Aufrufe
vor 1 Woche

Kicker der Ortenau Winter 2004/2005

Talente

Talente der Ortenau Haslach und Offenburg haben die besten Titelchancen Trainerstimmen zum Rückrundenauftakt in der D-Junioren Bezirksstaffel der kommenden Runde die Chancen durch den Jahrgangsvorteil umso besser. Aber noch muß die Rückrunde gespielt werden. Schau mer mal -sagt der Franz. Über 20 Kinder, betreut der Trainer der SG Oberweier, Frank Kautz, der zu Rundenbeginn vom FV Sulz kam und dort schon als Juniorentrainer tätig war. Die Kinder kommen SG Oberweier 9. Platz, 6 Punkte, 18:38 Tore SV Haslach - SC Offenburg – Der Ball steht im Mittelpunkt. SV Haslach 1.Platz, 28 Punkte, 52:11 Tore Gemeinsam mit Michael Bruckner, trainert Ulrich Weber die D1-Junioren in Haslach. Durch die Tatsache, dass die Mannschaft sich jetzt größtenteils durch Spieler des älteren Jahrganges zusammensetzt, war zu Beginn der Saison klar, dass man um die Meisterschaft mitspielen kann. Vier Gastspieler aus Fischerbach komplettieren das Team das mit 8 Stützpunktspielern auch als Haslacher Pherspektivteam gesehen werden kann. Jeder Haslacher Fußballfan denkt noch gerne an die 60er Jahre zurück, wo in Haslach bester Oberligafußball geboten wurde. Vielleicht tut sich da ja bald wieder etwas. Ungeschlagen mit 4 Punkten Vorsprung vor dem Offenburger FV, führen die D-Junioren die Tabelle an ,wobei in der Rückserie Mitte Mai in Offenburg angetreten werden muß. ” Die Mannschaften sind recht gleichwertig”, so Trainer Ulrich Weber, der seit 7 Jahren Jugendtrainer in Haslach ist, wir haben einen kleinen Jahrgangsvorteil, sind in allen Mannschaftsteilen recht gut besetzt und haben durch unseren relativ großen Kader Alternativen in der Aufstellung. Eine gute Ausgangsposition hat auch noch Windschläg und Rust. Nicht vergessen darf man den Lahrer FV, der spilerisch ebenfalls oben mitmischen kann. Offenburger FV 2. Platz, 24 Punkte, 48:9 Tore Die Meisterschaft geht über den OFV, so zuversichtlich gibt sich Ewald Dautner, Trainer des OFV. Es ist noch nichts verloren, denn die Haslacher müssen noch zu uns und da haben wir eine Rechnung aus dem Vorspiel offen. Man bestätigt uns allgemein dass wir einen gepflegten Fußball spielen und spielerisch und taktisch auf einem hohen Niveau sind. Viererkette, Übersteiger, fast alles haben die Jungs schon drauf, obwohl die meisten Spieler noch jüngeren Jahrganges sind. Es war schon immer Prämisse der Jugendarbeit des OFV, den Kindern ein gutes Rüstzeug für später zu geben, damit sie in höheren Klassen spielen können. Die laufende Runde war auf jedenfall wieder eine Steigerung zur letzten Saison , wo wir ebenfalls im Vorderfeld platziert waren. Sollte es in dieser Saison mit der Meisterschaft nicht klappen, so sind in aus den drei Gemeinden Oberweier, Friesenheim und Heiligenzell und bilden die D1-Junioren der SG. Paralell spielt eine reine Oberschopfheimer D-Junioren Mannschaft in der Normalstaffel des Bezirkes. Die Absicht, war eigentlich aus den vielen Jugendlichen die Besten in der Bezirksstaffel spielen, was auch Sinn macht in einer SG, aber Oberschopfheim, will seine Talente nicht in die D1-Junioren abstellen. So ist es für mich sehr schwer die D1 in der Bezirksstaffel zu halten, da viele Jugendliche aus dem jüngeren 93 Jahrgang sind. Trotz alledem wollen wir den Kopf nicht in den Sand stecken und versuchen den Klassenerhalt zu schaffen, denn in der nächsten Saison sieht es wieder besser aus. Die Umstellung auf Großfeld war auch nicht ganz einfach, doch mit der Zeit wird die Raumaufteilung immer besser und auch spielerisch lernt die Mannschaft dazu. Ziel ist also ganz klar die Mannschaft in der Bezirksstaffel zu halten und in den kommenden Jahren wieder eine schlagfertige Truppe aufzubauen, die Spass am Fußball hat und die Farben, egal bei welchem Verein der SG vertritt. 22 Kicker der rtenau

Sinzheimer C-Junioren spielen in einer anderen Liga Trainerstimmen zum Rundenauftakt in der C-Junioren Verbandsstaffel vorbereitet. Isa Hacalar, VfB Bühl 3. Platz, 15 Punkte, 17:19 Tore Unangefochten Tabellenführer in der Verbandsstaffel Nord der B-Junioren ist die Mannschaft der SG Sinzheim. Mit 10 Punkten Vorsprung führt die überbezirkliche Auswahls die Tabelle an, dazu kommt, dass sie über 25 Tore mehr als der Zweite Rastatter SC erzielt haben. Der VfB Bühl rangiert punktgleich auf Rang 3 der Liga. Torjäger Isa Hacalar und Gökhan Bilici ,beide Spieler der 1. Mannschaft trainieren die C-Junioren , Bernd Bross ist Bindeglied zwischen Trainer und Mannschaft und sorgt für einen geregelten Ablauf.bei den Bühler C-Junioren. Das beständigste an der Vorrunde war die Unbeständigkeit, Licht und Schatten wechselten von Spieltag zu Spieltag, 4 Niederlagen und 5 Siege zeigen, dass einfach die Konstanz fehlt um ganz nach Vorne zukommen, wobei der zweite Platz nicht unerreichbar scheint, denn nur durch die Tordiffernz ist man von den Rastattern getrennt. Bis auf die beiden Mannschaften Heiligenzell und Unzhurst, die den Schwanz der Tabelle bilden, sind alle Mannschaften zu beachten und können punkten. Mit Svenja Bross, steht eine Auswahlspielerin in den Reihen der C-Junioren, die mit den Jungs bestens mithalten kann und sich auf die Anforderungen für höhere Aufgaben Es geht noch etwas, beim SV Oberkirch in der Rückrunde, so Trainer Klaus Kiefer, der im ersten Jahr die Oberkircher C-Junioren trainiert. Mit dem 4. Platz nach der Vorrunde bin ich zufrieden., denke aber, dass nach vorne noch etwas geht, denn bis auf Sinzheim sind alle Gegner schlagbar. Auftakt in der Rückrunde ist gegen den FV Schutterwald , die wir erst neulich im Pokal 3:1 geschlagen haben. Keine Frage, die Mannschaft hat sich weiter entwickelt, das taktische Verhalten hat sich verbessert, im Mittelfeld wird Raumdeckung praktiziert und das Abwehrverhalten hat sich Klaus Kiefer, SV Oberkirch 4. Platz, 14 Punkte, 19:18 Tore ebenfalls verbessert. Natürlich ist auch die Differenz zu den Abstiegsrängen nicht recht groß, bei der Ausgeglichenheit der Mannschaften, muß man immer auch ein Auge Richtung Klassenerhalt haben. Ich denke, jedoch wenn wir an die Leistungen der Vorrunde anschließen können machen wir noch 1-2 Plätze gut. Ein Trainerteam von vier Trainern, betreut die C-Juniorenauswahl aus Wolfach, Oberwolfach und Kirnbach. 18 Spieler der SG bilden die C1, die in der Verbandsstaffel spielt. Wolf Roth, FC Kirnbach 5. Platz, 14 Punkte, 19:33 Tore Alain Bomboux, Bernhard Karkoscha und Adalbert Markowsky unterstützen mich gleichrangig in Training und Spiel, eine Trainergemeinschaft, die sehr gut funktioniert. Als Aufsteiger aus der Bezirksstaffel, hatten wir natürlich Probleme uns an die rauere Luft bei den größeren Vereinen eine Staffel höher zu gewöhnen, vor allen Dingen die 0:13 Klatsche gegen Sinzheim war deftig und nicht zu vermeiden. Trainiert wird in Oberwolfach und Wolfach, die Punktspiele tragen wir in Wolfach aus. Priorität für die Rückrunde hat, dass wir in den Heimspielen Gas geben und versuchen, die hinter uns zu lassen, die bisher auch die Plätze 6 bis 9 zieren. Eine Überraschung wäre natürlich, wenn wir uns noch verbessern könnten. Platz zwei scheint nicht unerreichbar, aber dafür müsste der Start in Kehl gelingen und das Heimspiel gegen Oberkich gewonnen werden. Kicker der rtenau 23

WEST KICK - DJK Germania Hoisten
WEST KICK
WEST KICK
JOURNALVerbandsliga
TSG-August 2005-Umschlag/D - TSG Pfeddersheim Fußball eV
Wir gratulieren - FC Emmendingen 03
Kick-Off-Nr.4
SCA-News Frühjahr 2005 - SC Aadorf