Kicker der Ortenau Winter 2004/2005

KickerderOrtenau

Bezirksliga Offenburg

Sind die Absteiger die Aufsteiger ?

SCV Oberkirch und FV Zell a. H, haben gute Aussichten auf die Aufstiegsplätze

Volker Zimmerer, SV Oberkirch

1. Platz, 38 Punkte, 43: 6 Tore

Schnell wieder Fuß gefasst, hat der Landesliga-Absteiger

SV Oberkirch. Owohl sich der

Kader der Renchtäler zur neuen Saison mit 10

Neuzugängen völlig orientieren musste, war

die Mannschaft von Beginn an topfit und spielerisch

eine Klasse für sich. Gengenbach und

Zunsweier fühlten der Zimmerer Truppe

noch auf den Zahn , doch der Nerv wurde

nicht getroffen. Ungeschlagen mit der besten

Torebilanz steht die Mannschaft an der Spitze

der Liga und nur der wiedererstarkte SC Kappel,

konnte im Heimspiel die Oberkircher

etwas ins Wanken bringen. Nichts desto trotz

ist der Vorsprung auf den härtesten Verfolger

FV Zell nur 3 Zähler, da die Harmersbacher es

geschafft haben unlukrative Unentschieden

weitesgehend zu unterlassen. Keine Frage, die

Liga ist stark und ausgeglichen wie schon lange

nicht mehr und der Zweite hat berechtigte

Chancen im Relegationsspiel aufzusteigen.

“Ich bin zufrieden mit der bisherigrigen

Bilanz”, so Trainer Volker Zimmerer, dem oft

noch der Schußstieifel auf der Bank juckt,

wenn wieder mal eine Riesenchance vergeben

wurde. Manche werden es nicht glauben wollen,

aber wir haben nicht nur Oberligaspieler

wie Valerie Iskru und die Higueras Brüder im

Kader, auch 9 Oberkircher Eigengewächse

kommen zum Einsatz. Die gute Trainingsbeteiligung

wirkt sich auch auf die Zweite aus, die

ebenfalls Tabellenführer ist. Die Spiele im

März und April, werden für uns richtungsweisend

sein. Ziel ist so lange wie möglich die

Spitze zu halten.

In der vergangenen Saison war der SC Kappel

zur Winterpause mit 13 Punkten noch auf

Rang 14 der Liga, eine sensationelle Rückrunde

brachte die Mannschaft von Trainer

Michael Bellert noch auf den dritten Platz und

wäre die Saison nicht beendet gewesen, wer

weis wer heute in der Landesliga spielt. Mit

diesem Schwung startete der SC Kappel in die

neue Runde und nur einige schwerwiegende

Verletzungen brachten den Kappelexpress

zum stottern.

“Die unnötige Niederlage im Oberharmersbach

und das Remis gegen Hofstetten hat

mich am meisten geärgert”, so Trainer Michael

Bellert, der derzeit seine Bandscheibenoperation

auskuriert. Im Training vertreten wird der

Trainer von Jürgen Tröscher, einem alten Weggefährten

von Bellert. Ich hoffe, dass ich bald

wieder fit bin, denn Verbandsrunde und

Ortenaupokal versprechen noch einiges für

die Rückrunde. Unter die ersten Fünf kommen,

so lautete die Zielvorgabe von dem

erfahrenen Trainer, der auch genau weiß, das

ein Aufstieg in die Landesliga nur Sinn macht,

wenn die Strukturen stimmen,dh. wenn genügend

Eigengewächse in Kappel zur Verfügung

stehen.

Es schlug wie eine Bombe ein, bei den Verantwortlichen

der Bezirksliga Vereine.

Michael Bellert, SC Kappel

3. Platz, 31 Punkte, 32:15 Tore

Axel Siefert, SV Niederschopfheim

5. Platz, 25 Punkte, 31:29 Tore

Der SV Niederschopfheim trennt sich nach

dem 11. Spieltag von Meistertrainer Stefan

Kimmig. Es kommt neu, der bisher in Kappel

spielende Axel Siefert.

Nun gut - jeder war gespannt, wie daswohl

laufen würde. Mit Argusaugen blickte man

nach Schopfe und stellte fest, dass die Niederlagenserie

beendet war. Aus 12 Punkten wurden

25 Zähler bis zur Winterpause.

Chappo, Hr. Siefert, in 5 Spielen nicht verloren

und Rang Fünf zur Halbzeit.

Was hat er verändert, der neue Trainer, fragt

sich die Fußballprominenz?

Die Taktik wurde geändert, bedingt durch

mehr Ordnung und besseres taktisches Verhalten,

geknüpft mit ballorientierterm Spiel

war die Kugel mehr in den eigenen Reihen,

was zur Folge hatte, dass der SV Niederschopfheim

den Gegner im Griff und den Ball

im gegnerischen Tor unterbrachte. Unter dem

Motto: Die Abwehr fängt in des Gegners

Hälfte an, wird versucht schon früh an das

Leder zu kommen, um die Angriffe frühzeitig

zu unterbinden.

34 Kicker der rtenau

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine