Aufrufe
vor 5 Monaten

Kicker der Ortenau Winter 2011/2012

Verbandsliga Südbaden

Verbandsliga Südbaden SV Stadelhofen will sich defensiv festigen VfB Bühl wäre mit Platz fünf zufrieden Franz Benz SV Stadelhofen 7. Platz 27 Punkte 45:37 Tore Saisonziel: unter die ersten fünf Meistertipp: FC Singen 04 Trainer 2012/13 Franz Benz Die besten Kanoniere der Verbandsliga Südbaden kommen aus Stadelhofen. 45mal haben die Mannen von Trainer Franz Benz bisher eingelocht und mit Martin Weschle (14 Treffer) ist auch der beste Torschütze nach 18 Spieltagen in Reihen der Stadelhofer Angreifer. Leider hat die tolle Torausbeute nicht die gewünschte Punktausbeute gebracht, den 47 Gegentore trüben das positive Ergebnis. Trainer Franz Benz sieht deshalb das Punktepolster mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Mit den Angriffsbemühungen und dem Spiel in der Offensive bin ich sicherlich zufrieden“, sagt Trainer Franz Benz, der ehemalige Stürmer des damaligen Zweitligisten SC Freiburg. „Allerdings muss das Deckungs verhalten in der Rückwärtsbewegung noch deutlich besser werden. Mit Hurra-Fußball alleine ist auf Dauer Warum Vaillant? kein Blumentopf zu gewinnen, wir müssen hinten besser stehen und unbedingt die Gegentorquote verringern. Aus diesem Grunde haben wir die Vorbereitungsspiele in der Winterpause gegen Oberligisten absolviert um defensiv mehr gefordert zu werden“, ergänzt der Übungsleiter, der seit 4 Jahren in Stadelhofen auf der Trainerbank sitzt. Ortenauderbys zum Start in Linx und zuhause gegen den SV Oberachern Auf den ersten Blick auf die Tabelle, sieht es so aus, als ob der FC Singen 04 und der SV Oberachern die Meisterschaft unter sich aus machen würden. „Um vorne noch eingreifen zu können, fehlen uns 5 – 6 Punkte, mit sechs Unentschieden und vier Auswärtsniederlagen, sind wir eigentlich zu weit weg. Realistisch gesehen, ist ein Platz unter den Top Five noch machbar, allerdings darf es da in den noch 12 Partien nicht so oft in unserem Gehäuse einschlagen wie in der Vorrunde“, analysiert Franz Benz und richtet seine Blick auf den Start nach der Winterpause „der frisch aufgerüstete SV Weil und die beiden Derbys gegen in Linx und zuhause gegen Oberachern werden uns alles abverlangen“. Neuzugänge: Patrick Ben Aissa, SV Oberachern Alexander Bär, reaktiviert Abgänge: Thomas Recher, Elsaß Andre Siefert, Studium Ausland Start: Weil wir lieber mehr Sonne als Heizöl tanken. SV Weil 1910 (H) SV Linx (A), SV Oberachern (H) VfB Bühl Zehn Jahre lang bestimmte Alex Hassenstein als Spielertrainer und Trainer die sportlichen Geschicke am Bühler Hägenich. Der größte Erfolg, war der 3. Platz zum 100-Jährigen, sowie der Aufstieg 2004 in die Verbandsliga. Seit der Winterpause ist Alex Hassenstein Trainer beim abstiegsbedrohten Bahlinger SC. Neu auf der Kommandobrücke ist seit Juli 2011, Norbert Weisbrot, der vom Nachbarverein SV Vimbuch (KLA) zum Verbandsligisten wechselte. „Ich habe wieder eine neue sportliche Herausforderung gesucht“, begründet Weisbrot seinen Wechsel, der sich in Achern, Bühlertal und Stadelhofen einen guten Namen als Trainer gemacht hat. „Mit dem 5. Platz zur Winterpause bin ich sehr zufrieden, er entspricht unserem Leistungsniveau, wenn es gut läuft ist vielleicht noch eine Verbesserung nach vorne drin, allerdings droht uns mehr Gefahr im Rücken, denn vier Mannschaften sind nur drei Punkte voneinander getrennt. Mit der drittbesten Defensive und viertbesten Tordifferenz sind wir gut dabei, hier gilt es nach der Winterpause noch kontinuierlicher zu agieren um mehr Konstanz zu gewinnen“, erklärt Norbert Weisbrot. Topspiele im April: VfB Bühl – SV Stadelhofen – FC Singen – OFV Hinter den beiden souverän führenden Mannschaften von Singen und Oberachern, sieht Trainer Weisbrot ein breites Feld an Verfolgern. Die besten Chancen, wenn das Spitzenduo schwächeln sollte, hat der heimstarke VfR Hausen. Die ultimative Frage lautet, wer wird Meister? Trainer Weisbrot gibt sich spitzbübisch diplomatisch: „Meister wird der SV Ober singen, beide Mannschaften sind leistungsmäßig so eng beieinander, dass ein Tipp schnell daneben liegen kann“, argumentiert der Übungsleiter. „Für uns gilt, gegen den SV Waldkirch im Heimspiel dreifach zu punkten, um vor den beiden Auswärtsspielen nicht unnötig unter Druck zu kommen“. Neuzugänge: Abgänge: keine keine MachenSie denerstenSchritt in Richtung Unabhängigkeit mitden Solarsystemen vonVaillant. Wirberaten Sie gerne. Start: SV Waldkirch (H) FC Bad Dürrheim (A) FV Donaueschingen (A) Weil RS SpringmannGmbH Erlacherstr.60 |77871Renchen-Erlach Tel.:07843/94860-0 www.springmann-gmbh.de in die Zukunft denkt! Norbert Weisbrot 5. Platz 28 Punkte 31:21 Tore Saisonziel: mindestens Platz acht Meistertipp: SV Obersingen Trainer 2012/13 Norbert Weisbrot 20

In Extremsituationen braucht man einen kühlen Kopf. Unser Erfolg beweist, dasswir ihn haben • Internationaler und mehrfach ausgezeichneter Partner der Automobilindustrie • High-Tech-Metallkomponenten für mehr Sicherheit und Komfort im Auto • Weltweiter Technologieführer • Mit Standorten in Europa, Amerika und Asien global ausgerichtet • PWO steht für Innovationskraft, Kompetenz, Qualität und Zuverlässigkeit Besuchen Sie uns doch mal im Internet –obals potentieller Anleger, künftige/r Mitarbeiter/in oder einfach nur aus Interesse. Progress-Werk Oberkirch AG Postfach 13 44, D-77697 Oberkirch Tel.: 07802/84-0, Fax: 07802/84-349 Internet: www.progress-werk.de

WEST KICK
WEST KICK
WEST KICK
WEST KICK
Fortbildungsprogramm 2011 - Ortenau Klinikum
FC Kirnbach 1956 eV Saison 2012/2013
Fortbildungsprogramm 2011 - Ortenau Klinikum
Auftakt 2011/2012 - SNOA - das fußballportal
Sonderbeilage im Juni 2011 - Stadtanzeiger-Ortenau
Jugend K ader 2011/2012 - SC Holweide 1968 eV
Maurine-Kicker 17/2012 - FC Schönberg 95
8. mai 2011 8. mai 2011 - FC Ellwangen 1913
WEST KICK - DJK Germania Hoisten
KrEIslIGA A, BIElEFElD - Hillegossen-Online.de