Aufrufe
vor 6 Monaten

Kicker der Ortenau Winter 2011/2012

Kreisliga A Nord Der

Kreisliga A Nord Der Meisterzug fährt über Ichenheim Windschläg und Tiergarten-Haslach müssen auf Ausrutscher hoffen Markus Lach SF Ichenheim 1. Platz 41 Punkte 47:14 Tore Saisonziel: Aufstiegsplatz Meistertipp: SF Ichenheim Trainer 2012/13: Markus Lach 2009 sind die Sportfreunde Ichenheim nach 1987 und 1994 zum dritten Mal in die Bezirksliga Offenburg aufgestiegen. Zwar folgte postwendend wieder der Abstieg in die Kreisliga A, aber der rührige Verein, will wieder zurück in die Bezirksliga. Die Anzeichen zur Winterpause sehen sehr gut aus. Acht Punkte Vorsprung auf den aktuellen Zweiten TuS Windschläg sind ein solides Pflaster. Der ehrgeizige Trainer Markus Lach, der an seinen bisherigen drei Trainerstationen immer eine Meisterschaft verbuchen konnte, ist optimistisch und freut sich auf die noch 13 Begegnungen: „Keine Frage, ich bin sehr zufrieden mit der Vorrunde, viel besser hätte es für uns nicht laufen können. Wir sind als Team schnell zusammengewachsen, haben uns durch unsere Siege von Spiel zu Spiel gesteigert und bis auf Tiergarten-Haslach alle Topspiele gewonnen“, analysiert der Trainer. Als Team mit Konstanz überzeugt Zuhause ist die SF Ichenheim ungeschlagen und ist eine Macht. „Das Heimspiel gegen den Lokalnachbarn SV Oberschopfheim und das Auswärtsspiel in Rammersweier wird zur Standortbestimmung, wir werden ohne Gnade die Gejagten sein“, sagt Markus Lach und erhebt warnend den Finger, „FV Bodersweier lässt grüßen, die hatten vergangene Saison vor der Winterpause sieben Punkte Vorsprung und wurden bekannterweise noch abgefangen“. Start: SV Oberschopfheim (H) FV Rammersweier (A) SV Kork (H) TuS Windschläg Bereits in der vergangenen Saison war nach der Winterpause ein Aufstiegsplatz noch machbar, leider kam nur Rang 4 heraus. Der TuS Windschläg will wieder in die Bezirksliga, in der er zum letzten Mal 2009/2010 ein Gastspiel gegeben hatte. „Das sind wir unserem Nachwuchs schuldig“, erklärt Trainer Davor Sikania das erstrebenswerte Ziel, „Leider erfüllte die derzeitige Vorrunde nur begrenzt die Vorstellungen der TuS Verantwortlichen. Vier Niederlagen sind einfach zu viel, wir waren zu unkonstant in unseren Leistungen, vor allen Dingen die Spiele im Ortenaupokal, in dem wir bis zum Halbfinale kamen, haben uns kräftig gebeutelt. Unnötige Platzverweise, langwierige Verletzungen einiger Leistungsträger haben uns in der Meisterschaft zurückgeworfen“, rechtfertigt Davor Sikania 2. Platz 33 Punkte 54:23 Tore Saisonziel: Aufstiegsplatz Meistertipp: SF Ichenheim Trainer 2012/13: Davor Sikania Davor Sikania die erheblichen Punktverluste. Der Pokal hat kräftig mitgespielt Schaut man die Tabelle an, ist eigentlich noch alles drin, wie 2009 können wir die Aufstiegsspiele aus eigener Kraft schaffen, dafür ist allerdings mehr Konstanz wie in der Vorrunde notwendig. „Ich denke nicht, dass Ichenheim sich die Meisterschaft noch nehmen lässt, wir müssen auf uns schauen, denn die vordringliche Gefahr kommt von Platz 3 – 6. Für uns gilt vorrangig, den Start gegen den KFV, Altenheim und Zell-Weierbach erfolgreich zu absolvieren, danach schauen wir weiter“, gibt Trainer Sikania die Marschroute vor. Start: Kehler FV 2 (H) FV Altenheim (A) FV Zell-Weierbach (H) DJK Tiergarten-Haslach Auch die DJK Tiergarten-Haslach hat eine erfolgreiche Vergangenheit in der Bezirksliga Offenburg. Im Jahre 2000 ist man über die Relegation aufgestiegen, hat fünf Jahre dort gespielt bis man den Gang eine Klasse tiefer wieder antreten musste. Respekt für so einen kleinen Verein, der mit seinen bescheidenen Mitteln es schafft sieben Jahre später wieder an die höchsten Liga im Bezirk anzuklopfen. Trainer Simon Lehmann der als Newcomer zum Saisonbeginn die Mannschaft übernahm, hält bewusst die Flamme klein und will von einem gewollten Aufstiegsplatz nix wissen. „So weit ist die Mannschaft noch nicht“, beteuert er mehrmals, „Es ist für uns sind der Vorserie sehr gut gelaufen, wir sind gut zusammengewachsen, sind aber noch nicht am Ende unserer mannschaftlichen Entwicklung angelangt, wir haben enge Spiele für uns entschieden, die auch anders hätten ausgehen können“, gibt Simon Lehmann zu bedenken. Zuhause ungeschlagen mit nur 4 Gegentoren Eine alte Fußballweisheit sagt, in der Offensive werden Spiele gewonnen, die Meisterschaft jedoch in der Abwehr. Und da sieht es bei der DJK sehr gut aus. Zuhause ungeschlagen, insgesamt nur 14 Kisten erhalten, da wächst etwas heran. „Halten wir den Ball mal flach, schauen wir, dass wir gut aus der Winterpause kommen und an die guten Leistungen der Vorrunde anknüpfen können“. Das ist der Wunsch von Trainer Lehmann. Neuzugänge: Laurin Zimmerer, TuS Oppenau Elia Maihoff, OFV U19 Start: SV Diersburg (A), SV Leutesheim (H) FV Urloffen (A) Simon Lehmann 3. Platz 33 Punkte 27:14 Tore Saisonziel: oben dran bleiben Meistertipp: SF Ichenheim Trainer 2012/13: Simon Lehmann Wohndesign Design und Anspruch – wir von SACHS erfüllen zuverlässig Ihre individuellen Wünsche an ein schöneres Zuhause in gewohnter Qualität. Josef Sachs GmbH Im Lehbühl 1 • 77652 Offenburg-Bühl Tel. 07 81 / 2 47 21 • Fax 7 16 56 info@sachs-fliesen.de www.sachs-fliesen.de Fliesen-, Mosaik- & Natursteinarbeiten, Sanierung und individuelle Beratung 58

Wird der Aufsteiger zum Absteiger? Zell-Weierbach, Willstätt und Kork stemmen sich gegen den Abstieg Kreisliga A Nord Klaus Huber FV Zell-Weierbach 12. Platz 16 Punkte 34:40 Tore Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: SF Ichenheim Trainer 2012/13 Torsten Stortz Rückblende: Samstag, 18. Juni 2011. Der FV Zell- Weierbach steigt nach zwei grandiosen Siegen über die SG Weier in die Kreisliga A auf. Es war eine unglaubliche Euphorie in dem Weinort, die nur durch die Vizemeisterschaft 1986 in der Landesliga getoppt wurde. „Endlich sind wir wieder wer, es geht wieder nach oben“, sagte ein sichtlich gelöster Vorstand Hartmut Basler. Leider ist diese Euphorie nur bedingt bei der Mannschaft angekommen, denn der 12. Platz zur Winterpause ist alles andere, als eine Wunschplatzierung. „Es waren viele enge Spiele in der Vorrunde“, sagt Trainer Klaus Huber, der den FV Zell-Weierbach zum Rundenende nach 3 Jahren verlässt. „ Wir wurden für unser Engagement nicht belohnt, alleine sechs Spiele, haben wir mit einem Tor Differenz verloren, wie z.B. gegen Ichenheim und Tiergarten-Haslach. Gerade in diesen Spielen waren wir auf Augenhöhe, konnten aber nicht als Sieger den Platz verlassen“, analysiert Trainer Huber. In der Rückrunde in der Rückwärtsbewegung besser stehen „Es muss allen Spielern klar sein, dass uns das Wasser bis zum Halse steht, wenn wir den Klassen erhalt schaffen wollen, müssen alle eine Schippe drauf legen und vor allen Dingen defensiv muss besser gearbeitet werden“, fordert der Trainer. „Vorrangiges Ziel ist gegen Leutesheim und Urloffen gut zu starten, um gegen Windschläg nicht zu sehr unter Druck zu sein“. Start: SV Leutesheim (A), FV Urloffen (H) TuS Windschläg (A) Jürgen Frädrich 13. Platz 16 Punkte 27:35 Tore Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: SF Ichenheim Trainer 2012/13: Jürgen Frädrich VfR Willstätt Der Blick auf die Tabelle in der Kreisliga A Staffel Nord, ist für die Verantwortlichen des VfR Willstätt derzeit nicht befriedigend. Letzte Saison mit einem guten 10. Tabellenrang abgeschlossen, war das Ziel, unter die Top Five zu kommen, zumindest einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen. Trainer Jürgen Frädrich, der in der 3. Saison die Hanauerländer betreut, kann und will sich mit der Tabellensituation nicht zufrieden geben. „Der Tabellenstand kann das Leistungsniveau unseres Kaders nicht wiederspiegeln“, sagt der Trainer, „wir müssen uns dringend in allen Mannschaftsteilen verbessern, in der Defensive besser stehen, weniger zulassen und in der Offensive die Chancenausnutzung verbessern“, gibt Trainer Jürgen Frädrich den machbaren Weg für die Rückserie vor. Gute Vorbereitung ist das A & O Die Frage die man sich jedes Jahr stellt, wie viele Mannschaften steigen aus der Kreisliga A ab. Generell muss man bei einer 16er Liga mit vier Absteigern rechnen, wobei es gut sein kann, dass zwei Vertreter der beiden KLA-Ligen ein Entscheidungsspiel austragen. „Wir müssen über den Kampf wieder zu unserem Spiel finden“, fordert Trainer Frädrich und ergänzt „Der Start nach der Winterpause ist vorentscheidend, denn nur wer gut in die Gänge kommt, wird den Klassenerhalt schaffen“. Start: FV Bodersweier (A) SV Diersburg (H) SV Leutesheim (A) SV Kork Die Bilanz des SV Kork aus den letzten 8 Jahren kann sich wahrlich sehen lassen. Zwei Mal aufgestiegen in die Kreisliga A, Drei Mal hart an den Aufstiegsplätzen zur Bezirksliga gekratzt, 2004 den Ortenaupokal gewonnen, doch aktuell macht der KehlerVorortclub keine erfreulichen Schlagzeilen. Der neue Trainer Renzo D`Orazio, der in der Winterpause vom Tabellennachbarn FV Altenheim gekommen ist, will in der Rückrunde noch einmal kräftig Gas geben um das Wunder Klassenerhalt zu schaffen. „Wir haben uns in der Winterpause noch einmal verstärkt und den Kader breiter gemacht“, erläutert Trainer Renzo D´Orazio. „Ziel ist in der Defensive besser zu stehen und kontrolliert nach vorne zu spielen“, ergänzt der Trainer. 35 Punkte zum Klassenerhalt Das Unternehmen Klassenerhalt wird nicht einfach werden, darüber ist sich der Trainer im Klaren, aktuell sind es sechs Punkte auf das rettende Ufer. „Ich gehe davon aus, dass wir 33 – 35 Punkte holen müssen, das ist möglich, wenn alle an einem Strang ziehen.“ Das Auftaktprogramm nach der Winterpause ist allerdings fett. Drei Mannschaften von den Top Five werden den Korkern Fußballern alles abverlangen. Neuzugänge: Georg Metzl, FV Altenheim Mikael Bakir, Tamer Onur, Steeve Verana, Kissoon Videsh, Ankara Gengenbach David Ferahoglu, SV Diersheim Abgänge: Sezer Kaya, SV Neumühl Start: FV Rammersweier (A) SV Nesselried (H) SF Ichenheim (A) Renzo D´Orazio 15. Platz 10 Punkte 25:59 Tore Saisonziel: Klassenerhalt. Meistertipp: SF Ichenheim Trainer 2012/13: Renzo D`Orazio 59

Kicker der Ortenau Winter 2013/2014
Kicker der Ortenau Winter 2015/2016
Kicker der Ortenau Winter 2014/2015
Kicker der Ortenau Sommer 2011/2012
Kicker der Ortenau Sommer 2012/2013
Kicker der Ortenau Sommer 2014/2015
Kicker der Ortenau Sommer 2013/2014
Kicker der Ortenau Sommer 2015/2016
WEST KICK
WEST KICK
Kicker der Ortenau Sommer 2016/2017
FC Kirnbach 1956 eV Saison 2012/2013
Kicker der Ortenau Sommer 2017/2018
Fortbildungsprogramm 2011 - Ortenau Klinikum
Fortbildungsprogramm 2011 - Ortenau Klinikum
WEST KICK
Maurine-Kicker 17/2012 - FC Schönberg 95
FC Kirnbach 1956 eV Saison 2012/2013
Radius Fussball 2012
Katzwanger Kicker
WEST KICK
Auftakt 2012/2013 - SNOA - das fußballportal
Ausgabe 17 / 2017/18
SG-KICKER-AKTUELL-Ausgabe-15-28-08-03-09-2016_1106_3088_1_wk
Saison 2011/2012 - VfB Oldenburg
ERSTER TITEL FüR DIE SGE 2013 - SG Eintracht Mendig/Bell
Turnierheft Wintercup 2017 10.01.17
WEST KICK - DJK Germania Hoisten
Saisonheft 2011/2012 - TV 1860 Lich
Download - Lahrer Fußballverein 03 eV