Aufrufe
vor 5 Monaten

Argentiera Bibel und Preisliste (1)

Bergstrasse 28 – 6052

Bergstrasse 28 – 6052 Hergiswil Büro – Lager - Verkauf: Bösch 106 – 6331 Hünenberg Telefon: 041 630 47 48 – Fax: 041 630 47 50 – info@selezionemeier.com – www.selezionemeier.com Ophelia Maria Der Winter 2010 war sehr kalt mit Temperaturen unter dem Durchschnitt bis Ende März, was zu einer Verzögerung der Wachstumsphasen der Rebstöcke führte. Mitte März hatten wir reichlich Schneefall und auch das Frühjahr war kälter als gewöhnlich mit reichlichen Niederschlägen bis in den Mai. Dieser Verlauf bewirkte eine Verzögerung der Blüte und Reifung der Beeren und dementsprechend auch ein langsameres Wachstum. Anschließend hatten wir der Saison entsprechende Temperaturen jedoch mit hohen Temperaturschwankungen, die die aromatische Entwicklung sowie die Polyphenole der Trauben positiv unterstützt haben. Juli war ein sehr warmer und sonniger Monat ohne Regen, der die korrekte Entwicklung der Pflanzen begünstigt hat, während im August ca. 70 mm Niederschlag gefallen sind, ohne dass die Höchsttemperaturen 32 °C überschritten haben. Die Weinlese begann 2 Wochen später als alle Ernten der vergangenen Jahre, was vor allem auf das verzögerte Wachstum im Frühjahr aufgrund der niedrigen Temperaturen zurückzuführen war, das in den Sommermonaten nicht aufgeholt werden konnte. Die Lese begann mit dem Merlot gefolgt von Syrah, Cabernet Franc und Petit Verdot. Das schöne Wetter mit sonnigen und windigen Tagen hat uns erlaubt, mit der Ernte von Cabernet Sauvignon fortzusetzen, so dass die Weinlese gegen Mitte Oktober abgeschlossen wurde. Dabei waren alle Trauben voll ausgereift und wiesen hervorragende Polyphenole sowie einen ausgeglichenen Zuckergehalt auf. Im Glas zeigt er sich von leuchtender rubinroter Farbe. Im ersten Moment erstaunt er wegen seiner Reichhaltigkeit, die besonders an die Macchia Mediterranea, Strohblumen und Wacholder erinnert, jedoch einen Hintergrund von Kakaobohnen aufweist. Dann kommen Fruchtnoten ins Spiel, dominiert von frischen roten Beeren. Im Anschluss ein Hauch von getrockneter Paprika begleitet von einer eleganten Note von schwarzem Pfeffer. Besonders beeindruckend und sauber ist der ätherische Ausklang, mit Noten von Minze, Lakritze, Lorbeere und Rhabarber. Am Gaumen, im Einklang mit der Nase, zeigt er zum Einen den Jahrgangsverlauf 2010 über die ausgeprägte frische Säure und zum Anderen das Terroir von Argentiera mit seinem leicht salzigen und mineralischen Meeresaromen. Alkohol: 14,0% Vol. Ophelia Maria 75cl Jg. 2012 Fr. 117.00 Ophelia Maria 150cl Jg. 2010 Fr. 240.00 Ophelia Maria 300cl Jg. 2012 Fr. 723.00 vorbehaltlich Jahrgangswechsel-/Verfügbarkeit, Preise inkl. MwSt.

Bergstrasse 28 – 6052 Hergiswil Büro – Lager - Verkauf: Bösch 106 – 6331 Hünenberg Telefon: 041 630 47 48 – Fax: 041 630 47 50 – info@selezionemeier.com – www.selezionemeier.com Lavinia Maria Nach einem langen und strengen Winter mit ungewöhnlich niedrigen Durchschnittstemperaturen zwischen 0 und 7° C kam ein Frühling mit viel Regen bis in den Mai hinein. Auch während der Frühlingsmonate lagen die Temperaturen immer unter den Durchschnittswerten der Jahreszeit. Erst im Juni stiegen die Temperaturen auf die der Jahreszeit angepassten Durchschnittswerte um 22° C, einschließlich weniger heißen Tage mit bis zu 31° C, welche das Wachstum der Reben unterstützt haben. Die folgenden Sommermonate waren sonnig und sehr warm und fast völlig ohne Regen, abgesehen von 2 Tagen mit Sommergewitter gegen Ende Juli. Die letzten Augustwochen sind sehr warm gewesen, mit Höchsttemperaturen von bis zu 35° C. Bei einem so warmen und trockenen Sommer, haben wir mit der Lese bereits am 27. August sehr frühzeitig begonnen. Zuerst wurde der Merlot gelesen, der auf warmem, lehmigen und sandigem Gebiet wächst. Am Ende der ersten Septemberwoche hat die Lese des Cabernet Franc begonnen und danach der Syrah. Der Merlot für den Cru des Weingutes wurde bis zum 21. September gelesen. Auch im September hat es nicht viel geregnet, was die Lesegeschwindigkeit erhöht hat. Der Cabernet Sauvignon ist in den letzten zehn Septembertagen gelesen worden. Diese Parzellenlese hatte den Vorteil, dass es trotz des warmen Jahres kein Austrocknen bzw. keine Überreifung der Trauben gab. Wenn auf der einen Seite der Alkoholgehalt höher liegen wird, so ist die Phenolreife optimal. Der Merlot ist die Rebsorte, die am stärksten vom Klima 2011 profitiert hat und intensivere Aromen und eine optimale strukturelle Kraft ausdrückt. Intensives Rubinrot mit violetten Reflexen. Unmittelbar aufkommendes Bouquet, ohne Zurückhaltung, das fruchtige Düfte nach Pflaumen, Brombeeren und Cassis schenkt. Deutliche Gewürznoten, wo Schwarzpfeffer, Muskatnuss und Gewürznelken herausragen. Sehr elegante, ätherische Noten von Lorbeer, Minze, Eukalyptus, die mit einem Hauch Zypresse enden. Begeisternder und fruchtiger Geschmack nach Pflaumen und Brombeeren. Voller Körper, aber geschmeidig und elegant. Die Tannine sind süß, geschmeidig und großzügig. Lang anhaltender, intensiver und aromatischer Abgang nach Pflaumen mit einem leicht Hauch, der an die Meeresbrise erinnert und der für das Terroir von Tenuta Argentiera typisch ist. Alkohol: 14,5% Vol. Lavinia Maria 75cl Jg. 2011 Fr. 166.50 Lavinia Maria 150cl Jg. 2011 Fr. 343.00 Lavinia Maria 300cl Jg. 2011 Fr. 698.00 vorbehaltlich Jahrgangswechsel-/Verfügbarkeit, Preise inkl. MwSt.