Aufrufe
vor 1 Woche

emskurier-harsewinkel_14-02-2018

A U S B I L D U N G Für

A U S B I L D U N G Für die modern ausgestatteten Praxen in Bielefeld oder Gütersloh suchen wir eine nette Kollegin (Akadem. Sprachtherapeutin, Klin.. Linguistin B.Sc./M.A., Logopädin) die uns in Teilzeit, (Vollzeit) verstärken kann. Praxis für Sprachtherapie Gisela Paulfeuerborn Akadem. Sprachtherapeutin Akadem. LRS - Therapeutin Heilpraktikerin - Sprachtherapie www.sprachtherapie-paulfeuerborn.de info@sprachtherapie-paulfeuerborn.de Auf dem Weg zum Traumberuf 10. Berufsparcours am 28. Februar 2018 in der Harsewinkeler Mehrzweckhalle Bereits zum 10. Mal haben Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 8 und 9 beim Harsewinkeler Berufsparcours die Gelegenheit, in viele ganz unterschiedliche Ausbildungsberufe Einblick zu nehmen. Eingeladen sind rund 700 Jugendliche, die die Von-Zumbusch-Gesamtschule in Herzebrock, sowie die Gesamtschule und das Gymnasium in Harsewinkel besuchen. Neben breit gefächerten Informationen durch aktuelle Auszubildende, Ausbildungsleiter und Personalverantwortliche gibt es vor allem spannende »Mitmach-Aktionen«. Die zahlreichen Unternehmen aus der Region präsentieren sich auf der weitläufigen Ausstellungsfläche an diesem Tag ganz praktisch, stellen einfache typische Aufgaben aus ihren Ausbildungsberufen vor und laden gleich zum selber ausprobieren ein. Dabei lassen sich auch ganz neue Betätigungsfelder entdecken. Das kommt bei den manch- mal etwas »schulmüden« jungen, potentiellen Nachwuchskräften besser an als Powerpoint-Präsentationen oder theoretische Vorträge. Davon profitieren gleich beide Seiten. Die Schülerinnen und Schüler können ganz konkret ausprobieren, woran sie Spaß haben und ihre Talente entdecken. Aber auch für die Ausbilder lohnt es sich, denn bei dieser Gelegenheit findet sich vielleicht schon ein passender Azubi für den kommenden Sommer. Im Laufe der vergangenen Jahre wurde der Harsewinkeler Berufsparcours zum Erfolgsmodell und auch dieses Mal findet sicher der eine oder andere junge Besucher seinen persönlichen Traumberuf. Mit einem konkreten Ziel macht die Schule dann auch wieder viel mehr Spaß! Ausbildungsplätze zum 01. September 2018 1 Straßenwärter (m/w) 1 Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (m/w) Nähere Informationen finden Sie auf www.harsewinkel.de Rubrik Rathaus / Ausbildung Bewerbungsschluss ist der 11.03.2018 www.harsewinkel.de 10

& B E R U F Angebote der Berufskollegs Allgemeine Berufsabschlüsse Wir suchen zuverlässige/n Zweirad-Mechaniker/in auf 450-Euro-Basis zu sofort. Neu im Sortiment: Die Bildungslandschaft im Kreis Gütersloh unterliegt zahlreichen Veränderungen, zum Beispiel das Abitur nach zwölf oder nach 13 Jahren, Inklusion, Schließung von Real- und Hauptschulen und Entstehung von neuen Gesamtschulen. Eine verlässliche Säule stellen schon seit vielen Jahren die Berufskollegs dar. Aufgrund ihrer berufsbezogenen Ausrichtung sind sie für viele Schüler die geeigneten Schulen für den Übergang in einen Beruf oder Studium. Ob nun in einem sozialen, gesundheitlichen, gewerblich-technischen oder wirtschaftlichen Schwerpunkt, in jedem Bereich besteht sowohl die Möglichkeit den Hauptschulabschluss nachzuholen, die Fachoberschulreife (Realschulabschluss), die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife als auch die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) zu erwerben. Keine andere Schulform bietet eine solch intensive Vorbereitung auf die zukünftigen Anforderungen im Beruf oder Studium. Der aktuelle Flyer »Berufliche Bildung im Kreis Gütersloh« bildet sämtliche Angebote der Berufskollegs übersichtlich ab. Allen Schülern der neunten und zehnten Klassen der Schulen der Sekundarstufe I beziehungsweise der neunten und elften Klassen an den Gymnasien wurde dieser Flyer bereits ausgehändigt. Die Broschüre beinhaltet auch die Kontaktdaten der Berufskollegs. Sollte jemand keinen Flyer erhalten haben, kann er beim Kreis Gütersloh unter der Telefonnummer 05241/85 1436 angefordert werden. Auf der Homepage des Kreises Gütersloh steht der Flyer unter www.kreis-guetersloh.de → Bildung → Schulverwaltung zum Download zur Verfügung. Mögliche Werdegänge an Berufskollegs Die Berufsfachschule 1 empfiehlt sich für Schüler mit einem Hauptschulabschluss nach Klasse 9. Dort kann der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreicht werden. Die Berufsfachschule 2 eignet sich für Schüler mit einem Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Ziel ist die Fachoberschulreife als mittlerer Bildungsabschluss. Mit dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10 ist es auch möglich in der Berufsfachschule 3 die Fachoberschulreife zusammen mit einem Berufsabschluss nach Landesrecht in unterschiedlichen Berufsfeldern zu erlangen. Wer nach Klasse 10 der Haupt-, Realoder Gesamtschule die Fachoberschulreife bereits erhalten hat, kann in den verschiedenen Höheren Berufsfachschulen beziehungsweise in der Fachoberschule in zwei Jahren die Fachhochschulreife erwerben. Je nach gewählter Schulform wird der praktische Teil der Fachhochschulreife durch ein Jahrespraktikum oder mehrwöchigen Praktika während oder nach der Schulausbildung erworben. Wer im Besitz des Qualifikationsvermerk für den Besuch der Gymnasialen Oberstufe ist oder die Klasse 9 eines Gymnasiums erfolgreich absolviert hat, kann am beruflichen Gymnasium in drei Jahren zum Abitur geführt werden. Südfeld 47 33428 Marienfeld Telefon 05247 406140 info@werners-fahrrad.de 11