Aufrufe
vor 10 Monaten

Weinblattl 2018

Kaindorf-Kogelbergwanderung 124 Südsteiermark • Kogelbergwanderung Länge: ca. 9 km Dauer: 2 h 41 min Vom Genussplatz Naturparkzentrum Grottenhof gehen wir über den Landschaftspark zum Radweg R 1 und überqueren bei der Rettnerbrücke die Sulm und wandern dann entlang des Radweges R1 bis zum Eisernen Steg. Diesen überqueren wir und gehen hinauf zur Weinbauschule Silberberg und dort entlang des Weinlehrpfades, auf dem man viel über die Anbauweise der Trauben, die Bedeutung der Weinterrassen und vieles mehr erfährt. Der nächste Punkt ist die Aussichtswarte Silberberg, von wo aus man mit Blicken über den Sulmsee, Schloss Seggau oder Kitzeck belohnt wird. Auch das Klapotetz, welches auf dem „Klischeebild“ des steirischen Weinlandes zu sehen ist, kann von der Warte aus betrachtet werden. Reizvoll geht es mit dem – entlang schöner Wiesen und wunderbarer Mischwälder mit Eichen und bunten Sträuchern verlaufenden – Waldweg weiter, bis man bei der nächsten Aussichtswarte angekommen ist. Bei klarem Wetter ist der Ausblick grandios und die schöne Silhouette von Kitzeck mit ihrer markanten Kirche verzaubert jeden Besucher. Markant wirkt der die Baumkronen überragende Teil der Kreuzkogelwarte am Kogelberg . Der 1847/1849 auf einer Seehöhe von 498 m gemauerte untere Teil erhielt 1988/89 ein hölzernes Stockwerk aufgesetzt. Vier Stiegenteile mit insgesamt 43 Stufen führen zur Plattform der Kreuzkogelwarte. Wer den Aufstieg geschafft hat, wird meist mit traumhaften Ausblicken weit in die steirische Landschaft und nach Slowenien belohnt. Der Kreuzkogel, Kittenberg, Kitzeck und der Demmerkogel sind 400 Millionen Jahre altes Urgestein und Schiefergestein. Die mineralreichen Böden verleihen den Weinen dieser Region eine besondere Mineralik. Speziell der Riesling gedeiht hervorragend auf diesen Böden. Wer nach einem weiteren kleinen Weg durch Wald und Weingärten Lust auf eine kleine Pause bekommt, kann zu dem traditionsreichen Buschenschank Kieslinger – mit wunderschönen „Platzerln“ mitten im blumenreichen Grün – gehen. Von der Kreuzkogelwarte gehen wird wieder auf gut markierten Wegen zurück zum Ausgangspunkt – dem Naturparkzentrum Grottenhof.

Harkamp in der Villa Zu Füßen des schönen Schlosses Seggau in Leibnitz befindet sich unsere Villa Hollerbrand. Das 1897 von italienischen Einwanderern erbaute Gebäude beherbergt unser Weingut und die Sektmanufaktur. Hier steht von MO bis FR unser gesamtes Sortiment von zehn filigranen Weinen bis fünf feinen österreichischen Sekten aus den typischen, steirischen Lieblingsrebsorten zur Verkostung bereit. Diese können auch im nur zehn Autominuten entfernten Weingartenhotel und Restaurant Harkamp am Flamberg probiert werden. Weingut Hannes Harkamp Petra und Hannes Harkamp A-8430 Leibnitz, Seggauberg 75 Tel.: 03452/76 420, weingut@harkamp.at www.harkamp.at Kratzer am Kittenberg Unser Buschenschank, eingebettet in eine wahre Blumenpracht, liegt ruhig und idyllisch inmitten schön gepflegter Weingärten. Seit 1958 kann es sich der Gast unter schattigen Lauben, auf sonnigen Aussichtsterrassen oder in heimeligen Gaststuben bequem machen und eine ganze Reihe ausgezeichneter Weine verkosten. Ausgezeichnet ist aber auch, was aus der Kratzerschen Küche kommt: Aus eigenem Haus stammende Jausenspezialitäten, selbst gebackenes Brot und hausgemachte Mehlspeisen werden sehr geschätzt. Weingut & Buschenschank Kratzer A-8451 Heimschuh Am Kittenberg 11 Tel.: 03452/86055 Fax: 03452/82905 buschenschank@kratzer.cc www.buschenschank.kratzer.cc Kürbiskernöl – einst und jetzt Der originale „Mühlenboden“ der 1898 erbauten Getreideund Sägemühle beherbergt die weithin als „Kernöl-Museum“ bekannte Ausstellung. Tauchen Sie ein in die Welt dieser steirischen Spezialität, erfahren Sie alles Wissenswerte über Tradition und Gegenwart und genießen Sie den unvergleichlichen Geruch und Geschmack bei einer kommentierten Verkostung. Öffnungszeiten: ganzjährig, Mo. bis Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr, Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr, Führungen mit Verkostung gegen Voranmeldung © Steiermark Tourismus, Foto: Gary Wolf Ölmühle Hartlieb Mühlweg 1, 8451 Heimschuh Tel: +43 (0) 3452/82 551, Fax: +43 (0) 3452/82 551 51 E-Mail: office@hartlieb.at, web: www.hartlieb.at 125 Südsteiermark • Wein & Genuss

Weinblattl 2017
Weinführer - Conversory
Steiermarkwein Ausgabe 3 - Winter 2009
Steiermarkwein Ausgabe 5 - Sommer 2010
Businessmonat_Ausgabe 2018-01
Land der Wein aus der Steiermark - Steirische Ölspur
Entdecken Sie das Schilcherland auf ELEKTRO- FAHRRÄDERN
Harmonikafestival Schilcherland - Harmonie Musikfreunde Steiermark
Steiermarkwein Ausgabe 4 - Frühjahr 2010
Steiermark
Steiermarkwein Ausgabe 15 - Winter 2012
Steiermark Report April 2011 - BH Liezen
BH Liezen - Steiermark
EDEKA Cramer Weinkatalog 2017/2018
Flying Services
Steiermarkwein Ausgabe 18 - Herbst 2013
IMPULSST_02/2016
wir_steirer_2.2016
St.il Steiermarkillustrierte
Steirisches Jahrbuch für Politik 2004 - Steirische Volkspartei