Aufrufe
vor 9 Monaten

Weinblattl 2018

Esterházy- Schnitten

Esterházy- Schnitten Für den Boden 8 Eiklar in eine Rührschüssel geben, in der Rührschüssel leicht schlagen. Ca. 100 g des Staubzuckers unter weiterem Rühren langsam beimengen, bis eine zähflüssige Masse entsteht. Dann wieder 100 g des Staubzuckers, den Zimt und 1 Spritzer Zitronensaft hinzugeben und so lange schlagen, bis ein steifer, glänzender, schnittfester Schnee entsteht. Mehl und Nüsse vermischen und sorgfältig unter den Schnee heben. Ein flaches Backblech (etwa 38 x 42 cm) mit Backpapier belegen. Die Hälfte der Masse über das ganze Backblech gleichmäßig ausstreichen und im auf 180 °C vorgeheizten, leicht geöffneten Backrohr (Kochlöffel dazwischenklemmen) etwa 9 bis 12 Minuten hellbraun backen. Die 2. Hälfte ebenfalls anschließend backen. Nach dem Backen sofort vom Backblech auf die Arbeitsfläche stürzen und vorsichtig das Backpapier entfernen, in 6 möglichst gleich breite Streifen schneiden und erkalten lassen. Sollte sich der Teig nicht lösen lassen, mit einem befeuchteten Messer unter den Teig – das Wasser löst den Boden besser vom Backpapier. Für die Glasur 1 Eiklar mit einer Gabel leicht aufschlagen, 200 g Staubzucker dazumischen. 25 ml Kirschlikör teelöffelweise dazugeben, bis eine dickflüssige Masse entsteht. 2 Esslöffel davon mit 2 TL Kakaopulver mischen und in ein Plastiksackerl füllen. Zur Dekoration den Schnittenblock aus dem Kühlschrank holen, die weiße Glasur langsam auftragen und schön auf der Oberfläche verspachteln. In das Plastiksackerl mit der braunen Glasur ein kleines Loch stechen und der Länge nach 6 gleichmäßige, parallele, dünne Streifen auf die Glasur ziehen. Mit einem Zahnstocher im rechten Winkel dazu ziehen (jeweils 1x nach vor u. 1x zurück). Somit entsteht das typische Esterhazymuster. 66 Weinblattl • Esterházy-Schnitten Für die Creme 200 ml Milch mit dem Kristallzucker und dem Vanillezucker aufkochen. Die restlichen 100 ml Milch mit dem Puddingpulver, den 3 Eidottern und 25 ml Kirschlikör glattrühren. Sobald die Milch kocht, das Pudding-Gemisch einrühren. So lange rühren, bis die Masse dick wird und keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Die zimmerwarme Butter cremigrühren und mit dem Mixer in den erkalteten Pudding einrühren. Diese Buttercreme muss dann vollkommen glatt sein. Nun die erkalteten Teigstreifen dünn mit Marmelade bestreichen, den ersten vorsichtig (klebt etwas und reißt leicht) von der Arbeitsfläche lösen und auf einen passenden Untergrund legen (z. B. Serviertasse oder Backpapier). Mit der Buttercreme bestreichen, den zweiten Streifen vorsichtig lösen, auf den mit Buttercreme bestrichenen legen, wieder Buttercreme und so weiter, bis alle Teigstreifen und die Buttercreme aufgebraucht sind. Die letzte Schicht sollte Teig sein. Nun nur noch in Form bringen und leicht zusammenpressen. Hervorquellende Creme schön an den Seiten verstreichen und die Schnitte kalt stellen. Für 12 Portionen: Für den Teig: • 8 Eiklar • 200 g Staubzucker • 40 g Mehl • 150 g Nüsse (ger. Haselnüsse oder Walnüsse) • 1 Spritzer Zitronensaft Für die Creme: • 300 ml Milch • 150 g Zucker • 1 Pkg. Vanillezucker • 25 ml Kirschlikör • 250 g Butter • 3 Stk. Eidotter • 1 Pkg. Puddingpulver Für die Glasur: • 1 Stk. Eiklar • 1 TL Kakao • 200 g Staubzucker • 25 ml Kirschlikör

„Wenn Wein zum Erlebnis wird“ In der südlichen Weststeiermark vinifizieren wir Weine mit Ausdruck und Stil. Zahlreiche Prämierungen und langjährige Kundenzufriedenheit zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit über 15 verschiedenen Weinen steht einer Weinkost in unserem gemütlichen Stüberl nichts mehr im Wege. Edelbrände, Knabberkerne, Schokolade und das beliebte Kürbiskernöl runden unsere Produktpalette ab. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Weingut Strohmaier Thomas & Margaretha A-8544 Pölfing-Brunn, Brunn 41, Tel.: 03465/2322 oder 0664/4513945, weingut.strohmaier@aon.at www.strohmaier.schilcher.com Die Aromavielfalt genießen! Der junge Familienbetrieb ist spezialisiert auf den fruchtbetonten Ausbau der steirischen Aromasorten. Vor allem die Sorten Sauvignon blanc, Gelber Muskateller und natürlich der Schilcher gehören zu den „Paradesorten“ des Weingutes. Auf einer Fläche von 7,5 ha werden die handverlesenen Trauben sorgfällig selektioniert, um dann von Kellermeister Stefan veredelt zu werden. Durch den besonderen klimatischen Einfluss der Koralpe sind seine Weine von reichhaltiger Aromatik und feiner Würze geprägt. Weingut Pauritsch A-8551 Wies, Kogl 29 Tel.: 0664/351 85 82 www.pauritsch.com „Am Schilcherberg 1“ – L’adresse oblige 5 x „Steirischer Landessieger, 13 x „SALONWinzer“ Schilcher Traditionell, Schilcher Weiß, Schilcher Schnürlwein, Schilcher Jahrgangssekt, Schilcher Rotwein, aber auch wie Portwein gekelterte Schilcher, Schilcher Schokolade, Schilcher-Balsamessig … für Hannes & Luise Jöbstl eine unendliche Leidenschaft. Nur sehr selten verlassen Weinfreunde die Schilcherei®, ohne vom Schilchervirus infiziert worden zu sein! :) ÖkR Ing. Hannes & Luise Jöbstl Masters of Schilcher A-8551 Wernersdorf/ Wies, Am Schilcherberg 1 Tel.: +43 (0)34 66 / 43 210, (0)664/5340777 E-Mail: info@joebstl.eu, www.joebstl.eu Am Schilcherberg 1 © Steiermark Tourismus, Harry Schiffer 67 Sulmtal Koralm • Wein

Weinblattl 2017
Weinführer - Conversory
Steiermarkwein Ausgabe 3 - Winter 2009
Steiermarkwein Ausgabe 5 - Sommer 2010
Businessmonat_Ausgabe 2018-01
Land der Wein aus der Steiermark - Steirische Ölspur
Entdecken Sie das Schilcherland auf ELEKTRO- FAHRRÄDERN
Harmonikafestival Schilcherland - Harmonie Musikfreunde Steiermark
Steiermark
Steiermarkwein Ausgabe 15 - Winter 2012
Steiermark Report April 2011 - BH Liezen
BH Liezen - Steiermark
EDEKA Cramer Weinkatalog 2017/2018
Flying Services
Steiermarkwein Ausgabe 18 - Herbst 2013
IMPULSST_02/2016
wir_steirer_2.2016
St.il Steiermarkillustrierte
Steirisches Jahrbuch für Politik 2004 - Steirische Volkspartei