Aufrufe
vor 7 Monaten

Epps fia di! 12

Die Innviertler Jugendzeitung

Wichtig! Aussatz (auch

Wichtig! Aussatz (auch Lepra) ist eine Krankheit, bei der Nerven absterben und Venen und Aterien verstopfen. Lepra ist extrem ansteckend. Betroffene wohnen hinter der „Aussätzigenbannmeile“. Es sind Höhlen oder streng abgeteilte Ortsteile, in denen Aussätzigen hausen. Von weitem wirft man ihnen Nahrungsmittel zu. Sie leben außerhalb ihrer gewohnten Umgebung, in harter Trennung. Heutzugabe kann man Lepra gut behandeln und heilen. Whats epp 8 Diese Geschichte könnt ihr auch im Lukasevangelium, Kapitel 17, 11 – 19, nachlesen.

"ich bin wie alle - nur anders" Wer sich heutzutage nicht auf sozialen Medien wie Instagram oder Facebook herumtreibt, der gehört zu den Exoten unsere Generation. Es ist das Normalste auf der Welt geworden, dass wir unser Leben posten, oder zumindest unsere Highlights, dass wir unsere Mitmenschen wissen lassen, was bei uns abgeht und wie gut es uns geht, gleichgültig, ob es jemanden interessiert, oder nicht. Und dieses Interesse scheint da zu sein, unsererseits an dem Leben anderer – und ihrerseits, an unserem. Wir möchten möglichst schöne Fotos haben und weise Sprüche, passende Hashtags und rege Interaktivität auf unsere Beiträge. Es bedeutet uns etwas, ob und wie auf uns reagiert wird. Es scheint ein Ausruf zu sein, auf den wir Antwort erwarten und häufig frage ich mich: „Wenn alle das Gleiche von sich geben, was soll ich denn dann noch erwidern?“ Jana Highholder FACE TO FAITH Ich bin neunzehn Jahre alt, seit 2014 auf den deutschsprachigen Bühnen unterwegs, gebe Workshops und spreche vor und zu Tausenden, sowie ich es mit einem Menschen mache. An meinem Leben lasse ich teilhaben, über Facebook und Instagram. Mir ist es wichtig, dass ich so, wie ich auf der Bühne bin, auch im echten Leben bin und genau das in der virtuellen Realität zeige. Ich bin ehrlich. Ich nehme die Menschen mit in die Züge, die mich zu verschiedensten Orten bringe, hinter die Bühnen, wo ich verkabelt werde und auch in die Bibliothek, an meinen Schreibtisch, für all die Stunden, in denen ich in Stille lerne. Unter meinen Bildern stehen, wie ich finde, unfassbar gute Worte, weil ich sie aus der Bibel nehme oder, weil sie mein gottliebendes Herz zeigen. In dem, was ich sage, tue und wer ich bin, verleugne ich zu keiner Sekunde, dass das alles Gnade ist und dass ich Gott liebe. Soziale Medien sind für mich ein riesen Sprachrohr, um einer jungen Generation zuzurufen: „Gott lebt! Gott liebt! Und ich tue es auch!“ Wir alle, die auf sozialen Medien unterwegs sind, wir geben etwas von uns und dafür haben wir Verantwortung. Ich wünsche mir, dass wir als junge Christen etwas ausrufen, dass Gott in unserem Leben bezeugt, dass wir den Mainstream nutzen, um anders zu sein. youtube.com - Jana Highholder www.facebook.com/janahighholder 19 Jahre, Münster, christliche Slammerin 9

Epps fia di! 10
Epps fia di! 13
Blattform 2017/18 2
Blattform 2017/18 1
Kirchenmusikstiftung - Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Syke ...
Epps fia di! 11
Ausgabe 1/12 - EMK Region Zimmerberg
12/01 - Evangelische Kirchen in Erfurt
2011-4-ausgabe-dez-11-feb-12 - Evangelische Kirchengemeinde ...
Zeitungsbrief - Katholische Hochschulgemeinde Linz
«O Heiland, reiss die Himmel auf!» Wort und Musik am Mittag 12:05 ...