Aufrufe
vor 10 Monaten

EWa 17-33

wir starten mit dem

wir starten mit dem abverkauf unserer strandkorbmodelle 2017 Interview mit Kay Gosebeck aus der Strandkorb Manufaktur Buxtehude Seniorchef Strandkorb Manufaktur Buxtehude Kay Gosebeck Das Interview führte F.A. Bastian Die Strandkorbsaison neigt sich den Ende entgegen. Wie verlief die Saison? Grandios! Die ersten acht Monate haben alle Erwartungen übertroffen. Wir kamen teilweise trotz Sonn- und Feiertagsarbeit nicht mehr gegen die Vielzahl von Aufträgen an. Erstmalig hatten wir in unserer Firmengeschichte Lieferzeiten bis zu 4 Wochen. Welcher Strandkorb war im diesem Jahr der Renner? Große, bequeme 2 ½ Sitzer mit tollen, hochwertigen Stoffen, Edelstahlbeschlägen und wertigen Zubehör. Gibt es denn jetzt zum Saison-Ende noch Schnäppchen? Es stehen noch ca. 500 Körbe zum Verkauf zur Verfügung. Die Zeit ist jetzt perfekt für ein Schnäppchen. Wie waren die Umsätze mit dem neuen Geschäftszweig Abdeckhauben aller Art? Ich glaube, wir kommen auf fast 10.000 Abdeckhauben. Die tolle Qualität zu fairen Preisen hat sich bundesweit herum gesprochen. Zum Schluss noch eine persönliche Frage. Wie wir hörten, feiern Sie in den nächsten Tagen Ihren 60 jährigen Geburtstag. Ihre Wünsche für die Zukunft? Wenn man 60 wird sicherlich zu aller erst Gesundheit. Weiterhin das sich unser Unternehmen so großartig weiter entwickelt und beide Söhne, wie bereits in den letzten Jahren auch, sich so toll engagieren. Darauf sind meine Frau und ich sehr stolz. Zu guter Letzt eine tolle Feier mit vielen Gästen aus ganz Europa. Geschenkt möchte ich nichts bekommen, sondern habe ich meine Gäste um eine Geldspende gebeten, die ich gerne weiterleite. Der Betrag geht an drei Vereine aus Buxtehude, die Menschen unterstützen, die nicht so im Sonnenschein stehen wie wir. Die Familie hat sich für die Brücke, das Hospiz und die Tiertafel entschieden. Wir hoffen, dass ein großer Betrag zusammen kommt. Vielen Dank für das Gespräch. Strandkorb-Manufaktur Buxtehude Die Strandkorbprofis · Carl-Zeiss-Straße 6 · 21614 Buxtehude Telefon: 0 41 61 - 59 66 80 Telefax: 0 41 61 - 59 66 810 E-Mail: info@strandkorbprofi.de Internet: www.strandkorbprofi.de Montag bis Freitag 9 -18 Uhr, Samstag 10 -15 Uhr, Sonntag Schautag von 13 -17 Uhr (Am Sonntag keine Beratung & kein Verkauf) Fordern Sie unseren neuen Katalog an.

16. August 2017 Regional 3 Modellbau NORDHOLZ re · Karton, Schere & Klebstoff - mehr braucht man nicht, um eine Welt aus Modellen (Foto: Privat) zu bauen. Modellbauer lassen sich vom 18. bis 20. August im Aeronauticum wieder über die Schulter schauen. Die Museumsbesucher können Kartonmodelle in allen Größen und Formen bestaunen, aber auch selbst bauen. Die Profis stehen ihnen dabei mit Tipps zur Seite. Workshop und Ausstellung finden am Freitag von 13 bis 17.30 Uhr und am Samstag und Sonntag zwischen 10.30 und 17.30 Uhr statt. Die Teilnehmer zahlen nur den Museumseintritt. Es stehen Modellbögen verschiedenster Art und in allen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Orgel-Konzert CUXHAVEN re · Mit einem Orgelkonzert rund um die norddeutsche Orgeltradition, angefangen mit Sweelinck sowie italienischen Vorbildern über den Sweelinck-Schüler Heinrich Scheidemann, die Lübecker Marien-Organisten Tunder und Buxtehude bis zu Johann Sebastian Bach geht der Orgel-Sommer an den historischen Orgeln der beiden Bauerndome in Lüdingworth und Altenbruch am Samstag, 19. August, um 10 Uhr in St. Jacobi in Lüdingworth zu Ende. Zu hören ist die seit Anfang des Jahres dort tätige und für die künstlerische Planung verantwortliche Organistin Anna Scholl (Foto: P. Zurek), die sich in diesem Konzert zum ersten Mal auch konzertant an dem von Antonius Wilde und Arp Schnitger erbauten Instrument in Lüdingworth präsentiert. „Wir sind gut aufgestellt“ SPD geht mit „Jetzt erst recht“-Stimmung in Wahlkampf Gehen mit Zuversicht in den Bundes- und Landtagswahlkampf: Susanne Puvogel, Oliver Lottke, Uwe Santjer und Jan Tiedemann Foto: tw LANDKREIS tw · Es war eine kurze Schockstarre, die sich jedoch schnell in eine „Jetzt erst Recht-Stimmung“ gewandelt habe, berichtet der Landtagsabgeordnete Uwe Santjer, Landtagskandidat für den Wahlkreis 58 Cuxhaven/Land Hadeln, aus der SPD-Fraktion im Landtag. Deshalb wollen er und seine Mitstreiter nach dem Wechsel der Grünen Elke Twesten zur CDU nach vorne schauen und sehen sich gut aufgestellt. „Wir haben eine gute Arbeit gemacht, von der wir überzeugt sind und die lassen wir uns nicht schlechtreden“, so Santjer am Mittwoch vergangener Woche bei einem Pressegespräch im Wurster Hof in Spieka. „Wir sind für die Wahl gut aufgestellt, so dass uns der neue Wahltermin nicht in Zugzwang bringt“, bestätigte Jan Tiedemann, Landtagskandidat für den Wahlreis 57 Geestland. Im Gegenteil. „Wir freuen uns auf den neuen Wahltermin.“ Und da haben Santjer, Tiedemann und der 3. im Bunde, Oliver Lottke für den Wahlkreis 59 Unterweser, ein klares Ziel vor Augen. „Alle drei Wahlkreise direkt gewinnen, so dass wir als Fahrgemeinschaft nach Hannover fahren können.“ Und dafür glauben sie gute Argumente in der Hand zu haben. Vor allem „weil der Landkreis mit Rot/Grün bisher gut gefahren ist“, betonte Tiedemann. Die finanzielle Situation im Landkreis habe sich verbessert, durch sprudelnde Steuereinnahmen aber auch durch die Entschuldung durch das Land Niedersachsen. „Das zeigt, dass Stefan Weil eine gute Arbeit gemacht hat. Und diese Arbeit wollen wir die nächsten fünf Jahre mit unterstützen.“ Wahlentscheidend ist für Oliver Lottke der Unterschied zur CDU- Konkurrenz. „Wir haben das Turbo-Abi und die Studiengebühren abgeschafft“, betonte er. Zwar gebe es im Bereich Bildung große Probleme bei der Lehrerversorgung, „weil schlichtweg zu wenig Lehrer da sind“. Die Schuld sieht er bei Weils Herausforderer Bernd Althusmann, von 2010 bis 2013 Kultusminister im Kabinett McAllister, der im Zuge des Turbo-Abis die Studienquote für Lehrer heruntergesetzt habe. Er betont, dass es keine Entschuldigung sei, „aber ich will deutlich machen, dass wir auch über Personen reden, die zur Wahlentscheidung beitragen“. Und hier lobt er nicht nur Ministerpräsident Weil, „der eine erstklassige Arbeit gemacht hat“, sondern unter anderem auch Wirtschaftsminister Olaf Lies, dem Cuxhaven die Siemens-Ansiedlung und die HVV-Erweiterung zu verdanken habe sowie Innenminister Boris Pistorius, nicht nur wegen der Entschuldungshilfe für Landkreis und Stadt Cuxhaven, sondern auch für die Rahmenbedingungen zur Flüchtlingskrise, durch die Niedersachsen diese besser als andere Bundesländer bewältigt habe. Aber natürlich stand nicht nur die vorgezogene Landtagswahl am 15. Oktober im Vordergrund, sondern auch die Bundestagswahl am 24. September, für die Susanne Puvogel als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Cuxhaven/Stade II in den Wahlkampf zieht. „Susanne Puvogel ist eine anerkannte Politikerin, verwurzelt im Landkreis und kann Themen der Region auch wirklich in Berlin vertreten“, so Jan Tiedemann. Und hat gleich noch ein Argument für ihre Wahl parat. „Wenn sie Susanne Puvogel direkt wählen, haben wir zwei Abgeordnete im Bundestag“, betonte er, da ihr CDU-Herausforderer Enak Ferlemann über die Liste abgesichert sei. Laut und fordernd, wie es auch auf einem SPD-Wahlplakat steht, will Puvogel in den Wahlkampf ziehen. Denn sie bezeichnet sich selbst als eine Gerechtigkeitsfanatikerin, die nicht einfach zuhause in ihrer Komfortzone sitzen kann, während es an anderen Orten Plätze der Verelendung gebe. Das lässt sie auch das eine oder andere Tief dank der nicht so guten SPD-Umfragewerte schnell wieder vergessen. „Wir haben zurzeit ein zweites Wirtschaftswunder, aber das Problem ist, das es nicht gerecht zugeht.“ Deshalb hat sie drei Schwerpunkte für die sie kämpfen will, eine bessere Rente, eine Stärkung der Pflege und das Voranbringen der Digitalisierung. „Damit wir auch in 20 Jahren noch den Wohlstand haben wie heute und auch möglichst viele daran teilhaben können.“ Um diese Punkte deutlich zu vertreten, ist es ihr wichtig, mit den Menschen direkt ins Gespräch zu kommen, sei es am Infostand oder bei Hausbesuchen. „Wir setzen auf den Kontakt zu den Menschen. Sie sollen wissen, wen sie wählen“, sagte auch Santjer, der sich zum Abschluss einen kleinen Seitenhieb auf den politischen Gegner nicht verkneifen konnte. Und zwar in Sachen Wolf. Nicht nur, dass die CDU wider besseren Wissens der Regierung vorwerfe, sie tue nichts, „denn der Bund muss eine wolfsfreie Zone bei der EU beantragen“, in ihrem Wahlprogramm 2013 hätten die Christdemokraten noch stolz geschrieben, „Wir haben Luchs und Wolf in Niedersachsen wieder angesiedelt“. TRAUMKUCHEN ZU BESTEN VORTEILSPREISEN. VORTEIL 1 VORTEIL 2 VORTEIL 3 MONTAGE 0%-SONDER- GRATIS 24 FINANZIERUNG MONATE 24KEINE ZINSEN LIEFERUNG GRATIS ALLE KÜCHEN ZUM SERVICE-PREIS! BREMERVÖRDE BREMERHAVEN Bremer Straße 5 Langener Landstr. 56 Tel.: 0 47 61 - 2139 Tel.: 04 71 - 800 87 57 www.meyerhoff-kuechenwelt.de ÖFFNUNGSZEITEN: Mo. - Fr. : 10 - 19 Uhr • Sa. : 10 -18 Uhr ALLE KÜCHEN ZUM SERVICE-PREIS! 30% Anzahlung 0 Euro Gebühren Nur gültig bei Neuaufträgen. Nicht für bereits getätigte Käufe. Finanzierung durch unsere Partnerbank Credit-Plus Bank AG, Augustenstraße 7, 70178 Stuttgart Möbelhaus Käthe Meyerhoff GmbH • Hördorfer Weg 33 - 37 • 27711 Osterholz-Scharmbeck bis zu August Mittwoch, 16.08.2017 Patientenakademie 18.00-19.00 Uhr Operative Behandlung von Erkrankungen der Hand Dr. Geister – Oberarzt Handchirurgie September Heute Donnerstag, 07.09.2017 Tag der pflegenden 14.00-17.15 Uhr Angehörigen Samstag, 16.09.2017 4. Otterndorfer 10.00-16.00 Uhr Diabetikertag „Diabetes kulinarisch“ Mittwoch, 20.09.2017 Patientenakademie 18.00-19.00 Uhr Chronisch bedingte Darmerkrankungen Chefarzt Markus Bauer Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite: capio-krankenhaus-land-hadeln.de und auch bei Capio Krankenhaus Land Hadeln Große Ortstraße 85 · 21762 Otterndorf Neuer Name und Logo Aus RW wird Cuxhaven Baskets CUXHAVEN re · Neuer Name, neues Logo - aus Rot- Weiss Cuxhaven wird Cuxhaven Baskets: Der Bundesligaclub präsentiert sich seit gestern mit neuem Gesicht und wird ab sofort mit einem neuen Logo und Namen in der 2. Basketball-Bundesliga an den Start gehen. „Wir bringen mit den Farben im neuen Logo die klare Verbundenheit zum S t a m m - verein Rot- Weiss Cuxhaven als auch zur Stadt Cuxhaven zum Ausdruck“, erklärt Geschäftsführer Knut Spreckelsen. Zwar gibt es von der Aussprache her eine Ähnlichkeit zu den früheren Cuxhaven BasCats, aber eine eigene Bezeichnung mit einem Fachvorträge & Aktionstage neuen leicht nordisch geprägten Logo wurde geschaffen. Ebenso ist das bekannte „X“ in den Stadtnamen Cuxhaven integriert worden. „Außerdem haben wir mit der neuen Bezeichnung jetzt auch die Möglichkeit noch einen Sponsorennamen zus ä t z l i c h zu Cuxh a v e n B a s k e t s mit aufz u n e h - men. Wir sind somit jetzt gut auf mögliche A n f r a - gen seitens interessierte Sponsoren vorbereitet“. Die Änderungen werden in Kürze auch die Internetseite und Facebook betreffen. Das neue Logo wird natürlich auch auf den neuen Trikots zu sehen sein. Musterküchen RAUS- VERKAUF 62% Alle Musterküchen lassen sich individuell 62%umgestalten! 62%REDUZIERT! www.meyerhoff.de Über 65 Musterküchen sollen aus unseren 4 Filialen in Osterholz-Scharmbeck, Bremerhaven, Bremervörde und Stuhr/Groß Mackenstedt raus! MEY_355273_Anz_Rausverkauf_285x121 mm_BH/BV.indd 1 07.08.17 10:51

Cuxhaven sucht den Supervogel - Hadler Kurier
download [PDF, 5,70 MB] - Nordsee-Zeitung
Mölln aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Die 6. Rock 'n' Roll Butterfahrt - CNV-Kuriere
Eine richtige Kinderstube - CNV-Kuriere