Aufrufe
vor 11 Monaten

amtsblattl07

Amts- und

Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 7/2018 Kinder erleben in Wiesenthal das Räuberleben Welches Kind wollte nicht immer schon einmal ein wilder Räuber sein? Diese Chance haben 18 Jugendliche zwischen acht und zwölf Jahren von Montag bis Mittwoch, 26. bis 28. März, bei einer erlebnispädagogischen Freizeit der Kommunalen und Präventiven Jugendarbeit. Gemeinsam mit vier Betreuern lernen sie im Jugendhaus Wiesenthal, wie sich ein Räuber im Wald bewegt, wie er nur mit Hilfe von Seilen eine Schlucht überquert und sich am Lagerfeuer eine schmackhafte Räubermahlzeit zubereitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlafen im Jugendhaus Wiesenthal und sorgen selbst für ihr räuberisches Wohlergehen. Auch am Abend und bei schlechtem Wetter ist für Beschäftigung und Spaß gesorgt; es kann gespielt, gebastelt oder einfach nur entspannt werden. Im Teilnehmerbeitrag von 20 € pro Person sind das Programm, die Übernach tung, das Essen und die Getränke (Tee, Wasser, Apfelschorle) enthalten. Die An- und Abreise muss selbst organisiert werden. Eltern können ihre Kinder bis 9. März ausschließlich schriftlich anmelden. Anmel deformulare und weitere Informationen gibt es bei der Kommunalen und Präventiven Jugendarbeit Miltenberg (Internet: http:// jugendarbeit.kreis-mil.de, Tel.: 09371/501- 143 von 8 bis 12 Uhr). Die Anmeldungen müssen per E-Mail (angelika.roehlke@lramil.de), Fax (09371/501-79143) oder per Post (Kommunale Jugendarbeit, Brückenstraße 2, 63897 Miltenberg) übermittelt werden. Kinder inspirieren statt kritisieren Erziehungsvortrag mit Sabine Nerl Die Worte der Eltern prägen Kinder für Ihr ganzes Leben. Mit Sätzen wie „Kannst du denn nicht endlich mal dein Zimmer aufräumen“ – „Trödle nicht so herum“ oder „Die schlechte Note kommt nur davon, weil du nicht genug gelernt hast!“ kritisieren wir unsere Kinder oft unbewusst anstatt sie in ihrer Selbstständigkeit zu unterstützen., Das Landratsamt Miltenberg lädt alle interessierten Eltern und Fachkräfte zu einem Erziehungsvortrag mit Frau Sabine Nerl zum Thema „Kinder inspirieren statt kritisieren“ am Donnerstag, den 01. März um 19.30 Uhr in die Aula der Johannes- Hartung-Realschule, Nikolaus-Fasel-Str. 12, 63897 Miltenberg ein. Anhand zahlreicher Beispiele aus dem Alltag wird die Referentin aufzeigen, was Kinder hinter alltäglichen Aussagen verstehen und wie sich diese auf Verhalten und Entwicklung auswirken. Mit kleinen Veränderungen in der Wortwahl können so alltägliche Konfliktsituationen entspannt und kann Machtkämpfen erfolgreich vorgebeugt werden. Sabine Nerl ist Trainerin, Coach und selbst erziehungsgeprüfte Mutter, die in ihren Vorträgen die Zuhörer auf herzerfrischende, berührende Art für die Kraft und Wirkung von Worten sensibilisiert. Der Eintritt zum Vortrag ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie im Landratsamt Miltenberg, Fachstelle für Familienangelegenheiten E-Mail: claudia. joos@lra-mil.de oder Tel.: 06022 6200612 Auch Berufe außerhalb der geschlechtstypischen Norm in Betracht ziehen Eine Veranstaltung zur Berufsorientierung der etwas anderen Art fand am vergangenen Freitag in der Mittelschule Bürgstadt statt. Dabei ging es um die geschlechtsneutrale Berufsorientierung – Rollen also, die nicht unbedingt ins gängige Bild von Berufen passen. Simon Schuster (Kommunale und Präventive Jugendarbeit) und Sabine Farrenkopf (Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Miltenberg) erklärten in den 7. und 8. Klassen das Kooperationsprojekt „Rollen aus dem Bild – Sei kein Klischee“, das jungen Menschen berufliche Möglichkeiten jenseits der Geschlechterklischees aufzeigen will. Sie führten kurz in das Thema ein, bevor sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Film „…einfach ausprobieren!“ anschauten. Die Filmdokumentation entstand als Projekt des Girls´-Day-Filmteams Augsburg und der Medienstelle Augsburg des JFF (MSA). Sie zeigt junge Männer und Frauen, die sich für sogenannte untypische Berufe entschieden haben. Da wäre zum Beispiel Vanessa, die sich für eine Ausbildung zur Lkw-Fahrerin entschieden hat. Oder der 14-jährige Cemilcan, der eine Ausbildung zum zahnmedizinischen Fachangestellten absolviert. Julia behauptet sich in ihrer Lehre zur Kfz-Mechatronikerin unter den männlichen Kollegen, Marc hat seinen Traumberuf in der Altenpflege gefunden. Die Berufswahl von Mädchen und Jungen beschränkt sich mehrheitlich nach wie vor auf jeweils fünf Berufe. Bei den Jungen sind dies Kraftfahrzeugmechaniker, Industriemechaniker, Kaufmann im Einzelhandel, Elektroniker sowie Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Mädchen entscheiden sich mehrheitlich für die Berufe Verkäuferin, Kauffrau im Einzelhandel, Bürokauffrau sowie Medizinische oder Zahnmedizinische Fachange stellte. Das Projekt „Rollen aus dem Bild – Sei kein Klischee“ von Gleichstellungsstelle und Jugendarbeit soll die Jugendlichen dazu bringen, den Blick zu öffnen und auch Berufe außerhalb der geschlechtstypischen Norm in die Auswahl mit einzubeziehen. Nach dem Film wurde über die Charaktere und ihre Berufswahl diskutiert und auch die Wichtigkeit von Praktika bei der Berufswahl hervorgehoben. Das Projekt ist mit dem Film „…einfach ausprobieren“ und dazugehörigem Material für Mittel- und Realschulen konzipiert. Interessierte Schulen wenden sich an Sabine Farrenkopf,Tel. 09371/501-425 oder Simon Schuster,Tel. 09371/501-140. Nachrichten anderer Stellen und Behörden Innovative Ideen erfolgreich umsetzen Beratung für technologieorientierte Start-ups Wichtige Erfolgsfaktoren, damit aus einer innovativen Idee ein erfolgreiches Unternehmen wird, sind eine professionelle, neutrale Beratung und die richtigen Kon­ takte. Im Rahmen der „Beratung für Technologie-Gründer/innen“ erhalten Existenzgründer sowie Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung u. a. Feedback und Beratung zu ihren Ideen und Konzepten, Unterstützung auf der Suche nach Kooperationspartnern in Wirtschaft und Wissenschaft und Informationen über Fördermöglichkeiten von Land und Bund. Experten der Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg, der Handwerkskammer für Unterfranken und der ZENTEC stehen für Gespräche zur Verfügung – kostenfrei! Die „Beratung für Technologie-Gründer/ innen“ findet das nächste Mal am 8. März in der ZENTEC statt. Eine Voran meldung ist aufgrund des starken Interesses erforderlich. Gesprächstermine können mit der ZENTEC, Jutta Wotschak, Telefon: 06022 26-1110, Telefax: 06022 26-1111, E-Mail: wotschak@zentec.de oder im Internet unter www.zentec.de vereinbart werden. Anmeldeschluss: 1. März 2018 Sudetendeutsche Landsmannschaft SL, Kreisverbände Obernburg-Miltenberg, Aschaffenburg – Landsmannschaft Schlesien – LmS, Kreisgruppe Miltenberg- Aschaffenburg Einladung zum „Tag des Selbst bestimmungsrechts“ am Samstag, 3. März, 14.00 Uhr in 63785 Obernburg am Main, Kochsmühle, Untere Wallstraße 8-10 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Landsleute: zu unserer Feierstunde anläßlich des „Tages des Selbstbestimmungsrechts“ in der „Kochsmühle“ laden wir Sie freundlich ein. Es spielt das sudetendeutsche Orchester unter Leitung von Hans Schlowak. Rednerin ist Ilse von Freyburg, SL-Kreisvorsizende Heilbronn, die auf die 54 Toten vom 4. März 1919 bezugnimmt – und das daufhin immer schwierigere Auskommen von Deutschen und Tschechen in der CSSR. SL-Kreis- und Bezirksobmann Alfred Kipplinger führt durch das Programm Anschließend gehen wir zum Totengedenken zum Vertriebenendenkmal an der „Anna- Kapelle“. Dort spielt die Bläsergruppe Eisenbach unter Leitung von Günter Mann. Die deutschen Heimatvertriebenen, nahezu 2 Millionen in Bayern und über 16 Millionen in Deutschland – halten steten Kontakt zu den Orten, aus denen sie stammen – sie sind die „Brückenbauer“ zu den jetzigen Bewohnern und besonders zu ihren heimatverbliebenen Landsleuten, genauso wie die „Spätaussiedler“, d.h. die Deutschen aus Schlesien, Rußland, dem Banat und Siebenbürgen. Wir sind der Meinung, dass zu einem gedeihlichen Miteinander, zu Verständigung und Versöhnung auch die Aufarbeitung der ganzen Geschichte gehört. Am Sonntag, 4. März, 12.45 Uhr beginnt die zentrale 4. März-Feier im Rathaus in Zeil am Main. Mitfahrgelegenheit bei A. Kipplinger, Tel: 06028/3267 i.A. Alfred Kipplinger, stellvertret. SL- und BdV- Landesvorsitzender Unternehmersprechtag in der ZENTEC GmbH, Großwallstadt Unterstützung für Existenzgründer und den Mittelstand Jeden 3. Mittwoch im Monat bieten ehemalige Wirtschaftsexperten Existenz grün­

Amts- und Mitteilungsblatt Leidersbach 7/2018 dern und mittelständischen Unternehmen honorarfreie Beratung an. Zu den Beratungsschwerpunkten zählen u. a.: Planungund Finanzierung, Rechnungswesen, Optimierung von Organisationsabläufen, Produktion, Vertrieb und Marketing sowie Personalwesen, Aus- und Weiterbildung. Auch die Existenzsicherung und die Unternehmensnachfolge sind Themen der Sprechtage Die jeweils einstündigen Beratungsgespräche finden im Zeitraum von 9:00 – 12:00 Uhr in den Räumen der ZENTEC GmbH statt. Nächster Termin: 21. Februar 2018 Anmeldung: Bitte über die Homepage der ZENTEC GmbH www.zentec.de Kontakt: ZENTEC GmbH, Jutta Wotschak, Telefon: 06022 26-1110, E-Mail: wotschak@zentec.de Anmeldeschluss: 19. Februar 2018 Weitere Informationen über die ehemaligen Wirtschaftsexperten der AKTIVSENIO­ REN BAYERN e.V.: www.aktivsenioren.de Ansprechpartner: Eugen Volbers, Tannigstr. 28, 97318 Kitzingen, Tel. 09321 389834 Jugendwerk der AWO Freizeiten in den Osterferien beim Bezirksjugendwerk der AWO Du hast in den Osterferien noch nichts vor? Dann melde dich doch zu einer unserer beiden Ferienfreizeiten an! Werdet kreativ und verbessert dabei spielend eure Englischkenntnisse oder reist mit uns nach England und lernt Englisch im Städtedreieck Bournemouth/ Poole/ Christchurch. 1) Englisch in Unterfranken – Miltenberg Wir wollen mit euch keine Vokabeln abschreiben oder Grammatikübungen lösen – wir wollen spielend Englisch lernen. Geplant sind tolle Aktionen: Kreativ workshops, eine Schnitzeljagd, Rallyes u. v. m. – das alles auf Englisch! Auch abends bleibt der Spaß am prasselnden Lagerfeuer mit Stockbrot und Würstchen, bei einer Nachtwanderung oder der Hausparty garantiert nicht auf der Strecke. Leistungen: Infoabend nach Anmeldung; Unterbringung in Mehrbettzimmern; Selbstversorgung (wir kochen gemeinsam); Freizeitprogramm auf Englisch; Betreuung durch päd. geschultes Team; An- und Abreise sind selbst zu organisieren; Voraussetzung sind mind. 2 Jahre Englischunterricht in der Schule! Zielgruppe: 12-15 Jahre Termin: 24.03. – 31.03.2018 Preis: 252,00 € 2) Sprachreise nach Bournemouth/ England Englisch lernen an der Südküste Englands, Schulsprachunterricht mit englischen Lehrern, Tagesausflüge nach London – das alles und noch mehr bietet dir unsere Sprachreise nach England. Denn auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Das pädagogisch geschulte Team gestaltet ein Freizeitprogramm für euch, das neben Kreativund Sportangeboten ebenfalls Discobesuche und vieles mehr beinhaltet. Leistungen: Infoveranstaltung nach Anmeldung; Hin- und Rückfahrt im Reisebus (ab/ bis Rohrbrunn und Würzburg); Unterbringung in englischen Gastfamilien; Vollverpflegung (Frühstück, Lunchpaket, Abendessen); Freizeitprogramm; Betreuung durch päd. geschultes Team; Sprachunterricht: 40 Schulstunden; zwei Tagesausflüge nach London; Bus- und U-Bahn-Tickets für alle Transporte vor Ort; Teilnahmezertifikat Zielgruppe: 13-17 Jahre Termin: 24.03. – 07.04.2018 (weitere Termine an Pfingsten & im Sommer) Preis: 995,00 € Ihr wollt mehr erfahren? Infos und Anmeldung über: Jugendwerk der AWO, Kantstr. 42a, 97074 Würzburg, Tel.: 0931 29938-264 oder im Internet unter: www. awo-jw.de bzw. info@awo-jw.de Schmerlenbach – Tagungszentrum des Bistums Würzburg Mi. 28.02., Beginn: 9:00, Ende: 13:00 Uhr Zwischenhalt – Entspannungsvormittag mit Bewegung und Klang Mittwochs, mitten in der Woche einen Zwischenhalt einlegen und den Alltag unterbrechen. Tief Luft holen und Kraft schöpfen. Als ersten Schritt geht es in die Bewegung: von Kopf bis Fuß mit einfachen Übungen zum Dehnen, Strecken und Kräftigen. Danach wird Entspannung „spürbar“ werden: eine Reise durch den Körper mit Klangschalen und weiteren klingenden Elementen. Nach dem Mittagessen – lecker und gesund im Restaurant des Tagungszentrums – geht es nochmals in die frische Spessartluft: Laufen und Verdauen runden den Vormittag ab, bevor Sie entspannt und erholt in der Alltag zurückkehren. So. 04.03., Beginn: 14:00, Ende: 17:00 Uhr Tanzen, spielen, kreativ sein – Mutter- Kind-Workshop Mütter und Kinder lernen in diesem Workshop Tanzschritte und coole Moves, aus denen sie gemeinsam ihre eigene kleine Choreografie entwickeln. Ob Sie schon einmal getanzt haben oder es gerne zum ersten Mal ausprobieren möchten: Wenn Sie zusammen mit Ihrem Kind das Tanzen entdecken wollen, können Sie mitmachen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Erleben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen besonderen Nachmittag mit viel Spaß und Kreativität. Es warten tolle Musik, originelle Tanz-Ideen und witzige Spiele zum Thema Tanzen und Sport auf Sie. Kaffee und Kuchen runden den Nachmittag ab. Dieser Workshop ist für Mütter mit Kindern von 7 bis 12 Jahren geeignet. Di. 06.03., Beginn: 18:30, Ende: 21:30 Uhr Holzschnitzkurs Frühjahr 4 – Fortlaufender Kurs an 4 Abenden Fortlaufender Intensivkurs, bei dem die Kursteilnehmer unter fachkundiger Anleitung in die Kenntnisse und Fertigkeiten des Kerbschnitzens, des Reliefschnitzens sowie in die Kunst vollplastischer Schnitzerei und Bildhauerei eingeführt werden. Der Kurs ist in drei verschiedene Arbeitskreise geteilt, um den Teilnehmern je nach Voraussetzungen die Möglichkeit zu geben, ihre Fähigkeiten individuell zu entfalten. Der Kurs wird kontinuierlich fortgeführt. Ebenso ist es jederzeit möglich, dass neue Interessenten in den Kurs einsteigen. 4 Abende, Termine: 06.03. / 20.03. / 03.04. / 17.04.18 Nähere Informationen und Anmeldung: Schmerlenbach – Tagungszentrum des Bistums Würzburg, Schmerlenbacher Str. 8, 63768 Hösbach, Tel. 06021 63020, Fax: 630280, mail: forum@schmerlenbach.de % 112 wenn's brennt! Meldung: wo? was? Wichtige Telefonnummern Gemeindeverwaltung 06028 / 97410 1. Bürgermeister Michael Schüßler 0151 / 19652254 2. Bürgermeister undSeniorenkoordinator Matthias Wolf 06028 / 6141 3. Bürgermeister und Jugendbeauftragter Ernst Schulten 06021 / 5838-413 Familienbeauftragter Andreas Opolka 0160 / 8868008 Umweltbeauftragter Andreas Streck 06092 / 995344 Bauhof 06092 / 5641 Notruf Wasserversorgung 06092 / 821846 Störung Kanalnetz 06023/96690 Mehrzweckhalle 06028 / 4195 Schule 06028 / 7431 Schule – Telefax 06028 / 995530 Mittagsbetreuung Schule 06028 / 995531 Bücherei 06028 / 974122 Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst112 Feuerwehrhaus 06028 / 991933 Feuerwehr OT Ebersbach: 1. Kdt. Mario Sommer 06092 / 8236699 Feuerwehr OT Leidersbach: 1. Kdt. Florian Schüßler 06028 / 9930846 Feuerwehr OT Roßbach: 1. Kdt. Markus Pfeifer 06092 / 8236188 Feuerwehr OT Volkersbrunn: 1. Kdt. Anton Elbert 06092 / 6830 Notruf Polizei 110 Polizeiinspektion Obernburg 06022 / 6290 Rufnummern der Ärzte in Leidersbach Allgemeinärzte Jörg Frieß, Hauptstr. 118, Allgemeinarzt06028/9791250 Dr. med. Gerald Reus, Wiesenstr. 5, Allgemeinarzt06028/4558 Zahnarzt Dr. med. dent. Olaf Doebert, Hauptstr. 109, Zahnarzt06028/5533 Seniorenkreise – Ansprechpartner Ebersbach: Margarete Borst 06028 / 1722 Ulrike Hagen 06028 / 7245 Leidersbach: Ulrike Kunkel 06028 / 6703 Lore Hefter 06028 / 4564 Roßbach/Volkersbrunn: Edeltrud Bohlender 06092 / 7344 Nachbarschaftshilfe: Mobil-Nr.0151/53718910 oder Kroth Lydia 06028 / 6315 Lischke Roswitha 06028 / 6538 Burkholz Heidelinde 06028 / 120555 Strom: bayernwerk AG 09391/903-0 bayernwerk Stromversorgung 0941/28003311 bayernwerk Störungsnummer 0941/28003366 Gasversorgung Unterfranken GmbH: Betriebsstelle Untermain (Erlenbach) 0931/27943 Störungsdienst:0941/2800355 Caritas-Sozialstation, Sulzbach 06028/9778375 BRK-Service-Center Miltenberg 09371 / 947330 Geschäftsstelle Obernburg 06022 / 6181-0 Beerdigungsinstitut Wegmann 06021 / 23424 Beratungsstelle für Senioren und pflegende Angehörige Miltenberg 09371 / 6694920 Erlenbach a. Main 09372 / 9400075 Internet unter Gesundheit und Soziales www.seniorenberatung-mil.de www.bd-untermain.de Ökumenische TelefonSeelsorge – anonym, kompetent, 0800 / 111 0111 rund um die Uhr oder 088 / 111 0222

Hier können Sie das Mitteilungsblatt KW 04 vom ... - 1&1 Internet AG
Mitteilungsblatt Brigachtal 2012 16.pdf - Gemeinde Brigachtal
Burgberger Mitteilungsblatt Nr. 24/2012
Datei herunterladen - - Gampern
Burgberger Mitteilungsblatt Nr. 03/2014
Andrea - auf der Homepage der Gemeinde Gampern!
Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de
Mitteilungsblatt 01/2010 - in der Gemeinde Horn
PDF herunterladen - Mitteilungsblatt
Mitteilungsblatt KW 4 - Immendingen
Zuverlässige Zusteller für Huchem-Stammeln/ Selhausen gesucht!
Herzliche Einladung - Gemeinde Sirnach
Ausgabe :Gomaringen 03.03.12.pdf - Gomaringer Verlag
Datei herunterladen (856 KB) - .PDF - Gampern
Februar · 134/2009 Mitteilungsblatt - Pentling aktuell
Oberstaufener Mitteilungsblatt - Stiefenhofen
PDF herunterladen - Mitteilungsblatt
zum Baukulturfrühstück - Architektur Haus Kärnten
Berichte und Termine aus den Gemeinden - Katholische ...