Aufrufe
vor 2 Monaten

beiserhausnews122011

Nach 30 Jahren wieder im

Nach 30 Jahren wieder im Beiserhaus Zwei ehemalige „Zöglinge“ zu Gast Karl-Heinz (3. v. l.) und sein Bruder Klaus-Peter (3. v. r.) hatten die Idee, das Beiserhaus, wo sie einen Teil ihrer Jugend verbracht und eine Ausbildung zum Maler und Lackierer bzw. zum Tischler abgeschlossen haben, zu besuchen. Gastgeber Harald Recke (2. v. l.) begrüsste seinen Amtsvorgänger Hans-Hermann Kleem (2. v. r.), Bereichsleiter a.D. Erich Spoelstra (1. v. r.) und Malermeister Josef Maschita (1. v. l.). Hallo Herr Kleem, ich wollte mich, auch im Namen meines Bruders, bei Ihnen nochmals herzlich bedanken für den schönen Nachmittag in Rengshausen. Es hat uns beiden sehr gut gefallen, uns mit Ihnen zu unterhalten über die „alten Zeiten". Und auch dass wir noch einmal unsere alte Gruppenräume sehen durften, war nach rund 30 Jahren ein schönes Erlebnis. Vielen Dank das sie das ermöglicht haben! Etwas verblüfft waren wir, als wir erlebten, dass nur noch wenige Jugendliche in den Stammhäusern in Rengshausen leben. Wir haben erstaunt gehört, dass heute die Jugendämter darauf hinwirken, dass die Jugendlichen in kleineren, dezentralisierten Wohneinheiten untergebracht werden. Von einer solchen Einstellung hatten wir in unserer „Beiserhaus-Zeit“ nicht einmal zu träumen gewagt. Als ich damals im Beiserhaus lebte, ging es dort zu wie in einem Ameisenhaufen. Wir waren damals um die 90 Jugendlichen - das ging es manchmal mehr als hektisch zu. Ich denke, dass auch heute das Beiserhaus mit seiner Zentrale in Rengshausen eine wichtige Aufgabe hat. In Deutschland gibt es immer noch sehr viele Schulabbrecher und junge Leute, die in schlechten Verhältnissen aufwachsen, die keine Lehrstelle kriegen, usw. Ich wundere mich, dass die Ausbildungswerkstätten im Beiserhaus nicht noch stärker genutzt werden. Das ist eine Sache, die mir sehr zu denken gibt. Können die Menschen in den Sozialbehörden nicht rechnen? Die jungen Leute ohne Ausbildung bekommen doch kaum Arbeit, eine vernünftige Arbeit, von der sie leben können, schon garnicht. Sie kosten dann doch den Staat erheblich mehr Euros im Laufe der Jahre als er ausgeben müsste, um ihnen eine ordentliche Ausbildung zu geben ! Ich war damals sehr froh, dass ich die Chance hatte, im Beiserhaus den Malerberuf zu erlernen. Es war eine solide Ausbildung, die ich dank meiner Ausbilder und Erzieher auch bewältigt habe. Und es war auch gut, dass ich die Möglichkeit hatte, den Hauptschulabschluss dort nachzuholen. Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir alles Gute. Viele Grüsse Ihr Karl-Heinz Adomeit

Dienstjubiläen 2011 10 Jahre 1. Januar Alexandra Rettig Dipl.Sozialpädagogin 2. Januar Barbara Röder Hauswirtschafterin 1. März Gabriele Schmidt Raumpflegerin 15. März Frank König Dipl.Sozialpädagoge 1. April Gisela Junker Mitarbeiterin 7. Mai Ines Vetter Erzieherin 1. August Ute Anschütz Erzieherin 1. September Matthias Münch Erzieher 15. Oktober Daniela Ritzmann Erzieherin 3. Dezember Achim Wömper Erzieher 15 Jahre 1. April Ingeborg Fuchs Raumpflegerin 25. November Daouia Qussalem Raumpflegerin 20 Jahre 3. Januar Rolf Discher Küchenleiter 18. März Anke Mohnhaupt Dipl.Sozialpädagogin 1. April Michael Haas Ausbilder 1. April Karl-Reiner Schanze Ausbilder 1. Juli Sabine Weisheit Heim-Leiterin 1. Juli Vera Amborn Heilpädagogin 1. Juli Katrin Krech Mitarbeiterin 1. Juli Rena Görnhardt Erzieherin 1. Juli Heike Venter Erzieherin 1. Juli Birgit Fuß Hausmeisterin 1. Juli Tosca Häusler Erzieherin 1. September Horst Hellmuth Erzieher 1. September Izzet Kesme Dipl.Sozialpädagoge 1. September Jürgen Moritz Dipl.Sozialpädagoge 25 Jahre 15. Oktober Elisabeth Matuszak Dipl.Psychologin 30 Jahre 15. Juli Kurt Löchner Lehrkraft für Koch-Azubi 1. September Melanie Dwier Dipl.Sozialpädagogin 35 Jahre 15. November Nils Winterhalter Dipl.Pädagoge 45 Jahre 1. April Erich Spoelstra Leitung des Fahrdienstes Jugendhilfestation Bebra Wohngruppe Schmalkalden Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Ortsjugendpflege Cornberg Personalbuchhaltung Wohngruppe Schmalkalden Wohngruppe Schmalkalden Wohngruppe Schmalkalden Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Wohngruppe Homberg Beiserhaus Rengshausen Beiserhaus Rengshausen Beiserhaus Rengshausen Wohngruppe Homberg Schreinerei Rengshausen Schreinerei Rengshausen Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Kinderheim „Paul Hildebrandt“ Wernshausen Intensiv Betreutes Wohnen / Betreutes Wohnen Intensiv Betreutes Wohnen / Betreutes Wohnen Bereichsleiter ehem. Küchenleiter Jugendhilfestation Bebra Gruppenleiter, Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge ehem. Bereichsleiter des Max-Lindner-Hauses Impressum Herausgeber Harald Recke Direktor der Stiftung Beiserhaus Redaktion & Layout Hansjürgen Gross, M.A. Anschrift & Kontakt 34593 Knüllwald-Rengshausen Niederbeisheimer-Strasse 28 - 34 Telefon 05685 9990 Telefax 05685 999173 e-mail beiserhaus@t-online.de Druck Copy-Shop 34127 Kassel Holländische-Strasse 17 Homepage http://www.Beiserhaus.de

Hünenburg - Kinder- und Jugendhilfe Hünenburg Stiftung
Stiftung »Dr. Georg Haar«
Hof Neumühlen Konzept - auf dem Hof Neumühlen
Rückkehrgespräche: Chance für einen geordneten ... - Stiftung MBF
Rahmen- konzeption - Backhaus Kinder- und Jugendhilfe
Beilage zum Jahresbericht 2008 - Stiftung Schloss Regensberg
• KNUSPERHAUS und • VILLA REGENBOGEN - HIT-Karlsruhe
bdkj_pool_02_2016
1207-betriebliche-ausbildung
Kriterien und Empfehlungen zur Entwicklung eines Kohärenten ...
Auf Kurs - Ausgabe 03-2009 - Berufsbildungswerk Adolf Aich
AUSBILDUNG FüR ALLE JUNGEN MENSCHEN - Das ...
Pädagogisches Konzept als PDF zum Download - Stiftung Speranza
flyer_awg_6:DZI Flyer-Wohngruppe A1 - Soziales im Netz
weltbevölkerungsbericht 2011 - Deutsche Stiftung Weltbevölkerung
ILJA - und Paten Patinnen - Senioren Ahlen SINN
Auf Kurs 2/2009 - Regionales Ausbildungszentrum Ulm
Schlossmatt Kompetenzzentrum Jugend und Familie Schüler/innen ...
Kinderwohngruppe Phoenix - Schloss Dilborn - Die Jugendhilfe