Aufrufe
vor 5 Monaten

EHT_Weltweit_2018_2019

Fotos: Eberhardt Travel;

Fotos: Eberhardt Travel; majonit – Adobe Stock WANDERN IN SÜDAFRIKA 14 Tage Johannesburg – Drakensberge mit Cathedral Peak Mountain Reserve – privates Kariega-Wildreservat – Gartenroute Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse: ✔ Entdecken Sie Südafrika auf einer Rundreise mit mehr Bewegung auf leichten bis moderaten Wanderungen ✔ Erleben Sie die afrikanische Tierwelt hautnah bei drei aufregenden Jeep-Safaris im privaten Kariega Wildreservat 1./2. Tag: Flug nach Johannesburg (Bordverpflegung/AE/Ü) 3. Tag: Johannesburg – Cathedral Peak Mountain Reserve Wanderung auf dem Mushroom Trail (ca. 5 km, Ihre Eberhardt-Vorteile inklusive • Stadtrundfahrt/-besichtigung in Kapstadt und Stellenbosch • 2 geführte Wanderungen im Cathedral Peak Mountain Reserve (Drakensberge) • Besuch des Zentrum des Völkerstamms der San • 3 Pirschfahrten im offenen Geländewagen im Kariega-Wildreservat • Buschwanderung im Kariega-Wildreservat • Wanderung im Tsitsikamma-Nationalpark • Wanderung im Robberg-Naturreservat • Ausflug nach Plettenberg • Wanderung in den Weinbergen • Kellerführung in einem Weingut mit Verkostung • Wanderung am Kap der Guten Hoffnung • Besuch der Pinguin-Kolonie Simon‘s Town Weitere Leistungen inklusive • Flüge mit Lufthansa/South African Airways ab/an Dresden, Leipzig/Halle, Berlin, Stuttgart oder Hamburg über Frankfurt/Main oder München nach Johannesburg und von Kapstadt via Johannesburg (weitere Flughäfen buchbar) • Inlandsflug mit South African Airways: Durban – Port Elizabeth Ihr Eberhardt-Reiseleiter vom 01.10. – 14.10.2017 PETER RUDOLPH leicht anspruchsvoll) mit fantastischem Blick auf die faszinierende Bergwelt der Drakensberge (FR/Picknick/AE/Ü) 4. Tag: Wanderung im Cathedral Peak Mountain Reserve ganztägige Wanderung (ca. 15-20 km, leicht anspruchsvoll) mit Besichtigung uralter Felszeichnungen der San (FR/Picknick/AE/Ü) 5. Tag: Flug nach Port Elizabeth – Kariega Wildreservat Pirschfahrt im offenen Geländewagen mit Ihrem Ranger am Nachmittag (FR/ME/AE/Ü) 6. Tag: Wildbeobachtungen im Kariega Wildreservat Pirsch zu Fuß und im Jeep (FR/ME/AE/Ü) 7. Tag: Wanderung im Tsitsikamma Nationalpark – Knysna kleine Wanderung (ca. 3 km, leicht) in einem Naturschutzgebiet bis zur Mündung des „Storms River“ (FR/Ü) 8. Tag: Freizeit in Knysna ODER Ausflug zum Featherbed Naturreservat (Zusatzkosten 55 €) (FR/Ü) 9. Tag: Wanderung Robberg Naturreservat – Plettenberg Wanderung (ca. 9,5 km, leicht anspruchsvoll) auf • Rundreise im klimatisierten Reise-/Kleinbus • 11 Übernachtungen in Hotels und Lodges • 11 x Frühstück vom Buffet • 2 x Lunch, 1 x Picknick-Lunch, 3 x Picknick • 6 Abendessen (Buffet, Menü oder Barbecue) • Eintritte und Naturschutzgebühren in den Nationalparks und Reservaten • örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung • Eberhardt-Reisebegleitung ab/an Deutschland Ihre Reisetermine und Preise pro Person 14 Tage im DZ im DZ’A* 01.10. – 14.10.2017 4.328 € 4.958 € 29.04. – 12.05.2018 4.298 € 4.928 € 09.10. – 22.10.2018 4.358 € 4.918 € P ZA-WAERN DIXX DI1X * DZ’A = Doppelzimmer zur Alleinbenutzung Haustür-Transfer-Service (40 – 150 €) zum nächstgelegenen Flughafen, Rail & Fly (Zug zum Flug, 70 €) und Business Class oder Premium Economy (auf Anfrage) zubuchbar (Seite 8) Johannesburg 0 200 400 km Südafrika K l e i n e K Wein-Wanderung Tsitsikamma- Nationalpark Stellenbosch Kapstadt Knysna Featherbed- Kap der Naturreservat Robberg- Guten Hoffnung Naturreservat + 1 Std. Lesotho Port Elizabeth Durban Kariega-Wildreservat Drakensberge einem abwechslungsreichen Rundwanderweg (FR/Picknick/Ü) 10. Tag: Knysna – Stellenbosch Ausflug in die Weinregion – Übernachtung in den Weinbergen (FR/AE/Ü) 11. Tag: Wanderung und Weinverkostung Wanderung (ca. 5 km, leicht) im Mooiplaas Private Nature Reserve – Kellertour mit Weinverkostung und Picknick-Lunch als traditionelles südafrikanisches Braai (Grillessen/witterungsbedingt) (FR/AE/Ü) 12. Tag: Kap der Guten Hoffnung – Pinguine am Boulders Beach – Kapstadt Fahrt über die Panoramastraße Chapman’s Peak Drive – Wanderung (ca. 3 km, leicht anspruchsvoll) entlang der Klippen hinab zum Kap – Stadtrundfahrt Kapstadt – Auffahrt mit der Seilbahn (fakultativ, Zusatzkosten ca. 255 ZAR – witterungsbedingt) (FR/Ü) 13./14. Tag: Rückflug nach Deutschland (FR/Bordverpflegung) Zusatzleistungen (bitte mit der Buchung reservieren) • Exkursion mit Boot und Jeep ins Featherbed- Naturreservat mit Mittagessen TA ZA-WAERL-FBNR 55 € • Abendessen im Africa Café in Kapstadt EK ZA-WAERN-AC 35 € Reisetermin Reisebegleitung Infoabend 01.10. – 14.10.2017 Peter Rudolph 01.09.17 29.04. – 12.05.2018 Martin Büchner 16.02.18 09.10. – 22.10.2018 Patrick Fritzsche 10.09.18 Informationen • Mindestteilnehmerzahl: 10 bei einer Absagefrist bis spätestens 8 Wochen vor Reisebeginn • Maximalteilnehmerzahl: 18 • Der vorausgehende Infoabend findet in Dresden statt. • Bitte vertrauen Sie Ihrer Eberhardt-Reisebegleitung einen Betrag von ca. 50 € an, den diese für die notwendigen Service- und Trinkgelder verwaltet bzw. nutzt und Sie über deren Verwendung umfassend informiert. • Bitte Einreisebestimmungen auf Seite 89 beachten Weitere Informationen: www.eberhardt-travel.de unter Reisecode ZA-WAERN a r o o PRETORIA 18 © Eberhardt TRAVEL 95 Südamerika Nordamerika Ozeanien Afrika Orient Asien Weltreise Informationen

NAMIBIA 18 21 Tage Windhoek – Kalahari – Fish River Canyon –Lüderitz – Namib – Sossusvlei – Swakopmund – Kaokoland – Etosha-Nationalpark – Otjiwarongo Wüste Namib Richtig reisen. Aha!-Erlebnisse: ✔✔ Beeindruckende Ausblicke über die Namib-Wüste und faszinierende Sonnenuntergänge ✔✔ Zu Gast bei den liebenswerten Himbas, einem Naturvolk im Norden Namibias ✔✔ Aktive Erlebnisse auf spannenden Pirschfahrten und leichten Wanderungen ✔✔ Reisen Sie im Safaritruck mit erhöhten Sitzen, Schiebefenstern und Picknickausrüstung Safari Truck 1./2. Tag: Flug nach Windhoek Flug nach Windhoek – Rundfahrt in der namibischen Hauptstadt am Nachmittag (Bordverpflegung/Ü) 3. Tag: Windhoek – Mariental Fahrt in die Kalahari, vorbei an den Riesennestern der Webervögel, einsamen Viehstationen mit traditionellen Wasserpumpen und Kalahari Ferraris – am Abend Sundownerfahrt in der Kalahari (fakultativ: Zusatzkosten ca. 550 NAD) (FR/AE/Ü) 4. Tag: Mariental – Keetmanshoop Fahrt durch die Nama Karoo mit kleinen Wanderungen am Quiver Tree Forest (Köcherbaumwald) und Giant´s Playground (Spielplatz der Riesen) – Übernachtung bei Keetmanshoop (FR/Picknick/AE/Ü) 5. Tag: Keetmanshoop – Fish River Canyon Reise zum östlichen Rand des Fish River Canyon Parks vorbei am Naute-Staudamm – am Abend Entspannung am Pool oder kleine Wanderung zum Hausberg zum Sonnenuntergang (FR/AE/Ü) 6. Tag: Wanderung am Fish River Canyon – Aus Wanderung entlang des Fish River Canyons – Aus mit Beobachtung der Wildpferde – Übernachtung in der wildromantischen Gästefarm „Klein Aus Vista“ in den Aus-Bergen (FR/AE/Ü) 7. Tag: Geisterstadt Kolmanskop – Lüderitz Fahrt nach Kolmanskop mit Besichtigung der Geisterstadt aus der Zeit des „Diamantenfiebers“ – Fahrt entlang der Buchten zum bekannten Diaz Kreuz am Atlantik – Fahrt nach Lüderitz mit den aus deutscher Kolonialzeit stammenden Bauten (FR/AE/Ü) 8. Tag: Namib Naukluft Park – Sundowner-Fahrt Fahrt über Maltahöhe zum Namib Naukluft Park – am Nachmittag Ausfahrt im Geländewagen mit faszinierendem Sonnenuntergang (FR/AE/Ü) 9. Tag: Sossusvlei mit Dünenbesteigung – Sesriem Canyon Erkundung des Namib Naukluft Parks mit Namib und das Sossusvlei, eine von bis zu 300 Meter hohen Sanddünen umschlossene Lehmsenke und 300 Meter hohen Dünen – Besteigung der Düne 45 96 oder Wanderung ins Dead Vlei – Besichtigung des Sesriem Canyon – abends afrikanisches Braai (Grillabendessen, witterungsbedingt) (FR/Picknick/AE/Ü) 10. Tag: Auf nach Swakopmund Weiterreise durch das karge Naukluft Gebirge – über den Gaub Pass und durch den Kuiseb Canyon nach Swakobmund – am Nachmittag Entdeckungstour durch das Küstenstädtchen Swakopmund mit zahlreichen Kolonialbauten wie Woermann-Haus mit Damaraturm auf der Bismarckstraße, Bahnhof, Altes Amtsgericht, Leuchtturm, Hohenzollern-Haus und Prinzessin-Rupprechthaus und „Jetty“, der alten Seebrücke am Atlantik zur Beobachtung des Sonnenuntergangs (FR/Ü) 11. Tag: Swakopmund oder Bootsfahrt in Walvis Bay Tag zur freien Verfügung: Entdeckung des charmanten Swakopmunds und Strandwanderung ODER Catamaranfahrt (Zusatzkosten: 70 €): Bootfahrt durch die Lagune Walvis Bay mit Beobachtung von Ohrenrobben, Pelikanen, Komoranen – Bewirtung mit Sekt und kleinen Leckereien wie frischen Austern, die in der Lagune gezüchtet werden – am Nachmittag Zeit für individuelle Entdeckungen (FR/Ü) 12. Tag: Felsmalereien und versteinerter Wald Fahrt durch das Damaraland, vorbei am Brandberg, Namibias höchstem Berg – unterwegs Besichtigungen des versteinerten Waldes und der prähistorischen Felsmalereien bei Twyfelfontein auf kleinen Rundwegen mit einheimischen Gästeführern (FR/Picknick/AE/Ü) 13. Tag: Kaokoland – Heimat der Himbas Reise in den Norden, in das Kaokoland, der Heimat der Himbas, nach Opuwo (FR/AE/Ü) 14. Tag: Besuch eines Himbadorfes – Epupa-Wasserfälle Ganztägiger Ausflug zu den Epupa-Wasserfällen am krokodilreichen Kunene, dem Grenzfluss zu Angola und Besuch eines Himbadorfes, einem der letzten, ursprünglichen Hirtenvölker Afrikas (FR/Picknick/AE/Ü) 15. Tag: Opuwo – Etosha-Nationalpark Fahrt durch den westlichen Teil des Etosha-Nationalparks zum Okaukuejo-Resort mit beleuchtetem Wasserloch – Übernachtung direkt im Park (FR/AE/Ü) 16. Tag: Safari im Etosha-Nationalpark Ganztägige Pirschfahrt durch den wildreichen Etosha Nationalpark: mit sich an Wasserlöchern versammelnden Elefanten, Gnus und anderen Tieren, durch die Savanne ziehende riesige Zebra- und Springbockherden, mit etwas Glück Löwen oder Geparden – Herzstück des Parks ist die 100 Kilometer lange Etosha-Pfanne (FR/AE/Ü) 17. Tag: weitere Safari im Etosha-Nationalpark ausgiebige Pirschfahrt im Park – nachmittags Weiterfahrt zu Ihrer Lodge außerhalb des Parks, nahe dem Anderson Gate (FR/AE/Ü) 18. Tag: Otjiwarongo – Mount Etjo Fahrt nach Otjiwarongo, einer grünen und wohlhabenden Stadt mit Kleinod für Eisenbahnliebhaber, einer in Deutschland gebauten Schmalspurlokomotive, die bis 1960 die Strecke Swakopmund-Tsumeb befuhr – Weiterfahrt zur Mount Etjo Lodge in einem der ersten Privatreservate Namibias – am Abend Pirschfahrt im offenen Geländewagen durch das private Wildreservat (Zusatzkosten ca. 400 NAD) (FR/AE/Ü) 19. Tag: Mount Etjo – Okahandja – Windhoek Fahrt nach Okahandja: Besuch des alten Friedhofs mit Gräbern von Herero-Führern, Missionaren und deutschen Soldaten – Rückfahrt nach Windhoek (FR/AE/Ü) 20./21. Tag: Fahrt nach Windhoek – Rückflug Fahrt zum Flughafen Windhoek – Flug von Windhoek nach Johannesburg – am Abend Rückflug – Ankunft am nächsten Morgen (FR/Bordverpflegung) Fotos: Annett Müller; Dmitry Pichugin - Adobe Stock