Aufrufe
vor 1 Woche

Schulungsheft 1. Halbjahr 2018

25 AVGS Übersicht

25 AVGS Übersicht Maßnahmen Die Maßnahmen zur Aktivierung der beruflichen Eingliederung unterstützen Sie dabei, Ihre Qualifizierungen aufzufrischen oder fehlende Qualifizierungen erstmalig zu erlangen. Ziel unseres Angebotes ist es, Ihnen den Einstieg in die Logistikbranche (z. B. als Kraftfahrer/in) schnell und einfach zu ermöglichen. Inhalte __ __ siehe unten Profiling für Kraftfahrer/innen * __ __ siehe Seite 24 fachspezifischer Deutschkurs * __ __ Module/Weiterbildung nach BKrFQG __ __ Fahrpraxistraining __ __ Gabelstaplerausbildung __ __ Ladungssicherung __ __ ADR Basisschulung/Aufbaukurs Tank __ __ Aktivierung Führerschein (Lkw oder Bus) __ __ u. v. m. Ziele __ __ fehlende Qualifikationen aufzufrischen __ __ neue Berufsorientierung (z. B. als Kraftfahrer/in) Profiling Das Profiling dient dazu, dass angehende Kraftfahrer/innen vor Beginn einer möglichen Ausbildung in den Beruf hinein schnuppern können. Zudem ermitteln wir, ob die persönliche und gesundheitliche Eignung für den Beruf vorhanden ist. Vorraussetzungen __ __ Mindestalter von 21 Jahren __ __ Führerschein Klasse B (Pkw) __ __ Basiskenntnisse Deutsch Inhalte __ __ Informationsveranstaltung zum Beruf Kraftfahrer/in __ __ Eignungstest und Fahrprobe mit Eignungsfeststellung __ __ ärztliche Untersuchung nach FeV __ __ Erste Hilfe __ __ Beantragung der Führerscheinpapiere __ __ 2 Tage Praktikum in einem unserer Praktikumsbetriebe Ziele __ __ neue Berufsorientierung (z. B. als Kraftfahrer/in) __ __ Eignungsfeststellung für die Kraftfahrerausbildung

26 Fahrschule Fahrausbildung Führerscheinklassen C/CE, D Informationen zu den Lehrgängen: Der Lehrgang umfasst den gesetzlich vorgeschriebenen theoretischen Fahrschulunterricht sowie die fahrpraktische Ausbildung für den Erwerb der Fahrerlaubnisklassen C/CE und D. Auf Wunsch können die Teilnehmer zur Vertiefung den theoretischen Unterricht für alle Fahrerlaubnisklassen besuchen, wobei der Mehrunterricht für den Teilnehmer kostenlos ist. Zudem kann im Rahmen der Ausbildungsreihe die erforderliche Erste-Hilfe erworben werden. Der Fahrschüler sollte vor der theo. Ausbildung entsprechend den gesetzlichen Vorschriften (FeV) untersucht werden. Noch während des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, die erforderlichen Unterlagen beim Straßenverkehrsamt einzureichen. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, die praktische Fahrausbildung auf verschiedenen Fahrzeugtypen zu absolvieren und so für Ihren späteren praktischen Einsatz vorbereitet zu sein. Der eigene Fuhrpark umfasst moderne Gliederzüge mit Wechselbrücken, Sattelfahrzeuge und Reisebusse. Die Fahrstunden erfolgen nach Absprache. Besondere Hinweise Das Mindestalter für die gewerbliche Beförderung ist -unter Einhaltung der besonderen Vorschriften- bei Lkw 18 Jahre, beim Busverkehr 21 Jahre. Seit dem 10.09. (2008 Busverkehr, 2009 Güterkraftverkehr) ist für den gewerblichen Einsatz der Erwerb des Führerscheins nicht mehr ausreichend. Ab diesen Terminen muss zusätzlich eine umfangreiche Prüfung (Grundqualifikation) oder ein Lehrgang (140 Zeitstunden = beschleunigte Grundqualifikation - vgl. Seite 16) mit Prüfung vor der IHK abgelegt werden. Teilnahmegebühr: Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot. Erwerb der FS-Klasse C/CE/D - BBG: AZAV-zertifiziert/Infos Seite 18 Termine und Lehrgangsdauer: Mehrtageslehrgang in Düsseldorf: in Köln: in Duisburg: Kurs 1. Tag Kurs 1. Tag Kurs 1. Tag 1801FSC01 27.02. 1802FSC02 06.02. 1805FSC22 16.01. 1801FSC03 01.05. 1802FSC04 10.04. 1805FSC24 20.03. 1801FSC51 10.07. 1802FSC06 19.06. 1805FSC26 29.05. *) Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welche der genannten Module besucht werden sollen. Sie erhalten daraufhin ein entsprechendes Angebot, in dem auch die praktische Fahrausbildung enthalten ist sowie eine Kostenübernahmeerklärung (Auftragsbestätigung). Der Endpreis richtet sich nach Leistung und Fahrkönnen des Fahrschülers. Rückfragen: & 0211 7347-40

Landgasthaus Niermann - Kulinarischer Kalender 2018 1. Halbjahr
1. Halbjahr - Gemeinde Obersulm
Veranstaltungskalender 1. Halbjahr 2017
2018-1-Reisemagazin_Karawane
Haus+Elektronik 1-2018
KREIHA INFO 1/2018
KOMM 1/2018
1.Halbjahr 2011 Kursprogramm - in Kleve
SQS-Seminare, 1. Halbjahr 2014
1. Halbjahr 2012 KR - Krefeld
2013 1. Halbjahr - PPO GmbH
1. Halbjahr - Gemeinde Obersulm
Themenplan 1. Halbjahr 2013
NEUHEITEN 1. HALBJAHR 2012
ERWACHSENENBILDUNG 1. HALBJAHR 2012
DMG-informiert 1/2018