Aufrufe
vor 6 Monaten

LAUTIX Veranstaltungsmagazin für den 15. – 28. Februar 2018

4 AUSFLUGSTIPP DIE

4 AUSFLUGSTIPP DIE GRÖSSTE REGIONALE BAUMESSE DEUTSCHLANDS Haus 2018 Die „HAUS 2018“ vom 22. bis 25. Februar in der Messe Dresden: Informationen zum Programm unter: www.baumesse-haus.de Foto: ORTEC Messe und Kongress GmbH DRESDEN. Im wahrsten Sinne des Wortes: Mit der „HAUS 2018“ steht für die Messe Dresden noch kurz vor Monatsende das nächste Messe-Highlight ins selbige: Vom 22. bis 25. Februar öffnen sich wieder die Tore, und zwar zur größten regionalen Baumesse Deutschlands! Schon seit 28 Jahren ist die „HAUS“ der Startschuss in die Bausaison und führt alle Akteure der Baubranche in Dresden zusammen. Erwartet werden über 550 Aussteller. Kompetenz, Geschick, Ideen und Innovationen zum Bauen, Sanieren oder Einrichten, als auch Informationen und Unterstützung zur Finanzierung und staatlichen Förderung bestimmen das Messe-Geschehen. Erstmals zur „HAUS 2018“ gibt es die Sonderschau „Holz“. Wie gewohnt wird traditionelles Handwerk stark vertreten sein. Die integrierte Fachausstellung „Energie“ fokussiert das energieeffiziente Bauen und Sanieren. Der Themenschwerpunkt „Sicherheit in Haus und Wohnung“ stellt zahlreiche Präventionsmaßnahmen und technische Lösungen für den Eigentumsschutz vor. Unter dem Motto „Mit der HAUS ins eigene Heim“ präsentieren sich Anbieter für Neubau sowie Immobilienerwerb, ergänzend bietet das Bauherrenberatungszentrum Fachinformation und Expertenrat. Umrahmt wird die „HAUS 2018“ von einem umfangreichen Vortragsangebot mit rund 150 Beiträgen. COTTBUS SONDERZUGFAHRTEN IM FEBRUAR UND MÄRZ Mit Volldampf Tickets für die Fahrten nach Jelenia Gora und Karpacz, Schwarze Pumpe und Hradec Kralove (Foto) gibt’s unter: www.lausitzerdampflokclub.de Foto: Daniel Reitmann REGION. Die historischen Zugfahrten des Lausitzer Dampflok Clubs e.V. (LDC) gehören zu den beliebtesten Attraktionen für viele Cottbuser und deren Gäste aus aller Welt. Sie verbinden pure Eisenbahn-Nostalgie mit dem Erleben historischer Technik und dem Entdecken regionaler Reiseziele. Drei Highlights stehen auf den Fahrplänen für Februar und März. Zuerst geht’s am 24. Februar mit der Dampf-Lok 52 8079 von Cottbus aus ins Riesengebirge nach Jelenia Gora und Karpacz. Zustiege sind in Spremberg, Weißwasser, Horka und Görlitz möglich. Die Stopps auf polnischer Seite die barocke Stadt im Bóbr- Tal und das schmucke Örtchen am Fuße der Schneekoppe locken mit tollen Ausflügen in die Glashütte Julia bzw. zur historischen Stabkirche Wang. Am 17. März rollt die Diesel-Lok V60 ins Lausitzer Revier nach Schwarze Pumpe und das vielleicht ein allerletztes Mal! Die Reisenden erhalten einzigartige Einblicke in die Tagebaulandschaft inklusive Besichtigung von Werksfeuerwehr und Zentralstellwerk. Für den 24. März ist eine Fahrt in die böhmische Königs- und Universitätsstadt Hradec Kralove geplant. Die Vielzahl ihrer historischen Bauten und Denkmäler ist beeindruckend. Vor Ort sind wahlweise ein Stadtrundgang oder der Besuch des Eisenbahnmuseums möglich. DREITÄGIGES FESTIVAL IN DER GARTENSTADT Leuchtend Bernd Stelter Sa. 12. Mai 2018 Lausitzhalle Hoyerswerda Tickets & Infos 030-755 492 560 www.d2mberlin.de sowie bei allen guten VVK-Stellen 27.02.2018 „Die Raspel“ aus Dresden & 29.03.2018 „Roy Reinkers“ Comedy & Kabarett für Senioren Beginn: 12.00 Uhr Mittagessen, Programm, Kaffeegedeck Landgasthof „Zu den Drei Rosen“ 04929 Winkel (bei Bad Liebenwerda) • Tel.: 03 53 41/9 48 29 www.rosenwirt-winkel.de LUCKAU. Gleich am ersten März-Wochenende startet die Gartenstadt Luckau ihre diesjährige Veranstaltungssaison aus gutem Grund: Gerade wenn die dunkle Jahreszeit im Begriff ist, Abschied zu nehmen, bietet Luckau mit seiner historischen Altstadt die perfekte Kulisse für ein buntes und fröhliches Fest: „Luckau leuchtet“! In den Abendstunden vom 2. bis 4. März werden hier wieder kunstvoll illuminierte Objekte und strahlend in Szene gesetzte Gebäude die Innenstadt zum Leuchten bringen. Bei familienfreundlich-freiem Eintritt gilt es, die überraschend frische Lichter- und Farbenvielfalt zwischen Kulturkirche, Rathaus, dem Roten Turm und der ehemaligen JVA (Foto) zu entdecken, zu bestaunen und zu genießen. Viele Einzelhandelsgeschäfte und gastronomische Einrichtungen sind Teil des innerstädtischen Farbspiels. Speziell für Modelleisenbahnfreunde Vom 2. bis 4. März heißt es wieder „Luckau leuchtet“! Informationen zum Festival- Programm im Internet unter: www.luckau-leuchtet.de Foto: Stefanie Kraschinski wird im Sitzungssaal des Rathauses die faszinierende „Moonlight Ausstellung“ zu sehen sein und auch die Nikolaikirche öffnet ihre Pforten für interessierte Besucher. Zentraler Anlaufpunkt für Gäste aus nah und fern ist am Freitag ab 15 Uhr, sowie Samstag und Sonntag ab 11 Uhr der historische Marktplatz mit großer Musik-und Show-Bühne, zahlreichen Street-Food-Ständen und tollen Attraktionen für Jung und Alt.

DIES & DAS 5 KABARETT FÜR SENIOREN Es raspelt beim Rosenwirt WINKEL (E/E). Das Dresdner Kabarett „Die Raspel“ feierte in diesem Jahr ein Jubiläum: 15 Jahre Bühnenspaß mit Auftritten in ganz Deutschland. In ihrem eigens aus diesem Anlass zurechtgefeilten Jubiläumsprogramm „Best Of Raspel“ lassen Anette Paul und Roland, alias „Otto“, Dix zahlreiche Top-Highlights ihrer gemeinsamen, die Lachmuskeln, den Hirnschmelz und das Zwerchfell beanspruchenden Gemeinschaftswerke Revue passieren. Da erleben die besten Sketche, mitreißendsten Parodien und schönsten Lieder aus „All inCLOUsive“, „Kalt erwischt“, „Der letzte Husten“ und „Der Lack ist ab“ ihr verdientes Comeback, pointenreich garniert mit appetitanregenden Kostproben aus dem aktuellen „Raspel“-Leckerbissen „Schlimmer geht’s immer“. Das Gastspiel der Zwei Ende Februar in Winkel bei Uebigau-Wahrenbrück verspricht vor allem eines: Viel Vergnügen! Das Kabarett-Duo „Die Raspel“ unterhält am 27. Februar im Landgasthof „Zu den drei Rosen“ in Winkel bei Uebigau-Wahrenbrück. Reservierung: 035341 94829. Foto: Roland Dix WEBER-GRILLAKADEMIE BHG-Profis am Grill LUCKAU. Ultimative Grillkurse inklusive Menü, Teilnahmezertifikat und Überraschungspräsent: Auch wenn das Thermometer derzeit noch nicht danach aussieht die Helden des Feierabends werden schon bald wieder all jene sein, die vor versammelter Familienmannschaft oder im Freundeskreis am Grill für gourmetverdächtige Gaumenfreuden á la Würstchen, Steak, Gemüse, Käse und Fisch brillieren. Fakt ist, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Auch kein Grillmeister. Wahre Meister der grillenden Zunft bringt jedes Jahr die Weber-Grillakademie der BHG Luckau (Berliner Straße 16) hervor. Hier dreht sich volle vier Stunden lang alles ums stressfreie, erfolgreiche und gesunde Grillen: Welche Grillmethoden gibt es? Worauf ist beim Grillen mit geschlossenem Deckel zu achten? Wie organisiert man ein perfektes 4-Gänge-Barbecue für die Gäste? Für 79 Euro pro Person gibt es in der BHG Luckau lecker Gegrilltes und brandheiße Tipps. Am 3. März und 15. September, jeweils 16 Uhr. Anmeldung: 03544 514 120. Foto: BHG Handelszentren GmbH ZAUBERGARTEN DER NATUR Rosenseminare in Forst FORST (LAUSITZ). Gartenkunst, Landschaftsarchitektur und botanische Vielfalt: „Ein Stück Zaubergarten der Natur“ lobte das Forster Tageblatt die erste Rosen- und Gartenausstellung in seiner Heimatstadt vor fast 105 Jahren. Die Parkanlage steht unter Denkmalschutz und zählt zu den schönsten Parks Deutschlands. Zehntausende Rosen können hier bewundert werden, darunter botanische Kostbarkeiten wie die Grüne Rose, die Schwarze Rose und die Stacheldraht-Rose. Praktische Tipps zur Rosenzucht gibt es für passionierte Hobbygärtner und Rosenfreunde noch vor dem traditionellen Start in die nächste Saison: Die „Rosenseminare“ von und mit Maja Avermann und Parkmanager Stefan Palm finden am 9. März und 10. März statt. Interessenten können sich in der Tourist-Information Forst persönlich oder auch per E-Mail unter info@forst-information.de anmelden. Ausführliche Infos zu Veranstaltungen, Kursangeboten und Führungen im Ost-deutschen Rosengarten Forst (Lausitz) unter: www.rosengarten-forst.de Foto: R. Hofmann SORBISCHES NATIONAL-ENSEMBLE Barockmusik für Schulkinder COTTBUS. Das moderierte Klassikkonzert für Schulkinder von und mit dem Orchester des Sorbischen National-Ensembles macht die Hauptformen der Barockmusik Suite, Kantate und Concerto grosso für sein Publikum hörbar und erlebbar. Die Wesensmerkmale und wichtigsten Unterschiede zwischen deutschem, französischem und italienischem Barock werden dabei anschaulich und kindgerecht erklärt. Es kommen bekannte Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann und Antonio Vivaldi zur Aufführung, darüber hinaus gibt es einen interessanten Exkurs in die zeitgenössische sorbische Musik, in der sich die Traditionen des Barock in vielerlei Hinsicht widerspiegeln. Außerdem haben die Schülerinnen und Schüler die einmalige Möglichkeit, ein echtes historisches Cembalo ganz aus der Nähe zu betrachten und seinem bezaubernden Klang zu lauschen. Bach und andere Klassiker des Barock: Am 14. und 15. März, jeweils 10.30 Uhr im Niedersorbischen Gymnasium (NSG) in Cottbus. Tickets: 03591 358 111. Foto: Elias G. Haußmann KINDERLAND BÖHM LÄDT EIN Zwei Tobe-Tage im März REGION. Nach vielen erfolgreichen Tobe-Tagen von Dresden bis Frankfurt (Oder) und im heimischen Hoyerswerda präsentiert das Team vom Kinderland Böhm sein populäres Spiel-, Spaß- und Freizeitangebot im März auch wieder in Senftenberg und Cottbus. Der größte Indoor-Spielplatz der Lausitz öffnet am 18. März um 14 Uhr in der Niederlausitzhalle Senftenberg und am 25. März um 10Uhr in der Cottbuser Messehalle seine Türen. Kinder und Jugendliche zwischen einem und 14 Jahren können hier ausgiebig toben. Viele Attraktionen lassen keine Wünsche offen und wollen „erobert“ werden: Riesenrutschen und Hüpfburgen, eine Kletterstadt mit vielen Leitern, Bergen und Wänden, Kleinkind-Areal, Bungee-Basketball, Hüpfburgen, Rodeo-Bull-Riding, Parkeisenbahn und mehr. Erfrischungen aller Art und appetitliche Stärkungen für zwischendurch stehen bereit. Tobe-Tage unterwegs: Am 18. März in Senftenberg (Niederlausitzhalle) und am 25. März in Cottbus (Messehalle). Infos unter: www.kindertobetage.de Foto: Kinderland Böhm JUBILÄUMSJAHR 2018 750 Jahre Kloster Neuzelle NEUZELLE. „Dem Himmel nahe“ unter diesem Motto feiert das Kloster Neuzelle sein diesjähriges 750. Gründungsjubiläum. Das „Barockwunder Brandenburgs“ zählt zu den bedeutendsten Kunstschätzen des Landes. Als eine der wenigen noch vollständig erhaltenen Klosteranlagen Europas bietet es eine einmalige Mischung aus Architektur, Kultur und Kunst. Seine Geschichte beginnt 1268 mit der Stiftung Heinrichs III., Markgraf von Meißen. Die spätgotische Anlage erfuhr ab 1650 eine prachtvolle Umgestaltung nach böhmischem Vorbild. Im Jubiläumsjahr 2018 präsentiert das Kloster Neuzelle ein hochkarätiges Kulturprogramm. Zahlreiche Sonderführungen, in deren Mittelpunkt die Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab im Museum „Himmlisches Theater“ stehen, werden in der Karwoche und zu Ostern angeboten. Informationen und Anmeldungen unter: 033652 6102. Das Kloster Neuzelle im Jubiläumsjahr. Veranstaltungstermine, Sonderführungen und Besucherinformationen unter: www.750jahre-klosterneuzelle.de Foto: Bernd Geller

Bauzentrum ELG Calau
Kultikk vom 02. – 15. August 2018
Kultikk Juli/August 2018
Kultikk 05. – 18. Juli 2018
Lautix | Ausgabe Mai
Grill die Lausitz
Lautix Ausgabe April/Mai 2018