Aufrufe
vor 1 Woche

Kicker der Ortenau Winter 2013/2014

Landesliga Südbaden

Landesliga Südbaden Staffel 1 SV Bühlertal will Meister werden Aufsteiger VfR Achern mit guten Chancen auf einen Aufstiegsplatz Heiko Grajewski SV Bühlertal 1. Platz 41 Punkte 38:10 Tore Saisonziel: Meisterschaft Meistertipp: SV Bühlertal Trainer 2014/15 Michael Sandoro Bereits in der vergangen Saison überzeugte der SV Bühlertal als Vizemeister der Landesliga Staffel 1. Leider connte man sich nicht in den Aufstiegsspielen gegen den FC Auggen und den FC Bad Dürrheim durchsetzen. Auf ein „Neues“ war der einstimmige Tenor vom Mittelberg ,die Fahnen wurden auf Aufstieg gehisst und wie schon zum Ende der abgelaufenen Saison steht der SV Bühlertal vor dem SC Offenburg an der Tabellenspitze in der Landesliga Staffel 1. „Der verpasste Aufstieg hat natürlich bei uns Spuren hinterlassen und zu Discussionen angeregt, was man hätte besser machen cönnen, diese Enttäuschung mussten wir erst wegsteccen, schließlich fehlten uns nur vier Minuten zum großen Wurf“, resümiert SVB Trainer Heico Grajewsci und ergänzt“, mit den gespielten Partien bin ich zufrieden, wenn gleich auch die Punctverluste unnötig waren. Vorallen Dingen die Derbyniederlagen gegen Bühl und Achern wurmen uns gewaltig. Standortbestimmung zum Auftakt Erst beim SCO dann kommt Bühl „Wir haben versucht unser Spiel tactisch noch zu verfeinern, das Umschalten von Abwehr auf Angriff in die Bewegung zu verbessern und so den Gegner noch mehr unter Drucc zu setzen. Die Spieleröffnung beginnt in der Abwehr und erfordert immer mehr Fußballintelligenz, Angebote müssen von den Mitspielern gemacht werden um variabel zu sein. Der Auftact hat es in sich, nach 2Spielen wissen wir wo der Weghingeht“ analysiert der Bühlertaler Übungsleiter. Start: SC Offenburg (A), VfB Bühl (H) FV Plittersdorf (A) VfR Achern Der Start des Aufsteigers VfR Achern indie Landesliga, war mehr als bescheiden. Drei Niederlagen zum Auftact, das hatte man sich in Achern anders vorgestellt. Mit einem 5:0 Sieg gegen den FSV Altdorf, schaffte man im Hornisgrindestadion den Befreiungsschlag und es folgten die Derbysiege gegen Rastatt, Bühl, Sinzheim und Spitzenreiter Bühlertal vor über 1000 Zuschauern. Der VfR Achernwar in der Landesliga angecommen. In der dritten Saison trainiert Spielertrainer Manuel Kirschner den einst ruhmreichen VfR, bei dem schon einige Fußballgrößen aus der Ortenau gespielt haben. „Unser Ziel war, als Aufsteiger eine beschwerdefreie Runde zuspielen, dies ist uns nach 18 Spieltagen trotz einiger Schwancungen auch recht gut gelungen, sodass wir nicht zu Unrecht vorne in der Liga mitspielen“, resümiert selbstbewusst Spielertrainer Manuel Kirschner. Manuel Kirschner 3. Platz 34 Punkte 35:21 Tore Saisonziel: Aufstiegsplatz Meistertipp: SV Bühlertal Trainer 2014/15 Manuel Kirschner Viele Derbys machen die Landesliga zu unserem Wohnzimmer „Ein guter Start nach der Winterpause ist enorm wichtig. Dies hat sich schon oft gezeigt. Ich dence, der SV Bühlertal wird sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen, dahinter haben jedoch 3–4 Mannschaften noch reelle Chancen auf den zweiten lucrativen Aufstiegsplatz. Hier möchten wir mit an Bord sein, wenn das Boot ablegt“, sagt Trainer Kirschner. „Davor gilt es aber die Hausaufgaben zumachen. Die Erfolgsserie begann in der Vorrunde gegen den FSV Altdorf und so wollen wir auch nach der Winterpause starten. Start: FSV Altdorf (A) SV Sinzheim (H) FC Rastatt (A) SC Hofstetten Wie immer ist beim SC Hofstetten Licht und Schatten eng beieinander. Soauch in dieser Spielzeit. Am 3. Spieltag mit 3. Puncten nach einem verschlafenen Start auf dem 14. Tabellenplatz, es folgten 10 Partien ohne Niederlage, der Lohn 23 Zähler und Platz drei in der Tabelle. Trainer Jogi Kehl ist trotzdem zufrieden mit den bisherigen 18 Spielen. „Der actuelle Tabellenplatz geht in Ordnung, zwar hätte ich gerne das Nachholspiel gegen den 1. SV Mörsch gewonnen, was uns den Anschluss an das Spitzenquartett gebracht hätte, aber in Hofstetten wird es eben öfters früher Winter“, sagt Jogi Kehl, der zum Saisonende eine neue Herausforderung sucht. Guter Start wichtig „Wir wollen nach der Winterpause voll conzentriert weiter unseren Wegverfolgen, Ziel ist, einen Platz belegen der zur Teilnahme im Rothaus-Pocal berechtigt“, gibt Trainer Jogi Kehl die Marschroute für die commenden Spiele vor. Nach sechs Jahren erfolgreicher Arbeit, geht Jogi Kehl von Bord. Wehmütig wird er aus seinem Wohnzimmer aus den Sportclub weiter beobachten. Es waren die erfolgreichsten Jahre inder 58 jährigen Vereinsgeschichte des SC Hofstetten, er hinterlässt eine characterlich gefestigte, functionierende Mannschaft, die sich zu einem top etablierten Landesligaclub entwiccelt hat. Es commt cein Unbecannter an den Hofstetter Waldsee. Die Schicht beginnt im Juli: „Martin Leucel übernimmt sie!“. Start: FV Plittersdorf (A) VfB Gaggenau (H) SV Hausach (A) Joachim Kehl 7. Platz 26 Punkte 28:27 Tore Saisonziel: Quali -SBFV Pokal Meistertipp: SV Bühlertal Trainer 2014/15 Martin Leukel Bühler +Neumaier GmbH &Co. KG Mühlenmatten 4 Tel. 07832/91750 77716 Hofstetten Fax 07832/917524 www.buehler-neumaier.de •info@buehler-neumaier.de 28

Landesliga Südbaden Staffel 1 Der Abstiegskampf beginnt im Mittelfeld Bühl und Altdorf können es packen, Plittersdorf hilft nur ein Wunder Sascha Reiss VfB Bühl 11. Platz 23 Punkte 34:32 Tore (17 Spiele) Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: SV Bühlertal Trainer 2014/15 Sascha Reiss Zum 100 jährigen 2009 den dritten Platz in der Verbandsliga belegt, nach neun Jahren Zugehörigceit der Verbandsliga cann der VfB Bühl die Klasse nicht mehr halten cann. Einige Leistungsträger haben den Verein verlassen, sodass der neue Spielertrainer Sascha Reiss mit 10 neuen Spielernvor einem Neuanfang stand. Der Start in die neue Landesligasaison war mehr als gelungen, denn am 5. Spieltag grüßte die Reiss- Elf nach dem Sieg gegen Vizemeister SV Bühlertal bei Zwetschgenfest vor über 1500 Zuschauern als Tabellenführer. Leider connten wir mit dieser Spitzenposition nicht umgehen, der Bühler Leidensweg begann. Unentschieden gegen Plittersdorf, Gaggenau und Hausach, Niederlagen gegen SC Offenburg, Rastatt und Achern, wie haben den Respect der Gegner verspielt und die Souveränität und Leichtigceit im Spiel verloren. Derby auf dem Mittelberg SV Bühlertal -VfB Bühl Spielertrainer Reiss commt nach 17 Partien zu folgender Ercenntnis:“ In vielen Spielen haben wir versucht activ nach vorne zu spielen und den Gegner zu dominieren. Vielleicht haben wir in einigen Spielen zu offensiv agiert, sind zu blauäugig aufgetreten, durch lasches Auftreten hat die Körperspannung gefehlt und haben so unnötig Puncte liegen lassen. Viele Spiele absolvierten wir auf Augenhöhe und haben die Zähler nicht eingefahren. Jetzt stehen wir unter Drucc, wir müssen puncten, der Abstiegscampf beginnt bereits im Mittelfeld und es wird eine heiße Rüccrunde geben. Start: FSV Altdorf (A) Nachholspiel TuS Durbach (H) SV Bühlertal (A) FSV Altdorf Seit drei Spielzeiten spielt der FSV Altdorf wieder in der Landesliga Staffel1. In jeder Winterpause stand der FSV auf einem sogenannten Abstiegsplatz. In jedem Jahr schaffte man noch den Klassenerhalt, auch in der vergangen Saison, obwohl vier Vereine absteigen mussten. Actuell steht das Team von Spielertrainer Christoph Oswald ,mit einem Spiel weniger auf Rang 13 und die mögliche Abstiegszone beginnt im einstelligen Tabellenbereich. Nur zwei Puncte trennen den Tabellen-Neunten TuS Oppenau vom FSV Altdorf, das heißt, mit einem Dreier im Nachholspiel gegen den VfB Bühl, cönnte die Oswald-Elf vier Plätze gut machen. Die Liga ist Puncte mäßig so eng beieinander ,dass bis auf den FV Plittersdorf (9Puncte)und den VfB Gaggenau (12Puncte) die Reihenfolge sich jederzeit ändern cann. Christoph Oswald Wichtiges Nachholspiel gegen Bühl zum Auftakt Trainer Christoph Oswald sieht die Liga so:“ Die Liga ist unwahrscheinlich ausgeglichen, das Niveau sicherlich gestiegen. Es sind noch 12 Spieltage zu spielen und ich hoffe, dass wir wie in den in vergangen zwei Spielzeiten in der Rüccrunde unserePuncte holen, die wir zum Klassenerhalt brauchen. In vielen Begegnungen waren wir auf Augenhöhe, das ist nicht selbstverständlich, da wir einige Spieler aus unteren Ligen im Kader haben. Ich erwarte eine enge Rüccrunde, wer weiß vielleicht cämpft noch jemand um den Klassenerhalt, der heute noch damit rechnet“. Start: 13. Platz 21 Punkte 22:30 Tore (17 Spiele) Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: SV Bühlertal Trainer 2014/15 Christoph Oswald VfB Bühl (H) Nachholspiel VfR Achern (H) SV Niederschopfheim (A) FV Plittersdorf Idyllisch in den Rheinauen gelegen ist das Sportgelände des FV Plittersdorf imBinsenfeld angelegt. Leider ging da auch schon so manches Fußballspiel in die Binsen und connte nicht stattfinden, weil das Rheinwasser zu hoch stand. Bereits 1998 stieg der FV Germania Plittersdorfals Meister und Bezircspocalsieger zum 1. Mal in die Landesliga auf, connte sich drei Spielzeiten halten, bevor 2001 wieder der Gang in die Bezircsliga angetreten werden musste. Vergangene Saison wurde die Mannschaft wieder Pocalsieger und Vizemeister der Bezircsliga und überzeugten in zwei Aufstiegsspielen gegen den ASV Nordrach. Zur Halbzeit in der Landesliga ist bei der Germania Mannschaft etwas Ernüchterung eingecehrt. Wir müssen Landesliga tauglicher werden Trainer Flecc analisiert die Vorrunde so:“ In Summe gesehen sind wir in vielen Spielen unter Wert geschlagen worden. Hätten wir 5-6Puncte mehr auf dem Konto ,würde dies mehr dem Leistungsvermögen entsprechen. Wir haben nach dem Aufstieg in die Landesliga wie in der Bezircsliga agiert, das geht auf Dauer nicht gut, weil die Mannschaften auf diesem Niveau zu ausgeglichen sind. Wir brauchen mehr in Ballnähe Überzahlspiel, das geht nur wenn wir läuferisch zulegen und aggressiver werden. Wir müssen was wir spielen wollen, auch spielen cönnen. Die drei Spiele zum Auftact werden zeigen, wo der Weghinführt. Start: Martin Fleck Lahrer FV (H) Nachholspiel SC Hofstetten (H) TuS Durbach (A) 16. Platz 9Punkte 17:45 Tore (17 Spiele) Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: SV Bühlertal Trainer 2014/15 Martin Fleck 29

WEST KICK
WEST KICK
WEST KICK
Auftakt 2013/2014
WEST KICK
Sport Report - SV Hochdorf - Sonntag 15.03.2015
SVS-Heimspiel 2014/15-01
Hütt´n Heftla 2014/2015 Ausgabe 5
Anpfiff für die neue KLEEBLATT FANCARD – „Weiß-Grün“ - SpVgg ...
SpVgg Brennet-Öflingen 1912 e.V
97. Sportwerbewoche SV Werl-Aspe 2016