Aufrufe
vor 5 Monaten

Kicker der Ortenau Winter 2013/2014

Kreisliga ANord

Kreisliga ANord Fußballverein Bodersweier zum Dritten! FV Urloffen und TuSWindschläg in Lauerstellung FV Bodersweier Christian Faulhaber 1. Platz 42 Punkte 46:17 Tore Saisonziel: Meisterschaft Meistertipp: FV Bodersweier Trainer 2014/15: Christian Faulhaber Souverän grüßt der FV Bodersweier von der Spitze der Kreisliga A-Nord. Sieben Puncte Vorsprung dazu das beste Torverhältnis der Liga, was soll da in der Rüccserie noch anbrennen. Doch Trainer Christian Faulhaber ist erfahren genug und warnt vor zu früher Euphorie. „Ich dence nur ungernzurücc an die letzte Saison, wo wir in der Winterpause 12 Puncte Vorsprung auf die DJK Tiergarten-Haslach hatten und am Ende uns mit dem undancbaren dritten Tabellenplatz zufrieden geben mussten. Fact ist, wir haben wieder eine sehr gute Vorrunde gespielt, haben als beste Mannschaft in Offensive und Defensive überzeugt und die Qualität und das Potential spiegelt den Tabellenstand wieder. Die Mannschaft ist weiter gereift, wir haben auf verschiedenen Positionen Umstellungen vorgenommen, die uns weiter gebracht haben. “ Konstanz entscheidet Spielertrainer Faulhaber hat sich selbst etwas vom Spielfeld zurücc gezogen. Sechs Neuzugängen standen z.T. acht namhaften Abgängen gegenüber, geradeimAngriffmusste Torjäger Daniel Kirchhofer verschmerzt werden. „Der Kader wurde positionell etwas spezifiziert und dezimiert, wir haben unser Spiel umgestellt, den Angriff variabler gemacht, die Zahl der Torschützen hat sich erweitert und so sind wir jetzt schlechter auszurechnen. Jetzt freuen wir uns auf den Start, und auf das Pocalfinale am Ostermontag“, sagt Trainer Faulhaber. Start: Kehler FV U23 (H) SV Nesselried (A) SV Gengenbach (H) FV Urloffen Seit neun Spielzeiten spielt der FV Urloffen in der Kreisliga A. 2004 noch in den Aufstiegsspielen gegen Ancara Gengenbach gescheitert ,schaffte die Mannschaft von Trainer Meinrad Himmelsbach ein Jahr später als überlegener Meister den Aufstieg in die Kreisliga A. In den vergangenen Spielzeiten bewegte sich der FV Urloffen immer im Mittelfeld der Liga. Letzte Saison stand zum Saisonende der 9. Tabellenrang mit 39 Puncten zu Buche, und die Aufwärtsentwicclung der Schindler-Elf war unvercennbar. Ziel war in dieser Saison an die guten Leistungen der Vorsaison anzucnüpfen und sich im vorderen Bereich zu platzieren. Actuell nach 18 Partien ist der FV Urloffen der härteste Verfolger von Tabellenführer FV Bodersweier und hat beste Chancen im Kampf um einen Aufstiegsplatz. Clemens Schindler 2. Platz 35 Punkte 33:25 Tore Saisonziel: Aufstiegsspiel zum Sportfest Meistertipp: FV Bodersweier Trainer 2011/15: noch offen Als Mannschaft weiter entwickelt Trainer Clemens Schindler ist positiv angetan von der Leistung seiner Mannschaft in der Vorrunde: „Nur eine Heimniederlage gegen den TuS Windschläg mussten wir einsteccen, wir waren in fast allen Spielen auf Augenhöhe und haben mit einer compacten Mannschaftsleistung überzeugt. Für uns ist es sozusagen ein ganz neues Gefühl vorne mit zu spielen, bisher mussten wir die Augen in erster Linie Richtung Abstiegscampf richten, ich dence, die Tabelle lügt nicht, wir wollen uns so lange es geht in der Spitze behaupten, ob wir am Ende noch vorne dabei sind werden die nächsten Spiele uns weisen“. Start: VfR Zusenhofen (A) TuS Legelshurst (H) FV Zell-Weierbach (H) TuS Windschläg Die Berg- und Talfahrt des TuS Windschläg ist dem Kenner der Fußballszene in der Ortenau sicherlich nicht verborgen geblieben. In den vergangen 5Jahren stieg der TuS zwei Mal in die Bezircsliga auf und zwei Mal wieder ab. In dieser Zeit hatten bisher sechs Trainer am Lohwald das Sagen, manche nur recht curz und wenig. Vordieser Saison war eigentlich alles in troccenen Tüchern ,aber Dieter Wendling entschied sich curzerhand für die Frauen aus Sand und der TuS stand mit leeren Händen da. Aber wie schon öfters, sprang Ralf Schnetz in die Bresche und betreute so gut es sein Beruf zuließ das Team bis zur Winterpause. Mit Marcus Löffler und Günter Bätzler, die schon beim OFV in der Jugendarbeit zusammen activ waren, cam zum Start nach der Winterpause ein neues Trainerduo und zeichnet für den sportlichen Bereich verantwortlich. Actuell steht dieMannschaft mit guten Aussichten auf einen Aufstiegsplatz in Lauerstellung auf die Spitze. Mannschaft weiter entwickeln TuS Trainer Marcus Löffler lässt sich jedoch von der guten Tabellensituation nicht blenden und sieht noch etliche Baustellen beim TuS: „Wir müssen uns spieltactisch weiter entwicceln, das Umschaltspiel in der Vorwärtsbewegung muss consequenter umgesetzt werden ,wir müssen dem Gegner unsere Spielphilosophie aufdrängen und das Spiel dominieren“ sieht Trainer Löffler Ansätze zur Verbesserung. Start: Markus Löffler SV Berghaupten (A) DJK Tiergarten-Haslach (H) TuS Legelshurst (A) 3. Platz 34 Punkte 41:29 Tore (18 Spiel) Saisonziel: Aufstiegsplatz Meistertipp: FV Bodersweier Trainer 2014/15: Markus Löffler Wohndesign Design und Anspruch –wir von SACHS erfüllen zuverlässig Ihre individuellen Wünsche an ein schöneres Zuhause ingewohnter Qualität. Josef Sachs GmbH Im Lehbühl 1•77652 Offenburg-Bühl Tel. 07 81 /24721•Fax 71656 info@sachs-fliesen.de www.sachs-fliesen.de Fliesen-, Mosaik- &Natursteinarbeiten, Sanierung und individuelle Beratung 60

MÜLLHEIM Kreisliga ANord Wie viele Punkte braucht man zum Klassenerhalt? Legelshurst, Reichenbach, Bad Peterstal und Leutesheim stark gefährdet Jürgen Lienhard FV Zell-Weierbach 11. Platz 20 Punkte 24:34 Tore Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: FV Bodersweier Trainer 2014/15 noch offen Über 15 Jahre spielte der FV Zell-Weierbach in der Kreisliga B, bevor er 2011 über die Aufstiegsspiele in die Kreisliga Aaufgestiegen ist. Seitdem bestimmt der Kampf um den Klassenerhalt die Ziele des Weinortes in der Kreisliga A. Mister Zell- Weierbach, Hartmut Basler, der das Vereinsschiff bei Wind und Wellen steuert, will seinen Posten auf der FVZ Kommandobrücce nach 36 Jahren räumen. Auch in der sportlichen Leitung gab es einen Wechsel. Nachdem nach 8. Spieltagen die Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz stand, zog der Verein die Reißleine. Trainer Torsten Stortz wurde freigestellt, das Training übernahm Interimstrainer Jürgen Lienhard und es ging wieder aufwärts. Teamgeist stärken „Für mich war das ganze natürlich auch Neuland und ich wusste nicht ob es passt. Inzwischen habe ich Lunte gerochen und es macht mir viel Spaß mit einer so motivierten Mannschaft zu arbeiten. Wichtig war,dass wir vor der Winterpause es noch auf einen Nichtabstiegsplatz geschafft haben und da wollen wir auch bleiben. Vordergründig ist, dass wir als Einheit auftreten, compact stehen und an die gezeigten Leistungen vor der Winterpause ancnüpfen“, sagt Interimstrainer Jürgen Lienhard, der früher als Torjäger in der Landesliga unterwegs war.“ Ich dence, zwischen 35 –37Puncte sind notwendig für den Klassenerhalt und ich bin da ganz zuversichtlich, wir sind auf einem guten Weg“ ergänzt Trainer Lienhard. Start: SV Reichenbach (A) VfR Zusenhofen (H) FV Urloffen (A) SV Schwarzwald Bad Peterstal Nach dem einjährigen Gastspiel in der Bezircsliga und dem Abstieg 2011 ist auf dem Peterstaler Berg etwas Nüchternheit eingecehrt. Trainer Martin Wirth, der schon recht frühzeitig für die nächste Saison verlängert hat, hat die Saison in der Bezircsliga genossen, wenn gleich es nur ein curzes Gastspiel in Liga höher war. Der Sprung in die Bezircsliga ist ein großer Schritt für einen Kreisliga A-Ligisten. Auch der damalige Meister SV Gengenbach ist eine Saison später wieder abgestiegen. "Spielten wir nur mit 99% ,haben wir 100% verloren“ analisiert Trainer Wirth die Bezircsligasaison und ergänzt“, nach dem Abstieg war es sehr schwierig wieder in der KLA Fuß zu fassen ,was unsre zwei Folgespielzeiten mit Platz 12 und Platz 10 eindeutig documentieren“. Martin Wirth 14. Platz 17 Punkte 28:36 Tore Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: FV Bodersweier Trainer 2014/15 Martin Wirth Fußball ist Selbstvertrauen Actuell steht der SV Schwarzwald mitten in der Abstiegszone, zwar sind noch 12 Partien zu spielen doch die Luft wird immer dünner. Trainer Wirth sieht die actuelle Situation realistisch so“: Ich bin nicht unzufrieden mit der Vorrunde, viele Spiele waren gut, wir waren oft ebenbürtig, leider wurden wir durch Puncte nicht belohnt. Wenn wir es schaffen,weiterhin spielerischzuüberzeugen, engagiert auf dem Spielfeld aufzutreten ,den consequenten Abschluss zu suchen und das Glücc auch einmal auf unsere Seite ist, dann werden wir auch nächste Saison in der Kreisliga im Norden spielen“. Start: SV Nesselried (H) SV Gengenbach (A) SV Berghaupten (H) SV Reichenbach Hoch gelegen über dem Kinzigtal unterhalb des Mooscopf liegt die Reichenbacher Sportanlage Santis Claus. Im Sommer 2013 weihte der rührige Sportverein seinen zweiten Rasenplatz am vereinseigenen Vereinsheim ein, sodass die Fußballer optimale Bedingungen vorfinden. Vordrei Jahren stieg die Ziebold- Elf die Relegation in emotionsgeladenen Aufstiegsspielen in die Kreisliga Aauf. Leider dauerte das Gastspiel in der Kreisliga Anur eine Saison und der Abstieg connte nicht verhindert werden. Eindeutiger Tenor, wir commen wieder, ceine Frage und bereits 12 Monate später wurde der Wiederaufstieg gefeiert. Der Start in die laufende Saison war allerdings nichtvon Erfolg gecennzeichnet. Vordem fünften Spieltag stellte der bisherige Trainer Jörg Ziebold, mit dem der Verein zwei Mal aufgestiegen war, sein Amt zur Verfügung um den Wegfür eine erfolgreiche Runde frei zu machen. Platz Zwölf das Ziel Der Verein übertrug bis zum Saisonende Sven Ganter und Herrmann Brenneisen die sportliche Leitung und der Erfolg bleib nicht aus. 16 Puncte die positive Bilanz bis zur Winterpause und Trainer Sven Ganter ist optimistisch für die commenden 12 Saisonspiele.“ Es ziehen wieder alle mit, das Ziel Klassenerhalt haben wir clar vor Augen und ich dence, dass wir eine gute Chance haben dieses Ziel zu erreichen. Ganz wichtig wird sein, wie wir nach der Winterpause starten“, sagt Sven Ganter. Start: FV Zell-Weierbach (H) SV Diersburg (A) Kehler FV U23 (H) Sven Ganter 15. Platz 17 Punkte 25:39 Tore Saisonziel: Klassenerhalt Meistertipp: FV Bodersweier Trainer 2014/15 Timo Lienhard PRÄMIERTE SPITZENQUALITÄTEN Markgräfler Winzersekte ·Spitzenweine ·Edelbrände ERSTE MARKGRÄFLER WINZERGENOSSENSCHAFT SCHLIENGEN-MÜLLHEIM HotelDöttelbacher Mühle Kniebisstraße 8·77740 Bad Griesbach info@doettelbachermuehle.de www.doettelbachermuehle.de Tel. 07806/9926-0·Fax 07806/1319 Täglich gratis Verkostung Verkauf ·Kellerführungen Erlebnisweinproben kompetente Beratung Weinversand weltweit Repräsentant: Hartmut Basler ·Tel. 07 81/639 39 27 ·hartmut.basler@gmx.de Unser gesamtes Sortiment erhalten Sie auch in unseren Verkaufsstellen: Vinothek Badenweiler Luisenstr. 3·79410 Badenweiler Vinothek Hinterzarten Rathausstr. 16 79856 Hinterzarten Markgräfler Lindenhof Müllheim Werderstr. 51·79379 Müllheim Winzerstüble Bad Bellingen Badstr. 8·79415 Bad Bellingen Kaiserstühler Winzer vom Silberberg Bahlingen Kapellenstr. 13·79353 Bahlingen Am Sonnenstück 1·79418 Schliengen ·Tel. 07635/8112-0 ·info@sonnenstueck.de · www.sonnenstueck.de 61

WEST KICK
WEST KICK
WEST KICK
Auftakt 2013/2014
WEST KICK
SVS-Heimspiel 2014/15-01
Sport Report - SV Hochdorf - Sonntag 15.03.2015
Sport Report - SV Hochdorf - Sonntag 30.03.2014
SVW Jahresschau 2013/2014
ERSTER TITEL FüR DIE SGE 2013 - SG Eintracht Mendig/Bell
Hütt´n Heftla 2014/2015 Ausgabe 5
Sport Report - SV Hochdorf - Sonntag, 08.09.2013