Aufrufe
vor 7 Monaten

gvv schoenau kw6-72

10 GVV-Schönau Woche 6,

10 GVV-Schönau Woche 6, Mittwoch, 07. Februar 2018 ELTERN BETEN MIT IHREN KINDERN Zum gemeinsamen still werden, beten, singen und hören biblischer Erzählungen, lade ich herzlich ein in die katholische Kirche in Schönau am Donnerstag, den 15. März 2018 von 17.30 bis 18.00 Uhr. Wer ein Instrument hat, kann es gerne mitbringen. Carmen Lenner, Gemeindereferentin Weltgebetstag 2018 - „Gottes Schöpfung ist sehr gut“ Vorbereitungstreffen und Gottesdienst in Wilhelmsfeld Frauen aus Surinam laden mit dem Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut“ ein. Es geht um die gemeinsame Sorge für die Schöpfung, gegen eine Überordnung von Mann über Frau, Mensch über Natur, Besitzenden über Beherrschten. Wir treffen uns zur Vorbereitung am Donnerstags, den 8. und 22. Februar (wenn nötig, auch 1. März) um 19 Uhr, im evangelischen Gemeindesaal. Der Gottesdienst findet mit anschließendem geselligen Beisammensein am Freitag, den 2. März um 16 Uhr im evangelischen Gemeindesaal statt. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme sowohl bei der Vorbereitung als auch beim Gottesdienst. Für das Vorbereitungsteam Gisela Rothe und Susanne Wuwer-Belz SENIOREN IM STEINACHTAL Heiligkreuzsteinach Liebe Seniorinnen und Senioren, wir laden Sie herzlich ein am Donnerstag, den 22. Februar um 9.30 Uhr zum Gottesdienst und anschließend zu einem gemütlichen Frühstück in froher Runde im Pfarrsaal des Gemeindehauses. Unser nächstes Treffen ist am 22. März 2018 geplant. Herzliche Einladung! - Ihr Seniorenteam Schönau Liebe Seniorinnen und Senioren, am Donnerstag, 15. Februar 2018 treffen wir uns wieder um 15.00 Uhr zum Gottesdienst und gehen anschließend zum gemütlichen Miteinander in den Seniorenraum. Das nächste Treffen ist am 1. März 2018 geplant. Herzliche Einladung! - Ihr Seniorenteam Wilhelmsfeld Liebe Seniorinnen und Senioren, wir treffen uns am Mittwoch, 28. Februar 2018 wieder um15.00 Uhr zum Gottesdienst und gehen anschließend zum gemütlichen Miteinander in den Pfarrsaal. Das nächste Treffen ist am 28. März 2018 geplant. Herzliche Einladung! - Ihr Seniorenteam KIRCHENCHOR Cäcilia Schönau Chorproben regelmäßig dienstags um 19.15 Uhr im Torhaus. Bitte vormerken! Am Dienstag, den 27. Februar 2018 findet um 20.00 Uhr die diesjährige Generalversammlung - mit Wahlen - statt. KIRCHENCHOR KKC Heiligkreuzsteinach Chorproben donnerstags um 19.30 Uhr im Pfarrgemeindehaus. Bitte vormerken: Am Donnerstag, den 1. März 2018 findet um 20.00 Uhr die diesjährige Generalversammlung statt. „Wir sind völlig aus dem Häuschen!“ 511 Euro aus dem 11. Heiligkreuzsteinacher Weihnachtskonzert für ein Waisenhaus in Haiti Carlo St. Juste, der Vorsitzende der „Deutsch-Haitianischen Gesellschaft ‚Timoun’ Heidelberg e. V.“ war begeistert, als er das Spendenergebnis hörte. „Fünfhundertundelf Euro. Das hätte ich nie erwartet. Ich bin völlig aus dem Häuschen! Sagen Sie allen Spendern Dankeschön! Sagen Sie Dank im Namen der Kinder!“ sprudelte es aus ihm heraus, als er den Scheck von Susanne Wuwer-Belz und Irmtrud Menz überreicht bekam. Im Frühjahr wird Carlo St. Juste wieder nach Haiti fliegen, um bei seinem Hilfsprojekt vor Ort weitere Maßnahmen auf den Weg zu bringen. Es ist ein Waisenhaus mit einer kleinen Schule in Fodeme. Am vordringlichsten ist das Dach, das nach den Verwüstungen des letzten Hurrikans saniert werden muss. Außerdem sind die Küche zu sanieren und sanitäre Einrichtungen auf Vordermann zu bringen. Des Weiteren fehlt es an vielem, was für den Betrieb und den Unterhalt eines Waisenhauses und einer Schule erforderlich ist. Wer Carlo St. Juste dabei unterstützen will, ist herzlich eingeladen, dies durch eine Spende zu tun: „Deutsch-Haitianische Gesellschaft ‚Timoun’ Heidelberg e. V.“ Sparkasse Heidelberg, IBAN: DE46 6725 0020 0009 2374 61. (rome) Katholische öffentliche BÜCHEREI im Torhaus Schönau: Sie können uns donnerstags von 16-17 Uhr und sonntags von 10-11 Uhr im Torhaus Schönau besuchen. Leseinteressierte finden dort unterhaltsame Romane, historische Romane, spannende Krimis oder Autobiographien zum Schmökern. Kleine Besucher können bei uns Bilderbücher und Kinderbücher entdecken. Bücher in Großschrift verleihen wir ebenfalls. Auf eine Ausleihgebühr verzichten wir. Kommen Sie doch mal vorbei und entdecken Sie Ihre Bücherei vor Ort! Ihr Büchereiteam Gottesdienste: Mittwoch, den 07.02.2018 20.00 Uhr in Wilhelmsfeld, Kirchstraße 5 Sonntag, den 11.02.2018 09.30 Uhr in Wilhelmsfeld, Kirchstraße 5 Mittwoch, den 14.02.2018 20.00 Uhr in Wilhelmsfeld, Kirchstraße 5 Zu den Gottesdiensten ist jedermann herzlich eingeladen. Chor - und Orchesterproben: Die Proben Gemeindechor finden nach dem Sonntagsgottesdienst statt. Themen-Katalog 2018: Geistliche Lieder Folge 4.) Gott ist gegenwärtig 1. Gott ist gegenwärtig, lasset uns anbeten und in Ehrfurcht vor ihn treten. Gott ist in der Mitten. Alles in uns schweige und sich innigst vor ihm beuge. Wer ihn kennt, wer ihn nennt, schlag die Augen nieder; kommt, ergebt euch wieder. 2. Gott ist gegenwärtig, dem die Cherubinen Tag und Nacht gebücket dienen. Heilig, heilig, heilig! singen ihm zu Ehre aller Engel hohe Chöre. Herr, vernimm unsre Stimm, da auch wir Geringen unsre Opfer bringen. 3. Wir entsagen willig allen Eitelkeiten, aller Erdenlust und Freuden; da liegt unser Wille, Seele, Leib und Leben, dir zum Eigentum ergeben: du allein sollst es sein, unser Gott und Herre, dir gebührt die Ehre. 4. Majestätisch Wesen, möcht ich recht dich preisen und im Geist dir Dienst erweisen! Möcht ich wie die Engel immer vor dir stehen und dich gegenwärtig sehen! Lass mich dir für und für trachten zu gefallen, liebster Gott, in allem. 5. Du durchdringest alles; lass dein schönstes Lichte, Herr, berühren mein Gesichte. Wie die zarten Blumen willig sich entfalten und der Sonne stille halten: lass mich so still und froh deine Strahlen fassen und dich wirken lassen. 6. Mache mich einfältig, innig, abgeschieden, sanft und still in deinem Frieden; mach mich reines Herzens, dass ich deine Klarheit schauen mag im Geist und Wahrheit. Lass mein Herz überwärts wie ein Adler schweben und in dir nur leben.

GVV-Schönau Woche 6, Mittwoch, 07. Februar 2018 11 7. Herr, komm in mir wohnen, lass mein Geist auf Erden dir ein Heiligtum noch werden; komm, du nahes Wesen, dich in mir verkläre, dass ich dich stets lieb und ehre. Wo ich geh, sitz und steh, laß mich dich erblicken und vor dir mich bücken. (Anbetungslied, Autor: Gerhard Tersteegen (1697 - 1769)) Axel Zoppke, Gemeindevorsteher, Tel. 06203-937686 www.nak-sued.de / www.nak-heidelberg.de/wilhelmsfeld Abschließend möchten wir im Gespräch mit Ihnen erfahren, in welchen Bereichen Sie ganz persönlich Schwerpunkte für die Erarbeitung des Klimaschutzkonzepts sehen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Engagement und möchten uns bereits vorab für Ihr Mitwirken bedanken. Marcus Zeitler, Verbandsvorsitzender und Bürgermeister der Stadt Schönau Sieglinde Pfahl, Bürgermeisterin der Gemeinde Heiligkreuzsteinach Hermann Roth, Bürgermeister der Gemeinde Heddesbach Christoph Oeldorf, Bürgermeister der Gemeinde Wilhelmsfeld. Anschrift: Altneudorfer Str. 59, 69250 Schönau Postfach 11 50, 69246 Schönau Telefon: 06228 / 9201 - 0 Telefax: 06228 / 9201 - 26 E-Mail: post@gvv-schoenau.de Internet: www.gvv-schönau.de Hinweis: Aufgrund der Umstellung der Gemeinden auf das neue kommunale Rechnungswesen, bitten wir bei Überweisungen (Steuern, Wasser- und Abwassergebühren, Kindergarten, etc.) immer um Angabe des entsprechenden Buchungszeichens. Nur so kann eine ordnungsgemäße Zuordnung Ihrer Zahlung erfolgen. Klimaschutz mit Konzept Ihre Ideen sind gefragt – Gestalten Sie mit!!! Liebe Bürgerinnen und Bürger, auch wenn es gerade in jüngster Zeit zum Teil sehr prominente Stimmen gibt, die einen direkten Zusammenhang zwischen Klimaveränderungen und menschlichem Handeln verneinen, sind sich die meisten Experten darin einige, dass insbesondere die Energienutzung durch die Menschheit das Klima signifikant beeinflusst. Aus diesem Grund sind internationale Vereinbarungen und nationale Richtlinien zwar wichtig, entscheidend ist aber nach wie vor, eine aktive Gesellschaft, die den Klimaschutz vor Ort durch konkrete Projekte und ein nachhaltiges Handeln voranbringt. Vor diesem Hintergrund haben sich die Mitgliedskommunen des Gemeindeverwaltungsverbands Schönau dazu entschlossen, das Themenfeld im laufenden Jahr umfassend anzugehen und ein integriertes Klimaschutzkonzept zu erstellen. Das Projekt wird durch Mittel aus der Klimaschutzinitiative des Bundes unterstützt und fachlich von der Abteilung Nachhaltige Stadt der EnBW AG begleitet. Da Klimaschutz eine Gemeinschaftsaufgabe ist und Konzepte nur dann einen Sinn machen, wenn in der Folge auch konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, ist die Einbindung möglichst vieler Akteure von entscheidender Bedeutung. Dementsprechend steht der Dialog mit der Bürgerschaft im Mittelpunkt. Konkrete Anregungen, Ideen und Vorschläge aus dem Bürgerbeteiligungsprozess bilden den Grundstein für die Ableitung gemeinsam formulierter Maßnahmen. Im Rahmen der Konzepterstellung werden bis zur Sommerpause drei öffentliche Veranstaltungen angeboten. Der Startschuss fällt am Donnerstag, dem 8. März 2018, von 19:00 bis 21:00 Uhr im Bürgersaal in Heiligkreuzsteinach. Zunächst möchten wir Ihnen die Motivation zur Erstellung und das Konzept an sich vorstellen. Weiterhin werden wir einen ersten Blick auf den Status Quo in den Mitgliedsgemeinden des Gemeindeverwaltungsverbands werfen. Wieviel Energie verbrauchen wir? Wo befinden wir uns beim Ausbau der Erneuerbaren Energien? In einem weiteren Abschnitt der Veranstaltung geht es dann um den persönlichen CO2-Fußabdruck und um die Bestimmung und die Einordnung des Energieverbrauchs im eigenen Haushalt. Energiespartipp: Energieberatung - Ein Service Ihrer Gemeinde Was Sie als Hauseigentümer bei energiesparender Modernisierung oder als Mieter beim Energiesparen tun können, erfahren Sie bei einer kompetenten und kostenfreien Initialberatung von der KliBA. Sie ist eine erste Orientierungshilfe und hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Energiesparziele auch mit Hilfe verschiedener staatlicher Fördermöglichkeiten zu folgenden Themen: • energetische Altbaumodernisierung • Neubau oder Sanierung zum Energieeffizienzhaus • Planung eines Passivhauses • Heizungserneuerung, Erfüllung EWärmeG • Einsatz von erneuerbaren Energien • Stromsparmaßnahmen • Förderung und Zuschuss durch KfW, BAFA, Land und Kommune Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an! Bei der KliBA können Sie kostenlos Strommessgeräte ausleihen. Das Messgerät kann die heimlichen „Stromfresser“ entlarven. Es zeigt – zwischen Steckdose und dem zu untersuchenden Gerät gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. Damit lässt sich auch der Stromverbrauch durch Leerläufe beziehungsweise den Stand-by-Modus erkennen und verringern. Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Hermann Franken ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – kostenfrei und unverbindlich. Termine entnehmen Sie bitte im Innenteil Ihrer Gemeinde. Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune! 127. Verbandsversammlung am Montag, 19. Februar 2018 um 15.00 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, zu der am Montag, 19.02.2018 um 15.00 Uhr auf der Verbandskläranlage stattfindenden öffentlichen 127. Verbandsversammlung lade ich ein. Öffentliche Sitzung: Tagesordnung: 1. Protokoll der Verbandsversammlung vom 10.07.2017

GBA2012 Woche 05 - Altach
Ab Februar 2012 ist die Malschule im Woll- und ... - Stiefenhofen
Amtsblatt der Gemeinde Bernsdorf vom 25. Februar 2009
Amtsblatt der Gemeinde Durbach mit Ebersweier
Dorfziitig Januar 2013 - Gemeinde Winkel
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Neue Eriswiler Zeitung Ausgabe 01/2013
Quinoa – goldenes Korn nicht nur der Inkas - Kirchenblatt
FS Racing Team Morsbach - Gemeinde Morsbach
Herzliche Einladung - Gemeinde Sirnach
LAP-Gratulationen - Wochen-Post
INFORMIERT - Gemeinde Bienenbüttel
Aus Da Gmoa NEU - Verlag "AUS DA G'MOA"
Ausgabe :Gomaringen 05.02.11.pdf - Gomaringer Verlag
Frühjahr 2013 - Fußach
3,61 MB - Gemeinde Kössen - Land Tirol
Mitteilungsblatt KW 4 - Immendingen
Aßling • Emmering • Frauenneuharting Aßling ... - Gemeinde Aßling
EMMENDINGEN AKTUELL - Stadt Emmendingen
«Gebt nicht nur Geld. Arbeitet auch am Bewusstsein.» - Kirchenblatt