Aufrufe
vor 7 Monaten

gvv schoenau kw6-72

28 Stadt Schönau Woche

28 Stadt Schönau Woche 6, Mittwoch, 07. Februar 2018 Schöffen im Erwachsenenstrafsachen gesucht Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit die Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in unserer Gemeinde Frauen und Männer, die am Amtsgericht und Landgericht Heidelberg als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Der Gemeinderat schlägt doppelt so viele Bewerberinnen und Bewerber vor, wie an Schöffen benötigt werden. Aus diesen Vorschlägen wählt der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht in der zweiten Jahreshälfte 2018 die Haupt- und Hilfsschöffen. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in der Gemeinde wohnen und am 1.1.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden. Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d.h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richter müssen Beweise würdigen, d.h. die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die ein Schöffe mitbringen muss, kann aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Schöffen in Jugendstrafsachen sollen in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich. Schöffen müssen ihre Rolle im Strafverfahren kennen, über Rechte und Pflichten informiert sein und sich über die Ursachen von Kriminalität und den Sinn und Zweck von Strafe Gedanken gemacht haben. Sie müssen bereit sein, Zeit zu investieren, um sich über ihre Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten weiterzubilden. Wer zum Richten über Menschen berufen ist, braucht Verantwortungsbewusstsein für den Eingriff in das Leben anderer Menschen durch das Urteil. Objektivität und Unvoreingenommenheit müssen auch in schwierigen Situationen gewahrt werden, etwa wenn der Angeklagte aufgrund seines Verhaltens oder wegen der vorgeworfenen Tat zutiefst unsympathisch ist oder die öffentliche Meinung bereits eine Vorverurteilung ausgesprochen hat. Schöffen sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Für jede Verurteilung und jedes Strafmaß ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit in dem Gericht erforderlich. Gegen beide Schöffen kann niemand verurteilt werden. Jedes Urteil – gleichgültig ob Verurteilung oder Freispruch – haben die Schöffen daher mit zu verantworten. Wer die persönliche Verantwortung für eine mehrjährige Freiheitsstrafe, für die Versagung von Bewährung oder für einen Freispruch wegen mangelnder Beweislage nicht übernehmen kann, sollte das Schöffenamt nicht anstreben. In der Beratung mit den Berufsrichtern müssen Schöffen ihren Urteilsvorschlag standhaft vertreten können, ohne besserwisserisch zu sein, und sich von besseren Argumenten überzeugen lassen, ohne opportunistisch zu sein. Ihnen steht in der Hauptverhandlung das Fragerecht zu. Sie müssen sich verständlich ausdrücken, auf den Angeklagten wie andere Prozessbeteiligte eingehen können und an der Beratung argumentativ teilnehmen. Ihnen wird daher Kommunikations- und Dialogfähigkeit abverlangt. Interessenten bewerben sich für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen (gegen Erwachsene) bis zum 05. April 2018 beim Hauptamt, Hr. Jakob (Tel.06228/207-14). Ein Formular kann von der Internetseite der Gemeinde www.stadt-schoenau. de oder www.schoeffenwahl.de heruntergeladen werden. Bürgermeisteramt Schönau -Hauptamt- Ehrentafel des Alters Liebe Jubilarinnen und Jubilare, nach den Bestimmungen des neuen Bundesmeldegesetzes dürfen nur noch die 70., 75., 80., 85., 90. und 95. Geburtstage veröffentlicht werden. Ab dem 100. Geburtstag erfolgt eine jährliche Veröffentlichung. Wir bitten um Ihr Verständnis. Abteilungsversammlung der Feuerwehr Schönau Abt. Stadt Zur ordentlichen Abteilungsversammlung der Feuerwehr Schönau Abt. Stadt am Freitag, den 02.03.2018 um 19.00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Schönau, laden wir alle aktiven Feuerwehrangehörigen, die Altersmannschaft, sowie den Spielmannszug recht herzlichst ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Totengedenken 3. Bericht des Schriftführers 4. Bericht des Rechners 5. Bericht der Jugendfeuerwehr 6. Bericht der Altersmannschaft 7. Bericht des Spielmannszuges 8. Bericht des Kommandanten 9. Grußworte 10. Übernahme aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung 11. Wahl des Abt. Kommandanten 12. Wahl der Stellvertreter 13. Ehrung und Beförderungen 14. Aktuelles und Verschiedenes Anträge zur Tagesordnung können bis 1 Woche vor der Abteilungsversammlung beim Kommandanten eingereicht werden. Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten. Hans-Peter Wey, Kommandant Dienstplan der Aktiven Mi. 07.02 18:00 Uhr Di. 13.02 17:30 Uhr So. 18.02 09:00 Uhr Mi. 21.02 19:00 Uhr Dienstplan der Jugend Mo. 19.02 18:00 Uhr Sa. 24.02 10:00 Uhr Maschinisten-Treff Fastnachtsfeuer Übung GF-Treff Übung Ausflug Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Hermann Franken ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und unverbindlich. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Schönau am Mittwoch, den 21.02.2018 zwischen 14:00 und 16:00 Uhr. Telefon 06221 998750.Email: info@kliba-heidelberg.de. Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune! Hinweis: Energiespartipps finden Sie ab sofort im gemeinsamen Teil des Mitteilungsblattes

Stadt Schönau Woche 6, Mittwoch, 07. Februar 2018 29 Das Museum “Hühnerfautei” ist in diesem Jahr ab 25. März wieder jeden Sonntag von 14.30 - 17.00 Uhr für Sie geöffnet. Gruppenführungen durch die historische Altstadt können über die Stadtverwaltung Schönau unter der Tel.-Nr. 06228-207-0 angefragt werden. Veranstaltungen 2018 Mi 07.02., 18.00 Uhr: Fazähldisch Do 08.02., 19.30 Uhr: Musikalische Autorenlesung ″HOME LESS″ mit Anzy Heidrun Holderbach Sa 10.03., 19.30 Uhr: Reinhard Mey im Gewölbe, Reiner Roßkopf spiel Reinhard Mey Do 19.04., 19.30 Uhr: Literatur im Gewölbe mit dem Schönauer Schriftsteller Eckard Bannek Di 29.05., 19.00 Uhr: Literatur im Gewölbe mit dem Indischen Schriftsteller Rahman Abbas Literatur im Gewölbe am Donnerstag, den 08.02.2018 um 19.30 Uhr ANZY HEIDRUN HOLDERBACH: MUSIKALISCHE AUTOREN- LESUNG ″HOMELESS″ Anzy Heidrun Holderbach ist mittlerweile nicht nur als Musikerin von GREENGRASS, TRAVELLERS und BROT- HERS&OTHERS bekannt, sie hat auch als Autorin ihrer mittlerweile vierbändigen Romanserie YANKO Erfolg. Ihr neustes Werk HOMELESS ist Anfang 2017 erschienen und erzählt die packende Geschichte eines aufsteigenden Hollywoodschauspielers, der sich mit einem Obdachlosen am Venice Beach Boardwalk in Los Angeles anfreundet und dadurch in weitreichende Schwierigkeiten gerät. Zudem hat Anzy mittlerweile ihre eigens komponierten Songs auf CD aufgenommen. Es ist eine vielseitige, bunte Mischung aus dem Singer/Songwriter Genre. Einflüsse des Irish Folk als auch Gypsyklänge verweben sich zusammen mit Anzy′s völlig individuellem Stil zu einem harmonischen Ganzen. HOME heißt das Debüt-Album, welches sie komplett selbst aufgenommen und eingespielt hat. Sie beschränkte sich dabei auf das Wesentliche, damit alles authentisch bleibt: Gesang, Gitarre und Flöte. Der Abend wird sich so gestalten, dass Anzy aus ihrem Roman HOMELESS liest und ihre neuen Songs in die Textpassagen einfließen lässt. HOMELESS und HOME als eine spannende und ergänzende Symbiose, die ursprünglich so gar nicht beabsichtigt war. Anzy Heidrun Holderbach′s Romane HOMELESS und YAN- KO sind im allgemeinen Buchhandel sowie auch online erhältlich. Die CD HOME kann man sowohl an diesem Abend, als auch auf jedem ihrer Konzerte und per E-Mail erwerben. Mehr Infos: www. anzyheidrunholderbach.com und www.freestyleentertainment.de Zu dieser Veranstaltung lädt die Kulturbrücke herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spende erwünscht. Kulturbrücke e.V., im ICC Pfälzer Hof, Ringmauerweg 1, 69250 Schönau, 06228 912 930, kulturbruecke@pfaelzerhof.com Liebe Sängerinnen und Sänger, am Freitag den 09.02.2018 fällt unsere Singstunde für den gemischten Chor aus. Wir treffen uns wieder am 16.02.2018 zur gewohnten Zeit in unserem Singstundenraum. Ich wünsche allen eine schöne Fastnacht. Helau und Alaaf - Horst Happes “So wie die Steinach hell und rein, so wie die Perle klar und fein, wird unser Lied auf ewig sein.” Singstundenzeiten im Sportheim des SV02 Altneudorf, Altneudorferstr. 36. Gemischter Chor freitags 20.15-21.45 Uhr Young Stars freitags 18.30-19.30 Uhr Kinderchor mittwochs 16.00-17.00 Uhr Faschingsfeuer des MGV Eintracht Altneudorf Am Faschingsdienstag den 13.02.2018 wird wieder das traditionelle Abbrennen des Faschingsfeuers in der Talaue, zwischen Altneudorf und Heiligkreuzsteinach stattfinden. Der MGV Eintracht Altneudorf lädt hierzu die Bevölkerung recht herzlich ein um dies gemeinsam stimmungsvoll zu begehen. Für das leibliche Wohl unter anderem mit selbst gemachten Waffen, Bratwurst , Glühwein und Kinderpunsch ist bestens gesorgt. Das Anzünden des Feuers ist mit Einbruch der Dunkelheit vorgesehen. MGV Altneudorf Einladung zur Generalversammlung 2018 Sehr geehrte Mitgliederinnen und Mitglieder, wir laden sie herzlich zu unserer Generalversammlung am Samstag, dem 03.03.2018 in das Sängerheim in der Rahmengartenstraße 8 ein. Beginn ist um 18.00 Uhr. Tagesordnung: TOP 1: Begrüßung TOP 2: Totenehrung TOP 3: Bericht 1. Vorsitzender 2017 TOP 4: Bericht TOP 5 : Bericht Kassier 2017 TOP 6: Bericht Kassenprüfer 2017 TOP 7: Entlastung Gesamtverwaltung 2017 TOP 8: Neuwahlen TOP 9: Anpassung Mitgliedsbeitrag TOP 10: Verschiedenes Wir freuen uns auf ihre Teilnahme sowie Mitarbeit bei unserer Generalversammlung. MGV Liederkranz 1841 e. V. Schönau Fastnacht beim Singverein !! Ein Dreifach Helau Fastnacht beim MGV !! Am kommenden Samstag 10.02.ist es wieder so weit, Kappenabend beim Singverein Freiheit. Alle Freunde der Narretei sind herzlich eingeladen zu Gesang, Büttenreden und Tanz. Der Startschuss für ein paar ausgelassene Stunden fällt um 19.11 Uhr im Sängerheim. Gäste sind herzlich willkommen. Einladung zum Schlachtfest !! Am Sonntag 18.02. ab 11.30 Uhr findet unser traditionelles Schlachtfest statt. Hierzu laden wir alle Mitglieder und Freunde herzlich ein. Für das leibliche Wohl ist mit Worschdsupp,Schlachtplatte und Hausmacher Worschd bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

GBA2012 Woche 05 - Altach
Schöne Erfolge der GVV - SPÖ Gemeindevertreterverband NÖ
Gomaringen 04.02.12.pdf - Gomaringer Verlag
72. Ausgabe vom 19.06.2004 - Gemeinde Morsbach
CEVI Suhr: Aktion 72 Stunden BEILAGE:
Ab Februar 2012 ist die Malschule im Woll- und ... - Stiefenhofen
Amtsblatt der Gemeinde Bernsdorf vom 25. Februar 2009
Amtsblatt der Gemeinde Durbach mit Ebersweier
GBM2013 Woche 47 - Gemeinde Mäder
GBG2013 Woche 16 - Marktgemeinde Götzis
ziitig dorf - Gemeinde Winkel
Dorfziitig Januar 2013 - Gemeinde Winkel
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
Amtliche Mitteilung Folge 6/2006 - Gramastetten - Land Oberösterreich
Gomaringen 26.01.13.pdf - RegioMedia Verlag
Mitteilungsblatt KW 44/2013 - Gemeinde Winterbach
Gemeindebrief Nr. 1/2013 - Trinitatisgemeinde Klingenberg
Christall Ausgabe 1 - Februar 2013 - Gemeinde DFG
Herzliche Einladung - Gemeinde Sirnach
Gomaringen 10.01.09.pdf - Gomaringer Verlag
MARIO WINTER Telefon - Gemeinde Alt Sührkow
Quinoa – goldenes Korn nicht nur der Inkas - Kirchenblatt
GBK2012 Woche 05 - Koblach