Aufrufe
vor 1 Woche

gvv schoenau kw6-72

38 Wilhelmsfeld Woche 6,

38 Wilhelmsfeld Woche 6, Mittwoch, 07. Februar 2018 Die betroffenen Personen, deren Daten übermittelt werden, haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch kann bei der Gemeinde Wilhelmsfeld, Bürgeramt, Johann-Wilhelm-Str. 61, eingelegt werden. Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 3 Bundesmeldegesetz (BMG) Adressbuchverlagen zu allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Auskunft erteilen über den Familiennamen, Vornamen, Doktorgrad und derzeitige Anschriften. Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden. Die betroffenen Personen, deren Daten übermittelt werden, haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch kann bei der Gemeinde Wilhelmsfeld, Bürgeramt, Johann-Wilhelm-Str. 61, eingelegt werden. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk und gegen die Datenübermittlung an das Staatsministerium Verlangen Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Auskunft aus dem Melderegister über Alters- oder Ehejubiläen von Einwohnern, darf die Meldebehörde nach § 50 Absatz 2 Bundesmeldegesetz (BMG) Auskunft erteilen über Familiennamen, Vornamen, Doktorgrad, Anschrift sowie Datum und Art des Jubiläums. Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag; Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum. Die Meldebehörde übermittelt darüber hinaus gemäß § 12 der Meldeverordnung dem Staatsministerium zur Ehrung von Altersund Ehejubilaren durch den Ministerpräsidenten Daten der Jubilarinnen und Jubilare aus dem Melderegister. Davon umfasst sind zum Beispiel der Familienname, Vornamen, Doktorgrad, Geschlecht, die Anschrift sowie das Datum und die Art des Jubiläums. Die betroffenen Personen, deren Daten übermittelt werden, haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch kann bei der Gemeinde Wilhelmsfeld, Bürgeramt, Johann-Wilhelm-Str. 61, eingelegt werden. Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf. Bei der Gemeinde Wilhelmsfeld (ca. 3.300 Einwohner), Rhein-Neckar-Kreis ist zum 01.09.2018 für die Reinigung der Odenwaldhalle die Stelle einer Reinigungskraft in Teilzeitbeschäftigung zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 15,0 zur Verfügung. Stunden. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 02.03.2018 an das Bürgermeisteramt Wilhelmsfeld, Postfach 11 20, 69259 Wilhelmsfeld. Für Fragen steht Ihnen Frau Fiedler unter der Telefonnummer 06220/50924 gerne zur Verfügung. Für unseren kommunalen Kindergarten „Eulennest“ in der Gemeinde Wilhelmsfeld (ca. 3.300 Einwohner), Rhein-Neckar-Kreis ist vom 01.09.2018 bis 31.08.2019 die Stelle einer/s Anerkennungspraktikantin/en zu besetzen. Es handelt sich um eine Vollzeitbeschäftigung mit leistungsgerechter Vergütung entsprechend den Richtlinien des TVPöD. Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 02.03.2018 an das Bürgermeisteramt Wilhelmsfeld, Postfach 11 20, 69259 Wilhelmsfeld. Nähere Informationen erhalten Sie von der Kindergartenleiterin, Frau Hemmert, unter der Telefonnummer 06220/ 50936. Gemeinde Wilhelmsfeld Verkehrsbeeinträchtigungen Johann-Wilhelm-Straße Die Sanierungsarbeiten im Bereich der Wasserversorgung und Abwasserent sorgung in der Johann-Wilhelm- Straße sind bereits im Gange. Zurzeit finden Arbeiten statt, die nur eine halbseitige Straßensperrung erfordern. Der genaue zeitliche Ablauf kann witterungsbedingt nicht vorhergesagt werden. Die Zufahrt zu den Anliegergrundstücken bleibt gewährleistet, andernfalls werden die Anwohner von der Baufirma rechtzeitig informiert. Der aktuelle Baustand ist auf der Homepage der Gemeinde Wilhelmsfeld jeder zeit einsehbar. Die Gemeindeverwaltung Beschlüsse des Gemeinderats Im Rahmen der Tagesordnung fasste der Gemeinderat in seiner Sitzung am 30. Januar 2018 folgende Beschlüsse: • Der Gemeinderat beschloss die Erweiterung der Bestattungsformen um ein „Naturnahes Grabfeld“ und beauftragte die Verwaltung eine Satzung zu erarbeiten, die um diese Bestattungsform erweitert ist. • Der Gemeinderat beschloss die Einrichtung eines Arbeitskreises „Soziales“, der sich unter anderem auch damit beschäftigen soll, wie es Senioren ermöglicht wird, möglichst lange in ihren Wohnungen bleiben zu können. Mögliche weitereArbeitsfelder sollen die Unterbringungen von Obdachlosen, die Belange von Einwohnern mit Handikaps, Angebote an Jugendliche, Aufrechterhaltung der Gesundheitsvorsorge sowie die Integration von Flüchtlingen und Aslysuchenden sein. Neben Gemeinderatsmitgliedern und Mitarbeitern aus der Verwaltung sollen auch Vertreter von in diesen Bereichen tätigen Gruppierungen und interessierte Bürger sein. Die Verwaltung wurde mit den vorbereitenden Maßnahmen beauftragt. Der Gemeinderat hatte in seiner Dezember-Sitzung beschlossen, sachkundige Einwohner als beratende Mitglieder in die Gemeinderatsausschüsse zu berufen. In der Januar-Sitzung ist diese Berufung nun erfolgt. Berufen wurden: In den Ausschuss für Technik und Umwelt: Dana Jakob, Volker Guggolz und Ralf Rieger. In den Verwaltungs- und Finanzausschuss: Andrea Max-Haemel, Matthias Lenz und Edwin Schmitt In den Sport-, Kultur- und Fremdenverkehrsausschus: Stefanie Ehrhard, Volker Lieboner und Volker Zeilein. Bei der Gemeinde Wilhelmsfeld (ca. 3.300 Einwohner), Rhein-Neckar-Kreis ist zum 01.09.2018 für die Reinigung der Odenwaldhalle die Stelle einer Reinigungskraft in Teilzeitbeschäftigung zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche • Arbeitszeit beträgt 15,0 Stunden. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 02.03.2018 an das Bürgermeisteramt Wilhelmsfeld, Postfach 11 20, 69259 Wilhelmsfeld. Für Fragen steht Ihnen Frau Fiedler unter der Telefonnummer 06220/50924 gerne für die Reinigung der Odenw Teilzeitbeschäftigung zu bes Die regelmäßige wöchentlic Wenn wir Ihr Interesse gewe Bewerbung mit den üblichen Bürgermeisteramt Wilhelms Für Fragen steht Ihnen Frau zur Verfügung. • Der Gemeinderat beschloss, das Ing. Büro E. Schulz zu beauftragen, die Kanalsanierung im InlinerVerfahren in den Bereichen Johann-Wilhelm-Straße, Silbergasse und José-Rizal- Straße auszuschreiben. Bei der Ge Rhein-Nec ist zum 01

Wilhelmsfeld Woche 6, Mittwoch, 07. Februar 2018 39 • Der Gemeinderat beschloss einen Personalgestellungsvertrag mit der Stadt Neckargemünd zur Einrichtung eines Gemeindevollzugsdienstes. Ab 01.03.2018 wird damit der Gemeindevollzugsdienst der Stadt Neckargemünd beauftragt, Kontrollen in Wilhelmsfeld durchzuführen. Termine 26.02. 18:00 Uhr Übung 12.03. 18:00 Uhr Übung Feuerrad und Fastnachtsfeuer Winteraustreibung in Wilhelmsfeld am 13. Februar 2018 Fastnachtsfeuer und Feuerrad, Schabernack und Hexentanz, Fackelglühen und Glühwein - auch dieses Jahr wird am 13. Februar wieder die Winteraustreibung nach uraltem Volksbrauch im einzigen Luftkurort des Rhein-Neckar-Kreises stattfinden. Das Spektakel der lodernden Scheiterhaufen und funkensprühenden Räder wird seit Jahren durch die Freiwillige Feuerwehr Wilhelmsfeld organisiert und durchgeführt. Bei Einbruch der Dunkelheit gegen 18:30 Uhr wird der Fastnachtshaufen angezündet und das Feuerrad zu Tal gerollt. Ursprünglich waren es die alten Germanen, die mit lodernden Feuerhaufen brennenden Rädern die Unheil bringenden Dämonen und Wintergeister vertreiben wollten. Riesige Strohräder wurden dazu gebaut. Und alle im Dorf durften mit anpacken. Die Kinder hüpften und spielten im Stroh, bis dieses weich genug war, damit die Eltern und Großeltern dicke Zopfstränge daraus flechten konnten. Die wurden dann um meterhohe Räder gewickelt. Die sollten schließlich so richtig hell auflodern, wenn sie endgültig angezündet und hell leuchtend die Hügel hinabgerollt wurden. Das glimmende Rad steht seit jeher als klassisches Symbol für die Sonne. Dem Volksmund nach soll der Schein des Feuers die gesamten Felder und Wiesen erfassen. Dadurch sollten die Äcker in der kommenden Erntezeit noch fruchtbarer und vor jedwedem Schaden bewahrt werden. Heute rollt das Feuerrad nicht mehr so frei den Hügel am Laiersberg direkt an der Buswendeschleife „An der Autohalle“ herab. Von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wird die brennende Feuerwalze mit einer Stahlstange an die Kandare gelegt und behutsam ins Tal gerollt, den Zuschauern entgegen. Der Weg des Feuerrades wird von den Kleinsten der Wehr, der Jugendfeuerwehr, mit Fackeln eingerahmt. Termine 11.02. 08:00 Uhr Übung 13.02. 17:00 Uhr Fastnachtsfeuer 23.02. 08:00 Uhr Übung Seniorenstammtisch Unser nächster Seniorenstammtisch findet am Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 15.00 Uhr im Gasthaus Talblick, Bergstraße 38, statt. Hierzu laden wir alle Seniorinnen und Senioren recht herzlich ein. Auf Euer Kommen freut sich der Seniorenkreis Wilhelmsfeld Energieberatung - ein Service Ihrer Gemeinde Wilhelmsfeld Was Sie als Hauseigentümer bei energiesparender Modernisierung oder als Mieter beim Energiesparen tun können erfahren Sie bei einer kompetenten und kostenfreien Beratung von der KliBA. Sie hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Energiesparziele auch mit Hilfe verschiedener staatlichen Fördermöglichkeiten zu folgenden Themen: • Zeitgemäße Wärmedämmung • Heizung und Warmwasser • Lüftung • Altbausanierung • Förderprogramme • Wärmepass • Stromsparmaßnahmen • Erneuerbare Energien • Passivhausbauweise Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Hermann Franken ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort – natürlich kostenfrei und unverbindlich. Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an! Bei der KliBA können Sie kostenlos Strommessgeräte ausleihen. Das Messgerät kann die heimlichen „Stromfresser“ entlarven. Es zeigt – zwischen Steckdose und dem zu untersuchendem Gerät gesteckt – den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. Damit lässt sich auch der Stromverbrauch durch Leerläufe beziehungsweise den Stand-by-Modus erkennen und verringern. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Wilhelmsfeld (Mehrzweckraum Zimmer 0.02), am Donnerstag, den 08. Februar 2018, zwischen 15:30 und 17:30 Uhr. Tel.-Nr. 06221 998750, Email: info@klibaheidelberg.de. Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune! „Eine Anzeige in Ihrem Mitteilungsblatt wird immer gelesen“ Verlag & Druckerei Schlecht

Neue Eriswiler Zeitung Ausgabe 01/2013
Quinoa – goldenes Korn nicht nur der Inkas - Kirchenblatt
FS Racing Team Morsbach - Gemeinde Morsbach
Aus Da Gmoa NEU - Verlag "AUS DA G'MOA"
INFORMIERT - Gemeinde Bienenbüttel
Herzliche Einladung zum Tanzcafé - Grafenau
GBA2012 Woche 05 - Altach
Einladung zum Tag der offenen Tür (pdf / 1768
WILDBRET WOCHEN 09. - 30. Oktober - Vils
Gemeindebrief Februar / März 2013 - Ev.-Luth. Kirchgemeinde ...
GEMEINDE MIT GESCHICHTE – GEMEINDE MIT ZUKUNFT
Februar 2013 - Gemeinde Vettweiss
Februar / März 2013 - HISKIA eV
Gemeindeblatt Februar 2011 - Evangelisch-reformierte Gemeinde ...
Dorf-Zeitung Januar - Februar - März 2013 - Theodor Fliedner Stiftung
Gesamte Ausgabe, alle Pfarreien TG/SH - Katholische Pfarrei Romanshorn