Aufrufe
vor 4 Monaten

CULT_Epaper

10 CULT

10 CULT 2018 // Die WILDBAKERS rocken das Bäckerhandwerk // JörgSchmid und Johannes Hirth, besser bekanntals die „Wild Bakers“,rocken das Bäckerhandwerk. AlsMitglieder der Bäckernationalmannschafthaben die beiden innovativen Bäcker höchsteAnsprüche an die QualitätIhrer Rohstoffe, sowie an die handwerkliche Verarbeitung selbst.Ihr Ziel ist es,das in den Augen der GesellschaftangestaubteBäckerhandwerkwieder zu dem zu machen, wasesist: ein vielfältiges,innovatives und vorallem modernes Handwerk. Diesen Vorsatz hatsich das bekannte Wild Bakers-Duo auf ihreFahnen geheftet. Seit ihrem Sieg im Jahr 2012 bei der deutschen Meisterschaftder Bäckermeister,sind die„jungen Wilden“ als Deutschlands erstes Eventbackteam bundesweit unterwegs. Ihr„Bakertainment“ reichtvon liveBackshows bei Messen und im TV bis hin zu Fachvorträgen, Motivationstrainings und Nachwuchsförderung.ObzuGast bei GünterJauch, ihr Auftritt im TV-Magazin„Abenteuer Leben, täglich wissen“, in der Sendung„Galileo“ mit dem teuersten Brot der Welt oder ihr Weltrekordversuch mit einem Riesenschokokeks für das ZDF –die Wild Bakers haben durch ihrePräsenz und ihre Innovationsfähigkeit bereits viele Fans in Deutschland gewonnen. Auch in den heimischen Backstuben in Gomaringen und Bad Friedrichshall zeigen die beiden Meisterbäcker in ihren voll belegten Backkursen was sie können. Selbst Übersee ist nichtsicher vorden wilden Bäckern. Jörg und Johannes haben bei der FIS SkiWeltmeisterschaft in Vail zusammen mit den deutschen Ski-Stars leckere Brötchen gebacken und etwas Heimatindiein USA gebracht. Im Februar diesen Jahres haben die Wild Bakers als BrotschafterinCanada beim größten Winterfestival für die deutsche Botschaftbei eisigen -35 °C leckereLaugenherzen und flammende Chili-Cheese-Herzen gebacken. Natürlich gibt es immer wieder neue und verrückteAktionen, wie„Backen an extremen Orten“ (Youtube). Schaut einfach auf den Blog der beiden www.wildbakers.de oder natürlich bei facebook http://www.facebook.com/WildBakers

CULT2018 11 Back dir deine Zukunft! AlsBäcker/-in, Konditor/-in oder Bäckereifachverkäufer/-in kannst Du Deine Leidenschaft zum Beruf machen! Das Bäckerhandwerkist ein vielfältiges,innovatives und modernes Handwerk, zu dem einiges an Können und Fachwissen gehört. Folgende Bäckerbetriebe der Bäcker-Innung Lörrach sind an der CULTvertreten und freuen sich auf deine Bewerbung: Bäckermeister Fritz Trefzger jun. Pflughof 21 79650 Schopfheim Telefon: 07622 3472 Telefax: 07622 668204 E-Mail: info@cafe-trefzger.de Facebook:www.facebook.com/CafeTrefzger Bäckermeister BernhardPaul Palmstr.20 79539 Lörrach Telefon: 07621 45365 Telefax: 07621 140272 E-Mail: paul.baeckerei@freenet.de Bäckermeister Günter Kunzelmann Riehenstr.43 79594 Inzlingen Telefon: 07621 10285 Telefax: 07621 14456 E-Mail: kunzelmann-baecker@t-online.de Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk–Bäckerei In der dreijährigen Ausbildung lernt man das Bedienen und Pflegen vonMaschinen und Anlagen im Verkaufsbereich, das Lagern, Kontrollieren und Präsentieren der Waren sowie das Dekorieren von Schaufenstern. Außerdem erfährt man alles über Werbung und Verkaufsförderung, über Geld- und Geschäftsverkehr sowie über den freundlichen Umgang mit der Kundschaftbeim Bedienen und Beraten. DerBeruf bietet eine Fülle von Fortbildungsmöglichkeiten z.B. zum Verkaufsleiter oder zum staatlich geprüften Lebensmitteltechniker auch ein Studium in der Fachrichtung Lebensmitteltechnologie ist möglich. Bäcker/-in In den letzten Jahren hat sich durch veränderte Lebens- und Ernährungsgewohnheiten der Beruf des Bäckers stark gewandelt.Bisweilen werden über 200 verschiedene Brotsorten und und 1.200 verschiedene Arten von Feingebäck produziert. Dieses umfangreiche Warenangebot herzustellen erfordert qualifizierte Fachkräfte. Wichtig sind handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und geistige Beweglichkeit, Formensinn, Augenmaß sowie ein gutes Geruchs- und Geschmacksempfinden. Den Lehrstoff erlernt man an den Bäckerfachschulen, die auch Kurse über Unternehmens- und Betriebsführung anbieten. Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Konditor/-in Konditoren und Konditorinnen stellen Torten und Kuchen, Pralinen, Konfekt, Marzipan- und Zuckererzeugnisse, Salz-, Käse- und Dauergebäck sowie Speiseeis her und garnieren, glasieren oder zuckerndas fertige Produkt.Außerdem wirken sie bei der Warenpräsentation im Laden, beim Verkauf der Konditoreiwaren und bei der Kundenberatung mit. Wichtig sind Geschicklichkeit und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Einhalten lebensmittelrechtlicher Vorschriften). Die Ausbildung dauert3Jahre.

PROgramm - Bildungsmesse Ulm
2018/07 - Bildungsmesse
Vortragsprogramm - Sprungbrett
Flyer der Bildungsmesse
ulm - KSM Verlag
Bildungsmesse_160213
Ruhet in Frieden - Verkehrsverein Hamm
P4 - Bildungsmesse Ulm
PDF-Download - Fachhochschule Nordwestschweiz
PDF-Download - Fachhochschule Nordwestschweiz
Tag der offenen Tür
audimax ABI Bayern 3/2017
Jahresbericht FHNW 2006 - Fachhochschule Nordwestschweiz
FHNW FB 2010 - Felix Wuersten
icompetence Die V - Fachhochschule Nordwestschweiz
Programmflyer Science Days 2013
F orsc hungseinblic k e 20 09/2010 - Fachhochschule ...
Studieren im Wallis / HES-SO - D
TB_HAMBURG_SUED_2018_WEB
Download der kompletten Ausgabe - Zukunft Beruf