Aufrufe
vor 4 Monaten

Heiliges Quran

116. Und wenn du der

116. Und wenn du der Mehrzahl derer auf Erden gehorchest, werden sie dich wegführen von Allahs Weg. Sie folgen nur einem Wahn, und sie vermuten bloß. 117. Wahrlich, dein Herr weiß am besten, wer von Seinem Wege abirrt; und Er kennt am besten die Rechtgeleiteten. 118. So esset das, worüber Allahs Name ausgesprochen ward, wenn ihr an Seine Zeichen glaubt. 119. Was ist euch, daß ihr nicht von dem esset, worüber Allahs Name ausgesprochen ward, wo Er euch bereits erklärt hat, was Er euch verboten hat - das ausgenommen, wozu ihr gezwungen werdet? Und gewiß, viele führen (andere) irre mit ihren bösen Gelüsten durch Mangel an Wissen. Wahrlich, dein Herr kennt die Übertreter am besten. 120. Und meidet die Sünde - die öffentliche und die geheime. Jene, die Sünde erwerben, werden den Lohn empfangen für ihren Erwerb. 121. Und esset nicht von dem, worüber Allahs Name nicht ausgesprochen ward, denn fürwahr, das ist Ungehorsam. Und gewiß werden die Teufel ihren Freunden eingeben, mit euch zu streiten. Und wenn ihr ihnen gehorcht, so werdet ihr Götzendiener sein. 122. Kann wohl einer, der tot war - und dem Wir Leben gaben und für den Wir ein Licht machten, damit unter Menschen zu wandeln -, dem gleich sein, der in Finsternissen ist und nicht daraus hervorzugehen vermag? Also wurde den Ungläubigen schön gemacht, was sie zu tun pflegten. 123. Und so haben Wir es in jeder Stadt die Großen ihrer Sünder gemacht: daß sie darin Ränke schmieden. Und sie schmieden nur Ränke gegen ihre eigenen Seelen; allein sie merken es nicht. 124. Und wenn ihnen ein Zeichen kommt, sagen sie: «Wir werden nicht eher glauben, als bis wir dasselbe erhalten, was die Gesandten Gottes erhalten haben.» Allah weiß am besten, wohin Er Seine Botschaft hinlegt. Wahrlich, Erniedrigung vor Allah und eine strenge Strafe wird die Sünder treffen für ihre Ränke. 125. Darum: wen Allah leiten will, dem weitet Er die Brust für den Islam; und wen Er in die Irre gehen lassen will, dem macht Er die Brust eng und bang, als sollte er zum Himmel emporklimmen. So verhängt Allah Strafe über jene, die nicht glauben. 126. Das ist der Weg deines Herrn, der gerade. Wir haben die Zeichen bis ins einzelne dargelegt für Leute, die beherzigen mögen. 127. Für sie ist eine Wohnstatt des Friedens bei ihrem Herrn, und Er ist ihr Freund um ihrer Werke willen. 128. Und an dem Tage, da Er sie versammelt allzumal, dann: «O Zunft der Dschinn, ihr vermehrtet euch um die meisten der Menschen.» Und ihre Freunde unter den Menschen werden sagen: «Unser Herr, einige von uns haben von anderen Vorteil genossen, nun aber stehen wir am Ende unserer Frist, die Du uns bestimmtest.» Er wird sprechen: «Das Feuer sei euer Aufenthalt, darin sollt ihr bleiben, es sei denn, daß Allah anders will.» Wahrlich, dein Herr ist allweise, allwissend. 129. Also setzen Wir einige der Frevler über die anderen, um dessentwillen, was sie sich erwarben. 130. «O Zunft der Dschinn und der Menschen! Sind nicht Gesandte zu euch gekommen aus eurer Mitte, die euch Meine Zeichen berichteten und euch 71

warnten vor dem Eintreffen dieses eures Tages?» Sie werden sagen: «Wir zeugen wider uns selbst.» Das irdische Leben hat sie betrogen, und sie werden wider sich selbst Zeugnis ablegen, daß sie Ungläubige waren. 131. Dies, weil dein Herr die Städte nicht ungerechterweise zerstören wollte, während ihre Bewohner ungewarnt waren. 132. Für alle sind Rangstufen je nach ihrem Tun, und dein Herr übersieht nicht, was sie tun. 133. Dein Herr ist der Sich Selbst Genügende, voll der Barmherzigkeit. Wenn Er will, kann Er euch hinwegnehmen und an eurer Statt folgen lassen, was Ihm beliebt, wie Er auch euch entstehen ließ aus der Nachkommenschaft anderer. 134. Wahrlich, was euch versprochen wird, das wird geschehen, und ihr könnt es nicht vereiteln. 135. Sprich: «O mein Volk, handelt nach eurem Vermögen, auch ich werde handeln. Bald werdet ihr wissen, wessen der endgültige Lohn der Wohnstatt sein wird.» Siehe, die Ungerechten haben nie Erfolg. 136. Sie haben für Allah einen Anteil ausgesetzt an den Feldfrüchten und dem Vieh, das Er wachsen ließ, und sie sagen: «Das ist für Allah», wie sie meinen, «und das ist für unsere Götzen». Aber was für ihre Götzen ist, das erreicht Allah nicht, während das, was für Allah ist, ihre Götzen erreicht. Übel ist, wie sie urteilen. 137. Und ebenso haben ihre Götter vielen der Götzenanbeter das Töten ihrer Kinder als wohlgefällig erscheinen lassen, damit sie sie verderben und ihnen ihren Glauben verwirren möchten. Und hätte Allah Seinen Willen erzwungen, sie hätten das nicht getan; so überlasse sie sich selbst mit dem, was sie erdichten. 138. Sie sagen: «Dieses Vieh und diese Feldfrüchte sind verboten; niemand soll davon essen außer wem wir es erlauben» - so behaupten sie -, und es gibt Tiere, deren Rücken (zum Reiten) verboten ist, und Tiere, über die sie nicht den Namen Allahs aussprechen, Lüge wider Ihn erfindend. Bald wird Er ihnen vergelten, was sie erdichteten. 139. Und sie sagen: «Was im Schoße von diesen Tieren ist, das ist ausschließlich unseren Männern vorbehalten und unseren Frauen verboten»; wird es aber tot (geboren), dann haben sie (alle) Anteil daran. Er wird ihnen den Lohn geben für ihre Behauptung. Wahrlich, Er ist allweise, allwissend. 140. Verloren fürwahr sind jene, die ihre Kinder töricht töten, aus Unwissenheit, und das für unerlaubt erklären, was Allah ihnen gegeben hat, Lüge wider Allah erfindend. Sie sind wahrlich irregegangen und sind nicht rechtgeleitet. 141. Er ist es, Der Gärten wachsen läßt, mit Rebspalieren und ohne Rebspalieren, und die Dattelpalme und Getreidefelder, deren Früchte von verschiedener Art sind, und die Olive und den Granatapfel, einander ähnlich und unähnlich. Esset von ihren Früchten, wenn sie Frucht tragen, doch gebet Ihm die Gebühr davon am Tage der Ernte und überschreitet die Grenzen nicht. Wahrlich, Er liebt die Maßlosen nicht. 142. Unter dem Vieh sind Lasttiere und Schlachttiere. Esset von dem, was Allah euch gegeben hat, und folget nicht den Fußstapfen Satans. Wahrlich, er ist euch ein offenkundiger Feind. 72

  • Seite 1 und 2:

    Heiliges Quran (KORAN) Deutsche Deu

  • Seite 3 und 4:

    SURA 36. Já-Sín..................

  • Seite 5 und 6:

    SURA 112. Reinheit des Vertraüns (

  • Seite 7 und 8:

    14. Und wenn sie mit denen zusammen

  • Seite 9 und 10:

    44. Wollt ihr andere ermahnen, das

  • Seite 11 und 12:

    72. Und (gedenket der Zeit) da ihr

  • Seite 13 und 14:

    98. Wer immer ein Feind Allahs ist

  • Seite 15 und 16:

    125. Und (gedenket der Zeit) da Wir

  • Seite 17 und 18:

    151. Genau so wie Wir zu euch schic

  • Seite 19 und 20:

    179. Es liegt Leben für euch in de

  • Seite 21 und 22:

    201. Andere unter ihnen sprechen:

  • Seite 23 und 24:

    224. Und machet Allah nicht durch e

  • Seite 25 und 26: 245. Wer ist es, der Allah ein stat
  • Seite 27 und 28: 263. Ein gütiges Wort und Verzeihu
  • Seite 29 und 30: nicht Zeugenschaft zurück; wer sie
  • Seite 31 und 32: 23. Hast du nicht von jenen Kenntni
  • Seite 33 und 34: 51. Wahrlich, Allah ist mein Herr u
  • Seite 35 und 36: erfüllend, was bei euch ist, so so
  • Seite 37 und 38: Menschen. Sie haben Allahs Zorn err
  • Seite 39 und 40: 144. Mohammed ist nur ein Gesandter
  • Seite 41 und 42: mit ihren Zungen, was nicht in ihre
  • Seite 43 und 44: von ihren Heimstätten und verfolgt
  • Seite 45 und 46: 17. Allahs Vergebung ist nur für j
  • Seite 47 und 48: 39. Und was würde ihnen (Böses) w
  • Seite 49 und 50: 67. Und dann hätten Wir ihnen gewi
  • Seite 51 und 52: von einem Volk, das euch feind ist,
  • Seite 53 und 54: 116. Allah wird es nicht vergeben,
  • Seite 55 und 56: 144. O die ihr glaubt, nehmt euch k
  • Seite 57 und 58: anzubeten, und sich zu stolz fühlt
  • Seite 59 und 60: - bis auf einige von ihnen - Verrat
  • Seite 61 und 62: 39. Wer aber nach seiner Sünde ber
  • Seite 63 und 64: 61. Und wenn sie zu euch kommen, sa
  • Seite 65 und 66: 87. O die ihr glaubt, erklärt nich
  • Seite 67 und 68: Wesen nach Meinem Gebot; und wie du
  • Seite 69 und 70: 18. Er ist der Höchste über Seine
  • Seite 71 und 72: 47. Sprich: «Was wähnt ihr? Wenn
  • Seite 73 und 74: 75. Also zeigten Wir Abraham das Re
  • Seite 75: 101. Schöpfer der Himmel und der E
  • Seite 79 und 80: 153. Und dies ist Mein Weg, der ger
  • Seite 81 und 82: 19. «O Adam, weile du und dein Wei
  • Seite 83 und 84: 45. Die abhalten von Allahs Weg und
  • Seite 85 und 86: 74. Und gedenket (der Zeit), da Er
  • Seite 87 und 88: 105. Es ziemt sich, daß ich von Al
  • Seite 89 und 90: 143. Und als Moses zu Unserem Stell
  • Seite 91 und 92: 165. Und als sie das vergaßen, wom
  • Seite 93 und 94: 193. Und wenn ihr sie zum rechten P
  • Seite 95 und 96: 19. Suchtet ihr Entscheidung, dann
  • Seite 97 und 98: Heerscharen einander ansichtig wurd
  • Seite 99 und 100: 2. So zieht denn vier Monate lang i
  • Seite 101 und 102: die nicht dem wahren Bekenntnis fol
  • Seite 103 und 104: 55. Wundere dich weder über ihr Gu
  • Seite 105 und 106: 81. Jene, die zurückgelassen worde
  • Seite 107 und 108: 107. Und jene, die eine Moschee erb
  • Seite 109 und 110: gibt keinen Fürsprecher, es sei de
  • Seite 111 und 112: ihr und eure Götzen!» Dann scheid
  • Seite 113 und 114: 60. Was denken wohl jene, die Lüge
  • Seite 115 und 116: 92. So wollen Wir dich heute errett
  • Seite 117 und 118: sagen: «Warum ist nicht ein Schatz
  • Seite 119 und 120: Allahs Befehl, es sei denn (für) j
  • Seite 121 und 122: 72. Sie sprach: «Ach, weh mir! Sol
  • Seite 123 und 124: 103. Darin ist doch gewiß ein Zeic
  • Seite 125 und 126: 12. Schicke ihn morgen mit uns, da
  • Seite 127 und 128:

    daß ihr Ihn allein verehret. Das i

  • Seite 129 und 130:

    70. Als er sie mit ihrem Bedarf ver

  • Seite 131 und 132:

    102. Dies ist Kunde von dem Verborg

  • Seite 133 und 134:

    17. Er sendet Wasser herab vom Himm

  • Seite 135 und 136:

    SURA 14. Abraham (Ibráhím) Offenb

  • Seite 137 und 138:

    27. Allah stärkt die Gläubigen mi

  • Seite 139 und 140:

    8. Wir senden keine Engel hernieder

  • Seite 141 und 142:

    56. Er sprach: «Und wer könnte ve

  • Seite 143 und 144:

    7. Sie (die Tiere) tragen eure Last

  • Seite 145 und 146:

    40. Unser Wort zu einem Ding, wenn

  • Seite 147 und 148:

    72. Allah gab euch Gattinnen aus eu

  • Seite 149 und 150:

    102. Sprich: «Der Geist der Heilig

  • Seite 151 und 152:

    4. Und Wir hatten den Kindern Israe

  • Seite 153 und 154:

    38. Das Üble alles dessen ist hass

  • Seite 155 und 156:

    diese werden ihr Buch verlesen und

  • Seite 157 und 158:

    105. Und mit der Wahrheit haben Wir

  • Seite 159 und 160:

    über sie, es sei denn durch zwinge

  • Seite 161 und 162:

    Teilhaber.» Dann werden sie sie ru

  • Seite 163 und 164:

    86. Bis er den Ort des Sonnenunterg

  • Seite 165 und 166:

    12. «O Johannes, halte das Buch kr

  • Seite 167 und 168:

    53. Und Wir bescherten ihm aus Unse

  • Seite 169 und 170:

    94. Wahrlich, Er kennt sie gründli

  • Seite 171 und 172:

    45. Sie antworteten: «Unser Herr,

  • Seite 173 und 174:

    85. (Gott) sprach: «Siehe, Wir hab

  • Seite 175 und 176:

    wird, wer Meiner Führung folgt, ni

  • Seite 177 und 178:

    und eine Ehre für die, die vor mir

  • Seite 179 und 180:

    64. Da wandten sie sich zueinander

  • Seite 181 und 182:

    104. An dem Tage, da Wir die Himmel

  • Seite 183 und 184:

    Sie sollen darin geschmückt sein m

  • Seite 185 und 186:

    Ihm unterwürfig werden mögen. Und

  • Seite 187 und 188:

    11. Die das Paradies ererben werden

  • Seite 189 und 190:

    53. Aber sie wurden uneinig unterei

  • Seite 191 und 192:

    99. Wenn der Tod an einen von ihnen

  • Seite 193 und 194:

    17. Allah ermahnt euch, nie wieder

  • Seite 195 und 196:

    ausgebreiteten Schwingen? Jedes ken

  • Seite 197 und 198:

    werden, da wird Er ihnen ankündige

  • Seite 199 und 200:

    35. Wir gaben Moses die Schrift, un

  • Seite 201 und 202:

    75. Sie alle werden belohnt werden

  • Seite 203 und 204:

    45. Dann warf Moses seinen Stab hin

  • Seite 205 und 206:

    105. Das Volk Noahs verwarf die Ges

  • Seite 207 und 208:

    163. So fürchtet Allah und gehorch

  • Seite 209 und 210:

    223. Sie sind ganz Ohr, und die mei

  • Seite 211 und 212:

    33. Sie antworteten: «Wir besitzen

  • Seite 213 und 214:

    neben Allah? Sprich: «Bringt euren

  • Seite 215 und 216:

    8. Und die Angehörigen Pharaos las

  • Seite 217 und 218:

    37. Moses sprach: «Mein Herr weiß

  • Seite 219 und 220:

    69. Dein Herr weiß, was ihre Herze

  • Seite 221 und 222:

    Hilfe von deinem Herrn, dann sprech

  • Seite 223 und 224:

    42. Wahrlich, Allah kennt all das,

  • Seite 225 und 226:

    6. Die Verheißung Allahs - Allah b

  • Seite 227 und 228:

    40. Allah ist es, Der euch erschaff

  • Seite 229 und 230:

    14. Und Wir haben dem Menschen für

  • Seite 231 und 232:

    8. Dann bildete Er seine Nachkommen

  • Seite 233 und 234:

    11. Da wurden die Gläubigen geprü

  • Seite 235 und 236:

    was Allah ans Licht bringen wollte,

  • Seite 237 und 238:

    64. Allah hat die Ungläubigen von

  • Seite 239 und 240:

    machten Wir sie zu Geschichten und

  • Seite 241 und 242:

    50. Sprich: «Wenn ich irre, so irr

  • Seite 243 und 244:

    25. Und wenn sie dich der Lüge zei

  • Seite 245 und 246:

    10. Und ihnen ist es gleich, ob du

  • Seite 247 und 248:

    52. Sie werden sprechen: «O wehe u

  • Seite 249 und 250:

    11. Frage sie darum, ob sie schwere

  • Seite 251 und 252:

    70. Und sie folgten eilends in ihre

  • Seite 253 und 254:

    136. Dann vertilgten Wir die andere

  • Seite 255 und 256:

    10. Oder ist ihrer das Königreich

  • Seite 257 und 258:

    50. Gärten immerwährender Wonne,

  • Seite 259 und 260:

    6. Er schuf euch aus einem einzigen

  • Seite 261 und 262:

    36. Genügt Allah nicht für Seinen

  • Seite 263 und 264:

    69. Und die Erde wird leuchten im L

  • Seite 265 und 266:

    22. Das war, weil ihre Gesandten zu

  • Seite 267 und 268:

    55. Habe denn Geduld. Wahrlich, die

  • Seite 269 und 270:

    1. Há Mím. 2. Eine Offenbarung vo

  • Seite 271 und 272:

    36. Und wenn dich ein Anreiz von Sa

  • Seite 273 und 274:

    vermehrt Er euch. Nichts gibt es Se

  • Seite 275 und 276:

    41. Jedoch trifft kein Tadel jene,

  • Seite 277 und 278:

    23. Und ebenso sandten Wir keinen W

  • Seite 279 und 280:

    63. Wenn Jesus mit klaren Beweisen

  • Seite 281 und 282:

    18. (Der sprach:) «Übergebt mir d

  • Seite 283 und 284:

    8. Der Allahs Zeichen hört, wie si

  • Seite 285 und 286:

    3. Wir haben die Himmel und die Erd

  • Seite 287 und 288:

    31. O unser Volk, höret auf Allahs

  • Seite 289 und 290:

    27. Wie aber, wenn die Engel ihre S

  • Seite 291 und 292:

    durch die Ströme fließen; doch we

  • Seite 293 und 294:

    Schlimm ist das Wort: Ungehorsam na

  • Seite 295 und 296:

    32. «Das ist's, was euch verheiße

  • Seite 297 und 298:

    38. Und (ein weiteres Zeichen) in M

  • Seite 299 und 300:

    26. Sie werden sprechen: «Wahrlich

  • Seite 301 und 302:

    27. Solche, die nicht ans Jenseits

  • Seite 303 und 304:

    19. Wir sandten wider sie einen wü

  • Seite 305 und 306:

    18. Welche der Wohltaten eures Herr

  • Seite 307 und 308:

    SURA 56. Das unvermeidliche Ereigni

  • Seite 309 und 310:

    62. Und ihr kennet doch gewiß die

  • Seite 311 und 312:

    orgen», da wird (zu ihnen) gesproc

  • Seite 313 und 314:

    7. Siehst du denn nicht, daß Allah

  • Seite 315 und 316:

    Gesandte gibt, nehmt es: und was er

  • Seite 317 und 318:

    7. Vielleicht wird Allah Liebe setz

  • Seite 319 und 320:

    und sie die Schrift und die Weishei

  • Seite 321 und 322:

    7. Die da ungläubig sind, wähnen,

  • Seite 323 und 324:

    Im Namen Allahs, des Gnädigen, des

  • Seite 325 und 326:

    18. Und schon leugneten jene, die v

  • Seite 327 und 328:

    39. Oder habt ihr Gelöbnisse von U

  • Seite 329 und 330:

    38. Nein, Ich schwöre bei dem, was

  • Seite 331 und 332:

    SURA 71. Noah (Nüh) Offenbart vor

  • Seite 333 und 334:

    12. Und wir wissen, daß wir auf ke

  • Seite 335 und 336:

    SURA 74. Der Verhüllte (Al-Muddass

  • Seite 337 und 338:

    4. Fürwahr, Wir sind imstande, (so

  • Seite 339 und 340:

    19. Und es werden ihnen dort Jüngl

  • Seite 341 und 342:

    49. Wehe an jenem Tag den Leugnern!

  • Seite 343 und 344:

    17. «Geh hin zu Pharao, denn er is

  • Seite 345 und 346:

    33. Doch wenn der betäubende Ruf k

  • Seite 347 und 348:

    Im Namen Allahs, des Gnädigen, des

  • Seite 349 und 350:

    24. Drum verkünde ihnen schmerzlic

  • Seite 351 und 352:

    16. Ihr aber bevorzugt das Leben in

  • Seite 353 und 354:

    30. Und tritt ein in Meinen Garten!

  • Seite 355 und 356:

    SURA 93. Der glorreiche Morgen (Ad-

  • Seite 357 und 358:

    3. Die Nacht Al-Qadr ist besser als

  • Seite 359 und 360:

    3. Nein! ihr werdet es bald erfahre

  • Seite 361 und 362:

    3. Noch verehrt ihr das, was ich ve

p-1.pdf
Inhaltsverzeichnis - Way to Allah
Islam und Karma
Untitled - Sahwa
Juli - Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Die Wabe der Liebe (Leseprobe)
Was sind Tasawwuf und Tariqah? (Leseprobe)
NUN - Ausgabe 4, Mai/Juni 2006 - Nun-Zeitschrift
Heiliges Land - Mission Einewelt
shakhsyt_alrasoul_duet
Semerkand Deutsch - Oktober 2015
Semerkand Deutsch - August 2015
Untitled - Sahwa
Untitled - Sahwa
Untitled - Sahwa
Untitled - Sahwa
Der heilige Benedikt Leben und Regel
STERBEBEGLEITUNG UND TOD IM ISLAM
NUN - Ausgabe 4, Mai/Juni 2006 - Akademischer Bund Interkulturell