Aufrufe
vor 1 Woche

NK 02_2018

6 BRANCHE TEAMPARTNER

6 BRANCHE TEAMPARTNER Evi Gloor Teamleitung 2: Ich bin kaufmännische Angestellte, verheiratet und habe ein Kind. Lange schaute ich mich nach einer soliden und lukrativen Nebentätigkeit um, bis ich 2009 mit proWIN in Kontakt kam, einem deutschen Unternehmen, das faire und gute Verdienst- und Karrieremöglichkeiten bietet. Zwischenzeitlich habe ich mir einen schönen Kundenstamm aufgebaut, dem ich helfe, Chemie, Geld und Zeit bei der täglichen Reinigung zu sparen und dabei aktiven Umweltschutz zu betreiben. Gaby Casutt Teamleitung 2: Ich bin erst 2017 bei pro- WIN eingestiegen und komme ganz gut voran. In meinem eigenen Friseursalon habe ich die Möglichkeit, meine Kundinnen auf die umweltfreundlichen proWIN-Reinigungsprodukte anzusprechen und ihnen auch die fantastischen Natural Wellness-Produkte zu zeigen. Ich gehe kein finanzielles Risiko ein, da ich mit den Produkten nicht in Vorleistung treten muss und habe mir schon in der kurzen Zeit eine zweite Einkommensquelle schaffen können. dem sie heute verheiratet ist. Die Zeit, die folgt, ist hart. Britta lässt al- Maya Senften les hinter sich und zieht nach Süddeutschland. Am härtesten Vertriebsleitung 1: Eine Million Umsatz empfindet sie die Tren- mit 20 Franken Pro dukten! Die Schwei- nung von ihren zwei zerin Maya Senften braucht den Er- Kindern, die erst ihre folg und den Umgang mit Menschen Schule beenden wol- wie die Luft zum Atmen. Dass sie len und auch ihren dafür alle Hebel in Bewegung setzt, Fahnenmast im Gar- zeigt Ihre erst 15-monatige proWIN- ten. Die Fahne bekom- Karriere. „In nur 15 Monaten habe ich men proWIN-Beraterin- mit meinem noch kleinen Team bereits nen, die besonders erfolg- über eine Million Franken mit meist 20 Fran- reich sind. Und diese Fahne war ken Produkten umgesetzt. Dabei war vor meinem das Symbol dessen, was sie er- Start proWIN und die erstklassigen Produkte in vielen Gegenden reicht hatte und was sie zurückließ. völlig unbekannt. Aber das ändert sich von Tag zu Tag. Die Qualität Sie zieht im Dezember 2003 nach meiner Teamführung und unserer Zusammenarbeit machen sich im Fischingen, Baden-Württemberg. Ein wahrsten Sinne des Wortes bezahlt und entsprechend schnell wächst Ort, wo nichts ist, wo sie niemanden unser Team an engagierten Beraterinnen. Danke an mein Vorbild kennt außer ihren Mann Mike. Zwar weil und Idol Britta Frank, die mich mit Herz und Kraft beim Aufbau mei- arbeitet sie immer noch mit Jürgen war see- Britta die ner Struktur unterstützt. Danke auch an die proWIN-Akademie, die zusammen, kümmert sich weiterhin lisch sehr an- Provision mit uns mit ihrem mehrstufigen Ausbildungskonzept geschäftlich und um ihre bestehende Struktur und geschlagen, weil mir ihrem Ex-Mann teilt. Sie persönlich weiter bringt. Nicht zuletzt danke auch an meine Familie, hat auch bald wieder Partys, aber: meine Kinder so gefehlt haben und musste sich eine neue Struktur auf- die sich mit mir über meine Erfolge freut und mich unterstützt.“ „Ich habe sicher ein, eineinhalb Jahre ich so gerne wieder ein Team vor bauen, wenn sie wieder dort an- gebraucht, um Fuß Ort gehabt hätte.“ Es kommen wollte, wo sie war. Mittler- Ulrike Wallier zu fassen. Ich wurde auch finanziell weile war sie schwanger mit Noah, ihrem dritten Kind. Teamleitung 2: Der Start bei proWIN eng, Dann legte sie los. Suchte sich wie- erfolgte 2016. Davor arbeitete die der Kunden, machte Partys. „Meine verheiratete Hausfrau und Mutter erste Vorführung in der Schweiz hat einer Tochter nebenher vier Jah- mein Mann bei seinem Freund or- re für einen Direktvertrieb. pro- ganisiert. An diesem Termin habe WIN ist das, was ich immer ich fast nichts verstanden und gesucht habe: Erstklassige trotzdem neue Termine ge- Verdienstmöglichkeiten, bucht. Zu diesem Zeitpunkt gute Karrierechancen, wirk- war proWIN in der Schweiz lich tolle, verkäufliche Produkte überhaupt nicht bekannt. Zu- mit vielen Alleinstellungsmerkma- erst habe ich meine Kunden len, ein perfektes Ausbildungssystem und eine Spaß ma- nie angerufen aus Sorge, chende Selbstständigkeit ohne finanzielle Risiken. ich kann sie am Telefon nicht verstehen.“ Einige Zeit später traf sie Anita, eine Schweizerin. Sie fuhr hin, machte eine Party, lernte neue Frauen kennen und baute in der Schweiz eine neue 02.2018

BRANCHE 7 Struktur auf. Die größte Herausfor- schen, die ihr sehr geholfen haben, es nicht tut“, so Britta. In diesen sechs einfach toll, wenn wir als Paar zu- fekt zu nutzen. Ich bin immer wieder derung war die Sprachbarriere. Nie- in Süddeutschland anzukommen. Monaten begleitet sie die Frauen, sammen unterwegs sind und uns erstaunt, wenn ich sehe, wie man mand sprach mit ihr Hochdeutsch, Viele Frauen haben Bedenken, mit unterstützt sie und hilft ihnen dabei, ergänzen und austauschen können.“ das gleiche Geschäft völlig unter- also lernte sie Schweizerisch zu ver- Partys anzufangen, weil sie glauben, Termine zu buchen und alles zu ler- Besonders stolz ist Britta Frank dar- schiedlich, aber trotzdem gleich er- stehen, um sich auch so das Ver- dass sie nicht genug Menschen ken- nen, was man für einen Start in die auf, dass auch ihre Tochter in das folgreich machen kann. Auch das trauen der Menschen zu verdienen. nen. Britta empfindet das nicht als Selbstständigkeit benötigt. Learning Geschäft eingestiegen ist und er- spricht wohl für den proWIN-Direkt- Sie hörte einfach den Schweizer Nachteil „Die Partys bei Familien- bei Doing: Schritt für Schritt zum Er- folgreich eine eigene Struktur auf- vertrieb.“ Rundfunk. Peter sagte ihr damals: mitgliedern, Freundinnen oder Nach- folg. Danach können sie entschei- baut. Britta ist die Einzige im proWIN-Ver- „Überlege dir genau, ob du ein Land barn sind anstrengender als bei Men- den, ob sie weitermachen wollen „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, trieb, die zweimal angefangen hat, aufbauen möchtest!“ Sie überlegte schen, die man noch nicht richtig oder nicht. Seit 2017 gibt es in der sagt Britta Frank, „wir können ge- die zweimal oben angekommen ist es sich und entschied sich dafür. kennt.“ Schweiz sogar ein eigenes Startse- genseitig viel voneinander lernen. und die zwei Provisionsabrechnun- Auch jetzt waren Peter Stoyke und Britta empfiehlt den Frauen, die un- minar. Die jungen Generationen gehen viel gen von unterschiedlichen Struktu- Jan Hafkemeier wieder bereit, Britta sicher sind, proWIN eine Probezeit Und wer nicht aufgibt, kann weit selbstbewusster an das Geschäft ren bekommt. bei ihren neuen Zielen zu unterstüt- von sechs Monaten zu geben. Ideal kommen. Britta und Mike haben zwi- heran und wissen Social Media per- www.prowin.net zen und sie gründeten eine Firma in ist es, das Startseminar zu besuchen schenzeitlich aus ihrer Direktion I der Schweiz. „Die Schweizerinnen und dort ein kostenloses Start-Set die Direktion II erreicht und das Ziel sind anders als die Deutschen.“, er- mitzunehmen und die Produkte zu ist es, Ende 2018 die Direktion 3 zu zählt Britta. „Sie haben ein hohes testen. Viele Frauen glauben, dass erreichen. Inzwischen ist Mike Frank Qualitätsbewusstsein und kaufen sie den Direktvertrieb nicht schaffen ins proWIN-Geschäft aktiv einge- mehr.“ Sie beschreibt die Schweizer können. „Aber man kann nicht wis- stiegen. „Das gibt mir zusätzliche als nett, freundlich, als tolle Men- sen, ob man etwas kann, wenn man Kraft bei meiner Arbeit und es ist TEAMPARTNER Anita Barbieri Vertriebsleitung 3: proWIN tut mir seit 2006 gut. Ich genieße meine Selbstständigkeit ohne finanzielles Risiko und kann zeitlich unabhängig meine Termine einteilen. Die guten proWIN-Ausbildungsmöglichkeiten haben mich permanent weiter gebracht. Das Beste an proWIN sind die exklusiven, innovativen und umweltorientierten Produkte, die in der Schweiz sehr gut ankommen. Renate Gisler Vertriebsleitung 2: Ich habe fünf Kinder und bin verwitwet, da ist es wichtig, bei freier Zeiteinteilung mit einem soliden Geschäft dazuverdienen zu können und keine finanziellen Risiken einzugehen. Zu proWin bin ich Ende 2015 gekommen. Von 2015 bis 2017 wurde ich mit bestem Eigenumsatz proWin International ausgezeichnet. Mir gefällt der Kontakt mit meinem großen Team, vielen begeisterten Kunden und unsere tollen Produkte. Bea Scherrer Vertriebsleitung 1: Ich arbeite im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb, kümmere mich um meine Familie mit vier Kindern und mache, so wie es meine Zeit zulässt, mit viel Freude proWIN-Homepartys, bei denen ich die phantastischen proWIN-Produkte vorführe. So lerne ich regelmäßig nette Menschen kennen und kann meine Haushaltskasse aufbessern, ohne meine Familie zu vernachlässigen. Lissy Bösiger Teamleitung 3: Als Hausfrau und Mutter von drei Kindern habe ich schon immer nebenher gearbeitet, habe z. B. Zeitungen ausgetragen und war als Reinigungskraft tätig. So lernte ich 2014 die proWIN-Produkte kennen und war von ihnen sofort restlos überzeugt. proWIN war gleich mein Ding! Ich nahm die vielen Ausbildungsmöglichkeiten wahr und entwickelte mich Stufe um Stufe auf der Karriereleiter nach oben. So wird es auch in Zukunft weitergehen. Ich habe mit meinem proWIN- Geschäft noch sehr viel vor. “