Aufrufe
vor 8 Monaten

Nr. 25

mds online im Februar * 15. 02. 2018 Download auf mds.de.to

Schützenwesen ist eine

Schützenwesen ist eine Seite. Warum es untereinander auch passt, ist die Fachkompetenz in den Zuständigkeitsbereichen. Da sind wir sehr gut aufgestellt und ich weiß auch, dass ich mich auf meine Mitstreiter verlassen kann. Meine Personalsuche hat zwar manchmal etwas länger gedauert, aber für den Verband hat sich das gelohnt. Ich möchte auch darauf hinweisen, dass wir im Präsidium sehr kontinuierlich besetzt sind. Ein Teil der Mitglieder des Präsidiums ist schon langfristig im Ehrenamt und man sollte nicht vergessen, dass ich als Präsident in den nun fast 28 Jahren Verbandsgeschichte nach Hans Keller auch erst die Nummer zwei bin. Im nächsten Jahr ist der Landesverband das zweite Mal Gastgeber für einen Deutschen Schützentag, liegen die Vorbereitungen im grünen Bereich? Eduard Korzenek: Das Organisationskomitee hat bereits mehrfach getagt. Das Regieheft mit allen Programmpunkten vom 25. bis 28. April 2019 steht. Unser Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat die Schirmherrschaft übernommen. Der Ostdeutsche Sparkassenverband, die Harzsparkasse, der Landkreis Harz, die Hasseröder Brauerei, Schierker Feuerstein und die Nammo Schönebeck GmbH sind unsere größten Partner und Sponsoren. Der Schützenbund Harz wählte sein Präsidium Reddeber: David Spuhler neues Mitglied im Dachverband der drei Kreisverbände Reddeber (eb) – Der Schützenbund Harz, Dachverband der drei Kreisverbände im Landkreis Harz, hat auf seiner Jahreshauptversammlung am 24. Januar in Reddeber sein Präsidium gewählt. Im dortigen Schützenhaus Reddeber war Wolfgang Luks (†), in Personalunion Vorsitzender des KSV Wernigerode, als Präsident des Dachverbandes bestätigt worden. Der im Februar Verstorbene hatte dem Schützenbund Harz seit der Gründung am 26. September 2009 vorgestanden. Als weitere Vorständler waren von den 30 Delegierten auch die bisherigen Präsidiumsmitglieder Michael Giebel aus dem KSV Wernigerode als Vizepräsident Finanzen und Günter Hampel, 1. Kreisschützenvogt des Kreisschützenbundes Quedlinburg, als Vizepräsident Ehrungen und Tradition wiedergewählt worden. Daneben hatte auch Beate Trosin aus dem KSV Wernigerode erneut das Vertrauen als Schriftführerin erhalten. Neues Mitglied im fünfköpfigen Präsidium ist David Spuhler, Präsident des Die Abordnung des Landesverbandes beim Deutschen Schützentag 1997 in Magdeburg. Auch im nächsten Jahr in Wernigerode sollen die Vereine Sachsen-Anhalt würdig vertreten. Fotos: Eisert Auf der Homepage des Landesschützenverbandes findet man einen Button zur Weiterleitung oder man geht gleich auf www. deutscher-schuetzentag-2019.de. Hier finden sich alle Informationen zum Programm, aktuelle Informationen, Erinnerungsstücke und anderes. Ab September 2018 können dann auch Eintrittskarten bestellt KSV Halberstadt, der als Vizepräsident in den nächsten vier Jahren für das Ressort Sport verantwortlich zeichnen wird. Der Schützenbund Harz, der die Interessen werden. Die Höhepunkte für unsere Verbandsmitglieder sind am 26. April, also Freitagabend, der Große Zapfenstreich, an dem alle teilnehmen können und dann sicher am Samstag das Partnerprogramm mit der Fahrt auf den Brocken, der Schützenumzug durch Wernigerode und am Abend der Bundesschützenball mit Höhenfeuerwerk. Meine Erwartung an die Mitglieder des Landesschützenverbandes ist, dass jeder Verein mit seiner Fahne beim Schützenumzug präsent ist und wir das Schützenwesen und das Land Sachsen-Anhalt würdig vertreten. So habe ich es unserem Ministerpräsidenten versprochen. (Es fragte Michael Eisert.) der Mitglieder in zusammen 106 Vereinen vertritt, feiert im nächsten Jahr das zehnjährige Bestehen. Jährlich ermittelt der Schützenbund auch seine Schützenkönige und Jugendkönige. Die Proklamation der vier Majestäten erfolgt traditionell am ersten Montag im Dezember durch Harzkreis-Landrat Martin Skiebe. Das im Januar gewählte Präsidium des Schützenbundes Harz (von li.): David Spuhler, Günter Hampel, Beate Trosin, Michael Giebel und Wolfgang Luks (†). Foto: Anke Lauing 12 mitteldeutscher schütze 1/2018

Erika Unze und Heiko Dallmann am treffsichersten Jahresauftakt beim Reservisten-Schützenverein Magdeburg-Buckau Kurz berichtet Schlüter siegt in Berlin Beim Walther-Cup Luftgewehr und Luftpistole Auflage im Januar in Berlin hat Ronald Schlüter vom SV Astoria Wittenberg den Wettkampf mit der Luftpistole der Senioren I mit 307.0 Ringen gewonnen. Dessen Vereinskamerad Matthias Miething wurde mit 305.1 Zählern Dritter. Mit dem Luftgewehr belegte Ronald Schlüter den siebten Platz. Auch 2018: Grünes Band Gut besucht war der Jahresauftakt des RSV Magdeburg, im Anschlag hier Andreas Jäger. Magdeburg (rt) - Erika Unze und Heiko Dallmann haben das Jahresauftaktschießen des Reservisten- Schützenvereins Magdeburg-Buckau (RSV) für sich entschieden. Beim Saisonauftakt mit dem Kleinkalibergewehr am 13. Januar war Erika Unze die treffsicherste Frau des Tages, die stellvertretende Vereinsvorsitzende setzte sich mit 46 Ringen und drei Zählern mehr vor ihrer Tochter Sabine Unze durch. Dritte beim Auflageschießen wurde Diana Perleberg mit 42 Zählern. Bei den Männern war Heiko Dallmann auf dem Schießstand am Schanzenweg nicht zu schlagen, der 48-Jährige verwies mit dem Idealergebnis von 50 Zählern Volker Freigang, der drei Ringe weniger getroffen hatte, und den amtierenden Schützenkönig Andreas Wolf (45) auf die Plätze zwei und drei. Erika Unze (li.) und Tochter Sabine belegten bei den Frauen die beiden ersten Plätze. Traditionell war nach dem Auftakt in das neue Sportjahr zum Mittagessen Kassler und Grünkohl serviert worden, bevor Vereinsvorsitzender Klaus-Dieter Gabriel im gut besuchten Schützenhaus die Preisträger bei den Frauen und Männern ausgezeichnet hatte. Das erste Wettkampf im neuen Jahr hatte wie immer unter dem Motto „Schießen für die ganze Familie. Freunde und Bekannte“ gestanden. Das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ geht in die nächste Runde, auch 2018 werden wieder insgesamt 50 Vereine für ihre erfolgreiche Nachwuchsarbeit ausgezeichnet. Auf die Vereine warten neben den Pokalen auch Förderprämien in Höhe von je 5.000 Euro. Vereine oder Vereinsabteilungen können sich über ihren Spitzenverband bis zum 31. März 2018 bewerben. Anmeldung zum Königsschießen Meldeschluss für das diesjährige Landeskönigsschießen ist der 5. März 2018. Der traditionelle Wettbewerb in den Erwachsenenklassen wird im Rahmen des Landesschützentages am 7. April wieder auf dem Stand im Wolmirstedter Schützenhaus ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind alle zum Meldeschluss amtierenden Landes-, Kreis-, und Vereinskönige 2017/18 des Landesverbandes sowie die beiden Sieger des Landeskönigspokals 2017. Geschossen wird in Klassen Damen I bzw. Herren I und älter. Die komplette Ausschreibung findet man auf der Webseite des Landesverbandes. Heiko Dallmann gewann mit den Männern mit dem Idealergebnis von 50 Ringen. Neben ihm die Platzierten Volker Freigang (li.) und Andreas Wolf. Fotos: Michael Eisert Die Landesschützenkönige der Erwachsenen werden im Wolmirstedter Schützenhaus ermittelt. mitteldeutscher schütze 1/2018 13

Nr. 19
Nr. 27
Nr. 26
Nr. 24
Nr. 23
Nr. 18
Nr. 22
Nr. 17
Nr. 20
Nr. 13
Nr. 16
Nr. 15
Nr. 11
Nr. 21
Nr. 5
Allalin News Nr. 4/2018
Allalin News Nr. 2/2018
Lichterfelde Ost Journal Nr. 1/2018
Dahlem & Grunewald Journal Nr. 1/2018
Nr. 14
Nikolassee & Schlachtensee Journal Nr. 1/2018
Download Heft 02 / Februar 2012 - Tutzinger Nachrichten
Watch HAPPY WEDDING Full Movie Online Streaming 2018 857MB DOWNLOAD
GURU Magazin Februar 2018
Christkatholisch 2018-15
Gazette Charlottenburg Nr. 2/2018
Nr. 20 (I-2018) - Osnabrücker Wissen
Nr. 21 (II-2018) - Osnabrücker Wissen
Pfarrbrief 02/2018
25. FEBRUAR 2012