AJOURE´ Men Magazin März 2018

ajoure

AJOURE´ Men ist alles, was ein Mann braucht. Die brandneuen Styles, Trends und alles um das Thema MEN-Lifestyle. Wir zeigen euch die tollsten Autos und alles aus der Technik Welt. AJOURE´ Men bringt euch immer auf den neuesten Stand - schneller als alle anderen! Entdecke jetzt unsere März 2018 E-Magazin Ausgabe mit Tim Oliver Schultz!

#SYTLE

FASHION WEEK

BERLIN

VIEL TAMTAM

UM NICHTS!

10

#SPORT

DIE GRÖSSTEN

SPORTMYTHEN

SCHWITZEN

UNSPORTLICHE

MEHR?

#LIFESTYLE

WG IN BERLIN

NIE HAST DU GEGLAUBT, DASS

MENSCHEN SO LEBEN KÖNNEN

TIM OLIVER

SCHULTZ

AUTHENTISCHER GEHT ES NICHT!

7

#EROTIK

SKURRILE

SEXFETISCHE

ALLES IRGENDWIE GANZ

NORMAL, ODER?

#SPORT

DIE CES 2018

DIE BESTEN

FITNESS-INNOVATIONEN

DER CES 2018

#LIFESTYLE

#LIFESTYLE

WELTREISE! DIESE

LÄNDER MUSST

DU SEHEN

GEFÄHRLICHE

SEBASTIAN

CANAVES

#STAYWILD!

RAUCHERFAKTEN

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

#UNTERHALTUNG

DIE SINGLE-BUDE 2018

SO RICHTEST DU DICH UP-TO-DATE EIN

März 2018

AJOURE-MEN.DE

DIE DU GARANTIERT NOCH

NICHT WUSSTEST

Foto: Kerem Bakir

#AUTO: PROTOTYP-WARM-UP IN ITALIEN – DAS NEUE BMW 8ER COUPÉ // DER NEUE PORSCHE 911 CARRERA T – AB JANUAR HEISST ES: WENIGER IST MEHR

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 1 | FEBRUAR 2018


DOWNLOADEN UND FREUEN

AJOURE

GIBT ES JETZT NEU BEI

ISSUU & YUMPU

#ERFOLG

FRÜHLINGS-

GEFÜHLE

WARUM UNS DER FRÜH-

LING GLÜCKLICH MACHT

#FASHION

FASHION WEEK

BERLIN:

NEUES KONZEPT,

TRENDS & PROMIS

#FOOD

FOOD-TREND

MAIL PREP

DURCH

VORKOCHEN

GESUND UND

LECKER ESSEN!

#BEAUTY

UMWELT-

FREUNDLICHE

KOSMETIK

SO KANNST DU IN DEINEM

BADEZIMMER MÜLL EINSPAREN

NILAM

FAROOQ

MÄRZ 2018

AJOURE.DE

„ICH LIEBE DIE IDEE,

DASS MAN FÜR VIELE DINGE

100% GEBEN KANN.“

# FITNESS

KETOGENE

DIÄT:

DAS NO-CARB-

ERNÄHRUNGSPRINZIP

#LIFESTYLE

COMEDY

KLASSIKER

DIE DU GESEHEN

HABEN MUSST

#EROTIK

DIRTY

TALK

DIESE SÄTZE

MACHEN MÄNNER

RICHTIG HEISS

#PEOPLE

JOSEFINE

PREUSS

ÜBER IHRE NEUE

SITCOM „NIX FESTES“

fSelbstheilungskräfte

#HEALTH

WIE DU DEINE

AKTIVIERST

Foto: Ena Bothor

www.ajoure.de

Foto: hocus-focus / iStock Photo


AJOURE MEN / EDITOR

from the editor

SCHNELL, SCHNELLER, GAME OVER!

Habt ihr es auch gemerkt, wie schnell wir schon wieder mitten im

Alltag stecken? Das Jahr hat so rasend begonnen, dass man den

Übergang kaum gemerkt hat. Die Frage, die sich mir stellt, ist oftmals,

warum das so ist. Spüren wir die Schnelllebigkeit wirklich so

sehr? Spüren wir sie nur in Berlin so sehr oder ist das überall in

Deutschland so?

Wenn ich mir unsere aktuelle Ausgabe anschaue, dann spricht vieles

dafür, dass wir uns tatsächlich in eine Geschwindigkeit begeben,

die uns gefährlich werden könnte. Alles wird smarter, alles wird

optimierter, dass wir im Leben noch schneller und besser vorankommen,

und wenn möglich, das Ganze in Virtual Reality! Ich

glaube, so schnell wie alles um uns wird, desto schneller machen

wir uns krank. Wenn ich mir Sebastian Canaves Weltreise-Artikel

durchlese, dann glaube ich, dass er auf dem richtigen Weg für ein

erfülltes Leben ist.

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich liebe auch die neusten

Technik-Trends und alles was dazu gehört, aber ich glaube, wir

sollten alles im Maßen machen und uns bewusst Zeit nehmen, um

etwas zu genießen. Mein bester Freund sagte vor kurzem zu mir:

„Diggi, wir gehen jeden Tag über den Kurfürstendamm in Berlin,

als ob es irgendeine Straße ist. Nimm das doch mal bewusst wahr,

dass so viele Touristen zu uns reisen, um hier einmal entlang gehen

zu dürfen.“ Im ersten Moment habe ich mich lustig über ihn gemacht,

aber Stück für Stück musste ich zugeben, dass er irgendwie

recht hatte. Wir lassen so Vieles an uns vorbeiziehen, ohne eine

Sekunde darüber nachzudenken, weil wir in einer Geschwindigkeit

stecken, die uns bald auffrisst. Vielleicht sollten wir auch mal ganz

banale Situationen genießen, wie einen Gang durch den Park, eine

bestimmte Straße oder einfach nur in der Sonne zu sitzen ohne ein

Smartphone, Zeitung oder sonstige Utensilien, die uns ablenken,

etwas bewusst zu genießen und wieder zur inneren Ruhe zu kommen.

Ich hoffe, viele von euch wissen, wie ich das meine und wenn

ihr die Ausgabe gelesen habt, ihr einfach mal fünf Minuten sitzen

bleibt, um irgendwas in eurer Umgebung zu genießen.

Viel Spaß beim Genießen.

Cheerz

Tobias

Tobias Bojko

Chefredaktion Ajouré MEN

@ajouremen @ajouremen @ajoure_men_germany

Editor-in-chief: Tobias Bojko E-Mail: redaktion@ajoure.de

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 3 | MÄRZ 2018


03 / 2018

8

FASHION WEEK

BERLIN

DIE NEUE

OVERWATCH LEAGUE

22

56

BENOBY

ALBUM-RELEASE

„MEIN FÜNFTES ELEMENT“

Style

8 FASHION WEEK BERLIN

Viel Tamtam um nichts!

13 MUT ZUR JACKE

direkt aus Mailand

14 STREETSTYLE

So stylst du dich wetterfest

16 STAR-STYLE

Jimi Blue Ochsenknecht

Technik

22 OVERWATCH LEAGUE

Das neue E-Sport-Kapitel

26 DAS ULTI-SETUP

Der Ajouré Man-Cave

30 VR-BRILLEN FÜRS

SMARTPHONE IM TEST

Erotik bequem gemacht

34 ELGATO STREAM DECK

So wird der Content Manager

zum zweiten Keyboard

36 WIR WERDEN NOCH

GANZ SMARTHOME IM

KOPF...

...wenn das so weitergeht!

40 EDGE-CLOUD

Was genau ist eigentlich Edge-

Computing?

People

50 TIM OLIVER SCHULTZ

Authentischer geht es nicht

56 BENOBY ALBUM-RELEASE

„Mein Fünftes Element“


82

DEINE WELTREISE MIT

OFF-THE-PATH

64

DIE 10 GRÖSSTEN

SPORTMYTHEN

Sport

7 SKURRILE

SEXFETISCHE

64 DIE 10 GRÖSSTEN

SPORTMYTHEN

Schwitzen Unsportliche mehr?

66 DIE CES 2018

Die besten Fitness-

Innovationen der Messe

Erotik

72 7 SKURRILE

SEXFETISCHE

Alles irgendwie ganz

normal, oder?

72

74 DAS STARKE

GESCHLECHT IN DER

TRENNUNGSPHASE

Was geschah und wie vergesse

ich meine Ex?

Ratgeber

80 DAS

BEWERBUNGSGESPRÄCH

- die Hölle auf Erden?

82 SEBASTIAN CANAVES

#STAYWILD!

Deine Weltreise mit

Off-The-Path

84 NASENSPRAY-SUCHT

Wie du davon loskommst

Auto

88 DER NEUE PORSCHE

911 CARRERA T

Ab Januar heißt es: Weniger ist

mehr

94 DER NEUE BMW

8ER COUPÉ

Prototyp-Warm-Up in Italien

Unterhaltung

100 GEFÄHRLICHE

RAUCHERFAKTEN

Das solltest du wissen!

102 DIESEN 10 INSTAGRAM

ACCOUNTS...

...musst du als Mann folgen!

104 FRAU WEG?

Die Single-Bude 2018!

104 BERLIN LIVE

Nie hast du geglaubt, dass

Menschen in Berlin so leben

Kino

108 FILM-TIPPS IM

MÄRZ

Diese Streifen sind unverzichtbar

und...

3 FROM THE EDITOR

114 DIE DANIEL-HEILIG-

KOLUMNE

116 IMPRESSUM


Foto: Geber86 / Getty Images


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Fotos: g-stockstudio / Getty Images

Style

Wenn du nicht weisst wie, dann checke den Star Style von Jimi Blue

Ochsenknecht, sowie die Highlights der Fashion Week Berlin.


AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL /

Viel Tamtam um nichts

So klein und so langweilig die Berlin Fashion Week inzwischen geworden ist, so wenig Männer-Mode wurde auch

gezeigt. Was natürlich sehr schade ist, weil das negative Licht zu Unrecht auf die Designer zurückfällt. Alte Bekannte

wie Ivanman geben sich das ganze Jahr große Mühe mit neuen Kollektionen, Trends und allem was dazu gehört, und

als Plattform bekommen sie eine kleine und sehr schlecht besuchte Location mit schlechter C-Prominenz und Möchtegern-Bloggern

reicht geboten. Schade Berlin, was aus deiner Fashion Week geworden ist. Schäm dich!

Aber nur, weil die Fashion Week von Saison zu Saison schlechter wird, heißt das noch lange nicht, dass die

Designer schlecht sind. Ganz im Gegenteil!

Fotos: MBFW Press

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 8 | MÄRZ 2018


AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL

Fotos: JohnPhillips; StefanKnauer GettyImages For MBFW

Sportalm zeigt wie in jeder

Saison sowohl Men- als auch

Women-Fashion. Die Kollektion

ist - wie der Name schon

sagt - sportlich und geht Richtung

Ski-Mode. Die komplette

Linie ist in Black & White

gehalten und kann durchaus

auf jeder Piste getragen werden.

Die ein oder andere Jacke, die

Sportalm für die nächste Saison

zeigt, ist dabei absolut straßentauglich

und sieht nicht nur

auf der Skipiste gut aus. Alles in

allem ist es eine nette Kollektion,

die uns aber auch nicht

vom Hocker haut.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 9 | MÄRZ 2018


AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL /

Ivanman überzeugt uns in diesem Jahr mit seinen sehr geraden Linien und deutlichen Farben. Ein sattes Grün zieht

sich durch die ganze Show von Ivanman, mit starken farblichen Accessoires wie gelbe Tasche, blaue oder rote Gummi-Handschuhe

und immer mal wieder gesetzte Akzente mit buntem Blumen-Kragen oder einem unglaublich starken

Strick-Pulli in allen Farben. Was uns in diesem Jahr sehr beeindruckt, sind die starken Jacken und Mäntel, die alle sehr

gradlinig und edel über den Walk kommen. Ivan wird von Saison zu Saison stärker und gehört unserer Meinung nach

zu den Top-Designern, was gute Männermode angeht.

Fotos: JohnPhillips; StefanKnauer GettyImages For MBFW

www.ivanman.org

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 10 | MÄRZ 2018


AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL / AJOURE / FASHION WEEK SPECIAL

Bogner ist eine Marke, dir

wir zwar seit Jahren kennen,

aber zwischendurch auch mal

nicht so präsent war. In diesem

Jahr zeigt Bogner, warum die

Fashion Week Fashion Week

heißt und präsentiert ihre neue

Kollektion mit sehr coolen

und ausgefallen Schnitten. Die

Kollektion wirkt sehr hochwertig

und edel. Sie ist größtenteils

in Schwarz und dunkeln

Grautönen gehalten, die aber

von Outfit zu Outfit mit starken

Farbelementen unterstützt

wird. Coole Styles – coole Show

– coole Musik – Bogner 2018

gefällt uns.

Fotos: StefanKnauer GettyImages For MBFW

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 11 | MÄRZ 2018


Foto: Leegudim / Getty Images


AJOURE MEN / STYLE

JACKEN-

TREND

MUT ZUR JACKE

MIT DEM FRÜHLING WIRD ES BUNT

JACKEN-

TREND

1

2

7

2018 wird es in jedem Fall

bunt und schrill, zumindest was die

Jackentrends betrifft.

Von den günstigen Herstellern bis hoch ins Luxus-Segment

zeigt die neue Saison trashige und farbenfrohe

Jacken. Was wir aus dem letzten Jahr mitnehmen,

sind nach wie vor bunte Bomberjacken mit coolen Patches.

Wovon wir aber in jedem Fall weg sind, sind schwarze Modelle.

Ausnahmen gibt es natürlich bei Klassikern wie der

Lederjacke. Ansonsten würden wir die neuen Jacken nur

als Eyecatcher auf einfarbige Looks tragen. Also: Black

in Black mit Basic-Jeans und Shirt und dazu dann

als Eyecatcher die schrille Jacke.

Wir zeigen euch die Jacken-Modelle, die

ab sofort in den Stores erhältlich

sind.

3

4

6

5

Fotos: PR / Zalando

1 Iceberg ◊ Leichte Jacke ◊ € 319,95 2 Versace Jeans ◊ MAN JACKET - Bomberjacke ◊ € 374,95 3 Urban Classics ◊ Bomberjacke ◊ € 49,95

4 Tigha ◊ BJÖRN - Bomberjacke ◊ € 199,95 5 Superdry ◊ ROOKIE AVIATOR MIT AUFNÄHERN - Bomberjacke ◊ € 109,95 6 RVLT ◊

Jeansjacke ◊ € 139,95 7 Love Moschino ◊ Bomberjacke ◊ € 454,95

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 13 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / STYLE

STREETSTYLES

DIREKT AUS

MAILAND

Eigentlich sehnen wir

uns ja endlich nach einer

wärmeren Jahreszeit, denn

Regen und Kälte setzen

unserer Laune mal wieder

zu. Langsam ist vielleicht

Land in Sicht, denn der

Frühling steht beinahe vor

der Tür. Nicht so in Mailand.

Denn da fand gerade

die Fashion Week Herbst/

Winter 2018/19 statt und

wohin das Auge blickte

war eins definitv zu erkennen:

Der nächste Winter

naht. Allerdings

bekommen wir

bei den Styles

definitiv bessere

Laune, denn

was da auf uns

zurollt, lässt

sich sehen.

JACKE

SANDRO

Soul Winterjacke

€ 974,95

HOSE

FOLK

THE ASSEMBLY

PANTS - Chino

€ 115,95

SCHUHE

BUGATTI

Schnürer

€ 58,45

RING

REBEL HERITAGE

TRINITY -

Ring - silver

€ 71,95

BRILLE

OAKLEY

Latch - Sonnenbrille

€ 139,95

☞ Streetstyles ☜

Fotos: Nataliya Petrova/NurPhoto Getty Images; PR / Zalando

SHOPP

den

STY

MANTEL

UNIFORM

FOR THE DE-

DICATED

SINATRA

Wollmantel

€ 389,95

Fotos: Nataliya Petrova/NurPhoto Getty Images; Zalando

LEDERJACKE

TIGHA

BOBBY

Lederjacke

€ 359,95

JEANS

NEW LOOK

Jeans Skinny Fit

€ 22,95

SCHUHE

ZIGN

Stiefelette

€ 63,95

PULLOVER

POLER

EYE PATCH

Kapuzenpullover

€ 59,95

BRILLE

PUMA

Sonnenbrille

€ 119,95

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 14 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / STYLE

MANTEL

CALVIN KLEIN

Carlo

Wollmantel

€ 227,95

JEANS

G_STAR

3301 TAPERED

Jeans Relaxed Fit

€ 64,95

CAP

NEW ERA

9Forty League

New York

Yankees

€ 24,95

’ DIR

LE

SOCKEN

FALKE

RUN ERGO

SOCK Socken

€ 9,55

SCHUHE

BIRKENSTOCK

BOSTON

Hausschuh

€ 89,95

BRILLE

MR: BOHO

Isola

Sonnenbrille

€ 17,55

PULLOVER

BENETTON

Strickpullover

€ 22,95

☞ Streetstyles ☜

Fotos: Christian Vierig/Getty Images; Zalando

MANTEL

JOOP

MARON

Wollmantel

€ 209,95

Fotos: Nataliya Petrova/NurPhoto Getty Images; PR / Zalando

ANZUGHOSE

CLUB

MONACO

SUTTON

Anzughose

€ 110,95

SCHUHE

LLOYD

SEVERIN

Schnürer

€ 79,95

TASCHE

TIMBERLAND

Aktentasche

€ 103,95

ANZUGSAKKO

KIOMI

Anzugsakko

€ 59,95

BRILLE

EMPORIO

ARMANI

Sonnenbrille

€ 124,95

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 15 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / STYLE

STAR-STYLE

Selected Homme

Strickpullover

59,99 €

Jimi Blue Ochsenknecht

So schlicht, aber dennoch elegant

haben wir Jimi Blue Ochsenknecht

auf dem Black Carpet

der Fashion Week in Berlin getroffen.

Im schicken Look kombiniert

Jimi den schwarzen Mantel mit

schwarzer Jeans. Darunter trägt

er einen sehr feinen und genauso

eleganten braunen Strick-Pullover.

Der Stil-Bruch (ob gewollt

oder nicht) entsteht durch die

stylischen Nike Sneaker in Camelbraun,

der das komplette

Outfit auflockert. Unserer

Meinung nach hätte der

Sneaker gerne sogar noch

abgeranzter sein dürfen, damit

der Stil-Bruch so richtig

zur Geltung kommt. Alles in

allem ist der Look von Jimi

vom ersten Fashion Week-Tag

der coolste und damit unser

klarer Sieger für den Star Style

im März.

Nike Sportswear

AIR FORCE 1 07 WB

Sneaker low

ab 65,95 €

s.Oliver

BLACK LABEL

Wintermantel

ab 199,95 €

Topman

EGYPT DEEJAY

Jeans Skinny Fit

49,95 €

Fotos: Matthias Nareyek/Getty Images for MBFW; PR / Zalando

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 16 | MÄRZ 2018


Foto: Mike Francesco Draghici / EyeEm

/ Getty Images


Foto: Kiuikson / Getty Images


Ajouré

AJOURÉ GIBT ES JETZT NEU BEI YUMPU | KOSTENLOS ALS APP UND IM WEB

NUR IM APP STORE UND IM GOOGLE PLAY STORE | DOWNLOADEN UND FREUEN

Fotos: Smokhov; andvkt; Suradech14 / Getty Images


Foto: selimaksan / Getty Images

Technik

Overwatch – Bist du bereit für die Liga? Oder ist dir eher nach

bequemer Erotik mit einer VR-Brille? Checke auch das Ulti-Setup

oder packe deine Finger aufs Elgato Stream Deck.


AJOURE MEN / TECHNIK

Overwatch

League

Das neue

E-Sport-Kapitel

Lange Zeit haben wir uns gefragt, ob Blizzard eigentlich noch

geiler werden kann, als sie es schon sind. Wir haben festgestellt,

dass es bei Jeff Kaplan & Co immer ein „noch größer, besser, geiler“

gibt. Die erste E-Sport-Liga, die Overwatch League, ist vor ein

paar Wochen gestartet und versorgt dich mit spannenden Matches

zwischen Pro-Teams der Szene.

Unter anderem bekommen wir das Team „EnVyUs“, welche nun

unter dem Namen „Dallas Fuel“ antreten, wieder zu sehen.

Die Spieler stehen bei den Teams unter Vertrag und bekommen ein

fest zugesprochenes Mindestgehalt von 50.000 USD. Dazu kommt

Krankenversicherung, Altersvorsorge und Unterkunft während der

Saison, sodass die Pros eine nachhaltige Karriere verfolgen können.

EnVyUs

Insgesamt zwölf Teams nehmen an der allerersten Overwatch

League der Welt teil. Diese haben zum Teil die

Mindestanforderung von sechs Spielern zwar erfüllt, dafür

aber auch weniger Spielraum. Andere hingegen haben

sich mit zwölf Profispielern gleich mal genug Belegschaft

für zwei Teams gesichert. Das Ganze wird live aus einer

Arena übertragen, in der vor mehreren hundert Leuten

gespielt wird. Im Prinzip ist jedes Match also eine LAN.

Es gibt aber auch den Livestream auf Twitch, der hier zur

deutschen Zeit meistens zwischen 23:00 Uhr und 05:00

Uhr stattfindet.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 22 | MÄRZ 2018


Fotos: Blizzard / PR

AJOURE MEN / TECHNIK

Außer durch deinen mentalen Support

hast du die Möglichkeit, im

Blizzard Store das offizielle Merch der

League und der Teams zu kaufen. Außerdem

gibt’s die In-Game Heim-Skins

für jeden Charakter. Das macht dann

läppische 312 Farb-Aufarbeitungen der

Helden. Einen gab’s zur Eröffnung der

Overwatch League umsonst. Den Rest

kannst du dir für relativ viel Geld kaufen,

immerhin kostet ein einziger Team-Skin

€ 4,99. Das sind ja nur insgesamt € 1560.

Das Gute daran? Das Geld, welches du

für Skins ausgibst, wird zum Teil dazu

benutzt, um die Teams zu unterstützen.

Die Overwatch League

Die Liga an sich funktioniert genau wie die

Fußball-Bundesliga. Die Teams treten gegeneinander

an und werden anhand ihrer

Leistung in der Tabelle eingestuft. Jetzt

wird’s aber interessant. Am Ende jeder Saisonphase

kämpfen die besten Teams jeder

Division um den Sieg der Phase. Dieser

bringt einen beachtlichen Leistungsbonus.

Eine Saison besteht aus vier Phasen.

Danach gibt es die Nachsaison, in der die

besten jeder Division in den Playoffs antreten.

Im großen Finale gibt es natürlich die

Ehre, der erste Overwatch League Meister

zu werden. Aber auch der Pokal und eine

Million US-Dollar Leistungsbonus hören

sich schmackhaft an.

Nach dem großen Finale wird es ein

All-Star-Wochenende geben. Dort werden

die beliebtesten Spieler der Saison an den

unterschiedlichsten Herausforderungen

teilnehmen. Du kannst dir auch rückwirkend

auf der offiziellen Website zur Overwatch

League alle Spiele nochmal ansehen.

Zwei der Favoriten-Teams hatten bereits

ein absolut spannendes Match, welches von

Kommentatoren schon jetzt als bestes Spiel

der Liga gehandelt wird.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 23 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Pacific Division

Auf die fett hervorgehoben Spieler solltest du ein Auge werfen.

Team:

Shanghai Dragons

Xushu, Undead, Rosha, MG, Freefeel,

Fiveking, Diya, Altering

Team:

Seoul Dynasty

ZUNBA, XepheR, Wekeed, Tobi,

Ryujehong, Munchkin, Miro, KuKi,

Gido, FLETA, Bunny

Team:

Los Angeles

Valiant

Verbo, Unkoe, Space, Soon, Silkthread,

Numlocked, Kariv, Grimrealitiy, Fate, Envy,

Agilities

Team:

Los Angeles

Gladiators

Surefour, Shaz, iRemiix, Hydration,

Bischu, BigGoose, Asher

Team:

Dallas Fuel

xQc, Taimou, Seagull, Mickie, HarryHook,

EFFECT, Custa, Cocco, Chipshajen

Team:

San Francisco

Shock

Super, Sleepy, Sinatraa, Nomy, Nevix,

Iddqd, dhaK, Danteh, BABYBAY

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 24 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Atlantic Division

Auf die fett hervorgehoben Spieler solltest du ein Auge werfen.

Team:

Florida Mayhem

Zuppeh, Zebbosai, TviQ, Manneten,

Logix, CWoosH

Team:

Housten Outlaws

SPREE, Rawkus, Muma, Mendokusaii,

LiNkzr, Jake, Coolmatt, Clockwork,

Boink, Bani

Team:

Boston Uprising

STRIKER, Snow, NotE, Neko, Mistakes,

Kellex, Kalios, Gamsu, DreamKazper, Avast

Team:

London Spitfire

WooHyal, Rascal, Profit, NUS,

Hooreng, HaGoPeun, Gesture, Furs,

Fissure, Closer, Birdring, Bdosin

Fotos: Manuel Breva Colmeiro / Getty Images ; Blizzard / PR

Team:

New York

Excelsior

Saebyeolbe, Pine, Meko, Mano,

Libero, Jjonak, Janus, Ark

Team:

Philadelphia

Fusion

Snillo, ShaDowBurn, SADO, Poko,

Neptuno, Joemeister, Hotba, Fragi, Eqo,

DayFly, Carpe, Boombox

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 25 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Das Ulti-Setup – Der Ajouré Man-Cave

Der olle Schreibtisch aus den Kindertagen, der Schreibtischstuhl, an dem schon die dritte Rolle abbricht und dir

langsam die Duden zum Darunterlegen ausgehen und die hustende, pustende Klapperkiste, für die deine Eltern 2007

drei Scheine lockergemacht haben. All das ist für dich ab sofort passé. Heute zeigen wir dir unser Ulti-Setup für den

geilsten Gaming-Man-Cave, den du je haben wirst.

Der Schreibtisch

Über den Schreibtisch gab es bei uns schon mal zwei

Beiträge. Heute allerdings soll es nicht darum gehen, wie

du deinen Schreibtisch aufräumst, sondern wie du dir den

richtigen aussuchst. Du musst dir überlegen, was alles

drauf kommt. Und nein, nicht nur Bildschirm, Tastatur

und Maus. Auf den Schreibtisch in unserem Ulti-Setup

gehört so einiges mehr.

Falls du auf Budget kaufst, reicht auch eine große Holzplatte und zwei

langgezogene Tischbeine. Die kannst du dir gut und gerne einfach aus dem

Baumarkt holen. Bei der Tischplatte gilt, wie in vielen anderen Situationen

auch: Die Größe macht’s.

Um unschönen Kabelsalat zu vermeiden, holst du dir

am besten einen Tisch mit Kabeldurchgang. Auf diese

Weise hängen nicht ständig hinten oder an der Seite die

Stromkabel herunter, sondern schön geordnet und unverheddert.

Apropos Kabel: Hol dir eine Steckerleiste mit

Überspannungsschutz. Auf diese Weise kannst du verhindern,

dass dir deine gesamte Technik bei einem etwaigen

Blitzschlag auf Nimmerwiedersehen sagt.

Wir empfehlen eine Mindestgröße von 180 cm x

100 cm, um wirklich alles auf den Tisch zu bekommen.

Unterm Tisch brauchst du Bein- und deine

bessere Hälfte Bewegungsfreiheit.

Dürfen wir einen Stuhl anbieten?

Ein Ulti-Setup im Stehen wäre ziemlich suboptimal.

Ergonomie sollte bei dir immer an erster Stelle stehen,

schließlich möchtest du einige Zeit auf diesem Stuhl verbringen.

Im Optimalfall sitzt du bequem, aber trotzdem

nicht krumm.

Um auf Nummer sicher zu gehen solltest du darauf

achten, dass dein Stuhl 150 kg aushält. Die Rollen gehen

gerne mal kaputt, wenn diese nicht hochwertig produziert

wurden. Außerdem kannst du deine Freundin auch mal

ohne Bedenken auf deinen Schoß sitzen lassen. Vertrau

uns, haben wir alles schon durch. Außerdem ist es ratsam,

dir gleich ein Set Ersatzrollen beim selben Versandhaus

mitzubestellen.

Deine Augen sollten

sich auf einer Höhe

mit dem oberen Rand

deines Bildschirms

befinden. Deine

Schultern liegen auf

den Armlehnen und

Handgelenke schon

auf dem Tisch. Deine

Kniekehlen sollten sich

in einem 90° Winkel

befinden.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 26 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Dein eigen Fleisch und Kabel

Genug der Vorbereitung, widmen wir uns dem Herzstück. Dein Ulti-Setup wäre ohne ihn kein Ulti-Setup. Wir reden natürlich vom

PC. Wir hauen dir jetzt gleich mal ein paar Specs um die Ohren, für dessen Zuordnung du vielleicht ein wenig Hilfe von einem Kumpel

benötigst.

Mainboard: Gigabyte GA-Z270X-Ultra

Gaming - Mainboard - Intel Sockel 1151

(Core i)

Der Tower

Fotos: Nafis Safiai / EyeEm; Eduardo Toro / EyeEm / Getty Images; PR / Amazon

CPU: Intel Core i7-7700K Kaby

Lake - 4.2 GHz - 4 Kerne - 8 Threads - 8

MB Cache-Speicher - LGA1151 Socket

- Tray ohne Kühler

Grafikkarte: ASUS ROG-STRIX-GTX-

1080TI-11G-GAMING - Grafikkarte - GF

GTX 1080 Ti - 11 GB GDDR5X - PCIe 3.0

x16 - DVI, 2 x HDMI, 2 x DisplayPort

SSD: Samsung MZ-75E1T0B/EU 850

EVO interne SSD 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll),

SATA III) schwarz

RAM: G.Skill Value Series - DDR4 - 8 GB

DIMM 288-PIN - 2400 MHz / PC4-19200

- CL17 - 1.2 V - ungepuffert - nicht-ECC –

2mal

Netzteil: Be Quiet! Dark Power PRO

11 750W - Stromversorgung ( intern

) - ATX12V 2.4/ EPS12V 2.92 - 80 PLUS

Platinum - Wechselstrom 100-240 V - aktive

PFC

Beleuchtung

Die Wahl des Towers

überlassen wir an

diesem Punkt einfach

mal dir. Achte nur darauf,

dass dieser die

richtige Passform fürs Mainboard,

in diesem Fall ATX,

hat und auch an sich genügend

Innenraum für deine

Komponenten bietet. Du

musst nicht unbedingt den

am coolsten aussehenden

Tower nehmen, weil du hier

viel Geld nur für den Look

und nicht die Funktionalität

bezahlst. Wir empfehlen dir

ein Gehäuse von „beQuiet!“

aufgrund der hervorragenden

Belüftungsmöglichkeiten.

Beim Motherboardcheck

von „beQuiet!“

kannst du dir den passenden

CPU-Lüfter aussuchen,

welcher ebenfalls der Marke

„beQuiet!“ entspringt.

Der Punkt, bei dem dir am meisten Kohle aus der Tasche gezogen wird.

Wenn du nicht grade im Lotto gewonnen hast, dann holst du dir am besten

Komponenten und Zubehör ohne großartig spektakuläre Beleuchtung. Was

willst du mit einem Mauspad, das leuchtet? Völlig sinnfrei! Hast du dich schon

mal an leuchtenden RAM-Riegeln erfreut? Ganz genau, wir auch nicht.

Irgendwann kommt bei der Hardware der Punkt, an dem du nur noch für Optik

und nicht mehr für Leistung bezahlst. In deinem Ulti-Setup sind neben Maus

und Tastatur noch deine Grafikkarte und das Mainboard beleuchtet. Die letzten

beiden Komponenten auch nur, weil es sie nicht anders gibt. Ansonsten brauchst

du außer Tisch-und Deckenlampe nichts, was in irgendeiner Form leuchtet.

Der Zusammenbau

Beim Zusammenbau des Monsters ist es

wichtig, dass du sehr vorsichtig mit den einzelnen

Komponenten umgehst. Die erste Vorsichtsmaßnahme,

die du ergreifen solltest ist,

dich zu erden. Berühre dafür einfach mit beiden

Händen eine Heizung oder den Metalpart

deines Gehäuses. Bereite dich ordentlich auf

den Zusammenbau vor und kümmere dich um

die Werkzeuge, die du brauchst. Wenn du erst

einmal reinkommst, wirst du merken, dass

der Zusammenbau eines PCs eigentlich nicht

mehr als teures LEGO ist.

Zum Zusammenbau kannst du parallel auf

deinem Smartphone ein Tutorial laufen lassen,

in dem alles Step-by-Step erklärt wird. So

ein Zusammenbau kann schon mal den ganzen

Tag in Anspruch nehmen und sollte nicht

überhastet vonstattengehen. Damit dir zwischen

den Tutorial-Phasen nicht langweilig

wird oder falls du eine Pause zur Entspannung

einlegen willst, kannst du dir hier unsere wöchentlich

wachsende Playlist für den Hit der

Woche anhören.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 27 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Peripherie

Jetzt fehlt noch dein Monitor und sämtliche andere Eingabegeräte.

Bei den Monitoren ist „Eizo“ zwar glasklar der hochwertigste

Hersteller, aber leider auch im Preis Marktführer.

Die Marke „iiyama“ bietet dir gute Monitore zum

„Hau-ich-einfach-mal-raus-Preis“. Wenn du das Geld hast,

nimm aber auf jeden Fall Eizo. Ein zweiter Monitor ist übrigens

Bombe für Editor-Arbeiten wie z.B. Videoschnitt.

Für deine Beschallungsanlage empfehlen wir dir ein

Logitech Lautsprechersystem mit Subwoofer. Du bekommst

einen geilen Sound und musst dich nicht den Rest

des Monats von Instantnudeln ernähren. Wenn das keine

Win-Win-Situation ist.

Maus und Tastatur sind für uns Gamer besonders wichtig.

Seien wir mal ehrlich, Razer ist hier unsere erste Wahl.

Die Razer Blackwidow X Chroma und Deathadder Elite

sind uns ans Herz gewachsen und nicht mehr aus unserem

Ulti-Setup wegzudenken.

Fürs passende Gaming-Erlebnis brauchst du auch

Kopfhörer. Stürme jetzt aber nicht los und kaufe dir ein

Gaming-Headset. Diese sind heutzutage schwer überteuert

und bieten nicht das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hole dir lieber einen ordentlichen Kopfhörer und ein

Standmikro. Fürs Gaming empfehlen wir Over-Ear-Kopfhörer,

da diese, selbst nach mehreren Stunden der Benutzung,

nicht deine Ohren eindrücken. Uns gefällt der

HyperX Cloud II Gaming Kopfhörer. Davor stellst du dir

dann das Samson Meteor Mikrofon. Dieses hat unserer

Meinung nach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn

du nicht grade in Non-Plus-Ultra-Qualität aufnehmen

möchtest.

Zubehör

Beim Mousepad empfehlen wir dir eine Matte. Auf diese

Weise steht alles rutschfest auf deinem Schreibtisch. Die

Tastatur rutscht einmal und nie wieder im Ranglistenspiel

von der Stelle. Uns gefällt die Razer Goliathus Extended

(Speed) Mousepad-Matte am besten.

Damit du deine Kopfhörer nicht immer irgendwo auf

dem Tisch platzieren musst, wo sie sowieso nur Platz wegnehmen,

hole dir einfach einen Kopfhörerhaken.

Um auch in Racing-Games die Nase vorne zu haben,

gibt’s dafür Controller. Uns ist das Speedlink Gamepad für

den PC auf den Tisch geflogen, und wir haben ihn behalten,

weil er uns für seinen Preis echt überzeugt hat.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 28 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

ready?!

Software

Fotos: gorodenkoff; tajborg; / Getty Images; Peripherie Amazon; PR / Razer

Dein PC ist aufgebaut und bereit, dir in jedem Spiel 300

FPS zu liefern. Aber was machst du jetzt mit dem Ding?

Hier sind zum Abschluss einige Programme, die dir Zeitvertreib

bescheren sollten.

Für Games holst du dir am besten Steam und den Blizzard

Launcher. Den Blizzard Launcher auch nur, weil es

Overwatch nicht bei Steam gibt. In unserem Beitrag über

die besten Multiplayer auf Steam kannst du dir ja schon

mal ein paar Ideen für deine nächste LAN holen.

Falls du dich kreativ auslasten willst, dann hole dir

ein Adobe Creative Cloud Abo. Keine Sorge, dein Rechner

kann alles handhaben, was ihm von Photoshop und

Konsorten entgegengeworfen wird. Im Zweifelsfall hat das

Mainboard sowieso noch zwei offene Ram-Plätze, also besteht

genug Luft nach oben. Das Mainboard hält hier übrigens

Platz für bis zu 64GB RAM, also könntest du sogar

4x16GB RAM-Riegel verbauen. Das schlägt allerdings heftig

auf den Geldbeutel.

Der Twitter-Post

Wenn dein Ulti-Setup dann komplett

zusammengestellt ist, musst du nur noch ein

Foto davon machen. Vorzugsweise mit Katze

auf dem Tisch, damit die Likes auch schön

schnell in die Höhe schießen. Twitter uns

doch einfach auf unsere Timeline auf Twitter

@AjoureMen und erfreue dich an Bewunderern

und Neidern.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 29 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

VR-Brillen fürs Smartphone im Test

Erotik bequem gemacht

Wir alle wissen, dass die VR-Industrie

durch Pornohersteller hochgefahren wurde.

Klar, Pornos sind nicht die einzige Anwendungsmöglichkeit,

aber wir sind Männer,

und wir alle wissen, was wir wollen.

Unendliche Möglichkeiten haben sich dadurch

ergeben. Doch nichts wäre ein technisches

Ereignis, wenn es nicht auch auf

dem Smartphone stattfinden würde. Wir

haben drei VR-Brillen fürs Smartphone in

der Redaktion getestet.

Das Entertainment für unterwegs

Du willst in der Bahn natürlich nicht wirklich

alles auf deinem Smartphone anschauen,

wo dir jeder aufs Display gucken kann.

Da hat sich die Industrie aber schon was

einfallen lassen. Eine VR-Brille, in welche

du dein Smartphone spannen kannst. So

bleibt der gezeigte Content schön privat. Die

Brillen an sich können vom Prinzip her mit

jedem Smartphone benutzt werden, da es

sich ja „nur“ um Linsen handelt. Die Konfiguration

ist allerdings eine andere Geschichte.

Die Daydream App von Google gibt’s zum

Beispiel nur für ausgewählte Geräte, sodass

der wahre Umfang so mancher Brille nicht

von jedem genossen werden kann.

Die Brillen

In unserem Test haben wir die VR-2Audio

von TERRATEC, die Samsung Gear VR

und die Google Daydream View in den

Bereichen Komfort, Einstellungsmöglichkeiten

und Kompatibilität unter die Lupe

genommen. Außerdem bewerten wir das

Gesamtpaket, das die Brille bietet.

TERRATEC VR-2Audio Komfort: 3/3

Einstellungsmöglichkeiten:

3/3

Die VR-2Audio ist die einzige der drei Brillen mit eingebauten

Kopfhörern. Diese werfen dich zwar in Punkto

Qualität nicht vom Stuhl, sind aber ein Nice-to-have. Angeschlossen

werden diese durch ein Aux-Kabel, welches in

der Brille integriert ist. Sorry, iPhone-Nutzer. Ansonsten

kannst du jedes Smartphone einlegen, denn der bereitgestellte

Platz reicht sogar locker für ein Note 8 aus.

Die Brille ist zwar die schwerste in unserem Test, dafür ist

das Gewicht aber auch gut verteilt, sodass sie nicht nach

zehn Minuten unangenehm drückt. Ein großes Gehäuse

gewährleistet, dass du auch als Brillenträger keine Probleme

bekommen solltest. Du hast außerdem sehr gute

Möglichkeiten, die Brille scharf zu stellen. Einmal, indem

du den Abstand der Linsen zueinander veränderst und

andererseits, indem du den Abstand vom Smartphone zur

Linse anpasst. Sie ist übrigens die einzige Brille in unserem

Test, welche beide Einstellungsmöglichkeiten bietet.

Die VR-2Audio von TERRATEC ist allerdings auch die

einzige Brille in unserem Test, die keine Extrasoftware

mit sich bringt. Das heißt, du musst dir die VR-Videos

und -Spiele schon selbst suchen, um etwas mit der Brille

anfangen zu können. Alles in allem aber nur ein kleiner

Minuspunkt.

Kompatibilität: 3/3

Gesamtpaket: 2,5/3

Preis: € 28,88

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 30 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Samsung Gear VR

Ein Micro-USB-Anschluss? Ernsthaft, Samsung? Mal ganz

davon abgesehen passt auch kein Note 8 in die Brille, da

der veraltete Anschluss blockiert. Schon mal ungeil, Technologie

der Zukunft mit Vergangenheit zu bestücken. Kleinere

oder einfach ältere Smartphones kannst du aber ohne

Probleme mit der Brille benutzen. Zum Beispiel passt das

Huawei P9 noch in die Brille rein, obwohl es einen USB-C

Charge-Port hat.

Komfort: 2/3

Einstellungsmöglichkeiten

1,5/3

Kompatibilität: 1/3

Gesamtpaket: 1,5/3

Preis: € 36,49

Fotos: malija / Getty Images / AJOURE´ Redaktion

Wenn du die nötige Hardware hast, um die VR-App vernünftig

auf dein Smartphone zu bekommen, gibt’s aber

nette kleine Minispiele wie 3D Pong oder auch Horrorspiele,

in denen du durch ein altes Schloss irrst.

Den Abstand der Linsen zueinander kannst du zwar einstellen,

aber das war’s leider auch schon. Brillenträger haben

aber keine Probleme mit dem Modell, da dieses groß

genug ist. Kopfhörer musst du aber selber stellen, da diese

nicht vorinstalliert sind. Die Riemen, die die Brille auf

deinem Kopf halten sind eher schlecht als recht einstellbar

und müssen von dir selbst eingespannt werden.

Komfort: 2/3

Einstellungsmöglichkeiten

2/3

Kompatibilität: 2/3

Gesamtpaket: 2,5/3

Preis: € 85,52

Google Daydream View

Die Google Daydream View ist die qualitativ am hochwertigsten

produzierte VR-Brille unseres Tests. Hier kannst du

mal wieder schön sehen, wie sich Google von seiner Konkurrenz

abhebt. Durch gnadenlos durchgezogene Qualität.

Genau wie bei der VR-2Audio passt auch hier jedes Smartphone

problemlos in die Brille, obwohl die Daydream die

kleinste der drei getesteten ist. Dies wirft allerdings ein

kleines Problem für Brillenträger auf, da das Gehäuse unter

Umständen nicht über deinen Drahtesel passt. Das kommt

aber ganz auf dein Modell an. In unserem Test mussten wir

ein wenig an unserer eigentlichen Brille schieben.

Google bietet (leider nur) ausgewählten Smartphones eine

Daydream App, mit der du in einen virtuellen Playstore

gelangst, der erstaunlich gut optisch optimiert ist. Das

Smartphone an sich ist fest installiert, allerdings ist die App

und die dafür vorgesehenen Geräte so gut optimiert, dass

du den Abstand gar nicht einstellen musst. Die App bietet

eine große Auswahl an Adventurespielen, Erlebnis-Maps,

Minispielen und Streamingdiensten wie Netflix.

Die Tatsache, dass nicht alle Smartphones die Daydream-App

benutzen können, ist vertretbar. Schließlich ist

der Trend eher zukunftsorientiert. *Hust* Samsung. Kopfhörer

musst du dir hier aber ebenfalls selbst besorgen. Die

relativ große Gesamtauswahl an Entertainment macht das

aber wieder wett.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 31 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Mach’s dir bequem

Aber jetzt kommen wir mal zum eigentlichen

Thema. Mobilgeräte werden ohnehin

schon zuhause genutzt, also warum nicht

auch dafür. Die Technik könnte nicht simpler

sein. Website aufmachen, nach „VR“ suchen

und abspielen. Nein, wir reden nicht

von YouTube.

Also, als erstes schließt du deine Tür ab.

Frag nicht, tu’s einfach. Das Letzte was du

willst, ist dein Mitbewohner, wie er in dein

Zimmer kommt und dich deine VR-Brille

austesten sieht. Wo wir schon dabei sind:

Probiere die VR-Brille fürs Smartphone unbedingt

auch mit deiner Freundin aus. Ein

völlig anderes Erlebnis erwartet dich.

Das eigentlich Interessante daran ist, dass

du dich tatsächlich umschauen musst, um

zu sehen, wo die Action abgeht. Du siehst

zum Teil sogar mehr, als wenn du die

VR-Brille abnimmst. Und sind wir mal ehrlich

zu uns selbst: Wir alle schauen Pornos,

du und deine bessere Hälfte sind da wohl

nicht davon ausgenommen. Also warum

nicht mal was Neues ausprobieren und

Schwung in die Kiste bringen? Für deine

Freundin gibt es übrigens auch genug Filme,

und sowieso hat sich jede Frau schon

mal die Frage gestellt, wie es wäre, als Mann

mit einer Frau zu schlafen. Hier gilt: nicht

prüde sein, sondern neue Ideen ins Intimleben

bringen.

Die VR-Brillen fürs Smartphone haben wir

mit den Geräten Samsung Galaxy Note 8

und S 8+, iPhone 8 und Huawei P9 getestet.

Unser persönlicher Favorit ist die VR-2Audio

von TERRATEC.

Fotos: malija; franckreporter / Getty Images / AJOURE´ Redaktion

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 32 | MÄRZ 2018


Foto: lambada / Getty Images


AJOURE MEN / TECHNIK

Das Elgato Stream Deck

Dein zweites

Keyboard

▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶

Wenn du dich jemals an einem Livestream versucht hast,

wirst du wissen, dass Software wie OBS im Moment der

Marktführer der Live-Übertragungsbranche ist. Das Elgato

Stream Deck unterstützt dich beim Managen des

Streams, sodass du nicht ständig zwischen den Programmen

hin und her switchen musst. Der Content Manager

hat aber auch noch andere Anwendungsmöglichkeiten,

mit denen du es mehr oder weniger zweckentfremden

kannst.

Die extra Tastatur

Das kleine Gerät hat zwar nur 15 physische Tasten, diese

können aber als Ordner eingestellt werden. So hast

du effektiv 210 belegbare Tasten für Funktionen und 15

Back-Buttons. Diese Funktionen umfassen alles von einem

Kamerawechsel bis hin zum voreigestellten Tweet.

Aber auch Programmstarts und Befehle im Programm

sind ausführbar. So kannst du z.B. eine Tastenkombination,

die normalerweise vier Tasten benötigt, auf eine einzige

festlegen.

Hinzu kommt, dass das Elgato Stream Deck sehr kompakt

im Vergleich zu einer richtigen Tastatur ist. Somit hast du

Platzersparnis und Effektivität in einem.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 34 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶▶

Das Numpad auf Steroide

Die Knöpfe auf dem Stream Deck haben Displays, die du

individuell einstellen kannst. So siehst du auch, was diese

Taste macht. Außerdem kannst du das Icon, welches dargestellt

wird, selbst festlegen. Neben dem Icon-Customizer

von Elgato hast du aber auch die Möglichkeit, deine eigenen

Bilder ins Programm zu laden.

Die Tasten kannst du auch mit Schrift versehen, falls du

doch mal die Funktion vergisst. Außerdem kannst du die

Helligkeit der Tasten einstellen, weil diese ja Displays sind.

Wenn du wie Tasten nicht alle einstellen willst, gibt es die

Möglichkeit, ein Tastenlayout aus der Community herunterzuladen.

Genauso kannst du aber auch dein Layout

teilen.

In diese musst du dich erst einmal hineinfuchsen. Wenn

du das gemacht hast, ist der Rest wieder ein Kinderspiel,

da das Elgato Stream Deck mit OBS direkt kommuniziert.

So kannst du z.B. zwischen ganzen Szenenbildern hinund

herspringen und musst nicht mitten im Stream anfangen,

etwas zu bearbeiten. Du musst mal eben (mit dem

Hund rausgehen)? Hau auf die Taste, und der „brb“ Modus

(be right back) ist aktiviert. Oder du belegst die Tasten mit

Shortcuts aus Programmen oder Games.

Um den Desktop freizuhalten, eignet sich das Gerät übrigens

auch. Du legst dir alle Programme auf die Tasten

des Stream Decks und du siehst endlich dein Wallpaper

wieder.

Fotos: elgato PR ; AJOURE´ Redaktion

Das Elgato Stream Deck ist voll kompatibel mit der Livestream

Software OBS. Das heißt, dass du Shortcuts direkt

ins Programm hinein erstellen kannst. So musst du nicht

immer Alt-Tabben, um irgendwas in OBS oder XSplit zu

verändern.

Für die Streamer-Jugend

Das Gerät ist kinderleicht eingerichtet. Wir haben nicht

einmal eine Minute gebraucht „and it just works“. Lade dir

einfach die Software runter, und die eine Taste, die bereits

voreingestellt ist, bringt dich zur Tutorial-Seite von Elgato.

Der Rest ist Drag&Drop. Das eigentlich Schwere an der

ganzen Geschichte ist die OBS-Software.

Das Elgato Stream Deck:

Unser Fazit

Ein abolutes Must-have für jeden Streamer und Content

Creator, ein nettes Gimmick für den Otto Normal-User

und nicht zu gebrauchen für den Technik-Legastheniker.

Das Deck kommt mit coolen kleinen Extras, wie einem

Ständer für einen anpassbaren Winkel. Der einzige Minuspunkt,

den wir feststellen konnten, ist die Kabellänge

des Geräts. Für uns hat sie jedoch ausgereicht, gerade so.

Das Elgato Stream Deck ist eines dieser coolen Dinge, von

denen du nie wusstest, dass du sie immer haben wolltest.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 35 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Wir werden noch

ganz SmartHome

im Kopf...

...wenn das so weitergeht!

Alexa, schalte das Licht an, Hey

Google, spiele den Song ab, Siri,

bestelle mein Essen oder Cortana,

schalte die Klimaanlage

an. Jeder Weg durch den Media

Markt ist beschildert mit

„SmartHome“ vorne, „SmartHome“

hinten „SmartHome“ oben,

„SmartHome“ unten. Alles soll

smarter werden, um einem das

Leben zu erleichtern. Abgesehen

davon, dass uns inzwischen jeder

abhört und die Daten ohne unser

Wissen verwendet, fragen wir

uns in diesem Artikel aber, ob

SmartHome wirklich so smart ist

und ob es uns das Leben wirklich

erleichtert. Das Thema Datenschutz,

Abhören und sämtliche

Verschwörungstheorien blenden

wir in diesem Artikel bewusst

aus.

In unserer Testwohnung, in der

zwei Erwachsene und zwei Kinder

leben, haben wir alles Mögliche

verbaut und miteinander kombiniert,

um herauszufinden, welche

Wege wir uns dadurch sparen

und was genau in Zukunft smarter

wird. Darin inbegriffen sind Philips

Hue Glühbirnen (insgesamt

zehn Lampen), ein Sonos-System

in insgesamt fünf Räumen mit

unterschiedlichen Lautsprechern

(Play:1, Play:3, Play:5, Soundbar

und Sub), ein Alarmsystem von

der Firma MKT, Amazon Echo

mit diversen Skills, die wir benötigen,

um den Sprachassistent

sinnvoll zu nutzen, und zusätzlich

haben wir diverse Apps wie Bring!,

Spotify und Samsung Remote auf

unserem Smartphone (Samsung

Galaxy Note 8) installiert.

Fangen wir mal klein an

Kinder und...

Laufwege meiden...

Jeder Gang macht schlank, sagt

man, aber mit SmartHome

bleibt man einfach sitzen. Ob

das ein Vorteil ist, wissen wir

nicht so genau. Um dir mal ein

Beispiel zu geben:

In unserer Testwohnung ist in

der Mitte ein großes Wohnzimmer,

zum linken Ausgang geht

es in die Küche und danach in

das Elternschlafzimmer. Zur

rechten Seite im Wohnzimmer

geht es zu beiden Kinderzimmern,

wo erst das eine und über

einen kurzen Flur das zweite

Kinderzimmer beginnt. Fakt ist,

dass man zu später Stunde vom

Elternschlafzimmer zum hinteren

Kinderzimmer nur durch

lautes Schreien durchdringt

oder eben aufstehen muss, um

beispielsweise das Licht auszumachen,

wenn die Kinder beim

Lesen eingeschlafen sind. Mit

SmartHome sieht man in der

Philips Hue App ganz genau,

in welchem Zimmer das Licht

noch brennt. Jetzt kann man

ganz einfach liegenbleiben und

sagen: „Alexa schalte das Licht

in Max Zimmer aus“. Neben

der Sprachansage über Amazon

Echo kann man mit der Philips

Hue App auch gleich eine Routine

erstellen, die jeden Abend

zu einer bestimmten Uhrzeit

das Licht ausschaltet.

Weil wir gerade beim Thema

Kinder sind: Das Gleiche funktioniert

auch mit den Hörspielen

in den jeweiligen Zimmern.

Ich brauche weder einen ollen

CD-Spieler, noch jede Menge

CDs, die im Kinderzimmer herumfahren,

da Spotify einiges an

Kinderhörspielen zu bieten hat,

was wir noch selbst aus Kindertagen

kennen. Deswegen reicht

ein einziger Satz: „Alexa, spiele

TKKG in Lottas Zimmer ab.“

Und schon läuft es über den Sonos-Lautsprecher

im passenden

Zimmer los.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 36 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Werden wir mal erwachsen

Sicherheit für alle im Haus

würde, wäre das schließlich kontraproduktiv.

Deshalb muss die Anlage mit dem Smartphone

oder der Fernbedienung ausgeschaltet werden.

Wir haben zum Test eine Routine-Abfolge erstellt,

damit wir morgens den Tag folgendermaßen

starten können:

Fotos: dimagroshev / Getty Images ; AJOURE´ Redaktion

Die Türen und Fenster sind mit

dem System „Multi Kon Trade:

FO1402 WIFI Alarmanlage mit

HD WIFI Kamera“ ausgestattet,

das jeder selbst zuhause installieren

kann. Die beiden Module werden

an der Haustür oder am Fenster

über eine Art Power-Strip-Kleber

befestigt, der unglaublich gut

hält. Wer möchte, kann sie auch

alternativ mit kleinen Schräubchen

fixieren. Das MKT-System verfügt

über eine Überwachungskamera

und diverse Sensoren für Türen

und Fenster und lässt sich

spielend leicht mit Amazon Echo

verknüpfen. Mit dem Befehl „Alexa,

sag DreamCatcher (so heißt der

entsprechende Skill in der Alexa

App) einschalten“ ist die Anlage

innerhalb 60 Sekunden scharf und

man würde mit einem sehr lauten

Signal-Alarm geweckt werden,

wenn wirklich ein Einbrecher die

Tür oder das Fenster aufhebeln

würde. Also muss man auch hier

keine Fernbedienung suchen oder

irgendwo einen Knopf drücken,

sondern kann, ohne sich bewegen

zu müssen, alles einschalten. Wir

schreiben bewusst einschalten, da

sich die Alarmanlage über Amazon

Echo aus Sicherheitsgründen nicht

ausschalten lässt. Wenn jemand

vor der Haustür stehen und

„Dreamcatcher abschalten“ schreien

Einkaufen und teilen

Wenn du mit mehreren Leuten in einer WG oder

mit deiner Familie lebst, ist Amazon Echo in Verbindung

mit der Bring! App grandios. Um die

clevere Einkaufsliste zu nutzen, müssen alle Bewohner

die Bring! App installiert und miteinander

verknüpft haben.

Folgende Situation zuhause: Du stehst am Kühlschrank

und stellst fest, dass die Milch fast leer

ist. Jetzt musst du nichts weiter tun, als zu sagen:

„Alexa, öffne Bring und füge Milch hinzu.“ Sofort

bekommt jeder auf seinem Smartphone die

Meldung, dass Milch auf die Einkaufsliste hinzugefügt

wurde, und egal, wer das nächste Mal mit

Einkaufen dran ist, weiß, was zuhause fehlt.

Die App verfügt zusätzlich über eine künstliche

Intelligenz, die sich das Einkaufsverhalten und

die Zeitabstände merkt, wann du was einkaufst.

Mit der Zeit kennt sie den Einkaufsrhythmus

und schlägt dir Lebensmittel vor, die höchstwahrscheinlich

bald wieder leer sein werden. Diese

Kombination hat uns wirklich sehr beeindruckt,

da jeder von uns weiß, wie nervig es ist, wenn was

im Kühlschrank fehlt und man eigentlich gerade

im Supermarkt war.

Einfach mal den Tag starten

Eine spannende neue Funktion von Amazon

Echo sind die sogenannten Routinen. Hier kannst

du mit nur einem Sprachbefehl, den du vorab eingerichtet

hast, gleich verschiedene Aktionen auslösen.

Der SmartHome-Morgen

Der Amazon Echo Wecker weckt mich auf

meiner gewählten Lautstärke, ich sage „Alexa,

starte meinen Tag“ und stehe auf.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 37 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Folgende

Abläufe

werden nun

dadurch

gestartet:

Aktion 1: Wetterbericht vorlesen

Aktion 2: Nachrichten aus meiner täglichen

Zusammenfassung vorlesen

Aktion 3: Verkehrslage vorlesen

Hier stehe ich noch im Schlafzimmer und schnappe

mir aus dem Schrank die Kleider für Tag.

Aktion 4: Licht im Bad einschalten

Aktion 5: Sonos-Anlage mit meinen

Lieblings-Radiosender einschalten

Aktion 6: Schlafzimmer-Licht ausschalten

Aktion 7: Küchenlicht einschalten

Aktion 8: Nach 45 Minuten Musik im Bad

ausschalten

Aktion 9: Nach 45 Minuten Licht im Bad

ausschalten

Du bist im Bad fertig und gehst in die Küche, um

dir deine Tasche zu schnappen und zu gehen.

Aktion 10: Alexa macht dir vor dem Gehen ein

aufbauendes Kompliment.

Beim Verlassen der Wohnung starte ich die nächste

Routine mit „Alexa, ich gehe jetzt“ um folgende

Abläufe zu starten:

Abfolge 1: Alle Lichter ausschalten

Abfolge 2: Alle Sonos-Lautsprecher ausschalten

Abfolge 3: Alarmanlage einschalten

Machen wir mal ein Strich darunter

SmartHome steckt unserer Meinung

nach noch in den Kinderschuhen, und

es braucht bei der Installation und dem

Aufbau ein gutes technisches Verständnis.

Funktionen wie zum Beispiel das

Philips Hue System sind im Gegensatz

schon richtig gut bedienbar. Wenn es um

das Thema Sound geht, sind wir zweigeteilter

Meinung, da man bei der Sprachbedienung

noch stark eingegrenzt ist.

Wenn man das Sonos-System über die

Spracheingabe Alexa bedienen möchte,

dann kann man schon mal ein paar

graue Haare bekommen, da hier noch

viele Fehler drinstecken. Uns ist es beispielsweise

oft passiert, dass wir Spotify

über unsere Sonos-Lautsprecher hören

wollten, Amazon Echo jedoch die Musik

dann auf dem eigenen Lautsprecher

abgespielt hat oder Alexa uns mitteilte,

dass etwas schiefgelaufen ist und sie den

Befehl nicht ausführen konnte. Amazon

Echo hat Räume teilweise in unserer Alexa

App doppelt angelegt und wusste

dann selbst nicht, wie es damit umgehen

sollte. Bestimmte Spotify-Playlisten über

Alexa aufzurufen, ist aktuell leider auch

noch nicht machbar. Wenn man bei der

hauseigenen Amazon Music bleibt, dann

ist die Bedienung etwas einfacher, da

verschiedene Skills schon vorinstalliert

funktionieren.

Music ok und TV naja

Bei der Smart TV Remote App bzw. dem

Skill von Alexa haben wir das Handtuch

geworfen, da die App fürs Smartphone

so lausig programmiert ist, dass wir es

nicht zum Laufen bekommen haben.

Unser 75 Zoll Samsung TV ist zwar erkannt

worden, aber die App kann den

TV nicht bedienen. Nach langer Recherche

haben wir herausgefunden, dass es

nur wenige Modelle von Samsung gibt,

die mit der App arbeiten. Hier hatten

wir einfach Pech, dass unser Model nicht

kompatibel war. Wenn man sich jedoch

die User-Bewertungen zur App durchliest,

dann merkt man ziemlich schnell,

dass sehr viele die gleichen Probleme haben

und zurecht die App mit nur einem

Stern ausgezeichnet ist. Hier bleibt es abzuwarten,

ob in Zukunft eine verbesserte

Version kommt.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 38 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

Unser Fazit

Fotos: NicoElNino; Onfokus / Getty Images ; AJOURE´ Redaktion

SmartHome-Geräte in Verbindung mit Amazon Echo

ist für zuhause ein sehr netter Zeitvertreib für Technikbegeisterte.

Es kommen regelmäßig neue Skills dazu, die

man testen und auch mit einigen richtig Spaß haben kann.

Wenn man aber SmartHome als nützliche Ergänzung und

zur Zeitersparnis bedienen möchte, dann sollte man vielleicht

noch ein wenig mit der Anschaffung warten, da es

im Gesamten einfach noch zu verbuggt ist. Wir werden

weiter an diesem Thema dranbleiben und euch auf dem

Laufenden halten.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 39 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / TECHNIK

EDGE-CLOUD

Was genau

ist eigentlich

Edge-Computing?

V

on der Cloud hast du sicherlich schon was gehört.

Der mysteriöse Ort, an dem alle unsere Daten von

der NSA ausgewertet werden. Wir benutzen fast alle

die Cloud jeden Tag und einer der Gründe, warum das so

schnell und einfach funktioniert, ist das Edge-Computing

oder auch Fog-Computing genannt.

Die herkömmliche Cloud wie wir sie kennen hat ein unglaubliches

Bandbreitenproblem. Allein die Turbine eines

Verkehrsflugzeugs generiert in einer halben Stunde 10 Terrabyte

an Daten. Die stark beanspruchten Rechenzentren

werden bald in die Knie gehen. Um diesem Problem vorzubeugen,

ist das Edge-Computing eingeführt worden.

Die Edge-Cloud

Eine Edge-Cloud ist im Grunde nichts anderes als das

Gerät selbst. Als Beispiel nehmen wir ein autonom fahrendes

Auto. Ein autonomes Fahrzeug, das erst auf Cloud-Daten

zugreifen muss, überfährt rote Ampeln, weil die Latenz

zum Server einfach zu hoch ist, um rechtzeitig zu

reagieren. Das ist auch einer der wesentlichen Punkte des

Edge-Computings: Den Analyse- und Entscheidungsprozess

zu optimieren.

Die zentrale Cloud ist ebenfalls nachteilig für Machine-Learning-Szenarien.

Dort kommt es auf eine sofortige

Auswertung von Daten an, um eine schnelle und effiziente

Entscheidung zu finden. Auch wenn die Geräte mal vom

Netz getrennt sind, können sie trotzdem noch auf die Daten

zugreifen. Ein alltägliches Beispiel dafür ist Spotify.

Die Musik, die du heruntergeladen hast, kannst du auch

im Funkloch oder in der U-Bahn hören, da diese auf deinem

Edge-Device, also dem Smartphone, gespeichert sind.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 40 | MÄRZ 2018


Fotos: Andrew Aitchison / Kontributor / Getty Images / Tesla PR

AJOURE MEN / TECHNIK

Was sind die Vorteile?

Die Sicherheit wird erhöht, denn durch gesicherte Edge-Geräte

werden mehrere Zugangspunkte geschützt. Diese

erkennen Fehler und können Gegenmaßnahmen einläuten.

Die Netzwerk-Latenz wird durch die Reduzierung

von Daten-Transfers verringert, da die Verarbeitung von

Daten direkt an den Sammelpunkten stattfindet.

Wo wir schon bei der Datenübertragung sind: Diese

wird von der Edge-Cloud zur zentralen Cloud ebenfalls

reduziert. Das wird durch die Filterung der Daten in der

Edge-Cloud ermöglicht. Einen rechtlichen Vorteil hat das

Ganze auch, denn durch die Verarbeitung der Daten in der

lokalen Edge-Cloud werden örtliche Vorschriften eingehalten.

Das System ist auch gegen überflüssige Daten robust.

Die Streuung und Heterogenität von Daten wird erheblich

reduziert. Die Daten werden mit Kontext-Bewusstsein

verarbeitet. Das heißt, dass ein Kontext zwischen Ort, Zeit

usw. besteht.

Und wer braucht

jetzt Edge-Computing?

Beispielsweise Connected Cars, welche Zugriff auf Navigationsdaten,

Kommunikation und andere Dienstleistungen

über das Internet haben. Für autonom fahrende

Autos wird diese Technologie in Zukunft unabdingbar sein.

Unser Stromnetz wird durch Smart-Grid-Stromnetze

bereichert werden. Die Smart-Grids haben verbesserte

Effizienz und Zuverlässigkeit und reduzieren den unnötigen

Verlust. Dadurch wird der Verbrauch gesenkt, da der

Strom intelligent eingesetzt wird, und das spart sogar Geld.

Außerdem interessant fürs Edge-Computing sind die

Anwendungsbereiche Landwirtschaft, Umwelt, Industrie,

Gesundheitswesen, das Smart Home, Militär und Tourismus.

Schon heute gibt es große Edge-Computing-Anbieter

wie Cisco, Dell, IBM, Hewlett Packard (HP) und Intel, welche

bereits 2014 in diese Technologie investiert haben. Wir

freuen uns persönlich besonders auf die Anwendungsmöglichkeiten

im Bereich Smart Home.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 41 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 42 | FEBRUAR 2018

Fotos: Fotograf Name Credits usw.


Fotos: Foto: avid_creative Fotograf Name / Getty Credits Images usw.

ENTSPANNT AUCH AM FLUGHAFEN LESEN

mit

DEN ENTERTAINMENT-APPS VON

Lufthansa

Swiss International Air Lines

Eurowings

Austrian airlines

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 43 | FEBRUAR 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Interview

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 44 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

TIM OLIVER

SCHULTZ

Authentischer geht es nicht.

Wir hatten im Laufe der Jahre viele Interviews mit Schauspielern und Musikern, doch selten war jemand

so sympathisch und voller Elan wie Tim Oliver Schultz. Jung, frech, lustig und durch und durch

belesen. Er lebt seinen Beruf, liebt seine Familie und Freunde, kocht für sein Leben gern und steht auf

sein WG-Leben in Berlin-Schöneberg. Auch nach beinahe zwanzig Jahren Berufserfahrung ist er noch

immer aufgeregt, wenn ein neuer Kinofilm mit ihm an den Start geht. Er stapelt trotz 250.000 Follower

auf Instagram und 130.000 Facebook-Fans tief und erfreut sich über die Kleinigkeiten im Leben, weiß

sich selbst perfekt einzuschätzen und legt größten Wert auf Authentizität. Wir haben uns Tim kurz vor

dem „Heilstätten“-Start am 22. Februar 2018 geschnappt und ihn mit Fragen gelöchert.

Foto: Nynja Dzdok van Heel und G-Star RAW

Ajoure: Der Kinostart von „Heilstätten“

steht vor der Tür. Wie aufgeregt bist du?

Oder hast du dich auf Grund deiner langjährigen

Karriere und Erfahrung bereits an

das ganze Drumherum vor einem Kinostart

gewöhnt?

Tim: Ich bin schon aufgeregter als

sonst, ich habe den Film ja selbst

noch nicht gesehen, denn ich war in

München beim Dreh, als er meinen Kollegen

von Heilstätten gezeigt wurde. Ich freue mich

also total, den Film endlich zu sehen. Besonders

deshalb, da der Film ein Genre ist, das

man nicht jeden Tag sieht. Es ist einfach ein

Film, der sich etwas traut und darum freue

ich mich besonders. Zum Start selbst muss

ich sagen, ich glaube nicht, dass es ein Film

ist, der die Zweimillionen-Marke knackt.

Aber ich würde mich natürlich super freuen,

wenn die Besucher ihn toll finden, denn wir

haben sehr viel Herzblut reingesteckt.

Ajoure: In Heilstätten geht es um eine

Gruppe mehr und weniger erfolgreicher

YouTuber, die eine 24 Stunden-Challenge in

den sagenumwobenen Heilstätten abhalten.

Wir möchten an dieser Stelle natürlich nicht

zu sehr spoilern, würden aber doch gerne

wissen, ob du im echten Leben auch zu so

einer Art Challenge an solch einem Ort bereit

wärst.

Tim: (lacht…) Ich habe, als ich für den Film

zugesagt habe, nicht gewusst, was eine

YouTube-Challenge ist. Ich hatte überhaupt

keine Ahnung, habe mich dann mal informiert

und fand das sehr spannend. Heute würde

ich sagen, dass ich solch eine Challenge sofort machen

würde. Ich würde es nicht zwingend filmen

oder bei YouTube preisgeben, aber wenn Freunde

sagen würden: „Lass mal in einen Bunker gehen

und dort eine Nacht bleiben, denn da gibt’s gruselige

Aktivitäten“, dann finde ich das ziemlich spannend

und hätte da auch echt Bock drauf.

Ajoure: Diese Frage stellten wir auch deiner

Schauspielerkollegin Nilam Farooq, die mit dir

zusammen eine tragende Rolle spielt. „Heilstätten“

ist seit langem mal wieder ein deutscher

Kinofilm, der die Genres Horror und Thriller bedient.

Der Trailer sieht toll aus und auch der Film,

den wir bereits sehen durften, hat es in sich. Nicht

umsonst prägt den Trailer das Hashtag #Traust-

DuDich. Über die Heilstätten, die sich kurz außerhalb

Berlins befinden, werden viele gruselige

Geschichten erzählt. Einst eine Vorzeige-Tuberkulose-Klinik,

dann kam der Krieg, die Sowjets

rückten ein und heute sind die Heilstätten neben

einer gern genutzten Location für Film und Foto

auch Schauplatz einiger Verbrechen, sowie ein

Ort, von dem viele Menschen berichten, es würde

spuken. Wie gruselig war es für dich, in den Heilstätten

zu drehen und glaubst du an die Geistergeschichten,

die sich um diesen Ort ranken?

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 45 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Interview

Tim: Also was vor Ort beim Dreh passiert

ist, war schon mind-blowing und teilweise

sehr grenzwertig, was wir dort erlebt haben.

Ich glaube auch ohne Heilstätten an Übernatürliches

und dass Dinge passieren, die wir nicht

erklären können und somit Geister dafür verantwortlich

gemacht werden. Und bei Orten, die so

eine Aura haben, sei es durch Ruhe, irgendwelche

Vögel, die darüber kreisen oder ein Wald, der

spooky aussieht, oder vielleicht sogar Ruinen und

deren abbröckelnde Wände, wird das Gefühl von

Übernatürlichem natürlich gefördert. Ich verstehe

durchaus, weshalb Leute dann sagen, dass es

dort spuken würde. Und da alle diese Punkte bei

den Heilstätten zusammenkommen, kann ich mir

sehr gut vorstellen, dass dort Dinge passieren, die

wir als Spuken bezeichnen würden.

Ajoure: Wir haken nach: Ist dir denn beim

Dreh etwas aufgefallen oder passiert?

Tim: Irgendwann bin ich von dem Ort, wo

sich der Großteil des Teams befand, zurückgelaufen.

Ich hatte Feierabend, es war

mitten in der Nacht und bin zurück zur Basis

gelaufen, wo Maske und so war. Ich hatte mein

Handy als Taschenlampe dabei, und dann ging

der Akku leer. Es war wie im Film! Dann lief ich

da lang und habe nichts mehr gesehen. Du hörst

natürlich irgendwelche komischen Geräusche

und fragst dich, woher das kommt, denn du siehst

dort nachts einfach gar nichts. Null. Und wenn du

dann noch durch dieses krasse und gruselige Gebäude

läufst, dann wird dir schon anders.

Ajoure: Zum Heilstätten-Hashtag #Traust-

DuDich: Wovor hast du persönlich am meisten

Angst?

Tim: Hmm… Also was so Phobien angeht,

sind Spinnen das Schlimmste was

geht. Ich finde Spinnen tatsächlich richtig

schlimm. Ich kann dann auch echt aufspringen

und kreischen (lacht). Aber ansonsten ist es vielmehr

sowas wie Verlustangst von Leuten, die mir

nahestehen. Und dann noch eine Art Angst vor

dem Versagen. Ich glaube letzteres ist eine Art

Berufskrankheit als Schauspieler, dass man denkt,

man ist nicht gut genug. Ich werde für das, was

ich in mir drinnen habe, bezahlt, bewertet und

engagiert. Und wenn das nicht mehr so funktioniert,

dann habe ich halt verkackt. In solche

Ängste kann ich mich reinsteigern, das ist total

furchtbar.

Ajoure: Du hast bereits als Zwölfjähriger mit der

Schauspielerei begonnen. Wenn wir mal an Angus Jones

(Two And A Half Men) oder Macauley Culkin (Kevin

– Allein zu Haus) denken, die als Kind ebenfalls

super erfolgreich waren und dann diverse Abstürze

hinter sich haben, hast du manchmal Angst, dass auch

dir so etwas passieren könnte?

Tim: Ehrlich gesagt nicht. Ich weiß nicht, weshalb

ich in diesem Punkt so selbstbewusst bin, aber

ich würde sagen, ich habe ein ganz gutes Standing

und weiß, dass ich im nächsten Jahr nicht denke,

dass ich es geschafft habe oder ich der Größte sei und

könne mir alles erlauben. So war ich auch nie. Andererseits

bin ich mit 10 Jahren in eine Agentur gekommen

und hatte einige kleinere Rollen und mit 12 Jahren dann

die erste große. Im Alter von 14 war ich schon scheiße,

muss ich sagen. Das würde aber, glaube ich, fast jeder

pubertierende Jugendliche von sich behaupten. Es war

halt eine sehr assige Phase, ich weiß aber nicht, ob die

durch die Schauspielerei kam oder begünstigt wurde,

oder ob es einfach nur die Hormone waren. Heute habe

ich aber einen Familien- und Freundeskreis um mich

herum, der so cool ist, dass ich genau weiß, dass ich

nicht abstürzen werde oder kann, denn meine Freunde

und Familie sind echt richtig gut. Ich habe auch keine

Angst in irgendwelche Drogenexzesse zu geraten, denn

dafür bin ich überhaupt kein Typ.

Ajoure: Du hast mit deinen 29 Jahren beruflich bereits

sehr viel erreicht. Deine Filmografie liest sich wie

die Datenbank von der iTunes-Filmbibliothek, denn

ein Film reiht sich an den nächsten. Wohin soll deine

Reise gehen? Hast du beruflich denn noch irgendeinen

Wunsch oder Traum offen?

Tim: Klar! Ich würde niemals von mir behaupten,

dass ich alles erreicht habe, denn man will immer

mehr und auch immer größer werden. Als

ich vor 19 Jahren angefangen habe, hätte ich mir nie erträumen

lassen, wo ich jetzt bin. Aber einfach nur, weil

es nicht mein Traum war, sondern weil ich es einfach

habe laufen lassen. Ich bin immer meinen Instinkten

gefolgt und die haben mich dahin geführt, wo ich heute

bin. Ich möchte gerne einen wahnsinnig schönen Liebesfilm

machen, ich möchte gerne etwas Historisches

machen, sowie eine Biographie und Theater, aber gerade

für letzteres fehlt mir einfach die Zeit, denn ich kann

nicht ein ganzes Jahr aus der Schauspielerei raus.

Ich habe also noch ganz viele Träume, die ich gerne

probieren und erleben möchte. Aber im Endeffekt kann

man als nächstes nur machen, was der Instinkt und das

Bauchgefühl zulässt. Es ist natürlich ein Traum, wenn

man sich die Serien und Filme selbst rauspicken kann,

aber so ist es bei mir einfach nicht. Ich bin aber total

glücklich wie es läuft und dass ich meine Miete zahlen

kann und nicht jeden Job annehmen muss, der kommt.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 46 | MÄRZ 2018


Foto: Kerem Bakir

AJOURE MEN / PEOPLE

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 47 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Ajoure: Die BZ schreibt über dich, du wärst

zu schüchtern, um Mädels anzusprechen. Dein

Instagram zeigt allerdings alles andere als einen

schüchternen Tim. Wer lügt?

Tim: Ich glaube, beide lügen (lacht). Ich

würde niemals behaupten, dass das, was

mein Instagram-Profil zeigt, wahrhaftig

ist, denn jeder sieht darin ja etwas Anderes. Ich

mache die Bilder selbst, schreibe die Texte dazu

und stelle sie auch selber rein, aber das ist wirklich

kein selbstbewusster Typ, der da zu sehen

ist. Ich mache irgendwelche Bilder, von denen

ich denke, dass sie nett und authentisch sind und

poste nicht in irgendwelchen Autos, die mir nicht

gehören oder mit Mädels, die ich nicht angesprochen

habe.

Ich habe aber in einer Bar auch so noch nie ein

Mädel angesprochen mit: „Hallo, ich bin Tim,

möchtest du was trinken?“ Vielleicht kommt der

Moment ja noch zu irgendeiner Zeit des Abends.

Ich bin momentan sowieso einfach glücklich, so

wie es ist. Auf der anderen Seite freue ich mich

aber auch immer sehr über Fanpost, die ich nach

Hause geschickt bekomme. Da sind dann manchmal

auch Telefonnummern und kleine Bildchen

drin. Das finde ich super-süß. Aber ich habe noch

nie jemanden davon zurückgerufen.

Ajoure: Für jeden kommt irgendwann die Zeit, in

der man auch mal abschalten muss. Wie stellst

du das für dich am besten an? Urlaub, Bücher,

Familie?

Tim: Also am geilsten ist einfach Urlaub.

Aber so oft komme ich nicht dazu, weil

immer etwas anderes dazwischenkommt.

Ob es entweder eine fuc#%/“$ Steuererklärung ist,

ein Casting oder ein Dreh, Familientreffen und so

weiter. Darum komme ich leider momentan noch

nicht so viel in den Urlaub. Ich mache aber sehr

gerne Sport, treffe mich mit Freunden und vor allem

koche ich sehr gerne. Gerade beim Kochen

kann ich gut abschalten, selbst wenn es nur ´ne

Gemüsebrühe ist. Damit kann ich mich stundenlang

beschäftigen und ablenken.

Ajoure & Tim: Du sagst von dir selbst, dass

du Berlin lieben würdest. Deshalb habe ich drei

Sätze über Berlin für dich, die du kurz und knapp

beenden kannst:

- Berliner Wetter ist … ätzend!

- Berlins schönster Platz ist … der Kiez.

Wenn man sein Kiez gefunden hat, hat

man Berlin verstanden und einen Ort,

wo man sich wohlfühlt.

- Berlin ich liebe dich, weil … du dich

traust, so wunderschön hässlich zu sein.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 48 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Ajoure: Wir wissen, dass du dich in deiner Freizeit

auch mit gesellschaftskritischen Themen beschäftigst.

Unter anderem überlegst du dir, was

Männlichkeit heutzutage ist und was den Mann

von heute überhaupt aus macht. Zu welchen Erkenntnissen

bist du da bisher gekommen?

Tim: Ich finde, die Frage gewinnt immer

mehr an Gewicht. Was ist männlich? Wie

wachsen wir auf? Und was sind diese ganzen

Attribute zum Thema „männlich“, die man

noch vor 20 Jahren benannt hätte, im Vergleich

zu heute? Damals hieß es, der Mann müsse stark

sein, kräftig sein, eine eigene Meinung haben und

die Richtung angeben. Wenn man aber jetzt 1000

Frauen fragen würde, was diese denn von ihrem

Mann wollen, dann kommen wahrscheinlich von

950 Frauen völlig unterschiedliche Antworten,

als das, was wir Männer als männlich bezeichnen

würden.

Ich persönlich finde, dass der Mann in den letzten

Jahren in eine ganz große Krise gerutscht

ist, was die Männlichkeit angeht. Man muss sich

also überlegen, was Männlichkeit genau bedeutet

und was man von uns will. Wir müssen einfühlsam

sein und Gleichberechtigung ist immer mehr

so ein Ding, von dem wir sagen, wir sehen das

auch so, aber andererseits macht das etwas mit

uns, das uns irgendwo rausschiebt. Es schiebt uns

sprichwörtlich also aus unseren Männerschuhen,

obwohl wir in denen gerne noch stehenbleiben

würden.

Wenn ich zum Beispiel mit Jungs zusammen bin,

dann reden wir ganz anders untereinander und

über unterschiedliche Themen, als wenn Frauen

dabei wären. Viele von uns sind ja ohne wirkliche

Vaterfigur aufgewachsen, denn der war immer

bis spät abends arbeiten und unsere Mütter

waren zuhause. Wir hatten also keinen erwachsenen

Mann an unserer Seite, der uns an die Hand

nimmt und sagt: „Schau Junge, du bist ein Mann,

du musst das so und so machen.“ Heute ist es so,

dass Männer aber durchaus auch Zeit mit ihren

Kindern verbringen wollen.

Das beschäftigt mich alles sehr und darüber würde

ich tatsächlich gerne mal mit den richtigen

Personen sprechen.

Foto: Kerem Bakir

Ich denke, die moderne „Männlichkeit 2018

liegt darin, dass wir alle diese Dinge von heute

und damals hinterfragen können. Wir können

uns die Frage selbst stellen, ob wir etwas männlich

finden und ob wir uns damit wohlfühlen.

Dies alles aussprechen zu können und Zugang zu

seinen Gefühlen zu haben, das ist für mich eine

neugewordene Männlichkeit von heute, die es damals

so nicht gab.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 49 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Interview

Diese ganzen Machos, die man so kennt, die

funktionieren ja so nicht mehr wirklich. Natürlich

ist es so, dass der Macho sozusagen irgendetwas

mit den Frauen macht. Sie fühlen

sich geborgen und so, aber so richtig wünschen

tun sich die Frauen so einen Mann glaube

ich nicht.

Ich bin ja ein super gefühlsduseliger Mensch,

der bei seiner Mutter großgeworden ist, da

mein Vater bis spät abends gearbeitet hat. Ich

bin ein Harmoniemensch, der immer denkt,

dass alles schön sein muss. Bin ich dann aber

mit ein paar Typen zusammen, mit denen ich

damals ein paar wilde Abende hatte, dann falle

ich sofort zurück in meine instinktive Männlichkeit,

wie Jungs untereinander halt so sind.

Gerade habe ich gehört, dass man Jungs in

Kindergärten verbietet sich zu raufen. Man

nimmt die beiden Jungs auseinander und sagt

ihnen „vertragt euch“. Und ich sage dazu klar

„NEIN!“ Jungs haben immer schon gerauft.

Lasst die sich raufen. So hat man auch schon

früher auf dem Bauernhof als Kind Probleme

gelöst. Man musste sich nicht hinsetzen und

sich zusammenreißen. Dann bekommt man

heute am besten noch Ritalin für diese Kinder,

und sie dürfen nicht mehr männlich sein und

das auskämpfen. Es ist ein langes Thema, was

mich sehr interessiert und worüber ich gerne

mehr sprechen würde.

Ajoure: Auf was dürfen wir uns als nächstes

von dir freuen? Steht für 2018 bereits etwas

Neues an, über das du bereits sprechen darfst?

Tim: Es stehen einige Sachen an, über

die ich nicht spreche möchte, weil sie

einfach noch nicht spruchreif sind.

Und es kommt ein ganz geiler Fernsehfilm in

der ARD raus, in dem ich einen blinden Musiker

spiele. Hier habe ich die Lieder auch selbst

aufgenommen. Dann kommt noch Benjamin

Blümchen mit mir raus, was auch sehr cool ist.

Da spiele ich auch Gitarre und Musik, und darauf

freue ich mich total. Ich kann zwar eigentlich

nicht gut Gitarre spielen, wenn überhaupt

nur drei oder vier Akkorde, aber für die Filme

war es gut und es hat unglaublich viel Spaß gemacht.

Ajoure: Lieber Tim, vielen Dank für dieses

ausgiebige, smarte und gleichzeitig so lustige

Interview. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen

und drücken die Daumen für den Kinostart

von „Heilstätten“.

Foto: Kerem Bakir

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 50 | MÄRZ 2018


Foto: Silvrshootr / Getty Images

Ajouré Web

SURF’ DICH

GLÜCKLICH

MIT AJOURÉ

www.ajoure-men.de


Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Foto: m-imagephotography / Getty Images


AJOURE MEN / PEOPLE

Interview

BENOBY

„Mein Fünftes Element.“

Die Sonne ist schon lange untergegangen, als wir

uns mit Benoby in einem kleinen Berliner Restaurant

treffen und über Zukunft, Talent und Wünsche

reden. Benoby, ein Newcomer, dessen Album „Mein

Fünftes Element“ am 23. Februar auf den Markt

kommt und worauf bereits jetzt schon viele Leute

sehnsüchtig warten. Der studierte Physiotherapeut,

der schon immer all sein Geld für Musikinstrumente

und ein eigenes Tonstudio ausgab, ist die neue

Konkurrenz zu Tim Bendzko, Andreas Bourani und

Co und überzeugt bereits in seinen ersten Strophen

mit unglaublichem Talent. Er selbst: Bodenständig,

sympathisch und so humorvoll, wie wir es nur selten

erleben durften. Kleinigkeiten, wie die Tatsache, dass

er Grace Capristo Klavierspielen beibringt, erwähnt

er nur am Rande. Ebenso, dass er sich das Spielen

sämtlicher Instrumente mehr oder weniger selbst

beibringen musste, da er sich mit dem Klavier- oder

Gitarrenlehrer immer in die Haare kriegte. Nichts

ging ihm schnell genug und man versuchte ihn zu

bremsen. Doch „Bremsen“ war noch nie eine Option

für Benoby. Aus diesem Grund steuert er mit Vollgas

auf sein erstes Album zu.

Ajouré:

Ab wann war für dich klar, dass du in die Musik-Branche

möchtest?

BENOBY:

Eigentlich erst sehr spät. Genau genommen erst vor

zweieinhalb Jahren, als ich Jochen Schuster kennengelernt

habe. Ich habe zwar vorher schon gesungen,

aber ich habe es nie darauf angelegt, Musiker zu werden.

Das war mehr ein Hobby für mich. Dann sind

privat einige Dinge vorgefallen, und dadurch habe

ich wieder angefangen, Musik zu machen. Da ich

für mich selbst immer schon einmal eine eigene EP

aufnehmen wollte, habe ich bei einem Produzenten

in München angefragt. Tatsächlich wurde diese EP

ganz gut, und so dachten wir damals, dass wir den

Song einfach mal rumschicken sollten. Dann kam

Jochen zu meinem Produzenten ins Studio und hat

die EP in die Hand gedrückt bekommen. Er fand die

EP und meine Stimme krass und wollte mich daraufhin

kennenlernen. Ich habe ihn in Berlin besucht

und rund eineinhalb Jahre später sitze ich hier. Dann

kamen einige Stunden beim Vocal-Coach dazu und

ebenso eine kleine Tour.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 54 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Ajouré:

Zu deinem Song „Mein Fünftes Element“ ist

der Anlass gewesen, dass du alle schönen Elemente,

die du in deiner Beziehung hattest, nach

der Trennung mitnehmen wolltest. Hat das geklappt?

BENOBY:

Ja, mal so mal so. Man ist natürlich schon manchmal

auch sauer, wenn man merkt, was übriggeblieben

ist. Mit meiner letzten Exfreundin, die

ganz nebenbei eine Katastrophe war, habe ich

zum Beispiel einen Hund gekauft, einen Labrador.

Er ist für mich tatsächlich der beste Typ und etwas

sehr Schönes, das ich aus dieser Beziehung

mitnehmen konnte.

Ajouré:

Man sagt aktuell über dich, dass du die neueste

und stärkste Konkurrenz zu Bendzko, Bourani

und Co sein sollst. Wie findest du solche Aussagen

und wie schätzt das selbst ein?

BENOBY:

Uuuuh, schwierige Frage. Konkurrenz bin ich mit

Sicherheit und die vor allem auch für mich, da

wir alle das selbe Genre bedienen und die Charts

am Ende entscheiden, ob ich für Labels relevant

bleibe oder nicht. Für mich persönlich ist das

relativ unwichtig, denn ich denke, jeder soll machen,

was er gerne möchte, und ich mach immer

so mein Ding. Aber wir stehen halt in der Öffentlichkeit

und werden daran gemessen. Und diese

Challenge nehme ich gerne an.

Ajouré:

Dein neues Album „Mein Fünftes Element“

geht am 23. Februar an den Start. Wie aufgeregt

bist du? Was bedeutet dir dieses Release?

Foto: Christine Ambrus

BENOBY:

Ich bin sehr aufgeregt. Allerdings nicht wegen

der Verkäufe, sondern einfach nur, ob alles passt

und wie die Stimmung danach wird. Ob die Leute

das gut annehmen und gut finden oder ob sie

sagen: „Nein, kennen wir schon.“ Hier liegt mein

Herzblut drin, und darum ist dieses Album alles

für mich. Ich habe auch meinem Manager gesagt,

dass egal was die Charts bringen, ich finde, dass

dieses Album der Hammer ist, selbst dann, wenn

es kommerziell nicht erfolgreich werden sollte.

Aber in Spoitfy wurde „Mein Fünftes Element“

zum Beispiel schon über 500.000 Mal angehört,

das freut mich und macht natürlich auch etwas

Hoffnung.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 55 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Interview

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 56 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

Ajouré:

Das Leben hat nicht immer nur Positives

im Gepäck. Wie schaffst du es, dass

du trotz negativen Erfahrungen so positiv

bist?

BENOBY:

Konzentriere dich auf das, was dich

glücklich macht und versuche alles andere

auszublenden. Man muss versuchen,

die Menschen, die dich stören von

denen, die dich glücklich machen zu

trennen und nur mit den positiven Leuten

Zeit zu verbringen. Niemand braucht

Menschen in seiner Umgebung, die einen

herunterziehen und bremsen. Selbst

dann, wenn es Freunde von früher sind,

die sich einfach in eine andere Richtung

entwickelt haben.

Ajouré:

Du und Grace Capristo - auf was dürfen

wir uns freuen?

BENOBY:

Also ich hoffe doch, dass wir uns auf

viele Projekte freuen dürfen. Wir haben

jetzt auch viel für ihr Album geschrieben.

Und auch Grace habe ich über Jochen

kennengelernt. Nach dem ersten gemeinsamen

Song haben wir uns extrem

gut verstanden und dann bot sie von sich

aus an, mir zu helfen. Und heute sind wir

ganz gut befreundet.

Ajouré:

Jetzt, wo es für dich richtig losgeht, haben

sich da schon Träume erfüllt? Und

welcher Traum fehlt noch?

Foto: Christine Ambrus

BENOBY:

Eine eigene Tour durch alle Städte

Deutschlands, wo einige Leute kommen

und alle Lieder mitsingen, die ich so singe.

Das wäre das Größte für mich. Das

gab es so ähnlich jetzt schon bei der Adel

Tawil Tour, dass Leute meine EP kannten

und in den ersten drei bis vier Reihen

mitgesungen haben. Das war ein krasses

Gefühl mit viel Gänsehaut. Und um

mehr Menschen erreichen zu können,

mache ich auch einiges über YouTube

und Instagram Lifestream und freue

mich hier immer über Resonanz. Man

muss halt versuchen, sich auf diesem

Markt durchzusetzen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 57 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / PEOPLE

BENOBY veröffentlicht sein Debütalbum

„Mein Fünftes Element“ am 23.02.2018.

Ajouré:

Hast du bestimmtes Ritual, das du durchführst

um schreiben zu können, beziehungsweise um

dich in die emotionale Verfassung zu bringen,

auf Anhieb kreativ sein zu können?

BENOBY:

Ja. Ich gehe ins Wohnzimmer, schließe alle Gardinen,

mache das Licht aus und spiele Klavier.

Ich schreibe nicht vorher, denn ich komme tatsächlich

vom Freestyle, und so schreibe ich auch.

Ich singe, spiele Melodien und texte dann. Ich

versuche dann die Emotionen aus den Akkorden

in Worte zu fassen, die Strophen schon vorher

immer zu fixieren und zu zeigen, worauf ich eigentlich

hinaus will. Viele wollen ja nur auf den

Refrain raus, aber ich versuche eigentlich schon

fast, den Refrain wegzunehmen. Eine Strophe

ist für mich meistens schon emotionaler als der

Refrain. Beim Chorus ist mehr Denken angesagt.

Wie könnte das cool klingen, wie könnte man es

emotionalisieren und so weiter.

Ajouré:

Da du viel über Liebe schreibst und singst, könnte man meinen, du bist oft

verliebt. Stimmt das?

BENOBY:

Also auf dem Album sind es drei Freundinnen bei 13 Tracks. Bei einem Lied geht

es aber allerdings auch darum, dass ich gar keine Freundin haben will. Ich wollte

einige Zeit ein Single-Dasein genießen und mich nicht fest binden, sondern mich

lieber fit halten, Sport machen und für meinen Triathlon trainieren. Doch auch

in solchen Zeiten lernt man natürlich neue Frauen kennen, aber ich wollte mich

eben nicht binden. Das habe ich auch immer vorher zu diesen Mädels gesagt, aber

am Ende war es dann doch so, dass es immer einem von beiden wehgetan hat.

Ajouré:

Auf was dürfen wir uns in naher Zukunft von dir freuen?

BENOBY:

Ich hoffe auf ganz viel schönen Input. Auf tolle Features und coole Video-Geschichten.

Ich versuche, euch auf dem Laufenden zu halten und noch regelmäßiger

zu posten, aber unterm Strich: Musik, Musik, Musik.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 58 | MÄRZ 2018


Fotos: Christine Ambrus

AJOURE MEN / PEOPLE

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 59 | MÄRZ 2018


Ajouré TV

UUUUND...

Foto: Tetra Images / Getty Images


Ajouré TV

ÄKTSCHN!

mit Ajouré

guckst

du am besten!

Interviews

games

technik

fun

u.v.m.

ABONNIERE JETZT UNSEREN YOUTUBE CHANNEL

www.youtube.com/user/AjoureGermany


Foto: Georgijevic / Getty Images


Foto: littlehenrabi / Getty Images

Sport

Las Vegas lässt Grüssen, während die CES die neuesten Sport-

Innovationen preisgibt. Oder doch lieber nur Übungen für zuhause? Ach

was… alles Mythen – wird Zeit, dass wir diese mal aufklären!


AJOURE MEN / SPORT

Die 10

größten

Sportmythen

MYTH!

1.

Bekommt man

Seitenstechen durch

Unterhaltungen

beim Sport?

MYTH!

3.

Schwitzen

Unsportliche

mehr?

Wie in vielen Bereichen gibt es auch

beim Thema Sport zahlreiche Mythen,

die jeder glaubt, aber eigentlich so gar

nicht stimmen. Niemand weiß genau,

wie diese Falschinformationen entstanden

sind, sie werden aber immer

gern weitererzählt und halten sich

hartnäckig. Damit du in Zukunft nicht

mehr mit gefährlichem Halbwissen um

dich wirfst, klären wir die zehn größten

Sportmythen auf.

Das unangenehme Stechen im Bauch soll

angeblich dadurch entstehen, dass man

sich während des Sports unterhält und

dann nicht mehr richtig atmet. Tatsächlich

gibt es viele Ursachen für das Entstehen

von Seitenstechen, doch reden gehört

nicht dazu. So kann es sein, dass du zu

schnell geatmet hast oder Leber und Milz

während des Sports anders durchblutet

werden. Auch eine Überdehnung dieser

beiden Organe kann zu Seitenstechen

führen. Du kannst die Schmerzen lindern,

indem du die Hand auf der Seite zu Faust

ballst, in der du die Stiche fühlst.

2.

Macht

Radfahren

impotent?

Übergewichtige schwitzen zwar oft mehr

als schlanke Menschen, grundsätzlich hat

die Menge des produzierten Schweißes

aber nichts damit zu tun, ob du sportlich

bist oder nicht. Wenn du viel trainierst,

läuft der Schweiß aber nicht an dir hinab,

sondern verdampft. Dadurch kannst du

dich besser abkühlen. Außerdem besteht

der Schweiß bei sportlichen Menschen

nur aus Wasser und nicht aus Elektrolyten.

4.

Wärmt

Stretching

die Muskeln auf

und schützt vor

Verletzungen?

Angeblich soll durch das Radfahren die

Durchblutung so eingeschränkt werden,

dass der Sport auf Dauer impotent macht.

Laut Urologen kann ein falscher Sattel

zwar die Durchblutung des Geschlechtsteils

während der Fahrt stören, aber nicht

in dem Maße, dass er tatsächlich zu Impotenz

führen würde. Gefährlicher ist da

schon die Gefahr von Kollagen-Einlagerungen,

die auf lange Sicht zur Unfruchtbarkeit

führen können. Wichtig für einen

optimalen Blutfluss ist übrigens auch die

Haltung: Du solltest deine Beine nicht

komplett durchstrecken, da sonst dein

gesamtes Gewicht auf Hintern und Schoß

gestützt wird.

Wenn du Ausdauersport betreibst, ist

Stretching vorab zwar sinnvoll, weil sich

durch das Laufen die Muskulatur verkürzen

kann, aber vor Verletzungen bist

du dadurch trotzdem nicht geschützt.

Machst du Sport, der auf Schnellkraft basiert,

solltest du auf das Dehnen vor dem

Training sogar verzichten. Es senkt den

Muskeltonus, wodurch deine Leistung

verringert wird.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 64 | MÄRZ 2018


Foto: OSTILL / Getty Images

AJOURE MEN / SPORT

MYTH! MYTH! MYTH!

5.

Verbrennt man

Fett nur in einem

bestimmten

Zeitrahmen?

7.

Bei Muskelkater

besser ruhen?

9.

Ist Schwimmen

der gesündeste

Sport?

Man hört immer wieder, dass man erst

nach einer halben Stunde Sport oder in

einem bestimmten Pulsbereich Fett verbrennt.

Das ist aber falsch. In den ersten

20 bis 30 Minuten deines Trainings

verbrennst du zwar in der Regel weniger,

weil dein Körper erst warm werden muss,

aber die Fettverbrennung beginnt schon

ab der ersten Minute. Auch wenn du bei

niedriger Intensität trainierst, bekommst

du dein Fett weg. Du musst dich also

nicht zwangsläufig total auspowern.

Früher nahm man an, dass Muskelkater eine

Übersäuerung und Verkrampfung der Muskeln

ist, die durch zu große Belastung entstand.

Heute geht man aber davon aus, dass

die unangenehmen Schmerzen das Ergebnis

von winzigen Muskelfaserverletzungen sind,

die zu Entzündungen und Nervenreizungen

führen. Auch wenn Sport mit Muskelkater

nicht gerade angenehm ist: Moderates Training

kann die entstandenen Stoffe, die letztendlich

zu den Schmerzen führen, abbauen.

Bei zu wenig Bewegung werden die Mikroeinrisse

im Muskel nicht richtig durchblutet

und können dadurch nicht abheilen.

Wenn du übergewichtig bist und versuchen

willst, mit Sport abzunehmen,

stimmt das. Ein Verletzungsrisiko ist

praktisch nicht vorhanden und die Gelenke

werden geschont. Wenn du zu viele

Kilos auf den Hüften hast, ist schwimmen

für dich auf jeden Fall eine bessere Wahl

als joggen, da letzteres deine Knie zu sehr

belasten würde. Allerdings drückt das

Wasser auf die Gefäße und diese dann auf

das Herz.

6.

Hilft

Magnesium gegen

Muskelkrämpfe?

Um mit Magnesium Muskelkrämpfe zu

lindern, müsstest du schon um die 600

mg zu dir nehmen - die Tagesempfehlung

liegt bei 300 bis 400 mg. Bei der Menge,

die nötig wäre, um gegen Muskelkrämpfe

zu helfen, würdest du Durchfall bekommen.

Die Krämpfe entstehen durch einen

Mangel an Elektrolyten. Den kannst du

mit einem Glas gesalzener Apfelsaftschorle

ausgleichen. Achtung: Reines Wasser

würde die Elektrolytmenge noch mehr

verringern. Das kann ziemlich gefährlich

werden. Es gibt Berichte über Marathonläufer,

die gestorben sind, weil sie zu viel

Wasser getrunken haben und ihr Blut dadurch

zu sehr verdünnt haben.

8.

Mit Sport

Erkältungen

lindern?

Man hört immer wieder, dass man Erkältungen

durch Sport ausschwitzen

könne. Ein gefährlicher Irrtum: Sport

bei einem grippalen Infekt belastet nicht

nur den Körper, sondern auch das Herz.

Bei Schnupfen ist Sport in Ordnung, bei

allem was schlimmer ist, aber nicht. Insbesondere

bei Fieber gehörst du ins Bett

und nicht ins Fitnessstudio. Messe im

Zweifelsfall einfach deine Herzfrequenz,

falls du deinen Normalbereich kennst.

Liegt dein Puls am frühen Morgen drei

bis fünf Schläge über deiner Norm, solltest

du eine Pause einlegen.

10.

Sollte man bei

Rückenproblemen

die Rückenmuskulatur

stärken?

Kann zwar nicht schaden, viel besser ist

es aber, die drei Schichten der Bauchmuskulatur

zu trainieren. Diese stützen und

entlasten die Wirbelsäule mehr als die

Muskeln im Rücken. Wenn du ein Hohlkreuz

hast - ein Auslöser für Schmerzen

im unteren Rückenbereich - kann das an

zu schwachen Bauchmuskeln liegen. Außerdem

trägt eine starke Bauchmuskulatur

zu einer geraderen Haltung bei.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 65 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / SPORT

DIE BESTEN

FITNESS-

INNOVATIONEN

DER CES 2018

Auf der Consumer Electronics Show (CES)

2018 wurden neben vielen anderen Produkten

auch brandneue, innovative Artikel

aus dem Sportbereich präsentiert. Wir

stellen dir an dieser Stelle die sportlichen

Highlights der Fachmesse vor.

Die Musik macht's!

Mehr Komfort versprechen die 200 Euro teuren kabellosen WF-

SP700N Kopfhörer von Sony. Da sie spritzwasserfest sind, kannst du

sie auch bei schlechtem Wetter draußen verwenden. Sie sollen außerdem

Umgebungsgeräusche ausblenden und sprichwörtlich stundenlang

durchhalten. Eine Akkuaufladung reicht für drei Stunden, der

Akku lässt sich im Etui aber zweimal aufladen. Das etwas günstigere

(160 Euro) Modell WI-SP600N verbindet die Ohrstücke mit einem

Nackenband und besitzt kein Etui zur erneuten Aufladung. Dafür hält

der Akku aber sechs Stunden. Beide Modelle sollen ab Juni erhältlich

sein.

Nur Musik abspielen reicht dir nicht? Dann behalte den Run Free Pro

Bio Kopfhörer von Soul Electronics im Auge. Über eine App misst er

diverse Werte wie Geschwindigkeit und Entfernung und kann dir außerdem

Anweisungen für dein Lauftraining geben. Auch das kabellose

Modell Soul Electronics Blade bietet diverse Sensoren und soll sogar

einen Lauftrainer ersetzen können.

Nach Smart Home gibt es jetzt auch

smarte Kleidung!

Du willst deine Leistung beim Schwimmen tracken,

aber kein klobiges Fitness-Armband tragen? Dann gibt

es jetzt eine Lösung für dich. Der Spire Swim Tracker

wird einfach an deine Badehose befestigt und analysiert

dann deine Leistung. Diese kannst du anschließend

über eine App abrufen.

Von Under Armour wird es in diesem Jahr, allerdings

bisher noch nicht in Deutschland, zwei neue Modelle

aus der Kategorie "smarter Laufschuh" geben. Der Hovr

Phantom und der Hovr Sonic haben in der Sohle je ein

Bluetooth-Modul, ein Beschleunigungssensor und ein

Bewegungssensor verarbeitet. Ein interner Speicher

sorgt dafür, dass du dein Smartphone beim Laufen

nicht unbedingt dabei haben musst.

Foto: Halfpoint / Getty Images

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 66 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / SPORT

Wirklich interessant sind auch die smarten

Unterhosen und BHs von Skiin. In

der Unterwäsche befinden sich Sensoren,

die so ziemlich alles messen können,

was dein Körper hergibt, wie zum Beispiel

Wasserhaushalt, Körpertemperatur

und Atmung. Anhand der Daten kann

die Unterwäsche mit anderen smarten

Geräten interagieren. So kann beispielsweise

die Heizung reguliert oder das

Licht an- oder ausgeschaltet werden.

Der Sprung in die virtuelle Realität

Virtual Reality im Fitness-Bereich ist gar nicht so einfach, wenn das Ganze weder

blöd aussehen, noch gefährlich sein soll und dich dazu auch noch wirklich ins

Schwitzen bringen sollte. Blackbox VR könnte der erste Anbieter sein, der das

hinbekommt. Du setzt dir einfach das Headset auf, um ein Spiel zu spielen, welches

an ein elektronisch-gesteuertes Kabelsystem angeschlossen ist und eine Widerstandsmaschine

simulieren soll. Das Konzept wurde auf der CES mit einem

Innovations-Award belohnt.

Interaktiv wird es auch mit dem Peloton Tread Laufband. Ein Bildschirm bietet

den Zugriff auf zahlreiche Kurse, sowohl Live als auch On-Demand. Der Spaß ist

mit etwa 4.000 US-Dollar allerdings nicht gerade günstig.

Fotos: Black Box PR; SKIIN PR; Sony WF-SP700N YouTube; Soul Electronics; Spire Presse

Laufuhren - hier ist die Uhrzeit Nebensache

Auch zahlreiche smarte Laufuhren wurden auf der CES vorgestellt. Darunter zum Beispiel die Garmin Forerunner 645 Music,

welche Laufstrecke und Puls messen und nebenbei noch 500 Lieder speichern kann.

Gefällt dir der klassische Stil besser, bist du mit der Misfit Path gut bedient. Die Uhr mit analogem Zifferblatt enthält Sensoren,

die deine Schritte zählen und die Infos an dein Smartphone schicken können.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 67 | MÄRZ 2018


Spannend ist auch die Matrix Industries

PowerWatch X, die deine beim Training entstehende

Körperwärme nutzt, um den Akku

der Uhr aufzuladen. Sie misst außerdem

deine verbrannten Kalorien, deinen Aktivitätslevel

und deinen Schlaf.

Weitere Gadgets

Ein Fitness Tracker oder eine Smart Watch sind

dir zu auffällig? Dann ist der Motiv Ring perfekt

für dich. Der unauffällige Titan-Ring kann neben

Distanz, Kalorienverbrauch und Schritten auch

Schlaf und Herzfrequenz tracken.

Die Solos Brille für Radfahrer lässt dich Musik

hören, telefonieren und Benachrichtigungen von

deinem Smartphone anzeigen. Schaltest du dein

Navi an, kann sie dir über Kopfhörer sogar akustisch

den Weg weisen.

Mit dem Halo Neuroscience Sport wird es richtig futuristisch.

Es sendet elektrische Signale, um die Verbindung

zwischen deinem Gehirn und deinen Muskeln

zu stärken. Dadurch sollst du, so der Hersteller, Bewegungsabläufe

schneller lernen und Wiederholungen

effizienter ausführen können. Dieses coole Teil ist aber

nichts für den kleinen Geldbeutel - stolze 749 US-Dollar

werden dafür fällig.

Für besseren Schlaf sorgt Nokia Sleep. Die Matte wird in

deinem Bett unter deine normale Matratze geschoben

und überwacht da deine Herzfrequenz, deine Atmung

und deine Bewegungen im Schlaf. Die Daten kannst du

über eine App, die auch mit Amazons Alexa kompatibel

ist, abrufen.

Fotos: beer5020 / Getty Images; Motiv PR; Powerwatch PR

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 68 | MÄRZ 2018


Foto: Georgijevic / Getty Images


DOWNLOADEN UND FREUEN

AJOURE´MEN

GIBT ES JETZT NEU BEI

ISSUU & YUMPU

ajoure-men.de

Foto: hocus-focus / iStock Photo


Foto: inarik / Getty Images

Erotik

Bei allem was recht ist, aber diese sieben skurrilen Sex-Fetische sind dann

vielleicht doch etwas sehr speziell. Wobei – noch ein Grund mehr, die Ex

zu vergessen, aber wie machst du das am besten?


AJOURE MEN / EROTIK

7

SKURRILE

SEX-

FETISCHE

Alles

irgendwie

ganz normal,

oder?

In Zeiten, in denen man völlig

problemlos an Pornofilme

gelangt, ist es völlig klar, dass

jeder irgendwie seinen ganz

eigenen Fetisch entwickelt oder

entdeckt. Die Zeiten, in denen

zum Beispiel der Fußfetisch als

seltsam galt, sind längst vorbei.

Im Gegenteil. Es gibt mittlerweile

die skurrilsten Fetische

bei Männern und Frauen, und

diese können wohl kaum auf

Seiten wie Youporn und Co

befriedigt werden. Doch um

welche Fetische handelt es sich

hierbei? Es gibt so einige, die in

der Tat sehr skurril sind. Die

seltsamsten von ihnen haben

wir uns hier einmal herausgepickt.

Fetisch #1

7 Wenn der Wald ruft.

Stellen wir uns eine Person vor,

mit der wir durch den Wald

laufen und diese Person auf

einmal rattenscharf wird. Wir

fragen uns weshalb, doch die

Antwort ist einfach: Dendrophilie.

Die sexuelle Erregung

durch Bäume. Ähm… Jo. Kann

man mal machen. Für diese

Personen dürfte dann ein Beitrag

im Magazin von National

Geographic über Regenwälder

wohl ähnlich wie für uns ein

Playboy sein. Bevor du dich

also nächstes Mal einfach an

einen Baum anlehnst, vorher

schauen, ob noch was anderes

daran klebt.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 72 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / EROTIK

Fotos: Dalina Rahman / EyeEm; Antagain; Classen Rafael / EyeEm; Edvard March; Tetra Images / Getty Images

Fetisch #2

7 Mach die Augen zu und penn,

Schatz!

Da liegt sie, unsere Lebensabschnittsgefährtin

und schläft vor sich hin. Endlich

ist mal Ruhe zuhause und wir können

völlig ungestört Fußball schauen.

Was aber, wenn gerade dieses Schlafen

dich anturnt? Gibt es nicht? Falsch

gedacht, denn das gibt es tatsächlich.

Nennt sich Somnophilie. Bedeutet, dass

es eben Menschen gibt, die dir gerne

beim Schlafen zuschauen und dadurch

sexuell erregt werden. Die Frage, die

sich uns stellt: Wohin mit der Lust, ohne

die Schnarchnase vor uns zu wecken?

Fetisch #3

7 Es geht abwärts, Baby.

Tja, hier fällt selbst uns nichts mehr ein.

Dieser Fetisch ist nicht nur gefährlich, er

dürfte auch nur ziemlich selten und unter

dümmsten Umständen auszuleben

sein. Wir reden hier von Climacophilie.

Was genau das ist? Darauf kommt man

von alleine wohl nie. Climacophilie

bedeutet, dass man geil wird, wenn

man eine Treppe hinunterstürzt. Wie

man beim tiefen Fall zum Höhepunkt

kommen will, ist uns an dieser Stelle ein

Rätsel.

Fetisch #4

7 Heul leise, Chantal!

Ja da brat uns doch einer einen Storch.

Jeder Mann, der zuhause eine Frau

hat, die nah am Wasser gebaut ist und

der gleichzeitig einen Fetisch namens

Dacryphilie hat, wird sich wohl als

glücklichster Mann der Welt bezeichnen.

Warum? Während die meisten Männer

versuchen, ihre Frau nicht zum Weinen

zu bringen, da sie es schrecklich finden,

ihre Partnerin heulend zu sehen, ist das

bei Menschen mit Dacryphilie anders.

Sie werden sexuell von Menschen erregt,

denen Tränen laufen und sie dabei zuschauen

können.

Fetisch #5

7 Heiße Biene.

Stellen wir uns einen Grillabend in

gemütlicher Runde unter Freunden im

Sommer vor. Wir sitzen draußen, es

dämmert, Fleisch und Salat steht auf

dem Tisch. Was fehlt? Richtig: Bienen,

Wespen und Konsorten. Während

wohl neun von zehn unserer Freunde

hektisch mit Armen durch die Luft

wedeln würden, dürfte es dann eventuell

einen geben, der versucht, sich so ein

Vieh zu fangen und es sich, Achtung,

zum Beispiel auf seine Genitalien zu

setzen, in der Hoffnung, dass es sticht,

beißt oder anpinkelt. Hierbei geht dieser

Person dann noch tierisch einer ab. Wie

bitte? Ja richtig. Dieser Fetisch nennt

sich Formicophilie und beschreibt Menschen,

die darauf stehen, wenn Insekten

über deren Körper und Genitalien

krabbeln, stechen, beißen. Die Blicke

der anderen Neun: Unbezahlbar.

Fetisch #6

7 Du fetter Ballon.

Nach der Nummer mit den Insekten,

Bäumen und Treppen kann es mal kurz

etwas ruhiger werden. Irgendwie nett

klingt es, wenn man sich überlegt, dass

es Leute gibt, die einen Ballonfetisch

haben. Auf jedem Geburtstag dürften

sie schwer erregt sein, denn diese

Menschen stehen darauf, beim Sex

aufgeblasene Ballons mit einzusetzen.

Platzt das Ding dann, ist das natürlich

der Höhepunkt.

Fetisch #7

7 Wenn der Kitzler kommt!

Gut, während der ein oder andere wohl

verunsichert werden dürfte, wenn der

Partner oder die Partnerin im Bett anfängt

zu lachen, gibt es eben auch solche,

die das supergeil finden! Mehr noch.

Sie erreichen durch das Kitzeln einen

Höhepunkt. Dieser lustige Fetisch hört

auf den Namen Knismolagnie. Man

hätte sich ruhig einen lustigeren Namen

hierfür einfallen lassen können.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 73 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / EROTIK

Das starke Geschlecht

in der Trennungsphase

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 74 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / EROTIK

Was geschah

und wie

vergesse ich

meine Ex?

Wir sind bekannterweise das starke Geschlecht. Doch was macht uns dazu? Reine Muskelkraft? Mentale

Überlegenheit? Besseres Zurechtkommen in schwierigen Phasen? Dickere und vor allem längere

Nervenstränge, die in der Regel viel später reißen, als bei Frauen? Oder ist all dies ein längst überholter

Mythos und nichts von all dem, was uns früher zu Männern machte, ist heute noch zeitgemäß? Wie stark

sind Frauen in einem schleichenden Prozess geworden und wie schwer macht uns diese neuentdeckte

Stärke des möglicherweise gar nicht so schwachen Geschlechts?

Foto: Photographer is my life / Getty Images

Sagen wir es so: Der, der sich trennt, ist in

der Regel immer besser dran, denn möglicherweise

hat diese Person schon sehr viel

früher damit angefangen, sich mit dem

Gedanken anzufreunden, sich zu trennen und erst

einmal ein Leben alleine zu führen. Die Person,

die zurückgelassen wird, ist somit meist überrascht

und weiß mit dieser Situation nicht wirklich umzugehen.

So kam die Trennung vielleicht wie aus

dem Nichts, oder man(n) hat es vorher einfach

nicht wahrhaben wollen, dass sich so eine Katastrophe

anbahnt.

Was passiert mit uns, wenn sich unsere Frau,

Freundin oder Verlobte von uns trennt, ohne dass

wir uns ein Leben ohne sie überhaupt nur vorstellen

können? Was waren ihre Gründe und wieso

macht sie ausgerechnet jetzt mit uns Schluss? Sollten

wir kämpfen, oder ist bereits alles gesagt und

verloren? Wir werden in dem Moment, in dem wir

vor der Trennung stehen, keine Antworten auf alle

Fragen haben. Wir werden in diesen Tagen nicht

einmal alle Fragen kennen, die uns nach und nach

durch den Kopf gehen werden. Im Gegenteil. Wir

sind wie versteinert. Schließlich hat sie sich von

uns getrennt. Im schlimmsten Fall noch von heute

auf morgen und jetzt stehen wir da. Ratlos und unsere

Gedanken multiplizieren sich von Sekunde zu

Sekunde, so dass wir nicht mehr in der Lage sind,

auch nur einen einzigen klaren Gedanken fassen

zu können.

Die Stadien, die wir ab diesem Moment durchlaufen,

sind klar definiert und könnten für uns schwerer

nicht sein. Zuerst kommt die Verleugnung, in

der wir die Trennung nicht wahrhaben wollen.

Dann folgt, wie sollte es auch anders sein, Trauer

und Schmerz, die uns ein Gefühlschaos bescheren.

Als nächstes lässt sich Wut blicken, und die überhäuft

uns mit Ideen, wie wir uns rächen könnten.

Und wir machen unserer Ex in unserem Inneren

einen Vorwurf nach dem anderen. Dann folgt Phase

vier. Die Akzeptanz, dass wir uns an ein neues

Leben ohne unsere Freundin / Frau einstellen müssen

und versuchen, damit klarzukommen.

Die Frage ist, wie wir während dieser Phasen mit

uns und der Öffentlichkeit umgehen sollten. Wie

verhalten wir uns gegenüber anderen und wie

verhalten wir uns, wenn wir alleine zuhause sind?

Sollen oder können wir da überhaupt einen Unterschied

machen?

Gerade bei längeren Beziehungen, in denen es nach

einiger Zeit tatsächlich um Gefühle ging, wird eine

Tatsache oft verdrängt. Trennt sich die Partnerin

vom Mann, dann hat sie hierfür einen Grund. Im

besten Fall (für uns Männer), tat sie dies nicht wegen

einer neuen Liebe, dann damit hätten wir noch

mehr zu kämpfen, als wir es eh schon haben. Es lief

also nicht in der Beziehung, und an dieser Stelle

gehen wir auch davon aus, dass sie bereits mehrere

Male (mehr oder weniger erfolgreich) versucht hat,

mit dem Partner zu sprechen. Wie so oft vergebens,

denn Männer wollen vieles nicht wahrhaben,

schieben es vor sich her oder haben die Versprechen,

sich zu ändern, einfach nicht einhalten können,

da viel zu schnell der Alltag nach all diesen

Versprechen wieder Einzug genommen hat. Das

was für Männer zu schnell in Vergessenheit geraten

ist, war bei Frauen allgegenwärtig präsent. Sie

haben nicht vergessen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 75 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / EROTIK

Liebe

Sie haben die ganze Zeit ihre Augen und

Ohren offengehalten, um zu schauen, ob

ihr Partner in der Lage ist, wenigstens ein

bisschen was von dem, was sie so sehr störte,

zu ändern. Das Resultat und die Antwort sind

meistens einfach: Nein. Und so jagt für sie eine

Enttäuschung die nächste und irgendwann hat sie

begonnen, sich ein Leben ohne Partner vorzustellen.

Dass auch ihr das nicht von heute auf morgen

gelingt, dürfte klar sein. Doch wir Männer waren

viel zu sehr mit unnötigen Dingen beschäftigt, als

dass wir hätten sehen können, wo unsere Partnerin

gerade durchgeht. Dabei waren es doch meist

offensichtliche Momente, in denen wir hätten erkennen

müssen, dass etwas nicht stimmt. Sie verbringt

abends nach der Arbeit viel mehr Zeit mit

den Freundinnen, geht oft alleine feiern oder, wie

auffällig soll es noch sein, schläft mit Tränen ein.

Wir hören es nicht, sehen es nicht oder wollen es

nicht wahrhaben. Und wenn doch, dann machen

wir wohl jemand oder etwas anderes dafür verantwortlich.

Aber dass ausgerechnet wir der eigentliche

Grund sind, kommt uns nicht in den Sinn.

Da stehen wir nun also. Nach langer Zeit wieder

alleine und unsere bis gerade noch bessere Hälfte

ist gegangen. Wir können an dieser Stelle von einer

Sache ausgehen: Frauen, die oben genanntes

durchlebt haben, werden nicht zurückkommen.

Unser Denken, dass es ihr ebenso schwerfällt wie

uns, ist zwar richtig, aber leider nur bedingt. Denn

sie hat damit abgeschlossen und aus irgendeinem

für uns unverständlichen Grund, geht es ihr, trotz

dass es ihr eigentlich schlecht gehen sollte, sehr gut.

Sie fühlt sich befreit. Frei von all diesen Problemen,

Sorgen, Tränen und Diskussionen, die sie all die

Zeit zuhause hatte. Sie wird also alles Mögliche tun,

aber sicherlich nicht zurückkommen. In den Köpfen

der Männer macht das alles keinen Sinn und

wir überlegen ständig, wie wir uns jetzt verhalten

sollen. Kämpfen, fliehen, von vorne beginnen? Daheim

verkriechen, feiern gehen oder sofort Tinder

runterladen? Allzu oft versuchen Männer an dieser

Stelle im Leben genau diese eine Sache wiederzufinden:

Die Stärke, die sie als starkes Geschlecht all

die Monate und Jahre definierte. Doch genau diese

Stärke werden sie nicht finden. Was sie finden ist

Schwäche, doch niemals würden sie dies offiziell

zugeben. Nach außen hart, getreu dem Motto „andere

Mütter haben auch schöne Töchter“, doch im

Inneren zerfrisst es sie förmlich. An Schlaf ist nicht

zu denken, Essen wird überbewertet, dafür werden

Alkohol und Zigaretten zu ihren treuen Lebensgefährten.

Aber all dies macht es nicht besser, denn wenn wir

morgens aufwachen, ist alles noch so wie in der

nüchternen Phase des Abends zuvor, und die Gedanken

an das frühere Leben hängen an uns wie

der Ring an Frodo. Beides gilt es zu vernichten,

schnell wird allerdings klar, dass, so schwer es Frodo

auch hatte, dies kein Vergleich zu unserer Situation

zu sein scheint, denn uns geht es schlechter.

Irgendwann realisieren wir, dass es so nicht weitergehen

kann und suchen krampfhaft nach einem

Ausweg. Doch wie sieht dieser aus?

An dieser Stelle kommt wohl etwas, das gerade

Männern nicht ganz leicht fällt. Trauer. Wir können

noch so stark sein, ohne dieses ekelhafte Gefühl

zuzulassen, werden wir aus dieser Nummer

nicht rauskommen. Zumindest nicht in absehbarer

Zeit. Die Frage ist also, wie sehr wir unzeitgemäß

noch die Trauer beiseiteschieben, oder in wie weit

wir zulassen, dass uns genau diese Trauer aus diesem

Loch, in dem sich wir uns befinden, wieder

heraushilft.

Niemand sagt, dass ihr da alleine durch müsst. Ihr

habt Freunde. Männliche oder weibliche. Redet

über das, was passiert ist. Versucht gemeinsam zu

ergründen, was alle die Jahre schief lief und versucht

so zu verarbeiten, was euch wie ein Anker

samt Kette am Hals hängt und euch runterzieht.

Nichts spricht dagegen, sich nach so einer Zeit ein

paar wenige Tage frei zu nehmen. Im Gegenteil.

Es wird helfen. Aber nicht, damit ihr feiern gehen

könnt, sondern um erst einmal Zeit alleine zuhause

verbringen zu können. Um so schneller ihr die

Phase von Trauer und Schmerz hinter euch lasst,

desto schneller gelangt ihr an den Punkt, an dem

ihr wütend werdet. Nicht, dass ihr es an diesem

Punkt geschafft und alles hinter euch gelassen hättet,

aber es wird sichtlich leichter mit all dem umzugehen.

Euer Ziel ist jedoch nicht die Wut, sondern

die Akzeptanz.

Akzeptanz. Etwas, womit Männer ja nicht unbedingt

umgehen können. Wir wollen selbst bestimmen

und uns nicht einer Gegebenheit unterordnen,

doch manchmal bleibt nichts als Akzeptanz.

Seid ihr an diesem Punkt angekommen, und zugegeben,

es kann einige Zeit dauern, bis man hier

landet, dann entsteht endlich ein neuer Antrieb in

euch. Ihr habt euch an die Single-Bude gewöhnt,

die Kleinigkeiten, die so lange an eure Zweisamkeit

erinnerten, verschwinden aus unseren Blickwinkeln,

und hier und da gefallen euch neue Frauen.

Das Wichtigste, was es jetzt zu meistern gilt ist,

nicht in vier eigentlich typische Verhaltensweisen

zu versinken.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 76 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / EROTIK

Diese sind Isolation, Bindungsfurcht, Misstrauen

und eine Art Ablehnung des anderen Geschlechts.

Die Zeiten, in denen ihr isoliert wart, sind vorbei.

Denn diese stehen ganz am Anfang nach der Trennung.

Bindungsfurcht und Misstrauen sind komplett

fehl am Platz und die Ablehnung, neue Frauen

kennenzulernen verschwindet meist von selbst,

sobald ihr wieder mit euren Freunden unterwegs

seid. Freut euch darauf, mal wieder richtig die

Sau rauszulassen. Ihr seid Deutschlands frischster

Single. Die Nacht gehört euch, also lasst es krachen.

Foto: Th0eerapong28 / Getty Images

Dass das Leben keine einzige Party ist, versteht sich

von selbst und wird uns auch allzu schnell wieder

klar, wenn der Montag vor der Tür steht und die

Arbeit ruft. Verlagert euer zurückgewonnenes

Leben nicht nur auf die Wochenenden. Es ist an

der Zeit, sich neue Aufgaben zu suchen. Ein neuer

Lebensinhalt in Form eines neuen Hobbys oder

einer neuen Sportart, die ihr euch aneignen wollt.

Schnappt euch all eure liegengebliebenen und eingestaubten

sozialen Kontakte und schreibt ihnen.

Holt euch Dating-Apps wie Tinder und freut euch

über Bestätigung von außen. Ihr kriegt zuhause

immer noch die Krise, dann zieht um. Hat es euch

damals so hart getroffen, dass ihr euch ein Leben

im selben Ort nicht vorstellen könnt, dann wechselt

die Stadt. Euch wird nach und nach klar werden,

dass das Leben viel mehr bereit hält, als Erinnerungen

an eine Trennung. Selbst dann, wenn

sie das Schmerzhafteste war, was ihr jemals durchleben

musstet. Doch all diese Momente, die euch

einige Wochen oder Monate das Leben schwer gemacht

haben, werden euch nachhaltig mehr Kraft

geben, als ihr zuvor hattet. Ihr werdet gereift sein,

seht vieles mit anderen Augen und werdet eine

vielleicht damals entstandene Abhängigkeit zu eurer

Ex endlich niederlegen können. Ihr seid wieder

da. Besser und schlauer als je zuvor.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 77 | MÄRZ 2018


Gewinnspiele

SEI EIN

GEWINNER!

Mit

auf

www.ajoure-men.de/gewinnspiele

TÄGLICH TOLLE PREISE GEWINNEN

Foto: pop_jop / Getty Images

UNSERE GEWINNSPIELE SIND ONLINE VERFÜGBAR!

WWW.AJOURE-MEN.DE/GEWINNSPIELE


Foto: michael_tattat / Getty Images

Ratgeber

Beim Bewerbungsgespräch am Nasenspray zu hängen, kommt fast

nie gut an. Nach dieser Ausgabe wirst du diesem allgegenwärtigen

Problem nie wieder entgegentreten müssen.


AJOURE MEN / RATGEBER

Das

Bewerbungsgespräch

- die Hölle auf Erden?

WAS ZIEHST DU NUR AN?

Für jeden von uns kommt früher oder später

das erste Bewerbungsgespräch. Oder

zweite, oder dritte. Die Problematik bleibt

aber die selbe: die Aufregung. Heute gehen

wir mal gemeinsam mit dir alle nötigen

Punkte für ein erfolgreiches Gespräch bei

deinem zukünftigen Arbeitgeber durch.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Die

erste wäre, genau das anzuziehen, was

du später auch beim Ausüben des Berufes

trägst. Diese Faustregel solltest du

aber nicht zu weit ausdehnen, da sie in

einigen Ausnahmefällen nicht zutrifft,

z.B. wenn gewisse Arbeitskleidung vorgeschrieben

ist, so wie Schutzkleidung

auf dem Bau. In diesem Fall ziehst du ein

schickes Hemd, eine normale Jeans und

deine guten Schuhe an.

Ansonsten achte einfach darauf, gepflegt

aufzutreten. Hauptsache, du siehst nicht

verstrahlt von der Nacht davor aus. Kleinigkeiten

wie Festivalbändchen gehören

übrigens aufs Festival. Binde dir lieber

eine Armbanduhr um. Das wirkt seriös

und erwachsen.

DIE VORBEREITUNG

Das Letzte was du willst, ist mit Fragen

bombardiert zu werden, mit denen du

nicht klarkommst. Also benutze Google,

YouTube und LinkedIn, um so viel wie

möglich über die Firma herauszufinden,

bei der du dich bewirbst.

Je mehr Wissen du über das Tagesgeschäft

mitbringst, desto besser. Schließlich

will dich kein Chef der Welt einstellen,

wenn du einen Scheiß über deine

Arbeit weißt. Schon allein aus der Stellenanzeige

kannst du die ein oder andere

wichtige Information herausnehmen.

Du solltest dir den Tag genau durchplanen.

Nimm eine Bahn früher, schaue

zwischendurch auf die Uhr, stelle dir einen

Erinnerungswecker. Du willst ganz

sicher nicht völlig aus der Puste und total

durchgeschwitzt vor jemandem sitzen

und ihn allen Ernstes nach einem Job

fragen. In kreativ angesiedelten Berufen

ist es auch nicht schlecht, ein paar Arbeitsproben

zur Hand zu haben. Im optimalen

Fall aber hast du eine Website, auf

der alles zu sehen ist. Ein Lesezeichen im

Browser ist wesentlich angenehmer als

ein Schreibtisch voller Zettelwirtschaft.

Nimm dir im Vorfeld am besten einen

Freund oder ein Familienmitglied zur

Hand, mit dem du ein Gespräch durchgehst.

Das kann dir schon mal ein wenig

die Anspannung nehmen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 80 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

DAS GESPRÄCH

DIE WICHTIGSTE FRAGE

ZUM ABSCHLUSS

Fotos:Jirsak; Thinnapat; vgajic; Yuri_Arcurs; Gutzemberg / Getty Images

Nicht zu früh, nicht zu spät, sondern genau

richtig zum Termin erscheinen. Das

ist wie den G-Punkt einer Frau zu treffen,

ein Fehler beim ersten Mal und schon

hast du einen schlechten Eindruck hinterlassen.

Wenn du ungefähr fünf Minuten

vorher erscheinst, reicht das völlig.

Bitte gib deinem Chef nicht die Fischflosse

zur Begrüßung. Ein ganz normaler

Händedruck erledigt den Job genau richtig.

Versuche im Gespräch immer über

die Ecke eines Tisches zu reden. Dies

schafft eine offene Atmosphäre und wirkt

nicht wie ein Verhör bei der Kripo. Vergiss

nicht, dass vor dir ein ganz normaler

Mensch sitzt. Du brauchst also nicht

unbedingt wie ein britischer Gentleman

zu sprechen. Das Bewerbungsgespräch

ist schließlich genau das. Ein Gespräch.

Kein Monolog und auch kein Vortrag.

Bei Fragen brauchst du nicht schüchtern

sein, sondern ruhig raus damit!

Nein, nicht wie viele Urlaubstage du hast,

obwohl du das auch unbedingt abklären

solltest! Wir reden hier von der Frage

zum Gehalt. Du erbringst eine Leistung

für deinen Chef und die wird bitteschön

auch entlohnt. Setze dich an einem

Abend vor dem Gespräch hin und gehe

wirklich realistisch durch, was du an

Geld brauchst und was du verlangst. In

einer Stadt wie Berlin brauchst du natürlich

mehr als in einer Kleinstadt, schon

allein wegen den absurd hohen Mieten.

Sofern du ein realistisches Gehalt forderst,

und dieses auch mit deinen Leistungen

erbringen kannst, solltest du

keine großen Schwierigkeiten damit haben,

dieses auch zu bekommen. Du hast

deinen Gehaltswunsch auch bestimmt

schon in deiner Bewerbung erwähnt.

Also brauchst du dir gar nichts Neues zu

errechnen.

Nachdem du also ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch

hattest und du zur

Tür gebracht wurdest, solltest du nicht

vor Freude Flickflack springen, sondern

zumindest bis du außer Sichtweite des

Büros bist, deine Professionalität bewahren.

Manche Chefs schauen dir nach

dem Gespräch noch hinterher, und das

nicht, weil sie deinen Hintern so knackig

finden, sondern um zu sehen, ob du dich

unter Kontrolle hast und nicht sofort

zum Feierabendbier greifst.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 81 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

Deine Weltreise mit Off-The-Path

Sebastian Canaves

#STAYWILD!

Aufgewachsen auf Mallorca, im Alter von 14 Jahren ab nach Deutschland

und dann unterwegs in den Ländern dieser Welt. Sebastian Canaves, Adrenalinjunkie,

Blogger und Weltreise-Profi. Er lebt das, was viele sich wünschen

würden und lässt seine Leser täglich daran teilhaben. Wir haben uns Sebastian

geschnappt und mit ihm über Weltreisen und verschiedene Kulturen gesprochen.

Schnell wurde klar, dass nicht viele Menschen so viel Ahnung von

den Ländern dieser Erde haben wie er. Er lebt oft am Limit, genießt jeden

Augenblick als wäre es sein letzter und hält all sein Wissen auf seinem Blog

www.off-the-path.de sowie in Büchern fest. Wir haben Sebastian gebeten, uns

eine traumhafte Weltreise zusammenzustellen und dir dadurch einen kleinen

Vorgeschmack auf das Mögliche zu geben.

Die besten Tipps für eine unvergessliche

Weltreise

Fast jeder träumt davon, einmal eine Weltreise

zu machen. Eine Weltreise bedeutet

völlige Freiheit, das pure Abenteuer und

vor allem, sich selbst besser kennenzulernen.

Eine Weltreise verändert, bringt Höhen

und Tiefen, sorgt für Frust, aber auch

für unendliche Glücksmomente. Momente,

die unbezahlbar sind. Wer sich unter andere

Kulturen mischt, entdeckt, dass wir Menschen

doch irgendwie alle gleich sind, auch

wenn wir vielleicht nicht gleich aussehen.

Wer sich auf eine Weltreise begibt, wird zu

einem offeneren Menschen und lernt, Situationen

auch aus einem anderen Blickwinkel

zu betrachten.

Als Reiseblogger befinde ich mich gefühlt

ständig auf Weltreise und begegne dabei immer

wieder anderen Weltreisenden, die mir

spannende Geschichten erzählen und am Ende

kommen alle zum selben Ergebnis: Eine Weltreise

ist die geilste Erfahrung des Lebens!

Viele lassen diesen Traum aber leider nie

wahrwerden. Es herrscht der Glaube, dass

eine Weltreise unbezahlbar sei, dabei stimmt

das gar nicht! Fliegen war noch nie so günstig

wie heute und dank innovativen Sharing-Sites

wie AirBnB, aber auch Couchsurfing oder gar

Haussitting, kann man seine Reisekosten heutzutage

deutlich runterschrauben. Statt also

jede Nacht in einem Hotelzimmer zu schlafen

und täglich in Restaurants essen zu gehen, lebt

man wie ein Einheimischer.

Oder man legt ein Work&Travel ein und

arbeitet auch während seiner Weltreise mal

hier und da zum Beispiel auf Farmen mit.

In Ländern wie in Australien oder Neuseeland

ist das gang und gäbe, und wirklich

viele Reisende finanzieren sich so zumindest

einen Teil ihres Abenteuers. In Ländern,

in denen ein klassisches Work&Travel

nicht möglich ist, kann man aber oftmals

auch seine Arbeit oder sein Talent anbieten,

um zum Beispiel umsonst übernachten zu

dürfen. Hier sind Plattformen wie Woofing

oder GoCambio eine tolle Alternative.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 82 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

Ich kenne Reisende, die ein Jahr lang die Welt

für unter 10.000 Euro entdeckt haben, oder

sogar 2,5 Jahre lang auf Weltreise waren und nur

13.000 Euro ausgegeben haben. Zwar sehen auch

diese Beträge zunächst hoch aus, aber mit ein paar

Tricks lässt sich diese Summe locker in ein paar

Jahren sparen. Manchmal reicht es schon, auf die

kleinen Dinge zu achten und zum Beispiel auf seinen

täglichen Coffee to go zu verzichten. Mit der

richtigen Einstellung und genügend Motivation

– und das sollte der Traum einer Weltreise doch

wohl mit sich bringen – lässt sich alles umsetzen!

Und sobald man das Geld zusammengespart hat, kann man mit

der Planung der Weltreise beginnen und das macht fast genauso

viel Spaß wie die Reise selbst! Denn Vorfreude ist bekanntlich die

schönste Freude. Dennoch ist es nicht gerade einfach, sich für eine

Route zu entscheiden, schließlich gibt es knapp 200 Länder auf

unserem wundervollen Planeten. Natürlich kommt es auch darauf

an, wie viel Zeit man überhaupt hat. Ich kenne Menschen, die eine

Weltreise in drei Monaten absolviert haben, und dann wiederum

welche, die mehrere Jahre unterwegs waren.

Hier kommt es ganz darauf an, wie viel Zeit und wie viel Geld man

zur Verfügung hat. Generell würde ich aber empfehlen, lieber langsam

zu reisen, als sich von einem zum nächsten Land hetzen zu

müssen. Schließlich wollen die vielen Eindrücke auch verarbeitet

werden. Man kann nämlich auch schnell eine Art Reisedepression

entwickeln, und dann verspürt man auf einmal gar keine Lust mehr

zu reisen, ist antriebslos und möchte sich am liebsten nur noch verkriechen.

Das passiert tatsächlich häufiger, als viele meinen und

liegt schlichtweg daran, dass sowohl Körper als auch Geist von den

vielen Eindrücken überfordert sind.

Als Abenteurer bin ich natürlich ein großer Fan von landschaftlich reizvollen Ländern, aber eben auch solchen, in denen man sich

sportlich gut austoben kann. Zu meinen absoluten Lieblingsländern zählen Neuseeland, Südafrika und Costa Rica – eines dieser

Länder sollte man also auf jeden Fall in seine Route einbauen. Schlau ist es zudem, seine Weltreise vom Westen in den Osten zu unternehmen.

Von Deutschland aus fliegt man also erstmal Richtung Asien oder gerne auch runter nach Afrika.

Fotos: Sebastian Canaves #STAYWILD!

Eine wirklich geniale Route ist folgende: Deutschland - Südafrika

- Sri Lanka - Malaysia – Indonesien - Australien - Neuseeland

- USA - Island - Deutschland. Für diese Route sollte man sich

mindestens ein halbes Jahr Zeit nehmen. Nicht nur die ausgewählten

Länder versprechen tolle Abenteuer, auch die Flüge sind für

diese Strecken sehr preiswert. Bei meiner Recherche bin ich auf

rund 1.300 Euro für alle Flüge gekommen, wobei es sich bei vielen

sogar um Direktflüge handelt. Das Tolle: Es gibt tatsächlich viele

Weltreiserouten, die sich für unter 1.500 Euro umsetzen lassen.

Kleiner Tipp: Weniger bekannte Drehkreuze nutzen und nach

Gabelflügen suchen!

Bei meiner gewählten Route geht es zunächst nach Südafrika. Hier

warten unvergessliche Begegnungen mit wilden Tieren, einer der

schönsten Roadtripstrecken entlang der Garden Route und der

weltweit höchste kommerzielle Bungee Jump von einer Brücke.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 83 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

Von Südafrika geht es weiter nach Sri Lanka. Hier

kann man bei einer Jeep-Safari auf Leopardensuche

gehen oder eine riesige Elefantenherde beobachten. Für

noch mehr Action sorgen die perfekten Surfbedingungen

vor der Küste Sri Lankas.

Anschließend fliegt man von Sri Lanka weiter nach Malaysia. Auch

hier warten wieder wilde Tiere: die seltenen Orang Utans, denen

man bei einer Dschungelwanderung an der Seite eines erfahrenen Rangers

mit etwas Glück begegnet.

Von Bali fliegt man innerhalb weniger Stunden auf den

australischen Kontinent nach Perth und startet einen

genialen Roadtrip durchs riesige Land. Man fährt vorbei an

wunderschönen Stränden, verliert im unendlichen Outback

jegliches Gefühl für Distanzen und endet schließlich in der

hippen Stadt Melbourne.

Von Melbourne fliegt man nach Queensland rüber und begibt

sich erneut in ein Straßenabenteuer. Statt unendlich langen geraden

Straßen, geht es hier sehr kurvenreich zu. Zudem scheint sich

hinter jeder Kurve ein neues Fenster zu öffnen, so abwechslungsreich

ist die Landschaft Neuseelands.

V

on Auckland fliegt man einmal komplett rüber nach

Los Angeles und mietet sich hier am besten einen

typischen VW Bulli, mit dem man die Küste bis nach San

Francisco hochfährt – natürlich samt Surfbrett auf dem

Dach. Auch ein Abstecher im Yosemite Nationalpark darf

nicht fehlen, bevor man wieder zurück Richtung Europa

nach Island fliegt.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 84 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

Fotos: Photo by Steve Wilson; Matteo Colombo; www.fredconcha.com @ All Rights Reserved; Ratnakorn Piyasirisorost / Getty Images; Sebastian Canaves #STAYWILD!

In Island warten surreale Landschaften, schwarze Lavastrände, beeindruckende Wasserfälle und teilweise absolute Einsamkeit. Von

Reykjavik geht es anschließend wieder zurück nach Berlin, voller unvergesslicher Eindrücke im Gepäck.

Alternativ kann man statt über Island auch über Kanada zurück nach Deutschland fliegen und hier zum Beispiel unter Orcas kajaken

gehen. Wer etwas mehr Budget für seine Flüge hat, kann auch noch Südamerika in seine Planung einbauen. Bezahlbare Flüge gibt

es zum Beispiel von Auckland nach Santiago de Chile oder Buenos Aires – hier ist besonders die Region Patagonien spannend! Über

Latein-Amerika oder Nordamerika fliegt man anschließend zurück nach Deutschland.

Zum Schluss noch eine Auflistung der einzelnen

Flüge und Preise:

Deutschland (Berlin) - Südafrika (Johannesburg) - Sri Lanka

(Colombo): 500 Euro mit Quatar Airways

Sri Lanka (Colombo) - Malaysia (Kuala Lumpur) - Indonesien

(Denpansar): 150 Euro mit Air Asia

Indonesien (Denpasar) - Australien (Perth): 70 Euro mit

AirAsia

Australien (Melbourne) - Neuseeland (Christchurch): 110

Euro mit Virgin Australia

Neuseeland (Auckland) - USA (Los Angeles): 280 Euro mit

United Airlines

USA (San Francisco) - Island (Reykjavík): 100 Euro mit

WOWAir

Island (Reykjavík) - Deutschland (Berlin): 100 Euro mit

WOWAir

Gesamtkosten: 1.310 Euro für alle Flüge

Off-The-Path und AJOURE´ MEN wünschen dir jetzt schon

viel Spaß beim Planen deiner Weltreise. Und sollten Fragen

auftauchen, steht dir Sebastian auf off-the-path.de gerne

zur Verfügung.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 85 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

Nasenspray-Sucht:

Wie du davon loskommst

Bei akutem Schnupfen sind Schleimhaut

abschwellende Nasensprays eine

gute Lösung, um das lästige Symptom

einer verstopften Nase schnell zu beseitigen

und wieder ganz frei durchatmen zu können.

Die Inhaltsstoffe dieser Nasensprays sind aus

medizinischer Sicht allerdings nicht ganz

unumstritten, denn sie können bei Dauergebrauch

schädliche Nebenwirkungen haben.

Nicht nur die empfindlichen Nasenschleimhäute

können dabei beschädigt werden, sondern

du kannst sogar vom Nasenspray abhängig

werden. Spätestens an diesem Punkt

sollte alles dafür getan werden, sich so schnell

wie möglich vom Nasenspray-Gebrauch zu

entwöhnen. Bei akuten Infektionen der oberen

Luftwege reagiert das lokale Immunsystem

bei den meisten Menschen mit einer

Überproduktion von Nasensekret und einer

Anschwellung der Nasenschleimhäute. Dies

führt dann zum bekannten Symptom der

verstopften Nase, was nicht nur tagsüber sehr

einschränkend sein, sondern auch den gesunden

Schlaf rauben kann.

Nasensprays mit abschwellender Wirkung

sind in der Akutphase durchaus hilfreich,

da sie das Symptom der verstopften und

laufenden Nase binnen Minuten beseitigen

können. Außerdem hält die Wirkung auch

mehrere Stunden an. In der Akutphase eines

Schnupfens wirst du also bei der Anwendung

eines solchen Nasensprays mit

chemischen Inhaltsstoffen nichts falsch machen.

Dabei handelt es sich um sogenannte

Sympathomimetika, welche unmittelbar

bewirken, dass sich die feinen Blutgefäße an

den Nasenschleimhäuten zusammenziehen.

Es kommt zu einem Abschwellen durch

die verringerte Blutzufuhr und in der Folge

kannst du wieder für mehrere Stunden

frei durchatmen. HNO-Ärzte empfehlen

jedoch dringend, Nasensprays mit diesen

pharmakologisch hochwirksamen Substanzen

immer nur kurzfristig, also nie länger

als einige Tage, zu verwenden. Diese Arzneien

in der Selbstmedikation sollten also

nach spätestens nach einer Woche wieder

abgesetzt werden, damit es nicht zu Abhängigkeitserscheinungen

kommen kann.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 86 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / RATGEBER

Im Laufe einer Abhängigkeitsreaktion von Nasensprays

geht auch deren ursprüngliche Wirkung der Schleimhautabschwellung

verloren. Es wird geschätzt, dass derzeit

mindestens 100.000 Bundesbürger vom Gebrauch chemischer

Nasensprays abhängig sind. Der nicht bestimmungsgemäße

Gebrauch führt zunächst dazu, dass die

Nasenschleimhäute immer weiter austrocknen und somit

ihrer physiologischen Funktion nicht mehr gerecht werden

können. Die dauergereizten Schleimhäute können

dann ihre lokale Abwehrreaktion in der Nase nicht mehr

erfüllen. Dies wiederum bietet einen idealen Nährboden

und Eintrittspforte für krankmachende Keime wie Bakterien,

Viren oder Pilze. Außerdem stellen HNO-Ärzte bei

Betroffenen eine vermehrte Borkenbildung fest. Dies wiederum

führt dazu, dass die feinen Nasenschleimhäute eine

Neigung entwickeln schnell einzureißen und es dann in

der Folge zum Nasenbluten kommt.

Die klinische Entwöhnung von Nasensprays ist nicht unbedingt

eine leichte Aufgabe. Um eine Abhängigkeit in

den Griff zu bekommen, müssen zunächst die Gründe

dafür genau herausgefunden werden, welche zum unsachgemäßen

Gebrauch geführt haben. Diese können recht

vielschichtig sein, und werden diese beim Arztgespräch

nicht genau herausgefunden, dann erleiden nicht wenige

Betroffene auch einen Rückfall in die Nasenspraysucht.

Die chemischen Inhaltsstoffe in Nasensprays wirken bei

Dauergebrauch jedoch nicht nur lokal schädlich, sondern

können auch unerwünschte Fernwirkungen verursachen.

Bei einer Anreicherung im Blut, auch Kumulation genannt,

können Sympathomimetika beispielsweise zu Gefäßveränderungen

oder Bluthochdruck führen.

Wenn möglich, sollte in der ersten Zeit der Entwöhnung

ein kompletter Verzicht auf Nasensprays eingehalten werden.

Im weiteren Verlauf wird der Arzt kortisonhaltige

Nasensprays verordnen. Es könnte aber auch zielführend

sein, zunächst nur bei einem Nasenloch konsequent auf

die Anwendung zu verzichten. Welche Methode auch immer

angewandt wird, das Symptom der verstopften Nase

wird kurzfristig fast immer zurückkehren. Dies hängt mit

dem Heilungsprozess und mit einem kurzfristigen Anschwellen

der Nasenschleimhäute zusammen. An diesem

Punkt ist dein persönliches Durchhaltevermögen gefragt,

denn du wirst dann einige Tage mit dem Symptom einer

verstopften Nase leben müssen, obwohl du vielleicht gar

nicht an einer Erkältungskrankheit leidest. Dein Arzt wird

dich dabei jedoch unterstützen. In diesem Zeitfenster ist

nämlich die Rückfallgefahr besonders erhöht. Durch die

ausgeprägte Selbstheilungstendenz der gut durchbluteten

Nasenschleimhäute regenerieren sich diese aber auch bei

jahrelanger Abhängigkeit von chemischen Nasensprays

oft erstaunlich gut. In besonders hartnäckigen Fällen kann

das Abhängigkeit verursachende Nasenspray erst einmal

weiterverwendet werden, allerdings verdünnt. Über die

Stärke der Verdünnung entscheidet der HNO-Arzt. Bei

dieser ausschleichenden Therapie mit schrittweiser Dosisreduktion

wird bei Erwachsenen entweder eine

Kinderdosierung verwandt oder das Nasenspray

wird mit physiologischer Kochsalzlösung schrittweise

verdünnt. Die Abhängigkeit von Nasenspray kann

also nicht von heute auf morgen behandelt werden,

sondern benötigt Weitsicht und Sorgfalt.

Auch mit Rückschlägen wirst du rechnen müssen, die

dich aber nicht entmutigen sollten, vorzeitig aufzugeben.

Als prophylaktische Maßnahme bei aufkommender

Erkältung hat sich auch eine Nasenspülung

mit physiologischer Kochsalzlösung sehr bewährt.

Diese enthält keine chemischen Wirkstoffe und sollte

zimmerwarm angewendet werden. Außerdem

sind im Handel, also in Apotheken aber auch in Reformhäusern,

isotonische Nasensprays auf Meersalzbasis

erhältlich, welche ebenfalls keine chemischen

Inhaltsstoffe enthalten und in einer wohltuenden

Weise die Nasenschleimhäute anfeuchten und somit

das Atmen durch die Nase erträglicher machen.

Die natürlichen Meersalz-Mineralien wirken leicht

abschwellend, entzündungshemmend und schleimlösend

und das ganz ohne die Gefahr einer Abhängigkeit.

Um die lokale regenerierende Wirkung an

den Nasenschleimhäuten noch zu steigern, kann das

natürliche Meersalz-Nasenspray zusätzlich noch mit

ätherischen Ölen wie beispielsweise Eukalyptus angereichert

werden.

DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE

Foto: ballyscanlon / Getty Images

- Nasenspraysucht beginnt oft schleichend

- Heilung auch in fortgeschrittenen Stadien

meist immer möglich

- Erhöhte Rückfallgefahr in den ersten Tagen

der Entwöhnung

- Gute Therapieerfolge mit Dosisreduktion

oder Nasensprays auf Kochsalzbasis

- Bei Dauerabhängigkeit auch

Kreislaufsensationen möglich

- Nach Rückschlägen nicht gleich aufgeben,

sondern einen neuen Therapieversuch

starten

- Frauen sind häufiger betroffen

- Ansprechpartner für eine Entwöhnung von

Nasenspray ist der HNO-Arzt

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 87 | MÄRZ 2018


Ajouré Travel

SCHLUSS

MIT FERNWEH!

mit Ajouré

Travel

die welt entdecken

www.ajoure-travel.de

Foto: Dieter Spannknebel / Getty Images


Foto: Westend61 / Getty Images

Auto

Zuffenhausen vs München. Während Porsche den neuen 911

Carrera T ins Rennen schickt, steht bei BMW das neue

8er Coupé in den Startlöchern.


AJOURE MEN / AUTO

Der neue Porsche

911 Carrera T –

Ab Januar heißt es: Weniger ist mehr

Immer dann, wenn wir denken,

die Produktpalette eines Automobilherstellers

sei lang genug,

lässt sich dieser was einfallen und

wirft wieder etwas Neues auf den

Markt. Gut, nicht von Grund auf

neu, aber immerhin sprechen wir

hier von einem Porsche 911 Carrera

T. Das T ist neu und belebt das puristische

Konzept des 911 T aus dem

Jahr 1968. Wenn wir von „weniger

ist mehr“ sprechen, dann hat das

natürlich seinen Grund – weniger

Gewicht, das Handschaltgetriebe

ist kürzer übersetzt und zusätzlich

einen Heckantrieb mit Hinterachsquersperre.

Was das bringt? Mehr

Leistung, mehr Spaß und viel mehr

Performance. Aber jetzt mal eins

nach dem anderen.

Ein T für Tempo

In der Tat, letztes Jahr stellte Porsche

den neuen 911 Carrera T vor. Hier steht

das T nicht für Tempo oder Traktion,

denn das versteht sich bei Porsche sowieso

schon von selbst, nein, es steht für

„Touring“. Das Schöne an dem T ist die

Tatsache, dass dieser kleine Buchstabe

über viele tolle weitere Ausstattungsmerkmale

verfügt, die es bei einem normalen

Carrera einfach nicht gibt.

So kommt es also, dass der neue

Porsche 911 Carrera T über ein serienmäßiges

PASM-Sportfahrwerk verfügt,

der den Flitzer mal eben 20 Millimeter

tiefer auf die Straße drückt. Reicht

nicht? Richtig. Hinzu kommt ein gewichtsoptimiertes

Sport-Chrono-Paket,

ein verkürzter Schalthebel mit rotem

Schaltschema und die Stoffmittelbahnen

in Sport-Tex. Der normale Carrera

geht ebenfalls leer aus, wenn es um eine

Hinterachslenkung geht. Diese ist beim

Carrera T immerhin optional erhältlich.

Einmal auf die

Waage bitte!

Wo Porsche drauf steht, ist Sportlichkeit

nicht weit entfernt. Und so ist

es auch beim neuen 911 Carrera T. Allerdings

etwas extremer als in einem

regulären Carrera, denn der T ist durch

die Bank weg auf Sportlichkeit und

Leichtbau getrimmt. Was zu viel wiegt,

fliegt raus. So bestehen die Heckscheibe

und Fondseitenscheiben natürlich aus

Leichtbauglas. Was kaum ins Gewicht

fallen dürfte, sind die Türöffner. Trotzdem

wurden diese durch Öffnerschlaufen

ersetzt. Eine Dämmung ist zwar

noch vorhanden, allerdings auch nur

noch in einer maximal abgespeckten

Variante. Rücksitze? Nope. Weg damit

und auch das beliebte Porsche Communication

Management ist passé. Wem

das dann doch zu viel des Guten ist, der

kann beides wieder ohne Aufpreis dazu

bestellen. Am Ende wiegt der neue Porsche

911 Carrera T dann also noch 1.425

Kilogramm.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 90 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / AUTO

Foto: presse.porsche.de

Unterm Strich bedeutet dies ein Gewichtsverlust

von immerhin 20 Kilogramm,

verglichen mit einem Standard-Carrera.

Werfen wir einen Blick

auf das Wichtigste:

Die Performance.

Durch eine kürzere Hinterachs-Übersetzung

und der genannten mechanischen

Quersperre jagt der 911 Carrera T

in nur 4,5 Sekunden über die Tempo 100

Marke und ist 0,1 Sekunden schneller

als sein T-loser Bruder, das 911 Carrera

Coupé. Mit dem Porsche-Doppelkupplungsgetriebe

(PDK) erreicht der T die

100 km/h-Hürde nach nur 4,2 Sekunden,

die 200 km/h, sobald 14,5 Sekunden

auf der Uhr stehen und erst bei einer

V-Max von 290 Stundenkilometern ist

Schluss im Bus. Angetrieben wird der

Carrera T von einem 370 PS starken

drei Liter Sechszylinder-Boxermotor

mit Biturbo-Aufladung. Sein maximales

Drehmoment liegt zwischen 1.750/min

und 5.000/min.

Auf die inneren Werte

kommt es an.

Auch im Innenraum überzeugt der

Carrera T durch seine Sportlichkeit

und sein puristisches Aussehen. Entscheidet

sich der Käufer für das Interieur-Paket

T, sorgen Kontrastfarben in

Racinggelb, Indischrot oder GT-Silber

für eine noch bessere Optik. Hier werden

dann optische Highlights bei den Sicherheitsgurten,

dem 911-Schriftzug in

den Kopfstützen, den Mittelbahnen der

Sport-Tex-Sitze und den Öffnerschlaufen

gesetzt. Ohne das Interieur-Paket T

erstrahlen die genannten Ausstattungsmerkmale

in schwarz. Die Sitze: Natürlich

Vier-Wege-Sportsitze. Optional

erstmals aber auch als Vollschalen-Sitze

erhältlich. Und dass der Lenkradkranz

in Leder gehüllt ist, muss an dieser Stelle

sicherlich nicht erst erwähnt werden.

Ab Januar 2018 ist der neue Porsche 911

Carrera T in den Autohäusern bestellbar

und startet preislich bei 107.553 Euro.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 91 | MÄRZ 2018


Foto: AS-photo / Getty Images


AJOURE MEN / AUTO

Prototyp-Warm-Up in Italien

Das neue BMW 8er Coupé

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 94 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / AUTO

Foto: press.bmwgroup.com

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 95 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / AUTO

Und wieder schreibt BMW ein Stückchen

Geschichte. Als etwa eine Stunde südlich

von Rom, im italienischen Aprilia, die

Sonne hinter den Bergen aufgeht, heißt

es für den Testfahrer von BMW: Konzentration.

Denn das neue BMW 8er Coupé

befindet sich auf einem Hochgeschwindigkeits-Testgelände,

um weitere fahrdynamische

Abstimmungen auf einer Hochreibwert-Strecke

vorzunehmen. Hier wird

sich jetzt zeigen, ob BMW wie üblich alles

richtiggemacht hat. Und dann heißt es

auch schon „GO“ und das neue 8er Coupé

feuert mit 250 Sachen die Teststrecke entlang.

Am Steuer – wohl ein sehr glücklicher

Pilot.

Getarnter Supersportler

Das neue BMW 8er Coupé ist so stark

getarnt, dass ein vermeintliches Erkennen

des endgültigen Produktes kaum

möglich ist. Doch das ist natürlich wie

immer beabsichtigt. Nichtsdestotrotz

wird eines sehr schnell klar: Die typischen

Sportwagenproportionen sind

deutlich zu erkennen. Dynamisch gestreckte

Linien, eine breite Front- und

Heckpartie, die vor Kraft nur so strotzt

und die flache Silhouette lassen erahnen,

was an Fahrspaß auf den nächsten Besitzer

des neuen BMW 8er Coupés wartet.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 96 | MÄRZ 2018


Fotos: press.bmwgroup.com

AJOURE MEN / AUTO

Unter Feuer auf der

Ovalbahn

Unter der Beobachtung von Klaus Fröhlich,

Vorstandsmitglied der BMW AG,

Entwicklung und Forschung, starten die

Tests unter High-Speed-Bedingungen.

Fröhlich wörtlich: „Die Erprobungsfahrten

unter härtesten Bedingungen

zeigen, dass wir mit dem Fahrzeugkonzept

für das neue BMW 8er Coupé genau

richtig liegen. Die bereits jetzt erzielten

Fahrdynamik-Werte sind absolut beeindruckend.

Unsere Kunden und Fans

können sich auf einen echten Sportwagen

freuen.“ Und da wird er vermutlich

auch recht haben, denn mit jeder gefahrenen

Runde zeigt sich, dass BMW mit

dem neuen 8er alles richtig gemacht zu

haben scheint. So feuert das neue Coupé

über die vier Kilometer lange Ovalbahn

in Aprilia und meistert hier unter härtesten

Bedingungen Steilkurven, Beschleunigungs-

und Bremsverhalten,

Lenkmanöver, Slalomstrecken und die

verschiedensten Fahrbahnbeläge. Durch

die hier ermöglichten Abstimmungen

sämtlicher Fahrzeugsysteme zeigt sich,

dass das neue BMW 8er Coupé selbst

unter High-Speed-Bedingungen eine

maximale Präzision und Agilität an den

Tag legt, ohne dabei einen Großteil seines

Komforts einbüßen zu müssen.

Wie schafft es BMW, das

8er Coupé so sportlich zu

trimmen?

Die Entwicklung des 8er Coupé geht

beinahe Hand in Hand in Sachen Abstimmung

mit dem BMW M8 und dem

Rennfahrzeug BMW M8 GTE einher.

Eine Parallel-Entwicklung, die sich sehen

lassen kann und nur Vorteile mit

sich bringt. Gerade der BMW M8 GTE

wird sich am 27. Januar beim 24-Stunden-Rennen

von Daytona unter Beweis

stellen müssen, wenn er hier zum ersten

Mal zeigt, was in ihm steckt. Und bereits

im Juni dieses Jahres wartet dann auch

schon das 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Neben den 24-Stunden-Rennen stehen noch

diverse weitere Championships an, und die

Erkenntnisse, die BMW während und nach

den Rennen mit dem M8 GTE erzielt, gehen

unmittelbar in die Serienentwicklung des 8er

Coupés mit ein, deren Markteinführung bereits

dieses Jahr sein wird.

Hier zeigt sich deutlich, dass BMWs Strategie

NUMBER ONE > NEXT zu greifen beginnt.

Diese beinhaltet nämlich eine deutlich intensiviertere

Präsenz im hochdynamischen Luxussegment.

Da es sich bei dem hier gezeigten Fahrzeug

um einen Prototypen handelt, gibt es natürlich

auch noch keine Angaben hinsichtlich Verbrauch.

Wir können allerdings davon ausgehen,

dass ein BMW M8 Coupé wie üblich am

Zapfhahn schlürfen wird. Doch dafür dürfte er

dann auch ein Maximum an Fahrspaß, Performance

und Komfort bieten.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 97 | MÄRZ 2018


MENSCHEN

Und

PERSÖNLICHKEITEN

Foto: Robert Maschke

&

noch mehr interviews

unter

AJOURE-MEN.DE/LIFESTYLE/PEOPLE


Unterhaltung

Foto: Panptys / Getty Images

Während Bruce Willis in Death Wish das Feld wie immer alleine aufräumt

und Jennifer Lawrence als roter Spatz in Red Sparrow hotter ist als jemals

zuvor, zeigen auch unsere zehn Instagram Must-Follow-Accounts,

was sie können. Zuviel des Guten? Erst mal eine rauchen: STOP!

Hier kommen die Raucherfacts!


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

Gefährliche

Raucherfakten, die

du wissen solltest

1.

Die Haut eines 40-

jährigen Rauchers

entspricht der

eines 60- jährigen

Nichtrauchers.

3.

Rauchen

fordert mehr

Menschenleben

als jede andere

Krankheit.

4.

Am Rauchen sterben

im Jahr mehr Menschen

auf der Welt als an

Verkehrsunfällen,

Feuer, Alkohol, Kokain,

Heroin, AIDS, Mord

und Selbstmord

zusammen!

2.

Jede Zigarette

verkürzt das

Leben um 15

Minuten.

5.

Ungefähr 30

Leuten wird täglich

auf der Welt ein

Raucherbein

entnommen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 100 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

Fotos: AJOURE´ Redaktion

6.

Der längere Aufenthalt

in einem stark

verqualmtem Raum ist

so, als würde man fünf

Zigaretten pro Stunde

rauchen.

7.

50mg Nikotin (der

Nikotinwert von

25 Zigaretten) auf

einmal reichen aus,

um einen Menschen

zu töten.

9.

Ein Kleinkind kann

an einer einzigen

verschluckten

Zigarette sterben.

8.

Raucher verursachen

46% häufiger

Verkehrsunfälle als

Nichtraucher.

10.

82% der Raucher

haben vor dem

18. Lebensjahr

mit dem Rauchen

begonnen.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 101 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

Diesen 10 Instagram Accounts

musst du als Mann folgen!

Irgendwann ist für dich am Tag der Punkt erreicht, an dem dein Social-Media-Feed tot

ist. Also so richtig tot, dahingeschieden, ohne Möglichkeit auf Reanimierung, weil deine

ganzen Freunde nichts mehr posten. Heute zeigen wir dir zehn Instagram Accounts, die

deine Timeline hier und da bereichern.

Außerdem geht’s heute mal nicht um die sich freizügig präsentierenden Damen der

Schöpfung. Für deine Social-Media-Experience sollte Unterhaltung und Mehrwert im

Fokus stehen. Für hübsche Bildchen von Frauen gibt es auch andere Seiten im Internet.

Dan Bilzerian

Lifestyle pur. Der

Pokerspieler Dan Bilzerian

lässt uns an seinem

Privatleben auf ziemlich

intimer Ebene teilhaben. Egal

ob Party, Frauen, Waffen,

schnelle Auto oder alles

davon auf einem einzigen

Bild, nenn es beim Namen,

Dan Bilzerian hat es.

Die 10 Must-have Instagram-Accounts auf jeder Pinnwand!

23,2 Mio Follower

Chris Pratt The Rock

Die Entertainment-

Maschine. Dwayne Johnson

postet haufenweise über sein

privates Leben, das Training,

das dritte Pfannkuchen-

Frühstück des Tages, die

Familie und natürlich die

neuesten Filmtrailer. Wie

kann man The Rock nur

nicht mögen?

98,8 Mio Follower

Chris Pratt ist momentan

einer der beliebtesten

Schauspieler Hollywood.

Dies spiegelt sich auch in

seiner Instagram-Follower-

Zahl wieder. Besonders ist

Pratt durch seinen Humor

bekannt, den er auch auf

seinem Instagram-Account

nur zu gerne zur Schau stellt.

Blacklist Lifestyle Men Fashion

Um auch modetechnisch

auf dem neuesten Stand

zu bleiben, folgst du am

besten Men Fashion.

Hier werden regelmäßig

neue Styles gepostet, von

denen du gut und gerne

das ein oder andere Teil

übernehmen kannst.

596 k Follower

Jeder Mann braucht Autos

in seinem Feed. Du im

Übrigen auch. Jetzt schau

nicht so verdutzt, sondern

folge lieber der Blacklist! Die

Supersportwagen, Motorräder

und zum Teil einfach nur

aufgemotzte Serienfahrzeuge

werten deine Pinnwand

ungemein auf.

Kate Upton

Natürlich darf auf dem Instagram-Feed eines

Mannes nichts fürs Auge fehlen. Gleichzeitig

wollen wir aber deine Pinnwand nicht mit

08/15-Weibern überschwemmen, die die

Hüllen bis aufs Nötigste fallen lassen. Kate

Upton postet, natürlich, ihre Shooting-

Bilder, aber auch ihr normales Leben. So

kannst du Instagram auch in der Bahn

durchscrollen, ohne direkt komisch von der

Seite angeschaut zu werden.

5,4 Mio Follower

MKBHD

Damit du im Bereich Technik

nicht zurückfällst, folgst du einfach

MKBHD. Der Tech-Tuber postet

für jedes neue Video und Nebenbei-

Ankündigungen seinen Content.

Auf seinem YouTube-Kanal kannst

du noch mehr von ihm sehen.

14,4 Mio Follower

2,4 Mio Follower

1,3 Mio Follower

Instagram

Der offizielle Instagram-Account.

Ja, du hast richtig gelesen, 231

Millionen Follower und somit auch

der am meisten abonnierte Account

der Plattform. Zu sehen bekommst

du ästhetisch hoch wertvolle Bilder

ausgewählter anderer Nutzer, welche

namentlich erwähnt werden. Somit

kannst du noch mehr Benutzer

finden, die dir vielleicht gefallen.

Elon Musk

Elon Musk ist jemand, dem du auf

jedem nur erdenklichen Social-Media-

Kanal folgen solltest. Allein wegen

Tesla ist der Follow bereits gut angelegt.

Es lohnt sich wirklich, immer auf dem

neuesten Stand zu bleiben, was den

SpaceX-Chef angeht. Geheimtipp:

godemporermusk. Eine relativ kleine

Memeseite (8,6 k Follower), welche sich

um Elon dreht.

Ajouré Men

War offensichtlich,

dass das kommt

oder? Wir bringen dir

regelmäßig Fashion,

Gewinnspiele, Street

Styles, die Magazin

Cover und News von

Events auf unserem

Instagram-Account.

231 Mio Follower

4,7 Mio Follower

22,4 k Follower

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 102 | MÄRZ 2018


Foto: martin-dm / Getty Images


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

Frau weg?

Die Single-Bude

2018

Wenn du Up-To-Date eingerichtet sein willst

Ist es mal wieder soweit? Freundin weg

oder Frau auf und davon? Du stehst vor

einem Problem, oder? Und das ist nicht

die Tatsache, dass es dir vielleicht kurzzeitig

schlecht geht, sondern dass du mit

deinem Ex-Drachen zusammengewohnt

hast. Und jetzt heißt es: Ausziehen. Naja,

zumindest muss irgendjemand gehen.

Und unterm Strich ist es fast egal wer

geht, denn das Resultat ist dasselbe: Du

brauchst eine neue Einrichtung, denn

Frauchen wird nichts bei dir lassen, was

nicht niet- und nagelfest ist. Gerade die

Gegenstände, die die ganze Bude wohnlich

haben wirken lassen, werden dir fehlen.

Dass du den Fernseher behältst ist

klar, denn der dürfte wahrscheinlich von

dir gekauft worden sein. du stehst also

vor einer verzwickten Frage: Wie kriegst

du deine Bude wieder wohnlich und zeitlich

smart, modern und up-to-date? Hier

kommt deine Lösung, für einen zugegeben

nicht ganz kleinen Geldbeutel. Aber du

willst deine neue Liebes-Hochburg ja auch

panty-dropper-mäßig eingerichtet haben.

In unserem Artikel über SmartHome beschreiben

wir dir, worauf du achten solltest und was

es alles gibt, beziehungsweise ob es zwingend

notwendig ist. Also bringen wir dir hier die einzelnen

Gadgets, die dein neues Heim auf Hochglanz

bringen und die du dir tatsächlich zulegen

solltest.

Schon mal daran gedacht, dass alles mit dem

richtigen Licht steht und fällt? So ist es auch

bei dir zuhause. Es bringt dir ja nichts, wenn

du eine nicht dimmbare Baustellenbirne in deinem

Wohnzimmer hängen hast, die so gar keine

Form von Erotik zulässt, wenn dein neuestes

Tinder-Date zu Besuch kommt. Deine Lösung:

LED-Birnen von Philips, die auf den Namen

HUE hören. Sie sind nicht die billigste Variante,

aber sie funktionieren einwandfrei und bei

16 Millionen Farben ist auch hier sicherlich die

Richtige für dich dabei. Das Schöne hieran ist,

dass, sobald du drei oder vier dieser Birnen in

einem Zimmer hast, diese dein Zimmer mittels

voreingestellter Szenarien in zum Beispiel einen

Sonnenuntergang verwandeln. Natürlich kannst

du auch alles selbst einstellen und dir deine eigene

Szenerie erstellen. Hier bist du pro HUE bei

ca 43 Euro dabei. Ein Gadget, was sich in der Tat

lohnt.

So, Licht passt. Wie wäre es mit

Sound? Und ja, natürlich Smart-

Sound. Oder hast du schon mal

eine gute Atmosphäre ohne Musik

hingekriegt? Die Antwort ist

nein und darum schnappst du

dir von Sonos die ein oder andere

Box. Hier musst du dir nur kurz

überlegen, wie viel dir die Musik

wert ist, denn packst du dir in

jedes Zimmer eine Box, wird’s

in der Tat teuer. Die Auswahl an

Größe der Boxen ist unterschiedlich.

Von der kleinen günstigen

Sonos ONE (die Alexa-fähig ist),

bis hin zu einer Sonos PLAY:5

gibt es alles. Gehen wir mal davon

aus, dass du dir nicht gleich das

ganze 5.1-Surround-Sound-Paket

kaufen möchtest, tut es im

größten Zimmer eine PLAY:3

oder PLAY:5. In die Küche, das

Bad und das Schlafzimmer stellst

du einen ONE oder PLAY:1. Und

zack: Fertig. Sound wohin du

kommst.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 104 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

Fotos:Ali Piletic / EyeEm; MilosStankovic / Getty Images

Um dein Licht- und Soundsystem

zu perfektionieren, freundest

du dich am besten ganz schnell

mit Amazon Alexa an, denn Alexa

steuert auf deinen Sprachbefehl

hin jedes dieser Gadgets.

Beeindruckend für jeden, der das

das erste Mal sieht. „Alexa, dimme

das Licht im Wohnzimmer.

Alexa schalte meine Erotik-Playlist

an…“ Was will man(n) mehr!

Deine Ex hat den Fernseher kassiert?

Jetzt wird’s halt leider richtig

dumm, denn ein TV kostet Geld.

Überlege dir, ob es dir zwingend

auf die Größe ankommt, denn es

ist beinahe wie überall: Die Größe

ist nicht alles. Ein besseres Bild

ist vorteilhafter, als mehr Zoll.

Natürlich ein Smart-TV, doch

heutzutage gibt es ja kaum noch

etwas Anderes. Du stehst auf ein

qualitativ hochwertiges Bild, da

du ein Filmjunkie bist? Dann

sollte es ein LG OLED TV oder

ein Samsung QLED der neuesten

Generation werden. Hier macht

dann allerdings auch das Sonos

Surround-System irgendwie wieder

Sinn. Aber nur, wenn es im

Geldbeutel nicht mehr zu sehr

wehtut, denn dafür legst du ungefähr

1.500 bis 2.000 Euro hin.

Aber Achtung: Von Sonos gibt

es immer mal wieder Aktionen,

bei denen alle Produkte deutlich

günstiger verkauft werden. Etwas

warten lohnt sich also hier extrem.

Ebenfalls ein Must-have in einer

Single-Bude ist eine iPad-Halterung

für die Toilette. Denn am

Ort des Geschehens möchte man

sich nicht langweilen und die Erfahrung,

die du machst, wenn du

nicht ständig dein Smartphone in

der Hand halten musst, ist unbezahlbar.

In deinem Arbeits- alias Schlafzimmer

steht natürlich ein bequemes

Boxspringbett, denn dein

Tinder-Date muss ja bequem liegen

und eventuell übernachten

können. Ein Wasserbett ist bei

Wohnungen manchmal nämlich

schwer zu realisieren, denn

hierfür muss ein Statiker vorher

oftmals sein OK geben, da diese

Betten aufgefüllt sehr schwer

werden. Und niemand möchte

nachts beim Nachbarn durch die

Decke krachen. Zumal ein weiterer

Nachteil bei einem Wasserbett,

neben dem Preis, der Sex ist. Es ist

unbequem und anstrengend und

nicht annähernd das, was man

sich darunter vorstellt. Passend

hierzu schnappst du dir natürlich

noch einen Satz blickdichte Gardinen,

denn nicht jeder steht auf

Zuschauer von gegenüber.

Was für dich zusehends wichtiger

werden wird, ist ein elektrischer

Türöffner. Super smart natürlich.

Denn dieser Öffner öffnet

die Tür bereits dann, wenn du

schon einige Schritte vor deiner

Haustür stehst. Du brauchst also

nicht mehr versuchen, betrunken

nach einem Clubbesuch dein

Schlüsselloch zu finden, denn

dein Smartphone regelt das für

dich. Schlüssel vergessen ist damit

auch hinfällig, und wenn du

beim Hochlaufen deine zukünftige

Frau auf den Armen trägst,

schadet es auch nicht, wenn die

Tür dich ohne sie absetzen zu

müssen direkt ins Schlafzimmer

durchwinkt. „Alexa, starte meine

Tinder-Playlist und schalte das

Licht im Schlafzimmer auf Erotik.“

Wir gratulieren dir zu deiner

Single-Bude des 21. Jahrhunderts.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 105 | MÄRZ 2018


AJOURE MEN / UNTERHALTUNG

Nie hast du geglaubt,

dass Menschen in

Berlin so leben

Nun, entweder bist du selbst

einer oder einer deiner Mitbewohner:

Ein Mensch mit

hoher Toleranzgrenze, was

Sauberkeit angeht. Fast jeder

hat mal eine Phase, in der er

den ganzen Tag nichts schafft

und die Wohnung vor sich

hinvegetieren lässt. Ob dies

nun der Aschenbecher an der

Badewanne oder das Katzenklo

neben dem Bett ist, ist in

diesem Fall Jacke wie Hose.

Wir haben aus verschiedenen

Berliner WGs Aufnahmen der

Kultur gesammelt.

Der Wäscheberg

Ein Phänomen, welches in der

freien Wildbahn immer wieder

auftritt. Du kennst es doch auch.

Der Berg wächst und wächst

und du kommst nicht mehr

mit dem Waschen hinterher. So

langsam wird’s eng im Badezimmer

und die Insel aus Unterhosen

und Socken raubt dir die

letzte Atemluft. Der Raum füllt

sich mit Wäsche, und du bist

gefangen. Neun Wochen später

findet man dich zwischen deiner

Wäsche am Boden liegend.

Der schiefe

Geschirrturm

So langsam machst du mit deinen

Mitbewohnern eine Wette

daraus, wie hoch ihr noch

kommt, bis ihr euch ein neues

Set Teller kaufen müsst. Den

Turm einfach abzuräumen ist

schließlich langweilig. Dann

doch lieber der Nervenkitzel

kurz vor dem Einsturz eures

„Wissenschaftsprojekts“.

Wo soll das ganze Geschirr

auch hinfallen? Etwa auf den

Küchenboden? Das zerstört nur

die mühsam hochgezüchteten

Kulturen. Wenn der Punkt erreicht

ist, dass deine Spülmaschine

nicht hinterherkommt,

wird es Zeit, sich an die Spüle zu

stellen und abzuwaschen. Als

Faustregel sollte bei dir gelten:

das Geschirr nach dem Essen

sauber machen und nicht davor.

Die Pfandinselkette

Einmal Ausfallschritt links, einmal

Ausfallschritt rechts, dann

noch die Stelle erwischen, an

der keine Flaschen stehen und

schwupps, bist du im Zimmer!

Eine positive Eigenschaft hat

die Pfandinsel aber. Wenn du

sie dann zum Getränkemarkt

bringst, hast du für die nächste

Woche ausgesorgt. Das nennt

sich vorausschauendes Denken.

Du solltest aber immer darauf

achten, dass in dein Auto noch

so viel reinpasst, dass der Rückspiegel

frei ist.

Wir gehen nach

Hause in den Zoo

Verrückte Katzenladys gibt es in

jedem Alter zu genüge. Irgendwann

ist aber Schluss mit lustig.

Spätestens, wenn das Katzenklo

seit vier Tagen nicht gereinigt

wurde und es dir schon beim

Geruch schaudert, das Zimmer

deiner Mitbewohner/in zu

betreten. In diesem Fall sollten

du und deine Mitbewohner mal

über die Gesundheit des Tieres

nachdenken. Zur Not gibt’s

auch Kuscheltiere.

Der Man-Cave

Was machst du nun zuhause?

Das Geschirr weiter in der

Küche stapeln? Näh… Staub

saugen? Näh… Faulenzen und

zocken? 100 Punkte. Solange du

selbst dich wohlfühlst und keine

gesundheitlichen Gefahren

in unmittelbarer Nähe aufzufinden

sind, bliebt HIER ALLES

SO WIE’S HIER IS!

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 106 | MÄRZ 2018


Foto: aleksle / Getty Images


„Schon bald werdet ihr

erfahren, wie es ist zu

verlieren!“ - Thanos

Fotos: Fotograf Name Credits usw.

Avengers: - Infinity War (2018)

Foto: Walt Disney Germany


AJOURE MEN / KINO

KINOTIPPS IM MÄRZ

DEATH

WISH

Am 8. März ist es endlich soweit.

Bruce Willis ballert sich mal wieder

über die Kinoleinwände unseres

Landes. Und das wie üblich nicht zu

knapp. Dieses Mal spielt er Dr. Paul

Kersey, der als Chirurg eines Krankenhauses

in Chicago arbeitet und

dort täglich mit den Ergebnissen

der Straßengewalt konfrontiert wird.

Auch seine Frau und Tochter fallen

einer Straßengang zum Opfer und da

die Polizei im Dunkeln tappt, nimmt

Paul das Gesetz eben selbst in die

Hand. So streift er nachts durch die

Straßen und streckt einen Verbrecher

nach dem anderen nieder. Über

das Internet wird er als Held gefeiert,

doch die Polizei ist von ihm wenig

begeistert. Ihn stört das nicht, denn

die Gang, die seine Frau töteten und

seine Tochter schwer verletzten, muss

büßen.

Kinostart: 8. März 2018

Genre: Action

Verleih: Universum Film GmbH

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 110 | MÄRZ 2018


KINOTIPPS IM MÄRZ

AJOURE MEN / KINO

RED

SPARROW

Da ist sie wieder. Jennifer „Ultra-Hot“

Lawrence in ihrem neuen

Kinoknaller „Red Sparrow“. Der Film

startet am 01.03.2018 in den Kinos

und Lawrence-Fans können jetzt

schon gewiss sein, auf deren Kosten

zu kommen, denn sie übertrifft sich

wieder einmal selbst. An der Seite

von Joel Edgerton spielt sie die Russin

Dominika Egorova, welche eine

überaus disziplinierte Primaballerina

ist und nach einer Verletzung ihren

Beruf nicht mehr ausüben kann. Da

sie sich um ihre Mutter kümmert und

dies weiterhin tun möchte, nimmt

sie ein Angebot der Regierung an,

sich zu einer Geheimagentin im

Red-Sparrow-Programm ausbilden

zu lassen. Die Ausbildung ist hart

und im direkten Anschluss daran

überwacht sie Nathaniel Nash (Joel

Edgerton), um einen politischen

Maulwurf zu finden. Dass dies nicht

nach Plan läuft und sich Fronten auf

einmal verschieben, sollte Actionfans

klar sein. Ganz großes Kino mit dem

einstigen Spotttölpel.

Fotos: Universum Film GmbH / Fox Deutschland

Kinostart: 1. März 2018

Genre: Thriller, Spionage

Verleih: Fox Deutschland

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 111 | MÄRZ 2018


Foto: AzmanL / Getty Images


AJOURE MEN / SCHLUSSWORT

DIE DANIEL-HEILIG-KOLUMNE

DIE

ANZIEHUNGSKRAFT

DES BÖSEN

Männer und die Jagd nach dem

anderen Geschlecht

Daniel Heilig, 37

Eine AJOURE´ ohne Daniel wäre wie ein Perpetuum mobile ohne die

Bedeutung der Unendlichkeit. Seit dem Gründungsjahr schrieb Daniel

unzählige Artikel und gehört zu den Grundpfeilern in der AJOURE´ Men.

Ach Berlin, eigentlich bist du ja echt die beste Stadt Deutschlands.

Aber manchmal, nur so manchmal, da denke ich mir:

„Wäre mir das jetzt auch woanders so passiert?“ Die Antwort

ist ein ganz klares: „Wohl kaum.“ Wahrscheinlich lässt sich

der Grund dieser Frage auf viele Gegebenheiten beziehen. Sei

es bei Erlebnissen, die einem hier einfach so beim Spazierengehen

am Kudamm passieren, beim Bierchen auf dem Bordstein

in Friedrichshain oder beim Essen an einer Curry-Bude,

die es ja nun wirklich zu genüge gibt. So viele verschiedene

Menschen, Nationen und Mentalitäten. Alle sind sie anders

und alle kommen damit klar, denn eigentlich interessiert es

hier auch niemanden, wer wie ist und auch der Grund ist einfach

egal. Ganz nach dem Motto: „Komm klar mit mir, oder

lass es.“ Grundsätzlich eine der besten Eigenschaften dieser

unterm Strich gar nicht so hässlichen Stadt.

Wir leben hier in der Single-Stadt Nummer Eins in Deutschland.

Millionen von Menschen und jeder scheint irgendwie

ein Single oder unverheiratet zu sein. Wenn auch manchmal

nur für die eine Nacht. Single hin oder her, wer hier niemanden

kennenlernt, dem ist wohl oder übel nicht zu helfen. Und

nein, ich rede hier nicht von Tinder-Dates, den sogenannten

Tinderellas, sondern vom Kennenlernen im Real-Life. Draußen.

In Freiheit. In Echtzeit, wo man nicht viel Zeit zu überlegen

hat, was man jetzt auf eine Frage antwortet oder wie man

am besten einen unangebrachten Witz so verpackt, dass er

am Ende des Tages doch nicht so anstößig ist und man nicht

direkt wieder eine Abfuhr erteilt bekommt. Und überhaupt,

wann hat hier in Berlin mal jemand eine Abfuhr erteilt bekommen?

Denn ansprechen und reden kannst du hier ja echt

mit jedem, ohne dass es direkt als Anmache gewertet werden

würde. Doch genau hier kommen jetzt diese kleinen, wenigen

Ausnahmen ins Spiel. Menschen, die auf den ersten Blick so

ganz anders zu sein scheinen, als sie tatsächlich sind.

Jetzt kommen sicherlich gleich wieder die ganz schlauen

und tiefgründigen Menschen um die Ecke, die behaupten,

es kommt auf die inneren Werte an. Beruhigt euch an dieser

Stelle bitte gleich wieder, denn ich behaupte hier nicht das

Gegenteil, aber wen interessieren die inneren Werte und eine

vermeintliche Intelligenz, wenn du die Frau oder den Mann,

den du gerade in einer Bar gesehen hast, noch nicht kennengelernt

hast? Vor allem, wenn es vielleicht nur um diese eine

Nacht geht. Da geht es wohl oder übel nur um das Aussehen.

Wie gibt er oder sie sich? Was hat diese Person für einen

Kleidungsstil, welche Figur, raucht er oder trinkt sie? Haare,

Haut und Location. Irgendwie spielen hundert Dinge eine

Rolle, aber sicherlich nicht innere Werte, denn damit diese

an Gewicht gewinnen, muss unser anvisiertes Opfer zunächst

einmal kennengelernt werden. Und genau hier kommt dann

Berlin ins Spiel. Eine Hülle und Fülle an Männlein und Weiblein,

die angesprochen werden wollen. Und ja liebe Frauen,

auch Männer dürfen angesprochen werden. Es liegt in Zeiten

der Emanzipation nicht immer alles an uns. Ihr wollt gleichberechtigt

sein? Dann verhaltet euch auch so. Doch darum

geht es hier zum Glück nicht. Es geht viel mehr um die Frage,

was für eine Art Frau oder Mann gefunden werden soll. Und

die Antwort auf diese Frage steht und fällt mit der Location,

die ihr euch für diesen Abend ausgesucht habt.

Ich habe einen guten Freund, dessen Namen ich an dieser

Stelle nicht nennen möchte, also gebe ich ihm mal einen fiktiven

Namen. Sagen wir Mark. Mark lebt natürlich auch in

Berlin und kennt gefühlt mehr Menschen, als jeder andere

in Berlin. Weshalb das so ist? Weil er jemand ist, der einfach

jeden anquatscht, der ihm vor die Nase kommt. Sei es Mann

oder Frau. Natürlich sind die Intentionen andere, wenn es

sich um eine Frau handelt, aber unterm Strich redet er. Mit

jedem. Immer. Überall und zu jeder Uhrzeit. Ich, der sich das

Schauspiel immer anschaut, muss ständig grinsen, weil ich

weiß, was gleich passiert. Eine Traube neuer Menschen bildet

sich um uns, und wenn ich nach Hause komme, habe ich

dank Mark wieder ein Dutzend neuer Leute kennengelernt.

Und genau so war es auch, als wir wie üblich in einem unserer

Lieblingsläden gelandet sind. Es war zwar erst Montag,

doch wo steht, dass man nicht schon montags das Wochenende

einläuten kann. Berlin halt. Wir fallen bei minus zwei

Grad also in einen unserer Stammläden. Das Provocateur in

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 114 | FEBRUAR 2018


Fotos: Image Source / Getty Images; Daniel Heilig privat

Wilmersdorf / Charlottenburg. Irgendwie so an der Grenze. Ein

Mix aus Hotel, sehr gutem Restaurant und Bar, wo, sobald niemand

mehr isst, geraucht werden kann. Natürlich kennt man uns auch

hier nach dem zweiten Abend, denn Mark ist ja dabei gewesen, und

er macht auch nicht vor einer Freundschaft mit den Angestellten

halt. Ein Stammplatz direkt auf der einzigen und größten Couch

des Ladens hinter der Bar ist uns also sicher. Der Platz, wo man im

Prinzip alles im Blick zu haben scheint. Dort, wo dich wirklich jeder

sieht, der in ins Pro(-vocateur) reinkommt. Der Plan für diesen

Abend: Einfach nur kurz einen trinken gehen, denn ich muss am

nächsten Tag arbeiten und wollte eh nicht wirklich raus. Ich chille

mich in meinen zerfetzten Jeans und Hoodie also auf die Couch

in eine Ecke, werfe meine Beine so halb auf das Couchende und

Mark begrüßt, wie soll es auch anders sein, die Barkeeper, die mir

zuwinken und grinsen. Ich also hart am Chillen und mein Handy

in der Hand, denn ich muss ja wissen, was in den Nebenuniversen

Berlins, der sogenannten „Heimat“, noch so los ist. Gin Tonic für

Mark und Cuba Libre für mich. Es kann also losgehen. Mark: „Diggi,

hast du die beiden Mädels vorne am Tisch gesehen?“ Ich, schon

direkt genervt, weil ich wollte ja chillen, schau ihn an, grinse und

sage: „Klar, von dem Platz hier fast unmöglich, die nicht zu sehen.“

Eine mit roten, die andere mit langen blonden Haaren. Die Gesichter

konnte ich nicht erkennen, aber klar war, dass da zwei Mädels

mit Champagner am Tisch sitzen. Und was bedeutet das für Mark?

Klar: Feuer frei. Und so war es auch: „Ich geh mal hin.“ Und zack

war er weg und ich versank wieder in mein Handy, um die letzten

ruhigen Sekunden dieses Abends zu genießen. Außerdem würde

Marks Redefluss durchaus für beide Frauen reichen. Ich war also

fein raus. Dachte ich zumindest einen Moment lang.

„Diggi, das ist Lisa und Jeanette“ tönt es vor mir. Ich wusste, was das

bedeutet, wende mich von meinem Handy ab und gebe beiden die

Hand. Die Couch war nun also voll. Und ich hoffentlich auch bald,

denn ich habe mit allem gerechnet, aber nicht mit dem, was gleich

passieren sollte.

Wer waren die Mädels? Ich kann an dieser Stelle nicht behaupten,

dass die beiden hässlich gewesen wären, denn das waren sie beim

besten Willen nicht. Im Gegenteil. Eine der beiden hatte einen Beruf,

den sie irgendwie nicht verraten wollte und die andere, Lisa die

Blondine, war Fitness-Trainerin. Gebürtige Münchnerin, die nach

Zürich zog und nun überzeugte Schweizerin zu sein schien. Der

Grund des Umzugs (nicht, dass ich es wissen wollte): Geld. Denn

sie verdient dort nach ihren Angaben natürlich das Dreifache. Leider

war das an diesem Abend auch das einzig, wenn überhaupt,

Intelligente, was sie von sich gab. Der Grund hierfür kann natürlich

der Alkohol gewesen sein. Oder das Koks. Oder vielleicht auch einfach

eine Unverträglichkeit bezüglich einer Kombination aus beidem.

Sie war also am Reden. Und zwar beinahe mehr als Mark. Für mich

bedeutete dies: Noch ein Cuba Libre, denn ich war im Begriff, in die

Tischkante zu beißen. Selten habe ich so viel Stuss von einer einzigen

Person gehört. Welcher Satz sich allerdings an diesem Abend nachhaltig

in mein Hirn brannte, war, als sie sagte: „Ich mag Luxus. Ich

bin die Schickeria und so. Ich bin Louis Vuitton, Prada und Gucci.

Das ist ja ganz klar.“ (Für Hermès hat es wohl nicht gereicht?)

Meine erste Frage nach diesem Geständnis war, wann sie denn

wieder nach Hause fliegen würde. Zugegeben, die Frage kam

nicht zwingend gut an, doch Wayne interessiert‘s? Es stellte sich

also heraus, dass sie ihre Freundin mit Geheimjob nur für eine

Nacht besuchen würde. Ich, sichtlich erleichtert, schlürfte an

meinem Cuba und warf Mark die passenden Blicke zu. Eine Premiere

bahnte sich an. Wir überlegten beide, wie wir die Top-Secret-Agentin

und die personifizierte Schickeria wieder loswerden

würden. Leichter gesagt als getan. Denn während die eine

ununterbrochen am Labern war, grinste die andere immer passend

zur moralischen Unterstützung in Richtung ihrer Freundin.

Nicht, dass wir an dem Abend schon genug Gründe für eine

demoralisierende Selbstzerstörung bekommen hätten, aber es

ging noch weiter. Die Schweizer Fitness-Blondine mit Schickeria-Hintergrund

erzählte stolz von ihrem ach so florierenden

Instagram-Account und ihren 11,9 K Followern. So, nun kam

also ich ins Spiel, denn ich bin ja ein kleiner Instagram-Suchti.

Zumindest was das Stalken irgendwelcher Bilder angeht. Ich

schaute mir also ihren Account an, sah die Elftausendneunhundert

Follower, bemerkte aber, dass jeder ihrer recht sexy Fotos

nur 40 bis 90 Likes vorzuweisen hatte. Ich sank schadenfroh in

meine Couch ein, zündete mir eine Zigarette an, nippte kurz an

meinem Cuba Libre, während ich ihr ins Gesicht sah und grinste.

Auf die Frage, wo sie sich die ganzen Follower gekauft hätte,

reagierte sie natürlich empört. Aus der Nummer kam sie dann

allerdings nicht mehr heraus, als ich ihr Fakten auf den Tisch

legte und ihr klarmachte, dass eine Blondine ihres Aussehens

mit den hochgeladenen Bildern weit mehr als 40 Likes haben

sollte, wenn sie schon knapp 12.000 Follower hat. Also war auch

die Seite ein Fake. Frau und Seite passten also zusammen. Lustigerweise

verlor sie bereits während dieses Abends knapp 400

Follower, was ein typisches Zeichen für gekaufte Fans ist.

Als beide auf die Toilette mussten, um die „Nase zu pudern“,

zahlten wir. Wir konnte nicht anders und lachten uns tot. Selbst

Mark war sowas hier noch nicht passiert.

Ich war an diesem Abend zum Glück schlau genug, um nicht zu

erwähnen, wo ich wohne. Aber Mark dachte da anfangs nicht

drüber nach, und so bezahlten wir und ließen die Mädels, wo sie

waren. Auf der Couch mit einem Champagner in der Hand. Es

war ja auch schon halb zwei und ich durfte am nächsten Morgen

arbeiten. Aber sei es drum, ich war eine Erfahrung reicher.

Mark sollte allerdings zwei Erfahrungen reicher werden, denn

er kam nach Hause, legte sich schlafen und wurde dann unsanft

aus dem Schlaf gerissen, als es an seiner Haustür klingelte. Und

jetzt ratet mal, wer vor der Tür stand. Zwei völlig besoffene, zugekokste

Hühner, die ihn zum Feiern abholen wollten. Morgens

um vier…

Gute Nacht, Berlin.

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 115 | FEBRUAR 2018


AJOURE / IMPRESSUM

Impressum

Ajouré GmbH & Co. KG

Savignyplatz 12

10623 Berlin

Telefon: +49 30 2234 2846

Fax: +49 30 2234 2847

Mobil: +49 171 2700448

Publisher

Chefredaktion

Artdirector

Redaktion

Schlussredaktion

Editorial Design

Vertriebsleitung

Technische Betreuung

Tobias Bojko,

Daniel Heilig

Tobias Bojko

Tobias Bojko

Daniel Heilig, Mario Metzger,

Melanie Bojko, Aaron Preuß,

Celina Mathiske, Leon Kroll

Melanie Bojko,

Aaron Preuß, Tobias Bojko

Tobias Bojko

Melanie Bojko

Offenlegung gemäß §25 MedienG:

Herausgeber & Medieninhaber: AJOURE GmbH & Co. KG, Savignyplatz

12, 10623 Berlin, Deutschland – Geschäftsführer: Tobias Bojko,

Daniel Heilig – Unternehmensgegenstand: Herausgabe von Online-

und Printmagazinen, der Betrieb von Verlagsanstalten, die

Konzeption, Herstellung, Vermittlung und Vertrieb von Medien

und mediennaher Produkte sowie die Erbringung von Dienstleistungen

und der Handel mit Gegenständen aller Art die zur Erreichung

des Gesellschaftszwecks notwendig oder nützlich erscheinen

– Alle Informationen abrufbar unter: http://www.ajouremen.de/impressum

– Unsere grundlegende Richtung (Blattlinie)

ist die unabhängige Berichterstattung über deutschlandweite,

internationale und insbesondere regionalbezogene Themen und

Ereignisse in den Bereichen Gesellschaft & Kultur, Reisen, Medien,

Sport und Technologie. Kontakt: Tel: +49 30 2234 2846 – E-Mail:

info@ajoure.de

Für unverlangt eingereichtes Material (Fotografien & Bilder, Texte

& Manuskripte, usw.) wird keine Haftung übernommen. Der Nachdruck

von Artikeln und Bildern, auch nur auszugsweise, ist nur mit

vorheriger Genehmigung des Medieninhabers zulässig. Die Urheberrechte

der von uns konzipierten Anzeigen liegen beim Medieninhaber.

@ajouremen

@ajouremen

@ajoure_men_

germany

Bei Fragen und Anregungen, Lob oder Kritik erreichst du uns jederzeit:

ajoure-men.de | redaktion@ajoure.de

AJOURE MEN MAGAZIN SEITE: 116 | FEBRUAR 2018


Foto: sguler / Getty Images


Sei nicht unsozial

Folge AJOURE´ men überall

Weitere Magazine dieses Users