Aufrufe
vor 4 Monaten

Anzeiger Ausgabe 0718

ANZEIGER • Seite 6

ANZEIGER • Seite 6 Samstag, 17. Februar 2018 TERMINE & VERANSTALTUNGEN Patrick Lindner - „Gefühle der Heimat“ am Mittwoch, 14. März, in Freudenstadt Freudenstadt. Seit 28 Jahren zählt Patrick Lindner zu den Top-Stars der deutschsprachigen Musikszene. Der Entertainer und Sänger Patrick Lindner präsentiert neben seinen eigenen großen Hits die hochkarätige Männerformation „Stimmen der Berge“ und Schlagerstar Liane. Die Erfolgsproduktion "Gefühle der Heimat" verspricht ein echtes Konzerterlebnis für Jung und Alt. Das Konzert am Mittwoch, 14. März, im Theater im Kurhaus Freudenstadt garantiert einige Stunden voller guter Laune mit Zeit zum Träumen, Abschalten, Mitsingen und Schunkeln – mit vielen „Gefühlen der Heimat“. Die „Stimmen der Berge“ sind längst kein Geheim-Tipp mehr. Im Jahre 2014 formierte sich diese Gruppe, die aus drei Tenören, einem Bass und einem Bariton besteht. Der Tenor Benjamin Grund und seine vier Kollegen verbindet eine fundamentierte Gesangsausbildung. In ihrer Schulzeit waren sie alle Mitglieder beim weltberühmten Chor, den „Regensburger Domspatzen“. Kein geringerer als der Kirchenmusiker und frühere Domkapellmeister Georg Ratzinger, der Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI, war ihr Lehrer. Zur künstlerischen Vita einiger Mitglieder gehört auch, dass sie gemeinsam mit Oswald Sattler die Vorentscheidung zum Grand Prix der Volksmusik gewonnen haben. Außerdem belegten sie beim Alpen Grand Prix den 2. Platz. Dieser fünfköpfige Chor hat sich zum Ziel gesetzt, „Lieder für Menschen mit einem Herz für die Heimat“ zu interpretieren und sich somit in die Herzen der Zuhörer zu singen. Liane hat eine fundierte Ausbildung als Sängerin, sie liebt den Tanz und hatte schon immer den Wunsch, mit deutschen Schlagern die Bühnen zu erobern und die Fans zu begeistern. In den letzten Jahren sorgte sie für viel Furore auf dem deutschen Musikmarkt: bei zahlreichen bundesweiten Rundfunkhitparaden, u. a. bei SWR4 konnte sie sich wochenlang auf dem 1. Platz behaupten, für zahlreiche Fernsehproduktionen wurde sie gebucht, unter anderem war sie bereits fünfmal bei Stefan Mross in der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“. Karten für die „Gefühle der Heimat“ gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Kategorie 1 zu 44,50 Euro und in der Kategorie 2 zu 41,50 Euro beim Anzeiger-Reisebüro, Karneolstraße 4, 72250 Freudenstadt, Telefon 07441/8891-25 oder 8891-39 sowie per Mail unter info@anzeiger-fds.de. „Die Komödie der Irrungen“ im Kurtheater Freudenstadt Freudenstadt. Am Freitag, 23. und Samstag, 24. Februar, jeweils um 20 Uhr lädt die 8. Klasse der Freien Waldorfschule ins Theater im Freudenstädter Kurhaus ein. Gespielt wird die vermutlich erste Komödie von William Shakespeare „Die Komödie der Irrungen“. Die gesamte Klasse war in den letzten Wochen nicht nur auf der Bühne beschäftigt, sondern auch in die Vorbereitungen intensiv eingebunden. So wurden zum Beispiel die Kulissen gemeinsam entworfen und von einer Gruppe nach diesen Ideen hergestellt. Neben vielen weiteren anfallenden Arbeiten beschäftigten sich die Schüler zudem mit den Entwürfen der Kostüme für die einzelnen Darsteller und ein weiteres Schülerteam arbeitete sich in die Beleuchtungstechnik des Theaters ein. Sie richteten die Scheinwerfer aus, programmierten das Licht und beleuchten letztendlich die kommenden Aufführungen. Jedoch ganz gleich, wer noch welche zusätzliche Aufgabe hinter den Kulissen übernommen hat, sie alle haben eine schauspielerische Rolle, um sich auch auf der Bühne einzubringen. Im Stück geht es um zwei Zwillingspärchen, welche am gleichen Tag, in der gleichen Herberge das Licht der Welt erblicken. Durch ein Unglück werden die Knaben jeweils von ihren Zwillingsbrüdern getrennt. Als Erwachsene machen sich die einen beiden auf die Suche nach ihren Brüdern. Auf ihrem langen Weg gelangen sie eines Tages in die Stadt Ephesus, wo tatsäch- lich ihre vermissten Brüder leben, was sie aber erst fast am Ende des Stücks begreifen. Fortan kommt es dadurch zu vielen Missverständnissen und sie stellen sich die Frage, wer sie eigentlich selbst sind. So entsteht eine unterhaltsame Verwechslungskomödie mit viel Wortwitz. Der Eintritt ist frei – Spenden herzlich willkommen. Börse rund ums Kind in Betzweiler-Wälde Betzweiler-Wälde. Die nächste Börse „Rund ums Kind“ zu Gunsten des Kindergartens und der Nachbarschaftsgrundschule in Betzweiler-Wälde findet am Samstag, 10. März, von 13 bis 15 Uhr in der Heimbachhalle in Betzweiler statt. Angeboten wird alles rund ums Kind bis Größe 176 (Frühjahr/Sommer), Umstandsmode, Schuhe, Bücher, Spielsachen, Buggys, Reisebetten, Kinderfahrzeuge und alles auf Rädern für drinnen und draußen. Außerdem auch Sportbekleidung, Sport- und Wanderschuhe sowie diverse Sportgeräte wie Ski, Tennischläger, Inliner, Reiterzubehör, etc. Es gibt auch Kaffee und Kuchen (auch zum Mitnehmen). Weitere Infos und Anmeldung bei Larissa Haas, Telefon 07455/335880, Evelyn Eisele, Telefon 07444/917524 oder Nicole Gaiser, Telefon 07455/947388.

Samstag, 17. Februar 2018 ANZEIGER • Seite 7 AUS DER ANZEIGER-REGION HCH- und WOL-Kennzeichen ab 19. Februar erhältlich nen YQ, QY, YV, VY und ZQ jeweils von 100 bis 999 und bei „WOL“ die Kombinationen A, B, C, D und E jeweils von 9000 bis 9999 erhältlich. Wenn jemand nur ein „HCH“- oder „WOL“- Kennzeichen möchte, fallen hierfür keine Gebühren für ein Wunschkennzeichen an. Nur für Wunschkombinationen nach den Buchstaben „HCH“ und „WOL“ muss ein Aufpreis bezahlt werden. Die gilt für „FDS“ und „HOR“ ebenso. Wer am Montag keine Zeit hat, kann sich sein „HCH“- oder „WOL“-Wunschkennzeichen auch auf der Homepage des Landkreises www.landkreis-freudenstadt.de reservieren. Werkzeuge • Maschinen ... und vieles mehr Hans-Peter Ehler Elektromechanikermeister Dettlinger Straße 15 • 72296 Oberiflingen Telefon (0 74 43) 72 93 oder 42 57 www.ehler-werkzeuge.de • info@ehler-werkzeuge.de Flex Drehmaschinen Winkelschleifer Aktion und Zubehör Jubiläumspreis L 1000 nur € 69,- zzgl. MwSt. Eine Riesenportion Humor, zeitlos mitreißende Schlager und sympathische Charaktere machen „Servus Peter“ zu einem kurzweiligen Musical-Vergnügen. Gespickt mit Hits der großen Stars der 50er und 60er Jahre sowie zahlreichen Liedern von Peter Alexander ist „Servus Peter“ ein Muss, nicht nur für Schlagerfans, sondern für Freunde treffsicherer Pointen und Mitklatsch-Ohrwürmer. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Kategorie 1 zu 44,50 Euro und in der Kategorie 2 zu 41,50 Euro beim Anzeiger-Reisebüro, Karneolstraße 4, 72250 Freudenstadt, Telefon 07441/8891-25 oder 8891-39 sowie per Mail unter info@anzeiger-fds.de. „Servus Peter“ - am 3. März im Theater im Kurhaus Freudenstadt Freudenstadt. "Servus Peter“ – Eine Hommage an Peter Alexander: Das Musical gastiert in ganz Deutschland, Österreich und Luxemburg anlässlich des runden Geburtstages von Peter Alexander, der im Jahr 2016 90 Jahre geworden wäre. Mit bereits über 250 Auftritten und 150.000 Gästen wurde dieses Musical zum besten deutschsprachigen Musical 2017 nominiert. Angelehnt an das klassische Singspiel von Ralph Benatzky und der Kult-Verfilmung von 1960 mit Peter Alexander wird mit viel Schwung, Musik und Komik in den Biergarten des legendären österreichischen Gasthofes „Weißes Rössl“ geladen. In diesem Musical lebt die Geschichte um den verliebten Oberkellner und seiner Wirtin wieder neu auf. Die unterschiedlichen Charaktere vom tollpatschigen Kellner über das lispelnde Zimmermädchen bis hin zum gewichtigen Berliner Hotelgast und dessen flirtlustigen Tochter bringen dabei den Tag am Wolfgangsee gehörig durcheinander. Die Boogie Woogie Brothers am 12. April live im Wintergarten Dornstetten. Wenn Axel und Torsten Zwingenberger gemeinsam die Bühne betreten, sind intensiver Groove und mitreißendes Feeling garantiert. Mit augenzwinkerndem Einverständnis werfen sie sich musikalisch die Bälle zu. Sobald Axels erdig-authentisches Bluespiano, seine rollenden Boogies erklingen und Torsten mit seiner Schlagzeugvirtuosität auch die Experten zum Staunen bringt, beginnt das Publikum nur so lange mitzuswingen, bis es vor Begeisterung tobt. Axel Zwingenberger spielte mit Blues- und Boogiekönigen wie Lionel Hampton, Sippie Wallace oder Big Joe Turner und Torsten Zwingenberger mit Jazzgöttern wie Harry Sweets Edison, Buddy Tate oder Joe Pass. Die „Boogie Woogie Brothers“ begeistern auf internationalen Bühnen in aller Welt ihre Fans. Axel Zwingenbergs Liebe für den Boogie Woogie, sein Können und seine Bühnenausstrahlung haben dazu beigetragen, dass diese Musik heute eine große Anziehungskraft auf junge Klavierspieler ausübt und er rund um den Globus Vorbild für zahlreiche Pianisten geworden ist. International ist er zum Synonym für das Boogie Woogie-Piano geworden. Erleben kann man die Boogie Woogie Brothers am Donnerstag, 12. April, um 20 Uhr live im Wintergarten in der Siemensstraße 27 in Dornstetten. Karten gibt es unter 07443/171747 oder unter info@live-im-wintergarten.de. Kreis Freudenstadt. Nachdem die Zustimmung des Bundesverkehrsministeriums zur Wiedereinführung des Kennzeichens „HCH“ und „WOL“ im Landratsamt eingegangen ist und die notwendige Umstellung der Software abgeschlossen wurde, ist es ab Montag, 19. Februar 2018, dann soweit: „HCH“- und „WOL“-Kennzeichen können auf der Internetseite des Landkreises reserviert und in den beiden Zulassungsstellen in Freudenstadt und Horb beantragt werden. Da die Vergabe der Unterscheidungszeichen in Abstimmung mit dem Ortenaukreis und dem Zollernalbkreis erfolgen muss, sind bei „HCH“ nur die Kombinatiowir lassen es richtig rauchen! Edelstahlschornsteine Abgasleitungen Schornsteinsanierungen Kaminöfen und Zubehör Zentralstaubsauganlagen Wäscheabwurfsysteme Herkommer Schornsteinbau : Baumwiesenweg 7 : 72202 Nagold Telefon 07452.69357 : www.Herkommer-Schornsteinbau.de Jahresfeier mit Theater am 24. Februar beim Phönix Pfalzgrafenweiler Pfalzgrafenweiler. Hinter den Kulissen wird schon wieder fleißig geprobt. Für die Jahresfeier des Phönix Pfalzgrafenweiler am 24. Februar in der Festhalle studiert die Theatergruppe das neue Stück „Polnische Wirtschaft oder Gute Lügen leben länger“ ein. Neben den alten Bekannten, konnte Regisseurin Astrid Böttiger dieses Jahr erstmals auch ganz neue Schauspieler gewinnen. Neben Nikolai Nichaew spielen auch Marina und Mandy Gernhard erstmals beim Phönix Theater mit. Unterstützt werden die Schauspieler, wie in den vergangenen Jahren, durch die erfahrenen Souffleure Heide Gysau und Günter Schulz. Die Phönix Jahresfeier findet am 24. Februar in der Festhalle Pfalzgrafenweiler statt.