Aufrufe
vor 4 Monaten

Friebo_07_2018

30 Zetel

30 Zetel Friebo 7/2018 Ehrungen für FC-Fußballer Internationaler Frauentag Anlässlich des Klinker-Cups sind vom Zeteler FC-Vorsitzenden Hartmut Braun und weiteren Vertretern des Vorstandes zahlreiche Fußballer für ihre Vereinstreue ausgezeichnet worden. Das Bild zeigt von links: Bernd Gödeken (40 Jahre), Wolfgang Albrecht (60 Jahre), Horst Jöhnke (67 Jahre), Udo Pollmann (50 Jahre), Sylvia Haesihus (26 Jahre), Petra Langenberg (27 Jahre), Doris Lübbersjohanns (27 Jahre), Olaf Oetken (2. Vorsitzender), Hartmut Braun (1. Vorsitzender), Sven Kajdan (Schriftführer) und Michael Röben (31 Jahre). Foto: Bernd Harms Kostenlose Rentenberatung Friesische Wehde. Die nächste kostenlose Rentenberatung mit dem Versichertenberater Dieter Tschöpe findet am Dienstag, 20. Februar, im Rathaus Bockhorn (Zimmer 15) und am Mittwoch, 21. Februar, im Rathaus Zetel (Nebengebäude Stolle Haus, 1. Tür rechts), statt. Neben allgemeinen Rentenauskünften werden auch Kontenklärungs- und Rentenanträge aufgenommen. Rentenpapiere, Stammbuch, Lehrnachweis und Personalausweis sollten mitgebracht werden.Um Wartezeiten zu verkürzen wird um telefonische Anmeldung (montags bis freitags von 9 bis 10 Uhr) unter ☎ 04453/2700 gebeten. Zetel. Der 8. März ist ein Tag der Erinnerung an den Kampf um das Frauenwahlrecht und das Recht auf Selbstbestimmung. Viele Frauen setzen sich an diesem Tag für die Gleichstellung von Frauen und Männern, für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen, für gerechte Entlohnung, gegen soziale Armut und für den Schutz vor Gewalt ein. Auch in Zetel wird der 8. März mit verschiedenen Veranstaltungen begangen: Am Weltgebetstag am Freitag, 2. März, findet ab 19 Uhr in der Schlosskapelle Neuenburg eine Veranstaltung surinamischer Christinnen, die ihr Land Surinam und die dazugehörigen vielfältigen kulturellen Einflüsse, den Besuchern näher bringen möchten. Präsentiert von der Kirchengemeinde Friesische Wehde ist Hildegard Kriebitzsch federführend für das Projekt verantwortlich. Der Eintritt ist frei. Gemeinsam mit den Ratsfrauen lädt die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Zetel, Joann Hagen, am Donnerstag, 8. März, zur gemeinsamen Frauenvesper im Mehrgenerationenhaus (MGH) in Zetel ein. Beginn ist um 16.45 Uhr und als besonderer Gast spricht Christel Bartelmei über die Austellung „Starke Frauen aus Friesland“ die am selben Tag um 18 Uhr im Zeli eröffnet wird und das besondere Leben sechs starker, aktiver Frauen in Friesland zeigt. Präsentiert wird die Ausstellung von der Frauenunion Friesland sowie der Gleichstellungsbeauftragten Joann Hagen. Auch hier ist der Eintritt frei. Am 10. und 11. März wird im Rahmen des „Frauenkinos“ der Film „Alle Farben des Lebens“ gezeigt. Der LandFrauenverein Friesische Wehde, die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinden Sande und Zetel und der Verein Zeli – Zeteler Lichtspiele e.V. laden herzlich dazu ein. Karten gibt es im Vorverkauf im MGH „Zeteler Kaffeehaus“, beim Bürgerservice im Rathaus Sande (v 04422/95880 oder in der Bücherei Sande (v 04422/998642). Sande media@ home Stadtlander oder an der Abendkasse. Ein besonderer Workshop zum Thema „Freie Rede“ mit Schauspielerin, Germanistin und Rhetorikcoach Dr. Cathrin Alisch bildet am 12. März den Abschluss der Veranstaltungsreihe in Zetel. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Joann Hagen unter v 04453/935262 oder per E-Mail an hagen@zetel.de. Gemeinschaft gemeinsam erleben Pfadfindergottesdienst am Sonntag in der St.-Martins-Kirche in Zetel Zetel. Naturerlebnis statt stubenhocken, Abenteuer anstelle von bloßem Medienkonsum, Gemeinschaft statt Einzelkampf. Das Pfadfinderleben hat in der Moderne nichts von der Ursprünglichkeit der Grundidee eingebüßt. Einmal jährlich, am sogenannten Thinking Day, erinnern die Pfadfinder deshalb mit einem Gedenkgottesdienst an den Geburtstag von Gründungsvater Robert Baden-Powell. An diesem Sonntag, 18. Februar, lädt der Stamm Aldenburg gemeinsam mit Zetels Pastor Michael Trippner um 14 Uhr zu einem Pfadfindergottesdienst in die St.-Martins-Kirche ein. Bewahren und schützen – das ist der Ansatz, der laut der stellvertretenden Stammesführerin Julia Steinker noch heute im Vordergrund steht: „Wir versuchen die Welt, wie wir sie vorfinden, ein bisschen besser zu machen.“ Die Pfadfinderregeln würden an die Gebote erinnern, setzt Pastor Michael Trippner hinzu: „Sich für die Schöpfung und den Frieden einzusetzen.“ Die Pfadfinder des Stammes Aldenburg haben mit Pastor Michael Trippner ein buntes Programm für den gemeinsamen Gottesdienst vorbereitet. Foto: Thorsten Soltau Wie sich gelebte Gemeinschaft anfühlen kann, das wollen die Pfadfinder im Gottesdienst näherbringen. Neben Pfadfinderliedern gibt es eine vorbereitete Szene als Darbietung, die vom Pastor in der Predigt aufgegriffen wird. Außerdem wird ein künstliches Lagerfeuer brennen. Wer Interesse am Pfadfinderleben hat, kann übrigens auch bei den Gemeinschaftstreffen des Stammes Aldenburg vorbeischauen: Am Dienstag jeweils von 17 bis 19 Uhr (11-12 Jahre), am Mittwoch von 17 bis 19 Uhr (13-14 Jahre), am Donnerstag von 17 bis 19 Uhr (15-16 Jahre) und am Freitag von 16 bis 18 Uhr (7-10 Jahre). (ts) Flohmarkt MGH Zetel. Ein Flohmarkt mit Kaffee und Kuchen für Jedermann wird am Samstag, 17. März, von 14 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus Zetel veranstaltet. Die Standgebühr beträgt einen Kuchen. Der Erlös aus der Cafeteria kommt der Krabbelgruppe zugute. Anmeldungen und weitere Informationen unter ☎ 04452/708777. Poetry Slam Zetel. Der sechste Dichterwettstreit findet am Samstag, 3. März, um 19.30 Uhr im Zeteler Zeli-Kino statt. Es empfiehlt sich, rechtzeitig Karten zu sichern. Diese können auch unter v 04453/4839761 oder per Mail (haupt-koch@ewe.net) bestellt werden. In der Mediathek Zetel und beim Buchhandel Lübben in Zetel gibt es noch Karten im Vorverkauf. Auch an der Abendkasse können noch Karten erstanden werden. Inhaber von Lesekarten erhalten im Vorverkauf einen kleinen Rabatt.

17. Februar 2018 Zetel/Auto & Mobiles 31 Rekordstand beim Investitionsvolumen Gemeinderat beschließt Haushalt einstimmig – Gewerbesteuern fallen höher aus als erwartet Zetel. Einstimmig hat der Rat der Gemeinde Zetel in seiner jüngsten Sitzung für den Haushalt 2018 votiert. Die wesentlichen Änderungen und Kernaspekte des Haushalts hatte Gemeindekämmerer Olaf Oetken wenige Tage zuvor im Wirtschafts-, Finanz- und Feuerschutzausschuss vorgestellt. Zwar ergibt sich im Ergebnishaushalt ein Fehlbetrag von rund 506 .600 Euro, dieser lasse sich jedoch unter anderem durch die Überschussrücklage in Höhe von mehr als vier Millionen Euro ausgleichen. Im Bereich der veranschlagten Auszahlungen für Investitionen stellt die Gemeinde mit einer Summe von gut 7,1 Millionen Euro einen Rekord auf. „So einen hohen Wert hatten wir noch nie“, erklärte Olaf Oetken. Die für dieses Jahr vorgesehenen Investitionsmaßnahmen betreffen unter anderem den Neubau des Feuerwehrhauses Zetel (Für 2018 eingeplant: 813.000 Euro, Gesamtkosten: 2.312.324 Euro) sowie die Planung und Vorarbeiten für den Krippen-Neubau (Geplant für 2018: 225.000 Euro, Gesamtkosten: 1.648.000 Euro). Mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses soll nach dem Zeteler Markt begonnen werden. Hinzu kommen im Haushalt eingestellte Beträge für den Erwerb und die Erschließung des Gewerbegebietes Nord in Höhe von 935.000 Euro, die Erschließung des Baugebietes Zetel-Süd (1,74 Millionen Euro) sowie die Städtebauförderung für Zetel (270.000 Euro) und die Planungskosten der Städtebauförderung für Neuenburg mit 40.000 Euro. Aufgrund der hohen Investitionssumme hat die Gemeinde vorsorglich eine Kreditermächtigung von 2,3 Millionen Euro im Finanzhaushalt eingeplant. Ob dieser abgerufen werden müsse, hänge unter anderem davon ab, wie zügig die geplanten Maßnahmen von seiten der Bauverwaltung umgesetzt würden, so der Gemeindekämmerer. Den Haushalt für 2017 konnte die Gemeinde mit einem Überschuss in Höhe von 1.272.306 Euro abschließen. Olaf Oetken sprach zudem von einer erfreulichen Entwicklung der Gewerbesteuereinnahmen für das zurückliegende Jahr. Statt der veranschlagten 1.670.000 Euro nahm die Gemeinde 2017 rund 2.595.451 Euro ein. (ts) Wenn das Auto am Morgen von einer Schnee- und Eisschicht bedeckt ist, wartet Arbeit: Blinker, Rücklichter, Scheinwerfer, Kennzeichen, Motorhaube und das Autodach müssen vor Fahrtantritt von Schnee und Eis frei sein, damit weder der nachfolgende Verkehr noch die eigene Sicht durch herabfallende Schneemengen und Eisstücke gefährdet werden. Bei der Frontscheibe reicht es nicht, nur ein kleines Guckloch freizukratzen. Wer so losfährt, riskiert ein Bußgeld. Auch durch die Seitenscheiben muss die Sicht frei sein, andernfalls erhöht sich das Unfallrisiko erheblich. Wichtig für gute Sicht: genügend Frostschutzmittel in der Scheibenwischanlage. Beim Kratzen nicht mit zu viel Druck hin und her kratzen, sonst wirken Schmutzpartikel wie Schmirgelpapier. Bevor man das Auto abstellt, die Unfallinstandsetzung • Reparaturen • TÜV & AU Unfallinstandsetzung Reparaturen info@autolackierung-stengler.de • Reparaturen • TÜV & AU info@autolackierung-stengler.de 26340 Neuenburg • Collsteder Damm 8 (Gewerbegebiet) 26340 Neuenburg • Collsteder Damm 8 (Gewerbegebiet) Auto, Reise & Verkehr Ein Guckloch reicht nicht: Eis und Schnee vor der Fahrt entfernen Scheibenreinigungsanlage kurz laufen lassen; so wird die Scheibe gereinigt und beim Kratzen am Morgen besteht weniger Gefahr durch Streumittelreste. Die Scheiben mit heißem Wasser zu enteisen, ist keine gute Idee. Es besteht die Gefahr, dass die vereisten Scheiben aufgrund des Temperaturunterschieds Risse bekommen oder sogar springen. Zudem gefriert das Wasser auf der Scheibe wieder, sobald sie erkaltet. Generell gilt: Den Motor beim Eiskratzen und Schneefegen nicht im Stand laufen lassen. Wer es dennoch tut, verursacht unnötigen Lärm, Abgase und riskiert ein Bußgeld. Im Winter empfiehlt der ADAC einen Eiskratzer, einen kleinen Besen, eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe im Auto und für den Notfall einen Türschloss- Enteister in der Manteltasche dabei zu haben. „Wir haben für Ihren Oldtimer das Zeug zum Strahlen“ Trockeneisstrahlen Ultraschallreinigung Grundierungen Sandstrahlen Blechbearbeitung Lackierungen Glasperlenstrahlen Motorrevision / Wartung Pulverbeschichtungen Industrieservice Nord OHG Bahnhofstraße 10 c | 26452 Sande | Tel. 0 44 22 / 50 88 -0 www.isn-trockeneisstrahlen.de

Flyer Vareler Mittwoch 2013
07.2016 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
26345 Bockhorn - BV Bockhorn
AQuadrat Ausgabe 1 - 2018
download [PDF, 38,56 MB] - Zevener Zeitung
34.2014 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
26.2015 Uristier – Der Urner Gratisanzeiger
38.2014 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
Hermann Meyer Landtechnik 75 - Gemeinde Jade
Broschuere Jade 2012 internet - Gemeinde Jade
Sprüche aus der Fußballwelt - Fußballabteilung
Januar-Bonus Ab sofort 25 ? 70% Rabatt auf das gesamte Sortiment
Ausgabe :Gomaringen 03.03.12.pdf - Gomaringer Verlag
dorfziitig April 2009
1 Februar/März - Hochfelden
Dorfziitig Februar 2014 - Gemeinde Winkel