Aufrufe
vor 9 Monaten

Friebo_07_2018

6 Varel

6 Varel Friebo 7/2018 Zusatzvorstellungen „All You Can Eat“ Wegen großer Resonanz wird Stück von Theater5und6 am 23. und 24. Februar wiederholt Varel. Als Ende Januar weite Teile Varels aufgrund des Stromausfalls im Halbdunkeln lagen, herrschte in der Aula des Lothar- Meyer-Gymnasiums große Aufregung: Für einige Stunden war nicht klar, ob pünktlich zu den letzten Proben und schließlich auch zur Premiere des Stückes „All You Can Eat“ am Abend der Strom wieder fließen würde. Eineinhalb Jahre Vorbereitung und anstrengende Probenzeit sowie die angekündigte Aufführung standen auf der Kippe. Doch anstatt in Panik zu verfallen, sortierten die Mitglieder der Theater-AG im Schein von Taschenlampen und Handylicht ihre Requisiten und Kostüme, gingen in Kleingruppen nochmal ihre Szenen durch und machten ihre Stimmen warm. Als die Lampen wieder angingen und die Ton- und Videoanlage wieder einsetzbar waren, begann Eine bewundernswerte Leistung legten die Schüler von der Gruppe Theater5und6 des Lothar-Meyer-Gymnasiums hin – trotz des Stromausfalls während der Proben behielten alle die Nerven und lieferten eine großartige Show. Foto: Lothar-Meyer-Gymnasium die erste Probe. Zusammen mit der Aufführung haben die Schülerinnen der Klassen 6 bis 10 das gut 80-minütige Stück an diesem Tag dreimal gespielt. Dreimal volle Konzentration, Bewegende Lesung: Vater-Sohn-Geschichte Oldenburg. Demenz: ein wichtiges und oft schwieriges Thema, das viele von uns direkt oder indirekt betrifft. Demenz hat aber auch eine andere Seite, wie der Autor Andreas Wenderoth zu berichten weiß. Das DemenzNetz Oldenburg und DIKO laden in Kooperation mit der Buchhandlung Isensee, in der Limonadenfabrik, Steinweg 20 in Oldenburg, am Freitag, 9. März, um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) zur Lesung mit Andreas Wenderoth ein, der aus seinem Buch „Ein halber Held. Mein Vater und das Vergessen“ lesen wird. „Ein halber Held“ ist die berührende, zuweilen aber auch absurd komische Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater, der sich stets über den Geist definierte. Das Buch liefert einen einzigartigen Einblick in das Erleben eines Demenzkranken. Auf einfühlsame Weise werden dabei auch die kreativen Seiten der Krankheit geschildert, die sich von der herkömmlichen Wahrnehmung deutlich abheben. Eine Vater-Sohn-Geschichte, Da steht mein Auto! Golf Kombi Mod.13, 77 KW, 40.650 km, schwarz, Klimaautomatik, Standheizung, AHK, Tempomat, Alu, Kurvenlicht, Nebel, Teilleder, Sitzheizung etc. nur 12.490,– € E Klasse Diesel schwarz, EZ: 5.10, 125 KW, 111.725 km, Top gepflegt, Klimaautomatik, PDC v+ht, Alu 18“, Navi, Sitzheizung, Bluetooth, Tempomat etc. nur 16.990 ,– € 2X IX20, hoher Einstieg, 66KW, teilweise Navi, Rückfahrkamera, Panoramadach, PDC, Tagfahrlicht, Alu, Bluetooth, Klima etc. ab 9.490 ,– € Hyundai i10, 1,2 Fifa World Cup Edition, Silver Paket, EZ: 2.15, 33.652 km, 64 KW, 1248 ccm Hubraum, 1. Hand, Servo, ABS, ZV mit Funk, Klima, Metallic, Allwetterreifen nur 9.980 ,– € + 35 weitere Fahrzeuge auf unserer Homepage !!! Jeden Sonntag Schautag* *keine Beratung, kein Verkauf & keine Probefahrten Autohaus Rehm GmbH & Co KG Gewerbestraße 11 · 26316 Varel · ☎ 0 44 51 / 54 54 info@autohaus-rehm.de · www.autohaus-rehm.de die zeigt, dass nach der Diagnose Demenz das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist und bei allem Abschiedsschmerz auch Trost bleibt. Karten sind ab sofort in der Buchhandlung Isensee in der Haarenstraße 20 erhältlich. Vortrag zur aktuellen Ausstellung Dangast. „Schlittschuh kaufen – Schlittschuh laufen“: Mit der Lesung dieses Gedichtes von Erich Kästner begrüßte Karl-Heinz Martinß die Gäste im Namen der Akademie Dangast. Im Rahmen der laufenden Ausstellung „Schlittschuhläufer in alten Ansichten“ wurde kürzlich eine Veranstaltung im Weltnaturerbeportal im Nordseebad Dangast für Einheimische und Karnevalsflüchtlinge angeboten, um die historischen Aspekte des „Schöfelns“ und die aktuelle Bedeutung der eisigen Leidenschaft zu vermitteln: Erhard Brüchert aus Bad Zwischenahn, bekannter niederund hochdeutscher Autor von zahlreichen Theaterstücken, Hörspielen und Romanen hielt mit vielen gezeigten Fotos einen Vortrag über den winterlichen Volkssport. Besonders beeindruckt waren die Zuhörer von dem persönlichen Bericht über die „Elfstedentocht“ (Elf-Städte- Tour) im Januar 1997 – der fast 200 km lange Langstrecken- Eisschnelllauf mit über 16.000 Teilnehmern über zugefrorene Spielfreude und „laut sprechen“: Nicht nur mental sondern auch körperlich eine bewundernswerte Höchstleistung. Am Abend wurde das Stück dann zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt und wurde zum vollen Erfolg. Nach dem fulminanten Schlussapplaus nutzten viele Zuschauer die Gelegenheit, Darstellern sowie dem Team ihre Eindrücke zu schildern. Dabei wurde schnell deutlich, dass das Publikum nicht nur Begeisterung für die schauspielerischen Leistungen des jungen Ensembles empfunden hat, sondern das Stück selbst in seiner thematischen Vielschichtigkeit viele Zuschauer nachdenklich gemacht und berührt hat. Und alle waren sich einig: Das Stück muss nochmal aufgeführt werden. Deshalb zeigt das Theater- 5und6 „All You Can Eat“ nochmal am 23. und 24. Februar. Beginn der Vorstellungen ist jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Lothar-Meyer-Gymnasiums Varel. Karten sind zum Preis von drei Euro an der Abendkasse erhältlich. (eb) Einladung Varel. Der Vareler Turner Bund (VTB) lädt am Samstag, 17. Februar, um 15 Uhr zur Verleihung der Sportabzeichen-Urkunden bei Kaffee und Kuchen ins Hotel Friesenhof ein. Kanäle, Flüsse und Seen in der niederländischen Provinz Friesland mit dem Start- und Zielort Leeuwarden. Einen der getragenen Schlittschuhe von damals hatte Erhard Brüchert mitgebracht und präsentierte ihn dem staunenden Publikum. Aus dem demnächst erscheinenden und aus biografischen Hintergründen entstandenen Roman „Der Eisläufer“ wurden einige Passagen vorgetragen. Mit einem plattdeutschen Gedicht über das Schlittschuhlaufen im Norden endete dieser interessante Abend. Die Ausstellung mit historischen Karten, die winterliche Motive und künstlerische Darstellungen von Schlittschuh laufenden Paaren sowie jungen und älteren Einzelläufern zeigen, wird ergänzt durch zwei Schaukästen, in denen historische Schlittschuhe und themenbezogene Schaustücke und Literatur zu betrachten sind. Sie ist noch bis zum 26. Februar 2018 im Foyer des Weltnaturerbeportals in Dangast zu den regulären Öffnungszeiten zu sehen.

Bewerbung telefonisch unter der Rufnummer 04456 - 9119 - 13 bei Herrn Sander erbeten. HU HU HU HU HU 17. Februar 2018 Varel 7 Linda Zervakis liest aus „Königin der bunten Tüte“ Hospiz-Info-Café Ein würdiges Lebensende – Neuer Fortbildungskurs Dangast. „Guten Abend, meine Damen und Herren, ich begrüße Sie zur Tagesschau“ – einen hohen Unterhaltungsfaktor bietet die nüchterne Begrüßungsformel, mit der Linda Zervakis allabendlich das Publikum vor dem Fernseher willkommen heißt, eher weniger, doch ihr Live-Programm, in dem die Tagesschausprecherin als „Königin der bunten Tüte“ Geschichten aus dem Kiosk vorträgt, strotzt nur so vor Natürlichkeit, Charme und Humor! Am Samstag, 21. April, gibt es im Kurhaus Dangast die Gelegenheit, Linda Zervakis einmal aus nächster Nähe, ohne trennende Mattscheibe und als große Entertainerin zu erleben. Ab 20 Uhr lässt die Journalistin die verschiedensten Büdchen- Besucher mit feinem, bisweilen derbem Witz und mit viel Imitationstalent vor dem geistigen Auge lebendig werden. Denn aufgewachsen ist die gebürtige Hamburgerin mit griechischen Wurzeln in einer Einwanderer- Familie mit Kiosk und mit einer Kundschaft, die sich zum Frühstück schon mal einen Kräuterschnaps genehmigt sowie vielen herzlichen Typen, die sich seit Jahren bei Familie Zervakis mit Roth-Händle, Dickmanns- Linda Zervakis ist mit ihrem Buch am 21. April im Alten Kurhaus zu Gast. Foto: © Andreas Hornoff Frischeboxen und bunten Tüten versorgen. Dass sie sich nicht nur auf das Vorlesen, sondern auch auf das Verfassen von Texten versteht, bewies Linda Zervakis bereits kurz nach dem Abitur: Nach ihrer Tätigkeit als Werbetexterin bei einer renommierten Agentur, arbeitete sie unter anderem als Redakteurin beim NDR. Zur Tagesschau um 20 Uhr gelangte Zervakis im Mai 2013. Ihr erstes Buch „Geschichten aus dem Kiosk“ erschien 2015. Tickets für die Lesung mit Linda Zervakis gibt es im Kurhaus Dangast, bei Thalia Varel und unter www.kurhausdangast.de. Info-Veranstaltungen Wilhelmshaven. Am Donnerstag, 22. Februar, haben interessierte Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern die Gelegenheit, sich ausführlich über die Angebote des Beruflichen Gymnasiums zu informieren. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr im Forum der Berufsbildenden Schulen, Heppenser Straße 16-18 in Wilhelmshaven. Anwesend sind an diesem Abend neben den unterrichtenden Lehrkräften auch Schüler des Beruflichen Gymnasiums, die ihre Projektarbeiten aus den unterschiedlichen Fachrichtungen vorstellen und Fragen zu den jeweiligen Profilfächern beantworten. Eine weitere Möglichkeit, sich über die Angebote des Beruflichen Gymnasiums zu informieren, besteht am 16. und 17. Februar jeweils von 10 bis 15 Uhr auf der Bildungsmesse „Job4U“ in der Stadthalle Wilhelmshaven. Dort sind kompetente und erfahrene Lehrkräfte der Berufsbildenden Schulen vor Ort, um ihre Fragen zu beantworten. Kleinanzeigen auch online aufgeben unter: www.friebo.de Varel. Das nächste Hospiz-Info-Café findet am 22. Februar, von 15 bis 17 Uhr in den Räumen der Hospizbewegung Varel, Windallee 15 statt. Jeder, der sich über die Arbeit der Hospizbewegung informieren, an einer Mitarbeit oder Fortbildung interessiert ist, oder die Ehrenamtlichen kennen lernen möchte, ist herzlichst eingeladen. Die Mitarbeiter berichten über Möglichkeiten, damit Jahreshauptversammlung Borgstede. Die Dorfgemeinschaft Winkelsheide-Borgstede lädt am Donnerstag, 22. Februar, um 19 Uhr zur Jahreshauptversammlung im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Borgstede ein. Es stehen Neuwahlen für den 1. Vorsitzenden und eines Kassenprüfers auf der Tagesordnung. Zudem informiert der Vorstand über die geplanten Aktionen für das Jahr 2018 und blickt auf das Jahr 2017 zurück. Der Vorstand möchte auch über die Zukunft der Dorfgemeinschaft diskutieren. Im Anschluss schwerkranken Menschen ein würdiges Lebensende in ihrer vertrauten Umgebung gewährt und Angehörige entlastet werden können. Auch Informationen zur Trauerbegleitung werden angeboten. Wer Interesse an einem Vorbereitungskurs hat, ist ebenfalls herzlich willkommen. Mehr dazu und zur Vereinsarbeit auch unter ☎ 04451/804733 und www.hospiz-varel.de. Entgiften mit Wildkräutern Oldenburg. Die Bezirksstelle Oldenburg-Nord der Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet am Dienstag, 27. Februar, von 9.30 bis 16 Uhr ein Seminar zum Thema „Richtig entgiften mit Wildkräutern – Darm und Fette“ an. Der Darm ist das wichtigste Organ der Entgiftung und sollte im Mittelpunkt stehen. Die Bedeutung der Fette spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für die Entgiftungsleistung. Es werden Hintergrundinformationen gegeben und Heilpflanzenrezepte vorgestellt. Anmeldungen werden unter ☎ 0441/34010162 oder per E- Mail christine.strodthoff-schnei der@lwk-niedersachsen.de entgegen genommen. ist ein gemütliches Zusammensein vorgesehen. Ing.-Büro Gerdes Montag - Freitag 9-12 u. 15-17.30 Uhr OHNE TERMIN! HU Emil-Heeder-Str. 22 26316 Varel Gewerbegebiet Winkelsheide - Tel. 04451/957110 www.gerdes24.de Fa. Onken Inh. Jörg Onken Sie wollen sich ein Zusatzeinkommen verdienen? Wir gratulieren unserem Kollegen Udo Janssen zum 40-jährigen Dienstjubiläum und freuen uns auf weiterhin gute Wir suchen für unsere Zentrale in Altjührden Zusammenarbeit. Das AWE-Team - LKW-Fahrer (m/w) der Klasse C1E / CE, zur Steigerung der Flexibilität unseres Fuhrparks nach Feierabend oder am Wochenende.

Flyer Vareler Mittwoch 2013
07.2016 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
AQuadrat Ausgabe 1 - 2018
download [PDF, 38,56 MB] - Zevener Zeitung
Die Herbrand-Chronik: Erfolgsgeschichte eines Familienunternehmens
34.2014 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
Januar-Bonus Ab sofort 25 ? 70% Rabatt auf das gesamte Sortiment
1 Februar/März - Hochfelden
Anwaltsblatt 2009/01 - Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
Ausgabe :Gomaringen 03.03.12.pdf - Gomaringer Verlag
Neujahrsempfang in Wohltorf - Aktuelles aus dem Kreis
Dorfziitig Februar 2014 - Gemeinde Winkel
Amtsblatt Nr. 01/2008 vom 25.01.2008 - Gemeinde Kreuzau
Dorfziitig Januar 2013 - Gemeinde Winkel
gemeindebrief - Evangelische Kirchengemeinde Reinheim
dorfziitig April 2009
Sachsenwald aktuell - Kurt Viebranz Verlag
NEU! - Kurt Viebranz Verlag
GBA2012 Woche 05 - Altach
Ab Februar 2012 ist die Malschule im Woll- und ... - Stiefenhofen
Hermann Meyer Landtechnik 75 - Gemeinde Jade
34.2018 Uristier – Der Urner Gratisanzeiger