GAB März 2018

blumediengruppe

MÄRZ 2018 | AUSGABE 243

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ | STUTTGART

REISE

Raus aus

dem Alltag!

BÜHNE

Anselm Weber,

Intendant des

Schauspiel

Frankfurt, im

Interview

COVER-STERN

Queerer Filmstar mit viel Soul:

NAKHANE

INTERVIEWS: 10 JAHRE DIVA DELUXE, JACOPO GODANI, VANCE JOY,

TIMOTHÉE CHALAMET, SAM VANCE-LAW | BASQUIAT IN DER SCHIRN


In einer Stadt die

so ist wie ich, dort

kann ich so sein,

wie ich bin.”

Erstaunlich für Brian Und Karsten,

Chicago Bean

© 2018 ILLINOIS DEPARTMENT OF COMMERCE AND ECONOMIC OPPORTUNITY, OFFICE OF TOURISM

Chicago steckt voller Überraschungen. Erkunde die kilometerlangen Sandstrände

einer der schönsten Skylines Amerikas. Erlebe die LGBTQ Viertel, voller Stolz,

tollem Nachtleben und Geschichte, einschließlich des Legacy Walk. Entdecke

einzigartige Attraktionen und experimentelle Küche. Und jeden Juni einer der

größten Pride Celebrations Amerikas.

ENJOYILLINOIS.DE


INTRO 3

Inhalt

Party:

10 Jahre Diva Deluxe

Bühne:

Ralf König in Mainz

SZENE

04 Frankfurt

08 Mannheim

10 Stuttgart

11 Region

12 Bühne

20 Essen & Trinken

22 Party

26 Party-Rückblick

28 Reich & Schön

LEBEN

32 Reise

KULTUR

Film

Musik

Mode

Kunst

Buch

KALENDER

67 Termine

76 Impressum

77 Pink Pages

82 Homoskop

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

Kostenlos

Liebe GAB Leser,

kürzlich habe ich eine Entdeckung gemacht: Rund um die

Hauptwache stehen seit Wochen die massiven Betonsperren

zur Terrorabwehr herum. Nicht sehr hübsch, trotz

der bunten Häubchen, die die Dinger wie überdimensionierte

Legosteine aussehen lassen. Dann geschah etwas

Erstaunliches: Die Sperren wurden binnen kürzester Zeit

von der City-Community zweckentfremdet und dienen

nun als Treffpunkt; man stellt Einkaufstaschen an ihnen

und Coffee-to-go-Becher auf ihnen ab und fotografiert

sich. Man wagt es kaum auszusprechen, aber die Klötze

geben dem architektonisch recht misslungenen Platz ein

bisschen Struktur. Mal schauen, wie sich das im Frühling

fortsetzt! Apropos Frühling: Der hält unter anderem mit

vielen Kulturthemen, allen voran die Interviews mit Tanz-

Chef Jacopo Godani und Schauspiel-Intendant Anselm

Weber, auch Einzug in unsere März-Ausgabe.

Viel Spaß und Liebe wünscht

Björn Berndt

Kurt Mühlfeld

und Marcus Stohrer

galerie . mühlfeld + stohrer

Kunden seit 2001

Echt

Seit

„In der Kunst ist es wie im Leben: Auf das Echte

kommt es an. Das ist unser Motto und so arbeiten

wir, mit großer Liebe zur Kunst und Begeisterung

für unsere Künstler und Sammler. Vertrauensvoll,

mit viel Einsatz und immer gemeinsam. Eine gute

Mischung – bei der Kunst wie bei den Finanzen.“

Echte Beratung statt Larifari.

Die Gewerbekundenbetreuung

der Frankfurter Sparkasse.

1822. Wenn’s um Geld geht.

frankfurter-sparkasse.de


4 FRANKFURT

Kolumne

FOTO: BJÖ

GRAFIK: BLU

CSD FRANKFURT

Das CSD-Motto 2018 wird gesucht

ZWISCHEN DEN ZEILEN

Ist Vielfalt ein Wert an sich?

Über diese Frage dachte unlängst

Bundespräsident a.D.

Joachim Gauck als Gastprofessor

vor Studierenden der

Heinrich-Heine-Universität in

Düsseldorf nach.

Ob es sich so verhält, darüber

sind das ehemalige Staatsoberhaupt

und ich möglicherweise

unterschiedlicher

Auffassung. Denn Gauck

zeigte sich in seinem Vortrag

erschreckt, wohin es geführt

habe, „wenn Vielfalt derart

akzeptiert und honoriert“

werde.

Unabhängig davon, welcher

Meinung man in dieser Frage

sein mag, ist Vielfalt in der lebendigen

Natur eine Tatsache

und darüber hinaus Grundvoraussetzung

für das eherne

Prinzip der Evolution. Daraus

ist nach mehreren Anläufen

immerhin auch der moderne

Mensch hervorgegangen.

Aber auch mehr als 100.000

verschiedene Spinnenarten.

Ein Verhältnis über das ich

mich wiederum erschreckt

zeige, denn die Spinnen sind

damit vor dem Hintergrund

der Vielfalt des Lebens

vergleichsweise überrepräsentiert.

In ihrer Welt mögen sie vielleicht

als schön gelten, doch

die meisten Menschen finden

Spinnen mit ihren acht Beinen

und zehn Augen ziemlich

garstig.

Allerdings hat auch die

Bundesrepublik seit ihrer

Gründung einschließlich Joachim

Gauck nur ältere, weiße

Männer zum Staatsoberhaupt

gehabt, womit diese Gruppe

gemessen an der Vielfalt in der

Gesellschaft ebenfalls deutlich

überrepräsentiert ist ...

Bewährt wie im vergangenen Jahr

setzt der CSD Verein bei der Mottofindung

auch in diesem Jahr auf die Community:

Noch bis zum 28.2. können über die Website

von jedem Mottoideen vorgeschlagen werden;

alle bis dahin eingegangenen Slogans

werden anschließend bis Ende März auf der

Am 10.3. lädt der Frankfurter Sportverein

alle Mitglieder des FVV, die LSKH-Engagierten

und jeden und jede, die Lust auf

ein hochwertiges und entspanntes Communitybrunch

hat, erneut zum Brunch ins

LSKH. Die Kosten betragen 15 Euro, darin

enthalten sind ein Welcomedrink, alle

Heißgetränke sowie das leckere Büffet.

Die Überschüsse fließen direkt an den

Verein. Außerdem ist parallel zum Brunch

die bundesweit agierende Gruppe „Aktion

Standesamt“ im ersten Stock des LSKH

zu Gast; unter anderem plant das Bündnis

einen Aktionstag, an dem Menschen zum

Standesamt gehen und ihr Recht auf

gleichgeschlechtliche Selbstbestimmung

einfordern. Wer Lust hat, an dieser medial

Website vorgestellt, die Besucher können ihren

Favoriten wählen. Anfang April wird dann

aus den Voting-Favoriten vom Orgateam

das CSD-Motto 2018 ausgewählt. Der CSD

Frankfurt 2018 findet vom 20. bis 22.7. statt.

Go for it: What’s the name of the game? *bjö

www.csd-frankfurt.de

FVV-Brunch-Special: Aktion Standesamt

FREIZEIT

Vollgas für VOLLESROHR

Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen

beginnt auch wieder die Saison für die Motorradfahrer.

Vorne mit dabei sind VOLLESROHR,

der Freundeskreis schwuler Motorradfahrer

Frankfurt. Die Gruppe versteht sich nicht als

Fetisch- oder Sex-Treff, einzig die Liebe zum

Motorrad und zu gemeinsamen Ausfahrten

eint die Männer. Und von März bis Oktober

wird jeden Monat eine andere Tagestour

angeboten: Zum Beispiel am 10.3. in den

Odenwald, am 8.4. in den Rheingau oder am

12.5. in den Hunsrück. Vom 15. bis 17.6. gibt’s

gestützten Aktion teilzunehmen, kann

die Gruppe treffen – der FVV-Brunch

bietet diesmal also besonders viele queere

Vernetzungsmöglichkeiten. *bjö

10.3., LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt,

10 – 15 Uhr, www.fvv.org, Kontakt zum

Bündnis „Aktion Standesamt“ über

queeresstandesamt@lists.riseup.net

zusätzlich eine dreitägige Wochenendtour in

die Fränkische Schweiz, vom 9. bis 15.8. kann

man sich auf eine siebentägige Tour durch’s

Elbsandgebirge bei Dresden freuen. Wer

sich der Gruppe anschließen möchte: Infos

und Kennenlernen gibt’s beim monatlichen

Stammtisch im Switchboard. *bjö

VOLLESROHR, Stammtisch jeden ersten

Dienstag im Monat im Switchboard,

Alte Gasse 36, Frankfurt, 20 Uhr, mehr

Infos zur Gruppe und den Touren gibt’s

über www.vollesrohr.de

FOTO: FVV.ORG

FOTO: ANDREAS NAGEL

... weiterlesen auf

www.blu.fm/gab


FRANKFURT 5

MAL SO RICHTIG

PAUSE

MACHEN!

ODER FREMDE KULTUREN ENTDECKEN ODER

ABENTEUER ERLEBEN ODER, ODER, ODER ...

TEL.: 069-40562087

WWW.PLANREISEN.REISE.COOP

WWW.PLANREISEN.DE

FOTOS: BJÖ

PR_Anzeige_83x128mm.indd 1 12.02.18 13:40

DEMO FÜR VIELFALT UND LIEBE

2.500 gehen für Vielfalt

und Liebe auf die Straße

Da standen die Frankfurter zusammen: Als

bekannt wurde, dass die ultra-konservative

„Demo für alle“ ihr homophobes Symposium

„Öffnung der Ehe – Folgen für alle“ für den 20.1.

in Frankfurt angekündigt hatte, rief das „Bündnis für

Akzeptanz und Vielfalt“ zu einer Gegenveranstaltung

an der Hauptwache auf, samt Demo unter dem Motto

„Demo für Vielfalt und Liebe“. Organisiert von der

AIDS-Hilfe Frankfurt, dem LSVD Hessen, und dem HIV-

Präventionsprojekt „Hessen ist geil“ folgten dem Aufruf

schließlich rund 2.500 Personen. Genauso bunt wie das

Fahnenmeer der Teilnehmenden zeigte sich das Rednerinnen-

und Redner-Podium auf der Hauptwache:

Vertreter aller Römer-Parteien – außer der AfD – waren

dabei, dazu OB Peter Feldmann, der hessische Staatssekretär

für Integration und Antidiskriminierung Kai

Klose sowie Sprecher verschiedener Organisationen wie

dem LSVD Hessen, der AIDS-Hilfe Frankfurt, der AWO,

DGTI oder HuK sprachen sich für eine bunte, vielfältige

Gesellschaft aus. Dass das homophobe Symposium

letztendlich weit außerhalb in Kelsterbach stattfand,

kommentierte Chris Gaa von der AIDS-Hilfe Frankfurt

passend: „Sie behaupten, die Mitte der Gesellschaft

zu sein, aber sie schaffen es nicht einmal in die Mitte

unserer Stadt“. *bjö

NEW

CREATIONS

JACOPO GODANI

BOCKENHEIMER

DEPOT

FRANKFURT AM MAIN

2018

MÄRZ

17., 18.

21. > 25.

27., 28.

20 Uhr

Tickets

069 212 494 94

dresdenfrankfurtdancecompany.de


6 FRANKFURT

FOTO: FELIX WACHENDÖRFER

Community

LOVEBALL 2018

Mit dem Loveball 2018 geht

am 2.10. im Gesellschaftshaus

Palmengarten die Benefiz-

Galaball-Party zu Gunsten

der AIDS-Hilfe Frankfurt in

die dritte Runde. Mit dem

Konzept, eine schrille Party

mit einem schicken Galaball

zu mischen, hat Veranstalter

Robert Mangold frischen Wind

in die Frankfurter Ballszene

gebracht. Bereits jetzt hat der

Vorverkauf begonnen, bis 1.3.

mit vergünstigten Ticketpreisen

für 199 statt 222 Euro.

Inbegriffen sind wie jedes Mal

ein abwechslungsreiches Büffet,

Getränke, Show und Spaß.

Tickets und mehr Infos über

www.loveball-frankfurt.de

FOTO: AIDS-HILFE HESSEN E.V.

FLC-THEMENABEND: PREP

Im Rahmen der offenen

Clubabende des Frankfurter

Leder- und Fetischclubs

FLC jeden ersten Mittwoch

des Monats gibt es in

unregelmäßigen Abständen

Informationsabende zu

unterschiedlichen Themen

mit Bezug zu Homosexualität

und/oder Fetisch. Im März ist

Björn Beck von „Hessen ist

geil“, dem Präventionsprojekt

der Hessischen AIDS-Hilfe

vor Ort, der über die PrEP

informiert und Fragen zum

Thema beantworten kann.

Eingeladen sind alle Interessierten,

denn für die offenen

Clubabende muss man kein

FLC-Mitglied sein. *bjö

7.3., Switchboard Gartensaal,

Alte Gasse 36,

Frankfurt, 20 Uhr,

www.flc-frankfurt.de

WeDo: Perfekte Frisuren

Das Team des Friseursalons Mainhattan

Styles expandiert: Der seit 2012 bestehende

Salon in Sachsensenhausen bekommt

ab März eine zweite Dependance, mitten

im Nordend. „Mit unserem ersten Laden

kommen wir inzwischen an unsere Kapazitätsgrenzen“,

erklärt Mitbesitzer Markus

Weckbart. Kein Wunder, denn Mainhattan

Styles hat sich einen äußerst zufriedenen

Kundenstamm erarbeitet. „Als wir die

Ladenfläche in der Koselstraße entdeckt

haben, wussten wir genau, dass sie genau

zu unserem Konzept passt“, erklärt Markus

die Beweggründe zur Eröffnung des zweiten

Salons. Das Design des Nordend-Ladens

wurde komplett neu erstellt, und

ab dem 2.3. heißt

es „Willkommen

bei WeDo“!

„WeDo“ ist ein

Wortspiel aus

den Namen

der Besitzer

Dominik Kovacevic

und

Markus

Weckbart,

FOTO: WEDO-FRISEURE

Das WeDo-Team: Franciska, Sharon, Dominik, Silke und Robert (v.l.n.r.)

„man kann es natürlich auch englisch aussprechen:

‚we do’ perfect hair“, lacht Markus.

So oder so: Das neue Team kümmert sich

auch bei „WeDo“ in der erfolgreichen Mainhattan-Styles-Art

um seine Kunden – ausführliche

Beratung, beste Qualität, perfekte

Schnitte und das alles zu fairen Preisen.

Zum Team gehören Friseurmeister Robert,

der von „Muscat Hairartist“ zu „WeDo“

kommt, Silke aus der Cutedrale sowie die

Mainhattan-Styles Mitarbeiterinnen Sharon

und Franciska. Zusammen mit Chef Dominik

freut sich das Team auf den zweiten Salon,

den man ganz entspannt bei der Einweihungsfeier

am 2.3. bei Drinks und

kleinen Leckereien kennenlernen

kann. Für Neukunden winkt

außerdem ein einmaliger

Rabatt von 5 Euro auf

den Haarschnitt. *dr

WeDo, Koselstr. 48,

Frankfurt,

069 7072122,

www.wedofriseure.de

Einweihungsfeier

am 2.3. ab 16 Uhr

Da ist sie wieder: Die After Work Lounge in der Grand

Seven Bar des Frankfurt Westin Grand Hotels. Einmal

monatlich heißt es, mittwochs in der exklusiven Atmosphäre

der Grand Seven Bar mit Kollegen und Freunden

den Feierabend entspannt ausklingen lassen. Mit Musik

unterschiedlicher DJs, wechselnden Getränke-Specials

und Fingerfood-Häppchen ist der Wohlfühlabend garantiert,

zusätzlich gilt die Happy Hour von 18 bis 21 Uhr mit zwei

Monatsdrinks zum Preis von 12 Euro. Und der freundliche Dresscode

„wear a smile“ steht für die lockere Stimmung des Abends! *dr

7.3., Grand Seven Bar im Westin Grand Hotel, Konrad-Adenauer-Str. 7, Frankfurt, 17 Uhr,

die kommenden Termine und Reservierungen gibt’s über www.grandseven.de

VORMERKEN

Rosa Montag in der

Festhalle Hausmann

Passend zur Frühjahrs-Dippemess kommt

Anfang April auch der Rosa Montag in

der Festhalle Hausmann zurück nach

Frankfurt. Party, Tanz und Comedy lautet

das Motto des spritzigen Abends, auf der

Bühne mit dabei sind unter anderen der

sexy Solo-Gardetänzer Marcel Lipphardt

(Markenzeichen: Fliege, Muskeln, Hosenträger),

die Schlagertanten (Foto) alias

Westin Grand

After Work Lounge

FOTO: WESTIN GRAND HOTEL FRANKFURT

Céline Bouvier, Dolo, Melany Hääig und

Francesca Galileo aus Mannheim, die

schmissige Gardetanztruppe Pink Tigers

sowie eine Travestie-Revue mit Sophie

Russel. Jetzt schon vormerken! *dr

9.4., Festhalle Hausmann auf der

Dippemess, Ratsweg 12, Frankfurt,

mehr Infos über www.rosa-montag.de

FOTO: DIE SCHLAGERTANTEN


7

LGBT-NETZWERKE

Arco und dbPride –

Mitarbeiternetzwerke

der Commerzbank und

der Deutschen Bank

ARTHOUSE

KINOS

FRANKFURT

Das „Versteckspiel“ am Arbeitsplatz kostet

Lebensqualität und Energie. Deshalb profitieren

Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen

von einem vielfältigen Arbeitsumfeld.

Insbesondere Banken unterstützen seit vielen Jahren

LGBT*-Mitarbeiternetzwerke. Prominente Beispiele

sind „Arco“ bei der Commerzbank und „dbPride“ bei

der Deutschen Bank. Beide Unternehmen haben

erkannt: Sichtbare Vorbilder motivieren zu mehr Authentizität

und Selbstbewusstsein, geben Orientierung

und helfen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ihr

volles Potenzial zu entfalten.

Die Netzwerke dbPride und Arco unterstützen den

Erfahrungsaustausch, auch über Hierarchiestufen

hinweg. Sie tragen mit ihrem Engagement zu einem

respektvollen Arbeitsumfeld bei. Ausdrücklich sind in

beiden Netzwerken auch „LGBT*-Allies“ willkommen,

also Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nicht zur

Zielgruppe zählen, sich aber gerne für ein vielfältiges

Betriebsklima engagieren. Arco und dbPride sind

Kompetenzzentren für LGBT*-Themen sowie Ansprechpartner

für Personalabteilung und Management.

Sie unterstützen den Business Case des Diversity

Managements in ihren Unternehmen und tragen aktiv

zu einer offenen Unternehmenskultur bei – sowohl in

Deutschland als auch in anderen Ländern Europas und

darüber hinaus.

Außerdem ermöglichen dbPride und Arco ihren

Mitgliedern den Kontakt zu anderen Organisationen.

Die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit

der Netzwerke spielt eine wesentliche Rolle, denn sie

haben vergleichbare Ziele. Folglich unterstützen sie

sich gegenseitig bei der Organisation von Workshops

und Veranstaltungen und tauschen sich regelmäßig zu

Erfolgsfaktoren aus – auch bei „PROUT AT WORK“, der

2013 gegründeten Stiftung, die LGBT*-Mitarbeiternetzwerken

eine inhaltliche Heimat gibt.

Arco und dbPride engagieren sich gleichermaßen in

der LGBT*-Community der Region Rhein-Main, etwa

bei CSDs und im „Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt

Frankfurt“. *dr

Ansprechpartner Arco: Martin Hartmann, Georgios

Kazilas, www.arco-coba.de

Ansprechpartner dbPride: Johanna Labecka, Danny

Kiefer, Tobias Stass, www.db.com/vielfalt

Am 25.5. lädt der Völklinger Kreis, der Berufsverband

schwuler Führungskräfte und Selbstständiger, zu

„Colorful Frankfurt“, einem Get-together der

LGBT-Mitarbeiternetzwerke

Voll

konzentriert

auf den Film

Damit Du auch die komplizierteste Kapriole

der Handlung verstehst, laden wir dich

vor dem film auf eine tasse kaffee ein.

Oder danach, für einen leidenschaftlichen

Austausch im Café des Cinéma.

Gutschein

für ein Heißgetränk Deiner Wahl

Pro Person kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Nicht

umwandelbar in Bargeld. Gültig bis 31. März 2018 und nur im Cinéma.

WWW.ARTHOUSE-KINOS.DE


8 MANNHEIM

FOTO: WWW.CSDM.DE

CSD

Rhein-

Neckar

2018

Beim Neujahrsempfang des CSD Rhein-Neckar, der bereits Ende

Januar die CSD-Aktivitäten 2018 für das 10-jährige Jubiläum einläutete,

wurde es verkündet: Das CSD-Motto 2018 lautet „mehr

liebe wagen“. Mit der Ehe für alle begann ein neues Kapitel der

LSBTIQ*-Geschichte in Deutschland, heißt es in einer Erklärung

des Vereins: „Wir sollten mutiger sein und lieben, Wir sollten die

Person an unserer Seite noch mehr lieben sowie unsere Kinder

und auch uns selbst – und dies vor allem auch zeigen“. Letzteres

sieht der Verein durchaus auch als Appell an die Community, denn

Liebe sei das Bindeglied zwischen allen Menschen, egal welcher

sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung. „Wir haben das

Motto mit Leben gefüllt und der diesjährige CSD steht dafür“, so

der Verein. Das CSD-Motto 2018 wurde im Rahmen einer Show

im Theater Oliv in Mannheim angekündigt. Der Jubiläums-CSD

mit Demo durch die Mannheimer Innenstadt und anschließendem

Straßenfest im Ehrenhof des Mannheimer Schlosses findet am

11.8. statt. Dem CSD voran gehen wie immer Kultur- und Event-

Wochen mit verschiedenen Veranstaltungen, zum Beispiel auch

dem Dyke*-March am 10.8. in Heidelberg. *bjö

Mehr Infos über www.csdm.de

YOU FIT: Fitness für junge Leute

Mit einem Workout-Training, das sich speziell an junge Leute unter 30 richtet, schickt

der mvd Mannheim ein brandneues Angebot ins Rennen: „YOU FIT – Workout für U30“

nennt sich der Kurs, der ab dem 9.3. an neun Freitagen stattfindet. Der ausgebildete

Trainer Manuel Flickinger, der mit seinen Studio-Trainings und seinem Engagement in

der LSBTIQ*-Community bereits bekannt ist, hat ein Programm mit Fitnessübungen

aus Gymnastik und Tanz zu Musik erarbeitet, das nicht nur das Herz-Kreislauf-System

und die Koordination verbessert, sondern vor allem der gezielten Kräftigung von Bauch,

Beinen und Po dient. Andreas Wendel, Abteilungsleiter von mvd Fitness, verspricht: „Es

ist ein Glücksfall, in Manuel einen erfahrenen, jungen Trainer gefunden zu haben, der die

neue Gruppe sehr gut und humorvoll trainieren wird“. *bjö

9.3., Sporthalle an der Neckarschule, Eingang ggü. Langestr. 39a, Mannheim, 20 Uhr,

Infos und Anmeldung über www.mvd-mannheim/fitness/

FOTO: MVD-ARCHIV

Tania Witte:

Pittoreske Identitätskrisen

Die Schriftstellerin, Spoken-Word-Performerin

und ZEIT-Kolumnistin Tania

Witte stellt in Mannheim ihre queeren

Berliner Stadtgeschichten vor: Ihre

Roman-Trilogie „beziehungsweise liebe“,

„leben nebenbei“ und „bestenfalls

alles“ berichtet von der rastlosen Suche

nach Identität und dem Balanceakt auf

nicht-normativen Wegen; bei allen Irrungen,

FOTO: REINHARD SIMON

Wirrungen, Stolperfallen und selbstgebastelten

Strudeln ihrer ProtagonistInnen hat Tania

Witte den Humor nicht verloren – daher „pittoreske

Identitätskrisen“. Eine Veranstaltung

von PLUS und dem COMMUNITYartCENTERmannheim.

*bjö

7.3., COMMUNITYartCENTER,

Mittelstr. 17, Mannheim, 19:30 Uhr,

www.plus-mannheim.de


Ostereier im Klatsch

Ob sich das Team um

Stoffel und Dolo anlässlich

des langen Osterwochenendes als

lustige Hasen verkleidet, wissen

wir nicht; was wir aber wissen: Es

wird ein Oster-Special geben, das

von Karfreitag bis einschließlich

Ostermontag täglich bereits um

16 Uhr mit dem Kaffeeklatsch

beginnt und gegen 21 Uhr ins

abendliche Special übergeht.

Eine gute Gelegenheit, um unter

anderem den Frühling zu planen:

Am 10.5. findet die nächste

Klatsch-Bustour zur Stuttgarter

Gaydelight-Festzeltsause auf dem

Cannstatter Wasen statt; der Vorverkauf

hat bereits begonnen, und

erfahrungsgemäß ist der beliebte

Ausflug schnell ausgebucht – also

ranhalten! Spaß gibt’s außerdem

donnerstags ab 18 Uhr (also auch

am Gründonnerstag), denn neu

ist Dolos Selfi Thursday: Unter

dem Hashtag #DolosSelfiThursday

kann man Fotos posten und

bekommt dafür jeweils einen Shot

auf’s Haus. Runde Sache! *bjö

29.3. – 2.4., Café Klatsch,

Hebelstr. 3, Mannheim,

www.facebook.com/

CafeKlatschMA/

MANNHEIM 9

FOTO: P.NEUERT

Galileo Sauna: Ostern XXL

FOTO: GALILEO CITY SAUNA

Das Team der Galileo Sauna bläst zur Hasenjagd

und lädt am langen Oster-Wochenende zu

einem extralangen Saunavergnügen: Start ist

Gründonnerstag, der 29.3., und Karfreitag, der

30.3., mit jeweils einer extralangen Sauna nacht

von 13 bis 8 Uhr. Ab Oster-Samstag, dem 31.3.,

ist die Sauna von 13 Uhr durchgehend bis

Dienstag, 3.4. um 1 Uhr, geöffnet – 60 Stunden

Galileo nonstop sind neuer Rekord! Wellnesshasen

kommen am Karfreitag zwischen 20 und

23 Uhr sowie am Ostersonntag zwischen

16 und 19 Uhr mit tollen Aufgüssen zur vollen

Stunde auf ihre Kosten. Österliches Eiersuchen

war noch nie zuvor so angenehm! *dr

29.3. – 3.4., Galileo Sauna, O7 20, Mannheim,

www.galileo-sauna.de

René Gligee

Wanda Kay

Bei HAUSMANN‘s

da trifft MANN sich!

Komm in Rosa und erhalte einen Welcome Drink

Pamela O‘Neal

Patrick Himmel

United Colors

Die

Schlagertanten

United Colors

United Col

sel

Marcel Lipphardt

Dippemess 2018 • Festhalle Hausmann

www.rosa-montag.de

Weitere

HIGHLIGHTS

2018

DJ Meggi

19. -22. Mai

Frankfurter

OPEN-AIR

DJ Meggi

Wäldchestag

United Colors

Pink Tigers

Sophie Russel

Eintritt € 10,-

Pink Tigers

Sophie Russel

9. April 2018

12. September-

8. Oktober

Party,

Tanz &

Comedy

Pink Tigers

Pink Tigers

Beginn 19.00 Uhr

Küche ab 18.00 Uhr geöffnet

weitere Veranstaltungen und Informationen

WWW.FESTHALLE-HAUSMANN.DE


10 STUTTGART

FOTO: BJÖ

LC Stuttgart:

Fetisch-Flohmarkt

Fehlt das ein oder andere Accessoire

für’s knackige Fetisch-Outfit oder ist

der Bund der Lederhose doch endlich zu

eng geworden? Für beide Fälle schafft

der Fetisch-Flohmarkt des Leder- und

Fetischclubs LC Stuttgart im Eagle

Abhilfe. Insbesondere Fetisch-Anfänger

können sich hier bei fairen Preisen informieren

und ausprobieren. Für Kaffee,

Kuchen und herzhafte Gulaschsuppe ist

gesorgt. Tipp: Im Anschluss steigt im Eagle

die Black Leather Night; da können

die neu erstandenen Teile gleich zum

Einsatz kommen. Vormerken sollte man

sich außerdem das LC Stuttgart-Camp,

das vom 30.5. bis 3.6. in Rosenberg-

Hohenberg im württembergischen

Ostalbkreis stattfindet; bis zum 23.5.

können sich Leder- und Fetischfreunde

anmelden. *bjö

10.3., Eagle, Mozartstr. 51, Stuttgart,

17 – 21 Uhr, im Anschluss Black

Leather Night, www.lc-stuttgart.de,

www.eagle-stuttgart.com

FOTOS: IG CSD STUTTGART E.V.

CSD STUTTGART

Aufbruch zur „Expedition WIR“

Zum Neujahrsempfang des

CSD Stuttgart präsentierte

der Verein das diesjährige

CSD-Motto – und das hat

wie immer nicht nur fordernden sondern

vor allem auffordernden Charakter.

„Expedition WIR“ lautet der Slogan, der

dazu aufruft, die Chance der momentanen

gesellschaftlichen Umgestaltungen

richtig zu nutzen. Erfolge wie die

Öffnung der Ehe, Rehabilitierung von

Justizopfern oder die neue Vielfalt in

den Bildungsplänen der Schulen sind

Beispiele, aus denen auch eine Verantwortung

erwächst – für all diejenigen,

die am Rande der Gesellschaft stehen

und noch immer von Ungleichbehandlung

betroffen sind. Und da sollte

der Blick auch über die Landesgrenzen

hinaus gehen. „Expedition WIR“

steht für eine in gemeinschaftlichem

Handeln erarbeitete gesellschaftliche

Zukunft. Der Weg dorthin ist geprägt

von gegenseitigem Austausch, Dialog,

Wertschätzung und Verständnis füreinander.

Die Schirmherrschaft für den

CSD 2018 übernimmt die Stuttgarter

Bundestagsabgeordnete und FDP-Politikerin

Judith Skudelny (Foto rechts).

Die diesjährigen CSD-Kulturwochen

starten am 13.7. mit dem Empfang im

Rathaus und finden ihren Höhepunkt

am Wochenende des 28. und 29.7. mit

der großen Demo-Parade und dem

CSD-Hockeste-Fest. *bjö

www.csd-stuttgart.de

VORMERKEN

Positive Begegnungen 2018

FOTO: BJÖ

„Positive Begegnungen“ ist

das bundesweite Treffen für

Menschen mit HIV und Aids,

zu dem Angehörige, Mitarbeiter

und Mitarbeiterinnen

der AIDS-Hilfen und aus dem

Medizinbereich, aber auch aus dem

Rechtswesen, aus Wissenschaft, Politik

und Medien für ein langes Wochenende zusammenkommen, um

gemeinsam über die Herausforderungen des heutigen Lebens

mit HIV und Aids zu diskutieren. Die erste Konferenz dieser Art

fand 1990 in Frankfurt statt. Vom 23. bis 26.8. 2018 wird nun

in Stuttgart zu den 20. Positiven Begegnungen geladen. „Auch

wenn sich die Lebenssituation von Menschen mit HIV seit 1990

erheblich verbessert hat, wir nicht mehr ständig mit Krankheit

und Tod konfrontiert sind, bleiben viele Themen die gleichen“,

heißt es dazu in einer Erklärung der Deutschen AIDS-Hilfe. „Wir

wollen neben aktuellen Themen auch immer wieder zurückblicken

– auf das, was wir erreicht haben, was sich verändert

hat, aber auch auf das, was sich noch ändern muss“. Das Motto

der 20. Positiven Begegnungen lautet „Wir sind überall“: „Damit

wollen wir deutlich machen, dass die Gesellschaft sich mit uns

auseinandersetzen muss, da wir lange leben, überall zu finden

sind und auch überall sein wollen“, so die Erklärung. „Wir lassen

uns nicht an den Rand drängen, sondern nehmen unseren Platz

mitten in der Gesellschaft ein“. Anmeldungen zur Konferenz im

August werden schon jetzt entgegengenommen. *bjö

Infos und Anmeldung über

www.aidshilfe.de/positive-begegnungen und

www.facebook.com/PositiveBegegnungen/


STUTTGART 11

FOTO: MAXKLT, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Choice

The

of

Germany

Der neue Kia Stonic in 29 Farbvarianten.

MAINZ

Queer im Quartier

Der im vergangenen Jahr gegründete Verein „Queer im

Quartier“ möchte ein Wohnprojekt in der Mainzer Neustadt

für eine queer-geprägte Generation realisieren.

Seit zwei Jahren wird am Projekt gearbeitet. In der Bar

jeder Sicht werden nun erste Ergebnisse vorgestellt.

Ziel des Projektes ist es, eine verbindliche Nachbargemeinschaft

zu schaffen, in der auch ältere, hilfsbedürftige

Menschen möglichst lange im gewohnten Umfeld

selbstständig leben können. Spannend! *bjö

9.3., Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Mainz,

19:30 Uhr, www.sichtbar-mainz.de

Kia Stonic 1.2 EDITION 7

für € 14.990,–

Abbildung zeigt kosten pflichtige

Sonderausstattung.

MAINZ

Sportswearund

Lycra-Night

Fans von Sneaker, Sweatpants, Trainingsanzügen oder

hautenger Lycra-Kleidung haben’s schon auf dem

Schirm: Am 3.3. treffen sich die Mitglieder der Planetromeo-

Gruppen „Sportswear-Night“ und „LycraNight“ zu einer

saftigen, die gesamte Nacht dauernden Live-Session in der

Mainzer Bluepointsauna. Derber Proll-Charme, Macho-Attitüde

oder kecker Jungspund – alles kommt hier gut an! Dresscode

und weitere Infos gibt’s über die jeweiligen Gruppen bei

Planetromeo. *bjö

3.3., Bluepointsauna, Frauenlobstr. 4. Mainz,

ab 18 Uhr, www.bluepointsauna.de

Werden Sie jetzt zum Designer Ihres neuen Kia Stonic: 29 Farbvarianten

stehen zur Auswahl, 20 davon mit einem Dach in

Kontrastfarbe. Die richtige Wahl für alle, die von gutem Style

nicht genug bekommen.

Außerdem begeistert der neue Kia Stonic mit: Leichtmetallfelgen

• Bluetooth ® -Freisprecheinrichtung¹ • 7-Zoll-Display für

Smartphone-Integration mit Android Auto TM oder Apple Car­

Play TM2 • Elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln

• Dämmerungssensor • Klimaanlage • u. v. a.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 6,4; außerorts 4,6;

kombiniert 5,2. CO 2 -Emission: kombiniert 118 g/km. Effizienzklasse:

B.

FOTO: KEIFIT, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Gerne unterbreiten wir Ihnen Ihr ganz persönliches Angebot.

Besuchen Sie uns und erleben Sie den Kia Stonic bei einer

Probefahrt.

Häusler Automobile GmbH

Am Kirchplatz 41-43 • 65779 Kelkheim

Tel.: 06195/97 96 30 • www.kia-haeusler.de

*Max. 150.000 km. Gemäß den gültigen Garantiebedingungen. Einzelheiten

erfahren Sie bei uns und unter www.kia.com/de/kaufen/7-

jahre-kia-herstellergarantie

¹ Nur mit kompatiblen Geräten. Nähere Details erfahren Sie bei uns.

² Zur Nutzung von Android Auto TM und Apple CarPlay TM ist ein kompatibles

Smartphone mit Android 5.0, Lollipop, bzw. ein iPhone 5 oder höher

erforderlich. Die Wortmarke Apple CarPlay ist Eigentum der Apple Inc.

Die Wortmarke Android Auto ist Eigentum der Google Inc.


12 BÜHNE

FOTO: DOMINIK MENTZOS

INTERVIEW

mythologische Figuren oder Wald-Menschen.

Die Idee hatte ich als Teenager, ich

habe eine alte Zeichnung davon gefunden.

Das Bühnenbild wird bewegliche Elemente

haben und auch für den Bühnenboden

konnten wir tolle Ideen umsetzen. Sehr

theatralisch alles, aber der Tanz steht natürlich

nach wie vor im Mittelpunkt.

Klingt spektakulär ...

Yes, and I’m super excited about it! Besonders

freut mich, dass wir mit den Gras-Kostümen

ein Fotoshooting für unsere Plakate

gemacht haben. Ich mag es, wenn solche

originellen Ideen weitergeführt werden.

Woher kommt deine Inspiration?

Von vielen Dingen, sehr viel aus der Kultur,

aber auch von dem, was in der heutigen

Welt passiert. Ich interessiere mich für

wissenschaftliche und technologische

Entwicklungen und was das alles für die

Menschheit bedeutet. Auch der Wunsch

oder das Verlangen, etwas zu verändern,

liefert Inspiration. Ich sehe das sogar als

eine Art Verantwortung, dass wir eine

Alternative auf der Bühne zeigen.

FOTO: RAHI REZVANI

Ist Theater ein Spiegel der Welt?

Eher eine Reaktion. Wir arbeiten hier wie eine

Akademie und üben, stets das Beste aus uns

rauszuholen. Ich sage den Tänzern immer,

dass wir vielleicht keine wunderbare Welt

da draußen haben werden, mit all den negativen

Dingen die passieren. Es gibt keinen

Platz zum Träumen mehr in der Welt, aber

zumindest hier im Theater, auf der Bühne, da

können wir das geschehen lassen..

Dresden Frankfurt Dance Company

NEW CREATIONS

– ALLES NEU!

„I am super-excited about it“:

Jacopo Godani, Chef der

Dresden Frankfurt Dance Company,

freut sich auf den zweiteiligen

Ballettabend „New Creations“, der

nicht nur zwei neue Choreografien,

sondern auch ein spektakuläres

Bühnenbild und außergewöhnliche

Kostüme verspricht. Im Gespräch

mit Godani während der Proben

haben wir uns von der Vorfreude

mitreißen lassen ...

Jacopo, was kannst du schon jetzt

über „New Creations“ verraten?

Die beiden Stücke werden sehr unterschiedlich.

Der Tanz im ersten Teil „Unit in

Reaction“ ist eher zeitgenössisch, mit für

unsere Verhältnisse fast schon eckigen oder

geometrischen Bewegungen, sehr urban

und rough zu der elektronischen Musik

von 48nord. Auch die Kostüme erinnern an

Cyber-Punks. „Al di Là“, das zweite Stück, ist

anders, viel romantischer, passend zur Musik

von Arnold Schönbergs „Verklärte Nacht“.

Wir haben Kostüme aus Grashalmen, die

Kopf und Rücken der Tänzer bedecken. Wie

Deine Stücke haben oft einen

düsteren Touch …

Ja, aber das war mehr eine ästhetische

als eine philosophische Entscheidung. Die

Dunkelheit im neuen Stück ist nicht traurig,

sondern hat eher das Gefühl von Rebellion.

Wir zeigen dem Publikum, was wir erreichen

können, als physische und intellektuelle

Wesen. Und ich möchte etwas zeigen was

ich so vorher so noch nicht gemacht habe:

Ich arbeite mit einem großen Bühnenbild

und bin gespannt, wie das funktioniert.

Selbst meine Herangehensweise an das

Stück ist neu, ich gehe gelassener ran,

entwickele step-by-step und nicht eine

ganze Szene komplett auf einmal. Das ist

neu für mich! Und genauso hat sich auch

die Company weiterentwickelt!

*Interview: Björn Berndt

Dresden Frankfurt Dance Company:

„New Creations: Unit in Reaction &

Al di Là“, Premiere am 17.3. weitere

Vorstellungen am 18., 21. bis 25., 27.

und 28.3., Bockenheimer Depot,

Carlo-Schmid-Platz, Frankfurt, 20 Uhr,

www.dresdenfrankfurtdancecompany.de


BÜHNE 13

THE ENGLISH THEATRE

Hand to God

Eine weitere Grusel-Geschichte mit läuternder Botschaft

markiert die nächste Episode der mit „The Monster

within us“ betitelten Spielzeit im English Theatre.

Eine erzkonservative Gemeinde in Texas ist Handlungsort

von „Hand to God“: Jason, dessen Vater vor kurzem

gestorben ist, ist Mitglied der von seiner Mutter Margery

geleiteten christlichen Teenager-Puppenspielgruppe.

Weitere Puppenspieler sind die pubertierende Jessica und

der bockige testosteron-gesteuerte Timmy. Zu Jasons

Verblüffung entwickelt seine Puppe Tyrone eines Tages

ein Eigenleben und beginnt nicht nur zu reden, sondern

auch aggressiv zu agieren. Die besessene Puppe spricht

unterdrückte Gefühle und Sehnsüchte aus und scheint

durch „das Böse“ zu wachsen und an Macht zu gewinnen.

Tyrone, die Puppe, behauptet, Satan zu sein. Das Stück

„Hand to God“ von Robert Askins begann seinen Siegeszug

2011 als Off-Broadwaystück, bevor es 2014 den Off

Broadway Alliance Award als Best Play gewann und in der

Folge für fünf Tony Awards nominiert wurde.

„Hand to God“ wird für das English Theatre vom Londoner

Regisseur Derek Anderson inszeniert; dies ist seine

Regie-Premiere für das Haus, zuvor hatte er bereits als

Lichtdesigner Stücke wie „Spamalot“ oder „The Hound of

the Baskervilles“ im English Theatre effektvoll in Szene

gesetzt. In London wurden seine Regiearbeiten für die

Musicals „Sweeney Todd“ oder „Cabaret“ hoch gelobt. *bjö

16.3. – 29.4., The English Theatre, Gallusanlage 7,

Frankfurt, 19:30 Uhr, www.english-theatre.de

Es bleibt in der Familie

Seit über 30 Jahren verwirklichen wir als Familienbetrieb

individuelle Wohnkonzepte für unsere Kunden.

Mit großer Leidenschaft für die schönen Dinge -

die Gestaltung von Lebensräumen, das Zusammenspiel von Materialien,

Farben und Oberflächen bei Stoffen, Tapeten, Möbeln und Teppichen.

Leipziger Straße 96

60487 Frankfurt

R A U M + T E X TIL

D ECORA T I O N

+49 69 70 72 790

info@raum-textil-decoration.de

www.raum-textil-decoration.de

ILLUSTRATION: THE ENGLISH THEATRE


14 BÜHNE

FOTO: VVG-KOELN

MAINZ

Herbst in der Hose:

Ralf König liest in der

Bar jeder Sicht

Das Unvermeidliche kommt – auch für den preisgekrönten

Meister des deutschen Comics, Ralf König:

Der schwule Körper wird älter. Zum Glück ist Ralf König

ein brillanter Beobachter, der sich wie immer ohne Scheu

und falsche Vorbehalte den kleinen und großen Problemen

widmet, die auf Männer in der „Andropause“ warten: Dass

die Sehkraft nachlässt und das Haar ergraut, damit kann

man umgehen; bei Störungen der Libido, Testosteronabnahme

und Verringerung des Hodenvolumens hört der

Spaß allerdings auf! Damit müssen auch Konrad und Paul,

Ralf Königs nun auch in die Jahre gekommenes Comic-

Schwulenpaar, lernen umzugehen. „Herbst in der Hose“ ist

einer der persönlichsten Comics von Ralf König – beeindruckend,

wie er es auch diesmal schafft, mit liebevollem

Blick auf schwule Marotten zu blicken und Frust mit

Humor zu entschärfen; es kommt eben auf die richtige

Sichtweise an! Die AIDS-Hilfe Mainz präsentiert die Lesung

mit Ralf König in der Bar jeder Sicht. *bjö

2.3., Bar jeder Sicht, Hintere Bleiche 29, Mainz, 19:30 Uhr,

www.sichtbar-mainz.de, www.aidshilfemainz.de

Dreist nach Kleist:

Der zerdepperte Bembel

Auch einen Monat nach Fasching ist in Bäppis Theatrallalla

der Frohsinn nicht verschwunden: „Der zerdepperte

Bembel“ lautet der Titel des neuesten Schwanks, der „sehr

frei“ nach Heinrich von Kleists Lustspiel „Der zerbrochene

Krug“ für’s Theatrallalla bearbeitet wurde. Die Produktion

wird die erste Regiearbeit des neuen Theater-Assistenten

Marcel Schilling werden, der versichert, dass die hessische

Neubearbeitung auf jeden Fall amüsant und witzig werden

wird. In der Hauptrolle des Dorfrichters, der über eine Tat

Gericht halten muss, die er selbst begangen hat, sieht

man Bäppi, in weiteren Rollen die Kammersängerin Karin

Pagmar sowie die beliebten Theatrallalla-Darsteller Ute

Ehrenfels, Eva Völl, Stefan Pescheck und Lars Ruth. *bjö

14. – 18.3., 20. + 21.3., Theatrallalla,

Friedberger Landstr. 296, Frankfurt, 20 Uhr

(sonntags 18 Uhr), Tickets über www.theatrallalla.de

FOTO: SVEN KLÜGL

Wir wünschen einen

Erleben Sie faszinierende Küchenwelten in unserem traumhaften

farbenfrohen CSD!

Küchenstudio in Eschborn!

Außergewöhnlich persönlich:

Sabine und Gerhard Grohs.

KÜCHEN ATELIER GROHS | Katharina-Paulus-Str. 2 | 65760 Eschborn | Tel. 061 96/779 40 - 0 | info@kuechenatelier-grohs.de

www.kuechenatelier-grohs.de


BÜHNE 15

Jean-Michel Basquiat, Dos Cabezas, 1982, Private collection

© VG Bild-Kunst Bonn, 2018 & The Estate of Jean-Michel Basquiat. Licensed by Artestar, New York

BASQUIAT IN DER SCHIRN

Bang, Boom, Scratch!

Edo Bertoglio, Jean-Michel Basquiat wearing an American football helmet, 1981

Photo: © Edo Bertoglio, courtesy of Maripol, Artwork: © VG Bild-Kunst Bonn,

2018 & The Estate of Jean-Michel Basquiat, Licensed by Artestar, New York

Mit „Basquiat – Boom for Real“ zeigt

die Schirn nicht nur eine Retrospektive

eines der ungewöhnlichsten Künstler

der 1980er Jahre, sondern lässt auch

ein Stück weit New Yorker Lebensgefühl

aufleben.

Jean-Michel Basquiat war ein Naturtalent,

das zum Glück entdeckt wurde:

Der gebürtige New Yorker verließ mit 16

die Schule und hat nie einen formellen

Kunstunterricht genossen. Doch schon

seine mit 17 Jahren in den Straßen von

New York gesprühten Graffittis zeugten

von einem ganz eigenen, virtuosen

Umgang mit Worten, Symbolen, Typografie

und Grafik und konnten als satirische

Kommentare auf Politik, Konsumgesellschaft

oder die Banalität der amerikanischen

Kultur gelesen werden. In der

vibrierenden New Yorker Künstlerszene

machte Basquiat sich mit Gemälden

auf allerlei Gegenständen schnell einen

Namen, konnte sich als Afroamerikaner

in der weißen Kunstszene etablieren,

arbeitete mit Dalí, Warhol oder Beuys

zusammen und schaffte es 1982 als

jüngster Teilnehmer der documenta sogar

nach Deutschland. Neben seiner künstlerischen

Tätigkeit arbeitete der Autodidakt

auch als Musiker, Schauspieler, Dichter,

Performer und DJ, bevor er 1988 mit nur

27 Jahren an einer Überdosis Drogen

starb. Die Schirn zeigt nicht nur eine

umfassende Sammlung von Basquiats

Gemälden, Zeichnungen, Notizbüchern

und Objekten, sondern lädt während der

Ausstellungszeit jeden Donnerstagabend

zum „Crown Club“, der sich an der Idee

der New Yorker „Mudd Club“ orientiert,

einem brodelnden Szene- und Künstlertreff

der frühen 1980er Jahre. *bjö

Noch bis 27.5., Schirn Kunsthalle,

Römerberg, Frankfurt, donnerstags

ab 19 Uhr „Crown Club“, www.schirn.de

©Häfele

©Häfele

Ralf Troßbach

Schreinermeister

© znp.de

OUR HOME

FURNITURE

IN YOUR

HOME

Ankleidezimmer

Begehbare Kleiderschränke

Einbauschränke

Schiebetüren

Möbelbau

©raumplus

Alt-Niederursel 22 · 60439 Frankfurt · Telefon (069) 20 43 40 600 · info@armarium-frankfurt.de · www.armarium-frankfurt.de


16 BÜHNE

INTERVIEW

FOTO: BIRGIT HUPFELD

ANSELM WEBER

Seit September 2017 ist

Anselm Weber der neue Intendant

am Schauspiel Frankfurt. Nach

der ersten Hälfte der ersten Spielzeit

kann er unter anderem auf Zuschauerrekorde

(nahezu 97 Prozent Auslastung)

blicken. Das GAB Magazin hat

Anselm Weber zum Interview getroffen

Herr Weber, läuft ganz gut am

Schauspiel Frankfurt, oder?

Ja, läuft ganz gut, das stimmt (lacht). Ich

bin ja jetzt nicht so auf die Zahlen fixiert,

muss aber natürlich auch auf die Einnahmen

schauen. Es kommen einfach ein paar

Sachen zusammen, wir haben das alte

Publikum behalten und neues dazugewonnen,

anders lässt sich das nicht erklären. Ein

Phänomen, über das ich gerade mit vielen

Leuten rede, was das vielleicht sein könnte.

Was könnte es denn sein?

Da muss man sich rantasten, da gibt’s keine

Wahrheiten. Es hat sicher etwas damit zu

tun, dass Theater in einer Zeit, die insgesamt

sehr unsicher ist, ein Ort der Selbstvergewisserung

in der Gesellschaft ist. In Zeiten des

Umbruchs hat das Theater schon immer an

Relevanz gewonnen, weil das Theater immer

ein Referenzraum von Gesellschaft darstellt.

Neben aktuellen Themen und

Stücken werden auch viele Klassiker

wie Kafka, Büchner oder Shakespeare

gespielt, wie kommt das?

Theater ist immer auch ein Raum der Empathie,

mit Fragen, die etwas mit den Menschen

zu tun haben. Möglicherweise ändert

sich das Umfeld, aber die Fragen bleiben

immer gleich: Wie erlebt man Macht, was ist

Narzissmus, was bedeutet Freiheit, sexuell

„Kunst darf keine Milieufrage sein“

Ein Gespräch über das, was Theater

heute wieder so attraktiv macht.

oder auch in theoretischen Bereichen. Zum

Beispiel Richard III mit der Frage nach dem

Narzissten in der Politik. Wir dachten, wir

sind in einem Momentum des Rationalen,

des Klugen, des Ausgewogenen, oder

werden zumindest dahinkommen, aber das

Gegenteil ist der Fall! Und dann ist Richard III

plötzlich wieder aktuell. In der Inszenierung

kommt das Bühnenbild hinzu, ein offener

Raum, fast wie ein demokratisches Forum

mit einer Spielfläche in der Mitte. Das haben

die Frankfurter auch als Zeichen verstanden:

Das ist eine Einladung an die demokratische

Stadt. Es ist ja auch eine kluge Stadt hier!

In der Wahrnehmung ist Frankfurt eine sehr

offene, sehr schnelle, vor allem im Diskurs

eine sehr präzise Stadt. Und es sind ja

komplexe Themen, die wir zeigen. Unter den

22 Inszenierungen hatten wir nur eine ausgewiesene

Komödie. Neben der Qualität der

Inszenierungen, von der ich fest überzeugt

bin, und natürlich der Großartigkeit der

Schauspieler, müssen solche Faktoren, über

die wir geredet haben, eine Rolle spielen.

Wenn Theater von Diskurs oder Auseinandersetzung

sprechen, denke

ich oft, hier kommt ja bloß ein

„exquisites“ Publikum hin, da entsteht

nicht allzu viel Reibung, oder?

Das mag zum Teil stimmen, aber unterschätzen

Sie das nicht! Was das Publikum

betrifft: Wenn man in eine Aufführung

reingeht, vielleicht nicht bei der Premiere,

aber sonst, sieht man Leute aus allen

Schichten, jedes Alter, sehr gemischt.

Selbst Leute aus anderen Städten wundern

sich, wie jung unser Publikum ist. Und mit

unserem Jugendprojekt „All Our Futures“

zum Beispiel versuchen wir ein Zeichen zu

setzen und verlassen ganz bewusst unseren

„Elfenbeinturm“ – oder wie man die Orte

der Hochkultur nennt – und gehen in die

Schulen, also einen Ort, wo man Theater

erst mal nicht anzutreffen vermutet. Kultur

darf keine Milieufrage sein!

Was kann denn Theater als Medium

oder Ort, was andere nicht können?

Ich frag das mal anders rum: Wie viele

analoge Orte gibt es noch, an denen live und

gemeinsam eine Emotion oder ein Gedanke

erlebt werden kann? Und mit Stichwörtern

wie Social Media, Digitalisierung und Vereinsamung:

Kann es sein, dass das Theater vielleicht

einer der letzten, sogenannten „analogen

Orte“ ist, an dem das stattfindet? Ist

das der Grund, wieso Theater so eine große

Bedeutung bekommt und es so ein großes

Bedürfnis danach gibt? Das wäre eine These

von mir. Ein zentraler Punkt in meiner Arbeit

ist, dass ich das Wort „Stadttheater“ sehr

wichtig nehme. Ich mache Theater für die

Stadt. Für und mit den Leuten. Und es geht

mir schon darum, hier eine Realität abzubilden.

Das finde ich wichtig!

*Interview: Björn Berndt

www.schauspielfrankfurt.de

Das komplette Interview gibt’s

unter www.blu.fm/gab


BÜHNE 17

KUNST IM SWITCHBOARD

„unbekannte Freuden“

Regelmäßig stellt

das Switchboard im

Cafébereich Kunstwerke

verschiedener

Künstler aus. Am 22.3. findet

die nächste Vernissage statt:

„unbekannte Freuden“ des

Malers Eike Laeuen. Der gebürtige

Bad Homburger hat an

der Frankfurter Städelschule

studiert und lebt heute in Berlin.

Laeuen zeigt Malerei, abstrakte

Pinselstriche, „farbige Spuren

auf der Leinwand“ die sich zu

„organisch anmutenden Strukturen“

zusammenballen und

sich wieder auflösen, „ein barock

anmutendes Wechselspiel von

Werden und Vergehen“. Auch in

seinen konkreten Motiven findet

sich dieses „spannungsgeladene

Spiel aus sich formierender

Gegenständlichkeit und sich

auflösenden und ins Abstrakte

gehenden Bildpartien“ – so

der Kunsthistoriker Christian

Kaufmann über das Werk von

Eike Laeuen. Seit einiger Zeit

kuratiert Kaufmann zusammen

mit Ludger Hegenfeld und

Hubert Hein die Ausstellungen

im Switchboard. „Ein nackter

Jüngling mit Blümchen in der

Hand ist dabei aber nicht das,

was mich interessiert“, erklärt

Kaufmann. „Natürlich gibt es

hervorragende Aktfotografie,

aber mich interessiert viel mehr,

wenn ein Künstler nach innen

schaut, sich erforscht und etwas

Bildhaftes schafft. Das erscheint

vielleicht fremd, aber es ist doch

spannend, wenn man beim

Betrachten immer wieder etwas

Neues entdecken kann. Es wird

spannend, wenn der Künstler

mehr als nur die Oberfläche

zeigt – und das möchte ich

gerne im Switchboard ausstellen“.

bjö

„unbekannte Freuden“

von Eike Laeuen, Vernissage

am 22.3., Switchboard,

Alte Gasse 36, Frankfurt,

19 Uhr, die Ausstellung

ist bis 13.5. zu sehen.

Mehr Infos über

www.switchboard-ffm.de

Ein Interview mit Kurator

Christian Kaufmann gibt’s

auf www.blu.fm/gab

Eike Laeuen, ohne Titel, 2004, Foto: Eike Laeuen

Eike Laeuen, Gummihandschuh, 2009, Foto: Eike Laeuen

Horst-Schulmann-Straße 3

60314 Frankfurt am Main

www.kuechenplan.com


° neu isenburg

shop mitte

isenburg zentrum

06102. 333 99

° outlet

integrierter outlet -

bereich im shop im

isenburg zentrum

uomomonsieur.de

° wiesbaden

webergasse 21

0611. 306 529

FOTO: WWW.LOMALINKE.COM

Mütter, Menschen –

Lo Malinke!

Man kennt ihn als eine Hälfte des Kabarett- und Chanson-Duos

Malediva, das fast achtzehn Jahre erfolgreich auf der Bühne

gestanden hat. Lo Malinke schreibt heute Drehbücher und

Romane, ist aber auch mit seinem Soloprogramm „Mütter und

Menschen“ unterwegs. Dort lässt er sein Publikum teilhaben

an urkomischen Erlebnissen, skurrilen Erfahrungen bis hin zu

zwischenmenschlichen Dramen. Eine Offenheit, die heilsam ist

– aber mit Humor. *bjö

3.3., Neues Theater Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46,

Frankfurt, 20 Uhr, www.neues-theater.de

BAD VILBEL

Donnacappella lässt

die Petticoats rauschen

Zurück in die 50er – zum

Glück nur musikalisch: Die

Ladies von Donnacappella

haben ihr neues Programm

„Glück und Leid im Pettikleid“

getauft, und das

beschreibt ziemlich gut

den brandneuen Chorabend

unter der Leitung

von Juliane Wurth. Songs

der 50er und 60er stehen

auf dem Spielplan. Textlich

pfiffig umgestaltet versucht

der Chor Antworten auf

brennende Schlager-Fragen

zu finden: Gibt es die große

Liebe wirklich nur in Paris?

Oder liegt das Glück eher

auf der Penny Lane? Und

wer ist eigentlich Maria?

Im Vorprogramm spielt die

Sängerin und Gitarristin Ann

Cordey. *bjö

2. und 3.3., Kurhaus,

Niddastr. 1, Bad Vilbel,

20 Uhr (Samstag 19 Uhr),

Tickets über

www.donnacappella.de

FOTO: WWW.DONNACAPPELLA.DE


AUSSTELLUNG BEI BOCONCEPT

Ein Frankfurter Original

BÜHNE 19

Im Februar des

vergangenen Jahres

brannte eines

der Wahrzeichen

Frankfurts bis auf die

Grundpfeiler nieder:

Der Goetheturm. Seitdem

entstehen immer

wieder Initiativen,

die an den hölzernen

Aussichtsturm

erinnern. Vielleicht am

ungewöhnlichsten ist

das Projekt des Frankfurter

Kreativen Peter

Schönwandt; Aus den

Überresten des Goetheturms

wie dem zerknüllten Blechdach oder Holzscheiten

hat Schönwandt eine Bildserie von 505 Unikaten geschaffen.

„Das ist eine grandiose Erinnerung an dieses geschichtsträchtige

Wahrzeichen der Stadt“, meint Jens Fay, Geschäftsführer

von BoConcept in Frankfurt. Und so ist die Goetheturm-Serie

seit dem 22.2. im Frankfurter Möbelhaus BoConcept zu sehen.

Peter Schönwandt hat schon einmal bei BoConcept ausgestellt

– bekannt ist er für seine „Pixelkunst“, Bilder gefertigt aus alten

Computer-Tastaturen. *bjö

BoConcept, Stephanstr. 1 – 5, Frankfurt,

www.boconcept.de

FOTO: PETER SCHÖNWANDT / BOCONCEPT

FOTO: OTTAVIO TOMASINI

MAINZ

Ass-Dur: Pesto-Pesto!

Benedikt Zeitner und Dominik Wagner sind musikalisch

wie sportlich in Top-Form: Als Kabarett-Duo

„Ass-Dur“ bringen sie eine einzigartige Performance aus

musikwissenschaftlichem Fachvortrag und – im wahrsten

Sinne des Wortes – akrobatischem Klavierspiel. Ihr

drittes Programm „1. Satz – Pesto“ verbindet wieder fünf

Jahrzehnte Popmusik mit fünf Jahrhunderten Musikgeschichte.

Und witzig ist das Ganze obendrein auch noch.

*bjö

14. und 15.3., Unterhaus, Münsterstr. 7, Mainz,

20 Uhr, www.unterhaus-mainz.de


20 ESSEN & TRINKEN

EAST GRAPE

Weinbar mit Leidenschaft

Ostend im Aufwind: Die im Herbst vergangenen

Jahres neueröffnete Weinbar

EAST GRAPE hat sich schnell zu einem der

Lieblingstreffs im neuen Ostend-Quartier

und darüber hinaus entwickelt. „Echt,

ehrlich und entschleunigt“ lautet das Motto

von Chef Ralf Müller-Arnold – und das ist

gelungen: Die Weinbar befindet sich in einer

beruhigten Fußgängerzone. Beim Betreten

des stilvollen Gastraums wird man in einer

modernen, konzeptionell durchdachten

Bar-Lounge-Atmosphäre empfangen – sie

ist vor allem warm und gemütlich. In der

Mitte des mit kleinen Holztischen gesäumten

Raums steht ein markanter, langer

Holztisch mit ledergepolsterten Barhocker-Sitzen:

„Unser ‚Stammtisch’ ist das

Herzstück der Bar“, meint Ralf, und wenn

man möchte, kommt man hier schnell ins

Gespräch, denn Geselligkeit wird bei EAST

GRAPE groß geschrieben. Im Angebot

stehen fast ausschließlich deutsche Weine,

FOTO: AGENTUR DATENREITER / R. MÜLLER-ARNOLD

bevorzugt auch von jungen, kreativen

Winzern. Rund 150 (!) Sorten zählt die Karte

– darunter auch eine eigene EAST GRAPE

Cuvée, die es exklusiv nur hier gibt. Wer sich

ob der großen Auswahl überfordert fühlt,

kann entweder die auf der Wandtafel empfohlenen

„Weine des Moments“ probieren

oder auf die qualifizierte Beratung des ausgebildeten

Sommeliers Ralf zurückgreifen:

„Ich frage meine Gäste immer: Karte oder

schwätzen?“, lacht Ralf. Im EAST GRAPE

steckt eben viel Leidenschaft – kein Wunder,

denn der Ex-Banker hat sein Hobby

zum neuen Beruf gemacht: „Ich habe mich

schon immer für Wein interessiert“, meint

Ralf, „und hatte dabei immer auch ein Auge

für das Gastronomische“. Zu den Weinen

werden kleine Snacks wie Käse, Wurst oder

Oliven serviert, zusätzlich gibt’s Dinner-

Specials oder Wine-Tasting-Abende; zum

Beispiel am 9.3. mit „werk2weine“ aus dem

Rheingau samt kulinarischen Köstlichkeiten.

Vielleicht kann wetterbedingt dann auch

schon draußen auf der kleinen Außenterrasse

zur Fußgängerzone sitzen und den

Abend genießen. *bjö

EAST GRAPE, Weinbar,

Louis-Appia-Passage 12, Frankfurt,

Di – Do 15 – 24 Uhr, Fr und Sa bis 1 Uhr,

am 9.3. Wine-Tasting mit werk2weine,

19 Uhr, www.eastgrape.de

SANDWEG 17

60316 FRANKFURT AM MAIN

TEL.: (069) 49 13 60

GEÖFFNET VON: 12:00 – 15:00 UHR

18:00 – 23:00 UHR

TÄGLICH GEÖFFNET

WWW.BANGKOK-RESTAURANT.COM

BangkokRestaurant_GAB_AZ_83x62_V2.indd 1 04.08.14 19:28


ESSEN & TRINKEN 21

GASTROTIPP

VON PETER ZAMER

Leib & Seele:

Was uns

zusammenhält!

Der einladende Name lässt es

bereits vermuten: Im Leib und

Seele wird auf Gemütlichkeit

geachtet! Und nach genau der

sehnt man sich wenn man mitten in

„der Stadt“ – womöglich bepackt und

geschafft – ein Zuhause sucht. Zentraler

gelegen könnte das urige Brauereilokal

nicht liegen: Nur einige Schritte von der

Hauptwache entfernt, ist das Leib und

Seele die allseits beliebte Anlaufstelle.

So trifft sich hier an langen Bänken und

in kleinen Ecken jedermann: die Geburtstagsfeier,

das erste Tête-à-Tête, das

After-Work-Meeting und chinesische

Reisende oder eben wir: die hungrigen

Einkehrenden. Freundlich werden wir

empfangen und mit Tempo, Humor und

kräftigen Armen bedient. Denn die kriegt

man beim Servieren der großen und deftigen

Portionen. Die Speisekarte bietet

Steak- und Schnitzelklassiker (zu 12,90

Euro) ebenso, wie Salat- und Ofenkartoffelvarianten

(ab 7,40 Euro). Hinzu

kommen eine wechselnde Wochenkarte

und ein unschlagbares Stammessen,

das mit dem fixen Preis von 6,90 Euro

wirklich zeigt, wie auffallend günstig das

Angebot im Leib und Seele ist. Und ein

besonderes Schmankerl des Hauses ist

das Krušovice-Schwarzbier vom Fass.

Spätestens das sorgt nach dem Leib

dann auch noch für die Seele. *pez

Leib & Seele - Restaurant,

Kornmarkt 11, Frankfurt-Innenstadt,

Tel: 069 281529, Mo bis Fr 11:30 – 1,

Sa, So 11:30 – 2 Uhr,

www.leibundseele-frankfurt.de

FOTO: PEZ

100% hausgemacht, 100% natürlich, 100% liebevoll

Platia Restaurant

Gesch.Fhr. Pavlos Maios

Bornheimer Landstr. 77

D-60316 Frankfurt am Main

RESTAURANT WIESENLUST

Berger Straße 77 • 60316 Frankfurt • Tel. 069 90436470

Öffnungszeiten: Mo-Do 11-22 Uhr • Fr 11-23 Uhr

Sa 11-23 Uhr • So & Feiertags 11-22 Uhr

www.wiesenlust.de

Tel.: 069-1749-8888

restaurant@platia-frankfurt.de

Öffnungszeiten:

Montag - Sonntag ab 17:00 Uhr

Warme Küche bis 23:00 Uhr


22 PARTY

INTERVIEW

10 JAHRE

DIVA DELUXE

FOTO: PRIVAT

präsentiert

FOTO: ANNA KOALCHUK, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Es ist der größte Drag Queen

Nachwuchs-Contest Hessens

und die Jubiläumsausgabe 2018 wird

besonders schrill, denn die DIVA DELU-

XE feiert ihr 10-jähriges Bestehen mit

einem fulminanten Party-Spektakel!

Als Höhepunkt stellen sich sechs zuvor

im Online-Voting ausgewählte Teilnehmerinnen

dem Urteil von Jury und

Publikum, mit jeweils zwei Auftritten –

Catwalk und Performance. Die Jury ist

prominent und national besetzt: Gracia

Gracioso aus Mainz, Ryan Stecken aus

Berlin, Ripley Myers aus Köln und ex-

No Angels Lucy Diakovska aus Berlin

bewerten die Leistungen der Queens.

Zusammen mit den Publikums-

Punkten wird die strahlende Siegerin

des Abends ermittelt. Performances

gibt es außerdem von Bambi Mercury

(DIVA DELUXE 2017), Electra Pain

(DIVA DELUXE 2016) und Jury-Mitglied

Ryan Stecken. DjCK und Dommy Dean

kümmern sich um den passenden

Diva-Soundtrack und die Party drum

herum. Zur Jubiläumsfeier haben wir

DIVA DELUXE-Macherin Manja und

Moderator Pierre interviewt. *bjö

Die DIVA DELUXE hat sich sei den

Anfangstagen im Pulse enorm

weiterentwickelt. Wann hattet ihr

das Gefühl, dass der Contest zum

Super-Event geworden ist?

Pierre: Für mich war es der Moment 2016

im SKYclub: Der Beginn der Show, das Intro,

und dann auf die Bühne zu gehen und

zu sehen wie voll der Club war. Das war

überwältigend und ich habe gemerkt, dass

wir keine kleine Pulse-Party mehr sind.

Manja und Pierre von der Diva Deluxe

Manja: Mir geht es ähnlich. Als Steffen

Lopens mit der DIVA DELUXE in den SKYclub

gegangen ist, war es gleich um einige

Nummern größer, voller und eindrucksvoller.

Toll, dass sich dieses Konzept etabliert

hat und die Veranstaltung wächst. Große

Fußstapfen!

Das DIVA DELUXE-Konzept wurde

von Jahr zu Jahr verfeinert – was hat

sich am Reglement 2018 geändert?

Pierre: An den Regeln sehr wenig, bis

darauf, dass der Contest nun genderneutral

gehalten wird und jeder auf der Bühne

willkommen ist.

Manja: Ja, das grundlegende Konzept hat

sich bewährt und bleibt quasi unverändert.

Auch der Abend wird ähnlich wie

in den vergangenen Jahren ablaufen, die

Jury-Bewertung wird für das Publikum

transparenter und die Finalistinnen dürfen

in der Farbe der Jubiläums-DIVA DELUXE

den Catwalk laufen: in Pink!

Pierre, du moderierst seit vier Jahren

die DIVA DELUXE. Hand aufs Herz:

Wie geht’s Backstage zu? Zickenkrieg

oder professionelle Showbiz-

Nüchternheit?

Pierre: Backstage habe ich bisher jedes

Jahr nur viel Spaß erlebt. Man sieht den

Kandidatinnen die Freude im Gesicht an.

Backstage ist immer eine kleine Party vor

der Party. Der Zusammenhalt ist auch fernab

der Bühne zu spüren.

Was war euer schrillster Moment in

der DIVA DELUXE Geschichte und

auf was freut ihr euch dieses Jahr

am meisten?

Pierre: Mein schrillster Moment war,

als Jimbii Barameda bei ihrem Auftritt

blank gezogen hat und plötzlich mit

riesigen Brüsten auf der Bühne stand

und den Laden abgerissen hat. Auf was

ich mich am meisten freue? Ehrlich?

Auf die Arbeit mit Manja. Die Vorbereitungen

mit ihr machen immer Riesenspaß.

Aber sonst natürlich die Show, die

überrascht mich jedes Jahr aufs Neue.

Wir haben unglaublich talentierte

Künstler auf der Bühne, und das seit

nun 10 Jahren.

Manja: Ah, der Süße! Mein schrillster

Moment? Nicht schrill, nur absolut beeindruckend

und wunderschön war für mich

Tante Woo auf der DIVA DELUXE 2015

mit roter Turmfrisur, weißem Plüschmantel

und einen Song aus dem Phantom der

Oper live gesungen: Schock-verliebt! Absolut

großartig! Ich freue mich immer auf

den Moment, wenn der Laden voll ist, die

Leute begeistert sind und die Künstler auf

der Bühne einfach alles geben. Dann ist

der Großteil meiner Arbeit getan, und ich

kann den Abend mit vielen tollen Leuten

genießen. Die Aufregung und Anspannung

vorher ist groß, die Vorbereitungen, die

ich glücklicherweise nicht allein stemmen

muss, beginnen Monate vorher. Und wenn

der Abend endlich da ist: Adrenalin und

Party pur!

10 Jahre DIVA DELUXE am 17.3., Velvet,

Weißfrauenstr. 12 – 16, Frankfurt,

22 Uhr, mehr Infos über

www.diva-deluxe.com


Pure Clubbing

FOTO: DEPOSITPHOTO

Ende März wird es

höchste Zeit für

Frühlingsgefühle – dachten

sich auch die Macher der

Pure-Party und schicken

am Osterwochenende

nicht nur eine gehörige

Extraportion Liebe in’s

stylische Karlson, sondern

lassen mit scharfen Beats

und tiefen Basslines auch

mächtig die Hosen flattern:

DJ-Dreamteam Cihan Akar

und Mark Hartmann spielen

auf dem Mainfloor House

und Technotunes, DJ Vim ist

mit Black Beats, 90er, Pop

und House auf dem zweiten

Floor zu Gange. It’s gettin’

hot in here – so take off all

your clothes! *bjö

31.3., Karlson, Karlstr. 17,

Frankfurt, 22:30 Uhr,

www.facebook.com/

PUREgayclubbing

Endlich mal

ein Auto,

wo alle

meine Möpse

reinpassen.

Hyundai Kona

Pure 1.0T-GDI

XXX

(Benzin)

23

88 kW (120 PS)

Unser Aktionspreis**

16.490 €

- Klimaanlage

- Lichtsensor

- Multifunktionslenkrad

- Bluetooth

- Tempomat

- RDS-Radio

Popcore

WIESBADEN

Human – LGBTQ*

Mr Biró nimmt Anlauf und

stürzt sich mitsamt dem

tanzwütigen Publikum

kopfüber in einen bunten

Pool glitzernder Pop-Perlen

– alle Hits von Britney,

Michael, Madonna, Kylie,

Xtina Aguilera oder Justin

T. und B. werden hier in

Originalversionen gespielt!

Das Hosting des Abends

übernimmt die Mainzer

Diva Gracia Gracioso, die

die Gäste wahlweise mit

Kuss, zuckersüßen Plombenziehern

oder hochprozentigem

Stimmungsmachern

bei Laune hält. Pop

goes my Love! *bjö

24.3., Orange Peel,

Kaiserstr. 39, Frankfurt,

23 Uhr , www.facebook.

com/popcoreparty/

Die neue Partyreihe „Human – LGBTQ*“ bringt frischen Wind

in Wiesbadens Partyszene. Das Motto des Abend ist „Be You

– Love is Love“, und so vielfältig die Gäste so divers ist die

Musikauswahl von DJ Eye Liner, der Chart-House, Pop, Hip

Hop und Classics mixt. Das ganze findet im frisch eröffneten

Restaurant-Bar-Club „Lovt & Liebe“ (ex-Cantina) statt. Hinter

der Party stecken die Veranstalter Nicole und Dirk; Nicole

hatte 2012/2013 bereits mit Freundinnen die „Woooh! – Les

and Friends“-Party am Start. *bjö

17.3., Lovt & Liebe, Sonnenberger Str. 14, Wiesbaden,

23 Uhr, www.facebook.com/human.lgbtq/

FOTO: MR BIRÓ

FOTO: GAGNONM1993,

PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Trude Trash

Deine Regeln. Deine Welt. Die Zukunft gehört denen, die neugierig

sind und eigene Wege gehen.

Entdecke jetzt den neuen Hyundai KONA. Er ist modern und

individuell, er liebt den Rhythmus der Stadt und das Abenteuer.

Steig ein und folge deinem Ziel. You define it.

Friedberger Str. 109 + 114

61118 Bad Vilbel

Telefon 06101-80 29 50

info@hyundai-bv.de

Kraftstoffverbrauch für den Hyundai KONA Pure 1.0 T-GDI 88 kW

(120 PS) 6-Gang-Getriebe: innerorts: 6,0 l/100 km; außerorts:

4,7 l/100 km; kombiniert: 5,2 l/100 km; CO2-Emission kombiniert:

117 g/km; Effizienzklasse: B.

* Ohne Aufpreis und ohne Kilometerlimit: die

Hyundai-Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie

(3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw.

Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie

mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den

jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks

in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft.

Für Taxis und Mietwagen gelten generell abweichende Regelungen. Das Garantie-

und Serviceheft kann vorsehen, dass die Hyundai 5 Jahre-Garantie

für das Fahrzeug nur gilt, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten

Hyundai Vertragshändler an einen Endkunden verkauft wurde. Fahrzeugabbildung

enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. ** Inklusive Überführung.


24 PARTY

Party-Tipps

FOTO: ELENA SMITH,

PIXABAY.COM, GEMEINFREI

LEATHER AND FETISH

IM STALL

Zusätzlich zur erfolgreichen

Underwear-Party an jedem

letzten Sonntag im Monat lädt

der STALL nun auch regelmäßig

zu Special-Treffen für

Leder- und Fetischfreunde.

Der Dresscode ist streng: Der

Abend ist für Freunde von

Leder, Uniformen, Gummi

oder Skin-Outfit gedacht,

und diese Dresscodes sollte

man entsprechend beachten.

Dieses kerlige Treffen wird in

diesem Jahr im Stall noch öfters

stattfinden. In der Zeit von

19 bis 22 Uhr gilt der strenge

Dresscode, ab 22 Uhr heißt es

STALL-Classic-Betrieb: Fetish-

Outfits sind willkommen, dann

aber keine Pflicht mehr!

24.3., STALL, Stiftstr. 22,

Frankfurt, 19 Uhr,

www.stall-frankfurt.com

FOTO: GERRY IMAGES,

PIXABAY.COM, GEMEINFREI

BI OPEN

Männer, Frauen, Trans*-Leute,

Homo- und Bisexuelle treffen

sich monatlich zur Bi Open

Saunaparty. Egal ob mit

knappen Hüft-Handtuch

oder im raffinierten Beach-

Outfit: Lässig Loungen, Flirten

und Cruisen sind die Themen

des Abends. Den treibenden

Rhythmus schniggt barecute

björn aus der Hüfte und Gastgeber

Michel sorgt mit stündlichen

Aroma-Aufgüssen für

wohlige Wellness. Schwulensauna

für alle! *bjö

5.3., Metropol Sauna,

Konrad Adenauer Str. 15

(Zugang über Schwedenkronenplatz,

Große Friedberger

Str.), Frankfurt,

17 – 2 Uhr, www.facebook.

de/BiOpen.Sauna

MANNHEIM

Himbeer-Ostern

FOTO: MATT MADISON, OVERLINE.TV

Milk’n’Cream

Sportaddicts

Nicht nur Leder-Kerle finden ihren

Platz beim FLC: Mit „Sportaddicts“

gibt es auch eine Party für Fans von

Socken, Sneakers, körperbetonten

Trainingsanzügen und Macho-Proll-

Attitüde. Location ist die Grande

Opera, die auch für das Spiel mit

Sox’n’Sneaks die geeigneten Räume

bietet – für Action oder aber einfach

nur zum Zuschauen und Quatschen

im Barbereich. Bitte Dresscode

beachten: Sneaker sind Pflicht, dazu

mindestens ein Sport-Bekleidungsstück

wie T-Shirt, Hoodie, Shorts oder

Trainingshosen, die einer Sportart

oder Marke zuzuordnen ist. Sneaker

und sonst nackt gilt übrigens nicht

als adäquater Dresscode! *bjö

9.3., Grande Opera,

Christian-Pleß-Str. 11 – 13,

Offenbach, 21 Uhr, mehr Infos zur

Party und Dresscode über

www.flc-frankfurt.de/sportaddicts

www.facebook.com/flc.sportaddicts

Auf www.blu.fm/gab gibt’s ein

Interview mit den „SportAddicts“-

Machern Achim und Jürgen

Gerührt und nicht geschüttelt: Für den gelungen

„Milk’n’Cream“-Party-Cocktail sorgt im März DJ Felix

Jackson aus Köln. Seine Spezialität ist der Mix aus

modernen Club-beats mit Genre übergreifenden

Perlen der Musikgeschichte: Chart-Hits, Pop, 70s Funk,

Disco, Clubmusik, R’n’B und Hip Hop werden zu einem

geschmeidigen Soundtrack der heißen Partynacht.

Miss Jessica Walker kümmert sich wie immer höchstpersönlich

um Wohlbefinden und Abkühlung. *bjö

10.3., Circus, Bleichstr. 46, Frankfurt, 23 Uhr,

www.milkncream.de

Das Oster-Special der Mannheimer

Kultparty versüßt perfekt das lange

Hasen-Wochenende. Auf der Tanzfläche sorgen

DJ David Marquez und Matthew Black aus Köln

sowie Dennis Sommer aus Mannheim für den

beliebten Himbeer-Soundtrack: House and Dance

for Gays and Friends. Die Himbeer-Pforten öffnen

sich wie immer um 22 Uhr. Wegen des Tanzverbots am

Osterwochenende startet der Dancefloor erst um Mitternacht;

vorher gibt’s chillige Musik zum Loungen und Flirten. *bjö

31.3., Alte Feuerwache, Brückenstr. 2, Mannheim, 22 Uhr, www.himbeer.de

FOTO: FLC

FOTO: P

.NEUERT


DJ im Fokus:

DJ

Marquez

PARTY 25

FOTO: WWW.DJ-MARQUEZ.DE

2005 hörte David „Marquez“ im Webradio

erstmals DJs, die mit Vinylplatten mixten. Das

inspirierte den damals gerade 15-jährigen, zu Hause zu

üben. Sein DJ-Name „Marquez“ zollt Tribut an einen

Webradio-Moderator, der ihn mit fachlichen Tipps

unterstützte. Mit seinem Ausbilder Lars Bremkes,

Besitzer einer der größten DJ-Booking-Agenturen im

Ruhrgebiet, kamen Marquez‘ erste Club-Auftritte und

Bookings. Mit 19 spielte er zum ersten Mal bei einem

Gay-Event und legt heute überwiegend auf Gay-

Partys in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf,

zum Beispiel als regelmäßiger Gast der Mannheimer

Himbeer-Party. Für private Gay-Hochzeiten kann man

DJ Marquez ebenfalls buchen. House, R’n’B, Bootlegs

und Classics – je nach Club oder Event ist er musikalisch

flexibel. Seine Message an die Community: „Nutzt

und verteidigt weiter die Freiheiten und Werte mit aller

Kraft, die sich die Community über Jahrzehnte erarbeitet

hat. In diesen Zeiten werden sie stärker bedroht als

man es oberflächlich zu sehen vermag“. *bjö

Erster, selbstgekaufter Tonträger:

Mein erstes, allerdings geschenktes Album war „Bitte

ziehen sie durch“ von Deichkind, das erste selbstgekaufte

Album „So addicted“ von Missy Elliott

Aktueller Lieblingstrack:

Meine selbst produzierten Bootleg-Mixe, die ich für

meine Clubauftritte mixe; sie machen meinen Stil aus.

Aktuell: Jax Jones „Breathe“ (Club Breakerz Redrum)

Info und Booking über www.dj-marquez.de,

www.facebook.com/Marquezdj,

www.facebook.com/DJDavidMarquez89,

www.instagram.com/djdavidmarquez/

STUTTGART

Lovepop vs Freakbeats

Riesenspaß auf dem Dancefloor: Dafür

steht die monatliche Lovepop-Sause.

Und für maximale Abwechslung kommt

zum ohnehin schon wilden Mix von

Resident-DJ NT (Foto) mit Pop, Dance,

Hip Hop und Queer Classics auf dem

Hauptfloor immer ein weiterer DJ auf

dem zweiten Floor. Im März ist dies die

wundervolle Miss Evoice, die zusammen

mit ihren DJ-Kollegen Techno,

Tech- und Deep-House serviert. Let’s

pop! *bjö

10.3., Lehmann, Seidenstr. 20,

Stuttgart, 23 Uhr, www.lovepop.info

FOTO: LOVEPOP.INFO

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Der neue Ford Fiesta.

Der neue Ford Fiesta.

Der FORD FIESTA neue COOL Ford & CONNECT

Fiesta.

FORD Ford SYNC FIESTA 3 mit COOL AppLink & und CONNECT 6,5"-Touchscreen,

Außenspiegel in Wagenfarbe lackiert, elektrisch

Ford FORD

FORD einstell-, SYNC FIESTA

FIESTA beheiz-, 3 mit COOL AppLink

COOL anklappbar,

& und CONNECT

CONNECT Park-Pilot-

6,5"-Touchscreen,

Außenspiegel

Ford

System,

SYNC

Klimaanlage, in Wagenfarbe

3 mit AppLink

manuell, lackiert,

und 6,5"-Touchscreen,

Nebelscheinwerfer

elektrisch

einstell-, Ford

Außenspiegel

inkl. statischem SYNC beheiz-, mit

in

Kurvenlicht

Wagenfarbe

AppLink anklappbar, und Park-Pilotlackiert,

6,5"-Touchscreen,

System,

elektrisch

Außenspiegel Klimaanlage,

einstell-, beheiz-,

in Wagenfarbe manuell,

anklappbar,

lackiert, Nebelscheinwerfer

Park-Pilotelektrisch

inkl. einstell-, statischem

System, Günstig mit Klimaanlage,

beheiz-, Kurvenlicht

35 monatl. anklappbar,

manuell, Finanzierungsraten Park-Pilot-

Nebelscheinwerfer von

System,

inkl. statischem

Klimaanlage,

Kurvenlicht

manuell, Nebelscheinwerfer

Günstig inkl. statischem mit 35 monatl. Kurvenlicht Finanzierungsraten von


89,- 1,2


€ 89,- 1,2

89,- 1,2 1,2

Günstig mit 35 monatl. Finanzierungsraten von

Günstig mit 35 monatl. Finanzierungsraten von

Unser Kaufpreis

(inkl. Überführungskosten) 12.790,- €

Unser Laufzeit Kaufpreis

36 Monate

(inkl.

Unser

Gesamtlaufleistung

Überführungskosten) 12.790,-

Kaufpreis

30000 km €

Laufzeit Unser

(inkl.

Sollzinssatz

Überführungskosten)

Kaufpreis p.a. (fest)

36

12.790,-

0,98 Monate %

Gesamtlaufleistung


(inkl.

Laufzeit

Effektiver Überführungskosten)

Jahreszins

30000 12.790,-

36

0,99

Monate

% km

Sollzinssatz Laufzeit

Gesamtlaufleistung

Anzahlung p.a. (fest)

0,98 36

30000

2.488,- Monate %

km


Effektiver Gesamtlaufleistung

Sollzinssatz

Nettodarlehensbetrag

Jahreszins

0,99

p.a. (fest)

30000

0,98

10.303,- %

km €

Anzahlung

Sollzinssatz

Effektiver

Gesamtdarlehensbetrag

Jahreszins

p.a. (fest)

2.488,- 0,98

0,99

10.565,-

%


Nettodarlehensbetrag

Effektiver

Anzahlung

35 Monatsraten Jahreszins à

10.303,- 0,99

2.488,-

89,- €


Gesamtdarlehensbetrag

Anzahlung

Nettodarlehensbetrag

Restrate

10.565,- 2.488,-

10.303,-

7.450,- €


35 Nettodarlehensbetrag

Monatsraten à

89,-

Gesamtdarlehensbetrag

10.303,- €

10.565,- €

Restrate

Abbildung Gesamtdarlehensbetrag 7.450,-

35 Monatsraten zeigt Wunschausstattung à

gegen 10.565,- €

89,- Mehrpreis. €

35

Restrate

Monatsraten 89,-

7.450,- €

Abbildung Restratezeigt Wunschausstattung gegen 7.450,- Mehrpreis.

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach VO (EG) 715/2007

und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung):

Kraftstoffverbrauch Ford Fiesta: 6,1 (innerorts), l/100 3,9 (außerorts), km nach VO 4,7 (EG) (kombiniert);

715/2007

und

Kraftstoffverbrauch

CO 2

-Emissionen: VO (EG) 692/2008 107

(in

g/km in

l/100

(kombiniert).

der jeweils geltenden Fassung):

Ford Kraftstoffverbrauch Fiesta: 6,1 (innerorts), l/100 3,9 (außerorts),

km nach VO

km nach VO 4,7

(EG)

(EG) (kombiniert);

715/2007

715/2007

CO

und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung):

und

Ford 2

-Emissionen: VO (EG) 692/2008 107 g/km in (kombiniert).

Fiesta: 6,1 (innerorts), 3,9

der

(außerorts),

jeweils geltenden

4,7 (kombiniert);

Fassung):

Ford

CO

Fiesta: 6,1 (innerorts), 3,9 (außerorts), 4,7 (kombiniert);

CO 2

-Emissionen: 107 g/km (kombiniert).

2

-Emissionen: 107 g/km (kombiniert).

Odenwaldring 40

63069 Offenbach

Tel.: Odenwaldring 069/840007-0

www.ford-offenbach.de

63069 Offenbach

Tel.: Odenwaldring

Odenwaldring

069/840007-0

40

www.ford-offenbach.de

63069 Offenbach

Wir sind für mehrere bestimmte Tel.:

63069

069/840007-0

Darlehensgeber Offenbach tätig und handeln nicht als

unabhängiger Darlehensvermittler. www.ford-offenbach.de

Tel.: 069/840007-0

1

Wir Ford sind Auswahl-Finanzierung, für mehrere bestimmte www.ford-offenbach.de

Angebot Darlehensgeber der Ford Bank tätig Niederlassung und handeln nicht der FCE als

unabhängiger Bank plc, Josef-Lammerting-Allee 24-34, 50933 Köln. Gültig bei verbindlichen

1

Darlehensvermittler.

Wir Kundenbestellungen Ford sind Auswahl-Finanzierung, für mehrere bestimmte und Darlehensverträgen Angebot Darlehensgeber der Ford vom Bank tätig 01.07.2017 Niederlassung und handeln bis 31.08.2017. nicht der FCE als

Bank Wir unabhängiger Das sind Angebot plc, für Josef-Lammerting-Allee mehrere Darlehensvermittler.

stellt das bestimmte repräsentative Darlehensgeber 24-34, 50933 Beispiel Köln. tätig nach Gültig und § 6a handeln bei Preisangabenverordnung

Ford Auswahl-Finanzierung, dar. Darlehensvermittler.

Ist und der Darlehensverträgen Darlehensnehmer Angebot der Ford vom Bank Verbraucher, 01.07.2017 Niederlassung bis besteht 31.08.2017. der FCE ein

verbindlichen nicht als

1

Kundenbestellungen unabhängiger

1

Das Bank Widerrufsrecht Ford Angebot plc, Auswahl-Finanzierung, Josef-Lammerting-Allee stellt nach das § 495 repräsentative BGB. Angebot 24-34, 2 Gilt der für 50933 Beispiel Ford Privatkunden. Köln. Bank nach Gültig Niederlassung § Gilt 6a bei Preisangabenverordnung

Bank Kundenbestellungen plc, Cool Josef-Lammerting-Allee & dar. Connect Ist und 5-Türer der Darlehensverträgen Darlehensnehmer 1,1-l-Benzinmotor 24-34, 50933 vom Köln. 51 Verbraucher, kW 01.07.2017 Gültig (70 PS). bei bis verbindlichen

besteht 31.08.2017. ein

für verbindlichen

einen der Ford FCE

Fiesta

Widerrufsrecht Kundenbestellungen Das Angebot stellt nach das und § 495 repräsentative Darlehensverträgen BGB. 2 Gilt für Beispiel Privatkunden. vom nach 01.07.2017 § Gilt 6a Preisangabenverordnung

Angebot Cool & dar. Connect stellt Ist das 5-Türer der repräsentative Darlehensnehmer 1,1-l-Benzinmotor Beispiel 51 Verbraucher, nach kW (70 6a PS). Preisangaben-

besteht ein

für bis einen 31.08.2017. Ford

Fiesta Das

verordnung Widerrufsrecht dar. nach Ist § 495 der BGB. Darlehensnehmer 2 Gilt für Privatkunden. Verbraucher, Gilt für besteht einen Ford ein

Fiesta Widerrufsrecht Cool & Connect nach 5-Türer 495 BGB. 1,1-l-Benzinmotor 2 Gilt für Privatkunden. 51 kW (70 Gilt PS). für einen Ford

Fiesta Cool Connect 5-Türer 1,1-l-Benzinmotor 51 kW (70 PS).


26 PARTY RÜCKBLICK

Klub Talk

FOTOS: MISS MARY

Club 78 Club 78

Club 78

Oh what a Night: 23 Jahre Club 78 mussten

heftig gefiert werden, und Ralf Bareuter

und sein Team ließen es im Velvet krachen:

Neben den Resident-DJs Dirk Vox und barbecute

björn kamen auch alte Wegbegleiterinnen

wie DJane Claudia von den Xtremetis

und DJ Timo zum Anheizen vorbei; nicht zu

vergessen die fulminante Power-Live-Show

von Sängerin Kat Moore! So feiert man

Geburtstag! Bunt und ausgelassen zeigte

sich auch die „Party like it’s 1999“ im Orange

Peel: DJ Queerious zog alle Hit-Register der

90er und 2000er Jahre, die Drags rockten

die Bühne und Jessica Walker versorgte die

Crowd mit Hochprozentigem. We like! *dr

Franks Szenebommel

1

3

FOTOS: FD

2

4

Die Hex feierte mit vielen Überraschungen

ihr 10-jähriges Jubiläum in

ihrer „neuen“ Location – eine rundum

gelungene Party mit René und Charlotte.

Und alles, was Rang und Namen hat, war

dabei. Auch gesichtet: ex-Halo und ex-

Babylon Patrick B. (Foto 1). Eine große

Überraschung war Caesar (Foto 2) – wer

erinnert sich? Caesars Petit Palais in der

Gelbehirschstraße; daraus wurde Anfang

der neunziger zuerst Mama Hesselbachs

„Little Angel“, dann die Hex. Seit

Jahrzehnten nicht gesehen, aber immer

noch gekannt! Aus der Nachbarschaft

kam Norbert zum gratulieren, und auch

die Damen der Schöpfung nahmen die

Einladung gerne an (Foto 3, Bilel und die

Mädels). Mehr Fotos gibt’s auf Reich &

Schön! Neben dem Hex-Jubiläum feierte

auch ich meinen Geburtstag am selben

Tag in der Hex. Danke auch an Karlheinz,

Raimund, Edgar, Günter und Co und das

Team der Hex! In der bluebar sind die

Nächte besonders am Wochenende sehr

lang, und DJ Steve K (Foto 4) brachte

mal wieder mächtig Stimmung! Vorbeischauen!

Bis zum nächsten Mal

Euer Frank


LEXUS RX UND LEXUS NX

PARTY 27

HYBRID

FÄHRT WEITER.

Kraftvoll und dynamisch oder laufruhig und emissionsfrei? Entdecken

Sie die kompromisslose Kombination scheinbarer Gegensätze in

den selbstladenden Lexus Hybrid-SUVs RX und NX. Durch das naht-

lose Zusammenspiel eines modernen Benzintriebwerks und eines

innovativen Elektromotors erleben Sie ein unvergleichliches SUV-

Fahrgefühl – und genießen auch künftig freie Fahrt in jede Stadt.

BIS ZU 50 % DER ZEIT ELEKTRISCH, 100 % SELBSTLADEND

> Mehr entdecken auf lexus.de/suv

z. B.

399 €

1, 5 mtl. Finanzierungsrate für den

RX

450h

299 €

z. B.

2, 5

mtl. Finanzierungsrate für den

NX 300h E-FOUR

Launch Edition

LEXUS FORUM FRANKFURT

Autohaus NIX GmbH

Hanauer Landstraße 431

60314 Frankfurt

Tel.: 069 30038880

www.lexusforum-frankfurt.de

LEXUS FORUM DARMSTADT

Autohaus NIX GmbH

Gräfenhäuser Straße 79

64293 Darmstadt

Tel.: 06151 130120

www.lexusforum-darmstadt.de

RX 450h: Systemleistung 230 kW (313 PS). Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 5,2/5,2/5,2 l/100 km,

CO 2 -Emissionen kombiniert 120 g/km. CO 2 -Effizienzklasse A+. NX 300h E-FOUR Launch Edition: System leistung 145 kW

(197 PS). Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 5,3/5,1/5,2 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 121 g/km.

CO 2 -Effizienzklasse A+. Abb. zeigt Sonderausstattungen.

1

Unser Finanzierungsangebot 3, 5 für den RX 450h bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Diesel-Gebrauchtwagens: Fahrzeugpreis (UVP 4 ): 58.900,00 €,

abzgl. Aktions-Rabatt: 534,00 €, abzgl. Umweltprämie 5 : 2.000,00 €, abzgl. Hybridprämie 6 : 3.000,00 €, Anzahlung: 10.345,95 €, einmalige Schlussrate: 32.395,00 €,

Nettodarlehensbetrag: 43.020,05 €, Gesamtbetrag: 46.360,00 €, Vertragslaufzeit: 36 Monate, gebundener Sollzins: 2,95 %, effektiver Jahreszins: 2,99 %,

35 monatl. Raten à 399,00 €. 2 Unser Finanzierungsangebot 3, 5 für den NX 300h E-FOUR Launch Edition bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Diesel-

Gebrauchtwagens: Fahrzeugpreis (UVP 4 ): 51.600,00 €, abzgl. Aktions-Rabatt: 2.380,00 €, abzgl. Umweltprämie 5 : 3.000,00 €, abzgl. Hybridprämie 6 : 3.000,00 €,

Anzahlung: 8.641,99 €, einmalige Schlussrate: 26.832,00 €, Nettodarlehensbetrag: 34.578,01 €, Gesamtbetrag: 37.297,00 €, Vertragslaufzeit: 36 Monate,

gebundener Sollzins: 2,95 %, effektiver Jahreszins: 2,99 %, 35 monatl. Raten à 299,00 €. 3 Ein unverbindliches Angebot von Lexus Financial Services (eine

Geschäftsbezeichnung der Toyota Kreditbank GmbH, Toyota-Allee 5, 50858 Köln). Nur bei teilnehmenden Lexus Vertragshändlern. Entsprechende Bonität

vorausgesetzt. Das Finanzierungsangebot entspricht dem Beispiel nach § 6 a Abs. 4 PAngV. 4 Unverbindliche Preisempfehlung der Toyota Deutschland GmbH

(Lexus Division), Toyota-Allee 2, 50858 Köln, per Dezember 2017, inkl. MwSt., zzgl. Überführung. 5 Das Finanzierungsangebot und die Umweltprämie gelten nur bei

Inzahlungnahme Ihres mindestens 4 Monate auf Sie oder ein Mitglied Ihres Haushalts zugelassenen Diesel-Gebrauchtwagens und nur bei gleichzeitiger Finanzierung

des Lexus RX 450h/Lexus NX 300h E-FOUR Launch Edition bei der Toyota Kreditbank GmbH. Das Angebot gilt bei Inzahlungnahme sowie Antrag und Genehmigung

bis zum 31.03.2018. 6 Hybridprämie in Höhe von 3.000,00 € gilt bei Barkauf oder bei Finanzierung des jeweiligen Modells bei der Toyota Kreditbank GmbH und nur

bei Kauf bzw. Anfrage und Genehmigung bis zum 31.03.2018. Individuelle Preise und Finanzangebote bei den teilnehmenden Lexus Vertragshändlern.


28 REICH & SCHÖN

FASCHING IM

SCHWEJK

Reich & Schön

FOTOS: MP

FOTO: BRENDA HORLE

FOTOS: MP

REGENBOGEN-

SITZUNG

ROSA

CLOUD’CHEN

SITZUNG

Zwei fulminante Rosa Cloud’chen

Sitzungen forderten ihren Tribut:

Tante Gladice und Patrick

Hausmann hatten alle Hände

voll zu tun!


REICH & SCHÖN 29

Was für ein Gefühl – in einem Bett von Hästens aufzuwachen und festzustellen:

„So gut habe ich noch nie geschlafen“. Unsere Betten werden seit 165 Jahren von

Meisterhand aus erlesensten Naturmaterialien, traditionell und hingebungsvoll, gefertigt.

Den Unterschied sehen Sie vielleicht nicht. Aber Sie spüren ihn – 24 Stunden am Tag.

Anläßlich unseres Firmenjubiläums haben wir in Zusammenarbeit mit dem renommierten

Designstudio BERNADOTTE & KYLBERG das Appaloosa Stoffmuster entwickelt – eine

Neuinterpretation mit dem Potential zum Klassiker zu werden.

WILLKOMMEN – EIN NEUES MITGLIED DER 2000T-FAMILIE

FRANKFURT EASTSIDE | Hanauer Landstraße 135-137, 60314 Frankfurt, T 069-94 41 17 70, frankfurt.eastside@hastensstores.com

FRANKFURT CITY | Kirchnerstraße 3-5, 60311 Frankfurt, T 069-21 99 73 76, frankfurt@hastensstores.com

WIESBADEN | Taunusstraße 7, 65183 Wiesbaden, T 0611-20 59 06 30, wiesbaden@hastensstores.com

HASTENS-RHEINMAIN.DE | HASTENS.COM


30 REICH & SCHÖN

23 JAHRE CLUB 78

XXX

FOTO: MP

FREITAGS-

FASCHING IN

OFFENBACH

FASCHING

IN DER

AUTOGRAPH’S

BAR

FOTO: PTIVAT

FASCHING IM SWITCHBOARD

FASCHING IM LUCKY’S

PARTY LIKE

IT’S 1999

FOTO: BERND NÖTHEN

18. MANNHEIMER

VOLLEYBALLTURNIER DES MVD


REICH & SCHÖN 31

MANNHEIM

– HIMBEER-

PARTY

JESSICA WALKER UNTERWEGS

Bei der Eröffnung der Berliner Fashion Week in der Fashion Hall im Loewe Saal

MANNHEIM –

FASCHING IM

CAFÉ SOLO

FOTO: MP

FOTO: FD

FOTOS: CAFÉ SOLO

FOTO: PRIVAT

FOTOS: HIMBEERPARTY

10 JAHRE ZUR HEX


32 REISE

FOTO: PEXELES, PIXABAY.COM, GEMEINFREI

Wem in seinem Büro, Wohnzimmer, Stamm-Bar

und Klub die Decke auf den Kopf zu stürzen

droht, der ist vielleicht einfach urlaubsreif! In

unserem Special stellen wir nicht nur spannende

Reiseziele vor, sondern auch Veranstalter, die mit

ihren besonderen Angeboten mehr als gewöhnliche

Urlaubstrips anbieten. *bjö

PlanReisen, der Frankfurter Spezialist für individuell gestalteten

Urlaub, hat sein Angebot erweitert: Bisher waren Manabesh

Chatterjee und sein Kollege Robin Chatterjee bekannt dafür,

Individualreisen nach Indien, Sri Lanka und Bhutan sowie

exklusive Ayurveda-Wellness-Urlaube zu vermitteln. Dieses Angebot

bleibt weiterhin bestehen, zusätzlich wird es jetzt aber

auch eine Vielzahl von weltweiten Reisezielen geben. „Man

FOTO: PRIVAT

kann bei uns also jedes Reiseland buchen“, erklärt Manabesh

Chatterjee. „Unsere Spezialität bleibt natürlich weiterhin das

Zusammenstellen von individuellen Reisen, genau wie man das

von unseren Indien- und Ayurveda-Zielen kennt. Wir arbeiten

zusammen mit Agenturen in den jeweiligen Ländern und

können so den Wunschurlaub mit zum Beispiel ausgefallenen

Touren samt Fahrern und persönlichen Reiseleitern vor Ort

für Alleinreisende oder Kleingruppen bis maximal 12 Personen

genau planen“. Dabei sucht PlanReisen immer das Besondere:

„Zum Beispiel werden wir Aktivurlaub im Hinterland von

Gran Canaria oder anderen kanarischen Inseln anbieten, also

jenseits des klassischen Badeurlaubs, oder auch individuelle

Erlebnistouren auf die Komoren oder nach Island organisieren“,

erklärt Manabesh weiter. Anfang April zieht PlanReisen

außerdem in ein neues Ladenlokal im Sandweg, unweit des

derzeitigen Büros. Neben der klassischen Reisebüroberatung

werden dort auch regelmäßig Themenabende mit verschiedenen

Reiseveranstaltern oder Tourismusvereinen zu unterschiedlichen

Urlaubszielen stattfinden. Zur weiteren Inspiration

dient im neuen Ladenlokal auch die „Leseecke“ mit Literatur

und PC-Terminal: „Hier kann man bei einer Tasse Kaffee selbst

ein bisschen stöbern, sich informieren und orientieren, und bei

Bedarf oder Fragen bekommt man natürlich unsere fachliche

Unterstützung“, meint Manabesh Chatterjee. Das macht doch

Lust auf Urlaub, oder? *bjö

PlanReisen, Sandweg 34, Frankfurt, ab 3.4.2018 neue Adresse:

Sandweg 62, mehr Infos über die Websites

www.planreisen.de und www.planreisen.reise.coop


REISE 33

Tipp für alle, die vom Urlaub mehr als Relaxen am Hotelpool

erwarten: Der Frankfurter Experte für Outdoor-Ausrüstung

Globetrotter lädt am 14. und 15.4. am Strandbad Langener

Waldsee zum diesjährigen Outdoor-„Testival“ GlobeBoot

2018, ein Aktionswochenende rund um die Themen Zelte,

Boote und Outdoor Artikel. Das Team bezeichnet das Festival

als „Testival“, denn hier kann das Equipment unter realen

Bedingungen getestet werden: Verschiedene Zelte sind am

Strand aufgebaut, zu Wasser stehen verschiedene Boottypen

bis hin zu Stand Up Paddling-Boards zur Auswahl.

Neben den Experten von Globetrotter sind auch eine Reihe

von Outdoor-, Zelt- und Boot-Herstellern vor Ort, aber auch

Spezialisten wie die MainSUP Stand Up Paddlingschule sind

dabei und stehen für Fragen und Infos zur Verfügung. Foodtrucks

und Kaffeestände sorgen darüber hinaus für echtes

Festival-Feeling – alles ziemlich easy. „Die ausgestellten

Zelte kann man übrigens zum Testival-Abschluss zu einem

günstigen Messepreis erwerben“, erklärt Johannes Carl von

Globetrotter Frankfurt. „Abbauen muss man sie in diesem

Fall aber selber“. Und natürlich findet die GlobeBoot auch bei

schlechtem Wetter statt: „Wir sind Outdoorler, bei uns gibt

es kein schlechtes Wetter, bloß falsches Equipment“, lacht

Johannes. Recht hat er! *bjö

14. und 15.4., GlobeBoot 2018, Strandbad

Langener Waldsee, 10 – 18 Uhr, Sonntag 10 – 17 Uhr,

mehr Infos über www.globetrotter.de/filialen/frankfurt

FOTOS: GIEFER OLSZEWSKI FOTOTOUREN

JETZT

SOMMER

2018

BUCHEN

... HIER BEI UNS!

3x in Frankfurt:


34 REISE

FOTO: TUI STORE FRANKFURT

Dieses Jahr veröffentlicht

das Team des TUI-Reisebüros

Frankfurt sein eigenes Reisemagazin

mit den persönlichen Highlights

und Tipps der Reisebüro-Mitarbeiter,

erstellt aus den Angeboten der aktuellen

Saison. Mit Dominik Kaszuba,

Büroleiter des Frankfurter TUI-Reisebüros,

hat das GAB-Magazin die

Angebote gecheckt. *bjö

Dominik, ihr habt euch als ein

Special-Thema unter anderem

Honeymoon- und Hochzeits-Reisen

rausgepickt. Gibt es dort auch

Angebote für Homo-Paare?

Natürlich können wir aus den Angeboten

die passenden Reisen zusammenstellen,

je nach dem, wie man sich seinen

Honeymoon vorstellt. Wir schauen zum

Beispiel, ob es im gewünschten Urlaubsgebiet

entspreche Hotelangebote mit

außergewöhnlichen Wellnessanlagen oder

ähnlichem gibt. Als Ziel würde ich hier zum

Beispiel Mauritius vorschlagen. Aber auch

der neue Robinson Club in Khao Lak in

Thailand bietet sich hervorragend für eine

Reise zu zweit an.

Robinson Clubs sind also nicht nur

für Familien gemacht?

Nein, überhaupt nicht! Die Clubs sind

unterschiedlich ausgerichtet, und gerade

für Paare oder Singles eignet sich ein

Club-Urlaub, weil man immer ein großes

Angebot an Aktivitäten hat. Der neue Club

in Khao Lak zum Beispiel bietet viel Sport,

angefangen von Fitness- oder Yoga-

Kursen, über Golf oder Wassersport bis hin

zum Tauchen, dazu ein toller SPA-Bereich

und einen traumhaften Strand. Man kann

auch viel außerhalb des Clubs unternehmen,

zum Beispiel statt Vollpension nur

das Frühstück buchen, und außerhalb

Essen gehen. Das Essen in Thailand ist

phantastisch. Die fünf-Sterne Anlage des

Robinson Clubs in Khao Lak ist neu renoviert,

und insbesondere in der Nebensaison

kann man günstige Angebote finden.

Auch für Kreuzfahrt-Fans habt ihr

Neuigkeiten ...

Ja, Hapag Lloyd Cruises bieten in der Saison

2019/2020 mit „Hanseatic Inspiration“ und

„Hanseatic Nature“ zwei neue Schiffe an,

die auf sogenannte „Expeditionsfahrten“

zu exotischen Orten wie die Arktis oder die

Antarktis, aber auch nach Mittel- oder Südamerika

gehen. Sehr individuell und exklusiv,

aber nicht ganz billig. Dafür wird aber auch

viel geboten. Die Schiffe sind mit rund 200

Passagieren und einer 175 Mann starken

Crew gut besetzt. Wie gesagt, erst ab der

Saison 2019/2020, aber die Vormerkungen

sind teilweise jetzt schon ausgebucht.

Mehr Infos zu maßgeschneidertem

Pauschalreisen gibt’s im TUI-Reisebüro,

Kaiserstr. 22, Frankfurt,

www.tui-reisebuero.de/frankfurt1

Urlaub an ausgefallenen Orten in individuellen

Kleingruppen: Der Frankfurter Reisevermittler

Kerle.reisen organisiert bereits seit einigen

Jahren erfolgreich individuelle Touren für

schwule Männergruppen bis maximal 16

Personen. Das Angebot reicht vom Aktivurlaub

mit Wandern oder Sport in der freien Natur

über Ausflüge zu Kultur-Highlights bis hin

zur entspannten Freizeit am Pool, allesamt

gayfriendly ausgerichtet und vor allem ohne

„Gruppenzwang“, denn die Individualität

steht bei Kerle.reisen im Mittelpunkt. Für

2018 werden zwei neue Touren angeboten:

Der bereits bestehende Natur- und Erlebnis-

Trip durch Island wird durch eine zweite Tour

ergänzt, die auch den Gay-Pride in Reykjavik

im August miteinschließt: Die Reise wurde auf

Wunsch der bisherigen Island-Reiseteilnehmer

und ihren positiven Erfahrungen mit Land und

Leuten ins Kerle.reisen-Programm aufgenommen.

Die zweite, neue Gruppenreise richtet

sich vornehmlich an jüngere Männer bis 44

Jahre und führt nach Ibiza; neben Aktivausflügen

wie Kajak-Touren, Schwimmen, Wandern,

Radfahren auf der Nachbarinsel Formentera

steht auch das Nachtleben der spanischen Insel

auf dem Programm. Außer mit den aktuell

insgesamt 14 Männer-Touren für 2018 kann

der Reisevermittler aber auch mit einem ganz

neuen Programm aufwarten: Unter dem Label

„Mädels.reisen“ werden seit Herbst 2017 auch

entsprechende Gruppenreisen für lesbische

Frauen angeboten. Drei Destinationen stehen

bereits für 2018 fest: Eine Wander- und

Genussreise im April nach Mallorca, eine Wander-

und Naturreise nach Irland im Juli sowie

nach Madeira im November. Weitere Ziele sind

bereits in Planung! *bjö

Mehr Infos über www.kerle.reisen

und www.maedels.reisen

FOTOS: KERLE.REISEN


REISE

FOTOS: CF

Die raue Landschaft Norwegens gilt als Wanderparadies

schlechthin. In den südlich von Trondheim gelegenen Nationalparks

Jotunheinem und Rondane erlebt man wilde

Natur und bekommt die Gelegenheit, Moschusochsen zu

beobachten.

Er gehört zu den schönsten Nationalparks Norwegens und

ist das Ziel zahlreicher Wanderer. Die Region Jotunheimen

mit Nordeuropas höchstem Gipfel Galdhøpiggen (2.469

m) ist bekannt aus Heldensagen und Geschichten. Und

genauso beeindruckend ist dieser Landstrich mit seinen

schroffen Berghängen, dem vielen Grün sowie tosenden

Bächen und Flüssen. Zu erreichen ist das Gebiet im Herzen

Norwegens vom Flughafen Oslo aus mit dem Zug der norwegischen

Bahn bis zum Städtchen Otta. Schon während

der Fahrt gleiten beeindruckende Landschaften an einem

vorbei. Otta selbst ist ein Ort mit typisch norwegischem

Charme und liegt im oberen Gudbrandsdalen. Durch das

mit 320 Kilometern längste Tal Norwegens schlängelt sich

der Fluss Gudbrandsdals-Lågen und ist umgeben vom

ältesten Nationalpark des Landes, dem Rondane-Massiv.

NORWEGENS NATIONALPARKREICH

Von hier aus startet eine der bekanntesten, aber auch

anspruchsvollsten Wanderungen entlang des Bergrückens

Besseggen. In Bessheim wird gleich die erste Nacht direkt

am See verbracht: Das Fjellstue ist

eine ehemalige Sommerfarm mit

einfachem und gemütlichem

Schick. Direkt davor kann man bei

gutem Wetter noch fischen oder

den Grill anwerfen. Zum ersten

Höhepunkt der Reise gehört

die Fahrt mit dem Shuttle nach

Gjende und eine anschließende

Bootsfahrt über den gleichnamigen

See nach Memurubu im

Nationalpark Jotunheimen. Von

hier startet die beeindruckende

Tour über den Besseggen,

der für Norwegen-Wanderer

zu den Klassikern gehört. An die 60.000 Besucher zählt

der anspruchsvolle Wanderweg jedes Jahr. Zwischen sechs

und acht Stunden sollte man für den 17 Kilometer langen,

über felsiges Gelände führenden Weg einplanen, genügend

Wasser und Proviant dabeihaben und an gutes Schuhwerk

denken. Hier geht es im wahrsten Sinne über Stock und

Stein. Schilder am Weg weisen darauf hin, ob man nicht lieber

umkehren möchte, und geben entsprechende Hinweise,

wie viel Zeit man noch einplanen muss. Hier ist Vorsicht

besser als Nachsicht. – Den höchsten Punkt erreicht man

auf 1.743 Metern über dem Meeresspiegel und es bietet sich

ein überwältigender Blick auf die Berge, den leuchtend türkis

schimmernden Gjendesee sowie den Bessvatnetsee, einen

der klarsten Seen Norwegens. Selten erlebt man solch einen

fantastischen Anblick, der einen vor der Schönheit der Natur

erstarren lässt. Für alle, die gerne extreme Landschaften

fotografieren, ist der Besseggen ein Muss.

HASE, ELCH UND MOSCHUSOCHSE

Zurück in Otta kann man sich von den Strapazen der Tour

bei einem Abendessen im Thon Hotel wieder erholen und

zu Kräften für weitere Ausflüge kommen. Etwa zur kleinen

Farm Glittersjå Fjellgård: Hier sieht man diverse Tiere wie

Hase, Bär und als Höhepunkt auch Elche. Der benachbarte

Nationalpark Rondane ist der älteste seiner Art in Norwegen.

Von dem am Rande des Parks gelegenen Rondane Høyfjellshotell

führt ein kurzer Weg zum wunderschönen Wasserfall

Ulafossene. Dessen ohrenbetäubendes Rauschen hallt durch

die Landschaft und lässt einen die ganze Kraft und Schönheit

des Wassers spüren. Hier gibt es auch einige Stellen, an

denen man sich hinsetzen, entspannen und genießen kann.

Ein besonderes Erlebnis ist eine Moschusochsen-Safari im

Dovrefjell-Gebirge. Es ist nicht einfach, ein paar der in den

1930er-Jahren ausgewilderten stämmigen Vierbeiner in

freier Natur zu sichten, doch mit einem Guide hat man gute

Chancen, die Tiere zu finden. Ansonsten gilt wie so oft in

Norwegen auch hier: Der Weg ist das Ziel. *cf

www.visitnorway.de

www.nasjonalparkriket.no


Dass die Schweizer sich auf die Herstellung von Uhrwerken

verstehen, ist allseits bekannt. Dass sie die gleiche Präzision

und Liebe zum Detail bei der Ausarbeitung der Fahrpläne

für das öffentliche Verkehrsnetz walten lassen, muss man

einmal erlebt haben.

DER WEG IST DAS ZIEL – REISEN IM GLACIER-EXPRESS

Im Glacier-Express, dem „langsamsten Schnellzug der Welt“,

fährt man in superbequemen Panoramawagen über den

2.033 Meter hohen Oberalppass. Die Strecke von St. Moritz

bzw. Davos nach Zermatt dauert ungefähr acht Stunden, und

wie in einem Sightseeing-Bus wird man per Kopfhörer über

Sehenswürdigkeiten an der Strecke informiert.

BLICK AUFS MATTERHORN – ABGASFREI!

In Zermatt angekommen, geht das autofreie Erlebnis weiter,

denn hier sind Verbrennungsmotoren seit jeher nicht zugelassen.

Fortbewegt wird sich in diesem mondänen Wintersportort

zu Fuß oder mit einem der ganz typischen Elektrofahrzeuge,

die unter anderem als Taxis und Hotelshuttles dienen. Aus dem

Ortsbild nicht wegzudenken sind auch die klassischen Pferdekutschen

der 5-Sterne-Hotels, die die Gäste vom Bahnhof in

ihre Luxusherbergen befördern.

UNSER TIPP

Exklusiv für Touristen aus dem Ausland hat die Schweizerische

Bundesbahn (SBB) ein besonderes Angebot: den Swiss Travel

Pass. Hiermit reist man wahlweise drei, vier, acht oder 15 Tage

(bei der Version Flex müssen diese Tage auch nicht aufeinander

folgen) kreuz und quer durch die Schweiz und zwar mit Bahn

(inkl. Panoramabahnen), Bus und Schiff. Zahlreiche Zusatzleistungen

wie die freie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in

neunzig Städten, Gratiseintritt in über 500 Museen und vieles

andere mehr machen den Swiss Travel Pass noch attraktiver und

sorgen dafür, dass ein Urlaub in der Schweiz gar nicht so sehr ins

Geld gehen muss, wie man vielleicht meint. *am

www.myswitzerland.com

www.sbb.ch

FOTO: SWITZERLAND TOURISM/CHRISTOF SONDEREGGER


REISE

FOTO: VISIT STOCKHOLM/HENRIK TRYGG

Königspalast und Köttbullar – in

Stockholm kommt man dem skandinavischen

Lebensgefühl ganz nah.

Dazu gehört auch, dass Schwule und

Lesben selbstverständlich ein sichtbarer

Teil der Gesellschaft sind. Und

das nicht nur zum bevorstehenden

EuroPride Ende Juli/Anfang August.

Für viele gleichgeschlechtliche Paare

ist dies ein besonderer Tag: Wer sich

von Stockholms Bürgermeisterin Karin

Wanngård im Rathaus trauen lassen

will, muss sich in der Regel monatelang

im Voraus um einen Termin bemühen.

Doch diesmal ist alles ganz einfach.

Das Stadtoberhaupt hat anlässlich des

Stockholm Pride 2017 das Rathaus für

alle Paare geöffnet, die sich an diesem

Tag spontan das Jawort geben wollen.

Wer die nötigen Papiere dabei hat, wird

im Park vor dem Rathaus verheiratet.

Ganz unkompliziert – auf die schwedische

Art eben. „Ich möchte Eheschließungen

zum Pride auch in Zukunft

anbieten“,

so die sympathische Bürgermeisterin.

Natürlich wird in der Pride-Woche das

ABBA-Museum brechend voll sein

und die Fans für einen gemeinsamen

Auftritt mit der dort virtuell musizierenden

Schlagertruppe Schlange

stehen. Aber auch in vielen andere

Museen wie dem Fotografiska Museet,

dem berühmten Vasa-Museum oder

dem Moderna Museet kann man sich

bestens die Zeit vertreiben. Das gilt

natürlich zu jeder Jahreszeit.

NAH AM WASSER

Mit seinen zahlreichen Wasserstraßen

und tausenden vorgelagerter Schäreninseln

ist Stockholm ein Paradies für

(menschliche) Wasserratten. Auf der

nahegelegenen Insel Fjäderholmarna befindet

sich neben einer Badestelle auch

ein beliebtes Ausflugsrestaurant, das den

Gästen typisch schwedische Gerichte

wie Matjes und Garnelen oder frische

Erdbeeren serviert. Der in der Szene

populäre Mälarpaviljongen liegt ebenfalls

auf schwimmenden Holzstegen mitten

im Wasser. Ein Teil der Erlöse des dort zu

Krabbencocktail und Köttbullar gereichten

Roséweins fließt in soziale Projekte

für die LGBTIQ*-Community, ganz

nach dem Motto: Trink

und tu Gutes!

FOTO: DAX

HIPSTER-HIMMEL

Stockholms alternative

Szene findet

sich auf einer

Insel südlich des

Königspalasts

und der

quirligen

Altstadt

Gamla Stan.

Bei einem

Spaziergang

durch

das Viertel Södermalm stößt man

auf jede Menge Secondhandläden,

schrillen Kitsch und kleine Cafés, die

leckeres Gebäck anbieten. Während

tätowierte Hipster-Daddys

ihren Nachwuchs durch die Straßen

schieben, stöbern Mädchen mit

bunten Frisuren durch das Sortiment

altmodischer Plattenläden. Von

wegen alter Schwede: Vegetarier und

Veganer sind in Södermalm ebenfalls

bestens aufgehoben. Im Restaurant

des Södra Teatern, das als alternatives

Kultur- und Partyzentrum auch

regelmäßig Events für die LGBTIQ*-

Community veranstaltet, gibt es

ausschließlich Gerichte ohne Fleisch,

die so raffiniert sind, dass man Huhn,

Schwein, Fisch oder Rind nicht die

Spur vermisst.

FESTE FEIERN

Unter einer Autobahnbrücke am

südlichen Ende von Södermalm liegt

Stockholms wohl coolster Sommerklub:

Im Trädgården tanzen und trinken

Heteros, Schwule und Lesben

unter freiem Himmel zu Elektro- und

Technomusik, bis die Sonne aufgeht.

Rein queere Veranstaltungen findet

man bei King Kong (Pop und Schlager)

sowie jeden Sonntag auf der

MS Patricia, einem schwimmenden

Partyboot. Das Szene-Highlight des

Jahres ist der im Sommer stattfindende

Stockholm Pride mit seiner

Parade quer durch die Innenstadt

und einem großen Pride Park Festival.

Vom 27. Juli bis 5. August ist

Stockholm Gastgeber des EuroPride

2018, der erstmals in zwei Städten

stattfindet: Auch in der an der

schwedischen Westküste gelegenen

Stadt Göteborg wird der für Europa

zentrale Pride gefeiert, und zwar vom

14. bis 19. August. *dax

www.visitstockholm.com | www.visitsweden.de


REISE

Rasant und elegant an die Seine-

Metropole gelangen: Die Kooperation

zwischen der Deutschen Bahn und der

französischen SNCF macht’s möglich

– und das seit nunmehr über zehn Jahren!

Als Jubiläumsgeschenk bietet die

DB 10.000 Tickets für 39 Euro auf allen

Strecken der deutsch-französischen

Hochgeschwindigkeitsverbindungen

nach Paris und Südfrankreich an!

In 2017 startete der deutsch-französische

Hochgeschwindigkeitsverkehr, der

München, Stuttgart, Karlsruhe, Mannheim,

Frankfurt und weitere Städte mit

der französischen Metropole Paris verbindet

– und das in Rekordzeiten: Von

München benötigt man zum Beispiel

mit dem TGV weniger als sechs Stunden

bis zum Pariser Gare de l’Est. Aus

Stuttgart starten täglich fünf ICE- bzw.

TGV, die ihr Ziel in nur 3 Stunden 10

Minuten erreichen. Von Karlsruhe mit

täglich sieben Verbindungen braucht

der ICE oder TGV 2 Stunden 30 Minuten

bis Paris. Auch von der Mainmetropole

Frankfurt aus gibt es täglich sechs

direkte Fahrmöglichkeiten an die Seine,

zwei davon als Sprinterverbindungen,

die nur 3 Stunden 40 Minuten Fahrtzeit

benötigen.

Shopping-Ausflüge zur Fashion Week,

Frühstück mit ofenwarmen Croissants

im Marais oder die Mona Lisa im Louvre

anlachen sind somit spontan planbar –

das macht Lust aufs Verreisen!

Neben der schnellen Verbindung bieten

Reisen in den komfortablen und modernen

Zügen weitere Vorteile: Für die

direkte City-to-City-Verbindung sind

zum Beispiel keine lästige Anfahrt zum

Flughafen und das mitunter langwierige

Check-in-Prozedere nötig, und die

komplette Reisezeit kann individuell

genutzt werden – zum Lesen, Speisen

oder Surfen, denn WLAN gibt es im ICE

und TGV auf der gesamten Strecke.

Dass das Angebot attraktiv ist, beweisen

die Zahlen: „Seit Betriebsaufnahme

im Jahr 2007 nehmen unsere

Fahrgastzahlen rasant zu“, weiß Frank

Hofmann, Geschäftsführer der alleo,

der gemeinsamen Tochterfirma von

Deutscher Bahn und SNCF. „Gegenüber

dem ersten Betriebsjahr mit einer

Steigerung von mehr als 50 Prozent.

Bis Mitte Februar haben mehr als 17

Millionen Fahrgäste unsere grenzüberschreitenden

Verbindungen genutzt.

Im Rekordjahr 2017 waren es erstmals

über zwei Millionen Reisende und damit

22 Prozent mehr als in 2016“.

Den Erfolg feiert die Deutsche Bahn

mit einem besonderen Angebot: Seit

Mitte Februar gibt es 10.000 Tickets

für 39 Euro in der 2. Klasse, ab allen

Bahnhöfen auf den grenzüberschreitenden

Verbindungen für die einfache

Fahrt von und nach Paris sowie nach

Südfrankreich – für den Reisezeitraum

der nächsten sechs Monate. *dr

www.bahn.de/paris

FOTOS: FREE-FOTOS, PIXABAY.COM, GEMEINFREI | ILLUSTRATION STRECKENPLAN: DEUTSCHE BAHN

FOTO: ALLEO


REISE

Was empfiehlst Du deinen Gästen,

Thomas Bontempi?

Um München in 25 hours voll auszukosten

empfehle ich eine Tour mit den

Bullis von HeyMinga. Hier entdeckt man

Münchens alternative Ecken abseits der

Touri-Fallen. In den charmanten VW-

Bullis erhält man einen guten Überblick.

Anschließend geht’s weiter mit dem Rad

auf einem unserer Schindelhauer Bikes.

München ist nicht allzu groß und daher

ist man schnell im Englischen Garten

oder an der Isar. Zur Einkehr muss es

dann natürlich ein Biergarten sein. Ein

Insider-Tipp ist der Biergarten am Flaucher.

Versteckt im Grün der Isar-Auen ist

es hier besonders idyllisch und man trifft

(fast) nur Einheimische. Nachdem man

auf dem Rückweg ein, zwei Mitbringsel

besorgt hat – beliebt sind hier die Shirts

von Bavarian Couture mit bayerischen

Claims – geht’s am Abend ins Glockenbach

Viertel. Hier reiht sich Restaurant

an Bar und das Publikum ist entspannt

gemischt. Zum Feiern geht’s dann ins

MMA – den Mixed Munich Arts Club. Hier

legen immer wieder richtig gute DJs auf

und ich mag die Atmosphäre in dem

ehemaligen Heizkraftwerk. Zum royalen

Abschluss gibt’s dann noch ein NENI

Frühstück mit Shakshuka gefolgt von der

obligatorischen Buttebrezn für den Weg.

Wir verlosen ein Wochenende im

25hours Hotel The Royal Bavarian.

Zwei Nächte im Doppelzimmer mit

Frühstück. Dazu ein Abendessen für

zwei im NENI Restaurant. Lust auf

München? Einfach eine E-Mail mit

dem Betreff 25 HOURS IN MUNICH

und deinen Kontaktdaten an

contact@25hours-hotels.com

schicken! Der Gewinner wird

persönlich per E-Mail benachrichtigt.

FOTOS: W HOTELS/MARRIOTT

In Amsterdam zählt es zu den einfacheren

Übungen, die Nacht zum Tag zu machen.

„Detox – Retox – Repeat“, das Motto des

stylischen Luxushotels W Amsterdam,

empfiehlt sich allen, die den Tag nutzen

möchten, um neue Energie zu tanken. Das

Hotel ist in zwei historischen Gebäuden

untergebracht: einem alten Telegrafenamt

und der ehemaligen KAS-Bank auf

der gegenüberliegenden Straßenseite. In

deren Tresor befindet sich jetzt der Spa,

der mit Gold, Schwarz und allerlei Safe-

Gestaltungselementen die Geschichte

des Gebäudes augenzwinkernd aufnimmt.

Und wer sich am Abend auf die kommende

Nacht vorbereiten will, greift zur Mini-Bar im

Mini-Tresor. *tos

www.wamsterdam.com


REISE

Unterkünfte im modernen

Design, eine Wellnesslandschaft

mit fünf Saunen,

Sonnenterrasse und Boddenblick,

ein Fitnessstudio

mit professionellen Geräten,

ein Hobbyraum mit Billardtisch,

Tischtennisplatte

und Tischfußball sowie eine

Lounge mit Kamin und Panoramablick:

mönchgut living

& spa bietet einem alles, um

einen perfekten Urlaub auf

Rügen zu verleben. Die Lage

im Herzen des romantischen

Fischerdorfes Gager im

UNESCO-Biosphärenreservat

Südost-Rügen verspricht

zudem Entspannung inmitten

unberührter Natur, nur

wenige Minuten vom Ostseestrand

und den berühmten

Seebädern der Insel entfernt.

www.moenchgut-living.de

FOTO: MISTERB&B

Mit 200.000 Gastgebern in 135 Ländern ist misterb&b die größte

schwule Reise-Community der Welt. Frei nach dem Motto „Wohnen

& Wohlfühlen“ bietet das Portal Unterkünfte bei Schwulen

und Lesben und damit für Reisende einen direkten Zugang zu

Insider-Tipps vor Ort. Gleiches gilt natürlich auch umgekehrt:

Wer Gäste bei sich aufnimmt, erweitert seinen Bekanntenkreis

mit Gleichgesinnten aus aller Welt und verdient nebenbei noch

einige Euro extra. Wer jetzt sein Zimmer oder seine Wohnung bei

misterb&b mit dem Promo-Code BLUMAG18 zur Vermietung

listet, bekommt nach der ersten eingehenden Buchung neben der

Miete ein zusätzliches Reiseguthaben im Wert von 30 Euro. *dax

www.misterbnb.com

LERNEN SIE

NEU

KENNEN


REISE

FOTO: ENJOY ILLINOIS/ADAM ALEXANDER

Chicagos vielfältige LGBTIQ*-Szene

spiegelt sich nicht nur im Szeneviertel

Boystown, sondern auch in zahlreichen

Großveranstaltungen wider

– von der Wahl des International Mr.

Leather im Mai über das Pride Festival

Ende Juni bis zu den in Europa kaum

bekannten Market Days im August

INTERNATIONAL MR. LEATHER

Chicagos erstes schwules Großereignis

des Jahres findet alljährlich am letzten

Wochenende im Mai statt: Die Wahl des

International Mr. Leather ist eines der

bekanntesten und traditionsreichsten

Events für die Leder- und Fetischszene.

Wer sich mit dieser Szene verbunden

fühlt und etwas auf sich hält,

sollte mindestens einmal im Leben den

Weg nach Chicago finden. Dieses Jahr

wäre die perfekte Gelegenheit dazu,

denn 2018 feiert IML sein 40. Jubiläum.

Erwartet werden Tausende von Besuchern

aus aller Welt, auch die Gewinner

FOTO: IMRL

zahlreicher nationaler Mr. Leather- und

weiterer Fetisch-Titel. Mit Werner Hall,

Vorstandsmitglied beim Münchner Löwen

Club e. V. und Bavarian Mr. Leather

2016, ist in diesem Jahr auch ein Deutscher

in der Jury vertreten. Vom 24. bis

28. Mai gehören neben Partys und Vorstellungsrunden

der Titelanwärter auch

Diskussionen, ein Gottesdienst und ein

riesiger Leder- und Fetischmarkt zum

Programm. Dreh- und Angelpunkt ist

das gastgebende Congress Plaza Hotel

in Downtown Chicago, in dem bis auf

die Sieges- und Abschlussparty sämtliche

Veranstaltungen stattfinden.

www.imrl.com

CHICAGO PRIDE FESTIVAL & PARADE

Ähnlich wie in Berlin besteht das

Chicago Pride Festival aus einem

zweitägigen Straßenfest und einer

Parade am Wochenende darauf. Seit

seinen Anfängen im Jahr 1972 hat

sich der Chicago Pride zu einem der

größten und bekanntesten seiner Art

in den USA entwickelt. Etwa 750.000

Zuschauer lockt die Parade am letzten

Sonntag im Juni an die Straßenränder,

um den Teilnehmern zuzujubeln. Das

Straßenfest auf der in Boystown gelegenen

Halsted Street findet in diesem

Jahr am 16. und 17. Juni statt. Während

tagsüber tausende Besucher zwischen

Musikbühnen sowie Info-, Verkaufsund

Gastroständen hin und her laufen,

steigen am Abend in den Bars und

Clubs etliche Partys. Zwischen den

beiden Wochenenden bleibt dann genügend

Zeit, die Stadt oder den Staat

Illinois zum Beispiel auf der berühmten

Route 66 zu erkunden.

www.chicagopride.gopride.com

NORTHALSTED MARKET DAYS

Mit dem Hochsommer kündigt sich

ein weiterer Höhepunkt in Chicagos

Szenekalender an: Ein in der amerikanischen

LGBTIQ*-Community fast noch

bekannterer Event als der Chicago

Pride sind die Northalsted Market Days,

die sich selbst als größtes Open-Air-

Straßenfest des Mittleren Westens

bezeichnen. Über 200.000 Menschen

besuchen das zweitägige Festival,

das sich über sechs Straßenblocks

entlang der Halsted Street in Boystown

erstreckt. Im Mittelpunkt stehen insgesamt

fünf Bühnen mit Livemusik, DJs

und Shows – dementsprechend wird

viel gefeiert und getanzt. Drumherum

sorgen Bars und Stände für weitere

Abwechslung. Bei sommerlichen Temperaturen

feiern hier Schwule, Lesben,

Bisexuelle, Transgender und Heterosexuelle

gemeinsam bis in den späten

Abend und es kommt ein Gemeinschaftsgefühl

auf, das man hierzulande

nur allzu oft vermisst. Der Termin für

2018 ist der 11. und 12. August.

www.northalsted.com/marketdays

*dax

www.choosechicago.com

www.enjoyillinois.com/lgbt


REISE

Hier liegen einige der schönsten

Strände der USA: Mit insgesamt 56

Kilometern weißem Sandstrand locken

St. Petersburg und Clearwater sonnenhungrige

Urlauber an die Westküste

Floridas. Eine besondere Attraktion ist

die Nacht-Parade des St. Pete Pride –

des größten Prides in Florida.

Wer die Einsamkeit liebt, liegt hier

genau richtig. Am North Beach des Fort

De Soto Park südlich von St. Petersburg,

Florida, ist es an Wochentagen oft

menschenleer. Weißer Sand und das

türkisblaue, warme Wasser des Golfs

von Mexiko sind ideal, um sich in unberührter

Natur für ein paar Stunden zu

erholen. Wer es sportlich mag, leiht sich

ein paar Meilen nach Einfahrt in den

Park ein Kajak und paddelt zwischen

Ufer und Sandbänken entlang. Mit

etwas Glück bekommt man dabei sogar

einige Delfine zu sehen, die sich in

den Gewässern rund um St. Pete und

Clearwater besonders wohlfühlen. An

Wochenenden oder am späten Nachmittag

sollte man dagegen am Sunset

Beach vorbeischauen: Hier treffen sich

gerne schwule Jungs und Männer aus

der Umgebung zum Sonnen, Baden

und Beach-Volleyball-Spielen.

KUNSTGENUSS

Zwischen der Tampa Bay und dem

Golf von Mexiko gelegen hält Downtown

St. Pete für den Besucher einige

Überraschungen bereit. Neben einem

Museum für die filigranen Werke

des kanadischen Glaskünstlers Dale

Chihuly besitzt die 250.000 Einwohner

zählende Stadt die größte Sammlung

von Werken Salvador Dalís außerhalb

Europas. Das Dalí Museum setzt dabei

mit seiner geschwungenen Glasfront

auch architektonische Maßstäbe.

Poppig bunt geht es im Central Arts

District rund um die Central Avenue

zu: Auf über siebzig, einst tristen

Hauswänden haben Street-Art- und

Graffiti-Künstler aus aller Welt ihre

Spuren hinterlassen.

SCHWULES BADEPARADIES

Für die Szene in Zentralflorida ist St.

Pete der schwule Badeort schlechthin.

Etwa zwei Stunden dauert die Fahrt

von Orlando an den Sunset Beach, und

mit dem Flamingo Resort befindet sich

eines der größten schwulen Resorts

der USA mitten in der Stadt. Vor allem

am Sonntagnachmittag ist hier beim

T-Dance rund um den großen Pool

jede Menge los. Die Nähe zu Orlando

und die Tatsache, dass im Norden

Floridas kaum große Veranstaltungen

der lokalen LGBTIQ*-Szene stattfinden,

sind der Grund dafür, warum der

Pride in St. Pete der größte seiner Art in

Florida ist. Über 200.000 Besucher und

5.000 Teilnehmer feierten im letzten

Jahr die 15. Ausgabe des St. Pete Pride,

der in diesem Jahr am 24. und 25. Juni

stattfindet.

ST. PETE LEUCHTET

Mit einem neuen Konzept und einer

neuen Route entlang des Ufers der

Tampa Bay, mitten durchs Herz von

Downtown St. Pete, bietet die Veranstaltung

etwas ganz Besonderes. Statt

wie üblich am Tag durch die Straßen zu

ziehen, startet die Parade erst bei Sonnenuntergang.

Wagen und Fußgruppen

sind mit tausenden Lichtern geschmückt

und verwandeln die Parade

in ein bunt leuchtendes Lichtermeer.

Ein Erlebnis der besonderen Art.

*dax

www.visitstpeteclearwater.com

FOTOS: VISIT ST. PETE/CLEARWATER


REISE

Frischkäse, Aids-Drama und ein

Ohrwurm von Bruce Springsteen –

vom Namen her hat jeder seine ganz

eigene Assoziation mit Philadelphia.

Doch was macht die Stadt für schwule

Urlauber so attraktiv?

Liebe. Welches andere Wort könnte

schöner für eine Stadt werben als

die großen roten Buchstaben LOVE?

Die Skulptur – eine Reproduktion des

kultigen, vom amerikanischen Pop-Art-

Künstler Robert Indiana geschaffenen

Schriftzugs – befindet sich seit Ende

der 1970er-Jahre auf der „Love Park“

genannten John F. Kennedy Plaza in

unmittelbarer Nähe des imposanten

Rathauses von Philadelphia. Die Stadt

der brüderlichen Liebe (so die Übersetzung

des aus dem Griechischen

stammenden Namens) gehört zu den

geschichtlich bedeutsamsten Orten

der Vereinigten Staaten. Hier wurden

im Juli 1776 die amerikanische Unabhängigkeitserklärung

sowie 1787 die

Verfassung verabschiedet. Die in einem

Glaspavillon neben der Independence

Hall ausgestellte Liberty Bell gilt neben

der New Yorker Freiheitsstatue als

das nationale Symbol für Freiheit und

Unabhängigkeit.

GESCHICHTSTRÄCHTIG

Schon Mitte der 1960er-Jahre und

damit vor dem New Yorker Stonewall-

Aufstand begannen Schwule und

Lesben an diesem Ort für ihre Rechte

zu demonstrieren und machten Philadelphia

damit zur Wiege der amerikanischen

Schwulenbewegung. Wie sehr

die LGBTIQ*-Community integriert ist,

kann man bei einem Spaziergang durch

die „Gayborhood“, das mitten im Stadtzentrum

gelegene Szeneviertel, beobachten.

Neben in Regenbogenfarben

bemalten Straßenschildern findet man

an einigen Gebäuden riesige Wandgemälde,

von denen lokale Persönlichkeiten

der Community herablächeln

oder die Alltagsszenen aus dem Viertel

zeigen. Unter dem Titel „Pride and Progress“

sind an der Westwand des an der

Spruce Street gelegenen William Way

LGBT Community Centers die Szenen

eines Pride Festivals mit fröhlich feiernden

Menschen zu sehen. Zweimal im

Jahr verschwimmen die Barrieren zwischen

Kunst im öffentlichen Raum und

dem realen Geschehen auf der Straße:

Neben dem Philly Pride mit Parade und

Festival im Juni feiert die Stadt jeweils

rund um den internationalen Coming

Out Day im Oktober bereits seit über

dreißig Jahren das OutFest. Tausende

Besucher aus Nah und Fern kommen

dann in die Stadt, um auf einem großen

Straßenfest gemeinsam zu feiern

und sich an zahlreichen Ständen über

Projekte der Community, schwul-lesbische

Sportvereine oder neue Produkte

zu informieren.

MEISTERWERKE

Doch auch außerhalb der Festivalsaison

bietet Philadelphias Szene mit ihren

zahlreichen Bars wie Woody’s, Bike

Stop oder U Bar jede Menge Abwechslung

und Gelegenheiten, mit Einheimischen

ins Gespräch zu kommen.

Abgesehen davon hat die gut eine Zugstunde

von New York entfernt liegende

Metropole noch anderes zu bieten: Die

fußgängerfreundliche Stadt lädt mit

ihren schmalen Straßen, großzügigen

Plätzen und Parks zu ausgedehnten

Spaziergängen und zum Shoppen

ein. Das Philadelphia Museum of Art

beherbergt eine der besten und größten

Kunstsammlungen der USA, und

in der Barnes Foundation finden sich

Meisterwerke von Picasso, van Gogh,

Cézanne sowie über 180 Gemälde von

Renoir. Einen ganz anderen Klassiker

gibt es an vielen Straßenecken: Das

Cheesesteak, ein zwischen Weißbrot

auf Zwiebeln und Käse gelegtes,

hauchdünn geschnittenes Steak, gilt

als Nationalgericht in Pennsylvania.

Apropos Käse: Der bekannte Philadelphia

Frischkäse wurde tatsächlich nach

dieser Stadt benannt. Das seit 1880

in Nachbarstaat New York hergestellte

Produkt wurde aus PR-Gründen

mit dem Namen der damals für ihre

Käsetradition bekannten Metropole

versehen. *dax

www.discoverphl.com

FOTOS: VISIT ST. PETE/CLEARWATER

FOTO: VISIT PHILADELPHIA/J. FUSCO

FOTO: VISIT PHILADELPHIA/R. KENNEDY


* One-way Komplettpreis inkl. Steuern und Gebühren. Condor Flugdienst GmbH, Condor Platz, 60549 Frankfurt am Main

Wird ja immer Dollar:

USA ab € 249 99*

Jetzt cheap

buchen!


REISE

„Gottes gelobtes Land“ ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster

Kulturen, Szenen und Religionen. Und sehr queer!

PRIDE PARADE

Das beweist im Juni zum Beispiel der CSD in

Tel Aviv. Hier feiert die LGBTIQ*-Community die größte

„Pride Parade“ Israels. Die bunte Demonstration queerer

Lebensweisen führt durch das Stadtzentrum und endet

mit einer großen Party am Strand, wo einige der besten

DJs Israels die feiernden Menschen mit Musik begrüßen.

Jedes Jahr zieht dieser CSD auch viele Weltenbummler an,

die vor atemberaubender Kulisse ihr Sein feiern wollen. Alle

Zeichen stehen auf Party!

Die diesjährige 5tägige PRIDE Tour ‚Loud and proud in Tel

Aviv‘ gib es bereits ab 785€ mit Party und trendy Design

Hotel von DISCOVERY. (DISCOVERYweltweit.de)

Tel Aviv gibt sich nicht nur tolerant, die Stadt ist tolerant.

Einen bunten und umfassenden Einblick gewährt dir auch

ein Besuch des Künstlerviertels Neve Tzedek mit seinen

Cafés und Galerien. Wir empfehlen dir zudem einen Abstecher

ins Nina Café (www.facebook.com/NinaSuites), zu

dem auch ein Hotel gehört. Das Café wie auch die Hotel-

Suiten erinnern an Apartments im klassischen Pariser Stil.

KUNST UND KULTUR

Aber schon vor der Pride Parade ist viel, viel los im schönen

„Heiligen Land“: So bietet Israels Veranstaltungskalender

2018 wieder zahlreiche Events: In Tel Aviv findet mit der

„Fresh Paint“ Ende März die größte Kunstmesse des Landes

statt. Danach treffen sich in Jerusalem treffen Schriftsteller

und Künstler aus aller Welt beim „International Writers

Festival“. Die Bewohner Tel Avivs lassen außerdem in der

„White Night“ die Bauhaus-Gebäude der Stadt hochleben,

während die Altstadt von Jerusalem beim „Lights Festival“

in einem Lichtermeer erstrahlt. *rä

www.gaytelavivguide.com


READ THE

NOVEL FROM

READ THE

NOVEL FROM

Bester Hauptdarsteller

timothée chalamet

Bestes adaptiertes Drehbuch

JAMES IVORY

Bester Titelsong

“Mystery of love”

SUFJAN STEVENS

FOTOS: DAX

Dass der in Brüssel gefeierte

Belgian Pride Politik und

Party aufs Beste verbindet,

war schon länger bekannt.

Für Partyhungrige lohnt ein

Besuch in diesem Jahr ganz

besonders, denn auch die

Circuit-Party La Demence

veranstaltet erstmals vom

18. bis 20. Mai ein Pride

Party Weekend. Am Freitag

und Sonntag steigen die

Opening- bzw. Closing-Partys

im Fuse Club, während

die riesige Hauptparty am

Samstag das Palais 12 im

Brüsseler Messezentrum in

Beschlag nehmen wird. Über

ein Dutzend DJs, darunter

Pagano, Chris Bekker

und Ben Manson, sorgen

garantiert für beste Circuit-

Stimmung. *tos

www.pride.be

www.lademence.com

Bester Hauptdarsteller

timothée chalamet

Nominierungen

Bester Titelsong

“Mystery of love”

SUFJAN STEVENS

„Der schönste

Liebesfilm des Jahres.“

rbb radioBERLIN 88.8

„Umwerfende Inszenierung“

The Guardian

„Verzaubernd“

Shortlist Magazine

EIN FILM VON LUCA GUADAGNINO

FOTO: THOMAS BENZ

Urlaub sollte immer etwas Besonderes sein. Nach diesem

Motto begrüßen Oliver Clausnitzer und Christoph Saur

ihre Gäste im Romantik Hotel Sonne in Bad Hindelang. Die

atemberaubende Berglandschaft bietet die ideale Voraussetzung

für einen erholsamen Urlaub im Allgäu. Ob Wanderungen,

ein Besuch im Schloss Neuschwanstein oder einfach

ein paar entspannte Tage im hoteleignen Spa – mit dem bis

Ende Juni buchbaren Frühjahrs-Special erhalten die Gäste

vier Nächte zum Preis von dreien. Im Paket ab 434,50 Euro

pro Person inbegriffen sind u. a. tägliches Frühstück und

ein 5-Gänge-Abendmenü, Nutzung des Wellnessbereichs,

je eine Rückenmassage und Heublumenpackung sowie ein

Bad zu zweit in der Whirlwanne.

www.hotel-sonne-hindelang.de/lgbtq

AB 1. MÄRZ IM KINO

AB 1. MÄRZ IM KINO


FILM

präsentiert:

FOTO: SONY PICTURES

„Und am Ende war ich

einfach begeistert“

der Hauptdarsteller.“ DER SPIEGEL

Die Liebe zweier Menschen.

Nicht das Zusammenkommen,

nicht die Phase, die sie durchleben,

sondern ihre gemeinsame

Zeit: all die Jahre zwischen dem

ersten Kuss und heute.

JETZT NEU AUF

& DIGITAL

„Glaubwürdig, ungekünstelte

Dialoge und ein selbstsicheres Spiel

„Ein Mix aus Ernsthaftigkeit

und Sarkasmus.‘‘ Variety

INTERVIEW

„Eine romantische Komödie

mit einem ansprechenden,

weichen Kern.‘‘ pop MATTERS

TRAILER

Eine wild-originelle Komödie, angesiedelt

im heutigen Hollywood.

Turbulent, herrlich überdreht, viel

Sarkasmus mit genialem Biss und

jeder Menge schräger Ideen.

Gute Laune ist hier vorprogrammiert!

JETZT NEU AUF

& DIGITAL

TIMOTHÉE

CHALAMET

Als Jugendlicher begann er mit Rollen

in „Homeland“ und „Interstellar“ seine

Karriere und datete Madonnas Tochter

Lourdes. Unwesentlich später, im Alter von

22 Jahren, ist Timothée Chalamet jetzt der

Shootingstar der Stunde.

dadurch noch spezieller wurde. Tatsächlich war es

dann ein wahnsinnig überwältigendes Erlebnis –

und unglaublich erfüllend. In jeder Szene dachte

ich: Oh ja, verdammt, das ist richtig gut. Und

am Ende war ich einfach begeistert, weil wir der

Romanvorlage gerecht geworden waren – und

weil unser Regisseur Luca Guadagnino einfach ein

Genie ist.

Romantische, erotische und

provokante Kurzfi lme, die

an- und erregen, erheitern

und erröten lassen...

Diese Shorts beweisen erneut:

Auch kurz ist sexy!

JETZT NEU AUF

& DIGITAL

TRAILER

... und viele weitere Filme von PRO-FUN MEDIA

jetzt im gutsortierten Handel

u.a. Media Markt, Saturn, Amazon, Bruno’s Stores,

Müller Drogeriemärkte, „Die schwulen Buchläden“...

PRO-FUN MEDIA GmbH · Westerbachstr. 47

60489 Frankfurt · Tel.: +49 69 707677 -0

Fax: -11 · service@pro-fun.de

Die Hauptrolle in „Call Me By Your Name“ (seit 1.

März im Kino) – Luca Guadagninos Verfilmung

des gleichnamigen Romans von André Aciman –

brachte ihm unter anderem eine Nominierung für

den Oscar ein. Und demnächst ist der New Yorker

auch in dem ebenfalls Oscar-nominierten „Lady

Bird“ (ab 19. April im Kino) sowie neben Christian

Bale in „Hostiles“ (ab 31. Mai im Kino) zu sehen.

Wir trafen ihn in Toronto zum Interview, um über

„Call Me By Your Name“ zu sprechen, in dem er als

17-jähriger Elio eine heiße Sommerromanze mit

dem älteren Oliver (Armie Hammer) beginnt.

Timothée, erinnerst du dich noch daran,

was du gedacht hast, als du „Call Me By

Your Name“ zum ersten Mal gesehen hast?

Na klar. Das war im Januar 2017 bei der Weltpremiere

während des Filmfestivals in Sundance. Ich

habe extra gewartet und den Film nicht vorher

gesehen, weil die Atmosphäre bei der Premiere

Hattest du daran im Vorfeld Zweifel?

Haha, nein, natürlich nicht. Ich kannte ja die Filme,

die er davor gedreht hat, „A Bigger Splash“ und „I

Am Love“. Allein in Letzterem gibt es so viele unvergessliche

Szenen, die ich nie wieder aus dem

Kopf bekommen werde. Tilda Swinton im Gras, in

dieser coolen, sehr intimen Großaufnahme – der

Wahnsinn! Luca ist unter den Regisseuren unserer

Zeit der Meister der Sinnlichkeit. Zweifel hatte ich

also nie, sondern wusste mich im Gegenteil von

Anfang an in den bestmöglichen Händen.

Nicht nur die Sinnlichkeit in „Call Me By

Your Name“ ist bemerkenswert, sondern

auch die Spannung, die sich zwischen Elio

und Oliver alias dir und Armie Hammer

aufbaut. Die Unbeholfenheit in den Annäherungsversuchen

ist im Kino sonst kaum

je so überzeugend zu sehen gewesen. Wie

habt ihr das hinbekommen?


FILM

Ich glaube, viel hatte damit zu tun, dass wir lange, ruhige

Einstellungen gedreht haben und nicht alle paar Minuten die

Kameraposition gewechselt werden musste. Das kam jemandem

wie mir, der eigentlich eine Theaterausbildung hat, sehr

entgegen, und wir konnten die Momente zwischen den beiden

Jungs sich ganz natürlich entwickeln lassen. Es gibt auch gar

nicht so viele Nahaufnahmen im Film, was wichtig war, weil im

Näherkommen der beiden ja gerade auch die körperlichen Ungeschicklichkeiten

eine große Rolle spielen. Deswegen mussten

unsere Körper im Bild sein.

Wenn die beiden sich schließlich wirklich nahekommen,

gibt es natürlich auch allerlei sehr intime Szenen.

Haben die dich nervös gemacht?

Am Anfang dachte ich, das könnte vielleicht der Fall sein. Erwartet

man ja irgendwie ein bisschen. Aber als es dann so weit war,

war ich vollkommen ruhig und entspannt. Und zwar aus dem

einfachen Grund, dass die Sexszenen für Luca Szenen wie alle

anderen auch waren. Sie sind genauso ein wichtiger Bestandteil

für die Geschichte wie die Dinner-Szenen oder wenn ich Klavier

spiele. Da war null Aufregung angesagt, sondern einfach business

as usual. Wahrscheinlich liegt das auch zu einem großen

Teil daran, dass wir in Europa und mit einem europäischen Team

gedreht haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass in den USA

jemals Sex und Nacktheit an einem Filmset mit einer solchen

Normalität behandelt worden wären.

Wahrscheinlich schadet es nicht, wenn man sich mit

seinem Gegenüber gut versteht?

Na klar, Armie war genauso wichtig wie Luca. Ich hatte mit

ihm den besten Partner, den man sich vorstellen kann, weil

er ein richtig talentierter Schauspieler ist, aber eben auch ein

verdammt toller Typ. Ich habe mich in seiner Gegenwart total

wohlgefühlt, und das ist natürlich bei einer solchen Liebesgeschichte

ganz wichtig. Mir sind noch nicht viele Kerle begegnet,

die eine so gesunde Einstellung unserer Branche und dem

Showgeschäft gegenüber haben, wie er. Wenn ich mal einen Rat

brauche, ist Armie auf jeden Fall mein erster Ansprechpartner.

meine Dialoge doch nur phonetisch auswendig lernen. Aber ich bin

stolz auf mein Italienisch im Film.

Und du spielst also auch wirklich selbst Klavier!

Ja, sicher. Ich habe früher jahrelang Klavier gespielt, nur die letzten

zehn Jahre dann nicht mehr so wirklich. Als Luca und James mich

am Anfang des Projekts fragten, ob ich denn in den entsprechenden

Szenen selbst Klavier spielen könnte, habe ich gleich gesagt, dass

das kein Problem sei. Aber je näher die Dreharbeiten rückten, desto

ehrlicher musste ich sein und mir und allen anderen eingestehen,

dass ich vielleicht doch etwas Nachholbedarf habe. Luca hat mich

dann an den italienischen Komponisten Robert Solci vermittelt – und

dank ihm habe ich es mittlerweile wieder richtig drauf.

Eine letzte Frage noch zu Elio und Oliver: Wenn die sich

nicht, wie in „Call Me By Your Name“, 1983, sondern 2018

getroffen hätten, wie wäre ihre Begegnung dann wohl verlaufen?

Puh, gute Frage. Ich würde mal vermuten, dass sich ihr Katz-und-

Maus-Spiel heute nicht annähernd so lange hinziehen würde, denn

wir leben ja mittlerweile im Zeitalter der unmittelbaren Befriedigung.

Vermutlich hätten sie sich über irgendeine App kennengelernt und

die Sache wäre schnell wieder vorbei gewesen. Aber gerade das finde

ich ja das Schöne an ihrer Geschichte: dass all diese modernen Technologien

und diese neuen Arten der Kommunikation damals noch

nicht die geringste Rolle gespielt haben.

*Interview: Jonathan Fink

Wir verlosen zweimal 2 Kinofreikarten für den Film sowie zwei

Soundtracks auf www.blu.fm/gewinne

Das Drehbuch zu „Call Me By Your Name“ hat James

Ivory geschrieben, der legendäre schwule Filmemacher,

der Filme wie „Maurice“ oder „Zimmer mit Aussicht“

gemacht hat. Hast du ihn überhaupt kennengelernt?

Oh ja, das habe ich, auch wenn er bei den Dreharbeiten in Italien

nicht dabei war. Vor vier Jahren, als ich auch Luca zum ersten

Mal traf, habe ich ihn kennengelernt. Danach war ich mehrfach

bei ihm zu Besuch, in seinem Haus an der amerikanischen Ostküste.

Wir sind dann immer ein Wochenende lang gemeinsam

das Drehbuch durchgegangen, haben zusammen „Maurice“

gesehen oder uns über seine anderen Filme wie „Wiedersehen

in Howards End“ unterhalten. Es kann für einen filmverliebten

jungen Mann wie mich kein größeres Geschenk geben, als Zeit

mit einer solchen Kino-Legende zu verbringen.

Du beeindruckst im Film nicht zuletzt durch deine

Mehrsprachigkeit. Das hast du aber nicht alles extra

lernen müssen, oder?

Ich bin zwar New Yorker, aber mein Vater ist Franzose und wir

haben in meiner Jugend jeden Sommer in Frankreich verbracht.

Deswegen spreche ich tatsächlich fließend Französisch. Beim

Italienisch habe ich ein bisschen geschummelt. Sechs Wochen,

bevor wir angefangen haben zu drehen, bin ich schon auf

eigene Faust nach Italien gefahren, um nicht nur Klavier- und

Gitarrenunterricht zu nehmen, sondern vor allem die Sprache

besser zu lernen. Das war verdammt schwierig, weil ich das richtig

ernst genommen habe, mit Grammatik und allem Schnickschnack.

Würde ich vielleicht nicht wieder so machen, sondern


FILM

FOTO: OUTTV

VOD

OUTtv

im März

OUTtv powered by blu ist sozusagen das schwule Netflix und

damit DIE App für jede Menge LGBTIQ*-Unterhaltung auf Abruf.

Jeden Monat kommt einiges an Inhalten dazu, im März sind es

unter anderem diese Highlights:

RUPAUL’S DRAG RACE ALL STARS STAFFEL 3

Im Januar gestartet, kommt diese hochglamouröse Staffel im

März zu einem sicher fulminanten Ende. Wer wird in die „Drag

Race Hall of Fame“ einziehen?

RUPAUL’S DRAG RACE –

UND UNTUCKED! – STAFFEL 9

Die US-amerikanische Reality-Show dokumentiert RuPauls Suche

nach „Amerikas nächstem Drag-Superstar“. Dreizehn Dragqueens

wurden ausgewählt und konkurrieren miteinander, um letztendlich

von RuPaul zur Siegerin gekrönt zu werden. Die Begleitshow

„RuPaul’s Drag Race – Untucked“ gibt es in Deutschland exklusiv

bei OUTtv zu sehen!

MIXED MESSAGES

Die brandneue lesbische Serie von der mehrfach ausgezeichneten

Regisseurin Kanchi Wichmann („Break My Fall“). Ein Jahr

als Single in der Berliner Queer-Szene – wie aufregend kann

das sein? „Mixed Messages“ folgt der 36-jährigen Dyke Ren

(gespielt von Newcomerin Alana Lake), die gerade von London

nach Berlin gezogen ist. Jede der zehn kurzen Episoden gewährt

einen interessanten, authentischen und durchaus witzigen

Einblick in die Berliner Queer-Szene der Frauen. Zwischen

Zweideutigkeit, Verwirrung und dem typischen Zwischen-den-

Zeilen-Humor lesbischer Berliner Frauen ist der einzige Ausweg,

manchmal ein paar gemischte Nachrichten (eben „Mixed

Messages“) zu senden … *am www.outtv.de

KINO

„Parce-que c’était lui,

parce-que c’était moi.“

Es passiert nicht sehr häufig,

dass ein großer Mainstream-

Film in die Kinos kommt,

dessen Inhalt eine Liebesgeschichte

zwischen zwei Männern ist. Der

Klassiker „Brokeback Mountain“ darf

hier ruhig im gleichen Atemzug genannt

werden wie Luca Guadagninos aktuelles

Werk „Call Me By Your Name“. Dieser

Film von fast unerträglicher Schönheit

ist in vielerlei Hinsicht noch relevanter,

befriedigender und tiefgreifender als

Ang Lees Cowboy-Drama.

Elio (Timothée Chalamet), Sohn amerikanischer

und italienischer Eltern, wächst

sorgenfrei in einem akademischen und

behüteten Elternhaus in Norditalien auf,

ist musikalisch und intellektuell äußerst

begabt, spricht fließend drei Sprachen

und wirkt für sein Alter

sehr erwachsen. Im

Sommer 1983 hat sein

Vater, ein angesehener

Geschichtsprofessor,

einen Doktoranden aus

den USA für sechs Wochen

als Praktikanten in der Villa

zu Gast, den etwas älteren

Oliver (Armie Hammer, „Codename

U.N.C.L.E.“), zu dem Elio schnell

ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt.

Inmitten einer prächtigen, sonnengetränkten

Szenerie entdecken Elio

und Oliver die berauschende Schönheit

aufblühenden Verlangens im Verlauf eines

Sommers, der ihre beiden Leben für

immer verändern wird. Nicht zuletzt die

großartigen Dialoge und die Darstellung

der beeindruckend engen Familienbande

machen den Film zum Pflichtprogramm.

Über „Call Me By Your Name“ wird

sicher noch viel und lange gesprochen

werden, nicht nur bei der Vergabe

diverser Filmpreise. Unbedingt ansehen!

*am

FOTO: SONY PICTURES ENTERTAINMENT DEUTSCHLAND GMBH


KINO

#Queerfilmnacht

Im Rahmen der Queerfilmnacht, dem Nachfolgeprojekt der Gay-Filmnacht,

gibt es im März einen lesbischen Streifen.

„Verrückt nach Cécile“ erzählz von Lainey Allen, die sich nach zwei Jahrzehnten

aus dem Showbusiness. Zusammen mit ihrer Lebenspartnerin und Publizistin Eva

Morales zieht sie in ein Strandhaus und will dort einfach das Leben zu genießen. Eine

Arztdiagnos ändert aber alles ... *rä

Die genauen Orts- und Zeitangaben für die einzelnen Städte findest du hier:

www.queerfilmnacht.de

FOTOS: SALZGEBER.DE

DVD

Orphan Black – die finale Staffel

Emmy-Gewinnerin Tatiana Maslany (Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie,

2016) wird sich vermutlich erst einmal einen wohlverdienten Urlaub genommen

haben, als die letzte Staffel von Orphan Black abgedreht war. Alleine

in dieser Staffel spielt sie nicht weniger als acht Rollen – alle mit unterschiedlichen

Persönlichkeiten und Looks.

Die Zuschauer erleben mit der fünften Staffel der Serie deren fulminantes

Finale. Zunächst scheint die Lage für

Sarah und ihre Schwestern so gut wie

aussichtslos, denn die gewissenlose

Rachel hat sie in die Enge getrieben und

vollständig die Kontrolle übernommen.

Es gilt, Kira vor den Neolutionisten zu

beschützen, und dabei wird ein über

hundert Jahre altes Geheimnis aufgedeckt.

Höchste Zeit für ein abenteuerliches

Endspiel, dessen Ausgang nicht nur

das Schicksal der Klone, sondern das der

gesamten Menschheit bestimmen wird.

Alle zehn Folgen der fünften und letzten

Staffel (plus rund eine Stunde exklusives

Bonusmaterial) der preisgekrönten Serie

sind jetzt auf DVD und Blu-Ray erhältlich.

Wir verlosen je zwei Boxen! *am

www.blu.fm/gewinne

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


MUSIK

COVER-STERN

NAKHANE

„Wir können

dem Hass nicht

erlauben zu

gewinnen.“


Er weiß sehr wohl, es wird in Zukunft

viel Hass auf ihn warten, denn Nakhane

tritt gerade vor die ganze Welt

und personifiziert dabei zwei Sachen,

die so viele Menschen verachten: Er ist

schwarz und schwul.

„Ich werde nie erlauben, dass mich dieser

Hass erreicht. Niemals. Das verdienen

sie nicht“, sagt er entschieden. „Wenn

überhaupt, dann bringt es mich dazu,

noch mehr zu machen. Ich klinge damit

vielleicht wie ein Politiker – aber wir können

dem Hass nicht erlauben zu gewinnen.“

Vor allem und gerade jetzt nicht. „Es sind

dunkle Zeiten. Aber wir haben so etwas

schon mal durchgemacht. Die Menschheit

lernt nicht, das ist offensichtlich. Ich dachte,

wir würden all das hinter uns lassen,

aber Liebe kommt eben nicht einfach so

– wir müssen dafür arbeiten. Das ist das

Einzige, was ich aus meinem religiösen

Leben mitgenommen habe: Liebe musst

du leben.“

Seine Kreativität ist dabei nicht unbedingt

seine Waffe gegen den Hass, denn

der Wunsch nach Musik ist bei ihm eine

Familientradition. „Meine Mutter und ihre

Schwestern haben alle in Chören gesungen.

Mozart, Händel. Klassisch trainierte

Sängerinnen, was damals großartig für

mich war – und heute ganz schrecklich,

weil sie ständig alle eine Meinung zu meinen

Phrasierungen und meiner Atemtechnik

haben!“, lacht er. Gleichzeitig zu diesen

Prägungen hörte er bei seiner Tante die

großen Soulmeister wie Marvin Gaye und

The O’Jays. Er wurde nicht nur ein Fan von

ihnen, er war regelrecht besessen. „Ich war

besessen von Musik überhaupt. Ich habe

immer die Platten meiner Mutter ruiniert“,

gesteht er. „Sie liebte es zwar, dass ich

ihre Musik liebe, aber sie hasste es, dass

sie ständig wieder neue Platten kaufen

musste – und manche waren echt schwer

zu bekommen!“

Er war zwölf, als er eine für ihn einfache

Entscheidung traf, obwohl er auch über

eine Karriere als Sportler nachdachte: „Ich

laufe wirklich gern. Aber ich liebe Musik!

‚Das wird es sein, was ich tun werde‘, entschied

ich damals.“ Während seine Mutter

hinter ihm stand, gab es deswegen viele

Streitigkeiten mit seinem Vater. „Er wollte

immer, dass ich Anwalt oder Buchhalter

werde. ,Warum kannst du nicht wie andere

Jungs sein?‘, waren ausgerechnet seine

Worte.“ Und damals ging es noch nicht

einmal um Nakhanes Coming-out. Als es

endlich so weit war, „war es schwierig, für

alle Beteiligten. Außer für meine Freunde,

denen war es sowieso klar.“ Der Widerstand

in der Familie ging sogar so weit,

dass er sein Schwulsein wieder verleugnete

und für kurze Zeit versuchte, ein strikter

Christ zu sein und dementsprechend zu

leben – bis er endgültig feststellte: So geht

es nicht weiter! „Da hatte ich zum Glück

schon meine eigene Wohnung. Und endlich

machte dann auch mein Vater seinen

Frieden mit dem Fakt, dass er es nicht

ändern kann.“

Zu diesem Zeitpunkt arbeitete Nakhane

schon an seiner eigenen Musik. Sein erstes

Album erschien 2013, da war er 25. „Es

dauerte, bis es in Südafrika sein Publikum

fand, und da schrieb ich bereits an völlig

neuen Songs.“ Kurze Zeit später erschien

sein erster Roman – und er bekam plötzlich

sogar eine Filmrolle: „The Wound“

stand gerade auf der Shortlist für den

Oscar, auch wenn es nicht für die finale

Nominierung gereicht hat. „Ich weiß auch

nicht, wie das alles geschah … Ich schaue

auf mein Leben und es ist so eigenartig“,

überlegt er. „Ich wusste zwar früh, dass

ich für all diese Künste große Leidenschaft

empfand, aber ich dachte immer,

ich müsste mich entscheiden. Das ist es

jedenfalls, was alle sagen.“ Aber Menschen

konstruieren diese Vorstellungen, diese

Rollen natürlich nur. „Bevor wir kolonialisiert

wurden, war das Sein eines Künstlers

in Südafrika, dass du von deinen Ahnen

ausgewählt wurdest, denn du solltest die

Botschaften der Vorfahren oder Götter

oder was auch immer weitergeben. Das

wurde durch Tanz getan, durch Poesie,

durch Singen und Schauspielern. Und du,

als der Sprecher für diese Entitäten, musstest

du das alles gleichzeitig können – und

das auch noch sehr gut! Die Idee, dass man

nur eines machen kann, war also nie eine

afrikanische Sache – das kommt aus

der westlichen Kultur. Das müsst ihr

nicht auf mich übersetzen, das ist

euer Scheiß!“, lacht er.

Der Erfolg des Films, die Aufmerksamkeit,

die sein Roman

bekommen hat, und jetzt

die weltweite Veröffentlichung

seines zweiten

Albums „You Will Not

Die“ durch ein Major-Label,

das alles machte die

letzten Monate zur aufregendsten

Zeit seines

Lebens. „Ich kann jetzt

keine Angst vor all dem

haben, was passiert.

Wenn ich mich unsicher

fühle, dann reiße ich mich

zusammen. Wenn ich unzufrieden

bin, dann kann ich

es in der Zukunft

immer noch

besser

machen


aber

MUSIK

jetzt gilt: Tu es, zum Teufel!“ Es ist der

Moment, auf den er sein Leben lang hingearbeitet

hat. „Und ich bin froh, dass es erst

jetzt passiert, wo ich älter bin.“

Schon alleine deshalb, weil heute jeder –

und auch Nakhane – über die Social Media

erreichbarer, näher und verwundbarer ist

als je zuvor. Es ist oft schwer, den Troll

nicht zu füttern, doch auf Hasskommentare

reagiert er bedacht, wie letztens auf

Twitter mit einem „Vielen Dank.“ „Mich

hat eine Freundin vor vielen Jahren schon

gefragt, was ich tun würde, wenn jemand

einfach sagen würde, dass er mich hasse.

Mich und meine Arbeit. Damals meinte

ich, das wird mir nie passieren, weil meine

Arbeit nie die Bedeutung haben wird, dass

sich jemand diese Mühe macht.“ Als es

dann doch losging, rief er sie an: „Du wirst

nicht glauben, was gerade jemand zu

mir gesagt hat! Jemand hat mir den Tod

gewünscht!“ Sie haben nur gelacht. „Es hat

mir zwar noch niemand so etwas direkt

ins Gesicht gesagt … aber ich wäre bereit

dafür. Ich komme aus einer starken Familie.

Meine Mutter meinte zu mir, als dieser

Hass begann: ,Du kommst klar, oder?‘ Ich

fragte: ,Wie kommst du darauf?‘ ,Weil du

bei uns aufgewachsen bist!‘, war ihre Antwort“,

lacht er wieder und sagt dann mit

Ruhe und Selbstsicherheit: „Wir haben uns

immer gegenseitig sehr übel aufgezogen

und haben dafür immer unsere größten

Unsicherheiten und Schwächen genommen.

Deshalb kann mir das alles nicht

wehtun.“ *fis


MUSIK

KLUBMUSIK

Zurück zum Kern:

Fritz Kalkbrenner

Fritz Kalkbrenner war der, der sang

bei den Kalkbrenner-Brüdern, die mit

„Sky and Sand“ zusammen den Durchbruch

schafften, sich dann aber recht unterschiedlich

weiterentwickelten.

FOTO: C. BLAKE

Beide waren höchst erfolgreich, Paul

Kalkbrenner mit meist instrumentalen

technoiden Tracks und lustigen Liednamen

(u. a. „Der Buhold“), Fritz war ungleich housiger

und seine Lieder kamen mit Gesang

und einer großen Portion Melancholie daher.

Und beim letzten Album auch noch Bläser,

etwa beim Hit „Back Home“. Das ist jetzt

anders.

„Wenn du so einen richtigen Stomper hast,

musst du nicht auf Teufel komm raus einen

Text dazu suchen. Da habe ich gesagt:

Scheiß drauf, das mach ich jetzt nicht

mehr“, verrät er. Ohnehin hat Fritz nie zuerst

den Text geschrieben, zuerst kamen die

Beats. „Da existieren so (Text-)Fragmente,

die man sich da so raufbiegen kann. Aber

bei manchen Sachen passt das einfach

nicht. [...] In der Beliebigkeit oder im Pomp

wollte ich nicht enden. Wo man sagt: Da

hätten auch 18 Spuren weniger gereicht.

Da hat es geklemmt. Dann sitzt du da und

bist genervt und frustriert. Dann sagte ich:

O. K., kehren wir doch mal zu dem Kern der

Sache zurück.“ Sprich: zur instrumentalen

Musik. Und das funktioniert hervorragend!

Sein neues – fünftes – Album „Drown“ überzeugt

mit klubbigen und extremst hörbaren

Tracks, unsere Anspieltipps sind „Enter“,

„Run“, „Lose“ und „Seek“. *rä

www.blu.fm/gewinne

BARDE

Soulig: George

Ezra poprockt

„Meine Arbeitsweise beim

Songwriting ist: einfach die

Klappe halten und machen“,

sagt er schulterzuckend. „Das

Gleiche gilt auch für Auftritte.

Ich werde nicht nervös, ich gehe

einfach auf die Bühne und singe.

Ich hebe doch jetzt nicht ab, nur

weil ich Musiker bin. Ich bin nur

ein Typ mit einer Gitarre, nicht

mehr. Wenn dann irgendwann

alles schiefgeht, komme ich

auch nicht so sehr wie ein Depp

rüber.“ Zum Deppen macht sich

der Mann mit der kernigen Stimme

nie. Auch das neue Album

„Staying at Tamara’s“ unterhält

und überzeugt vollauf. Klasse! *rä

KLUBMUSIK

George FitzGerald

Sein zweites Album „All That Must Be“ ist

wirklich ein Werk, das die Messlatte für all

die anderen – ungleich populistischeren –

House- und Elektro-Produzenten sehr hoch

legt. Der Brite zeigt auf Stücken wie „The

Echo Forgets“, wie man Melancholie tanzbar

verarbeitet, ohne dabei als Drama Queen

unterzugehen. Besonders hervorzuheben ist

auch „Half Light“ mit Tracey Thorn, der Ex-

Sängerin des Duos Everything but the Girl. Sie

singt auf einem der wenigen Stücke mit Text

(Vocal-Spielereien gibt es durchweg), was das

housige Album wunderbar abrundet. Unsere

weiteren Anspieltipps sind „Two Moons Under“

und „Frieda“. *rä

DIVA

Annie Lennox

auf Vinyl

Gleich zwei der Alben

der Eurythmics-

Sängerin erscheinen auf

LP. Beide Alben, „Medusa“

und „Diva“, warfen eine

Reihe großer internationaler

Hits ab, u. a. „No More

I Love You’s“, „Why“ und

„Little Bird“, die zeigten,

dass Annie auch nach den

Eurythmics eine stimmstarke

Größe ist, mit der man

rechnen kann und auch will.

Und jetzt gibt es Annies

Solowerke nach und nach

auf Vinyl, denn Kunst will

gesammelt werden – und

zelebriert. *rä


TOUR

Songwriterin Antje Schomaker

Seit ihrer Kindheit spielt Antje Schomaker Klavier und singt. Jetzt

kommt sie auf Tour.

Vor einigen Jahren verschlug es Antje vom Niederrhein an die Elbe nach

Hamburg. Nachdem sie lange Zeit alleine Lieder geschrieben hatte und aufgetreten

war, traf sie auf den Straßen St. Paulis auf Musiker, die wie sie selbst auf der

Suche nach ehrlichem und kreativem Austausch waren. Die Lieder auf dem neuen

Album „Von Helden und Halunken“ sind immer genau beobachtete Geschichten

aus dem Innenleben – eingespielt mit akustischen Instrumenten und einem

oft treibenden Beat.

Tourdaten

27.2. Hannover, MusikZentrum, 28.2. Köln, Blue Shell,

1.3. Dortmund, FZW Club, 2.3. Stuttgart, Club Cann, 3.3. Heidelberg, Halle 02,

4.3. Wiesbaden, Kesselhaus, 6.3. München, Strom, 8.3. Leipzig, Neumanns,

9.3. Berlin, Musik und Frieden, 10.3. Hamburg, Uebel & Gefährlich

FOTO: COLUMBIA/SONY MUSIC

COMEBACK

Judas Priest 2018

Es gibt nur wenige Heavy-Metal-Bands, deren Karriere derart reich an Höhepunkten

ist wie die von Judas Priest. Ihr bislang letztes Album „Redeemer of Souls“, das im Juli

2014 erschien, bescherte der Band die höchsten

Chartplatzierungen ihrer fast 40-jährigen Karriere.

Nach ihrer Nominierung für die „Rock ’n’ Roll

Hall of Fame” im vergangenen Jahr kehren Judas

Priest nun am 9. März mit ihrem 18. Studioalbum

„Firepower“ zurück, das von Andy Sneap (Accept,

Saxon, Opeth, Amon Amarth, Megadeth, Kreator

etc.) und Legende Tom Allom (Judas Priest, Black

Sabbath, Def Leppard, Genesis etc.) produziert

wurde. „Tom Allom hat dieses Classic-Metal-Ding

einfach drauf“, erklärt Sänger Rob Halford.


MUSIK

FOTO: WARNER MUSIC

INTERVIEW

VANCE JOYS

COMEBACK

Wer die Freude hatte, schon

einmal durch Australien zu

reisen, dem ist bestimmt aufgefallen,

dass es erstaunlich viele junge

Männer gibt, denen Zähne in der

Vorderfront fehlen. Das liegt an der

großen Liebe zum Volkssport Aussie

Rules Football, eine Art Massenschlägerei

um einen Ball, die zwischen

Rugby und American Football

liegt – und ohne Helme oder

ähnliche Kindereien gespielt wird.

Und Vance Joy (der eigentlich James

Keogh heißt) war zu Highschoolzeiten

mittendrin. Allerdings hatte er mehr Glück

als viele seiner Freunde, denn obwohl er

kurzzeitig sogar überlegt hatte, das Ganze

vielleicht professionell zu betreiben, blieb

er von größeren Schäden verschont – und

verschrieb sich stattdessen seiner Gitarre.

Nicht dass das Musikbusiness einem nicht

auch kräftig in die Eier treten kann … aber

auch da hatte Vance Glück.

Seitdem er 14 ist, hat er praktisch immer

die Gitarre zur Hand, spielte Coverversionen

vor Freunden („Crowdpleaser – das

funktioniert immer!“) und gewöhnte sich

so daran, Publikum zu haben und es zu

genießen. Was ihn nicht davon abhielt,

erst einmal zu studieren. Doch mittendrin

schrieb er einen Song, der anders war als

alle zuvor: „Ich hatte mich selbst überrascht:

,Oh, das ist ja ein echtes Lied!‘“ Von

da an wurde ich regelrecht abhängig davon,

Songs zu schreiben, so wie ich vorher

abhängig davon wurde, Gitarre zu spielen.“

Diesen Song namens „Riptide“ packte er

auf Facebook, wo der Bruder eines guten

Freundes, der praktischerweise Manager

war, ihn hörte. „Hast du noch mehr Lieder?“,

fragte dieser und bekam vier weitere

Songs. „Daraufhin meldete er sich wieder

– und 2012 machten wir einen Vertrag.“ So

einfach kann es sein! Doch dass „Riptide“

zu einem kleinen Hit auf der ganzen Welt

wurde und das Debütalbum „Dream Your

Life Away“ in vielen Ländern in die Top Ten

trug, damit hatten weder Vance noch sein

Manager gerechnet.

Als es Zeit wurde, das neue Album „Nation

Of Two“ zu schreiben, befand Vance

sich plötzlich in einer neuen Situation.

„Ich fühlte den Druck – ich war nicht

mehr in meiner kleinen, unschuldigen

Blase. Wenn man die einmal verlassen

hat, kann man nicht wieder rein“, stellt er

fest. „Es ist jetzt jedes Mal eine Erleichterung,

wenn ein neues Lied entstanden

ist. Wenn es wieder aus einem authentischen

Moment kommt.“ Was gar nicht

so einfach ist, denn er hat aufgehört, ein

normales Leben zu leben, in dem Dinge

passieren, die ihn überhaupt inspirieren

können. Das Auf-Tour-Sein, das Interviews-Geben

… „Ich denke manchmal, ich

müsste mir wieder die Hände schmutzig

machen. Ich müsste leiden“, lacht

er. „Das Klischee eben! Aber wenn ich

zurückdenke – habe ich damals gelitten?

Als ich ,Riptide‘ geschrieben habe, war ich

in einer glücklichen, angenehmen Phase.

Es gab kein Drama. Wer also weiß schon,

was das Rezept ist?“ Jedenfalls muss

man für diesen entspannten Folk-Pop

nicht erst eins auf die Nase bekommen,

um ihn zu schreiben. Man muss wohl nur

so ein glücklicher und entspannter Sonnenschein

wie Vance Joy sein. *fis


SOUL

Lisa Stansfield: Deeper

Wer schon so lange

im Geschäft ist

und immer noch so

hochwertige Musik

abliefert, der ist eine

wahre Künstlerin. Lisa

Stansfield brachte die

Szene schon in den

1980ern zum Tanzen

mit Chart- und Klubhymnen

wie „People

Hold on“ oder auch

„All Around the World“,

in den 1990ern wurde sie dann noch größer,

lieferte bis zur selbstgewählten Pause Hit auf Hit

ab. Vor wenigen Jahren glückte das Comeback,

ihr Album „Seven“ schoss hoch in die Charts. Und

jetzt legt sie hochwertig nach: „Deeper“ überzeugt

mit Soul, Pop und House – willkommen zurück! *rä

Sam Vance-Law

≈ Homotopia ≈

cD / LP / STream

02.03.2018

Tracey Thorn

≈ record ≈

MUSIK

COMEBACK

Kim Wilde:

Here Come the Aliens

cD / LP / STream

02.03.2018

Unverwüstlich, sehr

sympathisch, und seit

den 1980ern erfolgreich.

Kim Wilde steht

für schmissige Popmusik!

2018 meldet sich

die Stimme von Hits

wie „Cambodia“, „You

Keep Me Hangin‘ On“,

„Kids in America“, „You

Came“, „Never Trust A

Stranger“, „Loved“ und

„Four Letter Word“ mit

einem neuen Album zurück. Wir freuen uns drauf! *rä

DAS PERFEKTE ALBUM

ZUM TRÄUMEN UND

ENTSPANNEN.

TIPP

MarieMarie: O

„O“ ist das Resultat

der Suche nach Innerlichkeit,

es steht für

künstlerisch hochwertige

und emotionale

Popmusik. Es

ist ein ausgetüfteltes

Studioalbum, das man

einfach durchhören

und darin schwelgen

kann, aber es ist auch

ein Album für Nerds,

die sich an den Raffinessen

der vielfältig gelagerten, Sounds, Asymmetrien

und bisher teils Ungehörtem zwischen

Down-Beat Pop, R & B, Elektro und Kunstmusik

erfreuen können.

DIE GRÖSSTEN POP HITS

AUF DEM PIANO:

Helium, Stay, Wrecking Ball, Another Love,

Sign of the Times u.v.w.

Mit Michael Forster (Piano) & Anna Stevens (Cello)


MUSIK

FOTO: J. K. SCHMIDT

INTERVIEW

SAM

DAS COVER SEINES

ALBUMS „HOMOTOPIA“

MALTE NORBERT BISKY

VANCE-LAW

Nicht nur seine Musik, auch

Sam Vance-Laws charmante,

leichte Art vermitteln sofort den

Eindruck, dass es relativ einfach für

ihn war, sich zu outen.

„Das kann man sicher sagen“, stimmt er

zu. „Ich habe liberale, linke Eltern. Es hat

zwar lange gedauert, bis ich mein Coming-out

hatte, aber als ich es tat, wurde

ich von meiner Familie und Freunden akzeptiert.

Ich hatte es nie mit ernsthafter

Homophobie in meinem Umfeld zu tun.

Im Vergleich mit vielen anderen hatte ich

es wirklich leicht.“

Wahrscheinlich ist das auch der Grund

dafür, dass sein Debütalbum „Homotopia“

so eigen ist, welches er unter anderem

zusammen mit Konstantin Gropper (Get

Well Soon) in Berlin aufgenommen hat. Es

wundert auch nicht, dass er hier vor über

sieben Jahren seine Heimat fand. „Hier

begann ich, Musik allein und für mich zu

machen. Hier begann ich, von mir selbst

als Musiker zu denken“, sagt er. „Hier

hatte ich die Zeit, mich zu entdecken.“ Er

besuchte anfangs nur einen Freund – und

verliebte sich in die Stadt. „Eines der Dinge,

die ich an Berlin mag, ist, wie politisch

hier alle sind. Das steht natürlich im Gegensatz

zu meinem Album, das außerhalb

dieses Diskurses sein will. Es ist so klar

und deutlich unpolitisch wie nur möglich.

Es wird interessant zu sehen sein, wer

es trotzdem als Aufruf versteht und wer

es ablehnt, weil es keinen Standpunkt

einnimmt.“ Denn: Man hört selten Musik,

die so mit schwulem und queerem Leben

umgeht. „Es geht mir bei dem Album

nicht darum, nach innen zu sehen und

mit der Community zu reden, sondern

aus meiner Perspektive über das Leben

an sich zu erzählen. Auf eine Art, die jeder

verstehen kann und zu der jeder eine Verbindung

finden kann. Es sind Geschichten

über Erfahrungen, die jeder macht – nur

aus dieser speziellen Perspektive. Es ist

keine Platte, die sich verteidigen will, es ist

keine Platte, die etwas lehren will – es ist

eine, die zum Entdecken ist: Here is a life

– check it out!“

Auch die Videos vermitteln den Eindruck,

dass alles so offen wie möglich gehalten

werden soll: „Absolut! Und es ist interessant,

wie unterschiedliche Interpretationen

daraus gezogen werden. Selbst

welche, an die ich nie gedacht habe – und

ich habe einige im Kopf gehabt!“ Er will

mit dem Album nichts festnageln, kein

bestimmtes Narrativ, keine Schlussfolgerungen

vorgeben. „Es gibt keine Endaussage,

nur die, die der Hörer gewinnt.“ Die

Idee ist, dass darin vielleicht die Chance

liegt, dass jemand erst spät versteht, aus

welchem Winkel alles erzählt wird – und

man so mehr erreichen kann bzw. anders

als mit Aktivismus. „Natürlich ist Aktivismus

entscheidend – da rüttle ich nicht

einen Augenblick dran. Aber wenn du

eine Geschichte von einem Menschen

erzählst, ohne am Anfang eine Flagge

hochzuziehen, bedeutet es, dass jeder

es hören kann, ohne es zu kategorisieren

– und damit vielleicht von vornherein zu

blocken. Das Zweite ist Humor: Wenn man

jemanden zum Lachen bringt, ist es erheblich

wahrscheinlicher, dass er offen für

das ist, was du erzählen willst. Vielleicht

funktioniert das nicht – aber das ist es,

was ich versuche.“ *fis


MUSIK

LEGENDE

Nina Simone

Ihre Lieder wie „Feeling Good“,

„Mood Indigo“, „I Put A Spell On

You“ oder auch „My Baby Just

Cares for Me“ machten sie für viele,

viele Sängerinnen zum Vorbild, bis

heute werden sie immer wieder

geremixt und für Soundtracks

verwendet. Die 1933 geborene

Nina Simone war aber auch eine

Menschenrechtlerin in der US-

Bürgerrechtsbewegung und für

das Black-Power-Movement. 2003

verstarb die Musikerin, ihre Musik

machte sie aber wortwörtlich

unsterblich. Vor kurzem veröffentlichte

BMG/ADA das Album „Mood

Indigo (The Complete Bethlehem

Singles)“ von Nina Simone auf CD

oder LP inklusive 7“ Single. *rä

CHILL-OUT

Großartig: Moby

in alter Form

Seit einigen Jahren macht er weniger die

Musik, mit der er bekannt und erfolgreich

wurde (Elektro, House, Dance), ABER dafür

wird er immer politischer. Noch mehr Kunst

eben. Das beweist auch sein neues Album

„Everything Was Beautiful and Nothing Hurt“,

das im März 2018 via Little Idiot/ Embassy

Of Music erscheinen wird. Die erste Single

war der Gospel-Klassiker „Like a Motherless

Child“. Und die erinnert uns auch etwas an

seine Klassiker wie „Natural Blues“ und „Lie

Down in Darkness“. Schön! *rä

KLASSIK

Erasure mal

post-klassisch.

Ein Top-10-Erfolg will

wiederholt werden! Oder:

neu interpretiert. Das dachten

sich Vince und Andy von Erasure

und taten sich mit dem

Echo Collective zusammen,

um „World Be Gone“ neu zu

komponieren und in postklassischem

Gewand einzuspielen

als „World Beyond“.

Das neue Album soll in nur

zehn Tagen von Andy Bell und

sieben Musikern und Musikerinnen

des Echo Collective

eingespielt worden sein. Gut

zu wissen: Erasure kommen

jetzt auch auf Tour. Mehr auf

www.blu.fm/kultur/musik. *rä

COMEBACK

Miss Tracey Thorn

Die Stimme von Welthits wie „Missing“ und „Wrong“ ist mit

einem neuen Album zurück! Seit den 1980ern war Tracey

Thorn die Stimme von Everything but the Girl, trat aber

auch immer wieder als Sängerin anderer Projekte (u. a.

Massive Attack) in Erscheinung. Jetzt kommt sie mit dem

Album „Record“ zurück. Unsere Anspieltipps sind „Sister

(feat. Corinne Bailey Rae)“ und „Dancefloor“. Sehr schön,

dass du wieder da bist, Tracey. *rä

FOTO: E. BISHOP


MODE

UNTERWÄSCHE

20 JAHRE

Unterwäsche aus Kroatien, das produziert Lodoli. Wir gratulieren

zum 20. Geburtstag!

Los ging es 1998 in Karlovac, der Stadt der vier Flüsse. „Wir sind mit

viel Leidenschaft und dem Anspruch an höchste Qualität bei der

Sache“, verrät das Label. Hier ist eine Auswahl aus der aktuellen

Unterwäsche-Kollektion. *rä

lodoli.eu, www.schlüpper.com

FOTOS: DANNIEL ROJAS


Filialleiter Henning aus

Hamburg empfiehlt:

TOP MARKE:

Besonders mag

ich die Wäschemarke

„Pump!“

Mir gefallen die

Schnitte und

Stoffe der Sportlich

angehauchten

Marke. Auch

sind die Farben

alles andere als

langweilig! Der Look ist einfach immer

ein besonderer Hingucker.

FETISCH

Addicted Sportswear

Das ist doch mal ganz, ganz andere

Mode, als wir sie sonst vorstellen.

„AD Fetish“ heißt das neue Label der

populären Modemarke für alle Kerls, die

gerne zeigen, was sie haben – und wie

sie es gerne haben. Nämlich maskulin,

etwas kinky, gerne derb und trotzdem

schön queer. Gummi, Leder und und

... Für Mutige und Klubber, die gerne

die Blicke auf sich ruhen haben wollen

ideal. *rä

https://addicted.es/en/

LIEBLINGSFILM:

„Freier Fall“ gefällt

mir sehr, nicht nur

wegen der sexy

Schauspieler Max

Riemelt und Hanno

Kopffler; auch die

sehr realistische Geschichte des

Filmes spricht mich an. Ich freue

mich schon auf die Fortsetzung.

BILDBAND:

Auch wenn dieser

Bildband im eisigen

St. Petersbug

fotografiert wurde

strahlen die Bilder

doch eine gewisse

Wärme und Nähe aus. Der Fotograf

Michael Andrews hat eine ganz

neue Sichtweise auf die Russische

Stadt und seine Bewohner ermöglicht.

Gerne blättere ich zuhause

immer wieder die Seiten des

Buches durch.

BERLIN - HAMBURG - KÖLN - MÜNCHEN

BRUNOS.DE


KUNST

ADAM

MOCO

INTERVIEW

Der Fotograf setzt sich kritisch

mit dem Verhalten von Männern

in der Online-Welt auseinander.

Dazu startete er auch vor einiger Zeit

ein sehr erfolgreiches Fotoprojekt:

BARE. Wir erreichten ihn in Lissabon.

Bei deinem Projekt BARE geht es um

Bodyshaming, richtig? Wie kam es

denn dazu?

Meine Porträtserie „Tryst Pic“ habe ich

2013 begonnen. Die hat mich seitdem mit

Männern auf der ganzen Welt verbunden,

und zwar durch die Nutzung standortbezogener

Dating-Apps wie Grindr, Scruff

und Tinder. Dank dieser Apps konnte

ich die Männer außerhalb eines sexuellen

Kontexts treffen, sie in ihrer eigenen

Umgebung aufsuchen und sie auf ehrliche

und intime Weise fotografieren, um damit

die Menschen hinter den App-Profilen zu

zeigen. BARE baut auf Tryst Pic auf und eröffnet

einen ungefilterten und schamfreien

Blick auf die Schönheit und Verletzlichkeit

des männlichen Körpers und ist damit

meine Antwort auf das Bodyshaming

und das viel Unsicherheit verursachende

Wesen von Online-Datingprofilen.

Ich habe BARE gestartet, um der männlichen

queeren Community ein positives

Körpergefühl zu vermitteln und deren viele

verschiedene Körperformen und -größen

zu zelebrieren. Ich bin besorgt darüber,

dass die Profile vieler User so restriktiv

und rüde formuliert sind, wenn es um

persönliche Präferenzen geht. Vorlieben zu

haben, ist ja nicht verwerflich, aber wie sie

oft ausgedrückt werden, ist einfach falsch.

Es ist heute so einfach, sich hinter der

Technik zu verstecken und die Leute hinter

dem Foto zu entmenschlichen. Ich glaube,

die meisten Leute, die ihre Präferenzen

auf ihren Profilen so rau angeben, würden

nicht auf die Idee kommen, einem anderen

Menschen von Angesicht zu Angesicht zu

sagen „Sorry, keine Fetten“, oder „Keine

Tunten“ oder „Keine Asiaten“. Es gibt

einen Unterschied zwischen persönlichen

Vorlieben einerseits und unverblümtem

Rassismus oder ähnlicher Diskriminierung

andererseits – und nur Letzteres ist wirklich

problematisch. Mit BARE schaffe ich

eine integrative Plattform für alle, die ihren

Körper so feiern wollen, wie er ist.

Glaubst du, Kunst kann Leute dazu

bringen, netter zueinander zu sein?

Mit Kunst kann man viele ganz verschiedene

Menschen erreichen, und wenn das

gelingt, öffnet man ihr Bewusstsein für

Dinge, über die sie vorher noch nie nachgedacht

haben. Ob sie zustimmen oder

nicht, auf jeden Fall beschäftigen sie sich

damit und das ist schon das eigentliche

Ziel meiner Kunst. Im speziellen Fall von

BARE hätte ich gerne, dass die Menschen,


Sein kämpferisches

Leben zwischen

Lindenstraße und

Christopher Street

256 Seiten, Paperback

die es gesehen haben, danach einfach netter durchs Leben gehen, insbesondere

bei der Benutzung von Dating-Apps. Mit offeneren Herzen und in freundlicherem

Umgang mit anderen Mitgliedern unserer Community.

Muss Kunst immer auch einen politischen Aspekt haben?

Ich liebe gute politische Kunst, aber Kunst als solche muss meines Erachtens

nicht immer politisch sein. Das liegt immer in der Entscheidung des Künstlers,

wie er sein Œuvre gerne wahrgenommen haben möchte.

Was sind deine Pläne für den Frühling 2018?

Ich bin bereit, etwas ganz Neues und Frisches auf dem Gebiet der Fotografie

zu kreieren. Ich arbeite an ein paar neuen Ideen für meine beiden Kunstformen

– Fotografie und Drag. Ich bin nach Lissabon gezogen, um an meiner Kunst zu

arbeiten, und das habe ich auch gemacht. Mehr auf dem Gebiet des Drag, denn

da gab es eine große Lücke hier in Lissabon. Die versuchte ich zu füllen und habe

deswegen den ersten Drag-Wettbewerb ins Leben gerufen – Miss Drag Lisboa –

der gerade im vergangenen November stattgefunden hat.

Der erste Kuss zweier Männer

in einer deutschen Fernsehserie

machte Georg Uecker, alias

Dr. Carsten Flöter, schlagartig

berühmt. Privat musste das

Urgestein der »Lindenstraße«

schwere Schicksalsschläge einstecken:

Sein Freund stirbt an

Aids, und er selbst erhält im

Rahmen einer Krebsbehandlung

eine HIV-Diagnose. Er verliert

alles, was er hat, doch kämpft

sich ins Leben zurück. Eine Mut

machende Lebensgeschichte.

*Interview: Andreas Müller und Michael Rädel

www.trystpic.com/bare

Instagram @trystpic / @adammoco

Facebook.com/trystpic

www.fischerverlage.de


BUCH

ROMAN

Leon und Lukas

Ein Buch über die Liebe, ein Buch über

den Wunsch, sich selbst zu finden und

treu zu bleiben.

Der Autor Reinhard Schultze erzählt in

seinem Buch „Schneefeuerball“ auf über

420 Seiten von Lukas dem Kaminbauer,

vom Münchner Single Leon, vom Choreografen

Brian und von Schauspielerin Ingrid

– von deren ungewöhnlichen Beziehungen

und spannenden Erlebnissen. Geschichten,

die sich am Ende alle miteinander

verbinden. *rä

www.himmelstuermer.de

TIPP

Georg

Uecker –

Das Buch

Er gehört zu den beliebtesten

deutschen

TV-Stars. Der erste Kuss

zweier Männer in einer

deutschen Fernsehserie

machte ihn berühmt. Und

er ist ein Vorkämpfer der

Schwulenbewegung: Für

seinen Kampf gegen HIV

und Aids erhielt er 2010

den ReD-Award.

Der 1962 Geborene

wuchs in einer deutschnorwegischen

Familie in

Bonn am Rhein auf. Als

„Unterhaltungsfacharbeiter“

begeistert er die

Fernsehzuschauer in der

„Lindenstraße“, wie auch

als Spielleiter in der „Schillerstraße“

und Producer der

Late Night Show „Blond

am Freitag“.

Doch das Urgestein musste

privat schwere Schicksalsschläge

einstecken:

Sein Freund stirbt an Aids,

und er selbst erhält im

Rahmen einer Krebsbehandlung

eine HIV-Diagnose.

Er verliert alles, was

er hat, doch er kämpft sich

ins Leben zurück. Jetzt

erscheint sein ermutigendes

Buch „Ich mach dann

mal weiter!“

www.fischerverlage.de

UNTERHALTUNG

Eine rigorose Gesellschaftskritik

„Nackt über Berlin“: das womöglich beste Buch des Frühjahrs.

Nein, das ist nicht noch ein Buch, das die deutsche

Hauptstadt anpreist und in höchsten Tönen

lobt. Es ist ein urkomischer, pardon, tragikomischer

Roman von Axel Ranisch. Sein

Debütroman! „Dieser Roman bin ich,

trotzdem ist alles erfunden“, so der

Autor über sein Buch. Erzählt wird

von Musikfreak Jannick, 17 Jahre

jung, dick, schwul und verliebt

in seinen Freund Tai.

Den Verfasser des Buchs wirst

du sicher schon kennen: Axel

Ranisch ist Regisseur, Schauspieler

und Opernschreiber,

sehr populär wurden seine

Filme „Dicke Mädchen“, „Ich fühl

mich Disco“ und „Alki Alki“. *rä

www.ullstein-buchverlage.de


AUTOBIOGRAFIE

Florian

Burkhardt:

„Das Gewicht

der

Freiheit“

In seinem

Roman

erzählt der

Künstler

aus seinem Leben

als Schauspieler in

Hollywood, als international

erfolgreiches

Model, als Internetpionier

und Psychiatriepatient.

Ein bewegender Blick zurück! „Mein Leben ist eine

moderne Ikarus-Geschichte: Ich hob ab, kam der Sonne

zu nahe und verbrannte. Ich habe am eigenen Leib

erfahren, wie schwer das Gewicht der Freiheit wiegen

kann“, so Florian über sein Schicksal, das ihn für

Dolce & Gabbana, Prada und Gucci laufen ließ, ihn zu

David LaChapelle brachte und schließlich – aufgrund

einer Angststörung – in eine psychiatrische Klinik. Sein

autobiografischer Roman „Das Gewicht der Freiheit“

erscheint bei Wörterseh. *rä

www.woerterseh.ch

TIPP

Ein Buch für Ausgefuchste

Ulf-Gunnar Switalski

wird nicht ohne Grund

„der Upgrade-Guru“

genannt.

Kombinieren und

multiplizieren – dann

steht der Reise in der

Luxusklasse nichts

mehr im Wege. In den

Suiten der besten Hotels

wohnen und zum

Economy-Preis Business-

und First Class

fliegen? Luxus für alle?

Ulf-Gunnar Switalski

zeigt in seinem Buch

„Umsonst in den

Urlaub“, wie jeder diesen Traum verwirklichen kann. Welche

Bonusprogramme gibt es überhaupt, wie funktionieren

sie und wie empfehlenswert sind sie? „Umsonst in

den Urlaub“ enthält jede Menge Insidertipps zu den relevanten

Programmen wie Miles & More, Payback, bahn.

bonus und vielen mehr – gerade für Leute, die nicht viel

fliegen. Das Buch macht dich schlauer – und lässt reisen!

Ulf-Gunnar Switalski: „Umsonst in den Urlaub“,

edel.com, ISBN 978-3-8419-0507-9,

www.blu.fm/gewinne


DIE ERGEBNISSE DER BEFRAGUNG WEISEN AUF EINE KLUFT ZWISCHEN DER MEDIZINISCHEN REALITÄT

UND DEN ERWARTUNGEN ANS LEBEN BEI MENSCHEN MIT HIV HIN. IM HINBLICK AUF IHRE LANGFRISTIGE

GESUNDHEIT UND DAS ÜBERTRAGUNGSRISIKO GIBT ES NACH WIE VOR GROSSE UNSICHERHEITEN.


TERMINE 67

Kalender

MÄRZ

2018

DO 1.3.

FRANKFURT

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder

Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8

Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag,

Robby macht

Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften ab

18h. U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Szene

19:30 Bar jeder Sicht,

Queergefragt,

Liselotte von

der Pfalz und ihr

homosexueller

Gatte. Ehe und

Familie im Barock,

Hintere Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Livemusik

am Bechstein

mit Cocktail-

Specials, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

18:30 KOSI.MA, PRIS.

MA, Prävention in

Sachen Sex bis 20

Uhr, Max-Joseph-

Str. 1

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5

Euro zu Gunsten

der IG CSD Stuttgart,

Bopserstraße 9

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Schwarzwaldhalle,

Boybands forever,

Die Show mit den

Hits der größten

Boygroups aller

Zeiten, Festplatz 3,

Karlsruhe

Szene

20:00 Der Laden, L-Treff,

Lesbische Frauen,

zwangloser Austausch,

Kennenlernen,

Salstr. 23,

Hanau

FR 2.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch

fer Aanfänger, Die

Show von und mit

Bäppi La Belle,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Gallus Theater,

Delattre Dance

Company, „Celebration“

unter

der Leitung von

Stephen Delattre,

Kleyerstr. 15

Party

21:00 bluebar, From

Dusk till Dawn,

Party all Night long

mit wechslenden

DJs bis morgens,

Alte Gasse 34

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

19:00 Bar jeder Sicht,

Ralf König, Lesung

„Herbst in der

Hose“, in Zusammenarbeit

mit der

AIDS-Hilfe Mainz,

Hintere Bleiche 29

WIESBADEN

Party

23:00 Schlachthof

Wiesbaden, Let‘s

Go Queer!, schrille

Partynacht für

LGBT & Friends,

Murnaustr. 1

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Halleluja,

Ein himmlisches

Rock-Musical von

Markus Beisel,

Angelstraße 33

Party

18:00 Café Klatsch,

Warm ins Wochenende,

bis 5 Uhr!,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

18:00 mvd-Sport / Elisabeth-Gymnasium,

Mental Yin Yoga,

mehr Infos unter

www.mvd-mannheim.de,

D7 22

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis 8

Uhr morgens. Aufgüsse

zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

STUTTGART

Szene

20:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Treffen

der schwulen Väter

und Ehemänner,

Johannesstraße 19

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Kurhaus, Donnacapella,

Der

Lesbenchor mit

seinem brandneuen

Programm

„Glück und Leid im

Pettikleid“, Niddastr.

1, Bad Vilbel

SA 3.3.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Oper Frankfurt,

Die Passagierin,

Oper in zwei Akten

von Mieczyslaw

Weinberg, Willy-

Brandt-Platz 1

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch

fer Aanfänger, Die

Show von und mit

Bäppi La Belle,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Gallus Theater,

Delattre Dance

Company, „Celebration“

unter

der Leitung von

Stephen Delattre,

Kleyerstr. 15

Party

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die

es etwas kerliger

mögen mit DJ

Liquid Cosmo,

Große Friedberger

Str. 26

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

23:00 Orange Peel, Party

like it‘s 1999, 90er

/ 00er Party mit

DJ Queerious und

Jesica Walker, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

Szene

10:00 Theaterschule

Frankfurt, Systemische

Aufstellung,

Offene

Gruppe mit der

angewendeten

Lebenshilfemethode,

Anmeldung

unter http://www.

jo-coaching.com,

Berger Str. 316

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna

/ Sling-Party, 1.

Sa: Slingparty,

Wochenendsauna

Fr bis Mo früh

durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

11:00 Bar jeder Sicht,

Achtsamkeits-

Seminar, Bitte

anmelden bei

MeditationsgruppeMz@gmail.com,

Hintere Bleiche 29

Erotik

12:00 Bluepointsauna,

Sportswear- &

Lycra-Night,

Fetisch-Treffen

der Planetromeo-Gruppen

Sportswear-Night

und LycraNight,

Frauenlobstr. 14

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Monnem

- doi Musical!,

Angelstraße 33

Party

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13


68 TERMINE

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Atlantis

Fuck Party, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr.

10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Golden

Shower, Angelstraße

33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, X-treme

Cruising, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

19:00 Kurhaus, Donnacapella,

Der Lesbenchor

mit seinem

brandneuen

Programm „Glück

und Leid im Pettikleid“,

Niddastr. 1,

Bad Vilbel

Erotik

12:00 XL Sauna &

Lounge, #28,

Freier Eintritt bis

28 Jahre, nur 8€

Mindestverzehr,

Brebacher Landstr.

15, Saarbrücken

SO 4.3.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch

fer Aanfänger, Die

Show von und mit

Bäppi La Belle,

Friedberger Landstr.

296

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime,

Selbstgebackene

Torten und

„Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze

1,50 Euro, Alte

Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag,

alle Filme für 8

Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

13:00 Bar jeder Sicht,

Achtsamkeits-

Seminar, Bitte

anmelden bei

MeditationsgruppeMz@gmail.com,

Hintere Bleiche 29

16:15 Bar jeder Sicht,

Ideen-Werkstatt,

BrainStorming für

quueres Leben in

Mainzt, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Monnem

- doi Musical!,

Angelstraße 33

Szene

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag

1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

19:00 Jails, SSM Playground,

mixed SM,

fesselnde Spiele

und mehr!, Angelstraße

33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

MO 5.3.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruising + Bi Open,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, Bi-Open-

Party 17-2h für

Mann und Frau

mit DJ barbecute

björn, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar

Wochenstart, bis

28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Marco‘s Start in

die Woche!, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 6.3.

FRANKFURT

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung

für homosexuelle

Männer 60+, bis 16

Uhr, Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule

ab 60: Frankfurter

Schwule und

Lesben im Dialog

mit Stadtdekan zu

Eltz, Alte Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C.

Berg oder Dennis

Jovchev, Große

Friedberger Str. 26

20:00 Switchboard,

VollesRohr,

Stammtisch des

Freundeskreis

schwuler Motorradfahrer

Frankfurt,

Alte Gasse 36

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf

gratis ab 18h,

Happy-Hour 22h:

Getränke 50%.

U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2 for

1 / Youngstar, Freiticket

für Samstag

sichern! Bis 28

Jahre heute freier

Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

19:30 Bar jeder Sicht,

Queer*-Schläger,

Über die deutsche

Streitkultur,

Diskussion mit

Joachim Schulte

(LSVD RLP), Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Cocktail Special,

3 bezahlen - 4

bekommen, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

19:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Treffen

der gemischten

Gruppe, HIVpositive

Frauen

und Männer jeden

Alters und jeder

sexuellen Orientierung,

bis 21 Uhr,

Johannesstraße 19

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 7.3.

FRANKFURT

Szene

hessens

größter

drag queen contest

samstag

17.

MÄRZ

2018

velvet club

frankfurt/main

weissfrauenstr.12-16

open 22-6 uhr

diva-deluxe.com

/divadeluxeffm

/divadeluxe_ffm

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 GrandSeven Bar

im Westin Grand

Hotel, Work well,

play well, After

Work Lounge mit

DJ, Fingerfood &

Drinks, Konrad-

Adenauer-Strasse

7

17:00 Comeback, Drink-

Special, alle Cocktails

6.50, 19 - 22

Uhr mit Preis-Würfeln,

Kurze 1,50

Euro, Alte Gasse 33

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Switchboard, FLC-

Themenabend,

informiere dich zur

PrEP, in Zusammenarbeit

mit der

hessischen AIDS-

Hilfe, Alte Gasse 36

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Starbesetztes

Drama zum Weltfrauentag,

GB

2015, 102 Min., dt.

Fassung, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

19:30 Community Art

Center, Tania

Witte, bestenfalls

alles: Pittoreske

Identitätskrisen

mit Lautlachfaktor,

Mittelstr 17

Szene

18:00 Café Klatsch,

Bergfest, zur

Wochenmitte,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim


TERMINE 69

Szene

20:00 Marktstube, Gay-

Point, schwuler

Stammtisch, Am

Markt 11, Hanau

DO 8.3.

FRANKFURT

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder

Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8

Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag,

Robby macht

Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften ab

18h. U26 nur 9,50.

Young‘n‘Fresh

Youngsterparty ab

18h alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Szene

20:00 Bar jeder Sicht,

Feministische Lounge,

mit Tamarazum

Weltfrauentag

mit DJane Irinski,

Hintere Bleiche 29

Erotik

18:00 Bluepointsauna,

Die Mischung

machts, Saunaabend

des Planetromeo-Clubs

für

Gays, Lesbians, Bi,

Ts, Tg and Friends,

Frauen und Trans*

Eintritt frei, U25

ermäßigt, Frauenlobstr.

14

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Livemusik

am Bechstein

mit Cocktail-

Specials, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

#DolosSerlfieTgursday,

ab 22h

mit Marco und

Croco-DocSelfie

mit Dolo im

Klatsch posten

und 1 Shot für

umme!, Hebelstraße

3

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

kostenlose,

anonyme Tests u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest,

bis 20 Uhr, Max-

Joseph-Str. 1

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

11:00 Schlossplatz,

Frauentags-Aktion,

Infostand und

Verteilung von Präsenten,

Königstr.

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5

Euro zu Gunsten

der IG CSD Stuttgart,

Bopserstraße 9

20:00 Boots, Bärenstammtisch,

Die

Stuttgarter Bären

treffen sich, Bopserstraße

9

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Stadthalle Langen,

Korff / Ludewig,

Gehen Baden,

Chanson, Comedy,

Kabarett, Südliche

Ringstraße 77,

Langen

FR 9.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Thermoqueen,

Die

Thermomix-

Kochschow mit

Lisbet Windsor

und Carsten Wolf,

Friedberger Landstr.

296

:0 Alte Oper, Gianna

Nannini, Fenomenale

Tour, Opernplatz

1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

19:00 LIBS, After Work,

THema Essen: Du

bist, was du iist?,

Alte Gasse 38

Party

21:00 bluebar, From

Dusk till Dawn,

Party all Night long

mit wechslenden

DJs bis morgens,

Alte Gasse 34

21:00 Grande Opera

Offenbach,

SportsAddicts, Die

neue Partyreihe für

Junx und Kerle mit

Sportklamotten-

Fetisch, Christian-

Pleß-Str. 11

23:00 Nachtleben,

Atomic, Nuclear

Powered Indie-Pop

for Queers and

Folks, mit den DJs

Trust.The.Girl & Mr.

Biró, Kurt-Schumacher-Str.

45

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Gang

Bang Party, ab 20

Uhr, Wochenendsauna

Fr bis Mo

früh durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Szene

19:30 Bar jeder Sicht,

Queer im Quartier,

Neues Wohnprojekt

in der Mainzer

Neustadt, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Sophie &

Inge - Babble und

Singä, Comedy-

Ruvuelette, Angelstraße

33

Party

18:00 Café Klatsch,

Warm ins Wochenende,

bis 5 Uhr!,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 mvd-Sport /

Neckarschule,

You Fit U30 Workout,

mehr Infos

unter www.mvdmannheim.de,

Langstraße

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis 8

Uhr morgens. Aufgüsse

zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

21:00 Jails, All-Fetish-

Night, Angelstraße

33

STUTTGART

Kultur

20:30 CinemaxX,

Queerfilmnacht,

„120 bpm“, französisches

AIDS-

Drama, Robert-

Bosch-Platz 1

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 10.3.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Oper Frankfurt,

La Cenerentola,

Dramma giocoso

in zwei Akten von

Gioacchino Rossini,

Willy-Brandt-

Platz 1

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch

fer Aanfänger, Die

Show von und mit

Bäppi La Belle,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Circus, Night

Queens, Travestieshow

mit Jessica

Walker und Gäststars

Kelly Heelton,

Lady Vikky Winchester

& Fabienne

Diamond, Bleichstr.

46


70 TERMINE

10.3. SAMSTAG | FRANKFURT

NIGHT QUEENS

Fummel, Feder-Boas, schrilles Make-Up

und phantasievolle Showeinlagen: Jessica

Walkers monatliche Drag Queen- und

Travestie-Show „Night Queens“ zeigt all

dies in einer bunten Revue. Neben Miss

Walker sind im März der brasilianische

Wirbelwind Kelly Heelton, Vikky Winchester

(Foto), die „dicke Ulknudel“ aus

Karlsruhe, sowie Newcomerin Fabienne

Diamond aus Aschaffenburg. dabei Die

Mischung macht‘s! Achtung: Im März

findet „Night Queens“ ausnahmsweise

an einem Samstagabend statt! *bjö

10.3., Circus, Bleichstr. 46, Frankfurt, 20

Uhr (Einlass 19:30 Uhr), VVK empfohlen

über www.nightqueens.de

20:00 Switchboard,

Switch-Kultur, Primavera

- im Land

der Sonne. Musikalische

Darbietung

und italienische

Küche mit den

Hessenköchen.,

Alte Gasse 36

Party

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

23:00 Circus,

Milk‘n‘Cream,

Charts, Pop, R‘n‘B

& Hip Hop mit DJ

Felix Jackson und

Jessica Walker,

Bleichstr. 46

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

Szene

10:00 LSKH, FVV-

Brunch, mit Special

Guest „Aktion

Standesamt“.

Offen für die

GLBTQI-Community,

Klingerstr. 6

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

13:30 Amsterdam

Sauna, Bärensauna,

Waidmannstraße

31

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

FOTO; MATT MADISON, OVERLINE.TV

6:00 Saunawerk, Neon-

Party, 20-1 Uhr

NEON-Party inkl.

Schaumparty,

Wochenendsauna

bis Mo früh durchgehend,,

Eschersheimer

Landstraße

88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

11:00 Bar jeder Sicht,

Achtsamkeits-

Seminar, Bitte

anmelden bei

MeditationsgruppeMz@gmail.com,

Hintere Bleiche 29

REGION

Party

22:00 Kulturpalast,

AStA Queer Welcome

Party, Saalgasse

36, Wiesbaden

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Sophie &

Inge - Babble und

Singä, Comedy-

Revuelette, Angelstraße

33

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Partnertag,

günstiger

Eintritt für Paare,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Pure Cum,

GR-Club-Veranstaltung,

Angelstraße

33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

23:00 Lehmann Club,

Lovepop vs Freakbeats,

mit Djane

Miss Evoice und

DJ NT, Seidenstraße

20

Szene

17:00 Eagle, Fetish-

Flohmarkt, ds

Lederclub Stuttgart

e.V., Mozartstraße

51

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night,

Mozartstraße 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:30 Theater Moller

Haus, 75.

Mollerkoller, Die

spontan, skurrile

Kleinkunst-Show

von Rainer Bauer,

Sandstr. 10, Darmstadt

Party

22:00 CULTeum, Buntes

Rauschen, Essenweinstr.

9, Karlsruhe

SO 11.3.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch

fer Aanfänger, Die

Show von und mit

Bäppi La Belle,

Friedberger Landstr.

296

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime,

Selbstgebackene

Torten und

„Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze

1,50 Euro, Alte

Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Switchboard,

Karaoke, zum

Singen, Mitsingen

oder einfach nur

Dabeisein, Alte

Gasse 36

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag,

alle Filme für 8

Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

13:00 Bar jeder Sicht,

Achtsamkeits-

Seminar, Bitte

anmelden bei

MeditationsgruppeMz@gmail.com,

Hintere Bleiche 29

Erotik

12:00 Bluepointsauna,

der aber bitte mit

Sahne Sonntag,

Gratis Kuchenbuffet,

Frauenlobstr.

14

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Nie wieder

Alkohol, Die

neue Komödie

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Szene

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Bärensauna,

mit den Mannheimer

Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag

1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr normaler

Barbetrieb,

Mozartstraße 51

MO 12.3.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag + WET,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1

Euro, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar

Wochenstart, bis

28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

18:00 AIDS-Hilfe Heidelberg,

AIDS-

STI-Beratung,

Anonyme Tests

bis 20 Uhr, Heidelberg

/ Rohrbacher

Str. 22

18:00 Café Klatsch,

Marco‘s Start in

die Woche!, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

:0 Zentrum Weissenburg,

Eine Pille.

Einmal pro Tag.

Schützt vor HIV.,

PrEP-Infoabend,

Weißenburgstr.

28A

Erotik

20:00 Pour Lui Gaysauna,

Mask & Naked-

Party, Masken

können ausgeliehen

werden, Schmidener

Str. 51

DI 13.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Jahrhunderthalle,

Ballet Revolución,

Die Tanzrevolution

aus Kuba zwischen

Ballett und Streetdance,

Pfaffenwiese

301

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung

für homosexuelle

Männer 60+, bis 16

Uhr, Alte Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

19:30 bASIS, Vortragsreihe

der AIDS-Hilfe,

Ernährung und

Mikrobiom, Vortrag

von Dr. Christoph

Boesecke, Lenaustr.

38 HH

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C.

Berg oder Dennis

Jovchev, Große

Friedberger Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf

gratis ab 18h,

Happy-Hour 22h:

Getränke 50%.

U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für

Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt

(Mindestverzehr

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31


TERMINE 71

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

20:00 Cineplex, Queerfilmnacht,

„Verrückt

nach Cécile“,

FR 2017, 86 Min.,

OmU, P4 13

Szene

18:00 Café Klatsch,

Cocktail Special,

3 bezahlen - 4

bekommen, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 14.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Alte Oper, Hans

Klok, House fof

Mystery - Tournee

2017/18Der weltberühmte

Magier

zu Gast, Opernplatz

1

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Der zerdepperte

Bembel,

Mit Bäppi La Belle

als Dorfrichter

Adam, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Jahrhunderthalle,

Ballet Revolución,

Die Tanzrevolution

aus Kuba zwischen

Ballett und Streetdance,

Pfaffenwiese

301

20:00 Mal Seh‘n Kino,

Queerfilmnacht,

„Verrückt nach

Cécile“, FR 2017,

86 Min., OmU,

Adlerflychtstr. 6

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze

1,50 Euro, Alte

Gasse 33

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

19:00 Switchboard,

Systemische

Aufstellung,

Offene Gruppe für

Schwule, Lesben

und Freunde, Alte

Gasse 36

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-Nacht,

Hits

und Schnaps ab

1,50 Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Kino,

After Work Naked,

Show me yours,

I‘ll show you mine,

Elbestraße 17

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:00 Unterhaus, Ass-

Dur, Akrobatisches

Musik-Kabarett,

Münsterstr. 7

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

„Whitney - Can I

Be Me?“, GB/USA

2017, 105 Min.,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Capitol Mannheim,

Im weißen

Rössl, Musical zu

den 20er & 30er

Jahren, Waldhofstraße

2

Szene

18:00 Café Klatsch,

Bergfest, zur

Wochenmitte,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

DO 15.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Der zerdepperte

Bembel, Mit

Bäppi La Belle als

Dorfrichter Adam,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Jahrhunderthalle,

Ballet Revolución,

Die Tanzrevolution

aus Kuba zwischen

Ballett und Streetdance,

Pfaffenwiese

301

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail

5 Euro, Große

Friedberger Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke, Alte

Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33

Düften ab 18h. U26

nur 9,50, Konrad

Adenauer Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

20:00 Unterhaus, Ass-

Dur, Akrobatisches

Musik-Kabarett,

Münsterstr. 7

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Livemusik

am Bechstein

mit Cocktail-Specials,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

#DolosSerlfieTgursday,

ab 22h

mit Marco und

Croco-DocSelfie

mit Dolo im Klatsch

posten und 1 Shot

für umme!, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5 Euro

zu Gunsten der

IG CSD Stuttgart,

Bopserstraße 9

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FR 16.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Der zerdepperte

Bembel,

Mit Bäppi La Belle

als Dorfrichter

Adam, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Jahrhunderthalle,

Ballet Revolución,

Die Tanzrevolution

aus Kuba zwischen

Ballett und Streetdance,

Pfaffenwiese

301

Party

21:00 bluebar, From

Dusk till Dawn,

Party all Night long

mit wechslenden

DJs bis morgens,

Alte Gasse 34

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

FOTO: FILM REPUBLIC

14.3. MITTWOCH | FRANKFURT

REVOLUTION MOVEMENT:

TRANSGENDER

Die Veranstaltung der Evangelischen

Akademie Frankfurt widmet sich Genderthemen.

Als Start wird der polnische Dokumentarfilm

„Call me Marianna“ (Foto)

aufgeführt, der die radikalen Auswirkungen

einer Geschlechtsumwandlung

zeigt. Gaby Babic, Leiterin des „GoEast“-

Filmfestivals, gibt im Gespräch Informationen

zum Film. Die anschließende

Diskussion trägt den Titel „Transgender

als Bildungsaufgabe“; es diskutieren Elena

Barta vom Amt für multikulturelle Angelegenheiten

Frankfurt, Petra Wetzel von

der Deutschen Gesellschaft für Transidentität

und Intersexualität und Lukas

Wiederhold vom Schulprojekt „SchLAu

Frankfurt“, es moderiert Dr. Gerhard

Schreiber von der TU Darmstadt. *bjö

14.3., Evangelische Akademie,

Römerberg 9, Frankfurt, 19 Uhr,

www.evangelische-akademie.de


72 TERMINE

17.3. SAMSTAG | STUTTGART

ROBERT KREIS IM

GROSSSTADTFIEBER

Auch in seinem neuen Programm „Großstadtfieber“

entführt Kabarettist und

Sänger Robert Kreis die Zuschauer

in die Welt der Goldenen Zwanziger

und präsentiert musikalische Juwelen

und Raritäten mit Witz, Humor

und Esprit. Das Motto des Abends:

„Anderen ist die Landluft lieber –

ich bevorzug Großstadtfieber“. *bjö

17.3., Renitenztheater, Hospitalstr. 10,

Stuttgart, 20 Uhr, www.renitenztheater.de

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

20:00 Unterhaus, Kay

Ray, „You Only Live

Once!“,MusikKaba

rettComedy:Frech

heit in Vollendung,

Münsterstr. 7

WIESBADEN

Szene

20:00 Hilde-Müller-

Haus, Themenabend

Rosa Lüste,

Thema: „Sprache

als Machtmittel“,

Wallufer Platz 2

MANNHEIM

Szene

20:00 mvd-Sport /

Neckarschule,

You Fit U30 Workout,

mehr Infos

unter www.mvdmannheim.de,

Langstraße

21:00 Falken, Queer

Weekend Lounge,

für jugendliche und

junge Erwachsene

zwischen 15 und

30, F7 21-22

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Nie wieder

Alkohol, Die

neue Komödie

von Markus Beisel,

Angelstraße 33

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr

morgens. Aufgüsse

zur vollen Stunde:

20-23 Uhr, O7 20

Party

FOTO: WWW.ROBERT-KREIS.COM

18:00 Café Klatsch,

Warm ins Wochenende,

bis 5 Uhr!,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 17.3.

FRANKFURT

Kultur

15:00 Jahrhunderthalle,

Ballet Revolución,

Die Tanzrevolution

aus Kuba zwischen

Ballett und Streetdance,

zweite Aufführung

um 20 h,

Pfaffenwiese 301

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Der zerdepperte

Bembel,

Mit Bäppi La Belle

als Dorfrichter

Adam, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, New

Creations - Zweiteiliger

Balletabend,

Carlo-Schmid-Platz

1

20:00 Galli Theater,

Showgirls, by

Vanessa P. mit

Flora Soft und

Rosa Opossum,

Hamburger Allee

45

20:00 Schauspiel Frankfurt,

Einige Nachrichten

an das All,

von Wolfram Lotz,

Willy-Brandt-

Platz 1

Party

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

22:00 Velvet, Diva

Deluxe 2018, 10

Jahre Hessens

größter Drag

Queen Contest.

Musik von DjCK

und Dommy Dean,

Weißfrauenstr. 16

hessens

größter

drag queen

contest

velvet

club

frankfurt/main

weissfrauenstr.12-16

open 22-6 uhr

contest ab 0.00 uhr

diva-deluxe.com

/divadeluxeffm

/divadeluxe_ffm

23:00 Orange Peel, 1001

Gay Oriental Night,

Oriental, Balkan,

Pop, House, R&B,

Charts mit DJ

Kanun, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, A little

bit of Dance with

Drags & Friends,

präsentiert von

Mutter Charlotte

und Claudia von

Cartier, Elefantengasse

11

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:00 Unterhaus, Kay

Ray, „You Only

Live Once!“,

Comedy:Frechheit

in Vollendung,

Münsterstr. 7

WIESBADEN

Party

23:00 Lovt & Liebe,

Human - LGBTQ,

„Be You - Love

is Love“, Chart,

House, Pop, Hip

Hop & Classics mit

DJ Eye Liner, Sonnenberger

Str. 14

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 70er Show,

Schlager-Comedy-

Musical, Angelstraße

33

Party

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After

Hour für alle Gäste,

U5 13

23:00 Disco ZWEI,

Ponyclub, 2 Floors:

Electronic / Urban,

T6 14

Szene

19:00 Dschungel, Queer

Weekend Lounge,

Treff für LSBTTIQ

zwischen 15 und

30 Jahren, S6 3

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Partnertag,

günstiger

Eintritt für Paare,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

21:00 Jails, Fuck.Up,

Angelstraße 33

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart,

Robert Kreis,

„Großstadtfieber“,

Mus-Kabarett,

Büchsenstr. 26

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, X-treme

Cruising, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SO 18.3.

FRANKFURT

Kultur

14:00 Jahrhunderthalle,

Ballet Revolución,

Die Tanzrevolution

aus Kuba zwischen

Ballett und Streetdance,

Pfaffenwiese

301

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Der zerdepperte

Bembel,

Mit Bäppi La Belle

als Dorfrichter

Adam, Friedberger

Landstr. 296

18:00 The English Theatre,

Hand to God, A

hilarious and impolite

new comedy

by Robert Askins,

Gallusanlage 7

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, New

Creations - Zweiteiliger

Balletabend,

Carlo-Schmid-Platz

1

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime,

Selbstgebackene

Torten und

„Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze

1,50 Euro, Alte

Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

20:00 Switchboard,

Karaoke, zum

Singen, Mitsingen

oder einfach nur

Dabeisein, Alte

Gasse 36

21:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill,

Dance & Getränke-

Special bis 8 Uhr,

Alte Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag,

alle Filme für 8

Euro, Kaiserstraße

66

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße

17

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h,

Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 70er Show,

Schlager-Comedy-

Musical, Angelstraße

33

Szene

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag

1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

17:00 Eagle, SM Session,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr Normalbetrieb,

Mozartstraße

51


TERMINE 73

MO 19.3.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis,

bis 14h nur 13,50.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar

Wochenstart, bis

28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Marco‘s Start in

die Woche!, Hebelstraße

3

19:00 Plus e.V., LGBTTIQ

MeetUp, Multicultural

MeetUp,

Max-Joseph-Str. 1

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 20.3.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Switchboard,

Vinyl, Soul, Disco,

Black und 80ies

- live mit echtem

Vinyl, Alte Gasse

36

19:30 The English Theatre,

Hand to God, A

hilarious and impolite

new comedy

by Robert Askins,

Gallusanlage 7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Der zerdepperte

Bembel,

Mit Bäppi La Belle

als Dorfrichter

Adam, Friedberger

Landstr. 296

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung

für homosexuelle

Männer 60+, bis 16

Uhr, Alte Gasse 36

14:30 Switchboard, Café

Karussell, Offener

Treff für Schwule

ab 60: Was hat die

katholische Kirche

Schwulen und Lesben

zu sagen?, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Loungen mit Rolf,

Alte Gasse 24

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C.

Berg oder Dennis

Jovchev, Große

Friedberger Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf

gratis ab 18h,

Happy-Hour 22h:

Getränke 50%.

U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für

Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt

(Mindestverzehr

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

18:30 Bar jeder Sicht,

Mensch, spiel

doch mit!, queerer

Spieleabend, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Cocktail Special,

3 bezahlen - 4

bekommen, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 21.3.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English

Theatre, Hand to

God, A hilarious

and impolite new

comedy by Robert

Askins, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Der zerdepperte

Bembel, Mit

Bäppi La Belle als

Dorfrichter Adam,

Friedberger Landstr.

296

20:00 Bockenheimer

Depot,

Dresden Frankfurt

Dance Company,

New Creations

- Zweiteiliger Balletabend,

Carlo-

Schmid-Platz 1

Szene

14:00 LIBS,

JuLe-Treff, offener

Treff für lesbische,

bi- und trans*

Mädchen zwischen

14 und 20 Jahren,

Alte Gasse 38

16:30 KISS,

MainTest, HIV-

Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze

1,50 Euro, Alte

Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar,

Black Wednesday,

Finest R‘n‘B

and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex,

Schlager-Nacht,

Hits und Schnaps

ab 1,50 Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Intersexion, Neuseeland

2012, 68

Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Bergfest, zur

Wochenmitte,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

REGION

Kultur

18:30 Bali Kino im

KulturBahnhof,

Queerfilm,

„Cloudburst“,USA/

Kanada 2012, 93

Min., OmU, Rainer

Dierichs Platz 1,

Kassel

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

DO 22.3.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Switchboard,

Switch-Kultur,

Vernissage mit Eike

Laeuen „Unbekannte

Freuden“,

Alte Gasse 36

19:00 Switchboard, Eike

Lauen, Vernissage

der Ausstellung

„unbekannte

Freuden“, Alte

Gasse 36

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder

Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8

Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag,

Robby macht

Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften ab

18h. U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88


74 TERMINE

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Mein intersexuelles

Kind, Lesung und

Diskussion zum

Geschlechterkontinuum,

Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Livemusik

am Bechstein

mit Cocktail-

Specials, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Kultur

19:30 Cinema Quadrat,

Ciné-Club,

„Maman und ich“,

FRA 2013, 87 Min.,

OmU, Collinistr.

1/5/2016

20:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 80er Show,

Vorpremiere

der nagelneuen

80er-Jahre Revue,

Angelstraße 33

Szene

18:00 Café Klatsch,

#DolosSerlfieTgursday,

ab 22h

mit Marco und

Croco-DocSelfie

mit Dolo im

Klatsch posten

und 1 Shot für

umme!, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5

Euro zu Gunsten

der IG CSD Stuttgart,

Bopserstraße 9

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

FR 23.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch

fer Aanfänger, Die

Show von und mit

Bäppi La Belle,

Friedberger Landstr.

296

Party

21:00 bluebar, From

Dusk till Dawn,

Party all Night long

mit wechslenden

DJs bis morgens,

Alte Gasse 34

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstraße

88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Kultur

20:00 Rhein Neckar

Theater, Radio

Gaga 80er Show,

Premiere der

nagelneuen 80er-

Jahre Revue,

Angelstraße 33

Party

18:00 Café Klatsch,

Warm ins Wochenende,

bis 5 Uhr!,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

20:00 mvd-Sport /

Neckarschule,

You Fit U30 Workout,

mehr Infos

unter www.mvdmannheim.de,

Langstraße

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis 8

Uhr morgens. Aufgüsse

zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

21:00 Jails, AV-Night,

der Name ist Programm!,

Angelstraße

33

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SA 24.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch

fer Aanfänger, Die

Show von und mit

Bäppi La Belle,

Friedberger Landstr.

296

Party

17:00 Switchboard,

MainCityDating,

Osterhase sucht

Osterhasen, Alte

Gasse 36

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

23:00 Orange Peel, Popcore,

finest Pop

mit Gracia Gracioso,

Kaiserstr. 39

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:00 Stall, Leder- und

Fetish-Treffen,

Treffen für Lederund

Fetisch-Männer

mit striktem

Dresscode: Leder,

Uniform, Rubber,

Skin, ab 22 Uhr

Stall-Classic-

Betrieb, Stiftstraße

22

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in

der Nacht, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:00 Bar jeder Sicht,

Primetime, Dein

improvisiertes

Fernsehprogramm

mit „Die Schlaraffen“,

Hintere

Bleiche 29

Party

23:00 Q-Kaff Uni-

Campus, Warm ins

Wochenende, die

queere Uni-Party

mit DJ Miss Günnie

T., Becherweg 5

Erotik

12:00 Bluepointsauna,

Nachtsauna, für

Heteros, Bisexuelle,

Gays, Lesbian,

Transgender,DWT

und TS. Durchgehend

bis Sonntag

12 Uhr geöffnet,

Frauenlobstr. 14

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, X-treme

Cruising, Mozartstraße

51

MANNHEIM

Party

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Partnertag,

günstiger

Eintritt für Paare,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr

geöffnet, O7 20

18:00 Jails, 45. Fickstutenmarkt,

Einlass

für Stuten: 17.30-

18.30 Uhr, Einlass

für Hengste: 19-20

Uhr., Angelstraße

33

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

SO 25.3.

FRANKFURT

Kultur

18:00 The English Theatre,

Hand to God, A

hilarious and impolite

new comedy

by Robert Askins,

Gallusanlage 7

19:00 Jahrhunderthalle,

God Save

the Queen, Eine

Hommage an den

legendären Freddie

Mercury, Pfaffenwiese

301

Szene

14:00 Switchboard,

Creamtime,

Selbstgebackene

Torten und

„Wackers“ Kaffee,

bis 18 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze

1,50 Euro, Alte

Gasse 33

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

Erotik

12:00 Jerome Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße

17

17:00 Stall, Underwear

(or Less), Party bis

22 Uhr, anschließend

Stall Classic-

Betrieb, Stiftstraße

22

6:00 Metropol Sauna,

Take a Chill Pill,

DJ bis morgens,

Cruisen am Nachmittag.

Schaumparty

ab 17h.

Young‘n‘Fresh ab

17h: Youngsterparty,

alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Konrad Adenauer

Str. 15

6:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

17:00 Bar jeder Sicht,

ale Nudes - Black

& White, schwarzweiße

Männerakte

des Wiesbadener

Fotografen Werner

Helbig, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

18:00 Rhein Neckar

Theater, Männerschnupfen,

Komödie

von Markus

Beisel, Angelstraße

33

Szene

16:00 Café Klatsch, Kaffee-Klatsch,

lecker

Gorilla Kaffee und

köstliche Kuchen,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Bärensauna,

mit den Mannheimer

Bären,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Montag

1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20


TERMINE

75

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke,

Bopserstraße 9

Erotik

17:00 Eagle, Sodom &

Gomorrha, Einlass

bis 18 Uhr, Normalbetrieb

ab 21 Uhr,

Mozartstraße 51

MO 26.3.

FRANKFURT

Kultur

:0 Alte Oper, Rocky Horror

Show, Das Kult-

Musical, mit Sky du

Mont als Erzähler,

Opernplatz 1

Szene

16:30 Switchboard,

MainTest, HIV-

Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Radio Sub, On

Air, schwul, unterhaltsam,

bunt bis

22:00 Uhr, Radio

X,, FM 91.8 MHz /

Kabel 99.85 MHz

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag + WET,

Wiedereintritt

gratis, bis 14h nur

13,50. U26 nur

9,50, WET Golden

Shower Party ab

19h, Bier nur 1

Euro, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar

Wochenstart, bis

28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Marco‘s Start in

die Woche!, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

19:00 Café Monroe‘s,

Happy Hour, bis

22:00, Schulstr. 3

DI 27.3.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

Hand to God, A

hilarious and impolite

new comedy

by Robert Askins,

Gallusanlage 7

:0 Alte Oper, Rocky Horror

Show, Das Kult-

Musical, mit Sky du

Mont als Erzähler,

Opernplatz 1

Szene

14:00 Switchboard,

Telefonberatung

für homosexuelle

Männer 60+, bis 16

Uhr, Alte Gasse 36

17:00 Comeback, Hütchen,

zu 2,50 Euro,

Alte Gasse 33

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C.

Berg oder Dennis

Jovchev, Große

Friedberger Str. 26

21:00 bluebar, Latino

Fever mit René,

Latin Music und

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr

After Hour, Alte

Gasse 34

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

open till 4,

Stiftstraße 22

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf

gratis ab 18h,

Happy-Hour 22h:

Getränke 50%.

U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, 2

for 1 / Youngstar,

Freiticket für

Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt

(Mindestverzehr

12 Euro), ab 22

Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Cocktail Special,

3 bezahlen - 4

bekommen, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Szene

22:00 Café Monroe‘s,

Karaokeabend,

mit DJ Bernd,

Schulstr. 3

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt

für 20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 28.3.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

Hand to God, A

hilarious and impolite

new comedy

by Robert Askins,

Gallusanlage 7

20:00 Schauspiel

Frankfurt, Invisible

Hand, von Ayad

Akhtar, Willy-

Brandt-Platz 1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

16:30 KISS, MainTest,

HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 Comeback,

Drink-Special, alle

Cocktails 6.50, 19

- 22 Uhr mit Preis-

Würfeln, Kurze

1,50 Euro, Alte

Gasse 33

18:00 Zum Schwejk,

After Work, bis 22

Uhr Happy Hour,

Schäfergasse 20

19:00 Krawallschachtel,

Rolf is back!, Alte

Gasse 24

21:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8 Uhr:

After Hour, Alte

Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-Nacht,

Hits

und Schnaps ab

1,50 Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen.

U26 nur 9,50,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna,

ermäßigter Eintritt

mit Studentenausweis,

Youngstar

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Kino,

After Work Naked,

Show my yours,

I‘ll show you mine,

Elbestraße 17

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

God‘s Own Country,

GB 2017, 104

Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

18:00 Café Klatsch,

Bergfest, zur

Wochenmitte,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf

höchstem Niveau,

O7 20

STUTTGART

Szene

18:00 AIDS-Hilfe

Stuttgart e.V.,

HIV-Schnelltest-

Aktion, kostenlos

und anonym, bis

19:30 Uhr, Johannesstraße

19

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

21:00 Schauburg,

Queerfilmnacht,

„Verrückt nach

Cécile“, FR 2017,

86 Min., OmU,

Marienstr. 16,

Karlsruhe

DO 29.3.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Alte Oper, Rocky

Horror Show, Das

Kult-Musical, mit

Sky du Mont als

Erzähler, Opernplatz

1

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder

Cocktail 5 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

19:30 LIBS, Leslie-

Gruppe, für lesbische,

bisexuelle

und queere junge

Frauen* zwischen

18 und 25 Jahren,

Alte Gasse 38

21:00 bluebar, Karaoke,

mit Getränke-Special

bis 2 Uhr, 2-8

Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

22:00 Halo, Karaoke,

Alte Gasse 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag,

Robby macht

Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften ab

18h. U26 nur 9,50.

GangBangParty

mit Spielwiese,

Andreaskreuz,

Slings, Fickbock.,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Youngstar, freier

Eintritt für alle

bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Kino,

After Work Naked,

Show my yours,

I‘ll show you mine,

Elbestraße 17

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beflügelt, Livemusik

am Bechstein

mit Cocktail-

Specials, Häfnergasse

3

Jedes Mal, wenn ich übertrage

werde ich bezahlt auf

CAM4.com

Verdiene tausende

Euro pro Monat

ohne deine Wohnung

zu verlassen.

Melde dich kostenlos

an auf CAM4.com


76 TERMINE

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis 8

Uhr morgens. Aufgüsse

zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart, Idil Nuna

Baydar, Ghettolektuell,

Büchsenstr.

26

Szene

20:00 Boots, Rückenund

Nackenmassage,

20 Euro, 5

Euro zu Gunsten

der IG CSD Stuttgart,

Bopserstraße 9

Erotik

14:00 Viva-Sauna,

Youngster, bis 30

Jahre, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Easter

Welcome, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben

ins Gesicht!,

Travestie-Show,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

IMPRESSUM

Herausgeber:

Christian Fischer (cf) & Michael Rädel (rä)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37, 20099

Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510, F: 069 83040990,

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

FR 30.3.

FRANKFURT

Kultur

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter: Frank Daschmann(fd), Christian K.L.

Fischer (fis), Felix Just (fj), Joachim Moch (Termine),

Miss Mary (mima, Fotos), Jessica Purkhardt (jp), Andreas

Müller (am), Dirk Rueder (dr), Tobias Sauer (tos) ,

Adrian Sprung (Horoskop), Peter Zamer (pez)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Angelika Boehm, Denis Hegel

Cover: Nakhane / Foto: Tarryn Hatchett

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Köln:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

20:00 Alte Oper, Rocky

Horror Show, Das

Kult-Musical, mit

Sky du Mont als

Erzähler, Opernplatz

1

Party

21:00 bluebar, From

Dusk till Dawn,

Party all Night long

mit wechslenden

DJs bis morgens,

Alte Gasse 34

Szene

14:00 LIBS, JuLe-Treff,

offener Treff für

lesbische, bi- und

trans* Mädchen

zwischen 14 und

20 Jahren, Alte

Gasse 38

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Oriental Night ab

19h: Baklawa & Tee

aus dem Samowar,

Oriental-Pop und

-House. Schaumparty

ab 24h,

Konrad Adenauer

Str. 15

12:00 Saunawerk,

Wochenendsauna,

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After Party nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstraße

88

15:00 Amsterdam

Sauna, Massage,

Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City

Sauna, Extralange

Nachtsauna, bis 8

Uhr morgens. Aufgüsse

zur vollen

Stunde: 20-23 Uhr,

O7 20

21:00 Jails, Naked XXL,

Angelstraße 33

Party

18:00 Café Klatsch,

Warm ins Wochenende,

bis 5 Uhr!,

Hebelstraße 3

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: LocRun, Ecco, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder

Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über

eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine

Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für eingesandte

Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik

oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlags möglich. Für den Inhalt der

Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich. Bei

Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der Gerichtsstand ist Berlin. Abonnement:

Inlandspreis 30 Euro pro Jahr, Auslandspreis

50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften wird die

Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des laufenden

Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (|||/2016).

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

STUTTGART

Kultur

20:00 Renitenztheater

Stuttgart, Comedy

Orient Express, mit

Idil Baydar, Ozan

Akhan & Fatih

Cevikkollu, Büchsenstr.

26

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim

20:00 Kulturforum

Hanau, Queerfilmnacht,

„Verrückt

nach Cécile“, FR

2017, 86 Min.,

OmU, Am Freiheitsplatz

18a,

Hanau

SA 31.3.

FRANKFURT

Kultur

16:00 Alte Oper, Rocky

Horror Show, Das

Kult-Musical, mit

Sky du Mont als

Erzähler, zweite

Aufführung um 20

h, Opernplatz 1

Party

21:00 bluebar, Studio

34, After-Hour ab

2 Uhr mit Steve K.

bis Sonntag Mittag,

Alte Gasse 34

22:30 Karlson, Pure,

Clubbing for Gays

& Friends mit DJs

Cihan Akar, Mark

Hartmann und

VIM, Karlstraße 17

23:00 Zur Hex, Friends

will be friends, Bier

für 2 Euro bis 2

Uhr, After Hour bis

Open-End, Elefantengasse

11

Szene

15:00 Lucky‘s, Kaffee &

Kuchen, bis 17:00

Uhr nur 3,50 Euro,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen, DJ

in der Nacht, Planetromeo-Tag:

5

Euro günstiger für

PR-Clubmitglieder

10-24h, Passwort

im Club, Konrad

Adenauer Str. 15

6:00 Saunawerk, Planetromeo

Party,

ermäßigter Eintritt

für PR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis

Mo früh, After-

Party 3-9 Uhr nur

14 Euro, Eschersheimer

Landstraße

88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Konrad

Adenauer Str. 15

MAINZ

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke, mit Mikey

und Joe, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

13:00 Galileo City

Sauna, Ostern

XXL, durchgehend

von Samstag 13

Uhr bis Dienstag

1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

Party

22:00 Alte Feuerwache,

Himbeer Ostern,

mit DJ Marquez,

Dennis Sommer

& Matthew Black,

Brückenstraße 2

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna

+ Resort, Partnertag,

günstiger

Eintritt für Paare,

Ludwigshafen /

Wöllnerstr. 10

16:00 Jails, Paws - Bears

& Friends, Angelstraße

33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

18:30 Ludwigstift, Gottesdienst,

MCC

Gemeinde, Silberburgstr.

91

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange

Saunanacht, bis 3

Uhr, bis 10:10 Uhr

nur 10 Euro Eintritt,

Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14

bis 2 Uhr, Charlottenstraße

38

17:00 Eagle, Fist & Fuck,

Einlass bis 18 h,

ab 21 h Easter

Cruising, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine

Weltbühne, Ich

lach dem Leben ins

Gesicht!, Travestie-

Show, 2. Vorstellung

um 22 Uhr,

Dietesheimer Str.

90, Mühlheim


FRANKFURT

U

U

Große Eschenheimer Straße

S

Hauptwache

FRANKFURT

SZENE

Bars

AUTOGRAPH’S BAR (11)

Elefantengasse 11, www.

autographs-bar.com, tägl.

ab 16 Uhr, gemütliche

Bar mit gemischtem

Publikum, dekoriert mit

einer Vielzahl von Autogrammen.

Regelmäßige

Sonderveranstaltungen.

BIRMINGHAM PUB (35)

Battonnstr. 50, (069) 287471,

www.birmingham-pub.de,

tägl. 12-6, gemütlicher

Szenetreff mit Szenegröße

Bärbel

BLUEBAR (8)

Alte Gasse 34, So-Do 21-4,

Fr 21-12, Sa 21-Sonntagnachmittag,,

das ehemalige

Babylon unter neuer Leitung,

Bar, Party, After-hour-Treff,

Klub-Atmosphäre, Disco-

Licht, DJ-Sets

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, Mo-Do 20

– 2 Uhr, Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr.

Moderne, schlichte Bar:

blau und dunkel. Junges,

urbanes Publikum, beliebt.

Do 20 Uhr Mädelsabend

CLB (2)

Bleichstr. 38, (069) 21998808,

www.clb-ffm.de, Sommer-

Öffnungszeiten: Mo-Do

17:30-1, Fr+Sa 18:30-3,

So ab 15, Club.Love.Bar,

Eschenheimer Tor

37

urbane Szenebar mit Klub

und tollem Sommergarten,

Drinks, Bio-Bistro-Küche,

cooles Design

COMEBACK (1)

Alte Gasse 33, tägl. ab 17

Uhr, modernes, gemütliches

Ambiente, regelmäßige

Getränkespecials

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24, (069)

29729550, www.krawallschachtel.com,

,tägl. ab

20 Uhr, urig gemütliche

Kneipe für jung und alt in

einem der historischsten

Gebäude Frankfurts

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26,

www.luckys-frankfurt.com,

in der Arabella-Passage,

tägl. ab 15 Uhr Kaffee

und Kuchen, Di Karaoke,

Mi Longdrinktag + Flirtparty,

Do SCocktailtag, 1.

Sa Bearday

MATHILDA GLASKUCHEN

Schweizer Str. 69, (069)

20162914, www.mathilda-glaskuchen.de,

Di-Mi

11-18:30, Do-Sa 11- open

end, So 12:30-18:30, Mo

Ruhetag, kleines Café

und Bar, tagsüber süß,

abends pikant

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16, täglich

ab 15 Uhr bis open end,

gemütliche Bar, nettes

Stammpublikum aller

Altersklassen, Raucherlokal

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20, (069)

293166, wwww.schwejkfrankfurt.de,Di-Do

16-1, Fr

16-3, Sa 12-3, So 18-1. Mo

U

Stiftstraße

U

Große Eschenheimer Straße

Bleichstraße

33

Hauptwache

Stephanstraße

Brönnerstraße

2

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Hasengasse

Zeil

Ruhetag, Gute-Laune-

Institution, wechselnde Deko,

buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters, Mi

20-22 Uhr After-Work mit

halben Preisen

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880,

www.facebook.com/Stall-

Frankfurt/, tägl. ab 22

Uhr, So-Do bis 4 Uhr,

Fr+Sa+Vorfeiertag bis 6

Uhr, Rustikales Gewölbe,

Frankfurter Leder- und

Fetisch-Institution, wlan,

ec-Zahlung, Men Only

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535,

www.switchboard-ffm.

de, Di-Do 19-24 Uhr, Fr

19-1 Uhr, Sa 20-24 Uhr,

So 14-23 Uhr. Cafe der

AHF, Treffpunkt vieler

Gruppen. Gelegentlich

Veranstaltungen. Die Barleute

arbeiten ehrenamtlich!

Wechselnde Aktionen;

So 14 Uhr Cream-Team

(nicht im Sommer). 1.+3. Di

15-18 Uhr Café Karussell

für Schwule ab 60.

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277, www.

weinbar-piccolo.de, Mo-Fr

17-24 Uhr, Sa 19-24 Uhr.

Die Weinbar im Nordend

am Friedberger Platz

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11, (069)

13376953, www.zur-hex.

de, Di-Sa ab 23, Montag

geschlossen, das Team um

René und Charlotte lädt

zum Klönen und Feiern

Schäfergasse

40

Eschenheimer Tor

37

Stiftstraße

Alte Gasse

Große Friedberger Straße

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

3

51

Battonnstraße

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

www.club-la-gata.de, Mo,

Mi + Do 20-1 Uhr, Fr+Sa

21-3 Uhr, So 18-1 Uhr. 1.

Lesbenkneipe Frankfurts.

Montags, donnerstags und

sonntags Dart.

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste

schwul-lesbische 70er,

80er, 90er Party findet 5

bis 7 mal im Jahr statt. Alle

Infos über www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party

mit DJs und Show-Acts,

mehrmals im Jahr im chicen

Gibson Club, Zeil 77, mitten

in der City. Infos über

www.delicious-party.de

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party

im Klub On, Karlstr. 17,

urbaner, cooler Szenetreff,

Infos über www.facebook.

com/PUREgayclubbing

Restaurants

Konrad-Adenauer-Straße

U

Kurt-Schumacher -Straße

46 55

Bleichstraße

33

35

S

Stephanstraße

Brönnerstraße

2

FRANKFURTER

HOFGARTEN

Mercatorstr. 26, (069)

447200, www.frankfurterhofgarten.de,,

Mo-Sa 18-23,

So Ruhetag, 1. So im

Monat ab 10 Uhr Brunch

mit Sektfrühstück und

Büffet, stimmungsvolles

Restaurant, saisonale

Frischküche auf hohem

Niveau, auch Catering

und private Feiern

BEI FRAU NANNA

Ernst-Achilles-Platz 3, 069

48000335, www.beifraunanna.de,

Tapas, Mezze,

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Drinks and more, modernes

Ambiente, cooler Hang-out

GRÖSSENWAHN

Lenaustr. 97, 8069) 599356,

www.cafe-groessenwahn.de,,

So-Do 16-2 Uhr, Fr+Sa 16-1

Uhr, populäres Restaurant

im Nordend mit entspanntem

Publikum und

familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

40

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069)

432500, täglich 12-14:30

und 17:30-24 Uhr. Hervorragendes

vietnamesisches und

thailändisches Restaurant,

Sommergarten

THAI ART,

Oeder Weg 61, www.thaiart.

de (069) 90554820, tägl.

ab 11:30 Uhr, frische,

aromatische und leckere

Thai-Küche, Gerichte auch

zum Mitnehmen.

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, Di-Sa 13:30-

23, So 13:30-22 Uhr,

schwules Restaurant mit

gutbürgerlicher Küche,

reichhaltiger Auswahl und

sep. Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069,

www.schoene-muellerin.de,

tägl. 16-24 Uhr, Traditionelles

Apfelweinlokal mit

hessischen Spezialitäten

Saunen

Seilerstraße

Konstablerwache

Hasengasse

Klingerstraße

44

58

Klapperfeldstraße

AMSTERDAM SAUNA

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, www.clubsaunaamsterdam.de,

Di-Sa

13:30-23 Uhr, So 13:30-22

Uhr. Schwule Sauna für

Männer aller Altersgruppen

mit Restaurant, Whirlpool,

Schäfergasse

43

Alte Gasse

Schäferg.

Friedberger

Anlage

49

Turbobräuner und Sommergarten.

Di-Fr ab 15 Uhr

Massagen, letzter Freitag

Gratis-Buffet.

METROPOL 3SAUNA (51)

Konrad-Adenauer-Str. 15,

Zugang über Schwedenkronenplatz,

(069) 17509115,

www.metropol-sauna.

de, Tgl. 12-7 Uhr, am WE

durchgehend. Neueste

und modernste Saunalandschaft

in Rhein-Main

auf über 1000qm, Nahe

Konstablerwache. Großer

Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl. Massage

(tel. Anmeldung), Wellness,

Raucherlounge.

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com, (069)

Zeil

Große Friedberger Straße

45

PINK PAGES 77

Elefantengasse

Vilbeler Straße

90500970, Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-Mo

3 Uhr. Geräumige moderne

Sauna mit Hamam,

Tepidarium und großem

Wellnessangebot.

Sexshops

und -Kinos

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Mo – Sa 12 – 19 Uhr,

Erotisches für Frauen, sexy

Wäsche und Spielzeuge

JEROME

Elbestr.17, (069) 253979,

www.jerome-frankfurt.de,

Tägl. ab 12 Uhr. Kleines,

familiär geführtes Kino

und Erotikshop.

Battonnstraße

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit

3, Offenbach, (069) 815895,

www.josefines-sexkino.de,

Mo-Sa 8-24 Uhr, So 12-24

Uhr. Sexshop, Hetero- und

Gaykino auf über 250 qm.

Darkroom mit Schaukel,

Lochkabinen uvm.

51

U

46 55

35


78 PINK PAGES

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49,

(069)90758265,

www.yeswecum.com, Di-Fr

11-19, Mo+Sa nach Vereinbarung,

Sexy Shop for

Women & Friends, Sextyos,

Vibratoren, Gleitgele, Massageprodukte

– alles mit

fachkundigerBeratung

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66, (069) 253697,

Mo-Sa 9-24, So 12-24 Uhr.

Filme, Magazine, Toys. Kino

auch mit Einzelkabinen,

Spielwiese, Darkroom.

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer

5, (069) 294655, www.

skyline-ffm.de, Mo-Sa

10-21. Größter Gay-DVD-

Shop Europas mit über

15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820, mail@

praxis-vonderohe.de, Kinder-

und Jugendlichen-

Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b,

(069) 5075099, www.

zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente, sympathische

Team findet für

jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54, (069)

959296810, www.praxisim-nordend.de,

Dipl.-Med.

Elisabeth Wiesner von

Jagwitz, Axel Müller, Dr.

med. Alexander Botländer,

Allgemeinmedizin, Innere

Medizin, Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 6,

www.prister.de, Allgemeinmedizin,

Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologikum.de,

überregionales

Zentrum für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt HIV

und Aids

PRAXIS FÜR SEXUALTHE-

RAPIE – JÖRG FISCHER

Klüberstr. 19, (069) 95108617,

www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie

für Einzelne und Paare

www.frankfurt-sexualberatung.de

EM-DOM / EMOTIONAL

FREEDOM

Saalgasse 8, 0173-4279481,

www.em-dom.de, Praxis für

Psychotherapie und Hypnose,

Stefan Hütter, Heilpraktiker

für Psychotherapie

PRAXIS FÜR PSYCHOTHE-

RAPIE BERND GLAUNINGER

Baumweg 19, (06151) 494387,

www.bernd-glauninger.de,

Integrierte Psychotherapie,

Paartherapie, Coaching.

LARS RUTH

– HYPNOSE COACH

Praxisräume im Hause

„Phonicum“, Kaiserstr.56,

(069) 29801784, www.

hypnosepraxis-frankfurt.

de, Lebenshilfe, Coaching

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069) 493176,

www.eichwald-apotheke.

de, Mo-Fr 8:30-19 Uhr,

Sa 9:30-15:30 Uhr, auch

Schwerpunkt HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069)

435454, www.merianapotheke-frankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30 Uhr,

Sa 8:30-16 Uhr

Beauty

FRISEUR

MAINHATTAN STYLES

Letzter Hasenpfad 2,

(069) 69718888, www.

Mainhattan-Styles.de,

individuelle Beratung,

Service und Qualität stehen

an erster Stelle

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46,

(069) 60627620, www.

smile-up.de, kosmetische,

schmerzfreie Zahnaufhellung

nach neuester Methode

WEDO FRISEURE

Koselstr. 48, (069) 7072122,

www.wedo-friseure.de, „we

do perfect hair“, der zweite

Salon des „Mainhattan

Styles“-Teams, Neueröffnung

am 2.3.2018

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr. 85A,

(0173) 1452755, www.

christoph-ribi-massage.

de, Sport-, Wellness-,

Fußreflexzonen- und Hot

Stone-Massagen, Termine

nach Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN

AM MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333, www.

buchladenammarkt.de,

Mo-Fr 9-19, Sa 9-15.

kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Bestattungen

KISTNER+SCHEIDLER

BESTATTUNGEN

Hardenbergstr. 11, (069)

15340200, www.kistnerscheidler.de,

Zeit und Raum

zum Abschiednehmen

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069)

610202, www.

ep-fischer.de, der

Elektronik-Partner für

Haushaltsgeräte von

Waschmaschine über

Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte,

Radios, Netzwerkprodukte,

Küchen, Fernseher

und Satellitenbau

LIEBESDIENSTE

Home and Flowers Oeder

Weg 59, (069) 50927433,

www.facebook.com/pg/

liebesdienste.home/, Möbel,

Wohnaccessoires, Blumen

und mehr, zweite Filiale im

Oeder Weg 44 „Liebesdienste

Wine and more“

für kulinarische Genüsse

STEMPEL NAUMANN

Schäfergasse 22, (069)

281927, Stempel • Schilder

• Gravuren

Finanzen & Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069) 15392130,

www.bauer-kollegen.de,

Straf-u. Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069) 20973780,

Kollektives und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069) 95518508,

www.gaboleiro.de, Arbeits- und

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

SCHMIDT IN DER WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschaftsund

Steuerberatung.

Mode

RAW

Men’s Lifestyle & Fetish

Store, Brückenstr. 36,

069 20023940, Mo – Sa

12 – 20 Uhr, www.RAWonline.de,

großes Angebot

an Fetisch-Bekleidung,

Sportswear, Rubber, Toys

und Accessoires, Concept

Store of MisterB und Boxer

LANGBRETT

Kleiner Hirschgraben 3,

(069) 95645760, www.

langbrett.com, urbane,

nachhaltige und ökologische

Skate- und Surfwear, feine

Auswahl an Skateboards,

Bekleidung, Accessoires,

Marken wie Patagonia und

das Eigenlabel Langbrett

RACTION – OFFENBACH

Spießstr. 2, Offenbach,

(069) 46 99 47 67, www.

raction.de, Heiko Anders’

Fetischmode aus Latex,

auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27, www.

frankfurter-engel.de, Mahnmal

der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-Mann-Platz

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial

von Tom Fecht auf dem

Peterskirchhof.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004, www.

radiosub.de,Ausgezeichnetes

schwules Radioprogramm:

Mo 20-22h auf Radio X

(FM 91,8 / Kabel 99,85 /

radiosub.de). Wdh Di 11-13h.

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung,

Prävention und Infos rund

ums schwule Leben. Im 1.

OG des Switchboard. Mo

17-19:30 anonymer HIV-

Schnelltest; 19-21 anonyme,

kostenlose Beratung und

Anti-Gewalt-Arbeit (Tel.

069-19446). Persönliche

Beratung Di-Do 11-17 Uhr

oder nach Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.

frankfurt-aidshilfe.de,

Beratungs- und Fachstelle

für HIV und Aids,

Mo-Do 10:30-16, anonyme

Telefonberatung: Mo, Mi,

Fr 18-20 über (069)19411

SCHWULE POSITIVEN-

GRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt:

posffm@yahoo.de, Treff:

4. Mi, 20 Uhr, Switchboard,

Info- und Erfahrungsaustausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du

bist nicht allein“, Info- und

Erfahrungsaustausch von

Positiven für Positive in

Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse 28,(069) 21243270,

www.gesundheitsamt.stadtfrankfurt.de,

Beratung und

Durchführung anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).

AIDS-HILFE

OFFENBACH

Frankfurter Str. 48, Offenbach,

www.offenbach.

aidshilfe.de, (069) 883688,

Tests, Prävention, Beratung,

Betreuung, Sprechzeiten

Mo-Fr 10-12:30, Di 16-10,

MO+Do 13:30-16, Tests:

DI 11-12 + 14-18 mit

Tel.-Terminvereinbarung

BASIS

Lenaustr. 38 HH (069)

40586865, Tagestreff

der AIDS-Hilfe Frankfurt

für Menschen mit HIV

und Aids, verschiedenen

Angebote, Di 10-16, Mi

10-14, Do 10-17, Fr 10-14

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,(069)

63017478, www.hivcenter.

de, Forschungs- und

Behandlungszentrum für

HIV am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735, www.

twentypluspos.de, Gruppe

für schwule, HIV-positive

Männer unter 30. Projekt

der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de, Verband

schwuler Führungskräfte.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1.

Mi 17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.

polizei.hessen.de/rainbow,

bei Diskriminierung oder

Gewalt gegen LSBTTIQ:

Matthias Block-Löwer

(069) 75566777, Julia

Reichel (069) 75566999,

rainbow.ppffm@polizei.

hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36, (069)

295959, www.frankfurtaidshilfe.de/ag36/unschlagbar,

Beratung für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben. Anonyme,

vertrauliche Telefonberatung

Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung

für homosexuelle Männer ab

60, Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für Stricher, persönliche

und ärztliche Beratung

Mo+Di 12-16, Mi nach

Vereinbarung, Do 16-20,

Fr 14-18, Tagesruhebetten

Mo+Di 8-15, Mi 8-14, Do

8-19, Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6, (069) 2977296,

www.lskh.de, Lesbischschwules

Kulturhaus. Raum

für Veranstaltungen, Gruppen,

Events, Partys, Theater, Musik,

Spieleabende, Gespräch.

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947 oder

(0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe für

Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 20:30

Uhr im Eckhaus

Rechtsanwalt

Andreas Lorenz

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kaiserstraße 47

60329 Frankfurt am Main

Informationen unter:

info@bauer-kollegen.de

www.bauer-kollegen.de

Telefon: 069 - 153 92 13 – 0

Bürozeiten: Mo. bis Fr.

von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Verkehrsrecht

Familienrecht

Strafrecht

Lebenspartnerschaftsrecht

Rechtsanwalt

Heiko Neuhausen

Wirtschaftsrecht

Immobilienrecht,

Gesellschaftsrecht

Miet- und WEG-Recht

Erbrecht


PINK PAGES 79

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.frankfurt.

gay-web.de/40plus/, Offener

Treff für Schwule ab 60, 1.+3.

Di 15-18 Uhr Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.

ermis.de,. Griechische

Lesben u. Schwule. 1. Do,

20h im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am

Webergarten 4, Bad Vilbel,

www.csd-frankfurt.de,

das Orga-Team des CSD

Frankfurt

GEWALTFREILEBEN

Kasseler Str. 1A, (069)

43005233, www.gewaltfreileben.org,

psychosoziale

Beratung für lesbische,

schwule, genderqueere

und trans*-Personen sowie

Beratung zu Gewalt in der

Beziehung

MAINSIRENEN

Frankenallee 150, www.

mainsirenen.de, Schwuler

Chor mit über 30jähriger

Geschichte und tollen

Programmen. Chorprobe: Di

20 in der Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere

Homosexuelle.

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und

Kontakt über Tel 0157

59101483, rainbowrefugees@gmail.com,

www.

facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans* mit

Behinderung, Treff: 3. So,

13:30 Uhr, LSKH, Klingerstr.

6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069) 27227999,

www.schwaarm.de, Schwule

abstinente Alkoholiker

Rhein-Main, Treff: Di,

19:30h im LSKH, 1. OG.

SPES

Selbsthilfegruppe für

Schwule mit Depressionen

und Ängsten, spes_ffm@

web.de, Treff: 1. Do, 19:30,

Switchboard, Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.transmain.

de, Gruppe für Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im LSKH

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de,

Autonomes FrauenLesben

Referat. Do 18-20, im

Frauenraum des StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen,

Vernetzung und Politik.

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor.(069)

554005, www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWE-

GUNG

Baumweg 8 HH, (069)

4950710, www.fraueninbewegung.com,

Selbstverteidigung

und Gewaltprävention von

Frauen für Frauen und

Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO /

MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.

de, Vernetzung von

musikmachenden Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069) 559444,

www.tangiert.de, c/o Selbsthilfe-Kontaktstelle,

für

Frauen mit homo- und

bisexuellen Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069)

7411419, www.wendo.

de, Selbstbehauptungsund

-verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069)

282883, www.libs.w4w.net,

Lesben Informations- und

Beratungsstelle, mehrere

Gruppen für Lesben verschiedenen

Alters, Mi, Do, Fr

14-19 Uhr: JuLe - offener

Treff für Mädchen zw. 14

und 20 Jahren, Do 19-21

Uhr: Gruppe für junge Frauen

zw. 14 und 25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877, www.

liederliche-lesben-ffm.

de, Lesbischer Chor.

LLL -

LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069) 293044,

www.lll-frankfurt.de, Lebendiges

Lesben Leben im LSKH

(2. OG), Mo 16-19, Di 11-13,

Mi 17-20 Lesbische Literatur

und Filme in entspannter

Atmosphäre. So ab 16 Uhr

Frauentreffpunkt LesCafé

(Spiele, Infos, Gespräche)

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen. 4. So

16-19 Uhr, Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.

de, Netzwerk lesbischer

Fach- und Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.

de, Gesprächsangebot

für Jungs im Coming Out,

Mi 15-17 Uhr unter (069)

19446. Spezielle Angebote

für muslimische Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str.

41, (069) 29723656,

www.kuss41.de, Queeres

Jugendzentrum. Café

(Di 18-22 Uhr, Fr 17-22

Uhr) und Beratung für

queere Jugendliche bis

27. Ansprechpartner:

Oliver König + Alisa

Weidinger, Trägerverein:

our generation e. V.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

SCHLAU HESSEN (55)

c/o our generation e. V.,

Kurt-Schumacher-Str.

41, www.schlau-hessen.

de, Bildungs- u. Antidiskriminierungsprojekt

zu

geschlechtlichen Identitäten

und sexuellen Orientierungen

für Schulklassen.

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der

Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL

UND KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70, www.

psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in der

Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE (MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste 1.

+ 3. Sa 18 Uhr, Gethsemane-

Gemeinde

Sport

FVV (49)

Friedberger Anlage 24, (069)

21995890, www.fvv.org,

Schwuler Sportverein mit

gut 30 Sportabteilungen

im Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069)

289060, www.artemissport.de,

FrauenLesben-

Sportverein. Sportarten:

Badminton, Basketball,

Fitness, Fußball, Handball,

Laufen, Schwimmen, Tanzen,

Tennis, Tischtennis,

Volleyball, Yoga und Kultur.

GOC GAY OUTDOOR

CLUB

(069) 563456, www.

gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule Wander- und

Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training

Mo 20-22 Uhr in der

Turnhalle der Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler Fußball-

Fanclub von Eintracht

Frankfurt, www.regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und

Trainings siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring 65,

(0611) 98 92 00, www.

gruene-hessen.de, queere

Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.

lsuhessen.de, Lesben und

Schwule in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband

Hessen, www.lisl-hessen.de

BEI UNS FÜR DICH

- individuelle Beratung

- angenehmer Service

- Top Qualität

- faire Preise

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo, Di ...........10:00-18:00

Mi, Do, Fr ......10:00-20:00

Sa ..................10:00-16:00

WWW.MAINHATTAN-STYLES.DE

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de

Termine

telefonisch

und online

buchbar

unser Team freut sich auf dich!

Letzter Hasenpfad 2

60529 Frankfurt /

Sachsenhausen

Tel: 069-69718888

Die Finanzbuchhaltung?

Die mache ich mit

SidW. Denn ich will

immer wissen was

Sache ist!

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Tel.: + 49 (0)69 / 951401 - 70

Fax: + 49 (0)69 / 951401 - 55

info@sidw.de

www.sidw-srw.de


80 PINK PAGES

MANNHEIM

Kurpfalzstraße

P1

12

P2

3

P3

DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29, www.dielinke-hessen.de/

lagqueer3,

LAG der Schwulen, Lesben,

Trans-, Bi- und Intersexuellen

in der Linken Hessen. Treff

3. Di 19:30 im Switchboard.

SPD QUEER

Hessen-Süd: (069)

299888140, Hessen-Nord:

Hessen-Nord@schwusos.

de, www.spd-hessen.de,

Arbeitsgemeinschaft der

SPD für Akzeptanz und

Gleichstellung

LSVD HESSEN

(069) 94549616, www.

hessen.lsvd.de, Lesbenund

Schwulenverband, 2.

Fr 19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER

SCHWULE

Mertonstr. 26-28, (069)

79823052, www.frankfurter-schwule.de,

AStA-

Schwulenreferat (Raum

B102).

Vorlieben & Fetisch

FLC FRANKFURTER

LEDERCLUB

Alte Gasse 36 (0177)

2444594,www-flc-frankfurt.

de, Treff: 1. Mi, 20h, Switchboard.

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.

de, Bärenclub.

WIESBADEN

SZENE

Bars

BADHAUS.BAR

Häfnergasse 3, www.

facebook.com/christian.

badhaus/, urbane Szene-Bar,

Di-Do 20-2, Fr+Sa 20-3

NARRENKÄFIG

Adolfsallee 44, www.narrenkaefig.jimdo.com,

Bar,

Bistro, Bierkneipe, regelmäßige

Events

2

P4

Cahn-Garnier-Ufer

Friedrichsring

P5

Bismarckstraße

5

P6

Planken

Kunststraße

Collinistraße

6

P7

TREND

Am Römertor 7, (0611)

373040, www.trend-wi.de,

Bistro-Bar für Gays, Lesbians

und aufgeschlossene Leute,

tägl. ab 15 Uhr

BUSINESS

Mode

GILL SCHMUCK

Bärenstr. 2, (0611) 300286,

www.jeweller-gill.de, Ausgefallenes,

Auffallendes,

Individuelles, Unikatschmuck,

individuelle Anfertigung

von Ringen im exklusiven

Design

Sexshops und

-Kinos

EROTIKSHOP ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611) 5806766,

www.sex-sinne.de, Mo-Sa

10-22. Erotikshop mit Kino

und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5, Wiesbaden,

(0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.

de, Beratung unter (0611)

19411: Mo 19-21h; Mo,

Di, Do, Fr 12-14h. 1.

4

Hebelstraße

20

Kaiserring

Mo 16-19h kostenloser

HIV-Test, 3. Mo 16-19h

HIV-Schnelltest (10 EUR),

und MIA – Men in Action,

das HIV-Präventionsteam.

Di+Do Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose

telefonische Rechtsberatung

für Menschen

mit HIV am 3. Mo, 16-19

Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung

3. Mi 0611-302436 oder

rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

GAYFARMER

Oberfeld 34, Wiesbaden,

(0611) 719482,

www.gayfarmer.de,

Schwule und Lesben

in grünen Berufen.

Treff: ungerade Monate,

1. Mi 20h in der Bar jeder

Sicht.

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe,

Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

Politik

8

Goethestraße

Reichs

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHT-

LICHE LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium für

Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4, (0611)

817-0, www.hsm.hessen.de

MAINZ

Friedrichsplatz

Schwetzinger Straße

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4,

(06131) 223111, www.

chapeau-mainz.de, tgl. 18

Uhr-open end, Stimmung

bis tief in die Nacht. Fr +

Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Bassermannstraße

Kolpingstraße

Seckenheimer Straße

25

kanzler-Müller-Straße

Augustaanlage

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800, www

bluepointsauna.de, Di – So

12 – 22 Uhr, Mo Ruhetag.

Schön gestaltete, höhlenartige

Gay-Sauna.

Sexshops und

-Kinos

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshopmainz.de,

Mo-Fr 10-21,

Sa 9-21, großes schwules

Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5, (06131)

214750, Mo-Sa 9-23, So

13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die

ganze Welt der Erotik!

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG

LANDKREIS MZ-

BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung,

Aufklärung, kostenloser

HIV-Test.

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h.

Außerdem betreutes Wohnen

und Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165, www.sichtbarmainz.de,

Di-Sa 18-o.e.,

So 16-22.Kulturzentrum,

anonyme Beratung nach

tel. Vereinbarung (0174)

4985286 oder per Mail

beratung@sichtbar-mainz.

de, Gruppentreff und

Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische

Frauen ab 50, Treffen in

der Bar jeder Sicht, Termine

auf der Homepage.

MAIN TS

Hintere Bleiche 29,

www.main-ts.de, Selbsthilfegruppe

für Transsexuelle.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str.

2, (0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.

de, Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

SCHWUGUNTIA

Postfach 3726, (06147)

919962, www.schwuguntia.

de, Veranstalter der Sommerschwüle,

Tanzkurse,

Wanderungen. Treff: 1. Di

19:30h in der Bar jeder Sicht.

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://

frauenreferat-mainz.de,

Plenum: Mo 18:30. Ausleihe

Mo, Mi, Do 12-16h,

Di 12-19h. 6.000 Bücher

und Zeitschriften, großer

Bestand an Lesbenliteratur.

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrum-mainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung,

Frauennotruf. Frauencafé

Mi 18-23h. Do 19h

Junglesbengruppe, 20h

Lesbengruppe. Lesbische

Mütter: 1. Sa 14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerkkatholischer-lesben.de,

Netzwerk katholischer

Lesben.

Jugend &

Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer und

schwuler Eltern. Treff 3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht,

2.Di 19 Uhr 18-27 Jahre,

4.Mo 18-22 Uhr bis 21 Jahre

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von homo-,

bi- und transsexuellen

Kindern in der Bar jeder

Sicht, in ungraden Monaten

am 3.Di 19:30 Uhr

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671, www.uferlose.

de,Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER

DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball,

Laufen, Nordic Walking,

Radfahren, Schwimmen,

Volleyball. Stammtisch: in

der Bar jeder Sicht. Infos

siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

www.facebook.com/

SoloMannheim. Mo-Do

17-1, Fr 17-3, Sa 15-3. So

15-1, Terrasse mit Blick

auf den Neckar

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621) 76049737,

www.facebook.com/

CafeKlatschMA, Mo-Do

18-4, Fr + Sa 18-5, So 16-4,

gemütliches Theater-Café

und legendäre Party-

Location, Live-Events, so:

Kaffeeklatsch

KUSSMANN (6)

T6, 19, (0621) 3974270,

www.cafe-kussmann.de,

Mo-Do 10-1, Fr 10-3, Sa

11-3, So 14-1. Stylishes

Café-Bistro. Mi 22 Cocktail-

Time, So 14 Kaffeeklatsch.

LELLO (8)

Berliner Str. 17,

(0621) 3709000, www.cafelello.de,Di-Do

18-1, Fr+Sa

18-3, So+Mo Ruhetage.

Italienisches Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente

Weinkarte Highspeed-

Internet gratis. Mittwochs

hausgemachte Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.wix.

com/menonly, Fr+Sa 19-2,

Gay-Bar, regelmäßige Partys

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621) 8544146,

www.jails-mannheim.de,

Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom,

Fr+Sa 21 wechselnde

Fetisch-partys,So 18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclub-mannheim.

de, Sa 22-o.e. Neuer

Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays

and Friends.

MIXED CLUB

ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

So-Do 22-5 Uhr, Fr+Sa

22-12 Uhr. tgl. mixed Music

mit wechselnden DJs, am

Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-Gay-

Party im Club MS Connexion,

Angelstr. 33, mehrere

Floors, Cruising-Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10, Ludwigshafen,

(0621) 54590137, www.

atlantis-sauna.de, Di-Do

15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr,

Sa-So 13-1 Uhr. Gay-Sauna-

Park mit Schwimmbad u.

Garten. Do+Fr FKK-Tag,

Sa Partnertag, 2.+4. So

Bärensauna

GALILEO CITY

SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

Mo-Do 13-1 Uhr, Fr 13-8

Uhr, Sa-So durchgehend

von Sa 13 Uhr bis Mo 1 Uhr,

Geräumig, zentral, modern


RATGEBER 81

und gut besucht. Spezialtarif

für Youngsters (unter 26).

Nachtsauna am Wochenende.

Massagen: Mo, Mi, Do

16-21 Uhr

Sexshops & -Kinos

CRUISING POINT

Mittelstr. 15, (0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.

de, Mo-Fr 12-24, Sa 12-3,

So 15-24. Sexshop, Videoverleih,

Kino und Kabinen.

Kostenloser Kino-Eintritt

für alle unter 25.

STUDIO 7 (25)

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, Mo-Fr

11-23, Sa 11-1 (Nachtkino

mit gratis Kaffee und Snacks),

So + Feiertags 14-23 Uhr.

Ältestes Gaykino

BUSINESS

Bücher

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.

de, Große Auswahl lesbischer

Bücher, auch Versand.

Finanzen & Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse 20,

(0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG,

GESUNDHEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221) 5221820,

Beratung zu Aids und sexuell

übertragbaren Infektionen,

HIV-Test kostenlos und

anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71, Ludwigshafen,

(0621) 68567521,

www.checkpoint-ludwigshafen.

com, Anonyme Beratung

unter (0621) 68567514.

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.

de, Telefonberatung: Mo

10-14 Uhr, Di 14-16 Uhr,

Mi 16-18 Uhr, Fr 13-15

Uhr. Regenbogencafé für

Betroffene Di 16

KOSI.MA

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym,

Gruppe HIV+NewGeneration,

Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

PLUS BERATUNG

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

3362110, www.plus-mannheim.de,

Psycholog. Lesben-

u. Schwulenberatung,

kostenl. Jugendberatung,

Gipfelstürmer (schwule

Jugendgruppe) Mo 18 Uhr,),

JuLe (junge Lesben, Do 18

Uhr). Weitere Angebote

und Selbsthilfegruppen

s. Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.

de, CSD-Parade- und

CSD-Fest-Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11, 69067

Heidelberg, www.rosakehlchen.

de, Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit Alkoholproblemen,

nähere Infos

per Mail: shg-mannheim@

gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische

Frauen, Lesbengruppen

und Organisationen.

Jugend &

Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22, Heidelberg,

www.uferlos.gmxhome.de,

Treff für junge Schwule

und Lesben, 2. Fr 20 in

der Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.

wordpress.com, Initiative

lesbisch-schwuler Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.huk.

org, Homosexuelle und

Kirche, Regionalgruppe

Kurpfalz.

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

schwul-lesbischer Sportverein,

Aerobic & Workout,

Basketball, Funktionstraining,

Fußball, Lauftreff, Nordic

Walking, Schwimmen,

Selbstverteidigung, Volleyball,

Wandern, Weekend

Starter Pack, Wirbelsäulen-

Fitness, Yoga

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM

SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380,

http://queerimschloss.

uni-mannheim.de, Schwu-

LesBische und transidente

AStA-Gruppe. Raum A

0.06 im EG des neuen

AStA-Hauses.

Vorlieben & Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.de,

Leder-Uniform-Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4, (0172)

7334444, www.rubclub.de,

Fetischgruppe, Schwerpunkt

Gummi. Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys

in Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3, (0621)

1563908, www.schlagseite.

org, Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di+Mi

9-18, Fr 8-18, Sa 7:30-13,

Mo+Do geschlossen. Dein

Friseurstudio in Lengfeld

bei Darmstadt

Hairlounge

by eddy

Bismarckstraße 21

64853 Lengfeld

Tel. 06162 – 72339

Di – Fr 8 – 18 Uhr • Sa 7:30 – 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Bücher

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69, www.

lesezeichen-darmstadt.de

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3, (06151)

6698847, www.3klangbar.de,

Mo 18-24, Di-Sa

10-1, So 10-24. Szene-

Bar, bunt gemischtes

Publikum. Tgl. Frühstück

bis 15. So 10-15 Frühstücksbüffet

(Reservierung

erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000, www.

radiodarmstadt.de,

Schwullesbisches

Radiomagazin, 1. Mo

18-20 Uhr auf Radio

Darmstadt, UKW 103,4

(Antenne) oder 99,85

(Kabel).

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45,

(06151) 28073, Beratung:

Mo, Di, Do 9-17

Uhr, Mi 13-17 Uhr, Fr

9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Kranichsteiner Str. 81,

www.vielbunt.org, Queeres

Zentrum Darmstadt, Veranstalter

des CSD, der Party

„Schrill & Laut“, Jugend- und

Beratungsangebote u.v.m.

Frauen

FRAUENKULTURZEN-

TRUM

Emilstr. 10, (06151)

714952,www.frauenkulturzentrum-darmstadt.

de, in der Kyritzschule.

2. So 10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter

Sa 21h Frauendisco

„tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42, (06151)

49387281, www.lambdamw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093 (ab

18:00 Uhr), www.freshsuedhessen.de,

Gruppe

für LesBiSchwule

Jugendliche von 16-27

Jahren in Südhessen.

Treff: 1. Fr 20 Uhr im

Havana, 3. Fr 19 Uhr im

Luckys (Frankfurt).

QUEERES ZENTRUM

In der Oetinger Villa,

Kranichsteiner Str.

81, www.vielbunt.org/

queeres-zentrumdarmstadt/,

zwangloses

Beisammensein für

queere Jugendliche

von 14 bis 27 Jahren,

Di, Do+Fr 16-20 Uhr,

Kontakt: jugend@vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im

„Offenen Haus der evangelischen

Kirche“, Rheinstr.

31, darmstadt.huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9, (0711) 2364764,

www.boots-stuttgart.de,

Di-Do+So 18-2, Fr+Sa 18-3.

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6, (0711) 2238995,

www.magnus-stuttgart.de,

Nachtcafe. Tgl. 18-6. tgl.

ab 21 Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3, (0711) 2262770,

www.cafe-monroes.de,

Rustikal-romantisches

Ambiente und schöne

Terrasse. Mo 19-22 Happy

Hour, Di 22 Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13, (0711) 5532305,

www.rubens-home.de,

So-Do 9:30-2, Fr+Sa 9:30-

3. Christaas glamouröse

Event-Bar jetzt auf zwei

Etagen

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51, (0711)

6406183, www.eaglestuttgart.com,

So-Do

21-2, Fr+Sa 21-3. Lederbar,

Clublokal des LC Stuttgart

K29

Blumenstr. 29,(0711)

2333323,www.gaykeller.

de,Ex-“Treffpunkt Kellergewölbe”

mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclubstuttgart.de,

Lauras Club

ist seit über 30 Jahren eine

Institution in Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB

POUR LUI

Schmidener Str. 51, (0711)

9005391, www.pour-lui.de,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3 Uhr.

Gaysauna in Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.

de, So-Do 14-24, FR+Sa

14-2, Gaysauna am Olgaeck

Sexshops & -Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711) 4704841,

www.blueboxstuttgart.de,

Mo-Do 9-24, Fr+Sa 9-4, So

14-24. Gay- und Heterokino

auf zwei Ebenen, mti

Cruising Area, Darkroom

und Glory Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, Mo-Do 9-24,

Fr+Sa 9-1, So 11-24.

Moderne Videokabinen,

Kino, Gayzone, Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711)

295561, Gay-Kino und

Shop im Tiefgeschoss

bei Dr. Müller

MAX-EROTIC-STORE

Waiblinger Str. 7, (0711)

5094400, www.max-eroticstore.com,

Mo-Fr 10-21,

Sa 10-20, Video Lounge,

Samstag Gay-Day, 396

Programm Video-Kabinen,

über 200 qm Verkaufsfläche

mit 12.000 DVDs. Lustvoll

einkaufen auf 2 Etagen.

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52, (0711)

639139, www.buchladenerlkoenig.de/shop,

lesbischschwuler

Buchladen. Mo-Fr

10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711)

22469-0, www.aidshilfestuttgart.de,

umfangreiches

Beratungs- und Hilfeangebot,

Mo-Fr 10-12 und Mo-Do

14–17 Uhr

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235, www.

abseitz.de, Sportarten:

Aerobic, Basminton, Fitness,

Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step,

Squash, Tanzen, Tennis,

Tischtennis, Volleyball,

Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM

WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrumweissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr

19-22, Do 17-22, So

15-22. Stuttgarts schwules

Zentrum, Treffpunkt vieler

Gruppen und gemütliches

Café. Die Thekenkräfte

arbeiten ehrenamtlich.


82 HOMOSKOP

FOTO: DOMINICK D, CC SA 3.0

Geburtstagskind des Monats:

JIM PARSONS, 24.3.1973

Bekannt wurde der US-amerikanische Schauspieler

als nerdiger Physiker Sheldon Cooper

in der TV-Serie „The Big Bang Theorie“,

für die er mit Emmys und einem

Golden Globe ausgezeichnet wurde.

2012 outete er sich unspektakulär in

einem Artikel der New York Times. Mit

dem Artdirektor Todd Spiewak war er damals

bereits 10 Jahre liiert, 2017 gaben die beiden

sich das Ja-Wort. *bjö

HOMOSKOP

MÄRZ 2018

VON ADRIAN SPRUNG

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Auch der März hält dich auf

Trab. Neben deinen eigenen Angelegenheiten

wirst du dich auch um die

Befindlichkeiten anderer kümmern

müssen. Bleibe bei dir.

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Nun, da die Sonne wieder in

der Nase kitzelt, regen sich bei dir erste

Frühlingsgefühle. Damit bist du etwas

früh dran. Aber sei’s drum. Viel Spaß

beim Flirten.

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Im Märzen der Bauer die

Rösslein anspannt. Sei auch du ein Bauer

im kommenden Monat und beginne an

diesem Jahr zu arbeiten. Wer sät, wird

ernten.

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Siehst du die ersten Sonnenstrahlen?

Tun sie dir gut? Na, dann nichts

wie raus an die frische Luft. Nichts hilft

besser gegen den kleinen Frühjahrs-Blues,

der dich in Schach hält.

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

Nach der bunten Faschingssause

gilt es nun erst einmal ein paar Tage Ruhe zu

halten. Die nächsten Events stehen nämlich

schon in den Startlochern und eh man sich’s

versieht ist schon wieder CSD ...

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

„Lass die Sonne in dein Herz.

Schick die Sehnsucht himmelwärts. Gib

dem Traum ...“ - naja, du weißt schon.

Weniger Grübeln, mehr Entspannung ist

die Devise für diesen Monat!

STIER

21. APRIL – 20. MAI

... und jedem Anfang wohnt ein

Zauber inne. Es wird Zeit für dich anzufangen

und den Zauber zu entdecken. Der

Winterschlaf ist vorbei. Komm aus deiner

Kuschelhöhle.

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

Im März könnte es das eine oder

andere Mal passieren, dass dich Stimmungsschwankungen

heimsuchen. Mache

dir darüber nicht all zu viele Gedanken.

Bleibe aber fair zu deinem Gegenüber.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Mal daran gedacht, dich mit Meditation

zu befassen? Falls nicht, stehen

die Sterne günstig diese spannende

Methode der Selbstfindung einmal auszuprobieren.

Singe: OM Mani Padme hum.

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

„Und es taut und schneit

und taut. Und indes die Zeit vergeht.“

(Kästner) Sollte dich das Wetter etwas

unentspannt zurücklassen, hilft nur eins.

Gönne dir etwas, das dich erfreut.

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

Ein Trip ins Warme könnte dir

gut tun. Falls es in Sachen Beziehungen

gerade nicht so läuft, so überdenke deine

Positionen. Der Mittelweg kann die beste

Lösung für alle sein.

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Wo möchtest du hin und was

möchtet du in diesem Jahr erreichen?

Überlege dir, ob es Zeit ist neue

Wege zu beschreiten. Achte auf deine

Gesundheit.

#ALLTAGVERGESSEN

Romantik Hotel Sonne gay owned & operated

Marktstraße 15 · 87541 Bad Hindelang

Tel.: +49 (0)8324-897-0 · info@sonne-hindelang.de

www.hotel-sonne-hindelang.de/lgbtq


WIR LEBEN

IN FARBE.

ENTDECKEN SIE

UNSERE KOLLEKTION.

Urban Design Frankfurt GmbH & Co. KG

Ottawa Esstisch ab € 1.519,– . Adelaide Stuhl ab € 329,– . Five Hängeleuchte € 269 ,–

MAKE THE MOST OUT OF YOUR SPACE | BOCONCEPT.DE

BOCONCEPT FRANKFURT | STEPHANSTRASSE 3 (MA*) AM KARSTADT PARKHAUS ZEIL


PEN

DOORS

LIMITIERT

AUF DIE ERSTEN

333

NEU AN MELDUNGEN

10.03. + 11.03.18

CLASSIC MITGLIEDSCHAFT

0€ AUFNAHMEGEBÜHR + 4 WOCHEN GRATIS + SPORTTASCHE

ODER

FEEL FREE MITGLIEDSCHAFT

50% DER AUFNAHMEGEBÜHR

JETZT SICHERN: SALES@FITSEVENELEVEN.DE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine