Szene Köln-Bonn, Ausgabe 03.2018

Eberhard.A.Breinlinger

Szene Köln-Bonn, Ausgabe März 2018, Printausgabe

von Monteverdis Madrigalen bis

zu Haydns Schottischen Liedern.

Die Organisatoren beschäftigen

sich ausführlich mit dem Trauma

des 30jährigen Krieges, malen die

Utopie von Arkadien und lassen

schließlich Kompositionen aus dem

Jahr 1918 zu Wort kommen. (Info:

zamus.de)

Schallplatten- & CD- Börse

(11.3., BN-Beuel, Brückenforum,

11-16 Uhr)

Die CD- & Schallplatten-Börse im

Brückenforum Beuel ist das Paradies

für die wieder zahlreicher werdenden

„Vinylisten“, Leute also, die

sich noch die Mühe machen, Tonträger

(sprich Schallplatten) in die

Hand zu nehmen und aufzulegen.

Sie werden dafür aber auch mit

einem besonderen Musikgenuss

belohnt. Aber auch die CD-Fans

kommen auf ihre Kosten, denn es

werden wieder schätzungsweise

1 Million Tonträger aus allen Musikrichtungen

der letzten 50 Jahre

bis zu den aktuellsten Neuerscheinungen

von fast 50 Ausstellern

angeboten. Ob man nun Musik-

4 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

konserven für kleines Geld sucht

(LPs und CDs gibt es schon ab

50 Cent) oder aber Raritäten, hier

ist der Musikfan richtig. Natürlich

auch im Börsenangebot: DVDs,

Musik-Videos, Kassetten, Poster,

Musikbücher, Sammlerzubehör

und Fan-Souvenirs. Also, unbedingt

vormerken!

Konrad Helbig – Am Mittelmeer.

Fotografische Erkundungen

1954-1985 (1.3.-10.6., LVR

LandesMuseum Bonn)

Sizilien war für den Fotografen,

Publizist und (Vortrags-)Reisenden

Konrad Helbig (1917-1986) ein

Sehnsuchtsort. Er besuchte die

Insel seit einem ersten Aufenthalt

1954 bis zu seinem Tod immer

wieder und hielt Land und Leute

sowie Kunst und Kultur Siziliens

in mehr als 17.000 Fotografien

fest. Die Bilder publizierte er ab

1956 in verschiedenen Büchern

und Artikeln. Außerdem dienten

sie ihm als Grundlage für sehr

erfolgreiche Lichtbildvorträge, die

er in unzähligen Städten Deutschlands

hielt. Neben faszinierenden

Aufnahmen der antiken und

mittelalterlichen Monumente und

Kunstwerke Siziliens, entstanden

zahlreiche Aufnahmen von Land

und Leuten. Die Bilder dokumentieren

das alltägliche Leben der

Menschen und zeigen Orte und

Landschaften eines Sizilien, das

sich seit Konrad Helbigs letzten

Besuchen teils drastisch verändert

hat. Die Ausstellung ergänzt in idealer

Weise die den antiken Kulturen

Siziliens und des Mittelmeerraumes

gewidmete Ausstellung „Im Meer

versunken. Sizilien und die Unterwasserarchäologie“.

Johanna Reich – Die

gestohlene Welt (bis 8.4., LVR

Max Ernst Museum Brühl)

Die rasant voranschreitende Digitalisierung

und mediale Vereinnahmung

unserer Alltagswelt sind zentrale

Themen der in Köln lebenden

Videokünstlerin und Trägerin des

LVR-Frauenkulturpreises. Johanna

Reich lotet Grenzen realer, virtueller

und malerischer Bilder aus und

lenkt den Blick darauf, welche Auswirkungen

die Verschmelzung der

digitalen und der wirklichen Welt auf

unser Denken und Handeln haben.

Für das Projekt „Heroines“ fragte

die Künstlerin Mädchen nach ihren

Rollenvorbildern, ließ sie ein Bild

dieser Persönlichkeiten auswählen

und projizierte es auf das Gesicht

der Projektteilnehmerin. In der Ausstellung

sind diese Projektions-Collagen

als Plakatfotografie und auf

Dibond zu sehen. Die Videoperformances

„LINE III“ oder „Black Hole“

lassen Museumsgäste miterleben,

wie sie sich der allüberwachenden

Kamera mit Hilfe analoger Mittel

wie der Malerei entziehen können.

Im Projekt „Der Blick auf die Welt“

forschte Johanna Reich nach „bleibenden“

fotografischen Bildern der

Zeitgeschichte, die sich ins globale

wie persönliche Gedächtnis eingebrannt

haben.


Ulla Horký: BLAU - Bilder

und Fotoarbeiten (15.3.-31.8.,

in den Räumen der Kölner

Pensionskasse VVaG und der

Pensionskasse der Caritas

VVaG, Köln)

Vor rund 15 Jahren hat Ulla Horký

zu ihrer Farbe gefunden, nicht zuletzt

durch lange Aufenthalte in der

Toskana. Wie sich die Farben einer

Künstlerin im Laufe eines Lebens

entwickeln, zeigte die umfangreiche

Retrospektive, in der Ulla Horký auf

45 Jahre zurückblickt. Der Mensch

in seiner Beziehung zur Natur, in

einem vom Prinzip der Verwandlung

bestimmten Abenteuer war

ihr Thema. In der Folge entwickelte

sie eine Malerei, in der dynamische

Linien und ruhige Flächen für sanfte

Spannungsfelder sorgen. Kleine

Farbsplitter schimmern wie schnell

verglühende Sterne auf der Leinwand,

zugleich aber als Zeichen

erregter Lebendigkeit. Ihre Malerei

bietet leuchtende Farben und viel

Anschauung, aus der Nachdenken

über die Bedeutung der Kunst

ebenso entstehen kann wie ein

träumerisches Schweifen in die

Dimension des Unsagbaren.

Dunja Grbavac:

„Striche & Punkte: Die Safari“

(15.3. - 15.4., Kult41, Bonn)

„Endlich werden die Tage länger

und der Frühling lässt seine bunten

Bänder flattern. Das bleibt auch in

der Tierwelt aus Strichen & Punkten

nicht unbemerkt. Ob schuppig, befiedert,

tentakelig oder befellt – alles

erwacht langsam aus seinem Winterschlaf,

gähnt und streckt sich.

Und eine freudige Unruhe macht

sich breit. Es wird Zeit neue Farben

auszuprobieren und mal wieder

unter die Leute zu gehen…. Den

Besucher der Ausstellung erwartet

eine Mischung aus kolorierten

Tuschezeichnungen, Drucken und

Collagen. Mit „Die Safari“ startet die

Gestalterin und Illustratorin in ihre

zweite Einzelausstellung. Die Galerie

ist bei allen Veranstaltungen des

Kult41 geöffnet. Es bieten sich z.B.

die Kneipen-Donnerstage (Tumult)

an. Zusätzlich wird die Künstlerin

sonntags während der Ausstellungszeit

von 15.00 bis 16.30 Uhr

vor Ort sein und Interessierten

Frage und Antwort stehen.

Les Brünettes am 4.3. im Haus

der Springmaus (BN-Endenich)

„The Beatles Close-up“: grandios

zu erleben, wie „Les Brünettes“ ihre

enormen stimmlichen Möglichkeiten

in den Dienst dieser zeitlosen

Songs stellen. Das musikalische

Spektrum von der genialen Einfachheit

der frühen Jahre bis zur

späten Schaffensphase der Beatles

mit ihren komplexeren Songstrukturen

performen „Les Brünettes“

mitreißend und voller Energie.

Dabei umrahmen kurze Szenen

und Filmclips die Musik mit einem

dramaturgischen Bogen, der immer

überraschende Schlaglichter auf

die berühmteste Pop Band aller

Zeiten wirft.

Liam Gallagher am 4.3. im

Palladium (Köln)

Mit Oasis schrieb er Musikgeschichte,

mit Beady Eye bewies er, dass er

es auch ohne seinen großen Bruder

zu ausgezeichneten Songs und

beachtlichem Erfolg bringen kann

und nun zeigt sich der Sänger und

Gitarrist Liam Gallagher von seiner

bislang persönlichsten Seite – mit

„As You Were“, dem ersten Soloalbum

seiner mittlerweile zweieinhalb

Jahrzehnte andauernden Karriere.

Franz Ferdinand am 5.3. im

Palladium (Köln)

Sie zählen nicht nur zu den erfolgreichsten

Bands Großbritanniens

der letzten 15 Jahre, sie sind auch

eine der letzten noch bestehenden

Bastionen der gewaltigen Welle an

neuen UK-Bands, die die Welt zu

Beginn des neuen Jahrtausends mit

frischen Rockklängen überrollten.

Obendrein sind Franz Ferdinand

aus Glasgow nahezu im Alleingang

verantwortlich für die globale

Renaissance des Postpunk der

späten Siebziger- und des New-

Wave der frühen Achtzigerjahre.

Mitte Februar erschien mit „Always

Ascending“ das fünfte Studioalbum

von Franz Ferdinand, erste

Höreindrücke verraten erneut eine

radikale Kurskorrektur in Richtung

maximale Tanzbarkeit, breite Keyboard-Flächen

und eine melodiöse

Unbeschwertheit, wie man sie von

den Schotten bislang noch nicht

gehört hat.

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 5


in Erscheinung tritt. „Ser Fado“

(deutsch: „Fado sein“) ist Pires

zweites in Lissabon aufgenommenes

Album. Es vereint einige große

Klassiker wie „Fado Vianinha“,

„Fado Alfacinha“, „Fado Triplicado“

und die berühmten „Fado Versículo“

und „Fado Bailado“ des wunderbaren

Alfredo Marceneiro.

Detroit 442 am 9.3. im Kult41

(Bonn)

„Detroit 442“, ein alter Blondie-

Song, ein Automotor, eine Fußball-

Aufstellung und die Anzahl der

Feuer in Detroit während der Rassenunruhen

im Jahr 1967. Einst

die bedeutendste Industriestadt der

Welt, wurde Detroit auf Heftigste

vom Rückgang der Autoindustrie

getroffen. Sie ringt seit langem mit

Armut, einer der höchsten Kriminalitäts-

und Arbeitslosenraten in den

USA und einem generellen Gefühl

der Hoffnungslosigkeit. Abgesehen

vom Namen spiegeln Detroit 442

ihre Stadt auch in jeder anderen

Hinsicht wieder. Ihre Texte strotzen

vor Working-Class-Langeweile und

Unterschichts-Frustration, aber

dennoch nehmen sie sich selbst

nicht zu ernst. Sänger Lacy ist gewissermaßen

eine tragende Säule

in der Detroiter Punkrock-Szene.

Sein exzessives Johnny Rotten-

Gefauche gibt der Band Charakter.

Detroit 442s Sound wird von vielen

als eine Mischung aus den Dead

Boys, Hugo Ball, The Damned,

Maneki Neko und einem voll aufgedrehten

Verstärker beschrieben.

Wisecräcker am 10.3. im Kult41

(Bonn)

Deutschlands internationalste Ska-

Band! In Südamerika, den USA,

Mexiko und Spanien tourte das

Offbeat-Septett bereits. Seit 1996

servieren Wisecräcker ihre ultimative

Ska-Punk-Party der ganzen

Welt. Die Musiker trumpfen dabei

mit einer Mischung aus fetten Gitarrenriffs

und furiosem Blechgebläse

auf und scheren sich nicht weiter

um Sprach und Stil-Barrieren.

Am 10.03. werden Wisecräcker

gemeinsam mit Roskapankki und

Rakete!Rakete! zum Ska Festivälchen

die Stabilität der Bühne im

Kult 41 überprüfen!

Chilli da Mur am 10.3. im Haus

der Springmaus (BN-Endenich)

Kennen Sie Chilli da Mur? Nein?

Na dann wird‘s höchste Zeit! Denn

jeder, der die vier jungen Damen

schon einmal erleben durfte weiß,

dass es sich lohnt, sich von ihnen

musikalisch verführen zu lassen.

Dabei zeichnen sich die feurigen

Mädels nicht nur durch ihren Klang,

sondern auch durch ihr beeindruckendes

Repertoire aus. So mischen

sich zwischen überraschend

neu interpretierte Volkslieder und

fetzige Pop-Dauerbrenner groovige

RnB-Sounds und mitreißende

Rhythmen.

Dad‘s Phonkey am 11.3. im

Pantheon (BN-Beuel)

Wer ihn mal live gesehen hat, vergisst

es so schnell nicht wieder. Mit

einer „Loop-Station“ vervielfältigt er

seine Stimme, baut Klänge, Rhythmen

und Melodien aufeinander auf,

so dass man nach wenigen Minuten

den Eindruck hat, einen ganzen

Chor, eine Band oder ein Orchester

vor sich zu haben. Auf etwas, das

wie ein klassischer Choral klingt,

folgt eine swingende Jazzcombo,

ein italienisches Belcanto-Terzett,

ein irisches Sauflied, eine schmachtende

Countryschnulze oder ein

souliger Dance-Groove-Kracher.

Experimentierfreudig, amüsant und

über alle Genre-Grenzen hinweg

mischt Christian Padberg die Musikstile,

brabbelt englisch, russisch,

spanisch oder arabisch klingendes

Kauderwelsch und lässt sich am

allerliebsten von sich selbst überraschen.

Denn alles, was man an

diesem Abend hört, ist im selben

Moment frei erfunden und komplett

improvisiert ...

Thirty Seconds To Mars am

11.3. in der Lanxess Arena

(Köln)

Seit ihrer Gründung vor fast zwei

Jahrzehnten produzieren Sänger

und Gitarrist Jared Leto und seine

Band Thirty Seconds To Mars

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 7


kraftvoll und melodiös getriebenen

Alternative Rock. Das neue, fünfte

Album „A Day in the Life of America“

wird im Frühjahr erwartet und etwa

zeitgleich mit einem Film gleichen

Namens erscheinen. Zusammen

ergeben die beiden konzeptuellen

Kunstwerke ein einzigartiges audiovisuelles

Gesamterlebnis, einen

minutiösen Blick auf die USA der

Gegenwart.

Zucchini Sistaz am 14.3. im

Pantheon (BN-Beuel)

In „Falsche Wimpern - Echte Musik“,

dem mittlerweile vierten Konzertprogramm

des gemüsikalischen

Trios aus der Swing-Metropole

Münster, darf das Publikum wieder

wie gewohnt hingerissen dem

Gesamtkunstwerk erliegen und erleben,

wie aus nur drei Damen eine

ganze Big-Band werden kann. Mit

viel Liebe zum Detail, unbändiger

Spielfreude, verbalen Frotzeleien

und dem Mut zu leisen Tönen

verzaubert dieses entzückende

Trio einen scheinbar gewöhnlichen

Abend auf herzerfrischende Art in

die Nacht der Nächte.

Heinz Rudolf Kunze am 16.3. im

Pantheon (BN-Beuel)

Er spielt Gitarre, Klavier und singt

dazu seine größten Hits! Eine

One-Man-Show vom feinsten.

Seine unzähligen erfolgreichen

Ohrwurm-Hits wie „Dein ist mein

ganzes Herz“, „Lola“, „Finden Sie

Mabel“, „Aller Herren Länder“ oder

„Leg nicht auf“ machten ihn berühmt

und zu einer der Koryphäen

deutschsprachiger Rockmusik.

Die Musik hat Kunze bis heute

nicht losgelassen, nun gibt „Mister

8 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

Deutschrock“ seine legendären

Songs live und solo zum Besten.

Sarah McQuaid am 19.3. bei

Folk im Feuerschlößchen (Sibi,

Bad Honnef)

Sarah McQuaid aus Cornwall

kommt auf vielfachen Wunsch

schon zum dritten Mal ins Feuerschlösschen.

Neben ihren eigenen

Songs interpretiert Sarah traditionelle

irische und Appalachian

Folksongs und Balladen.

John Illsley of Dire Straits & His

Band am 20.3. in der Harmonie

(BN-Endenich)

„Money For Nothing“, „Walk Of Life“,

„Sultans Of Swing“. Lang ist die

Liste an Hits und bekannten Titeln

der Dire Straits. Bei allen hat John

Illsley als Bassist/Sänger mitgewirkt.

Er ist Gründungsmitglied der

legendären britischen Rockband,

gehörte ihr vom Beginn in 1977 bis

zum inoffiziellen Ende 1995 an.

Seitdem blieb der großgewachsene

Engländer musikalisch aktiv und hat

bislang sechs Studio-Alben unter

eigenem Namen veröffentlicht. Auf

Tournee gehören neben seinen

Songs jedoch zahlreiche Lieder aus

dem Dire-Straits-Repertoire zum

Live-Programm.

Lina am 21.3. in der Live Music

Hall (Köln)

2017 war ihr Jahr: Platz #1 in den

Kinocharts, eine komplett ausverkaufte

„Glitzer Deluxe“ Tour,

die Veröffentlichung ihres neuen

Albums „EGO“ und ein Jahresabschlusskonzert

zu Weihnachten,

für das innerhalb kürzester Zeit alle

Tickets vergriffen waren. Doch damit

ist für Lina die Geschichte noch

nicht zu Ende, denn jetzt kommt

das Multitalent auf die „Fan von

dir“-Tour zum neuen ALbum. Auf

„EGO“ zeigt sich Lina genau so wie

sie ist, mit schillerndem Glitzertopping,

grell lackierten Fingernägeln

und farbenfroher Performance. Vor

allem aber mit schweren Gitarren,

krachenden Drums, drückenden

Bässen und fetten Bläsern.

Imam Baildi am 24.3. im

Pantheon (BN-Beuel)

Imam Baildi ist ein sehr beliebtes

und köstliches mediterranes Gericht

mit Auberginen. Gleichzeitig

eine feine Musikkomposition der

Brüder Lysandros und Orestis Falireas

und ihrer siebenköpfigen Band

aus Athen. Bouzouki meets Electro

Swing, Greek Roots meets Hip Hop

& Mambo Big Band Orchestration,

original Greek-Balkan-Brass Action

meets uplifting MCs & Cuban

Montunos.


Rome am 25.3. im MTC (Köln)

Jerome Reuter (ROME) hatte sich

vor Jahren auf den Weg nach

Vietnam begeben. Die Kultur und

der Bezug zum Buddhismus faszinierten

ihn ebenso wie die Lebensart

der Menschen, die wirklich

ein halbes Jahrhundert zuvor

die Apokalypse erlebt hatten. In

regelmäßigen Abständen gab er

Konzerte im südöstlichsten Zipfel

des asiatischen Festlands und fuhr

im Anschluss auf dem Moped quer

durchs Land. Er selbst nennt es

seinen Field-Recording-Trip. Viele

dieser Gesänge und Gebete fanden

ihren Weg auf sein aktuelles Album

„Hall Of Thatch“, das im Januar

erschien.

Bonn-Stomp #62: The Dinosaur

Truckers am 28.3. im Kult 41

(Bonn)

Country aus Deutschland ist ja

meist eine unangenehme Angelegenheit.

Nicht so jedoch in diesem

Fall. Ob mit höllischer Geschwindigkeit

oder in Form düsterer Balladen:

die Dinosaur Truckers sind nicht

gekommen, um über den schönen

Sonnenschein im Allgäu zu

singen, sondern bieten das Pure,

Rohe, Ungeschliffene - mächtig,

gefährlich und nichts für Leute mit

schwachem Herzen! Obwohl ihr

Sound tief in der amerikanischen

Musik verwurzelt ist, sind die Dinosaur

Truckers mit Sicherheit

nicht einfach irgendeine weitere

Folktruppe. Die vierköpfige Band

liefert High-Speed Bluegrass, Punk

und Rockabilly - das findet auch

Bela B. gut – der Ärzte-Drummer ist

bekennender Unterstützer und hat

auf dem letzten Album sogar etwas

Schlagzeug eingespielt.

Tina Teubner & Ben Süverkrüp:

„Wenn Du mich verläßt komm

ich mit“

Tina Teubner, begnadete Komikerin,

überirdische Musikerin, Kernkompetenz

auf dem Gebiet des

autoritären Liebesliedes, hat die

Erziehung ihres Mannes erfolgreich

abgeschlossen und sucht

nach neuen Herausforderungen.

Die Grenzen zwischen „privat“ und

„politisch“ sind nicht mehr aufrecht

zu erhalten. Die Welt brennt: Tina

wagt den Blick ins Innerste. Mit

ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz,

ihrem unwiderstehlichen

Humor und ihrer weltumfassenden

Herzenswärme scheucht sie ihr

Publikum auf.

Wann: 2.3., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Gudrun Höpker: „Es könnte so

schön sein“

Ihre Stimme kennen viele, aus dem

Radio - von WDR 2. Aber Gudrun

Höpker ist auch auf der Bühne zuhause.

„Es könnte so schön sein...“

heißt ihr erstes Soloprogramm, in

dem sie mit subtilem Humor und

viel Selbstironie die Widrigkeiten

des Alltags unter die Lupe nimmt.

Ob Mama zur Actionheldin wird,

Angela Merkel in einem Alptraum

erscheint oder der Besuch einer

Bäckerei zum Horrorfilm mutiert,

alles ist möglich. Und manchmal

fällt ihr bei einem melancholischen

Lied ein: es ist auch schlimm, wenn

man Klavier spielen kann ...

Wann: 4.3., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Tan Caglar: „Rollt bei mir...!“

Was haben ein Türke, ein Basketballprofi

und ein Model gemeinsam?

Sie alle sind Tan Caglar! Als

wenn das nicht schon genug wäre,

stellt sich der Frauenflüsterer an,

mit seinem Aktivrollstuhl „Speedy

4you“ die Comedy-Bühnen des

Landes zu entern. Tan bringt in klassischer

Stand-up-Comedy Manier

seine Geschichten auf die Bühne.

Und die haben es in sich! Vom Armageddon

an der Wursttheke zur

Anarchie auf dem Parkplatz - mit

Tan wird ein ganz normaler Einkauf

im Supermarkt zum Erlebnis ...

Wann: 5.3., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Abdelkarim: „Staatsfreund Nr. 1“

Abdelkarim wusste jahrelang nicht,

was er eigentlich ist. Ein deutscher

Marokkaner, ein marokkanischer

Deutscher oder einfach nur abschiebewürdig?

Mittlerweile weiß er

es: Er ist ein Deutscher gefangen

im Körper eines Grabschers. Aber

Abdelkarim hat sich um den Gesellschaftsteilnahmeschein

bemüht.

Und er hat es geschafft: Er ist der

wichtigste Mann in Deutschland. Er

ist der „Staatsfreund Nr. 1“! Von der

Jugendkultur, über das Leben in der

Bielefelder Bronx bis hin zu tages-

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 9


aktuellen und gesellschaftspolitischen

Themen spinnt Abdelkarim

gleichermaßen irritierende wie feinsinnige

Geschichten. Ist das nun

Comedy oder Kabarett? Es ist vor

allem eins: saukomisch. Abdelkarim

ist Stammgast bei der „heute show“

und „Die Anstalt“ und seinen „StandUpMigranten“.

Ausgezeichnet

mit einigen der renommiertesten

deutschen Kabarettpreisen ist er

nun mit „Staatsfreund Nr. 1“ erneut

auf Deutschlandtour!

Wann: 8.3., 20 Uhr

Wo: Brückenforum, BN-Beuel

Jung und ungebremst - die

Bühne für Comedy-Rookies

„Jung und ungebremst“ ist das

Format für talentierte Comedy- und

Kabarett-Neulinge, um Bühnenerfahrung

zu sammeln und sich auszuprobieren.

Auf der RheinBühne

werden jeweils vier Comedy-Stars

(von morgen) gefeiert und angefeuert.

„Jung und ungebremst“

bedeutet: Beste Unterhaltung fürs

Publikum, Endorphine satt für die

Künstler! Im März darf sich das

Publikum freuen auf: Samed Warug

(Moderatr), Lara Autsch (Bild), Jan

Preuß und Sertac Mutlu.

Wann: 8.3., 20 Uhr

Wo: Ameron Hotel Königshof,

Bonn

10 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

Gaby Köster: „Sitcom”

Darauf haben die Fans lange gewartet:

Gaby Köster, die ungekrönte

„Queen of Comedy“, betritt

wieder die Comedy-Bühne. Nach

ihren Programmen „Die dümmste

Praline der Welt“, „Gaby Köster

Live!“ und „Wer Sahne will, muss

Kühe schütteln“, mit denen sie die

Säle der Republik zum Kochen

brachte, kehrt sie nun endlich mit

dem brandneuen Live- Programm

„Sitcom“ zurück. Darin zeigt Gaby

Köster, dass sie trotz des „drecksdrisseligen

Schlaganfalls“ (O-Ton)

den Humor nie verloren und sich

den Blick auf und für die schrägen

und lustigen Situationen des Lebens

bewahrt hat. Und davon gab

es reichlich in den letzten 10 Jahren!

So dürfen sich die Zuschauer

auf einen Abend voller Spaß und

unglaublicher Geschichten aus

dem Leben der rheinischen Frohnatur

freuen.

Wann: 11.3., 19 Uhr

Wo: Haus der Springmaus

Raus mit der Sprache –

PoetrySlam

Beim Raus mit der Sprache-PoetrySlam

kommt das Beste, was

die deutschsprachige Slam-Szene

zu bieten hat, zum lyrischen

Kräftemessen zusammen. Dabei

sind Philipp Scharrenberg (München),

Christian Gottschalk (Köln),

Friedrich Herrmann (Jena), Michael

Schumacher (Xanten), Florian

Cieslik (Frankfurt), Andivalent

(Mannheim) und Lingitz&Puchert

(Bochum). Und in der Pause ist das

Bonner Gitarren-Duo Positano live

zu erleben. Erlaubt sind nur selbstverfasste

Texte und wer die Bühne

als Sieger verlässt, entscheiden

die Zuschauer! Begleitet von der

fabelhaften Hausband führen Quichotte

und Ingo Pieß (Bild) durch

den Abend.

Wann: 18.3., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Skalpell der Leidenschaft

In dieser Neuinszenierung aus den

beiden Programmen „Der Nächste,

bitte!“ und „Schönes bleibt, der Rest

muss raus!“ dreht sich alles um das

Thema Medizin: da ist das Dorf, in

dem es längst keinen Arzt mehr

gibt und die Kioskbesitzerin, die die

medizinische Rundumbetreuung

übernommen hat. Und im gespielten

Arztroman um das „Skalpell

der Leidenschaft“ nehmen große

Gefühle, schicksalshafte Verstrickungen

und Begegnungen ihren

unausweichlichen Lauf. Und auch

diesmal wird Andreas Etienne zu

seinem Leidwesen wieder in Frauenklamotten

schlüpfen müssen ...

Wann: 21.-24.3., 20 Uhr

Wo: Haus der Springmaus

Textpistols: „God save the

Spleen“

Die drei Musketiere, die Heiligen

Drei Könige, die drei Tenöre - die


Welt ist reif für ein weiteres berühmtes

Trio: die drei Textpistols.

Das sind: Tilman Birr, Nils Heinrich

und Götz Frittrang Sie haben Text

im Gepäck. In Liedform, zum Vorlesen

oder zum laut schreien. Netflix

& Chill, Tindern bis der Daumen

wehtut und sich bloß nicht festlegen!

Die moderne Welt zerfasert

sich in rasender Geschwindigkeit

zu einem dieser zerfaserten Gebäckdinger

vom Türken. Die, die

so aussehen wie Vogelnester. Birr,

Heinrich und Frittrang können die

Welt zwar auch nicht entheddern,

aber wenigstens so servieren, dass

sie besser schmeckt. Drei Künstler

auf einen Schlag! Endlich muss

man sich nicht mehr entscheiden

zwischen einem heißen Lied, einer

cholerischen Tirade oder einer

zwerchfellzerfetzenden Geschichte.

Sie können ALLES haben!

Bühnenpunk mit Texten, Liedern

und drei preisgekrönten Künstlern.

Wann: 25.3., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Rainer Pause + Norbert Alich

als Fritz und Hermann in:

„Früchte des Zorns“

Bomben in Athen, Genfood auf dem

Teller und der Russe vor der Tür.

Der Volkszorn erobert die Plätze

der Welt. Taksim, Tahir und Maidan.

Früchte platzen, wenn sie reif sind.

Früchte des Zorns. Ist Helmpflicht

eine Lösung? Der Garten Eden

ist fern. Dummheit, Ignoranz und

Habgier sind die Regenten weltweit.

Aber Fritz & Hermann tun seit

mittlerweile 25 Jahren genau das,

was von ihnen erwartet wird: sie

kämpfen, aufrecht, und wenns drauf

ankommt, zum Vergnügen all jener,

die das Glück haben Zeugen sein

zu dürfen, nicht nur miteinander

und mit sich selbst, sondern selbstverständlich

auch für eine bessere

Welt! Auch wenn sie bis heute auf

die Früchte ihres Handelns warten

lassen. Vom großen Gelächter

einmal abgesehen!

Wann: 27.-29.,31.3.-1.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Tod im Rheinland

Eine bunte Knochenlese … Den

Anstoß zu diesem ungewöhnlichen

Projekt gab im Jahre 1994 ein

Bestatter, der sich für sein Bestattungshaus

einen Beitrag über den

Umgang mit dem Tod wünschte.

Herausgekommen ist ein grandioses

Kabarett- & Bildungsprogramm

über 2000 Jahre Geschichte der

Bestattungskultur im Rheinland,

von den Römern bis heute. Ein

historischer Abriss des Kölner Journalisten

Martin Stankowski, den

Alterspräsident Fritz Litzmann (alias

Rainer Pause) nicht unkommentiert

lassen kann. Stankowski weiß alles,

Litzmann weiß alles besser!

Wann: 31.3., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Café Fatal (Zoch Verlag)

Würzige Käsehappen, deftige Pizzaecken

und sahnige Tortenstücke

liegen bereit. Auf den eigenen Teller

packen darf die schmackhaften

Happen aber nur, wer die meisten

Würfel gleicher Augenzahl auf

die umkämpfte Tischplatte packt.

Weil dabei immer nur benachbarte

Tische angesteuert werden dürfen,

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 11


will der eigene Run auf’s Buffet

auch tatktisch schlau geplant sein.

Besonders viel Eindruck und Siegchancen

schindet heraus, wer die

gesammelten Häppchen gleich wieder

zu runden Käserädern, Pizzas

und Torten komplettiert.

„Café Fatal“ ist ein pfiffig-pikantes

Würfelvergnügen von Brett J. Gilbert

und Trevor Benjamin für Familien

und Spieler ab acht Jahren.

Das Spielprinzip ist eingängig, mit

viel Witz aufbereitet und hat Wettkampfcharakter.

Taxman 2018 – Lexware

Seit vielen Jahren steht das Steuerprogramm

„Taxman“ für höchste

Sicherheit, maximale Aktualität

und Vollständigkeit sowie optimale

Benutzerführung. Der neue „Taxman

2018“ kommt mit aufpolierter

Bedienoberfläche und führt den

Anwender Schritt-für-Schritt durch

die Steuererklärung und unterstützt

ihn mit vielen Hinweisen zu

Sparmöglichkeiten. Bei Anwendern,

die das Programm bereits im

Vorjahr genutzt haben, sorgt die

Datenübernahme aus dem Vorjahr

12 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

mit sofortiger Aktualisierung der

Daten für einen schnellen Einstieg.

Praktisch und motivierend zugleich

ist die eingebaute Ergebnisanzeige,

die jederzeit die Höhe der

zu erwartenden Steuererstattung

darstellt. So ist das Programm

perfekt geeignet für Arbeitnehmer,

Familien, Kapitalanleger, Vermieter,

Eigenheimbesitzer, Grenzgänger,

im Ausland Beschäftigte, Rentner

und Studenten. Mit an Bord ist auch

der vorinstallierte Steuerprüfer.

Er kontrolliert sofort, penibel und

genau, ob die Eingaben korrekt

und vollständig sind. Gut gelungen

ist der Belegmanager. Das Modul

erlaubt komfortable Verwaltung und

einfache Zuordnung von Belegen.

Der ELSTER-Assistent schließlich

hilft dabei, die Steuererklärung

sicher und korrekt ans Finanzamt

zu übermitteln.

Wir verlosen 10 x die Steuersoftware

„Taxman 2018“! Wer gewinnen

will, schickt eine Mail mit

dem Stichwort „Taxman 2018“ an

redaktion@szeneonline.de

Kingdom Come: Deliverance

(PS 4)

Wir schreiben das Jahr 1403. Böhmen

liegt im Herzen Europas und

ist reich an Kultur, Silber und imposanten

Burgen. Das Spiel basiert

auf einer wahren Historie - einer

Geschichte über Könige, Erben,

ein Königreich, Belagerungen und

blutige Schlachten. Kaiser Karl IV.

ist tot und sein ältester Sohn Wenzel

IV. wird zum König von Böhmen.

Wenzels erzürnter Halbbruder

Sigismund nimmt ihn gefangen und

fällt mit seiner mächtigen Streitmacht

in das Land ein. „Kingdom

Come: Deliverance“ ist ein realistisches

First-Person-Rollenspiel, das

den Spieler ins mittelalterliche Europa

mit seinen detailreich rekonstruierten

Landschaften entführt.

Der Spieler beginnt sein Abenteuer

als bescheidener Sohn eines

Schmieds, der als einziger die Zerstörungswut

einer Söldnerarmee

überlebt hat, die ohne Gnade seine

Heimat vernichtet und seine Familie

ermordet hat. Und er erlebt ein

packendes actiongeladenes Abenteuer

und realistisches Rollenspiel,

mit einer nicht linearen Story und

einem revolutionären First-Person

Nahkampfsystem mit authentischen

Waffen, wie sie von Rittern

dieser Epoche getragen wurden.

Dem Spieler stehen dabei alle

Möglichkeiten offen, er kann sich

seines diplomatischen Geschicks

bedienen oder mit roher Gewalt

auf Bedrohungen antworten. Aber

wie er sich auch entscheidet, er

wird mit den Konsequenzen leben

müssen ...

Dasa Drndic

Belladonna

Hoffmann & Campe

Ein hochaktueller Roman über den

Zustand unserer Welt. Andreas Ban

ist ein Psychoanalytiker, der nicht

mehr analysiert, und ein Schriftsteller,

der nicht mehr schreibt. Ein

echter Intellektueller, dessen Welt

seit Jahren mehr und mehr verfällt,

die nur noch aus Erinnerungen

besteht, an Freunde und Geliebte,

aber auch an die Schrecken des

20. Jahrhunderts. Eine Parabel

über die Tücken des Alterns in unserer

gnadenlosen modernen Welt

und einen wahren Helden unserer

Zeit: einen vergessenen, verstoßenen

Intellektuellen, der in einer

Gesellschaft, die ewige Jugend

predigt und kritische Gedanken

unterdrückt, zu leben und denken

versucht.


Jörg Magenau

Bestseller,

Hoffmann & Campe

Bestseller sind mehr als erfolgreiche

Bücher. Sie sind Spiegel ihrer

Zeit. Jörg Magenau fahndet in den

Bestsellerregalen von 1945 bis heute

danach, was die Bücher über uns

als Gesellschaft und unsere Stimmungen

erzählen. Jeder Leser weiß

es: Ein Platz auf der Bestsellerliste

ist kein Qualitätsmerkmal. Und

doch gibt es Gründe und Bedingungen

dafür, dass Tausende Leser

zur selben Lektüre greifen. Warum

traten bestimmte Bücher zu ihrer

Zeit eine Debatte los oder lösten

einen Hype aus? Warum wurden

bestimmte Themen so mächtig?

Eine Geschichte des Lesens - eine

Geschichte unseres Landes.

Jessica Townsend

Nevermoor

Dressler

Willkommen in der Welt grenzenloser

Magie! Morrigan Crow ist

verflucht, an ihrem 11. Geburtstag

zu sterben. Doch als die Zeiger

auf Mitternacht zulaufen, wird sie

vom wunderbar seltsamen Jupiter

North gerettet und in sein Hotel in

der geheimen Stadt Nevermoor

gebracht. Dort gibt es riesenhafte,

sprechende Katzen, Vampirzwerge

und echte Freunde für Morrigan.

Doch sie muss schwierige Prüfungen

bestehen, um in ihrem neuen

Zuhause bleiben zu dürfen, und außer

ihr scheint hier jeder ein besonderes

Talent zu haben. Oder kann

Morrigan vielleicht mehr, als sie

ahnt? Bildgewaltig und fantasievoll:

Band 1 der international gefeierten

Kinderbuch-Trilogie entführt die Leser

in ein einzigartiges Wunderland

voller Magie und Abenteuer.

Sara Holland

Everless. Zeit der Liebe

Oetinger

Stell dir vor, du lebst in einer Welt,

in der Zeit das kostbarste Gut ist.

In der die Reichen von der Zeit der

Armen leben und dein eigener Vater

seine Lebenszeit opfert, um dich

zu retten. Stell dir vor, du musst

der Familie dienen, die dein Leben

zerstört hat. Stell dir vor, dass dein

eigenes Herz dich belügt - und im

Geheimen den Mann liebt, den du

am allermeisten fürchtest. Stell dir

vor, du bist der Schlüssel, denn die

Zeit gehorcht dir. Und dein Schicksal

entscheidet sich genau jetzt!

Eine fesselnde und einzigartige

Geschichte über Liebe, Verrat und

die Macht der Zeit.

Claudia Rinke

Die Braut: Radikal verliebt

Thienemann-Esslinger Verlag

Eine mitreißende Geschichte nach

einer wahren Begebenheit! Anna

hat die Nase voll: Ihre Mutter nörgelt

permanent an ihr herum und

über den Tod ihres Vaters vor wenigen

Monaten kommt sie nur schwer

hinweg. In dieser Situation lernt

sie zufällig Abu Salman kennen.

Er schreibt ihr liebevolle Nachrichten

und schwärmt ihr von seinem

Leben in Syrien vor. Anna beginnt,

sich mit Allah und dem Koran zu

beschäftigen – und verliebt sich in

den IS-Krieger. Doch als sie nach

Syrien reist, um ihren Traummann

zu heiraten, werden ihr schonungslos

die Augen geöffnet ...

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 13


Martina Frei

Das Mädchen mit den zwei

Blutgruppen

Bastei Lübbe

Wussten Sie, dass sich eine verrutschte

Kunstlinse durch eine

Fahrt mit der Achterbahn wieder in

die richtige Position bringen lässt?

Dass man auch mit einem 30 Zentimeter

langen Messer im Rücken

meilenweit laufen kann? Dass ein

Arzt während einer Notoperation

den Patienten vor einer tödlichen

Hirnblutung mit dem Kaugummi

des Assistenten rettete? Die Ärztin

und Wissenschafts-Journalistin

Martina Frei hat in diesem Buch

die schrägsten und unglaublichsten

Fallgeschichten aus der Welt

der Medizin gesammelt.Nach der

Lektüre werden Sie wissen: Heilung

ist möglich. Manchmal sogar

ohne Arzt.

John Pearson

Alles Geld der Welt

HarperCollins

Die Entführung des 16-jährigen

Millionen-Erben Paul Getty schockiert

Menschen auf der ganzen

Welt. Als die Entführer 17 Millionen

Dollar Lösegeld fordern, wendet

sich Pauls Mutter Gail Harris an

ihren Schwiegervater. Doch der

milliardenschwere Unternehmer

Jean Paul Getty weigert sich, für

die Freilassung seines Enkels

zu zahlen. Während Paul in der

14 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

Gefangenschaft seiner Kidnapper

immer grausameren Folterungen

ausgesetzt wird, wartet die ganze

Welt auf eine Reaktion der Familie

Getty. Und Gail Harris ist nicht

bereit, den Kampf um das Leben

ihres Sohnes aufzugeben.

John Pearson begibt sich in dieser

Biografie auf die Spuren einer Familie,

deren Reichtum Fluch und

Segen für viele Generationen bedeutete.

Bittere Fehden, unerwartete

Wendungen und facettenreiche

Figuren - dieses Buch nimmt den

Leser mit in die fesselnde Welt der

Superreichen.

Katharine Graham

Die Verlegerin

Rowohlt Taschenbuch Verlag

„Die Verlegerin“ ist Katharine Grahams

bewegende Autobiographie,

ausgezeichnet mit dem Pulitzer-

Preis und gleichzeitig ein Spiegel

der amerikanischen Gesellschaft

des 20. Jahrhunderts. Mit 46 Jahren

wurde Graham unvermutet

Verlegerin der Washington Post,

nachdem sich ihr Mann - der frühere

„Post“-Verleger - das Leben

genommen hatte. Sie fühlte sich

zunächst unwohl in der Männerwelt

des Journalismus und lehnte dennoch

alle Verkaufsofferten ab. Ihre

mutigen Entscheidungen prägen

die Zeitung bis heute. 1971 lässt

die streng geheimen „Pentagon-

Papiere“ über den Vietnam-Krieg

veröffentlichen, trotz drohender

Strafe wegen Landesverrat. Ein

Jahr später gibt sie ihren Redakteuren

Rückendeckung bei der

Enthüllung der Watergate-Affäre,

die den US-Präsidenten das Amt

kostete. Graham wurde als mächtigste

Frau Amerikas gefeiert. „Sie

stürzte Richard Nixon“, titelte „Die

Zeit“ später. Jetzt im Kino in der

Verfilmung von Steven Spielberg

mit Meryl Streep und Tom Hanks.

Jutta Riegel

Hausboot Love

Delius Klasing

Wohnen am Wasser hat schon

immer viele Menschen fasziniert.

Doch das Leben auf dem Hausboot

wirkt noch verlockender, denn

es bietet viel mehr Freiheit. Für

alle, die schon immer mit dem

Wohnen auf einem Hausboot geliebäugelt

haben, gibt es jetzt das

perfekte Buch: 15 Porträts von

Menschen, die ihren Traum von

schwimmenden Häusern leben.

Unsere 15 Hausbootbesitzer sind

Individualisten und haben doch eins

gemeinsam: Sie pflegen eine geradezu

liebevolle Beziehung zu ihrem

schwimmenden Zuhause. Doch ihr

Leben gleicht nicht einem Urlaub

auf dem Hausboot. Es fallen viele

Reparaturen an und immer gibt

es Ideen, sein kleines Wohnschiff

zu renovieren und auszubauen.

Ob gekauftes Luxus Hausboot,

kleines Hausfloß oder ein selbst

gebautes Hausboot: Jeder Besitzer

hat seine eigenen Geschichten und

Anekdoten zu erzählen. Dazu gibt

es außergewöhnliche Bilder von

Wohnbooten, Bungalowbooten

und dem klassischen Hausboot.

Am Besten kauft man sich dieses

wunderschöne Buch gleich zweimal:

Einmal zum Verschenken an

einen lieben Menschen, dem man

so ein Abenteuer zutraut und einmal

zum Selbstbehalten und träumen.

Siina Tiuraniemi

Frischluftvergiftung bei minus

20 Grad

dtv Verlagsgesellschaft

Im Auftrag seiner Mutter soll der

ewige Student Miska sich um seine


ältere Verwandte Birgitta kümmern,

die beinamputiert im Pflegeheim

liegt. Birgitta macht sich nicht viel

aus Blumen und überredet Miska,

ihr stattdessen Haschisch zu

besorgen. Und auch die anderen

Heimbewohner sehnen sich nach

verbotenen Substanzen – wie z.B.

Fleischwurst! Zwischen dem Einzelgänger

Miska und der bärbeißigen

Birgitta entsteht eine ungewöhnliche

Freundschaft.

Christian Geith

Korfu

Rother Wanderführer

Korfu ist die grünste Insel Griechenlands

und zum Wandern einfach

traumhaft: Wildromantische Küste,

Mischwälder und Olivenhaine laden

zu ausgedehnten Touren ein,

traumhafte Strände und Buchten

zur willkommenen Badepause.

Steile Sandsteinklippen grenzen an

das azurblaue Ionische Meer. Dieser

Rother Wanderführer stellt 34

abwechslungsreiche Wanderungen

auf Korfu, Paxos und den Diapontischen

Inseln vor. Die Touren verlaufen

auf historischen Pfaden und

stillen Wegen zu abgelegenen Badebuchten,

durch ein üppig grünes

Hinterland und zu urigen Bergdörfern.

Auch so mancher Gipfel lässt

sich besteigen, was mit atemberaubenden

Panoramablicken belohnt

wird. Tagesausflüge mit reizvollen

Wanderungen auf den stillen, eher

unbekannten benachbarten Inseln

Paxós, Eríkoussa, Mathráki und

Othoní ergänzen die umfassende

Auswahl. Auch der Weitwanderweg

Corfu Trail wird vorgestellt. Jeder

Tourenvorschlag verfügt über eine

zuverlässige Wegbeschreibung, ein

Tourenkärtchen mit eingetragenem

Wegverlauf und ein aussagekräftiges

Höhenprofil. GPS-Tracks

stehen zudem auf der Internetseite

des Bergverlag Rother zum Download

bereit. Nützliche Informationen

zu Gehzeiten, Infrastruktur und

Sehenswertem runden diesen

kenntnisreich zusammengestellten

Rother Wanderführer ab.

Silke Hertel

Wanderführer Lago Maggiore

Michael Müller Verlag

Üppige, subtropische Gärten und

karge Gipfel, gebändigte Natur

und ungezähmte Wildnis, geschäftiges

Treiben und absolute Stille,

prächtige Belle-Époque-Palazzi

und ursprüngliche Bergdörfer. Wer

am zweitgrößten See im Südalpenraum

die Wanderschuhe schnürt,

entdeckt landschaftliche und kulturelle

Kontraste.

Wanderautorin Silke Hertel nimmt

den Leser mit auf 35 Entdeckungstouren

rund um den See – vom einfachen

Höhenweg durch schattige

Edelkastanienwälder und vorbei an

Gärten mit exotischen Blüten bis

hin zur anspruchsvolleren Gipfelbesteigung

im Fels. Oft bleibt nach

der Tour genügend Zeit, um sich im

Lago Maggiore oder in einem der

glasklaren Flussgumpen von Maggia

oder Verzasca zu erfrischen.

Und natürlich, um sich in den zahlreichen

Grotti und Ristoranti mit der

einheimischen „cucina nostrana“ zu

belohnen.

Achdé

Lucky Luke 96: Mitten ins

Schwarze

Egmont Comic Collection

Bevor er den großen Stetson tragen,

statt Steinschleuder den Siebenschüsser

meistern konnte und

sich seine ersten Sporen verdient

hatte, war Lucky Luke ein Kind, wie

es viele im Westen gibt - zumindest

auf den ersten Blick. Und dieser

trügt natürlich – wie so oft. Dass

man von Lucky Kids Abenteuern

nämlich mit Leichtigkeit ganze

Comicalben füllen kann, zeigt uns

einmal mehr Lucky-Luke-Zeichner

Achdé mit dem im März auf Deutsch

erscheinenden „Lucky Luke“ Band

96, wie immer vollgepackt mit unzähligen

Episoden aus dem Alltag

des kleinen lonesome Cowboys.

Wir verlosen 1 x den Band 96 von

„Lucky Luke“! Wer gewinnen will,

schickt eine Mail mit dem Stichwort

„Lucky Luke“ an redaktion@

szeneonline.de

Concert for George (2CD/2DVD)

Anlässlich von George Harrisons

75. Geburtstag am 25. Februar wird

der mit einem Grammy und 8-fach

Platin ausgezeichnete Konzertfilm

„Concert For George“ mit teils

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 15


isher unveröffentlichtem Material

als 2CD-2DVD-Box-Set wieder

veröffentlicht. Am 29. November

2002, ein Jahr nach dem Tod von

George Harrison, organisierten

Olivia Harrison und Georges langjähriger

Freund Eric Clapton in der

Royal Albert Hall in London ein

Tribute-Konzert zu seinen Ehren.

Es war ein gigantischer Abend mit

Georges eigener Musik und einigen

seiner Lieblingssongs - präsentiert

von Künstlern wie Eric Clapton,

Jeff Lynne, Paul McCartney, Monty

Python, Tom Petty, Ravi and

Anoushka Shankar, Ringo Starr und

vielen anderen. Das 2CD/2DVD

bzw. Blu-ray Set enthält neben dem

kompletten gefilmten Konzert eine

zweite Disc mit der ursprünglichen

Version mit Konzerthighlights, Interviews

mit den Musikern, sowie

Aufnahmen von den Proben und

Behind-the-Scenes-Material.

Fall Out Boy – „M A N I A“

„Some legends are told, some turn

to dust or to gold, but you will remember

me, remember me for centuries”.

Das diese Zeilen Programm

sind, beweisen Fall Out Boy nun

schon seit mehr als 10 Jahren. Mit

ihrem alternativ modernen und sozialkritischen

Cross-Over-Rock mit

Pop-und Indie Elementen konnten

sie sich nicht nur in die Herzen der

breiten Massen spielen, sondern

erhielten auch mehrfach Platin und

etliche Grammy Nominierungen.

Die Fall Out Boy(s) präsentieren

nun mit „M A N I A“ den Nachfolger

16 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

ihres Platin-gekrönten Albums

„American Beauty/American Psycho“,

das direkt auf Platz 1 der US-

Billboardcharts eingestiegen ist.

The Doors - „Live At The Isle of

Wight 1970“ (CD+DVD)

„Live At The Isle Of Wight 1970“

ist der letzte Konzertmitschnitt der

Doors, der nun erstmals erhältlich

ist. Im August 1970 reiste die

Band zur Isle of Wight, um neben

Top-Acts wie Jimi Hendrix, The

Who, Miles Davis, Joni Mitchell

und Joan Baez beim „Last Great

Festival“ zu spielen. Der Film zeigt

den Auftritt der Band und bietet

eine Momentaufnahme einer ganzen

Ära - mit Bildern von Fans

(über 600.000 waren dabei), die

Absperrungen niederrissen und die

Sicherheitskräfte austricksten. Keiner

wollte dieses Event verpassen.

Auf der neuen 84-minütigen DVD

bzw. Blu-ray spielen Jim Morrison,

Organist Ray Manzarek, Gitarrist

Robby Krieger und Drummer John

Densmore Klassiker wie „Roadhouse

Blues”, “Break On Through

(To The Other Side)”, “When The

Music´s Over”, “The End” und

natürlich auch „Light My Fire” - alle

Songs in kompletter Länge und in

bestmöglicher Bild- und Tonqualität.

Abgerundet wird die DVD bzw. die

Blu-ray mit dem Bonusfilm „This

Is The End“ – 17 Minuten mit Interviews,

die der Originalregisseur

und Oscar-Gewinner Murray Lerner

mit Robby Krieger, John Densmore

und dem alten Doors-Manager Bill

Siddons geführt hat.

Bee Gees – „One For All Tour:

Live in Australia” (DVD)

Der Mitschnitt entstand im November

1989 im National Tennis Centre

in Melbourne, Australien, während

der „One For All World Tour“ der

Bee Gees anlässlich der Veröffentlichung

ihres 18. Studioalbums

„One“. Dieses zeitlose Konzert war

Teil der ersten weltweiten Tournee

der Bee Gees in zehn Jahren. Ihre

begeisterten Fans kamen in den

Genuss von Songs aus der kompletten

Bandgeschichte – vom 1966

erschienenen „Spicks And Specks“,

mit dem die Gruppe damals in Australien

ihren Durchbruch hatte, über

ihre ersten internationalen Erfolge

„New York Mining Disaster 1941“,

„Words“ oder „To Love Somebody“

bis hin zu den großen Erfolgstiteln

der 1970er und 1980er Jahre. Die

Band präsentierte mitreißende

Performances von Songs aus dem

Soundtrack „Saturday Night Fever“,

wie zum Beispiel „Stayin’ Alive“,

„You Should Be Dancing“ und

„Jive Talking“, sowie eine Auswahl

von Songs ihres damals aktuellen

Albums „One“. Die Bee Gees

verfügten über ein traumwandlerisch

sicheres Gespür, eingängige

Melodien zu schreiben. Für Barry,

Maurice und Robin Gibb war dieses

Talent die Grundlage für den

weltweiten Erfolg. Zudem war ihr

dreistimmiger Falsett-Gesang das

Markenzeichen der Band. In ihrer

Karriere komponierten die Brüder

mehr als 1.200 Songs und verkauften

mehr als 200 Millionen Alben.

Dabei gelangen ihnen 34 Single-

Hits und nahezu alle Alben erhielten

Gold- oder Platinauszeichnungen.

Falco - „Falco 60 – Deluxe

Edition“ (2CD+DVD)

Vor 20 Jahren verstarb Österreichs

erfolgreichster Popstar bei einem

Unfall in der Dominikanischen

Republik. Als wäre es gestern

gewesen, klingt seine Musik heute

aktueller denn je. Nach dem

medialen Hype anlässlich seines

60. Geburtstags im letzten Jahr


ist am Ausnahmekünstler Falco

im deutschsprachigen Raum erneut

nicht vorbei zu kommen und

sein Echo klingt noch weit darüber

hinaus von UK über Finnland

nach Amerika und Japan. Mit acht

Studio-Alben, zwei Live-Alben und

zahlreichen Zusammenstellungen

beeinflusst Falco nach wie vor international

die Musikgeschichte. Die

Deluxe-Edition komplementiert nun

die Werkzusammenstellung mit auf

CD bislang unveröffentlichten Versionen

wie „The Sound Of Musik“

(The Rock’n’Soul Edit) oder „Satellite

To Satellite“ (Special Radio Edit),

beinhaltet vier neue Remixe, inkl.

des neuen Mousse T. Remixes „Der

Kommissar“, und die neue Live-

DVD „Falco Coming Home – Tribute

Donauinselfest 2017“. Die mit

modernster Sound- und Bildtechnik

aufgenommene Konzert-DVD ist

ein Must-have für Falco Fans, sie

enthält außerdem ein 30 minütiges

Making Of mit Backstage-Szenen,

vielen Interviews und spannenden

Hintergrundinformationen.

Roxy Music – „Roxy Music“

Nur ganz selten erscheint ein Album,

das der Musik ganz neue

Möglichkeiten eröffnet. Im Amerika

der späten 1960er Jahre war „The

Velvet Underground & Nico“ eine

solche Platte. Und in Großbritannien

erschien am 16. Juni 1972 mit

dem Debütalbum von Roxy Music

eine weitere. Als es erschien, hatte

die Band noch nicht einmal zehn

Konzerte gespielt. Es gab kaum

Gemeinsamkeiten zwischen ihren

Songs und die Kritiker hatten ihre

Schwierigkeiten, ihre musikalischen

Einflüsse zu erkennen. Richard Williams

schrieb damals im Magazin

Melody Maker: “Wenn es Roxy Music

noch eine Weile gibt, werden sie

eine der großen Erfolgsgeschichten

unserer Zeit werden.” 45 Jahre später

erscheint jetzt in Kooperation mit

der Band das Album noch einmal

neu. Das 2 CD-Boxset bietet Einblicke

in die Welt von Roxy Music um

1971/1972 – das Originalalbum auf

CD 1 erscheint in der 1999 von Bob

Ludwig remasterten Version. CD 2

bringt die John Peel BBC Sessions,

bei denen die Albumaufnahmen

kurz bevorstanden und die schon

eine deutliche Entwicklung der

Band zeigten.

Van Morrison - „In Concert“

Die Show war Teil der von den

Medien gefeierten BBC Radio 2 „In

Concert“-Reihe und zeigt den zweimaligen

Grammy-Gewinner bei

einem Auftritt aus dem Jahr 2016.

„Van the Man“ bot an diesem Abend

eine sehr persönliche Show, die von

seiner kraftvollen Stimme geprägt

war. Dabei performte er unter anderem

Klassiker wie „Brown Eyed

Girl“, „Wild Night“ und „Cleaning

Windows“ oder auch damals neue

Songs wie „Keep Me Singing“. Das

Bonusmaterial der DVD umfasst

das einstündige „Up On Cyprus

Avenue“-Konzert, eine Art Meilenstein-Show,

aufgenommen an Van

Morrisons 70. Geburtstag in Belfast,

seiner Geburtststadt.

Savoy – „See The Beauty In

Your Drab Hometown”

Pål Waaktaar Savoy ist bekannt

als der Haupt-Songwriter und Gitarrist

von Norwegens größtem

Pop-Erfolg: A-ha! Neben A-ha ist

Savoy das Hauptprojekt von Pål

und besteht seit über 20 Jahren.

Ihr erstes Album „Mary Is Coming“

wurde 1996 veröffentlicht und

wurde in Norwegen mit Gold ausgezeichnet.

Das neue Album ist bereits

das sechste Studioalbum von

Savoy und ist seit 2007 die erste

Veröffentlichung. Als von den Medien

und den Fans gefeierte Band

wurden Savoy in den Jahren 2000

und 2007 mit dem Norwegischen

Grammy Award (Spellemannprisen)

ausgezeichnet. „See The

Beauty In Your Drab Hometown“

ist sehr groovelastig, aber bleibt

dem gitarrengeprägten Soung der

Band treu.

Die Verlegerin

1971 steht mit Katharine „Kay“

Graham (Meryl Streep) eine Frau

an der Spitze des Verlags, der die

renommierte „Washington Post“

herausbringt. Als erste weibliche

Zeitungsverlegerin der USA hat

Kay ohnehin keinen leichten Stand,

außerdem steht die Zeitung kurz

vor dem Börsengang – brisant

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 17


wird es, als Chefredakteur Ben

Bradlee (Tom Hanks) über einen

gigantischen Vertuschungsskandal

im Weißen Haus berichten will,

in den allein vier US-Präsidenten

verwickelt sind. In einem nervenzerreißenden

Kampf riskieren Kay und

Ben ihre Karrieren und die Zukunft

der Zeitung – ihr mächtiger Gegner

ist dabei die US-Regierung … Die

Veröffentlichung der geheimen

„Pentagon-Papiere” zählt neben

der Watergate-Affäre zu den größten

Politskandalen der USA. Dieser

dramatische Tatsachenbericht

über den ersten „Leak“ der Pressegeschichte

wird jetzt von Steven

Spielberg erstmals für die große

Leinwand aufgearbeitet.

Call Me By Your Name

Der altkluge 17-jährige Elio Perlman

(Timothée Chalamet) genießt

den norditalienischen Sommer

des Jahres 1983 auf der im 17.

Jahrhundert errichteten Villa der

Familie. Seine Zeit verbringt der

italoamerikanische Junge damit,

klassische Musik zu spielen und

zu transkribieren, zu lesen und mit

seiner Freundin Marzia (Esther

Garrel) zu flirten. Mit seinen Eltern

ist Elio eng verbunden. Sein Vater

(Michael Stuhlbarg), ein angesehener

Professor, hat sich auf die

griechisch-römische Kultur spezialisiert.

Elios Mutter Annella (Amira

Casar) arbeitet als Übersetzerin.

Gemeinsam bringen sie ihrem Sohn

die Errungenschaften der Hochkultur

nahe und bereiten ihm ein

sorgenfreies Leben mit allen Vorzügen.

Dank seiner Weltklugheit und

seiner intellektuellen Begabungen

18 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

wirkt der Junge nach außen bereits

wie ein Erwachsener, doch dem

Anschein entgegen ist Elio in mancherlei

Hinsicht durchaus noch sehr

unerfahren – besonders in Herzensangelegenheiten.

Eines Tages

trifft der 24-jährige amerikanische

Doktorand Oliver (Armie Hammer)

als neuer Sommer-Praktikant von

Elios Vater auf der Villa ein. Inmitten

jener prächtigen, sonnengetränkten

Szenerie entdecken Elio und Oliver

die berauschende Schönheit aufblühenden

Verlangens im Verlauf

eines Sommers, der ihre Leben

für immer verändern wird. Mit seinem

neuen Film „Call Me By Your

Name“ bringt Luca Guadagnino

eine sinnlich-transzendentale Geschichte

über die erste Liebe auf

die große Leinwand, basierend auf

André Acimans gefeiertem Roman.

(Filmbühne)

Maria Magdalena

Die junge Frau Maria Magdalena

(Rooney Mara) lässt ihre Heimat

und ihre Familie zurück, um sich einer

radikalen sozialen Bewegeung

anzuschließen, die von dem charismatischen

Jesus von Nazareth

(Joaquin Phoenix) angeführt wird.

Dieser sichert Maria zu, dass die

Welt sich im Wandel befindet, was

ihr gerade recht kommt, denn ihr

ganzes Leben lang litt sie unter

althergebrachten Hierarchien. Als

einzige weibliche Jüngerin Jesu

bricht sie mit dessen Gefolgschaft,

in der sich unter anderem Petrus

(Chiwetel Ejiofor) und Judas (Tahar

Rahim) befinden, nach Jerusalem

auf eine spirituelle Reise auf ...

Red Sparrow

Dominika Egorova (Jennifer Lawrence)

ist vieles. Eine hingebungs-

volle Tochter, entschlossen ihre

Mutter um jeden Preis zu beschützen.

Eine Primaballerina, die ihren

Körper und Geist mit eiserner

Disziplin bis zum absoluten Limit

gepusht hat. Eine Meisterin des

verführerischen und manipulativen

Kampfes. Als eine Verletzung ihrer

Karriere ein Ende setzt, sehen

Dominika (Jennifer Lawrence)

und ihre Mutter einer trostlosen

und unsicheren Zukunft entgegen.

Daher lässt sie sich schnell

dazu überreden, eine der neusten

Rekruten der Sparrow School zu

werden, einem Geheimdienst, der

außergewöhnliche junge Menschen

wie sie trainiert, ihren Körper und

Verstand als Waffe einzusetzen.

Nachdem sie den abartigen und

brutalen Trainingsprozess überstanden

hat, entwickelt sie sich

zum gefährlichsten Sparrow, den

das Programm je hervorgebracht

hat. Dominika muss ihr Leben auf

ihre neue machtvolle Situation abstimmen

und das betrifft auch alle

ihr nahestehenden Menschen, die

sich durch sie in Gefahr befinden -

darunter auch ein amerikanischer

CIA Agent (Joel Edgerton), der

versucht, sie davon zu überzeugen,

dass er die einzige Person ist, der

sie trauen kann ... (Woki)

Game Night

Max (Jason Bateman) und Annies

(Rachel McAdams) wöchentliche

Spieleabende für Paare erreichen

ein völlig neues Niveau, als Max

charismatischer Bruder Brooks

(Kyle Chandler) eine Mordfall-

Ermittlungsparty arrangiert – inklusive

falscher Gangster und

Pseudo-FBI-Agenten. Als Brooks

dann gekidnappt wird, gehört das

natürlich zum Spiel … oder? Doch


Vergänglichkeit bewusst wird. Zeit

dem Leben noch einmal auf den

Zahn zu fühlen. Voller lakonischem

Humor und Country-Song-Melancholie

ist „Lucky“ eine rührende

Hommage an den Hauptdarsteller

Harry Dean Stanton. Gespickt mit

liebenswert skurrilen Nebenfiguren

(u. a. gespielt von David Lynch, Tom

Skerritt, Ron Livingston, Ed Begley)

inszeniert Schauspieler John Carroll

Lynch („Fargo“, „Volcano“, „Im

Körper des Feindes“) in seinem

Regiedebüt einen poetischen US-

Indiefilm. (Filmbühne)

Molly’s Game – Alles auf eine

Karte

„Molly’s Game“ erzählt die unglaubliche,

wahre Geschichte von

Molly Bloom (Jessica Chastain),

einer ehemaligen olympischen

Skifahrerin, die über zehn Jahre

hinweg den exklusivsten geheimen

Poker-Ring der Welt betrieben hat.

Als sie eines Nachts von schwer

bewaffneten FBI-Agenten festgenommen

wird, bedeutet es das

Ende ihrer kriminellen Karriere.

Zu ihren Poker-Gästen gehörten

Hollywood-Stars, Sportgrößen,

erfolgreiche Geschäftsleute und

zuletzt auch - von ihr angeblich

unbemerkt - die russische Mafia.

Nach ihrer Verhaftung wird Rechtsanwalt

Charlie Jaffey (Idris Elba)

zu ihrem engsten Verbündeten.

Doch um Molly zu verteidigen,

muss Jaffey hundertprozentig von

ihrer Unschuld überzeugt sein:

Wie viel wusste sie wirklich von

illegalen Machenschaften hinter

den Kulissen ihrer Pokernächte?

Und warum besteht sie darauf, die

Namen ihrer prominenten Kunden

zu verschweigen? Welches Spiel

spielt Molly Bloom wirklich?

Operation: 12 Strong

Während die ganze Welt in den ersten

Folgetagen der Terroranschläge

am 11. September 2001 schockiert

den Atem anhält, entsendet die

US amerikanische Regierung eine

erste Bodenspezialeinheit von nur

zwölf Elitesoldaten nach Afghanistan

auf eine extrem lebensgefährliche

Mission. Keiner von ihnen weiß,

was sie dort genau erwarten wird

oder ob sie ihre Familien zu Hause

je wiedersehen werden. Mitch Nelson

(Chris Hemsworth), der noch

recht neue befehlshabende Captain

führt seine Männer direkt in das unwegsame

Gebiet des Hindukusch-

Gebirges, um mit diplomatischem

Geschick und großem Mut die

dort kontrollierende afghanischen

Nordallianz zu einem bislang ungeahnten

Bündnis im Kampf gegen

die gemeinsamen Gegner aus

Taliban- und Al-Kaida-Kämpfern

zu überzeugen. Gegenseitiges

Misstrauen und scheinbar enorme

kulturelle Unterschiede erschweren

die Zusammenarbeit nicht weniger

als der Mangel an moderner

Ausrüstung. Die ungewohnten

und archaischen Kampfstrategien

der afghanischen Reitersoldaten

stellen die hochtechnisiert ausgebildeten

US-Elitesoldaten vor weitere

gefährliche Herausforderungen.

Der zahlenmäßig weit überlegene,

gnadenlose Gegner lässt die

Überlebenschancen der ungleichen

Verbündeten schon bald komplett

aussichtlos erscheinen ...

Vielmachglas

Marleen (Jella Haase) erlebt ihren

Alltag als steilen Berg – unerklimmbar!

Mit Anfang 20 ist sie

nicht einmal in der Lage, sich für

ein Studienfach zu entscheiden.

Selbst ihr geliebter großer Bruder

(Matthias Schweighöfer) schafft es

nicht, sie aus ihrem Dauer-Formtief

herauszuholen. Erst durch eine

persönliche Katastrophe wird die

menschenscheue Marleen so aufgerüttelt,

dass sie sich Hals über

Kopf auf ein Abenteuer einlässt, das

etliche Nummern zu groß für sie

ist: Im Hamburger Hafen wartet ein

Schiff auf sie, mit dem sie in die Antarktis

reisen will. Doch wie soll sie

quer durchs Land nach Hamburg

kommen, wenn sie nur acht Euro in

der Tasche hat? Das ist der Beginn

einer emotionalen Reise, auf der

Marleen erfährt, dass es durchaus

noch verrücktere Zeitgenossen

gibt als sie selbst. Und sie macht

die überraschende Erfahrung: Je

weiter sie reist, desto näher kommt

sie sich selbst. (Woki)

Feierabendbier

Einst hatte Barkeeper Magnus

(Tilman Strauß) eine kleine Familie,

doch mittlerweile leben seine

Ex-Freundin und der gemeinsame

Sohn ohne ihn. Stattdessen kon-

SZENE KÖLN / BONN 3/2018 21


zentriert sich Magnus nun voll und

ganz auf seine Job und auf sein

heißgeliebtes Auto. Als der Wagen

eines Nachts von Bene (James

Newton) gestohlen wird, nimmt

Magnus natürlich umgehend die

Verfolung auf, doch verliert dabei

die Verhältnismäßigkeit etwas

aus den Augen. Erst mit Hilfe der

extravaganten Designerin Vivian

(Julia Dietze) und seiner Kumpels

Dimi (Johann Jürgens) und Manfred

(Christian Tramitz) findet er wieder

auf den Boden der Tatsachen zurück

und ist langsam wieder in der

Lage, sich auf andere Menschen

einzulassen ...

The Florida Project

Orlando, Florida: Moonee (Brooklynn

Prince) ist erst 6 Jahre alt und

hat bereits ein höllisches Temperament.

Nur wenige Meilen entfernt

vom Eingang zu Disneyworld

wächst sie in „The Magic Castle

Motel“ an einem vielbefahrenen

Highway auf. Jeden Tag versucht

Halley (Bria Vinaite), das Leben mit

ihrer Tochter auf unkonventionelle

Art und Weise zu meistern. Moonee

und ihre gleichaltrigen Freunde

erklären derweil unter den wachsamen

Augen des Motelmanagers

22 3/2018 SZENE KÖLN / BONN

Bobby (Willem Dafoe) die Welt

um sich herum zu einem großen

Abenteuerspielplatz …

Tomb Raider

Vor sieben Jahren verschwand Lord

Richard Croft (Dominic West), der

Vater der mittlerweile 21-jährigen

Lara Croft (Alica Vikander), doch

noch immer hat sie nicht die Kontrolle

über dessen global agierendes

Wirtschaftsimperium übernommen,

sondern lebt als Studentin und

Fahrradkurierin in London. Eines

Tages beschließt Lara dann jedoch,

den vermeintlichen Tod ihres

Erzeugers aufzuklären. Dafür reist

sie zu seinem letzten bekannten

Aufenthaltsort, einer kleinen Insel

vor der Küste von Japan. Dort

hatte dieser ein geheimnisvolles

Grabmal untersucht. Doch kaum

an der Insel angekommen, sieht

sich Lara zahlreichen lebensbedrohlichen

Gefahren ausgesetzt

und sie muss bis an ihre Grenzen

gehen und – ausgestattet lediglich

mit ihrem scharfen Verstand und

ihrem beträchtlichen Willen – um ihr

Überleben kämpfen. (Woki)

Zwei Herren im Anzug

Ein Jahrhundert – Eine Familie

– Drei Generationen. Ein Stück

bayerische Geschichte. Mit bayerischer

Wucht und dabei auch

poetisch zeigt Autor, Regisseur

und Schauspieler Josef Bierbichler

nach Motiven seines erfolgreichen

Romans „Mittelreich“ ein Familienepos,

in dem gleichzeitig deutsche

Geschichte von 1914 bis heute und

ein großes Stück Heimat erzählt

wird. Bierbichler ist ein großer,

das deutsche Theater prägender

Schauspieler, allein dreimal von

den Kritikern zum Schauspieler des

Jahres gewählt.. Doch jetzt hat er

selbst einen Film auf die Beine gestellt,

als Autor und Regisseur und

natürlich in einer Hauptrolle. (Rex)

I, Tonya

Mit viel schwarzem Humor erzählt

„I, Tonya“ die unglaubliche, aber

wahre Geschichte der Eiskunstläuferin

Tonya Harding (Margot

Robbie), um die sich einer der

größten und verrücktesten Skandale

der Sportgeschichte spannt.

Als erste Amerikanerin vollzog

Tonya innerhalb eines Wettbewerbs

gleich zwei sogenannten Dreifach-

Axel, einem der anspruchsvollsten

Sprünge im Eiskunstlauf. Ihr Name

wird jedoch für alle Zeiten mit dem

schlecht geplanten und 1994 stümperhaft

durchgeführten Attentat auf

ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan

in Verbindung bleiben, das ihre

Erzrivalin trainingsunfähig machen

und Tonya den Sieg in den amerikanischen

Meisterschaften sichern

sollte – doch es kam anders … „I,

Tonya“ wirft einen absurden, respektlosen

und bissigen Blick auf

das Leben und die Karriere von

Tonya Harding in all ihrer hem-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine