21.02.2018 Aufrufe

Gemeindeblatt 148

Gemeindeblatt Untergriesbach

Gemeindeblatt Untergriesbach

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Postwurfsendung - an alle Haushalte

Gemeindeblatt

Untergriesbach

Januar - Februar - März 2018 Nr. 148

www.untergriesbach.de


Konzert-Abend

beim Lang

Liedermacher Alfons Hasenknopf lässt sich in kein Schema

zwängen. Er schreibt, was er fühlt und verpackt seine musikalischen

Gedanken in gewaltige Klangwolken, die immer wieder für

Gänsehaut-Feeling bei den Zuhörern sorgen.

Was seine Musik auszeichnet?

Es ist der unverwechselbare Sound, die einzigartige Stimme, die

aussagekräftigen Texte. Vom „Hier und Jetzt“ handeln seine Lieder,

sie sind Ratgeber - Hoffnungsträger - Seelentröster - Augenöffner -

Umdenker ...

Seine Songs berühren und fesseln.

Ticket-Verkauf : Ticket-Preis: VVK € 19,50; AK € 21,00

Anzeige Karten: Landgasthof Landgasthof Zum Lang oder unter www.zumlang-shop.de zum Lang

DER LANDGASTHOF „ZUM LANG“

„Wirtshaus der besonderen Art“

in Gottsdorf feiert auch nach seinem 20. Jubiläum weiter und

verlost wunderbare Preise. Gewinnen Sie Genussgutscheine

sowie Übernachtungsgutscheine und andere tolle Preise.

Gesucht wird ein Lösungswort.

Von März - November 2018 erhalten Sie monatlich einen Hinweis auf

der Bewirtungsrechnung. Sammeln Sie die Hinweise und senden Sie das

Lösungswort bis zum 31. November 2018 an uns. Am 05. Dezember 2018

werden die Gewinner auf www.gewinnspiel-lang.de bekannt gegeben.

VIEL GLÜCK

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Landgasthof Zum Lang

„Wirtshaus der besonderen Art“

Familie Bauer

Gottsdorf, Alte Dorfstr. 29 · 94107 Untergriesbach

Tel. 08593/93300 Email: info@landgasthof-lang.de


MARKTGEMEINDE

MARKTGEMEINDE

Wichtige Öffnungszeiten:

Rathaus Untergriesbach:

( 08593/9009-0)

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade haben wir noch die letzte Weihnachtdekoration in den Schachteln

verstaut und die etwas ruhigere Zeit zwischen den Jahren genossen - doch

schon ziert wieder ein Frühlingsbote unser Gemeindeblatt und die gewohnte

Betriebsamkeit hat alle aufs neue erfasst.

Große Maßnahmen stehen für die Gemeinde ins Haus, die Ausschreibungen

dazu laufen und wir erwarten mit Spannung die Preise. Vor allem da die vollen

Auftragsbücher der Firmen überraschende Ergebnisse bringen können.

Ungeachtet dessen muss es mit Kläranlagen, Schul- und Ortskernsanierung

sowie mit Breitband- und verschiedenen Straßenbaumaßnahmen weiter

gehen.

Im Detail wollen wir Sie darüber in den Bürgerversammlungen informieren

und dort auch über das vergangene Jahr Rechenschaft geben. Nutzen Sie

bitte diese Gelegenheit und reden Sie mit!

Auch an unterhaltsamen und kulturellen Angeboten soll es im Jahr 2018

nicht mangeln, der beiliegende Veranstaltungskalender beinhaltet die

wichtigsten Termine.

An dieser Stelle darf ich Sie alle zur Bürgermeisterwahl am 11. März aufrufen

und Sie bitten, von Ihrem Wahlrecht eifrig Gebrauch zu machen!

Unseren Männern vom Räumdienst wünsche ich einen zahmen Winterausklang

und uns allen, dass die Hoffnung auf den Frühling wie am Titelbild

dieser Ausgabe täglich ein klein wenig anwächst.

Ihr

Mo. - Fr. 8 bis 12 Uhr

Mo., Di., Do. 14 bis 16 Uhr

sowie tägl. bis 18 Uhr und Freitag

nachmittags nach Vereinbarung.

Recyclinghof Untergriesbach

( 08593/8382)

Dienstag: 9 bis 16 Uhr

Freitag: 13 bis 16 Uhr

Samstag: 9 bis 12 Uhr

Sommeröffnungszeiten ab

April

Kompostieranlage Schönwiesen

( 08593/474)

Dienstag:

Freitag:

Samstag:

7 bis 12 Uhr

13 bis 16 Uhr

7 bis 12 Uhr

13 bis 17 Uhr

8 bis 13 Uhr

Impressum

Herausgeber:

Markt Untergriesbach

Marktplatz 24

94107 Untergriesbach

08593/9009-0

1. Bürgermeister

Hermann Duschl

Anzeigengebühren:

1 Seite DIN A 4: 225 EUR

Innenseite vorne: 275 EUR

letzte Seite 350 EUR

1 Seite DIN A 5 115 EUR

17,5 x 6,5 cm 60 EUR

26,8 x 4,5 cm 75 EUR

Redaktionsschluss für die

nächste Ausgabe:

17. April 2018

Erscheinung: Pfingsten 2018

Anzeigen per E-Mail bitte an

katrin.wimmer@untergriesbach.com

3


BÜRGERSERVICE

Eheschließungen

Kasberger Martin & Eder Angelina, Oberreut

Eheschließung am 17.11.2017 in Untergriesbach

Miedl Reinhard Eugen & Schuh Franziska, Vorholz

Eheschließung am 18.11.2017 in Untergriesbach

Windpassinger Michael, Kappelgartenstraße, Wegscheid &

Oberneder Beate, Lämmersdorf – Im Dorf

Eheschließung am 08.12.2017 in Wegscheid

Alles Gute

für die

gemeinsame

Zukunft!

Gruber Matthias & Hell-Hartl Kerstin, O.Berneder-Ring

Eheschließung am 28.12.2017 in Untergriesbach

Kneidinger Robert & Kobler Kerstin, Unterreut

Eheschließung am 29.12.2017 in Untergriesbach

Geburten

* 11.11.2017 Hellmold Jonathan Tristan Ateo, Schaibing – Barbara-Str.

* 19.11.2017 Ratzinger Luisa, Unterötzdorf

* 15.12.2017 Schwarz Eva, Schaibing – Scharäcker

* 24.12.2017 Zur Melinda Stella, Schaibing – Buchetweg

* 01.01.2018 Mayerhofer Luka Luan, Röhrndl

* 05.01.2018 Url Jonas, Kinzesberg

* 07.01.2018 Pöschl Jonas, Zaunbrechl

4

Sterbefälle

+ 21.11.2017 Gattermann Heinrich, Lämmersdorf – Hoffeld

+ 21.11.2017 Kasberger Erwin, Spechting

+ 25.11.2017 Waldbauer Hubert Erwin, Taubing

+ 03.12.2017 Wilhelm Anna Maria, Friedlgrub

+ 07.12.2017 Schätzl Diethart Ludwig, St.-Michael-Straße

+ 11.12.2017 Anetzberger Josef, Badgasse

+ 13.12.2017 Pötzl Horst Reinhold, Marktstraße

+ 16.12.2017 Sulzbacher Erwin, Gottsdorf – Reitgasse

+ 20.12.2017 Kronawitter Albert, Hauzenberger Straße

+ 27.12.2017 Gottinger Anneliese, Kappelgarten

+ 03.01.2018 Obieglo Bernhard Paul, Jochenstein – Werksiedlung

+ 06.01.2018 Riedl Helmuth, Ringstraße (zuletzt Seniorenheim Wegscheid)

+ 08.01.2018 Ertl Maria, Rampersdorf – Siedlung

+ 19.01.2018 Waldbauer Theres, Ringstraße (zuletzt Seniorenheim Jandelsbrunn)

+ 20.01.2018 Huber Franziska, Grünau

+ 30.01.2018 Karolina Ratzinger, Unterötzdorf


BÜRGERSERVICE

Wir gratulieren

zum 65. Geburtstag

Zbairi Ahmed, St.-Michael-Straße

Greindl Brigitte, Gammertshof

Waldbauer Richard, Haarlandweg

Rischka Theres, Niederndorf

Nigl Annemarie, Mühlweg

Kainz Maria, Hinterkühberg

Fenzl Brunhilde, Dorfstraße

Kronawitter Gottfried, O.Berneder-Ring

Donaubauer Ludwig, Unterötzdorf

Rosenberger Rudolf, Kroding

Pietsch Elsa, Reitgasse

Mitterbauer Johann, Hundsruck

Kronawitter Theres, Zur Au

Dobusch Rudolf, Hubing

Dobusch Herbert, Kapellenweg

Maier Brigitte, Gammertshof

Kristl Petronilla, Oberöd

Windpassinger Alois, Riedl

Saßmannshausen Karl-Dirk, Siedlung

Pilsl Alois, Ramesberg

Rott Renate, Habersdorf

Stolletz Rosa, Am Bad

Altenhofer Maria, Bernau

Oberneder Angela, Alte Straße

Kneidinger Maria, Willersdorf

Eller Peter, Hauzenberger Straße

Greindl Anna, Schachtstraße

zum 70. Geburtstag

Vorlaufer Christel, Fliederstraße

Wimmer Hildegard, Ziegeleiweg

Riedl Georg, Kohlbachmühle

Krinninger Johann, Schaibinger Straße

Seele Ludwig, Kühberg

Sonnberger Adelinde, Fliederstraße

Feldmeier Franz, Am Breitacker

Pilsl Brigitta, Stollberg

Wimmer Lydia, Dorfstraße

Miedl Erwin, Niederndorf

Tryzna Wolfgang, St.-Michael-Straße

Oberneder Sonja, Siedlung

Kapeller Helga, Nebling

Kragl Emil, O.Berneder-Ring

Lukat Gertraud, Röhrndl

Donaubauer Josef, Straßerweg

zum 75. Geburtstag

Reischl Franziska, Zaunbrechl

Beismann Emilie, Ratzing

Pelzeder Ludwig, Rothenkreuz

Rauh Johann, Röhrndl

Leder Irmgard, Moosweg

Höfler Christina, Glotzing

Reisinger Josef, Hoffeld

Greindl Gerlinde, Krottenthal

Miedl Christine, Hastorf

zum 80. Geburtstag

Kronawitter Max, Siedlung

Pauli Theres, Passauer Straße

Ippenberger Anna, Spechting

Anetzberger Maria, Hundsruck

Peschl Apollonia, Am Hofacker

Rapp Günter, Hundsruck

Anetzberger Alois, Ringstraße

Pleyer Rosa, Kapellenweg

Haselböck Rosa, Dorfstraße

zum 85. Geburtstag

Kainz Theres, Rosenstraße

Weinmann Juliane, Riedler Straße

Bauer Erika, Scherleinsöd

Maier Franziska, Endsfelden

Mayer Georg, Buchetweg

zum 90. Geburtstag

Killersreiter Frieda, Siedlung

Schiffler Maria, Badgasse

zum 91. Geburtstag

Henschel Maria, Sperrhäusl

Veicht-Greindl Rosa, Alte Dorfstraße

zum 93. Geburtstag

Karlsdorfer Franz, Unterreut

zum 94. Geburtstag

Fuß Oskar, O.Berneder-Ring

Wundsam Theres, Berghof

zum 96. Geburtstag

Hanel Kurt, Hauzenberger Straße

zum 102. Geburtstag

Haderer Johannes, Dr.-Schindler-Straße

5


BÜRGERSERVICE

Rentensprechtag des Landratsamts am 5. April 2018 ab 13 Uhr im Rathaus

_______________________________________

...........................................................................

Herr Knötig steht für Ihre Fragen zur Verfügung. Bitte bei Interesse bei Frau Klinger (900-914) anmelden.

___________________________________________________________________________________________________

Nimm Rücksicht auf die schwächsten Verkehrsteilnehmer

Beschränkungen auf Tempo 30 in Ortschaften des Marktes sind nicht nur als Alibi da

Eine Minute schneller ankommen, wenn ich mit 50

km/h statt mit 30 durch die Ortschaft fahre! Mehr als

diese eine Minute springt bei dieser Geschwindigkeitsüberschreitung

bestimmt nicht raus. Diese

20 km/h mehr oder weniger können aber über Leben

und Tod entscheiden!

Ist diese 1 Minute wirklich so wichtig, dass man

bewusst oder unbewusst eine so große Verkehrsgefährdung

in Kauf nehmen muss? Ich glaube nicht!

Der Markt Untergriesbach hat mit Geschwindigkeitsbeschränkungen

und -messungen in vielen

Ortschaften und Wohnbereichen im gesamten

Gemeindegebiet versucht dafür zu sorgen, dass

Fußgänger und vor allem Kinder sicherer am Verkehr

teilnehmen können. Diese Maßnahmen zeigen aber

nur Wirkung, wenn sich alle Verkehrsteilnehmer

daran halten.

Die Schilder stehen nicht umsonst da! Meistens

wohnen in diesen Bereichen viele Kinder, die

Gefahren noch nicht so gut einschätzen können, die

auch mal die Straße zum Spielen benutzen oder

ohne böse Absicht einem Ball nachlaufen und dabei

vergessen zu schauen. In solchen Situationen

können schon 5 km/h mehr oder weniger den

Unterschied ausmachen. Wir können nicht jede

Situation regeln oder Hindernisse aufstellen! Jeder

Autofahrer ist letztlich für sein Handeln selbst

verantwortlich!

Darum unser dringender Appell:

Lieber eine Minute später ankommen, als

einen Unfall zu riskieren oder ein Kind zu

überfahren.

Auch vor den Schulen und Kindergärten im

Gemeindebereich wird teilweise rücksichtslos

gefahren – hier darf man auch freiwillig mal den Fuß

vom Gas nehmen.

Bitte nehmen auch Sie Rücksicht! Die Kinder sagen

danke und allen die es bereits jetzt so machen,

sagen wir danke, dass Sie als Vorbild vorangehen!

Ihr Hermann Duschl

Es könnte Dein

Kind oder

Dein Enkel sein!

Fahre auch so!

6


BÜRGERSERVICE

Verkehrswacht Passau bietet Fahrtraining für Senioren an

Mit ihrer Aktion "Fit im Auto" will die Verkehrswacht Passau mithelfen, dass

Senioren sichere Autofahrer bleiben, damit diese lange wie möglich mobil sind

und selbstbestimmt fahren können. Zu den Inhalten des Trainings zählen zum

einen Informationen über Neuerungen im Straßenverkehr und zum anderen

Fahrten auf dem Übungsplatz und im öffentlichen Raum.

sowie im Internet unter Verkehrswacht-passau@t-online.de anmelden.

_______________________________________

...........................................................................

___________________________________________________________________________________________________

Wer will Schöffe werden?

"Fit im Auto": Termine für 2018:

07.04.2018, 21.04.2018 und 09.06.2018

jeweils von 08:00 bis ca. 12:30 Uhr und von 13:00 bis ca. 17:30 Uhr

Wer an der Aktion "Fit im Auto" teilnehmen möchte, kann sich bei der

Verkehrswacht Passau telefonisch unter 73 51 3 oder per Fax unter 75 61 59 6

Für die Jahre 2019 bis 2023 stehen die Wahlen der Schöffen für die ehrenamtlichen Tätigkeit beim Amtsgericht

und den Strafkammern des Landgerichts Passau an. Für dieses Ehrenamt können sich Bürger im Rathaus melden.

Weitere Auskünfte erteilt Daniel Holzhacker unter 08593/9009-13,

e-mail: daniel.holzhacker@untergriesbach.com

_______________________________________

...........................................................................

___________________________________________________________________________________________________

7


BÜRGERSERVICE

Zaunbau Fischer

_______________________________

Doppelstabmattenzaun - Zier-/Schmuckzäune -

Sportplatzzäune - Sichtschutzzäune -

Lärmschutzzäune - Maschendrahtzäune -

Holzzäune - Flügeltore - Schiebetore -

Schranken - Drehkreuze - Falttore -

Liftgate‘s - Objektüberwachung/Zaunsicherung

_______________________________

Hofgut Ornatsöd 94107 Untergriesbach

Telefon: 08593 913 990 Fax: 08593 913995

E-Mail: info@zaunbau-fischer.de Homepage: www.zaunbau-fischer.de

Aktuelle Informationen gibt‘s auf www.untergriesbach.de oder unter

8


BÜRGERSERVICE

Änderungen im ärztlichen Bereitschaftsdienst

(Bereitschaftsregion Passau) seit 16.01.18

Wenn Sie ärztliche Hilfe außerhalb der üblichen

Sprechzeiten Ihres Haus- oder Facharztes benötigen,

gelten ab sofort zwei verschiedene Vorgehensweisen:

Rufen Sie immer die Nummer

116 117

an!

Sie benötigen Hilfe und sind nicht mehr gehfähig:

In diesem Fall kommt der diensthabende Arzt zu Ihnen

nach Hause. Da allerdings das Einsatzgebiet nun fast

den gesamten Landkreis Passau sowie den Landkreis

Freyung-Grafenau beinhaltet, könnte es länger dauern

bis der Arzt zu Ihnen kommt.

Sie benötigen Hilfe und sind gehfähig:

Fahren Sie bitte in das Klinikum Passau (oder in die

Krankenhäuser in Freyung oder Vilshofen)!

Die Betriebszeiten der Bereitschaftspraxis im

Klinikum Passau sind:

Samstag, Sonntag und Feiertag: 9.00 bis 21.00 Uhr

Mittwoch und Freitag: 16.00 bis 21.00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag: 18.00 bis 21.00 Uhr

Das Klinikum Passau bzw. die Krankenhäuser in

Freyung und Vilshofen übernehmen natürlich auch

den Nachtdienst.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Winterdienst

Hierbei gelten folgende Zeiten:

Montag bis Dienstag: 18.00 bis 8.00 Uhr

Dienstag bis Mittwoch: 18.00 bis 8.00 Uhr

Mittwoch bis Donnerstag : 13.00 bis 8.00 Uhr

Donnerstag bis Freitag: 18.00 bis 8.00 Uhr

Freitag bis Montag: 13.00 bis 8.00 Uhr

Vorabend des Feiertags: 18.00 Uhr bis nachfolgender

Werktag 8.00 Uhr

Bitte beachten Sie: Der Rettungsdienst, der für

lebensbedrohliche Notfälle zuständig ist (Schlaganfall,

Herzinfarkt, schwere Unfälle) ist wie gewohnt unter

der Nummer 112 zu erreichen.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass

- das Abstellen der Fahrzeuge im Winter auf der Straße und auf den Gehwegen untersagt ist, da dadurch der

Winterdienst massiv behindert wird.

- dass es strikt untersagt ist, Schnee vom Privatgrundstück auf die öffentliche Straße oder auf den Gehweg

zu werfen.

- es außerdem selbstverständlich sein soll, Hundekot beim Gassi gehen nicht auf fremden Grundstücken

im Schnee zu vergraben.

Wir bitten dies zu beachten! Vielen Dank!

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

31

Ulrike Saxinger

Marktstr. 52

94107 Untergriesbach

Tel.: 08593/9398028

Fax: 08593/9398027

www.bahnhofstueberl.de

Gasthaus Bahnhofstüberl

Öffnungszeiten:

Mo - So 9 bis 22 Uhr

warme Küche bis 20.30 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Hendl, Schweinshaxn, u.m.

- Oiss zum midnehma

- A guads Bia

- Urig und gmiadle

- nette Leid

9


BÜRGERSERVICE

Sicher zur staatlichen Fischerprüfung 2018

Die staatliche Fischerprüfung wird am Samstag, 5. Mai 2018 durchgeführt.

Weitere Informationen über den Vorbereitungslehrgang sowie über die Anmeldung dazu finden Sie unter

www.fk-salzweg.de

Fischereikameradschaft „Zum Goldenen Steig“ Salzweg u. Umgebung e.V.

_______________________________________

...........................................................................

___________________________________________________________________________________________________

Kreisbrandrat Josef Ascher informiert:

Rauchmelderpflicht in Bayern

Brände sind für die überwiegende Zahl der Bürger -

glücklicherweise - seltene Ereignisse.

Dies bedeutet aber auch, dass die Gefahren eines

Brandes wenig bekannt sind und eine oft verbesserungsbedürftige

Bereitschaft besteht, Bränden

vorzubeugen und sich vorab mit dem richtigen

Verhalten auseinander zusetzen.

Im Brandfall ist es von entscheidender Bedeutung

einen Brand rechtzeitig zu erkennen. Die rechtzeitige

Branderkennung ist mit Rauchwarnmeldern möglich.

Seit Januar 2013 ist es in Bayern Pflicht, neu gebaute

Wohnungen mit Rauchwarnmeldern auszustatten.

Nach einer Übergangsfrist bis Ende 2017 müssen alle

Wohnungen und Einfamilienhäuser bis 1. Januar

2018 nachgerüstet und mit Rauchwarnmeldern

ausgestattet sein.

In einer Wohnung müssen mindestens die Schlafräume

und Kinderzimmer, das heißt alle Zimmer, in denen

bestimmungsgemäße Personen schlafen - sowie Flure,

die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens

einen Rauchwarnmelder haben.

Als Rauchwarnmelder werden europäisch genormte

Produkte bezeichnet, die der DIN EN 14604

„Rauchwarnmelder“ entsprechen.

Diese Produktnorm definiert Rauchwarnmelder als

„Geräte zur Feststellung von Rauch und zum Generieren

eines akustischen Alarmsignals“.

Rauchwarnmelder, die in Deutschland in Verkehr

gebracht und gehandelt werden dürfen, müssen eine

CE-Kennzeichnung nach DIN EN 14604 tragen.

_______________________________________

...........................................................................

___________________________________________________________________________________________________

810


BÜRGERSERVICE

Bürgermeisterwahl 2018

Am 11. März 2018 findet in Untergriesbach die Wahl zum Ersten Bürgermeister statt. Deshalb haben wir

nachfolgend einige Informationen für Sie zusammengestellt.

Jeder wahlberechtigte Bürger hat den Wahlbenachrichtigungsbrief bereits erhalten.

Daraufhin haben Sie folgende Möglichkeiten zu wählen:

Briefwahl:

- Entweder persönlich oder per Vollmacht (bitte die Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausfüllen) im

Rathaus, Zimmer E.1 beantragen

- ONLINE unter: https://serviceportal.komuna.net/9275153/wahlschein/start

(der LINK befindet sich auch auf der Homepage des Marktes)

Wählen am Wahltag:

- Von 8 -18 Uhr in Ihrem Wahllokal (bitte Wahlbenachrichtigung beachten)

Weitere Informationen bezüglich der Bürgermeisterwahl bzw. dem Briefwahlverfahren erhalten Sie bei den

nachfolgenden Mitarbeitern im Rathaus:

Daniel Holzhacker Telefon: 900-913 E-Mail: daniel.holzhacker@untergriesbach.com

Ingrid Ritzer Telefon: 900-912 E-Mail: ingrid.ritzer@untergriesbach.com

Astrid Fesl Telefon: 900-912 E-Mail: astrid.fesl@untergriesbach.com

Am 11. März haben Sie die Wahl! Bitte nehmen Sie diese Möglichkeit wahr und zeigen Sie, dass Sie sich

aktiv an der Gestaltung Untergriesbachs beteiligen. Informieren Sie sich auf den Homepages von

Hermann Duschl und Matthias Pöppel, über die Informationsbroschüren oder in persönlichen

...........................................................................

Gesprächen und entscheiden Sie mit.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Jugend-Bürgerversammlung

20. April um 18 Uhr

am

im Jugendheim

für Jugendliche und junge Erwachsene

Misch

Dich

ein!

Wir brauchen

DEINE Ideen, DEINE Wünsche, DEINE Meinung!

Was wünschst DU Dir in Untergriesbach? Was stört DICH?

Was gefällt DIR besonders an Deinem Ort? Was soll sich DEINER Meinung nach ändern?

Schick uns deine Vorschläge und Anregungen als E-Mail an

laura.bauer@untergriebach.com daniel.holzhacker@untergriesbach.com jonas.haeusl@untergriesbach.com

oder per Post an Markt Untergriesbach, Marktplatz 24, 94107 Untergriesbach

11


BÜRGERSERVICE

Einladung zu den

Bürgerversammlungen

2018

Die Jagdgenoss

Gottsdorf und Lämmersdorf

am 21. März um 19.30 Uhr

im Gasthaus Kammermeier

Jagdg

Un

Donnerstag, 1

im

Untergriesbach und Oberötzdorf

am 22. März um 19.30 Uhr

im Gasthaus Lanz

Schaibing

am 24. März um 19.30 Uhr im

Gasthaus „Zur Toni“ Schaibing

Tagesordnung:

1. Bericht des Jagdvo

2. Verlesen der Nied

3. Kassenbericht

4. Entlastung der K

Jagdvorstehers

5. Verwendung des J

6. Bericht der Jagdp

7. Information vom

8. Wünsche und Ant

Bitte nehmen Sie die Gelegenheit wahr, sich über die aktuellen

Projekte in der Gemeinde zu informieren und Fragen zu stellen!

Sollte die Diskussion eines bestimmten Themas besonders gewünscht

werden, können Sie gerne bis zum 7. Tag vor der jeweiligen

Bürgerversammlung Themenvorschläge im Rathaus bei Herrn Graml

(08593/9009-15) einreichen.

Hermann Duschl

1. Bürgermeister

Jagdgenossenschaft

Gottsdorf-Waldseite

Donnerstag, 15. März 2018 um 19

im Gasthaus „Zum Lang“ in Gott

Tagesordnung:

1. Jahresbericht

2. Kassenbericht

3. Entlastung der Vorstandschaft

4. Haushaltsplan 2018/2019

5. Bericht des angestellten Jägers

6. Ersatzwahl von 2 Beisitzer

7. Information von der berufsgenossensc

(h. Stemplinger)

8. Wünsche und Anträge

Gerhard Weishäupl

Jagdvorsteher

12

Wir freuen u


BÜRGERSERVICE

enschaften laden zur Jahreshauptversammlung ein:

enossenschaft

tergriesbach

. März 2018 um 19.30 Uhr

Gasthaus Lanz

rstehers

erschrift

assenführung und des

agdpachtschillings

ächter

Förster

räge

Ludwig Hartl

Jagdvorsteher

Jagdgenossenschaft

Lämmersdorf II

Freitag, 2. März 2018 um 20 Uhr

im Gasthaus Schurm in Scherleinsöd

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Bericht des Vorstehers

3. Bericht des angestellten Jägers

4. Kassenbericht und Verlesung der Niederschrift

5. Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft

6. Haushaltsplan 2016

7. Grußworte

8. Wünsche und Anträge

Diese Einladung gilt auch für unsere

„jungen“, zukünftigen Jagdgenossen!

Stephan Oberneder

Jagdvorsteher

.30 Uhr

sdorf

haft

Jagdgenossenschaft

Lämmersdorf I

Freitag, 16. März 2018 um 19.30 Uhr

im Gasthaus Schurm in Scherleinsöd

Tagesordnung:

1. Begrüßung u. Eröffnung der Versammlung

2. Bericht des Vorstandes

3. Kassenbericht

4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des

Kassiers u. Vorstandes

5. Bericht des angestellten Jägers

6. Haushaltsplan für das laufende Geschäftsjahr

7. Verwendung des Reinertrages der Jagdnutzung

8. Grußworte

9. Wünsche und Anträge

Martin Füchsl

Jagdvorsteher

Jagdgenossenschaft

Gottsdorf-Donauseite

Samstag, 7. April 2018 um 20 Uhr

im Gasthaus zum Lang in Gottsdorf

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Rechenschaftsbericht

3. Kassenbericht

4. Entlastung der Vorstandschaft

5. Verwendung Jagdpacht 2019

6. Auszahlung Jagdpacht 2018

7. Wünsche und Anträge

Josef Lang

Jagdvorsteher

ns auf den Besuch zahlreicher Mitglieder!

11 13


MARKTGEMEINDE

Untergriesbachs Ehrenbürger Volker Stutzer feiert

90. Geburtstag

Untergriesbachs drei Bürgermeister

Manfred Falkner, Anneliese Seibold-

Lallinger und Hermann Duschl

gratulierten Ehrenbürger Vokker

Stutzer zum 90. Geburstag. Daei gab

es jede Menge Erinnerungen und

Anekdoten auszutauschen.

Alles Gute zum

90. Geburtstag!

Foto: Oliver Stutzer

Er gehört zu den großen Persönlichkeiten in der

Geschichte Untergriesbachs, in der Geschichte des

Wegscheider Landes und natürlich in der Geschichte der

„Passauer Neuen Presse“. Viele kennen ihn als

Redaktionsleiter der PNP über Jahrzehnte, zuständig für

die Region. Viele kennen ihn auch als preisgekrönten

Schriftsteller, Autoren und Heimatforscher sowie in

vielen weiteren Funktionen. Nun hat Volker Stutzer in

Ficht seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Er feierte bei für sein Alter verhältnismäßig guter

Gesundheit mit Familie, Freunden und Nachbarn.

Persönlich zum Gratulieren kamen unter anderen der

VdK Untergriesbach, der Trachtenverein Lämmersdorf

sowie Untergriesbachs drei Bürgermeister Hermann

Duschl, Manfred Falkner und Anneliese Seibold-

Lallinger. Der Jubilar ist Ehrenbürger der Gemeinde.

Seitens des Marktes Wegscheid kamen 2. Bürgermeister

Lothar Venus und Werner Weizenberger.

Der gelernte Diplom-Finanzwirt hat den größten Teil

seiner beruflichen Laufbahn als PNP-Redakteur,

Redaktionsleiter und Schriftsteller verbracht. Er war

aber auch mehr als 25 Jahre lang Kreisarchivpfleger des

Landkreises Passau gewesen, wirkte im Rahmen der

Kommission für Mundartforschung der Bayerischen

Akademie der Wissenschaften am „Bayerischen

Wörterbuch“ mit. Er gehört auch der Humboldt-

Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft in Mannheim

an.

Geboren in Ficht in Untergriesbach, besuchte er nach

der Volksschule die Oberschulen Passau und

Deggendorf, leistete ab 1944 Wehrdienst bei der

Luftwaffe und der Fallschirmtruppe. Er kämpfte in den

Abwehrschlachten an der Oderfront im Raum Stettin,

wurde verwundet und geriet in Kriegsgefangenschaft.

Die grauenhaften Kriegserlebnisse prägten ihn für sein

ganzes Leben. In mehreren teils preisgekrönten

Geschichten hat er die Schrecken des Kriegs abgebildet

und reflektiert, hält damit für nachfolgende Generationen

die Erinnerungen lebendig.

1946 kehrte er in die Oberschule Passau zurück und

wurde 1950 bei der Bundeszollverwaltung angestellt. Er

arbeitete in vielen Dienststellen, wurde Diplomfinanzwirt

und Zollinspektor.

Seine Passion war aber immer das Schreiben gewesen.

1964 erfüllte er sich seinen eigentlichen Berufswunsch,

wurde Journalist, und hier Redakteur der PNP. Zuletzt

war er Leiter der Redaktion und Geschäftsstelle in

Untergriesbach. Seit 1990 lebt er im Ruhestand,

arbeitet weiter als Schriftsteller.

Im Rahmen seines Engagements für die Heimat hatte er

ein gewaltiges Bild- und Dokumenten-Archiv für den

M a rk t U n t e rg ri e s b a c h a n g e l e g t , u n z ä h l i g e

heimatkundliche und kulturhistorische Beiträge und

Bilder veröffentlicht. Er gestaltete die Serie „Stutzers

Spa z ierg änge“ z u heimatlic hen Themen b ei

„unserRadio“. Er sammelte die Sagen und Geschichten

der Heimat und half Interessierten beim Erforschen

ihrer Familiengeschichte.

Lang bevor es modern wurde, trat er ein für Umweltund

Naturschutz. Unter anderem dafür bekam er 1979

das Bundesverdienstkreuz.

14


MARKTGEMEINDE

20 Jahre lang schrieb er in der PNP die legendäre und

beliebte Samstagsplauderei „Zenz das Waldweiberl“.

Darüber hinaus half er mit seinem privaten Hilfswerk

„Freunde Indiens“ in 30 Jahren 340 armen Kindern in

Indien zu Schul- und Berufsausbildung.

Lang ist die Liste seiner Auszeichnungen: Neben dem

Bundesverdienstkreuz sticht der „Theodor-Wolff-

Preis“ für herausragende journalistische Leistungen

(1982) heraus. Auf letzteren Preis ist er besonders

stolz. Diese Auszeichnung bekamen und bekommen in

der Regel sonst nur Autoren „großer“ Zeitungen oder

Magazine, wie SZ, FAZ, Zeit, Spiegel oder Stern. Den

„Theodor-Wolff-Preis“ zählt er zu den Höhepunkten

seiner Laufbahn und seines Lebens.

Ehrenbürger der Marktgemeinde Untergriesbach ist er

seit 1989. Dazu kommen Ehrenbriefe mehrerer

Gemeinden, Ehrenmitgliedschaften in Vereinen und

Verbänden sowie die Ehrengenossenschaft der

Raiffeisenbank.

Heimatbücher für drei Gemeinden Über ein Dutzend

Bücher und Bände hat er veröffentlicht. Zu den

Bek annte sten z ählen „Neue Sc hlehreuther

Geschichten“, „Teufelstritt und Seelenloch“ mit

Plaudereien und Bildern zur Heimatgeschichte, das

mehrfach aufgelegte „Passauer Skizzenbuch“, die drei

großen und reich bebilderten Heimatbücher für die

Gemeinden Sonnen, Wegscheid und Untergriesbach,

„Geschichten aus der Kohlenkiste“, „Gesterngeschichten

aus einer kleinen Welt“, „Schattenwanderung

– Ein junger Soldat erlebt das Kriegsende“

sowie „Zwischen Delhi und Schlehreuth“, dazu viele

Dutzende Veröffentlichungen in Zeitschriften im Inund

Ausland sowie im Internet.

Text: PNP

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

25 Jahre BRK-Mitglied: Ehrenzeichen für Dr. Hubert Schön

Im ehrwürdigen großen Rathaussaal

in Passau erhielten 43 Angehörige

des BRK das staatliche Ehrenzeichen,

das ihnen Innenminister Joachim

Hermann verliehen hatte.

Unter ihnen auch Dr. Hubert Schön

aus Untergriesbach, der für 25 Jahre

BRK-Mitglied geehrt wurde.

Sämtliche Festredner betonten die

herausragende Leistung, die von den

Ehrenamtlichen erbracht wurde.

„Man kann nicht jeden Tag etwas

Großes tun, aber etwas Gutes“,

leitete Oberbürgermeister Jürgen

Dupper die Feierstunde ein. Das

bürgerliche Engagement könne man

gar nicht hoch genug einschätzen.

Viele unvorhersehbare Ereignisse

könnten von staatlicher Seite allein

nie geschultert werden. „Bleiben Sie

alle bitte ihrer Passion treu und

erfüllen Sie den Solidaritätsgedanken

weiter mit Leben“, bat der

Oberbürgermeister und fügte an, “es

wäre schön, wenn wir auch in

Zukunft auf sie zählen könnten“.

Dr. Hubert Schön (4. von links) nahm in Anwesenheit von Passaus

Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Landrat Franz Meyer und unserem 2.

Bürgermeister Manfred Falkner seine Auszeichnung entgegen

Herzlichen Glückwunsch zur

Auszeichnung und 25 engagierten Jahren!

15


MARKTGEMEINDE

Endllich! Start für schnelles Internet in Untergriesbach

Bgm. Hermann Duschl drückt den Startknopf (von

links nach rechts):

Josef Markl (Projektleiter der Deutschen Telekom

Technik), Michael Graml (Geschäftsleitender Beamter

der M arktgemeinde Untergriesbac h), Ludger

Brüggemann (Regionalmanager der Telekom Deutschland),

Hermann Duschl (1. Bürgermeister der

Marktgemeinde Untergriesbach), Michael Fesl

( B r e i t b a n d b e auft rag ter d e r M a rk tgemeinde

Untergriesbach), Manfred Falkner (2. Bürgermeister der

Marktgemeinde Untergriesbach) und Georg Steininger

(Technischer Beauftragter Breitbandausbau der

Marktgemeinde

Internetversorgung in Breitbandqualität! Das wird nun

auch für etwa 1600 Haushalte im Marktgebiet von

Untergriesbach Realität. Die beiden Ausbauschritte aus

dem 1. Bayerischen Förderprogramm sind nun offiziell

ans Netz gegangen. In den Straßenzügen: Badgasse,

Bayerwaldstr., Bgm.-Kainz-Str., Birkenstr., Burgweg,

Fliederstr., Gartenweg, Grubersteg, Hauzenberger Str.,

Hochstr., Klosterweg, Kreuzwiesenweg, Lerchenstr., O.-

Berneder-Ring, Passauer Str., Ringstr., Röhrndl,

Rosenstr., Schönleiten, Sonnenweg, St.-Michael-Str.,

Vorm Haus und in den Ortsteilen Bachhäusl, Berghof,

Brunnreut, Dürrmühle, Eckmühle, Friedlgrub,

Gammertshof (teilweise), Gebrechtshof, Gotting,

Gottsdorf, Habersdorf, Kappelgarten, Kinzesberg,

Knittlmühle (teilweise), Kroding (teilweise),

Kronawitthof, Krottenthal, Lämmersdorf, Lindlmühle

(teilweise), Ratzing, Richtermühle, Riedlerhof, Roll

(teilweise), Scherleinsöd, Schreinerhäusl, Spechting,

Stollbergmühle (teilweise), Tabakstampf, Taubing

(teilweise), Unteröd, Unterötzdorf, Unterreut,

Waldfriede und Zipf können die Untergriesbacher jetzt

das schnelle Internet beantragen und in den nächsten

Wochen nutzen. Im neuen Netz sind Telefonieren,

Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt

auch für Musik- und Video-Streaming oder das

Speichern in der Cloud. Die garantierte Mindestgeschwindigkeit

im Ausbaugebiet beträgt 30 Megabit

pro Sekunde (MBit/s), das maximale Tempo beim

Herunterladen steigt auf bis zu 100 MBit/s. In weiten

Teilen profitieren auch die an die Ausbaustrecke

angrenzenden Ortschaften und Anwesen vom Ausbau

und erhalten eine Verbesserung. Im nun abgeschlossenen

Ausbauabschnitt hat die Deutsche

Telekom als Vertragspartner des Marktes rund 31

Kilometer Glasfaser verlegt und 14 Verteiler neu

aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Trotz einer erheblichen Verzögerung in der Bauausführung,

die vor allem im teilweise schwierigen

Genehmigungsverfahren für den Leitungsbau in überörtlichen

Straßen und der Auslastung der Baufirmen

begründet lag, sind Bürgermeister, Verwaltung und die

Verantwortlichen der Telekom nun froh, dass der erste

Abschnitt erfolgreich abgeschlossen worden ist.

„Das Warten hat sich gelohnt. Die ersten Internetanschlüsse

sind jetzt buchbar“, sagt Hermann Duschl,

Erster Bürgermeister der Marktgemeinde Untergriesbach.

„Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil

– für die gesamte Marktgemeinde, aber auch für jede

einzelne Immobilie.“

„Wir danken der Marktgemeinde Untergriesbach für

das entgegengebrachte Vertrauen“, sagen Ludger

Brüggemann, Regionalmanager bei der Telekom

Deutschland GmbH und Josef Markl, Projektleiter bei

der Telekom Technik GmbH. „Wir versorgen die

Marktgemeinde Untergriesbach mit der neuesten

Internet-Technik und machen die Marktgemeinde

damit zukunftssicher.“

Für die Untergriesbacher ist wichtig: Für bereits

bestehende Anschlüsse erfolgt keine automatische

Anpassung der Geschwindigkeit. Die Kunden müssen

jetzt noch aktiv werden und die passenden Pakete

buchen. Hier ist man gut beraten, sich beim

Fachhändler zu informieren.

16


MARKTGEMEINDE

Der Markt Untergriesbach treibt unterdessen den Leider ist dies mit zeitintensiven Ausschreibungs- und

Breitbandausbau weiter voran. Die Baumaschinen genehmigungsverfahren sowie langwierigen

stehen für die nächsten Ausbaugebiete, die noch im Tiefbaumaßnahmen verbunden, sodass nicht alles

Bayerischen Verfahren gefördert werden bereits in gleichzeitig und in einem Jahr abgewickelt werden

den Startlöchern und bereits im Jahr 2018 sollen kann. Bürgermeister Duschl verspricht aber: „Der

weitere Verbesserungen im Gemeindegebiet erreicht Markt Untergriesbach mit Gemeinderat, Bürgermeister

werden. Daneben ist im Bundesprogramm schon eine und Verwaltung zusammen misst dem Breitbandausbau

weitere große Förderung genehmigt, sodass in den

einen sehr hohen Stellenwert zu und die

nächsten Jahren das gesamte Gemeindegebiet mit zuständigen Mitarbeiter setzen alles daran die

Breitbandversorgung ausgestattet werden kann. Am Projekte gemeinsam mit den beauftragten Firmen

Ende der jetzt laufenden Förderprogramme werden schnellstmöglich umzusetzen. Die Verwaltung steht

der Markt Untergriesbach, der Freistaat Bayern und für Fragen, Anregungen und auch bei Problemen gerne

der Bund zwischen 5,5 und 6 Millionen Euro in die zur Verfügung.“

Datenautobahn in Untergriesbach investiert haben.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Weihnachtspäckchen-Aktion

Auch heuer gab es wieder viele fleißige Schülerinnen

und Schüler der Grund- und Mittelschule „Am Hohen

Markt“ sowie einige engagierte Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen

der BRK Sozialstation Untergriesbach und

Hauzenberg mit Angehörigen die für Bürgerinnen und

Bürger in der Adventszeit Päckchen zusammengestellt

haben.

In diesen Päckchen waren Grundnahrungsmittel,

selbstgestrickte Socken und Mützen, Plätzchen,

Spielsachen für Kinder, Waschmittel und vieles mehr

für einen ausgewählten Personenkreis. Dieser

ausgewählte Personenkreis betrifft nur Personen im

Gemeindegebiet Untergriesbach, denen nur Geld

Herzlichen Dank!

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler in unserer Gemeinde

Einmal jährlich organisiert die Stadt Hauzenberg die

Sportlerehrung von erfolgreichen Sportlerinnen und

Sportlern der im Stadtgebiet ansässigen Vereine. Bei der

Ehrung Anfang Dezember befanden sich wieder einige

Untergriesbacher unter den Geehrten:

bereit steht sich den Lebensunterhalt monatlich

gerade leisten zu können oder die auch körperlich oder

gesundheitlich nicht in der Lage sind zu arbeiten.

Für jeden einzelnen war es eine Überraschung als

wenige Tage vor Weihnachten durch unseren

Amtsboten Ludwig Oberneder die Päckchen

überbracht wurden.

Bürgermeister Hermann Duschl und Sozialbeauftragte

Katharina Klinger bedanken sich bei den Engagierten,

dass in den besinnlichen Tagen vor Weihnachten

manchen Personen ein Lächeln in ihr Gesicht gegeben

wurde, die sich besonders in der Weihnachtszeit keine

„Zuckerl“ leisten können sowie manch andere.

Lukas Ratzinger

Amelie Peter

Josef Kasberger

Heinz Ritzer

Johannes Schwarz

(TC Kropfmühl)

(SJV Kropfmühl)

(SJV Kropfmühl)

(SJV Kropfmühl)

(Gauschützen Unterer Wald)

Zweiter Bürgermeister Manfred Falkner mit den Geehrten

Lukas Ratzinger, Johannes Schwarz, Amelie Peter und Josef

Kasberger (nicht im Bild: Heinz Ritzer)

17


MARKTGEMEINDE

Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens

Ende November fand im Untergriesbacher Rathaus die

Verleihung des Feuerwehr-Ehrenzeichens für

langjährige aktive Mitglieder der Feuerwehren des

Marktes Untergriesbach statt.

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden durch Landrat

Franz Meyer im Beisein des Bürgermeisters Hermann

Duschl, der Feuerwehrführungskräfte des Landkreises

Passau, der Führungskräfte mit Fahnenmütter der

jeweiligen Feuerwehren und der Ehefrauen und

Partnerinnen der zu Ehrenden die Ehrenzeichen an

folgende Feuerwehrkameraden verliehen. Umrahmt

wurde der Abend durch musikalische Darbietungen

der Kreismusikschule unter der Leitung

von Katharina

Heide.

Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten das

Ehrenzeichen in Gold:

Walter Pilsl (FW Untergriesbach), Georg Bauer, Fritz

Greindl, (FW Schaibing), Rudolf Bartl, Josef Bauer,

Georg Fesl, Xaver Haselböck jun., Josef Hutsteiner,

Johann Maier (FW Lämmersdorf), Albert Weishäupl,

Michael Weishäupl (FW Gottsdorf), Matthäus Kainz,

Georg Rott (FW Oberötzdorf)

Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten das

Ehrenzeichen in Silber:

Andreas Gell, Rainer Kasberger, Thomas Krinninger,

Bernd Kronawitter (FW Schaibing), Andreas Kornexl

(FW Gottsdorf)

Ein Herzliches Dankeschön

für langjährige aktive Tätigkeit!

18


MARKTGEMEINDE

Freiwillige Feuerwehr Schaibing rüstet auf

Im Rahmen der Feuerwehrbedarfsplanung

des Marktes Untergriesbach

wurde festgestellt, dass die Anschaffung

eines Hochleistungslüfters für die

F r e i w i l l i ge Fe ue rw e h r S c h a i b i n g

notwendig geworden ist.

Beschafft wurde ein Hochleistungslüfter

samt Zubehör des Hersteller TEMPEST. Die

Lieferung der Geräte erfolgte durch die

Firma Kilian aus Zwiesel.

Die Kosten für die Beschaffung der

Gerätschaften belaufen sich auf ca. 4.000

Euro.

Die beschafften Geräte wurden von Bürgermeister Hermann Duschl

an die beiden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Schaibing,

Daniel Greindl und Maximilian Philipp übergeben

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Der Soldaten- und Kriegerverein Gottsdorf sagt

Vergelt‘s Gott

für die großzügigen Spenden bei der Kriegsgräbersammlung 2017.

Die Gelder werden für den Erhalt der Gräber auf den Soldatenfriedhöfen verwendet.

_______________________________________

___________________________________________________________________________________________________

Danke für 17 engagierte Jahre!

Nach 17 Jahren Dienstzeit als Reinigungskraft an der Grundund

Mittelschule „Am Hohen Markt“ wurde Angelika Unfried in

den Ruhestand verabschiedet.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier bedankte sich Bürgermeister

Hermann Duschl bei Frau Unfried ganz herzlich für 17

engagierte Dienstjahre, übergab ihr einen Schmankerl-Korb

und wünschte ihr alles erdenklich Gute für den Ruhestand.

19


Zur Besichtigung der neuen Räum

Hoffestes am 5. Mai ist die gesa

MARKTGEMEINDE

Wir sind umgezogen!

bürger- und tourismusbüro

Kurz vor Weihnachten fand der Umzug ins frühere Ruf-Haus statt.

Das besondere Ambiente der Räume wurde optimal genutzt und bietet auf 4 Räume Platz

bis zu 4 Arbeitsplätze. Der Gewölberaum ist Empfangsbereich mit Infos für alle Besuche

seit neuestem auch anhand eines TV-Gerätes.

Der zweite Raum dient als Ausstellungsraum mit wechselnden Ausstellungen.

Besprechungsraum mit Küche sowie ein weiteres Büro machen das Bürger- u

Tourismusbüro komplett.

Im Bürger- und Tourismusbüro

sind ab sofort

Karten für die Schichtim

Schacht-Veranstaltungen

im Zechensaal

!erhältlich!

Das Team im Bürger- und Tourismusbüro:

Ernst Duschl, Katrin Wimmer und Astrid Anglsperger

20


MARKTGEMEINDE

Bauamt

für

r -

Ein

nd

Mitte Januar hat das Bauamt-Team die neuen Räume bezogen. Die neuen Räume sind hell, freundlich und sehr

geräumig geworden.

Hans-Peter Lang, Maria Lichtenauer und Georg Steininger haben jetzt den benötigten Platz, es können nun

problemlos Baupläne zum Anschauen ausgelegt werden.

Das Team im Bauamt:

Bauamtsleiter Hans-Peter Lang mit

Maria Lichtenauer und Georg Steininger

e am „Tag der offenen Tür“ im Rahmen unseres Rathausmte

Bevölkerung herzlich eingeladen!

21


MARKTGEMEINDE

Der neue schulleiter im Inter

Bernd Reischl (46) aus Schaibing ist seit 12. September 2017 der neue Schulleiter an der Grund- und Mittelsc

Nach rund 5 Monaten im Amt wollten wir von Herrn Reischl ein kurzes Resümee und Statements zu folgende

Bildung ist das höchste Gut, das wir unseren Kindern bieten können:

Absolut richtig! Genauso wichtig ist für mich aber auch gutes Benehmen und ein fundiertes Grundwissen.

Erfahrungen während meiner lehrerlaufbahn:

Meines Erachtens ist ein gutes Verhältnis zum Schüler das A und O. Wenn eine gute Beziehung zueinander vorhanden is

der ihn fordert. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass konsequent sein sehr hilfreich ist.

Rückblick auf die ersten schulwochen in untergriesbach:

Ich bin in Untergriesbach von sehr netten Schülerinnen und Schülern sowie von einem sympathischen, offenen und eng

worden. Es gab und gibt viel zu tun, die ersten Herausforderungen waren sicherlich die Einführung der Kombiklasse, de

Planung des Ersatzbaus der Mittelschule.

Neuerungen, die mir gefallen würden:

Der Ausbau des Ganztagsbereich für die Mittelschule wäre eines meiner Ziele. In der Grundschule haben wir dies ja seit

Und die Grundschule etwas attraktiver und freundlicher zu gestalten sowie eine neue Homepage für die Schule steht eb

Direktor sein - welche aufgaben habe ich?

„Gespräche führen“ trifft es genau auf den Punkt. Mit den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern, m

Vertretern des Marktes Untergriesbach, dem Jugendamt und am Umbau beteiligten Firmen. Leute bekräftigen Dinge zu

Arbeit und den Umgang miteinander stetig weiter zu entwickeln. Auch meine Tätigkeit als Personalratsvorsitzender der

intensiv und beschäftigt mich fast jeden Tag.

Reischl - wer bin ich?

Ich bin 47 Jahre alt, bin verheiratet, habe 3 fast erwachsene Kinder und lebe in Schaibing. Seit meiner Lehranwärters-Ze

als Lehrer in verschiedenen Mittelschulen tätig.

Eltern in der heutigen zeit:

Sind kritischer als früher. Meines Erachtens behüten manche Eltern ihre Kinder zu sehr und nehmen ihnen damit die Ch

Ideen für das schuljahr 2017/2018:

Nach dem Umbau der Schule ist mir nun wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler eine gute Ausstattung wie Sitzgrupp

zeuge bekommen und eine Mensa mit schmackhaften Speisen, in der sie sich gerne aufhalten.

Schülerinnen und schüler im idyllischen untergriesbach sein heisst:

In einer idyllischen Umgebung zur Schule zu gehen, in kleinen Klassen unterrichtet zu werden, in der eine gute Stimmun

Chancen, die die ganztagsschule bringt:

Ganz einfach: in einer Ganztagsschule hat man mehr Zeit für den gleichen Stoff. Dies ergibt natürlich bessere Leistunge

Und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung gibt‘s obendrein gratis dazu.

Hilfe für schülerinnen/schüler mit problemen:

Wir haben gute Aussichten, dass wir ab Herbst eine Sozialpädagogin an unserer Schule haben werden. Neben der Betre

Prävention übernehmen

22

Leitmotto:

Ein spezielles Leitmotto habe ich nicht - aber wie ich bereits erwähnt habe liegt mir besonders am Herz


MARKTGEMEINDE

view

hule „Am Hohen Markt“.

n Themen:

t, lernt der Schüler für den Lehrer,

agierten Kollegium empfangen

r Mittelschulen-Verbund sowie die

einen Sekretärinnen, dem Schulamt,

tun bzw. nicht zu tun und die

Mittelschulen im Landkreis Passau ist zeitdiesem

Schuljahr eingeführt.

enfalls auf meiner To-do-Liste.

ance frühzeitig selbstständig zu werden.

en, verschiedene In- und Outdoor-Spiel-

g zwischen Lehrern und Schülern herrscht.

n bei den Schülerinnen und Schülern.

euung von Problemfällen soll diese auch die

it 1996 in Hengersberg bin ich

Danke

für das ausführliche

und interessante

Interview

Herr Reischl!

en, dass der Schüler merkt, dass ihn der Lehrer mag.

23


MARKTGEMEINDE

Grund- und Mittelschule

„Am Hohen Markt“ Untergriesbach

Leckeres Klassenfrühstück – jetzt auch an der Grundschule Untergriesbach

Der Elternbeirat ermöglicht in diesem Schuljahr allen Klassen der

Grundschule ein leckeres und abwechslungsreiches Schulfrühstück.

Inspiriert vom Erfolgsmodell der Grundschule

Schaibing finden sich jeweils am Donnerstag schon in den

Morgenstunden Klasseneltern in der Schule ein und schnippeln

fleißig drauf los.

Um 9 Uhr heißt es dann jede Woche für eine andere Klasse „Es ist

angerichtet!“ Gemeinsam schmeckt es noch einmal so gut und

schon der Anblick der liebevoll angerichteten Köstlichkeiten lässt

allen das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Die Metzgerei Heindl und die Bäckerei Pilger unterstützen das

Projekt als Sponsoren.

Gleichzeitig verarbeiten die Eltern auch das Obst und

Gemüse aus dem Schulfruchtprogramm zu mundgerechten

Happen. Kein Wunder, dass sich die

Schulkinder auf die Donnerstage mit Klassenfrühstück

ganz besonders freuen.

www.gs-ms-untergriesbach.de

Winterspaß für Mittelschüler am Hochficht und in Mitterfirmiansreuth

24

Die guten Schneebedingungen im Dezember und

Anfang Januar haben es möglich gemacht, dass die

Mittelschüler in diesem Schuljahr schon zweimal die

Gelegenheit hatten, sich im Schnee auszutoben. Die

Skifahrer aus dem Klassen 7 bis 10 fuhren schon in der

Woche vor Weihnachten zum Hochficht und erlebten

dort zwei tolle Skitage.

Die Jahrgangsstufen

5 und 6

machten sich im

Januar auf nach

Mitterfirmiansreuth.

Sowohl Skifahr

e r a l s a u c h

Bob- und Schlittenfahrer

hatten

trotz Wind

u n d S c h n e e -

gestöber ihren

Spaß an dem

Ta g a u f d e r

Piste.


MARKTGEMEINDE

Gymnasium Untergriesbach

Handwerkskammerprojekt – Zertifikate überreicht

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde erhielten 18

Schüler ihre Zertifikate für 2 Tage Potentialanalyse

(Mai 2017) und 2 Wochen Praktika (Juli bzw. Oktober

2017) im Bildungszentrum der HWKNO im Musiksaal

der Schule überreicht. In ihren Grußworten betonten

stv. Landrat Raimund Kneidinger (4. v. li.), Schulleiter

Franz Brunner (rechts) und Hans Schmidt (3. von re.)

als Geschäftsführer der Handwerkskammer den

hohen Stellenwert der beruflichen Bildungswege nach

dem Abitur und die damit verbundenen Karrierechancen.

Sie freuten sich gemeinsam mit den weiteren

Ehrengästen (von links) Bgm. Hermann Duschl

(Untergriesbach), Bgm. Alexander Sagberger (Thyrnau),

3. Bgm. Otto Obermeier (Hauzenberg) und (von

re.) Vizepräsident Richard Hettmann (HWKN), dem

Leiter des Passauer Berufsbildungszentrums Josef

Sailer und der Elternbeiratsvorsitzenden Dr. Elisabeth

Lackner-Frey über das sehr gelungene Projekt

2016/2017 und auch darüber, dass diese Maßnahme

der Berufsfindung für die nächsten beiden Jahre schon

wieder fest vereinbart ist. Die nächste Runde mit dann

24 Schüler/innen der 8. und 9. Klassen startet mit der

Potentialanalyse im Mai 2018.

Klassensprecher tagen im Sitzungssaal

der Marktgemeinde

Zusammen mit den Schülersprechern Jessica

Kühberger (Bildmitte), Benedikt Reischl (links

daneben) und Stefan Prügl (hinten 3. von links)

trafen sich die Klassensprecher/innen aller Jahrgangsstufen

zur Arbeitssitzung des laufenden Schuljahrs im

Rathaus und nahmen dort die vormittags freien Plätze

der Markträte ein, um die Projekte für die nächsten

Monate zu planen und über die Anliegen der Schülerschaft

zu beraten. Begrüßt und mit Butterbrezeln

bewirtet wurden sie von Bürgermeister Hermann

Duschl, der als Vorsitzender des Fördervereins in die

Geschehnisse am Gymnasium Untergriesbach immer

mit eingebunden ist und viele Projekte finanziell unterstützen

kann. Auch Schulleiter Franz Brunner nahm

sich Zeit, um den Vertretern der Schülerschaft über die

aktuellen Entwicklungen am Gymnasium, insbesondere

über die Sanierung der Schule zu berichten und

sich die Sorgen, Nöte, Wünsche und Anregungen von

den Klassensprechern anzuhören.

Termine:

www.gymnasium-untergriesbach.de

17. März von 9 bis 12 Uhr:

20. März um 19 Uhr:

17. April:

19. April:

8. Mai:

Tag der offenen Tür

Konzert der Kreismusikschule im Musiksaal

Schafkopfturnier: Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr

Frühjahrskonzert in der Adalbert-Stifter-Halle in Hauzenberg

Elternsprechtag: Allgemeiner Elternsprechtag für die Klassen 5 bis 12

Neuanmeldung für die Aufnahme in die 5. Jahrgangsstufe:

7. Mai von 8 bis 17 Uhr, 8. Mai von 8 bis 19 Uhr, 9. Mai von 8 bis 17 Uhr,

!11. Mai von 8 bis 13 Uhr

25 15


MARKTGEMEINDE

Siegfried Pongratz

Steinbildhauer- und Steinmetzmeister

Traditionelle

Steinmetzarbeiten

Restaurierungen

Individuelle Grabmale

Grabinschriften

Bildhauerei

Sonnenuhren

Brunnen

Siegfried Pongratz

Steinwerkstatt Ochsenreuth

94107 Untergriesbach

Tel. 0 85 93 - 63 05 Mobil 0151 - 15 34 76 02 Fax 0 85 93 - 93 98 04

info@steinmetz-pongratz.de www.steinmetz-pongratz.de

Mittags-Tisch

Ab März

haben wir zusätzlich Dienstag bis Freitag von 11 bis 14 Uhr geöffnet

Speisen auch zum Mitnehmen!

Speisekarten ausliegend im Restaurant oder Online:

Facebook-Restaurant Helios

Reservierung und Vorbestellung unter Tel: 08593/4779110

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr Helios Team

16 20 26


MARKTGEMEINDE

Herr Bernhard Obieglo

Mitglied des Gemeinderates der ehem. Gemeinde Gottsdorf von 1966 bis 1971

Mitglied des Marktgemeinderates Untergriesbach von 1978 bis 1996.

Während der gesamten Zeit seines Wirkens für die Belange der Gemeinde

Gottsdorf und des Marktes Untergriesbach war Herr Obieglo stets um das

Wohl der Bürgerinnen und Bürger bemüht. Für seinen außerordentlichen

Einsatz gebührt ihm unser aufrichtiger Dank.

Herr Christian Goller

Inhaber des Ehrenbriefs des Marktes Untergriesbach

Durch sein großes Engagement im künstlerischen Bereich als überregional bekannter

Kunstmaler hat Herr Goller den Markt Untergriesbach über die Grenzen des Landkreises

hinaus präsentiert und sich so Verdienste erworben, die Erinnerung und Dank verdienen.

Herr Heinrich Gattermann

Herr Gattermann war in der Vergangenheit als Saisonarbeitskraft im Bauhof beschäftigt.

Für seinen Einsatz gebührt ihm unser aufrichtiger Dank.

Frau Therese Waldbauer

Frau Waldbauer war in der Vergangenheit als Reinigungskraft im Rathaus

sowie im gemeindlichen Kühlhaus beschäftigt.

Für ihren Einsatz gebührt ihr unser aufrichtiger Dank.

M A R K T U N T E R G R I E S B A C H

Hermann Duschl

1. Bürgermeister

27


MARKTGEMEINDE

Untergriesbach bewegt

Rückblick auf das Jahr 2017 und Ausblick auf

28

„Fang nie an aufzuhören,

hör nie auf anzufangen“

Dieser Spruch von Cicero ist ein gutes Motto für

jeden von uns. So einfach der Satz auch klingt,

so viel Arbeit steckt dahinter, wenn man sich

daran orientieren will.

Es ist mittlerweile das dritte Mal, dass die

Verwaltung an dieser Stelle im Gemeindeblatt

einen Rückblick auf das vergangene und einen

Ausblick auf das kommende Jahr macht. Und wir

können alle miteinander feststellen, dass wir

weder angefangen haben aufzuhören noch

aufgehört haben anzufangen.

Alle Untergriesbacherinnen und Untergriesbacher,

alle Geschäftsleute und Gewerbetreibenden,

alle Vereine und Verbände, jeder von

Ihnen hat dazu beigetragen, dass Untergriesbach

nicht stehen bleibt.

Zahlen aus dem Rathaus:

15 Sitzungen von Marktgemeinderat sowie

Haupt-, Bau- und Umweltausschuss

1 Sitzung des Schulverbands

3 Bürgerversammlungen

1 Jugendbürgerversammlung

1 Unternehmertreffen

6.033 Einwohner mit Haupt- und 284 mit

Nebenwohnsitz (Gesamteinwohnerzahl 6.317)

54 Geburten

57 Sterbefälle

42 Untergriesbacher wurden 80 Jahre alt.

13 90. Geburtstage

1 101. Geburtstag

33 Eheschließungen (15 Scheidungen)

10 Kirchenaustritte (wie 2016)

71 Bauanträge zeugen von reger Bautätigkeit

Auch der Haushalt 2017 des Marktes war

wieder von den vielen Investitionen geprägt.

Insgesamt umfasste der Haushalt gut 16,6 Mio.

Euro, davon reines Investitionsvolumen von

etwa 4,2 Millionen.

Aufgabe von Gemeinderat und Verwaltung ist

es, die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit

sich in Untergriesbach etwas bewegen kann. Im

vergangenen Jahr sind viele Punkte erledigt und

angepackt worden. Natürlich steht auch heuer

wieder einiges auf dem Plan, das anzufangen

und weiterzuführen ist.

Große Themen wie die Ortskernsanierung, der

Breitbandausbau, die Sanierung der Mittelschule

und die Kläranlagen des Marktes

beschäftigen uns und werden auch weiterhin

viel Aufmerksamkeit erfordern. Daneben ist das

„Tagesgeschäft“ zu erledigen und sind die

Planungen für die nächsten Jahre zu machen.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des

Marktes freuen sich, wenn sie gemeinsam mit

Ihnen unseren Markt voranbringen können.

Bemerkenswert ist hier die Summe der Kreditaufnahme

von 1,5 Mio. Euro, welche angesichts

der Baukosten für die Generalsanierung der

Mittelschule (ca. 1.19 Mio. Euro) und der

Leistungen für die Ortskernsanierung Untergriesbach

(ca. 1.18 Mio. Euro) zu relativieren

sind. Ohne diese großen Maßnahmen, wäre im

abgelaufenen Jahr trotz vieler Investitionen z.B.

in Breitband- und Straßenerschließung keine

Neuverschuldung erfolgt.

Personelles:

Zur Verstärkung des Bauamtes beim Markt

Untergriesbach hat die Verwaltung mit Georg

Steininger aus Pfaffenreut einen Mitarbeiter

gewinnen können, der seit mehr als 30 Jahren

vor allem im Bereich Tiefbau tätig ist. Die

Koordinierung und Durchführung der anstehenden

Großprojekte im Kläranlagen- und

Kanalbereich sowie im Straßenbau und die

Überwachung der Auftragsausführung beim

Breitbandausbau werden die Hauptaufgaben

sein. Das Bauamt ist nun noch besser aufgestellt

und Bauamtsleiter Hans-Peter Lang hat

beste Unterstützung.


MARKTGEMEINDE

2018

Im Bereich der Ausbildung hat Jonas Häusl aus

Schaibing seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

begonnen. Diese hat Laura

Bauer als eine der Besten in Bayern mit Erfolg

beenden können. Zudem absolvierte Tobias

Hegedüsch in den letzten beiden Jahren

ebenfalls mit Erfolg die Weiterbildung zum

Verwaltungsfachwirt. Auch 2018 werden mit

Josef Wirringer und Stefan Miedl zwei Mitarbeiter

umfangreiche Fortbildungsmaßnahmen

absolvieren, um ihre gute Arbeit im

Bereich der Abwasserent- und der Wasserversorgung

künftig genau so gut weiterführen zu

können wie bisher.

Aus dem Bauamt:

Maßnahmen aus dem Jahr 2017

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Generalsanierung Mittelschule „Am Hohen

Markt“: Fertigstellung Bauabschnitt III und

Vorbereitung Bauabschnitt IV für 2018

Ortskernsanierung Untergriesbach Ausführung

aller Bauarbeiten in BA I und Planung BA II

Abschluss der Planungen und Verhandlungen

zur Abwasserbeseitigung Bereich Schaibing

und Baubeginn Kläranlage Kaindlmühle

Vorplanungen zu den Sanierungen der Kläranlagen

Untergriesbach und Gottsdorf

Erkundungsbohrungen zur Sicherung der

dezentralen Wasserversorgung Untergriesbachs

im Bereich Ficht

Straßensanierung Mitterreut und Graphitweg

Oberbausanierungen im gesamten Gemeindebereich

Neugestaltung Dorfplatz Gottsdorf und

Spielplatz Gottsdorf

Maßnahmen 2018 und Planungsarbeiten aus

dem Jahr 2017 für anstehende Projekte:

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Abschluss Bauleitplanung „MI/GE Röhrndl“

Fortführung „SO Hotel + Bad Gottsdorf“ mit

geplantem Planungsabschluss bis Mitte 2018

Fortführung „SO Altenpflegeheim und Seniorenwohnen

Untergriesbach“ mit geplantem

Planungsabschluss 1. Quartal 2018

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Beginn Bauleitplanung „WA Grub Nord“ mit

geplantem Abschluss 1. Quartal 2018

Bauleitplanung und Vorplanungen zur Weiterentwicklung

von Wohn- und Gewerbeflächen

in Schaibing

Flächennutzungsplanung zu weiterer Gewerbeentwicklung

in Untergriesbach Mairau

Planungen zur Sanierung der Ortsdurchfahrt

Hundsruck (Ausführung 2018)

Vorbereitung des BA II der Ortskernsanierung

zur Ausführung ab Ostern 2018

Vorbereitung des Bauabschnitts IV der

Sanierung der Mittelschule zur Ausführung

ab Ostern mit Neubau eines Gebäudes für die

künftige Ganztagsbetreuung inkl. Küche,

Mensa und Klassen- und Gruppenräumen

Planungen und Fortführung der Breitbandausbaumaßnahmen

im gesamten Gemeindebereich;

insbes. Fertigstellung der Maßnahme

in Schaibing gemeinsam mit der Gaserschließung

und Einstieg in die nächsten

Bauabschnitte der Förderprogramme

Vom Markt unterstützte Maßnahmen 2017:

Ÿ

Ÿ

Ÿ

Erweiterung FW-Haus Hundsruck

Sanierung der Stockbahnen Untergriesbach

Abschluss des Anbaus an das Sportheim

Gottsdorf

Großer Dank an dieser Stelle an die Ehrenamtlichen

der Vereine und Verbände, die sich zum

Wohl der Allgemeinheit einsetzen. Zeichen für

diese Einsatzbereitschaft und die große

Verbundenheit zu Untergriesbach war die

Teilnahme von etwa 200 Personen an der Fahrt

zum Jubiläum der Gemeindepartnerschaft mit

Civezz ano. Daneben konnte der Markt

gemeinsam mit den Vereinen und mit Ihnen das

Jubiläum des Freibades Lämmersdorf, den

Feriensommer, das Drescherfest (Bericht im BR)

und Rad Total organisieren.

Für eine noch bessere Zusammenarbeit sollen

ab sofort die neuen Büros im Rathaus viele

Informationen für Sie bieten. Wir freuen uns auf

Sie und Ihre Fragen, Anregungen und Ideen.

29


MARKTGEMEINDE

Flugzeug-Abschuß 1945 in Rudolfing in der Marktgemeinde

Es war der 2. Mai 1945, als zwischen 19 und 20 Uhr

ein deutsches Flugzeug von amerikanischen

Flakgeschützen, die auf Halbkettenfahrzeugen

(Half.Tracks) montiert waren, abgeschossen wurde.

Foto:Wikipedia

Ein US- Flak Halbkettenfahrzeug (Half-Track) vom Typ M-16 mit Flak

Ich habe die Ereignisse um den Abschuss dieses Flugzeuges erforscht. Zusammen mit meinem Bruder Albert war

ich Augenzeuge dieses Geschehens. Wir haben von unserem Elternhaus aus die Vorgänge, die sich damals über

Rudolfing abspielten, beobachtet.

Zur Dokumentation dieser Ereignisse habe ich Berichte gesammelt und Zeitzeugen befragt.

Unterstützt wurde ich dabei auch vom Luftfahrthistoriker Josef Eimannsberger aus München.

Mein Anliegen ist es, an das Flugzeugunglück und die zwei Todesopfer zu erinnern.

Das Andenken an die zwei jungen Männer, die noch in den letzten Kriegstagen, am 2. Mai, dem Wahnsinn der

Nationalsozialisten zum Opfer fielen, sollte bewahrt werden. (Kriegsende war der 8. Mai 1945)

Es waren dies:

Leutnant Hans–Georg Schmidt

Geb. 7. Juni 1924

In Kiel, 03

Flugführer

Feldwebel Karl-Heinz Müller

Geb. 21.8.1919

In Leipzig

Besonders tragisch ist der Fall Müller:

Er hat am 7. April 1945 geheiratet und

ist am 2. Mai 1945 gefallen

(lt. Sterbebuch Gmd. Untergriesbach) .

2017 fand ich die beiden Soldaten auf diesem

Kriegsgräber-Friedhof in Hofkirchen

Reihe 17, Nr. 68 und 69,

Bei Schmidt wurde die Leiche offenbar erst einen Tag später eingetragen.

Neben einem Schotterhaufen an der Straße nach Eck, auf Höhe des heutigen Anwesens Kinateder, wurden sie

begraben.

Bis ca. 1953 erinnerte ein Birkenkreuz auf diesem

Platz, auf dem 2 Fotos der Abgestürzten angebracht

waren.

Erst später wurden die beiden Gefallenen in die

Kriegsgräberstätte nach Hofkirchen umgebettet.

In solch einem Modell der Doppelsitzer-Maschine

sassen die beiden getöteten Piloten

30

Foto: Wikipedia


MARKTGEMEINDE

Untergriesbach - ein Bericht von Willy Kronawitter

Augenzeugenbericht von Willy und Albert Kronawitter:

3 Jagdflugzeuge von Typ Bf 109 G-12 der Deutschen Luftwaffe überflogen Untergriesbach westlich der Kirche.

Vom Sauwald/ Österreich kommend flogen sie in Richtung Rudolfing. Sie beschossen den dortigen

Feldflugplatz der Amerikaner, die ihren Start- und Landeplatz zwischen dem Anwesen Obermeier, Hartl und

Gutsmiedl hatten.

Die US-Flakstellung oberhalb vom Anwesen Obermeier beschoss sogleich die angreifenden Flugzeuge mit

schweren Maschinengewehren vom Typ Browning M2 mit dem Kaliber 12,7mm. Wegen des starken

Beschusses mussten die 3 Angreifer in Richtung Passau abdrehen. Es folgte noch ein weiteres, viertes

Jagdflugzeug, das im Dauerbeschuss der Amerikaner getroffen wurde.

Möglicherweise versuchte der Pilot noch eine Notlandung, weil er so tief geflogen ist, dass er sogar den

nahestehenden Hochspannungsmast berührte. Er zog das Flugzeug aber wieder hoch, gleich darauf hörte

man sehr laute Granatgeräusche. Es folgte ein lauter Knall mit Explosionen und in der Luft zeigte sich ein

großer Feuerball. Das Jagdflugzeug stürzte brennend über Rudolfing ab.

Die Absturzstelle des Flugzeugs

konnte ich durch Befragungen von

Zeitzeugen herausfinden. Hildegard

Schinkinger, die in Taubing wohnt,

konnte mir ziemlich genau den Platz

zeigen und davon erzählen.

Den Augenzeugenbericht dazu

lesen Sie auf der nächsten Seite.

Das bearbeitete Luftbild zeigt die

Absturzstelle in Rudolfing, Nähe Eck.

Im Hintergrund ist Untergriesbach

zu erkennen.

Foto: Archiv Willy Kronawitter

In dieser Senke am

Feldflugplatz Rudolfing

befand sich die Absturzstelle.

Bildbearbeitung:

Willy Kronawitter

31


MARKTGEMEINDE

Das Luftbild ist am 15. Mai 1945 von den Amerikanern

aufgenommen worden.

Die Beobachtungsflieger waren bereits abgezogen.

Oben links: das Anwesen Obermeier in Taubing,

Unten links: die Anwesen Hartl und Gutsmiedl.

Auf diesem Feldflugplatz starteten und landeten die

Flieger zu ihren Beobachtungsflügen. Auch beim

Einmarsch der Amerikaner am 30. April in Untergriesbach

kreisten diese Flugzeuge über dem Markt.

Dieser Aufklärungsflieger Grashopper kreiste auch

über Wegscheid und steuerte den Artilleriebeschuß.

Eine P38 beim Start

Foto: USA AAF

Foto: Wikipedia

Eine Messerschmitt Bf 109 G6

Foto: Wikipedia

Konrad Waldbauer erinnert sich

Ich bin am 18.7.1936 geboren. Meine Schul- und Jugendzeit verbrachte ich bei meinen Eltern in Eck im

Waldbauernanwesen bei Untergriesbach. Am 30. April 1945 sind die Alliierten in Untergriesbach

einmaschiert. In Rudolfing hatten die Amerikaner einen Feldflugplatz zwischen Anwesen Obermeier und

Hartl, Taubing, eingerichtet. Zwei junge SSler verschanzten sich in Eck und hatten die Dorfleute

aufgefordert, das Dorf zu verlassen, weil es „zerschossen“ werde. Zwei Franzosen, die im

Messerschmidtwerk in der Hammermühle arbeiteten, haben die jungen SSler eindringlich gebeten, das

Dorf zu verschonen.

Am 1. oder 2. Mai, nachdem Untergriesbach schon belagert war, flog noch eine Aufklärungsmaschine der

Deutschen Luftwaffe aus Südosten kommend in Richtung Eck. Es war, als suchten sie einen Landeplatz.

Eine Flackstellung der Amerikaner oberhalb vom Anwesen Obermeier eröffnete sofort das Feuer auf das

Flugzeug und hat es abgeschossen. Mit einer Explosion und einem großen Feuerball stürzte es auf dem Feld

in Rudolfing ab. Im Flugzeug waren zwei Piloten, einer war tot, der zweite lebte noch, wurde aber sofort von

den Amis erschossen.

32


MARKTGEMEINDE

Sepp Altenhofer

Bernau 1, Rampersdorf ERINNERT SICH

Vom Haugstein (Österreich) flog ein deutsches

Jagdflugzeug westlich von Untergriesbach in

Richtung Taubing.

In Rudolfing bei Untergriesbach befand sich

ein Feldflugplatz der Amis. Es waren dort

Aufklärungsflugzeuge P 38 stationiert, die in

Richtung Wegscheid flogen. Zur Flugabwehr

waren 4 Halbpanzer am Feldflugplatz

stationiert, die das Feuer eröffneten, als der

Flieger in Richtung Flugplatz angriff. Mit

Leuchtspurmunition und sehr viel Krach

wurde der Deutsche Flieger vom Typ Me 109

abgeschossen. Das Flugzeug ging wie ein

großer Feuerball zu Boden.

Am nächsten Tag suchte ich gemeinsam mit

einigen Burschen die Absturzstelle, die in

Rudolfing sein musste.

Rechts war Wald und links ein Acker. Der

Motor lag demoliert im Acker, der Flieger war

ausgebrannt. Samt Pilotensitz saß der

Flugzeugführer verkohlt, aufrecht sitzend auf

dem Acker. Der zweite Pilot lag tot im Acker,

war jedoch nicht verkohlt.

Ich kann heute nur mehr ungefähr sagen, wo

die Absturzstelle war. Ich hab heute noch die

Bilder von den Toten vor mir.

Im Nachhinein erfuhr ich, dass vorher schon 2

oder 3 Flugzeuge in Richtung Passau

abgedreht hatten.

Hildegard SchinkingeR aus Taubing

erinnert sich

Ich war die jüngste von 12 Kindern.

Ich kann mich noch an sehr viel erinnern, auch mein

Vater hatte mir vieles aus dieser Zeit erzählt und mich

zur Absturzstelle mitgenommen.

Die Absturzstelle des Jagdflugzeuges der deutschen

Wehrmacht war etwa 400 Meter nordöstlich von Eck,

Richtung Eckerbach.

Das Flugzeug hatte vorher mehrmals Rudolfing

umkreist und suchte sicherlich einen Landeplatz.

Als das Flugzeug aus Richtung Untergriesbach anflog,

erfolgte gleich der Beschuss durch die Flugabwehr

der Amis vom Feldflugplatz aus, wo auch das Feldlager

war.

In einem riesigen Feuerball und Explosionsknall fiel der

Flieger, eine Bf 109 Zweisitzer, zu Boden.

Der linke Flügel bohrte sich in den Ackerboden und

knickte ab. Ein Propellerflügel zeigte nach oben. Der

vordere Teil des Fliegers war verbrannt, das Heckteil

war teilweise gebrochen. Der Pilot saß verbrannt im

Cockpit. Der Co-Pilot war noch am Leben und wollte

noch aussteigen. Beim Aussteigen und wurde er von

den Amis mit Maschinengewehren erschossen.

Wo das Flugzeug nach dem Abschuss hingekommen

ist, ist mir nicht bekannt.

Die Amis gingen bei uns im Haus ein und aus und

holten sich Hühnereier. Unter den Soldaten wurde

auch gefeiert, gesungen und mit der Gitarre Musik

gemacht. Einer sagte sogar: Wenn wir Hilfe brauchen,

sollte unser Vater rausgehen und mit einem

Taschentuch an einem Stock winken, es kommt dann

schon jemand und hilft uns.

Otto Obermeier aus Taubing

erinnert sich:

Die Flugabwehr, die hinter unserem Haus zur

Verteidigung des Flugplatzes aufgestellt war,

beschoss die Flieger im Anflug, aus Österreich

kommend, diese drehten in Richtung Passau

wieder ab. Ein 4tes Flugzeug folgte ganz tief,

in kurzem Abstand.

Die Amis eröffneten erneut das Feuer von

ihren Flugabwehr–Halbpanzern aus.

Ich konnte das Gemetzel in der Luft direkt

sehen, als sie diesen Flieger abschossen.

Wie ein großer Feuerball mit lauten

Granatengeräuschen stürzte der Flieger ab.

Sepp Hochhuber

Erinnert sich

2.Mai 1945 gegen Abend 19 - 20 Uhr.

Abschuß durch US-Flak.

3 Deutsche Jagdflugzeuge ME 109 überflogen

Untergriesbach Westlich die Kirche. Vom Sauwald

(Österreich) kommend in Richtung Rudolfing flogen

sie und beschossen den Feldflugplatz. Die US-Flak

vom Feld-Flugplatz beschoss die Flugzeuge, diese

drehten ab in Richtung Passau. Ein weiteres

Jagdflugzeug folgte noch, und wurde getroffen. Es

kam zum Absturz in Rudolfing.

Die beiden Insassen kamen zu Tode.

Ein Schotterhaufen an der Straße nach Eck war lange

ihr Grab.

Ein Birkenkreuz stand bis etwa 1953 auf diesen Platz.

33


URLAUB & FREIZEIT

Gewinnspiel

14 Lebkuchen-Sterne haben sich in der letzten Ausgabe des Gemeindeblattes versteckt.

Die glücklichen Gewinner sind:

1. Preis:

2. Preis:

3. Preis:

Ludwig Hofmann

Manuela Knon

Heike Würzinger

Ein herzliches Dankeschön an den

Landgasthof „Zum Lang“ für

das Sponsoring des 2. Preises!

Bürgermeister Hermann Duschl übergab die Preise an

Manuela Knon, Ludwig Hofmann und Heike Würzinger

14.4.

NEU

Couplet

AGWir

kommen!

Beginn 20 Uhr / Einlass 19 Uhr

VVK € 18 / AK € 22


Tickets ab sofort

auch im Bürger- und

Tourismusbüro


Tickets unter www.schicht-schacht.de, in den

Geschäftsstellen der PNP und ab sofort auch

im Bürger- und Tourismusbüro der Gemeinde

Untergriesbach.

www.schicht-schacht.de

30 34


URLAUB & FREIZEIT

für untergriesbach?

Erfolgreiche

Zusammenarbeit grenzenlos

Die besondere Lage an der

bayerisch-österreichischen

Grenze nutzt und pflegt seit

vielen Jahren unsere Gemeinde

zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

mit den benachbarten

österreichischen Gemeinden

und Partnern.

Viele Kleinprojekte konnten in

der nahen Vergangenheit mit

Hilfe dieser partnerschaftlichen

Kontakte und der Einbeziehung

der Euregio Bayerischer Wald

realisiert und finanziert werden.

Zusammen mit Vichtenstein

sind nun Planungen angedacht

für ein gemeinsames Projekt

„Panoramabilder im bayerischösterreichischen

Donauengtal“.

Die Installation einer hochauflösenden

Webcam für

besondere Bilder mit Standort

in Vichtenstein ist im

Gespräch.

Zu einer ersten Besprechungsrunde

trafen sich die Bürgermeister

Martin Friedl und

Hermann Duschl mit den zuständigen

Mitarbeiter/innen in

Vichtenstein.

Mit dabei die stv. Geschäftsführerin

Dana Biskup von der

Euregio Bayerischer Wald. Diese

erläuterte die Inhalte einer

möglichen Förderkulisse.

Die technischen Voraussetzungen

und Notwendigkeiten

präsentierte Klaus Mairinger

von der Fa. Panomax. An

praktischen Beispielen vorgeführt,

wurde deutlich wie

vielseit ig diese s dig it ale

Bildmaterial eingesetzt werden

kann. Vor allem im Online-

Marketingmix ist die Verwertung

grenzenlos.

Für die Nutzer der qualitativ

hochwertigen Panoramabilder

ergeben sich Bildperspektiven

vom Donautal über die zentral

im Bild gelegene Hochfläche

von Untergriesbach mit Ausblicken

bis zu den Grenzbergen

wie Dreisessel, Lusen, Rachel

und bei klarem Wetter bis zum

Falkenstein und Arber.

Bei der Suche nach der optimalen

Standortwahl sowie dem

zweckmäßigsten Kamerasystem

sollen erste bereits vorliegende

Testaufnahmen die erforderlichen

Entscheidungen erleichtern.

Nach Auswertung und Angebotsvorlagen

werden dann die

Antragsformulare von den Projektpartnern

Vichtenstein und

Untergriesbach bei der Euregio

im Rahmen des Pro-gramms

INTERREG V-A – Österreich-

Bayern 2014-2020 zur Förderbewilligung

eingereicht.

im Bild von links: Viechtensteins

Bürgermeister Martin Friedl,

Dana Biskup von Euregio, die

Untergriesbacher Abordnung mit

Katrin Wimmer, Bürgermeister

H e r m a n n D u s c h l , A s t r i d

Anglsperger und Ernst Duschl

(nicht im Bild) bei der Web-Cam-

Präsentation der Firma panomax

35


URLAUB & FREIZEIT

Rückblick auf die Advents- und Weihnachtszeit

kreativer adventsmarkt des untergriesbacher frauenbundes

Aus der Adventszeit nicht mehr wegzudenken:

der kreative Adventsmarkt des Frauenbundes im Pfarrgarten

ist jedes Jahr ein Highlight und absolut einen Besuch wert.

untergriesbacher advent

Eine besinnliche Einstimmung auf Weihnachten bot der Untergriesbacher Kirchenchor mit Gästen

am 17. Dezember in der Pfarrkirche.

36


URLAUB & FREIZEIT

gottsdorfer stallweihnacht

Weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt: die Gottsdorfer Stallweihnacht. Ein Dorf spielt die

Weihnachtsgeschichte zum 25sten Mal und begeisterten alle anwesenden Zuschauer ein weiteres Mal.

Untergriesbacher Fasching

Volles Haus bei allen Bunten

Abenden im Landgasthaus

zum Lang in Gottsdorf!

Herzlichen Glückwunsch

der Faschingsgesellschaft

Untergriesbach zum 60-

jährigen Bestehen!

37 33


URLAUB & FREIZEIT

2018

Untergriesbacher Wochenmarkt

von Gerhard Mühe aus Wolfenbüttel

Anfang März startet wieder unsere Wochenmarkt-Saison.

Nutzen Sie Chancen und kaufen Sie regionale

und frische Zutaten auf dem Untergriesbacher Wochenmarkt.

Wir freuen uns

auf zahlreiche

Besucher!

Auszug aus dem Jahresprogramm:

Samstag, 10. März

Osternester töpfern

Donnerstag, 29. März

Osterzauber

Mittwoch, 4. April

Detektiv-Workshop

Weitere Infos sowie das komplette

Jahresprogramm gibt‘s unter:

www.hausamstrom.de

Tel. 08591/912890

Sonntag, 29. April

Frühlingsfest und bayerisch-oberösterreichischer Kulinariktag

Dienstag, 1. Mai:

Wildnis, Park und Garten

38

38


Starkbierprobe

des Marktes Untergriesbach

URLAUB & FREIZEIT

Montag, 19. März

ab 19 Uhr beim Lanz

Reservierung erbeten unter der Telefonnummer 235

Programmhöhepunkt

Fastenpredigt von Bruder Nobby aus Obernzell

Musikprogramm

mit Andreas Fesl (Gitarre), Stefan Anetzeder

und Christoph Breitenfellner

(beide Steirische Harmonika)

Die gesamte Bevölkerung

ist herzlich eingeladen!

39


URLAUB & FREIZEIT

Schwerpunkte

Angsterkrankungen, Phobien und Zwangsstörungen.

Stresserkrankungen, Burnout-Syndrom (Prävention, Vor- und Nachsorge),

Betriebliches Gesundheitsmanagement und Schmerztherapie

Depressionen und Traumatherapie

Methoden

Verhaltens- und Gesprächstherapie, ganzheitliche Methoden und Hypnotherapie.

Kontakt

Britta Wensauer

Therapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Telefon: 08591 492 999 4

Email: info@gesundheitspraxis-wensauer.de

www.gesundheitsprxis-wensauer.de

Das komplette Jahresprogramm finden Sie unter:

www.hausamstrom.de Tel. 08591/912890

Sie haben die Möglichkeit Ihre Termine in Obernzell (Erlau) oder Freyung zu buchen.

Britta Wensauer

40


URLAUB & FREIZEIT

Das Hallenbad am Gymnasium

ist ab sofort geöffnet!

Montag und Freitag

von 18 bis 21 Uhr

Neues aus dem Donautal

Gute Nachricht für alle Radlfahrer: Der Abschnitt des Donau-Radwegs

zwischen Obernzell und Kohlbachmühle ist fertig gestellt!

Kommen Sie vorbei bei Rad total im Donautal am

Sonntag, 22. April 2018!

Auch heuer gibt‘s wieder ein attraktives Programm am

autofreien Sonntag im Donautal zwischen

Passau - Obernzell - Jochenstein.

Bitte beachten Sie die Vollsperrung im Verlauf der Kreisstraße

zwischen Obernzell - Kohlbachmühle - Jochenstein.

Die Veranstaltungszeit ist zwischen 10 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen erfolgen zeitnah in der

Tagespresse.

37 41


URLAUB & FREIZEIT

PROJEKT MUS.O

MUSEUMSOMA

MUSEUMSOPA

BESUCHERBERGWERK

GRAPHIT

KROPFMÜHL

Sie haben Spaß an der Arbeit mit Kindern?

NEU

Dann melden Sie sich bitte bei uns!

Sie wollen Ihr Wissen, Ihre Kreativität und Ihre Freizeit mit Kindern teilen?

Sie engagieren sich gerne ehrenamtlich?

Wir bieten in den Oster-, Pfingst- und Sommerferien ein Ferienprogramm für Grundschulkinder

an und sind noch auf der Suche nach Museumsomas bzw. Museumsopas, die uns entweder beim

Singen, Basteln, Töpfern, Malen und / oder Vorlesen unterstützen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte ganz unverbindlich bei Stephanie Fesl

telefonisch unter 08586 609-180 oder per E-Mail s.fesl@gk-graphite.com

So macht man heute Cash! Quick and easy!

Nebenverdienst als Zeitungsausträger/in

im Ortsbereich Untergriesbach gesucht!

Ideal für Schüler/innen ab 13 Jahren. Natürlich auch für Studenten, Hausfrauen und Rentner.

Infos unter: 08505/86960-11 oder b.egger@muw-werben.de

Am Biohof Wandl gibt's

- täglich frische Eier von glücklichen Hühnern

- leckere „Agria“ Kartoffeln

- Lammfleisch auf Vorbestellung

aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft

Biohof Wandl Steinbruck 94107 Untergriesbach

Tel: 08593 -938261, Fax: 08593 -1634

Email: Biohof-Wandl@web.de, WhatsApp: 0178-1814213

Gerne können wir Ihre Daten in

unsere WhatsApp-Gruppe oder

Email-Verteilerliste aufnehmen

und Sie regelmäßig über

Besonderheiten informieren. Ihre

Daten werden selbstverständlich

vertraulich behandelt und nicht

an Dritte weitergegeben

42


URLAUB & FREIZEIT

Einweihung neuer Gewölbekeller im Gasthaus Tausendteufel

Am 14. Januar fand im Gasthaus Tausendteufel die

offizielle Einweihung durch Pfarrer Erwin Blechinger

und unseren zwei Bürgermeistern Hermann Duschl

und Manfred Falkner, sowie der „Tag der offenen Tür“

statt.

Dabei konnte der neu renovierte Veranstaltungssaal

besichtigt werden, der nun für Feierlichkeiten aller

Art zur Verfügung steht. Die zahlreichen Besucher

konnten ihren Kaffee und Kuchen bei musikalischer

Umrahmung in diesen Räumlichkeiten genießen und

dabei begutachten, was aus dem alten Raum

gemacht wurde.

In diesem Saal wurden bereits in den 60er-Jahren

Feste gefeiert und auch der Schützenverein Grub

nutzte ihn als Schießstätte. Jedoch stand er in den

letzten 15 Jahren leer und wurde nicht mehr genutzt.

Damit wieder frischer Wind in den Gewölbekeller

kommt, haben sich die Wirtin Anni Tausendteufel und

ihre Familie für eine aufwendige Renovierung

entschlossen. Fast 1 Jahr wurde deshalb fleißig

gearbeitet und zum Beispiel die alten Ziegeldecken

freigelegt und ein gemütlicher Holzofen eingebaut,

der jetzt für die Wärme sorgt.

Besonders freut sich darüber die Wirtin Anni

Tausendteufel, die im Januar 2018 ihr 40-jähriges

Jubiläum als Wirtin in Grub feierte, über die

Renovierung des Saals. Dadurch braucht sie sich

keine Sorgen mehr über die Zukunft ihres Wirthauses

machen, das bereits seit 80 Jahren der Familie

Tausendteufel gehört und seitdem auch als

Gaststätte genutzt wird.

In Zukunft kann der Gewölbekeller vermietet werden

für alle möglichen Festlichkeiten, wie Geburtstage,

Hochzeiten oder auch Firmenfeiern. Ebenso werden

auch Kultur- und Musikveranstaltungen stattfinden.

Gasthaus Tausendteufel

Feiern Sie mit uns Im neu renovierten

Gewölbekeller!

Wir sind zu erreichen unter 08593-1018

oder gasthaus-tausendteufel@outlook.de

Wir haben Platz

für 100 Personen!

43


URLAUB & FREIZEIT

Veranstaltungskalender 2018

Wann Was Veranstalter Ort

Fr 23.02./

Sa 24.02./

19:00 Uhr

Fr 02.03./

Starkbierfest Knappenkapelle Kropfmühl Zechensaal Kropfmühl

Sa 03.03.

Sa 24.02. 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung FFW Gottsdorf Pension Schmid, Riedl

So 25.02. 09:00 Uhr Amerikanische Faulbrut Imkerverein Ugb. e. V. GH Kneidinger Kappelgarten

So 25.02. Pfarrgemeinderatswahl Pfarrei Gottsdorf Pfarrheim Gottsdorf

So 25.02. Schneeschuh-Wanderung Skiclub Jochenstein Dreiländereck

So 25.02. 05:30 Uhr betreute Tagesfahrt Skiclub Jochenstein Skigebiet Wurzeralm

So 25.02. 14:30 Uhr Jahreshauptversammlung Unterstützungsverein GH Lanz, Untergriesbach

Fr 02.03. 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung Jagdgenossenschaft GH Schurm, Scherleinsöd

Lämmersdorf II

Sa 03.03./ 19:30 Uhr Theateraufführung Heimatbühne Gottsdorf Landgasthof Lang

Sa 10.03./

"Brautschau im Irrenhaus"

Sa 17.03.

Sa 03.03. 09:00 Uhr/ Nistkästen für Stare und Gartenbauverein

Schule Schaibing

13:00 Uhr Meisen bauen

Ederlsdorf/Schaibing

Sa 03.03. 19:30 Uhr Kameradschaftsabend FFW Untergriesbach GH Lanz, Untergriesbach

So 04.03./ 18:30 Uhr Theateraufführung Heimatbühne Gottsdorf Landgasthof Lang

So

So

11.03./

18.03.

"Brautschau im Irrenhaus"

Di 06.03. 19:00 Uhr Unter der Anleitung von Gartenbauverein Ugb Willersdorf 7

od.

Mi

oder

07.03.

Sonja Lang fertigen wir eine

Weidenkugel

Do 08.03. 19:00 Uhr Völkerführung im Jahreslauf Imkerverein Ugb. e. V. GH zur Schaibinger Stub'n

Do 09.03. 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung Jagdgenossenschaft GH Lanz, Untergriesbach

Untergriesbach

Fr 09.03./ 19:30 Uhr Theateraufführung Heimatbühne Gottsdorf Landgasthof Lang

Fr 16.03.

"Brautschau im Irrenhaus"

Fr 09.03 -11.03. Skicamp für Kids Skiclub Jochenstein Hochficht

Sa 10.03. 05:30 Uhr Tagesfahrt Obertauern Skiclub Jochenstein Abfahrt Heindl, UGB

Do 15.03. 19:30 Uhr Jagdversammlung Jagdgen. Gottsdorf Landgasthof Lang

Waldseite

Do 15.03. 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung Jagdgenossenschaft Landgasthof Lang

Gottsdorf-Waldseite

Fr 16.03. 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung Jagdgenossenschaft GH Schurm, Scherleinsöd

Lämmersdorf I

Sa 17.03. 14:00 Uhr Winterschnitt an ObstbäumenGartenbauverein

Weidegut Rechab

Untergriesbach

Sa 17.03. 19:00 Uhr Frühjahrsarbeiten Imkerverein Ugb. e. V. GH Lanz, Untergriesbach

Sa 17.03. 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung mit Gartenbauverein

GH "Zur Toni", Schaibing

Neuwahlen

Ederlsdorf/Schaibing

So 18.03. 19:00 Uhr Starkbierfest Markt Untergriesbach GH Lanz, Untergriesbach

So 18.03. 11:00 Uhr Fastenessen Frauenbund Gottsdorf Pfarrheim Gottsdorf

44


URLAUB & FREIZEIT

Mi 21.03. 19:30 Uhr Bürgerversammlung

Gottsdorf und Lämmersdorf

Markt Untergriesbach GH Kammermeier;

Riedlerhof

Do 22.03. 19:30 Uhr Bürgerversammlung Markt Untergriesbach GH Lanz, Untergriesbach

Untergriesbach und

Oberötzdorf

Fr 23.03. 19:30 Uhr Jahreshauptversammlung Regionalentwicklungsverein Landgasthof Lang

Sa 24.03. 19:30 Uhr Bürgerversammlung Markt Untergriesbach GH "Zur Toni", Schaibing

Schaibing

Sa 24.03. 14:30 Uhr Jahreshauptversammlung VWK Untergriesbach GH Lanz, Untergriesbach

Sa 24.03. 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung mit SSG Gottsdorf

Landgasthof Lang

Gottesdienst

Fr 30.03. 11:00 Uhr Fischessen FFW Schaibing Feuerwehrhaus Schaibing

So 01.04. 20:00 Uhr Schützenball SSG Gottsdorf Landgasthof Lang

Mo 02.04. 10:00 Uhr Frühschoppen FFW Schaibing Feuerwehrhaus Schaibig

Mo 02.04. 12:00 Uhr Osterwanderung FFW Hundsruck Feuerwehrhaus Hundsruck

Sa 07.04. 20:00 Uhr Jahreshauptversammlung Jagdgenossenschaft Landgasthof Lang

Gottsdorf-Donauseite

So 08.04. Frühlingskirta Wirtschaftskreis Ugb. Martkplatz Ugb.

Fr 13.04. 19:00 Uhr Varroa, Biologie und Imkerverein Ugb. e. V. GH zur Schaibinger Stub'n

Bekämpfung

Sa 14.04. 20:00 Uhr Couplet AG Schicht im Schacht Zechensaal Kropfmühl

So 15.04. BKV Bezirksversammlung SKV Schaibing Altreichenau

Mi 18.04. 19:30 Uhr Vortrag: Wie gestalte ich Gartenbauverein

Bahnhofstüberl

einen bienenfreundlichen

Garten? (P. Lemke)

Untergriesbach

Fr 20.04.

Gemeindepokalschießen SSG Gottsdorf Landgasthof Lang

Sa 21.04.

So 22.04. 09:00 Uhr Bienenpflege in der Imkerverein Ugb. e. V. Lehrbienenstand Taubing

Schwarmzeit

So 22.04. 09:00 Uhr Amt der Vereine Ortsvereine Schaibing Kirche Schaibing

So 22.04.

Rad Total im Donautal

Fr 27.04. 19:30 Uhr Maibockanstich mit

GH Tausendteufel, Grub

Maibockrede

Fr 27.04. Großstadt Boazn Gasthaus Kellergewölbe Tausendteufel, Grub

So 29.04. 14:00 Uhr Pflanzenbörse mit Kaffee

und Kuchen

Gartenbauverein

Ederlsdorf/Schaibing

"Haus am Strom",

Jochenstein

So 29.04. 10:00 Uhr 1. Kommunion Pfarrei Kirche Schaibing

Mo 30.04. 15:00 Uhr Maibaumaufstellen FFW Schaibing Schaibing

Di 01.05. Maibaumfest FFW Gottsdorf Feuerwehrhaus Gottsdorf

Di 01.05. 10:00 Uhr Fahrzeugweihe MTW (Kombi) FFW Schaibing Pfarrhof Schaibing

Di 01.05. 14:00 Uhr Maifest Partnerschaftsverein Pfarrgarten

Untergriesbach-Civezzano

Fr 04.05. 18:00 Uhr Floriani-Maiandacht FFW und Pfarrei Gottsdorf Dorfkapelle

Fr 04.05. 19:00 Uhr Floriani-Maiandacht FFW Schaibing/ FFW Kapelle Leizesberg

Hundsruck

Sa 05.05. Hoffest Markt Untergriesbach Rathausinnenhof

45


URLAUB & FREIZEIT

Sa 05.05. 20:00 Uhr Martin Frank Schicht im Schacht Zechensaal Kropfmühl

Mi 09.05. 19:30 Uhr Naturnahe Gartengestaltung Gartenbauverein

GH Lanz, Untergriesbach

und ihre Bewirtschaftung Untergriesbach

Do 10.05. 10:00 Uhr Vatertagswanderung FFW Schaibing Feuerwehrhaus Schaibing

Do 10.05. Vatertagswanderung Sportschützen Ugb./Grub

Fr 18.05. 18:00 Uhr Königinnenzucht Imkerverein Ugb. e. V. Prüfhof Kringell

So 20.05. Pfingstsingen örtliche Vereine Gemeindegebiet

Sa 26.05. BKV u. VdRbw Maiandacht SKV Schaibing Wegscheid

Di 31.05. Fronleichnam Ortsvereine Kirche Schaibing

Do 31.05. Fronleichnam mit Kranzlbier Sportschützen Ugb./Grub

vhs-Termine 2018

Anmeldung: Bürger- und Tourismusbüro, Tel. 08593/9009-31 oder -21

Wann Was Ort

GESUNDHEITSBILDUNG

Mi 07.03. 18:00 Uhr Aquafit- auch für Nichtschwimmer

Gymnasium Ugb.

Mi 07.03. 17:00 Uhr Kinder/Elternschwimmkurs Gymnasium Ugb.

Mi 07.03. 17:00 Uhr Kinderschwimmkurs (ab 7 Jahre)

Gymnasium Ugb.

Mo 12.03.

18:00 Uhr

19:00 Uhr

Zumba Fitness

Schaibing, Turnhalle

Do 12.04. 18:15 Uhr ZENbo Balance Schaibing, Turnhalle

Do 12.04. 16:00 Uhr Beckenbodengymnastik Schaibing, Turnhalle

Do 12.04. 17:00 Uhr Rückenfit Schaibing, Turnhalle

Mo 04.06. 19:00 Uhr Zumba Fitness Schaibing, Turnhalle

KULTUR

Di 06.03. 19:00 Uhr Nähen - was Spaß macht Hauptschule Ugb.

Mo 09.04. 19:00 Uhr Gewürzsträußchen Hauptschule Ugb.

Di 08.05. 19:00 Uhr Nähen - was Spaß macht Hauptschule Ugb.

SPRACHEN

Do 01.03. 20:00 Uhr Pub Talk GH Lanz, Ugb.

Di 13.03. 17:30 Uhr Englisch Stufe A2, Refresher Hauptschule Ugb.

Do 15.03. 18:00 Uhr Französisch Stufe A1

Fr 16.03. 16:30 Uhr Englisch Stufe A1, Easy English

www.vhs-passau.de

Großzügig wohnen direkt in

NEU

Hauzenberg

• ETW im DG mit 101 m²

• Carport und Stellplatz

• Balkon mit Fernsicht

• Einbauküche,

schnelles Internet

• Haus mit nur

3 Wohnungen

• Gasheizung; EAB in

Bearbeitung; BJ 2005

• Das Zentrum von

Hauzenberg ist in

6 Minuten zu Fuß

erreichbar

Kaufpreis Wohnung: 155.000 € | Kaufpreis Carport + Stellplatz: 15.000 €

+ 3,57 % Maklercourtage incl. gesetzl. MWSt von 19 %

Gepflegt und ruhig Wohnen in Untergriesbach

• Gemütliche 4 Zimmer-Wohnung mit 86 m² plus

Galerie ca. 20 m²

• Haus BJ 1993 mit 6 Wohnungen;

angenehme Miteigentümer

• Ölzentralheizung von 2017; EAB in Bearbeitung

• Küche mit neuen Elektrogeräten;

• Kaminofen im Wohnzimmer

Kaufpreis: 95.000 €

+ 3,57 % Maklercourtage incl. gesetzl. MWSt von 19 %

46

KOMPETENT

DISKRET

PILSL ZUVERLÄSSIG

IMMOBILIEN

PILSL Immobilien

Stadionstr. 20

94051 Hauzenberg

Telefon 0 85 86 - 9 79 69 30

Mobil 0170 - 6 58 17 75

immobilien-pilsl@gmx.de

Wir suchen Häuser und Eigentumswohnungen

im Altlandkreis Wegscheid / Stadt Passau

für vorgemerkte Interessenten.


URLAUB & FREIZEIT

Untergriesbacher Seniorenprogramm

Auskunft bei Therese Kainz, Tel. 08593/797

Wann Was

Do 22.02. Literatur aus der niederbayerischen Heimat - besinnlich und heiter

Referent: Heinrich Köberl, StD a.D.

Do 01.03. 09:00 Uhr: Seniorenfrühstück (Ende ca. 11:00 Uhr)

Do 08.03. Frau Gertraud Fesl berichtet über ihre Pilgerreisen

Do 15.03. Fahrt mit Altbürgermeister Günther Kohl

Do 22.03. Palmbuschbinden

Sa 24.03. Verkauf der Palmbuschen vor dem Gottesdienst

So 25.03. Verkauf vor dem Gottesdienst

Do 12.04. 09:00 Uhr: Seniorenfrühstück

Do 19.04. "Welches Tier passt zu mir?" Referent: Dr. med. vet. Roland Böhmisch

Sa 28.04. Ewige Anbetung in der Pfarrkirche

Do 03.05. 09:00 Uhr: Seniorenfrühstück

Do 17.05. Krankengottesdienst Zelebrant: H.H. Pfr. Erwin Blechinger

Spieth & Wensky

©Studio-Weichselbaumer.com

Passauer Str. 30

94130 Obernzell

Tel. 08591/9005-20

Unterer Marktpl. 9

94513 Schönberg

Tel. 08554/9602-20

Würdinger Str. 6

94060 Pocking

Tel. 08531/1733

Stadtgalerie, 1. OG.

94032 Passau

Tel. 0851/98840307

www.spieth-wensky.de

47


DATUM

www.balancehotel-obermueller.de

WELLNESS & ENTSPANNUNG

WELLNESS . GESUNDHEIT . SPA . GENUSS . BALANCE . RELAXEN

Tageswellness

Obermüller

• 1x abwechslungsreiches Frühstücksbüfett

• 1x Relax & Move Massage - Dauer 60 Min.

• 1x Genüsslicher Nachmittagssnack

• 1x Meersalzpeeling - Dauer 30 Min.

• 1x Cocktail im Panoramawintergarten

• 1x 4 Gänge Wahlmenü inkl. Salatbüfett

• Wellnesskörberl

• Saft- & Teebar im Wellnessbereich

zur freien Verfügung

• Panoramahallenbad 30°

• Themenruheräume

• NEU Mentale Wellness

• NEU Sole- / Infrarotsauna

• Panoramasauna

• SPA Kosmetik & Massage

• Panoramawintergarten mit

Hotelbar, uvm.

• AKTIV- & Endspannungsgrogramm

Qi Gong | Nordic Walking | uvm.

BESTES PREIS LEISTUNGSVERHÄLTNIS!

Preis ab 124,-€

inkl. 75 Behandlungsminuten + 3/4 Verwöhnpension

PREIS

PRO PERSON

ab 124€

LEISTUNG

WELLNESS . GESUNDHEIT . SPA . GENUSS . BALANCE . RELAXEN

RELAXGUTSCHEIN

GESCHENK-GUTSCHEINE

für jeden Anlass

VON FÜR

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!