akzent Magazin März '18 GB

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

akzent

® DAS MAGAZIN FUR DIE GROSS-STADT BODENSEE MÄRZ 2018

GLANZ VOLL

Preis für Altstätter

Filmemacher über

schwulen Fußballer

MAUL VOLL

Essen wie bei

Oma & den

Raubrittern

MAAS VOLL

Nachhaltige & trendige

Mode von Maas Natur

MODENSEE:

Nachhaltigkeit als Trend

Hersteller, Kreative & Handel am See

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


INTRO

WISSEN MACHT NIX

Denn: Nicht Wissen, Machen ist Macht – vor allem anders machen!

Wissen ist Macht. Sagt man so, aber wenn gewusstes Wissen nicht umgesetzt wird,

passiert halt auch nix. Und Wissen wissen wir viel. Eher viel zu viel. Sind wir doch heutzutage

„overnewsed but underinformed“.

Wir wissen zum Beispiel, was so auf der Welt los ist, im Vergleich zu unserer schönen

und beschaulichen Region. Gerade sind wir zum Beispiel „wenigstens beunruhigt“ über

die Negativ-Entwicklungen in der Türkei. Aber gleichzeitig vermelden Touristiker heuer

wieder Türkei-Rekordbuchungen aus Deutschland. Hä?!

Wir wissen auch, dass stark verarbeitete Lebensmittel maximal ungesund sind. Neuerdings

sogar, dass sie krebsverursachend-verdächtig sein können. Trotzdem vermelden

unsere Hersteller des Tütensuppen-Clusters am See – also Hügli in Radolfzell, Maggi in

Singen und Knorr in Thayngen – Spitzenumsätze. Kochsendung gucken und „schnelle

Terrine“ instantlöffeln. Was?!

Wir husten Stadtoberhäuptern rund um den See eins, weil der Feinstaub sich mikrofein

zunehmend über die Region legt. Doch gleichzeitig sind wir hocherfreut über die aktuellen

„Wahnsinnspreisnachlässe“ bei den PS-starken V6 Dieseln, die jetzt endlich in

preisgünstige Reichweite gerückt sind. Wie bitte?!

Urlaub in Diktaturen (weil„s da ja so schön ruhig und sauber ist!) – da

kann man auch die Militärdiktaturen in Ägypten und Thailand (Land des

Weglächelns!), die Regime in China und Vietnam, diverse Korruptistans

in Afrika und Südamerika dazuzählen und gleichzeitig Amnesty einen

Dauerauftrag erteilen. Ablassbriefhandel reloaded? Stirnrunzel?!

Apropos: Wir schimpfen über korrupte FIFAs und Olympische

Komitees (die übrigens NICHT in Afrika ihren Sitz haben!),

verteufeln Doping-Sport und überkommerzialisierte Weltmeisterschaften,

aber schauen dann brav und treiben Eintrittspreise

und Einschaltquoten ebenfalls auf Rekordniveaus.

Geht’s noch?!

täglich

Gratis-

Degustation &

Beratung

Ihr Traditionsweinhaus

in Konstanz seit über 35 Jahren

Spezialist für:

W e i n

W i n z e r s e k t

C h a m p a g n e r

E d e l b r ä n d e

BODENSEE

DEUTSCHLAND

INTERNATIONAL

Große Auswahl an Feinkost,

Präsentverpackungen

ganzjähriger Präsentservice

Vielleicht glauben viele, man „kann ja nix machen“, das

berühmte Kleine-Rädchen-im-großen-Getriebe-Achselzucken

halt. Doch eins wissen wir sicher: Spätestens beim Geld

hört der Spaß auf! Und umgekehrt wird eine Lebensmaxime

draus: Einfach da Geld ausgeben, wo man noch Spaß dran

hat, und nicht mehr dort, wo man keinen mehr haben kann.

Mal eine böse E-Mail an alle Olympia- und WM-Sponsoren

schreiben, in der man ankündigt, deswegen auf deren

Produkte zu verzichten (und es dann auch konsequent

machen!). Das führt am Schnellsten zum Umdenken bei –

klar, dann auch nicht anzuschauenden – Korruptions-Meisterschaften

jeglicher Art. Wer über die Türkei meckert, sollte

da nicht Urlaub machen und konsequenter auch seine

Jeans nicht dort produziert erwerben (ersetze Türkei durch

jedes andere unbeliebige Land!).

Konsumenten haben mehr Wissen und mehr Macht als je

zuvor: Macht was draus!

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

Wir suchen Verstärkung!

Auszubildende/n

Groß- & Außenhandelskaufmann/frau

Aushilfe w/m (Minijob-Basis)

Infos unter www.weinmarkt-konstanz.de

Zufahrt offen trotz Baustelle

Gratis Kunden-Parkplätze in unserem Hof

Öffnungszeiten:

Montag 14.30-18.30 Uhr

Dienstag – Freitag 9.00-18.30 Uhr

Samstag 9.00-16.00 Uhr

Weinmarkt an der Laube

Bodenseeweinkeller Konstanz GmbH

Untere Laube 17 · D-78462 Konstanz

Tel. +49 (0)7531 / 22 131

info@weinmarkt-konstanz.de

www.weinmarkt-konstanz.de

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER

www.akzent-magazin.com

3


INHALT

TITEL

4 Inhalt

6 Impressum

10 Afrika! Afrika!

SEE-LEUTE

12 Marcel & sein Mario

16 Irmi Wetter macht Kinder stark

18 Frei geformt & Uppaswabian Roots

20 Seeleute kurz & knapp

120 Déjà Vu

SEEZUNGE

22 Hildegardgerichte & Landsknechtsbraten

28 Gerüchteküche: Neues von der Genussfront

32 Gastrotest

33 Tipps: Gut essen & trinken

SEERAUM

34 Architektur der 20er- bis 70er-Jahre

MODENSEE

37 Auf zum Personal Shopping

42 Natürlich leben, natürlich kleiden

44 Schnipp schnapp …

45 Verkaufsoffene Sonntage in der Region

48 Das ist mal eine Massnahme

50 Nimm mich!

54 Her mit dem textilen Wissen!

58 Blau ist das neue Grün

12 GLANZ

VOLL

Preis für Altstätter Filmemacher über schwulen

Fußballer

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

62 Immer dranbleiben!

67 Kolumne: SEEvolution

68 Handel & Wandel

MEHR-WERT

70 Rund um Liebe, Putzen & Wohnen

BODY & SOUL

72 Alles für Schönheit & Gesundheit

ERLEBEN

76 Lindauerleben

42

Nachhaltige

MAAS VOLL

& trendige Mode von Maas Natur

SEECLASSICS

78 Hoch hinaus!

80 Kolumne: CARle

LEBENSWERT

82 Literatur in allen Facetten

85 Gegen Gewalt tanzen

86 Information, Unterhaltung & Shopping-Vergnügen

88 Wort für Wort

4

KULTUR

90 Kunst

94 Live-Musik

100 Bühne

SEEHENSWERT

104 Veranstaltungen

116 Ausstellungen

22

MAUL VOLL

Essen wie bei Oma & den Raubrittern


Ring designed by Peter

Schmid. Gold, Silber,

Rubin und Diamanten.

GESCHENKTE ZEIT.

MADE BY PETER SCHMID & LEFF AMSTERDAM.

ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM

Tube watch by LEFF

Amsterdam. Stahl,

Lederband. 189,– €.


IMPRESSUM

1 2

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

4

3

5

7

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

Traumzeit | Projekte:

3 Viviane Mewes (vm)

v.mewes@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-Francois

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

Druck:

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

19

17

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Julia Landig (jl)

j.landig@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms),

m.schrodt@akzent-magazin.com

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

9 Dr. Patrick Brauns (pb)

10 Susi Donner (dos)

11 Ruth Eberhardt (rue)

Katja Edelmann (ka)

13 Tanja Horlacher (th)

14 Andrea Mauch (am)

Anne Prell (ap)

15 Heide-Ilka Weber (hiw)

12 Britta Zimmermann (bz)

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

16 Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

17 Antje Efkes, ae@efkes.com

Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

19 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

20 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

21 Barbara Leberer

b.leberer@akzent-magazin.com

Schweiz, Friedrichshafen:

Carola Mattes

carola.mattes@bildat.de

Wellness & Gesundheit:

18 Bettina Zimmermann-Degener

b.zimmermann-degener@

akzent-magazin.com

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53

D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

10

11

12

13

15

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps

6

16

18

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Aulendorf

Pfullendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Stein am Rhein

Kreuzlingen Friedrichshafen

8

20

21

9

14

6

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

Rorschach

St. Gallen

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

Lindau

Bregenz

Dornbirn

www.akzent-magazin.com

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber.

Für unverlangt eingesandte Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den

Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher

Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.


EIN TOLLER

AUFHÄNGER

FÜR UNSERE

MESSENEUHEITEN

Die komplett umgebaute Ausstellung auf über

5000 m 2 exklusiver internationaler Marken wird

Sie begeistern:

Wohnen, Schlafen, Büro, Küchen, Outdoor,

SCHÖNSTE AUSSICHTEN FÜR

IHRE KÜCHE: (R)AUSVERKAUF

Textilien, Accessoires & Top-Beratung.

Das größte anspruchsvolle Einrichtungshaus am

Bodensee: Tradition seit über 100 Jahren.

Satte Rabatte wg. totalem Geschäftsumbau des Küchen-Hauses auf alle Küchen.

……“ damit Sie sich zu Hause wohlfühlen“ …...

78467 Konstanz | Fürstenbergstraße 38-40/41 | Telefon: +49 (0)7531 92 40 90 Fax: +49 (0)7531 92 40 95 | www.fretz.de

78467 Konstanz | Fürstenbergstraße 38-40/41 | Telefon: +49 (0)7531 92 40 90 | Fax: +49 (0)7531 92 40 95 | www.fretz.de


Leistung aus Leidenschaft.

Erleben Sie bei uns auf insgesamt 1.600 qm klimatisierter Ausstellungsfläche in lichtdurchflutetem,

wohnlichem Ambiente 30 hochwertige Küchen und mehr.

Wir führen moderne Küchen, die lange Jahre dem Zeitgeist entsprechen. Unsere Auswahl reicht vom

Einsteigermodell bis zur Exklusivküche und von der Landhausküche bis zur puristischen Designerküche.

Leicht und Eggersmann sind unsere Top-Marken unter den führenden Küchenherstellern.

Speziell die Marke Eggersmann ist in Sachen Steinküchen und Edelstahlküchen nahezu unschlagbar.


G.WURST – küchenstudio

Seerheinstraße 8 . 78333 Stockach

Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 50

info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10

TITEL

AFRIKA!

AFRIKA!“

DIE ERFOLGSSHOW VOM KONTINENT DES STAUNENS IST ZURÜCK

A – Bregenz | Mehr als vier Millionen Menschen

haben sich von der magischen Lebensfreude

der afrikanischen Showsensation, die

weltweit Erfolge feierte, bereits anstecken lassen.

Im Mai kommt die vom österreichischen

Aktionskünstler André Heller erschaffene „Extravaganz“

nach Bregenz.

Am 23. Januar 2018 feierte die Neuinszenierung

von „Afrika! Afrika!“ ihre umjubelte Premiere

im Theater am Potsdamer Platz in Berlin. Neben

zahlreichen Neuentdeckungen, neugestalteten

Highlights der vergangenen Shows und

der beeindruckenden LED-Wand geht auch der

lebensgroße afrikanische Elefant „Dumbo“ mit

auf Tournee. Die Premiere bildete den Auftakt

zur großen Tournee durch Deutschland, Österreich

und die Schweiz. Publikum und Presse

zeigten sich gleichermaßen begeistert von der

Neuinszenierung, die bereits in der ersten Hälfte

die Zuschauer von den Stühlen riss und zum

Finale mit 15-minütigen „Standing Ovations“

bedacht wurde.

Artisten wirbeln durch die Luft

Die Leitung der „Erfolgsshow vom Kontinent

des Staunens“ hat André Hellers langjähriger

Choreograf, Weggefährte und Freund Georges

Momboye übernommen. Unter seiner Regie ist

„Afrika! Afrika!“ sich treu geblieben und hat

sich gleichzeitig erkennbar weiterentwickelt. So

darf sich das Publikum beispielsweise auf die

Premiere sogenannter „Ikarischer Spiele“ freuen,

bei denen ein Artist von einem Partner spektakulär

mit den Füßen durch die Luft gewirbelt

wird. Auch der Banquin-Act – neun Männer,

die ihre starken Arme als Trampoline nutzen –

ist erstmals in der Show zu sehen, genauso wie

die Stuhlpyramide und die atemberaubende

Nummer mit sieben Artisten auf dem „Koreanischen

Schleuderbrett“. Für bedächtiges

Staunen soll Andreis Jacobs Rigolo-Act

sorgen, der mit Stöcken und Stäben einen

spannenden Ruhepol in der ansonsten sehr

lebendigen Show darstellt. Unter den rund

70 Künstlerinnen und Künstlern sind auch

alte Bekannte wie die Menschenpyramiden

und Stangenakrobaten aus Tansania oder

die afroamerikanischen SlamDunk-Basketballer

aus den USA, die ihre neugestalteten

Showacts zeigen werden.

Michael Currys Elefant „Dumbo“

Für die 2018er Show steuert Star-Puppenund

Figurengestalter Michael Curry den

Auftritt eines lebensechten und lebensgroßen

afrikanischen Elefanten, genannt „Dumbo“,

bei, der von mehreren Artisten bewegt wird.

Der Elefant wurde in Currys Kreativschmiede

in Portland, Oregon, USA, gebaut. Curry

zählt zu den Weltbesten auf diesem Gebiet.

Führende Unternehmen der Unterhaltungsbranche

wie Walt Disney, Cirque du Soleil,


TITEL

das Olympische Komitee aber auch die Metropolitan

Opera bedienen sich seiner außergewöhnlichen

Kenntnisse. Hierzulande kennt

man seine beweglichen Figuren unter anderem

aus „Der König der Löwen“, der „Blue Man

Group“ oder dem Musical „Gefährten“. Auf

den Bühnen internationaler Stars wie Michael

Jackson, Madonna, Cher, Lady Gaga oder Britney

Spears waren und sind seine Kreaturen zu

Gast. Curry erhielt für seine Arbeit zahlreiche

Auszeichnungen, wie den Drama Desk Award

für Herausragendes Puppendesign, drei Emmys

und viele weitere Preise.

Afrikanischer Tanz durch

Epochen und Kulturen

Tänzerisch führt die Show vom traditionellen

Tanoura-Tanz aus Ägypten über die

westafrikanischen Tänze der Elfenbeinküste

und aus dem Senegal bis zum südafrikanischen

„Gumboot-Dance“ sowie zu den afroamerikanischen

Weiterentwicklungen und

Re-Imports von Break- und Street-Dance.

Die wilden und gestenreichen Tänze aus

dem westafrikanischen Senegal treffen dabei

auf die schnellen Füße der südlich des Senegal

gelegenen Elfenbeinküste. Der ägyptische

Volkstanz Tanoura symbolisiert mit seinen

Gesten, Drehungen und Kleidern (Tennuren)

den rituellen Brückenschlag zwischen Himmel

und Erde. Während sich im südafrikanischen

Gumboot-Dance – dem Gummistiefel-Tanz –

die Energie des Widerstands gegen Ausbeutung

und Kolonialismus widerspiegelt.

Live-Musik voller Rhythmus

und Emotionen

„Afrika! Afrika!“-Bandleader Francky Moulet

hat für die 2018er Tournee erneut ein Ensemble

von Weltklasse-Musikern zur rhythmischemotionalen

Live-Untermalung der Show zusammengestellt.

Moulet war bereits bei der

Tournee 2013/2014 für den mitreißenden

Soundtrack von „Afrika! Afrika!“ verantwortlich.

Seine aktuellen Lebensmittelpunkte liegen

in Paris und Brooklyn. Als musikalischer Multi-Instrumentalist,

Komponist und Arrangeur

arbeitete er bereits mit Musikgrößen wie Rita

Marley, Jimmy Cliff, den Fine Young Cannibals,

Phil Collins und Barry White zusammen. Für

„Afrika! Afrika!“ zeigt Moulet erneut seine

musikalische Vielfalt mit afrikanischen Klängen

und verschiedenen afrikanisch-inspirierten

Musikstilen von Jazz über Reggae bis Pop und

Rock.

Ein Kontinent erobert die

Herzen Europas

„Afrika! Afrika!“ zeigt 2018 die künstlerische

Gegenwart genauso wie das traditionsreiche

Erbe vom „Kontinent des Staunens“ – von

Äthiopien bis zur Elfenbeinküste, von Marokko

bis Südafrika sowie deren Weiterentwicklung

von Afro-Amerikanern und Afro-Europäern in

der „Diaspora“, die afrikanisches Talent und

Temperament mit den kulturellen Einflüssen

anderer Kontinente verbinden. Und ein Versprechen

von André Heller wollen die neuen

Macher auf jeden Fall auch dieses Mal einlösen:

„Die Show schafft es verlässlich, den Zuschauern

ein frohes Herz zu schenken.“

TEXT: SUSI DONNER

11


SEE-LEUTE

Marcel Gisler

Am 18. März in Altstätten

in der Ostschweiz geboren.

Ab Anfang der 1980er-Jahre

als Filmemacher in Berlin.

Eigenes Coming Out.

Bis heute sieben, meist

mehrfach ausgezeichnete

und erfolgreiche Kinofilme

sowie 35 Folgen für die

Schweizer TV-Serie „Lüthi

und Blanc“, Dozent an

der Deutschen Film- und

Fernsehakademie Berlin

und Mitglied der Europäischen

Filmakademie.

12

MARCEL GISLER, BITTE ERGÄNZEN SIE …

Liebe auf den ersten Blick …

… ist was Schönes, aber ungefähr so zuverlässig

wie die Diagnose auf den ersten Händedruck.

Freunde sind …

… weitaus beständiger als Liebhaber und

billiger dazu.

Der Glaube an mich selbst …

…muss immer wieder neu erkämpft werden.

Homosexualität sollte …

… so selbstverständlich sein, dass es uninteressant

ist, überhaupt darüber zu reden.

Mein Leben ist …

… abgesehen von ein paar Verwerfungen ganz

gut verlaufen bisher.

Glück und Erfolg sind …

… das Resultat aus günstiger Fügung und

harter Arbeit.


SEE-LEUTE

MARCEL UND SEIN

MARIO

CH – Altstätten/Zürich | Marcel Gisler ist erfolgreicher Schweizer Filmemacher, Regisseur

und Drehbuchautor. Sein neuestes Werk, „Mario“, feierte am 22. Februar Premiere in den

Schweizer Kinos. Der Spielfilm ist in vier Kategorien für den Schweizer Filmpreis nominiert,

der am 23. März in Zürich verliehen wird. Im Interview mit akzent erzählt Marcel Gisler von

Homophobie auf dem Fußballplatz und von der besonderen Recherche zu „Mario“.

akzent: Sie sind in der Ostschweiz geboren,

aber vor über 30 Jahren nach Berlin gegangen.

Was hat Sie als junger Mensch so weit weg von

Ihrer Heimat gezogen?

Marcel Gisler: Berlin hat mich Anfang der

1980er-Jahre in vielerlei Hinsicht angezogen.

Trotz des Inseldaseins innerhalb der Mauer

war Berlin eine weltoffene, kreative Stadt. Mit

20 wusste ich bereits, dass ich Filme machen

wollte, was sich in der Ostschweizer Provinz,

wo ich aufgewachsen bin, als schwierig gestaltete.

Es fehlte an den notwendigen Komplizen

und den ökonomischen Voraussetzungen, um

als Autodidakt einfach so loszulegen. In Berlin

hatte ich bald eine Gruppe von Freunden um

mich geschart, die wie ich in der billigen Stadt

von der Hand in den Mund lebten und sich

dort künstlerisch verwirklichen wollten. Mit

25 hatten wir unseren ersten, zunächst auf

Pump gedrehten Spielfilm realisiert, „Tagediebe“,

der diese junge Berliner Boheme porträtiert

und auf dem Filmfestival Locarno den

silbernen Leoparden gewann. Nicht zuletzt

war aber Berlin damals wie auch heute eine

der schwulen Metropolen Europas, wo ich

mein Coming Out unbeschwert leben konnte.

akzent: In allen vier eben erwähnten Filmen ist

das Thema Homosexualität präsent. Warum?

Marcel Gisler: Meine nicht schwulen Stoffe

hatten bei den Förderungen weniger Glück als

jene mit schwulen Themen. Man landet schnell

in einer Schublade, aber es ist für mich okay,

solange ich meine Projekte finanziert kriege.

akzent: Sie haben für jeden Ihrer Filme Preise

erhalten und „Mario“ ist aktuell in vier Kategorien

für den Schweizer Filmpreis nominiert.

Wie groß ist die Freude?

Marcel Gisler: Ich freue mich natürlich

über die Nominierungen, aber ich habe den

Schweizer Filmpreis (Bester Film) schon zweimal

gewonnen, für „F. est un salaud“ und für

„Electroboy“. Vielleicht ist jetzt mal jemand

andres dran. Hingegen würde ich mich sehr

für die Darsteller freuen, für Max Hubacher

(Nominierung für die beste männliche Hauptrolle)

und für Jessy Moravec (Nominierung für

die beste Nebenrolle).

akzent: In „Mario“ geht es um schwule Liebe

im Profifußball – bis heute ein extrem emotionales

Tabuthema. Wie kam es zu Ihnen?

Marcel Gisler: Der Drehbuchautor Thomas

Hess ist mit der Idee 2010 auf mich zugekommen.

Meine erste Reaktion war die Frage, ob

es den Film denn nicht schon gibt? Aber tatsächlich

hatte es bis dahin, und hat es auch

bis heute, noch kein anderes Projekt mit dem

Thema bis zur Finanzierung und zur Realisation

geschafft. Es gibt viele Reportagen darüber

oder eine Komödie mit einer gesamtschwulen

Mannschaft von Sherry Hormann aus dem

Jahr 2004. Aber das schwule Liebesdrama im

Profifußball gibt’s bisher noch nicht, da sind

wir mit „Mario“ die ersten.

akzent: Viele Länder haben die gleichgeschlechtliche

Ehe eingeführt, Homophobie

sollte eigentlich kein Thema mehr sein, und ist

doch gerade im Profifußball omnipräsent. Wer

oder was ist schuld an antiquierten Klischees?

Marcel Gisler: Vielleicht ist es, weil die Toleranz

noch nicht überall in der Gesellschaft angekommen

ist. Es gibt immer noch rückständige gesellschaftliche

Zonen. Der Profifußball ist in der

Selbstwahrnehmung und in der Selbstdarstellung

in weiten Teilen nach wie vor eine Männerdomäne,

ein Testosterongeschäft, geprägt von

stereotypen Männlichkeitsbildern. Da scheint

Homosexualität nicht dazu zu passen – ein unreflektiertes

Vorurteil.

akzent: Und deshalb ist für schwule Kicker kein

Platz auf dem Fußballfeld?

Marcel Gisler: Der Profifußball ist ein Riesengeschäft,

ein globales Produkt, das auch in Länder

verkauft wird, in denen die Gesellschaft Schwulen

gegenüber weniger tolerant ist. Die nächste

WM findet in Russland statt, in einem nicht sehr

schwulenfreundlichen Land. Die übernächste in

Katar, wo homosexuelle Handlungen mit fünf

Jahren Gefängnis oder 90 Peitschenhieben bestraft

werden. Auch aus der Sicht der Betroffenen

spielt die ökonomische Frage eine Rolle. Ein

akzent: Obwohl Sie in Berlin leben, sind mindestens

vier Ihrer erfolgreichsten Filme – „Fögi

ist ein Sauhund“, „Rosie“, „Elektroboy“ und

Ihr neuestes Werk „Mario“ – in der Schweiz

angesiedelt … Berlin oder die Schweiz? Welches

ist Ihre Herz-Heimat?

Marcel Gisler: Ich habe bis heute die Verbindung

zur Schweiz nicht verloren und bin regelmäßig

gependelt. Da war es nur logisch,

dass ich nach meiner Berliner Trilogie („Tagediebe“,

„Schlaflose Nächte“, „Die Blaue

Stunde“) meinen ersten Schweizer Film drehte,

als das Angebot einer Zürcher Produzentin

kam. Die Schweiz und Berlin, beide sind meine

Herz-Heimat.

13


SEE-LEUTE

„Mario“

Mario ist zum ersten Mal im Leben verliebt,

so richtig verknallt. In Leon, den

Neuen aus Deutschland. Der spielt zwar

auch vorne im Sturm und könnte ihm

sogar gefährlich werden, wenn es darum

geht, wer in die Erste Mannschaft aufsteigen

kann. Doch daran mag Mario

jetzt nicht denken. Er will Leon spüren,

riechen, in seiner Nähe sein. Das bleibt

auch anderen im Klub nicht verborgen

und schon bald machen erste Gerüchte

die Runde. Mario sieht seine Karriere

als Profi-Fußballer in Gefahr, will aber

gleichzeitig Leon um keinen Preis verlieren.

Er muss eine Entscheidung treffen.

Outing würde wahrscheinlich dem Marktwert

eines Spielers schaden. Viele Clubs würden ihn

nicht mehr kaufen wollen, weil niemand weiß,

wie die Sponsoren oder die Fans reagieren

würden. Und er könnte Unruhe in die Mannschaft

bringen, worunter die Teamleistung leiden

könnte. Die sportliche Leistung des Teams

wiederum ist das Kapital eines jeden Clubs.

Sie generiert Werbegelder, Zuschauereintritte,

Einnahmen aus Senderechten etc. Fazit: Wo

das Geld regiert, kommen die Menschenrechte

meist zu kurz.

akzent: Wie recherchiert man für einen Film,

dessen Thema ein rotes Tuch ist?

Marcel Gisler: Mir wurde 2014 aus sicherer

Quelle von vier schwulen Profis in der Bundesliga

berichtet, natürlich nicht namentlich. Als das

Projekt finanziert war, haben wir uns zunächst

von Kennern der Szene beraten lassen, welche

Clubs dem Thema gegenüber wahrscheinlich

aufgeschlossen wären. Da wurde uns unter anderem

der BSC Young Boys in Bern genannt,

ein Verein mit eher links geprägter Fankultur.

Und tatsächlich hat uns der damalige Sportchef

Fredy Bickel schon beim ersten Treffen volle

Unterstützung zugesagt. Und zwar in größerem

Umfang, als wir es erwartet hatten. Wir dachten,

es könnte eine Zurückhaltung bei der Benutzung

des Clubnamens und der Logos geben,

aber das war überhaupt kein Problem. YB hat

mir auch die Türen geöffnet für die detaillierte

Recherche und mich sportlich beraten bei der

Überarbeitung des Drehbuchs. Ich wollte den

Fußballbetrieb hinter den Kulissen möglichst

realistisch darstellen und durfte die U21 während

einer Woche begleiten, konnte bei internen

Sitzungen teilnehmen etc. Beim FC St. Pauli war

es ähnlich. Der Club war für uns erste Wahl in

Deutschland, denn St. Pauli ist noch offensiver

als YB in der Positionierung gegen Homophobie.

St. Pauli war einer der ersten Vereine, der

entsprechende Verbote in die Stadionordnung

aufnahm. Man sieht im Stadion überall Regenbogenfahnen

und Spruchbänder. Ein großer

Teil der Fanszene versteht sich als ausdrücklich

politisch.

akzent: Was war für Sie die größte Herausforderung

bei diesem Film?

Marcel Gisler: Einem medial längst präsenten

Megathema gerecht zu werden und gleichzeitig

meine persönliche Handschrift in den Film

bringen zu können. Eine weitere große Herausforderung

war es, die ganzen Fußball-Szenen

mit Schauspielern und Amateurspielern professionell

darzustellen. Wir hatten einen Fußball-

Coach für die Inszenierung der Spielszenen. Und

die beiden großen Matches in Hamburg wurden

mit Green-Screen im leeren Stadion gedreht und

die Zuschauer danach digital eingefügt.

akzent: Haben Sie schon Rückmeldungen zu

„Mario“?

Marcel Gisler: Die Rückmeldungen von Zuschauern

sind sehr positiv bis enthusiastisch,

was mich freut. Der BSC YB und St. Pauli haben

den Film zwecks Abnahme gesehen. St. Pauli

war begeistert und will eine interne Vorführung

mit Funktionären und der ganzen Mannschaft

organisieren. YB hat sehr positiv reagiert. Ein

Mitglied des Verwaltungsrates fand die Szenen,

in denen die Hauptfiguren zum Versteckspiel

gedrängt werden, bedrückend, aber durchaus

realistisch.

akzent: Glauben Sie, dass Sie mit „Mario“ mehr

Toleranz für Homosexuelle erreichen?

Marcel Gisler: Thomas Hitzlspergers Outing

2014 sowie auch kürzlich das Outing des

Schweizer Schiedsrichters Pascal Erlachner

haben medial riesige Wellen geschlagen. Aber

das war’s auch schon, viel mehr ist seither nicht

passiert. Ich denke „Mario“ ist ein weiterer

Puzzlestein in Richtung mehr Toleranz. Wichtig

ist es, die Diskussion aufrechtzuerhalten, aber

vermutlich ist es noch ein weiter Weg zu einer

Selbstverständlichkeit im Umgang mit sexueller

Diversität im Profisport.

Filmstart von „Mario“ in den deutschen

Kinos vermutlich 2018.

www.facebook.com/MarioFilm/

TEXT: SUSI DONNER

14


ALLE WOLLEN

STARKE

TEAMS

DA WAR woll

JEMAND SCHNELLER

UND HAT‘S SCHON

MITGENOMMEN?!

WEITERE Willens-

ERKLÄRUNGEN UNTER

INFO@AKZENT-MAGAZIN.COM:

TRENDSEE 2018

„Will starke Teams haben!“

DIE TOP-TEAMS

VOM BODENSEE

HIER RAUSNEHMEN


16

SEE-LEUTE

IRMI WETTE

MACHT KINDER STARK

D – Konstanz | Irmi Wettes Konstanzer

Puppenbühne feiert mit „Pfoten weg!“,

dem Figurentheaterprojekt zur Prävention

von sexualisierter Gewalt, ihr 15-jähriges Jubiläum

unter anderem mit Aktionstagen in

Aulendorf und in Konstanz. Mit ihrem Stück

hat die Pädagogin bundesweit bereits mehr

als 56 000 Kinder sowie deren Eltern und

Lehrer erreicht. Eine Bilanz, die sich sehen

lassen kann.

Bevor Irmi Wette 1998 die Konstanzer Puppenbühne

gründete, war sie als Pädagogin

im Sonderbereich tätig und dort, wie sie

sagt, immer wieder auf die Problematik der

sexualisierten Gewalt gestoßen. Als sie dann

noch ihre über Jahre vom eigenen Vater missbrauchte

Jugendfreundin durch deren Suizid

verlor, habe sie beschlossen, „diesen Schmerz

dadurch zu transformieren, indem ich so viel

wie möglich für Kinder bewirke“.

Neben dem natur- und umweltpädagogischen

Kinderprogramm „Der Staunbaum“ mit Sandra

Gräfin Bernadotte als Schirmherrin und

dem neuen Projekt zum Thema Gesundheitsförderung

„Kasper und die Gesundheitsfee“

ist Irmi Wette vor allem mit „Pfoten weg!“

deutschlandweit unterwegs. Seit der Konzipierung

vor 15 Jahren – mit dabei: die Konstanzer

Polizeidirektion – hat sie das Theaterstück

mithilfe von Psychologen und Pädagogen weiterentwickelt.

Seit 2014 ist der Weiße Ring

e.V. bundesweit Kooperationspartner. „Durch

den starken Partner, die Unterstützung von

Sponsoren, durch Spenden und Fördergelder

können wir Aktionstage kostenfrei anbieten“,

Pfoten weg!

Bei Katzens steht Besuch ins Haus, eine

angenehme Abwechslung, sollte man

meinen. Doch Onkel Burschi und Tante

Herzi gehören zu denjenigen Zeitgenossen,

denen man besser aus dem Weg gehen

sollte. Die Katzenkinder Salome, Tom

und Lotte jedenfalls fühlen sich gar nicht

wohl bei dem Gedanken, wieder einmal

krakenartige Umarmungen und feuchte

Schlabberküsse aushalten zu müssen.

Durch die Ratschläge ihrer Freunde Igel,

Hase und Wildschwein – und nicht zuletzt

mithilfe der wunderbaren Katzenfee – lernen

sie jedoch, stark zu werden und sich

zu wehren.

sagt Irmi Wette. Das vereinfache vieles, denn

die Veranstaltungen sollen für alle zugänglich

sein. Und, ganz wichtig: So können kostenfreie

Nachbereitungsbroschüren für Eltern

und Pädagogen zur Verfügung gestellt werden.

Damit auch die Erwachsenen lernen, wie

sie in dieser Hinsicht Kinder stärken können.

Am 4. März kommt Irmi Wette mit einem

Aktionstag ab 15 Uhr in die Aulendorfer

Stadthalle, am 18. März ab 15 Uhr in die

Dingelsdorfer Thingolthalle. Nach der Aufführung

von „Pfoten weg!“ können die Kinder

an Basteltischen die Hauptfiguren des Stücks

selbst basteln oder sich am Schminktisch

in ein Kätzchen verwandeln lassen. Die Gesamtschirmherrschaft

für das Projekt hat seit

diesem Jahr der Jurist und Schauspieler Ingo

Lenßen übernommen. Die Schirmherrschaft

für den Aktionstag in Konstanz-Dingelsdorf

liegt bei Ortsvorsteher Heiner Fuchs.

In all den Jahren habe sie in viele Abgründe

geblickt, sagt Irmi Wette, denn zahlreiche

Menschen mit Missbrauchserfahrung wenden

sich direkt an sie. Da sei es sehr wichtig, mit

diversen Anlaufstellen vernetzt zu sein, auf die

man verweisen könne. Seit Jahren lässt sich

Irmi Wette von einer Trauma-Therapeutin begleiten,

„ein wertvoller, wichtiger Austausch“.

Trotz der oftmals belastenden Erfahrungen ist

die Pädagogin sicher, mit der Puppenbühne

ihren Traumberuf gefunden zu haben. „Ich

mache alles selbst“, sagt sie, „die Bühnenbilder,

die Figuren. Und ich bekomme überall,

wo ich auftrete, viel administrative Unterstützung.“

Als nächstes hat sie ein Großprojekt im Auge:

Hänsel und Gretel. Engelbert Humperdinck,

der die Oper geschrieben hat, ist Irmi Wettes

Urgroßonkel, von ihrer Uroma Adelheid Wette

stammt das Libretto. Mal sehen, was sich die

Urenkelin einfallen lässt.

www.konstanzer-puppenbuehne.de

Spenden können eingezahlt werden beim

Spendenkonto des Weißen Rings unter

IBAN DE26 5507 0040 0034 3434 00,

BIC DEUTDE5MXXX. Verwendungszweck:

„Prävention von sexualisierter Gewalt“

www.weisser-ring.de/praevention/

projekte/pfoten-weg


SEE-LEUTE

17


18

SEE-LEUTE

Nachhaltig! Architekt

Fredi D’Aloisio aus

Konstanz ist Gewinner

des German Design

Award 2018. Die

Auszeichnung für den

nachhaltigen Neubau

der Gemeinschaftsschule

Steißlingen erhielt

er am 9. Februar

in Frankfurt am Main.

Ausgezeichnet!

Der künstlerische Leiter

der Internationalen

Wolfegger Konzerte,

Manfred Honeck (59)

aus Vorarlberg, erhielt

mit dem Pittsburgh

Symphony Orchestra

den Grammy für die

„Beste Orchesterperformance“.

FOTO: FELIX BROEDE

Der März ist Jazz! Uwe

Ladwig (72) aus Wahlwiesen

tourt mit den Bands

„Dixieland Kapelle“,

„Horns & Beats“ und dem

„Lake Side Jazz Orchestra

feat. Enrico Orlandi“ um

den See. Im Gepäck hat

er die neuen CDs „Why

not?“ und „Deep Grove“.

Darauf ein Bier! Jack Stoiker und seine Band

Knöppel aus St. Gallen haben den besten

Rocksong der Schweiz geschrieben. Ein SRF-

Voting kürte „Prada“ zum „allerbesten Schweizer

Rocksong aller Zeiten“.

FOTO: KRISPIN ZIMMERMANN

Pandastisch! Panda Lux aus Rorschach wurde

für den Swiss Music Award in der Kategorie

„Best Talent“ nominiert. Ende März erscheint

ihre neue LP „Zoo“.

Auf dem Sprung! Tanit Koch

(40) aus Konstanz stand zwei

Jahre lang als Chefredakteurin

an der Spitze der BILD-Zeitung.

Nach einer beispiellosen

Karriere beim Springer-Verlag

überlässt sie ihren Posten

„BILD Online“-Chefredakteur

Julian Reichelt.


SEE-LEUTE

Preisverdächtig! Die

TV-Produktion „Goster“

von Theaterautor

Gerd Zahner

(61) und Regisseur

Didi Danquart (62)

aus Singen ist für

den 54. Grimme-

Preis 2018 nominiert.

FOTO:

KATJA JULIA FISCHER,

SIEGLINDE TOMANSKY

Abgeräumt! Maler Rainer Schoch (60) aus

Öhningen hat für seine Werkreihe „Lebenslinie“

in Bad Säckingen zum zweiten Mal

den Publikumspreis gewonnen. Die Auszeichnung

ist nach dem Biancoscuro Art

Contest, dem 2. Internationalen Leonardo

da Vinci Award und dem „Merit Award“ im

Rahmen des Palm Awards 2017 der vierte

Preis in fünf Monaten.

Schwindelerregend! Tim Kriegler (19) aus Friedrichshafen

gewann beim „Festival Mondial du Cirque de Demain“

Silber. Mit seiner außergewöhnlichen Performance

an den Strapaten turnte sich der Luft-Artist in die Herzen

der Jury.

FOTO: CASSANDRE BLARE

Filmreif! EM-Einlaufkind und Model Zoe Stehle (10)

aus Überlingen ist ab 29. März als Häuptlingstochter im

neuen Kinofilm „Jim Knopf“ zu sehen.

➙ Nur in Konstanz!

➙ Entspanntes Einkaufen

➙ Kostenlose Parkplätze

➙ D-MwSt zu 100% zurück!

Für Schweizer Kunden

NIX FÜR STUBENHOCKER!

Sofa ab

€ 1.690,–

CASA mobile by Fretz GmbH | Max-Stromeyer-Str. 174 | D-78467 Konstanz | www.casamobile-fretz.de | Tel. +49 (0)7531 94 23 49-0

Gutschein

100.–* EURO



*Den Betrag von 100 € verrechnen wir Ihen bei Vorlage des Gutscheins ab

einem Einkaufswert von 1000 €. Der Gutschein ist innerhalb des Aktionszeitraums

nur 1x pro Kunde und Kaufvertrag einreichbar und nicht kombinierbar mit

anderen Rabattaktionen. Der Gutschein ist bis zum 31.05.2018 einlösbar im

CASA mobile by Fretz in Konstanz - D.

19


20

SEE-LEUTE

FREI GEFORMT

D – Friedrichshafen | dos. Punk, Rock’n’Roll

und deutsche Texte stehen auf der Fahne der

Band „110 Prozent“, die sie 2017 auf Krawall

gedreht haben, als sie am 20. Mai ihren

Protestsong „Friedhofshafen“ auf YouTube

veröffentlichten.

Knapp 13.500 Aufrufe hat er aktuell. „Hier

hast du deine Ruh, die Kneipen haben zu …

willkommen in Friedhofshafen …“ Obwohl sie

den Song mit „Eine Ode an ihre Heimatstadt“

unterschrieben haben, verbinden sie damit die

dringende Bitte an die Macher der Stadt, es

wieder besser zu machen. Im Frühjahr 2018,

ungefähr zum elfjährigen Bandjubiläum von

Kai, Phil und Nice gibt es das vierte Studioalbum

von „110 Prozent“. Es heißt „Frei geformt“.

Seit 18 Monaten arbeiten sie daran.

„Wir planen mehrere CD-Release-Partys. 110

Prozent eben. Wie immer“, sagt Sänger und

Gitarrist Kai. Auf ihrer Facebookseite servieren

sie aktuell Appetithäppchen. Beispielsweise

im Blog # 1 „Zu viel Bier“. Die Ideen

zu ihren neuen Songs entnehmen sie direkt

aus ihrem Leben. Als Protestler sehen sie sich

nicht, aber: „Wir sind eine Band, die zum selbständigen

Denken und zum Durchgeknalltsein

anregen will.“

www.facebook.com/110prozent/

„Friedhofshafen“ und ein Trailer zu

„Frei geformt“ gibt es auf YouTube

UPPASWABIAN

ROOTS!

D – Ravensburg | ap. Ob als Support Act von Gentleman oder im

Club „The Melting Pot“ Shanghai (CN) – seit 2007 ist Manarun

Tanzmaschine, Chillout-Lounge und Sonnenschein an grauen Regentagen.

Bei ihrem Konzert am 17. März stellen sie ihr neues Live-

Album „Manarun On Stage“ in der Zehntscheuer vor.

Musik ist Energie – Musik ist MANA: Unter diesem Motto strahlen

Manarun ihre Positivity von unzähligen Bühnen in Deutschland, Österreich,

der Schweiz und sogar China. Die achtköpfige Reggae-Ska-

Combo aus Ravensburg verbindet mit ihrer Musik das perfekte Sommergefühl

und Fragen nach Sinn und Bestimmung. Ein guter Schuss

argentinischer Hip-Hop katapultiert die Texte auf deutsch, englisch

und spanisch direkt ins Herz – und in die Füße. Trotz der unwiderstehlichen

Beats sind die Themen durchaus ernst: Es geht um die eigene

Rolle im großen Ganzen, um Bewegung im Leben und den ewigen

Kampf um soziale Gerechtigkeit. Und auch wenn Manarun mit Leichtigkeit

das eigene Wohnzimmer zur Dancehall macht – Manarun wird

am besten live genossen. Die neue CD „Manarun On Stage“ ist eine

Auswahl der wildesten Live-Acts aus fast acht Jahren Bandgeschichte

– die beste Medizin gegen schlechte Laune und faule Füße.

17.03., 20 Uhr

Zehntscheuer

Grüner-Turm-Straße 30, D-88212 Ravensburg

www.zehntscheuer-ravensburg.de

FOTO: FELIX WALTHER, MANARUN


SEE-LEUTE

21


22

SEEZUNGE | STORY

Hildegardgerichte &

Landsknechtsbraten


SEEZUNGE | STORY

Kaum hast du den Auftrag bekommen,

über historisches Essen

zu schreiben, wirst du fast

erschlagen von Titeln wie „Omas

süße Lieblinge“ und „Raubritterbuffet“.

Kulinarische Zeitreisen

sind seit langem ein Trend in der

Gastronomie. Vor dreieinhalb

Jahren legte eine Geschichte an

dieser Stelle den Schwerpunkt

auf den Gebäuden, den historischen

Rahmen – jetzt geht es um

das historische Kochen und Essen

selbst: von alten Gerichten mit alten

Zutaten.

Und immer wieder Oma

Wer im Netz nach den Schlagwörtern Kochbuch

und Großmutter oder „Kochen wie früher“

sucht, findet hunderttausende von Ergebnissen

von „177 schlesische Rezepte aus dem

Kochbuch meiner Großmutter“ bis „Das vegane

Kochbuch meiner Oma“. Und es gibt immer

wieder neue Bücher, wie das schön gestaltete

Süditalien-Kochbuch „La cucina della nonna.

Eine Hommage an die Küche des Südens“. Die

Sendung „Was die Großmutter noch wusste“

(von 1982 bis 2006 fast wöchentlich im SWR)

ist vielen noch in Erinnerung, und der Titel

bleibt als geflügeltes Wort im kollektiven Gedächtnis.

In Radolfzell gibt es seit 1990 ein Restaurant,

das sogar die Oma im Namen trägt:

„Omas Küche im Liesele“.

Einen höheren Anspruch hatte das Projekt

„Urchuchi“ des Schweizer Dokumentarfilmers

Martin Weiss, der mit drei dicken Bänden eine

„Entdeckungsreise in das kulinarische Erbe

der Schweiz“ unternommen hat. Die Schweizer

Urküche geht „zurück zu den Ursprüngen

– zurück zum Authentischen, zum Einfachen

und Ehrlichen“. Auf dieser Basis können krea-

23


SEEZUNGE | STORY

24

tive Köche dann experimentieren, und erfinden

Gerichte wie die Heusuppe, bei der ein Ballen

Bergheu den Linsen und dem Lachs die alpine

Geschmacksnote geben.

Essen wie die Ritter – Historische

Erlebnisgastronomie

Wer als Koch oder Gastronom das Kulinarische

mit der Geschichte verbinden will, geht

meist weiter zurück als zu „Omas Küche“ – aber

wie weit? Welche der möglichen Geschichtsepochen

ist da am besten geeignet? Ist es das

19. Jahrhundert mit der „biederen“ Biedermeierküche,

die Barockzeit mit der legendären

Völlerei in den Klöstern (siehe Literaturtipp),

das Mittelalter mit den Ritterburgen, die Römerzeit

mit ihren Tisch-Gelagen? Obwohl die

Ernährungsgewohnheiten dieser Epochen von

den Historikern und Archäologen ähnlich gut

erforscht sind, ist in der Gastronomie das Mittelalter

klar der Favorit. Es scheint einfach mehr

„sexy“ zu sein, ein Rittermahl zu inszenieren; da

kann man es richtig „krachen lassen“. Dabei

sind die Gerichte und Menüs nicht immer original

mittelalterlich. Wer es wirklich authentisch

haben will, muss zum Museumsfest in eines der

Archäologischen Museen gehen.

Menüs wie anno dunnemals

Das große Konzil-Jubiläum in Konstanz (2014

– 2018) war und ist der Anlass für einige Events

mit dem Thema „Kochen wie zur Konzilszeit“,

was auch in diesem Jahr mit dem Motto

„Jahr der Kultur: Oswald von Wolkenstein“

fortgesetzt wird (aktuelle Informationen auf

der Website).

In einigen Restaurants um den See sind historische

Menüs dauerhaft im Programm. Eine

kleine Auswahl der bekanntesten:

In den Konstanzer Konzil-Gaststätten findet

sich in den Jubiläumsjahren (und auch

darüber hinaus) ein „Konzil-Menü“ auf der

Speisekarte: „Kraftbrühe mit Kräuterflädle

und Gemüsestreifen / Schweinefiletspitzen

an Calvadosrahmsößle / Marktgemüse und

Kartoffelkroketten / Mousse au chocolat mit

Nougatparfait und Früchten“. Dabei ist nicht

alles original spätmittelalterlich, zumindest die

Kartoffeln und die Schokolade sind erst nach

der Entdeckung und Eroberung Amerikas in

die europäischen Küchen gekommen, aber

Süßspeisen gab es in den süddeutschen Kloster-

und Adelsküchen schon zu Konzilszeiten.

Dauerhaft wird in den Konzil-Gaststätten auch

„Hildegardgerichte nach Praxis Dr. Strehlow“

angeboten, eine zeitgenössische Interpretation

der Küche der hochmittelalterlichen Mystikerin

Hildegard von Bingen (Mitte 12. Jh.).

Bekannt für mittelalterliche Mahle ist am westlichen

Bodensee das Friedinger Schlössle bei

Singen-Friedingen. Ab Mitte März ist es wieder

regelmäßig geöffnet,

zunächst am Donnerstag und Sonntag.

Nicht weniger bekannt ist im Oberschwäbischen

der Ritterkeller in Aulendorf, im Keller

des Hotel Arthus, dessen Name weit in die mittelalterliche

Sagenwelt zurückweist. Dabei ist

das Haus gar nicht so alt, aber wenn man einen

30 Meter langen Gewölbekeller aus der Mitte

des 19. Jahrhunderts hat, muss man ihn nur

entsprechend dekorieren, damit sich die Gäste

wie in den „Katakomben“ einer Burg fühlen.

Ein Gasthaus ist in dem Gebäude schon seit

1638 nachgewiesen, also mitten im Dreißigjährigen

Krieg, der eher wegen seiner Hungersnöte

in die Geschichte eingegangen ist. Hier werden

nicht nur Menüs nach historischen Rezepten

aufgetischt – sie werden auch inszeniert mit

historischen „Tischregularien“ und Tischgebet.

Alles bei Fackellicht und Kerzenschein,

umsorgt von „Knechten und Mägden“. Beim

aktuellen Wintermahl wird nach dem „kräftig

Süpplein nach Laune der Küchenmagd“

folgendes kredenzt: „Landsknechtsbraten im

Brotteig, Ritterspieß, ganzes Huhn, Bierhaxen,

Hähnchenschlegel, gesengte Wildsau, Buaba-


SEEZUNGE | SUBRUB

Der Hegau zergeht auf der Zunge

In unserem liebevoll restaurierten Landgasthof verwöhnen

wir Sie mit frischen, saisonalen Produkten aus unserer

eigenen Jagd und Landwirtschaft. Dazu Wein aus eigenen

Reben und selbst gebackenes Brot aus dem Holzofen.

Gelebte Nachhaltigkeit und stilvolles Ambiente bieten den

idealen Rahmen für Feiern Ihrer Familie, dem Freundeskreis

oder Ihres Unternehmens.

FAMILIE KLAUS MANGOLD

SCHENKENBERGERHOF 22 · 78576 EMMINGEN-LIPTINGEN · T 07465 92029 50 WWW.SCHENKENBERGER-HOF.COM

MI – SO 12 – 22 UHR · 14 –18 UHR KAFFEE, HAUSGEMACHTEN KUCHEN UND VESPER · MO + DI RUHETAG

25


26

SEEZUNGE | STORY

spitzla, Knödel nach Burgfräulein Art und gutes

Beiwerk vom Markte wie Gelbe Rüben und

Weißkraut mit Schweinespeck“.

Die wohl größte Kapazität für Ritteressen hat

das Vorarlberger Restaurant Palast im Schloss

Hohenems, wo Gruppen bis zu 320 Personen

in mittelalterlichem Stil bewirtet werden können.

Auf Schweizer Seite gibt es die Ritterstube im

Landgasthof Sonne am östlichen Ortsende in

Münsterlingen-Landschlacht, nur wenige Gehminuten

entfernt von der Leonhardskapelle mit

den schönen Fresken aus dem 11. bis 14. Jahrhundert.

Das Gebäude soll auch aus dieser Zeit

stammen, zumindest der Gewölbekeller sieht

danach aus. Das À la carte-Restaurant ist seit

Ende Februar geschlossen, aber die Erlebnisgastronomie

in der Ritterstube geht weiter, beim

Landsknechtmenü und der Kaiserlichen Rittertafel

(für Gruppen ab 10, bzw. 20 Personen).

Hier werden deftige und ziemlich fleischreiche

Platten und Töpfe aufgetischt, von der Landsknechtsuppe

bis zur Schlossmagdcreme.

TEXT: PATRICK BRAUNS

Restaurants:

Konzil-Restaurant, D-Konstanz, www.konzil-konstanz.de

Omas Küche im Liesele, D-Radolfzell, www.liesele.de

Friedinger Schlössle, D-Singen-Friedingen, www.friedinger-schloessle.de

Ritterkeller (Hotel Arthus), D-Aulendorf, www.ritterkeller.de

Palast Gastronomie, A-Hohenems, www.palast.at

Ritterstube im Landgasthof Sonne, CH-Münsterlingen-Landschlacht, www.ritterstube.ch

weitere Infos:

www.konzilstadt-konstanz.de

„Von Tisch und Tafel“, Jahresmotto der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-

Württembergs, www.tisch-tafel-2018.de

Literaturtipps:

Martin Weiss: „Urchuchi“, www.urchuchi.ch

Melanie Hangartner: „La cucina della nonna. Eine Hommage an die Küche des

Südens“, www.cucina-nonna.ch

Michael Barczyk: Essen und Trinken im Barock. Oberschwäbische Leibspeisen,

Silberburg, 2009


SEEZUNGE | SUBRUB

VON

TISCH

UND

TAFEL

UND

THEMENJAHR 2018

ESSEN UND TRINKEN IN

SCHLÖSSERN, KLÖSTERN

UND BURGEN

15 der schönsten Schlösser, Klöster und

Burgen in Baden-Württemberg laden Sie

2018 herzlich ein. Entdecken Sie Köstlichkeiten,

Kostbarkeiten und Kuriositäten in

unseren Monumenten und begeben Sie

sich auf eine kulinarische Zeitreise.

www.TISCH-TAFEL-2018.de

BILDNACHWEIS SSSG / LMZ: Lothar Bertrams // Designkonzept: www.jungkommunikation.de

ERLEBEN SIE EIN

GENUSSVOLLES

PROGRAMM

27


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

www.akzent-magazin.com

GERÜCHTEKÜCHE

28

D – Landkreise Konstanz/Bodensee |

cab. Die Landkreise Konstanz/Bodensee

sind zusammen einer der vier Gewinner

der Ausschreibung „Bio-Musterregionen

Baden-Württemberg“. In den ausgewählten

Regionen fördert das Land die Unterstützung

des Öko-Landbaus mit maximal

100 000 Euro jährlich über einen Zeitraum

von drei Jahren. Die Akteure sollen vor Ort

Maßnahmen für mehr Öko-Landbau in

Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung

entwickeln. Die beiden Landkreise hatten

sich unter anderem mit der Idee eines „Bio-

Regiomaten“, an dem man täglich Bio-Erzeugnisse

erwerben kann, beworben.

D/CH – Untersee | cab. Zweimal in diesem

Jahr, am 20. März und am 25. September,

steht die Höri-Bülle im Mittelpunkt einer

genussvollen Abendrundfahrt mit der MS

Seestern. An Bord werden Variationen mit

der roten Zwiebel in drei Gängen serviert

von Hubert Neidhart (Grüner Baum, Moos)

und Markus Bruderhofer (Delikat essen,

Gottmadingen). Zwischen den Gängen gibt

es Informationen über die Besonderheiten

und die Geschichte der Höri-Bülle sowie Rezeptvorschläge.

Die Fahrt startet jeweils um

18 Uhr am Steg Gaienhofen und um 18.10

Uhr in Steckborn.

Anmeldungen beim Kultur- und Gästebüro

Gaienhofen: +49 (0)7735 99 99 123,

info@gaienhofen.de

D – Friedrichshafen-Fischbach | cab. Die

seit 2014 brach liegende Gastronomie im

Bahnhof Fischbach hat endlich einen neuen

Pächter: Reinhard Klumpp von der Culina

OHG. Wiedereröffnung ist nach einigen Umund

Anbauten für April geplant. Klumpp,

der in Friedrichshafen auch „s’Wirtshaus“

und „Bella Vista“ betreibt, will im Bahnhof

Fischbach Eventgastronomie mit brasilianischer

Grillbar etablieren. Die Kulturveranstaltungen

bleiben in der Hand des früheren

Betreibers Peter Berchtold.

1CH – St. Gallen | cab. Das Restaurant

Blume wurde in die Tafelgesellschaft

zum Goldenen Fisch aufgenommen. Mit ihrer

saisonalen, regionalen Frischeküche sind


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

1

die Inhaber, Familie Koltan, bereits Mitglied

im Trägerverein Culinarium und darüber

hinaus im Guide Bleu gelistet, dem ältesten

Schweizer Gastro-Führer. Die feinen Fischgerichte

(beispielsweise „Gebratenes Bodensee

Felchenfilet auf Cocobohnen, serviert mit

blauen St. Galler Kartoffeln und Hummerfume“)

haben dazu geführt, dass nun auch die

blaue Tafel mit dem Fisch den Eingang des

Hauses zieren darf.

Restaurant Blume

Brauerstrasse 27, CH-9000 St. Gallen

+41 (0)71 245 19 10

www.restaurant-blume-sg.ch

2D – Ravensburg | cab. Nach dem

Brand im letzten Sommer wurde das

Café Colours jetzt wieder neu eröffnet – mit

positiv veränderter Optik. Inhaber Pshco

2

Ahmad nutzte den Brandschaden für eine

komplette Neu- und Umgestaltung. Was

geblieben ist: Die internationale, italienisch

inspirierte Küche, die wechselnden Mittagsmenüs

und natürlich auch die schöne

Außenterrasse. Warme Küche gibt’s durchgängig.

Café Colours

Bachstraße 25, D-88214 Ravensburg

+49 (0)751 35 26 828

www.restaurant-ravensburg.de

3CH – Weinfelden | cab. Vom 8. bis

zum 11. März lädt zum 18. Mal die

Wein- und Gourmet-Messe Schlaraffia ihre

Besucher zum Degustieren und Genießen.

Über 140 Aussteller präsentieren ihre

Spezialitäten, Weine und Accessoires rund

ums Essen. Zudem kann man sich in der

3

Schlaraffia-Showküche von Spitzenköchen

direkt wertvolle Tipps abholen. In den

beiden Themenschauen „Schweizerische

Vereinigung der AOP-IGP“ und „Thurgauer

präsentieren regionale Produkte“ gibt es

landwirtschaftliche Besonderheiten aus

Haus, Hof und Garten zu entdecken. Und

ausgesuchte Weinfelder bieten während der

Messe spezielle Menüs.

www.schlaraffia.ch

CH – Weinfelden | cab. Am 8. März, dem

Eröffnungstag der Schlaraffia, findet auch

wieder das Ostschweizer Food Forum

statt. Thematisch geht es diesmal um das

Zukunftswunderland der Gastro- und Food-

Branche bzw. um die Frage, wie in Zukunft

eingekauft, gekocht und konsumiert wird. In

diversen Referaten werden Zukunftsthemen

der Branche beleuchtet; mit den Konsequenzen

aktueller Entwicklungen beschäftigt sich

die nachmittägliche Podiumsdiskussion.

Veranstalter sind das Kompetenznetzwerk

Ernährungswirtschaft, Agro Marketing Thurgau

AG und Standortmarketing Thurgau.

Anmeldungen unter www.

foodforum.ch/anmeldung, burose@

ernaehrungswirtschaft.ch oder unter +41

(0)71 626 05 15. Alle Teilnehmenden

erhalten einen Gratis-Eintritt für die

Schlaraffia. Anmeldeschluss ist der 02.03.!

D – Bad Schussenried | cab. „Saatguterhalter“

Klaus Lang und die „Wilden

Gärtner“ vom BUND Biberach veranstalten

am 17. März das 2. Oberschwäbische

Saatgut-Festival von 10-17 Uhr in

der Stadthalle in Bad Schussenried. Nach

der großen Resonanz im vergangenen Jahr

warten wieder mehr als 30 Aussteller mit

historischen Tomaten, fast vergessenen

Gemüsesorten, Kräuter, Duft-, Färbe- und

Hexenpflanzen, seltenen und ungewöhn-

29


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

4

6

lichen Kartoffelsorten, Gartenwerkzeugen

und viel Nützlichem rund um den Garten auf

die Besucher. Diverse Vorträge und Infostände

ergänzen das Angebot. Ein Tauschtisch

bietet die Möglichkeit, mitgebrachtes, selbst

gewonnenes Saatgut zu tauschen. Für Speis

und Trank ist gesorgt.

www.nutzpflanzenvielfalt.de

4CH – Romanshorn | cab. Das Wiener

Kaffee Franzl ist nach nur einem Jahr in

den elitären Club der Wiener Kaffeehausbesitzer

(www.kaffeesieder.at) als erstes „Internationales

Mitglied“ aufgenommen worden.

Dazu die Inhaber Tatjana und Norbert

Mahr: „Es erfüllt uns mit Stolz, die Kriterien

zu erfüllen und uns nunmehr mit Größen

wie Café Sacher, Café Landtmann, Café

Schwarzenberg, Café Central und vielen

anderen in einer Reihe sehen zu dürfen.“ Seit

2011 gehört die Wiener Kaffeehauskultur

zum Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes

der UNESCO.

Wiener Kaffee Franzl GmbH

Alleestrasse/Rütistrasse 2

CH-8590 Romanshorn

+41 (0)71 463 93 94

5D – Überlingen | cab. Maria und Leela

De Silva sind vom Café Mokkas in das

ehemalige Restaurant Zur Kanzlei gezogen.

Unter dem neuen Namen kulinari wird hier

weiterhin italienisch-sri lankische Küche

serviert. Es gibt einen täglich wechselnden

5

Mittagstisch, ansonsten ist die Karte eher

klein gehalten. Wer ein original sri lankisches

Menü möchte, sollte vorbestellen.

Restaurant Café Kulinari

Lindenstraße 1, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 94 71 381

6D – Bad Saulgau | cab. Ann-Kathrin

Durach, Tochter von Miki Durach, dem

ehemaligen Küchenchef der Kleber Post,

hat mit dem Kuloer in Bad Saulgau nun

ihr eigenes Lokal eröffnet. Mit skandinavischem

Design, Industrial Chic, viel Kunst

und Farbe (schwedisch: Kuloer). Weitere

Merkmale: eine lockere und gemütliche Atmosphäre,

nette Bar, jeden ersten Samstag

im Monat Musik mit DJ und – vor allem –

eine „coole Küche“ mit wechselnden Gerichten

und skandinavisch-asiatischen Einflüssen.

Köttbullar asiatisch beispielsweise.

Kuloer bar & cool cuisine

Marktplatz 4, D-88348 Bad Saulgau

+49 (0)7581 90 07 686

www.kuloer-restaurant.de

Di-Do 17-24 Uhr, Fr+Sa 17-1 Uhr

D – Orsingen-Nenzingen | cab. Zahlreiche

Bio-Hersteller und Naturkost-Fachhändler

haben sich zum „Bündnis für eine enkeltaugliche

Landwirtschaft“ zusammengeschlossen.

Der Orsinger Biowein-Importeur

Riegel ist einer der Förderpartner. Unter

dem Motto „Ackergifte? Nein danke!“ will

sich die Allianz dafür stark machen, dass die

ökologische Landwirtschaft zum Normalfall

wird – damit auch künftige Generationen

unbelastete Nahrung zu sich nehmen können.

www.riegel.de

in Überlingen bekannt machte. Nach dessen

Tod im Jahr 2000 stand das Lokal einige

Jahre unter Sri-Lankischer Leitung. Christian

Fischer, der neue Pächter, dreht die Uhren

gewissermaßen zurück und macht aus

dem Café wieder ein Gasthaus. Mit einem

– allerdings zeitgemäßen – Speisenangebot

aus weitgehend regionalen Zutaten. Das

zugehörige Hotel mit seinen 13 Zimmern hat

Fischer ebenfalls übernommen.

Hotel Restaurant zur Rose

Münsterstraße 5, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 94 99 33

www.zur-rose-überlingen.de

D – Salem-Stefansfeld | cab. Traurige

Nachricht: Andrea und Andreas Schiele

haben ihren Salmannsweiler Hof aufgegeben.

Das beliebte Gasthaus stand viele Jahre

für beste regionale Küche und Linzgau-Koch

Andreas Schiele erhielt für seine Kochkunst

diverse Auszeichnungen. Hauptgrund für

den Rückzug: der Fachkräftemangel in der

Gastronomie. Das gesamte Anwesen mit seinen

Gästezimmern steht jetzt zum Verkauf.

7

7D – Überlingen | cab. Das ehemalige

Café Mokkas wurde nun zu dem,

was es schon einmal war: zum Gasthaus

Rose. Mehr als 100 Jahre ist es her, dass

der damalige Rosen-Wirt das Haus an die

Familie verkaufte, deren Spross, Konditormeister

Günther Bernhard, das Café Mokkas

30


ANZEIGE

SEEZUNGE | PORTRAIT

SAVOIR VIVRE!

D – Konstanz| Die Brasserie Colette Tim

Raue in der Brotlaube 2a zählt mittlerweile

zum festen gastronomischen Bestandteil

der Bodensee-Region.

Mitten in der Konstanzer Altstadt gelegen,

genießen Jung und Alt hier allerhand französische

Klassiker, die den typischen Tim

Raue Twist aus salzig, scharf und süß klar

erkennen lassen. Egal ob Boeuf Bourguignon,

Steak Frites oder Ratatouille – hier ist

definitiv für jeden Geschmack etwas dabei!

Doch nicht nur die Küche des Berliner

Sternekochs Tim Raue überzeugt, auch

das französische Ambiente lädt zum stilvollen

Verweilen ein und das wöchentlich

wechselnde Lunchangebot bietet immer

wieder neue Überraschungen für den Genuss

am Mittag.

Zusätzlich offeriert die Brasserie in diesem

Jahr noch mehr kulinarische Überraschungen:

Ab sofort werden jeden Monat

wechselnde Menü-Specials angeboten,

die natürlich auf die entsprechende Jahreszeit

Bezug nehmen werden. Und auch

der Sonntag ist ein idealer Tag für die

Brasserie Colette, denn da kann man sich

immer ab 11 Uhr mit einem ausgiebigen

Brunchbuffet verwöhnen lassen. Neben

der sorgfältig ausgewählten Speisekarte

und dem geschmackvollen Interieur, überzeugt

aber auch die hauseigene Pâtisserie,

die den Gästen täglich von 15 bis 18 Uhr

ein umfangreiches Kuchen- und Tortenangebot

präsentiert.

Brasserie Colette Tim Raue

Brotlaube 2a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 85 107

www.brasseriecolette.de

Mi-So 12-15 Uhr + 18-23 Uhr, Kaffee

& Kuchen Mo-So 15-18 Uhr

5 sterne für die lebensfreude

IHR WOHNZIMMER IM ALLGÄU

„Hier & Jetzt“ zum Kennenlernen:

2 ÜN inkl. Frühstücksbuffet bis 11.00 Uhr,

1.800 qm WellÉtage mit Schwimmbad

(10x18m), neuem Saunabereich und

Naturpool im Garten sowie viel Platz

zum Relaxen, Aktivprogramm & mehr

Spezialpreis je nach Saison:

ab 262 € bzw. ab 288 €

(p. P. im DZ | begrenztes Kontingent)

Unsere Einladung für Sie:

1 x Gourmetmenü (5-Gang)

am Anreiseabend!

Tel. +49 (0) 83 22 / 706-0 | www.parkhotel-frank.de

Parkhotel Frank GmbH · GF Robert Frank | Sachsenweg 11 | 87561 Oberstdorf / Allgäu

31


SEEZUNGE | TEST

FAZIT

EIN STÜCK

PARIS IN

KONSTANZ!

Traditionell badische Küche, präzise

Zubereitung mit einigen französischen

und italienischen Akzenten

im liebevoll gepflegten, historischen

Ambiente. In Kombination mit der

reizvollen ländlichen Gegend ist

ein Abstecher zum

Adler in Lippertsreute

allemal lohnenswert.

MENÜ

SPECIALS

April . . . Provencemenü

Mai . . . . . . Spargelmenü

Juni . . . . . . . . Fischmenü

ab 39 € / Person

OSTERBRUNCH

1. & 2. April ab 11 Uhr

39 € / Person

MUTTERTAG

14. Mai

Für jede Mama

1 Glas Crémant gratis

PFINGSTBRUNCH

20. & 21. Mai ab 11 Uhr

39 € / Person

BBQ AUF DER

TERRASSE

— ab 27. Mai —

Jeden Sonntag ab 17 Uhr

39 € / Person

EIN ABEND MIT

TIM RAUE

7. Juni

4-Gang Menü

59 € / Person

BRASSERIE COLETTE

TIM RAUE

Brotlaube 2a · 78462 Konstanz

(direkt an der Marktstätte)

+49 (0)7531 12 85-107

www.brasseriecolette.de

LANDGASTHOF ZUM ADLER

D – Überlingen-Lippertsreute | Lippertsreute

liegt etwa sieben Kilometer vom Überlinger

Stadtzentrum entfernt. Der Gasthof zum

Adler befindet sich seit vielen Generationen

in Besitz der Familie Vögele und gilt in der

Gegend als kulinarische Institution. Wegen

seiner idyllischen Lage lässt sich ein Besuch

dort gut mit einem schönen Ausflug verbinden.

Die ganz mit Holz getäfelten

Gasträume mit matt geschliffenen

Ahorntischen und heimeligem

Kachelofen, von Patron

Peter Vögele über viele Jahre

hinweg aufwändig gepflegt

und restauriert, sind ein wahres

Mekka für Nostalgiker und

kulinarische Traditionalisten.

Es ist Sonntagmittag und ohne

Reservierung hätten wir wohl

kaum einen Platz bekommen.

Der Service meistert die Vollbelegung

gut und wirkt nur mässig

gestresst. Wir starten mit einer

Gänselebervariation: einmal

akzent

Löffel-Legende

spitze!

lecker!

mmmh!

gut.

satt.

würg!

angebraten mit leicht karamellisierter

Textur und einmal als

Mousse. Ein paar Röschen Feldsalat

mit French Dressing setzen

noch einen anderen, auch geschmacklichen

Farbtupfer. Dazu passen das

feinsäuerliche Quittengelee und das leicht

getoastete, lauwarme Brioche sehr gut. Die

handwerklich tadellos gemachte Rinderkraftbrühe

mit Eierstich und sehr fein geschnittenen

Gemüsejuliennes hat vielleicht eine Spur

zu viel Gewürz abbekommen und erinnert etwas

an Weihnachtsgebäck. Beim darauffolgenden

Vitello tonnato vom rosa gebratenen

Kalb gefällt uns der Geschmack des Fleisches

und seine butterzarte Konsistenz sehr gut; bei

der Thunfischsauce nehmen wir leichte Karamelltöne

wahr, die für uns nicht unbedingt zu

diesem Gericht gehören. Dazu gibt es gutes,

hausgebackenes Brot, das allerdings erst beim

zweiten Anlauf frisch auf den Tisch kommt.

Die Weinkarte hat viel Gutes von ganz nah,

aber auch einige leckere Tröpfchen von fern zu

bieten. Ein spontanvergorener und nach ökologischen

Kriterien ausgebauter Nonnenhorner

Cabernet Blanc 2016 von

„Shootingstar“ Benjamin Lanz

begeistert durch Rasse, Mineralität

und Opulenz, getragen

von Holunder-, Stachelbeerund

Apfelaromen. Dazu passen

die luftig-lockeren Edelfischklößchen

an exzellentem Krustentierschaum

und etwas zu

körnigem Basmatireis hervorragend.

Gesottenes Kalbszüngle

mit Pfefferrahmsauce ziert

heutzutage die Speisekarten

eher selten. Umso mehr freuen

wir uns, diese beinahe in Vergessenheit

geratene Spezialität

zusammen mit hausgemachten

Spätzle und Brokkoli- Rübchen-

Gemüse, beides mit ordentlich

Butterbröseln versehen, serviert

zu bekommen. Als süßes Finale

gönnen wir uns noch ein üppiges

zweifarbiges Mousse von

Valrhona Schokolade mit frischem Fruchtsalat,

zu dem sich noch eine Kugel feinstes helles

Walnussmouse gesellt hat.

Hauptstraße 44

D-88662 Überlingen-Lippertsreute

+49 (0)7553 82 550,

www.adler-lippertsreute.de

Hauptgerichte 12-30 Euro, Mittagsmenü

23-27 Euro, Abendmenü 40-48 Euro

TEXT & FOTO: GERT HÖCHERL

32


ANZEIGEN

SEEZUNGE | TIPPS

GUT ESSEN

UND TRINKEN

ALEMANNENABEND & FRISCHE KULINARIK

GENUSSVOLLER EVENT-MIX

Romantisches Kleinod in einem alten Bauernhaus zwischen

Singen-Schaffhausen und Stein am Rhein mit

marktfrischer Küche: Im Harlekin wird noch mit Herz

und Hand gekocht und das Team um die Familie Graf

lädt herzlich zu gemütlichen Genusserlebnissen ein.

Gäste genießen hier frischen See- und Meeresfisch

sowie beste Rinderfilets und Steaks in einem urigen

Wirtshaus mit Terrasse. Heimelig eingerichtete Zimmer

und Ferienwohnungen und die wechselnden Kunstausstellungen

runden das Angebot im Harlekin ab. Am

13. April gibt es zudem einen unterhaltsamen Alemannenabend

mit den Schlegele-Kings.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47 | www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr, Mo+Di Ruhetage

Das familiengeführte Weinhaus Baum bietet seinen

Kunden seit 1885 ein umfangreiches Sortiment an erlesenen

Weinen, Sekten und Spirituosen. Bei erlebnisreichen

Veranstaltungen können diese Produkte dabei

in ganz besonderem Rahmen kennengelernt werden.

Das Rum Tasting am 12. April, der Gin-Workshop am

16. sowie 17. Mai und der Destillate-Abend mit Florian

Faude am 25. Oktober sind dabei die diesjährigen

Highlights. Das Weinhaus Baum begrüßt angemeldete

Gäste an diesen Abenden jeweils von 19 bis 22 Uhr in

Radolfzell in der Eisenbahnstraße 6. Zudem können ab

zehn Personen private Tastings, die entweder im Weinhaus

oder nach Absprache beim Kunden zuhause stattfinden,

gebucht werden.

Weinhaus Baum | Radolfzell & Konstanz

+49 (0)7732 52 215

www.weinhaus-baum.de

Das Geheimnis der guten

italienischen Küche liegt

in der «Divina Proportione»,

dem göttlichen Verhältnis.

RISTORANTE PULCINELLA

WILERSTRASSE 8 | 8570 WEINFELDEN

TELEFON: 071 622 12 66

E-MAIL: INFO@PULCINELLA-WEINFELDEN.CH

33


34

SEERAUM

ARCHITEKTUR

DER 20ER- BIS 70ER-JAHRE

1

Im Januar und Februar gab es im Konstanzer Kulturzentrum eine

große Fotoausstellung über die Architektur der 20er- bis 70er-Jahre

in Konstanz und Kreuzlingen. Sie war nur kurz zu sehen, ist aber

eine Anregung, diese Zeit über die Bodensee-Metropole hinaus anzuschauen.

Die Architektur der Moderne

Die Ausstellung umfasste einen großen Zeitraum in der Mitte des 20.

Jahrhunderts, also gut die Hälfte des letzten Jahrhunderts. Auf den

ersten Blick erschien diese Periode willkürlich gewählt – warum nicht

die 30er- bis 80er-Jahre? Das hatte aber durchaus seinen Sinn, denn in

den 20er-Jahren begann mit dem Bauhaus die moderne Architektur in

Deutschland und Mitteleuropa. Und die 70er-Jahre markierten mit der

Ölkrise das Ende des ungebremsten Fortschrittsglaubens, das Ende des

Wachstums. Die Zeit bis zu den 70er-Jahren ist aber auch die Periode,

an der die heute aktiven Architekten noch nicht beteiligt waren – sie

können diese Zeit also ganz unbefangen beurteilen.

und danach wurde so exzessiv und großzügig mit Beton gebaut, dass

die Bauten der Zeit als „Betonbunker“ und „Bausünden“ geschmäht

werden.

Eine Zeitreise

Wenn Sie sich jetzt fragen, wie Sie mit einer Bodensee-Tour eine Zeitreise

durch dieses halbe Jahrhundert machen können – hier wird Ihnen

geholfen: Fangen Sie an einem Ort an, von dem man fast den ganzen

Bodensee überblickt, zumindest den Obersee.

Der Hafenbahnhof 1 in Friedrichshafen wurde 1931–33 im Stil der

klassischen Moderne erbaut: Flachdach, weiße Fassaden und breite

Fensterfronten. Weil der Bahnhof einen großen Teil der früheren Funktionen

verloren hatte (Trajektverkehr über den See), wurde er 1993–96

zum Zeppelin Museum umgebaut. Dabei wurde auch im Inneren die

2

Auch stilistisch ist diese Zeit noch relativ einheitlich, da gab es nur

die beiden Stilrichtungen Moderne (Bauhaus-Stil, Neues Bauen etc.)

und die Fortsetzung des konservativen Heimatschutzstils. Danach,

seit den 70er-Jahren, wurde die Architektur pluralistischer, von den

Geschmacksverirrungen der Postmoderne bis zu den Experimenten

ökologischer Architektur.

Ausstellungen wie die in Konstanz haben eine wichtige Bildungsfunktion

– wenn sie das Thema gut vermitteln. Gerade die Architektur der

50er- bis 70er-Jahre ist ja nicht selbsterklärend, sie braucht Kommentare,

die erklären, warum die Bauten der Zeit so aussehen. Bis in die

60er-Jahre war die moderne Architektur so schlicht und (nach heutigen

Maßstäben) unauffällig, dass man sie heute kaum wahrnimmt,


Egal, ob Baugrundstücke,

Gewerbebrachen oder Grundstücke

für Projektentwicklung ...

Blue Estate unterstützt Sie mit Weitblick und kreativen Ideen,

von umfassenden Analysen über innovative Neukonzeptionen

bis hin zur finalen Realisierung.

Blue Estate wurde im Jahr 2007 als Immobilienkompetenz der SÜDWESTBANK AG

gegründet, einem der größten unabhängigen Finanzinstitute Deutschlands mit

Stammsitz der Blue Estate GmbH in Stuttgart.

Blue Estate Bodensee Immobilien GmbH

Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz · tel +49 7531 91 767 0 · fax +49 7531 91 767 22

post@blue-estate-bodensee.de · www.blue-estate-bodensee.de


36

SEERAUM

3

ursprüngliche Einrichtung erhalten bzw. wiederhergestellt,

was im Restaurant schön zu

sehen ist. Zur Architektur dieser Zeit gehören

auch einige Strandbäder, von denen das am

westlichen Stadtrand von Arbon wohl das

schönste ist (1933).

Bei der Architektur der 40er-Jahre erkennt

man am besten den Unterschied zwischen

Deutschland und der Schweiz: Auf Schweizer

Seite wurde die Moderne der 30er-Jahre einfach

weiterentwickelt, während in Deutschland

(und Vorarlberg) in den Kriegsjahren fast

nichts gebaut wurde – und ab 1945 musste

schnell und ohne große architektonische Ansprüche

wieder aufgebaut werden. Mit der

Moderne musste hier also neu angefangen

werden.

4

In den 50er-Jahren musste auf deutscher Seite

der Bauhaus-Stil erst gegen die konservativen

Bauämter durchgesetzt werden: Die Ländebauten

in Konstanz-Staad und Meersburg

(heute Café Möwe) verbinden schön die beiden

Ufer des Sees, sehenswert für die Zeit ist

aber auch der Kursaal in Überlingen 2 und

die kleine Pumpstation in Lindau bei der Brücke.

Alle diese Bauten zeigen die Leichtigkeit

der 50er-Jahre, deren Wert erst in den letzten

Jahren wiederentdeckt wurde.

Die Beton-Architektur der 60er-Jahre wird oft

als „Brutalismus“ bezeichnet, was aber ein irreführender

Ausdruck ist. Damit ist ursprünglich

keine „brutale“ Architektur gemeint, sondern

der nackte, reine Beton, und das heißt im

Französischen eben „brut“. Trotzdem wurde

in den 60er-Jahren viel verschwenderischer mit

dem Beton umgegangen, sodass die Bauten

dieser Zeit viel massiver wirken, wie beispielsweise

das Theater St. Gallen 3 , das in den

nächsten Jahren mit großem Aufwand modernisiert

werden muss.

Die späten 60er-Jahre haben die Gesellschaft

bunter und offener gemacht, was sich dann

auch in der Architektur niedergeschlagen

hat: Die Universität Konstanz 4 weist in der

Gestaltung einige Elemente der Pop Art auf,

vor allem in den Gemeinschaftsbereichen zwischen

den Fakultäten.

TEXT & FOTO: PATRICK BRAUNS


MODENSEE

MODENSEE

MODE VOM BODENSEE:

HERSTELLER | KREATIVE | HÄNDLER

Präsentiert von HEIKORN

August-Ruf-Straße 7-9

D-78224 Singen

+49 (0)7731 86 960

www.heikorn.de

37


38

MODENSEE | HANDEL

AUF ZUM

Personal

Shopping

D – Singen | Mit dem Frühjahr kommt die Festsaison: kleine und

große Feiern stehen an, vom Schulabschluss über Kommunion und

Konfirmation bis zur Hochzeit. Wer möchte da nicht gerne schick

sein? Egal ob als Hauptakteur oder als Gast.

Das Modehaus Heikorn bietet auf seinen drei Stockwerken mit über

5 000 Quadratmetern eine unglaubliche Auswahl an Bekleidung und

Accessoires in allen Preislagen für die ganze Festfamilie. Und dazu einen

besonderen Service, mit dem der Einkauf noch mehr Spaß macht.

„Kommen Sie zum Personal Shopping!“ fordert Heikorn-Geschäftsführer

Thomas Kornmayer auf. Seine Freude ist ihm förmlich anzusehen.

Er weiß, dass es für manche Besucher nicht immer einfach ist, sich im

Bekleidungsdschungel zurecht zu finden: Darf man nun das Kurzarmhemd

zum Sakko tragen? Welcher Gürtel zu welchem Schuh? Was ist

die korrekte Kleiderlänge? Und was, wenn ich’s doch eigentlich eher

sportlich mag? Fragen über Fragen, auf die sein Modeberatungsteam

im Hause kompetente Antworten hat. Vor allem, wenn es um Feierlichkeiten

geht, ist oft der Wunsch da, dass sich die ganze Festfamilie

passend kleidet. Quasi von der Oma bis zum Enkel. Damit sich die

Modeberater bei Heikorn ausreichend Zeit nehmen können, sollte vorab

ein Termin vereinbart werden. Am besten telefonisch oder auch

per E-Mail. „Wir möchten unseren Kunden einfach ein besonderes

Einkaufserlebnis in entspannter Atmosphäre bieten“, so Thomas Kornmayer.

Durch die Terminvereinbarung, gerne eben auch für Gruppen,

kann sich der jeweilige Mitarbeiter vorbereiten und steht dann exklusiv

mit Rat und Tat zur Seite. So ist gewährleistet, dass jeder am Ende das

Haus mit einem Outfit verlässt, in welchem er sich wohlfühlt.

Festlich, aber bequem

Überhaupt ist das Stichwort Wohlfühlen wichtig für Thomas Kornmayer.

Er möchte in seinem Haus nicht nur die entsprechende Einkaufsatmosphäre

bieten, sondern betont auch, dass „heute keiner mehr Angst

haben muss, dass er sich in Festmode nicht bewegen kann“. Die Kleidung,

egal ob für Damen oder Herren, ist bequem geworden. Entweder

durch entsprechende Schnittführungen und/oder durch elastische Stoffe.

Zudem haben sich bei den Herren neben den klassischen Hosen auch

die sogenannten Chinos nachhaltig etabliert. Die leichten Hosen aus,

aufgrund seiner Webart, natürlich elastischem Twill wirken leger und angezogen

zugleich und können festlich oder sportlich kombiniert werden.


HANDEL | MODENSEE

Es muss nicht immer schwarz sein

Das Thema Kombinieren gehört zu den Kernkompetenzen im Hause

Heikorn. „Wir zeigen die Mode dazu“, bringt es Thomas Kornmayer

auf den Punkt. Verliebt sich also jemand in ein bestimmtes Teil, seien

es rote Schuhe oder ein Hemd mit Schmetterlings-Druck, so findet

sich bei Heikorn das passende Drumherum. Mithilfe der Modeberater

wird so aus dem neuen Lieblingsteil ein kompletter Look. Vor allem

die Herren möchte Thomas Kornmayer ermutigen, auch mal Farbe zu

tragen: „Es sind doch freudige Anlässe!“ So versteht es sich von selbst,

dass im Singener Modehaus nicht nur Herrenschuhe in klassischen

Farben angeboten werden, sondern auch schicke Modelle etwa in Grün

oder Rot. Ebenfalls hat sich im Hemdenbereich einiges getan. „Bunte

Hemden ohne Krawatte lockern beispielsweise einen Anzug auf und es

sieht trotzdem gepflegt aus“, empfiehlt der Modefachmann. Für ganz

Mutige sind jetzt gar komplette Anzüge in Gelb oder Rosa im Angebot.

Und das Besondere muss gar nicht teuer sein: die bunten Anzüge sind

bereits ab 75 Euro bei Heikorn zu haben – inklusive Beratung. Wer

braucht da schon das Internet …

Eine große Spannbreite

Auch für Damen gibt es im Hause Heikorn Outfits von Kopf bis Fuß.

Sowohl Young Fashion (für Junge und jung Gebliebene) als auch

hochwertige Designerkollektionen und Festmode. Einzig das weiße

Brautkleid fehlt. Für den Gang zum Standesamt, als Gast oder für

Kommunion und Konfirmation ist die Auswahl jedoch paradiesisch.

Kleider in allen Längen, vom Cocktailkleid bis zur langen Robe, warten

darauf, entdeckt zu werden. „Die Festgesellschaft möchte festlich

gehen“, sagt Geschäftsführerin Bettina Kornmayer und freut sich über

die schöne Entwicklung, die sich etwa bei Schulabschlussfeiern verstärkt

beobachten lässt. Hier setzen sich immer mehr lange Kleider

und kräftige Farben für die jungen Damen durch: von Rot und Pink

über Royalblau bis hin zu Smaragdgrün. Als Alternative zu Schwarz

wird zudem für die Konfirmation und bei den Jungs zur Kommunion

auch oft zu Nachtblau gegriffen.

Und auf die Frage, was zum Kleid passt, wenn’s noch nicht ganz frühlingshaft

warm ist, hat Heikorn selbstverständlich auch Antworten.

„Wir haben zu allen Kleidern passende Bolerojäckchen in verschiedenen

Längen“, so Bettina Kornmayer und empfiehlt als Alternative auch

einen transparenten Schal oder eine farblich abgestimmte Stola. Das

festliche Angebot für die Damen wird abgerundet durch eine große

Auswahl an passenden Schuhen in vielen verschiedenen Absatzhöhen,

Fascinators fürs Haar und natürlich Handtaschen und Clutches – ohne

die bei Frauen gar nix geht.

Wie bei den Herren verfolgt Heikorn bei den Damen ebenfalls das

Credo, dass es hier auch Mode bereits für wenig Geld gibt. Vor allem

für Familien mit kleinen Kindern, die schnell aus allem rauswachsen,

ein wichtiger Aspekt. „Wir bieten schon für die Kleinsten ab Größe

98 Festmode zum kleinen Preis – die wollen doch auch schick sein“,

weiß Bettina Kornmayer. Und natürlich dürfen die Kleinen auch zum

Personal Shopping mit ihrer Familie mitkommen!

Also, los geht’s: Entspannen, Spaß haben, Mode genießen bei Heikorn.

Heikorn | August-Ruf-Straße 7-9, D-78224 Singen

+49 (0)7731 86 960 | www.heikorn.de

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTOS: ONEDRIVE, VERA MONT, CG - CLUB OF GENTS, WILVORST

Beim Personal Shopping stehen bei Heikorn Modeberater exklusiv

zur Verfügung, um sich Zeit für eine umfassende Modeberatung

zu nehmen. Ein besonderes, entspanntes Einkaufserlebnis. Einfach

anmelden unter +49 (0)7731 86 960.

39


DER FRÜHLING IST

ENTDECKEN SIE DIE NEUESTE FESTBEKLE


www.kasper-werbung.de

EIN FEST.

IDUNG BEI HEIKORN.

www.heikorn.de

Mo-Fr: 9:30–19 Uhr, Sa: 9:30–18 Uhr

HEIKORN MODEHAUS AUGUST-RUF-STR. 7-9 78224 SINGEN TEL. 07731-86960


42

MODENSEE | HANDEL

Natürlich leben,

natürlich kleiden

D – Konstanz | Slow Fashion bedeutet für Maas Natur bewusste und nachhaltige Mode. Mode

ist nämlich erst dann wirklich schön, wenn man sich darin wohlfühlt und sie gleichzeitig alle am

Entstehungsprozess beteiligten Menschen achtet.

Angefangen bei den Allerkleinsten bietet Maas

Natur ein vielfältiges Sortiment schöner modischer

Naturtextilien für die gesamte Familie,

schöne Accessoires, geschmackvolle Dekound

Geschenkideen.

Bio & Fair Trade

„Natürlich leben, natürlich kleiden“ – seit

über 30 Jahren fühlt sich Maas Natur diesem

Prinzip verpflichtet. Begonnen hat alles mit

der Suche nach alternativen Wickelmethoden.

Gisela Kaufmann-Maas und Reinhard Maas

nahmen das Ganze kurzentschlossen selbst in

die Hand: „Unsere ,Wickelkiste„ wuchs und

wuchs“, erinnern sich die beiden Gründer.

Was als kleines, privates Vorhaben begann,

wurde bald zu einem Unternehmen. Heute

entwirft, produziert und vertreibt Maas Natur

ökologische und fair produzierte Mode für

die gesamte Familie. „Für unsere Mode verwenden

wir ausschließlich die angenehmsten

und wertvollsten Naturfasern aus kontrolliert

biologischem Anbau oder kontrolliert biologischer

Tierhaltung. Noch heute führen wir

vollkommen unabhängig die Geschäfte und

lassen uns wie in den ersten Tagen bei allen

Entscheidungen von unserer eigenen Überzeugung

leiten“, erklärt Gisela Kaufmann-Maas.

Das Fair Trade Label, das Zertifikat NATUR-

TEXTIL BEST des IVN, das den höchsten heute

realisierbaren Standard belohnt, und der

Global Organic Textile Standard bescheinigen

dies Maas Natur regelmäßig. Zudem arbeitet

Maas Natur mit kleinen Familienbetrieben

und unabhängigen Designern ebenso zusammen

wie mit sozialen Initiativen weltweit, die

Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Frühling bei Maas Natur

Wenn allmählich die Tage wieder länger werden

und jeder die ersten wärmeren Stunden

herbeisehnt, kehrt auch bei Maas Natur der

Frühling ein. Die aktuelle Frühjahrskollektion

widerspiegelt die Leichtigkeit dieser Jahreszeit:

Ausgefallene Prints, moderne Schnitte und

Styles, wie zum Beispiel der Jumpsuit, setzen

besondere Akzente. Leuchtende Farbtöne,

Pastellfarben wie zartes Gelb und Rosé, kombiniert

mit zeitlosem Anthrazit und Schwarz,

bieten zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten.

Leichte Baumwoll-Cardigans oder Strickjacken

aus feinster Merino-Wolle – natürlich

aus kontrolliert biologischem Anbau oder

kontrolliert biologischer Tierhaltung – sind

die idealen Begleiter für die etwas kühleren

Tage im Frühling.

Und auch auf den Sommer darf man sich bereits

jetzt freuen: Stilisierte Fantasieblüten in

sommerlich-frischen Aquatönen als Tunikakleid

aus reinem, natürlich kühlem Leinen ist

der ideale Begleiter für den Sommer! Und

immer wieder schön ist zudem die beliebte

Jaquardstrick-Kunst aus weicher, ökologischer

Baumwolle.

Interesse geweckt? Die aktuelle Frühlingskollektion

gibt es ab sofort im Store oder auf

der Homepage. So einfach kann es sein, sich

schön zu kleiden und Gutes zu tun.

Maas Natur

Wessenbergstraße 32,

D-78462 Konstanz

www.maas-natur.de


HANDEL | MODENSEE

Im März ein Jahr!

Vor genau zwölf Monaten öffnete Maas

Natur am Konstanzer Münsterplatz seine

Ladentür zum ersten Mal. Auf rund 150

Quadratmetern finden sich hier Mode für

die ganze Familie, Accessoires und tolle

Deko- und Geschenkideen. Geführt wird

das Geschäft mit seinen acht Mitarbeitern

von der charmanten Lilli Schlecht (32), die

von Anfang an dabei ist.

43


MODENSEE | HANDEL

Schnipp schnapp – Haar ab …

… und zwar für den guten Zweck. Nicht nur

gut erhaltene Kleidung erfährt erfreulicherweise

immer häufiger ein Second-Hand-

Dasein, wird gespendet oder „upgecycelt“

– auch mit der Haarpracht lässt sich Gutes

tun. Wer seine langen Haare spendet, bekommt

dafür obendrein den neuen Haarschnitt

zum Sonderpreis oder gar kostenlos!

Hinter dieser Idee steckt Thomas Möller, der

2016 in Wien den Verein „Die Haarspender“

ins Leben gerufen hat. Geholfen wird bedürftigen

Kindern in Deutschland, Österreich und

der Schweiz, die durch Krankheit alle Haare verloren

haben. „Neben Krankheiten wie Alopecia

oder Krebs, die ohnehin schon eine schwere

Zeit für die ganze Familie bedeuten, kommt der

Haarverlust hinzu, der die Kinder zusätzlich sozial

und emotional belastet und isoliert“, weiß

Möller. Mit Echthaarperücken erhalten diese

Kinder ein Stückchen Normalität zurück. Sowohl

vom Tragekomfort als auch von der Optik

kommt eine Kunsthaarperücke nicht an eine

Echthaarperücke heran. Bislang konnte Möller

145 Friseursalons in Deutschland, Österreich

und Ungarn dafür begeistern, seine Aktion zu

unterstützen. Darunter sind auch bereits vier

Salons aus unserer Modensee-Region!

Die abzuschneidenden Haare sollten mindestens

27 Zentimeter lang sein. Natürlich

können die Zöpfe auch selbst gekappt und

eingeschickt werden, besser ist es jedoch, den

Schnitt dem Profi zu überlassen. Damit ist

gesichert, dass die Haare tatsächlich verwendet

werden können. Die Friseure bieten den

„Spendenschnitt“ meist kostenlos an oder,

falls eine sehr aufwändige „Anschlussfrisur“

gewünscht ist, zumindest deutlich vergünstigt.

www.diehaarspender.at

KERTU – Olivia Bucher Friseure

Eugen-Bolz-Straße 10

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0) 7541 398500

m3 Modern People Melanie Gorbach

Bregenzerstraße 3

A-6922 Wolfurt

+43( 0) 5574 77865

Die Haarwerkstatt Ramona Egger

Seestrasse 30

D-88353 Kißlegg

+49 (0) 7563 519440

Hairdesign by Marilena

Dorfbachstr 1

D-78315 Radolfzell-Böhringen

+49 (0) 7732 54189

Auch in Singen

fallen Haare für

den guten Zweck.

FOTO HAARSPENDER FEHLT

Dahinter steckt Friseur Angelo Russo.

Um einer Singener Familie, deren zwei

Kinder unter einer unheilbaren Krankheit

leiden, den letzten großen Wunsch nach

einer gemeinsamen Amerika-Reise zu

erfüllen, hat er eine Initiative gestartet.

Er wird am Sonntag, den 4. März, zusammen

mit einigen anderen Friseuren,

gegen Spenden Kundinnen und Kunden

frisieren, um so die erforderliche Summe

für die Amerika-Reise der Familie zusammen

zu bringen. Tolle Sache!

Friseur dà Angelo Russo

Ekkehardstraße 59

D-78224 Singen

+49 (0)7731 799 8724

www.da-angelorusso.com

Her mit den Taschen!

D – Konstanz | Mit gut erhaltenen Second-Hand-Taschen soll das Projekt „Rotary für

Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien„ unterstützt werden. Wer mag,

spendet jetzt seine Tasche. Am 21. April werden alle Taschen und Rucksäcke auf dem Augustinerplatz

verkauft. Der Erlös wird 1:1 für Kinder und Jugendliche in der Region KN/

Thurgau eingesetzt.

Seit seiner Gründung 2008 hat ROKJ über 3 Mio. Schweizer Franken an Kinder und Jugendliche

verteilt mit dem Ziel, sozial Benachteiligte nicht aussen vor zu lassen, sondern zu fördern und

sozial zu integrieren wie etwa mit Vereins-Mitgliedschaften, Musikstunden, Freizeitkursen oder

Möbeln fürs Kinderzimmer. Taschen aller Art, auch Rucksäcke und Reisekoffer, können jetzt mit

dem Vermerk Rotary Taschenaktion hier abgegeben werden: Sandbreite Modedesign, Sandbreitestrasse

12, CH-8280 Kreuzlingen oder Wohnform, Zollernstrasse 29, D-78462 Konstanz.

Verkauf 21.04., 10–18 Uhr | Augustinerplatz, D-78462 Konstanz | www.taschengegenkinderarmut.com

44


HANDEL | MODENSEE

Einkaufsfieber

Das Frühjahr startet wieder mit tollen Aktionen unserer Einzelhändler. Los geht’s zum Sonntagsausflug!

11.03. Bad Saulgau | Verkaufsoffener Sonntag mit Freizeitspaß auf Rädern | www.bad-saulgau.de

25.03. Stockach | Verkaufsoffener Sonntag | www.stockach.de

08.04. Singen | Singen Classics – Oldtimertreffen mit verkaufsoffenem Sonntag | www.singen-totallokal.de

15.04. Friedrichshafen | Verkaufsoffener Sonntag mit Straßenzauberer-Festival | www.friedrichshafen.de

15.04. Konstanz | Verkaufsoffener Sonntag | www.treffpunkt-konstanz.de

22.04. Überlingen | Überlinger Frühling mit verkaufsoffenem Sonntag | www.ueberlingen-bodensee.de

29.04. Gottmadingen | Frühjahrsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag | www.gottmadingen.de

05.05. Ravensburg | Einkaufsnacht bis 22 Uhr | www.wifo-ravensburg.de

06.05. Radolfzell | Verkaufsoffener Sonntag „SEE(H)REISE“ | www.aktionsgemeinschaft-radolfzell.de

07.05. Markdorf | Dixie-Fest mit verkaufsoffenem Sonntag | www.markdorf-marketing.de

Lindau | Termine bei Redaktionsschluss noch offen| Aktuelles unter www.kultur-lindau.de

Viel Vergnügen beim Bummeln! FOTO LINKS: MARKETING & TOURISMUS KONSTANZ GMBH / SCHWELLE; FOTO RECHTS: KENNY S.

KELLER KELLERL

FRIEDRICHSTRASSE 89, 88045 FRIEDRICHSHAFEN, TEL 07541-214 US

FACE

KELLER

FRIEDRICHSTRASSE 89, 88045 FRIEDRICHSHAFEN, TEL 07541-21407, WWW.MODEHAUSKELLER.DE

SE 89, 88045 FRIEDRICHSHAFEN, TEL 07541-21407, WWW.MODEH

E – SCHUHE – ACCESSOIRES FÜR DAMEN & HERREN

MODE – SCHUHE – ACCESSOIRES FÜR DAMEN MODENSCHAU & HERREN – 16. / 17. MÄRZ

E

DOLCE & GABBANA

EMILIO PUCCI

M

OIRES FÜR Unsere 7 Models führen Ihnen viele Looks

TORY CHLOE DAMEN BURCH & HERREN

DOLCE MISSONI & GABBANA

EMILIO PUCCI

N

JIMMY CHOO

ETRO

aus unserer Frühjahr- MODENSCHAU / Sommerkollektion vor. Un–

FAY

TORY BURCH

MISSONI

RANO ATTILIO GIUSTI LEOMBRUNI

TOD‘S

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.

GABBANA HOGAN EMILIO JIMMY PUCCI CHOO

ETRO

aus u

ER

DIANE V FURSTENBERG

BURBERRY

LUISA CERANO ATTILIO GIUSTI LEOMBRUNI Unsere TOD‘S SHOWS7 Models führW

BURCH

ND

FABIANA FILIPPI MISSONI CAMBIO

LD

STEFFEN BOGNER SCHRAUT DIANE HACKETT V LONDON FURSTENBERG Freitag, 16. BURBERRY

März: 15 Uhr und 17:30 Uhr

OR CHOO J ALLUDE BRAND ETRO

aus unserer Frühjahr- /

STONE FABIANA ISLAND FILIPPI

Samstag, 17. CAMBIO März: 11 Uhr und 14 Uhr

AIRFIELD

STEFFEN SCHRAUT

HACKETT Wir LONDON freuen uns seh

Fr

TI LEOMBRUNI

TOD‘S KELLER

WINDSOR

ALLUDE

STONE ISLAND

S

RSTENBERG

FILIPPI

CHLOE

FAY

SCHRAUT HOGAN

UDE

BURBERRY

MODENSCHAU CAMBIO

EMILIO PUCCI – 16./17. MÄRZ

MISSONI

HACKETT LONDON

ETRO

TOD‘S

STONE ISLAND

BURBERRY

FRIEDRICHSTRASSE 89, 88045 FRIEDRICHSHAFEN, TEL 07541-21407, WWW.MODEHAUSKELLER.DE

MODE – SCHUHE – ACCESSOIRES FÜR DAMEN & HERREN

MODENSCHAU – 16. / 17. MÄRZ

DOLCE & GABBANA

Unsere 7 Models führen Ihnen viele Looks

TORY BURCH

Unsere 7 Models führen

JIMMY

Ihnen

CHOO

viele Looks aus unserer Frühjahr-/Sommerkollektion aus unserer vor. Wir Frühjahr- freuen / uns Sommerkollektion auf Ihr Kommen. vor.

LUISA CERANO ATTILIO SHOWS: GIUSTI Freitag, LEOMBRUNI 16. März: 15 Uhr und 17.30 Uhr & Samstag, 17. März: Wir freuen 11 Uhr uns und sehr 14 Uhr auf Ihr Kommen.

BOGNER

DIANE V FURSTENBERG

SHOWS

J BRAND

FABIANA FILIPPI

CAMBIO

AIRFIELD

STEFFEN SCHRAUT

HACKETT LONDON

Freitag, 16. März: 15 Uhr und 17:30 Uhr

WINDSOR

ALLUDE

STONE ISLAND

Samstag, 17. März: 11 Uhr und 14 Uhr

LIKE

US ON

FACEBOOK

SHO

TÄGLICH

Freitag, 16. März: 15

AKTUELLE

POSTS

Samstag, 17. März: 1

45


MODENSEE | HANDEL

ANZEIGE

Einen endlosen

Sommer

D – Konstanz | Nicht weniger verspricht die britische Lifestylemarke

Superdry für 2018. Die lässigen Sportswear-Kollektionen für

Damen und Herren sind für genau zwölf Monate – also noch bis

Jahresende – im Pop-up-Store an der Markstätte zu haben.

Superdry ist bekannt für Kleidung aus superweicher Baumwolle mit authentischen

Vintage-Waschungen und legendären, von Hand gezeichneten

Grafiken. Die Kollektionen sind japanisch inspiriert und tragen den

Charme amerikanischer Vintage-Sportbekleidung. Den Anfang macht

bei den Damen diesen Sommer die „The Miami Wave“-Kollektion, die

Neondetails mit weichen Metallic-Tönen gekonnt verbindet: Lockere

Crop Tops treffen auf enge Röcke und Shorts in Palmen- und Geoprints.

Fluoreszierende Farben, weicher Satin und Punkdetails versprechen weiter

einen gutgelaunten Sommer mit der „Pretty in Punk“-Kollektion.

Und Superdry wäre nicht Superdry, wenn nicht auch der British Touch

dabei wäre. In der „Pacific Sport“-Kollektion kommen klassische Gingham-Stoffe

und Chambrays neu interpretiert, etwa als Retro-Jumper

oder übergroße Sweater.

Die Herrenteile sind ähnlich inspiriert. Subkulturelle Einflüsse ziehen

sich mit einer jugendlichen Attitüde durch die Saison. Wichtig: der

Lagenlook! Gespielt wird mit New Wave-Shirts und Westen, die einen

Kontrast zu Military-Jackets und klassischen Segel- und Sportjacken

bilden. Eine spannende britische Note bringen karierte Workwear-

Shirts in Vintagefärbungen.

Superdry feiert mit seinen Kollektionen eine grenzenlose Jugend und

unvergessliche Sommererinnerungen.

Superdry Pop-up

Markstätte 3, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 23307

www.superdry.de

TEXT: TANJA HORLACHER

46


Lust auf Ringe selbst schmieden?

Traut Euch!

Trauringkurse in Konstanz am Bodensee

Schmuckerei

Meisterwerkstatt

Hüetlinstraße 9

PFEIFFER

Schmuck · Stein · Design

Hussenstraße 19

78462 Konstanz

www.pfeifferschmuck.de


48

MODENSEE | HANDEL

ANZEIGE

Das ist mal ‘ne

Massnahme

D – Konstanz | th. Dass das Konzept von Thomas Kuschel und

Sepp Zapf aufgeht beweisen die beiden einmal mehr mit ihrem neuen

Flagship Store: Herrenausstatter Massnahme bringt den Luxus maßgeschneiderter

Kleidung zum Preis hochwertiger Konfektionsware

gekonnt auf den Punkt.

In den Räumlichkeiten unweit des Münsters ist noch mehr Platz, um

den Herren ihr Outfit auf den Leib zu schneidern. Auch die ansprechende

Architektur überzeugt: eine gelungene Mischung traditioneller

und moderner Elemente. Neben traumhaften Anzugstoffen sind jetzt

rund 500 Hemdenstoffe im Angebot – alle von namhaften Webern aus

Italien, England und Frankreich. Damit alles passgenau und den Anforderungen

entsprechend sitzt, werden die Kunden vor Ort fachgerecht

vermessen. Zum Service gehört auch die kostenlose Anpassung – ein

Leben lang! Damit bei kleinen Änderungen schnell reagiert werden

kann, ist ein Änderungsatelier im Store integriert.

Doch maßgeschneidert hört nicht beim Anzug auf: auch Maßschuhe

mittels 3D-Scanner sind machbar. Sie ergänzen das Sortiment der vier

Schuhlinien in unterschiedlichen Preissegmenten – alle rahmengenäht.

Darüberhinaus werden tolle Accessoires angeboten wie etwa Ledergepäck

– passend zu den Schuhen – oder handgefertigte Schirme von

Francesco Maglia.

Nicht zuletzt unterstreicht der Store die Expansion der Massnahme

und soll Aushängeschild für europaweite Franchise-Interessenten sein.

Massnahme | Wessenbergstraße 30, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 91 888 44 | www.massnahme.de


MODENSEE

Finden Sie Ihr modisches ...

Finden Sie Ihr elegantes ...

Finden Sie Ihr freches ...

Finden Sie Ihr geschäftliches ...

Finden Sie Ihr günstiges ...

... Lieblings–Outfit

GISIS

FASHION HOUSE

Gisis Fashion House

Rothkreuz 75, D-88138 Weißensberg

T +49 (0) 83 89 929 83 40

gisela.steinfurth@t-online.de

www.gisisfashionhouse.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10.00 h-12.30 h / 14.00 h-18.00 h

Samstag: 10.00 h-14.00 h

A96, Ausfahrt Weißensberg

Schräg gegenüber Mercedes Benz und EDEKA

EXKLUSIVE MARKEN. EXKLUSIV.

WOLLE. CASHMERE. SEIDE. LEDER.

49


50

MODENSEE | KREATIVE

Nimm mich!

CH – Frauenfeld | Es gibt sie in groß, es gibt sie in klein. Schlicht oder glitzernd.

Sie ist praktisch oder einfach nur dekoratives Accessoire – oder im Idealfall beides.

Und sie zählt neben Schuhen zu den absoluten Lieblingen im Kleiderschrank

der Damen: die Handtasche! Gefühlt kann frau nie genug davon haben. Klar,

denn was zur Jeans schick aussieht, muss nicht auch zum kleinen Schwarzen

passen. Und was, wenn eine Tasche nur für einen einmaligen Anlass gebraucht

wird? Wenn da nur das Thema Platz und Geld nicht wäre… Barbara Tschanen,

Inhaberin und kreativer Kopf des Labels 07 14, hat jetzt eine Lösung für das

Taschendilemma parat.

Die Schweizerin ist quasi mit Taschen groß geworden. Ihr Großvater,

ein Sattler, gründete 1932 in Frauenfeld die Lady Lederwarenfabrik

AG. Der Hersteller von Lederaccessoires machte sich durch das hohe

Qualitätsniveau und die Flexibilität einen Namen. 1997 trat Barbara

Tschanen dann die Nachfolge ihres Vaters an, der mittlerweile die

Fabrik in zweiter Generation führte. „Damals hatten wir noch eine

kleine Produktion in Frauenfeld“, blickt sie zurück. 1998 musste sie

sich allerdings schweren Herzens entschließen, diese nach Italien

auszulagern, was jedoch glücklicherweise dank verlässlicher Partner

weder der Qualität noch der Flexibilität einen Abbruch tat. Das Geschäft

wurde sowohl mit eigenen Kollektionen, Lucien Fantero und

Elgee, als auch mit Drittfirmen gemacht. Sprich: einzelne Lederwaren

wurden in Lizenz gefertigt, nicht unter eigenem Namen. So auch für

eine der bekanntesten Schweizer Premiummarken: Navyboot. Diesen

Lizenzvertrag konnte Barbara Tschanen kurz nach ihrem Eintritt in

die Firma abschließen. Sie übernahm damit auch den kreativen Part

für Nayvboot-Taschen und verantwortete in ihrem Familienbertrieb

12 Jahre lang Design und Produktion für den bekannten Lizenzpartner.

2009 kam ihr die Idee, endlich ein eigenes Label zu gründen. In

Anlehnung an ihr Geburtsdatum entstand ein Wortspiel und mit ihm

die Marke „07 14 – mehr als normal“. Das Sortiment umfasst neben

Taschen, von der Business- und Laptoptasche über Clutches bis hin

zu Shoppern und Rucksäcken, auch Gürtel sowie Portemonnaies. Oft

aufeinander abgestimmt und mit vielen raffinierten Details wie etwa

einem Anhänger an den Taschen mit Steckfach fürs Parkticket.

„Modern, klassisch, funktional“, bringt die Taschendesignerin ihre

kreative Handschrift auf den Punkt. „Ich hole mir natürlich Inspirationen

von den großen Marken und besuche Messen, aber letztlich hat

alles einen eigenen Stil.“ Damit jede Frau ihre passende Tasche zum

Outfit findet, gibt es selbstredend auch hier jedes Jahr neue Frühjahr-

Sommer- und Herbst-Winter-Kollektionen. Dazu eine Handvoll Basics.

Je rund 25 neue Modelle in jeweils verschiedenen Farben. Die Taschen

werden in Frauenfeld entworfen und bei langjährigen Produktionspartnern

in Italien gefertigt. Aus feinstem Leder mit vernünftiger Herkunft.

Das alles hat seinen Preis. Nicht zuletzt, um auch neue Kundengruppen

anzusprechen, hatte die pfiffige Geschäftsfrau die Idee, die hochwerti-


KREATIVE | MODENSEE

gen 07 14-Taschen auch zur Miete anzubieten. Und nachhaltig ist die

Idee obendrein! Denn zugegeben: Wer hat sich nicht schon mal eine

neue Tasche gegönnt, obwohl noch andere, einwandfreie Exemplare

im Schrank ein Schattendasein fristen…

Öfter eine neue Tasche – ohne schlechtes Gewissen

„Ich suche gerne den direkten Kontakt zu meinen Kunden“, so Barbara

Tschanen. Daher hält sie sich oft am sogenannten Point-of-Sale auf.

Sprich bei den Fachhändlern, die ihre Ware vertreiben, und unterstützt

dort den Verkauf. Dort hat sie zunehmend beobachtet, dass jüngere

Frauen kaum zu ihren Produkten greifen. Nicht zuletzt aufgrund des

Preisniveaus. „Die haben einfach noch nicht das Geld. Deshalb gibt’s

die 07 14-Taschen jetzt auch zum Leihen. Entweder, weil etwas für einen

bestimmten Anlass gesucht wird oder einfach, um eine 07 14 mal

im Alltag zu testen.“ Das Angebot scheint perfekt für Modeliebhaberinnen,

die sich ohne schlechtes Gewissen öfter mal eine neue Tasche

gönnen möchten oder auf der Suche nach einem neuen Stil sind.

Gemietet werden kann für 14 oder 28 Tage. Bis zu drei Taschen gleichzeitig.

Die Miete liegt zwischen 60 und 100 Franken für zwei Wochen.

Dafür darf man aber eben vorübergehend auch Taschen sein Eigen

nennen, die sonst für 599 Franken über den Ladentisch gehen. Na,

und wenn sich’s gut anfühlt und frau sich in das neue Accessoire verliebt

hat, dann kann die Tasche auch behalten werden. Wobei

selbstverständlich die Differenz zum Kaufpreis nachgelegt

werden muss. Zum Mietpreis kommt

ein Depot. Je nach Modell zwischen

50 und 150 Franken. Dies

ist lediglich als Sicherheit

für die

Vermieterin gedacht. Nach einwandfreier Retournierung der Tasche

wird dieser Betrag vollständig rückvergütet. Denn jede Tasche soll

bei Neuvermietung selbstverständlich einwandfrei sein. „Es ist ein Pilotprojekt“,

ist sich Barbara Tschanen bewusst. Wohl wissend, dass

sie damit zunächst nicht das große Geld machen wird. Doch sie hat

bereits weitere Ideen im Hinterkopf. So ist beispielsweise im zweiten

Step ein Geschenk-Taschen-Miet-Abo denkbar oder eine Flatrate, bei

der monatlich das neueste Modell zu Hause anrollt.

Die Miete läuft über den eigenen Online-Shop, heißt, die Taschen

kommen mit der Post nach Hause, und ist an sich für die Schweiz

ausgelegt. Auf Anfrage ist aber auch die Ausleihe nach Deutschland

möglich. „Wir sind eben flexibel – mehr als normal“, lacht Barbara

Tschanen. Na dann: 08/ 15 war heute – morgen ist 07 14.

07 14 Mehr als normal

CH-8500 Frauenfeld | +41 (0)52 728 08 90 | www.0714.ch

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: 07 14

51


52

MODENSEE | KREATIVE

Mehr als „nur“

Haare

ANZEIGE

D – Überlingen | Hier ist der Name tatsächlich

Programm! Hair’n’More bietet

neben dem klassischen Friseurprogramm

auf Wunsch auch ein komplettes Styling an.

Frei nach dem Motto „Nicht nur Kleider machen

Leute“. Seit fast 15 Jahren sind hier die

Profis am Werk.

„Manchmal muss eine deutliche Typveränderung her. Jeder

Mensch, der sich selbst neu inszenieren möchte, muss den Mut

aufbringen, den eigenen Stil zu definieren oder eben einen ganz neuen zu

finden“, so das Credo des Teams rund um Hans-Peter Striebel, der sich um den

Bereich Haare kümmert. Für den Bereich Make-up zeichnet Sandra Striebel verantwortlich.

Beide besuchen regelmäßig Messen in London oder Berlin, um neue Trends zu entdecken

und an den Bodensee zu bringen. Gemeinsam mit Peter Striebel entwirft Astrid Schröder dann die

neuesten Trendfrisuren. Seit rund fünf Jahren arbeitet das Team zudem mit Fotografin Katrin Zeidler zusammen.

„Eine tolle Zusammenarbeit“, sind sich alle einig. Für die Streetlook-Shootings wird extra stylische Kleidung

gekauft. Egal ob Haare, Make-up oder ein komplett neuer Look: Alles kreieren die Macher des HAIR’N’MORE-

Teams in Überlingen selbst – unter einem Dach. Ein Besuch in der kreativen Schmiede lohnt auf jeden Fall.

Neue Looks, Inspirationen und Infos von HAIR’N’MORE Überlingen gibt es auch auf Instagram und Facebook!

HAIR’N’MORE

Pfarrhofstraße 3, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 94 99 660 | www.keller-company.de/ueberlingen

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTOS: KATRIN ZEIDLER


KREATIVE | MODENSEE

53


54

MODENSEE | KREATIVE

Her mit dem textilen Wissen!

CH – St. Gallen | th. Die Region um St. Gallen gilt seit über 800 Jahren als Hot

Spot der Textilszene (siehe akzent 09/2016). Dior, Gucci, Prada – sie geben sich

quasi die Klinke in die Hand. Kaum ein internationaler Designer, der hier keine

Stoffe kauft. Dafür braucht die Region aber kompetenten Nachwuchs. Der soll

ab Herbst an der Schule für Gestaltung in einem Höheren Fachschul-Lehrgang

„Dipl.-Gestalter/in HF Textildesign“ berufsbegleitend geschult werden.

Der neu konzipierte Lehrgang richtet sich an textilaffine Fachleute mit Berufserfahrung,

die Feinschliff und Horizonterweiterung sowie anregenden Austausch

in der Kleingruppe suchen“, so Lehrgangsleiterin PD Dr. Monika Kritzmöller.

Mit ihr hat die Schule eine erfahrene Persönlichkeit ins Boot geholt: Mode und

Textil aus gesellschaftlich-kultureller Perspektive zu untersuchen ist eines ihrer

Hauptthemen. Die freiberuflich tätige Wissenschaftlerin hat bereits mehrere

Bücher dazu veröffentlicht und lehrt unter anderem an der Uni St. Gallen.

Vermittelt werden soll in dem dreijährigen, berufsbegleitenden Lehrgang ein

breit gefächertes Know-how in textilem Entwurf und Produktion. Heißt von

klassischen Techniken wie Klöppeln und Handweben bis hin zu Hightech-

Verfahren im 3D-Druck, Lasercut oder Re- und Upcycling. Dazu kommt die

Vermittlung von Managementfähigkeiten sowie Entrepreneurship und das

Gesellschaftsverständnis von Textilgeschichte bis Trendforschung. So wird

den Studierenden zum kreativen Part auch noch das nötige Handwerkszeug

mitgegeben, um im Modezirkus bestehen und sich eventuell sogar

selbständig machen zu können.

Lehrgang Dipl. Gestalter/in HF Textildesign | Start: August 2018

Infoveranstaltungen: 16.03., 06.04. + 18.05., jeweils 19 Uhr

Schule für Gestaltung am GBS

Demutstrasse 115, CH-9012 St. Gallen

+41 (0)58 228 26 30 | www.gbssg.ch

FOTO: LIA HERZER, SCHULE FÜR GESTALTUNG ST. GALLEN


KREATIVE | MODENSEE

Als Spezialgeschäft

führen wir Größen von

60-130; Cup AA-N

Seit Kohlstraße Mitte Januar 14 · 88214 finden Ravensburg Sie uns in der

Eisenbahnstraße (hinter Depot / parallel 18 · 88212 zur Bachstraße Ravensburg und Hirschgraben)

Ecke Tel. 0751/1807805 Obere Breite Straße, · www.passform-rv.de

gegenüber der St. Jodoks-Kirche

Tel. Öffnungszeiten: 0751/180 78 05 · www.passform-rv.de

Mo, Di, Mi, Fr 10-18.30 Uhr Do 14-22 Uhr Sa 10-15 Uhr

Öffnungszeiten: Mo-Mi, Fr 9.30-18 Uhr · Do 9.30-20 Uhr · Sa 9.30-15 Uhr

Hut ab, äh… auf!

www.calida.com

D – Lindenberg | Eigentlich dreht sich in der Sonnenstadt im Allgäu

eh immer alles um den Hut, beherbergt sie doch das deutsche Hutmuseum.

Aber ganz besonders viel Wirbel gibt es um die Kopfbedeckung,

wenn der Hut-Tag ansteht. Vor allem, wenn alle zwei Jahre

an diesem Tag die Deutsche Hutkönigin gewählt wird. 2018 ist es

wieder so weit. Bewerbungen sind bis 6. April möglich!

Gesucht wird die neue Repräsentantin für die jahrhundertealte Lindenberger

Hutgeschichte. Neben repräsentativen Pflichten bei städtischen

Veranstaltungen gehören spannende Einsätze bei Messen, Events und

Kulturveranstaltungen zu den Aufgaben. Dazu Besuche sozialer Einrichtungen

und Hutmodenschauen. Die Vorausscheidung ist Mitte

April in einem Casting von örtlichen Hut-Fachleuten. Am 18. Lindenberger

Hut-Tag am 6. Mai präsentieren sich dann die nominierten

Kandidatinnen der Öffentlichkeit sowie der mit Hut-Spezialisten besetzten

Jury. Die Bewerberinnen müssen mindestens 20 Jahre alt sein,

dazu kontaktfreudig und natürlich Freude daran haben, Hutmode zu

präsentieren. Zum Titel gibt’s noch ein Wellness-Wochenende im Hotel

Waldsee in Lindenberg, einen „königlichen“ Hut der Firma Mayser

sowie einen Einkaufsgutschein der Leistungsgemeinschaft Lindenberg.

Bewerbungen mit Angabe von Alter und Grund für die Bewerbung

sowie mindestens ein Bild mit Hut bitte an das Kultur &

Tourismus Lindenberg, Museumsplatz 1, D-88161 Lindenberg im

Allgäu oder per Mail an kulturfabrik@lindenberg.de

FRIENDSHIP BORN IN SWITZERLAND.

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

CALIDA-Shop

Wessenbergstraße 27 | 78462 Konstanz | Tel. 07531 691221

55


56

MODENSEE | KREATIVE

Catwalken Sie noch …

… oder joggen Sie schon? Wer Lust auf Mode hat, der findet in der Modensee-Region noch

mehr als nur tolle Shopping-Destinationen. Die Museen rund um den See präsentieren auch

2018 wieder tolle Ausstellungen und Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind!

Der Frage nach dem Catwalk und Mode in Bewegung geht Modekolumnist und Stilkritiker

Jeroen van Rooijen nach. Das Gespräch mit Barbara Karl, Direktorin des Textilmuseums St.

Gallen, verspricht am Donnerstag, 15. März, um 18.30 Uhr kurzweilige Unterhaltung: Was

sagt der Sportswear-Look über unsere rastlose Zeit? Was wird aus der Klassik? Kann man mit

Turnschuhen und Jogginghose ins Büro?

Unter dem Titel Neue Stoffe – new stuff 1 zeigt das Textilmuseum St. Gallen, wo sogenannte

technische Textilien zum Einsatz kommen und würdigen diese heimlichen Helden des Alltags.

Bis 2. April. Führung am 4. März und 1. April, jeweils 11 Uhr.

Eine Vorschau auf den nächsten Winter gibt es noch bis

29. April im Textilmuseum St. Gallen. Zahlreiche Kreationen

der Schweizer Textilproduzenten geben einen Ausblick

darauf, aus welchen Stoffen die Modeträume im Winter

2018/19 2 bestehen werden.

Schlicht, elegant, schillernd oder verführerisch. „Jedes Stück

ist einzigartig, erzählt eine Geschichte, ist Ausdruck des

gesellschaftlichen, technischen und ästhetischen Wandels“,

so das Völkerkundemuseum über die Ausstellung

„Dresses – 250 Jahre Mode in der Schweiz“ 3 ab 28.

April. Die Ausstellung wirft dabei auch einen Blick

in die Zukunft und zeigt innovative Kreationen aus

der Schweizer Textilfachschule – ein Beitrag der Next

Generation.

Weitere Infos und Termine auf

www.textilmuseum.ch

www.textilland.ch

www.hmsg.ch

FOTOS: 1 JÜRG ZÜRCHER

3

2

1

1


KREATIVE | MODENSEE

Industrieprojekt mit Herz

D – Albstadt/Sigmaringen | th. Einmal mehr beweist die Hochschule

Albstadt-Sigmaringen, wie vielfältig ihre Ausbildung ist. Studierende des

sechsten Semesters Textil- und Bekleidungstechnologie haben jüngst

zwei aktuelle Industrieprojekte vorgestellt. Nachhaltig und innovativ.

Partner war die soziale Hilfsorganisation Caritas. Für ihren Hechinger

Second-Hand-Shop war eine neue Optik gewünscht. Dazu führten die

Studierenden unter 400 Personen eine Umfrage zum Konsumverhalten

bei Second-Hand-Produkten durch, wobei der Fokus auf den unter

35-Jährigen lag. Zudem wurden Second-Hand-Shops in München,

Stuttgart und Zürich analysiert. Ergebnis war schließlich ein neues

Raum- und Lichtkonzept, zudem entwickelten die Studierenden ein

Logo einschließlich Visitenkarten, Flyern, Treuekarten, Mitarbeitershirts

sowie Accessoires. Vorschläge zu Events, eine Einbindung in

die Hechinger City-App, eine neue Website sowie eine Facebook-Seite

und ein Youtube-Video runden das Konzept ab. „Ich war erstaunt, auf

welch hohem Niveau an dieser Hochschule gearbeitet wird“, so Elmar

Schubert, Geschäftsführer des Caritasverbands Dekanat Zollern e.V.

Modern Upcycling war für das Projekt Buntgut der Caritas Schwarzwald-Alb-Donau

gewünscht. In der Tuttlinger Nähwerkstatt stellen

Flüchtlinge und Migranten moderne Upcycling-Produkte her. Sprich:

Abfallprodukte werden in neuwertige Produkte umgewandelt. Dafür

entwickelten die Studierenden Ideen für neue Kollektionsstücke. So

wird mit ein paar Handgriffen etwa aus einem alten Herrensacko ein

trendiger Rock. Ergänzend zu den Arbeitsplänen haben sie Erklärvideos

gedreht, in denen quasi sprachunabhängig die einzelnen Schritte

demonstriert werden.

www.hs-albsig.de

www.caritas.de

FOTO: HS ALBSTADT-SIGMARINGEN

Der etwas andere

NähmaschinenLaden!

wir unterstützen Sie in der Umsetzung all Ihrer

Wünsche rund um das Nähen, Sticken und

kreativen Schaffen.

Einfach reinschnuppern und sich RICHTIG

beraten lassen!

Unsere Frühjahrs-Angebote:

„Nähwerk“-Messevorführer zum Sonderpreis

Anfänger-, Themennäh-Kurse (Koffermode,

T-Shirt,....) denken Sie an Ihre neue Urlaubsgarderobe

- selbstgemacht passt am besten!

Nähmaschinen-Frühjahrsinspektion!

Overlock-, Coverlock-, Stick- und Zubehör

Schnupperkurse. Einfach mal ausprobieren.

Infos im Internet oder schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

sehen staunen ausprobieren

Nadelstich's

KreativScheune

Ob Nähen, Sticken, Quilten oder Overlocken – wir sind

für Sie da! Beratung, Verkauf & Service Näh-Kurse der

besonderen Art Näh-Café Auftrags-Stickerei

Wo Kreativität, Fachwissen und

Spaß zusammentreffen ...

Bei uns sind alle Willkommen, die

das „schönste Hobby der Welt“ bereits

genießen oder neu erleben wollen.

Ringgenweiler 401 | 88263 Horgenzell | Tel. 07504-97 18 64 | kontakt@nadelstich.de | www.nadelstich.de

57


58

MODENSEE | HERSTELLER

Blau ist das

neue Grün

CH – St. Gallen | Um den Verbrauchern den

(ökologischen) Weg im textilen Dschungel

zu weisen, gibt es unter anderem Qualitätssiegel.

Auf die soll der Käufer sich verlassen

können, wenn es um nicht modische Dinge

geht, wie etwa um die Einhaltung sozialer

Standards während der Produktion oder

enthaltene Schadstoffe im Endprodukt. Das

Problem: Wie aussagekräftig ist die Überprüfung

von Endprodukten in Bezug auf eine

ressourcenschonende Fertigung? Hier setzte

im Jahr 2000 das St. Galler Unternehmen

bluesign technologies ag an – heute eines

der wichtigsten Qualitätssiegel in der Bekleidungsbranche.

Wem wichtig ist, ob seine Kleidung nachhaltig

und umweltverträglich ist, der wirft

seinen Blick bei der Shoppingtour sicher auf

die eingenähten „Made in“-Kennzeichnungen

und auf sogenannte Hangtags, die dem

Verbraucher mehr über das textile Produkt

erzählen. Und dem ein oder anderen ist dabei

sicher auch schon das bluesign®-Label

aufgefallen. Es darf unter anderem vom

Outdoor-Spezialisten Vaude (Tettnang) und

Wäschehersteller Mey (Albstadt-Lautlingen)

eingesetzt werden – um Beispiele aus der

Modensee-Region zu nennen. Zunächst: Laut

Textilkennzeichnungsgesetz muss ein Kleidungsstück

lediglich die Information über

die Faserzusammensetzung enthalten sowie

die Angabe über „nichttextile Teile tierischen

Ursprungs“, sprich wenn etwa Hornknöpfe

angebracht sind. Herstellungsverfahren und

Made-in-Angabe sind derzeit in der EU noch

freiwillig. Ist ja auch nicht ohne Weiteres anzugeben,

wenn die Baumwolle beispielsweise

aus den USA stammt, das Garn in der Türkei

gesponnen und verwoben und die Hose

letztlich in Tunesien oder Rumänien genäht

wurde …

Die Idee

Dass das Thema umweltverträgliche Herstellung

zunehmend wichtiger wird, im Einklang

mit einem schadstoffarmen Endprodukt stehen

soll und dazu noch ökonomische und

ökologische Vorzüge zugunsten aller Beteiligten

sichern soll, das war den Verantwortlichen

des Stoffherstellers Schoeller im Schweizer

Rheintal vor mehr als 20 Jahren bereits

bewusst. Aus der Idee, ein Textilprodukt zu

entwickeln, das sich durch geringstmögliche

Umweltbelastung, ressourcenschonende

Fertigung sowie Sicherheit für Arbeitnehmer

und Verbraucher auszeichnet, ging das Konzept

für das bluesign® system hervor. Aus

einer Projektinitiative im Jahr 1997 entstand

schließlich im Jahr 2000 die Firma bluesign®

technologies als sogenanntes Spin-off von

Schoeller. Um die Unabhängigkeit des Systems

und damit seine Umsetzbarkeit für

eine maximale Anzahl an Unternehmen zu

gewährleisten, wurde mit Sitz in der Schweiz

gegründet. Heute arbeiten weltweit rund 80

Mitarbeiter für bluesign®, die Hälfte davon


Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2017/18

kostenlos

EUR 6,50

SFR 7,00

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION

MENSCHEN, MACHER & GESCHICHTE(N)

BODENSEE

DAS GRÖSSTE AM SEE: SHOPPEN, AUSGEHEN, KULTUR & JEDE MENGE LOS

BRUNO JONAS

10.10.

KONZIL

+ KREUZLINGEN

Ausgabe Nr. 6 | Winter 2017/2018

FOTO-

AUSSTELLUNG

KLASSE

FRAUEN

von Susi Donner

4.5. – 13.7.2017

KANTINE

ristorante pizzeria bar

Am alten Gaswerk 1

88212 Ravensburg

im Kreis Konstanz

www.fortbildung-bw.de

MÄNNER UND MACHER VON HEUTE | SOMMER 2017

DIE BLUMENINSEL

FOTO-AUSSTELLUNG

SEEMÄNNER

von Ulrike Sommer

und Michael Schrodt

6.9.–2.12.2017

il Boccone

Bodanstraße 20-26

Konstanz

IM BODENSEE

4. & 5. November 2017 | Täglich geöffnet von 11 – 17.30 Uhr

HERSTELLER | MODENSEE

am Hauptsitz in St. Gallen. Aufgabe ist das

Einführen eines ganzheitlichen Ansatzes bei

Bekleidungsherstellern, wobei eben die komplette

Wertschöpfungskette überprüft wird

und nicht nur die übrig gebliebenen Schadstoffe

im Endprodukt, wie es beispielsweise

beim Ökotex-Label der Fall ist.

Die Umsetzung

Um sicherzustellen, dass man das Endprodukt

wirklich guten Gewissens kaufen kann,

schauen die Verantwortlichen von bluesign®

technologies auf den Herstellungsprozess als

Ganzes. Sprich: Werden etwa in einer frühen

Phase problematische Substanzen eingesetzt

oder sind Maschinen und Prozesse ökologisch

ineffizient? Umwelt- und gesundheitsgefährdende

Substanzen sollen so eben erst gar

nicht den Eingang in den Fertigungszyklus

finden – auch wenn sie beispielsweise später

wieder ausgewaschen würden. Alle Beteiligten,

vom Chemielieferanten über Stoff- und

Zutatenhersteller (Knöpfe, Reißverschlüsse

etc.) bis hin zur Näherei, werden angehalten,

ihre Ressourcen überlegt einzusetzen und beispielsweise

auch die Abwasseraufbereitung

zu verbessern und ihren ökologischen Fußabdruck

so insgesamt zu minimieren. Nur wenn

die komplette Fertigungskette den strengen

Auflagen der St. Galler Experten entspricht,

darf das blaue Label verwendet werden.

Die Implementierung, an deren Ende dann

die Zertifizierung steht, kann zwischen wenigen

Monaten bis zu drei Jahren dauern. Wie

wichtig es ist und dass es sich lohnt, zeigen

die über 500 Systempartner, teilweise weltbekannten

Marken, die mittlerweile mit an

Bord sind.

Die Farbe

Doch woher kommt jetzt eigentlich der Name?

Das Thema Nachhaltigkeit springt die Verbraucher

doch in der Regel in grün an? „Der Name

kommt von blue planet (blue water, blue sky)“,

so Christian Dreszig, Leiter Marketing & Communication

bei bluesign technologies ag. „Blau

steht für Technologie. Bluesign möchte die Herausforderungen

an eine verantwortungsvolle

Textilproduktion mit BAT (Best Available Technique)

meistern und so ein Zeichen setzen – ein

nachhaltiges Zeichen.“ Dann sieht ja unsere

Zukunft hoffentlich wirklich blau, äh rosig aus.

bluesign technologies ag

Moevenstrasse 18

CH-9015 St. Gallen

+41 (0)71 272 29 77

www.bluesign.com

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: BLUESIGN TECHNOLOGIES AG

Das St. Galler Unternehmen bluesign®

technologies bringt alle Partner der Textilindustrie

zusammen, um eine umweltfreundliche,

nachhaltige Textilproduktion

weltweit zu ermöglichen.

Das bluesign® system beruht auf fünf

Prinzipien:

Ressourcenproduktivität

Verbraucherschutz

Gewässerschutz

Immissionsschutz und

Arbeitssicherheit.

zeit

TRAUMzeit

Geheimtipps

Styled Shooting

Messen

Star-Friseur

akzent

seeclassics

2015/16

100

ZAHNRADFABRIK

JAHREZF

FRIEDRICHSHAFEN

INSIDE

AKZENT IST MEHR.

RUND UM DEN SEE.

TRAUMPAARE

IM FOTO, IM HERBST UND

ÜBER ALLE GRENZEN

TRAUM

IN WEISS

Die große

Brautkleid-

Reportage

DIE FOTO-SEITEN

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

Zu Lande, zu Wasser

und in der Luft

MIT JAHRESKALENDER

ZUM HERAUSNEHMEN

akzent

KONSTANZ

GOLDENER

HERBST

IN KONSTANZ

RAUMSINGEN

Das Magazin der Baugenossenschaft Oberzellerhau - Singen

mi(e)teinander

leben

KLASSE FRAUEN

MACHERINNEN IN DER REGION | FRÜHLING 2017

SEE

MÄNNER

OKTOBER 2017

TRENDSEE 2017

TRENDSEE 2017

SMILEGUIDE

EINFACH

SCHÖNER

LÄCHELN!

STARKE

TEAMS

LERNEN

was mich begeistert!

AUSGABE

2017/2018

Insel Mainau

TRENDSEE

2017

TRENDSEE 2018

DIE TOP-TEAMS

VOM BODENSEE

DIE SPANNENDSTEN

FORTBILDUNGEN

IM LANDKREIS KONSTANZ

Hochzeitsmesse

auf der Blumeninsel

Verliebt,

Verlobt,

Verheiratet!

UND ONLINE.

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

59


60

MODENSEE | GEFLÜSTER

ÖKO – LOGISCH!

VERWÖHN-

PROGRAMM

Haare schneiden inklusive Kopf- und Nackenmassage,

wahlweise Handmassage während

die Farbe einwirkt, dazu ein Getränk

und hausgemachte ayurvedische Kekse – zu

schön um wahr zu sein? Bei Meisterfriseur

Sergio Guldner gehört all das selbstverständlich

zum Service, ebenso wie eine typgerechte

Beratung, die eine Haar- und Kopfhautanalyse

beinhaltet. Es ist die Liebe zum Detail,

die Exklusivität und Persönlichkeit ausmacht.

Guldner hat den Coiffure Salon in Kreuzlingen

zum Jahresbeginn von Jolanda Brunner

übernommen.

Sonett, der Hersteller von ökologischen Wasch- und Reinigungsmitteln,

hat abgeräumt: Gleich zweimal kürten die Leser des eve-

Magazins Lieblingsprodukte aus dem Deggenhauser Tal. Die Sonett

Handseife Lavendel und das Sonett Oliven-Waschmittel für Wolle

und Seide haben den Leserpreis 2018 gewonnen. Damit haben die

Verbraucher gezeigt, dass ihnen ökologisch konsequente Wasch- und

Reinigungsmittel besonders am Herzen liegen. Das Olivenwaschmittel

ist reinigend, pflegend und rückfettend zugleich. Aufgrund des

enthaltenen Zuckertensids ist es auch bei hartem Wasser geeignet.

Alle Produkte von Sonett sind vollständig biologisch abbaubar, Eco-

Garantie-zertifiziert und tragen zudem das neue CSE-Zeichen (Certified,

Sustainable Economics), das neben ökologischer Qualität auch

soziale, ethische und ökonomische Standards zertifiziert.

www.sonett.eu

DAS FLEECE-

DILEMMA

Sie sind flauschig, heiß geliebt, kein Tier muss

dafür sterben oder Federn lassen, und dennoch

werden sie zunehmend zum Umweltproblem:

Fleece-Materialien. Diese werden in der Regel

aus Kunstfasern hergestellt. Beim Waschen

können sich kleinste Partikel lösen und in den

globalen Wasserkreislauf und nicht zuletzt in

die Nahrungskette gelangen. Kunstfasern sind

besonders langlebig und oft nur extrem langsam

biologisch abbaubar. Gemeinsam mit

Partnern aus der Sportartikelbranche, mit

Hochschulen, dem WWF Deutschland sowie

Miele und Henkel hat deshalb der Tettnanger

Outdoorspezialist VAUDE das Forschungsprojekt

„TextileMission“ ins Leben gerufen.

Unter anderem wird nach biobasierten und

biologisch abbaubaren Fasern geforscht. Jetzt

hat Vaude die „Green Shape Core Collection“

auf den Markt gebracht, bei der rund 90 %

der Materialien biobasiert, recycelt oder reine

Naturmaterialien sind. Dabei kommen auch

unkonventionelle Rohstoffe wie Kuhmilch,

Holz oder Rizinusöl zum Einsatz.

www.coiffureguldner.ch

FOTO: TANJA HORLACHER

http://nachhaltigkeitsbericht.vaude.com

FOTO: GREEN SHAPE CORE COLLECTION VAUDE

ANZEIGE

NO FAST FASHION

Hochwertig, minimalistisch, limitiert & handgefertigt: das ist das neue

Modelabel Ecostories. Individuelle Lieblingsteile mit charmanten Namen

wie der Mantel „Mainau“ oder das Sweatshirt „Höri“. Die Schnitte

und Farben sind zeitlos – und haben dennoch Pfiff. „Wir glauben,

dass weniger mehr ist und wahre Schönheit nicht viel Schnickschnack

benötigt“, so Vero und Fini, die zu zweit 100 Prozent transparent und

in kleinen Auflagen in Ravensburg produzieren.

www.ecostories.de


GEFLÜSTER | MODENSEE

NUR NICHT DUMM …

… aus der Wäsche schauen! Dabei hilft der Radolfzeller Wäsche-Spezialist Schiesser.

Neben seinen ansprechenden Wäsche- und Loungewear-Kollektionen bietet

das Unternehmen auf seiner Website auch ein Wäsche-ABC. Vom Abnäher bis

zum Zwirn erfahren Interessierte alles rund um Verarbeitung und Materialien, die

zum Einsatz kommen. Wer sich beispielsweise fragt, was Pfeffer und Salz mit Bekleidung

zu tun haben oder was es mit der Pflegekennzeichnung auf sich hat, dem

wird hier geholfen. Zudem steht ein Support für offene Fragen zur Verfügung.

www.schiesserag.com

FOTO: SCHIESSER

KOFFERMODE

ANZEIGE

Auf ins Frühjahr mit neuen Ideen und selbstgemachter Urlaubsgarderobe!

In der Kreativscheune gibt‘s dazu Unterstützung vom Profi. Egal

ob beim gemütlichen Näh-Café oder in einem speziellen Overlock,

Coverlock- oder Stickkurs – ein Besuch in Horgenzell lohnt sich immer.

Sehen, staunen, ausprobieren. Und Nähmaschine einpacken nicht vergessen

– die freut sich über eine Frühjahrsinspektion.

www.nadelstich.de

SPITZEN KIDS

Alle drei Jahre findet in St. Gallen das Kinderfest statt. Es ist eines der

Highlights 2018 in der Region. Dabei unterstützen regionale Textilunternehmen

die Schulen bei der Gestaltung des Kinderfestauftritts. Die

jungen Teilnehmer zeigen fantasie- und kunstvolle Kreationen, welche

sich an die Jahrhunderte alte Tradition der städtischen Stickerei-Industrie

anlehnen. Heute präsentiert sich das Fest modern, frisch, festlich,

aber doch traditionell in einer Art, die der heutigen Generation von

Kindern und Jugendlichen entspricht und die Traditionen und das kulturelle

Erbe weiterträgt. Ein kulturelles Erbe mit weltweiter Tragkraft.

Das diesjährige Motto lautet „Fadian“ und lehnt sich an die textile

Tradition St. Gallens und das 500-Jahr-Jubiläum der Reformation an.

Das Wort verknüpft den Faden als Symbol für die Textilindustrie mit

dem Stadtreformator Vadian. Das Fest findet bei gutem Wetter an

einem Tag zwischen dem 16. Mai und dem 2. Juli 2018 statt.

www.st.gallen-bodensee.ch

FOTO: ST.GALLEN-BODENSEE TOURISMUS

ES WIRD WIEDER

GESWAPT

„Entschlackt eure Kleiderschränke, tauscht gebrauchte, aber gut erhaltene

Sachen und freut euch über eure Errungenschaften!“ so der

Aufruf zur Kleidertauschbörse am Samstag, 17. März, ab 11 Uhr in

der Lounge des Textilmuseums St. Gallen. Kleider bekommen hier eine

zweite Chance, und Spaß macht die Veranstaltung obendrein.

www.swap-sg.ch

61


62

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

IMMER

DRANBLEIBEN!

D – Landkreis Konstanz | Dank

der fortschreitenden Digitalisierung

sind Wissen und Informationen

von nahezu allen Orten abrufbar.

Gleichzeitig sinkt jedoch die

Halbwertszeit des Wissens kontinuierlich.

Das Netzwerk Fortbildung

des Landkreises Konstanz

unterstützt dabei, dem Wissensverlust

entgegenzuwirken.

Kaum ist die Schul-, Ausbildungs-

oder Studienzeit vorbei, beschäftigen

sich nur noch wenige Menschen

mit ihrer Bildung. Die meisten

haben einen festen Job, dessen

Aufgaben sie beherrschen und bei

dem sie von morgens bis abends

eingespannt sind – wann und warum

sollte man sich dann noch Zeit

nehmen, um sich weiterzubilden?

Die Halbwertszeit

des Wissens sinkt

Der fortschreitende technische

und wirtschaftliche Wandel sowie

die ständigen gesellschaftlichen

Veränderungen machen Weiterbildungsmaßnahmen

jedoch

unabdingbar – nicht nur für den

beruflichen Karriereweg, sondern

eben auch für die persönliche Entwicklung.

In manchen Berufsgruppen ist es gar keine

Frage, ob man sich weiterbildet: Lehrer und

Ärzte müssen regelmäßig durch Fortbildungen

ihr Fachwissen auf den neuesten Stand

bringen, Anwälte müssen sich über Gesetzesänderungen

informieren und Arbeitnehmer,

die mit Technik und Maschinen arbeiten,

müssen ihr Wissen ebenfalls stets erweitern.

Und nicht nur das: was als unumstößliche


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Halbwertszeit des Wissens

Die Halbwertszeit des Wissens bezeichnet

die Zeit, in der die Hälfte

des vorhandenen Wissens (theoretisches

und praktisches) veraltet

ist, und hilft dabei abzuschätzen,

wie oft bestimmte Wissensinhalte

aufgefrischt werden müssen. Je spezialisierter

das Wissen, desto früher

ist dieses Wissen wegen neuer Entwicklungen,

Produkte und Verfahren

nicht mehr zeitgemäß.

Schulwissen – 20 Jahre

Hochschulwissen – 10 Jahre

Berufliches Wissen – 5 Jahre

Technisches Wissen – 3 Jahre

EDV-Kenntnisse – 1 Jahr

„Eine Investition in Wissen

bringt noch immer die besten Zinsen.“

BENJAMIN FRANKLIN

Wahrheit galt, kann sich im Laufe der Zeit

ändern. In anderen Berufsgruppen ist die Situation

nicht so eindeutig. Wer schon lange

im Berufsleben ist, viele Jahre im Büro oder

im selben Betrieb gearbeitet hat und intern

vielleicht schon andere Stellen besetzte, fragt

sich sicherlich, warum man nun noch mal

anfangen sollte, etwas Neues zu lernen. Auch

diejenigen, die gerade ihre Ausbildung abgeschlossen

haben oder frisch von der Uni

kommen, möchten oftmals nicht gleich wieder

die Schulbank drücken.

Gewinn für den

beruflichen Werdegang …

Wer seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen

will oder vorhat, auf der Karriereleiter

nach oben zu steigen, für den ist Weiterbildung

neben dem Beruf unabdingbar. Denn Nachweise

über individuelle berufliche Weiterbildungen

in den Bewerbungsunterlagen sind

bei potenziellen Arbeitgebern gern gesehen,

da sie neben den Qualifikationen auch etwas

über die Persönlichkeit des Bewerbers verraten.

Auch im eigenen Betrieb hat man dank neuer

Qualifikationen eher die Möglichkeit, sich beruflich

weiterzuentwickeln. Zudem verhelfen

Weiterbildungen zu persönlicher Zufriedenheit

und stärken das Selbstvertrauen. Denn

63


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Wie kann man dem

Wissensverlust

entgegenwirken?

1. Offenheit für Lebenslanges

Lernen

2. Neugierde beibehalten bis ins

hohe Alter

3. Selbstverantwortliche Aneignung

von Wissen durch Schulung,

Literatur und Ausprobieren

4. Erfahrungsaustausch mit anderen

innerhalb und außerhalb

des Unternehmens auf Plattformen,

Kongressen und in

Erfahrungsaustausch-Gruppen

5. Firmeninterne und externe

gezielte Weiterbildung und

Schulung

6. Erwerb von Zusatzqualifikationen

für Spezialisierung

7. Training der Sozialen Kompetenzen

durch Workshops,

Coaching und Reflexion

64

wer weiß, dass er viel weiß, stellt sich

dem Konkurrenzdruck auf dem Arbeitsmarkt

ganz anders.

… und für sich persönlich

Doch vor allem für sich selbst sind Weiterbildungen

ein Gewinn! Wer zum Beispiel gerne

reist und in fremden Ländern unterwegs ist,

hatte sicherlich schon öfter das Bedürfnis,

die örtliche Sprache zu sprechen, um sich

mit der einheimischen Bevölkerung direkt

verständigen zu können. Ein Sprachkurs

kann helfen, um Reisen zu einem ganz neuen

Erlebnis zu machen. Und wer sich gerne

in der Natur aufhält, für den ist sicherlich

spannend zu erfahren, wie die verschiedenen

Organismen aufeinander wirken oder was

man tun kann, um die Natur zu schützen.

Der technikaffine und -begeisterte Mensch

wiederum kann sich in Seminaren nicht nur

über Neuigkeiten informieren, sondern trifft

auch auf Gleichgesinnte. Und auch derjenige,

der mit seiner Gesamtsituation nicht

zufrieden ist, weil ihm der Job nicht zusagt,

er zu viel Stress hat oder sich einfach eine

Veränderung wünscht, wird von Fortbildungen

profitieren.

Doch wo beginnen?

Individuelle Weiterbildung

gibt es in unterschiedlichen

Formen (Abend- und Wochenendseminare,

ein Fernstudium

oder E-Learning)

und in unterschiedlichsten

Bereichen. Doch wo beginnt

man am besten? Welche

Weiterbildungen sind

für mich geeignet? Welche

Möglichkeiten gibt es in

meinem Umkreis? Könnte ich das nebenberuflich

überhaupt meistern? Bei der Beantwortung

dieser Fragen gibt das Netzwerk

Fortbildung Auskunft.

Das Netzwerk Fortbildung

In Baden-Württemberg gibt es insgesamt 32

regionale Netzwerke von Bildungseinrichtungen,

die das Streben nach beruflicher Weiterbildung

fördern. Dem Netzwerk Fortbildung

des Landkreises Konstanz gehören dabei 52

berufliche Weiterbildungsanbieter an. Zu diesen

zählen neben Sprachschulen, verschiedenen

Bildungszentren und Akademien auch

Beratungsstellen zu Kompetenz und Weiterentwicklung.

Im Mittelpunkt der Aufgaben des Netzwerks

Fortbildung steht, die Bevölkerung für Weiterbildung

zu sensibilisieren, Interessierten

einen Überblick über das regionale Weiterbildungsangebot

zu verschaffen und sie so bei

der oftmals schwierigen Aufgabe, einen geeigneten

Kurs auszuwählen, zu unterstützen.

Alle Bildungseinrichtungen, die dem Netzwerk

Fortbildung angehören, erfüllen dabei

bestimmte Qualitätskriterien. Dadurch wird

neben einer hohen Qualität an Personal, Ausstattung

und Unterricht gewährleistet, dass

die Anbieter ihre Veranstaltungen laufend

weiterentwickeln und verbessern. So finden

Interessierte im Weiterbildungsportal des

Netzwerks Fortbildung nicht nur eine Kursdatenbank

mit über 20 000 aktuellen Kursen

von mehr als 1300 Bildungsträgern, sondern

auch allgemeine Informationen zum Thema

Weiterbildung sowie aktuelle Neuigkeiten und

Veranstaltungshinweise. Darüber hinaus kann

man sich dort über Fördermöglichkeiten informieren.

LERNEN

was mich begeistert!

AUSGABE

2017/2018

DIE SPANNENDSTEN

FORTBILDUNGEN

IM LANDKREIS KONSTANZ

www.fortbildung-bw.de

im Kreis Konstanz

TEXT: JULIA LANDIG

Interesse geweckt?

Nähere Informationen zum Netzwerk

Fortbildung gibt es unter

www.fortbildung-bw.de oder im

Magazin „Lernen, was mich begeistert“,

das an ausgewählten Stellen

im Landkreis Konstanz ausliegt oder

unter www.akzent-magazin.com

abrufbar ist.

TITEL_LERNEN-was-mich-begeistert_DRUCK.indd 1 20.10.17 13:55

LERNEN

was mich begeistert!

AUSGABE

2017/2018

DIE SPANNENDSTEN

FORTBILDUNGEN

IM LANDKREIS KONSTANZ

www.fortbildung-bw.de

im Kreis Konstanz

TITEL_LERNEN-was-mich-begeistert_DRUCK.indd 2 20.10.17 13:56


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ZWEITE RUNDE

D – Konstanz | na. Mit einer Idee gescheitert

und dann den Mantel des Schweigens

darüber ausbreiten? Nicht bei den FuckUp

Nights. Dort wird das Thema Scheitern bewusst

aus der Tabuzone geholt.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr veranstaltet

cyberLAGO, das digitale Kompetenznetzwerk

am Bodensee, gemeinsam mit dem Zebra

Kino erneut eine FuckUp Night in Konstanz.

Gründer und Unternehmer berichten von ihren

individuellen Erfahrungen des Scheiterns und

stellen sich anschließend den Fragen des Publikums.

Angefangen in Mexiko im Jahr 2012,

haben sich die FuckUp Nights mittlerweile zu

einer weltweiten Veranstaltungsreihe entwickelt.

09.03., 18 Uhr

Zebra Kino

Joseph-Belli-Weg 5

D-78467 Konstanz

www.cyberlago.net

www.fuckupnights.com

DIESE

FRAUEN

SIND

KLASSE!

WERDEN AUCH SIE

EINE UNSERER

KLASSE FRAUEN!

Die nächste Ausgabe

mit anschließender

Foto-Ausstellung erscheint

im Mai 2018.

Buchen Sie jetzt

Ihre Präsentation in

unserem Sondermagazin

KLASSE FRAUEN.

TRENDSEE 2017

KLASSE FRAUEN

MACHERINNEN IN DER REGION | FRÜHLING 2017

FOTO-

AUSSTELLUNG

KLASSE

FRAUEN

von Susi Donner

4.5. – 13.7.2017

KANTINE

ristorante pizzeria bar

Am alten Gaswerk 1

88212 Ravensburg

Ihre Ansprechpartnerinnen

Oberschwaben:

Barbara Leberer

Tel. +49 (0)751 29551178

b.leberer@akzent-magazin.com

Bodensee/Vorarlberg:

Gisela Hentrich

Tel. +49 (0)8382 7509037

g.hentrich@akzent-magazin.com

Bodensee/Friedrichshafen:

Carola Mattes

Tel. +49 (0)7554 9879960

c.mattes@akzent-magazin.com

präsentiert das:

Wirtschaftsforum

20.03.2018

NACH-

HALTIGKEIT!

R. D. Precht

A. von Dewitz

G. Stübe

Informationen unter: www.singencongress.de

U. Treuthardt

65


66

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

BILDUNGSREVOLUTION

À LA PRECHT

D – Singen | ap. Es geht um nichts weniger

als die (Bildungs-)Revolution. Star-Philosoph

Richard David Precht spricht beim 7.

Wirtschaftsforum über neue Denkansätze

für eine nachhaltige Bildung.

Bekannt durch Bestseller wie „Wer bin ich

– und wenn ja, wie viele?“ moderiert er seit

2012 die Philosophiesendung „Precht“ im

ZDF. Passend zum Thema des Wirtschaftsforums

„Nachhaltigkeit! Hype oder Haltung?“

krempelt er, zumindest in Gedanken, den

deutschen Schulalltag und Bildungsmief gehörig

um. Sein Vortrag in der Stadthalle Singen

ist der breiten Öffentlichkeit zugänglich.

Außerdem mit dabei: Antje von Dewitz (Vaude),

Gerhard Stübe (Festspielhaus Bregenz)

und Urs Treuthardt (Bodensee Vorarlberg

Tourismus).

20.03., 19.30 Uhr

Stadthalle Singen

Hohgarten 4, D-78224 Singen

+49 (0)7731 85 241

www.stadthalle-singen.de

FOTO: AMANDA BERENS

UNTER STROM

D – Singen | ap. Das Credo lautet Strom statt Benzin; Tesla ist längst Kult. Die Weiterbildung

„Berater*in für Elektromobilität“ der Bildungsakademie Singen bereitet ab dem 8.

Juni 2018 auf diesen Zukunftsmarkt vor.

Die Weiterbildung ist vor allem für Meister aus einschlägigen Handwerksberufen interessant.

In insgesamt 10 Modulen gibt der Dozent und diplomierte Wirtschaftsingenieur Christian

Klaiber sein Wissen weiter. Der Zusammenschluss mit der Handwerkskammer sorgt für einen

Qualitätsstandard. Lernziel ist die qualifizierte Evaluation von Informationen und Aufträgen

sowie die eigenständige Beratungstätigkeit – für einen glatten Start in eine saubere Zukunft.

Bildungsakademie Singen | Lange-Straße 20, D-78224 Singen

+49 (0)7731 83 277 500 | www.bildungsakademie.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

16 JAHRE

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

SEEVOLUTION

!

!

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR

LASS LOS, DU ABSICHTSTÄTER!

„Wenn ich dir wichtig bin, dann machst du das so!“ Sätze wie diese gehören gestrichen

– und doch schleichen sie sich, ausgesprochen oder nur gedacht, klammheimlich

in unseren Alltag und beabsichtigen nur eines: „Ich mach mir die Welt,

wie sie mir gefällt.“ Wie kann das geschehen?

Jeder Mensch hat ein Lebenskraftfeld, die Aura, die ihn umgibt und umhüllt. Die

Ausstrahlung des Feldes ist messbar. So haben Wissenschaftler herausgefunden,

dass das Magnetfeld unseres Herzens 5 000 mal stärker ist als das unseres Gehirns.

Was könnten wir doch alles in unserem Leben erreichen, wenn wir mehr

mit dem Herzen denken würden?

In unserer Aura gibt es mehrere Frequenzen, wie zum Beispiel Vitalität, Gefühle,

Gedanken oder Absicht. Es lohnt sich, den Fokus mal auf die Frequenz

der Absicht zu legen. Mit Kraft unserer Absicht steuern wir die Geschicke und

Abläufe in unserem Leben – übrigens auch im Leben anderer Menschen. Es ist

durchaus möglich, mit unserer Absicht andere Menschen so zu manipulieren,

dass sie plötzlich Dinge tun, die sie von sich aus nie tun würden. Jeder Mensch,

der Kinder hat, weiß, wovon ich spreche. Doch auch im Berufsleben begegnen wir

immer wieder Menschen, die andere wie Puppen tanzen lassen. Diese Menschen

nennen wir Absichtstäter. Die Absicht kann durchaus zerstörerisch wirken! Zu

viele Absichten in einem Projekt können ein Projekt sterben lassen, bevor es

wirklich geboren wurde. Wie der Volksmund sagt: Zu viele Köche verderben den

Brei! Woran erkenne ich, ob ich absichtsvoll unterwegs bin? Unter anderem an

Sätzen wie: „Ich mache etwas, um zu …“ Diese Um-zu-Absichten sind meist

manipulativ, verzerren die freie Entwicklung von Ereignissen und verführen andere

etwas zu tun, was sie von Herzen aus gar nicht wollen.

FIT DURCH

FORTBILDUNG

D – Pfullendorf | Das Regionalbüro des Netzwerks Fortbildung

bietet einen starken Service für die Menschen der Region und hilft

dabei, heute zu lernen, was früher undenkbar war.

„Das Wissen um unser berufliches Können, also unsere Fähigkeiten

und Kompetenzen, formt uns nicht nur, sondern gibt uns auch Zuversicht

und Selbstwert und macht uns krisenfest“, erklärt die langjährige

Leiterin Rita Hafner-Degen. Das Regionalbüro für berufliche Fortbildung

informiert kostenfrei, trägerneutral und unabhängig zu Fragen

der individuellen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten und gibt einen

Überblick über Weiterbildungen und Bildungspartner vor Ort.

Regionalbüro Netzwerk Fortbildung

Kirchplatz 1, D-88630 Pfullendorf

+49 (0)7552 25 11 56

www.fortbildung-bw.de

FOTO: MICHAEL SCHRODT | MSCHRODT.DE

HAND AUFS HERZ

Wo bist du ein Absichtstäter? Wo lässt du die Puppen tanzen? Wann und für wen

tanzt du? Nimm öfter mal deine Absicht aus dem Spiel und vertraue darauf, dass

das, was geschehen soll, am besten gelingt, wenn du loslässt!

Herzlichst, Stefanie Aufleger

SPECIAL!

Jeden Monat erhält ein

akzent-Leser eine kostenlose

zweistündige Coaching-

Session von Stefanie Aufleger.

Interesse? Dann melde dich

gleich an unter steauf.de und

sichere dir deinen Platz in der

STEAUF-Werkstatt.

67


68

WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

www.akzent-magazin.com

HANDEL &

WANDEL

D – Überlingen | na. Joachim Meyer hat

das gleichnamige Sanitärfachgeschäft

Anfang des Jahres an seinen Nachfolger

Thilo Freisleben übergeben. Der Bereich

Sanitär wird weitergeführt. In Zukunft wird

außerdem die Sparte Heizung dazukommen.

Das Einzelhandelsgeschäft weicht einem

Service-Point mit Musterraum. Dort werden

Dusch-WCs, Badewannen und Whirlpools

ausgestellt. Großprojekte wie der Kursaal,

die Greth oder die Therme bestimmten die

Firmengeschichte. Das Sanitärgeschäft war

106 Jahre lang in Familienhand.

Meyer Sanitär-Technik GmbH

Christophstr. 43, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 92 77 30

D – Lindau | na. Eva Altemöller muss

ihre Buchhandlung in der Cramergasse

schließen, der Mietvertrag wurde vonseiten

ihrer Vermieter gekündigt. Nun sucht

die Buchhändlerin nach neuen Geschäftsräumen.

Auch wenn bald nebenan der

Buch-Riese Osiander einziehen wird, lässt

sich Altemöller von der Konkurrenz nicht

unterkriegen. Auch die Inhaber von „Buch-

Insel“ und Papillon wollen bleiben. Sie wollen

sich weiterhin auf Nischenthemen sowie

Individualität konzentrieren und damit ihre

Stammkundschaft halten. Eva Altemöller

hat noch fünf weitere Geschäfte auf der Insel,

darunter auch weitere Buchhandlungen.

Doch ein Vollsortiment bediene sie nur in

der „Altemöller’schen Buchhandlung“.

1D – Volkertshausen | na. Der Verein

Buy Local stellt sich neu auf: Seit

Februar führt Dennis Gladner (rechts) die

Geschäfte. Nach einem Volontariat für die

Initiative arbeitete er danach als Leiter des

Marketings. BUY LOCAL ist die bundesweite

Qualitätsoffensive von inhabergeführten

Fachgeschäften und setzt sich für regionales

Einkaufen ein. Der Verein hat ein Gütesiegel

für lokales Marketing entwickelt und sichert

den Verbleib der Kaufkraft vor Ort.

BUY LOCAL e. V.

Ten-Brink-Straße 14

D-78269 Volkertshausen

+49 (0)7774 93 95 967

D – Konstanz | Die Sparkasse Bodensee

steht vor Veränderungen: Die Verwaltung

wird mit allen Funktionen in Friedrichshafen

zusammengezogen, das Gebäude

Marktstätte in Konstanz wird umgebaut

und ein Großteil der Flächen vermietet. Die

Überlegung, in Markdorf einen Neubau für

die Institutionszentrale zu bauen, ist damit

Geschichte. In Konstanz investiert die Sparkasse

rund 20 Millionen in den Umbau des

Gebäudes. Die Sparkasse Bodensee will im

Erdgeschoss und in der ersten Etage bleiben.

Im zweiten Geschoss und im Dachgeschoss

wird es Platz für ein Hotel geben. Geschäfte

werden in einen Teil des Erdgeschosses

einziehen. Mit der Umwandlung und Aufwertung

des Gebäudes an der Marktstätte

entstünden wieder weitere Arbeitsplätze.

1


WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

Würdesäule.

Bildung ermöglicht

Menschen, sich selbst

zu helfen und auf rechter

durchs Leben zu gehen.

brot-fuer-die-welt.de/

bildung

2

2D – Ravensburg | na. Ökologisch, fair

gehandelt und farbenfroh – das ist

die Mode, die im Geschäft Firle und Franz

verkauft wird. In den neuen, größeren Verkaufsräumen

gibt es noch mehr Auswahl

zum Stöbern. Das Sortiment, das Inhaberin

Lisa Frank anbietet, besteht ausschließlich

aus fair gehandelten Waren. Der Schwerpunkt

liegt in der Damen- und Herrenmode,

aber auch Taschen aus recycelbarem Material

wie Lkw-Planen oder Segel lassen sich

finden. Zum Geschäft gehört außerdem ein

Atelier, wo beispielsweise Kleider für das eigene

Label „emmy pantun“ genäht werden.

firle und franz

Mo-Fr 10-13 Uhr und 14-18 Uhr,

Sa 10-15 Uhr

Marktstraße 20, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 180 86 773

www.firleundfranz.de

3

3D – Ravensburg | na. „My little room“

bietet besondere Kleidungsstücke für

Mädchen und Jungen. Inhaberin Judith

Herzog legt viel Wert auf Labels, die

sonst nur selten angeboten werden. Die

Kinderboutique ist seit geraumer Zeit in

neuen Räumlichkeiten in der Marktstraße

zu finden. Neben bekannten Labels gibt es

außerdem das hauseigene Mode-Label „My

little Pearl“, sowie Accessoires und Schuhe

zu kaufen. Dadurch lassen sich einzigartige

Outfit-Kombinationen für die kleinen

Kunden zusammenstellen, die individuell

aufeinander abgestimmt werden.

My little room

Mo-Fr 10-13 Uhr und 14-18 Uhr,

Sa 10-15 Uhr

Marktstraße 53, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 180 89 209

www.mylittleroom-rv.de

Würdesäule.

Bildung ermöglicht

Menschen, sich selbst

zu helfen und auf rechter

durchs Leben zu gehen.

brot-fuer-die-welt.de/

bildung

69


MEHR-WERT

ANZEIGEN

BIGLOVE

D – Radolfzell | bz. Die große Liebe wünscht sich jeder. Wer sie gefunden hat, findet beim

Trauring-Event „BigLove“ die passenden Ringe.

In der renommierten Trauring- und Schmuckmanufaktur MEISTER wird die Trauringkollektion

mit den Neuheiten 2018 präsentiert. Auf die Pärchen wartet ein exklusiver Rundgang durch

die Manufaktur: Designer, Gold- und Platinschmiede, Diamantgutachter, Juwelenfasser und

Polisseusen lassen sich über die Schulter schauen – und geben dabei Tipps zum Trauringkauf,

umrahmt von spannenden Extras und Überraschungen. Wer seine Traumringe findet, kann

zusätzlich vom BigLove-Vorteil profitieren.

17.03., 10–18 Uhr

MEISTER – Manufaktur Shop, Kasernenstraße 85, D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 80 63 20 | www.meisterschmuck.de

70

FRÜHJAHRS-

PUTZ

D – Konstanz | Die Frühlingstage rücken

immer näher – höchste Zeit für einen Frühjahrsputz.

Mit der Hilfe von Michael Kanis

ist das kein Problem!

Ob hartnäckiger Schmutz, Unkraut, Graffiti

oder Kaugummiflecken: Die Reinigungsprofis

von Kanis lösen jedes Verschmutzungsproblem

im Innen- und Außenbereich – nur

mit Heißwasser, ganz ohne Chemie. Mit der

besonderen mobilen Druckreinigung werden

Schmutz und Abwasser parallel zur Reinigung

abgesaugt. Dabei kommt es weder zu

Wasseransammlungen noch zu Schmutz-Verspritzungen,

und die Flächen werden porentief

gereinigt. Eine anschließende Imprägnierung

sorgt zudem für Schutz vor neuen Verschmutzungen.

Flächen-Reinigung Kanis

Strandbadstraße 18

D-78479 Insel Reichenau

+49 (0)7534 999 23 40

TIERISCHE BABYPARTY

D – Salem | ap. Es wird Frühling am Affenberg. Ab 17. März begrüßen

gefiederte und pelzige Tierbabys die Besucher der neuen Saison.

Es kräht, klappert, kreischt und piept. Die Bewohner des Affenbergs

haben Nachwuchs bekommen. Für Besucher ist die quicklebendige Kinderstube

ein besonderes Erlebnis. Doch nicht nur rund 200 Berberaffen,

sondern auch zahlreiche Storchenpaare, seltene Wasservögel und

Damwild sind in Deutschlands größtem Affenfreigehege zu Hause. Ohne

trennende Zäune erlaubt eines der beliebtesten Ausflugsziele am Bodensee

den hautnahen Kontakt zu seinen Bewohnern. Zum Schluss gibt es

Popcorn für kleine Affen – und Leckeres aus der Hofschenke für kleine

und große Tierfreunde.

17.03.-27.10., 9-18 Uhr | Affenberg Salem, D-88682 Salem

+49 (0)7553 381 | www.affenberg-salem.de FOTO: AFFENBERG SALEM

verlost

10 x 2

Eintritts

Karten

für den

Affenberg

Einfach eine

E-Mail mit

dem Betreff

„Affenberg“ an

verlosung@

akzent-magazin.

com

schicken.

Einsendeschluss:

13. März,

12 Uhr


MEHR-WERT

INTELLIGENTES WOHNEN

D – Konstanz | Apple ist in, Apple ist trendig, Apple ist aber vor

allem vielseitig. In Kombination mit Smart Home Systemen von Elgato

bleibt im Alltag kein Wunsch offen.

Ein Zuhause, in dem Sensoren, Hausgeräte und Leuchten wie von selbst

zusammenarbeiten? Das zum Leben erwacht, wenn sich die Haustür

öffnet, morgens frischen Kaffee kocht und sogar von unterwegs gesteuert

werden kann? Systeme wie „Eve“ lassen sich über iPhone und iPad

steuern und machen das eigene Zuhause in wenigen Schritten noch

sicherer, wohnlicher und effizienter. Bei den Smart Home Wochen

von ergo sum GmbH Filiale Konstanz gibt es eine große Auswahl an

Produkten und wertvolle Tipps zum intelligenten Zuhause.

01.01.-31.03.

ergo sum GmbH, LAGO, Bodanstraße 1, D-78462 Konstanz

www.ergo-sum.de

Eve Door & Window.

Informiert. Aktiviert.

Kostenloser Kontaktsensor Elgato

Eve Door & Window beim Kauf eines

neuen iPad oder iPhone.

ergo sum GmbH | LAGO-Center 1. UG | T 0 75 31 2 84 62 12 | www.ergo-sum.de

71


72

BODY & SOUL

ANZEIGE

2

IM

AUFTRAG

DER REINEN

SCHÖNHEIT 1

D – Konstanz | ms. Pure Beauty heißt das neue Kosmetikinstitut von

Silvija Saksida 1 an der Konstanzer Marktstätte – und der Name

ist hier Programm!

Seit 15 Jahren ist Silvija Saksida nun schon im Auftrag der Schönheit

als Fachkosmetikerin und Visagistin unterwegs. Jetzt hat sie sich den

Traum vom eigenen Institut erfüllt: In hellen, schönen Räumen mit historischer

Stuckdecke bietet sie die ganze kosmetische Palette an. Ihre

Schwerpunkte sind individuelle Behandlungen mit den neusten Verfahren

an apparativer Kosmetik – darunter Mesotherapie, Microdermabrasion,

Microneedling und Ultraschall. Dabei arbeitet sie eng mit der

bekannten Firma Binella of Switzerland zusammen. Das ganzheitliche

Institutkonzept wird durch Dr. med. Hiltrud Förster 2 unterstützt,

die Hyaluron-Unterspritzungen, Botox- und Laser-Behandlungen anbietet.

Für alle Neukunden gibt es außerdem als Aktion einen Rabatt

von 15 Euro!

Pure Beauty

Marktstätte 8, D-78462 Konstanz

+49 (0)173 649 67 16 | silvija.saksida@gmx.de

FOTO: MICHAEL SCHRODT (WWW.MSCHRODT.DE)


ANZEIGE

BODY & SOUL

LEICHTE BEINE

D – Radolfzell | ap. Gesunde, schöne Beine

ohne Blaustich – der erfahrene Venenarzt

Dr. Gerold Schmid lässt diesen Wunsch in

Erfüllung gehen.

Besenreiser und Krampfadern sind nicht nur

ein kosmetisches Problem, sondern beeinträchtigen

das allgemeine Wohlbefinden. Vor

allem Krampfadern gefährden die Gesundheit.

Das Ambulante OP

Zentrum Radolfzell

schafft Abhilfe durch

Radiofrequenztherapie,

auch Celon

Methode genannt.

Im Gegensatz zum

herkömmlichen Venenstripping

ist dieses

neue Verfahren besonders schonend und

sicher in der Anwendung. Dadurch wird die

Schmerzbelastung reduziert. Der kleine ambulante

Eingriff dauert nur etwa 30 Minuten.

Nach der Behandlung sind die Patienten wesentlich

schneller wieder auf sichtlich schönen,

gesunden Beinen im Leben unterwegs. Schonend

und schnell erfolgt auch die Verödung

von Besenreisern. Ohne Schnitte oder Betäubung

verklebt ein Medikament die betroffenen

Venen. Nach der Behandlung spazieren die

Patienten schmerzfrei und eigenständig aus

der Praxis. Und ist der Kompressionsverband

einmal weg, muss der Minirock her: Für einen

tollen Sommer mit tollen Beinen.

Ambulantes OP Zentrum Bodensee

Walchnerstraße 16

D-78315 Radolfzell

+49 7732 94 39 90

www.chirurgie-radolfzell.de

Ambulantes OP Zentrum Bodensee

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen

Schonende Behandlung von

Krampfadern mit der Celon Methode

Spezielle Krampfaderoperationsmethode

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie

Mikrosklerosierung der Besenreiser

Schaumsklerosierung

Vorteile der Celon Methode

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden

Ambulantes

» Schonend,

OP

wirksam

Zentrum

und sicher

Bodensee

» Schonend, wirksam und sicher

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

LEITENDER ARZT

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Dr. med. Gerold Schmid

Tel. 07732 943 990

Walchnerstraße 16

78315 Radolfzell

www.chirurgie-radolfzell.de

www.chirurgie-radolfzell.de

,•

• ••

••

••


••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen

••••••••••••••••••••••••••

LEITENDER ARZT

Schonende Behandlung von

• VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Dr. med. Gerold Schmid


LEITENDE ÄRZTE

Krampfadern mit der Celon Methode

Dr. med. Gerold Schmid

Dr. med. Arndt Seemann

Spezielle Krampfaderoperationsmethode

Frau Tel. Dr. med. Claudia 07732 Blum 943 990

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie

Fachärzte für Chirurgie,

Mikrosklerosierung der Besenreiser

Orthopädie Walchnerstraße und Unfallchirurgie 16

••••••••••••••••••••••••••

Schaumsklerosierung

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Vorteile der Celon Methode

Tel

• 78315 107732 943990

Radolfzell

Walchnerstraße 16

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen

•• 78315 Radolfzell

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden

•• ••••••••••••••••••••••••••


www.chirurgie-radolfzell.de

73


74

BODY & SOUL

ANZEIGE

SCHÖN(ER)

HEIRATEN

Bei vielen angehenden Hochzeitspaaren sind die Vorbereitungen voll

im Gange – dabei sollte man eine wichtige Sache auf keinen Fall

vergessen!

Am schönsten Tag des Lebens möchte man sich auch genauso fühlen:

richtig schön! Doch zwischen Einladungen, Kleid, Schuhen, Location,

Catering und den eintausend anderen Sachen vergisst man schnell

mal, sich rechtzeitig um Haare und Make-up zu kümmern. Ideen und

Dienstleister zuhauf finden sich auf www.hochzeitbodensee.com, dem

größten Hochzeitsblog der Region, und natürlich auch in der TRAUMzeit!

Also reinschauen, inspirieren lassen und gleich einen Termin ausmachen

– damit alles perfekt ist, wenn es soweit ist!

FIT

PER INFUSION

D – Konstanz | bz. Vital bleiben – wer möchte

das nicht? Der Mensch ist so jung wie seine

Gefäße.

Die Chelat-Therapie ist eine hervorragende Möglichkeit, dem Alterungsprozess

der Gefäße vorzubeugen. Bei dem ambulanten Heilverfahren

werden synthetisch hergestellte Aminosäuren zusammen mit

bestimmten Mineralien und Vitaminen als intravenöse Infusion über

rund drei Stunden verabreicht.

Ziel der Chelat-Therapie ist, Metalle aus dem Körper zu entfernen und

den Effekt freier Radikale zu verkleinern, mit der Absicht, Krankheiten

zu therapieren und vorzubeugen. Und das Beste: Während der Behandlung

liegt oder sitzt der Patient, kann lesen oder sich unterhalten.

Naturheilpraxis Rothenberger

Sigismundstraße 19, D-78642 Konstanz

+49 (0)7531 21 496

www.naturheilpraxis-bodensee.de

www.hochzeitbodensee.com

OZON-SAUERSTOFF

CHELAT-THERAPIE ORGANO THERAPIE

z.B. THYMUS

SCHMERZTHERAPIE

u.a. nach LIEBSCHER UND BRACHT

HEILPRAKTIKER

LUDWIG

ROTHENBERGER

Sigismundstraße 19

78462 Konstanz

+49 (0)7531 21496

www.naturheilpraxis-bodensee.de


ANZEIGE

BODY & SOUL

EINMAL

WOHLFÜHLEN, BITTE!

D – Konstanz | th. An einem der historisch

interessantesten Plätze in Konstanz gelegen

ist das Barbarossa nicht nur äußerlich ein

Hingucker: der Inhalt hält, was die ansprechende

Fassade verspricht.

„An historischer Stätte ein wahrhaft gastliches

Haus“ – dieser Leitspruch wird hier seit 1873

gelebt. Und so stehen die Türen des Hotel &

Restaurants nicht nur Übernachtungsgästen

offen. Das Haus bietet dabei viele Möglichkeiten

zum Wohlfühlen: neben kulinarischen

Genüssen oder einer gemütlichen Tea-Time

samstags im Grünen Salon hat jetzt auch eine

Wellnessstube ihre Tür geöffnet. Angeboten

werden zahlreiche verschiedene Behandlungen

wie etwa ein Salzpeeling, eine Healing

Stone-Massage, die auf die sieben Energiezentren

im Körper wirkt, oder eine entspannende

Gesichtsbehandlung, die für alle Hauttypen

geeignet ist. Zum Einsatz kommen ausgewählte

Produkte der Kollektion Thann aus Thailand.

Für die perfekte Auszeit am besten alle

Angebote des Hotelrestaurants Barbarossa

kombinieren!

Barbarossa Hotel & Restaurant

Obermarkt 8-10, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 128 990

www.hotelbarbarossa.de

INSTITUT

SILVIA ZEHNER

MEDICAL BEAUTY

NEUERÖFFNUNG im April 2018

NEUERÖFFNUNG im Frühjahr 2018

NEUER GEHEIMTIPP FÜR BEAUTY-FANS IN RAVENSBURG

Elegante klare Formen, ein gemütliches Ambiente, liebevoll arrangierte Details und ein

herzliches Willkommens-Lächeln erwarten jeden, der das neue BABOR INSTITUT betritt.

NEUER GEHEIMTIPP FÜR BEAUTY-FANS IN RAVENSBURG

Elegante klare Formen, ein gemütliches Ambiente, liebevoll arrangierte Details und ein herzliches

Willkommens-Lächeln erwarten jeden, der das neue BABOR INSTITUT betritt.

Schnell wird klar: hier dreht sich alles um Schönheit. „Präzise Hautpflege ist eine Kunst. Während

einer Behandlung können unsere Kunden erleben, wie aus präzisen Wirkstoffen und effektiven Techniken

ein wahres Verwöhnerlebnis wird“, erklärt Silvia Zehner, Inhaberin des neuen BABOR INSTITUTS

in Ravensburg. Die erfahrene Kosmetikfachwirtin ist als erfolgreiche BABOR-Partnerin nun schon seit

vielen Jahren im Dienst der Schönheit tätig und hat sich auf apparative Kosmetik spezialisiert, mit der

sich in kurzer Zeit nachhaltige Effekte erzielen lassen. Nun ist Silvia Zehner mit ihrem BABOR

INSTITUT von Weingarten in die Ravensburger Innenstadt gezogen.

Das BABOR INSTITUT ist montags bis freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr

und samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Fragen und Buchungen werden unter der

Telefonnummer: 07 51-97 78 52 75 gerne entgegengenommen.

Das vielfältige Programm für Schönheit und Wohlbefinden beinhaltet nicht nur klassische Kosmetik

und Körperbehandlungen, sondern auch Spezialbehandlungen für alle Schönheitsbedürfnisse und

medizinisch inspirierte Kosmetik.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.babor-institut-zehner.de

Genießen kann man diesen Luxus zukünftig auch in Ravensburg.

Das BABOR INSTITUT ist montags bis freitags von 10.00 bis 19.00 Uhr

und samstags von 10.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Fragen und Buchungen werden unter der

Telefonnummer: 07 51-97 78 52 75 gerne entgegengenommen.

75


76

ERLEBEN

Anhand ausgewählter Arbeiten aus den für

Macke charakteristischen Themenkreisen wird

die Ausstellung zentrale Aspekte seines Werkes

beleuchten. So vereinte Macke in seinen Bildern

häufig Stadtmilieu und Naturidylle. Die

Schau stellt daher sowohl die Bedeutung des

modernen urbanen Lebens für August Macke

dar – die Flaneure in der Stadt mit ihren Boulevards,

Schaufenstern, den Parkanlagen und

zoologischen Gärten – als auch seine häufigen

Aufenthalte in der Natur und an ländlichen

Orten. Andere Werke nehmen Bezug auf seine

Kunstreisen, wie etwa die legendäre Tunisreise

1914, sowie auf den Kreis seiner Familie. Hier

war sein Auge vor allem auf seine schöne und

kluge Frau Elisabeth gerichtet, die für Macke ein

„zweites Ich“ und sein liebstes Modell war.

AUGUST MACKE, MARKT IN TUNIS I, 1914, AQUARELL UND DECKWEISS ÜBER BLEISTIFT AUF AQUARELLKARTON, PRIVATBESITZ

AUGUST MACKE

FLANEUR IM GARTEN DER KUNST

Das Lindauer Stadtmuseum präsentiert 2018

einen der beliebtesten deutschen Künstler des

20. Jahrhunderts: August Macke.

August Macke (1887 – 1914) fertigte in einer

kurzen Schaffenszeit bahnbrechende Kunstwerke

der Klassischen Moderne, bevor er mit nur

27 Jahren im Ersten Weltkrieg fiel. Mithilfe der

Leuchtkraft der Farben malte der in Köln und

Bonn aufgewachsene Künstler zeitlose und heiter

wirkende Kompositionen, die zu den Meisterstücken

des deutschen Expressionismus zählen.

Macke galt die Kunst als Mittel, die Schönheit

der sichtbaren Welt zu feiern und seiner „Sehnsucht

nach dem verlorenen Paradies“ Ausdruck

zu verleihen.

AUGUST MACKE, BADENDE MIT LEBENSBÄUMEN,

1910, ÖL AUF LEINWAND,

FONDAZIONE GABRIELE E ANNA BRAGLIA, LUGANO

Mit August Macke zeigt das Stadtmuseum

Lindau 2018 einen Künstler, der traditionelle

Bildmotive in die Kunstsprache seiner Zeit zu

übersetzen wusste. Nicht der Bruch mit der

Kunstgeschichte und ihren Stilen war sein Ziel,

sondern die Fortführung zentraler Themen der

Bildenden Kunst im neuen Gewand der Moderne,

das für Macke ein besonders farbenfrohes

sein sollte. Die Schau lädt ein zur Begegnung

mit einer Künstlerpersönlichkeit, die den Umbrüchen

der damaligen Zeit hoffnungsfrohe und

von Glücksvorstellungen geprägte Bilder entgegenzusetzen

vermochte. Hinzu kommt, dass

Macke eine besondere Lebensfreude attestiert

wird, und auch er selbst bezeichnete seine Arbeit

als ein „Durchfreuen der Natur“. Innerhalb einer

kurzen Zeitspanne von zehn Jahren schuf August

Macke zwischen 1904 bis zu seinem Tod 1914

an der Front des Ersten Weltkrieges ein exzeptionelles

Œuvre, von dem er selbst sagte: „Das

Kunstwerk (…) ist ein Gesang von der Schönheit

der Dinge.“

Die Präsentation mit Arbeiten von August

Macke ist für den Kurator Professor Roland

Doschka die ideale Fortsetzung seiner Lindauer

Ausstellungsserie zur Klassischen Moderne, die

seit 2011 mehr als 400 000 Besucher ins Stadtmuseum

gelockt hat. Wieder kann Doschka

Arbeiten aus bedeutenden Privatsammlungen,

Museen und Kunststiftungen nach Lindau ausleihen.

24.03.-26.08.

Stadtmuseum Lindau

Marktplatz 6, D–88131 Lindau

+49 (0)8382 94 40 73

museum-lindau.de, www.kultur-lindau.de

Mo–So 10-18 Uhr

öffentliche Führungen (max. 25 Personen)

Mo–So 10.30 + 14 Uhr, Gruppenführungen

(max. 25 Personen) nach Vereinbarung

TEXT: SUSI DONNER


ERLEBEN

LINDAUHIGHLIGHTS

STADTMUSEUM LINDAU

www.museum-lindau.de

Sonderausstellung:

August Macke –

Flaneur


im Garten der Kunst

24.03. – 26.08., Mo-So 10.00 – 18.00 Uhr

STADTTHEATER LINDAU

www.kultur-lindau.de

Konstellationen

Schauspiel von Nick Payne

mit Suzanne von Borsody

05.03., 19.30 Uhr

Duo d‘Accord

Klavierduo Lucia Huang & Sebastian Euler

09.03., 19.30 Uhr

Island – Natur Pur

Multivisionsreportage

02.03., 20.00 Uhr

Afrika von Beppo Niedermeier

Multivisionsreportage

16.03., 20.00 Uhr

Cornwall

Englands wilder Süden

Multivisionsreportage


19.03., 20.00 Uhr

CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Lindauer Kabaräh 2018

„Stau mer mol“

01.03., 20.00 Uhr

„Kunst „Die gibt Sinne nicht

das sind Sichtbare die Brücke wieder

„Wenn sondern vom es nur Unfaßbaren Kunst eine Wahrheit macht

gäbe, zum könnte sichtbar.“ Faßbaren.“ man nicht

100 Bilder August Paul über Klee Macke das selbe

Thema malen.“

Pablo Picasso

Zoll + Kollegen

Steuerberatung Steuerberatung in Friedrichshafen GmbH

SPK Zoll Georgstraße + Kollegen GmbH 5 | 88046 Steuerberatungsgesellschaft

Friedrichshafen

Georgstraße 5 | 88046 Friedrichshafen

Telefon +49.75 41.92 24-0

Telefon+49.75 41.9224-0

friedrichshafen@spk-gruppe.de friedrichshafen@spk-gruppe.de | | www.spk-gruppe.de

www.spk-gruppe.de

Die Leiden des jungen Werther

Salzburger Landestheater

11.03., 19.30 Uhr & 12.03., 10.30 Uhr

Unterwegs nach Umbidu

Familienkonzert; Die Schurken

Für Zuschauer ab 6 Jahren und Erwachsene

15.03., 10.30 Uhr & 15.00 Uhr

Schtonk!

Württembergische Landesbühne Esslingen

17.03., 19.30 Uhr

Junge Choreografen &

“Recortes”

Ballett


Theater Ulm

20.03., 19.30 Uhr

Inselhalle Lindau

www.inselhalle-lindau.de

Diese Veranstaltungen finden

im Stadttheater Lindau statt!

Lindaushitty Dubsession #12

16.03., 22.00 Uhr

The Creepshow &

Very Special Guests

17.03., 21.00 Uhr

Kinder und Babyflohmarkt

18.03., 10.00 Uhr

Russkaja & DJANGO S

23.03., 21.00 Uhr

Hip Hop vs. Oldschool Part 1

24.03., 22.00 Uhr

The Baboon Show &

Very Special Guests

29.03., 21.00 Uhr

Kiss Forever Band

31.03., 22.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Kinz & Kollegen

Steuerberatung in Lindau

Kinz Laubeggengasse & Kollegen ETL 11 Steuerberatungsgesellschaft

11 | 88131 Lindau Lindau (Bodensee) (Bodensee) mbH

Laubeggengasse Telefon 11 +49.83 | 88131 82.93 Lindau

39-0 39-0 (Bodensee)

Telefon +49.83 82.9339-0

info@kinz-kollegen.de www.kinz-kollegen.de

info@kinz-kollegen.de | www.kinz-kollegen.de

AUGUST MACKE, MODEGESCHÄFT IM LAUBENGANG, 1913, AQUARELLFARBEN

UND FARBIGE TUSCHE AUF KARTON, PRIVATBESITZ

Lindau Stadtmuseum

24. März - 26. August 2018

www.kultur-lindau.de

77


SEECLASSICS

78

CH – Arbon | dos. Gleich zwei Formationen

der Schweizer Luftwaffe präsentieren sich

auf den 7. Arbon Classics: die Patrouille

Suisse und das Super Puma Display Team.

Die Flugshow der Kunstflugstaffel Patrouille

Suisse ist einer der Höhepunkte der diesjährigen

Oldtimer-Veranstaltung in den

Quaianlagen am ersten Maiwochenende.

Das Akrobatikteam der Tiger-Piloten gilt als

Aushängeschild der Schweizer Luftwaffe. Die

professionelle Arbeitsweise der Patrouille Suisse,

die Präzision und Schönheit der Figuren

haben dem Team weltweite Anerkennung und

Auszeichnungen gebracht. Seine Mitglieder

sind Berufsmilitärpiloten der Schweizer Luftwaffe.

Außerdem präsentiert das Super Puma

Display Team sein fliegerisches Können. Die

speziell ausgebildeten Piloten zeigen mit ihrer

Vorführung die Dynamik und die Fähigkeiten

des Super Pumas oder Cougars, der täglich

im Einsatz ist.

Vom Bodensee in die ganze Welt

Die Bodenseeregion galt um die vorletzte Jahrhundertwende

bis 1940 als technologisches


SEECLASSICS

HOCH HINAUS!

SPEKTAKULÄRE FLUGSHOWS

Innovationszentrum Europas, mit Unternehmen

wie Zeppelin, Sauer, FFA Flugzeugwerke

Altenrhein, Maybach und Dornier. Zudem

verfügte sie mit Rorschach und Romanshorn

über zwei Bahnknotenpunkte. Aus ihr verbreiteten

sich Antriebs- und Luftfahrttechnik sowie

viele technologische Innovationen in den

20er- und 30er-Jahren in die ganze Welt. Die

Wurzeln des Innovationen- und Gründergeistes

sind noch heute in der Bevölkerung spürbar.

Die Veranstaltung Arbon Classics will

dazu beitragen, dieses wertvolle Kulturgut im

öffentlichen Bewusstsein zu erhalten und feiert

zum 7. Mal die Mobilität des vergangenen

Jahrhunderts, zu Land, auf der Schiene, im

Wasser und in der Luft.

04.05., 15 Uhr Training

05.05., 15 Uhr,

Programm der Patrouille Suisse

06.05., 15 Uhr Super Puma Display Team

Quaianlagen, CH-9320 Arbon

www.arbon-classics.ch

79


SEECLASSICS

ZEICHEN GEGEN DIE

GEWALT

D – Friedrichshafen | dos. Die ehemalige Lufthansa-Maschine

„Landshut“, ein Sinnbild des erfolgreichen Kampfes gegen Terror

und Gewalt, wird ab Oktober 2019 in einem neuen Ausstellungshangar

im Dornier Museum gezeigt.

Die Dornier Stiftung für Luft- und Raumfahrt hat einen siebenköpfigen

wissenschaftlichen Beirat berufen, der, unter der Leitung der Bundesbeauftragten

für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, die Erarbeitung

und Umsetzung des Ausstellungkonzepts sowie Remontage und

Restaurierung der „Landshut“ begleiten wird. Am 23. März startet eine

Gesprächsreihe, die jene dramatischen Ereignisse des Jahres 1977 aufarbeiten

soll.

Weitere Termine unter www.die-landshut.de

Dornier Museum

Claude-Dornier-Platz 1

D-88046 Friedrichshafen

www.dorniermuseum.de

GUT GESCHMIERT INS

FÜRSTENTUM

80

Die „Rallye Monte Carlo“ ist die älteste

Veranstaltung ihrer Art und ihr Ableger,

die „Rallye Monte Carlo Historique“, gilt

als Highlight unter den Oldtimer-Rallyes.

Das Historic Rallye & Racing Team (HRRT)

aus Deutschland, auch dieses Jahr wieder

unterstützt und ausgestattet vom Öl- und

Schmiermittelhersteller Walter Zepf aus

Konstanz, hatte sich viel vorgenommen.

317 Starter aus 27 Nationen mit Fahrzeugen

40 verschiedener Hersteller aus den Baujahren

1955 bis 1979. Neben dem reinen Ankommen

haben einige durchaus höhere Ziele. Für das

HRRT, dem dreifachen Mannschaftssieger,

sollte nach Platz 3 im letzten Jahr nun endlich

der vierte Sieg folgen. Dafür hatte man sich

noch akribischer auf die

über 3 000 zu absolvierenden

Kilometer vorbereitet.

Neben der Versorgung mit speziellen Oldtimerölen

der ZEPF ClassicLine bewährte sich

der von Prime-Sponsor ZEPF entwickelte

Oktanverbesserer. Das Additiv mit der Bezeichnung

HighOctane hat bei den getunten

Motoren und besonders in Höhenlagen das

gefürchtete und schädliche Klingeln der Motoren

zuverlässig verhindert und war vor allem

in den Seealpen mit teils schlechter Benzinversorgung

sehr hilfreich.

Am Ende sprang dennoch „nur“ der undankbare

vierte Platz heraus, nachdem man lange

das Klassement anführte. Zwei

Ausfälle kurz vor Ende der Rallye

verhinderten den Sprung

aufs Treppchen. Dies schafften

die Teammitglieder Steffi Edelhoff und Birgit

Binder, die – bereits zum siebten (!) Mal – die

Damenwertung gewinnen konnten.

Ein weiterer Gewinn: Eine Besonderheit beim

HRRT ist das soziale Engagement. In jedem

Jahr wird der Kassenüberschuss des Teams für

einen sozialen Zweck gespendet.

www.zepf-classicline.de

TEXT: TOM PFEIFER

FOTO: HRRT GERMANY


SEECLASSICS

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE

WINTER

Klar, Oldtimerfahren verbindet man mit schönem Wetter. Die Sonne scheint,

blauer Himmel soweit das Auge reicht. Die Umgebungsluft ist so warm, dass man

den Windbraker nur angezogen hat, um keinen Sonnenbrand zu erleiden, wenn

der Arm lässig aus dem Fenster der Fahrertüre baumelt.

Auch 2018 schreibt das Magazin seeclassics wieder den Bodensee

Historic Pokal (BHP) aus. Für die neue Saison wurden wieder neue

Veranstaltungen und zusätzliche Sponsoren hinzugewonnen.

Bei den Veranstaltungen zwischen März und November können Punkte

errungen werden, wobei am Ende maximal die besten drei Ergebnisse

in die Wertung einfließen. Den Gesamtsieger erwarten nicht nur Ruhm

und Ehre, sondern auch die begehrte „ZEPF Classic Line Trophy“;

zudem werden bei der feierlichen Siegerehrung am Ende der Saison

wieder zahlreiche Sachpreise vergeben. Auch wird in diesem Jahr wieder

zusätzlich der „Prestel + Gemmer Stage Award“ ausgeschrieben.

Hierbei werden die besten Teams im Umgang mit der Stoppuhr und

möglichst präziser Fahrweise ermittelt.

Neu in den Kreis der Veranstalter wurde der ADAC Württemberg aufgenommen.

Die „ADAC Württemberg Historic“ mit Start und Ziel in

Tuttlingen führt auf reizvollen Nebenstraßen zwischen Schwarzwald,

Alb und Bodensee durch die Region und bietet neben einer sportlichen

Klasse auch eine genussorientierte Touristikklasse an. Im Herbst ist

noch eine weitere Veranstaltung in Planung, für die jedoch die notwendigen

Genehmigungen derzeit noch nicht vorliegen.

Hauptsponsor des BHP ist weiterhin die Firma Walter

Zepf Schmierungstechnik aus Konstanz, die unter

ZEPF

Classic Motoroil

dem Label „Classic Line“ neben Premium-Schmiermitteln

für klassische Fahrzeuge auch biologisch abbaubare Motorund

Getriebeöle für Oldtimer sowie verschiedene Pflegeprodukte

herstellt. Daneben wird der BHP von Prestel + Gemmer Rallyemetrie,

Herrenfahrt, Vintagedriver, Fahren Erleben Bodensee, autobau Erlebniswelt,

Blue Estate Bodensee, Maxx-e-Motion, MAC Museum Art &

Cars und Bosch Classic Service Bolter unterstützt.

In der nicht zum Lenken benötigten Hand hält man das Softeis, ständig bemüht,

keinen Tropfen der langsam tauenden Erfrischung aus Vanille und Pistazie auf

das Polster gleiten zu lassen.

Noch schöner ist es natürlich, wenn man in einer Gruppe unterwegs ist. Bekanntermaßen

können für mich die Autos gar nicht alt genug sein.

Aber über den Sommer zu schreiben ist im ersten Quartal des Jahres ja etwas

verwegen. Das Thermometer zeigt tagsüber gerade mal null Grad und in der sternenklaren

Nacht noch viel weniger. Ein paar Kilometer weg vom See, liegt sogar

noch ein wenig Schnee – zumindest auf den Nebenstraßen.

Eine Fahrt auf genau diesen Straßen mit dem Alltagsauto ist kaum was Besonderes.

ESP, ABS und noch viele andere Abkürzungen lassen den Wagen über die teils

vereisten Stellen gleiten, ohne den Fahrer aus der Reserve zu locken.

Jetzt stellen Sie sich aber mal vor, Sie sind mit einem Wagen unterwegs, dessen

Antriebsachsen nicht elektronisch gesteuert, der Bremsvorgang nicht durch rhythmisches

Unterbrechen begleitet wird.

Das Anfahren erfordert, trotz reproduzierter Winterreifen, des Fahrers Einfühlungsvermögen.

In der ersten Kurve lassen Sie ganz vorsichtig das Heck des Wagens

ausbrechen, lenken mit einer Hand ganz cool dagegen. Die 180°-Wende unter

zu Hilfenahme der Handbremse, ein handlicher Hebel in der Mittelkonsole, gelingt

beim dritten Versuch fast schon perfekt. Langsam aber sicher gewöhnt man

sich an das puristische Fahren, ja, man findet nach wenigen Kilometern Spaß am

urtümlichen Bewegen des Autos im Schnee. Im Sommer fahren ist schön. Jetzt

gilt es aber die Zeit zu nutzen, im Schnee zu driften – also her mit dem Winter.

17.03. Nacht-Ori Frühjahr

22.04. Hegau Historic

11.-12.05. Württemberg Historic

24.06. Lindau-Klassik

30.06.-01.07. Bodensee Oldtimer Rallye

10.11. Nacht-Ori Herbst

www.facebook.com/seeclassics.magazin

www.bodensee-historic-pokal.com

TEXT & FOTO: TOM PFEIFER

Kolumnist Christoph Karle (50), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art

& Cars in Singen verantwortlich.

81


82

LEBENSWERT | FREIZEIT

LITERATUR

IN ALLEN FACETTEN

D/A/CH – Großstadt Bodensee | Literatur ist nicht nur fürs Lesen im stillen Kämmerchen

geeignet. Literatur sorgt für spannende Begegnungen – mit Autoren und ihren

Geschichten, mit Lebensläufen und Fantasiewelten. Im Frühling gibt es in der Bodenseeregion

eine Reihe von Festivals, in denen die vielfältigen Facetten von Literatur zur

Geltung kommen: kurzweilig, vergnüglich und tiefsinnig.

Literaturfestival „Wortlaut“

in St. Gallen

Kabarett, Literatur, Comic und Spoken Word:

Ein spannendes Programm aus allen Sparten

der Literatur bietet das St. Galler Literaturfestival

„Wortlaut“. Es startet am 22.03. in die

zehnte Runde und umfasst 26 Veranstaltungen,

verteilt über vier Tage. Hier bastelt zum

Beispiel der Kabarettist Dr. Lüdi 1 gnadenlos

wortgewandt an seiner Sprache. Autorin

Dana Grigorcea 2 entführt in die Geschichte

ihres neuen Buches „Die Dame mit dem maghrebinischen

Hündchen“. Tim Krohn 3 spiegelt

mit seiner neuen Romanserie „Julia Sommer

sät aus“ die große Welt in einem Zürcher

Genossenschaftshaus. Um Wortpoesie ringen

Slammer und Spoken-Word-Performerinnen,

und es gibt eine Comic-Reihe mit Zeichenkaraoke.

1 2

3 4

„Erzählzeit ohne Grenzen“

in Singen-Schaffhausen

Beim deutsch-schweizerischen Literaturfestival

„Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen

(07.04.–15.04.) präsentieren Autoren

aus der Schweiz, Deutschland und Österreich

ihre neuen Romane in rund 40 Gemeinden

und Städten zwischen Bodensee und Rheinfall.

So spannen die Werke von Tim Krohn,

Melinda Nadj Abonji, Klaus Modick, Michail

Schischkin, Arno Camenisch 4 Sandra Hoffmann

5 und anderen einen weiten Bogen

über das aktuelle deutschsprachige Literaturschaffen

– von humorvoll-skurril bis tragischdramatisch.

Große Namen, überraschende

Debütantinnen und bekannte Literaten sind

dabei. Mit Mirko Bonné, Birgit Müller-Wieland

und Lukas Holliger lesen zudem gleich

drei Buchpreis-Nominierte aus ihren Werken.

Literaturtage in Isny

Während der Isnyer Literaturtage (09.04.-

22.04.) sind drei hochkarätige Lesungen geplant:

Am 13.04. liest Olga Grjasnowa 6 aus

„Gott ist nicht schüchtern“. Am 18.04. stellt

der Georg-Büchner-Preisträger Jan Wagner 7

Lyrik und Prosa aus „Selbstporträt mit Bienenschwarm“

und „Der verschlossene Raum:

Beiläufige Prosa“ vor. Am 20.04. trägt der

preisgekrönte und polarisierende Franzobel

8 Passagen aus „Das Floß der Medusa“ vor.

Für Kinder gibt es am 22.04. eine szenische

Lesung aus „Rico, Oskar und die Tieferschatten“.

5 6

„Wortgewandt“ in Lindenberg

Fast über das ganze Jahr erstreckt sich die Literaturreihe

„Wortgewandt“ in der Westallgäuer

Stadt Lindenberg. Hier steht am 02.05. der

Krimi „Blutige Beichte“ von Jörg Steinleitner

im Mittelpunkt; es gibt dazu eine szenische

Lesung mit Film, Talk und Musik. Am 12.05.

stellt Ijoma Mangold 9 seine Autobiografie

„Das deutsche Krokodil“ vor. Mangold erzählt

vom Aufwachsen mit dunkler Hautfarbe und

ohne Vater in der bundesrepublikanischen

Provinz der Siebziger und verknüpft die eigene

Bildungsgeschichte mit den Lebensgeschichten

der als Kind aus Schlesien vertriebenen

Mutter und dem in Nigeria geborenen Vater.

Weitere Veranstaltungen folgen, bis am 16.11.

Axel Burkhard 10 alltägliche Geschichten zu

einem literarischen Kabarett verwebt.

Bodenseefestival

Mehrere Literaturveranstaltungen bietet das

Bodenseefestival, das vom 05.05. bis 27.05.

unter dem Motto „Russland – Vorwärts zu

neuen Ufern“ stattfindet. Der Schweizer Übersetzer

Ralph Dutli stellt am 08.05. in Ravensburg

moderne russische Lyrik vor. Um „Rilke

und Russland“ geht es in einem Lieder- und

Lesungsabend mit Salome Kammer und Rudi

Spring am 10.05. in Salem. Die Autorin Lena

Gorelik liest am 10.05. in Lindau aus ihrer

Geschichte „Putin und ich“. In der Langen

Nacht der Literatur am 11.05. in Friedrichshafen

spannt sich der Bogen vom russischen

Mittelalter über die russische Revolution bis

zur Gegenwart.

Droste-Literaturtage in Meersburg

Seit 1948 präsentieren die Droste-Literaturtage

alljährlich rund um den Todestag von

Annette von Droste-Hülshoff im Mai die

verschiedenen Spielarten der Literatur. Vom


LEBENSWERT | FREIZEIT

Events

7 8 9 10

10.05 bis 13.05. wetteifern beim Poetry-Slam

auf der Burg junge Autoren um die Dichterkrone

und entführen Rezitatoren, Musiker

und Schauspieler in literarische Welten. Am

13.05. wird mit dem Droste-Preis der älteste

deutsche Literaturpreis vergeben, der ausschließlich

an deutschsprachige Autorinnen

geht.

Literaturfestival Hardcover in Hard

Alle zwei Jahre findet das viertägige Literaturfestival

„Hardcover“ in der Vorarlberger

Gemeinde Hard statt (24.05.-27.05). Damit

verbunden ist die Verleihung des Harder Literaturpreises

am 25.05., für den sich mehr als

500 Autorinnen und Autoren beworben haben.

Am 26.05. stehen ein Literaturlunch, ein

Familiennachmittag und eine skandinavische

Kriminacht auf dem Programm. Am 27.05.

folgt im Stedepark ein „Erotisches Literaturpicknick“,

und am Abend liest Franzobel #8#

auf der Hohentwiel aus seinem Werk „Das

Floß der Medusa“.

„Stadtlesen“ in Bregenz

und St. Gallen

Ein großes „Open-Air-Lesewohnzimmer“ wird

im Sommer in St. Gallen (09.08.-12.08.,

Gallusplatz) und in Bregenz (02.08.-05.08.,

Seepromenade) eingerichtet, wenn wieder

„Stadtlesen“ an öffentlichen Plätzen angesagt

ist. Die Besucher können aus mehr als 3000

Büchern ein Exemplar ausleihen und sich auf

gemütlichen Lesesitzmöbeln niederlassen.

TEXT: RUTH EBERHARDT

FOTO: SUSANNE SCHLEYER, JANOSCH ABEL, MARTIN FENGEL,

SEBASTIAN HAENEL, VILLA MASSIMO ALBERTO NOVELLI, DIRK

SKIBA, GUNTRAM KÖNIG, MARVIN RUPPERT, AUTOREN UND

VERANSTALTER

22.03.–25.03.

Literaturfestival „Wortlaut“

in CH-9000 St. Gallen

www.wortlaut.ch

07.04.–15.04.

„Erzählzeit ohne Grenzen“ in der

Region um D-78224 Singen und

CH-8200 Schaffhausen

www.erzaehlzeit.com

09.04.–22.04.

Literaturtage in D-88316 Isny

www.isny.de

24.04.–27.04.

Lesefestival für Kinder und Jugendliche

in D-88212 Ravensburg

www. ravensburger-lesefestival.com

02.05.–16.11.

Literaturfestival „Wortgewandt“

in D-88161 Lindenberg

www.lindenberg.de

05.05.–27.05.

Bodenseefestival

www.bodenseefestival.de

10.05.–13.05.

Droste-Literaturtage

in D-88709 Meersburg

www.meersburg.de

24.05.–27.05.

Literaturfestival „Hardcover“

in A-6971 Hard

www.literaturfestival-hard.at

02.08.–05.08.

Stadtlesen in A-6900 Bregenz

www.stadtlesen.com

09.08.–12.08.

Stadtlesen in CH-9000 St. Gallen

www.stadtlesen.com

83


LEBENSWERT | FREIZEIT

GRIMMS

TIERLEBEN

CH – Frauenfeld | bz. Die neue Ausstellung

im Naturmuseum Thurgau widmet

sich zehn Tierarten aus bekannten

Märchen der Brüder Jacob und Wilhelm

Grimm.

So lassen sich im Märchenwald mit einem

Zauberstab Igel, Hase, Eule und weitere

Märchentiere zum Reden bringen und

spielerisch entdecken. Mitten im Wald

findet sich auch ein Forschungscamp.

Zoologinnen und Biologen erzählen darin

von ihren Forschungsarbeiten mit

Tieren. „Grimms Tierleben“ präsentiert

vielschichtige Tierbilder, in denen Fantasie

und wissenschaftliche Erkenntnisse

miteinander verschmelzen. Ein spannender,

mitunter humorvoller Blick auf zehn

bekannte Tierarten wie Wolf, Bär, Rothirsch

und andere.

09.03.-19.08.

Naturmuseum Thurgau

Freie Strasse 24

CH–8510 Frauenfeld

+41 (0)58 345 74 00

www.naturmuseum.tg.ch

FOTO: BTZ (BREMERTOURISTIK-ZENTRALE)

GROPPMATINGEN

UNTER STROM

CH – Ermatingen | rue. Die Groppenfasnacht versetzt Ermatingen in einen Ausnahmezustand.

Höhepunkt ist der große Umzug.

Der Legende zufolge gestattet der Papst Johannes XXIII. der Unterseegemeinde ein Fest in der

Fastenzeit. Dies war sein Dank dafür, dass ihm der Ermatinger Pfarrer auf der Flucht vor dem

Konstanzer Konzil Zuflucht gewährte und zum Essen Groppen auftischte – kleine Raubfische,

die sich in der Ermatinger Bucht tummelten. Gefeiert wird jetzt unter dem Motto: „E-Gropp

– Groppmatingen unter Strom“. Am 7. und 9. März ist Dorffasnacht in der Mehrzweckhalle

angesagt. Ein bombastischer Aufmarsch folgt am 11. März: Nach zwei kleinen Umzügen

2016 und 2017 gibt es dieses Jahr wieder einen großen Groppenumzug.

11.03., 14.01 Uhr | CH-8272 Ermatingen | www.groppenfasnacht.ch

5 TAGE KINO PUR

84

CH – Schaffhausen | bz. Cineasten freuen

sich schon das ganze Jahr auf das Filmfestival

Schaffhausen, das auch in 2018 wieder

eine bunte Filmmischung auf die Leinwand

bringt.

Ob Animation, Fantasy, Filmbiografien, Dokumentationen,

Komödien, Dramen oder

Horror-Thriller – vom 7. bis 11. März ist wirklich

für jeden Geschmack etwas dabei. Um

nur einiges zu nennen: „Aus dem Nichts“ von

Fatih Akin basiert auf dem 2004 von der Terrorzelle

NSU verübten Nagelbomben-Attentat

in Köln. Eine Frau verliert dabei ihren deutschtürkischen

Ehemann und ihren Sohn. Zum internationalen

Frauentag (8. März) wird mit

„Wonder Woman“ Fantasy gezeigt, die als

Gegenentwurf zur egozentrischen Männerwelt

von Superman und Batman gilt. Nach dem

Film „Kingston Crossroads“ – ein faszinierender,

persönlicher Streifzug durch die zeitgenössische

Roots-Reggae-Szene in Jamaika –

steigt eine Afterparty mit „What a Bam Bam“

(Reggae & Dancehall) im Tap Tab. „Blue my

mind“ zeigt die Geschichte der 15-jährigen

Mia, die zur Meerjungfrau wird – allerdings

anders, als man es sich vorstellt. Hier ist die

Regisseurin anwesend.

07.-11.03.

Kulturzentrum Kammgarn

CH-8201 Schaffhausen

+41 (0)52 624 01 40

www.filmfestivalschaffhausen.ch

FOTO: FRENETIC FILMS


LEBENSWERT | FREIZEIT

GEGEN GEWALT TANZEN

D – Ravensburg | rue. „One Billion Rising“

heißt eine weltweite Kampagne, die dazu

aufruft, sich für ein Ende der Gewalt gegen

Frauen und Kinder zu erheben. Tanzend soll

dies geschehen, denn Tanz ist auch ein Ausdruck

von Lebensfreude, Selbstbewusstsein

und Solidarität.

Weltweit wird laut einer UN-Studie jede dritte

Frau Opfer von Gewalt. Das heißt: Eine Milliarde

Frauen (englisch: one billion) werden

vergewaltigt, geschlagen, misshandelt und erniedrigt.

Dagegen protestiert die Aktion „One

Billion Rising“ in 200 Ländern. In der Bodenseeregion

beteiligten sich im Februar bereits

Konstanz und Leutkirch daran. In Ravensburg

haben sich die Beratungs- und Interventionsstelle

von Frauen und Kindern in Not, die

Gleichstellungsbeauftragten von Stadt und

Landkreis, die Katholische Erwachsenenbildung

und die Volkshochschule zusammengetan,

um auf dieses massive Unrecht aufmerksam

zu machen. Die örtlichen Tanzschulen

bieten im Vorfeld der Tanz-Demo kostenlose

Tanztrainings zur vorgeschlagenen Choreografie

an. Es ist kein schwieriger Tanzschritt,

sodass jede und jeder mitmachen kann. In den

Tagen zuvor gibt es ein Begleitprogramm zum

Thema.

17.03., 11 Uhr

Marienplatz (bei Regen im

Gänsbühlcenter), D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 586

www.ravensburg.de

www.onebillionrising.de

Ermatinger

Groppenfasnacht

Grosser

Groppenumzug

Das Literatur-Festival

7. -15. April 2018

So, 11. März 2018

14.01 Uhr

www.groppenfasnacht.ch

33 Autoren bei 59 Veranstaltungen in 40 Gemeinden

Tim Krohn, Monika Maron, Michail Schischkin, Melinda Nadj Abonji und andere...

85


86

LEBENSWERT | FREIZEIT

INFORMATION,

UNTERHALTUNG &

SHOPPING-VERGNÜGEN

D – Friedrichshafen | Eine unglaubliche

Themenvielfalt erwartet

die Besucher der Messe

Friedrichshafen: Mehr als 700

Aussteller laden zum Messequartett

aus „IBO“, „Garten & Ambiente

Bodensee“, „Neues BauEn“

sowie „Urlaub Freizeit Reisen“

vom 21. bis 25. März ein.

In den elf Messehallen sowie auf

den Freigeländen können Besucher

aller Altersgruppen spannende,

unterhaltsame und günstige

Angebote entdecken. Das Beste

daran: Alle vier Messen können

mit nur einem Ticket besucht werden.

Wer seine Karten im Online-

Vorverkauf erwirbt, erspart sich

nicht nur Wartezeit am Eingang,

sondern auch bares Geld. Für Familien

gelten natürlich attraktive

Sonderpreise.

IBO

Die Häfler Autoschau mit den

Autohäusern der Stadt bietet

ein breites Spektrum an Neuwagen.

Kinder und Jugendliche lädt

der Aktivbereich mit Fahrradparcours,

Hochseilgarten sowie

Quad- und Fun-Parcours zum

Auspowern ein. Daneben stehen

mit dem Wolf-Simulator auch

virtuelle Welten für Entdeckungsreisen

bereit. Coole Sounds gibt

es nicht nur von Schlagersänger

Markus Becker, sondern auch

von Robeat, dem amtierenden

Europameister im Beatboxen.

Die Sonderschau „Regionales

Genießen“ serviert nachhaltig

und regional produzierte

Waren und Leckereien.

Neben Bummeln, Schauen

und Kaufen ist auch Mitmachen

angesagt. Im Nähwerk

Bodensee wird Kreatives

aus Wolle, Stoff und Garn

hergestellt. Atemberaubende

Akrobatik, humorvolle Jonglage,

innovative Technologien: Die

Europa-Park Show „Dreams“

nimmt die Besucher der IBO 2018

mit auf eine Reise der Träume.

Barrierefreies Wohnen

Informationen zum Thema Neubau,

Sanierung, Werterhalt,

Dämmen, Energiesparen und

barrierefreies Wohnen gibt es bei

der Messe „Neues BauEn“. Bei

der vergrößerten Sonderschau

„Leben ohne Barrieren“ wird ein

gewerkeübergreifender Querschnitt

an barrierefreien und auf

Sicherheit bedachten Bau- und

Einrichtungsmöglichkeiten präsentiert.

Das Sanierungsmobil

der Energie Agentur Ravensburg

und der Kreishandwerkerschaft

Friedrichshafen bietet eine neutrale

Erstberatung zu den Themen

Wärmeerzeugung und -verteilung,

solare Wärmegewinnung, Lüftung

und Solarstrom. Im Rahmen der

eMOBILITY WORLD im Foyer Ost

dreht sich alles um alternative Antriebe.

Trends für draußen

Auf der „Garten & Ambiente Bodensee“

präsentieren über 100

Aussteller ein breites Angebot an

Pflanzen, Accessoires, Möbeln

und Zubehör.

Sechs Show-

Gärten unter dem Motto

„Mein Traumgarten“ bringen

die Hallen zum Blühen.

Hier kann man sich durch

die regionale Produktvielfalt

schnuppern und schmecken

und im Grill Park den Profis

Klaus Winter und Andreas

Rummel beim kreativen Grillen

zuschauen. Wer noch die passende

Ausstattung benötigt, kann

sich mit Smokern und Grillgeräten

namhafter Marken sowie Zubehör,

Gewürzen, Soßen und vielem

mehr eindecken.

Alles für den Traumurlaub

Die „Urlaub Freizeit

Reisen“ bietet

umfassende Infos

zu Urlaubsregionen

und Hotels.

Freizeitaktivitäten

im Naherholungsbereich

stehen

diesmal im Fokus:

Südtirol, der

Schwarzwald und Bayern zeigen

ebenso ihr Angebot wie die Freizeitparks

Legoland, Allgäu Skyline

Park und der Europa-Park

Rust. In der Caravan-Welt finden

Wohnmobil-Liebhaber auf über

1.500 Quadratmetern alles, was

das Herz begehrt.

21.-25.03.

Messe Friedrichshafen

Neue Messe 1

D-88046 Friedrichshafen

ANZEIGE

www.ibo-messe.de

www.gartenambientebodensee.info

www.urlaubfreizeitreisen.info

www.neuesbauen.info

www.facebook.com/ibomesse


LEBENSWERT | FREIZEIT

SUPER

BEQUEM &

GÜNSTIG

D – Friedrichshafen | dos. Das IBO-Kombi-

Ticket mit dem Katamaran bringt Messebesucher

für nur 19,50 Euro zu und in die

Messen.

Vom 22. bis 26. März finden in Friedrichshafen

wieder die Frühjahrsmesse „IBO“, „Garten

& Ambiente“, „Neues Bauen“ und „Urlaub

Freizeit Reisen“ statt. Im Kombipreis inbegriffen

sind die Hin- und Rückfahrt mit dem

Katamaran, der Bustransfer und der Eintritt.

Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre zahlen

für das Kombi-Ticket 13 Euro. Für Familien

mit maximal zwei Erwachsenen und bis zu drei

Kindern gibt es das Kombi-Ticket für 48 Euro.

„IBO“ und Geschwistermessen Mi-So,

22.–26.03., 10-18 Uhr

Infos, Tickets, Fahrpläne:

www.der-katamaran.de

www.stadtverkehr-fn.de

www.messe-fn.de

RUND UMS HEIRATEN:

TRAUMPAARSTORIES

HOCHZEITSPROFIS

PLANUNGSHILFE

TRENDS &

TIPPS

TRAUMZEIT

DER GRÖSSTE HOCHZEITSBLOG!

POWERED

BY

WWW.HOCHZEITBODENSEE.COM

INSIDE-OUT

TRIALOG

FRANÇOIS BENDA

KLARINETTE

MARCUS HAGEMANN

VIOLONCELLO

KATIA TCHEMBERDJI

KLAVIER / KOMPOSITION

Schnittke Sonate für Cello und Klavier Nr.1

Poulenc Sonate für Klarinette und Klavier

Tchemberdji Sechs Haiku für Klavier solo

Brahms Trio a-moll op.114

ALLENSBACH

Sa. 17.03.2018 - 20h

ev. Gnadenkirche - Allensbach

CONCERTS

VVK: Kultur- u. Verkehrsbüro Allensbach

Tel. +49 (0)7533 801 35 - Karten: 28.- € / erm. 24.- €

87


LEBENSWERT | FREIZEIT

IN ALLER MUNDE

D – Radolfzell | Radolfzell will nicht nur die

„Musikstadt am Bodensee“ werden, sie ist

mit ihren zahlreichen musikalischen Formationen

bereits eine Hochburg des Klangs.

Der Förderverein Museum und Stadtgeschichte

richtet deshalb mit seiner kommenden Ausstellung

„In aller Munde“ den Blick auf eine

besondere Instrumentengruppe: die Harmonikas.

In Radolfzell wird das Akkordeon (früher

die Handharmonika) durch die aktive Vereinsarbeit

des gleichnamigen Orchesters sehr

geschätzt. Zudem war das Harmonium oftmals

Ersatz für die Kirchenorgel. Ende des 18.

Jahrhunderts trat die Mundharmonika ihren

Siegeszug an und wurde zum Instrument des

„kleinen Mannes“. Auch die Musik mit diesem

Instrument wird in der Stadt von einigen Musikfreunden

gepflegt.

Außerdem im März in Radolfzell: die Messe

Genuss pur (10.-11.03.) und das Philharmonische

Konzert „Leidenschaft“ (22.03.)

im Milchwerk sowie ein Poetry Slam in der

Stadtbibliothek (24.03.).

10.-18.03., Di-So 11-17 Uhr

Stadtmuseum Radolfzell

Seetorstraße 3, D-78315 Radolfzell

www.radolfzell.de

WORT FÜR WORT

D – Konstanz | ms. Einmal Mittelalter mit zeitgenössischer

Poesie und Musik, bitte: Fünf Tage lang geben sich

Musiker und Sprachkünstler bei „Minne Meets Poetry“ die

Klinke in die Hand.

Lyrik und Liebe, Mundart und Musik: 18 Veranstaltungen

an 16 Orten haben das Konstanzer Kulturamt und die

Konzilstadt Konstanz zusammengetragen, allesamt unter

der Schirmherrschaft des wohl bekanntesten Autoren der

Stadt – Oswald von Wolkenstein. Noch bevor die einzelnen

Veranstaltungen losgehen, eröffnen im Kulturzentrum

am Münster die Ausstellungen „(w)ortverliebt in

Konstanz“ – eine Installation zu Oswald höchstselbst

– und „Die Abwesenheit der Liebe“, in der der gleichnamige

Film von Pablo Walser und zwei seiner Comics

zu sehen sein werden.

1

Den Auftakt macht „Weltgedanken in der Poesie“

mit den Gästen Nora Gomringer 1 , Safiye Can

und dem Schwarzwälder Dichter José F.A. Oliver,

moderiert von Urs Heinz Aerni und musikalisch umrahmt

vom Förderpreisgewinner Domenico Cerasani.

Im weiteren Verlauf des Festivals gibt es Gedanken zur

Mundart („Heimatliebe von den Lippen abgelesen“), das

lyrische Theaterstück „i never meant to heart you, babe /

anticrescendo“, poetische Altstadtführungen, mittelalterliches

Harfenspiel mit Alan Julseth 2 , Max Prosa im Kulturladen,

Poetry Slams, Orgelspiel mit Beatboxing in der Sankt

Gebhard-Kirche, Rap mit Curse 3 und Orchester und noch

viel, viel, viel mehr …

07.-11.03. | www.minne-meets-poetry.de

88

3

Übrigens: Oswald von Wolkenstein twittert auch auf

twitter.com/ich_wolkenstein

2


LEBENSWERT | FREIZEIT

RUND UMS BAUEN UND SANIEREN

A – Dornbirn | rue. Mehr als 250 Aussteller

aus dem Bau- und Baunebengewerbe informieren

während der Baumesse com:bau

über sämtliche Fragen rund ums Bauen und

Sanieren.

Wer ein Bau- oder Sanierungsprojekt plant,

steht vor organisatorischen Herausforderungen.

Es ist nicht einfach, sich einen Überblick

über die verschiedenen Anbieter, die rechtlichen

Rahmenbedingungen und den aktuellen

Stand der Technik zu verschaffen. In der Vier-

Länder-Region ist die com:bau eigenen Angaben

zufolge die bedeutendste Bauplattform,

auf der Interessenten und Aussteller direkt

miteinander in Kontakt treten können.

In acht Hallen geht es um die Themen Planung,

Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare

Energie, Haustechnik/Installation,

Ausbau, Außenbereich und Immobilien. Der

bewährte Mix aus ausstellenden Unternehmen,

produktneutralen Informationen und

attraktiven Highlights ist auch in diesem Jahr

wieder kennzeichnend für die com:bau. Ein

vielfältiges Rahmen- und Familienprogramm

machen den Messebesuch zu einem Erlebnis

für die ganze Familie.

09.03. + 10.03., 10-18 Uhr + 11.03.,

10-17 Uhr

Messe Dornbirn

Messeplatz 1, A-6854 Dornbirn

www.combau.messedornbirn.at

FOTO: SARAH SCHMID

GARTEN

WOHNEN

FREIZEIT

MOBILITÄT

GENUSS

Die Vorarlberger Frühjahrsmesse

5. – 8. April 2018, täglich 10 – 18 Uhr

Messequartier Dornbirn

Planung Finanzierung Rohbau & Sanierung Erneuerbare Energie

Haustechnik / Installation Ausbau Außenbereich Immobilien

Freitag und Samstag von 10-18 Uhr, Sonntag von 10-17 Uhr.

Gratis-Fahrt mit Bus und Bahn

unterstützt durch die Mohrenbrauerei Dornbirn

www.schau.messedornbirn.at

combau.messedornbirn.at

89


90

KULTUR | KUNST

POPART 2.0

K_NST

D – Ravensburg | ap. Quietschbunt, humorvoll, fantastisch: Die

Ausstellung von Jim Avignon ist eine pulsierende Märchenwelt voller

Farbexplosionen, verschrobenen Bildern und Provokationen. Sein

Alter Ego „Neoangin“ liefert den passenden Sound mit seinem neuen

Album „Highway to Hello“ zur Vernissage in der Kunsthalle.

Jim Avignon ist Maler, Illustrator, Konzept- und Aktionskünstler mit

einem legendären Output. Seit 10 Jahren macht er unter dem Alter Ego

„Neoangin“ Musik jenseits aller bekannten Genres. Seine Happenings

müssen krachen, unterhalten, politisieren. Er kritisiert den Kunstbetrieb,

singt von Pappkartons, gibt Pop-Art eine neue Bedeutung. Alles

kann, nichts muss – außer leuchten.

02.03.-30.03. | Gottlieb-Daimler-Straße 28, D-88214 Ravensburg

www.kunsthalle-ravensburg.info

CH – Schaffhausen | ap. Unverzeihlicher Fehler oder Chance abseits

der Norm? Die Ausstellung „Die Lücke – Systemfehler durch Irrtum

und Defekt“ geht dieser Frage auf den Grund.

Insgesamt sieben zeitgenössische Schweizer Künstler beteiligen sich an

dieser experimentell angelegten Gruppenausstellung. Mit ihren Werken

spannen sie einen Bogen von ihrem individuellen Schaffen über die

Raumsituation zu den beteiligten Arbeiten. Es ist der Auftakt einer

Serie von drei Ausstellungen unter dem Thema „Die Lücke“. Die Orte

wechseln, der Aspekt verschiebt sich, doch die Frage bleibt die gleiche:

Was passiert, wenn sich eine Lücke auftut?

Bis 08.04.

Vebikus Kunsthalle Schaffhausen, Kulturzentrum Kammgarn

Baumgartenstraße 19, CH-8201 Schaffhausen

www.vebikus.ch

NEUER ZUGANG

ZUR MODERNE

FL – Vaduz | rue. „Reservoir Moderne“ heißt eine Ausstellung, in

der Künstlerinnen und Künstler die Traditionen des frühen 20. Jahrhunderts

neu entdecken.

Die Künstler suchen in ihren Werken nach alternativen Rezeptionsweisen

und eröffnen so Wege für eine ungeahnte Verortung in der Kunstgeschichte.

Trotz ihrer unterschiedlichen Zugänge eint sie das Bestreben, die Kunstwerke

der Moderne von ihrer repräsentativ gewordenen Rolle zu lösen, ihren

offenen Charakter zu bewahren und ihren Diskurs weiterzuführen. Bezugspunkt

ist immer wieder das Werk von Marcel Duchamp. Die präsentierten

Werke stammen aus der Sammlung des Kunstmuseums Liechtenstein.

bis 21.05. | Kunstmuseum Liechtenstein

Städtle 32, FL-9490 Vaduz | Di-So 10-17 Uhr, Do 10-20 Uhr

+423 235 03 00 | www.kunstmuseum.li

FOTO: INES AGOSTINELLI © KUNSTMUSEUM LIECHTENSTEIN


KULTUR | KUNST

WECHSEL-

SPIELE

GLANZ-

LICHTER DER

SAMMLUNG

AB 3.3.18

MYTHOS DALÍ

Städtische

Museen

Konstanz …

D – Überlingen | ap. Lebenskünstler, Kunstfigur, gelebte

Performance – Salvador Dalí gilt als eine der rätselhaftesten

Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts.

Die Städtische Galerie zeigt nun die erste Dalí-Ausstellung

in Süddeutschland seit 1989.

Es geht nicht um sein Werk. Nicht nur. Die Ausstellung

umfasst rund 300 Bilder, Skulpturen, Fotografien, Grafiken,

Objekte, Kunstgewerbe, Kleidung, Dokumente und

ein Film. Aber dennoch liegt der Fokus auf dem Künstler

Dalí, den Mann Salvador, und soll einen neuen Blick auf

sein künstlerisches Werk eröffnen. Die Ausstellung wurde

in Fulda sehr gut aufgenommen und wird acht Monate

lang im „Faulen Pelz“ zu sehen sein. Vom 30. März bis 8.

Dezember zeigt zudem eine Sonderausstellung Peter Graubachs

„Monster und Geister. Vom Mittelalter bis heute“.

Poltergeister, Werwölfe, Mischwesen – der ganze Reigen

herrlich-gruseliger Fabelwesen und Legenden zeigt sein

wahres Ich.

16.03.-11.11.

Städtische Galerie Überlingen

Landungsplatz/Seepromenade 2

D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 99 10 71

www.staedtischegalerie.de

… bewegen.

Städtische Wessenberg Galerie

➜ Südwestdeutsche Kunst des 19. und 20. Jh. und des Bodenseeraums.

Rosgartenmuseum

➜ Kunst- und Kulturhistorisches Museum im spätmittelalterlichen

Zunfthaus „Zum Rosgarten“. Stilvoll eingerichtetes Museumscafé.

Bodensee-Naturmuseum

➜ Naturkundliches Museum für den Bodenseeraum

im Sealife-Centre Gebäude.

Hus-Haus

➜ Gedenkstätte für den 1415 verbrannten Reformator Johannes Hus.

Aktuelles unter: www.rosgartenmuseum.de

91


92

KULTUR | KUNST

EDITIONEN GERHARD RICHTER

D – Friedrichshafen | bz. Die Galerie Bernd Lutze zeigt zum 40.

Jubiläum die Ausstellung „Gerhard Richter: Editionen 1968–2015“.

Insgesamt 25 Arbeiten zeigen einen charakteristischen Querschnitt

durch fast 50 Jahre grafischen Schaffens eines der bedeutendsten

Künstler der Gegenwart. Bereits zehn Einzelausstellungen wurden

Richter in der Galerie Bernd Lutze gewidmet, deren Besitzer schon

früh Richters Werke kaufte, den Künstler regelmäßig besuchte und

eine Sammlung aufbaute. Begleitend zur Ausstellung werden die Filme

„Meine Bilder sind klüger als ich“ (1987), „Das Kölner Domfenster“

(2007), „In der Werkstatt“ (1969) sowie „Painting“ (2011) gezeigt.

bis 24.03., Mi-Fr 14-19 Uhr, Sa 10-13 Uhr | Galerie Bernd Lutze

Zeppelinstraße 7, D–88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 22 713 | www.galeriebesuch.de

BILD: KASSEL 1992 FARBSTOFFSET, MIT LACKEN ÜBERARBEITET 50 + XXV EX. (WERK NR BUTIN 78)

BUNTES

VERMÄCHTNIS

D – Donaueschingen | ap. Ihr Werk ist farbenfroh, umfangreich und

in Europa kaum bekannt – die Ausstellung „colorful . farbenfroh“

legt den Fokus auf die Gemälde der amerikanischen Künstlerin Dorothy

Fratt.

Dorothy Fratt (1923-2017) wird mit der Washington Color School

der 50er- und 60er-Jahre in Verbindung gebracht und blieb diesem

Stil ihr Leben lang treu. Dabei entwickelte sie eine Formensprache,

die sich auf das Zusammenspiel von Farben und ihre Wirkung auf den

Betrachter bezieht. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Werken von

den 1960ern bis in die 2000er-Jahre, ergänzt mit farbenfrohen zweiund

dreidimensionalen Kunstwerken weiterer internationaler Künstler.

18.02.-20.01.

Museum Art.Plus, Museumsweg 1, D-78166 Donaueschingen

+49 (0)771 89 66 890 | www.museum-art-plus.com

UNWIRKLICH

WIRKLICH

D – Radolfzell | dos. Die eine malt wie fotografiert, der andere

fotografiert wie gemalt: Stefanie Krüger und Horst Kistner stellen

gemeinsam in der Villa Bosch aus.

In ihren fast fotorealistisch anmutenden und geheimnisvoll wirkenden

Bildwelten lotet Stefanie Krüger die Untiefen zwischen Wirklichkeit

und Illusion, Realität und Fantasie aus. Dagegen lässt die virtuose

Lichtregie die Fotoarbeiten von Horst Kistner wie Gemälde wirken.

Seine präzise konzipierten Fotografien erzählen eigentümlich surreale

Geschichten zwischen Realität und Tagtraum, gern mit sinnlicherotischem

Unterton.

10.03.-29.04., Di-So 14-17.30 Uhr

Villa Bosch, Scheffelstraße 8, D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 94 23 535 | www.kunstverein-radolfzell.de


KULTUR | KUNST

WIE AUS DER

ZEIT GEFALLEN

D – Konstanz | rue. Räume sind das zentrale Motiv der Fotokünstlerin

Anna Lehmann-Brauns. Ihren Szenarien haftet etwas Zauberhaftes

an.

Unter dem Titel „Junimond“ präsentiert der Kunstverein Konstanz in

Zusammenarbeit mit der Galerie Grashey eine Übersicht über Lehmann-Brauns

Schaffen der letzten Jahre. Ob Räume in Hotels, Diskotheken,

Theatern oder Fabriken: Auf den Bildern scheint die Zeit stillzustehen.

Die Ausstellung zeigt Ausschnitte aus diversen Werkreihen.

17.02.-08.04.

Kunstverein Konstanz, Wessenbergstr. 39/41, D-78462 Konstanz

Di-Fr 10-18 Uhr, Sa-So 10-17 Uhr

+49 (0)7531 22 351 | www.kunstverein-konstanz.de

Galerie Grashey, Schützenstr. 14, D-78462 Konstanz

Mi-Fr 15-18 Uhr | +49 (0)7531 16 614 | www.grashey.eu

DER DEUTSCHE

SCHWEIZER

D – Konstanz | ap. Kulturelle Nachbarschaft – die Ausstellung

„Ernst Würtenberger. 1868 – 1934“ zeigt das Leben(swerk) eines

deutschen Malers in der Schweiz.

1868 in Steißlingen geboren, lebte Ernst Würtenberger von 1902 bis

1921 in Zürich. Er wurde bekannt als gefragter Porträtist der Schweizer

Gesellschaft und humorvoller Genremaler. Obwohl deutscher Herkunft,

prägte er maßgeblich das helvetische Kunstleben und zählte

zahlreiche Schweizer Künstler zu seinen Freunden. Bis zu seinem Tod

wirkte er als Professor an der Badischen Landeskunstschule Karlsruhe.

Die Ausstellung präsentiert Ernst Würtenbergers gesamtes Schaffen

mit Fokus auf seine Schweizer Jahre.

Bis 01.04.

Städtische Wessenberg-Galerie

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 90 09 21 | www.konstanz.de

Concerto Copenhagen, Lars Ulrik Mortensen

Andreas Staier & Christine Schornsheim

Kristian Bezuidenhout & Les Passions de l’Ame

Balthasar-Neumann-Chor & B’Rock Orchestra

Chor & Orchester der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen, Rudolf Lutz

Alle Konzerte und Tickets auf www.bachfest.ch

Internationale Bachfeste Schaffhausen

c/o Kultur & Theater

Herrenacker 22/23, 8200 Schaffhausen

+41 (0) 52 632 52 61

info@bachfest.ch

www.bachfest.ch

9. BIS 13. MAI 2018

BACH

VERWANDELT

93


94

KULTUR | LIVE-MUSIK

JAZZ HOCH VIER

D – Singen | bz. Der Jazz Club Singen lädt zum Konzert ins Kulturzentrum

GEMS ein: Dort wird das Trio der Basler Arbenz Brüder

mit ihrem amerikanischen Gast für Furore sorgen.

Seit es Vein gibt, hat sich das schweizerische Trio immer wieder auch

zu horizonterweiternden und wegweisenden Projekten mit Gastmusikern

zusammengetan. In Singen waren das im Jahr 1999 der Posaunist

Glenn Ferris und der Waldhornist Claudio Pontiggia. Aktuell haben sie

sich mit dem amerikanischen Saxophonisten Greg Osby, der zu den

absoluten Meistern seines Instruments weltweit gezählt wird, vereint.

Vier Musiker, die genau wissen, dass sie musikalisch hervorragend zusammenpassen.

23.03., 20.30 Uhr

GEMS Kulturzentrum e.V.

Mühlenstraße 13, D-78224 Singen

+49 (0)7731 67 578

www.jazzclub-singen.de

LET’S FETZ!

D – Konstanz | ap. 2 Abende, je 4 Bands – 1 Ziel. Der Open See

Contest ist für die zwei Siegerbands der All Access Pass zum Umsonst

& Draußen-Festival Open See 2018.

Im März verschwimmen Spielwut, Träume, Musikmanie und Hoffnungen

zu einem fetzigen Klangkonzert. Je vier Bands aus der Region

rund um den See geben alles, um die Menge zu rocken. Es gilt, nicht

nur das Publikum, sondern auch eine Fachjury zu überzeugen. Das

bedeutet: keine Cover, kein Playback, kein Firlefanz, sondern junge

Talente, große Ambitionen und authentische Musik echt hausgemacht.

Und weil es so schön ist, bringen die vier Siegerbands am 19. Mai den

Stadtgarten zum Beben.

17.03. + 24.03., 20.30 Uhr

Kulturladen e.V.

Joseph-Belli-Weg 5

D-78467 Konstanz

www.kulturladen.de

INTERNATIONAL DURCHS JAHR

D – Überlingen | bz. Beim Internationalen Konzertring gibt es fünf

große Konzerte zu erleben. Beginn ist im März.

Das erste Konzert der Reihe präsentiert am 18. März um 11 Uhr Meisterwerke

von Ludwig van Beethoven im Überlinger Kursaal. Es spielt

im großen Sinfoniekonzert die Junge Philharmonie der Ukraine aus

dem ehemaligen habsburgischen Lemberg. Weitere Konzerte über das

Jahr verteilt bringen u.a. russische Romantik und Mozarts Werke zu

Gehör. Veranstalter sind die Südwestdeutsche Mozart Gesellschaft

e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt und der Kur und Touristik

Überlingen GmbH.

18.03., 11 Uhr; weitere Termine: 15.04./16.09./14.10./11.11.

Kur und Touristik Überlingen GmbH

Landungsplatz 3-5, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 947 15 22

www.ueberlingen-bodensee.de

FOTO: KAMMERORCHESTER PFORZHEIM © SÜDWESTDEUTSCHE MOZART GESELLSCHAFT E.V.


KULTUR | LIVE-MUSIK

1 2 3

KODO

One Earth Tour 2018

«Evolution»

Fr 16.3.18 20.00 Musical Theater Basel

Sa 17.3.18 20.00 Samsung Hall Zürich

EIN PREIS, DREI KONZERTE,

SECHS JUNGE MEISTER

D/A – Friedrichshafen/St. Christoph | rue. Zum neunten Mal vergibt die ZF-Kunststiftung

den ZF-Musikpreis. Sechs bereits preisgekrönte Pianisten treten beim Klavierwettbewerb an.

Johanna Bufler 1 (Deutschland), Dmytro Choni 2 (Ukraine), Jung Eun Séverine Kim 3 (Südkorea),

Max Philip Klüser 4 (Deutschland), Łukasz Krupiński 5 (Polen) und Hans Hyungmin

Suh 6 (Südkorea) sind in drei öffentlichen Wettbewerbskonzerten zu erleben. Eine dreiköpfige

Jury – Peter Vogel, Yuka Imamine und Ritva Sjöstedt – ermittelt die Preisträger. Zudem wird

ein Publikumspreis vergeben.

08.03. + 09.03., 18.30 Uhr | Kunst- und Konzerthalle, A-6580 St. Christoph am Arlberg

11.03., 19 Uhr | Graf-Zepplin-Haus, Olgastraße 20, D-88045 Friedrichshafen

www.zf.com/kunststiftung

4 5 6

DIE PAUSE IST VORBEI

D – Allensbach | ms. Nach zwei Jahren Pause geht es weiter mit „TRIALOGCONCERTS“:

die Nachwuchsarbeit ist ein neuer Schwerpunkt der von Marcus Hagemann initiierten Reihe.

Mit dem Projekt „JungeReporter“ lädt er in Kooperation mit dem Marianum Hegne Schüler

ein, in einem von der Berliner Journalistin Julia Kaiser geleiteten Workshop Kunst und Musik im

Entstehungsprozess zu entdecken und zu beobachten (Termin: zweite Jahreshälfte). Für das nun

anstehende Konzert hat der Allensbacher Cellist den Klarinettisten François Benda und die russische

Pianistin und

Komponistin Katia

Tchemberdji eingeladen,

um Werke von

Schnittke, Tchemberdji,

Poulenc und

Brahms zum Besten

zu geben.

17.03., 20 Uhr

Ev. Gnadenkirche,

D-78476 Allensbach

+49 (0)7533 80 135

www.allensbach.de

FOTO: YANNICK DELEZ

Fr 9.3.18, 20.00, Volkshaus Basel

Sa 10.3.18, 20.00, Tonhalle Maag Zürich

Al Di Meola Acoustic Duo

The Art of the Duo

Do 15.3.18, 20.00, Volkshaus Zürich

Gil, Nando e Gal

Gilberto Gil, Gal Costa, Nando Reis «Trinca De Ases»

Di 20.3.18, 20.00, Volkshaus Zürich

Michael McDonald

Die Doobie Brothers-Legende live in concert

Fr 23.3.18, 20.00, Kaufleuten Zürich

Seven

4Colours Tour 2018

Sa 24.3.18, 20.00, Volkshaus Zürich

Scott Bradlee's

Postmodern Jukebox

Gramophone Music in a Smartphone World

Sa 24.3.18, 20.00, Theater 11 Zürich

Mariza

Portugals Fado-Diva live: «Fado Bailado»

Mi 11.4.18, 20.00, Tonhalle Maag Zürich

Anouar Brahem

with Holland/Bates/DeJohnette

Mi 11.4.18, 19.30, Volkshaus Zürich

G3 feat. Joe Satriani,

John Petrucci, Uli Jon Roth

The Guitar Event of the Year • CH-exklusiv

Sa 28.4.18, 19.30, Kaufleuten Zürich

Dee Dee Bridgewater

& the Memphis Soulphony • CH-exklusiv

Do 3.5.18, 20.00, Kaufleuten Zürich

Eliades Ochoa

Die Buena Vista Social Club-Legende

So 6.5.18, 19.00, Hallenstadion Zürich

Ludovico Einaudi

Italiens Kultpianist im einzigen CH-Konzert 2018

VORVERKAUF:

www.allblues.ch

www.ticketcorner.ch

95


96

KULTUR | LIVE-MUSIK

VIER ABENDE VOLLER BLUES

CH – Frauenfeld | rue. Das Blues-Festival Frauenfeld geht

in die neunte Runde – mit acht Bands an vier Abenden, mit

faszinierenden Blue Notes und swingendem Groove.

Bevor sich die Festhalle Rüegerholz in Frauenfeld in einen

Blues-Palast verwandelt, gibt’s zwei Eröffnungskonzerte.

Den Auftakt macht Morblus am Samstag, 3. März,

im Falken Pub Frauenfeld. Am Sonntag, 4. März, folgt

ein weiteres Eröffnungskonzert mit Martin Baschung

& Big B Tonic in der Esse Musicbar in Winterthur. Am

folgenden Wochenende geht’s dann richtig zur Sache: In

der mit einem speziellen Soundkonzept versehenen Festhalle

sind Weltstars des Blues zu erleben. Am Freitag,

9. März, treten Larissa Baumann und ihre Band (CH),

Thorbjørn Risager & The Black Tornados (Dänemark)

sowie Earl Thomas (USA) auf. Die Bühne teilen sich am

Samstag, 10. März, Rebecca and the Gents (Venezuela,

USA, CH), Albie Donnelly’s Supercharge Finest R&B-Band

in Europa 1 (Großbritannien und Deutschland) sowie

The Boogiesoulmates feat Jan Hirte (Deutschland). Während

der Konzerte in der Festhalle sind sieben Techniker

im Einsatz, zudem werden auf Großleinwänden neben der

Bühne verschiedene Präsentationen übertragen.

03., 04., 09. und 10.03.

www.bluesfestival-frauenfeld.ch

1

MEISTER DES KLANGS

D – Überlingen | dos. Der weltbekannte

Trompetensolist Markus Stockhausen, konzertiert

im April zweimal in Überlingen.

Markus Stockhausen bietet in zwei Konzerten

einen Einblick in seine unumstrittene Meisterschaft

und besondere Herangehensweise an

Musik. „Transformation durch Klang“ benennt

er seine Intention. Am 11. April gestaltet der

Trompetensolist und Klangvirtuose zusammen

mit Alexander Lauterwasser, bekannt durch

seine WasserKlangBilder, eine musikalischoptisch-spirituelle

Reise, bei der er auch das

Publikum einlädt mitzutönen. Am 12. April

tritt Markus Stockhausen mit Florian Weber

am Piano in jazzigem Dialog auf, mit ihrem

verzaubernden Programm „Inside Out“: Eine

Musik, die von innen nach außen entsteht, intuitiv,

frei, leuchtend, oft mit wunderschönen

Kompositionen der beiden Künstler als Rahmen,

dargeboten mit einem hohen Anspruch

an die Tonkultur, der auch klassische Musikliebhaber

begeistern kann.

11.04., 20 Uhr, „Klangvisionen“

Franziskanerkirche, D-88662 Überlingen

Abendkasse

12.04., 19.30 Uhr, „Inside Out“

Kursaal, Christophstraße 2B

D-88662 Überlingen

Reservix und bekannte VVK-Stellen,

Abendkasse + 3 Euro

+49 (0)170 777 444 2

www.markusstockhausen.de

ANZEIGE


KULTUR | LIVE-MUSIK

1

2

3

4

VIOLINFESTIVAL

MIT JUNGEN MEISTERN

D/A – Großstadt Bodensee | Beim

20. Internationalen Festival junger

Meister stehen zum achten Mal junge

Geigenvirtuosen aus aller Welt im

Fokus. Sie präsentieren sich in Recitals

und als Solisten mit Orchester.

Der Internationale Konzertverein

Bodensee und Birdmusic laden zu

diesem Festival ein, mit dem ein öffentlicher

Meisterkurs verbunden ist.

Dieser Kurs mit dem renommierten

Dozenten Prof. Krzysztof Wegrzyn

von der Hochschule für Musik, Theater

und Medien Hannover bietet den

jungen Künstlern neue Impulse und

dem Publikum tiefe Einblicke in die

Welt der Musik. Er findet unter anderem

vom 29. März bis 6. April jeweils

von 10 bis 12 Uhr im Stadttheater

Lindau statt.

Als Solisten mit Orchester sind die

jungen Meister in Ravensburg, Lindau,

Memmingen, Augsburg, Friedrichshafen

und Konstanz zu hören. Mit dem

Südwestdeutschen Kammerorchester

Pforzheim gehen die erst 11-jährige

Maya Wichert 1 , die Österreicherin

Martina Miedl 2 , der 2001 in China

geborene Qingzhu Weng 3 , die Südkoreanerin

Ji-Won Song 4 sowie die

niederländisch-französische Cosima

Soulez Lariviere 5 in Ravensburg,

Lindau, Memmingen und Augsburg

auf Tournee. Sie präsentieren Werke

von Saint-Saëns, Tschaikowsky, Mozart

und Beethoven.

Der krönende Abschluss des Violinfestivals

findet am 5. April in Friedrichshafen

bzw. am 7. April in Konstanz

mit der Südwestdeutschen Philharmonie

Konstanz statt. Drei preisgekrönte

Geigerinnen – Louise Wehr 6

aus München, die Rumänin Ioana

Cristina Goicea sowie die kanadischamerikanische

Christel Lee – präsentieren

Violinkonzerte von Mendelssohn,

Schostakowitsch und Dvorák.

Weitere Festivalhöhepunkte sind das

Eröffnungskonzert in Langenargen

am 28. März sowie die Violinrecitals

am 30. März in St.

Christoph, am 4.

April in Konstanz

und am 6. April in

Lindau.

28.03.-07.04.

Langenargen, Lindau,

St. Christoph, Ravensburg,

Memmingen, Augsburg,

Friedrichshafen, Konstanz

www.konzertverein.com

www.birdmusic.de

FOTOS: JAN FROMMEL, FOTOGRAFIEHOCH2,

DAVID GRAEME-BAKER, VAN VELDEN

UND KÜNSTLER

5 6

Internationales Violinfestival junger Meister 2018

28. März bis 7. April 2018

LANGENARGEN | LINDAU | ST. CHRISTOPH

RAVENSBURG | MEMMINGEN | AUGSBURG

FRIEDRICHSHAFEN | KONSTANZ

VORVERKAUF

Tickethotline 01806 700 733

Lindau Stadttheater 08382 911 39 11

Lindaupark i-Punkt 08382 277 560

Friedrichshafen GZH 07541 288 444

www.birdmusic.de

www.konzertverein.com

s Sparkasse

Memmingen-Lindau-Mindelheim

97


98

KULTUR | LIVE-MUSIK

SPIEL

ZEIT

17//18

// HIGHLIGHTS

3X KULTUR

HALBZEIT-ABO

15 % SPAREN

Di 20. März 2018 // 20 Uhr

// Konzerthaus

Geächtet

Schauspiel von Ayad Akhtar

Fr 13. April 2018 // 20 Uhr

// Konzerthaus

Gebrüder

Gerassimez

Percussion / Cello / Klavier

Mi 18. April 2018 // 20 Uhr

// Konzerthaus

Familie Schuen

Eine musikalische Reise

durch die mystische Welt der

Dolomiten-Sagen!

mit GANES

3X KULTUR

MEISTER-

TROMPETER

D – Friedrichshafen | rue. Wallace Roney

gehört zu den wichtigsten Trompetern

seiner Generation. Er trägt das Erbe von

Miles Davis, hat aber seine eigene musikalische

Identität.

Der 1960 in Philadelphia geborene Wallace

Roney lernte sein Spiel von der Pieke

auf bei Art Blakey’s Jazz Messengers und

arbeitete danach mit dem Schlagzeuger

Tony Williams zusammen. Von Miles Davis

unter die Fittiche genommen, spielte Roney

bei dessen letztem Montreux-Auftritt

1991 Seite an Seite mit dem Meister und

wurde gar als dessen Nachfolger gehandelt.

Heute ist Roney längst eigenständig.

Das Wallace Roney Quintett zapft die

Quellen von modalem Jazz, Bebop, Hip-

Hop und Funk an.

22.03., 20 Uhr

Casino Kulturraum

Fallenbrunnen 17

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444

www.kultur-friedrichshafen.de

FOTO: JOHN ABBOTT

15 % SPAREN

HALBZEIT-ABO

// HIGHLIGHTS

Sa 21. April 2018 // 20 Uhr

// Konzerthaus

Blue Moon

Eine musikalische Hommage

an Billie Holiday

So 06. Mai 2018 // 19 Uhr

// Konzerthaus

Richtfest

Komödie von Lutz Hübner

Mi 09. Mai 2018 // 19 Uhr

// Konzerthaus

Mikhail Petukhov

& Dmitry Masleev

J.S. Bach: Konzerte für

zwei Cembali

// Vorverkauf

Tourist Information Ravensburg

www.reservix.de

www.ravensburg.de/spielzeit

TRINCA DE ASES – DREI ASSE

CH – Zürich | dos. Mit Gilberto Gil, Gal Costa und Nando Reis sind gut 50 Jahre geballte

brasilianische Musikgeschichte exklusiv im Volkshaus in Zürich zu Gast.

„Trinca des Ases“ – „Drei Asse“ heißt das Programm, mit dem die drei unterwegs sind. Der

Name ist Programm: Gil und Costa haben die brasilianische Musik seit den 1960er-Jahren stark

geprägt und zählen heute zu den bekanntesten und erfolgreichsten Musikern Südamerikas. Der

Gitarrist und Sänger Nando Reis zählt zu den profiliertesten und produktivsten Songwritern

Brasiliens der letzten 30 Jahre. Nicht nur für alle Fans der „Musica do Brasil“ wird der Abend

zum Fest.

15.03., 20 Uhr

Volkshaus Zürich, Stauffacherstrasse 60, CH-8004 Zürich

www.allblues.ch

TEXT: SUSI DONNER


KULTUR | LIVE-MUSIK

22.3.18

19.30 UHR

MILCHWERK RADOLFZELL

GRÜSS MIR DEN MOND!

D – Friedrichshafen | rue. Ulrich Tukur & die

Rhythmus Boys unternehmen mit ihrem aktuellen

Programm eine abenteuerliche Reise

ins mondbeschienene Herz der Musik.

Tiefsinn der Harmonie, den Wahnsinn des

Kontrapunkts und der Bitonalität, den Irrsinn

des kryptometrischen Rhythmus sowie

den betörenden Feinsinn der Aleatorik“.

LEIDEN

SCHAFT

Mit Swing-Klassikern, Schlagern und Eigenkompositionen

widmen sich Ulrich Tukur

und die Rhythmus Boys dem Mond, der nicht

nur das Wetter und die Gezeiten beeinflusst,

sondern auch die Liebe und den Schlaf. Das

Quartett wird dazu passende Musik neu interpretieren.

Die vier führen, wie sie selbst

schreiben, „in den Abgrund der Melodie, den

10.03., 20 Uhr

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20

D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 288 444

www.gzh.de

FOTO: KATHARINA JOHN

EIN MUSIKALISCHER

VORGESCHMACK

beethoven

tripelKonzert c-dur

lekeu

adagio für streichorchester

strauss

tod und verKlärung

CH – Warth | ap. New York, Frankfurt, Berlin – Kartause Ittingen. Die internationale Konzertreihe

„Building Bridges“ bringt Nachwuchspianist Jiayan Sun in die Remise.

„Building Bridges“ ist die Förderinitiative von Ausnahmepianist Sir András Schiff. In seinen

Meisterklassen erstellt er mit Nachwuchspianisten ein jeweils einstündiges Klavierrezital. Im

März spielt Jiayan Sun ausgewählte Werke von C. R. E. Bach, Beethoven, Janácek, Ravel und

Bartók. Der 1990 in China geborene Musiker wurde bereits für sein „technisch makelloses,

poetisch inspirierendes“ Spiel in der internationalen Presse gelobt. „Building Bridges“ verspricht

nichts weniger als die Stars von morgen.

10.03., 18-19 Uhr

Kartause Ittingen, CH-8532 Warth

+41 (0)52 74 84 411 | www.kartause.ch

FOTO: ROGER MASTROIANNI

dozenten der intern.

sommeraKademie radolfzell

anKe dill violine

gustav rivinius violoncello

carmen piazzini klavier

ari rasilainen chefdirigent

südwestdeutsche

philharmonie

Karten: 24 · 21 · 18 euro

Tourismus- und Stadtmarketing

Radolfzell Gmbh

Bahnhofplatz 2, 78315 Radolfzell

Tel.: 07732 81-500

marketing@radolfzell.de

www.reservix.de

99


KULTUR | BÜHNE

KABARETT-WINTER

D – Radolfzell | bz. Der Kabarett-Winter lockt ins Milchwerk Radolfzell: Im März sind gleich drei

talentierte Kabarettisten und Comedians zu erleben.

Zuerst entführt Volker Weininger mit „Bildung. Macht. Schule“ das Publikum auf einen Streifzug

durch das deutsche Bildungssystem: Bildung zwischen Ideal und Wirklichkeit, Macht und Ohnmacht,

Humboldt und Humbug. Weiter geht es mit Desireé Nick, die als „letzte lebende Diseuse“ zur Wiederbelebung

einer legendären Spezies einlädt: von Blandine Ebinger, erstem Popstar der Cabaret- und

Chansonszene Berlins, über Lotte Lenya, Ada Hecht, Gisela May, die Dietrich und all die anderen

legendären Berliner Diseusen. „Panik für Anfänger“ macht Lutz von Rosenberg-Lipinsky, der sich

den Fragen widmet: „Worüber regen wir uns heute auf? Flüchtlinge oder Aldi-Toast? Politiker oder

öffentliche Verkehrsmittel? Die Zeitung selbst? Oder über dieses Internet?“ Ein unterhaltsamer Abend

über gefühlte Bedrohungen.

02.03., Volker Weininger

15.03., Desireé Nick

23.03., Lutz von Rosenberg-Lipinsky

Beginn jeweils 20 Uhr

Milchwerk Radolfzell

Werner-Messmer-Straße 14, D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 81 500 | www.milchwerk-radolfzell.de

FOTO OBEN: MARKUS ROCK;

FOTO MITTE: STEPHEN PETRAT ;

FOTO UNTEN: LUTZ VON ROSENBERG LIPINSKY

1

2 3

DER NACHTFALTER UND DER PROPHET

100

D – Konstanz | rue. Um außergewöhnliche Persönlichkeiten geht es

in den Stücken „Salome“ und „Aby Warburg. Gespräche mit einem

Nachtfalter“, die im März Premiere feiern.

Mit der Diagnose „Schizophren“ kommt Aby Warburg 1921 in das

Asyl Bellevue in Kreuzlingen. Das Chaos des Ersten Weltkriegs hat den

jüdischen Bankierssohn und Kunstwissenschaftler zu psychotischer

Verzweiflung gebracht. Er ahnt die Brutalität des kommenden Regimes

voraus. Im Dialog mit Psychiater Ludwig Binswanger und seiner Pflegerin

scheinen Wahn und Wirklichkeit in umgekehrten Verhältnissen.

Oliver Vorwerk inszeniert „Aby Warburg. Gespräche mit einem Nachtfalter“

von Gerd Zahner. Premiere ist am 21. März im Kulturzentrum

im Schiesser Areal Kreuzlingen.

Mit „Salome“ hat Einar Schleef aus Oscar Wildes einziger Tragödie

einen politischen Text über religiösen Extremismus geschaffen. Am

Hof des Königs Herodes Antipa (Jörg Dathe 1 ) herrscht lasterhaftes

Treiben. Deswegen fürchtet er die scharfe Zunge von Johannes

dem Täufer (André Rohde 2 ) und kerkert ihn ein. Doch der Prophet

hört nicht auf, die Menschwerdung Gottes und das Jüngste Gericht

zu verkünden. Prinzessin Salome (Sylvana Schneider 3 ) verliebt sich

in ihn, wird jedoch von ihm abgelehnt und willigt gekränkt in einen

unmoralischen Handel ein. Das von Vera Nemirova inszenierte Stück

hat am 23. März Premiere im Stadttheater Konstanz.

www.theaterkonstanz.de

FOTO: THEATER KONSTANZ/ILJA MESS


KULTUR | BÜHNE

2

1

„Aufguss“

Fr. 04.05.

TICKETS

07461 . 91 09 96

www.tuttlinger-hallen.de

WEITERE

VERANSTALTUNGEN

3

Xylinos Quintett

Holzbläserquintett

„Öffentliches Eigentum“

mit Rainer Hunold

„Half Broke Horses“

Englisches Theater

Fr.

09.03.

So.

11.03.

Do.

15.03.

DIE UNVERHEIRATETE

A – Bregenz | dos. Im Drama „Die Unverheiratete“ blickt Autor Ewald Palmetshofer in

Österreichs Vergangenheit: auf die NS-Verstrickung der Generation seiner Großmutter.

In den letzten Kriegstagen im April 1945, Wien hat bereits kapituliert, belauscht eine junge

Frau ein Telefonat. Ein Soldat denkt über Fahnenflucht nach. Die Frau zeigt ihn an. Sie wollte

nur die Wahrheit sagen, gibt sie später zu Protokoll. Der Soldat wird hingerichtet. Nach

Kriegsende muss die junge Frau sich vor Gericht verantworten, wird zu sieben Jahren Haft

verurteilt. 70 Jahre später stellt sich ihre Enkeltochter noch einmal die Frage nach dem Warum.

Die Geschichte erzählt, wie eine kopflose Tat drei Generationen an Frauenleben vergiftet

und sich Schuld und Verdrängung in eine Familie einschreiben. Das Landestheater Vorarlberg

setzt in der Inszenierung von Philip Jenkins auf ein starkes Frauenensemble: Babett Arens 1 ,

Lilly Prohaska 2 und Mara Widmann 3 füllen die Rollen der Großmutter, der Tochter und

der Enkeltochter beeindruckend aus.

„Der Elefantenmensch”

Live-Hörspiel mit Trickfilm-Adaption

Nina Ruge

„Sei du der Leuchtturm deines Lebens“

„Conni

Das Schulmusical“

Di.

27.03.

Do.

12.04.

Fr.

13.04.

Ausbildungsbörse 2018 Sa.

21.04.

bis So.

22.04.

Marlis Petersen

& Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz

Fr.

25.05.

Premiere: 10.03., 19.30 Uhr

Vorarlberger Landestheater, Seestraße 2, A-6900 Bregenz

+43(0)5574 42 870 | www.landestheater.org

FOTOS: BETTINA FRENZEL, ROBERT RADELMACHER, LENJA SCHULTZE

101


102

KULTUR | BÜHNE

ÜBER DIE

VERHÄLTNISSE

D – Gaienhofen | bz. Frank Lüdecke beleuchtet im gleichnamigen Programm im

Schloss Gaienhofen die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer.

Fragen, die dabei aufkommen, sind: Heißt es noch „Familie“ oder bereits „Whatsapp-

Gruppe“? Was ist politischer: wählen gehen – oder Äpfel aus der Region kaufen? Und

würden sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn

es bezahlt würde? Lüdeckes politisches Kabarett unterhält mit Anleihen bei der Philosophie,

es verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von

vornherein ab. Das Digitale, die Demokratie, Europa – alles kann Spuren von Pointen

enthalten.

09.03., 20.15 Uhr

KabarettKiste im Schloss, Schloßstraße 8, D-78343 Gaienhofen

VKK beim Kultur- und Gästebüro Gaienhofen

+49 (0)7735 99 99 123 | www.gaienhofen.de

FOTO: @DERDEHMEL/URBSCHAT

KULTUR UNTERM DACH

D – Meersburg | bz. Unter diesem Titel bereichert eine neue Veranstaltungsreihe

des vineum bodensee seit 2017 das Kulturangebot

der Stadt. Mit „doppellacher“ gibt es im März gleich zweifachen

Comedygenuss.

Yves Macak ist seit 20 Jahren staatlich geprüfter Erzieher und eröffnet

seinen Zuschauern mit dem Programm „R-Zieher – Echt jetzt?!“

eine Welt voller Stuhlkreise, Töpferkurse und pädagogischen Webkreisen,

die den meisten Männern eher verborgen

bleibt. Marianne Schätzle aus Hilzingen

gibt bei ihrer Darbietung „Ich bin durch“

die Kanzlerin und wurde dafür bereits

mit dem Kleinkunstpreis „Heugabel“

ausgezeichnet. Zwei Comedians mit viel

persönlicher Präsenz!

15.03., 20 Uhr | vineum Bodensee

Vorburggasse 11

D–88209 Meersburg

+49 (0)7532 440 260

www.vineum-bodensee.de

FOTO: VERANSTALTER

A MI TO FO

A – Bregenz | bz. „Buddha sei mit euch“ – so die Übersetzung des

Titels der neuen Show der Shaolin Mönche, die im Festspielhaus

gezeigt wird.

Seit mehr als 23 Jahren präsentieren original Meister, Schüler und

Mönche aus Shaolin ihre unglaublichen Körperübungen auf der ganzen

Welt. 19 der besten Meister und Shamis (Schüler) kommen nun

mit ihren faszinierenden Fähigkeiten jenseits der Grenzen der Physik

nun auch nach Bregenz. In beeindruckenden Bildern werden außerdem

die mystische Schönheit des Tempels, die archaische Naturgewalt des

Song Shan Gebirges und die beeindruckenden Massenübungen der

Kung-Fu Mönche gezeigt.

08.03., 20 Uhr

Festspielhaus Bregenz

Platz der Wiener Symphoniker 1, A-6900 Bregenz

+43 (0)5574 40 80 | www.showfactory.at

FOTO: FECHTER MANAGEMENT


KULTUR | BÜHNE

STAATSFREUND

ABDELKARIM

D – Singen | rue. „Staatsfreund Nr. 1“ heißt das

Programm, mit dem Komiker und Kabarettist Abdelkarim

nach Singen kommt.

Abdelkarim hat sich oft gefragt, was er eigentlich

ist: ein deutscher Marokkaner oder ein marokkanischer

Deutscher? Mittlerweile weiß er es:

Er ist ein Deutscher, gefangen im Körper eines

Grabschers. Abdelkarim hat sich aber um den

Gesellschaftsteilnahmeschein bemüht und er

hat es geschafft: Er ist der Staatsfreund

Nr. 1. Von der Jugendkultur über das

Leben in der Bielefelder Bronx bis hin

zu gesellschaftspolitischen Themen

spinnt er feinsinnige und irritierende

Geschichten. Ist das nun Comedy

oder Kabarett? Es ist vor allem eins:

saukomisch.

17.03., 20 Uhr

Gems Kulturzentrum

Mühlenstraße 13

D-78224 Singen

+49 (0)7731 67 578

www.diegems.de

MEHR MENSCHLICHKEIT

D – Tuttlingen | na. Ein Bühnen- und Theatererlebnis der etwas anderen Art ist das Live-

Hörspiel „Der Elefantenmensch“.

Die Hamburger Künstlergruppe mediabühne bringt die wahre Geschichte aus der Zeit des

viktorianischen Londons als Hörspiel mit Trickfilmadaption live auf die Bühne. John Merrick

leidet an einer Körper und Gesicht entstellenden Krankheit und wird deshalb in einer Freakshow

auf Jahrmärkten zur Schau gestellt. Der Arzt Dr. Frederick Treves schrieb das soziale Drama

auf und machte daraus die Geschichte des Elefantenmenschen. Ein klares Statement gegen

Vorurteile und für mehr Toleranz.

27.03., 20 Uhr

Stadthalle Tuttlingen, Königstraße 39, D-78532 Tuttlingen

+49 (0)7461 910 996 | www.tuttlinger-hallen.de

FOTO: MEDIABÜHNE

So, 04.03.2018, 19.00 Uhr

KONSTELLATIONEN

Schauspiel mit Suzanne von Borsody und

Guntbert Warns

Sa, 17.03.2018, 19.30 Uhr

DIE AMIGOS

Das beliebte Duo mit volkstümlichen Schlagern

Di, 20.03.2018, ab 11.30 Uhr

NACHHALTIGKEIT! HYPE ODER HALTUNG?

Wirtschaftsforum Singen mit Richard David Precht,

Antje von Dewitz u.a.

Do, 22.03.2018, 19.30 Uhr

DER GROSSE PLAN

Krimiautor Wolfgang Schorlau stellt seinen

brandneuen Polit-Thriller vor

Fr, 23.03.2018, 20.00 Uhr

SWR3 LIVE LYRIX

mit Natalia Avelon, Ron Spiess und Ben Streubel

Sa, 24.03.2018, 20.00 Uhr

URBAN PRIOL

mit seinem Kabarettprogramm

„gesternheutemorgen“

Sa, 07.04.2018, 19.30 Uhr

ERÖFFNUNG DER ERZÄHLZEIT

OHNE GRENZEN

Das deutsch-schweizerische Literaturfestival

startet mit Tim Krohn

Sa, 14.04.2018, 20.00 Uhr

ENSEMBLE TRIOLOG

Kammerkonzert in der Besetzung Flöte, Viola

und Harfe

So, 15.04.2018, 10.30 Uhr

DIE STRASSEN DER LEBENDEN

„Erzählzeit“: Sonntagsfrühstück mit

Helge Timmerberg

So, 15.04.2018, 19.00 Uhr

DIE WANDERHURE

Schauspiel nach dem gleichnamigen

Bestseller-Roman von Iny Lorentz

So, 22.04.2018, 19.00 Uhr

SHADOWS IN MOTION

Die neue Show der Jon Lehrer Dance Company

aus den USA

Mo, 23.04.2018, 10.30 + 16.00 Uhr

IN 80 TAGEN UM DIE WELT

Musical für Kinder nach dem Roman von Jules Verne

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de

103


104

SEEHENSWERT

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM MÄRZ

1.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Matze Knop - Diagnose

Dicke Hose

Konzil

www.konzil-konstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Kabaräh

Stau mer mol

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

MUSICAL & TANZ

STECKBORN

Ballet Junior, Genève

Tanz now

Phönix-Theater

20:15

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ein Volksfeind

von Henrik Ibsen

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Lebenshunger - Lust

for life

Tanztheaterprojekt

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

Splitternacht

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

The Naives

zeitgenössischem Tanz, Akrobatik,

Physical Theater

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

10:00

20:00

RAVENSBURG

4.48 Psychose - •••

Premiere •••

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Daniel Glattauer: Die

Wunderübung

Michaela May, Michael Roll,

Robert Giggenbach

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KUNST

KONSTANZ

(W)Ortverliebt in

Konstanz

Vernissage

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

The 12 Tenors - Millennium

Tour mit den

JahrtausendHits

The 12 Tenors

Bodenseeforum

20:00

TUTTLINGEN

Latin Jazz Sinfónica

Mit Musik von Paquito

D’Rivera, Pat Metheny, Dave

Grusin, Duke Ellington uvm.

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:30

ÜBERLINGEN

Dirty River Jazz Band

musikalische Reise durch die

Geschichte des Jazz

Weinbar Restaurant Bar

Weinstein

20:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

An Lár

Irish und Celtic Folk

Eisenwerk, Eisenbeiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

2.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Jess Jochimsen:

Heute wegen gestern

geschlossen

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRAUENFELD

Ohne Rolf: Seitenwechsel

erlesene Komik! Das neue

Programm

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.ohnerolf.ch

20:00

D – Singen | bz. Was wäre, wenn…? Diese

Frage hat sich gewiss jeder schon einmal gestellt.

Was wäre, wenn ich eine andere Entscheidung

getroffen, etwas anderes gesagt

hätte, einen anderen Weg genommen hätte?

Das Schauspiel „Konstellationen“ beschäftigt

sich damit.

Eine Quantenphysikerin trifft auf einer Grill-

Party einen Imker. Sie werden ein Paar – oder

auch nicht. Nur ein anderes Wort, ein anderer

Blick kann entscheidend dafür sein, wie und

ob es weitergeht. Sämtliche vorstellbaren Ereignis-Varianten

existieren gleichzeitig nebeneinander.

Suzanne von Borsody und Guntbert

Warns führen diese parallelen Wirklichkeiten

nach einem Schauspiel von Nick Payne auf

der Bühne vor. Spielerisch, witzig, aber auch

ernst.

04.03., 19 Uhr

Stadthalle Singen

Hohgarten 4, D–78224 Singen

+49 (0)7731 85 262

www.stadthalle-singen.de

FOTO: DANIEL DEVECIOGLU


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

FRIEDRICHSHAFEN

Matze Knop - Diagnose

Dicke Hose

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

RADOLFZELL

Volker Weininger

"Bildung. Macht.

Schule."

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Alf

Dakar Produktion

Haberhaus

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

20:30

SINGEN

Suchtpotenzial:

Alkopop 100 Vol.%

Musikkabarett

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

On the Town

von Leonard Bernstein, Jerome

Robbins, Betty Comden,

Adolph Green

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

STECKBORN

Ballet Junior, Genève

Tanz now

Phönix-Theater

20:15

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

20:15

WIL

Amazing Grace

die Wandlung vom rücksichtslosen

Kapitäin eines

Sklavenschiffes

Stadtsaal

+41 (71) 9135200

www.stadtsaal-wil.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

Gestern ist auch noch

ein Tag

Uraufführung

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

TmbH - Die Show!!

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Willkommen in deinem

Leben

aus dem Amerikanischen von

Frank-Thomas Mende

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Der Barbier von Sevilla

Libretto: CESARE STERBINI

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KUNST

ORSINGEN-NENZINGEN

Sultanat Oman:

verzaubernd, weltoffen,

faszinierend

Vinissage mit Weinprobe,

Anmeldung erforderlich

Peter Riegel Weinimport

+49 (7774) 93130

www.riegel.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Island - Natur pur

Michael Fleck

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Respekt

mit Nils Mönkemeyer und Ari

Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

19:30

MEERSBURG

CasalQuartett: Revolution

1799

Beethoven und Zeitgenossen

Augustinum, Theatersaal

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

RAVENSBURG

Wolfgang Haffner &

Band

Kind of Spain Tour

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

STOCKACH

Dixieland Musikabend

unterhaltsame Expedition zur

Erkundung des klassischen

Jazz

Bücher am Markt

www.buecherstufen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Prince Akongo and the

Afro Express

Africa Jazz and Soul

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

BAD SAULGAU

Servus Peter - Eine

Hommage an Peter

Alexander

Peter Grimberg ***

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

KONSTANZ

The Hirsch Effekt

Eskapist Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Papyrus Nash

Coverrockband

Gasthof Hirsch

+49 (7567) 182330

www.dorfgasthof-hirsch.de

20:30

SCHAFFHAUSEN

Damian Lynn

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:30

ST. GALLEN

Vizediktator & Support

Powerpop, Dramapunk

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

21:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Allgäuer Mondschein

Trio

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

MARKDORF

GlasBlas Sing:

Flaschmob

Flaschenmusik, a cappella

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

3.

SA

KABARETT

AMRISWIL

Fiirobet

Comedy-Duo Messer und

Gabel

Pentorama

+41 (71) 4141232

www.pentorama.ch

20:00

BAIENFURT

Roberto Capitoni:

Italiener schlafen nackt

- manchmal auch in

Socken

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

LINDAU

Lindauer Kabaräh

Stau mer mol

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

20:00

TETTNANG

Kabarett: Ulan & Bator

- "Irreparabeln"

Ulan & Bator

Neues Schloss

19:30

WANGEN IM ALLGÄU

Jess Jochimsen -

Heute wegen gestern

geschlossen

Jess Jochimsen

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

STECKBORN

Ballet Junior, Genève

Tanz now

Phönix-Theater

20:15

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Hans Klok: House of

Mystery

Illusionist, Gast: Pamela

Anderson

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Culimagica - Die

magische Dinner-

Show - Die magische

Dinner-Show

Harry Riegel

Zeppelin Hangar

+49 (7541) 59000

19:00

Das Kriminal Impro

Dinner - Krimidinner

mit Kitzel für Nerven

und Gaumen

Aller Anfang ist Mord

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

19:00

Die Affäre Rue de

Lourcine - Staatsschauspiel

Dresden

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

KONSTANZ

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Gestern ist auch noch

ein Tag

Uraufführung

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Restwärme

Eugen Ruge

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Die 39 Stufen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Der Revisor

Komödie von Nikolaj Gogol

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

SINGEN

Max Raabe und Palast

Orchester (ausverkauft)

Der perfekte Moment... wird

heut verpennt

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Expedition Erde:

FLOW - Leidenschaft

Mountainbike

Harald Philipp

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

Foaie Verde

März / April 2018

Beginn: 20.00 Uhr (falls nicht anders angegeben),

Saalöffnung: ca. eine Stunde vorher, Bestuhlung/

Teilbestuhlung je nach Veranstaltungsgenre

Fr 2. März

Wolfgang Haffner & Band

Sa 3. März

Guacachason

Do 8. März

Votum

Fr 9. März

Telmo Pires

Sa 10. März

Pam Pam Ida

Do 15. März

Stenzel & Kivits

Fr 16. März

No Crows

Sa 17. März

Manarun

Do 22. März

Bandfestival Musikschule RV

Fr 23. März

Deutsche Kabarettmeisterschaft

2017/18 – 6. Spieltag

Murzarella gegen Andy Ost

Sa 24. März

Back To Blues feat. Natascha Flamisch

Do 29. März

Foaie Verde

Fr 13. April

HiSS

Sa 14. April

Christina Zurbrügg

Mi 18. April im Konzerthaus RV!

Familie Schuen

Do 19. April

Akkordeonale

Votum

No Crows

HiSS

Guacachason

Pam Pam Ida

Manarum

C. Zurbrügg

Familie Schuen

W. Haffner & Band

Telmo Pires

Stenzel & Kivits

Back To Blues

Akkordeonale

Fr 20. April

Deutsche Kabarettmeisterschaft

2017/18 – Letzter Spieltag

HörBand gegen S. Danziger

Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30,

88212 Ravensburg, Tel. (0751) 2 19 15,

Fax (0751) 1 79 69, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de

105


106

SEEHENSWERT

Expedition Erde:

Hurtigruten

Andreas Mihatsch

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Jakob Bro Trio

Streams

Kulturhaus Caserne

+49 (7541) 3786965

www.caserne.de

20:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Genial III - Carmen

mit Ari Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

18:00

KREUZLINGEN

Musik für Musik

Jacqueline Wachter

(Akkordeon), Laurent Girard

(E-Piano), Thise Meyer

(Schlagzeug)

Kulturzentrum Dreispitz

+41 (71) 6776208

www.steinerschulekreuzlingen.ch

20:00

RAVENSBURG

Accademia del Piacere

Fahmi Alqhai

Kloster Weißenau

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Jazz Point Big Band

Jahreskonzert

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Bluesfestival

Falken Pub Restaurant

20:00, Morblus - Italy

Crimer

Wave-Pop

Eisenwerk

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

21:00

KONSTANZ

Mainfelt

Vice and Virtue Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

KREUZLINGEN

Electric Sun

kosmisch musikalische

Entladung

Z88

www.z88.ch

21:00

MARKDORF

Nick Woodland

Rhythm'n'Blues

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

OBERTEURINGEN

Wendrsonn

Schwoba Folk Rock

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

RAVENSBURG

Soul Destiny

Soul, Blues, Funk

Räuberhöhle

+49 (0751) 33456

http://www.raeuber-hoehle.de/

20:30

D – Konstanz | rue. Gibt’s im Himmel Kino? Die Antwort darauf erhalten die Besucher einer

Benefizveranstaltung zugunsten der Wohnungslosenhilfe Konstanz.

Frech, nachdenklich, schräg, witzig und grotesk-doppelbödig sind die poetischen Texte von

Gabriele Kromer. Ihr Lyrikband „Manche Hunde fliegen“ (Strube Verlag 2017) ist im Februar

2018 von der Lyrikgesellschaft Leipzig zur „Empfehlung des Monats“ gekürt worden. Die

Schauspielerin Heinke Hartmann bringt die Texte am Benefizabend in temperamentvoller Weise

auf die Bühne. Roy File und Kurt Müller machen mit Trommel, Gitarre, Guzheng, Akkordeon

und Piano eine spannende Performance daraus, einen bizarren Tanz zwischen den Welten.

06.03., 19.30 Uhr

Zebra-Kino, Joseph-Belli-Weg 5, D-78464 Konstanz | www.zebra-kino.de

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Wirtshaussingen mit

den Zwei Ossis

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30

LINDAU

Heimat - verdammt ich

lieb dich

Schlager / Volksmusik mit

Oswald Sattler, Alexander

Rier und Feldberger

Inselhalle

www.lindau.de

20:00

MESSEN

KREUZLINGEN

Bildungsmesse

Bühnenprogramm und

Messestände

Rudolf Steiner Schule

+41 (71) 6721710

www.steinerschulekreuzlingen.ch

10:00

FOTO OBEN RECHTS & UNTEN LINKS: HUBL GREINER; FOTO UNTEN RECHTS: TANJA DORENDORF

RAVENSBURG

Mein Hund

Partner auf vier Pfoten

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

4.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Reiner Kröhnert:

Kröhnert XXL - Großes

Parodistenkino

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Jacqueline Feldmann

Comedyfrühling 2018

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SINGEN

Jess Jochimsen:

Heute wegen gestern

geschlossen

musikalisches Kabarett

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Malala

von Flo Staffelmayr, für

Kinder ab acht Jahren

Vorarlberger Landestheater,

Kleines Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

15:00

FRIEDRICHSHAFEN

Die Affäre Rue de

Lourcine - Staatsschauspiel

Dresden

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

KONSTANZ

Judas

von Lot Vekemans

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Entführung

aus dem Serail

Singspiel von W.A. Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RADOLFZELL

Expedition Erde: Willi

Weitzel – Willis Wilde

Wege *Vortrag für jung

& alt*

Willi Weitzel

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

15:00

RAVENSBURG

Die 39 Stufen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

15:00

SCHAFFHAUSEN

Der Revisor

Komödie von Nikolaj Gogol

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

SINGEN

Konstellationen

Suzanne von Borsody,

Guntbert Warns

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

ST. GALLEN

Der Räuber Hotzenplotz

Familienstück von Otfried

Preussler

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

La Bohème

Oper von Giacomo Puccini

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Ludwig van Beethoven:

Fidelio

Einführungsmatinée

Theater St. Gallen, Theaterfoyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00

KUNST

ÜBERLINGEN

Inge Rau

Vernissage

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

11:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RADOLFZELL

Expedition Erde:

FLOW - Leidenschaft

Mountainbike

Harald Philipp

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:00

ÜBERLINGEN

Trobar - Streiflicht auf

Parzival

Lesung und Musik

Andreashof

www.andreashof-bodensee.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

Dieter Rühland Band

Jazzfrühschoppen

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

11:00

KONSTANZ

Eine Entführung mit

Cembalo ins 17. Jahrhundert

Musik und Lyrik

Zimmerbühne in der

Niederburg

www.zimmerbuehne.de

17:00

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Respekt

mit Nils Mönkemeyer und Ari

Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

18:00

KREUZLINGEN

Matinée

Trio Dacor

Museum Rosenegg

+41 (71) 6728151

www.museumrosenegg.ch

11:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

SINGEN

Sonntags-Matinée:

Elephant Talk

Modern Jazz aus der Region

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

11:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Schlager, Pop und

Chansons aus der

ehemaligen DDR

Liederabend von und mit

Bettina Riebesel und Jörg

Dathe

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Mein Hund

Partner auf vier Pfoten

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

5.

MO

KABARETT

RAVENSBURG

Hannes und der

Bürgermeister: des

gibt`s bloß bei ons!

neues Programm

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Konstellationen -

Schauspiel von Nick

Payne

Renaissance Theater Berlin

mit Suzanne Borsody

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

SCHAFFHAUSEN

Fahrenheit 451

in englischer Sprache nach

Ray Bradbury

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Zugezogen Maskulin

Alle Gegen Alle Tour

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

6.

DI

KABARETT

RAVENSBURG

Hannes und der

Bürgermeister: des

gibt`s bloß bei ons!

neues Programm

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

RAVENSBURG

Half Broke Horses

TNT Theatre Britain

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

Nabucco

Oper von Giuseppe Verdi

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Räuberbande

nach dem Roman von Finn-

Ole Heinrich

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

7.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Heinrich del Core:

Ganz arg wichtig!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Uli Böttcher Ü 50

- "Silberrücken im

Nebel"

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

All Night Long - Soul

Variete Show

Wintergarten Berlin

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

Half broke Horses

based on the novel by

Jeanette Walls, in englischer

Sprache

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:00

KONSTANZ

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Minne meets Poetry

Literatur- und Musikfestival

Konstanz

www.minne-meets-poetry.de

19:30

RAVENSBURG

(A)Rhythmische Welt -

••• Premiere •••

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

STOCKACH

Das Abenteuer von

Pinocchio

Marionettentheater

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

16:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Weltgedanken in der

Poesie

mit Nora Gomringer, Safiye

Can, José F.A. Oliver

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Weltgedanken mit

Musik

Todisco & Messerli

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

22:00

RAVENSBURG

Münchener Kammerorchester

| Augustin

Hadelich

Clemens Schuldt, Dirigent

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

8.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Heinrich del Core:

Ganz arg wichtig!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Costnitz tanzt

Lichtkunstprojekt über

Reichtum und Gewalt im

Mittelalter

Haus zur Katz

www.minne-meets-poetry.de

19:00

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

I never meant to heart

you, babe

anticrescendo, Lyriktheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Minne meets Poetry

Literatur- und Musikfestival

Konstanz

www.minne-meets-poetry.de

18:00

Wut

Elfriede Jelinek

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

(A)Rhythmische Welt

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Die schwarze Spinne

Kammerchor Kantonschule

Schaffhausen

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

20:00

FESTE

RAVENSBURG

Fünf Jahre Kunstmuseum

kostenfreier Eintrittstag

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

11:00

KUNST

FRAUENFELD

Grimms Tierleben

Vernissage

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

18:00

RAVENSBURG

Meret Eichler - zum

90. Geburtstag

Vernissage

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.de/pb/,Lde/Startseite

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Heimatliebe in der

Weinstube

Stammtischlesungen mit

Henry Gerlach, Jeremias

Heppeler, Marvin Suckut und

Meral Ziegler

Tamaras Weinstube - zum

guten Hirten

21:30

Heimatliebe von den

Lippen abgelesen

Mundart mit Olaf Nägele,

Markus Manfred Jung, Hanspeter

Müller-Drossaart

Rosengarten Museum

18:00

SINGEN

Mentale Stärke!

erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph Oberbillig,

Eintritt frei, Anmeldung

erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

STEIN AM RHEIN

Michael Fehr

musikalische Lesung

Jakob und Emma Windler-

Saal

+41 (52) 6324032

19:00

TUTTLINGEN

Die Erfolgsmacher

2018 - Tobias Beck

Bewohnerfrei - Wer sind die

Superstars des Lebens?,

nach dem Vortrag steht der

Referent für Gespräche bis

ca. 22 Uhr zur Verfügung

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Die Nacht der Musicals

- Highlights aus weltbekannten

Musicals

Falco, Tanz der Vampire,

Cats uvm.

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

Heimatliebe mit Konstanzer

Musikern

Heizmann, Banholzer,

Homburger

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Votum

Meisterwerke in neuer

Bearbeitung

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Kevin Meisel Trio

eigene Sonjs zwischen Bruce

Springsteen und Steve Eagle

Eisenwerk, Eisenbeiz

+41 (52) 7288999

www.kevinmeisel.com

20:15

9.

FR

KABARETT

ARGENBÜHL

Die Maulflaschen

Kirchenkabarett

Dorfgemeinschaftshaus

Sonne

20:00

AULENDORF

Kächeles: Ja Schatzi!

Kabarett-Duo

Schlossbrauerei

www.schlossbrauerei-aulendorf.de/

de/spielerei/veranstaltungen/

19:30

BAIENFURT

Alexandra Gauger:

Amore & Problemi

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRAUENFELD

Chrissi Sokolll: Alles

Beschtens!

Frau. Mutter. Rampensau

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.chrissisokoll.ch

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

KGB KUHNLE GAETH

BAISCH - „KOMISCH-

GENIALBEWÄHRT“

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

HEIDEN

Fiirobet

Comedy-Duo Messer und

Gabel

Kursaal

20:00

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Chinesischer Nationalcircus

- The Grand

Hongkong Hotel

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

STECKBORN

Sing the positions

Tanz now

Phönix-Theater

20:15

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Immersion. Wir

verschwinden

Aktionstheater Ensemble

Wien

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KONSTANZ

Anticrescendo - Lyriktheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

Bodensee Kriminal

Dinner

'Mord in besten Kreisen'

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:00

Costnitz tanzt

Lichtkunstprojekt über

Reichtum und Gewalt im

Mittelalter

Haus zur Katz

www.minne-meets-poetry.de

19:00

Judas

von Lot Vekemans

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Minne meets Poetry

Literatur- und Musikfestival

Konstanz

www.minne-meets-poetry.de

17:30

Wut

Elfriede Jelinek

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

PFULLENDORF

Chiemgauer Volkstheater

- Der Kartlbauer

ländlicher Schwank von Ralph

Wallner

Stadthalle

+49 (7552) 25-1131

20:00

RADOLFZELL

Das Kriminal Dinner

- Krimidinner mit

Kitzel für Nerven und

Gaumen

Das tödliche Vermächtnis!

NaturFreundehaus

+49 (7732) 823770

19:00

RAVENSBURG

Der dressierte Mann

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Knapp e Familie

Theater Sgaramusch

Haberhaus

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

19:00

ST. GALLEN

Nachtzug

Gewinnen bedeutet, mit den

Füßen zu denken

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

21:00

Räuberbande

nach dem Roman von Finn-

Ole Heinrich

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

KUNST

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

Vernissage

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

20:00

107


108

SEEHENSWERT

CH – St. Gallen | ap. Liebe, Ehrgeiz, Schicksalsberg – das sind die

Themen des Musicals „Matterhorn“ im Theater St. Gallen.

1861: Der junge englische Zeichner und Graveur Edward Whymper

kommt nach Zermatt. Aus Trotz, Liebeskummer und der Gier nach

Erfolg gelingt ihm gegen alle Widerstände die Erstbesteigung des Matterhorns

– von der Schweizer Seite. Michael Kunze (Buch und Liedtexte)

und Albert Hammond (Musik) ist zusammen mit Koen Schoots

(Orchestrierung) ein Musical gelungen, dass den höchst aktuellen

Konflikt zwischen Mensch und Natur thematisiert. Im Zeitalter der

krankhaften Selbstoptimierung ist „Matterhorn“ mehr als „nur“ ein

historisches Bergsteiger-Drama.

Bis 07.06. | Theater St. Gallen

Museumstraße 24, CH-9004 St. Gallen | www.theatersg.ch

RADOLFZELL

Unwirklich wirklich

Vernissage mit Einführung

durch Andreas Gabelmann,

Kunsthistoriker

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

www.radolfzell.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

GOTTLIEBEN

Lukas Holliger: Das

kürzere Leben des

Klaus Halm

Moderation: Marianne Sax

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

20:00

KONSTANZ

Christine Zureich liest

aus ihrem Roman

Garten, Baby

Buchpremiere

Osiander Konstanz, Raum 3

+49 (7531) 363000

20:00

Expedition LEBEN -

Dr.med.Kurt Mosetter

- Volksdroge Zucker

Gesundheitsvortrag mit

Dr.med.Kurt Mosetter

Universität Konstanz

+49 (7531) 883603

www.uni-konstanz.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Klangspiel damals

Alan Julseth, Harfe

Pulverturm

19:00

21:00

LINDAU

Lucia Huang Et

Sebastian Euler - Duo

d'Accord

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

FOTO: ANDREAS J. ETTER

SCHAFFHAUSEN

Musikkollegium

Winterthur

Werke von Debussy und

weiteren

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

19:30

TUTTLINGEN

Xylinos Quintett

Kammermusik, Berliner

Holzbläserquintett

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Echoes of Swing

swingender Jazz von Bix

bis Bop

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

WEINGARTEN

Blechschaden

Blechbläserensemble

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Bluesfestival

Festhalle Rüegerholz

+41 (52) 7212310

www.frauenfeld.ch

, 20 Uhr Larissa Baumann

& Band-CH, 21.15 Uhr Thorbjorn

Risager & the Black

Tornado-Denmark, 22.30 Uhr

Earl Thomas-USA

KONSTANZ

Klangspiel jetzt - ein

Abend mit Max Prosa

Zwischen Lyrik, Liedern und

Erzählungen

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

MARKDORF

Astral Combo: Simply

the Best

Soul, Funk, Rock

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Gefühle der Heimat:

Die schönsten Lieder

Schlager / Volksmusik mit

Patrick Lindner, Liane und

Stimmen der Berge ***

Stadthalle

+49 (7583) 927670

www.stadthalle-bad-schussenired.

de

20:00

MESSEN

DORNBIRN

com:bau

Messe für Architektur,

Bauhandwerk, Energie und

Immobilien

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00

10.

SA

KABARETT

AMRISWIL

Rob Spence

Mad Men

Kulturforum

+41 (71) 4101093

www.kulturforum-amriswil.ch

20:00

BAIENFURT

Wildes Holz: Ungehobelt

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KRESSBRONN

Ü 50 - Silberrücken im

Nebel - Kabarett mit

Uli Boettcher

Uli Boettcher

Festhalle

www.kressbronn.de

20:00

MARKDORF

Tilmann Birr: Alles

andere später!

neues Programm

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

SCHAFFHAUSEN

David Lang: Mondjammern

neues Solo-Programm

Fass-Beiz, Fass-Bühne

+41 (52) 6254610

www.fassbeiz.ch

20:00

ST. GALLEN

Hotel Gäx on the Beach

ComedyExpress

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.comedyexpress.ch

20:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Thomas Freitag:

Europa, der Kreisverkehr

und ein Todesfall

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Mark Britton - Mit Sex

geht´s besser

Mark Britton

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

DIESSENHOFEN

Miss Mallow

die Drachen-Nanny

Rhy Halle

14:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Schwanensee

nach der Musik von Pjotr

Iljitsch Tschaikowski

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

STECKBORN

Sing the positions

Tanz now

Phönix-Theater

20:15

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Unverheiratete

von Ewald Palmetshofer

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Verrückte Welt | 6+ -

Theater-Workshop für

Kinder ab 6 Jahren

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

10:00

KONSTANZ

Costnitz tanzt

Lichtkunstprojekt über

Reichtum und Gewalt im

Mittelalter

Haus zur Katz

www.minne-meets-poetry.de

19:00

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Minne meets Poetry

Literatur- und Musikfestival

Konstanz

www.minne-meets-poetry.de

15:00

Wortakrobatik in der

Arena

Dead or Alive - Poetry Slam

Studio der Philharmonie,

Studiobühne

+49 (7531) 900810

20:00

Wortakrobatik Late

Night

Störte und Place

Studio der Philharmonie,

Studiobühne

+49 (7531) 900810

22:00

MEERSBURG

Das Spiel vom Jedermann

Noltes Theater Überlingen

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

RAVENSBURG

Der dressierte Mann

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Die schwarze Spinne

Kammerchor Kantonschule

Schaffhausen

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

20:00

FESTE

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Bockbierfest

mit Allgäu Yeti´s

Turn- und Festhalle

20:00

LINDAU

Insulaner-Starkbierfest

mit den Moschtbuam und den

Paddocks

ehem. Coca Cola Areal

18:30

KUNST

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Wortakrobatik aus

Südwest

Claudia Gabler trifft auf

Carolin Callies, Tim Holland,

Maren Kames und Hans Thill

Polizeidirektion, Friedrichsaal

+49 (7531) 995

18:00

Wortakrobatik für

Kinder und Jugendliche

Arne Rautenberg

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

15:00

KLASSIK & JAZZ

ISNY IM ALLGÄU

Duo Elin Sakas (Klavier,

Sopransaxophon,

Bassklarinette)

Werken von Bach und

Poulenc sowie Eigenkompositionen

Schloss, Refektorium

19:30

RAVENSBURG

Neue Philharmonie

Berlin: Latin Jazz

Sinfónica

Mit Musik von Paquito

D’Rivera, Pat Metheny, Dave

Grusin, Duke Ellington uvm.

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:30


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

SINGEN

Frühlingserwachen

Klaviertrio Würzburg

Musikinsel, Walburgissaal

19:30

Itamar Borochov

Boomerang Quartett

Jazzclub

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ROCK & POP

FRAUENFELD

Bluesfestival

Festhalle Rüegerholz

+41 (52) 7212310

www.frauenfeld.ch

, 20 Uhr Rebecca and the

Gents-USA, 21.15 Albie

Donnelly`s Supercharge-UK,

22.30 Uhr The Boogiesoulmates

feat. J. Hirte & A. Emmi

Berg-DE

Min King

Mundart-Soul

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.minking.ch

21:00

RAVENSBURG

Newbeatz

genmanipulierte Oldies

Räuberhöhle

+49 (0751) 33456

http://www.raeuber-hoehle.de/

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Mannes Sangesmannen

Schwäbische A-Capella-

Mundartistik

Schussenrieder Brauerei Ott,

Bierkrugstadel

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

20:00

MESSEN

DORNBIRN

com:bau

Messe für Architektur,

Bauhandwerk, Energie und

Immobilien

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00

LINDAU

Berufemesse Bodensee

, Eintritt frei

Inselhalle

www.lindau.de

11:00, Berufemesse

für Ausbildung und

Studium

RADOLFZELL

Genuss pur

süße Versuchungen

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.genuss-pur-on-tour.de

12:00

11.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Keine

Ahnung!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

KONSTANZ

Sergio Vesely: ein

chilenischer Singvogel

in Deutschland

Comedyfrühling

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RAVENSBURG

Christoph Sonntag:

Bloß kein Trend

verpennt

Christoph Sonntag

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

Hotel Gäx on the Beach

ComedyExpress

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.comedyexpress.ch

15:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

17:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

Minne meets Poetry

Literatur- und Musikfestival

Konstanz

www.minne-meets-poetry.de

15:00

LINDAU

Die Leiden des jungen

Werther - von Johann

Wolfgang von Goethe

Salzburger Landestheater

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Der Miesepups

Junge WLB Esslingen, ab

drei Jahre

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

15:00

SCHAFFHAUSEN

Knapp e Familie

Theater Sgaramusch

Haberhaus

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

11:00

TUTTLINGEN

Öffentliches Eigentum

Schlosspark Theater Berlin

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Das Bodensee Kriminal

Dinner

'Mord in besten Kreisen'

Weinstadl Rimmele

+49 (7528) 97030

www.weinstadl-rimmele.de

17:00

KUNST

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

15:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Samuel Zuder: Face To

Faith - Mount Kailash

Tibet

Fotografie - Vernissage

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

11:15

MESSKIRCH

Peter Guth: Vom

Werden und Vergehen

Vernissage

Kreisgalerie Schloss

Meßkirch

+49 (7575) 20646

11:00

ÜBERLINGEN

Daniel Wollmann

Student der Freien Kunstakademie

- Vernissage

Freie Kunstakademie

+49 (7551) 9370698

www.freie-kunstakademieueberlingen.de

12:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Earthquake

Konzerte mit jungen Künstlern

und Danae Dörken

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Fin de siècle

Kammerkonzert

Steigenberger Inselhotel

+49 (7531) 1250

www.philharmonie-konstanz.de

11:15

Tonwechsel im

Kirchenschiff

Sebstian Fuchs und Martin

Weber

Kirche St. Gebhard

+49 (7531) 9423700

15:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Jonas Palm (Violoncello),

Yukie Takai

(Klavier)

Meisterwerke für Violoncello

und Klavier

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

17:00

SCHAFFHAUSEN

Klassik in Waldesruhe

Werke von Bach, Beethoven

und Dvorak

Sorell Hotel Rüden

+41 (52) 6323636

www.klassikimrueden.ch

11:00

ST. GALLEN

Sextuor

Werke von Fromageot u.a.

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

17:00

WEINGARTEN

Voice of Hope

Pumeza Matshikiza & Württembergische

Philharmonie

Reutlingen

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

20:00

MESSEN

DORNBIRN

com:bau

Messe für Architektur,

Bauhandwerk, Energie und

Immobilien

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

10:00

LINDAU

Berufemesse Bodensee

, Eintritt frei

Inselhalle

www.lindau.de

11:00, Jobmesse für

Fach- und Nachwuchskräfte,

Jobbörse

für Hotellerie &

Gastronomie sowie

Gesundheit, Pflege &

Soziales

RADOLFZELL

Genuss pur

süße Versuchungen

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.genuss-pur-on-tour.de

11:00

12.

MO

MUSICAL & TANZ

RAVENSBURG

Thunder From Down

Under - Desert Dream

Tour (abgesagt)

Men-Stripshow

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Anticrescendo - Lyriktheater

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Iolanta

Oper von Pjotr Iljitsch

Tschaikowski

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WURZACH

Wurzacher Ried - ein

Lebensraum der

Extreme

Vortrag und Film mit Franz

Renner, Eintritt frei

Rehabilitationsklinik, Großer

Hörsaal

www.wurzacher-ried.de

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Thekla Chabbi liest

aus: "Ein Geständnis"

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

STOCKACH

Alemannisch und

Schwäbisch

Karl Bosch

Altes Forstamt

+49 (07771) 802300

19:00

KLASSIK & JAZZ

SINGEN

Back to Blues feat.

Natascha Flamisch

the Modern Art of Blues

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:00

13.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

SCHAFFHAUSEN

Iolanta

Oper von Pjotr Iljitsch

Tschaikowski

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

Isny Allgäu

klavier plus

Duo Elin Sakas

Refektorium Schloss Isny

10. März

zwischentöne

Andreas Martin Hofmeir

Adlersaal Isny

16. März

zwischentöne

Faisal Kawusi

Adlersaal Isny

25. März

Städtische Galerie

im Schloss Isny

Axel F. Otterbach

Schein & Sein

25. März bis 4. Juni

Isny macht Lust

Samstag vor Ostern in Isny

31. März

Isnyer Literaturtage

9. bis 22. April

5. Isnyer Frühlingsmarkt

14. April

klavier plus

Herbert Wiedemann und

Liviu Jean Manciu

Refektorium im Schloss Isny

27. April

Info: Isny Marketing GmbH

Telefon 07562 97563-0

www.isny.de

109


110

SEEHENSWERT

KUNST

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

SINGEN

Gesundheit, Stadt und

Krankenhaus vor 90

Jahren

Prof. Dr. Philipp Osten, Universitätsklinikum

Hamburg-

Eppendorf

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ROCK & POP

LINDAU

Kiss Forever Band

Late Night Show

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

Teresa Bergman -

"Jazzy Funky Folk-Pop"

Teresa Bergman

Kleines Zeughaus

20:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Pippo Pollina

Il sole che verrà

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Kulturboden

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

14.

MI

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

lehrerkind live –

bastian Bielendorfer

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

SINGEN

Jochen Malmsheimer:

Dogensuppe Herzogin

- ein Austopf mit

Einlage

Kabarett

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SCHUSSENRIED

Ravensburger Figurenspiel

der große Zauberer

Stadthalle

+49 (7583) 927670

www.stadthalle-bad-schussenired.

de

16:30

BREGENZ

Ein Volksfeind

von Henrik Ibsen

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LANGENARGEN

Caterina Valente

- Show - Bonjour

Kathrin

Claudia Schill, Klaus Renzel

und Ekky Meister

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

2084

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KUNST

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

STOCKACH

Stockach -

Stadtgeschichte(n) mal

anders

mit Texten von Thomas

Warndorf und Bildern von

Karl Rudigier

Altes Forstamt

+49 (07771) 802300

19:00

WEINGARTEN

WunderWelten: Die

große Reise

Daniel Snaider

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Bregenzer Meisterkonzert:

Danish String

Quartet

Werke von Joseph Haydn,

Wolfgang Amadeus Mozart &

Danish String Quartet

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

www.festspielhausbregenz.at

19:30

STOCKACH

Ladwig's Dixieland

Kapelle

Jazz und Dünnele

Renners Besenbeiz - Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

15.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Michael Krebs - Live

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MEERSBURG

Yves Macak: R-Zieher

- Echt Jetzt?! und

Marianne Schätzle: Ich

bin durch

Doppellacher

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.meersburg.de/3000740?id

=11119&item=eventDate&vie

w=publish

20:00

RADOLFZELL

Desirée Nick "Die

letzte lebene Diseuse -

Blandine Reloaded"

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

lehrerkind live –

bastian Bielendorfer

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

20:00

Stenzel & Kivits

rasante Musik-Comedy

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Fiirobet

Comedy-Duo Messer und

Gabel

Restaurant Park Casino

+41 (52) 6254358

www.parkcasino.ch

20:00

schön&gut: Mary

poetisches und politisches

Kabarett

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Unverheiratete

von Ewald Palmetshofer

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

LINDAU

Unterwegs nach

Umbidu - Ein inszeniertes

Familienkonzert

Die Schurken

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

, 10.30 Uhr & 15 Uhr

ST. GALLEN

Fidelio

Oper von Ludwig van

Beethoven

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Half broke Horses

American Drama Group

Europe, in englischer Sprache

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

FESTE

BAD WALDSEE

Feierstall-Gaudi

Musikanten,Witzbolde und

Entertainer sind eingeladen

selbst aufzutreten

Feierstall

+49 (7524) 1227

19:00

KUNST

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WALDSEE

Transafrika - Colone

to Capetown

mit Lena Klemm und Tobias

Seiderer

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

19:00

KONSTANZ

Konstanzer Unternehmerfrühstück

- Die

Macht der Mega-

Trends - eine Anleitung

zum Zukunftsoptimismus

Matthias Horx

Konzil

www.konzil-konstanz.de

07:15

SINGEN

Rüdiger Nehberg:

Lagerfeuergeschichten

Vortrag

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:30

16.

FR

KABARETT

BAD WALDSEE

Bernd Kohlhepp:

Hämmerle TV (Total

Vernetzt) - Das

Programm ben ich

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAIENFURT

Hans-Hermann Thielke:

Thielke kommt!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRAUENFELD

Fabian Lau: Willkommen

auf der

Intensivstation

Geschichten zwischen Leben

und Tod

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.fabianlau.de

20:00

ISNY IM ALLGÄU

Andreas Martin

Hofmeir: Kein

Aufwand! (Teil eins)

Zwischentöne

Adlersaal

20:00

KONSTANZ

Cavewoman

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

RAVENSBURG

Salim Samatou

Inder Tat!

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

liveinravensburg.de/events-tickets/

details/1696.html

20:00

Salim Samatou - Inder

Tat!

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

TUTTLINGEN

Hennes Bender: Luft

nach oben

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Flamenco Vivo

Flamenco Festival

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Homo Faber - nach

dem Roman von Max

Frisch

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

10:00

Homo Faber - nach

dem Roman von Max

Frisch

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KONSTANZ

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

19:30

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Bob Dylans 115ter

Traum

Theater Hora

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:00

ST. GALLEN

Matto regiert

nach dem Roman von Friedrich

Glauser in einer Fassung

von Christina Rast

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Räuberbande

nach dem Roman von Finn-

Ole Heinrich

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Pe Werner: Beflügelt -

von A nach Pe

Best Of-Programm

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

KUNST

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Neuseeland - Grünes

Paradies im Südpazifik

Georg Krumm

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Ignaz Netzer und

Werner Acker

Saitenzauber

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

RADOLFZELL

Horns and Beat

Groovejazz

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

ST. GALLEN

Beethoven Septett

Septett für Streicher und

Bläser Es-Dur op. 20

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

12:15

WANGEN IM ALLGÄU

Yasi Hofer und Band

furioser Gitarren-Rock Jazz

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

KONSTANZ

Chasing Mondays

Folk, Rock

Das Voglhaus

www.das-voglhaus.de

21:00

The Nutty Boys

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

MESSEN

SINGEN

Übungsfirmen-Messe

Schüler lernen für die

Arbeitswelt

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

10:00

WANGEN IM ALLGÄU

Zukunftswangen

Messe für Ausbildung und

Studium am Beruflichen

Schulzentrum (BSW)

Wangen im Allgäu, städt.

Sporthalle, Argensporthalle

und Lothar-Weiß-Halle

08:30

17.

SA

KABARETT

BODNEGG

Bernd Kohlhepp:

Hämmerle - Privat

Bildungszentrum, Realschulbau

EG

+49 (7520) 920712

20:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

FRIEDRICHSHAFEN

Cavewoman

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MARKDORF

Thomas Reis: Endlich

50!

neues Programm

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

RAVENSBURG

Eure Mütter: Das fette

Stück fliegt wie 'ne

Eins!

Musikkabarett

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

20:00

SINGEN

Abdelkarim: Staatsfreund

Nr.1

neues Programm

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

SOMMERI

Renato Kaiser in der

Kommentarspalte

Satire mit Hirn und Herz

Löwenarena

+41 (71) 4113040

www.loewenarena.ch

WANGEN IM ALLGÄU

Thomas Schreckenberger

- Ene, meine

Muh - wem traust du?

Thomas Schreckenberger

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Hamburg Ballett John

Neumeier - Matthäus -

Passion

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

18:00

SCHAFFHAUSEN

In 80 Tagen um die

Welt

Familienmusical nach Jules

Verne

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

17:00

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

STECKBORN

Gilles Jobin: VR_I und

WOMB

Tanz now

Phönix-Theater

14:00

19:30

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

14:00

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Ein Volksfeind

von Henrik Ibsen

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Die Rückkehr des

Ilbentritsch

szenisch-musikalischer

Reigen

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

KREUZLINGEN

Strohmann-Kauz

Milchbüechlirächning

Theater an der Grenze

+41 (71) 6883804

www.theaterandergrenze.ch

20:00

LINDAU

Krimidinner: Zimt &

Zyankali

Krimi-Theater

Eil.Gut.Halle

19:00

Schtonk! - von Helmut

Dietl/Ulrich Limmer -

Uraufführung

Württembergische Landesbühne

Esslingen

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

One Billion Rising

Tanzdemo für ein Ende der

Gewalt gegen Frauen und

Mädchen

Marienplatz

11:00

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Oberschwäbisches

Saatgut-Festival

Stadthalle

+49 (7583) 927670

www.stadthalle-bad-schussenired.

de

10:00

KUNST

ARBON

Ute Klein: Eins im

anderen im einen

Finissage

Galerie Adrian Bleisch

+41 (71) 4463890

www.galeriebleisch.ch

14:00

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18:00

Michi Böhm: Küchengeheimnisse

Vernissage

Wasserturm Stromeyersdorf

+49 (7531) 3620633

www.wasserturm-stromeyersdorf.

de

16:00

Sneaky Paradise

Vernissage

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Neuseeland - Grünes

Paradies im Südpazifik

Georg Krumm

Waaghaus

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

BAIENFURT

Sabine Essich &

Essichessenz

die neue feine (Jazz-)Kapelle

Speidlerhaus, Manufaktur

+49 (751) 47076

www.manufaktur-baienfurt.de

20:00

ST. GALLEN

Young Performance

Nomozart

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

19:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Tankard

Support: Moros

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

LINDAU

Death At My Door Tour

The Creepshow & Very

Special Guests

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Volksmusiknacht mit

den Ziegelbachern

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

Wirtshausmusik

Zupft und Blosa

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30

SINGEN

Amigos Gold

Schlager / Volksmusik mit

Die Amigos

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

18.

SO

KABARETT

KONSTANZ

Moritz Freiherr Knigge

-Who The Fuck Is Knigge-

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SINGEN

Michael Altinger: Hell

neues Programm

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

19:00

MUSICAL & TANZ

BAD SAULGAU

Musical Moments

Espen Nowacki

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

19:00

Schau mal an !

18. ENGENER OSTERMARKT

SONNTAG, 18.03.2018, 11-18 UHR, ALTSTADT ENGEN

KUNSTHANDWERKERMARKT, KINDERPROGRAMM,

VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 UHR

Konstanz

Friedrichshafen

Blütenzauber

Hin- & Rückfahrt nur 14,50 Euro

Kind 7,50 Euro

Süßer Blütenzauber

im Bordbistro

Hin- & Rückfahrt

1 Heißgetränk 18 Euro

1 Süßes Teil Kind 11 Euro

www.der-katamaran.de

07531 363932-0

1.3. – 4.5.2018

111


112

SEEHENSWERT

BAIENFURT

Thomas Otto: Mit Hirn,

Charme und Zitrone

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

FRIEDRICHSHAFEN

Hamburg Ballett John

Neumeier - Matthäus -

Passion

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

16:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Schwanensee

nach der Musik von Pjotr

Iljitsch Tschaikowski

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SCHAFFHAUSEN

In 80 Tagen um die

Welt

Familienmusical nach Jules

Verne

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

14:00

STECKBORN

Gilles Jobin: VR_I und

WOMB

Tanz now

Phönix-Theater

14:00

19:30

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

14:00

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BAD SAULGAU

Ziemlich beste

Freunde

Komödie nach dem Film von

O. Nakache/E. Toledano

Stadthalle

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:30

RAVENSBURG

Conni: Das Schul-

Musical

nach den Conni-Büchern von

Liane Schneider und dem

Carlsen Verlag

Oberschwabenhalle, OberschwabenKlub

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

14:00

ST. GALLEN

Fidelio

Oper von Ludwig van

Beethoven

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

Lugano Paradiso

Einführungsmatinée

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

11:00

KUNST

BAD WALDSEE

Axel Otterbach: Zuerst

das Modell

Vernissage

Museum im Kornhaus

+49 (7524) 48228

www.museum-bad-waldsee.de

11:00

D – Engen | yr. Offene Geschäfte und volle Stände erwarten Besucher

des achtzehnten Engener Ostermarktes.

Die Engener Altstadt und der alte Stadtgarten laden wieder ein, Kunstartikel

aus allen erdenklichen Materialien und so manches Schmuckstück

zu entdecken. Fahrzeugfreunde werfen danach am besten noch

einen Blick in die Schillerstraße, denn dort stellen die Engener Autohäuser

die neuesten Modelle aus, darunter auch einige Gartenfahrzeuge.

Nur einen Hasensprung entfernt präsentieren die Engener Schulen

und Kindergärten im Rathaus auch in diesem Jahr ihre Osterausstellung

und veranstalten zudem ein tolles Gewinnspiel. An diesem Sonntag

haben die Geschäfte von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

18.03., 11-18 Uhr

D-78234 Engen | +49 (0)7733 50 20 | www.engen.de

KONSTANZ

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

Finissage

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18:00

Josephine Bonnet:

Goldfinger - Eine

temporäre Installation

mit Collagen

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

15:00

KRESSBRONN

Davor Ljubicic:

rektifizierte Artefakte/

Konstellationen

Vernissage

Lände

+49 (07543) 500047

17:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RADOLFZELL

Cornwall - Englands

wilder Süden

Georg Krumm

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

18:00

RAVENSBURG

Das Basilikonmädchen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

ST. GALLEN

Alexander Melnikov

- 1. Teil

Werke von Beethoven

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

11:00

Alexander Melnikov

- 2. Teil

Werke von Beethoven

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

17:00

TETTNANG

Internationale Schlosskonzerte:

Trio Adorno

Trio Adorno

Neues Schloss

18:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

Junge Philharmonie

der Ukraine INSO

Lemberg

Matinee

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Camerata Europeana

- Solist und Leitung

Radoslaw Szulc

(Violine)

Stadthalle

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Pippo Pollina & Guests

Special guests: Roberta und

Adriana Prestigiacomo und

Anna Maria Sotgiu

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

TUTTLINGEN

Naturally 7: Both Sides

Now

NATURALLY 7

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

19:00

19.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Nabucco

Oper von Giuseppe Verdi

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

WEINGARTEN

Der Trafikant

Kultur- und Kongresszentrum

www.weingarten-online.de

19:30

KUNST

RAVENSBURG

Bettina Bürkle: Farbspeicher/

Lichtspeicher

Vernissage mit Clemens

Ottnad, Geschäftsführer

Künstlerverbund Baden-

Württemberg

Kreissparkasse

+49 (751) 840

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Cornwall - Englands

wilder Süden

Georg Krumm

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

B`rock Orchestra

Gent - Ann Hallenberg,

Sopran

Rene Jacobs, Leitung

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Josefstag mit der

Josefskapelle

Gaudi und Musik

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

10:00

20.

DI

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Junge Choreografen:

El Beso

Ballettabend

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Schlafes Bruder

von Beate Vollack nach dem

Roman von Robert Schneider

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Unverheiratete

von Ewald Palmetshofer

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Wir sind die Neuen

- Wolfgang-Bochert-

Theater, Münster

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

RAVENSBURG

Geächtet (Disgraced)

Schauspielbühnen in Stuttgart,

Altes Schauspielhaus

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

Vielen Dank für Die

Blume

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Räuberbande

nach dem Roman von Finn-

Ole Heinrich

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Die Erfolgsmacher

2018 - Sabine Altena,

Expertin für Auftritt &

Wirkung

Thema: Spontan spitze!

Elegante Schlagfertigkeit in

jeder Lebenslage, Anmeldung

erforderlich, Einlass ab 19

Uhr - freie Platzwahl. Infos

& Buchung unter www.

sprecherhaus-shop.de

Waaghaus, Schwörsaal

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

19:30

SINGEN

Wirtschaftsforum

Singen

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

21.

MI

KABARETT

RAVENSBURG

Dui do un de sell - Das

Zauberwort heißt Bitte!

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

20:00

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

Cinevox Junior

Company: Strawinsky

Leitung: Malou Fenaroli

Leclerc

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Wir sind die Neuen

- Wolfgang-Bochert-

Theater, Münster

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

ST. GALLEN

Fidelio

Oper von Ludwig van

Beethoven

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Leidenschaft

mit Anke Dill, Gustav Rivinius,

Carmen Piazzini und Ari

Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

09:30, öffentliche

Generalprobe

19:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

22.

DO

KABARETT

BAD WALDSEE

Mir schwätzet Schwäbisch

- Musik, Wortakrobatik

und Launiges

auf Schwäbisch

Wolfgang Heyer, Florian

Angele, Dunkle Woiza Gäng,

Paul Sägmüller, Saitencocktai

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

19:30

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

On the Town

von Leonard Bernstein, Jerome

Robbins, Betty Comden,

Adolph Green

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

STECKBORN

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Science Slam

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

20:00

ST. GALLEN

Im Eis

von Andreas Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

Lugano Paradiso

Schauspiel von Andreas

Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

19:30, Premiere

KUNST

STEIN AM RHEIN

Bodensee und Rhein

Vernissage

Museum Lindwurm

+41 (52) 7412512

www.museum-lindwurm.ch

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

RAVENSBURG

Mark Twain sieht sich

um in der Welt und

staunt

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

Wolfgang Schorlau:

Der große Plan

Autorenlesung

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Servus Peter - Eine

Hommage an Peter

Alexander - Das "heile

Welt" Musical mit der

Musik von Peter Alexander,

Caterina Valente,

Heinz Erhardt u.v.a.

Peter Grimberg ***

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:00

Wallace Roney Quintett

Kulturhaus Caserne

+49 (7541) 3786965

www.caserne.de

20:00

RADOLFZELL

Leidenschaft

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

19:30

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Leidenschaft

mit Anke Dill, Gustav Rivinius,

Carmen Piazzini und Ari

Rasilainen

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.philharmonie-konstanz.de

09:30, öffentliche

Generalprobe

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

ROCK & POP

DORNBIRN

The Mojo Monkeys

Special Guest: Stompin‘

Howie & The Voodoo Train

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

FRAUENFELD

Funky Staff

Groove

Eisenwerk, Eisenbeiz

+41 (52) 7288999

www.funkystaff.ch

20:15

WEINGARTEN

Scott Henderson Trio

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

20:00

23.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Götz Frittrang: Götzseidank

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

basta acapella - Freizeichen

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MARKDORF

Maxi Schafroth: Faszination

Bayern

Musikkabarett

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

RADOLFZELL

Lutz von Rosenberg

Lipinsky: Wir werden

alle sterben! - Panik

für Anfänger

Kabarett

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Deutsche Kabarettmeisterschaft

Murzarella gegen Andy Ost

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Circus Knie mit Helga

Schneider

Formidable

Zeughauswiese

20:00

TUTTLINGEN

Sia Korthaus: Sorgen?

Mache ich mir morgen!

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

20:00

MUSICAL & TANZ

STECKBORN

Tanz now

Festival

Phönix-Theater

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Salome

Einar Schleef nach Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Der Vorname

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

SINGEN

SWR3 Live Lyrix

Natalia Avelon, Ron Spieß,

Ben Streubel

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ST. GALLEN

Matto regiert

nach dem Roman von Friedrich

Glauser in einer Fassung

von Christina Rast

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Räuberbande

nach dem Roman von Finn-

Ole Heinrich

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

KUNST

ENGEN

Barbara Armbruster

und Julia Kernbach:

Grün. Licht. Raum

Vernissage

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

19:30

KREUZLINGEN

Boleslav Kvapil: Freiheit,

die ich meine

Vernissage

Museum Rosenegg

+41 (71) 6728151

www.museumrosenegg.ch

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

GOTTLIEBEN

Der Kunstsalon

Cassirer

Bernhard Echte und Walter

Feilchenfeldt

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Cappella Gabetta -

Julia Lezhneva, Sopran

/ Franco Fagoli,

Countertenor

Andres Gabetta, Violine und

Leitung

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

März 2018 - Sonic

Hiker

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Leidenschaft

mit Anke Dill, Gustav Rivinius,

Carmen Piazzini und Ari

Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

19:30

LANGENARGEN

Eröffnungskonzert

Internationales Violinfestival

junger Meister

Schloss Montfort

19:30

SINGEN

Trio Vein feat. Greg

Osby

Jazz Club

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

STOCKACH

Stockacher Meisterkonzert

Violoncello und Klavier

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

WANGEN IM ALLGÄU

Bodensee Swing

Quartett

Swing at it's Best

Clublokal Schwarzer Hasen

+49 (7522) 909176

www.jazzpoint-wangen.de

20:30

ROCK & POP

BAD SAULGAU

Stimmenzauber mit

Freddy Sahin-Scholl -

Schlager / Volksmusik

mit Freddy Sahin-

Scholl, Rina Späth und

Johannes Kalpers,

Moderation: Markus

Brock

Freddy Sahin-Scholl, Rina

Späth und Johannes Kalpers

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

KONSTANZ

Thomas Scheytt

Blues und Boogie-Woogie

Zimmerbühne in der

Niederburg

www.zimmerbuehne.de

20:00

LINDAU

Russkaja & Naked

Superhero

Ska

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

SCHAFFHAUSEN

Gotthard

Rock

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Die Original Stehgreifler

Stimmungsabend

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

24.

SA

KABARETT

BAIENFURT

Patricia Moresco: Die

Hölle des positiven

Denkens

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MARKDORF

Thomas Maurer:

Zukunft

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

OBERTEURINGEN

KuLTuS-Night

Mix-Show

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Circus Knie mit Helga

Schneider

Formidable

Zeughauswiese

15:00

20:00

SINGEN

Urban Priol: gesternheutemorgen

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

Urban Priol: gesternheutemorgen

Kabarettklassiker

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Huebnotix - Rock

History unplugged

Huebnotix

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

BAD WALDSEE

Servus Peter - Eine

Hommage an Peter

Alexander

Peter Grimberg ***

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Cinevox Junior

Company: Strawinsky

Leitung: Malou Fenaroli

Leclerc

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

ÜBERLINGEN

Ab in den Süden

Espen Nowacki

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Auch Deutsche unter

den Opfern

Rechtsprojekt von Tu?sal

Mo?ul

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Schtonk!

Württembergische Landesbühne

Esslingen (WLB)

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

RADOLFZELL

Poetry Slam Show

Marvin Suckut, Lisa-Maria

Olszakiewiecz und Stefan

Unser

Stadtbibliothek

19:00

RAVENSBURG

Der Vorname

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Der Ziech gen Costnitz

an den Rhein

Alan Julseth und Monika

Küble stellen Oswald von

Wolkenstein vor

Hotel Barbarossa, Stauferkeller

+49 (7531) 128990

www.minne-meets-poetry.de

19:30

Frauen Dichtungen aus

dem Iran

Erzählungen und Märchen

Zimmerbühne in der

Niederburg

www.zimmerbuehne.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Classic Winds - Stadtorchester

Friedrichshafen,

Leitung Pietro

Sarno

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

KONSTANZ

BLISS A Capella

Matthias Arn, Tom Baumann,

Lukas Hobi, Claudio Tolfo und

Viktor Szlóvak

Konzil

www.konzil-konstanz.de

20:00

KREUZLINGEN

Trio bleu

Voyage musical

Pädagogische Maturitätsschule,

Refektorium

+41 (71) 6785555

www.pmstg.ch

19:30

113


114

SEEHENSWERT

ANZEIGE

FRICKINGEN

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Leidenschaft

mit Anke Dill, Gustav Rivinius,

Carmen Piazzini und Ari

Rasilainen

Graf-Burchard-Halle

+49 (7554) 1447

www.philharmonie-konstanz.de

19:00, öffentliche

Generalprobe

SCHAFFHAUSEN

Von Osten nach Westen

Werke von Rachmaninov,

Rimsky-Korsakov, Gershwin,

Joplin und weiteren

Sorell Hotel Rüden

+41 (52) 6323636

www.klassikimrueden.ch

11:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

VOLKSMUSIK

SCHAFFHAUSEN

Roiin feat. Philip

Dizack

Trompete

Haberhaus, Bühne

+41 (52) 6200660

www.haberhaus.ch

20:30

CH – Schaffhausen | Georg Büchners „Leonce und Lena“

gilt als Perle der deutschen Komödienkunst. Das Theater

an der Ruhr geht in der Inszenierung von Philipp

Preuss den Fragen des freien Willens und der Fremdbestimmung

des Menschen nach – überspitzt, ironisch

und hochaktuell.

„Leonce und Lena“ handelt von zwei jungen Menschen,

die sich mit dem unausweichlichen Schicksal eines bereits

längst vorbestimmten Lebenswegs konfrontiert sehen.

Georg Büchner, der mit nur 23 Jahren früh verstorbene

ästhetische und politische Vordenker der deutschen Literatur,

entwirft darin ein übermütiges, von feiner Ironie

RAVENSBURG

Back to Blues feat.

Natascha Flamisch

the Modern Art of Blues

Zehntscheuer

+49 (751) 21915

www.zehntscheuer-ravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

ROCK & POP

DORNBIRN

Bruce Cradle & Band

Wolrds - CD Release Show

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

LINDAU

HipHop VS Oldschool

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

22:00

MEERSBURG

Tunefisch

Irish-Scottish-Folk

Vineum Bodensee, Torkelhalle

www.vineum-bodensee.de

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Egerländer Musikanten

der Stadtkapelle

Ochsenhausen

Polkas, Walzer und Märsche

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

Musikverein Reichenbach

Jahreskonzert

Stadthalle

+49 (7583) 927670

www.stadthalle-bad-schussenired.

de

19:30

25.

SO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

ISNY IM ALLGÄU

Faisal Kawusi: Glaub

nicht alles, was du

denkst

Zwischentöne

Adlersaal

20:00

KONSTANZ

Liza Kos: Was glaub'

ich, wer ich bin?!

Comedyfrühling

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Circus Knie mit Helga

Schneider

Formidable

Zeughauswiese

10:30

15:00

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

Jesus Christ Superstar

Musik von Andrew Lloyd

Weber

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

18:00

durchzogenes Spiel zwischen Commedia dell’arte, Shakespeare-Komödie

und Roadmovie. Leonce und Lena fliehen

voreinander, ohne sich je begegnet zu sein. Aber ihre

Flucht führt sie letztlich zueinander. Die Liebe eint sie in

einer Art anarchischem Widerstand gegen eine erstarrte,

sinnentleerte Welt, die Menschen zu Puppen, zu Automaten

macht.

26.+27.03., 19.30 Uhr | Stadttheater Schaffhausen,

Herrenacker 22/23,

CH-8200 Schaffhausen

+41 (0)52 625 05 55

www.stadttheater-sh.ch

RAVENSBURG

Schrott - the rest of

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

Schlafes Bruder

von Beate Vollack nach dem

Roman von Robert Schneider

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Unverheiratete

von Ewald Palmetshofer

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Die Rückkehr des

Ilbentritsch

szenisch-musikalischer

Reigen

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

FOTO: JOACHIM SCHMITZ

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

ST. GALLEN

Adams Äpfel

Einführungsmatinée

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

11:00

KUNST

ISNY IM ALLGÄU

Axel F. Otterbach:

Schein und Sein

Vernissage

Städtische Galerie im Schloss

+49 (7562) 975630

www.isny.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Chor der 100

Sing-Event und Konzert mit

Uraufführung

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.komponist-lang.ch

16:00

26.

MO

KABARETT

FRIEDRICHSHAFEN

Witz vom Olli

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRAUENFELD

Compagnie Gonzo:

Vertikal

zeitgenössischer Zirkus

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.finnjagdandersen.com

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Feuerwehrmann Sam

rettet den Zirkus

Kindertheater

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

16:00

SCHAFFHAUSEN

Leonce und Lena

von Georg Büchner

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Markus Orths: Max -

Sechs Frauen, sechs

Lieben, ein Jahrhundert

Autorenlesung

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Lakre Side Jazz

Orchestra

feat. Enrico Orlandi

Il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM MÄRZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

27.

DI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Salome

Einar Schleef nach Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Leonce und Lena

von Georg Büchner

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ST. GALLEN

Im Eis

von Andreas Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

Lugano Paradiso

Schauspiel von Andreas

Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

19:30

TUTTLINGEN

Der Elefantenmensch

Live-Hörspiel mit Trickfilmadaptionen

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Keita-Brönnimann-

Niggli

Kao-Yele - Contemporary

World Music

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

RAVENSBURG

Südwestdeutsches

Kammerorchester

Werke von Bach, Mozart,

Haydn, Saint-Saens

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

28.

MI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael Kunze,

Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Die unsichtbare Hand

Ayad Akhtar

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

15:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Räuberbande

nach dem Roman von Finn-

Ole Heinrich

Theater St. Gallen, Studio

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00

KUNST

KREUZLINGEN

Baumeister Biber

Vernissage

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

Grandmaster Poetry

Slam

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

LANGENARGEN

Eröffnungskonzert •

Internationales Violinfestival

junger Meister

2018

Violinrecital mit ausgewählten

jungen Meistern

Schloss Montfort

19:30

LINDAU

Südwestdeutsches

Kammerorchester

Werke von Bach, Mozart,

Haydn, Saint-Saens

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

11:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

29.

DO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Schlafes Bruder

von Beate Vollack nach dem

Roman von Robert Schneider

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Malala

von Flo Staffelmayr, für

Kinder ab acht Jahren

Vorarlberger Landestheater,

Kleines Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Judas

von Lot Vekemans

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Medea

Euripides | Deutsch von

Peter Krumme

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RADOLFZELL

Die Nacht der Musicals

- Highlights aus weltbekannten

Musicals

Falco, Tanz der Vampire,

Cats uvm.

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

“Eltern” - für Kinder

nicht zu empfehlen

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

ROCK & POP

FRAUENFELD

Mojo-Monkeys

Swamp-Rock/ Country-Blues

aus New Orleans

Eisenwerk, Eisenbeiz

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

LINDAU

Turbojugend Lake

Constance presents:

The Baboon Show

Very special Guests

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

SINGEN

Rainhard Fendrich: Für

immer a Wiener

Akustik Live Tour

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

30.

FR

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

Friedrich Schneider:

Gethsemane und

Golgatha

Passionskonzert, Jungenchor,

Mädchen- und Jungenkantorei,

Gesangssolisten

Kammerphilharmonie

Bodensee-Oberschwaben

Schlosskirche

+49 (7541) 21308

www.schlosskirche-fn.de

17:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

31.

SA

KABARETT

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Mirja Regensburg:

Mädelsabend - jetzt

auch für Männer!

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Werner Koczwara - Für

eine handvoll Trollinger

Werner Koczwara

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Salome

Einar Schleef nach Oscar

Wilde

Stadttheater

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

KLASSIK & JAZZ

LINDAU

Violinrecital

mit ausgewählten jungen

Meistern

Forum am See

www.lindau.de

19:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2018 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

ROCK & POP

FRAUENFELD

Trummer Live!

der Berner-Singer-Songwriter

auf neuen Pfaden

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.trummeronline.ch

21:00

VOLKSMUSIK

TUTTLINGEN

Ernst Hutter & Die

Egerländer Musikanten

neue Tour

Stadthalle

+49 (7461) 96627430

18:00

Anzeige Akzente 2018_Layout 1 13.02.18 10:30 Seite 1

HAUPTSPONSOREN

JAZZ

DOWNTOWN

KONSTANZ

5. MAI 2018

zugunsten

HOSPIZ KONSTANZ e.V.

Jeder braucht jemanden. Irgendwann.

26 BANDS SPIELEN IN

26 LOKALEN

19.30 Uhr Eröffnungskonzert im Konstanzer Münster:

Saxophon-Jazz trifft A cappella-Pop

Bodensee-Saxophon-Quartett:

Bernd Konrad, Benjamin Engel, Ralph Brodmann, Alexander Bührer

Männerchor des Konstanzer Münsters, Leitung: Steffen Schreyer

Ab 21 Uhr Jazz, Blues, Rock und mehr in der Altstadt

www.jazz-downtown.de

AB 7. APRIL 2018 VORVERKAUF: 16 €

Konstanzer Bücherschiff, Paradiesstr. 3, KN

Hospiz Konstanz, Talgartenstr. 2, KN

Karten im VVK nur gegen Barzahlung!

ABENDKASSE: 18 €

18.30 –19.30 Uhr, Münster

und ab 19.30 Uhr in allen

beteiligten Lokalen

braun-werbung.de

115


116

SEEHENSWERT

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM MÄRZ

ALLENSBACH

19. Februar 2018 bis

1. Mai 2018

Nikolaus Mohr: Wechselweise

Malerei und Objekte

Kloster Hegne

www.kloster-hegne.de

ARBON

10. Februar 2018 bis

17. März 2018

Ute Klein: Eins im

anderen im einen

Galerie Adrian Bleisch

+41 (71) 4463890

www.galeriebleisch.ch

BAD GRÖNENBACH

12. März 2018 bis 25.

März 2018

Johannes Ahne:

Lebens-Zeichen

Haus des Gastes

D – Isny | bz. Die Städtische Galerie im Schloss eröffnet am 25. März die Ausstellung „Schein

und Sein. Raumschichten – Skulpturen – Foto-Grafiken“ von Axel F. Otterbach.

Der in Isny geborene Künstler feiert seinen 70. Geburtstag und stellt in seiner Heimat in drei

Themenschwerpunkten einen Ausschnitt seines Schaffens aus. Im bildhauerischen Werk Otterbachs

lag der Fokus lange Zeit auf der skulpturalen Bearbeitung von Carrara-Marmor. Mit

„Raumschichten“ geht er neue Wege und erschafft die Illusion von massivem Stahl, obwohl

das verwendete Material durch Leichtigkeit besticht. Die Foto-Grafiken gewähren indes einen

neuen und anderen Blick auf seine Skulpturen.

Vernissage: 25.03., 11 Uhr

Städtische Galerie im Schloss, Schloss 1, D-88316 Isny im Allgäu

+49 (0)7562 97 56 350 | www.isny.de

BAD SAULGAU

16. Februar 2018 bis

22. April 2018

Walter Schels: Existentielle

Fotografie

Altes Kloster, Städtische

Galerie Fähre

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

FOTO: RAUMSCHICHT XXX, 2011 VON AXEL F. OTTERBACH

BAD SCHUSSEN-

RIED

Dauerausstellung

Wasser - als Ursprung

allen Lebens

Tusche, Papierarbeiten,

Acryl, Leinwand u.a.

Galerie Haus Wasserhüterin

- Theresia K. Moosherr

+49 (7583) 5399931

25. November 2017

bis 4. November 2018

Du bist die Kunst! -

Teil II

3D-Mitmach-Illusionen

aus China

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

BAD WALDSEE

22. Dezember 2017

bis 15. Dezember

2018

Third Place - Flexible

Lebensräume auf

Rädern

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

18. März 2018 bis 3.

Juni 2018

Axel Otterbach: Zuerst

das Modell

Museum im Kornhaus

+49 (7524) 48228

www.museum-bad-waldsee.de

BAD WURZACH

29. Januar 2018 bis

9. März 2018

Luftbilder und historische

Ansichten von

Bad Wurzach

Bilder und Fotografien

Amtshaus, Galerie

Dauerausstellung

Moor Extrem

multimediale Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum Wurzacher

Ried

2. Februar 2018 bis

18. März 2018

Unser Planet – Bilder

aus dem All

Wechselausstellung

Naturschutzzentrum Wurzacher

Ried

BODMAN-LUD-

WIGSHAFEN

18. März 2018 bis 25.

März 2018

Gemalt und gemacht

Bilder, Objekte, Vitage

Atelierhaus Siegi Treuter

+49 (7773) 1641

www.atelier-haus-siso.de

BREGENZ

31. Januar 2018 bis

3. März 2018

Sabine Groschup und

Paul Albert Leitner

two Sophisticated Austrian

Artists in Self-Portraits

Galerie Lisi Hämmerle

+43 (5574) 52452

www.galerie-lisihaemmerle.at

16. Februar 2018 bis

22. April 2018

Flaka Haliti

If Euer There Were Anye

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

27. Januar 2018 bis

8. April 2018

Simon Fujiwara: Hope

House

die Geschichte des Anne

Frank Hauses in Amsterdam

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

17. Februar 2018 bis

15. April 2018

Norbert Bertolini: 3-D

um 1930

Fotografien

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

ENGEN

24. März 2018 bis 6.

Mai 2018

Barbara Armbruster

und Julia Kernbach:

Grün. Licht. Raum

Stubengesellschaft

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

Dauerausstellung

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

Archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

27. Januar 2018 bis

11. März 2018

Nadin Marie Rüfenacht:

Radar-Fotografien

Fotocollagen und Fotogramme

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

ERISKIRCH

13. Dezember 2017

bis 8. April 2018


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM MÄRZ

D – Laupheim | rue. Carl Lämmle war ein Filmpionier in Hollywood

und blieb zeitlebens mit seiner Heimatstadt Laupheim eng verbunden.

Ihm ist eine neue Dauerausstellung gewidmet.

Als 17-Jähriger brach Carl Lämmle 1884 in die USA auf. 50 Jahre

später war er ein legendärer Hollywood-Produzent und Boss eines internationalen

Filmkonzerns. Er machte Hollywood zur Traumfabrik.

Eine eigene Museumsabteilung zeichnet sein Leben anhand von Ausschnitten

aus seinen wichtigsten Hollywood-Filmen, Aufnahmen aus

Laupheim, persönlichen Gegenständen, Dokumenten und interaktiven

Medien nach.

Museum zur Geschichte von Christen und Juden

Sa, So und Fei. 13-17 Uhr

Schloss Großlaupheim

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15, D-88471 Laupheim

+49 (0)7392 96 80 00 | www.museum-laupheim.de

Peter Gebhard:

Vom Treibholz…zur

Skulptur

Bodensee-Skulpturen

Naturschutzzentrum

+49 (7541) 81888

www.naz-eriskirch.de

FRAUENFELD

9. Januar 2018 bis

15. April 2018

Expoplaneten -

Fremden Welten auf

der Spur

Kabinettausstellung

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

9. März 2018 bis 19.

August 2018

Grimms Tierleben

Sonderausstellung

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

FRIEDRICHSHAFEN

27. Januar 2018 bis

24. März 2018

Gerhard Richter: Editionen

1968 - 2015

Querschnitt durch fast 50

Jahre grafischen Schaffens

Galerie Bernd Lutze

+49 (7541) 22713

20. Januar 2018 bis

18. März 2018

Anna Wohlgemuth:

Portrait einer geraden

Linie

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

www.kunstverein-friedrichshafen.

de

8. Dezember 2017 bis

8. April 2018

Max Ackermann: Der

Motivsucher

130 Werke zum 130.

Geburtstag

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

23. November 2017

bis 8. April 2018

Schöne neue Welten.

Virtuelle Realitäten in

der zeitgenössischen

Kunst

bildtechnologischer Wandel

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

GAIENHOFEN

9. Februar 2018 bis

6. Mai 2018

Der Künstler Ernst

Würtenberger und die

literarische Szene

Sonderausstellung

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.

de

Dauerausstellung

Gaienhofener

Umwege: Hermann

Hesse und sein erstes

Haus

Kunst - Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.

de

HÄGGENSCHWIL

18. März 2018 bis 25.

März 2018

Hans Keel

expressive Malerei

Kultur im Bären

+41 (71) 2432083

www.kultur-im-baeren.ch

HORGENZELL

Dauerausstellung

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret

Eichler

ISNY IM ALLGÄU

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

25. März 2018 bis 3.

Juni 2018

Axel F. Otterbach:

Schein und Sein

Raumschichten, Skulpturen,

Foto-Grafiken

Städtische Galerie im

Schloss

+49 (7562) 975630

www.isny.de

KONSTANZ

21. Februar 2018 bis

6. April 2018

Anna Lehmann-

Brauns: Junimond

Fotografie

Galerie Grashey

+49 (7531) 16614

www.grashey.eu, www.galeriebesuch.de

Dauerausstellung

Jan Hus - Mut zu

denken, Mut zu

glauben, Mut zu

sterben

Dauerausstellung

Hus-Museum

www.konstanz.de

2. März 2018 bis 7.

April 2018

(W)Ortverliebt in

Konstanz

Studierende beider

Konstanzer Hochschulen

versinnlichen Oswald von

Wolkenstein

Kulturzentrum am Münster,

Turm

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

23. Februar 2018 bis

22. April 2018

Pablo Walser: Die

Abwesenheit der Liebe

Kulturzentrum am Münster,

Gewölbekeller

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

17. Februar 2018 bis

8. April 2018

Anna Lehmann-

Brauns: Junimond

Fotografie

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

20. Januar 2018 bis

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

88471 Laupheim

Tel. 07392 96800-0

www.museum-laupheim.de

museum@laupheim.de

NEU !!

CARL

LAEMMLE

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

88471 Laupheim

Tel. 07392 96800-0

www.museum-laupheim.de

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

museum@laupheim.de

88471 Laupheim

Tel. 07392 96800-0

www.museum-laupheim.de

museum@laupheim.de

Ein Laupheimer

in der Welt

NEU !!

NEU !!

CARL

CARL LAEMMLE

LAEMMLE

Ein Laupheimer

Ein der Laupheimer Welt

in der Welt

117


118

SEEHENSWERT

MESSKIRCH

11. März 2018 bis 17.

Juni 2018

Peter Guth: Vom

Werden und Vergehen

Kreisgalerie Schloss

Meßkirch

+49 (7575) 20646

9. Februar 2018 bis

18. März 2018

Winfried Herrmann

Aquarelle und Holzschnitte

Schloss, Turmzimmer

+49 (7575) 206 46

www.schloss-messkirch.de

ORSINGEN-NEN-

ZINGEN

3. März 2018 bis 6.

April 2018

Sultanat Oman:

verzaubernd, weltoffen,

faszinierend

Fotografie

Peter Riegel Weinimport

+49 (7774) 93130

www.riegel.de

2. März 2018

Drew Beattie & Ben

Shepard: Office Riot

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

17. März 2018 bis 27.

April 2018

Sneaky Paradise

Katharina Arndt, Tanja

Selzer und Stefan Rinck

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

30. März 2018 bis 1.

Juli 2018

Kaspar und die

verschwundene

Riechkugel

ein Kinderleben zur Zeit des

Konstanzer Konzils

Rheintorturm

2. Dezember 2017 bis

1. April 2018

Ernst Würtenberger

1868-1934 - Ein

deutscher Maler in der

Schweiz

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

17. März 2018 bis 23.

März 2018

Michi Böhm: Küchengeheimnisse

Materiel Collagen

Wasserturm Stromeyersdorf

+49 (7531) 3620633

www.wasserturm-stromeyersdorf.

de

KRESSBRONN

18. März 2018 bis 13.

Mai 2018

Davor Ljubicic:

rektifizierte Artefakte/

Konstellationen

Malerei und Grafik

Lände

+49 (07543) 500047

28. Januar 2018 bis

4. März 2018

Leipziger Grafikbörse:

Passage

Druckgrafik

Lände, Museum

+49 (07543) 500047

KREUZLINGEN

Dauerausstellung

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

27. Januar 2018 bis

18. März 2018

Heiko Blankenstein:

Who needs gravity

anyway?

Zeichnung, Skulptur und

Installation

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

27. Januar 2018 bis

18. März 2018

Hicham Berrada:

Sturm im Wasserglas

Video-Installationen

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

25. März 2018 bis 10.

Juni 2018

Boleslav Kvapil: Freiheit,

die ich meine

Malerei

Museum Rosenegg

+41 (71) 6728151

www.museumrosenegg.ch

28. März 2018 bis 18.

November 2018

Baumeister Biber

Rrückkehr mit Nebengeräuschen

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

25. November 2017

bis 4. März 2018

Der Fischotter kommt

zurück

Sonderausstellung

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

LANDSCHLACHT

Dauerausstellung

Türel Süt: Sense The

Colours - Museum der

Sinne

Museumskonzept für Blinde

und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

D – Wolfegg | yr. Das Bauernhaus-Museum

startet in sein 40. Jubiläumsjahr mit der

Sonderausstellung „Zwischen zwei Welten –

Gastarbeiter auf dem Land“.

Gerufen, um zu arbeiten – geblieben, um hier

zu leben: Viele Menschen, die in den 1950erund

60er-Jahren unter anderem mit dem Zug

nach Deutschland kamen, fanden hier eine

neue Heimat. Sie und ihre Familien wurden

ein fester und nicht mehr wegzudenkender Teil

unserer Gesellschaft. Ihre Geschichte, Erfahrungen

und Eindrücke stehen nun im Zentrum

der neuen Sonderausstellung, die von

den sechs weiteren Freilichtmuseen Baden-

Württembergs unterstützt wird.

25.03.-04.11.

Vogter Str. 4, D-88364 Wolfegg

Mai–September: täglich 10-18 Uhr;

April-Oktober:

täglich außer Montag 10-17 Uhr

+49 (0)7527 9550 0

www.bauernhaus-museum.de

LEUTKIRCH IM

ALLGÄU

20. Januar 2018 bis

11. März 2018

Gabriele Glang:

Wasser.Baum.Schnee

Pastellmalerei

Galerie Dorothea Schrade -

Altes Pfarrhaus

+49 (7561) 984154

www.dorothea-schrade.de

11. März 2018 bis 21.

April 2018

Samuel Zuder: Face To

Faith - Mount Kailash

Tibet

Fotografie

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

19. Februar 2018 bis

27. April 2018

Anita Gretz: Auferstehung

zu neuem Leben

Acryl & Aquarell

Kleine Galerie

Dauerausstellung

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im Urlauer

Tann

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

24. November 2017

bis 31. Mai 2018

Heidi Schnicke

Motive in leuchtenden

Farben

Bodenseeresidenz

+49 (8382) 7010

28. Februar 2018 bis

29. Juni 2018

Carmen Schmid

Acryl-Malerei und Töpferei

von Figuren

Mehrgenerationenhaus -

Treffpunkt Zech

+49 (8382) 750960

www.leben-in-zech.de

24. März 2018 bis 26.

August 2018

August Macke -

Flaneur im Garten der

Kunst

Stadtmuseum Cavazzen

www.kultur-lindau.de/museum/

august-macke/

MARKDORF

19. Januar 2018 bis

9. März 2018

Wolfgang & Reinhard

Scherer: Gefüge

Radierung, Stahlplastik,

Wandarbeit

Stadtgalerie

+49 (7544) 741360

www.kunstverein-markdorf.de

MEERSBURG

6. Februar 2018 bis

17. März 2018

Ein Lied ging um die

Welt

der jüdische Star-Tenor

Joseph Schmidt

Augustinum, Galerieflur

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

RADOLFZELL

10. März 2018 bis 18.

März 2018

In aller Munde - die

spannende Geschichte

von Taschenklavier

und Quetschkommode

Förderverein Musuem und

Stadtgeschichte

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

Dauerausstellung

Kuriositäten-Kabinett

außergewöhnliche Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

13. Januar 2018 bis

4. März 2018

Bette Mayer: Stadt

Ansichten

PhotoKompositionen

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

www.radolfzell.de

10. März 2018 bis 29.

April 2018

Unwirklich wirklich

Stefanie Krüger (Malerei)

und Horst Kistner (Fotografie)

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

www.radolfzell.de

RAVENSBURG

24. Februar 2018 bis

13. April 2018

Richard Schur: Sounds

of Light

Arbeiten aus dem Atelier

Galerie 21.06

www.galerie2106rv.de

16. Februar 2018 bis

23. März 2018

Kinder, die das Leben

streifen

Fotoausstellung Schifra

Netzwerk Schwangerschaft

Heilig-Geist-Spital

+49 (751) 8890

19. März 2018 bis 15.

Mai 2018

Bettina Bürkle: Farbspeicher/

Lichtspeicher

oder Die Wahrnehmung des

Raumes

Kreissparkasse

+49 (751) 840

22. Januar 2018 bis

8. März 2018

Gerhard Birkhofer:

Reflexionen

Dialog von Farbe und Form

Kreissparkasse

+49 (751) 840

19. Dezember 2017

bis 8. April 2018


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM MÄRZ

Karl Schmidt-Rottluff:

Das Rauschen der

Farben

Landschafts- und Figurenbilder,

Stillleben und

Porträts

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

27. Januar 2018 bis

8. April 2018

Marcus Schwier:

Ravensburg - Fremde

Blicke

Fotografien

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

8. März 2018 bis 20.

April 2018

Meret Eichler - zum

90. Geburtstag

Querschnitt aus den

Schaffensperioden der

Künstlerin

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.de/pb/,Lde/Startseite

29. November 2017

bis 31. März 2018

Der Dreißigjährige

Krieg - Schauplatz

Oberschwaben

Religion und Politik

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpis-quartier.de

29. März 2018 bis 15.

April 2018

Achim Stiermann:

Can Gen

Installation, Collage,

Zeichnung

Neuer Ravensburger

Kunstverein

RORSCHACH

23. November 2017

bis 3. Februar 2019

Menagerie - Tierschau

aus der Sammlung

Würth

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

23. November 2017

bis 15. April 2018

Namibia - Kunst einer

jungen Generation

Öl- und Acrylmalerei,

Linolschnitt, Kartondruck,

Fotografie und Quilttechnik,

Collagen und Objete

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

SCHAFFHAUSEN

26. November 2017

bis 1. April 2018

Tour de Suisse

Schweizer Kleinmeister aus

der Sammlung Bernhard

Neher

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

17. Februar 2018 bis

8. April 2018

Lücke - Systemfehler

durch Irrtum und

Defekt

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

SINGEN

3. Dezember 2017 bis

31. März 2018

Das ewig Weibliche

Petra Ehinger

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www. museum-art-cars.com

28. Januar 2018 bis

1. April 2018

Andreas Rosenthal

- Eingraben und

Aufschichten

Drucke vom Holz

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

28. Januar 2018 bis

25. März 2018

Druck. Graphik

Werke aus der Sammlung

des Kunstmuseums

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

SIPPLINGEN

Dauerausstellung

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene Luxusund

Handelsgüter aus Stein

oder Keramik

Tourist-Information

ST. GALLEN

16. Februar 2018 bis

9. September 2018

150 Jahre Gleichberechtigung

Schweizer Juden

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

Dauerausstellung

Indianer & Inuit

- Lebenswelten

nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

27. Januar 2018 bis

25. März 2018

Herbert Hoffmann: Es

juckt schon wieder

unter dem Fell

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

27. Januar 2018 bis

25. März 2018

No Fear of Fainting in

a Gym

mit Louisa Gagliardi, Ebecho

Muslimova, Tabita Rezaire

und Anna Uddenberg

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

23. November 2017

bis 26. August 2018

Caro Niederer: Good

Life Ceramics

wechselndes Setting über

Veranstaltungsdauer

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

3. Februar 2018 bis

6. Mai 2018

Converter

zeitgenössische Skulpturen

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

Dauerausstellung

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

23. November 2017

bis 4. März 2018

Überwintern - 31

großartige Strategien

auf der Suche nach Tieren

und Pflanzen

Naturmuseum

+41 (71) 2420670

www.naturmuseumsg.ch

STEIN AM RHEIN

23. März 2018 bis 31.

Oktober 2018

Bodensee und Rhein

Tourismuswerbung über

Grenzen 1890 - 1950

Museum Lindwurm

+41 (52) 7412512

www.museum-lindwurm.ch

STOCKACH

1. März 2018

Sigfried Mattes:

Stockach im 18. Jahrhundert

Ansichten der historischen

Stockacher Altstadt

Altes Forstamt, Stadtmuseum,

1.DG

+49 (07771) 802300

ÜBERLINGEN

29. November 2017

bis 7. Dezember 2018

Collot de Herbois

Dauerausstellung

Galerie Collot de Herbois

4. März 2018 bis 25.

März 2018

Inge Rau

Malerei

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

16. März 2018 bis 11.

November 2018

Salvator Dali

Leben und Werk

Städtische Galerie Fauler