INFO BERG 2018 DAV Düsseldorf

redaktionberg

alpenverein-duesseldorf.de

Touren- und Kursprogramm der DAV-Sektion Düsseldorf

2018

2|2017 DER BERG 27


GRUSSWORT AUSBILDUNGSREFERAT | INHALT

Foto: pixaby.com/Watzmann

Foto: Wolfgang Ehn

Foto: DAV/Uta Regenscheit

INHALT

03 Touren- und Kursübersicht

04 Teilnahmebedingungen

05 Ausrüstungsliste

06 Wintertouren Saison 2017/2018

08 Kurse 2018

12 Sommertouren 2018

22 Haftungsbeschränkungen

LIEBE LESERINNEN UND LESER

UNSERES INFO BERG 2018,

die Sektion Düsseldorf des Deutschen Alpenvereins

informiert Sie hier über Angebote in der Ausbildung und

lädt Sie zur Teilnahme an Kursen oder Touren in die Welt der

Berge ein. Die Veranstaltungen stehen unter der Leitung der

Ausbilder unserer Sektion. Das Wintersportangebot des Ausbildungsreferats

wird durch das Gemeinschaftstourenangebot

der Skitourengruppe ergänzt.

Für den alpinen Sommer haben wir diverse Ausbildungskurse

in der Eifel oder in den Alpen im Angebot, welche Sie auf

alpine Unternehmungen unterschiedlichster Art vorbereiten

sollen. Auch für das kommende Jahr ist es uns gelungen, eine

Vielzahl unterschiedlicher Touren anzubieten. Einige Angebote

sind auf unserer Website noch ausführlicher als hier beschrieben.

Unser Angebot richtet sich auch an diejenigen, die

ihre Touren eigenständig planen und durchführen. Hier steht

das Ausbildungsreferat Ihnen gerne beratend zur Seite.

Anmeldung und Buchung

Wer zunächst nur Informationen einholen

möchte, sollte dies direkt beim angegebenen

Kurs-/Tourenleiter tun. Auch die Zusage

zur Teilnahme erfolgt in der Regel erst nach

Rücksprache mit der Kurs-/Tourenleitung.

Ausgenommen sind die Frühjahrsfahrt und

der Alpine Grundlagenkurs. Hier ist eine

Anmeldung ohne Rücksprache möglich.

Unter www.alpenverein-duesseldorf.de/

kurse-touren/ kommen Sie zur Seite des

Ausbildungsreferats. Über „Anmeldung zu

Kursen und Touren“ kommen Sie zur Veranstaltungsübersicht.

Nach Auswahl einer

Veranstaltung finden Sie oben rechts den

Button „Zur Anfrage/Anmeldung“.

Im Namen des Ausbilderteams wünsche ich Ihnen bei Ihren

bergsportlichen Aktivitäten alles Gute.

Jürgen Suckau,

Referent für Ausbildung der

DAV-Sektion Düsseldorf

Titelfoto: Bildquelle fehlt noch ???

28 02 DER INFO BERG 2|2017


TOUREN UND KURSE | ÜBERSICHT

TOUREN UND KURSE ÜBERSICHT

WINTERTOUREN SAISON 2017/2018 KURSNR. SEITE

17.02. - 24.02.2018 Schneeschuhwandern für Anfänger im Tannheimer Tal 2018/005 06

10.03. + 11.03.2018 Wandern auf dem Rothaarsteig (Teil 3) 2018/006 06

01.04. - 07.04.2018 Schneeschuhwandern im Biosphärenpark Nockberge 2018/007 07

02.04.- 07.04.2018 Skitransalp – vom Allgäu bis nach Südtirol 2018/008 07

KURSE KURSNR. SEITE

11.04. + 18.04./14.- 15.04. Alpiner Grundlagenkurs – Theorie & Praxis 2018/009 08

+21.- 22.04.2018

13.04. + 14.04.2018 Erste Hilfe Alpin – Behelfsmäßige Bergrettung 2018/010 08

06.05.2018 Klettersteig für Anfänger im Emscherpark in Duisburg I 2018/012 09

16.06.2018 Standplatzbautraining 2018/015 09

09.06.+10.06.2018 Karte, Kompass, Orientierung, Tourenplanung, Wetterkunde 2018/016 10

17.06.2018 Klettersteig für Anfänger im Emscherpark in Duisburg II 2018/017 10

23.07.- 27.07.2018 Alpiner Grundlagenkurs Eis und Fels 2018/023 11

01.12.2018 Erste Hilfe Alpin – Winter 2018/035 11

SOMMERTOUREN 2018 KURSNR. SEITE

21.04. + 22.04.2018 Wandern auf dem Rothaarsteig (Teil 4) 2018/011 12

19.05.- 25.05.2018 In Griechenlands Pindos- und Olympnationalpark 2018/004 12

26.05.- 03.06.2018 Pilgern auf dem Jakobsweg – 100 km auf dem Camino del Norte 2018/013 13

31.05. - 03.06.2018 Frühjahrsfahrt 2018 – Wanderungen im Chiemgau 2018/014 13

01.07.2018 Klettersteige für Anfänger in Boppard 2018/018 14

14.07. - 18.07.2018 Hochtouren im Ötztal 2018/019 14

22.07. - 27.07.2018 Wilder Kaiser auf anderen Wegen – Alpinklettern 2018/020 14

22.07. - 26.07.2018 Hüttentour in Kärnten über den Kreuzeck-Höhenweg 2018/021 15

22.07. - 28.07.2018 Bergtouren im Herzen der Pyrenäen 2018/022 15

28.07.- 04.08.2018 Hüttentour für Einsteiger 2018/024 16

29.07.- 04.08.2018 Enzian- und Orchideen-Bergwanderung in den Allgäuer Alpen 2018/025 16

30.07.- 03.08.2018 Mit Kindern auf der Berghütte 2018/026 17

05.08.- 09.08.2018 Bergtouren in Chamonix 2018/027 17

09.08.- 14.08.2018 Hochalpine Hüttentour durch den Gran Paradiso Nationalpark 2018/028 18

19.08.- 24.08.2018 Genusswandern in den Berchtesgadener Alpen 2018/029 18

vorauss. E5 über die Panoramaroute 2018/031 19

10.08.- 18.08.2018

12.08.- 16.08.2018 Alpine Wanderungen im Kleinwalsertal 2018/036 19

26.08.- 31.08.2018 Watzmann und andere Ziele 2018/030 20

07.09. - 09.09.2018 Wandern auf dem Rothaarsteig (Teil 5) 2018/032 20

13.10. - 20.10.2018 Anspruchsvolle Bergtouren auf Mallorca 2018/033 21

22.10. - 27.10.2018 Bergtouren im marokkanischen Atlasgebirge 2018/034 21

2|2017 INFO DER BERG 03 29


TEILNAHMEBEDINGUNGEN

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Deutscher Alpenverein Sektion Düsseldorf e. V.

Bahnstraße 62, 40210 Düsseldorf

Tel. 0211 - 358700, info@dav-duesseldorf.de

1. Vorsitzender: Manfred Jordan

Referent für Ausbildung und Touren: Jürgen Suckau

Mit der Anmeldung zu einem Kurs oder einer Tour –

Ausrichter: Deutscher Alpenverein Sektion Düsseldorf

e. V., Ausbildungsreferat – stimmt die (der) Teilnehmer(in)

den nachfolgend aufgeführten Teilnahmebedingungen zu:

1. Mitgliedschaft im Alpenverein

Bei allen Kursen und Touren ist die Mitgliedschaft im Deutschen

Alpenverein Voraussetzung. Mitglieder in der Sektion

Düsseldorf (alle Kategorien) können an allen angebotenen

Veranstaltungen teilnehmen. Dagegen gelten Mitglieder

anderer DAV-Sektionen und unserer Partner-Bergsportvereinigungen,

z. B. im Österreichischen Alpenverein, zunächst

als Nichtmitglieder – es sei denn, sie erbringen den Nachweis,

dass die Satzung der Sektion, der sie angehören, die

Haftungsbegrenzung wie in der DAV-Mustersatzung enthält.

Ist Letzteres nicht der Fall, bedeutet dies bei Veranstaltungen

mit der Voraussetzung der Mitgliedschaft (siehe 2.),

dass die (der) Teilnehmer(in) mindestens C- (Gast-)Mitglied

in der Sektion Düsseldorf sein muss.

2. Voraussetzungen für die Teilnahme

Bei allen Kursen und Touren ist die Mitgliedschaft im

Alpenverein (siehe 1.) verpflichtend. Die Touren richten sich

nach der Wetterlage, den örtlichen, aber auch situationsbedingten

Gegebenheiten, und können daher von der

Kurs-/Tourenausschreibung abweichen. Aufgeführte Ziele,

Hütten und Gipfel können möglicherweise nicht erreicht,

Wege und Gehzeiten womöglich nicht eingehalten werden.

Dies zu wissen und zu akzeptieren ist Voraussetzung zur

Teilnahme. Ebenso eine gute körperliche Verfassung und

Vorbereitung (entsprechend der Tour) sowie Trittsicherheit,

Schwindelfreiheit bei exponierten Stellen. Die alpinen

Voraussetzungen, Akklimatisation etc. sind der jeweiligen

Tour zu entnehmen.

3. Rücksprache/Auskunft bei der Kurs-/

Tourenleitung

Bei fast allen Angeboten ist die Rücksprache vor der Anmeldung

erforderlich, nur bei der Frühjahrsfahrt und beim

Alpinen Grundlagenkurs kann darauf verzichtet werden.

Allerdings sollte auch bei diesen Veranstaltungen Auskunft

eingeholt werden, bevor die Teilnahme von nicht volljährigen

Personen angemeldet wird.

4. Zahlung des Teilnahmebeitrags

Bitte nach erfolgter Zusage zur Anmeldung den Betrag

innerhalb von 14 Tagen einzahlen an:

DAV Sektion Düsseldorf Ausbildungsreferat

Sparda-Bank West eG

IBAN DE85 3306 0592 0005 4606 62, BIC GENODED1SPW

Für die Frühjahrsfahrt:

DAV Sektion Düsseldorf

Sparda-Bank West eG

IBAN: DE38 3306 0592 0105 5079 87, BIC: GENODED1SPW

Verwendungszweck:

Bitte unbedingt die Kurs-/Tournummer angeben! Erst nach

Eingang der Zahlung erfolgt eine finale Bestätigung per

E-Mail oder per Post.

5. Hinweis zum Teilnahmebeitrag/Rücktritt

Die Teilnehmer der Kurse und Touren erstatten mit dem

Teilnahmebeitrag die entstehenden Kosten der ehrenamtlichen

Kurs-/Tourleiter wie Unterkunft, Verpflegung,

Organisation und Anreise zu den jeweiligen Veranstaltungen.

Die Kostendeckung ergibt sich nur, wenn die minimale

Anzahl Teilnehmer laut Ausschreibung erreicht wird. Aus

diesen Gründen können bei Nichtteilnahme keine Teilnahmebeiträge

erstattet werden, es sei denn, eine geeignete

Ersatzperson übernimmt nach Absprache mit der Kurs-/

Tourleitung den frei gewordenen Platz.

6. Foto- und Videoaufnahmen

Mit der Anmeldung erlauben die (der) Teilnehmer(in) bzw.

deren gesetzliche Vertreter die Aufnahme von Fotos und

Videos während aller Teile eines Kurses oder einer Tour

(auch Gemeinschaftstour). Diese Aufnahmen können in

allen Medien und zu allen Zwecken der Sektionsarbeit

ohne weitere Nachfrage/Erlaubnis mit und ohne Namensnennung

verwendet werden.

7. Mitnahme von Tieren

Die Mitnahme von Tieren zu Kursen und Touren des Ausbildungsreferats

der DAV-Sektion Düsseldorf ist nicht gestattet,

wenn nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wird.

8. Erklärung zur Haftungsbegrenzung

Bergsport und Reisen sind nie ohne Risiko. Deshalb erfolgt

die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder

Ausbildung grundsätzlich auf eigene Gefahr und eigene

Verantwortung. Jede(r) Teilnehmer(in) verzichtet auf die

Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher

Art wegen leichter Fahrlässigkeit gegen die Tourleiter oder

Ausbilder, andere Sektionsmitglieder oder die Sektion, so

weit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherungen der

entsprechende Schaden abgedeckt ist. Insbesondere ist

eine Haftung der Ausbilder, Tourleiter und Referenten oder

der Sektion wegen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen,

soweit kein Versicherungsschutz besteht oder die Ansprüche

über den Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes

hinausgehen. Für Mitglieder der DAV-Sektion

Düsseldorf e.V. gilt § 6 Abs. 4 und 5 der Vereinssatzung,

worin die Haftungsbegrenzung in sinngemäß gleicher

Weise festgelegt ist. Darin eingeschlossen sind Mitglieder

anderer Sektionen mit entsprechenden Regelungen in der

für sie gültigen Satzung.

30 04 DER INFO BERG 2|2017


AUSRÜSTUNGSLISTE

AUSRÜSTUNGSLISTE FÜR ALPINE UNTERNEHMUNGEN

I. Allgemeine Grundausrüstung

Bekleidung:

Unterwäsche

T-Shirt

Hemd

Pullover

Fleece

Berghose (strapazierfähiges Material)

Bergstrümpfe

Jacke (Goretex)

Regenbekleidung (Überanorak und Überhose)

Sonstiges

Rucksack

Tagesverpflegung

Trinkflasche

Taschenmesser

Taschentücher

kleines Verbandszeug

Sonnenbrille

Sonnencreme

Lippenschutz

Taschen-/Stirnlampe

Rettungsdecke

Biwaksack (1 pro 2 Teilnehmer)

Sonnenhut

DAV-Ausweis

Auslandskrankenschein

II. Bergwandern

Bekleidung:

Mütze

Wollhandschuhe

Leichtbergstiefel oder Trekkingschuhe

III. Klettersteige

Bekleidung:

Leder-, Arbeits- oder Klettersteighandschuhe

Sicherungsmaterial

Helm

Hüftgurt

Klettersteigset

IV. FELS

Bekleidung:

Bergschuhe oder spezielle Kletterschuhe

Mütze

Handschuhe

Sicherungsmaterial

Helm

Hüftgurt

2 HMS-Karabiner

2 Schraubkarabiner

4–8 Expressen

2 Bandschlingen 120 cm

1 Bandschlinge 60 cm

1 Reepschnur (Ø 6 mm x 0,8m)

2 Reepschnüre (Ø 5–6 mm, 3–4 m)

Verschiedene Klemmkeile

V. Eis

Bekleidung:

Bekleidung

steigeisenfeste Bergschuhe

kniehohe Gamaschen

Mütze

dicke, wasserabweisende Handschuhe

Buff

Gletscherbrille

Steigeisen (an den Schuh angepasst)

Sicherungsmaterial:

1 Reepschnurset: 1 Karabiner, Reepschnüre

(Ø 5–6 mm: 2x 3–4m, 1x 0,8m)

2 HMS-Karabiner

1 Safelock-Karabiner

2 Bandschlingen 120 cm

1 Eispickel

Hüftgurt

3 Schnappkarabiner (flaches Profil)

1 Eisschraube

VI. Skitouren

Bekleidung:

Skitourenstiefel

kniehohe Gamaschen

Mütze

Handschuhe

Buff

Ski- und Sicherungsmaterial:

Ski mit Tourenbindung

Skistöcke

Steigfelle

Harscheisen

Verschüttetensuchgerät

VII. Bei mehrtägigen Touren zusätzlich

Wechselwäsche

Waschzeug

Hüttenschuhe

AV-Schlafsack

2|2017 INFO DER BERG 05 31


WINTERTOUREN SAISON 2017/2018

WINTERTOUREN SAISON 2017/2018

Foto: DAV/Alexandra Joas

Kursnr. 2018/006

10.03.+11.03.2018

Wandern auf dem Rothaarsteig (Teil 3)

Kursnr. 2018/005

17.02.-24.02.2018

Schneeschuhwandern für Anfänger

im Tannheimer Tal

Foto: DAV/Silvan Metz

Ort/Region: Tannheimer Tal, Allgäuer Alpen, Österreich

Beschreibung: Das Tannheimer Tal liegt in 1100 m Höhe

auf der Nordseite der Alpen. Wir planen in Unterjoch

in einem Hotel zu übernachten. Unterjoch gehört zur

Gemeinde Bad Hindelang. Von hier aus gelangen wir mit

dem Bus oder unseren PKW ins Tannheimer Tal zu

unseren Touren.

Benötigte Ausrüstung: Stöcke, Gamaschen,

Winterbekleidung

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Eine gute Kondition

für Tagestouren von 5-6 Stunden. Technische

Kenntnisse werden am ersten Tag vor Ort vermittelt,

unter anderem die Lawinen-Verschüttetensuche.

Level: Anfänger

Kondition: leicht bis mittelschwer

Technik: leicht

Teilnehmerzahl: min. 10/max. 10

Beitrag: 200 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfers vor Ort

Anmeldeschluss: 31.12.2017 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung:

Wilfried Schwippert,

winni.schwippert@arcor.de, 02173-75902

Sönke Simmoleit,

soenke.simmoleit@t-online.de, 0211-4220664

Kurz & Knapp: Rund 40 km vom Rhein-Weser-Turm bis

zur Ilsenquelle

Beschreibung: Am Samstag treffen wir uns um 9.00 Uhr

an der Ilsenquelle und fahren von dort aus in Fahrgemeinschaften

zum Rhein-Weser-Turm. Von dort aus geht

es entlang des schönen Rothaarsteigs zunächst bis Hilchenbach-Lützel

– knapp 20 km Strecke, 300 Höhenmeter

rauf und 400 Höhenmeter runter. In Lützel übernachten

wir in einer kleinen, aber feinen Pension. Am Sonntag

stehen ebenfalls 20 km Strecke, 300 Höhenmeter rauf

und 250 Höhenmeter runter auf dem Programm, bis wir

am Nachmittag wieder an der Ilsenquelle ankommen.

Das eigene Gepäck trägt jede/r während der gesamten

Wanderung im Rucksack mit sich. Auf Anfrage können gut

erzogene und ausreichend konditionierte Hunde sehr

gerne mitlaufen.

Benötigte Ausrüstung: Gute, eingelaufene Wanderschuhe

und ein guter Wanderrucksack (max. 30 Liter).

Hilfreich ist auch leichte Sportbekleidung und sonstige

leichte Wanderausrüstung, da das Gewicht des Rucksacks

(ohne Wasser) 10% des eigenen Körpergewichts nicht

überschreiten sollte.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Mindestalter

18 Jahre

Kondition: Kondition für tägliche Wanderungen von

ca. 6 Stunden (inklusive Auf- und Abstiege) mit vollem

Gepäck erforderlich.

Teilnehmerzahl: min. 3/max. 5

Beitrag: 0 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: Hin- und Rückreise mit der Bahn oder

in Fahrgemeinschaften, Unterkunft, Verpflegung

Anmeldeschluss: 10.01.2018 (oder bis die max. Teilnehmerzahl

erreicht ist)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Alexandra Joas, alexandra@joas.at

32 06 DER INFO BERG 2|2017


WINTERTOUREN SAISON 2017/2018

Kursnr. 2018/007

01.04.-07.04.2018

Schneeschuhwandern im Biosphärenpark Nockberge

Kursnr. 2018/008

02.04.-07.04.2018

Skitransalp – vom Allgäu bis nach Südtirol

Ort/Region: Salzburger Land & Kärnten, Österreich

Beschreibung: Das Nockgebirge zeichnet sich durch seine

sanften Berge, Bergrücken, Grate und Gipfel aus.

Unser Quartier für diese Woche wird die urige Dr. Josef Mehrl

Hütte (1700 m) sein, welche für unsere Touren eine erstklassige

strategische Lage hat und uns mit kulinarischen Köstlichkeiten

versorgen wird. Wir sind in 2-Bett-Zimmern untergebracht,

mit Dusche und WC auf dem Gang. Wir bewegen uns

in Höhen zwischen 2000 m und 2400 m.

Tagestouren von ca. 5-6 Stunden, je nach Route, Wetterlage

und Gruppenkondition. Sollte die Schneeauflage unzureichend

bzw. nicht vorhanden sein, werden wir genussvoll

wandern.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I, II, Gamaschen,

Mütze, Handschuhe, Windstopper-Weste. Schneeschuhe

und LVS-Pieps können kostenlos geliehen werden.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Bergerfahrung im

Wandern

Level: Anfänger, leicht bis mittelschwer

Teilnehmerzahl: min. 6/max. 8

Beitrag: 280 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfers vor Ort, örtl. Gebühren (z.B. Parken, Kurtaxe), Maut

Anmeldeschluss: 15.01.2018 (nur nach vorheriger Rücksprache

mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: Anfang März 2018, 18.00 Uhr in der

DAV-Geschäftsstelle

Leitung:

Heiko Wegener, wegener@digit-services.de, 0151-50166381

Wiebke Rohrdanz, 0176-72956223

Ort/Region: Alpen (Deutschland, Österreich, Italien)

Beschreibung: In dieser Skitourenwoche überschreiten

wir die Alpen vom Allgäu bis nach Südtirol – tws. auch mit

Hilfe der ein oder anderen Liftunterstützung. Durchschritten

werden dabei das Kleinwalsertal, der Arlberg, das Verwall, das

Paznauntal, das Unterengadin und die Sesvennagruppe. Die

An- und Rückreise erfolgt mit dem Zug. Die genaue Route und

mögliche Gipfelziele (z. B. Höferspitze, Piz Tasna, Mot Falain,

Piz Sesvenna) werden den vorherrschenden Bedingungen situativ

angepasst. Als Quartiere dienen uns Hütten und Hotels.

Benötigte Ausrüstung: Normale Skitourenausrüstung,

Mehrtagesrucksack, digitales 3-Antennen-LVS, Metallschaufel,

Sonde (Notfallausrüstung kann über die Sektion

gestellt werden), Helm

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Für Einsteiger und Gelegenheitstourengeher

geeignete Skitouren mit bis zu 1200 Hm

und 4h reiner Aufstiegszeit und meist 6h Gesamtzeit. Sicheres

Beherrschen des parallelen Grundschwungs auf schwarzen

Pisten bei allen Schneearten notwendig, Geländeerfahrungen

von Vorteil, eine gute Kondition und Bereitschaft, sich aktiv an

den Planungsarbeiten zu beteiligen.

Level: mäßig (konditionell und technisch)

Teilnehmerzahl: min. 5/max. 6

Beitrag: 180 EUR bei 6 Teilnehmern, (Führung und

Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise (Zug), Unterkunft, Verpflegung,

evtl. Leihmaterial, Transfers vor Ort, Skipässe (vereinzelt)

Anmeldeschluss: 01.01.2018 (nur nach vorheriger Rücksprache

mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen,

info@skitourengruppe-duesseldorf.de

Foto: Schneeschuhwandern, DAV/Sönke Simmoleit

2|2017 DER BERG 33


KURSE 2018

KURSE 2018

Inhalte der Praxiswochenenden am 14./15.04.

und 21./22.04. in der Eifel:

Gehen im weglosen Gelände, Verhalten beim Ausgleiten,

Vertiefen der wichtigsten Knoten, Begehen von Klettersteigen,

Grundlagen des Kletterns und Boulderns.

Gebrauch von Pickel und Teleskop-Stöcken, Umgang mit

dem Bergseil, Seilgeländer, Prusiktechniken, Einbinden

ins Seil, Abseilen, zum Begehen von Gletschern notwendige

Techniken, Erste Hilfe am Berg.

Foto: Alpiner Grundlagenkurs, DAV/Peter Zuraw

Kursnr. 2018/009

11.04.+18.04. /// 14./15.04.+21./22.04.2018

Alpiner Grundlagenkurs – Theorie & Praxis

Benötigte Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung,

Wanderschuhe

Beitrag: 105 EUR DAV-Mitglieder (50 EUR für Jugendliche

bis 18 Jahre), 155 EUR Nichtmitglieder (2 Theorieabende,

2 Praxiswochenenden inkl. je einer Übernachtung in der

Düsseldorfer Eifelhütte)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Selbstverpflegung

Anmeldeschluss: 12.03.2018

Leitung: Jürgen Suckau, 02191-421112,

juergen.suckau@web.de

Region/Ort: Düsseldorf und Eifel bei Nideggen

Beschreibung: Der Kurs richtet sich an alle, die alpines

Wissen erlangen, vertiefen oder wieder auffrischen

möchten. Ziel dieses Kurses ist es, das Grundwissen zu

vermitteln, um sich in der Bergwelt sicher zurechtzufinden.

In dem praktischen Teil wird in kleinen Gruppen

geschult. Ausbildungsthemen sind die Vorbereitung und

Planung einer Tour, alpine Gefahren und Erlernen des

richtigen Verhaltens in den Bergen, Orientierung mit

Karte und Kompass. Besonders der Umgang mit alpintechnischer

Ausrüstung wird praxisgerecht vermittelt. An

den Abenden bleibt genügend Zeit zum Austausch mit

den Ausbildern und dem geselligen Beisammensein in

der Hütte.

Inhalt der Theorieabende am 11.04. und 18.04.

in der DAV-Geschäftsstelle:

Alpine Sportarten, subjektive und objektive Gefahren,

Ausrüstung, Materialkunde sowie Einführung in die Knotenkunde.

Kursnr. 2018/010

13.04.+14.04.2018

Erste Hilfe Alpin – Behelfsmäßige Bergrettung

Ort/Region:

13.04., 19.00-21.00 Uhr, DAV-Geschäftsstelle

14.04., 10.00-18.30 Uhr, Bochumer Bruch, Wülfrath

Beschreibung: Medizinisches Fallbeispieltraining,

behelfsmäßige Bergrettung, praktische medizinische

Versorgung von verunfallten/erkrankten Personen inkl.

der behelfsmässigen Bergrettung.

Benötigte Ausrüstung: Erste-Hilfe-Set (welches

auch benutzt wird), Biwaksack, Wanderstöcke, Rucksack,

ggf. Seil

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Grundlegende

Kenntnisse im Bereich Erster Hilfe

Teilnehmerzahl: min. 4/max. 6

Beitrag: 45 EUR (Planung und Organisation,

Taschenbeatmungsmaske)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Verpflegung, evtl. Eintritt

Bochumer Bruch

Anmeldeschluss: 01.03.2018

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Daniel Osterbrink, bergsport.alpin@gmail.com

Patric Scharoff

34 08 DER INFO BERG 2|2017


KURSE 2018

Kursnr. 2018/012

06.05.2018

Klettersteig für Anfänger im Emscherpark

in Duisburg I

Ort/Region: Duisburg

Beschreibung: Wer seine Kenntnisse gerne wieder auffrischen

oder diese alpine Spielart neu kennenlernen möchte,

ist hier gut aufgehoben. Hier sind alle technischen Schwierigkeiten

in einem Klettersteig vereinigt. Der Kurs vermittelt

alle Techniken, die im Gebirge erforderlich sind. Das Anlegen

von Brust- und Hüftgurt, der Umgang mit dem Klettersteigset,

alles wird umfassend erklärt und geübt.

Fahrgemeinschaften ab Düsseldorf oder vor Ort (bitte mit

dem Kursleiter absprechen). Mögliche Gipfelstationen:

Monte Thysso.

Benötigte Ausrüstung: Die Ausrüstung wird gestellt. Die

eigene Ausrüstung aber bitte mitbringen. Vor dem Kauf einer

eigenen Ausrüstung bitte den Kursleiter befragen.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Empfehlenswert ist

die Teilnahme am Basiskurs Eifel oder eigene Erfahrungen

auf Klettersteigen.

Level: leicht bis mittelschwer, die Passagen sind teilweise

kräftezehrend

Teilnehmerzahl: min. 20/max. 20

Beitrag: 15 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Verpflegung, Eintritt

Emscherpark

Anmeldeschluss: 01.05.2018

Vorbesprechung: keine

Leitung:

Ilja Schlegel, 0177-6852715, ilja.b.schlegel@gmail.com

Sönke Simmoleit, 0211-4220664, 0171-9301224,

soenke.simmoleit@t-online.de

Silke Stuhlsatz, 0211-41650880, silke.stuhlsatz@gmx.de

Kursnr. 2018/015

16.06.2018 (10-17 Uhr)

Standplatzbautraining

Beschreibung: Wo bitte geht’s zum „Standplatz“?

Standplatzbautraining an einem entwickelten Modul, an dem

alles gebaut werden kann. Nach einer Wiederauffrischung in

die Reihenschaltung widmen wir uns den besonderen Standplätzen

zu. Gebohrte, geschlagene, geklebte und mit mobilen

Sicherungsgeräten entworfene Standplätze werden besprochen

und geübt. Nach den ersten 2-3 Stunden wird das Ganze

in einem kleinen unbekannten Klettergebiet geübt.

Benötigte Ausrüstung: Helm, Kletterschuhe, Gurt, Seil,

Schlingen/Schnüre, Karabiner, Sicherungsgeräte, mobile Sicherungsmittel

und wetterangepasste Kleidung

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Vorstiegserfahrung im

UIAA Grad V, Mehrseilängekletterthematik kennen inkl. Standplatzbau

(Reihenschaltung)

Teilnehmerzahl: min. 2/max. 4

Beitrag: 50 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Verpflegung, evtl. Eintritt in

die Kletterhalle

Anmeldeschluss: 01.03.2018

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Daniel Osterbrink, bergsport.alpin@gmail.com

2|2017 DER

Foto:

BERG

Daniel Koebe

35


KURSE 2018

Kursnr. 2018/016

09.06.+10.06.2018

Karte, Kompass, Orientierung, Tourenplanung,

Wetterkunde

Kursnr. 2018/017

17.06.2018

Klettersteig für Anfänger im Emscherpark

in Duisburg II

Ort/Region: Eifel bei Nideggen

Beschreibung: Ausbildung im klassischen Umgang mit

Karte und Kompass zur Orientierung im weglosen Gelände,

Touren nach Marschzahlen, natürliche Orientierungsmarken

und das Übertragen in die Karte und umgekehrt,

Wettereinschätzung (Anhaltspunkte der Wetterveränderung),

Standort- und Objektbestimmung sowie Tourenplanung.

Vermittlung von Grundlagenkenntnissen zur

selbständigen Arbeit mit topographischen Karten. Anreise

am Freitag bereits möglich.

Benötigte Ausrüstung: Feste Wanderschuhe,

Regenschutzbekleidung, Hüttenschlafsack/Schlafsack,

Schreibmaterial

Teilnehmerzahl: min. 6/max. 8

Beitrag: 65 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Hüttenübernachtung

(6,00 EUR/Erw. Pers./ÜN), Verpflegung, Transfers vor Ort,

örtl. Gebühren (z. B. Parken)

Anmeldeschluss: 01.05.2018

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung:

Heiko Wegener, 0151-50166381, wegener@digit-services.de

Wiebke Rohrdanz, 0176-72956223

Ort/Region: Duisburg

Beschreibung: Wer seine Kenntnisse gerne wieder

auffrischen oder diese alpine Spielart neu kennenlernen

möchte, ist hier gut aufgehoben. Hier sind alle technischen

Schwierigkeiten in einem Klettersteig vereinigt. Der

Kurs vermittelt alle Techniken, die im Gebirge erforderlich

sind. Das Anlegen von Brust- und Hüftgurt, der Umgang

mit dem Klettersteigset, alles wird umfassend erklärt und

geübt.

Fahrgemeinschaften ab Düsseldorf oder vor Ort (bitte mit

dem Übungsleiter absprechen). Mögliche Gipfelstationen:

Monte Thysso.

Benötigte Ausrüstung: Die Ausrüstung wird gestellt.

Die eigene Ausrüstung aber bitte mitbringen. Vor dem

Kauf einer eigenen Ausrüstung bitte den Kursleiter

befragen.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Empfehlenswert ist

die Teilnahme am Basiskurs Eifel oder eigene Erfahrungen

auf Klettersteigen

Level: leicht bis mittelschwer, die Passagen sind

teilweise kräftezehrend

Teilnehmerzahl: min. 20/max. 20

Beitrag: 15 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Verpflegung, Eintritt

Emscherpark

Anmeldeschluss: 01.06.2018

Vorbesprechung: keine

Leitung:

Ilja Schlegel, 0177-6852715, ilja.b.schlegel@gmail.com

Sönke Simmoleit, 0211-4220664, 0171-9301224,

soenke.simmoleit@t-online.de

Silke Stuhlsatz, 0211-41650880, silke.stuhlsatz@gmx.de

Foto: Wolfgang Ehn

36 10 INFO DER BERG 2|2017


KURSE 2018

Kursnr. 2018/023

23.07.-27.07.2018

Alpiner Grundlagenkurs Eis und Fels

Ort/Region: Sustenpass, Schweiz

Beschreibung: Ihr habt bereits erste alpine Erfahrungen in

den Bergen gesammelt oder wollt das beim Basiskurs in der

Eifel erlernte Wissen nun auch am Gletscher praktisch einsetzen?

Dann ist dieser Kurs genau das Richtige für euch. Vom

Alpin Center Sustenpass in den Schweizer Alpen sind innerhalb

weniger Minuten Klettergebiet, Gletscher und Klettersteig

bequem zu erreichen, sodass den möglichen Ausbildungsinhalten

nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Unser Ziel des

Kurses ist das Vorbereiten der Teilnehmer auf eigenständiges

Tourengehen in der Bergen. Dies wollen wir unter anderem

durch das Vermitteln praktischer und theoretischer Inhalte in

den Bereichen Orientierung, Tourenplanung, Sicherungstechnik,

Ausrüstungskunde, Spaltenbergung, Klettern, Klettersteiggehen

und Gletscherbegehungen erreichen. Als Abschluss

des Kurses ist zudem eine geführte Tour mit Gipfelbegehung

vorgesehen.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I, III, IV, V, VII.

Eine detaillierte Ausrüstungsliste wird bei der Vorbesprechung

verteilt.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Teilnahme am

Basiskurs in der Eifel beziehungsweise das Beherrschen

der dort vermittelten Lehrinhalte

Teilnehmerzahl: min. 8/max. 10

Beitrag: 330 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung.

Anmeldeschluss: 01.03.2018 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung:

Peter Zuraw, 0231-13752619, pzuraw.dav@gmail.com

Jürgen Suckau, 02191-421112, juergen.suckau@web.de

Foto: Alpiner Grundlagenkurs ,DAV/Hilmar Träger

Kursnr. 2018/035

01.12.2018, 9-14 Uhr

Erste Hilfe Alpin – Winter

Beschreibung: Grundlegende Merkmale bei folgenden

Erkrankungen erkennen und geeignete Maßnahmen ergreifen.

Themen: Erschöpfung, Thermische Notfälle, Schlaganfall,

Herzinfarkt, plötzlicher Herztod/Reanimation. Stabile Seitenlage

erlernen und anwenden. Vorstellung eines automatischen

externen Defibrillators (AED).

Benötigte Ausrüstung: wird komplett gestellt

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Grundlegende Kenntnisse

im Bereich Erster Hilfe

Teilnehmerzahl: min. 6/max. 10

Beitrag: 20 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Verpflegung

Anmeldeschluss: 01.11.2018

Vorbesprechung: keine

Leitung: Daniel Osterbrink, bergsport.alpin@gmail.com

2|2017 INFO DER BERG 37 11


SOMMERTOUREN 2018

SOMMERTOUREN 2018

Kursnr. 2018/011

21.04.+22.04.2018

Wandern auf dem Rothaarsteig (Teil 4)

Kursnr. 2018/004

19.05.-25.05.2018

In Griechenlands Pindos- und Olympnationalpark

Kurz & Knapp: Rund 35 km von der Ilsenquelle bis

Dillenburg

Beschreibung: Auf der Dill-Variante des Rothaarsteigs

erlaufen wir uns die letzten Kilometer dieses wunderschönen

Premium-Wanderweges. Am Samstag geht es

um 9.00 Uhr in Dillenburg am Bahnhof los. Von dort aus

fahren wir gemeinsam in einer Fahrgemeinschaft zur

Ilsenquelle. 22 km Strecke, 150 Höhenmeter rauf und 550

Höhenmeter runter wollen wir heute schaffen, um am

Samstagabend in Haiger-Rodenbach unsere Pension zu

erreichen. Am Sonntag erwarten uns nur noch 13 km Strecke

und wenige Höhenmeter, bevor wir unser Ziel – den

Dillenburger Bahnhof – wieder erreichen. Das eigene Gepäck

trägt jede/r während der gesamten Wanderung im

Rucksack mit sich. Auf Anfrage können gut erzogene und

ausreichend konditionierte Hunde sehr gerne mitlaufen.

Benötigte Ausrüstung: Gute, eingelaufene Wanderschuhe

und ein guter Wanderrucksack (max. 30 Liter).

Hilfreich ist auch leichte Sportbekleidung und sonstige

leichte Wanderausrüstung, da das Gewicht des Rucksacks

(ohne Wasser) 10% des eigenen Körpergewichts nicht

überschreiten sollte.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Mindestalter 18

Jahre

Kondition: Kondition für tägliche Wanderungen von

ca. 4-7 Stunden (inklusive Auf- und Abstiege) mit vollem

Gepäck erforderlich.

Teilnehmerzahl: min. 3/max. 5

Beitrag: 0 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: Hin- und Rückreise mit der Bahn oder

in Fahrgemeinschaften (Bahnticket oder Umlage der

Spritkosten), eine Übernachtung in einer Pension in

Haiger-Rodenbach, Verpflegung für beide Tage

Anmeldeschluss: 21.02.2018 (oder bis die max.

Teilnehmendenzahl erreicht ist)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Alexandra Joas, alexandra@joas.at

Kurz & Knapp: Berg- und Schluchtenwanderungen

Beschreibung: Zagoriatrek, Vikosschluchtdurchwanderung,

Pindosgebirge mit Timfiüberschreitung und

Olympbesteigung (Skolio, 2911 m) – so lässt sich das

vorgesehene Programm dieser Tourenwoche im Norden

Griechenlands kurz beschreiben. Hinter den Namen

verbergen sich bei uns recht unbekannte, aber sehr

sehenswerte Landschaften, die im Mai bei wanderfreundlichem

Klima entdeckt werden können. Übernachtet wird

in bewirtschafteten Hotels, Gasthäusern und Berghütten.

Es ist eine Wanderreise, die eine ganz andere abwechslungsreiche

Seite Griechenlands zeigt. Komm mit und lass

dich überraschen.

Benötigte Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung mit

Mehrtagesrucksack, Stöcke, Wanderschuhe der Kategorie

B. Die Unterkünfte sind bewirtschaftet. Weitere Details

werden auf einem Vortreffen oder auf Nachfrage beantwortet.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Du solltest über

eine gute Kondition für Tagesetappen von 6 (selten bis 8

Stunden) Gesamtdauer in der Bergwegkategorie rot sowie

für Höhendifferenzen von bis zu 1000 Hm verfügen.

Die Etappen sind meist gut markiert. Auf der Timifüberschreitung

muss abschnittsweise mit Schneefeldern und

Gehen im weglosen Gelände gerechnet werden.

Level: leichte bis mittelschwere Bergwanderungen

Teilnehmerzahl: min. 5/max. 7

Beitrag: 150 EUR bei 7 Teilnehmern (Planung und

Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 01.01.2018 (nach vorheriger Rücksprache

mit dem Tourenleiter)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen,

wintersport@dav-duesseldorf.de

38 12 INFO DER BERG 2|2017

Foto: Wandern auf dem Rothaarsteig, DAV/Alexandra Joas


SOMMERTOUREN 2018

Kursnr. 2018/013

26.05.-03.06.2018

Pilgern auf dem Jakobsweg – 100 km

auf dem Camino del Norte

Ort/Region: Galicien, Spanien

Beschreibung: Flug nach Santiago de Compostela und

anschließende Fahrt in den kleinen Ort Baamonde mit Übernachtung

in einem Ferienhaus. Von Sonntag bis Freitag pilgern

wir täglich bis zu 25 km durch kleine, hübsche Dörfchen

und die wunderbar abwechslungsreiche Natur Nordspaniens.

Dabei tragen wir unseren Pilgerrucksack mit all unserem Reisegepäck

stets mit uns. Übernachten werden wir in Pilgerherbergen.

Am Freitag und Samstag besteht die Möglichkeit, in

Santiago de Compostela das Grab des Apostels Jakobus und

die Pilgermesse zu besuchen, eine Compostela (Pilgerzeugnis)

zu erwerben und die Hauptstadt Galiciens zu besichtigen.

Foto: pixabay/spain

Benötigte Ausrüstung: Gute, eingelaufene Wanderschuhe

und ein guter Wanderrucksack (ca. 30 Liter). Hilfreich ist auch

leichte Sportbekleidung und sonstige leichte Wanderausrüstung,

da das Gewicht des Rucksacks (ohne Wasser) 10% des

eigenen Körpergewichts nicht überschreiten sollte.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Das Mindestalter ist 18

Jahre. Die Motivationen für die Teilnahme an einer Pilgerreise

können sehr unterschiedlich sein. Von den Teilnehmenden

wird Toleranz und Bereitschaft zu Kompromissen in der Gruppe

erwartet.

Kondition: Kondition für tägliche Wanderungen von bis zu

25 km mit vollem Gepäck

Teilnehmerzahl: max. 8

Beitrag: 45 EUR (Führung, Organisation, Credencial,

Übernachtung in Baamonde)

Weitere Kosten: Hin- und Rückflug (ab 290 EUR), Fahrt nach

Baamonde (ca. 40 EUR), 7 Übernachtungen in Pilgerherbergen

(je ca. 10 EUR), Selbstverpflegung

Anmeldeschluss: schnellstmöglich (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Alexandra Joas, alexandra@joas.at

Foto: Pilgern auf dem Jakobsweg, DAV/Alexandra Joas

Kursnr. 2018/014

31.05.-03.06.2018

Frühjahrsfahrt 2018 – Wanderungen im Chiemgau

Ort/Region: Chiemgau

Beschreibung: Ziel der diesjährigen Frühjahrsfahrt ist das

Chiemgau.

Von dort starten wir zu einfachen oder anspruchsvollen

Touren. Wer möchte, kann eigenständig auf Tour gehen.

Selbstverständlich in Absprache mit der Tourenleitung.

Bei schlechtem Wetter besuchen wir nahe gelegene Städte.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I, II, VII.

Trekkingstöcke empfehlenswert

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Trittsicherheit,

Kondition und Schwindelfreiheit

Teilnehmerzahl: min. 16/max. 24

Beitrag: 140 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung

Anmeldeschluss: 31.01.2018 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Ilja Schlegel, 0177-6852715,

ilja.b.schlegel@gmail.com

2|2017 INFO DER BERG 39 13


SOMMERTOUREN 2018

Kursnr. 2018/018

01.07.2018

Klettersteige für Anfänger in Boppard

Ort/Region: Boppard (Treffpunkt: St. Remigius Parkplatz,

10 Uhr)

Beschreibung: In der landschaftlich reizvollen Gegend

des Mittelrheins besteigen wir den oberhalb von Boppard

gelegenen Klettersteig. Bestens geeignet für Anfänger

oder einfach nur zum Vergnügen. An-/abschließende

Einkehr nicht ausgeschlossen.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I, III.

Benötigte Ausrüstung kann reserviert werden.

Vorhandene Ausrüstung bitte mitbringen.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Basiskurs Eifel.

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition

Teilnehmerzahl: min. 10/max. 15

Beitrag: 30 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Verpflegung, öffentliche

Verkehrsmittel, lokale Gebühren (z.B. Parken)

Anmeldeschluss: 01.06.2018 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: keine

Leitung: Ilja Schlegel, 0177-6852715,

ilja.b.schlegel@gmail.com

Silke Stuhlsatz, 0211-41650880, silke.stuhlsatz@gmx.de

Kursnr. 2018/019

14.07.-18.07.2018

Hochtouren im Ötztal

Ort/Region: Ötztal, Österreich

Beschreibung: Erlebt mit uns die faszinierende Bergwelt

der Ötztaler Alpen. Beeindruckende Gletscher und imposante

Gipfel prägen die Region rund um das beschauliche

Vent. Uns erwarten bei einem optimalen Tourenverlauf

unter anderem eine Übernachtung auf der höchstgelegenen

DAV-Hütte, dem Brandenburger Haus, sowie die

Besteigung der Wildspitze. Während der Touren werden

nach Möglichkeit die Themen Gehen auf dem Gletscher,

Spaltenbergung und Tourenplanung kurz erläutert.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I, II und V

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Schwindelfreiheit

und Trittsicherheit. Kondition für Gehzeiten von ca. 8

Std. und bis zu 1200 Hm in Höhen von 2400 m bis 3700 m.

Teilnahme am Basiskurs Eifel wünschenswert.

Level: leichte bis mittelschwere Hochtouren

Teilnehmerzahl: min. 5/max. 9

Beitrag: 250 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Hüttenunterkunft,

Verpflegung, Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 15.04.2018 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung:

René Schulz, 02409-7013755, rp.schulz@web.de

Ulrich Benz, 0157-52002721, u-pbenz@gmx.de

Jennifer Schnödewind, 01522-2680683, j.schnoe@gmx.de

Foto: DAV

Kursnr. 2018/020

22.07.-27.07.2018

Wilder Kaiser auf anderen Wegen – Alpinklettern

Kurz & Knapp: Auf Spuren unserer „Urväter“ durch die

großen Wände

Ort/Region: Österreich

Beschreibung: Geführte Alpinkletterwoche im Wilden

Kaiser. In der Woche wird folgendes Wissen wieder aufgefrischt

und oder neu gelehrt, damit ihr für eigene Touren

bestens gerüstet seid: Vorstieg am Felsen, Klettertechnik

und -taktik, Standplatzbau und Bergrettung/Rückzugstechniken.

Der Fokus liegt darauf, das vorhandene

Kletterwissen zu vertiefen. Sensibilisierung Ökologie und

Naturschutz, sowie kurze Auffrischung in Erster Hilfe bei

Kletterunfällen sind Bestandteile der Alpinkletterwoche.

Vorraussichtlicher Stützpunkt: Gaudeamushütte oder

Stripsenjochhaus.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I, II, IV

(bitte Rücksprache halten, da wir nicht alles benötigen)

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Vorstiegserfahrung

im UIAA Grad V

40 14 INFO DER BERG 2|2017


SOMMERTOUREN 2018

Level: Einstiegstouren in das Mehrseillängenklettern,

Alpinklettern mit Zustiegen von ca. 2 Std.

Teilnehmerzahl: min. 2/max. 4

Beitrag: 220 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 01.03.2018 (nur nach vorheriger Rücksprache

mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Daniel Osterbrink, bergsport.alpin@gmail.com

Kursnr. 2018/021

22.07.-26.07.2018

Hüttentour in Kärnten über den Kreuzeck-Höhenweg

Kurz & Knapp: In 5 Tagesetappen durch eine fast unberührte

Hochgebirgslandschaft

Ort/Region: Österreich

Beschreibung: An der Tal-Station der Kreuzeck-Bahn bei

Reißeck beginnen wir mit der Auffahrt zur Berg-Station eine

eindrucksvolle, fünftägige Hüttentour durch die unberührte

Hochgebirgslandschaft der Kreuzeckgruppe. Die Abgeschiedenheit

der Gegend macht den Reiz dieser Tour in den südlichen

Hohen Tauern in Kärnten aus.

Im Gegensatz zu nahe gelegenen, weitaus bekannteren

Berggruppen, erleben wir Bergwanderer dort in einer Höhe

zwischen 2000 m und 2700 m eine weitgehend ursprüngliche

Bergwelt, fernab stark frequentierter Wege und Hütten.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I und II

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Elementare alpine

Erfahrung. Kondition für Tagestouren bis zu 8 Stunden mit

Mehrtagesgepäck. Basiskurs in der Eifel oder ähnliche Erfahrung.

Gute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Es begegnen

uns mittelschwere Bergwege, überwiegend schmal, oft steil

angelegt, die auch absturzgefährliche Passagen aufweisen

können. Es können zudem kurze seilversicherte Gehpassagen,

(z. B. Drahtseil) vorkommen.

Level: anspruchsvolles Bergwandern

Teilnehmerzahl: min. 5/max. 8

Beitrag: 240 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 03.05.2018 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Ulrich Benz, 0157-52002721, u-pbenz@gmx.de

Jennifer Schnödewind, 01522-2680683, j.schnoe@gmx.de

Kursnr. 2018/022

22.07.-28.07.2018

Bergtouren im Herzen der Pyrenäen

Ort/Region: Zentralpyrenäen, Spanien, Frankreich

Beschreibung: Diese Tourenwoche von Hütte zu Hütte führt

durch einmalige Schluchten, Höhenpfade in Felswänden,

legendäre Scharten und bei gutem Wetter mit dem Monte

Perdido auf einen der höchsten Berge der Pyrenäen. Obwohl

wir uns durchaus auch in hochalpinem Gelände bewegen,

wird ein Steigeiseneinsatz nur punktuell notwendig sein. Auf

weitere Hochtourenausrüstung kann verzichtet werden. Das

macht das Gepäck für diese Höhenlage angenehm leicht und

man hat mehr Energie, um diese Tourentage genießen zu

können. Mögliche Ziele: Pena de Ordiso, Taillon (3144 m),

Brecha de Rolando (2807 m), Monte Perdido (3355 m).

Benötigte Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung mit

Mehrtagesrucksack, Helm, Stöcke, Wanderschuhe Kategorie B,

Leichtsteigeisen

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Schwindelfreiheit und

eine gute Kondition für Tagesetappen von 6 bis 7 Stunden

Gehzeit sowie für Höhendifferenzen von bis zu 1200 Hm.

Erfahrungen in der Bergkategorie schwarz mit leicht ausgesetzten

Passagen. Mit der Begehung von einzelnen Schneefeldern

muss gerechnet werden. Die Selbsteinschätzung

mittels DAV-Bergwandercard sollte mindestens der Kategorie

„rot, vier“ entsprechen.

Level: anspruchsvolles Bergwandern

Teilnehmerzahl: min. 4/max. 6

Beitrag: 150 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: Hin-/Rückflug, Mietauto (anteilig),

Unterkunft, Verpflegung

Anmeldeschluss: schnellstmöglich (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen,

wintersport@dav-duesseldorf.de

Foto: DAV

2|2017 DER BERG 41


SOMMERTOUREN 2018

Kursnr. 2018/024

28.07.-04.08.2018

Hüttentour für Einsteiger

Foto: DAV/Uta Regenscheit

Kurz & Knapp: Eine Woche von Hütte zu Hütte durch die

Allgäuer Alpen

Ort/Region: Allgäuer Alpen, Oberstdorf

Beschreibung: Ein Einsteiger-Erlebnis für alle, die gerne

mal eine Hüttenwanderung in den Alpen ausprobieren

möchten und noch keine (oder wenig) Erfahrungen

damit haben. In den Allgäuer Alpen werden wir auf

ca. 2000 m jeden Tag eine andere Hütte erwandern und

unsere Rucksäcke mit unserem gesamten Wochengepäck

stets mit uns tragen. Die Wege von Hütte zu Hütte werden

jeweils nur 3 bis 5 Stunden in Anspruch nehmen, sodass

noch genügend Zeit für kleine Gipfeltouren vor Ort aber

auch für Gespräche und Fragerunden rund um die

Planung und Durchführung von Hüttentouren bleibt.

Benötigte Ausrüstung: Gute, eingelaufene, hohe Wanderschuhe

und ein guter Wanderrucksack (ca. 30 Liter).

Hilfreich ist auch leichte Sportbekleidung und sonstige

leichte Wanderausrüstung, da das Gewicht des Rucksacks

(ohne Wasser) 10% des eigenen Körpergewichts nicht

überschreiten sollte.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Mindestalter

18 Jahre, Alpine Basisausbildung (o. Ä.)

Level: Kondition für tägliche Wanderungen inklusive Aufund

Abstiege von mindestens 3 bis 4 Stunden mit vollem

Gepäck erforderlich. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

sind wünschenswert.

Teilnehmerzahl: min. 6/max. 15

Beitrag: 90 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung.

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 28.04.2018 (oder bis die max.

Teilnehmendenzahl erreicht ist)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung:

Alexandra Joas, alexandra@joas.at

Sera Kim, mikares@gmx.de

RT Krüger, ralf.krueger@dav-duesseldorf.de

Kursnr. 2018/025

29.07.-04.08.2018

Enzian- und Orchideen-Bergwanderung

in den Allgäuer Alpen

Ort/Region: Allgäuer Alpen

Beschreibung: In Hinterstein starten wir mit leichtem

Aufstieg zur Schwarzenberger Hütte. Von dort steigen wir

am nächsten Tag Richtung Engeratsgrundsee auf und

weiter durch das traumhaft schöne Koblat zum Nebelhorn.

Dann geht es über alpine Steige zum Prinz Luitpold

Haus. Am nächsten Tag steht ein längerer Übergang in

das Qytal an, welches wir auf Rollern talabwärts nach

Oberstdorf verlassen. Weiter geht es in Privattaxis zur

Spielmannsau. Am nächsten Tag steht der Aufstieg zur

E5 geprägten Kemptener Hütte an. Es folgt ein Teil des

Heilbronner Höhenwegs – einer der konditionell und

technisch anspruchvollsten Allgäuer Höhenbergwege.

Unser endgültiges Ziel, Einödsbach (der südlichste Ort

Deutschlands) steht am letzten Tag im Abstieg vom Waltenberger-Haus

an.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I, II, VII

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Absolvierter

Basiskurs Eifel oder nachweislich vergleichbares bzw.

erste Bergwandererfahrung, Schwindelfreiheit und

Trittsicherheit, Kondition für netto Gehzeiten bis zu 8 h

mit Mehrtagesgepäck, Bergkleidung/Ausrüstung

Level: leicht bis mittel, Kategorie Bergwege: rot

Teilnehmerzahl: min. 6/max. 8

Beitrag: 245 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort, örtl. Gebühren

Anmeldeschluss: 31.03.2018

Vorbesprechung: Mitte Juni 2018,

in der DAV-Geschäftsstelle

Leitung:

Heiko Wegener, 0151-50166381, wegener@digit-services.de

Wiebke Rohrdanz, 0176-72956223

42 DER BERG 2|2017

Foto: DAV


SOMMERTOUREN 2018

Kursnr. 2018/027

05.08.-09.08.2018

Bergtouren in Chamonix

Foto: DAV/Hans Herbig

Kursnr. 2018/026

30.07.-03.08.2018

Mit Kindern auf der Berghütte

Ort/Region: Bayerische Alpen

Beschreibung: Diese Tour spricht alle Familien an, die mit

ihren Kindern ab vier Jahren erste Bergurlaube unternehmen

möchten. Die Schönfeldhütte liegt in den Bayerischen Alpen

auf 1400 m Höhe im Spitzingseegebiet. Spannend ist für Kinder

bereits die Anreise: Mit einer Gondelbahn geht es hinauf

und von dort sind es nur 30 Minuten zu Fuß bis zur Hütte, die

auf einem Almgelände liegt, umrahmt von mehreren kleinen

Gipfeln, die als leichte und kurze Bergtouren zu einem Besuch

einladen. Die Hütte selbst ist vom DAV aufgrund ihrer Lage

(Almvieh, Almgelände, kleine Bäche, Brotbacken) als besonders

familienfreundlich ausgezeichnet worden. Während der

Tage selbst gibt es kein Pflichtprogramm, lediglich Vorschläge

für gemeinsame Aktionen im Hüttenumfeld oder kleine Touren,

je nach Wetterlage und Befinden der Kleinen.

Benötigte Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung,

Rucksack, knöchelstabilisierende Bergschuhe, Stöcke sind

hilfreich.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Bergerfahrungen sind

nicht zwingend erforderlich. Die Kinder sollten mindestens

vier Jahre alt sein. Bereitschaft, auch mal etwas mit anderen

Familien zusammen zu unternehmen.

Teilnehmerzahl: min. – /max. –

Beitrag: 0 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort.

Anmeldeschluss: 01.05.2018 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen, wintersport@dav-duesseldorf.de

Ort/Region: Chamonix, Frankreich

Beschreibung: Geplant sind Tagestouren mit reduziertem

Gepäck zu besonders sehenswerten Zielen und Aussichten

der Bergwelt rund um Chamonix. Von einem festen Standortquartier

aus unternehmen wir flexibel Aktivitäten und mit

etwas Wetterglück genießen wir imposante Aussichten auf

das Mont-Blanc-Massiv. Mögliche Touren:

Col des Montets und Lac Blanc (2352 m), Ausflug auf das Mer

de Glace (Gletschertrekking), Col de Tricot, Brévent (2525 m),

Fenetre d´Arpette (2665 m), Col Checrouit.

Es besteht die Möglichkeit, direkt im Anschluss an der Hüttentour

durch den Gran Paradiso Nationalpark teilzunehmen.

Benötigte Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung, Tagesrucksack,

Stöcke, Helm, evtl. für einzelne Aktivitäten Gurt und

Klettersteigset, Pickel, Steigeisen

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Erste Bergerfahrungen

auf Bergwegen der roten Kategorie. Schwindelfreiheit und

Trittsicherheit von Vorteil. Kondition für Tagestouren von 6

bis 8 Stunden erforderlich. Die Alpinwanderungen bewegen

sich im Schwierigkeitsgrad T3 bis T4, ein Gletscherausflug auf

das Mer de Glace ist hochtourentechnisch als leicht bis wenig

schwierig einzustufen (L – WS). Wenn Klettersteigpassagen

vorkommen sollten, dann lediglich im leichten Anforderungsbereich

(A bis B). Eine Selbsteinschätzung mittels DAV-Bergwandercard

sollte mindestens das Niveau „rot, vier“ ergeben.

Teilnehmerzahl: min. 4 /max. 6

Beitrag: 125 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 01.06.2018 (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen, wintersport@dav-duesseldorf.de

2|2017 INFO DER BERG 43 17


SOMMERTOUREN 2018

Foto: Gran Paradiso, DAV/Andrea Hinz

Kursnr. 2018/028

09.08.-14.08.2018

Hochalpine Hüttentour durch den Gran Paradiso

Nationalpark

Teilnehmerzahl: min. 3 /max. 4

Beitrag: 150 EUR bei vier Teilnehmern (Führung und

Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 01.05.2018 (nur nach vorheriger Rücksprache

mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen,

wintersport@dav-duesseldorf.de

Ort/Region: Gran Paradiso, Italien

Beschreibung: Die Durchquerung des Grand Paradiso

Nationalparks fordert den erfahrenen, konditionell starken

und technisch sicheren Alpinisten, gilt es schließlich

eine Berggruppe zu durchqueren, in der Hütten und Wege

nur spärlich vorhanden sind und mit der Begehung von

Schneefeldern und weglosen Geländeabschnitten gerechnet

werden muss. Der Gran Paradiso selbst ist technisch

ein eher einfacher 4000er (Kategorie WS). Eine vorher

erfolgte Akklimatisation erhöht die Chance, diesen Berg

besteigen zu können. Bei stabilen Bedingungen wird bis

vor die Madonnenstatue geführt.

Benötigte Ausrüstung: Mehrtagesrucksack, Stöcke,

Helm, Gurt, Klettersteigset, Steigeisen, Pickel, (für Gran

Paradiso zusätzliche Hochtourenausrüstung: Karabiner,

Reepschnüre, Seil). Manche Ausrüstungsgegenstände

können kostenlos über die Sektion ausgeliehen werden.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: konditionell

anspruchsvoll, technisch meist Bergwege der Kategorie

schwarz, z. T. wegloses Gelände, Begehung kurzer ausgesetzter

Passagen sowie kurzer Steigversicherungen, die

Etappen haben jeweils eine Länge von ca. 10 km bei

1000 Hm im Auf- und Abstieg. Beim Grand Paradiso

1300 Hm. Die Gehzeit liegt häufig bei 8 Stunden. Die

Selbsteinschätzung der DAV-Bergwandercard sollte die

Rubrik „Schwarz, 4“ erreichen. Davon abweichende Ergebnisse

sind mit der Tourenleitung abzusprechen.

Kursnr. 2018/029

19.08.-24.08.2018

Genusswandern in den Berchtesgadener Alpen

Beschreibung: Eine Tour für alle, die noch nicht über

umfängliche Kenntnisse im alpinen Bereich verfügen und

nicht die Zeit haben, sich Kondition für Viertausendertouren

anzutrainieren. Genusswanderungen in toller

Natur mit malerischen Ausblicken. Zu dieser Schnuppertour

in die Bergwelt der Berchtesgadener Alpen möchten

wir Neumitglieder oder Wiedereinsteiger einladen. Vom

Talort Berchtesgaden oder Bischofswiesen sind Tagestouren

zu folgenden Hütten geplant: Watzmannhaus,

mit Blick auf das Hocheck, einem der drei Gipfel des

Watzmanns. Zur Blaueishütte mit der Möglichkeit, bis zum

Blaueisgletscher zu gehen und von dort einen grandiosen

Blick zum Hochkalter zu erhaschen. Das Kehlsteinhaus,

Gästehaus der Staatsführung des Dritten Reiches, liegt

sehr exponiert und gibt ein unglaubliches Panorama über

die Berchtesgadener Alpen und über das Salzburger Land

frei. Letztes Ziel soll das Störhaus sein. Der Anstieg über

Bergwiesen und reizvolle Talwege sowie der Blick von der

Hütte aus über das Hochplateau entschädigen für die

Mühen des Aufstiegs.

44 18 INFO DER BERG 2|2017


SOMMERTOUREN 2018

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I und II

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Kondition für Touren

von 4 bis 5 Stunden

Level: mittelschwere Bergwanderungen

Teilnehmerzahl: min. 5 /max. 7

Beitrag: 200 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfers vor Ort

Anmeldeschluss: schnellstmöglich (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Barbara Solf-Suckau, 02191-421112,

barbara.solf-suckau@web.de

Kursnr. 2018/031

vorauss. 10.08.-18.08.2018

E5 über die Panoramaroute

Beschreibung: Der E5 – in der leicht abgeänderten Version

über den Panoramaweg der Bergführer und vorbei am

Similaun. Die Tour ist abwechslungsreich und führt durch

grüne Wiesen und Wälder, aber auch über felsige Etappen.

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind erforderlich. Das

Gepäck muss während der gesamten Tour selber getragen

werden, es gibt bei einigen Hütten evtl. die Möglichkeit, den

Rucksack gegen Gebühr mit dem Materiallift befördern zu

lassen. Mögliche Gipfelstationen: Auf der Strecke besteht –

je nach Wetter und Kondition der Gruppe – die Möglichkeit,

die Kreuzspitze (3457 m) sowie die Fundstelle des Ötzi in die

Tour einzubauen.

Benötigte Ausrüstung: nach Absprache

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Kenntnisse des Basiskurses,

Kondition für Tagestouren bis 8 Stunden mit vollem

Gepäck

Level: mittelschwer

Teilnehmerzahl: min. – /max. 10

Beitrag: 120 EUR bei voller Teilnehmerzahl (Führung und

Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfers vor Ort

Anmeldeschluss: schnellstmöglich (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Dirk Förster, DirkFoerster@gmx.de, 0151-72615626

Kursnr. 2018/036

12.08.-16.08.2018

Alpine Wanderungen im Kleinwalsertal

Kurz & Knapp: Leichte bis mittelschwere Tagestouren von

der Schwarzwasserhütte aus

Beschreibung: Unser Startpunkt ist die Talstation der

Ifenbahn. Wir beginnen unseren rund 1 ½-stündigen Aufstieg

zur Schwarzwasserhütte um 12 Uhr, sodass wir bereits zeitig

einen Kaffee auf einer der schönstgelegenen Hütten in den

Allgäuer Alpen genießen können. Die bewirtschaftete Schutzhütte

bleibt für die gesamte Zeit unser Standort, sodass wir

unsere Touren mit leichtem Tagesgepäck begehen können

und bei Bedarf auch ein Pausieren auf der Hütte möglich ist.

Wir genießen unsere Zeit in der wunderschönen Gebirgslandschaft

bei leichten bis mittelschweren Wanderungen, die mit

Wissenswertem rund um das sichere Begehen von Bergwegen

angereichert werden. Mögliche Gipfel sind der hohe Ifen

(2229 m), das Steinmandel (1982 m), das Grünhorn (2039m).

Wir bewegen uns in der Regel zwischen 1600 m und 2100 m

Höhe. Eine interessante Tour für Einsteiger, Wiedereinsteiger

oder noch nicht ganz so geübte Bergwanderer, die ihr Können

in angenehmem Terrain verbessern möchten.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I und II

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Kondition für einen

1 ½-stündigen Aufstieg sowie mehrstündige Tagestouren

auf Einsteiger-Level

Level: leichte bis mittelschwere Bergwanderungen

Teilnehmerzahl: min. 6/max. 10

Beitrag: 130 EUR (Planung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 04.06.2018 (nach vorheriger Rücksprache

mit dem Tourenleiter)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung:

Ulrich Benz, u-pbenz@gmx.de, 0211-3033771, 01575 2002721

Jennifer Schnödewind, j.schnoe@gmx.de, 01522-2680683

Foto: DAV/Andrea Hinz

2|2017 DER BERG 45


SOMMERTOUREN 2018

Kursnr. 2018/030

26.08.-31.08.2018

Watzmann und andere Ziele

Kursnr. 2018/032

07.09.-09.09.2018

Wandern auf dem Rothaarsteig (Teil 5)

Kurz & Knapp: Bekannte und unbekannte Wege im

Berchtesgadener Land

Beschreibung: Die Ziele sind der Watzmann (Hocheck

2651 m), hierbei Übernachtung auf dem Watzmannhaus.

Weitere Ziele sind das Kammerlinghorn (2484 m) und der

Thomas-Eder-Steig. Von einer Pension aus werden wir

diese Ziele erwandern.

Benötigte Ausrüstung: AV-Ausrüstungsliste I und II,

Hüttenschlafsack

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: gute Kondition

für ganztägige Bergtouren, Trittsicherheit

Level: mittelschwere bis schwere Bergwanderungen,

d. h. auch schmale, steile Pfade, evtl. seilversichert

Teilnehmerzahl: min. 5 /max. 6

Beitrag: 190 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfers vor Ort

Anmeldeschluss: schnellstmöglich (nur nach vorheriger

Rücksprache mit der Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Barbara Solf-Suckau, 02191-421112,

barbara.solf-suckau@web.de

Foto: pixaby.com/Watzmann

Kurz & Knapp: 52 km Westerwaldvariante des

Rothaarsteigs

Beschreibung: Die Westerwaldvariante des Rothaarsteigs

steht an diesem letzten Rothaarsteig-Wochenende

auf unserem Programm. Wir treffen uns am Freitagabend

in der „Fuchskaute“ und besprechen dort bei einem

gemeinsamen Abendessen die bevorstehende Tour. Am

Samstagstagmorgen geht es zeitig los … 26 km Strecke,

500 Höhenmeter rauf und 700 Höhenmeter runter liegen

vor uns. Sicherlich sind wir dafür mindestens 8 Stunden

(plus Pausen) unterwegs. Abends lassen wir uns von einem

Wandertaxi zurück zur Fuchskaute fahren. Nach einer

erholsamen Nacht wollen wir am Sonntag noch einmal

26 km Strecke, 200 Höhenmeter rauf und 600 Höhenmeter

runter schaffen, bevor wir uns wieder mit einem

Wandertaxi zurückfahren lassen. Auf Anfrage können gut

erzogene und ausreichend konditionierte Hunde sehr

gerne mitlaufen.

Benötigte Ausrüstung: Gute, eingelaufene, hohe Wanderschuhe

und ein guter Wanderrucksack (ca. 30 Liter).

Hilfreich ist auch leichte Sportbekleidung und sonstige

leichte Wanderausrüstung, da das Gewicht des Rucksacks

(ohne Wasser) 10% des eigenen Körpergewichts nicht

überschreiten sollte.

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Mindestalter

18 Jahre

Kondition: Kondition für tägliche Wanderungen von

mind. 8 Stunden (inklusive Auf- und Abstiege)

erforderlich

Teilnehmerzahl: min. 3/max. 7

Beitrag: 0 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: An-/Abreise (Bahn/Fahrgemeinschaften),

zwei Übernachtungen in der „Fuchskaute“, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 08.07.2018 (Kontaktaufnahme).

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Alexandra Joas, alexandra@joas.at

46 DER BERG 2|2017


SOMMERTOUREN 2018

Kursnr. 2018/033

13.10.-20.10.2018

Anspruchsvolle Bergtouren auf Mallorca

Ort/Region: Mallorca, Balearen

Beschreibung: Ob der Torrente de Parreis, Mallorcas

Schluchtdurchwanderung par excellence, die Massanella-

Überschreitung, die Überschreitung der Alfabia-Kette, die

Valdemossa-Runde, die Tossal-Verde-Runde mit Besteigung

des Tossal-Verde-Gipfels, die 1000er-Ketten-Tour, alle diese

Touren gehören zu den anspruchsvollsten Mallorcas und sind

vorgesehenes Programm dieser Bergtourenwoche mit festem

Standortortquartier in Port de Soller, einem kleinen Städtchen,

welches nach dem Wandern zum Baden einlädt.

Benötigte Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung mit

Mehrtagesrucksack, Stöcke, Wanderschuhe der Kategorie B

oder fester

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Sie sollten über Bergerfahrung,

mitunter auch auf anspruchsvollen Bergwegen,

sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verfügen.

Kondition: Kondition für tägliche Wanderungen von

ca. 4 bis 7 Stunden (inklusive Auf- und Abstiege) mit

vollem Gepäck erforderlich

Teilnehmerzahl: min. 4/max. 6

Beitrag: 150 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: Hin- und Rückreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 01.04.2018 (Kontaktaufnahme mit der

Tourenleitung)

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen,

wintersport@dav-duesseldorf.de

Foto: pixaby.com/morocco

Kursnr. 2018/034

22.10.-27.10.2018

Bergtouren im marokkanischen Atlasgebirge

Ort/Region: Atlasgebirge, Marokko

Beschreibung: Schon mal ohne Hochtourenausrüstung auf

4000er gestiegen? Die Gipfeloptionen dieser Tourenwoche im

markkonischen Atlasgebirge besitzen nicht nur diese Höhe

und sind damit die höchsten Berge Nordafrikas, sie ermöglichen

im Herbst auch Bergtouren mit geringem Ausrüstungsgewicht,

denn Gletscher gibt es hier keine. Hütten mit

Verpflegung werden unsere Quartiere sein und die beiden

ersten Tourentage mit Durchquerungscharakter sorgen für die

notwendige Akklimatisation. Mitbringen sollte man neben einer

guten Kondition auch das Interesse für Unternehmungen

in einer für uns exotisch wirkenden Landschaft und Kultur.

Mögliche Gipfelstationen:

Jebel Toubkal (4167 m), Timesguida (4089 m), Ras Ouanoukrim

(4083 m). Vorgesehene Quartiere: Hotel in Bergsteigerdorf

Imlil, Refuge Azib Tamsult, Refuge du Toubkal.

Benötigte Ausrüstung: Normale Wanderausrüstung mit

Mehrtagesrucksack, Stöcke, Wanderschuhe der Kategorie B

oder fester

Vorkenntnisse/Voraussetzungen: Konditionell anspruchsvoll

aufgrund der Etappenlängen (bis zu 8 h) und der

Höhe (bis zur 4000-Marke), technisch moderat bzw. leicht,

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig, eventuelle

Restschneefelder denkbar, jedoch eher unproblematisch, da

der Termin spät in der Saison liegt. Es ist keine Hochtourenausrüstung

notwendig. Wegekategorie T3 bis T4. Die Selbsteinschätzung

mittels DAV-Bergwandercard sollte mindestens

die Rubrik „rot, 4“ ergeben.

Teilnehmerzahl: min. 4/max. 6

Beitrag: 150 EUR (Führung und Organisation)

Weitere Kosten: Hin- und Rückreise, Unterkunft, Verpflegung,

Transfer vor Ort

Anmeldeschluss: 01.05.2018 (Kontaktaufnahme mit der

Tourenleitung).

Vorbesprechung: nach Absprache

Leitung: Marko Frömgen, wintersport@dav-duesseldorf.de

2|2017 INFO DER BERG 47 21


HAFTUNGSBESCHRÄNKGUNGEN

HAFTUNGSBESCHRÄNKGUNGEN

Die DAV Sektion Düsseldorf e. V. will durch das Tourenund

Ausbildungsprogramm ihren Mitgliedern die Möglichkeit

bieten, gemeinsam den nach Satzung vorgesehenen

Sport auszuüben. Die Entscheidung der gemeinsamen

Durchführung von Touren und die Planung von Einzelheiten

obliegt dabei den Teilnehmern. Damit trägt jeder Teilnehmer

evtl. Risiken selbst. Jeder Teilnehmer setzt sich

aufgrund seiner eigenen Entscheidung den Gefahren aus,

die im Gebirge und Klettergarten nie vollständig beseitigt

werden können.

Durch die Anmeldung kommt kein Vertrag i. S. eines

Dienstvertrages oder eines Reisevertrages zustande. Eine

derartige vertragliche Bindung lässt sich auch nicht aus

der Satzung herleiten.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Gemeinschaftsveranstaltungen

nicht von berufsmäßigen Leitern,

sondern ehrenamtlich durchgeführt werden. Diese

ehrenamtlichen Kräfte – vom DAV bzw. LSB geprüfte

Fachübungsleiter verschiedener Fachrichtungen – erhalten

keine Bezahlung für ihren Einsatz. Sie sind erfahrene

Vereinsmitglieder, die lediglich im Interesse der gemeinsamen

Vereinszugehörigkeit und des gemeinsamen

Bergsteigens und Wanderns die Führung und Vorbereitung

von Touren ohne Entgelt übernommen haben. Sie

erhalten lediglich Ersatz der ihnen tatsächlich entstandenen

Kosten in Form eines Auslagenersatzes.

Im Übrigen gilt nachstehende Haftungsbeschränkung für

die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder

Ausbildung.

Die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder

Ausbildung erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr und

eigene Verantwortung. Jeder Teilnehmer verzichtet auf die

Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher

Art wegen leichter Fahrlässigkeit gegen die Tourenleiter

oder Ausbilder, andere Sektionsmitglieder oder die Sektion,

soweit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherungen

der entsprechende Schaden abgedeckt ist.

Insbesondere ist eine Haftung der Ausbilder, Tourenleiter

und -referenten oder der Sektion wegen leichter Fahrlässigkeit

ausgeschlossen, soweit kein Versicherungsschutz

besteht oder die Ansprüche über den Rahmen des bestehenden

Versicherungsschutzes hinausgehen.

Alle teilnehmenden „Nichtmitglieder“ nehmen billigend

zur Kenntnis das die DAV-Hubschrauber-Unfallrettungsversicherung

(ASS) in einem Schadensfall nicht zum

Tragen kommt.

Informationen zum Versicherungsschutz

von DAV-Mitgliedern

Die vollständigen Versicherungsunterlagen

inklusive Versicherungsbedingungen und

zusätzlichen Versicherungsangeboten finden

Sie im Internet unter www.alpenverein.de/

DAV-Services/Versicherungen.

22 48 INFO DER BERG 2|2017

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine