Aufrufe
vor 11 Monaten

März 2018

4 - Das Neue -

4 - Das Neue - März 2018 Redaktionelles / Anzeigen Gerichts - Urteile Vermieter darf Satellitenschüssel verbieten Gericht: Fremdsprachige TV-Programme sind ohne größeren Aufwand online zu empfangen Nürnberg (D-AH/lr) Wer als Mieter trotz Verbot im Mietvertrag eine Satellitenschüssel auf seinem Balkon installiert, muss diese auf Verlangen des Vermieters wieder demontieren. So urteilte das Amtsgericht Frankenthal (Az. 3a C 183/16). Wie die telefonische Rechtberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.deutscheanwaltshotline.de) berichtet, wollte ein Mieter mithilfe einer Satellitenschüssel ausländisches Fernsehen und Nachrichten empfangen. Allerdings verbot der Mietvertrag ausdrücklich, dass eine solche am Balkon angebracht werden durfte. Sein Vermieter verlangte daraufhin, diese aus optischen Gründen wieder zu entfernen. Da sich der Bewohner weigerte, ging der Vermieter schließlich vor Gericht. Das Amtsgericht Frankenthal urteilte zugunsten des Klägers und ordnete an, die sogenannte Parabolantenne zu entfernen. Hierfür waren laut Gericht zwei Punkte ausschlaggebend. Zum einen war es laut Mietvertrag verboten, eine solche am Balkon zu befestigen. Zum anderen ist das Grundrecht des Mieters auf ungehinderten Nachrichtenempfang durch einen anliegenden Internetanschluss sichergestellt. „Der Empfang ausländischer TV-Programme ist heutzutage problemlos online möglich“, erläutert dazu Rechtsanwältin Jetta Kogan (telefonische Rechtsberatung unter 0900/1875000- 0 für 1,99 Euro pro Minute). Das Verbot der Satellitenschüssel verhindert also nicht das Recht des Mieters auf Zugang zu Informationen in seiner Muttersprache, sondern verweist ihn lediglich auf andere Zugangsarten. Krankenkasse zahlt keine Bein-Verlängerung Gericht: Körpergröße von 1,47 m stellt noch keine Krankheit dar Nürnberg (D-AH/fk) Eine Körpergröße von 1,47 m rechtfertigt keine Kostenübernahme der Krankenkasse für eine operative Bein-Verlängerung. Auch dann nicht, wenn psychische Probleme aufgrund des Zustandes drohen. So urteilte das Landessozialgericht Baden-Württemberg (Az. L 11 KR 5308/14). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.deutscheanwaltshotline.de) berichtet, wollte eine 1,47 m große Studentin eine Bein- Verlängerung von ihrer Krankenkasse bezahlt bekommen. Die 23-Jährige beklagte, sie habe Probleme im Alltag und sei dem Spott ihrer Kein sofortiger Führerscheinentzug bei einmaligem Cannabiskonsum Gericht: Nachträgliches Gutachten entscheidet über Führerscheinverlust Nürnberg (D-AH/lr) Wer im Straßenverkehr lediglich einmalig durch Einfluss von Cannabis auffällt, der verliert nicht automatisch sofort seine Fahrerlaubnis. Das beschloss der Verwaltungsgerichtshof Bayern (Az. 11 CS 1467/16). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.deutsche-anwaltshotline.de) berichtet, geriet ein Autofahrer nach dem Genuss von Cannabis in eine Polizeikontrolle. Die Behörde verhängte deshalb ein Bußgeld und ein Fahrverbot von einem Monat gegen den Mann. Ein nachfolgendes ärztliches Gutachten stellte fest, dass kein regelmäßiger Cannabis- Konsum festzustellen, ein gelegentlicher aber nicht auszuschließen ist. Daraufhin sollte er die Fahrerlaubnis mit sofortiger Wirkung verlieren, da gelegentlicher Drogenkonsum die Fahreignung ausschließe. Dagegen wehrte sich der Mann nun vor Gericht. Der Verwaltungsgerichtshof Bayern gab dem Mitmenschen ausgesetzt. Ihre Körpergröße wirke sich negativ auf ihre Psyche aus und sie fühlt sich entstellt. Es falle ihr daher schwer, soziale Kontakte einzugehen oder gar eine Beziehung zu führen. Doch die Krankenkasse lehnte eine Kostenübernahme ab. Die Studentin sei körperlich gesund, und psychische Probleme seien kein Grund für eine operative Bein-Verlängerung. Das wollte die Studentin so nicht hinnehmen und ging vor Gericht. Aber das Landessozialgericht Baden-Württemberg verweigerte der Frau die Kostenerstattung der Krankenkasse und bestätigte damit auch die Entscheidung der Vorinstanz. Denn es handle sich hierbei Autofahrer teilweise recht und kassierte auch die Entscheidung der Vorinstanz. Der Entzug der Fahrerlaubnis sei aufzuschieben, bis der Fahrer eine weitere Haar- sowie spontane Urinprobe und ein medizinischpsychologisches Gutachten (MPU) vorlegt. „Abhängig von diesen Ergebnissen kann dann über das weitere Vorgehen entschieden werden“, so Rechtsanwältin Jetta Kogan (telefonische Rechtsberatung unter 0900/1875000-0 für 1,99 Euro pro Minute). Es sei jedoch nicht zu vermuten, dass es sich hierbei um regelmäßigen Cannabiskonsum handelt. Außerdem sei hier zu berücksichtigen, dass die Ordnungswidrigkeit die erste aktenkundige Auffälligkeit des Autofahrers war, so das Gericht. lediglich um einen kosmetischen Eingriff – und nicht um einen medizinisch notwendigen. „Von einer Krankheit oder gar Behinderung ist hier noch nicht auszugehen“, erklärt Rechtsanwalt Tim Vlachos (telefonische Rechtsberatung unter 0900/1875000-0 für 1,99 Euro pro Minute). Erst bei einer Größe unter 1,41 m sei das der Fall, urteilte das Gericht. Auch sei die Frau nicht wegen ihrer Größe entstellt. Sie ist lediglich kleiner als die meisten ihrer Mitmenschen, habe aber sonst keine optischen Auffälligkeiten. Auch dass die Operation mögliche psychische Probleme beseitigt , bezweifelt das Gericht. Übernehmen Sie die Regie und spenden Sie für eine filmreife Zukunft ohne Alzheimer. Nutzen Sie unser Spendenformular unter folgendem Link: www.alzheimer-forschung.de/3951 H02 Kreuzstraße 34 · 40210 Düsseldorf

Redaktionelles / Anzeigen Kennen Sie den? Auf einer Party holt sich Heinz bereits den dritten Teller vom kalten Büfett. Zischt seine Freundin: „Bist du verrückt? Was sollen denn die Leute von dir denken?“ - „Keine Sorge, ich erzähle jedem, der Teller sei für dich!“ „Warum haben Sie den Ring, den Sie gefunden haben, nicht zum Fundbüro gebracht?“ , fragt der Richter den Angeklagten. „Naja, es war doch -für ewig deineingraviert!“ txn. Foto: LaVita/txn Ein ausgeglichener Säure- Basen-Haushalt ist die Basis unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens. Gerät er aus dem Gleichgewicht, droht eine Übersäuerung. Mit diesen Tipps kann der Körper beim Entsäuern unterstützt werden: • Basen-Bildner bevorzugen: Ob ein Lebensmittel im Körper „Ich sage mir immer: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.“ - „Meine Güte, dann musst du ja ganz schön frieren!“ Natürliche Unterstützung für den Säure-Basen-Haushalt Produkte wie Fleisch, Wurst, Fisch und Käse. Aber auch pflanzliche Eiweiß-Lieferanten gehören dazu, zum Beispiel Getreide und Hülsenfrüchte. Säurebildende Lebensmittel dürfen aber problemlos 20-30 Prozent der Mahlzeiten stellen. • Auf Zink achten: Zink trägt zu einem normalen Säure-Basen- Haushalt bei. Ein wertvoller Das Neue -März 2018 - 5 Stellenangebot Neue Print-Objekte erfordern weiteres Personal Deshalb suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt mehrere Freie Mitarbeiter Freie Mitarbeiterinnen für den Anzeigen-Verkauf --in Ostwestfalen-Lippe-- im Außendienst, bei freier Zeit-Einteilung und fairem Verdienst. Für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet - auch für Rentner/innen, Hausfrauen und -Männer, Studenten und Studentinnen. sauer oder basisch reagiert, hat erst einmal nichts mit seinem Geschmack zu tun. So wirken sogar sauer schmeckende Lebensmittel wie Zitronen oder Johannisbeeren im Körper basisch. Mineralstoffreiche pflanzliche Lebensmittel wie Kräuter, Gemüse, Obst und Kartoffeln sind besonders stark basenbildend. 70-80 Prozent der Mahlzeiten sollten aus diesen Lebensmitteln bestehen. • Säure-Bildner in Maßen genießen: Proteinreiche Lebensmittel sorgen dagegen für eine vermehrte Säuren- Produktion. Säure-Bildner sind demnach vor allem tierische Lieferant ist beispielsweise das natürliche Saftkonzentrat LaVita auf der Basis von Obst, Gemüse, Kräutern und Ölen. Es liefert alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe in ihrem natürlichen Umfeld. Viel bewegen: Die Lunge wie auch die Haut sind wichtige Entsäuerungsorgane. Je mehr man sich bewegt und dabei auch ins Schwitzen kommt, desto besser wird der Säure-Basen- Haushalt unterstützt. Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.lavita. net • Geeignet für offene, ehrliche Personen ohne Berührungs-Ängste mit guten Umgangsformen, gutes Deutsch und mit eigenem Fahrzeug. Bewerbungen, mit den üblichen Unterlagen bitte nur an: info@das-neue.info Rolf-Medien 32120 Hiddenhausen [ bereits 15 Jahre effektive Werbung! ] www.weisser-ring.de Opfer-Telefon 116 006 WEISSER RING – Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V. 55130 Mainz · 420 Außenstellen bundesweit

Countdown März-Ausgabe 2018
Evita Ausgabe März-Mai 2017
pm 0945 JUN 2018
GESUNDHEITSBLICK - Kreis Recklinghausen
Jugend in der DDR
März 2011 - Jungsozialist*innen Rendsburg-Eckernförde
Anzeigen März 2018
Am 26. März: CDU - Neue Internetpräsenz auf sunmix.de
Synergie – Unsere Stärke - Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Kundenmagazin März und April 2018
Reiseprogramm - Deutscher Verein vom Heiligen Lande
10 Jahre2002-2012 - Herzlich Willkommen auf den Seiten vom
Erfolg_Ausgabe Nr. 9-10 - Sep/Okt 2018
Festschrift 25 Jahre (2008) - Grüner Kreis