Clubplan Hamburg - März 2018

clubkombinat

Der CLUBPLAN soll einen kompakten Überblick über Hamburgs vielfältiges Live-Musik Angebot geben. Seit Oktober 2015 präsentiert jeder teilnehmende Club sich und sein aktuelles Musikprogramm auf einer eigenen, individuell gestalteten Seite. Zusätzlich bietet der Clubplan monatlich neue Interviews mit Hamburger Künstlern, Clubportraits, Konzertipps und eine Übersichtskarte mit vielen Hamburger Clubs. Neben der digitalen Version liegt die Broschüre auch in allen teilnehmenden Clubs sowie weiteren ausgewählten Orten (Konzertkassen, Plattenläden, Ho(s)tels, Touristeninformation etc) in Hamburg gratis aus.

märz 2018

bambi galore BIRDLAND CASCADAs

COTTON CLUB DOCKS downtown bluesclub

FREUNDLICH + KOMPETENT grosse freiheit 36

GRUENSPAN häkken HAFENbahnhof

hafenklang HONIGFABRIK KNUST

kulturwerkstatt hamburg LOGO LOLA

MARKTHALLE MONKEYS MUSIC CLUB

ms stubnitz NOCHTSPEICHER parallelwelt

PRINZENBAR sommersalon STAGE CLUB

Stellwerk UEBEL & GEFÄHRLICH waagenbau

im club mit …

haiyti | hafenklang

clubportrait

ALLE TERMINE & CLUBS: CLUBPLAN APP


PROGRAMM MÄRZ

DO 01. RUBY´S BLUESCLUB; LIVE: MATT WALSH & MARKUS BAK, 19:30 H

FR 02. CASCADAS FUNK BASH; Live: URBAN FUNK BASH & DJ FUNKDOCTOR, 21 H

SA 03. NEWGROOVES; FUNK-SOUL-JAZZ BIGBAND, 20.30 H

DI 06. CARIBBEAN NIGHT, LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

DO 08. THURSDAY NIGHT SWING MIT DJ MR. PINGLE, 20 H

FR 09. ATISHAʼS JUNGBRUNNEN mit DJ JONAS, 22 H

SA 10. FORRó PARTY, LIVE: FORROXODó & DJ BOLA, 20.30 H

DI 13. CARIBBEAN NIGHT, LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

FR 16. SHAKE BODY PARTY – AFROBEAT, KIZOMBA; LIVE: JALEX, 22 H

DI 20. CARIBBEAN NIGHT, LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

MI 21. COLOURJAM – THE IMPROVISESSIONSHOW,

Moderation: Marion Campbell, 20 H

FR 23. ATISHAʼS JUNGBRUNNEN mit DJ JONAS, 22 H

DI

27. CARIBBEAN NIGHT, LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

DO 29. SALSA PASSIÓN, LIVE: CUARTETO CHANCHULLO + DJ MIGUEL; 21 H

SA 31. NAGA JAM PRESENTS: ALICAI HARLEY (UK-RAP), 23 H

Cascadas Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg www.cascadas.club


Programm märz 2018

01. Do SWING ON A STRING

02. Fr BIG JAZZ-Hot Jazzmit

u.a. Ralf Böcker + Thomas Niemand

03. Sa DADDY TO THE RESCUE, NL.

04. So FRÜHSCHOPPEN: RAGTIME UNITED

05. Mo MC EBEL’S LUCKY PUNCH

06. Di MOJO 55 BLUESBAND

07. Mi BLUE ORLEANS JAZZBAND

08. Do ROCKING MEMORIES

09. Fr CANAL STREET JAZZ BAND

10. Sa REVIVAL JAZZBAND

11. So FRÜHSCHOPPEN: FIDGETY FEETWARMERS

12. Mo MESS O’ BLUES

13. Di JAILHOUSE JAZZMEN

14. Mi HARLEM JUMP

15. Do EINE KLEINE JAZZMUSIK

16. Fr ABBI HÜNBERS LOW DOWN WIZARDS

17. Sa LOUISIANA SYNCOPATORS -Hot Jazz Orch.-

18. So FRÜHSCHOPPEN:

TRADITIONAL NEW ORLEANS ENSEMBLE

19. Mo JO BOHNSACK

20. Di MARCUS PAQUET

21. Mi COTTON CLUB BIG BAND

22. Do WOOD CRADLE BABIES

23. Fr JAZZ O’ MANIACS

24. Sa APPELTOWN WASHBOARD WORMS

25. So FRÜHSCHOPPEN:

HERMANN BÄRTHEL + FORUM ALL STARS

26. Mo HANS THEESSINK SOLO

27. Di JANICE HARRINGTON + AMY ZAPF

28. Mi ELAINE THOMAS -

The Black Pearl from Washington D.C.

29. Do JAWBONE -Bluegrass+Oldtime-

30. Fr JAZZ LIPS

31. Sa TOM NOBODY‘S DIXIELAND ALLSTARS

Alter Steinweg 10 - 20459 Hamburg - www.cotton-club.de

Mo-Sa. Einlass 20:00, Programm 20:30 So. Einlass 11:00, Programm 11:30

Telefon 040/34 38 78 Vorverkauf: www.cotton-club.de -> Programm


MÄRZ 2018

MÄRZ 2018

SA 03

MI 07

SA 10

MO 12

DI 13

MI 14

FR 16

SA 17

SA 24

DI 27

WEIRD #14 DEEP HOUSE

TECH HOUSE · TECHNO

Docks · Ziegelsaal · Prinzenbar · Weirdfloor

Beginn: 23:55 Uhr ~ VVK: 16,49 € zzgl. Geb.

SEPULTURA

DEATHMETAL · TRASHMETAL

Einlass: 18 Uhr ~ VVK: 27 € zzgl. Geb.

GANS ODER KRANICH

TECH HOUSE · TECHNO

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

THE BLUES BROTHERS

APPROVED SHOW

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 41,50 € zzgl. Geb.

FEVER RAY ELECTRO-POP · POP

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 37 € inkl. Geb.

D´ANGELO RNB · SOUL

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 59,50 € inkl. Geb.

VANCE JOY

FOLK · SINGER SONGWRITER

Einlass: 18 Uhr ~ VVK: 26 € inkl. Geb.

ALICE IM WUNDERLAND

DEEP HOUSE · TECH HOUSE · TECHNO

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 15 €

SISYPHON NACHT TECHNO

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 12 €

MAJID JORDAN RNB

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 36,95 € inkl. Geb.

SA

03

WEIRD #14

DEEP HOUSE · TECH HOUSE · TECHNO

Beginn: 23:55 Uhr ~ VVK: 16,49 € zzgl. Geb.

SO 04

DI 06

DO 08

SA 10

FR 16

SA 17

SO 18

SA 24

COSBY ELECTRO-POP · POP

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 15 € zzgl. Geb.

CHARLOTTE CARDIN

ELECTRONIC · JAZZ · POP

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 20,25 € zzgl. Geb.

/ = Konzertveranstaltung

Konzerte und weitere Termine online ~ www.docks.de ~ www.prinzenbar.net

INTERNATIONAL

HAMBURG BURLESQUE

FESTIVAL SHOW

Einlass: 20:30 Uhr ~ VVK: 19 € zzgl. Geb.

THE VERDIGRIS-

PARTYNIGHT ROCK

Beginn: 21 Uhr ~ AK: 7 €

BUMP´N GRIND

DANCEHALL · REGGAE · HIP HOP

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 8 €

ALICE IM WUNDERLAND

DEEP HOUSE · TECH HOUSE · TECHNO

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 15 €

BROTHERS OF

SANTA CLAUS INDIEPOP · POP

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 15,40 € inkl. Geb.

WYVERN LINGO

ALTERNATIVE · INDIE

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 13,90 € zzgl. Geb.

DOCKS

Spielbudenplatz 19 · 20359 Hamburg

PRINZENBAR

Kastanienallee 20 · 20359 Hamburg


märz

Einlass 19.00 Uhr

beginn 20.00 Uhr

02.

07.

09.

10.

14.

16.

21.

23.

28.

30.

31.

erja Lytinen

big Daddy Wilson

elephant

miller anderson

john illsley

kirk fletcher

band of friends

d. goodmann / M. röttger

savoy brown

blues package

voodoo lounge


S A N K T P A U L I 1 9 6 8

M A R

W W W . G R U E N S P A N . D E


UPCOMING

Death By ChOCOlate

01_MÄRZ, DONNERSTAG, KONZERT

PrOjeCt:BeatMaker – kOGNItIf / Il:lO

08_MÄRZ, DONNERSTAG, KONZERT/CLUB

Pale SeaS

09_MÄRZ, FREITAG, KONZERT

BaNfI

13_MÄRZ, DIENSTAG, KONZERT

kIez treatS – BINkBeatS – SUPPOrt: kIrrIN ISlaND

15_MÄRZ, DONNERSTAG, KONZERT

MyNth

16_MÄRZ, FREITAG, KONZERT

NOah GUNDerSeN

17_MÄRZ, SAMSTAG, KONZERT

GarDeN CIty MOveMeNt

19_MÄRZ, MONTAG, KONZERT

traIlS

21_MÄRZ, MITTWOCH, KONZERT

jaMeS ChatBUrN / WayNe SNOW

22_MÄRZ, DONNERSTAG, CLUB

aMy Shark

26_MÄRZ, MONTAG, KONZERT

hIPPIe SaBOtaGe

27_MÄRZ, DIENSTAG, KONZERT

Me & reaS

28_MÄRZ, MITTWOCH, KONZERT

PrOjeCt:BeatMaker –

ONra / MONONOMe / OSkar hahN / lOOP SChraUBer

30_MÄRZ, FREITAG, KONZERT

Programm, Infos und Tickets auf www.häkken.de

HÄKKEN - Bar & Bühne | Spielbudenplatz 21-22 | 20359 Hamburg


MÄRZ


konzerttipp aus der

-redaktion

Sophia

kennedy

22. märz im uebel & gefährlich

„Being lonely makes you special / But

being special makes you lonely too“ –

das singt Sophia Kennedy auf ihrem

ersten Album. Dass Wahl-Hamburgerin

etwas Besonderes ist, muss

sie mittlerweile niemandem mehr

beweisen: Ihr entzückend-vertracktes

Debüt war eines der überraschendsten

und besten Alben des Jahres 2017.

Elf klavierlastige Songs, die beweisen,

dass sich kunstvoller Barock-Pop

und vorsichtige Elektronik nicht

ausschließen.

Die Musikerin, die in Baltimore aufgewachsen

ist, kam ursprünglich für

ein Filmstudium nach Hamburg. Die

Single „Angel Lagoon“, die sie 2013

zusammen mit Carsten „Erobique“

Meyer aufnahm, führte Sophia Kennedy

in eine neue Richtung. Plötzlich

komponierte sie Soundtracks für

Theaterstücke. Diese Nähe zu den

Brettern, die die Welt bedeuten,

merkt man auch ihrer Musik an: Sie

ist gleichzeitig Erzählerin und Darstellerin

– in jedem Track tritt ihr Gesang

in eine andere Szenerie ein.

Mit ihren zwischen Kunst und Club

pendelnden Songs hat Sophia Kennedy

mit DJ Kozes Label Pampa Records

die passende Heimat gefunden. Pampa

steht schon seit 2009 für Tracks,

die gleichermaßen Füße bewegen

und Gedanken verdrehen können.

Oder wie Kennedy einst selbst über

ihre Musik sagte: „Man darf einfach

keine Angst haben, dass Pop daraus

wird.“

Am 22. März ist Sophia Kennedy

zu Gast im Hamburger Uebel &

Gefährlich.

präsentiert von

&


interview

Im Club mit … haiyti

Jeden Monat sprechen wir mit einer

Hamburger Band oder einem/

einer KünstlerIn über die hiesige

Clublandschaft. Diesen Monat:

Rapperin Haiyti.

ZUR PERSON

Haiyti, die bürgerlich Ronja

Zschoche heißt, wurde 1993

geboren und wuchs in einfachen

Verhältnissen in Langenhorn und

St. Pauli auf. Ihr Vater verließ die

Familie, als sie noch klein war,

ihre Mutter arbeitete zunächst

als Taxifahrerin und später als

Lehrerin an einer Musikschule.

Als Jugendliche kam Haiyti mit

der HipHop-Szene in Berührung.

Ihr erstes Album „Havarie“ erschien

2015 im Eigenvertrieb, ein

Jahr später veröffentlichte sie die

kostenlosen Mixtapes „City Tarif“

und „Nightliner“. Das Hip-Hop-

Magazin „Juice“ nahm sie aufs

Cover, Dendemann, Haftbefehl

und Deichkind outeten sich als

Fans und Haiyti unterschrieb in

der Folge einen Plattenvertrag bei

Universal Music.

www.facebook.com/HaiytiakaRobbery

Die Zeit schrieb über dich:

„Eine Poprevolution bahnt

sich an“. Bist du gerne Revolutionsführerin?

Haiyti: Ja, so wie Che Guevara! Das

ist schon ein neuer Stil, den ich

mache. Meine Texte sind hart und

ganz roh, angelehnt an Amerika,

an Trap und Dirty South. Aber

nicht bloß als deutsche Übersetzung,

sondern als neuer Sound.

Ich kenne bis jetzt tatsächlich

niemanden in Deutschland, der

ähnlich klingt wie ich.

Warst du schon immer

anders?

Das fing im Kindergarten an, allein

durch meine Größe: Ich war immer

kleiner als die anderen. Auf der

einen Seite wollte ich immer anders

sein, aber auf der anderen Seite leide

ich natürlich auch darunter, im

normalen System oder in Gruppen

nicht angenommen zu werden. Die

meisten Menschen reagieren gleich

auf bestimmte Dinge, aber ich

reagiere einfach anders.

Du bist in Hamburg aufgewachsen.

Kannst du

dich an deinen ersten

Club- oder Konzertbesuch

erinnern?


Das war eine Drum-&-Bass-Party

an der Uni. Ich war damals noch

keine 18 Jahre alt, aber Leute aus

meiner Straße haben studiert und

mich mitgenommen. Ich hatte

irgendwie immer ältere Freunde.

Auf jeden Fall war das richtig geil

– alles war so neu, wie ein anderer

Planet. Das war der Startschuss

für meine Party-Zeit. Ich war früher

echt viel unterwegs. Um Druck

abzulassen.

Mit welchem Hamburger

Club verbindest du die

meisten Erinnerungen?

Wenn ich das verrate, gefährde ich

mein Image! Ich würde sagen es ist

das Hafenklang, damit verbinde

ich viele gute Momente. Ich war da

immer auf den Drum-&-Bass- und

Dub-Partys. Ich hatte früher wirklich

viele Party-Freunde, deswegen

kam ich eigentlich immer umsonst

rein. Ich war so eine Art It-Girl. Das

war noch bevor ich mein Mixtape

„City Tarif“ rausgebracht habe und

das wurde mir auch erst später

klar. Ich glaube es lag daran, dass

ich so eigen war.

Wo trifft man dich heute?

Vielen Läden, die ich mochte, gibt

es heute nicht mehr. Zum Beispiel

war früher im Kleinen Donner jeden

Donnerstag Dancehall-Party, das

war immer geil. Inzwischen gehe

ich nicht mehr viel aus, und wenn,

dann lande ich eher zufällig irgendwo.

Neulich war ich mal im Uebel

& Gefährlich und im Waagenbau.

In der Panda Bar ist es ganz lustig.

Schlimm, aber lustig. Das ist ein

bisschen wie die China Lounge früher.

Und im Mojo Club gefällt mir

die Soundqualität sehr gut.


interview

Was macht einen guten

Club aus?

Wenn sich die verschiedenen Leute

vermischen. Ein paar Touristen,

ein paar Hipster, ein paar Straßenleute

und ein paar Doktoren. Wenn

das alles zusammen kommt, finde

ich das eine geile Mischung. Leider

gibt es das selten. Ansonsten: Es

geht darum, wie du dich fühlst!

Es wäre natürlich schön, wenn die

Musik auch einen guten Sound

hat. Und mir gefällt es, wenn ich

VIP bin, es alles umsonst gibt, und

ich den DJ kenne – aber so ist das

eigentlich immer.

Wie würdest du die Hamburger

Clublandschaft

insgesamt beschreiben?

Ich finde es schade, dass alles so

getrennt ist. Im Hafenklang sind

die Linken, im Tower die Touristen,

die Zecken gehen in die Flora

und im Goldfischglas treffen sich

die Tinder-Dates. In Hamburg ist

alles so kategorisiert. Die Clubs

an der Sternbrücke gefallen mir

deswegen ganz gut: Wenn überall

etwas los ist, kann man da gut

Club-Hopping machen, und da

vermischen sich die Leute dann

auch ein bisschen.

Mal angenommen du

wärst Kultursenatorin,

was würdest du ändern?

Ich würde am liebsten die Zeit zurückdrehen,

damit die Schanze wie

früher ist. In den letzten fünf Jahren

hat die sich radikal verändert.

Damals war die Flora anders, den

Fixstern gab es noch. Da waren

nicht diese ganzen Geschäfte, die

Schanze war leerer und es haben

noch mehr normale Leute da gewohnt.

Eine Zeitlang hatte ich mal

ein Zimmer in der Weidenallee, bin

dann aber wieder nach Steilshoop

gezogen. Ich als Hamburgerin

lande in Steilshoop, während die

Zugezogenen aus der Schweiz, Österreich

oder Berlin in der Schanze

und in Altona wohnen!

Zeit zurückdrehen hilft

da ja wenig. Wo müsste

man ansetzen?

Vielleicht die Werbefirmen und

Büros rausschmeißen, nach Rothenburgsort,

und in der Schanze

Proberäume und Studios bauen. Das

ist ja überall so: Die Hippies bauen

die Szeneviertel auf und die Firmen

zerstören sie. Das muss man ernst

nehmen! Das Geld sammelt sich

immer im Mittelpunkt und alles andere

wird verdrängt. Warum gehen


interview

die Leute mit Geld nicht an Orte, wo

noch nichts ist? Da können sie doch

auch schöne Cafés aufmachen. Aber

die nehmen immer das, was schon

da ist, das finde ich unfair. Das Ende

der Schanze war glaube ich, als

2013 nach 36 Jahren das Foolsgarden-Theater

zugemacht hat – das

war immer so ein Auffangbecker für

Künstler.

Wenn du in Hamburg eine

neue Veranstaltung

organisieren dürftest –

wie würde die aussehen

und wo würde das Ganze

stattfinden?

Im Wasserturmhotel! Ich war da

neulich mal drin, das ist total geil.

Als das eröffnet wurde, haben sich

ja alle beschwert – ich gehörte

damals auch zu den Leuten, die

dagegen waren. Aber ich muss

sagen: Das ist wirklich total schön.

Ich würde da eine Promi-Party

machen oder so (lacht). Ach, eigentlich

habe ich gar keinen Bock,

irgendwas zu veranstalten…

hast du noch ein letztes

Wort an die Hamburger

Clubgänger?

Ich kann mich nicht so gut verkaufen

(lacht) Also: Hamburger, habt keine

ZUR MUSIK

Haiytis Major-Debüt „Montenegro

Zero“ ist im Januar erschienen

und erreichte Platz 25 der deutschen

Charts. Sie selbst bezeichnet

ihren Stil als „Gangsta-Pop“:

Einflüsse aus Trap und Dirty

South – so nennt man den harten

Gangsta-Rap der amerikanischen

Südstaaten – vereint sie mit

einer großen Portion Pop-Appeal.

Dazu gibt’s freche und unkonventionelle

Texte: Haiyti rechnet

mit den „Normcore-Bitches“ ab

(„Serienmodell“) und entpuppt

sich als großartige Beobachterin

(„Haubi“), rappt aber auch über

die Liebe („Gold“).

Angst vor mir, ich bin doch eine von

euch. Und kauft meine Platte „Montenegro

Zero“, sie wird euch gefallen.

HAIYTI live

Datum: 13. März 2018

Ort: Mojo Club Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr Tickets: 21 Euro


clubportrait

hafenklang

der knust

Über 20 Jahre gibt es das Hafenklang

nun schon - und das ist ein

kleines Wunder. In den 70er Jahren

hatte sich das Hafenklang als

Künstlertreff etabliert, dort wurde

auch das erste 24-Spur-Studio der

Stadt eingerichtet wurde. Mitte

der 90er Jahre war das bereits Ende

des 19. Jahrhundert erbaute Haus

vom Abriss und der einsetzenden

Gentrifizierung am Hafen bedroht.

Unter massiven Protesten gelang

es, das Haus zu erhalten und das

Hafenklang als Club zu etablieren.

Auch etlichen Überflutungen durch

Hochwasser hielten die Mauern bisher

stand. Auf zwei Etagen gibt es

hier Platz für insgesamt bis zu 440

Menschen. Fast jeden Tag finden

Konzerte und Parties der unterschiedlichsten

Genres statt. Abseits

davon gibt es regelmäßig kleinere

Festivals und Besonderheiten wie

Bingo-Abende, Lesungen, Wrestling,

Filmabende und Flohmärkte.

Das Hafenklang hat eine große

Vorliebe für Außergewöhnliches,

Verschrobenes und Experimentelles

und bietet aufstrebenden sowie

etablierten Künstlern gleichermaßen

eine Plattform.

So bunt sein Programm ist - für

„braune“ Vertreter*innen gibt es

im Hafenklang keinen Platz. Umso

lieber werden soziale und gemeinnützige

Projekte wie z. B. Seawatch,

Cadus und Mission Lifeline

unterstützt.


Fotos: Thomas Sprenger

steckbrief

das Hafenklang sieht sich als einen

kreativen Treff- und Angelpunkt,

der einen wichtigen Bestandteil der

Hamburger clubszene ausmacht

und menschen und musik aus aller

Welt zusammenführt.

VerlosuNg:

2x 2 tickets für ein konzert

nach wahl bei der „20 years

of souNDs of subterraNia“

labelweek

Weitere Infos online unter:

www.facebook.com/clubkombinat

Adresse:

Große elbstraße 84

22767 Hamburg

Gründungsjahr: 1996

Musikstil:

Punk, metal, Rock, Indie, Techno,

Hip-Hop

Hier trinkt man: Bier, Sekt-mate, Pfeffi

Hier treffen sich:

leute, die nicht gern „Radiomusik“

hören

Konzerte im Jahr: um die 350

In einem Satz:

Professioneller Wahnsinn

Homepage:

www.hafenklang.com

www.facebook.com/Hafenklang-160516393984789/


club-netz

kulturwerkstatt hamburg

edelfettwerk

fabrik

Hafenbahnhof

Monkeys Music Club

alte druckerei ottensen

Birdland

aalhaus

astra stube

beat boutique

brückenstern

frappant

fundbureau

Stage Club

Waagenbau

Club!Heim · Daniela bar ·

good old days

mobile blues club

Schanzenzelt

bernsteinbar

grüner jäger

jolly roger · Knust

meine kleinraumdisko

terrace hill

Uebel & Gefährlich

hafenklang

KIR

hadley’s

volt

frau hedi

Cotton Club

westwerk

bar italia

parallelwelt

LOGO · pony bar

Nancy tilitz ga

gängeviertel

Yoko

Club 2O457

nachtas

reeperbahn

alte liebe klubhaus · bahnhof pauli

barbarabar · cowboy & indianer

docks · galeria 36 · golden pudel club

Grosse Freiheit 36 · gruenspan · häkken

headcrash · hörsaal · indra · kaiserkeller

komet · kukuun · lehmitz · menschenzoo

molotow · moondoo · nachthafen

nochtspeicher · pooca · prinzenbar

roschinsky’s · sommersalon · unterm strich

tortuga bar · Washington Bar

bambi galore | billstedt |

Birdland | OsterstraSSe |

Cascadas | Hauptbahnhof | alle &

Cotton Club | Stadthausbrücke |

Docks/prinzenbar | reeperbahn |

downtown bluesclub | borgweg |

Freundlich & Kompetent | mundsburg |

Grosse freiheit 36 | reeperbahn |

Gruenspan | reeperbahn |

häkken | st. Pauli |

fischhalle har

kulturcafé kom

kulturwerkstatt har

sauerkrautf


club-netz

alsterschlösschen

Club riff

goldbekhaus

Downtown Bluesclub

brakula

zinnschmelze

barrock

Freundlich + Kompetent

lerie

Cascadas

Helter skelter

Markthalle

h1

yl

bambi galore

burg

m du

burg

abrik

halle 424

moloch

ms stubnitz

deichdiele

Honigfabrik

turtur

inselklause

marias ballroom

Old Dubliner

stellwerk

club am donnerstag

belami

Jazzclub bergedorf

LOLA · klangbar

sound yard

Hafenbahnhof | altona |

hafenklang | landungsbrücken |

Honigfabrik | Wilhelmsburg |

Knust | feldstrasse |

Kulturwerkstatt | bahrenfeld |

LOGO | dammtor |

LOLA | bergedorf |

Markthalle | Hauptbahnhof | alle &

Monkeys Music Club | altona |

ms stubnitz | hafencity universität |

Nochtspeicher | reeperbahn |

parallelwelt | hoheluftbrücke |

sommersalon klubhaus | reeperbahn |

sommersalon urlaub | reeperbahn |

Stage Club | holstenstrasse |

stellwerk | Harburg |

Uebel & Gefährlich | feldstrasse |

Waagenbau | holstenstrasse |


02.03. Johnny Moped + Cavity Search (Punk)

03.03. Somnium (Techno)

07.03. Julie’s Haircut (Psych Rock) + Otis (Blues Rock)

09.03. The Soft Moon (Dark Wave/Post-Punk)

10.03. Burn & Gust & Almost Equal (Hardcore)

11.03. The Pack A.D. (Garage Rock)

15.03. Gipsy Ska Orquesta (Ska) + Night Viper (Metal)

16.03. Druck! (Techno) + Lee Hollis (Lesung)

18.03. Plattenflohmarkt

20.03. Tom Holliston (Punk/Singer/Songwriter)

21.03. No Age & Miaux (Noise/Punk)

22.03. L.A. Witch (Pych/Garage)

23.03. Affenklang BDay mi DŸSE, Monster Zoku Onsomb etc.

24.03. Nova Silva (Techno) + Brett (Rock)

20 years of Sounds of Subterrania – Labelweek:

26.03. Listener / Kaleb Stewart

27.03. Lubomyr Melnyk

28.03. Party Diktator / Fluid to Gas

29.03. African Connection / Junglelyd

30.03. The Monsters / The Courettes / Devil in Miss Jones / Kamikaze Queens

31.03. Trend / Gewalt / Es war Mord + Aftershow Party mit DJs


Das Kulturzentrum in Wilhelmsburg

Werkstätten & Ateliers, KinderKultur, Seniorenkultur,

Sport, Theater, Musik und Konzerte

03

2018

Nachtschicht & Morgentau

Honigfabrik

Kino WEBSERIE

GUT HOLZ

PREMIERE

03.03 I Sa I 19-23 Uhr

GUT HOLZ FILM PREMIERE

Session JAM SESSION IN

DER NOTAUFNAHME

MUSIKLABOR NOTAUFNAHME

16.03 I Fr I 20-02 Uhr

Konzert SURFITS CD RELEASE

GAST: PFEFFER

SKAUNK + ROCKABILLY

24.03 I Sa I 20 Uhr

SWEET MUSIC FESTIVAL

Von Songwriter bis Indie Rock

10.03 I Sa I 20 Uhr

Mit dabei: KATJA VON BAUSKE l

THE SMILESTONES l HECTOR

KATJA VON BAUSKE

Party GROSSE INFOLADEN

GALA I 10 JAHRE INFOLADEN

WILHELMSBURG

17.03 I Sa

Konzert GEMMA &

THE TRAVELLERS (F)

NORTHERN SOUL

28.04 I Sa I 21 Uhr

VOR

SCHAU

APRIL

PFEFFER ZU GAST BEI DEN SURFITS

HONIGFABRIK

Industriestr. 125-131

21107 Hamburg

HoFa Musik: Heiko Schulz

040 421039-12

konzerte@honigfabrik.de

honigfabrik.de/konzerte

Facebook: honigfabrikhamburg

Kartenvorverkauf über

tk-schumacher.de | tixforgigs.com

GEMMA & THE TRAVELERS

MEHR HONIGFABRIK: HONIGFABRIK.DE/KONZERTE

Flüchtlinge haben bei allen Veranstaltungen freien Eintritt!


Do

Fr

Sa

So

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

Sa

Sa

Di

Do

Fr

Sa

So

Mo

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mi

Do

Fr

Sa

01/03 KAFFKÖNIG Support: Betamensch

02/03 THE CREEPSHOW

03/03

TOUR OF TOURS Special Guests: Mitglieder der Bands Honig,

Town of Saints, Ian Fisher & The Present, Jonas David + Tim Neuhaus

04/03 FORTUNA DÜSSELDORF – FC ST. PAULI

04/03 LUKAS NELSON & PROMISE OF THE REAL Support: Baskery

05/03 METAL MONDAY: MAERZFELD Support: Heldmaschine

06/03 THE BOXER REBELLION Support: Victories At Sea

07/03 STEVE ROTHERY & BAND

08/03 US RAILS Support: Gem Andrews

09/03 HISS

10/03 FC ST. PAULI – EINTRACHT BRAUNSCHWEIG

10/03 TYPHOON

10/03 HEARTPHONES – DIE KOPFHÖRERPARTY FÜR’S HERZ

13/03 KING KING Support: Dan Patlansky

15/03 JACOB BANKS

16/03 THE JAMES HUNTER SIX

17/03 1. FC KAISERSLAUTERN – FC ST. PAULI

18/03 DRUM THE WORLD

19/03 HOPSIN

21/03 SEBASTIAN HACKEL

22/03 SARAH LESCH Support: Benni Benson

23/03 LETZTE INSTANZ Support: Die Kammer (Minimized)

24/03 DARTAGNAN

25/03 THE TEMPERANCE MOVEMENT Support: Thomas Wynn & The Believers

28/03 STARSET

29/03 5 JAHRE HAMBURGER KNEIPENCHOR

30/03 STILL IN SEARCH

3. HAMBURGER WELLENBRECHER – ALES & TALES YE BANISHED

31/03 PRIVATEERS + PRESSGËNG + WIDE RANGE Aftershow: MacPiet

BARSHOW!

GEGENÜBER U-BAHN FELDSTRASSE

BARSHOW!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

WWW.KNUSTHAMBURG.DE


SA. 10., 20H:

BALTIC JAZZ SINGERS (LÜBECK)

VVK: 15,-€/AK: 17,-€

SA. 24., 19:30H:

KULTURWERKSTATT AUF TOUR - DOPPELKONZERT

HAMBURG VOICES & JAZZICA

(POP- UND MUSICALCHOR HH, JAZZCHOR KIEL)

VVK: 12,-€/AK: 15,-€

ADRESSE: RUDOLF-STEINER HAUS,

MITTELWEG 11, 20148 HAMBURG

PROGRAMM MÄRZ

KULTURWERKSTATT HAMBURG - DIE KLEINKUNSTBÜHNE FÜR

VOKALMUSIK UND HOTSPOT DER ACAPPELLASZENE.

AUßERDEM PROBERAUMVERMIETUNG MIT EINZIGARTIGER ATMOSPHÄRE.

DER HOTSPOT FÜR VOCAL- UND ACAPPELLAMUSIK IN HAMBURG

www.kulturwerkstatt.hamburg


MÄRZ 2018


KULTUR!

FR

02

MÄRZ

FIDI /

TICO ORCHESTER

DO

15

MÄRZ

DO

22

MÄRZ

STEIFE

BRISE

IMPRO-SHOW

KABARETT

LUTZ VON

ROSENBERG-LIPINSKY

HIGHLIGHTS MÄRZ

SA

03

MÄRZ

BEATS UNITED

MIXED-PARTY

STEREO

FR

16

MÄRZ

FR

23

MÄRZ

HELLO WORLD!

GLOBAL SESSION

WWW.LOLA-HH.DE

SA

10

MÄRZ

SA

17

MÄRZ

SA

24

MÄRZ

OLD

FOLKS

BOOGIE

Ü-30 PARTY

BEATS UNITED

MIXED-PARTY

LOLA

SLAM

POETRY SLAM


MRZ 01

MRZ 02

MRZ 03

MRZ 07

MRZ 14

MRZ 15

MRZ 16

MRZ 17

MRZ 19

MRZ 22

MRZ 26

MRZ 28

MRZ 31 - APR 02

ABDELKARIM "STAATSFREUND NR. 1"

PHYSICAL GRAFFITI LED ZEPPELIN TRIBUTE SHOW

EKTOMORF

DIETMAR WISCHMEYER

THE GRAND ASTORIA

SHAHAK SHAPIRA GERMAN HUMOR

REMODE THE MUSIC OF DEPECHE MODE

QNTAL "NACHTBLUME TOUR"

GOTTHARD UNPLUGGED & DEFROSTED TOUR 2018 GUEST: ERIC MARTIN

MEGAHERZ GUEST: SCHATTENMANN

DARK TRANQUILLITY | EQUILIBRIUM

MYLES KENNEDY

16. HAMBURG TATTOO CONVENTION

EUROPEAN FURY TOUR 2018 GUESTS: DEAD HORSE TRAUMA | CHAKORA

VORSPEISE ZUM JÜNGSTEN GERICHT

weitere Veranstaltungen unter markthalle-hamburg.de


Stubnitz Live

DO.08.03.21:00 ANACHRONISM 46368

Electronic / Electro-Acousc / Noise / Audio-Visual

XOVER (Danilo Cas & Travis McCoy Fuller), Dalila Kayros, Rosaceae

stubnitz

DO.01.03.20:30 SERGEI MIKHALOK’s LYAPIS-98

Reggae / Ska / Rock

“Lyapis 98” die neue Band von Sergei Mikhalok, mit der er die

bekanntesten Hits Lyapis Trubetskoy’s spielt.

FR.02.03.20:30 KARL BLAU

Singer-Songwriter / Indie Rock / Folk / Hip Hop / World Beat / US

Indie Rock & Folk musician Karl Blau is eclecc, incorporang elements

of folk, dub, R&B, bossa nova, grunge, hip hop, drone and worldbeat.

SA.03.03.20:00 WE ROCK THE NORTH

Power Metal / Hardrock / Mielalter / Food / BBQ / Met Stand

Live : Iron Savior + Razor Punch! Parallel Die grosse Ballroom Mielalternacht!

FR.09.03.22:00 DROWNED RECORDS meets LOW INCOME $QUAD

Electronic / Industrial / Techno / Cassee Label / Croaa / Bremen

Line up: Lem, Tobs, Qnete, Szch, Strahinja Arbuna - More TBA

SA.10.03.20:00 VETO

Hardcore Punk / Dunkirche

Also: Schiffskoch Ronan’s Birthday Bash with FOOOD & Stubnitz DJ’s

SA.17.03.19:30 FULL METAL SHIP

Heavy Metal / Rock ‘n Roll / Thrash Bingo mit Maschine / Ballroom DJs

Spiire, Hardbone, Sloppy Joe’s

MO.19.03.21:00 VOKONIS

Doom Metal / Stoner Metal / Sweden

Spiire, Hardbone, Sloppy Joe’s

m s . s t u b n i t z . c o m

Kirchenpauerkai 29 | U4 Hafencity Uni | Bus 111 Baakenhöft


Bernhard-Nocht-Str. 69a, 20359 St.Pauli MÄRZ 2018


Programm März 2018

Do. 01.03.

19h

Whisky Tasting mit Hannah

Voranmeldung erforderlich

parallelwelt.eventbrite.com

Tasting

Fr. 02.03.

20h

Tine Wittlers „LOKALRUNDE“

Karten ab 24,90€ shop.tinewittler.de

Chanson

Sa. 03.03.

20h

Angela L. Forster liest

„Heidefeuer“ und „Heidegift“

Lesung

Mi. 07.03. 20h Susanne Farkas liest Lesung

Fr. 09.03. 20h Drachenflug Steampunk

Sa. 10.03. 20h Hubertus Rösch Folk/Country

Do. 15.03. 20h Lyriklieses Reimerunde Lyrik/Comedy

Do. 15.03. 20h Frollein Motte Herzpop

Fr. 16.03.

20h

Tine Wittlers „LOKALRUNDE“

Karten ab 24,90€ shop.tinewittler.de

Chanson

Sa. 17.03. 20h AJOYO Jazz/Blues

Do. 22.03. 20h Katja von Bauske Singer-Songwriter

Fr. 23.03.

Sa. 24.03.

20h

20h

Susanna & Mirek in

„Die Zauberhafte Welt der Tiere“

Tine Wittlers „LOKALRUNDE“

Karten ab 24,90€ shop.tinewittler.de

Folk

Chanson

Mi. 28.03. 20h OIC Rock

Do. 29.03. 20h Wortarchitekten Slam Slam

Bar + Clubraum öffnen eine Stunde vor Veranstaltung.

Kostenfreie Sitzplatzreservierung und/oder Tickets unter http://parallelwelt.eventbrite.com.

Pro Person und vorgezeigtem Ticket gibt es einen Hausshot gratis.

parallelwelt KULTURBAR | Gärtnerstr. 54 | 20253 Hamburg

040 38904889 | kontakt@parallelwe.lt | www.parallelwe.lt


KLUBPROGRAMM IM MÄRZ

DONNERSTAG 01/03

SALONFAKULTÄT - STUDIPADDY MIT LIEBE

studenten bekommen Astra für 2€ und Mexi für 1,50€

Dj Seven x II hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall

FREITAG 02/03

SANDWICHLOVE - DJANE BANANITA PLUS BOYS

wer sich was flottes, verrücktes anzieht, bekommt n Freigetränk

hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall I funk I soul

SAMSTAG 03/03

SO.LASS.MA.PADDY.MACHEN - KUTO QUILLA

hiphop I moombah I mashup I trap I dub

DONNERSTAG 08/03

SALONFAKULTÄT - STUDIPADDY MIT LIEBE

studenten bekommen Astra für 2€ und Mexi für 1,50€

Dj Seven x II hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall

FREITAG 09/03

TOLLER RAND - EINE PARTY - 4 DJS

moombah I trap I soulI bass I funk

SAMSTAG 10/03

FUNK THE BUDE - FUNKTOMAS

northern I moombah I mashup I trap I funk I Sou

DONNERSTAG 15/03

SALONFAKULTÄT - STUDIPADDY MIT LIEBE

studenten bekommen Astra für 2€ und Mexi für 1,50€

Dj Seven x II hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall

FREITAG 16/03

SO.LASS.MA.PADDY.MACHEN - KUTO QUILLA

hiphop I moombah I mashup I trap I dub

SAMSTAG 17/03

HI DE HO - DJ SULTAN LIBRE

electroswing I moombah I mashup I trap I funk I soul

DONNERSTAG 22/03

SALONFAKULTÄT - STUDIPADDY MIT LIEBE

studenten bekommen Astra für 2€ und Mexi für 1,50€

Dj Seven x II hiphop I moombah I mashup I trap I dancehall

FREITAG 23/03

HELDEN IN STRUMPFHOSEN - HERR RICHARD

electro I moombah I mashup I trap I funk I soul

SAMSTAG 24/03

SOUL KISSES - SCHWESTER POLYESTER

northern I moombah I mashup I trap I funk I Soul

TÄGLICH AB 18H // EINTRITT FREI

SOMMERSALON IM KLUBHAUS // SPIELBUDENPLATZ 22 // ST.PAULI


STAGE CLUB

MÄRZ 2018

DO 01 LANDESJUGENDJAZZORCHESTER HH

MEETS THE MONDAY NIGHT BIG BAND

FR 02+SA 03 QUATSCH COMEDY CLUB

SA 03 BOMBA LATINA

MI 07 TANZLUST BALLROOM PARTY

DO 08 INDRA AFIA & BAND

FR 09+SA 10 QUATSCH COMEDY CLUB

SA 10 CLUB 40 UP

SO 11 ALICE CARRERI ORGAN TRIO

DI 13 GREG OSBY QUARTET

FR 16+SA 17 QUATSCH COMEDY CLUB

FR 16 TIMBAR

SA 17 FUNKY DANCE NIGHT

DI 20 RICARDO DEL FRA QUINTET

FR 23+SA 24 QUATSCH COMEDY CLUB

SA 24 80S CLUB HAMBURG

SO 25 HENDRIKA ENTZIAN QUINTET

FEAT. SANDRA HEMPEL

DI 27 PURE DESMOND

MI 28 LANDESJUGENDJAZZORCHESTER HH

PLAYS THE MUSIC OF JIM MCNEELY

& NIELS KLEIN

DO 29 TIMBAR

FR 30+SA 31 QUATSCH COMEDY CLUB

FR 30 SWINGING BALLROOM

STAGE CLUB · STRESEMANNSTRASSE 163 · HAMBURG ALTONA · FON 040-43165138 · WWW.STAGECLUB.DE

FOTO: GREG OSBY


Do 01.03. 18:00 Uhr

Fr 02.03. 20:00 Uhr

Fr 02.03. 23:45 Uhr

Stellwerk

Scratchen ohne Grenzen

Ak: 3€ Mindestspende

Coogans Bluff support: Kalamahara

Ak: 15 € Vvk: 12€

Alles außer Proggy

Ak: 9 €/vor 01:00 Uhr: 6€

Fr 09.03. 23:00 Uhr KlangGutBeats #31 Ak: 10€/vor 24:00 Uhr: 8€

Sa 10.03. 23:30 Uhr Creative La b Ak: 15€

Fr 16.03. 22:00 Uhr DontStopUz HipHop meets Reggae

Ak: 5€

Sa 1 7.03. 20:00 Uhr Oirt (Trio Cover) & Schöne Frau mit Geld (Ideal Nachspiel)

Ak: 12€ Vvk: 9 €

Sa 1 7.03. 23:00 Uhr Station Damage

Ak: 10€

Fr 23.03. 23:45 Uhr Technoshit Ak: 7€

Sa 24.03. 19:30 Uhr

S u b k u l t u r z e n t r u m

Von Folk bis Rock - Laut und Leise Eintritt: Spende

Sa 24.03. 23:45 Uhr Progressive Psy B-Day Bash Ak: 7€

Do 29.03. 22:30 Uhr The Bench Birthday 9 Jahre

Ak: 3€ Mindestspende

Sa 31.03. 15:00 Uhr Super Zokker Day 12

Ak: 7€/Studenten&Schüler: 6€

Wir zeigen alle Spiele des HSV und FC St. Pauli auf Riesenleinwand!


LOOPTROOP ROCKERS ● ASE MANUAL ●

CHRIS ROBINSON BROTHERHOOD ●

OLIVER SCHORIES ● CHYNNA ●

FLAVOUR FIESTA ● BILAL ● FAT JAZZ ●

KID FANCESCOLI ● ADAM BEYER ●

KING GIZZARD AND THE LIZZARD WIZARD ●

DIRTY DOERING & DAVID DORAD ●

ACID HAUSMEISTER ● 102 BOYZ ●

ANTJE SCHOMAKER ● TWOGETHER ●

SIR DAVID RODIGAN ● VETO ●

TRETTMANN ● SCIENCE NOTES ●

DRUNKEN MASTERS ● SOPHIA KENNEDY ●

MONEY $EX LABELNIGHT ●

AREN & CHIMA ● MOONBOOTICA ●

11 FREUNDE ● TUNE-YARDS ●

REJJIE SNOW ● MATHIAS KADEN ●

BEARCUB ● AFRO CENTRIC ●

LAUT & LUISE & FEINES & TIER ●

WAKA FLOCKA FLAME ● STEASY ●

EXTRAWELT & MIDAS 104 ●

LEN FAKI ● CARPENTER BRUT ●

MONABERRY NACHT ● TRAP OR DIE ●

uebelundgefaehrlich.com


WAAGENBAU

Fr 02.03 OHM - We are addicted to Techno-

SA 03.03 Twogether

Di 05.03 Konzert: Retrogott

Fr 09.03 Tanz DIch Hai

SA 10.03 Just Enchant Friends

Fr 16.03 Para w/ Skober & Agent

Sa 17.03 Geistzeit

Fr 23.03 Schaluppe

Sa 24.03 15 Jahre Waagenbau

Fr 30.03 Ragnarøk Showcase

Sa 31.03 Mein Name ist Hase


MIT FAIRTIX

KOHLE SPAREN & SPENDEN:

50% WENIGER VVK-GEBÜHREN

KEINE ZUSÄTZLICHEN VERSANDAUFSCHLÄGE

INKLUSIVE UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE

HAMBURGER CLUBSTIFTUNG

TICKETS

FAIR VERTICKT:

TIXFORGIGS.COM

FAIR-TIX.DE

FAIRE TICKETS AM TRESEN

GIBT‘S HIER:

THEATERKASSE SCHUHMACHER KLEINE JOHANNISSTRASSE 4

ST. PAULI TOURIST OFFICE WOHLWILLSTRASSE 1

KONZERTKASSE SCHANZE SCHANZENSTRASSE 5

KARTENHAUS GERTIGSTRASSE 4

Impressum

Redaktionelle Begleitung

Nadine Wenzlick

hamburg.indd 4 12.10.17

Marketing

Marcel Riesenweber

clubplan@clubkombinat.de

Herausgeber Clubplan

Clubkombinat Hamburg e.V.

Kastanienallee 9

20359 Hamburg

Inhaltlich verantwortlich gemäß

Paragraph 6 MDStV: Thore Debor

Grafik & Satz

Jennifer Große-Erwig,

Andreas Dude

www.aussenwelle.de

Vertrieb

Telefon: 040.235 18 357

Telefax: 040.235 18 885

kontakt@clubkombinat.de

www.clubkombinat.de

Ust-Id Nr.: DE258339427

Projektkoordination

Lucas Paradies

paradies@clubkombinat.de

Fotos

R. Graf (S.15), T. Bruening (S.17/19),

K. Jahnke (S.20/21)

Auflage Clubplan 12.000 Stück

Gedruckt von „Bartelsdruckt.“

auf FSC-Mix-Papier

Hamburg, Stand: Februar 2018

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine