Aufrufe
vor 9 Monaten

EWa 18-09

CUXLINER Erlebnisreisen

CUXLINER Erlebnisreisen 2018 31. Mai. – 3. Juni 2018 Weltmetropole Paris 4 Tage 18. – 24. Mai 2018 Schweden & Stockholm 7 Tage Reisepreis pro Person im DZ EZ-Zuschlag 114 E359 E Reisepreis pro Person 2-Bett Innenkabine 959 E Zuschlag Außenkabine 25 E Zuschlag 1-Bett innen 55E Zuschlag 1-Bett außen 75 E EZ-Zuschlag (Hotel) 280 E Paris, das ist die romantischste Stadt der Welt, die Stadt der Liebe. Wir erkunden die Pariser Lebensweise und lassen uns von der französischen Küche verwöhnen. Die schönsten Seiten von Paris sehen wir während unserer Stadtrundfahrt und Schifffahrt auf der Seine. Wir bereisen Südschweden von Malmö bis in die schwedische Hauptstadt Stockholm. Unsere Panoramafahrt führt uns durch schöne Landschaften und mit Booten fahren wir durch den Stockholmer Schärengarten. Stockholm, auf Inseln erbaut und auch als Venedig des Nordens bezeichnet, begeistert uns durch seine skandinavische Attraktivität. Wir besuchen eine Rentierfarm und lassen uns am letzten Abend mit einem skandinavischen Buffet verwöhnen. 30. Mai – 4. Juni 2018 Norwegen 6 Tage 9. – 17. Juni 2018 Spannendes Nordirland 9 Tage Reisepreis pro Person 2-Bett Innenkabine 845 E Zuschlag 2-Bett außen 49 E Zuschlag 1-Bett innen 170 E Zuschlag 1-Bett außen 210 E EZ-Zuschlag (Hotel) 105 E Diese Reise führt uns zu den Höhepunkten der beeindruckenden Fjordwelt Norwegens. Norwegen, das sind faszinierende Landschaften, beeindruckende Fjordwelten, Gletschergebiete, gemütliche Städte, leckeres Essen und viele Fährfahrten. Kommen Sie mit in das Land der „Trolle“ und Fabelwesen und lassen sich von Norwegens Reizen verzaubern. Reisepreis pro Person 2-Bett Innenkabine 1.158 E Zuschlag 2-Bett innen, Unterbetten 49 E Zuschlag 2-Bett außen, Etagenbetten 29 E Zuschlag 2-Bett außen, Unterbetten 69 E Zuschlag 1-Bett innen 175E Zuschlag 1-Bett außen 195 E EZ-Zuschlag (Hotel) 276 E Komfortabel fahren wir nach Nordirland und besuchen auf einer interessanten Rundreise die sehenswerten Orte dieses Teils des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Wir sehen beeindruckende Landschaften, lebendige Städte und erfahren landestypische Genüsse. 27. – 29. Juli 2018 ZDF Fernsehgarten Mainz 3 Tage 1. – 4. Juli 2018 Rügen mit Störtebeker Festspielen 4 Tage Reisepreis pro Person im DZ EZ-Zuschlag 60 E 275 E Reisepreis pro Person im DZ EZ-Zuschlag 55 E 359 E Kind bis 15 J. im DZ 289 E Der ZDF-Fernsehgarten ist eine Unterhaltungssendung des Zweiten Deutschen Fernsehen, die in den Sommermonaten live vom Gelände des ZDF-Sendezentrums in Mainz übertragen wird. Wir besuchen Wiesbaden und Mainz, genießen regionale Speisen und auch der „Äppelwoi“ darf nicht fehlen. Auf dieser Sommerreise erkunden wir die größte deutsche Insel. Wir wandern über den Baumwipfeln, unternehmen eine Schifffahrt zu den Kreidefelsen und fahren zum Kap Arkona.Die „Störtebeker Festspiele“ nehmen uns mit auf eine spannende Reise in die Vergangenheit. Wir wohnen zentral in Sassnitz, so dass Sie die Hafenpromenade mit den Restaurants zu Fuß erreichen können. CUXLINER GmbH, Neue Industriestraße 14, 27472 Cuxhaven, Telefon 04721 - 600 645, www.cuxliner.de

28. Februar 2018 Regional 3 Korrektur OTTERNDORF re · Leider hat sich erst nach Redaktionsschluss der heute beiliegenden Gesundheitsbeilage ein sachlicher Fehler im Text von Medem-Taxi herausgestellt. Die Organisation, Terminvergabe und Reinigung wird von der gesamten Familie Schröder in der Zentrale in der Fasasenstraße 7 in Otterndorf übernommen. Dort gibt es unter (04751) 29 29 auch weitere Informationen zu den angebotenen Fahrten. Luther-Vortrag OTTERNDORF re · Luther kam nie nach Norddeutschland, aber rasch fanden seine Schriften Verbreitung - und am Ende des 16. Jahrhunderts gehörten die meisten Bewohner Norddeutschlands zu den Protestanten. In seinem Vortrag „Gottvertrauen zwischen Höllenangst und Teufelsfurcht: Die Einführung der Reformation in Norddeutschland“ geht Professor Arndt Reitemeier, Direktor des Instituts für Historische Landesforschung in Göttingen, am Donnerstag, 1. März, auf diese Zeit ein. Die Veranstaltung der Kranichhaus-Gesellschaft beginnt um 19.30 Uhr in der Stadtscheune. Demokratie LANDKREIS re · Die Regionalgruppe Cuxhaven des Vereins „Gegen Vergessen - Für Demokratie“ lädt alle Interessierten zu einer öffentlichen Sitzung ein. Mit Unterstützung des Vereins konnten in der letzten Zeit zahlreiche Projekte in Cuxhaven durchgeführt werden, wie etwa die verschiedenen Veranstaltungen zum Thema „Swing Jugend“ in der Nazi-Zeit. Die Cuxhavener Gruppe des Vereins möchte sich interessierten Bürgerinnen und Bürgern jetzt vorstellen und lädt zu einer lockeren Gesprächsrunde am heutigen Mittwoch, 28. Februar, um 18 Uhr in das Restaurant „Sturmflut“, Am Fährhafen 4, in Cuxhaven ein. Eine Verbindung von historischer Erinnerungsarbeit und konkretem Einsatz für die Demokratie - dies war die Absicht der Gründungsmitglieder von „Gegen Vergessen - Für Demokratie e. V.“, die sich 1993 vor dem Hintergrund rassistischer und fremdenfeindlicher Ausschreitungen zusammenfanden. Die Schwerpunkte der Arbeit sind die Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements und politischer Teilhabe sowie die Auseinandersetzung mit politischem Extremismus. Flohmarkt OTTERNDORF re · Der Förderverein des Kindergarten St. Severi richtet am Samstag, 3. März, in den Räumlichkeiten im Mittelweg 4a einen öffentlichen Flohmarkt für Baby- und Kinderartikel aus. In der Zeit von 9.30 bis 13 Uhr lädt das Angebot an Babyerstausstattung, Spielzeug, Baby- und Kinderkleidung zur Schnäppchenjagd ein. Für das leibliche Wohl sorgen Speisen und Getränke zum kleinen Preis. Alle Einnahmen kommen dem Kindergarten St. Severi zugute. „Gegen Rechtsextremismus“ Wanderausstellung in der BBS Cadenberge eröffnet CADENBERGE tw · „Der Bereich politische Bildung liegt uns sehr am Herzen“, so Conny Pülsch, stellvertretender Schulleiter der Berufsbildenden Schule (BBS) Cadenberge. Um so mehr freute er sich, am Mittwoch letzter Woche die Wanderausstellung „Gemeinsam gegen Rechtsextremismus“ des Niedersächsischen Verfassungsschutzes eröffnen zu können. „Interessiert und engagiert euch“, sagte Bürgermeister Wolfgang Heß in seinem Grußwort zu den in der Aula versammelten Schülern. Das fange schon im Kleinen an, etwa dem Entgegentreten von Mobbing an. „Wenn wir in die Welt schauen, können wir es nicht hoch genug einschätzen, in einer Demokratie zu leben“, sagte Niels Ahlff, Fachgruppenleiter Politik, der zusammen mit Schulsozialarbeiter Carsten Schlomm und Beratungslehrer Andreas Schaper die Ausstellung an der Schule organisiert hat. „Lasst euch nicht von populistischen Strömungen mitreißen. Macht euch selber schlau und rennt nicht blindlings Parolen hinterher.“ Das ist auch das Ziel der Ausstellung, durch Aufklärung verhindern, dass sich junge Leute von ex- Das Organisationsteam von der BBS Cadenberge und dem Niedersäschsischen Verfassungsschutz eröffnete die Ausstellunge Foto: tw tremistischen Strömungen angezogen fühlen. „Wenn ich den Rechtsextremismus bekämpfen will, muss ich ihn kennen“, betonte Dr. Sven Schönfelder, Referent des Niedersächsischen Verfassungsschutzes. Nur Aufklärung könne verhindern, dass sich junge Menschen vom Rechtsextremismus angezogen fühlten, der oft auf harmlose Art daherkomme, über Aktionen oder Konzerte. Dabei werde das menschenfeindliche Gedankengut oft in simple, unterschwellige Worte verpackt und über die sozialen Medien im Internet verbreitet. Etwa die Ressentiments gegen Flüchtlinge durch breite rechtspopulistische Strömungen kanalisiert. „Die Angst vor dem Islamismus dient ihnen als CUXHAVEN tw · Ihr Anliegen ist es, Schwerkranke und Sterbende aber auch deren Angehörige nicht allein zu lassen. Eine Aufgabe der sich die Mitglieder der Hospizgruppe Cuxhaven ehrenamtlich annehmen, und so mithelfen, den letzten Abschnitt des Lebens zu einer lebenswerten Zeit zu machen. „Es gibt viele tolle Momente“, so Diakon Jörg Peters, Leiter und Koordinator der Hospizgruppe Cuxhaven. Dabei arbeitet die Hospizgruppe mit vielen anderen Organisationen zusammen, wie etwa der Hanel-Seniorenstiftung mit der Aktion „Mein letzter Wunsch“. Eine Arbeit, für die die Hospizgruppe aber auch auf Spenden angewiesen ist. Denn die Sterbebegleitung werde nur zu einem Teil durch die Krankenversicherungsträger refinanziert. Die Trauerbegleitung ist ganz auf Spenden angewiesen. Umso mehr freute sich Peters am vergangenen Freitag, eine Spende der EWE-Mitarbeiter in Höhe von 2.000 Euro entgegennehmen zu können. „Über 90 Prozent der Belegschaft verzichten dafür jeden Monat auf die Auszahlung der Cent-Beiträge ihres Nettogehalts“, erklärt Kai Ihlo, Mitglied des Betriebsrats der EWE-Netz- und Geschäftsregion Cuxhaven/ Delmenhorst. Durch den Hilfsfonds spenden die Mitarbeiter bereits seit mehreren Jahren die angesammelten Beiträge regelmäßig an soziale Einrichtungen. „Das ist toll, wenn man merkt, dass die Mitarbeiter dahinter stehen“, bedankte sich Peters für die großzügige Spende. Das Geld kommt sowohl der Sterbe- als auch der Trauerbegleitung des ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes zugute. Gut 30 Frauen und Männer engagieren sich hier ehrenamtlich. Doch es werden weitaus mehr Mitarbeiter gebraucht. Türöffner.“ Neonazistische Kameradschaften hätten dagegen nicht mehr diese Strahlkraft, die Verbreitung der Ideologie lasse sich deshalb auch nicht an Zahlen festmachen. Die Prävention müsse daher darauf ausgerichtet sein, die verschiedenen Erscheinungsformen zu erkennen und die Ideologie zu entlarven. „Wichtig ist Zivilcourage zu zeigen und sich gegen Rechtsextremismus zu stellen“, betonte Schönefelder. Dabei soll die Ausstellung helfen, in deren Mittelpunkt drei Medientürme stehen, die mit rechtsextremistischen Musikstücken und Filmausschnitten von neonazistischen Demonstrationen, Reden, Veranstaltungen sowie im Internet verbreiteter Propaganda die verführerische Wirkung aktueller rechtsextremistischer Medienpräsenz auf Jugendliche zeigen. Zusätzlich haben die Besucher Gelegenheit, sich durch ausgestellte T-Shirts ein Bild von in der rechtsextremistischen Szene getragenen Bekleidungsstücken zu machen. Die Ausstellung macht dabei auch deutlich, dass sich der Rechtsextremismus durch eine Ideologie der Ungleichheit auszeichnet und mit der Abwertung anderer Menschen aufgrund ihrer Gruppenzugehörigkeit einhergeht. „Rassistische, antisemitische, islamophobe und homophobe Einstellungen bilden den Resonanzboden für rechtsextremistische Ideologen. Deshalb konfrontieren wir die Schülerinnen und Schüler mit rechtsextremistischem Gedankengut, um sie zum Nachdenken über Fremdenfeindlichkeit zu bewegen und nachhaltige Diskussionsprozesse anzustoßen“, so Schönefelder. Begleitet wird die Ausstellung von Mitarbeitern des Verfassungsschutzes, die durch die Ausstellung führen und zur Diskussion anregen. Durch den Verzicht auf Cent-Beträge EWE-Mitarbeiter spenden 2.000 Euro an Hospizgruppe Kai Ihlo von der EWE überreichte den symbolischen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Jörg Peters von der Hospizgruppe Cuxhaven Foto: tw „Wir müssen dringend die Trauerbegleitung und Nachwuchsarbeit ausbauen“, so Peters. Und die Hospizgruppe hat Glück, das sie immer noch engagierte Menschen findet, die helfen wollen. Aktuell befinden sich zehn in der Ausbildung zum Sterbebegleiter. Im Laufe des Jahres kommen noch fünf weitere hinzu. Doch die Hospizgruppe freut sich auch über weitere Mitstreiter. Nicht nur für die Sterbeoder Trauerbegleitung, sondern auch für die Mitarbeit in Arbeitskreisen oder der Öffentlichkeitsarbeit. www.hospizgruppecuxhaven.de BuchTipp Beziehungsreich Liebe Literaturfreunde, bis zum Tod des Vaters wachsen Carl und Olof in einem geschützten Umfeld auf. Nach dem tragischen Verlust wird, ohne erklärende Worte Onkel Tom, seine Mutter besteht auf diese Anrede, ein Teil der Familie. Tom Petrén war der Arzt, der den Sterbenden begleitete. Anfänglich ist das Verhältnis für die Jungen undurchsichtig. „Mutter und er waren nicht richtig zusammen...“ Zielstrebig, charmant und sportlich der zwei Jahre jüngere Carl, hat Olof ein wenig ansprechendes Wesen, steht im Schatten seines Bruders. Carl eindeutig der Liebling der Mutter. Ohne Hemmungen zieht er seinen Nutzen aus dem tendenziösen Verhalten der Mutter. Die Rivalität zwischen den Brüdern wird immer offensichtlicher, in Carls Augen: „... ist und bleibst du ein Schlappschwanz.“ Zwischen Mutter und Sohn kommt es zum Eklat, als dieser sich aus der Umklammerung seiner Mutter löst, mit seiner Frau Klara in die USA auswandert. Harsch reagiert Carl auf die Nachricht seines Bruders, die Mutter ist sterbenskrank. Mit seiner gesamten Familie fliegt er nach Finnland. Nach 12 Jahren sehen sie sich wieder. Die Vergangenheit ist übermächtig... Eine hochemotionale Familiengeschichte, Spätsommer in den finnischen Schären, wenig idyllisch. Pointiert, nüchtern und ohne Pathos erlebt der Leser in „Nachsommer“ des Finnen Johan Bargum die Auswirkung von Fehlern und Versäumnissen - ein zweites Mal lesen! Johan Bargum, Nachsommer, Mare, ISBN 97838 66482609, € 20, 142 S., aus dem Schwedischen von Karl-Ludwig Wetzig Vorgestellt von Marianne Haring buchbar_logo_4c_neu.indd 1 23.09.14 12:21 Lüdingworther Landmaschinenausstellung am 03. und 04. März 2018 auf dem Betriebsgelände von Rinckhoff Landtechnik GbR Schnapp ihn Dir ! Honda HRG 416 PK Rasenmäher 2 Wir beraten Sie: ENGINEERING FOR AKTIONS-PREIS * Bis 30.09.2018. Solange Vorrat reicht. Vorher-Preis ist der UVP des Herstellers. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Izy-Serie Noch nie war Rasen mähen so leicht! Easy zu starten und easy zu bedienen jetzt nur 389,-€* statt 459,– € Rinckhoff Landtechnik GbR Lüdingworther-Str.105 27478 Cuxhaven Telefon 04724/1784 landmaschinen.rinckhoff@tonline.de www.rinckhoff-gartentechnik.de

Die 6. Rock 'n' Roll Butterfahrt - CNV-Kuriere
Die letzte Fahrt der MS „Jens“ - CNV-Kuriere