Aufrufe
vor 3 Monaten

Campus Wissenschaft Frühjahr 2018

Alle Wissenschafts-Neuheiten auf einen Blick.

campus Geschichte

campus Geschichte verschränkt die Entwicklung der bundesdeutschen Aufnahmeund Integrationspraxis mit den Erinnerungen übergesiedelter DDR-Bürger. Gennaro Imbriano Der Begriff der Politik Die Moderne als Krisenzeit im Werk von Reinhart Koselleck 2018 · Ca. 160 Seiten D 34,95 €, A 36,– €, CH 42,60 Fr.* ISBN 978-3-593-50860-3 Susan Richter (Hg.) Verfolgter Unglaube Atheismus und gesellschaftliche Exklusion in historischer Perspektive 2018 · Ca. 300 Seiten D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* ISBN 978-3-593-39060-4 Menschen, die die Existenz eines Gottes verneinen, sahen sich in der gesamten Geschichte Europas Verfolgungen ausgesetzt. Angesichts zunehmender weltweiter Verfolgung nichtreligiöser Menschen in der Gegenwart wirft dieser interdisziplinär und interepochal ausgerichtete Band den Blick auf den gesellschaftlichen Umgang mit Atheismus zwischen dem Mittelalter und dem 20. Jahrhundert. Jeannette van Laak Einrichten im Übergang Das Aufnahmelager Gießen (1946 – 1990) 2017 · 420 Seiten · Gebunden D 39,95 € · A 41,10 € · CH 48,70 Fr.* ISBN 978-3-593-50810-8 Zwischen 1946 und 1989 begehrten 4,5 Millionen Flüchtlinge aus der sowjetischen Besatzungsone und der DDR Aufnahme in die Bundesrepublik Deutschland. Die erste umfassende Studie zum Gießener Notaufnahmelager Reinhart Koselleck (1923 – 2006) gilt in Deutschland als Übervater der Begriffsgeschichte sowie der Theorie historischer Zeiten. In seiner intellektuellen Biografie des Gelehrten, bei der erstmals wichtige Dokumente aus dem Nachlass Kosellecks berücksichtigt werden, präsentiert Gennaro Imbriano Koselleck als Denker und Autor, für den der Horizont der Politik die wesentliche Perspektive seiner Arbeit war, um die moderne Welt und ihre Widersprüche zu beschreiben. Konstanze Soch Eine große Freude? Der innerdeutsche Paketverkehr im Kalten Krieg (1949 – 1989) 2018 · Ca. 300 Seiten D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* ISBN 978-3-593-50844-3 Während der Teilung Deutschlands war der Päckchen- und Paketverkehr zwischen der DDR und der Bundesrepublik Deutschland für viele Menschen die einzige Möglichkeit, mit Verwandten und Bekannten zu kommunizieren und sie mit Geschenken zu bedenken. Konstanze Sochs Studie, eine Beziehungsgeschichte der politischen Kultur im geteilten Deutschland, führt direkt in das Herz der Abgrenzungs- und Annäherungsversuche beider deutscher Staaten.

12 13 Stefan Scholl (Hg.) Körperführung Historische Perspektiven auf das Verhältnis von Biopolitik und Sport 2018 · Ca. 300 Seiten D 39,95 €, A 41,10 €, CH 48,70 Fr.* ISBN 978-3-593-50843-6 Sport und körperliche Bewegung sind heute tief in die Lebensführung einzelner Menschen wie auch ganzer Bevölkerungsgruppen integriert. Das Streben nach Fitness ist ein Kennzeichen gegenwärtiger Gesellschaften, das Identifikationsraster bereitstellt und Inklusions- wie auch Exklusionseffekte zeitigt. Der vorliegende Band geht diesen Phänomenen in historischer Perspektive nach. Erstmals wird dazu das von Michel Foucault geprägte Paradigma der Biopolitik – eine »moderne« Machtform, in der die Regulierung des individuellen wie kollektiven »Lebens« ins Zentrum politischer Strategien rückt – systematisch auf sporthistorische Untersuchungsgegenstände bezogen. Katharina Lenski Geheime Kommunikationsräume? Die Staatssicherheit an der Friedrich-Schiller- Universität Jena 2017 · 618 Seiten D 45,– € · A 46,30 € · CH 54,90 Fr.* ISBN 978-3-593-50780-4 Die Staatssicherheit agierte in der DDR nach 1961, wie diese Studie zeigen kann, weniger als Geheimpolizei, sondern vielmehr als Geheimbürokratie. Das Buch liefert neue Einsichten zur Wissens- und Organisationsgeschichte im Staatssozialismus und lädt ein, zentrale Fragen des 20. Jahrhunderts neu zu denken. Matthias Kaltenbrunner Das global vernetzte Dorf Eine Migrationsgeschichte 2017 · 601 Seiten D 45,– € · A 46,30 € · CH 54,90 Fr.* ISBN 978-3-593-50779-8 Rusiv, ein Dorf in der historischen Region Ostgalizien, gehört heute zur Ukraine. Im 20. Jahrhundert wechselte es mehrmals die staatliche Zugehörigkeit. Über die Jahrzehnte wanderten viele Bewohner nach Kanada aus. Dichte Netzwerke zwischen den Ausgewanderten und den zu Hause Gebliebenen bestimmten das Leben des Dorfes – und waren sogar stark genug, den Eisernen Vorhang zu durchdringen. In der Gegenwart migrieren viele Bewohner nach Südeuropa, sodass bis heute von einem global vernetzten Dorf zu sprechen ist. Uwe Krähnke, Matthias Finster, Philipp Reimann, Anja Zschirpe Im Dienst der Staatssicherheit Eine soziologische Studie über die hauptamtlichen Mitarbeiter des DDR-Geheimdienstes 2017 · 324 Seiten D 34,95 € · A 36,– € · CH 42,60 Fr.* ISBN 978-3-593-50522-0 Obwohl das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) als zentrales Herrschaftsinstrument der DDR seit 1989 im Blickfeld der Öffentlichkeit steht, sind bis heute noch viele Fragen über die hauptamtlichen Mitarbeiter dieses Geheimdienstes offen. Dieses Buch gibt, gestützt auf über 70 Interviews, in denen ehemalige hauptamtliche Mitarbeiter der »Stasi« ihre Lebensgeschichten erzählen, Antworten.

Campus Vorschau Frühjahr 2018
Campus Vorschau Herbst 2018
Neuerscheinungen Frühjahr 2008
KOMMUNIKATIONS WISSENSCHAFT
Wissenschaft aktuell - LIT Verlag
Sinnstifter 2012 (pdf) - Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Campus Highlights Frühjahr 2018
Ch. Links V erlag Frühjahr 2 009
PDF-Download - Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
frühjahr 2012 im Vertrieb des Piper Verlags
Neuerscheinungen Herbst 2010
forum independent Programmvorschau Sachbuch Frühjahr 2015
Bildung - Alles, was man wissen muss
Frühjahr 2011 - Verlag J.H.W. Dietz Nachf.