Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1927_Zeitung_Nr.099

E_1927_Zeitung_Nr.099

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1927 — Sektion Zürich des A. C. S. Die am 8. Dezem- Oer im Hotel « St. Gotthard » in Zürich abgehaltene Monatsversammlung der Sektion Zürich des A C. S. war von zirka 100 Mitgliedern besucht Der Vorsitzende. Herr H. Wunderly-Volkart. hatte das Vergnügen, unter den Anwesenden auch die Herren Rtgierungsrat Ottiker, Brüschweiler, Direktor des Statistischen Amtes der Stadt Zürich. Hasler. Präsident der Ortsgruppe Zürich der Aspa. Schilling. Präsident des M G. Zürich, begrüssen zu können Herr Höhn. Polizeivorstand der Stadt Zürich und Herr Statthalter Süsli hatten ihre Abwesenheit ent- «chuldigen lassen. In einem ausführlichen, durch ein grossea Zahlenmaterial begründeten Vortrag referierte Herr Polizeiadjunkt Ottiker Ober die Verkehrsunfall- Statistik der Stadt Zürich. Bekanntlich hat das Statistische Amt Zürich in Heft 2 seiner statistischen Nachrichten einen überaus interessanten Aufsatz über diese Materie veröffentlicht, auf den sich der Referent im speziellen stützte Wir haben in der « Automobil-Revue» bereits eingehend diese Statistik erörtert und die wichtigeren Zahlenergebnisse den Lesern bekanntgegeben, so dass heute von einer Zitierung der Resultate dieser Statistik abgesehen werden kann. Der Referent hob auch nachdrücklich hervor wie dringend die Herbeiführung einer bessern Verkehrsdisziplin bei den Strassenbenützern notwendig ist. Es kann diese Erziehung des Publikums allerdings nicht Aufgabe der Verkehrspolizei sein, da eich letztere in erster Linie mit einer reibungslosen und geordneten Verkehrsabwicklung zu befassen hat. Schon seit 1919 hat das zürcherische Poüzeiinspektorat Anstrengungen unternommen, um eine bessere Verkehrsdisziplin bei den Strassenbenützern herbeizuführen. Wenn auch die bezüglichen Anstrengungen nicht immer Gehör bei den Behörden gefunden haben, so darf heute doch festgestellt werden, dass ein erster Beginn mit der Herausgabe einer Verkehrsfibel für die zürcherischen Schulen gemacht worden ist. Weitere Schritte durch Einführung eines allgemeinen Verkehrsunterrichts in den Schulen durch Abhaltung von Vorträgen, Vorführung von Verkehrsfilms etc müssen folgen. da nur durch eine bessere Verkehrsdisziplin die Unfallgefährdung in erheblichem Masse reduziert werden kann. J)as Polizeiinspektorat begrüsst es sehr, dass die Sektion Zürich des A. C.-S. all diese Bestrebungen stets aufs kräftigste unterstützt hat. Herr Wunderly-Volkart dankte dem Referenten bestens für sein ausführliches Referat und erklärte im Numen der Sektion Zürich des A. C. S., dass letztere gerne bereit ist, bei der Erziehung sämtlicher Strassenverkehrsbenützer für eine bessere Verkehrsdisziplin energisch mitzuhelfen. Herr Direktor Brüschweiler gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass nun für die Stadt Zürich eine umfassende und zuverlässige Unfallstatistik geschaffen und dieses Jahr noch erheblich ausgebaut worden ist Die 1927er Zahlen zeigen, dass sieb im laufenden Jahr zirka 400 Verkehrsunfälle BERN BEIP5TRASSE24 Leichtes Anspringen des Motors Gute Vergasung Geringe Russbildung Grösster Nutzeffekt mehr als 1926 ereignet haben und dass an diesen Verkehrsunfällen die auswärtigen Fahrer in sehr erheblichem Masse (H) beteiligt sind. Bei den tödlich verlaufenden Unfällen des Jahres 1927 waren bei mehr als der Hälfte der Unfälle auswärtige Fahrer beteiligt. Herr Professor Studer wies darauf hin. dass bei diesen Verkehrsunfallstatistiken es sehr notwendig ist, dass vornehmlich spezifische Zahlenangaben (auf 100 oder 1000 Unfälle bezogen) gemacht werden. Zudem ist bei der Beurteilung des ganzen Fragenkomplexes die Verkehrsdichte der einzelnen Strassen und Plätze von Bedeutung. Seines Exachtens sollten die Tatbestandsaufnahmen der Polizei erheblich verkürzt werden. Nachdem noch die Herren Steinfela und G. Ruoff die allgemeinen Verkehrsregeln für die Stadt Zürich in Diskussion gezogen hatten, erklärte Herr Polizeiadjunkt Ottiker in seinem Schlusswort, dass durch die diesjährigen Anstrengungen des Schweizerischen Städteverbandes die Grundlage für eine einheitliche Verkehrsregelung in den schweizerischen Städten creschaffen worden sei, und dass auch Aussicht bestehe, dass diese Regelung in Bälde international? Geltuns erfahre Die Stadt Zürich hat mit ihren neuesten Vorschriften betreffend Stationieren und Parkieren der Fahrzeuge. Einbahnstrassen diesen neuen Verkehrsregeln bereits Nachachtung verschafft und dürfte deren genaue Befolgung mit dazu beitragen, die Verkehrsabwicklung bedeutend rascher und reibungsloser zu gestalten. s. A. C S., Sektion Wallis. Die Generalversammlung. Ueber 20 Mitglieder fanden sich am letzten Samstag, um 16 Uhr. im Hotel de la Paix in Sitten zu ihrer Generalversammlung ein. Herr Bille. der demissionierende Präsident der Sektion, verlas den sehr sorgfältig abgefassten Jahresbericht, eine Revue der Arbeit und des Erfolges Nach dem mit grossem Beifall aufgenommenen Rapport wurde die Wahl des Komitees auf Anfang des neuen Jahres verschoben, ein Zeitpunkt, bei dem die neuen Zentralstatuten genehmigt sein werden. Als Repräsentant in Ölten wurde Herr Chappuis, Kandidat für die Präsidentschaftswürde, gewählt. Herr Hofmann gab einen klar und beifällig aufgenommenen Bericht über den neuen Statutenentwurf, womit die Generalversammlung geschlossen werden konnte. Aufo-Touring Ticlnese. Die rührige Tessiner Sektion des T. C. S. hat dieser Tage eine unter ihren Mitgliedern veranstaltete Sammlung zugunsten der Wassergeschädigten im tessinischen Ueberschwemungsgebiet abgeschlossen und den schönen Betrag von 1978 Fr. der kantonalen Sammelstelle überwiesen. Das Eskalade - Bankett der Autosektion Genf T. C. S. Das nunmehr traditionelle, mit dem Gedenken an Genfs heldenhaften Unabhängigkeitftkampf verknüpfte Bankett vereinigte in den strahlend erleuchteten Sälen des Hotel «Metropole» über 200 Personen — begeisterte Patrioten, nicht minder begeisterte Automobilisten! Eine illustre Gesellschaft, angesehene Gäste: Herr Lucien Desert, Präsident der feiernden Sektion, seine Frau Gemahlin, Herr und Frau Dr. Henneberg. Zentralpräsident Sys cm „BGSCH" oder „II SEM AN H" Vertretung für die Schweiz der „Noirin-Iasl-Tabriko e In Rodiesler" Umänderung und Reparaturen an bestehenden Anlagen. — Modernste und beste Abblendvorrichtungen. — Kostenlose und unverbindliche Beratung durch bewährte Fachleute. — Ständiges Lager in: Magnetapparaten, Lichtmaschinen, Anlassern, Scheinwerfern, Akkumulatoren, elektr. Hupen und Klaxons, Schaltapparaten, Sicherungen, Glühlampen, Zündkerzen, Leitungs- und Installationsmaterial usw. — Preislisten and Ofierten aut Verlangen 1 REPARATURWERKSTÄTTEN für Magnetapparat« and für elektr. Licht- und Anlasseranlagen aller Systeme. Marke ges. gesell. Kr. 63852 Bei kaltem Wetter kommt die Qualität von RUMANIA- Benzin ganz besonders zur Geltung. Vubngen Sie SpezUIotfcrt* oder Vertreterbemclil Jean Osterwalder & Cie. Zürich Stampfenbachplatz 3 Telephon Hott. 5653 Tansania» a. Etat. Seebaob St. Gallen im Bleichen Telephon 409 Gegr. 1855 Zu ZÜRICH 2 STOCKERSTR38 grösserer Posten erstklassige und Schläuche verschiedener couranter Dimensionen, 25 % unter Tagespreis. Nur Lieferungen von mindestens 6 St. pro Mal. Prima frische Ware in Original-Fabrik-Verpackung. Günstige Gelegenheit für Händler 1 Offerten unter Chiffre 5027 an die Automobil-Revue, Bern Zu verkaufen CAR ALPIN 14—17platzig, mit Verdeck u. Seitenteilen u. auswechselb. Brücke mit Führersitz, auf IK-T.-Chassis, Ia. Marke. Standort Ostschweiz. Preis Fr. 9600.—. Anfragen unter Ghiffro 333431 an die des T. C. S., Herr und Frau Vassali. Vizepräsident der Sektion Genf, Herr und Frau J. Poncet, Mitglied des Komitees der Sektion Genf, Herr Paisant, Administrateur-Döle'gue, Herr und Frau J Neher. Vizepräsident der Sektion Genf und Administrator, Herr Dr. Zeiger. Sekretär der, Sektion Waldstätto, Herr und Frau Baumgartner, Präsident der Sektion Bexn, Herr Dr. Tilgenkamp, Delegierter der Sektion Zürich. Herr Chavan, Herr Maurice Duval, Präsident des Schweiz. Aeroelub, Herr Dr. Jentzer. Administrator und die Presse, worunter auch der Repräsentant der «Automobil- Revue». Mit Humor und liebenswürdiger Persönlichkeit begrüsste der Präsident die Runde der Mitglieder und Gäste, fand für jeden eine Aufmerksamkeit und wünschte, dass jedes Mitglied des Aeroclubs, Mitglied des T C. S.>wie auch (Musik der Zukunft!) jeder T C. S.ler-Aviatiker werden möge! Die «Automobil-Revue», unsere Zeitung, sei seine Zeitung; wir danken für dieses herzliche Wort der Anerkennung. Herr Uhler, der Präsident des Administrationsrates der Stadt Genf, verlas die Würdigung der 17 in der Nacht der Eskalade-Erstürmunz gefallenen Genfer, dann sprachen noch Herr Henneberg, Zentralpräsident des T G. S.. der den Herren Desert und Fleutet für das Gelingen des herrlichen Festes gratulierte und die Notwendigkeit des Anschlusses aller Autler an die Fahne des T. C. S. forderte. Herr Duval, namens des Aeroclubs und — es war schon Mitternacht oder darüber — Herr Baumgartner, Präsident der Sektion Bern und Vicepräsident des T. C. S., um für die herzliche Einladung uad noch herzlichere Aufnahme warm zu danken. Tanz, Musik, schöne Frauen s und prämiierte Kostüme, bunter, leuchtender Karnevalflitter, ein Rausch von Licht und Farben füllte die Stunden, die vor dem Morgen flohen. f v Dem vorstand der Ford-Union sind zur Wahl der «Automobil-Revue» als Verbandsorgän aus Mitgliederkreisen bereits verschiedentlich Beifallskundgebungen zugekommen. Wir dürfen der letzten uad der heutigen Nummer neuerdings entnehmen, dass auch der von unserm Verbände vertretenen Fahrzeugmarke durch die Redaktion der «Automobil- Revue» eine sehr aufmerksame Würdigung zuteil wird. Die an der letzen ausserordentlichen Generalversammlung vertretenen Mitglieder werden sich noch erinnern, dass wir mit unserm letzten Zirkular nicht ohne triftige Gründe auf die Notwendigkeit hingewiesen haben, den Jahresbeitrag pro 1928 im alten Jahre noch auf unsere Postcheckrechnung III/3391 mit Fr. 10— zu überweisen. Allen Mitgliedern sei die baldige Einzahlung ans Herz gelegt. Der Vorstand hat in seiner letzen Sitzung eine für alle Mitgliederkategorien gleich vorteilhafte Schiedsgerichtsinstitution geschaffen, über die unsere Mitglieder demnächst weitere» erfahren werden. Lastwagen beidseitig kippbar, ist wegen Aufgabe des Geschäftes sofort billig zu verkaufen. Grössere Fuhrungen wie Garage können mitübergeben werden. Anfrag, u. Chiffre K. 9183 Y. an Publicltas, Bern. 33348 nen Fordmotor und eindrücklicho. schematische Kreidezeichnungen ergänzten als Illustrationen die prägnanten, fachmännischen Ausführungen, Eine noch weiterhin anregende Diskussion beschloss den lehrreichen Abend. -n- Dreiseiten- Motorkinper BERNA Modell GC, neue Kippvorrichtung, Chassis revidiert, Bereifung so gut wie neu, sehr preiswürdig abzugeben.Zahlungserleichterung. wenn nötig. Anfragen unt. Chiffre 5028 an die Automobil-Revue. Bern. Zu kaufen gesucht AMILCAR Coupe 2-Plätzer, neueres Modell Offert an Postfach 19101, Rorschach. S3347 DODGE SSdan, conduite inter., 5 places, 15 CV, mod. 1927, somme neuve, roule 3400 km, coüte fr. 9900, c6dee fr. 7500. Occasion unique. Jeanneret, Av. Mt-Blanc, Versoix. 33350 Zu kaufen gesucht Guterhaltener 3-Tonneneine gebrauchte Drehbank mit Zug- und Leitspindel, schwerer Bauart, mit übl. Zubehör, Spitzenweite ca. 1500 mm. Offerten mit nähern Angaben üb. Bauart, Gewicht, wie äusserstem Preis und Zubehör, sind zu richten unt Chiffre 33329 an dio Automobil-Revut. Bern Zu kaufen gesucht SÄUR ER 3—4-T.-Kardan- Lastwatfen neueres Modell,, gegen Barzahlung. Offerten mit Preisangabe unter Chiffre 5014 an die Helfen Sie Ihrem Motor mit Die mit der neuen Verbandstätigkeit wachgerufenen Interessen und die Schaffung einzelner Institutionen veranlassen uns. dio in verschiedener Hinsicht revisionsbedürftigen Statuten einer Totalrevision mit teilweiser Neubearbeitung zu unterziehen. Mitglieder, denen an einer Mitarbeit gelegen ist, wollen sich beim Verbandspräsidenten (Bahnhofplatz 1, Bern) melden, und solche, die von sich aus Vorschläge auf Abänderungen zu machen wünschen, mögen so bald als möglich dem Vorstande zuhanden der Revisionskommission ihre Anregungen unterbreiten. Mit unserem letzten Zirkular haben wir jedem unserer Mitglieder zwei Beitrittserklärungen zugestellt. Wer sich um die unentbehrliche Erstarkung unseres Verbandes verdient machen und gleichzeitig für jedes neu zugeführte Mitglied eine Vergütung von Fr. 2.— sichern will, möge seinem guten Willen einmal einen kräftigen Ruck zur intensiven Mitgliederwerbung geben. Je mehr sich dio guten Beispiele einzelner Mitglieder mehren, desto günstiger wirkt sich eine solche Mitarbeit bei der Förderung der Verbandszwecke aus. 'Weitere Vorträge sind für demnächst auch in Zürich und ebenfalls der übrigen Ostschweiz vorgesehen. In der nächsten Nummer lassen wir wieder von uns hören. A-i. Dio reorganisierte Ford-Union hatte am letzten Freitag die interessierten Kreise zu einem genussreichen Vortragsabend in den heimeligen Saal des Hotels «Bubpnberg» in Bern geladen; als berufener Referent konnte Herr Matbys, technischer Mitarbeiter der «Automobil-Revue» gewonnen werden, der in freiem Vortrag auf Grund seines reichen Wissens das aktuelle Thema «Der Motor im Winter» in leichtfasslicher Weise gründlich behandelte. Einleitend erklärte der Vortragende den Aufbau und die Wirkungsweise des Viertaktmotors, der Steuerung und der Zündung. Mit Recht widmete Herr Mathys einen grossen Raum in seinen Ausführungen der Vergasung; er wies darauf hin, welch grossen Einfluss die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit auf die-Bildung des Gasgemisches ausüben, und woran ein schlechtes Gemisch sofort zu erkennen ist. Mit einigen Winken zeigte er auch Mittel und Wege, mittelst deren das Uebel rasch, beseitigt werden kann. Der Referent löste auch die Hauptaufgabe, Ratschläge zur richtigen Behandlung in der kälteren Jahreszeit zu erteilen, in tiefschürfender Weiso. Alle die praktischen und billigen Hausmittel, welche den Motor vorwärmen und dadurch das Anlassen bedeutend erleichtern, wurden in ihrer Wirkungsweise klar erläutert. Selbstverständlich wurden auch die verschiedenen im Handel befindlichen Vorrichtungen erwähnt, die ein rasches Starten bei niedriger Temperatur ermöglichen, sowie die Frostschutzmittel, die das Gefrieren des Kühlwassers verhindern und dadurch die Besitzer oft schon vor grossein Schaden bewahrt haben. Demonstrationen an einem teilweise geschnitte- WEED - Schneeketten R. M. ROTH Zürich Jurid-Bremsbelag Westinghouse-Batterien sind unsere ' bewährten Spezialitäten. / Bern Kreuzbühistrasse 1 Honbiionstragse 22 Werkzeugkasten I Kotflügel I FRANKONIA A.-G. ZÜRICH 5 Hatnentrasse 84 — Telephon Seiephon 9746/9747 W» 99

N° 99 — 1»27 AUTOMOBIL-REVUE Ä 111 B" MIT VORRICHTUNG ZUM ABBLENDEN U. NEBELFRHREN ENTSPRICHT DEN HÖCHSTEN ÄNFORDERUNGE ACHTUNG! Suche eine 4/Splätzlge LIMOUSINE Bianchi Torpedo, 4/5plätz., Modell 1927, Vorführungswagen 3500 km gefahren, mit allen Neuheiten und mit Garantie. 33295 Preis Fr. 6500 Citroen 2plätzig, mit 10-PS-Holor, elektr. Licht und Anlasser. Preis Fr. 1800 Näheres durch: GEBR. ZEMP, Agentur Bianchi, WOLHUSEN. Telephon 37. Zn Camion ienz-Gaggenau auch ältere Typen Ersatzteile ab Lager soller AL-OL. Basel Tel. Safran 2700 OCCASION! Weg. Anschaffung eines grösseren Wagens ist ein kombinierbarer Wagen 6—10 HP, neu oder ganz gute Occasion. An Zahlung müssle ca. für Fr. 4000.— goldene Herren- und Damen-Armbanduhren genommen werden. Preis des Auto-Camion mit Karosserie und Brücke, Marke [Wagens darf nicht über Fr. 8000 zu stehen kommen. Ferner sucho ich DG" Vertretung von guten ERHARDT, preiswürdig Automobilen "*C in Preislage von ca. Fr. 5—8000. abzugeben bei: A. Hutmacher A.-G., Konolfingcn- Offerten-unter,.Gjiiiffre 33349 an die .*••••'-- •* .. Automobil-Revue, Bern. Stalden.» ,. S3319 ^uto 9-euerlöscher „l^linimax" komplett gefüllt 9r. 48.— Für Wiederverkaufet Rabatt Minimax-Geseüscbaft Zürich seer. 1902 Auto-Elektro-Kursus 33333 leichtfasslich, auf brieflichem Wege, nach bewährter Methode. Eingeh. Behandlung der Zündapparate, Beleuchtungs- u. Anlasseranlaeen der Automobile. Pur jeden Autofachmahn heute unbedingt notwend. Prosp. kostenlos vom Techn. Lehrinstitut Onken, Basel 11. llllllllieiBIIIBIBBIIQD S" • Zu verkaufen S WILLYS KNGGHT S Great six, Limousine • prächtiger Wagen, nur ganz wenig gefahren, 2 besonderer Umstände halber weit unter Katalogpreis. CHRYSLER Modell 70, 1926 wenig gefahren, vollständig verschliessbares Verdeck, alles wie neu, Kurvenlampe, elektr. Uhr etc., Fr. 6500.—. Es wird neue grössere Drehbank, mit Zug- und Leitspindel, oder ein neues Klavier an Zahlung genommen. Offerten unter Chiffre 5017 an die Automobil-Revue, Bern. uii a •••••• • • ••••••••• FBAT 503 Torp., 2pl., wie neu, mi! 6 Monate Garantie. Fr. 3500 FIAT 501 Torp., 4pl,, neues Verdeck m Seitenteilen, neue Lakkiening, 6 Monate Garantie, Fr. 3S00 FIAT 501 Torp., 4pl., neue Lackierung, 6 Monate Garantie, Fr. 2800 WANÖEHEE? 2/3pl., fast wie neu, eignet sich vorzüglich als kl. Reisewagen, 6 Monate Garantie, Fr. 2500 REÜAULT 2/3plätz., nur wenig gebraucht, daher wie neu u. mit Garantie, Fr. 2200 PEUGEOT abzugeben. — Offerten unter Chiffre 50«)7 an dio 10 PS, Torp., 4pl., neue AutomobiMlevue. Serif. Lackierung, in sehr gutem Zustand, Fr. 1600 I.S.U 7 PS, 4pl., geschlossen, mit Bosch-Licht, in gutem Zustande, Fr. 950 OPEL 7 PS, kleiner Lieferungswagen für 400 kg, sehr gut erhalten, Fr. 850 Nähere Auskunft bei: HCH. HUBER Fiat-Garage. 5692 REINACH un yrs Ken **neuhulien Polsterüberxüge Verdecke und Seitenteile in diversen Ausführungen, sowie alle einsctsJglglgeD Arbeiten und Reparaturen liefert tu massigen Preisen AUTO-SATTLEREI A. MÜLLER, vorm. H. Sulgai umitr.m Zürich 3 r d » iiM 4-Plätzer, Modell ZI nur 17 000 km gefahren, in allerbestem Zustand«, wegen Anschaffung eines grösseren Wagens sehr preiswert für ., Zelluloid, gelb, optise'a., erstklassig zusammengestellt GiöSÖlirClirnSSSBr bei jeder Bestellung angeben 140 150 160 170 ISO 190 mm Fr. 7.50 8.— 8.50 9.50 10.—710.50 p. Paar 200 210 220 230 240 mm Fr. 11«— 12.— 12.50 13.50 15 • 16.- Nebelscheinwerfer, Suohsrlampen. Glühkörper aller Systeme. E. STEINER Fr. 40C3.— SiheifJEii fliiln7iihfihilp nn Jii-ns Telephon Bollwerk 33.45 BIBH Ranton Bern Wappen i Schild rot, sohwarzer Bär in gelbem Balken. Nrn. 1001—2200; A—N Nr. 1001 -1076 Canton de Berne Annoines i eeusson ronge, ours noir dans une barre jaune. NOB 1001—2200 s A—N 100t Moser, Ernst. Rtp.-WerkstäHe, Schwaretotstr. 93, Bern 1002—1005 v. Ernst, Max, Autogarage, Weissenbtthlwes 41a, Bern 1007 Leuenbereer. Johann. Auto-Vertreter. Archivstrasse 18. Bern 1008 Hlltiker. Rndoll. Kaufmann Schattenhorweg 11. Bern 1010 Riesen & SäEesser. Autosaroce. Stadtbachstrasse 8a. Bern 1013—1014 Grand Autogarage Monbilon. A.-G.. Welssenbflhlwee 40. Bern 1015 Schenk, Ferdinand. Motorspritzeniabr., Worblauieo 1016 Schneiter. August, Autogarage, Schwarztorstr. £8, Bern 1017 Moser'& Cle., Autogarage. Langnau 1018 Grand-Garage Linde. Mnrtenstr. 17. Bern 1019 Plattnet, lakob. Autogarage, Murtenstrasse 16, Bern 1020 Hafen. Lotus. Reparaturwerkstätte. KUSsterlJstutz 20. Bern 1023 Siebenmann, Daniel, Autogarage, Konsums». 4. Bern 1025 Marti, Gebrüder. Autogarage. Elgerplatz 2. Bern 1026 Kirchhofer Adolf Autogarage. Baustrasse 5. Biel 1027 Ramseyet. Streun & Cie.. Carosseriewerke. Dalmaxlweg 37, Bern 1029 Fuchser. Gottfr.. Autogarage. Oberdlessbacb 1030 1031 Gygax. Jean. A.-G. Karosserie Freiestrasse 13, Blei Volz. Rudolt, Autogarage, Hofstetten, Tbun 1032 1033 Minder, Gebr.. Autogaraee. Zolllkolen Hirsbrunner, Jakob. Garage. Burgdori 1035 Marti Ernst. Autogarage. Kailnacb 1036 Conlon. Marcel. Autogarage. Porrentray 1037 Brand, Hans. Autogarage, Lyss 1039 Leibundzut, Ernst, Autogaraze. Konolilngcn Eine andere Musterseite aus dem Besitzer-Verzeichnis des Schweiz. Automobil-Kalenders. erfährt man die Besitzer-Namen im GOLDENEN BÜGif der sohweiz. Automobilfahrer Dieses Itnch enthält ein UERZEICHHIS über Namen, Bern!, Ort u. Strasse jedes Automobllbcsitzer der Schweb Auch können den Besitzer jedes Wagens feststellen, Sie wenn Sie im Besitz dieses Baches sind. In den nächsten fagen erscheint der Kalender für das Jahr 1928, mit genau revidiertem GesamtfnhaJt. Sichern Sie sich rechtzeitig die nötigen Exemplare dieses reichhaltigen Nachschlagebuches. Preis nur 6 Fr., Abonnenten Er. 4.80. Verlags Automobil-Revue, Bern Interessenten in Zürich u. Umschling können ihre Bestellung bei nnserm Bureau, Lönenstr. 61, abgeben, am das Buch nach Erscheinen dort Abzuholen, Die Kontrollnummer und der neue Äutomobilkalender verraten alles. Unser Besitzerverzeichnis stellt eine nach den Kontrollnummern geordnete Rehapityiaüon d. Polizeilisten aller Kantone dar. Ob also ein Wagen aus Genf an Ihnen vorbeifährt, ob Sie den Eigentümer eines Zürcher oder Basler Wagens feststellen wollen: ist Ihnen einmal die Nummer bekannt, so ist auch der Besitzer entdeckt, ohne ein.n grossen Apparat in Bewegung, setzen zu müssen. Senden nähme Bücherzettel EH. Automotiii Kalender 1920 Sie sofort nach Ersohenien per Nachmit PersonenwagenVerzeichnis zum regulären Preis yon Fr. o.— nun Abonnenten-Preis v. Fr. 4.80 • • •••MUMIln •) Nichtzutreffendes streichen. •••»•»•tS