Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1927_Zeitung_Nr.103

E_1927_Zeitung_Nr.103

+AuS DEM LESERKREIS

+AuS DEM LESERKREIS Vandalistnus. Ein Leser schreibt uns: c Vor einiger Zeit stellte ich meinen Wagen in Döttingen—Klingnau vor das Stationsgebäude, um mich fünf Minuten zur Erledigung einer Besorgung zu entfernen. Als ich zurückkam, standen vier achtzehnjährige Burschen neben meinem Auto, entfernten sich jedoch sofort, wie sie mich bemerkten. leb schöpfte Verdacht und untersuchte meinen Wagen. Dabei fand ich, dass sieb im Reservepneu 14 tiefe und breite Stiche befanden, wahrscheinlich von einem Taschenmesser herrührend. Da ich keine Zeugen dieses Bubenstreiches hatte, unterliess ich die Klage. » Gutmütigkeit scheint hier wohl wenig am Platze! Selbst in dem Falle, da Augenzeugen fehlen, sollten die Lausbuben — und um eine solche Spezies handelt es sich hier — geahndet und mit aller Schärfe zur Verantwortung gezogen werden. Damit hätte man nicht nur sich selbst, sondern auch manch anderem Automobilisten einen grossen Dienst erweisen können 1 xi. Bussen wegen Geschwindigkeitsübertretung im Kanton Luzern. Zu diesem Thema wird uns geschrieben: In Nummer 101 beklagt sich ein Kollege über eine sonderbare Strafklasge und ich kann dazu meine Erfahrung bekannt geben : Bin einmal von Luzern nach Hause gefahren. Am Abend kam ein Freund vom Amte zu mir und fragte mich, wo bist du gewesen diese Woche. Ich habe ihm die Sache genau beantwortet und darauf zeigte er mir den Strafzettel mit der Bemerkung . « Ist schneller gefahren als ein trabendes Pferd I» Ich habe bezahlt und keine Klage erhoben Gelegentlich sprach ich mit dem Statthalter Die Antwort war: «Ja der Polizist ist jetzt versetzt worden usw.». Dass aber ein Amt eine derartige Strafanzeige weiterleiten konnte 1! A. W. in E. Anmerkung der Redaktion: Die hinterwäldnerische Auffassung jenes Vertreters der Luzerner Hermandad kann wohl kaum drastischer zum Ausdruck gebracht werden, ais durch den Satz: «Ist schneller gefahren als ein trabendes Pferd». Dass solche Leute nicht mehr für das Amt eines Verkehrspolizisten fähig sind, das versteht sich von selbst. Autokontrollen in Kölliken und Safenwil. Eine weitere Einsendung bestärkt die Auffassung, dass die Kontrollen in Kolliken schon zahlreichen Automobilisten Unannehmlichkeiten bereitet haben. So schreibt uns ein Leser: « Ich habe letzte Woche geschäftlich in Kölliken ru tun gehabt und bin dabei u. a. auch auf die Automobilkontrolle in dort zu sprechen gekommen. Man berichtete mir. dasa sich der dortiee Ortspolizist seäusserl haben soll, dass er auf die Angriffe in der «Automobil-Revue > hin nur noch schärfer gegen die Autofahrer sein werde. Man wird also gut tun, sich vor diesem Hüter des Gesetzes auch weiterhin in acht zu nehmen und dabei nicht zu vergessen, dass die Kontrolle vom Bleichen Organ auch in Safenwil durchgeführt wird. Aus der Tabelle über kontrollierte Strassen etc. ist in diesem Blatte übrigens ersichtlich gewesen, dass der Kanton Aargau neben Schwyz an vorderster Reihe steht, und die ständigen Zuschriften von Autofahrern, die sich in diesem Blatte über die aargauische Bussenpraxis beschweren, machen ganz den Eindruck, dass das Autofallensvstem eine reine Geldmacherei sei. Ich bin natürlich auch in eine Falle in Döttingen geraten, mit 32 km unter umständen, die durchaus entschuldbar waren, aber beim Gerichtspräsidenten keinen Anklang fanden. Die Verbitterung unter den Automobilfahrern gegen den Kanton Aargau ist tatsächlich schon gross. Die aargauischen Behörden würden eut tun. ihren Organen andere Instruktionen zu erteilen und es nicht so weit kommen zu lassen, dass die Automobilverbände zu Gegenmassnahmen gezwungen werden. > E. Seh. in W. Auen ein Beitrag zur Automobilkontrolle in Dulliken bei Ölten. Eine weitere Zuschrift aus dem Leserkreise bestätigt die obigen Kontrollen: « Ich fuhr am 26. Mai d. J. von Aarau über Ölten nach Rothrist (Aargau) und passierte dabei um 6 Uhr abends Dulliken. Von Aarau bis Ölten überholten mich mehrere Autos, denn ich. fuhr in einem massigen Tempo. Von einer Kontrolle merkte ich nirgends etwas. Nach einigen Tagen überreichte mir der Aarburger Polizist eine Vorladung auf das Bezirksamt Zofingen. Dort erklärte man mir. ich sei am betreffenden Tag mit 34 km in Dulliken durchgefahren. Ich erwiderte, das sei schon möglich, da mein Kilometerzähler defekt sei. bestritt also nichts. Nachher bekam ich eine Vorladung nach Ölten günstig auswirkt In unmittelbarer Nähe dieser Die lobenswerte Handlungsweise des Au-Halltomobilisten erinnert in ihrer Art an denlichen Lagergebäude unterteilte Räumlichkeiten be- sind im Parterre eines Blockes der eigent- vor Amtsgericht. Ich erschien zur vorgeschriebenen Zeit, musste aber noch anderthalb Stunden warten, furchtbaren Unfall Dr. Hummels. Auch dort reit gestellt, welche bereits zum grössten Teil von bis ich eintreten konnte Man erklärte mir. ich sei mit 34 km in Dulliken durchgefahren. Wie hoch versuchte der Fahrer durch Abbiegen in eine verschiedenen Generalvertretungen belegt worden sind. Dort können einzelne Wagen zur Schau gestellt und den Interessenten vorgeführt werden. Die ich gebüsst wurde, verstand ich nicht, so leise Wiese menschliches Leben zu retten, fand sprach der Herr Gerichtspräsident. Nach ein paar aber dabei selbst den Tod. geltenden Bestimmungen kommen aber den Verkäufern noch in weitgehenderem Masse entgegen, in- Tagen erhielt ich eine Aufforderung zur Bezahlung von Fr. 48.90. Wir können immer und immer wieder nur dem die dort eingestellten Wagen für Probefahrten Ein anderer Fahrer, ebenfalls aus Rothrist, der unsere eigenen Worte wiederholen: Solange und Demonstrationszwecke während zwei Tagen unverzollt aus dem Lager herausgenommen werden die gleiche Strecke mit 36 km gefahren haben soll, die Strassendisziplin nicht systematisch von wurde mit Fr. 53.90 gerupft. Auch er habe nichts allen Strassenbenützern, also nicht nur von können. Das Freilager hat sich in den wenigen Monaten seines Bestehens derart gut bewährt, dass die von einer Kontrolle gemerkt. Die verehrten Leser der < A.-R.» und Automobilfahrer mögen sich die Oltener Geldmacherei nicht der Sinn für die Safety-first-Bewegung Autohändler eine Erweiterung der Motorfahrzeug- den Automobilisten, verlangt wird, solange vermehrte Inanspruchnahme speziell durch die merken 1 H. in R. auch beim Fussgänger, Velofahrer und derAbteilung unerlässlich gemacht hat. Ein typischer Fall. Die Tagespresse meldet, dass dieser Tage ein in der Richtung nach Sumiswald fahrendes Personenauto 1 in einer unübersichtlichen Kurve mit dem per Velo auf dem Schulwege befindlichen Sekundarschüler W. G. zusammentraf. Der Schüler kam auf der nassen Strasse zu Fall und fiel direkt vor die Räder des Wagens. Obwohl; der Fahrer augenblicklich stoppte, ja selbst AUTOMOBIL-REVUE 1927 — 103 versuchte, durch Ausweichen in die nahe Wiese, an dem Gestürzten vorbeizufahren, Das Freilager Im Dienste des Autohandels. Die jüngst erfolgte Zollerhöhung für Motorfahrzeuge hat den Automobilhandel infolge der dadurch bedingten erhöhten Verkaufspreise merklich erschwert. Sie bedeutet aber ferner für alle Vertreter, welche ein grösseres Lager unterhalten, eine recht empfindliche Belastung durch die vermehrte Bindung des Betriebskapitals, da der gleich beim Grenzübertritt zu entrichtende jetzige„ Zoll bedeutend höhere Mittel als bis anhin erfordert. Diese weitere Inanspruchnahme der Auto-Handelsfirmen kann nur teilweise wett gemacht werden durch eine war es bereits zu spät. Der junge Schüler erlag noch am selben Abend im Spital seinen schweren Verletzungen an Kopf und Beinen. Dieser Fall zeigt wieder einmal in drastischer Weise die Berechtigung der dringenden Forderung aller Automobilisten nach einem allgemeinen Strassengesetz. Die Hauptursache des höchst bedauerlichen Unglückes liegt in der Unübersichtlichkeit der Strasse und der glitschigen Strassenoberfläche. Einen nicht geringen Teil der Schuld trifft aber den jungen Schüler. Er, der den Schulweg wohl zu hundert Malen mit seinem Rad gemacht, hätte die gefährliche Kurve kennen und nur mit grösster Vorsicht passieren sol- äusserste Rationalisierung ihres Geschäftsganges len. Rekonstruieren wir den Vorfall, so er-ungibt sich, dass der Velofahrer G. beim An- dem Zollfreilager, besondere Bedeutung zu. Wir daher kommt einer neueren Institution Zürichs, blick des für ihn plötzlich auftauchenden Wagens zu rasch ausbiegen wollte, wodurch er besichtigen und einen Einblick zu tun in den Be- hatten kürzlich Gelegenheit, die Räumlichkeiten zu trieb der Zürcher Freilager A.-G., deren Dienste in zu Fall kam. Die Bewegung des Ausweichens zunehmendem Umfang von der dortigen Geschäftswelt in Anspruch genommen werden. muss sehr brüsk vor sich gegangen sein, da es bekanntlich selbst bei nassen Strassen bei Für die Lagerung unverzollter Automobile und einem einigermassen gewandten Fahrer viel Ersatzteile sind besondere Vorkehrungen getroffen, braucht, bis das Rad ausgleitet. Das Ver-dereschulden des Autofahrers steht ausser Frage. Eine Abzweigung der eigenen Geleise-Anlage mit Zweckmäßigkeit allgemein anerkannt wird. Anschluss an das Netz der S. B. B. führt direkt Im Gegenteil, gerade das plötzliche Abstoppen und der mutige Versuch, den Knaben sam geschützten Autoschuppen, so dass der Dm- zu dem geräumigen und gegen die Witterung wirk- durch Ausweichen in die Matte zu retten, lad in kürzester Zeit bewerkstelligt werden kann. sind der klarste Beweis dafür, dass sich Wie uns mitgeteilt wurde, konnten mit der BahnverValtung besonders günstige Frachtsätze für den der Wagen vollständig in der Gewalt des Transport ab Grenzstation vereinbart werden, was Fahrers befand. sich auf die Transportspesen der Handelsfirmen Jugend geweckt wird, kann die Zahl der Verkehrsunfälle nicht eingeschränkt werden! v. Stockwerk weitere Ausstellungslokalitäten einge- Es sollen zu diesem Zwecke in einem oberen richtet werden. Die Beförderung der Wagen nach Meinungsaustausch zwischen Bundesgericht und Bundesrat über die Rekurse geräumiger und moderner Lifts äusserst einfach. dieser Halle gestaltet sich durch den Einbau gegen die Automobileinreisegebühren. Wir vernehmen, dass das Bundesgericht am letzten für jene Vertreter, welche mit ihren Geschäftsfreun- Von besonderem Wert ist das Freizollager auch den in den umliegenden Ländern in regem Verkehr Freitag beschlossen hat, in der Rekurssache stehen. Es können nämlich ohne weiteres Wagen betreffend Automobileinreisegebühren in aus dem Freilager unverzollt wieder nach andern Staaten disponiert werden. Dadurch fallen all die zeitraubenden und umfangreichen Formalitäten be- Meinungsaustausch zu treten. Vor allem soll abgeklärt werden, ob der Bundesrat oder das Bundesgericht zur Beurteilung der Frage zuständig seien. Die materielle Beurteilung der Rekurse ist damit um einige Monate verschoben. It. \ Aus Industrie & Handel | treffs Rückerstattung bereits hinterlegter Zollgebühren dahin, so dass sich auch in dieser Beziehung der Geschäftsverkehr freizügig und rationell gestaltet. Z. passe si/r volre porfe-p/ütnt^ Zu qu-itsecdsse pdr ^ quelQu-outre cause.noui vouslenemz * ue nouS QärdH' fissons pourla vie. Modi/es 335» Htn. Voile exc/us/ve chei 16 'Rue de Bou/v. lausannz Fabrique de Meubles Zemp Emmenbrücke (Lucerne) MEUBLES DE BUREAUX Classements Verticaux Fichiera pour contröles Comptabilite» PRIX DE FABRIQUE Dtmmiez prospectus

N° 103 — 1H2? AUiOMÜBlL-KtVUb 11 WEED Schneeketten v yearßalbons die fußrende/fccrfie, liefern. JAnen prompt ja extra billigen vutr Preisen , CEHTRAL6ARAGE 6RAEDELaCÖT^ Zürich - Xiirichsee sind paarweise In kleine Säckchen verpackt. In jeder Garage und Karosserie erhältlich! Verlangen Sie Prospekt! R.M.ROTH Zürich Kreuzbühlstrasse 1 Hott. 88.62 Monbijonstrasse i Bollw. 40.80 Zu verkaufen Bern unvorhergesehener Umstände wegen zu sehr günstigen Konditionen, komplette und modern eingerichtete Installation zur Neugummierung von gebrauchten Pneus Sich wenden an : 6300 REGOM PNEUS S.A.. Neuchätel. Zwei flülofliohile tiir Fr. 1350 uerkaii Wer wissen mochte, wie er für sein gebrauchtes Automobil rasch einen Käufer findet, der lese nachfolgenden Brief: c An die Administration der Auto-Revue, Bern. Auf das Chiffre-Inserat und das auf meinen Namen habe ich so viele Offerten bekommen, dass ich Sie bitte, die beiden Wagen von der Gelbea Liste zu streichen, indem ich dieselben sofort verkauft habe. Hochachtend B W. in M. Die beiden Inserate kosteten zusammen Fr. 13.50, durch diese kleine Ausgabe wurde der Mann die beiden Wagen los, ohne lange suchen zu müssen. Wenn Sie einen Wagen" zu verkaufen haben, so probieren Sie- nicht zuerst alle möglichen untauglichen Mittel, sondern senden Sie sofort Ihr Inserat an die Automobil-Revue, Bern, wo es von allen Kaufliebhabern gelesen wird. Autos-Occasion CHRYSLER Mod. 70, 4/5-Plätzer, offen, nur wenig gefahren, Erstellungsjahr 1927, zu Fr. 8500.— RENAULT 4/5-Plätzer, offen, 11 Steuer-PS, Sportmotor, mit Stossstancren, Vierradbremsen, Modell 1927, ganz wenig gefahren, zu Fr. 6200.— CITROEN 10 HP, 4-Plätzer, offen, 4-Radbremsen, neu bereift, Fr. 3500.— Zu besichtigen bei: G. Fuchser, Oberdiessbach Telephon 58. Die Kantons-Vertretung für die Kantone Schafmausen Glarus Graubünden und Tessin einer bestbekannten amerikanischen Automobil - Weltmarke in drei Motorstärken, in mittlerer Preislage, mit konkurrenzlosen Neuerungen, ist an solvente Händler und Garagen, die ihren Bezirk intensiv bearbeiten können, unter günstiger Bedingung zu vergeben. Die Marke ist seit 1920 in der Schweiz bestens eingeführt mit stets steigendem Absatz. Anfragen unter Chiffre 10115 an die Automobil-Revue, Bern. TauscMser an- und llerHaul uoo Automobils!! Günstige Zahlungsbedingungen. werden zu äussersten Preisen fachaemäss ausgeführt. Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 abnehrahare L'mousine 0—v-Plät^er. 6-Zytinder . sehr schöner, vornehmer Wagen, in allerbestem Zustand, besonderer Verhältnisse halbei at günstigem Preis abzugeben. Offerten unter Chiltre 10,111 an die Automobil-Atme, Bern. Länge cm 360 4dO 430 600 el ktr. Beleuchtung REPARATUREN aller SYSTEME NEUWICKLUNGEN fr' chmännische Arbeit Zuverlässige prompte Bedienung. in Eternit doppelwandig, heizbar, demontabel, seit 15 Jahren bewährte Danart Breite cm 2*0 240 300 303 Höbe cm 250 2S0 2äO 250 Preis Fr. 900 1100 1200.- Preise ab Fabrik — Lieferbar sofort — Nähere Auskünfte dnroh EYER&IST JL-G., NIEDERURNEN 1O AUSSCHLIESSLICHE VERTRETUNG FÜR DIE SCHWEIZ: 10, Rue Voltaire, 10 - Geht - Telephon M. Bl. 35.71 üroises LaiBP in Qopiraien ml allen raiiriR-Ersatzteilen BENZli/3gpS Spezial«Werkstätte für 693) Dynamos - Anlasser MURBACH & Co., BEL Spitalstrasse 12. Tel. 42* GARAGEN Reparaturen alier Marken werden rasch und mit Garantie erledigt. Vertreter der Firma Mestre & Blatg6, Paris. Ladestation - Reparaturen Lager v. gebrauchsfertigen Batterien. F Maschinenfabrik SEEBACH-ZÜRICH jeder Art Rasche und sorgfälMge Bedfenung Mä.ccinA Proico mm «« • • KOPip ZOLLIKOFEN (Bern) STEINIBACH. Tel. Zähr. 7130. MERCEDES Lieferungswagen für 800 bis 1000 kg Nutzlast, mit elektr. Licht und Anlasser Bosch, ßfaoh bereift, tadellos erhalten, 3 Monate Garantie, 6867 Fr. 4500.— Mercedes - Ben?: - Automobil- A.-G., Zürich Badenerstrasse 119. — Tel. Uto 1693. Schneeketten 765X105, weg. Nichtgebr. äusserst billig zu verkaufen. Renfer & Co., Gartenstr. 62, Basel. 33485 CITROEN Conduite inter. etat de neuf, 10 GV, modele 1927, dernier perfectionnement. ä vendre, prix Fr. 3900.— Faire Offres sous Chiffre X. 8836 L. ä Publiciias, Lausanne. 33491 ftanpfelilensivcrte ISaar GARAGB KLAUS Rep. - Werkst. Fiat- und lluirk- Vertretung — Reparaturen. Telephon 155 und 219 a. B. J. Faul JPtätfikon (Zeh.) Hechl-Oaraoe Mech. Benzin Werkstätte. und Oel Tel. Pneu, 123 j K öoi-8rei'ch»r en gros Fabrikdepot und RenaraturwerlcstXtte Uni» • iiton.bil. Virkittttra. Grosswerkstätte für alle Automobil-Rep. Kühlerfabrikation, tntki. Fabrikate. Bahnhof-Garage Besteingeriobtete Reparatur-Werkstatt«. Sämtlicher Auto-Zubehör. Tel. 186 o. 9i Ch. Bücher. Garage erofi Reparaturen, Revisionen Michelin-Stock Tel 330 und 383 Zug Central - Garage Rep.-Werkstätte, Autotaxi, TeL 441. Vertreter d. Buick, Oldsmobile und Suere Klwener-Amsrivercl. Staub, Td. 84 r c s Garage Wieland Auto-Wäscherei Reparatu -werks'stte isra« RSielstrasse 19 I Revisionen Horgen See-Garage Thalwil Zürich-KliClllieffl aeestrasse 18 Auto- und Motorrad- Reparaiuren Altred n. Mitel Zürich Sihlporte, LOwenstr. 3 Badenerstrasse 360. Tel. Sclnan 80.81 R. Kfiegg. Aute-Reparaturen Gross- Garage Zentralheizung Benzin • Oel Stock - Goodrich Lowenstrasse 17 im Hof Erfolg werden Sie haben bei sofortiger Bestellung eines solchen Feldes. VeniüatiDDßo von Autooaraoen verhüten viel Schaden, darum lassen Sie sieb kostenlos vom Fachmann beraten. H. ZE1NDLER, Zürich 4 Elektr. Anlagen Badenerstras» 274 Tel. S»U 4214 Billiger Beleucht ungskorperverkaut Reparaturen jeder Art prompt u. billig Impermeables deviennent tous couvertures d'automobile, bäches, tentes, Stores, etc. Demandez des prospectusl Fabrlque ü'Emuline, Lucerne Citroen torpedo, 5 HP, couleur jaune, annee de fabrication 1923 (avec magneto), la machine est en parfait etat, avec 5 pneus 90 X 710 en bon etat, le moteur a ete revise au mois de novembre. Elle est pourvue d'une capote avec cotes speciaux en toile ciree noire, tout neuf et tout ä fait specialement construit. Prix desire fr. 1900.— Zuricli Th. £. Wild Moreartenstr.9. TeL S 57.12 Auto-Zubehör and Werkzeuge faariKdeput Helvetia-Kugellager. Zürich Zürich r.\ Zürich 1 Telephon S. 89.67 Offres sous chiffre 33502 ä la Revue Automobile, Bern». imafl sier-üpparai „Weltrekord,, Pör 110-250 Volt verwendbar, mit vier Profilheizplatten, noch wie neu, zu Fr. 50.— zu verkaufen. 6969 Garage Miuikns Weinf elden taieiSieißirJiill **"' • •••••••••(••••••••••••H ••BBiaoHaaBBaBBaaBBaBaa