Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1927_Zeitung_Nr.104

E_1927_Zeitung_Nr.104

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1927 — N° 104 ins wünschen: Vene- Vertreter E. MAURER Genfcve rueVersonnex.7 A. G. für Automobile Zürich 4 Pf] «nzschulstrasse ToL Sei. 10.88 9 Carrosseriewerke Bern Ramseier, Streun &Cie. Dalmaziweg 37 Magneti Marelli Hilfiker & Co., Bern Beundenfeldstrasse 31 FourDlturos en gros ponr automobiles Maison spöcialo ponr •oints metailoplastiquea E.KUPFERSCHMID BERNE Erlaohstrasso 7 Telephone BoUwerk 40.64 Vertretung für die Schweiz der NORTH-EAST-Fabrikalo in Rochester C. Schaefer Autozubehör BERN Belpstrasse 24 ZÜRICH Stockerstrasse 38 &LECTROLYS1NE Oosag« Special ( barrnnodauto 6pochettea) de 12 voll». UWraMir«.AUT0-PR0GR£S SA6ENEVlU>n-Vhrcs Joshua Arbenz Zürich 8 Dufourstrasse >Z\ Bürke & Co., Zürich Lagerstr. 11 &r nouveaute €L& OX^OCJULO Agent general pour la Suisse 5, Corraterle - GENEVE . Rue du Lern an et Barton Agents officäels: Automobiles Amerlcalnes S. A., Lausanne, Grand Chöne 9, pour les cantoas de Vaud, Valais, Fribourg. Autag Automobil-Handels A.-Q., Zürich 1, ßörsenstrasse 18. pour les cantons de Zürich, Schaffhouse, Thurgovie. St-Gall, Appenzell, Grisons, Uri, Glaris, Schwyz et Zoug. Huber fröres, Villmergen, pour le canton d'Argovie. Marti freres, Berne, Eigerplatz 2, pour le canton de Berne, ville de Soleure, ville de Bienne. Ls. Martinet, Geneve, Rue du Lac, adioint ä l'agence de Geneve. Moser & Frey, Ölten* Garage, Baslerstrasse 47. pour le Rayon d'Ölten, inclus Argovie, Lucerne, Bäle-Camp. Sabatini, Lugano, Via Balestra, canton du Tessin. Virchaux et Choux, St-Blaise, Neuchätel. C. Zerr, Bäle, Strassburgerallee 79, pour Bäle.

N»104 — Lehrknrs der Automobil -Revue. Bau und Wirkungsweise des Automobils, Nach dem bekannten Werk von L. Razaud, •djndant-oonlerenoer am Lyoner Militärzentrum AUTOMOBTL-REVUB 11 urscluenen lolyenüt Kapitel, l. Oor Muiot Allgemeines — Typen ton Motoren — Die verschiedenen Organe — Die vier Takte — Zweck der Voreilungen and Nacheilungen — Kühlung — Schmierung 2 Der Vergaser Pnnzip des Vergasers — Der Solex-Vereaser — Der Zenith-Vergaser — Der MeminiVereaser 3 Der Magnet Beschreibung — Tätigkeit. Batteriezündung — Beschreibung 4 Chassis und Uebert r a g u n s Das Chassis — Die Kupplung — Das Wechselgetriebe — Das Differentialgetriebe. Ueberieuunv au» dem Kapitel der letzten Lehrkurs-Nornmer 39. Blatt In Nr. 102 wurde das Differentialgetri«» mit Kegelzahnrädern beschrieben. Der letzte Absatz lautet: Das Differentialgetriebe ist entweder auf einem Träger des Rahmens (bei Kettenantiiob) oder direkt in der Hiuterauhsa eingebaut (bei Kardanübertragung). torisclzuny uua Ht, 102. 115 11« 117 hause am die Achse XX' hemm. Wenn die beiden Wagenräder sich gleich rasch drehen, dann weisen die Planeten- Das Differentialgetriebe „La Buire". Die Automobilfabrik „La Buire" konstruiert ein interessantes Differentialgetriebe, das eine Schrägstellung der räder C und D ebenfalls dieselbe Tourenzahl auf, und es ergibt sich daraus, dass die Satelliten, trotzdem sie auf Hinterräder erlaubt, was beim oben beschriebenen nicht ihren Achsen frei drehbar sind, sich nicht um diese drehen. möglich war, wenn die Räder entweder direkt auf den Sie übernehmen dagegen einfach die Rolle von Keilen, Differentialwellen oder mit Kugellagern auf den Tragrohren der Hinterachse angeordnet sind (siehe Hinter« indem sie unter der Vermittlung des Differentialkreuzes die Drehbewegung des Gehäuses auf die Planetenräder achsbrürke). übartragen. Die verschiedenen Organe des Differentials, Das „Buire"-Differentialgetriebe weist keinen Gehäusekörper auf (Fig. 85). Es enthält eine Welle A, auf die ein nämlich das Tellerrad, das Gehäuse, das Differentialkreuz, die Satelliten, die Planeten und die Differentialwellen Zahnrad P fest aufgekeilt ist. Das Zahnrad P steht mit wirken dann so, wie wenn sie miteinander verschweisst einem andern Zahnrad P' im Eingriff, das durch die Kardanwelle vom Getriebe aus angetrieben wird. Mit der wären, und der Vorgang ist derselbe, wie wenn die Wellen G und H ein einziges Stück bildeten, auf dem das Tellerrad Welle A ein Stück bildend, ist ein Kreuz vorgesehen, auf direkt befestigt wäre. dessen Armen B vier mit den Zahnrädern C und E im Verfolgen wir, was sich beim Durchfahren einer Kurve Eingriff stehende Satelliten frei drehbar angeordnet sind. abspielt Angenommen, wir lenken nach rechts. Das dabei Jedes der Kegelzahnräder C und E trägt eine zweite einen grössern Kreisbogen beschreibende linke Hinterrad Verzahnung, die mit dem Tellerrad D resp. F im Eingriff wird sich schneller drehen als das rechte. Das Planetenrad C dreht sich deshalb ebenfalls rascher als das Planeten- Differentialwelle und deshalb mit einem Hinterrad in Ver- steht. Jedes dieser Tellerräder steht seinerseits mit einer rad D, und die Satelliten werden sich um ihre Achse bindung. Das Uebersetzungsverhältnis der Tellerräder drehen. Gerade deshalb, weil die Satelliten frei drehbar und der dazu gehörigen Kegelräder ist dasselbe. Die gelagert sind, wird es ermöglicht, dass die Wagenräder Zahnräder C und E sind mit Kugeln, in der das Differentialgetriebe umschliessenden Verschalung gelagert. Das verschiedene Tourenzahlen annehmen können. In diesem Falle dreht sich die Welle G in der Lagerschale M des andere Ende der Welle A trägt eine Scheibe K, an der, Gehäuses, während die Lagerschale M* der Welle H voraus läuft. Die durch das Planetenrad C vermehrte Tou- durch einen Handhebe! betätigt, zwei Bremsbacken angreifen. Es stellt die Differentialbremse dar. Flg. 84. renzahl hebt die Verminderung der Tourenzahl des Planetenrades D auf. Die Wirkungsweise. Durch das Zahnrad P' wird das Die Wirkungsweise. — Solange der Wagen geradeaus fährt, drehen sich seine Antriebsräder mit der gleichen Wenn V die Tourenzahl des Gehäuses darstellt, dann Zahnrad P und infolgedessen die Welle A angetrieben, Tourenzahl. Das Gehäuse dreht sich infolgedessen ebenfalls gleich schnell. Das Differentialgetriebe arbeitet dann Hinterrades V — v. bewegung auf die Satelliten überträgt. Fährt der Wagen ist die des linken Hinterrades V + v und die des rechten die unter Vermittlung des Differentialkreuzes die Dreh- folgendermassen: (V + v) + (V - v) « 2 V. gradaus, dann drehen sich die Hinterräder und damit die Das Kegelrad P treibt das Tellerrad A an und damit Die Summe der Tourenzahlen beider Räder ist deshalb Tellerräder D und F mit derselben Tourenzahl. Da das das Gehäuse. Das Gehäuse nimmt seinerseits das Differentialkreuz I, auf dem frei drehbar die Satelliten E und F Spezialfail: Steht ein Rad vollständig still, so dreht sich immer gleich der doppelten Tourenzahl des Gehäuses. Uebersetzungsverhältnis vom Tellerrad auf das Kegelrad links und recht gleich ist, ergibt sich für die Kegelräder gelagert »iud, mit Die Satelliten rotieren mit dem Ge- das andere mit der doppelten Tourenzahl de« Gehäuses. E und C ebenfalls eine untereinander gleiche Umdrehungs- Der vollständige Lehrsang ist im „Taschenbuch für Antomobiifahrer" (autorisierte deutsche Bearbeitung von L. Ha^auds „Manuel de 1 aut-omobuiste", 176 Seiten mit 130 erläuternden Verfassers) enthalten. Dieses Buch kann vom Verlas der Automobil-Revue bezogen werden. Preis brosoh. Fr. 4.—, in Leinen geb. Fr. 5.—. Abonnenten erhalten 20% Rabats. Zeichnungen des um in Nr. 2 Soeben erschienen! $chme~und Qeilgchuizkeifen für ?erscmen-VL.Lastwa£en UmonÄ&Bkl BIEL: VERTRETER! Henri Bach mann. AütO- Zubehör, bpittuaintiiae 12b, Teiepuon 8.42 & 8.82 ZÜRICH: Haber & ßrücber, Auto- melro, Rniristrtuse Nr. 14, Joshua flrüenz zuricü Dutourstrasse 24 Tel. Hott. £5.22 Hdreisbudi der Motorfahrzeug-Industrie Braun beck* Adressbuch das Standardwerk für In- u. Ausland. es g:bt jede Auskunft! JUBILÄUMS-AUSGABE TT Ä J Ä der mit dem Motorfahrzeugwesen — Automobil, Motor- I I IIRI ta^' ^uS zeu S> Motorboot — In Verbindung itehV UUUVA Fabrikant. Händler, Vorkäufer, Einkauler, Importeur, Exporten*, Ingenieur, • Sachverständiger, Tages- und FachpreMe, Werbe« lachmann, Garage und Reparatur-Werkstatt, Klub und Verband braucht Braunbeek's Ariresslnich! Braunheck's Adressbuch behandelt) 4500 Orte in 12 Staaten, es enthäle etwa 110,000 Adressen Automobülabnken . Amomobühandiungen karusserieiabriken . Motorradtaforiken . Moturotdhandiungen Moturbootswertten . Motorenlabriken. ; davon entfallen allein auf •• 250 11000 1650 360 4850 615 400 Beleuchtung, Beleucht. -Zubehör 450 Zubehör 2400 Garagen, Reparatur-Werkst. nsw. 12600 Werkz., Werkzengmaaoh.-Firmen 1050 Betriebsstoff-, Oel- u. Fettiirmen 2750 Viukanisier-An*talten . . . . 1200 Verbände, Vereine, Klubt j s 2080 ferner Adressen von Patentanwälten, technischen Sachverständigen, juristischen Beratern, Fachsuhrittstellern, Behörden, Konsulaten, Gesandtschaften, Handelskammern, Fachzeitschriften der ganzen Welt, Reklame kunstlern usw., alles übersichtlich auf Über 1200 Seiten nach Orten geordnet, und unter 2200 Branohenstiohworten gegliedert Schutzmarken- und Wortmarken-Register Der reiche Inhalt beweist es! Inhaltsverzeichnisse kostenlos! Preis de» Adressbaohe« RM. 25.— zuzflglioh Porto. (Deutschland n. Oesterreicn RM. l.—, Ausland [nur gegen Voreinsendung] RM. S.—.) Versand nur gegen Voreinsendung des Betrage« oder Naohnthm*. VERLAG GUSTAV BRAUNBECK g.B: 3ERLIN W 35, LÜtzOWStr. 105 e - Ferner., uuow «043 und aeas