Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.005

E_1928_Zeitung_Nr.005

VTZFAHRZEUC Der Einfluss

VTZFAHRZEUC Der Einfluss des Lastautos in den Salpetergebieten von Chile. Die eminenten Vorteile des Lastautotnobils werden immer mehr anerkannt in den öden Salpetergegenden des nördlichen Chiles, so dass die Einführung dieses modernen Transportmittels, trotz der momentan ziemlich starken Depression in den Salpeterindustrien, starke Fortschritte macht. Noch vor wenigen Jahren bildete das hohe, zweirädrige Mauleselgespann das unumschränkte, von jeher übernommene Mittelglied zwischen den Salpeterminen und den Salpeterfabriken. Die ausgesprochene Krise, welcher die chilenische Salpeterindustrie seit dem Jahre 1921 unterworfen ist, hat indessen, dem "unbarmherzigen Qebot der Not gehorchend, zur Reduzierung der Transportauslagen gerufen. An Stelle der Maulesel, für welche man auch in Zeiten des Stillstandes zu sorgen hatte, entschieden sich die Salpeterwerke zur Einführung des Lastwagenverkehrs- Eine Neuerung, die nicht nur rascher ist, sondern bei Betriebseinstellungen keine unnötigen Kosten verursacht. Diese Tatsache, verbunden mit den Anstrengungen der amerikanischen Automobilfabrikanten, haben die Einfuhr von Lastautos nach den Salpetergegenden im Laufe des letzten Jahres um 75 % erhöht. In der Tat: ein glänzendes Zeugnis für die Leistungsfähigkeit der Lastwagen! Die chilenische Salpeterwüste ist eine trokkene, felsige Gebirgsgegend, ohne jegliche Vegetation noch Regenniederschlag. Obwohl sich dieselbe in einer mittleren Höhe von 5000 Fuss befindet, ist es daselbst während des Tages sehr heiss, staubig und windig, während die Nächte frostig sind. Die Luft ist derart salzig, dass es schwierig ist, die Maschinen im allgemeinen in gutem Zustande zu halten, selbst bei konstanter Pflege. Die Strassenverhältnisse sind äusserst dürftig, da zu deren Erstellung die Unterstützungen von Seite der Regierung fehlen. Trotzdem können mit relativ bescheidenen Mitteln die Wege verbessert werden, da eigentlich nur die Nivellierung des felsigen Untergrundes notwendig ist. Entwässerungen und Wasserableitungen sind dank der äussern Naturverhältnisse nicht notwendig! gräce ä son double chevron patticulierement antiderapant Diese günstigen Bedingungen haben denn auch die Einführung des Lastwagens erleichtert. In den besonders unwirtlichen Schluchten wählte man indessen an Stelle des Lastwagens den Traktor, der, wenn auch langsamer, immerhin gegenüber dem Maultiergespann wesentliche Vorteile aufweist. So ist es demi Lastwagen vorbehalten, dank der damit erzielten Einsparungen, einer wichtigen nationalen Industrie neuen Impuls zu verleihen und damit die ökonomischen Verhältnisse in den Salpeterregionen zu heben. /. K. Der wirtschaftliche Selbstmord . . . (Aus dem „Bäienspiegel") Die Folgen des am 1. Januar in Kraft getretenen bernischen Automobildekretes. Es fehlen nur noch die lachenden Erben .. . Internationale Alpenfahrt. — Die Zulassung der Autobusse! üeber die in Nummer 4 kurz erwähnte Mailänder Sitzung erfahren wir noch folgende Einzelheiten : Der unter Vorsitz von Herrn Arturo Mcrcanli R. A. C. von Italien stehenden Sitzung wohnten, als Vertreter der Schweiz, Herr J. Decrauzat, Präsident der nationalen Sportekommission des A.C.S., und Herr Tarlet bei, sowie die Herren Ingenieur Fritsch (Deutschland), Friedrich und Mauthner (Oesterreich). Nach eingehender Diskussion der einzelnen Reglementsartikel wurde dem Projekt ein bedeutsamer Zusatz gemacht, der die Zulassung der Autobusse an der Internationalen Alpcnfahrt 3 QUALITfiS d'un bon pneu. sont NOUVEAU BALLON vous apporte en outre la SECURITE : 3, rue Louis Duchosal 58, Rotstrasse AUTOMOBlL-RfcVUl} IM: 8 — N°5 Personen- u. Lastwageräder Motor- Lieferungsw. Aargau 240.776 1.995 565 Appenzell A.-Rh. 3.120 55.354 427 46 Appenzell I.-Rh. 240 14.614 44- 4 34 Basel-Land 82.390 864 291 918 Basel-Stadt 140.708 2.000 943 1.006 Bern (deutsch und Berner Jura) 674.394 7.124 1.391 5.911 Glarus 33.834 227 60 96 Graubünden 119.854 395 20 432 Luzern 177.073 1.882 498 1.350 St. Gallen 295.543 2.311 483 1.474 Schaff f hausen 50.428 468 102 457 Schwyz 59.731 393 84 362 Solothurn 130.617 1.475 302 1.490 Thurgau 135.933 1.453 294 1.244 Nidwaiden 13.956 116 33 70 Obwalden 17.567 126 14 Uri 23.973 106 18 90 Zug 31.569 303 76 197 Zürich 538.602 8.030 1.684 5.538 Deutsche Schweiz 2.836.916 29.748 6.908 24.092 Freiburg 143.055 1.199 125 956 Genf 171.000 5.699 849 2.168 Neuenburg 131.349 1.716 410 1.299 Wallis 128.246 833 38 742 Waradt 317.498 5.246 815 3.635 T essin 152.256 1.143 318 1.361 Französische Schweiz Ganze Schweiz 1.043.404 3.880.320 vorsieht. Selbstverständlich muss für diese Kategorie ein besonderer und kürzerer Routenplan als für die übrigen Wagen geschaffen werden. Immerhin haben auch diese Grossfahrzeuge die Hauptpunkte der Fahrt Mailand, St. Moritz. Heran, München, Klagenfurt und Wien zu berühren. Die Zulassung der Autobusse ist in touristischer Hinsicht von in augenspringender Bedeutung. Die internationale Alpenfahrt erhält dadurch geradezu den Stempel einer Pionierfahrt. Die weiteren, am früher in kurzen Zügen bereits besprochenen Reglemento vorgenommenen Modifizierungen, waren von rein technisch-organisativem Charakter.. Das Reglement wurde hierauf angenommen. Die Vertreter der vier Länder sprachen sich alle voll Vertrauen für den Erfolg der internationalen Alpenfahrt aus. Herr Fritsch (Deutschland) kündigte eine gewaltige Beteiligung der deutschen Fahrer und Marken an. Die Oesterreicher werden sich durch drei Steyr-Equipen zu je drei Wagen vertreten lassen. Auch in Italien ist das Interesse für die Alpenfahrt ein äusserst reges. Und die Schweiz ? Es kann nicht daran gezweifelt werden, dass auch unsere Fahrer mit einem starken Kontingent am Starte erscheinen werden, ist doch die Internationale Alponfarhrt gerade für dio Schweiz, ihrem Autotourismus und Fremdenverkehr von höchster Bedeutung. Dio grosszügigo Art und Weise, mit der die nationale Sportkommission des A.C.S. dio Arbeit an dio Hand genommen hat, bietet volle Gewähr für eino imposante Vertretung unserer Landesfarben. •9 Baia sind 90,000! Stand der Automobile und Motorräder auf Mitte Dezember 1927. MBB 15.836 45.584 2.555 9.463 10.161 34.253 Total 5.680 713 82 2.073 3.958 14.426 383 847 3.730 4.268 1.027 839 3.267 2.991 219 203 214 576 15.252 60.748 2.280 8.716 3.425 1.613 9.696 2.822 28552 89.300 bezahlt der T. C. S. dem gegenwärtigen Besitzer des Hupmobile-Torpedo Motor 42.002 oder demjenigen Leser, der in der Lage ist, den Besitzer des Wagens anzugeben. Die Mitteilung dient einer wichtigen Ermittlung. RUBBERIB de qualite supeneure, durable, infailhble et puissant. Un aceumulateur qui incorpore la nouvelle caracteristique c'est-ä-dire les nouveaux separateurs brevetes, combinant la grande porosite du bois ä la durabilite du caoutchouc durci. Trois nervures solides en caoutchouo vulcanise servent de tampons entre les separateurs en boia et les plaquea en metal, assurant de ee fait ä la Batterie le maximum de durabilite 1 . Un acoumulateur preconise par des Ingenieurs fameux, essaye et approuve par la Maison Paokard et par d'autres oonstrueteura d'automobiles renommes. sera toujours la marque preferee de l'automobiliste. Agents generaux ponr la Snisse: Telephone Stand 5.400 GENEVE Telegr.: Autopleces 6, Rue de la ünanderie •j aaDaDöönnnnDDDDDDnöDnoDaaaan • (•»••••BMBBMHaiiaB»»»• •BiiiiiiiiiBiiiniDiiaQi Nr.i Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Lftnge cm 360 480 480 600 Die nächste Zusammenkunft der Organisatoren ist auf Ende Monat in München anberaumt, eine weitere, noch näher zu bestimmende, soll in Wien stattfinden. v. Die Automobilverbindung Basel—Oberwil—Biel— Benken steht vor der Eröffnung. Dem KursinspektoTat der Oberpostdirektion wurde mitgeteilt, dass man im Baselland gegen dio Erteilung der vom Initiativkomitee nachgesuchten Konzession auf dieser Strecke nichts einzuwenden habe. v. Berichtigung. In Nr. 3 der «A.-R.» vom 10. Januar wurde in einer Notiz auf das Geschäftsjuhi-i läum der Kaffee Hag-Gesellschaft aufmerksam gemacht. Der Druckfehlerteufel musste wieder einmal sein Unwesen treiben, denn das Unternehmen in Fcldmeilen ist nicht 1927. wie es fälschlicherweise hiess, sondern 1917 in schweizerischen Besitz übergegangen. Eine Prämie von 50 Franken ••{•••••BBüaniaaanHBaiiHBHaaHHHQiaBaHBHaKBHa!••»•• Un NOUVEL ACCUMULAYEUR: le „:E»JEI,:E5ST - o - LITE", FREST - O - LITE • AUTO - PIECES S. Ä. • AmeriKaniscties SmiiziMfata ••&••»•• DitZler COlür CO., Detroit U.S.A., «enreien M /tutOfOi^bcn an Feuer, Glanz, Biegsamkeit unübertroffen Ditzler Farbenkollektion in allen Automalereien aufgelegt Breite cm 240 240 300 300 AUTOCOLOR A.-G.. ZliriCÜ AUTO-GARAGEN in Eternit doppelwandig, heizbar, demontabel, i«it 15 J«hr»n bewührte Bauart Hone cm ZBO 250 250 250 Pr*j Fr. 900.. 1100.. 1200.— 1400.— fraise ab Fabrik — Lieferbar sotort — Nähere Auskünfte durch ETERNIT H.-G., NIEDERURNEN 1O

1928 AUTOMOBIL-REVUE Kein Neigungsmesser erfüllt alle Ansprüche In so vollem Masse wie der «HE AG». Er ist das Produkt dreijähriger Versuche « H E A G » darf als vollkommen in jeder Beziehung bezeichnet werden. Alle bisherigen Nachteile sind beim « H E A G » glänzend behoben worden. « H E A G » zeigt während der Fahrt die Steigung oder das Gefälle in Prozentern an and sollte heute in keinem Anto mehr fehlen. Frani Herlsenratlh A NEIGUNGSMESSER „HEAG ii « H E A G . ist eine schweizerische Erfindung und Schweizer- Fabrikat. Seine besonderen Vorzüge sind: Schnelles Reagieren bei vollständiger Ausschaltung der Strassenunebenheiten; deutliches Zifferblatt, daher sofortiges Ablesen; Bruch oder Nichtfunktionieren ausgeschlossen «HEAG» ist nicht mit Flüssigkeit gefüllt und funktioniert deshalb bei allen Temperaturen gleich Leichte Montage ohne Schrauben und bequeme Einstellung bei beliebig geneigtem Instrumentenbrett. 1 Jahr Garantie. Stampfenbachstr 8 85 - Toi. Hott. 32.80 Schneeketten aus la. Spezfal-Material KC5UBB1 rllClld *#•« Neuchätel 974 Telephone 974 für alle vorkommenden Pneus- and Vollgummi« bereifungen fabrizieren als Spezialität BRUN & Co., NEBIKON, Abt. Kettenfabrik Jurid-Bremsbelag Westinghouse-Batterien sind unsere hpmrihrtpn Rnprinliifiten Werkzeugkasten | Kotflügel IFRANKONIA A.-G. ZÜRICH 5| I Harnerstrasae 24 — Telephon Selnan 9746/9747 B HUPMOBILE eventuell zu vertauschen 6 Zyl. älterer, starker Sedan, 4 Türen, öplätzig, Modell 26/27, Farbe blau FIAT Duco, Schutzstangen, Polsterhoussen, nur 9000 km4pl., 11 St-PS, el. Licht u. gefahren, m. Garantie, umständehalber zu Fr. 9000.— Anlasser, ganz revid., sehr wegen Krankheit abzugeben. Sich zu wenden an : 705! GEBR. MARTI, BERN Eigerplatz 2. MERCEDES Conduite Interieure 6/7pl9lzlo abnehmbar, 16/46 PS, zum jederzeit offen und vollständig geschlossen Fahren, so mit wie nen, mit elektr. Licht and Anlasser Bosch, öfach bereift. 6 Monate Garantie. Fr. 6500.— Mercedes - Benz - Antomobil- A.-G., Zürich Badenerstrasse 119. — TeL üto 1603. 6se7 Occasions-Automobile OVERLAND, 6 Zylinder, 15 HP, schöner, geschlossener Wagen. 33721 TALBOT, 10 HP, Allwetter, sehr gut erhalten. ANSALDO, 10 HP, Torpedo, Modell 1926. ANSALDO, 10 HP, Torpedo, Modell 1923. ANSALDO, 11 HP, 6 Zylinder, Torpedo, Sport. MATHYS, 8 HP, Torpedo, 3/4-Sitzer. Sämtliche Wagen in tadellosem Zustande. A. KIRCHHOFER, BIEL GARAGE, Baustrasse 5. Occasion! Fr. 7500.- PANHARD-LEVASSOR G.5 10 HP, modele 1927, Conduite intörieure, 4 places, WEYMANN, en parfait etat. Offres sous Chiffre G. 1042 ä la Revue Automobile, Geneve. 1 U Ladestation - Reparaturen Lager v. gebrauchsfertigen Batterien. F. König ZOLLIKOFEN (Bern) STEINIBACH. Tel. Zähr. 7130. w Zu verkaufen geeignet f. Camionnette, zu Fr. 1600 od. gegen ev. auch reparaturbedürftiges 4pl. AUTO, mit nicht üb. 3 St.- PS, Jahrgang nicht unter 1924. — Offerten unter Chiffre 33678 an die Automobil-Revue. Bern. Wegen Anschaff eines grössern Wagens verkaufe zu sehr billigem Preise meinen 1-Tonnen-Wagen Marke 33680 LAURIN- CLEMENT 19 PS, mit Karosserie u. Ladebrücke, 210 X 165. Jul. Naef, Holzhandlg., Rehetobel. Telephon 95. Zu verkaufen betriebsfertiger RENAULT- Lastwaden l'A Tonnen, mit Kardan- Antrieb, 22 St.-Lt. Benzin, Segeltuchverdeck, Gas-Beleuchtung, Fr. 1500.—. Anfragen unter Chiffre 33687 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen oder zu vertauschen SPA 3-Tonnen-LASTWAGEN, 5 Monate gefahren, wird an 4—5-Tonnen BERNA od. SAURER eingetauscht, ev. andere gute Marke, oder aus freier Hand verkauft. Ist in tadellosem Zustand Anfragen unter Chiffre S 926 Lz an die Publicitas, Luzern. 33735 OCCASION! A vendre süperbe voiture Panhard &Levassor 16 HP, conduite intörieure, carrosserie GANGLOFF, 6/7 places, deux roues secours, ßclairage et demarrage, male, le tout en tres bon etat, modele 1924, pr. le prix de fr. 5900.—. S'adresser sous chiffre 33703 ä la Revue Automobile, Berne. Zu verkaufen 1 Martini-WagenT.F. 20/45 PS, 6/7-Plätzer Erstellungsjahr 1923, ganz geschlossen und in einwandfreiem Zustand, sehr günstig für Taxi oder Post kurse. — Seltene Occasion! — Anfragen an • H. Stuber, Garage, Lyss Zu verkaufen AUTO mit Brücke u. Karosserie, älteres Mod., 4 ZyL, 6 PS Steuern u. Versich, f. 1928 bez., vollständ. revid., Preis Fr. 1200 gegen bar; ev. Tausch gegen Fiat 501 oder Overland. Es würden auch 2 Velo in Tausch genommen. — Andreas Uefz, Flurstr. 4, Bern. 33749 ifredoSemprebon, Ersarzteillaöe T»I