Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.011

E_1928_Zeitung_Nr.011

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1928 — N» 11 'ßegeßsefjq/fe-Tfan meconiciens la «IM* RuDrlk nröirentlichta Objskte ishlen «in« a«t>iitit «en Fr. 10.- tut ein einspaltiges 50 mm hohes Feld; Doppelteide? iwMspaltig, Fr. 20.-, dreispaltig Fr. 30.-, greisere Inserate 45 CU, pro aimpartige X-mm-Zeile. Bei dreimaliger Wiederholung der nämlichen Anzeige 10% Rabatt GARAGE ä louer a St-Maurice Atelier equipe aveo toutes les machines tour, soudure, etc. Locaux spacieux, conviendrait pr riparation et garage automobile, etc. S'adresser ä Mr Coquoz, Agent Banquo Cantonale, St-Maurice, ou ä M. Dionisotti, entrepreneur, Lausanne. 33894II Zu verkaufen ~* in GOSSAU (St Gallen), a, d. Staatsstrasse, gut gebautes, nen renoviertes, freistehendes EINFAMILIENHAUS Stube, 5 grosse Schlafzimmer u. Mansarde, Estrich n. Keller, überall elektr. Licht n. Wasser im Haus, nebst kl. Gärtli. Hypotheken sehr günst. Dagegen würde ein LUXUSAUTO neueren Mod., als Anzahlung genommen. Offerten ATELIER-GARAGE ä remettre. Bien outille\ Belle Situation d'avenir. Clientele de ler odre. Offres BOUS Chiffre G. 1056 k la 34042 Revue Automobile. Geneve. Sofort billig zu vermieten Herisau eiibiech-Ga Putzioolihasten au bord du lac chätel: JoEie VILLA de 8 eh., 2 verandas, nomb dependances. Jardin om bragö. Place pour garage, JoEie propriete 9 eh., en 1 ou 2 logements avec 4500 tn 5 en jardin. terrain et greve. Prix tres avantageux. Agence Romande, vente d'immeubles, B. de Chambrier, 1, Place Neuchätel. in AARAU, an bester, verkehrsreicher Hauptstrasse, Fabrikgebäude 250 m s , eignet sich vorzüglich für Autosattlerei. Ausstellungsräume für Autos etc. Nur solvente Käufer wollen sich melden unt. Chiffre 33909 an die j£onian»horn Garage Reparaturen Müiier & sonne A.-G. «om cettt m[>ne.ue lei objeti «om instres au prl> oo m. 10.- lui «ne colonne de 10 mm de hauteur, tur den colonnos In. 20.- el . Mist Oattener undLad Franenfeld Schloss-Garage Gruss-Garage mit ttaparatartverkstätte Tag nnd Naoht offen Tel. Nr. 70 TcU 167. Kempi & Co. ürenziingen Rep/Uierne lür Anto a. Alotorrädo ftut. .^dler" KoiotsuimiiKn Tel. 237. Konr. 8lwwaM. BBBBBBBB BBSBSBSSQSS383 werden Sie haben be< sofortiser Bas-vellung eine» «olchpn Feldes An der Durchgangsstrasse Biel-Solothurn in indu strieller Ortschaft gutgelegene GARAGE Platz für 6—8 Wagen, mit einem Logis, 39' zu vermieten "*C 240 m". mit WERKSTATT, 110 m a , Dachraum über Garage. 140 m J . 8 Tore. la. Zufahrt. Ev. dazu trockene, zum gr. Teil helle Lagerräume im Souterrain, 400 m s Gefl Anfragen unter 0. F. 2968 Z. an Orell Füssli- Annoncen, Zürcherhof. Zürich. 34044 IltOPhSIlikPP '- n^eT Umgebung Zürichs lliGullulllliUl an wichtiger Autostrasse iii^nes Hau« mit Antu-Kei>urutnr \\ vk «tätto. zweiter Werkstätte, 3 liararon. Benzihstation, Lnden.lx6,2x3Zimmer,gr.Garten,1600m s . Automobil-Revue, Bern. Preis 125,000, Anz. 20,000. Offerten unt. Chiffre 34045 an die Automobil-Revue, Bern. Telephon 22t Bor scli ach Reparaturen AiiiQ-zußeügr St. Gallen Garage Burgecü Gross-Reparatur-Werkstätte TeL 23.22 Gallen Erfolg Bnrestr 8f ä Neuchätel-Serrieres.dans magnifique Situation, audessus du lac, la belle propriets du Chäteau de Beaureqard avec l'encavage, 14 chambres. grande salle et nombreuses dependences, bain. hauffage central. Bätiments ä l'usage d'encava- gest., Drehbank, Schweiss- mit allen Maschinen aus- :es. Jardin. verger, vignes. Conditions avantamige Lokale, geeignet als einrichtung usw Geräueeuses. — S'adr. ä l'Agence Reparaturwerkstätte, Automobilgarage etc. Sich wen- Romande, B. de Chambrier, 1, Place Purry, Neuchäfel, ou chez M. Ad. Banque Cantonale. den an Mr. Coquoz, Agent St-Mau- S*auffer, 42. nw du Parc Chaux-de-Fonds. rice, oder an M Dionisotti, Entrepr., Lausanne. 338941 Junger, solider MANN, mit Zürcher Prüfung, mit demande Reparat vertraut, sucht connaissant ä fond la par- automobile et Stelle auf Luxus- od. Lie-tie partie ferungswagen, ev in Ga-Älectriquerage, zwecks weiterer Ausbildung im Fach. Eintritt ca. 1. April, ev. früher Offerten erbeten unter Ihiffre 33953 an die , Automobil-Revue, Bern. Tücht Elektro- u. Auto- Mechaniker, verheiratet. sucht Dauerstelle in Grosshetrieb oder Garage als zu vermieten in ST-MAURICE (Wallis) Tnutile de se präsenter sans bonnes releVences. S'adresser sous chiffre 33981 ä la Revue Automobile, Berne. Chauffeur 30 ans, tres bien recommande, 34027 Suchender kann langjähr Dienstverhältnisse vorweisen. Persönliche Vorstel- dans maisons privees ou an H. Studer, Florag. 2 lung erwünscht Offerten commerce. Offres en in-Altstetten le gage ä Mr. (Zeh.). 34028 unt. Chiffre 33965 an diediquant Automobil-Revue. Bern. Emile Barbey, Chauffeur, Junger, solider Sully. La Tour-de-Peilz. CHAUFFEUR Jeune homme, 32 ans, obre et de toute confiance. cherche place dans maison de commerce. entreprise de transports ou maison partieuhere. Certificats ä disposition EntrÄe ä convenir. Adresser offres sous B. 14 C, poste restante, Daillens (Vaud). Grosse Autogarafpe-Lokalitäten A.-G., Luzern. 33884 Günstige Gelegenheit! Ein rut eingerichtetes, seit 25 Jahren bestehendes Geschäft der Autobranche in grösserem Industrieort des Kantons Zürich zu verkaufen DELAGE Fr. 9500.— Offerten unter Chiffre 34002 an die Automobil-Revue, Bern Zu vermieten TWI per 1. April ev. später b. d. ütobrücke in ZÜRICH GROSS-GARAGE FDr ßuiomectianiher GARAGE Werkstatt BBBHVBBnBHBBaHDB Stelle-Gesuch! Meeanicien Für Grossbetriebe! Reparateur place stable Jeune cherche place AKT» a. See Centralgarage Wild A Söhn* Bestelneencotete Reparaturwerkstflite d. £entraiscbweiz. Teleption 116 and 124. Basel Hammerstrasse 46 Telephon Safran 52.36 Garage. Rep.-Werkst. BERN fljürtei. darage dimi Cin »tellli alle tieparaturen • üenzin und Oele. - Telephon Ch. 36.54 t'i. Meyer

HL Elmtt der „Automobil-Revue" ^utoreisen duvch Spanien ist für die meisten Autotouristen noch Neuland. Seine etwas exzentrische Lage, sein bisheriger schlechter Ruf, keine guten Strassen zu besitzen, der etwas ungenügende touristische Informationsdienst, speziell auch was die Unterkunft anbetrifft, haben mit dazu beigetragen, dass man die schönen, eigenartigen spanischen Lande stets abseits vom Reiseplan liess. Nun hat sich Spanien in den letzten zwei Jahren ein gut ausgebautes Netz von Durchgangsstrassen angelegt und hat der Kgl. Spanische Automobil-Club nichts unierlassen, um für Spanien als Touristenland kräftig Propaganda zu machen. Aber auch in anderen Staaten ist das Interesse für Autofahrten nach Spanien erwacht. Der Bayerische Automobil-Club hat letztes Jahr eine grossangelegte Spanienfahrt unternommen, und die starke, über 350,000 Mitglieder zählende englische Automobile Association hat im letzten Herbst zwei Vertreter nach Spanien entsandt, um die dortigen Verhältnisse punkto Autotourismus eingehend zu studieren und zu prüfen. Als Frucht dieser Studienreise ist nun soeben eine interessante Publikation der A. A., betitelt « Spain, Taxes and Regulations for Motor Vehicle > herausgekommen, der wir die nachstehenden interessanten Angaben entnehmen: /. Zollstationen. Die Zollposten sind offen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, doch werden an einzelnen Zollämtern auch schmalen Strassen wird besondere Sorgfalt anempfohlen. Nachts und in Tunnels müssen Autos mit zwei und Motorräder mit einem Licht vorn beleuchtet sein, welche die Strasse auf genügende Distanz beleuchten (für Fahrzeuge mit mehr als 30 km Geschwindigkeit auf eine Distanz von 100 m)". Ein rotes Licht muss hinten die Polizeinumrner auf eine Distanz von 50 m lesbar machen (für. Fahrzeuge mit weniger als 60 km Geschwindigkeit auf 30 m Distanz). 5. Nachtfahrten. Die Automobile Assoeiär tion rät, auf Grund von schlechten Erfahrun r gen, die englische Automobilisten in Spanien machten, Fahrten nach Sonnenuntergang zu vermeiden. 6. Unterkunft. Man bevorzuge möglichst gute, erstklassige Hotels. Die spanische Küche bereitet oft gewisse Unannehmlichkeiten, da die Speisen mit Oel zubereitet werden. 7. Karten und Führer. Zu empfehlen sind die Michelinkarten (13 Blätter), die Uebersichtskarte Taride und der Michelin-Führer «Espana» (nur in spanischer Sprache). Der Kgl. Automobil-Club von Spanien gibt zudem Itineraires in Kartenform für die wichtigern Touren heraus. Für die nördlichen Grenzgebiete bis Barcelona, Zaragosa, San Sebastian leistet auch die Karte Europa-Touring 1 : 1,500,000 vorzügliche Dienste. 8. Für Gibraltar ist zu beachten, dass dort links fahren und rechts Vorfahren gilt. Der internationale Fahrausweis und englisches Triptyk sind vorgesehen. 9. Die Balearischen Inseln (Majorca, Minorca und Ivaza) unterstehen dem spanischen Regime, daher sind das spanische Triptyk und der internationale Fahrausweis notwendig. 10. Die kanarischen Inseln sind ebenfalls spanisches Territorium, doch ist kein Triptyk erforderlich, hingegen der internationale Fahrausweis. Taxen sind für einen tempo^ raren Aufenthalt bis 5 oder 6 Monaten keine zu entrichten. S. Oel aus Heuschrecken. Heuschreckenschwärme sind in Südafrika eine ziemlich häufige Plage. Von der Tatsache ausgehend, dass das Oel aus dem Körper der sehr fetthaltigen Heuschrecke seit langem schon für Heilzwecke Verwendung findet, ist ein tüchtiger Chemiker auf die Idee verfallen, die gewaltigen Mengen von Heuschrecken, nach- ausserhälb dieser offiziellen Bureauzeiten Zollabfertigungen vorgenommen. So ist z. B. das Zollamt von Behobia von 7 Uhr morgens bis Mitternacht offen. 2. Triptyks. Die Zolldirektion gibt bekannt, dass wenn ein Triptyk nur provisorisch gelöst ist, eine endgültige Löschung auf dem Korrespondenzweg nicht vorgenommen werden kann, d. h. der Fahrer muss mit dem Wagen zum spanischen Zollamt zurückkehren und dortselbst die definitive Löschung vornehmen lassen. Es ist dahemratsam, beim Verlassen von Spanien, sofern man nicht vor Ablauf des Triptyks mit Bestimmtheit nochmals dorthin zurückkehrt, das Triptyk bei der Ausreise sofort definitiv löschen zu lassen. 3. Internationaler Fahrausweis. Jeder in Spanien einreisende Automobilist muss mit einem internationalen Fahrausweis versehen sein. 4. Verkehrsregeln. Für Spanien gilt: Rechts fahren, links vorfahren, rechts ausweichen. Maximalgeschwindigkeiten sind nicht vorgesehen, der Fahrer soll stets das Fahrzeug beherrschen können. Die Ge- dem sie in die von den Farmern hergerichteten tiefen Fanggräben gefallen sind, zu schwindigkeit ist zu reduzieren, wenn die Sicherheit anderer Strassenbenützer, z. B. ein vorzügliches Automobilöl zu gewinnen, sammeln und auszupressen und aus ihnen Fussgänger, Tiere etc., es verlangt. Für das von dem er schon wiederholt grössere Mengen verladen Durchfahren der Ortschaften mit ihren etwas hat. In der Kurve von Eva von Baadissin. (16. Fortsetzung) «Zum Beispiel in einer Luxuskabine», vollendete sie träumerisch seinen Satz. «Wenn ich erst ein Kapital hinter mir habe, fahren wir nach Indien und Ceylon», hatte Hans versprochen. Und als Vorgeschmack dieses Traumes, der es nun bleiben würde, denn mit dem Doktor wollte sie keinenfails dorthin, hatten sie sich bei einer Geschäftsreise in Hamburg die herrliche. «Columbus» angesehen und sich übermütig schon eine Kabine ausgesucht — ja, das wäre köstlich gewesen... Ein Land mit Tempelwundern, mit dem geringste: er sass unbeweglich wie ein Klotz Stimme richtete aus: der Herr Hesse fragen, neben ihr. Ein rührender Beweis des Ver-otrauens in ihre Fahrkunst, aber doch — «Noch nicht», rief sie zurück. Der Herr es der Dame recht sei, bald zu speisen? heiligen Strom, mit einem braunen, frommen Volk tauchte vor ihr auf, während sie bei Als sie in die engen Strassen der stillen, möge sich nicht aufhalten lassen — ihr Appetit sei nicht gross. Sie ging in Hut und Mantel strömendem Regen und gelegentlichen, aber kleinen Stadt einbog, deren prächtige Adels- von ihrer einstigen Bedeutung zeu- am Speisesaal vorbei und sah ihn in ernster empfindlich kalten Windstössen in denpaläste grauen Abend einer fremden Stadt zufuhr, gen, nicht minder die schönen Kirchen und Konferenz, umlagert vom ganzen Hotelpersonal. wo niemand sie willkommen heissen, niemand sich über ihr Erscheinen freuen würde. halten und die einheimischen nach dem Weg Nein, sie kam erst, wenn die heilige Hand- zahllosen romanischen Kapellen, musste sie Und welch ein peinlicher Zweck lag ihrer zu dem ihr bekannten Hotel fragen. Die warfen lächelnde Blicke auf die stumme Gestalt ja gelernt, dass der Umgang mit dem gefütlung der Mahlzeit hinter ihm lag — sie hatte Jagd zugrunde — was bedeutete noch die Kette, wenn das ganze Leben zerschlagen ihr zur Seite und wunderten sich wohl nicht terten Raubtier leichter und ungefährlicher war? mit Unrecht, dass es ihr auch hier überlassen sei. Hans und ihr war das Essen unterwegs, Klang nicht auch sein Plan für die Zukunft blieb, wo es nicht so einfach war, sich bei entschlossen sie sich endlich dazu, ein Fest so interesselos, so wenig getragen von Be-der schlechten Beleuchtung um die Ecken gewesen. Aber vieles würde sich ändern, wes- geisterung für das spätere Zusammenleben? Wie zwei alte Leute würden sie nebeneinander hergehen — darüber konnte sie cur froh sein, denn eine grosse Leidenschaft würde Was der Autler wissen muss! Sg3>