Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.014

E_1928_Zeitung_Nr.014

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1928 — Nu 14 Das Patent-Kurbel-Verdeck ist die letzte Erfindung im Karosseriewesen An jeder Art Karosserie anzubringen! Rahslifr.SlreUn'&'tie. Patent-Kurbel-Verdeck geschlossen Patent- Kurbel- Verdeck halb geöffnet Das neue bernische Dekret über die AutomobiEDeleuclituno bezeichnet die Dup!o Abblendung als die Beste! E. Probst & de., Bern mauiheersirasse 6 Telephon BOIIUI. 22.95 Vertretung der Scmtilla A.-G. für die Kantone Bern und Freiburg montieren Ihnen prompt, billig und betriebssicher eine »eizerlabrikal. das Beste der Ulelü flur leerem wagen ieicnt anzuttringen Patent-Kurbel- Verdeck ganz geöffnet Das Patent-Kurbel-Verdeck wird von einer einzigen Person mühelos durch Kurbeltrieb geöffnet, bzw. geschlossen; es beseitigt mit einem Schlag alle Nachteile der bisherigen Verdeck- Systeme, bei welchen oft mehrere Personen zum Oeffnen, bzw. Schliessen nötig sind. Lizenzen werden vergeben! Verlangen Sie Auskünfte! CARROSSERIEWERKE BERN Ramseier, Streun & de., Dalmaziweg 37 — Telephon Bollwerk 33.34 Jetzt wollen Sie Ihre Wahl treffen! aber fand KCIfl Ihnen gezeigtes Ihren Beifall. Besichtigen und probieren Sie nun doch auch einen FALCON KNIGHT damit Sie die grossen Vorteile des ventillosen, sechszylindr. Schiebermotors Knight ebenfalls kennen lernen. Sie werden, wie viele Ihresgleichen, ihn rückhaltlos bewundern und — kaufen, denn der Preis dieses Qualitätswagens ist nun auch für Sie erschwinglich. Neue Wagen lagernd bei der Vertretung GARAGE STADTBACH, BERN Stad üaehstrasse 8a Riesen & Sügesser Tel. eoiiuierK «6.Q1 Zu kaufen gesucht CAR ALPIN, 15-Plätzer, mit abnehmbar. Ballon, * •] 3:; n i«u H STOEWER, 6-Plätz., mit tadellosem Zustande, zu VCT TETA1V r\nn nOinn.1 Wä K aPfTl Ä Fflll ZÜRICH • Ladebrücke, Rindlederpol- billigem Preise, Marko SELTENE OCCASION: H ll.UUl)l « ^y^l, StaiulaoüerpiaKB 3 • sterung, elektr. Licht, An- F I A T —^-v —^ ~, 1 77T~^ ^T ~ ^ ~ Wk die Ihnen ab«iu« uwhknndi^, ra- • lasser, Bosch-Hom, Su- T I M I » - O H D - Lastwagen, l 1 /« Tonnen, 3B-X-. 8 O O . - | , ._.„. „ ,. ^7 • cherlampe, sehr gut er- Interessent, wollen sich C">;^»TT!T.. 800 Va U*T? -f OOO EU öuu sehe n. bühee Bed^ennns znachem. B halten. Preis Fr. 2500._. raelden untor Chiffre ***m**-* » K § •" r -1 "«"• M ^mBmmHmnmmmmmMmMmmmmimmmm^aB^mmBm Möbelfabrik Joh. Huber, 34197 an die ^»MM'WMBMBBlMIIWlIPMira^^ ' y mSBSmmBM^^^^ßBSSSBSMSBBlBä Weinfelden. 34195 Automobil-Revue, Bern. ^^^^^^S^^mSSmm^mi^m^^m^m^^^m^mMm

N° 14 Sll. Blatt BERN, 17. Febr. 1928 Lehrkurs der Automobil-Revue. Bau- und Wirkungsweise des Automobils. JNaeh dem bekannten Werk von L. Razaud, adjudant-conferencier am Lyoner Mihtärzentrum Fortsetzung aus Nr. 12. 136 um den Bolzen aufzunehmen, auf dem das Federhauptblatt läuft. Der letztgenannte Bolzen wird meist durch einen Keil oder Absatz am Verdrehen gehindert. Die Figuren 103, 104 und 105 zeigen Beispiele von Federlaschen und deren Anordnung. Die Wirkungsweise der Federn. Die Federn werden hauptsächlich auf Biegung beansprucht, können jedoch auch zur Uebertragung von Schub und Zug dienen. Da sie zur Uebertragung von Zug besser geeignet sind, als zur Uebertragung von Schub, ordnet man sie vorteilhafterweise so an, dass die grösste Beanspruchung, denen sie ausgesetzt sein können, als Zug-Beanspruchung wirkt. Die folgenden Paragraphen werden uns zeigen, welche Anordnungen dabei gewählt werden. Main Jume//e lasche lamemaf/resse HauptbJatf Bisher erschienen folgende Kapitel: 1. Der Motor. Allgemeines — Typen von Motoren — Die verschiedenen Organe — Die vier Takte — Zweck der Voreilungen und Nacheilungen — Kühlung — Schmierung. 2. Der Vergaser. Prinzip des Vergasers — Der Solex-Vergaser — Der Zenith-Vergaser — Der Meraini-Vergascr. 3. Der Magnet. Beschreibung — Tätigkeit. Battoriezündung — Beschreibung. 4. Chassis und Uebert r a g u n g. Das Chassis — Die Kupplung — Das Wechselgetriebe) — Das Differentialgetriebe — Kardanübertragung. 137 hängt ist (Fig. 106). Die Zugbeanspruchung wird auf die Vorderräder durch das Chassis und die Federn übertragen, die deshalb nur bei Rückwärtsfahrt auf Schub beansprucht sind. Bei der Vorwärtsfahrt ziehen aber die Federn die Vorderachse nach, während die Vorderachse nur von ihnen geschoben wird, wenn man rückwärts fährt. Die Hinterfedcrn können auf zwei verschiedene Arten aufgehängt werden, und zwar entweder in zwei Laschen oder in einer Lasche und einem vordem Fixpunkt. Die Schubstangen. Wenn eine Feder beidseitig in Laschen geführt ist, muss zur Anwendung eines schubübertragenden Organes geschritten werden. Ein solches Organ stellt die Schubstange dar. Die Reaktionsversteifunjj. Während des Anfahrens oder auch sonst bei der Beschleunigung des Wagens durch den Motor, versucht das kleine Kegelrad in der Hinter- HarcheA/ VorwMsfa/irt MdrcheM Rückwärtsfahrt Ueberleitung aus dem Kapitel der letzten Lehrkurs-Nummer: In Nr. 12 wurde mit der Behandlung der Wagenfederung begonnen. Dor letzte Satz lautote • « Dio Backen sind auf ihrer freien Seite 14 III. Blatt BERN, 17. Febr. 1928 138 organe, die sogenannte Reaktionsversteifung an. Selbstverständlich sind derartige Versteifungen nur notwendig, wenn das Differentialgehäuse vom Chassis unabhängig ist; denn wäre es im Gegenteil am Chassis befestigt, so nähmen die Verbindungsstellen die Reaktionskräfte auf. Führung der Federn beidseitig durch Laschen. — Die Schubstange. Sowohl bei Kardan- als auch bei Kettenübertragung kann die Führung der Hinterfedern beidseitig durch Laschen allein erfolgen. 1. Ketten Übertragung. 46. Blatt durchbohrt Wie wir oben gesehen haben, geschieht das richtige Einstellen der Kettenspannung durch die Kettenspanner. Durch die Kettenspanner wird gleichzeitig der Schub der Fig. 103. Fig. 104. Die Vorderfedern werden einerseits meist durch einen am Rahmenende befestigten Bolzen und andererseits durch eine Lasche geführt, die im Chassisrahmen aufge- Fig. 106. Fig. 107. Fig. 108. achse fortwährend auf dem grossen Tellerrad heraufzuklettern. Es ergibt sich dadurch eine Reaktionskraft F, die in der Lagerurig des kleinen Kegelrades auftritt und diese Lagerung und damit das ganze Hinterachsgehäuse zu verdrehen sucht (Fig. 107). Umgekehrt wirkt diese Reaktionskraft F 1 in der andern Richtung, wenn rückwärts gefahren, oder die Getriebebremse betätigt wird; (Fig. 108). Um die Wirkung dieser Reaktionen aufzuheben, wendet man Versteifungs- Hinterachse auf das Chassis übertragen. Sie wirken deshalb als Schuborgane (Fig. 109). Die Reaktion wird hier durch das Differentialgehäuse aufgenommen, da dieses mit dem Chassis direkt verbunden ist. A. Eingelenkige Ausführung. Wie wir gesehen haben, braucht dann nur ein Kardangelenk angewendet zu werden, wenn die Kardanwelle in ihrer Richtung von der Getriebewelle nur um einen kleinen Winkel abweicht. Der vollständige Lehrgang ist im „Taschenbuch für Automobitfahrer" (autorisierte deutsche Bearbeitung von L. Bazauds „Manuel de 1 automobiliste", 176 Seiten mit 130 erläuternden Zeichnungen des Verfassers) enthalten. Dieses Buch kann vom Verlag der Automobil-Revue bezogen werden. Preis brosch. Fr. 4.—, in Leinen geb. Fr. 5.—. Abonnenten erhalten 20% Rabatt. Fortsetzung in Nr. 1 6 Fig. 109. 2. Kardanübertragung. Bei Versagen Ihrer Schlusslampe schützt Sie Zögern Sie daher nicht, an Ihren Wagen einen „SEGURO" anzubringen. Das Licht des nachfolgenden Wagens wird den „SEGURO" vermöge seines besonderen, patentierten Spiegels unfehlbar rot aufleuchten lassen. Die Montage des „SEGURO" ist kinderleicht. Er kann durch jedermann mittels einer einzigen Schraube sofort montiert werden. Keine Drahtverbindungen. „SEGURO" ist Patent Nr. 122702 REFLEKTOR Scfoweiserpatent, Schweizerfabrikat Eignet sich gleich gut für \, Anhänger, Fuhrwerke ...^^^^ _._ _ ___ _. __... ^^^^^^^-__..... • ^^^tm•.........•• .in.in ii iiiiitiiiitMiitmMmriiimHiiitiiMmmijmfrmiiiiitmiiitiil tllHtiMiTHIIIItllMMimifiilMiillfliMtiiriMIilfHIHIlllllillllt Der Automobil-Club der Schweiz, Sektion Bern, schreibt: Sie haben uns am 22. März einen Sehlusslicht-Reflektor für Fahrzeuge aller Art vorgeführt. Die Vorführung gab ein durchwegs günstiges Resultat, es läge im Interesse aller Strassenbenützor, wenn Ihr Reflektor allgemeine Anwendung fände. Hochachtungsvoll Automobil-Club der Schweiz, Sektion Bern: Der Präsident: Der Sekretär: Dr. Mende. Wagner. Im Dezember 1927 lieferten Sie uns 4 Schlusslichter Seguro. Bei einer Beweisführung verdanken wir den zu unsern Gunsten verlaufenen glücklichen Ausgang Ihrem Apparat. Wir haben uns deshalb entschlossen, Ihren sinnreichen Apparat an sämtliche unsere Wagen und Autos anzubringen und ersuchen Sie, uns weitere 16 Stück zu liefern. Wir werden nicht verfehlen, das Seguro - Schlusslicht bei allen unsern Bekannten bestens zu empfehlen. Hochachtend Bern, den 18. Januar 1928. Stvclcer