Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.013

E_1928_Zeitung_Nr.013

Frage 6701. Wechseln des

Frage 6701. Wechseln des Getriebefettes. In gern Begleitheft zum Willys-Knight-Wagen steht, dass das Oel im Getriebe alle 5000 fern erneuert werden müsse. Ich kann mir nun nicht erklären, wodurch das Oel, das doch gegen Schmutz ganz abgeschlossen ist, so bald verbraucht sein sollte. Auch die Abnützung kann doch nicht gross sein, da man auf diesem Wagen sehr wenig schalten muss. Wir sind nun etwa 15,000 km gefahren, ohne das Oel abzulassen. Könnte das Getriebe dadurch Schaden genommen haben? Wo ist das Getriebeöl ciGaJlopol* in Zürich erhältlich? H. St. in Z. Antwort: Sämtliche Automobilf abrikanten schreiben vor, dass das Schmieröl yon Motor und Ctetitiebe in regelmässigen Zeitabständen vollständig zu erneuern ist. Diese Vorschrift hat nun ihre voll« Berechtigung, denn wenn auch das Oel gegen Vernnreinigung von aiissen, her vollständig gesichert ist, so treten doch im Innern der Maschine eine tanze Anzahl Faktoren auf, deren Einwirkung nicht nur die Schmierkraft des Oeles herabsetzt, sondern •ie in gewissen Fällen sogar ins Gegenteil verkehrt. Im Motor bewirken die Hitze und die Einwirkung von Wasser- und Benzindämpfen Verminderung des Schmiervermögena. In Getriebe und Motor lösen sich von den reibenden Körpern feine Metallpartikel ab, welche vom Oel mitgenommen werden und in der Folge an den arbeitenden Teilen eine direkt schleifende Wirkung ausüben, wobei die feinen Metallteilchen sozusagen als Schmirgel wirken. Es kommt ungefähr auf dasselbe heraus, wenn man dem Oel etwa feinsten Sandstaub beimengen würde, die Wirkung eines derartigen Gemenges auf Zahnräder, Kolben. Lager etc. kann sich jeder Laie ohne weiteres vorstellen. Beim Getriebe wird die Verunreinigung des Schmiermittels mit Metallstaub eine crössere sein, weil das Getriebe an und für sich unter technisch sehr ungünstigen Bedingungen arbeitet und deshalb erhöhter Abnützung unterworfen ist. Man kann nun nicht sagen, dass Ihr Getriebe durch das Niohterneuern des Oeles während 15,000 km bereits Schaden erlitten haben muss; unmöglich ist dies aber nicht, und Sie werden gut daran tun. wenn Sie das Getriebe daraufhin untersuchen. In sehr vielen Fällen wird durch derartige umsacbgemässe Behandlung erst der Grund zu einem •päter auftretenden Schaden gelegt; jedenfalls raten wir Ihnen, das Oel sofort auszuwechseln, den Getrdebekasten mit etwas Petroleum auszuspülen und nach gründlichem Entfernen des Petroleums vorechriftsgemäss frisches Oel nachzufüllen, sowie sich später an die Vorschrift der Automobilfabrik zu halten. Bezugsquellen von «Galopol> in Zürich erfahren Sie am besten beim Fabrikanten. R. B. in B. Frage 6702. Verschieden grosse Radspur. Warum fangen die Automobilfabriken an, zu verschiedener Spurweite der Vorder- und Hinterachse überzugehen ? Was soll das für Vorteile haben r Bis zu besserer Belehrung bin ich froh, wenn mein Hinterrad genau die Spur des Vorderrades einhält, bei weichen, verschneiten, und unebenen Strassen noch spezielL v. T. in O. Antwort: Der Unterschied 1 zwischen der Radspur der Vorder- und der der Hinterräder ist bei normalen Automobilen gewöhnlich recht gering und betragt nur einige Zentimeter, was im Schnee nicht viel ausmacht, wohl aber auf gefrorenem» hartem Boden und in den bekannten ausgefahrenen Geleisen der Landstrassen. Nur bei Kleinautos ohne Differentialgetriebe ist dieser Unterschied bedeutender. Hier ist er absichtlich so gross gewählt, um das Fehlen des Differentialgetriebes auszueleichen, aber bei den grösseren Wagen ist die Erscheinung der grösseren Räderspur hinten mehr auf einen konstruktiven Zufall zurückzuführen als auf besondere Absichten. Je breiter ein Wagen hinten ist, desto besser liegt er auf der Strasse. Vorne dagegen stört eine zu grosse Breite in der Lenkung, ausserdem sieht ein solcher Wagen auch nicht gut aus. So erlaubt sich der Automobilkonstrukteur diese kleinen Massunterschiede, bis ihm die Abnehmer einmal sagen werden: bis hierher und nicht weiter. Es ist gut, dass es noch Beobachter wie Sie gibt, denn die meisten- Automobilisten bemerken diese Verschiedenheiten gar nicht. bo. Frage 6703. Schmierung der Gelenke der Lenkschubstange. Die Lenkschubstange meines Wagens hat die hier abgebildeten Gelenke vorne und hinten, die, wie Sie sehen, mit keiner Schmiervorrichtung versehen sind. Ich möchte daher eine solche an ihnen anbringen und bitte Sie um freundliche Auskunft, wie ich das am besten mache. L. L. in B. Antwort: Am oben abgebildeten Ende der Lenkstange A mit Lenkhebel G ist es nicht schwer, einen kleinen Oeler auf deren Verschluss B anzubringen, wie das unser unteres Bild zeigt, wo der Oeler mit D bezeichnet ist. Derartige Oeler können Sie in jeder Fahrradhandlung kaufen. Dagegen ist es schon schwieriger, einen kleinen Oeler auf dem anderen Ende der Stossstange anzubringen, weil hier nur der Bolzen D in Betracht kommt, der unter der Schubstange im Lenkhebel F sitzt. Dieser Bolzen ist oben mit einer versplinteten Mutter versehen. Wir empfehlen Ihnen nun, anstelle dieser Kein Welcnnganesser erfüllt alle Ansprüche In to Tollem Masse wie der « H E A Q». Er ist das Produkt dreijähriger Versuch« « H E A G » darf als vollkommen in jeder Beziehung bezeichnet werden. Alle bisherigen Nachteile Bind beim cBBAO» flänzend behob« worden. «HEAG> eeigt während dar Fahrt di« Steigung oder du Gtfill« in Pronntw an md nOtt hrata tat keinem Auto mehr fehlen. Zu verkaufen CAR ALPIN neuester Konstruktion, 10000 km gefahren, 22plätzig, mit Brücke u. Fourgonverdeck, 8 T Tragkraft, wegen Liquidation des Geschäftes zu verkaufen. Zahlungserleicht nicht ausgeschl Off. unt Chiffre 83682 an d. Automobil-Revue. Bern. Lieferungswagen für 5—700 kg Nutzlast, 11 Steuer-PS, 6fach bereift, elektr. licht mit Anlasser Bosch, gut erhalten, mit Garantie. 6867 Fr. 3500.— Mercedes - Benz - Automobil A.-G., Zürich Verkauf - Tausch! Unge cm Breite cm Höbe cm Preis Fr. 360 240 250 900.— 480 240 250 1100.- 480 300 250 1200— 600 300 250 1400.- Umständehalber guterhaltener 4/5-P lätzer, Modell 23, franz. Marke, zu jedem annehmbaren Preis, od. Tausch an kl. 2-Plätz., gleich welch. Marke, wenn auch reparaturbedürftig. Offerten unter Ghiffre 33824 an die Automobil-Revue, Bern. 4 cyl., alesage et course, 100 X 140, torpedo, pour camionnette, pouvant portre 1500 kg, parfait etat de marche. Prix fr. 2000. S'adr. Gaudet, 7, Place Fusterie, Geneve. Telephone Stand 78.78. 33900 tracteur § FORDSON " S'adresser ä MM. Gerber & Fils, Perrefitte-Moutier. Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 AUTOMOBIL-REVUE M28 — NO 1 3 Mutter eine höhere zu nehmen und auf diese oben einen Oeler zu setzen, der wesentlich grösser sein kann als der vorhin geschilderte kleine Oeler D der unteren Abbildung. Natürlich müssen Sie auch diese Mutter wie die bisherige, wenn sio festsitzt, versplinten. te. Frage 6704. Auto im Winterschlaf. Ich kaufte letzten Sommer ein Auto, hauptsächlich um mit der Familie an schönen Sonntagen Ausflüge zu machen, weil ich "während der Woche zu Hause ans Geschäft gebunden bin. Nur im Winter fahre ißh wenig, weil das Wetter weniger zu Ausflügen einladet. Das Auto steht deshalb in dor ungeheizten Garage, durch Holzklötze unter den Achsen etwas vom Boden aufgehoben. Das Kühlwasser ist abgelassen und der Wagen mit Decken gut zugedeckt. Von Zeit zu Zeit, zirka alle 4 Wochen, fülle ich den Kühler mit warmem Wasser und lasse dann den Motor in allen Gängen laufen. Leidet das Auto in diesem Zustand so stärk, als wenn es öfters gefahren, wird ? H. M. in G. Antwort: Wie Sie Ihren Wagen behandeln, ist ganz korrekt. Sie hätten nicht einmal nötig, den Motor mit dem Getriebe von Zeit zu Zeit laufen zu lassen, was aber ohne Zweifel eine sehr praktische Massnahme ist, weil das die 'Wiederinbetriebnahme des Fahrzeuges im Frühjahr erleichtert. Unter dieser Behandlung leidet Ihr Wagen nicht im mindesten. Wir nehmen an, dass Sie auch die Reifen von den Rädern entfernt haben, denen Frost schadet, ebenso, dass Sie nach jedem Laufenlassen des Motors das Wasser wieder aus ihm und dem Kühler herauslaufen lassen. bo. Anfrage 387. Werkvertrag. Am 7. Juni 1927 gab ich einem Karosseriebauer den Auftrag, auf meinem Wagen einen Aufsatzballon anzubringen. Am 29. Juni erhielt ich von ihm ein Telephon, ich solle ihm doch ein Akzept von 1000 Fr. an die Kosten von 1300 Fr. zukommen lassen, da er so «ehr in Not sei. Trotzdem mein Aufsatz erst in seiner Werkstatt stand, und der Wagen in meiner Garage hier, folgte ich seinem Wunsch, denn ich dachte am seine Kinderzahl. Die Arbeitsdauer der Anbringung wurde auf ca. acht bis zehn Tage festgelegt. Als ich den Wagen zur Anbringung des Aufsatzes vorführte und nach längerem Warten anfragte: Kann ich den Wagen abholen, denn ich benötige denselben, hiess es ja. Von einer Fertigstellung war keine Rede. So ging es hin und her bis zum 25. JulL Am 25. kam ein Telephon: Der Wagen ist fertig zum Abholen. Als ich jedoch dort ankam, war der Wagen noch in ganz misslichem Zustand. Bis um 8 Uhr war endlich das Aergste zusammengebracht; dann hiess' es: Wollen Sie heraufkommen. Natürlich ahnte ich nichts Böses und folgte. Es waren furchtbare Stunden für mich; denn um keinen Preis erhielt ich den Wagen. Unter den erdenklichsten Schimpfungen über midh seitens Herrn F. unterschrieb ich endlich einen zweiten Wechsel von 500 Franken. Nun hiess es, die Rechnung macht 1755 Fx 50. Das müsse bezahlt sein,-vorher gebe er den Wagen nicht. Nach vielem Einreden der Frau des Karossiers dem Mann gegenüber konnte ddh um beinähe 11 Uhu ans dieser Gefangenschaft entrinnen unter Zurückhaltung der Windschutzscheiben. Notsitze usw. Am 26. Juli erhielten wir die Rechnung. Vei" schiedenes war nicht angebracht, waa auf d«r Rechnung stand. Wir baten daher-um Auskunft. Herr F. telephonierte, wir sollten den Wagen nodhmal* bringen. Als mein Mann und ich hinaufkamen, hies» es: Ich habe jetzt keine Zeit. So blieb alles liegen. Wir übernahmen die Malerarbeiten selber, 60 das» der Rechnungsbetrag nur (!) 1615 Fr. 50 betrag. Am 5. November erhielten wir die Mitteilung, dass F. seine Forderung eamt Wedhselzinsen der Bank übergeben habe. Wir Hessen allem den Lauf. bis am 27. wiedeT ein Bericht von einem Advokaten des Herrn F. kam. Unbeantwortet Hessen wir auch dies liegen, bis eine Vorladung zum Vermittler am 5. Januar erfolgte. Der Entscheid waT. Herr F. müsse den Wagen zuerst instand stellen und das Auto herausgeben. Herr H., der Advokat, fand ea für richtig, dieses unter seinem Beisein noch zu. tun. Ich fuhr in aller Angst meinem Mann tun Abend nach und kam gerade dazu, als F. in furchtbarer Wut tobt« und den. Hagenschwanz holt» und meinen Mann ohne, Wagen zum Haus hinauswerfen wollte, weil er die Zinsen nicht bezahle. Mein Mann wurde gezwungen, eine Bestätigung zu unterzeichnen, dass sein Wagen in tadellosem Zustand sei und am. Samstag, den 14. Januar der Betrag zu bezahlen sei. Bei diesem Treiben waren zugegen Frau F. und der Anwalt einerseits und mein Mann anderseits. Ausserhalb befanden sich ohne mich zwei Männer, die zuseihauten. Ich. frage Sie höflich an, wer gibt uns hier Schutz? Wir bezahlten noch nicht, denn wir fanden es als Schmach. So kam am 12. Januar ein neuer Zahlungsbefehl. Nun möchte ich Sie fragen, was ist hier zu tun? Aus allen Belegen sehen Sie, dass mein Benehmen taktvoll war, dass ich bezahlte, ehe ich mussta. F. M. in P. Antwort: Es handelt sich vorliegendenfalla um einen Werkvertrag. Sie haben für Ihren Wagen einen Aufsatzballon bestellt; der Karossier war verpflichtet, Ihnen einen solchen innert zugesagter Frist und zum veranschlagten Preise zu liefern. Beginnt nun der Unternehmer das Werk nicht rechtzeitig oder verzögert er die Ausführung in vertragswidriger Weise, oder ist er damit ohne Schuld des Bestellers so sehr im Rückstande, dasa die rechtzeitige Vollendung nicht mehr vorauszusehen ist, so kann der Besteller, ohne den Lieferungstermin abzuwarten, vom Vertrage zurücktreten. Leidet das Werk an so erheblichen Mängeln, oder weicht es sonst so sehr vom Vertrage ab. dass es für den Besteller unbrauchbar ist oder dass ihm die Annahme billigerweise nicht zugemutet werden kann, so darf er diese verweigern und. bei Verschulden des Unternehmers, Schadenersatz fordern. Dies soweit die zivilrechtliche Seite Ihrer Angelegenheit betreffend. Was sodann das Benehmen des Unternehmers Ihnen gegenüber anbelangt, so muss man sich fragen, ob nicht Erpressung, Drohung oder sonst eine strafbare Handlung vorliegt Es müsste bei Vorhandensein einer solchen diese allerdings auch bewiesen werden können. Jedenfalls war das Verhalten Ihnen gegenüber absolut unkorrekt und mahnt zur Aufsicht. Wir empfehlen Einen, in Sa-i chen sofort einen Anwalt beizuziehen und nicht mehr länger selbst zu handeln, da Sie sonst Gefahr laufen, übervorteilt zu werden. • c H E A O » Ist eine schweizerische Erfindung und Schweizer- Fabrikat Seine besonderen Vorzüge sind: Schnelles Reagieren' bei vollständiger Ausschaltung der Strassenunebenheiten; deutliches Zifferblatt, daher sofortiges Ablesen; Bruch oder Nichtfunktionieren ausgeschlossen € HE AG» ist nicht mit Flüssigkeit gefüllt und funktioniert deshalb bei allen Temperaturen gleich. Leicht« Montage ohne Schrauben und bequeme Einstellung bei beliebig geneigtem Instrumentenbrett 1 Jahr Garantie« •Her Art liefern in sauberer Ausführung Ki billigsten Preisen j Juristischer Sprechsaal | NEIGUNGSMESSER „HEAG" Franz HerKenralh A.-G., Zürich Stampfenbachstr. 85 - TeL Holt. 32.60 Das Qualitats-Oel La marque de qualite BENZ* Badenerstrasse 119. — Telephon: Uto 1693. AUTO-GARAGEN in Eternit doppelwandig, heizbar, demontabel, seit 15 Jahren bewährte Bauart Preise all Fabrik — Lieferbar:.- ort — Nähere Auskünfte durch ETERNIT A.-G. f NIEDERURNEN 1O Automobile Ley On offre ä vendre un modele 1926, avec deux remorques Carrosserien für Lastwagen - Car alpin Brüggli für Lieferungs- und Personenwagen. Reparaturen. «X*>. Reist, Wagnerei XV-A-SESÄT i/E. TELEPHON 51 asliniita-ßßsis Gesenkstfiinieüe Fuchs & Co., ion Telephon 104 CITROEN 2-Plätzer mit 10-PS-Motor, elektr. Licht und Anlasser, gute Pneus, billig im Unterhalt, Mod. 23/24, Preis Fr. 1800 4-Plätzer CITROEN Modell 24, mit elektr. Licht und Anlasser, neue Pneus und Einlagen, Uhr, Km.- Zähler, Bosch-Horn, gutes Verdeck u. Seitenverdeck, Preis Fr. 2300 Anfragen an: 7070 GEBR. ZEMP Wolhusen AUTOS. — Telephon 37. Je cherche ä d'aeheter 1 PETITE AUTO 2 pl., 5-6 HP, en parf. etat d'entretien et de marche. Faire offres avec les plus amples delails possible soit annee, marque, prix et accessoires, payement comptant. — Offres BOUS chiffre 34072 ä la Revue Automobile, Berne. HUPMOBILE 6 Zylinder Sedan, 4 Türen, 5plätzig, Modell 26/27, Farbe blau Duco, Schutzstangen, Polsterhoussen, nur 9000 km gefahren, mit Garantie, umständehalber zu Fr. 9000.— wegen Krankheit abzugeben. — Sich zu wenden an: GEBR. MARTI, BERN Eigerplatz 2. 7024 SAURER-Car-Alpin Verkaufe oder vertausche einen 4-Tonnen-Wagen mit Gesellschaftskarosserie, 27-Plätzer, in modernster Ausführung, mit verschiebbaren Glasseitenscheiben, Kurbelverdeck usw. und grosser Ladebrücke. Preis Fr. 25 000.—. Bin bereit einen gebrauchten 5-Tonnen-Wagen mit oder ohne Kippvorrichtung an Tausch zu nehmen. Sich wenden an: G. Fuchser, Oberdiesshach AUTOGARAGE. — Tel. 58. Zu kaufen gesucht Lastwagen 4^—5 Tonnen Nutzlast (Occasion), in ganz gutem Zustande, mit geschlossenem Führersitz, tadellos bereift Detaillierte Offerten unter Chiffre 34065 an die Automobil-Revue, Bern. RENAULT Tous temps, 2pl., generalrevidiert, komplett ausgerüstet, sofort zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre 10189 an die Automobil-Revue, Berti.

IS -1928 ÄUTOMOBIL-REVÜE t 1 Sektion trotz den unangenehmen. Zuständen ztrr Seite gestanden, und haben geholfen, die Sektion wieder in ein neues Fahrwasser zu bringen. Unter diesen Herren befinden eich Herr Alberto Greco und Herr M. Dagotto, die beide den Versuch unternoinmen«haben, für die Prüfung, welche deT Rennfahrer Marchand am 27. Februar auf der Rennstrecke Giu- A.C.S. SEKTION TESSIN. Die Krise in der Masco-Cadeaazzo unternehmen -will, die nötigen Vorbereitungen zu treffen. Sie wurden unterstützt von Tcssinor Sektion befindet sicli glücklicherweise auf dorn WCKO zur Lösung. Indessen wurdo die Sektion den Herren SaMoni, Gloricetti und Luivini. Ohne durch die Abreise dos bekannten. Automobilisten Zweifel könnte die Sektion ihre Tätigkeit noch ]iü]iori, der eich in der nächsten Saison an den vermehren — Beweise dafür sind die zahlreichen -ju'osscu italienischen Prüfungen .beteiligen will, so- Eintrittsgesuche, die derselben in der letzten Zeit •wio auch durch die Demission von Herrn Maffci, zugestellt wurden —. sie könnte auch ihro Organisation in tatkräftige Hände legen. Unglücklicher- düSüOii Uesoudhcitszustand und dessen Geschäfte ihn naeb Italien liefen, stark in Mitleidenschaft gozuscu. in grossen Handelsgeschäften beteiligt und deshalb weise sind aber die gegenwärüjron Leiter meistens Einige treue Milgliedor "von Einfluss sind der stark mit Arbeit überlastet. Sie können daher der Sektion, nicht immer die Zeit widmen, die ein fliessender Geschäftsgang erfordern würde. Die finanzielle Situation der Sektion ist heute noch nicht genügend fundiert, obschon eie gegenüber früher stark verbessert wurde. Ein Sekretariat kann daher noch nicht eröffnet werden; es ist aber zu hoffen, dass dies trotz ungünstigen Verhältnissen in kurzer Zeit geschehen kann. Wie wir ibereits meldeten, wurde in Lugano ein Auskunfts- und Tourismusburcau eröffnet. Dasselbe befindet «ich dm Wechsolcomptoir auf dem Platz Wilhelm Teil in unmittelbarer Näho des Palacebotel. Das Bureau hat eich zur Aufgabe gestellt, allen Mitgliedern des A. G. S., die sich in Lugano befinden oder dort durchreisen, alle wünschbaren Auskünfto zu erteilen. Dio Sektion besitzt im gleichen Hause ein Lokal, der Dienst des Burcuus steht daher wie unter Kontrolle. fit. A.C.S. SEKTION WALLIS. Die Sektion hielt am letzten Samstag den 11. Februar ihro cuthe^ süchto Generalversammlung ab. Herr Chaupui» (Martigny) wurde als Präsident gewählt und der Jahresbeitrag auf Fr. 25.- festgesetzt. ey. Der Grosse Preis von Argentinien, an dem sich eine Reihe der bekanntesten argentinischen Asse beteiligte, wirrde durch Domingo PuCci auf Hudson gewonnen, welcher die* 1330 km in 15 Std. 27'56" (Stundenmittcl 85' km) erledigte. Weitere Resultate: 2. Do Silva auf Shidebakcr. in 16 h. 00* 1?"£ 3. Atuanik auf Mercedes, an 16 h. 09' 28"; 4. Roatt*J auf Hudson, in 10 h. 29' 50"; 5. MaTchi aut ilancia r m lü h. ü8' 20" v Ch. u. W.-Traktoren mit Anhanger umwälzende Neuerung am dem Gebiete der Zugmaschine ueriangen sie Kataloge Offiz. Vertretung der Chenard und Walcker-Traktoren Unler-ßeenlen für verschiedene Kanlone der deutschen Schweiz noch gesucht Ton Schweiz. Motorlastwagcnfabnk drei erstklassige an selbständiges Monteure Arbeiten gewöhnte verlangt werden gründliche Kenntnisse vom Motorenbau, Beherrschung der Montage aller Teile von Grund auf sowio Einfahren und Probieren von neuen und revidierten Wagen, Anmeldungen "mit Angaben über Personalion Sprachenkcnntnisscn und Ausweisen über bisherige Tätigkeit sind zu richten unter Chiffro 34040 an di< Automobil-Revue, Bern. Derselbe ist im Besitze der Fahrbewilligung. Offerten und Bedingungen unter Chiffro 34096 an die Automobil-Revue, Bern. Suche für meinen Sohn, 14% Jahre alt, eine Lehrstelle als AUTO-MECHANIKER, nur zu ganz tüchtigem Meister, wo er Kost und Logis beim Meister hätte, nach Lausanne oder Genf. 34050 Fritz Näf, Chauffeur, Stadtpolizei, Schaffhäusen. Französisch, Englisch, Deutsch sprechend, langjähriger Chüf umer Gross-Uaragc iui Ausland (Ucbortee) wünscht sich an einer gutgehenden Garage zu beteiligen und event. die technische Leitung zu übernehmen. Auch als Chef der Autoabteilung einer Transportgesellschaft befähigt. Offorten unter Chiffio Z. K. 468 befördert Rudolf Mossc, Zürich. iu grössercr Garage, Kanton Born oder Basel bevorzugt. Besitzt beste Kenntnisse der Auto-Mechanik. Eintritt sofort. Zeugnisse und Referenzen zur Verfügung. Offerten unter Chiffre 3410G an die Automobil-Revue. Bern. Offres avec curriculum vitae, en indiquant references, äge et pretentions, aecompagnees de copies de certificats et photographie. 34117 ou employe Interesse est deinandö par entreprise d'auto-transporis cn vue d'agrandissement. Capital nücessairo 4000 ä 5000 fr. Fairo offrea sous chiffre 34061 ü la Revue Automobile, Bcrne. Gesucht Lehrstelle Auto-Mechaniker Lehrstelle gesucht! itomobilFadimann (Schweizer) Junger, tüchtiger Chauffeur-Mechaniker aus der franzüs. Schweiz, auch Deutsch sprechend, sucht Stelle Un bon ler V E N D E U R 25 a 35 ans, parfaitement au courant de Ia Partie, est riemaiitle de suite 1 Äqence FIAT ä Lausanne Chauffeur A-r. R A l C I Inlollis., durchaus solider Jüngling sucht als VERTRETER sucht Passendes in der Autobranche. Verfügt über gute Kundschaft in Biel u. Berner Jura. Garagen u. Privat. I. Referenzen. Fahrbowilligung. Fixum u. Spesen uuorlässlich. Offerten an J- D. Z. 300, postlagernd, Biel. 34116 Chauffeur- Mechaniker 20 Jahre alt, gross un stark gewachsen, Doutsc 1 und Französisch sproch sucht passende Beschäftigung. Sofortigo Arbeitsaufnahme möglich. Offerten unter Chiffn 34101 an die Automobil-Revue, Bern VJVVWWMNWVA Stelle gesucht! iOjähriger, kräftiger Jüngling sucht Stelle zur gründ liehen Erlernung des Auto fahrens. Offerten sind zu richten an Rudolf Zumstein, Leissigcn a. Thunersce. 34102 24jähr. Bursche, Deutsch und Französisch sprech. M?* sucht Stelle < *>C als Chauffeur Computer» de tres heureus« maniere la ailhouette moderne de votre auto, surtout si vous choislssez la La garantie ture et Chauffeur sehr solid und zuverlässig, 25 Jahre, sucht sofort oder auf Frühjahr Stelle auf Lieferungs- od. Herr- Chauffeur- Mechaniker sucht Stelle de chic, de solidite, de bienfac de legerete est la marque mit längerer Garage- und Fahrpraxis, f. 4-T.-Bernawagen. Off. m. Lohnansprüchen b. freier Station u. Zeugn. an Max Humbel, Stetten (Aargau). 34059 schaftswagen. Es wird zu Privat od. Lieferungswagen, cv. in Garage zur iert, ev. mit Wohnung. nur auf Daucrstcllo rcflek- weiteren Ausbildung. Gofl Seugnisso stehen zu Diensten. — Offerten unter fährschule absolviert und Jüngling, der dio Auto- Offerten sind zu richten uut. Chiffre 341Ü3 an die ihiffro 3M05 an dio dio Prüfung mit Erfolg Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. bestanden hat, sucht Stelle als 22jährig. Militär-Chaufeur sucht Stelle als 34104 Teilhaber gesucht von Automechaniker, mit nachweisbar gut Chauffeur Chauffeur eingeführter Garage und mech. Wcrkstätto zur Verrösserung des Umsatzes, luchender ist mit allen Eintritt sofort oder nach auf Last- od. Luxuswagen, zu Luxus- od. Lastwagen. zur Uebernahme des Han-Reparaturedels- u. Chauffeurdienstes. ferten mit Lohnangabe an Jos. Roos, Willisau vertraut. Of- Ucberoinkunft. Offerten Arbeitsfrcudigcr Schweizer unt. Chiffro 34107 an dio(Luzern). mit einigen Mille. Prima Automobil-Revue, Bern. xistenz. Nichtfahror werden angelernt. Offerten REPRESENTANT de- offres dans bran- unt. Chiffro 34063 an diemande Aulomobil-Revue, Bern. che autos. Possedc bonnc clientele ä Bienne et tont o Jura bernois. Garages :t privees. I. references, permis de conduire. Fixe Zu kaufen gesucht ein neues oder sehr gut erhaltenes Limousine, 6pl., Gcissberger-Kaross., 4 Zyl., 90/140, m. Bosch-Bel., Fussabblender etc., pass. f. Taxi od. Hotel, b. sof. Wegn. nur Fr. 3600. W. Ryser, Aemtlerstr. 48, Zürich 3. 34051 A vendre AUTO 4 places, 6 HP,, en trös Touriug, in tadellos. Zustande, mit Handscheinwerfer, Zenith-Vergaser, Stossdämpf er, Federschutzhüllen, Boschhorn, Schutzdecken u. anderm Zubehör, Fr. 4500.—. Offerten unter Chiffre 34129 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen Besucht 5 Stück 34131 Original - Wanderer- Fe'gen 710X90, für älteren Wagentyp. Es könnten ev. 5 Felgen dieser Grosse an Tausch gegeben werden, nur nicht Original. Off. sind zu richten an E. Eberli, Hubstrasso 10, Rorschach. Tel. 635. Zu kaufen gesucht Wellblech- Garaue Zuverlässiger, erfahrener ;eschlossen, neu oder in Länge 6 m, Breite 3 m, Chauffeur wenig gebrauchtem, tadellosem Zustande. Als Höhe 2,40 m ca.; nur sucht Anstellung zu Saurer- et frais deplacements exir gegen Kassa. Offerten mit Occasion kommt in Frage. Lastwagen. Suchender ist g&s. Ecrire sous chiffres J D Z 300, Bienne, nähere Details und Preis felder, Velos und Motos, Photo oder Prospekt sowie Kompensationsgeschäft ist Offerten an Edw. Frauen- Mechaniker, ia allen Roaraturen selbständig, mit Abschluss einer grösseren unt. Chiffre 34047 an dieWetzikon (Zürich). 34132 Lebensversicherung erwünscht. Offerten unter oste restante. 34115 dor Behandlung von Luftreifen bewandert. Würde Automobil-Revue, Bern. 0. F. 619 St. an Orell Zwei intelligente, kräftige Burschen, 17 J. alt, Auto-Occasion! Zu verkaufen auch Gesellschaftswagen Martini Füssli-Annoncen. St.Gallen. führen. Zeugnisse zu Diensten. Kautionsfähig. Ofdingungen den Auto-Me- MARTINI möchten unter günst. Beerten erbeten unter Ghifro 34088 an die erlernen- Off. zu richten chaniker-Beruf gründlich Automobil-Revue, Bern. an Hans Frei, Stickerei, 6-Plälzor, offen, noch gut Schlatt, Widnau (Rheintal). 34140 als Lieferungswagen erhalten. Würde sieh auch eig- Chauffeur verheiratet, 30 Jahre alt, wünscht seine Stelle auf 'rühjahr zu wechseln auf ,uxus- oder Lastwagen. Es kommt aber nur bleibender Platz in Betracht. Suchender fährt schon 10 ahro den Saurer-Wagen. Offorten unter Chiffre 34120 an dio Automobil-Revue, Bern. UNE MALLE-AUTO malle Graeser 3. Grand*Ch£n« — LAUSANNE — T6l6phone 82,59 FABRIQUEc Route de Geneve, 5 GRAESER * Cie. Zu verkaufen STEIGER, 4pl., Cabriolet, Modell 1925/26, ausseist rassiger und gnt aussehender Wagen, ; grau mit rotem Lederdach, komplett ausgerüstet, zum äusserst günstigen Preise von' Fr. 4500 netto Kassa. 5249 DIETRICH FORCART, Automobile, BASEL Telephon Sairan 3253 Brunngasse 9 Junger, tüchtiger 34145 Chauffeur gesucht Kleinauto Zu verkaufen 1*C FIAT 501 nen. Günstige Zahlungsbedingungen. Billig. SW27 Erhard Winistörfer, Baisthal (Sol.). Tel. 74. ESSEX SUPER SIX COACH auf Luxus- oder Liefe* bon etat, entierement revi- ou echangerait even- Fr. 6000.— kaum gefahren, für rangswagen. Suchend, istsec, solider u. guter Fahrer. tuellement contra camionnette. 34052 Offerten unter Chiffre zu verkaufen 3ff. erb. an Walter SiiQld, Mech., WH, Bez. Lauenburg (Aargau). limonadior, Lausanne. Automobil-Rcvuc, S'adr. J. Matthey-Jaquct, 34070 an die Bern. EINE ÜBERRASCHUNG FÜR SPORTSLEÜTE Eine Anzahl von hübschen Täschchen von je sechs gutgelungenen Porträts in Postkarten-Format, die bekanntesten Schweizer Meisterschafts-Kämpfer darstellend, wird ihnen vom Chocobeziehen ohne weiteres, durch lat SUCHARD, Serrieres- Neuchätel angeboten. - Zu die Firma SUCHARD A.-G., Sersendung von leeren Suchard-> rieres-Neuchätel gegen Ein- Packungen im Werte von Fr. 6. - pro Serie. Die gewünschte Serie genau angeben: Fussball, Gewehr-Schiessen, Boxen, Turnen, Athletik, Wintersport. 1 EKlgez partoul: les uermoutßs Francais NOILLY FILS ET Co. NOILLY, PRAT & Co. LONDON DRY GIN SIR Robert BURNETT & Co. Type 20, 12 HP, 0 places uia vrai salon, occasion uniquo pr. fairo la grande location ou taxi. S'adresscr ü J. Schwab, garage Jura-Seeland, Neuveville. CASSIS DE DIJON PET1TS FILS DE Fred. MUGNIER Agence Generale pour la Sulsae Fred. Navazza, Geneve A vendre pour cause de depart uno Conduite inter. BIANCHI 1 Lebensversicherungs-Inpektor sucht 34126 4/5-PI.-Wagen FIAT- Ersatzteile liefert prompt ab Lager Jon. MInlkus, Schlossgarage, Welnfelden. Telephon 114. Inseriert Inder 'flutomobll'Revii Gelegenheit Wegen Nichtgebr. seht preiswert abzugeben 1 Auto Marke STEYR 6 Zyl., 6-Plätzer, 6fach bereift, wenig gefahren u. in tadeil. Zustand. Anfragen unt. Chiffre 34068 an die Automobil-Revue. Bern. A vendre pour causo double emploi DELAGE 11 CV, Sport »um modele 1927, etat de neuf, conduito inter. Woymann, gd. luxo, f aux cabriolet, 4/5 pl., 2 roues rechange.nomh. aecossoircs, roulö 5200 km. Moite prix achat. Adresser offres s. chiffro F. 71362 X. ä Publicitas, Geneve. Zu verkaufen wegen Anschaffung eines kleinern Wagens Studehaker Spezial Six, Modell 1924, 6 Zylinder, 24/60 PS, 4/5- Plätzer, Torpedo, erst 11 000 km gefahren, in tadellosem Zustande, Preis Fr. 6000.— Nummer pro 1928 gelöst. Offerten unter Chiffre 34089 an dio Automobil-Revue. Bern*.