Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.019

E_1928_Zeitung_Nr.019

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1928 - N° 19 "/Je&enscftaßs-Tlan Zürich « Zürich see In dieser Bubrik »eröttentlicht« Objekte zahlen eine Gebühr von Fr. 10.- lür - eis einspaltiges SO mm hohes Feld; Doppelfehler, rweispalMg, Fr. 20.-, dreispaltig Fr. 30.-, grSssere Inserate 45 Cts. pro einsultlt« 2-mm-ZeUe. Bei dreimaliger Wiederholung der nämlichoo Anzeige 10% Rabatt Sous cette rubnque les objets sont inseres au prix de frs. 10.- lur uns colonne de 50 mm de hauteur, sur deux colonnes frs. 20.— et

N» 19 - 1928 AUTOMOBIL-REVUE 1 1 Generalversammlung des Verbandes der Schweizerischen Automobil- und Motorrad-Industriellen. Mit der Generalversammlung vom letzten Freitag, dio im Bürgerhaus zu Bern stattfand, trat der Verband ins 24. Jahr seines Besteüena ein. Herr M4- KÖvct, der Präsident doi «Ghamibro syndicalo» leitete dio General Versammlung in üottcr und klarer Weise, so daes die rcichgespickto Traktandenliste in Q J A Stunden erledigt worden konnte. Das Protokoll der letzten Generalversammlung •wurde schon früher an die Mitglieder versandt und durch die Versammlung dann stillschweigend genehmigt. Der Bericht des Präsidenten, der bündig und sachlich alle Ereignisse des Jahres abwickelte, liess deutlich erkennen, dass auch dor Vorband ein sehT tätiges Jahr MntoT sich hat. Dio Berichte dos Präsidenten, des KassafüareTs und der Rechnungsprüfer wurden genehmigt. Der Präsident gab Kenntnis von den Schritten, dio er bei der eidgen. Oberzolldirektion unternommen hat und von den Entschlüssen, dio durchgeführt wurden, um die Industrie zu schützen, ohne die EinfuhT zu seiiT zu bcnachteiliscn. Dio Obeizolldirektion hat eine Liste der wichtigen Bestandteile des Chassis aufgestellt, dio zu den neuesten Zollanßätzen taxiert worden. Dio Motorräder- und Fahrräder-Konstrukteure verlangten, dass eine entsprechende liste für die demontierten Teile der Motorläder und Fahrräder in Anwendung komme. Sie wünschten aoich, dass die Zölle für 100 kg auf 200 Franken festgesetzt werden, wie in den meisten unserer Nachbarstaaten. Dia Fahrradkonstrukteure hatten am vorletzten Freitag eine Besprechung mit der Zolldirektion, in deren Verlauf es ihnen gelang, eine Uebereinstimnrang zu erreichen. Zur Bekämpfung des Berner Dekretes hat der Verband durch dio Person des zielbewussten Präsidenton Schritte unternommen, die gTitgeheissen werden. Auf das Gelingen des Rekurses, der von Herrn Valloton-Warnery in Lausanne verfochten wird, setzt die Verbandslcitung besondere, Hoffnungen Ṁehr orientierend wurde über das Verhalten der Sokundärbahnen gesprochen, die im Automobil, speziell aber im Lastwagen, ihren Erzfeind sehen. Eine systematische Aufklärung der Oeffentlichkeit durch die Presse kann die wachsende Bedeutung des automobilen Verkehrs für das Wohl des Landes ins richtige Licht setzen. Das Problem «Strasso-Schiene» und dio neuesten Verhandlungen (in gemeinsamem Vorgehen mit den S.B.B.) wurden bündig erläutert. Eine Debatte mit starkem praktischem Hintergrund verursachten die Ausstellungsverträge. Der frühere Beschluss, der für die Auto-. Motorrad- und Fahrradindustriellen Gültigkeit bat, jedes Jahr nur cino einzige Ausstellung zu beschicken, findet noch immer allgemeinen Anklang, da es ganz im Interesse der Industriellen liegt, nur einmal (höchstens zweimal) sich an eineT Ausstell'unz zu beteiligen, dafür aber dort die volle Kraft einzusetzen. Weil viele Mustermessen und kantonale Ausstellungen sich nicht an dio Vorschriften der «Cbambre syndicalp» und anderer Verbände halten wollen, geraten die Industriellen bei diesen Anlässen immer in eine unangenehme Zwangslage. Die Frage des nationalen Brennstoffes findet unter den Industriellen ein paar intensive Gegner. Die französischen Versuche werden aus dem Schosse der Versammlung kritisch beleuchtet. Um dennoch das Interesse zu bekunden, einigte sich die Versammlung dahin, einen Vertreter in die «Kommission zur Prüfung der nationalen Brennstofffrage> zu senden. Die Wahl des neuen Vorstandes vollzoz sich ordnungsgemäss. Herr K'eher erklärte weeen starker Bean »pruchung in der U. M. S. seinen Rücktritt. Der neue Vorstand setzt sich folgendermassen zusammen: Herr G. J. Mögövct, Präsident, Herr Fräcker (Condor), Vizepräsident. Herr L. Picker, Genf. Sekretär, sowie dio Herren M. Steiger (Martini), St. Blaiso und Marti (Bema) Ölten als Beisitzer. Die Versammlung sprach dem abtretenden Vizepräsidenten, Herrn Neher, den besten-Dank für dio wertvolle Mitarbeit aus. Im weitern wurde eine Liste der kommerziellen Veranstaltungen in Europa verlesen, die vom internationalen Bureau der Automobilkonatrukteure autorisiert worden sind. Mit den Wahlen war die Traktandenliste erschöpft, und die Teilnehmer pflegten am tremeinsamen Mittagessen diö persönlichen Beziehungen, dio ihnen allen im Geschäftsleben dienlich sind. La. Mit der heutigen Nummer beginnt der Auszug aus dem Jahresbericht des Präsidenten an dio letzte Generalversammlung. Zwar sind seine Darlegungen im Rahmen von 14 Seiten bereits knapp gehalten, werden aber an dieser Stelle noch weiter eingeschränkt werden müssen. Gomäss einem Beschlags doi Generalversammlung vom 9. Oktober 1927 umfasst das zweite Verbandsjahr dio Zeit vom 1. August bis 31. Dezember 1927. Diese Zeit war mit Arbeit reich gespickt. Allein dio Folgen der ausserordentlichen Generalversammlung vom 0. NovembcT beschäftigten den Vorstand so stark, dass ihm zur Bewältigung der übrigen Aufgaben knapp drei .Wochen übrig blieben. Immerhin ergeben dio erzielten Ergebnisse eine ganz respektable Revue. Man könnte sie kaum reichlicher gestalten, wenn unser Verband mit dem neuen Vorstand die Tätigkeit von vorno aufgenommen hätte. Als Folge der GeneTalverisaminlunesbeschlüsse vom 6. November 1927 sind die Herren Emil Schofer, gewesenem Vizepräsident, und Fritz Hebeisen, gewesener Zentralsekretär, aus dem Vorstandskollegium ausgeschieden. Dio Reorganisation des Verbandes gewann damit in Uebereinstiioniunjj mit den Ausgeschiedenen die erforderliche Basis, auf dar eine gedeiblicho Weiterentwicklung als sicher angenommen werden kann. Wir wissen dio Leistungen der Ausgeschiedenen gebührend zu würdigen. Unser Dank ist ihnen bei früherer Gelegenheit ausgesprochen worden. (Fortsetzung folst.) voiei:3Lf& veritable OCCASION! Zu verkaufen 1 Liefcruilüswapen. Marke OPEL mit Etagenbrücke, sehr billig. — Offerlen unter Chiffro 3M95 an dio Automobil-Revue. Bern. BBBBBBB9BQQDa OCCÄSIOI! Amilcar 2-Plätzer LIMOUSINE Pour cas imprßvu, on offre ä vendre ä des conditions trea avantagouses modele President 1927 6 cylindres, 7 placcs, conduito interieure, n'ayant roulee quo 5000 km. Faire offres sous chiffre 34491 ä la Revue Automobile, Berne. einzigartig in Form, 6 PS, rassig, solid, äusserst billig im Betrieb, in tadel- in sehr gutem Zustande, 10 PS, Torpedo losem Zustande. Offerten neu gestrichen, besonders unt. Chiffre 34496 an diegünstige Gelegenheit. Zu Automobil-Revue, Bern. besieht, b. F. Ritschard, mmmmmaaviuuBa Aarbergstr. 11, Biel. sutm >OQOOOQQGQGOOOOOO OCCASION! Studebaker »»"•'.»..»^•.•.»y.»!»..».»; Zu verkaufen Ghamay B. M, W. I Das berühmte Motorrad Type R42, neuestes Mod., von Fachmann nur 3000 km gefahren, in tadellos. Zust., Bosch-Licht n.-Horn, mit Fabrikgarantie, günstig zu verkaufen. Anfragen unter Z.U. 743 beförd. Rudolf Mosse, Zürich. CITROEN Cabriolet 5 HP., 2-PL, Modell 26, in wirklich gutem Zustand sof. zu verkaufen. Preis Fr. 2900.—. E. Baumberger, Löwenstrasse 17. Zürich. Am Steuer Lebensversicherungs-Inspektor sucht 34120 Zu verkaufen 4-P1., Allwetlcr-Karosseric (Chiatoni), 4 Zyl., 14 PS, wegen Nichtgebrauch 4/5-Pl.-Wagen wenig gefahren, in tadeil. Um •• geschlossen, neu oder in wenig gebrauchtem, tadellosem Zustande. Als Zustand, Modoll 25/26, zu verkaufen, cv. würde ein Kompensationsgeschäft ist gutorhaltencs Motorrad -Kabriolett, 2plätz., 5 HP, Abschluss einer grösseren oder kleineres Auto in mit eloktr. Licht und Anlasser. — Anfragen unter .ebensversicherung er- Zahlung genommen. Offerten an J. Martin, St. Chiffro 34489 an die des Kraftwagens ist fortwährende Aufmerksamkeit erforderlich. Ab« lenkende Handgriffe, wie die Bedienung des Signalhornes, stören die Achtsamkeit des Führers und bilden eine ständige Quelle von Gefahren. Sichern Sie sich und Ihren Wagen davor. Verwenden Sie einen ZEIS 1 ContcU Komahtring für die sionaigaüe. Am Steuerrad befestigt, schaltet er sicher and bei leisestem Druck das elektrische Hörn ein. Die Hände bleiben am Steuerrad, der Fahrer wird nicht abgelenkt. Leichte Anbringung! Unerhebliche ilnschaffungskosten! Bezug durch den Fachhandel. ÄuslührL Beschreibung CONTAL 129 mit ElnbauvorschrUt kostenlos von Carl Zelss. Jena Autovertretung lür die Schweiz: Oefaa A.-a.; Zürich: p«-iiiin«tDi«» o. Zum Genter Automobilsaloa Stand 293 Galerle HOTEL BRISTOL 1 (Baünnoi f erraclio) Modernst. Schweizern. 1. Egj. > ISO Zimmer — Massige Preise — 30 Badez. < J. O. Qlrardi Bes. —_t > „. g „>—9 «——•— S? Sliehes Mman sind erstklassin Eigenes chemisches LABORATORIUM ERNST HÜKLIMANN V©JC P* OCCASION! 1 AUTO jirnousine demontable, 4 !yl., Hub u. Bohrung 65 u. 120, 8 HP, 4/6-PL, sehr ut erb., Preis Fr. 1800. Offerten unter Chiffre 31479 an dio Automobil-Revue, Bern. A VENDRE CAMION quatro lonnes, revise, prix avantageux. Reolle occasion pour entrepreneurs. Ed. Vielle & Cie, 27, ruo Louis Favrc, Neuchätel. nnnnnnmnnnmrinB 6 Zylinder, Conduite interieure, 4/5plätzig. Walter Stocker, Gasometorstrasse 35, Zürich. Tel. Sein. 5422. 6325 VAMAMdVWWUWi Zu kaufen gesucht per Occasion 2—3-T.- Lastwagen mit od. ohne Kippvorrichtung, gegen Holzlieferung. Offorten unter Chiffre 344741 an die S _ _ M ^ BKA .M L z I l^«*_ • _ * •« ^^ «*^ •• - Ausserordentlicher Gelegentielts-iCauf! 6-ZyI. REÜJtULT sechsplätzig, mit Uhr, Geschwindigkeitsmesser etc.« 2 Reserverädern, Scintilla-Bcleucht, tadellos erhaltene Limousine, eignet sich vorzüglich für Taxameterbetrieb oder für Hotel, zum ausscrgewöhnlich billigest Preise von Fr. 2500.— abzugeben, cv. auch gegen Tausch an kleineren Wagen. — Oscar Levy & Co., Basel-Dreispitz. Tel. Safran 3860. 34475 Torpedo, 4-5 - Plätzer, J fabrikneu, komplett aus- • j gerüstet, sofort weit: unter Ankaufspreis ab-; J zugeben. Offerten unter; Chiffre 10217 an die: Autoinobil-Rcvue, Bern. . ". ' ,:.';•-.' --."' " « --.v- © t ©3P gesuent 8 CV., chet. OCGASBORS Zu verkaufen ein sehr gut erhaltener Cabriolet Brietat de neuf. Servette-Garage Geneve 13, rue du Jura. 4-Plätzer, mit allen Schikanen versehen, zu Fr. 2500. Le modele 11 HP. Six Cyl. Mod. 67 Chassis surbaisse est arrive. Suisse Bomandet S. Berset, Automobiles LAUSANNE Eout* d'Eohallens 17 ftopresentan-ts ipoixx la Suisse: B&ie-Bäle-Campagne« Berne et Solenrei C. Zerr, Garage Gebr. Marti. Auto-Garage BAUS BERNE Strasaburgerallee 79 Eieerplatz 2 Suisse Oocldenfalei O.F.A. BaJly. Industrie- Garago ZÜRICH Stadthausqnai 7