Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.023

E_1928_Zeitung_Nr.023

10 AUTÜMOblL-RHVUli

10 AUTÜMOblL-RHVUli 1928 — N°23 90 km in der Stunde war für damalige Verhältnisse eine ausserordentliche Glanzleistung. Ermutigt durch jene erste Veranstaltung Iiess der A. C. S. 1904 eine zweite Auflage folgen; die beste Leistung stieg auf 115 km. Trotz dieser beiden ersten Erfolge wurde von weiteren Durchführungen des Kilometer- Lance bis 1911 zu gunsten der Bergrennen abgesehen. Dem T. C. S., Sektion Genf, gebührt das Verdienst, das Kilometer-Lance am 29. Oktober 1911 wieder neu erstanden lassen zu haben. Nigg auf Fiat erreichte hierbei die 145-km-Marke. Neun Jahre später, also 1923, brachten die hochpotenten Motoren dem Lance ein ganz besonderes Interesse. Rene Thomas erreichte auf Delage eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 169 km. In diesem Jahre wurde das Lance zum ersten Mal in beiden Richtungen gefahren. 1924 trug Thomas auf Delage seinen Rekord vom Vorjahre auf 203,700 km hinauf und 1925 verwirklichte sein Markenkamerad Divo 200 km pro Stunde. 1926 vereinigte die Nennungsliste die besten in- und ausländischen Fahrer und Marken. Leider beeinträchtigte ein scheussliches Wetter das Rennen, welches damals im Ver-- eine mit der U. M. S. organisiert wurde. Nichtsdestoweniger stellten die gefahrenen Zeiten erstklassige Leistungen dar. Die beste Zeit sicherte sich Kracht auf Bugatti mit einem Stundenmittel von 166,660 km. Das Rennen von 1927 wurde bei grauem, unheilverkündendem Himmel und bissigem Winde gestartet Scheibler auf Fiat, welcher den Reigen der Tourenwagen eröffnete, brachte es auf 90 km, dies war das Signal, dass die Veranstaltung keine grossen Rekordstürze bringen würde. Friedrich auf Bugatti stellte bei den Zweilitern mit 105 km die beste Zeit auf. Schriever auf Talbot holte sich mit 108 km bei den Dreilitern die Armbanduhr der «Automobilwährend Veladini auf Packard die Piste In 116 km erledigte. Hürlimann auf Mercedes-Kompressor-8-Llter war es indessen vorbehalten, mit 143,426 Kilometer die beste Zeit der Tourenwagen nach Hause zu fahren. In der Sportwagenkategorie konnte sich Gacon auf Amilcar 1100 ccm mit 102 km die beste Zeit seiner Klasse sichern. Erster der 1500 ccm wurde Karrer auf Bugatti mit 121 km Stundenmittel. Der Sportmann Weber sprach mit seinem Bugatti bei den Zweilitern das entscheidende Wort und setzte den Rekord der Klasse auf 140 km. Bei den Dreilitern verbesserte Hürlimann auf Sunbeam den Rekord des Vorjahres und sicherte sich durch seine Leistung die beste Amateurzeit der Sportwagen. Bei den Fünflitern stellten sich dreigrosse Asse auf drei nicht minder berühmten Marken dem Starter: Rigal (Peugeot), Delmar (Steyr), Pollack (Panhard). Rigal hatte kein Glück auf den schweizerischen Pisten und schied aus. Delmar erledigte seine Angelegenheit im 160-km-Tempo. Die vorzügliche Leistung Pollacks kam an Delmars rasante Fahrt nicht heran, der dann auch mit grosser Ueberlegenheit die beste Zelt der Sportwagen und den einzigen Kategorienrekord des Tages auf sein Konto buchen konnte. Pfützen der Rekordstrecke. Damit trug er die beste Tageszeit in das goldene Buch des Kilometer-Lance" ein. Der Regen verdoppelte und verdreifachte sich indessen. Es war deshalb nicht verwunderlich, dass unter den übrigen Eingeschriebenen eine Art Panik ausbrach. Meynet Sohn — ein junger Mann von 18 Jahren — brachte es auch noch auf 134 Kilometer. Ein Whippet-Chassis «kroch» im 100-km-Tempo unter den Regenschauern durch. Der Vergaser schluckte zu viel Wasser. Unter solchen Umständen war es zu begreifen, dass der berühmte französische Fahrer Benoist, welcher noch im Laufendes glei- Herr Dr. Mendo, Präsident der Sektion Bern des A. C. S nnd Delegierter des Zentralkomitees, einer der drei Rennchefs des Kilometer-lance in Genf. Von neuem für zwei Jahre ruhen gelassen, organisierte die Sektion Genf des A. C. S. am 26. April des in der Geschichte Europas denkwürdigen Jahres 1914 das vierte Lance zu Ehren der «Tour de France-Automobile», als dessen Kopf-Etappe Genf ausersehen war. Die Veranstaltung wurde als Lance mit stehendem Start durchgeführt, deren Resultate selbstverständlich mit denjenigen des Lance nicht verglichen werden können. Die zahlreiche Beteiligung erforderte damals schon die Schaffung zweier Klassen: einer Tourenwagen- und einer freien Kategorie ohne Einschränkung. Von 1914 bis 1923 verurimöglichten die Kriegs- und Nachkriegsjahre eine Durchführung. Der Rennfahrer Monard, der am Kilometer-lancö in Genf auf Martini startet. Revue». Eine schöne Leistung erzielte Se* gard auf Panhard-Levassor mit 137 km. Bei den Achtliter-Tourenwagen holte der. unter dem Anonym «Zero» startende Fahrer seinem Delage-Wagen 123 km heraus, Der Rennfahrer Heusser, der auf Bugatti am internationalen Rennen fährt; Der; mit: Spannung "erwartete Austrag der Rennwagen litt unter einem heftigen Regenschauer.. Obwohl.es wie mit. Kübeln gos's, hetzte der Französe Martin auf Amilcar seinen Wagen im 166,167-km-Tempo über Mlq Herr A löndury, der Präsident der bportkomnus-i sion der Sektion Zürich des A. C. S., Delegierter der nationalen Sportkommission, ist einer der Rennchefs. chen Jahres bekanntlich den Weltchampionnatstitel errang, seinen angekündigten Rekordversuch aufgab. Dies war ein schwerer Schlag für die Zuschauer, die zum Teil bis auf die Haut durchnässt, ausgeharrt hatten. Benoist verschob seinen Start auf den Montag und stellte dann auch einen phänomenalen Rekord auf: 209km 092! Das Kilometer-Lance war durch eine neue glanzvolle Leistung gekrönt. Die Rekordzeit von Benoist ist bis zur Stunde unangetastet geblieben. Marchand, der diesem neuen Schweizerrekord jüngst am 18. ; Februar zu Leibe gehen wollte, hat sein Ziel nicht erreicht. Umso gespannter sind die Erwartungen auf den Austrag vom nächsten Spijtt.tagf •; v. CONCESSIONNAIRE POUR LA SU1SSE: LÄPIERRE & MEYER, GENEVE 2—4, Place Fusterie

N r 23 — 1928 AUTOMOBIL-REVUE u t . • . t- t' - i. J AUTOMOBILE ET SPORTS Grand choixi solides, souples et avantageux laXORRATERIE, 16 HORLOQERIE DE PRECbblON SIMPLE ET COMPLIQUEE, GANT CEVEY MARCHAND & C? R£PARATIONS SOIQNEES ET QARANTIES 2, CRAND QUAI, 2 GENlVE ENGUSH SPOKEN - SE HABLA ESPANOL - Sl PARIA 1TAUAN0 - JOAILt EtvIE - B1OUTERI-. EMAUX — PIE vREs PRECIEUSES TELEPHONE STAND 28.45 MAN SPRICHT DEUTSCH ÄERODROME DE COINTRIN Tous les jours baptemes de l'air, fr. 15.— par personne Pour renseignements: tel6ph.Mt.BI. 15.05 HILFS- UND RECHTSSCHUTZ- GESELLSCHAFT FÜR STRASSEN BENUTZER Verteidigt die Interessen des Automobüismus Stock de pneus recaoutchoutes et d'occasion en toutes dimensions Pneus neufs des meilleures marques aux meilleurs prix Recaoutchoutage VULCANOVO, Weigle & Minder, Geneve 4, rue du «Jura, VA Telephone Mont-Blano 20.97 HORLOGERIE BIJOUTERIE RSparations solgnees - Vente et rSparat/on de pendules andennes - Montres simples et compliguSes - Entretlendappare>ls automatiques de tous system es U CRAYO/V Ponr Paoto im chapean STITSON est ceqtffl y a de mieux, car U est indiformable et tieot sur la tete ä n'importe quelle vitesse. En vente & la ue du Rhone, MALLES pour Autos, depuis fr. 54.- MAROQUINERIE MODERNE Fabrique d'Articles de Voyäge 26, rue P antamour, 26 (Ueiriere Ie Kursaal) : Choix incomparable en Sacs de Dames AUTOMOBILISTES! Vous eViterez la rouille et l'oxydation de vos pare-chocs et des pieces nickelees de vötre carrosserie en les faisant chromer par la Chromilite S. A., Gcncve 24, Rue de Lancy (Acaoias) Tel 6 pho ne Sta n d 88.31 Les objets chröme's conservent leur brillant sans entrctien Chromage des couteaux et Services de table ; Restaurant du COQD'OR Mme.L. Boubier