Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.017

E_1928_Zeitung_Nr.017

Gesucht rum sofortigon

Gesucht rum sofortigon Eintritt ein tüchtiger, selbständiger Automobil- Mechaniker und Chauffeur. Offerten mit Zeugnisabschriften unt. Chiffre 34318 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht junger, strebsamer Velo- Mechaniker der sich auf Auto ausbilden möchte. Es sind erbeten Zeugniskopien mi Lohnansprüche unter Chiffre 34337 an die Automobil-Revue, Bern 28jähriger, lediger Chauffeur Deutsch u. Franz. sprechend, sucht Stelle auf Last- oder Luxuswagen Würde auch jede and. Arbeit verricht., bes landw Eintritt sofort oder nach Uebereink. Auf Wunsch pers. Vorstellung. Offert unt. Chiffre 34259 an die Automobil-Revue. Bern. 29jähriger Mann sucht Stelle als Volontär In Autogarage, wo er sich in Autoreparaturen gründlich ausbilden kann Suchender hat gute Kenntnisse und Handfertigkei im Antofach. — Offerten unt Chiffre 34150 an die Automobil-Revue, Bern Gesucht auf l April Stelle als Garage-Chef in erösserem Auto-Betrieb wegen Aufgabe des Geschäftes. Suchender versieht schon längere Jahre die Stelle als Garagechef in Grossbetrieb, verfügt über la Zeugnisse u 13- jährige Erfahrungen im In- u. Ausland. Offerten unt Chiffre 34224 an die Automobil-Revue, Bern. 1CCOOCCOOOOOOOOOO Jeune 34298 HOMME syant travaülö dejä 2 aas dans ateüer de veios et molos cherche place dans garage automobile. Faire offres sous No. 1911, Poste restante, Porrentruy. IOQOOQOQQOGOOOGO0 Per sofort gesucht ein selbständiger Automechaniker in gesetztem Alter (unverheiratet). In elektr Installation bewand. wird bevorzugt Jahresstelle. Kost u. Loffis beim Meister. — Offerten unt. Chiffre 34276 an die Automobil-Revue, Bern. Mechaniker der in allen Reparaturen bewandert ist, sucht Stelle in der französ. Schweiz zwecks Erlernung der Sprache. — Offerten unt. Chiffre 34297 an die Automobil-Revue. Bern Das Automobil ist seinem Besitzer meistens ans Herz gewachsen. Es darf ihm daher nicht gleichgültig sein, in wessen Hände er es gibt Wenn Sie einen wirklich zuverlässigen, arbeitsamen, strebsamen Chauffeur einzustellen wünschen, dessen ständige Sorge nebst sicherem Fabren in der stets sauberen Instandhaltung Ihres Wagens liegt, so machen Sie ein Inserat in der «Automobil-Revue », denn Sie können immer beobachten, dass nur die intelligenteren, regsameren Berufsleute die guten Fachorgane halten. Schreiben Sie also im Bedarfsfalle sofort an die Automobil-Revue in Bern. Wir suchen per sofort Automobil- Reisende für den Verkauf einer der besten gegenwärtig In der Schweiz vertretenen Automobilmarken. Nur arbeitsfreudige, intelligente und gui präsentierende Herren, die in der Lage sind eine erfolgreiche Tätigkeit in dieser Branche nachzuweisen und über gute Referenzen verfügen, wollen sich melden. Lukrative Verdienstmöglichkelten auf Kommissionsbasis. Ausführliche Offerten mit Lichtbild und Referenzangabe unter Chiffre 10202 an die Automobil-Revue, Bern. disposant de 8—9000 fr. et desirant s'interesser ä une affaire marchant bien et ayant bonne clientöle. Offres sous chiffre 34353 ä la Kapitalist für einen Flug- und Auto-2-Takt-4-Zylinder-Motor, patentiert in der Schweiz, zum Vervollkommnen. Offerten unter Chiffre 34367 an die Automobil-Revue. Bern. AUTOMOBIL-REVUE 1928 — N° 17 Gesucht AUTO-MECHANIKER solider, tüchtig im Fach, ruhiger Fahrer. Offerten mit Zeugnisabschriften und Photo unt. Chiffre 34360 an die Automobil-Revue, Bern. nutomouil-Fadimann (Schweizer) Französisch, Englisch, Deutsch sprechend, langjähriger Chef einer Gross-Garage im Ausland (Uebersee) wünscht sich an einer gutgehenden Garage zu beteiligen und event. die technische Leitung zu übernehmen. Auch als Chef der Autoabteilung einer Transportgesellschaft befähigt. Offerten unter Chiffre Z. K. 468 befördert Rudolf Mosse. Zürich. Automobil-Elektriker 15 J Praxis, zuverlässig u. an rasches Arbeiten gewohnt, beste Zeugnisse, guter Dreher, sucht Stellung, Platz Zürich. Offerten erb. unt. Chiffre 34349 an die Automobil Revue. Bern BIANCHI • Type 20 D eslegt mühelos die Alpenpässe I mmer schön und schnell Alle die Ihn kaufen Vertretungen in alten Kanfnnen Her Schweiz. Nie werden Sie durch ihn Sorgen haben V umuliert alle Freuden des Tourismus • lindernisse kennt er nicht I m Zweifel — kaufen Sie einen Bianchl! Schönes Salär nebst Provision. Offerten gefl. unter Chiffre 10198 an die Automobil-Revue, Bern. Grosse Automobil-Firma in Zürich für bereits gut eingeführte Marken. Nur erstklasisge Kräfte belieben sich schriftlich zu wenden an: 6351 MARCEL ADDOR, Automobiles, ZÜRICH. Für den Kauf und Probevorführungen der Wagen Bianchi, besuchen Sie bitte unsere ausschliesslichen Vertreter, in allen Kantonen der Schweiz. Ersatzteil-Lager: Auto-Garage SPICHER in FRIBOURG u. Pbotographlen den Ctuttre- Ofterten beilegt, tut es aal Die Adrd' mstration Kann Adressen T. Chittre-Inseraten kemeslaüs bekanntgeben und aueti keine Haftung iur die Wiedererlangung solcher Dokumente übernenmen. Auto -Verkäufer tüchtig und solid, findet sofort dauerndes Engagement sucht mr die begonnene Saison tüchtigen Automobil-Verkäufer Der kaufmännische Inspektor für die Schweiz der Gesellschaft EDOARDO BIANCHI in MAILAND: A. PERRENOUD, La Pommiere, HERMANCE (Genf) ASSOCIE On cherche un bon Electro-mecanicien specialiste sur autos Revue Automobile, Berne Gesucht Leichtwaaen Junger intell., gelernter Auto- GrosserTouren- 4 Plätze 6 Plätze wer Origlnalzeugnlsse eigene Verantwortung. Die Aominisir. der AiHomuaii-aeuue. Gesucht tüchtiger, zuverlässiger und solider CHAUFFEUR guter Fahrer, auf Arbenz-Lastwagen mit Anhänger zu Deberlandtouren, in grösseres Transportgeschäft in Zürich. Dauernde gutbezahlte Stellung. Eintritt 10./15. März d. J. Bewerber mit guten Referenzen, die den Platz Zürich kennen, bevorzugt. Off. unt. Chiffre 34363 an die Automobil-Revue, Bern. TEILHABER gesucht für Auto-Transport-Geschäft in BERN. — Offerten mit Angabe der Einlage unter Chiffre 10208 an die Automobil-Revue, Bern. Stelle gesucht! Verheirateter, solider u. tüchtiger CHAUFFEUR, sicherer und langjähriger Fahrer, sucht Stelle auf Lastwagen oder zu Herrschaft. Eintritt auf März oder April. Offert, unt Chiffre 34230 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht Mechaniker Garage-Chef bewandert in sämtlichen Reparaturen u. Unterhalt von grossen Wagen in Camionnage - Geschäft dur französischen Schweiz. Dauerstellung. Offert, mit Zeugniskopien, Photo und Gehaltsanspruch untur Chiffre 34281 an die Automobil-Revue, Bern. Zuverlässiger, seriöser Chauffeur sucht Stelle auf Last- oder Lieferungswagen. Suchender ist mit den laufenden Reparaturen vertraut. Offerten mit Lohnangaben unter Chiffre 34347 an die Automobil-Revue. m Bern. mit prima Referenzen u. angjähr. Praxis, wünscht seine Stellung zu ändern in Unternehmung mit rossem Wagenpark. Offerten unter Chiffre 34345 an dio Automobil-Revue, Bern. Chauffeur Jeune excellent conducteur, capablo, ayant servi 3 ans dans maison de maitres, cherche place pour ler avril ou plus tard, oü il pourrait avoir l'occasion de se perfectionner en frangais. Fait toutes r6- parations et travaux de jardin au besoin. Offres sous Chiffre 34350 a la Revue Automobile. Berne. Auto- Mecanicien actif, aveo excellents ceiv tificats, cherche place dans garage, de preference en Suisse francaise, pour apprendre le francais. Offros sous chiffro 34346 ä la Revue Automobile, Berne. Junger, tüchtiger Autound Velomechaniker sucht Stelle in franz. od. ital. Schweiz. Offerten erbeten an Generalsekretariat S. K. J.V., Zug. 34361 Bon Chauffeur- Mecanicsen au courant entretien et reparations voitures Voisin, connaissant un peu service maison et jardinage, demandä par J. Langer ä St-Aubin (Neuchätel). Sejour hiver Midi France. 34364 Junger, kräftiger, seriöser Bursche s-ieht auf Anfang März Stelle als Chauffeur auf Lastwagen oder ev auch auf Luxus. Derselbe st mit vorkommenden Reparaturen vertraut. Zeugnisse stehen zur Verfügung. Offerten mit Lohnangabe sind zu rieht, unt. ,hiffro 34348 an die Automobil-Revue, Bern. On demande JEUNE HOSyiliE connaissant entretien et conduite automobile, pouvant event. aider ä soigner chevaux et betall. S'adresser avec refererices ä Levy freres, Kloudon. Commercant zurichois, excellent conmaisseur de la branche automobile et pieces detachees, 3 annees ä l'etranger, parlant les trois langues, cherche place pour voyage ou Service interne. Meilleures references. Offres sous chiffre Z 49 ä la Revue Automobile, Bureau de Zürich, Bahnpostfach. 34351

- 1928 AUTOMOBIL-REVUE Campbeils Weltrekord. Wer anfangs April des letzten Jahres, als die Kabel die Kunde von der fantastischen Rekordzeit Segraves mit seinem « Mystery »- Sunbeam über den Ozean herüberbrachten, glaubten, dass jene ganz ausserordentliche Leistung wohl für lange Zeit unangetastet bleiben sollte, hat sich durch Campbeils Fahrt eines andern belehren lassen müssen. Die Einzelheiten... Die Rekordfahrt in Daytona Beach wurde von einer begeisterten Menge verfolgt. Schon bei dem ersten Versuche stoppten die Offiziellen ein Tempo von 203,79 Meilen, das zufälligerweise genau der ersten Zeit Segraves entspricht. Beim zweiten Versuch schlenkerte der Wagen in einem Anfangstempo von gegen 300 km und stellte sich schräg zur Fahrrichtung. Die Zuschauer sahen einen furchtbaren Sturz voraus. Der Fahrer hatte die Fühlung mit den Pedalen verloren und wurde durch die herabhängende Schutzbrille am Sehen verhindert. Blitzschnell — bevor der Wagen in die Sanddünen hineingeriet, die den sicheren Tod zur Folge gehabt hätten — riss Campbell, der keinen Augenblick seine britische Kaltblütigkeit verloren hatte, das Rennungeheuer wieder in die Bahn und fuhr seine Rekordzeit. Der Motor, welcher, gegen eine Windstärke von 35 Meilen pro Stunde kämpfend und ohne auf volle Tourenahl zu kommen, eine solch fantastische Zeit herausholte, ist derselbe Napier- Flugmotor, mit dem der englische Flieger Webster schon an der Coppa Schneider 1927 in Venedig eine Weltrekordzeit für Wasserflugzeuge aufstellte. Die Leistungsfähigkeit des Motors wird trotz seiner relativen Leichtigkeit auf 875 PS angesetzt. Vom Wert der Weltrekorde. Schon anlässlich des Rekordes von Segrave ist die Frage aufgeworfen worden, ob das Rekordfieber das Auf-das-Spiel-setzen eines menschlichen Lebens rechtfertige, umso mehr als von einer technischen Errungenschaft bei solchen Ueberrennwagen von brutaler Kraftentfaitung nicht mehr gesprochen werden könne. So hat besonders Benoist die Weltrekordversuche verurteilt. Nun, wenn auch, was zuzugeben ist, der Gewinn aus solchen Versuchen mehr die Ruhmsucht als die Technik befriedigt, so ist doch zu sagen, dass es sich beim Weltrekord keineswegs um einen leichtsinnigen und tollkühnen Streich handelt, sondern um eine monatelange, präzise, technische Standardarbeit. Und ist vielleicht die Qualität eines Weltrekordzeit fahrenden Motors, der Federung, der Pneumatiks, der Steuerung usw. nicht von eminentem Wert für die Technik des gesamten Automobilisinus? Von diesem Standpunkte aus müssen auch die Weltrekordversuche als Pionierarbeit bezeichnet werden. Die amerikanischen Anwärter. Der Amerikaner Lockhart hat bei seinen Trainingsfahrten ein Tempo von 322 km bereits überschritten und gilt als der gefährlichste Gegner Campbeils. Als zweiter Kandidat wird Ray Keech mit seinem fantastischen Triplex-Wagen genannt. Er wird demnächst in Daytona Beach eintreffen. Bei einem ersten Versuch fing sein Wagen bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 300 km Feuer. Keech konnte stoppen und zog sich lediglich einige leichte Brandwunden zu. Tabelle der letzten Weltrekorde. IBIS 1922 Brooklands: Leo Guineas (Sunbeam) 215,250 1923 Isola Fanoe : Campbell (Sunbeam) 219,378 1924 Arpajon: R. Thomas (Delage) 230.54a 1924 Arpajon : Eldridge (Fiat) 234,986 1925 Pendine S.: Campbell (Sunbeam) 235,28 1925 Pendine S.: Campbell (Sunbeam) 248$00 1926 Southport: Segrave (Sunbeam) 246.1t 1926 Pendine S.: T. P. Thomas (Thomas Sp.) 27534 1927 Daytona B.: Segrave (Sunbeam) 326.678 1928 Daytona B.. Campbell (Napier tion) 333,199 Campbell gewann durch seine jüngste Lei stung den von Sir Charles Wakefield gestif teten Pokal im Werte von 1000 Pfund. V. Lockhart gestürzt. Capt. Campbell scheint unbestrittener Sieer zu bleiben. Wie wir gemeldet haben, ist der Amerikaner Lockhart, der Campbell gegenübergestellt wurde, anlässlich einer Versuchsfahrt verunglückt. Sein Wagen fuhr in eine auf der Rennstrecke befindliche Wasserpfütze hinein. Der Wagen beschrieb vorerst eine halbe Umdrehung um sich selbst, glitt dann etwa zwölf Meter weit ins Meer hinaus und wurde beim Aufschlagen auf die Wellen in die Luft geschleudert, um schliesslich in schwer beschädigtem Zustand in senkrechter Stellung im Wasser stehen zu bleiben. Einigen Zuschauern gelang es, das Auto hinauszuziehen. Der Rennfahrer war in der Karosserie eingeklemmt. Um ihn aus seiner Lage zu befreien, mussten Metallteile zersägt werden. Lockhart erlitt schwere Rippenbrüche und einen Beinbruch. BL Nach neuesten Meldungen erlitt Lockhart nur eine Gehirnerschütterung. Ob mit der Wiederaufnahme seiner Versuche in nächster Zeit gerechnet werden kann, bleibt abzuwarten. V. Die nächste Sitzung der internationalen Alpenfahrt findet, wie wir bereits berichteten, am 1. und 2. März jn Wien statt Herr Decrauzat, der schweizerische Delegierte, wird also Giubiasco nach den Versuchen von Marchand unverzüglich verlassen müssen, um die Donaustadt rechtzeitig zu erreichen. Der schweizerische Delegierte wird seinen Kollegen unter anderm die zwischen den Organisatoren und den schweizerischen Versicherungs - Gesellschaften abgeschlossenen Versicherungskontrakte vorlegen.. Jeder Teilnehmer der Fahrt ist für 200,000 Franken g gen Todesfall versichert, für 50,000 Franken bei Unglücksfällen und für 10,000 Franken bei rein materiellen Schadenfällen. Die Prämie beträgt nur zehn Franken. — Die Organisatoren sind ausserdem für ihre Haftpflicht mit einer Million bei Todesfällen, mit Fr. 200,000 bei Unglücksfällen und mit Fr. 50,000 bei rein materiellen Schadenfällen gedeckt. Die Prämie hiefür beträgt Fr. 150. Die Versicherung ist gültig auf dem Territorium der vier beteiligten Länder. Diese Konditionen haben bei den ausländi sehen Delegierten anlässlich ihrer ersten Unterbreitung grosse Verwunderung hervorgerufen, da ausserhalb der Schweiz so günstige Offerten nirgends zu erhalten sein sollen, -f- Das Genfer Veteranen-Rennen, welches von der Genfer Zeitung « Le Mondain » organisiert wird und von dem wir bereits berichteten, findet an einem Nachmittag statt. Als « Piste » ist der Quai Wilson gewählt worden. Die Veranstaltung gelangt im Anschluss des Concour d'Elegance zum Austrag. Unter den Eingeschriebenen findet man einen Panhard- Levassor-Wagen aus dem Jahre 1895, einen Brasier, einen Dion und einen Peugeot von nicht minder ehrbarem Alter. Die einzigartige Veranstaltung soll eventuell durch ein Rennen der ältesten Fahrräder noch sensationeller gestaltet werden. v. CARROSSERIE GANGLOFFl GENEVE Av. ßlanc ZÜRICH d-davnnt Geißberger COLMAR R. Stanislas ALL- WEA TU ER brevets GG. TOIT DECOUVRABLE brevets NZ 127227 adaptoble a toutes voiiures fermäes CABRIOLET mlllffliluOilllllllllllr CONFORT QUAUTi L1GNB Ateliers speciaux pour reparat/ons, fransformafhn et peinture EMAIL d FRQID. D r HOIGNE - ZÜRICH 1 S£irm kißPMfMGm Vnueherfrojfen Jn JkisäingsßhigAeä; luverMssiakät und 9kut£rAa£twkeifc — «=—TS«