Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.018

E_1928_Zeitung_Nr.018

S AUTOMOBIL-REVUE 1f>28

S AUTOMOBIL-REVUE 1f>28 Um dem Rekord der Hochs4$jgescliwi Vier 1 Bilder von dem von Kapitän Malcolm Campbell in Daytona Beach (an der Küste Floridas) aufgestellten Automobil-Weltrekord: 332,592 km in einer Stunde! it nd^kel Der neue Weltrekordinhaber: Kapitän Malcolm Campbell auf seinem neuen Rennwagen „Der blaue Vogel". Von den Weltrekordfahrern. Eine weitere Glanzleistung Campbells. Nachdem Campbell am 19. Februar den neuen, unbestrittenen Weltrekord von 332,592 Kilometer per Stunde aufgestellt hatte, gab er seine Absicht kund, im Verlaufe der darauffolgenden Woche noch weitere Geschwin- Vorderansicht des Rennwagens. digkeitsversuche unternehmen zu wollen. Tatsächlich startete er wiederum am 23. Februar. Vor Beginn der Fahrt bemerkte Campbell, dass es sich nur um eine Demonstration, keineswegs aber um einen Versuch, den Rekord zu verbessern, handle. Er verzichte auf einen solchen, da weder die Witteruiigsverhältnisse besonders günstig waren, noch die Rennstrecke die wünschenswerte Ebenheit aufwies. Er legte die abgesteckte Meile wiederum in beiden Richtungen zurück und erzielte dabei ein mittleres Tempo von 332,736 Kilometer pro Stunde, Er blieb also nur unmerklich hinter seiner Bestzeit zurück, was in Anbetracht der äussercu Umstände, wie starker Wind etc. immerhin als eine gewaltige Leistung gebucht werden liiuss. Sesrave gibt sich nicht geschlagen! Wie aus Daytona Beach gemeldet wird, ist Campbell, der neue absolute Weitrekordmann, nach Washingten abgereist. Er wird sich demnächst nach England einschiffen. Den amerikanischen Pressestimmen zufolge soll Segrave, Campbells Vorgänger, erklärt haben, dass er sich' an den Weltrekordversuchen des nächsten Jahres beteiligen werde, um sich wieder in Besitz seines Titels zu versetzen. v. Teilschritt des Napier-Canipell-Rennwagens, seine wichtigsten Anordnungen des Getriebes zeigend. Hintenansicht des Xapier-Carnpbell-Rennwagens. Die Zukunft gehört dem Auto. In London verloren die Untergrundbahnen im Jahre 1926 neun Millionen Fahrgäste — die Omnibusse gewannen 13 Millionen. Der Bus zahlt für jede Wagenmeile 7 / 10 Penny an Strassenabgaben, konnte aber die Betriebskosten gegenüber dem Vorjahr neuerdings vermindern. Ein Vergleich der Leistungen zwischen Omnibus und Untergrundbahn (pro 1926) wirft interessante Lichter auf die gewaltige Entwicklungsfähigkeit des Motorfahrzeuges: Untergrund- Omnibusbahnen Gesellschaft Fahrgäste 309.9 MM. 1249.4 Mill. Botricbsläiisi" 205 Im 1380 km Wagenkilometer 103 Mill. 232 Mill. Wagen 1770 3935 In unserm schönen Schweizerlando wird i bei der Behandlung des in letzter Zeit brennenden Problems «Autobus oder Tram» jeweilen der Trumpf ausgespielt: Der Autobus ist dem dichten Stadtverkehr niemals gewachsen'- —• Sind diese Zahlen nicht die schlagendste Widerlegung der 'landläufigen* Ansicht? — Oder ist gewissen besserwissenden schweizerischen Verkehrsfachleuten die Verkehrdichte Londons nicht inassgebend ge- nug;. v. Näflel, Glassplitter und spitze Steine brauchen Sie nicht mehr zu fürchten, wenn Sie den neuen CONTINENTAL-Nagelschutz montieren. Er stellt eine vollkommene Sicherung gegen Durchschläge aller Art dar, gleichgültig, ob es sich um neue oder abgefahrene Reifen handelt. Passform unerreicht durch richtige Stärke und Breite. Reifenpannen sind so gut wie ausgeschlossen mit Naaelsfhufz Vorteil im Einkauf durch niedrige Tarifpreise bietet ZÜRICH Gaoutchouc-Compagnie A.-G. GENF letzt: laistr. 15 .schanzenhor Bd. James Fazy, 10 Zu beziehen tn »llen einschlägigen Geschäften oder direkt MINERVA ist feinste europäische Präzisionsarbeit. Betrachten Sie irgend einen Teil des Wagens, sei es der Motor, der für jeden Fachmann eine Augenweide ist, sei es das robuste Chassis oder die unerreichten Servo-Bremsen; Sie ersehen aus dem kleinsten Detail die Absicht des Konstrukteurs, Ihnen etwas Vollkommenes zu liefern. Die Fabrik erstellt drei Typen: 13 IIP (10,2 HP^Steuer) 68/93 3O HP (17 HP „ ) 8O/113 33 HP (30 HP „ ) 95/14O alles O Zylinder Elektrische Beleuchtungsanlage Schweizerfabrikat 3GINT1LLA \ i: it v \ GENF: Verlangen LAUSANNE: LA CHAUX-OB-FONDS verkörpert KRAFT - VORNEHMHEIT Sie Prospekte und unverbindliche Vorführung bei: S. A. Perrot, Duval & Cic. ZÜRICH: Auto-Import A.-G. S.A. Garage de FAthcnce BERN: Stuber & Schmidt E. Hirt SOLOTHURN: Stuber & Schmidt ; C. Peter & Cic, S.A. LOCARNO: BASEL: I. Rinaldl Percy Wiedmer

1928 AUTOMOBIL-REVUE Neue Rekorde hat der von den Fahrern Marandaz, Kaye-Don, Hawkes und Stewart gefahrene 1100-ccm-Marandaz-Spezialwagen im Autodrom von Montlhery aufgestellt. Der Wagen schlug die internationalen Rekorde der 1100 cem über 1000 Meilen, 12 Stunden, 2000 Meilen und 24 Stunden. V. Premio di Tripoli werden sich Varzi aufBugatti-Kompressor, Qhersi auf Derby mit einem starken Kontingent italienischer und internationaler Fahrer messen. v. Ein prachtvoller Becher ist vom «Le Journal» für die Targa Florio gestiftet worden. Bekanntlich ist das Rennen ausserdem mit 430,000 Lire dotiert. v. Caracciola am Grossen Bugatti-Preis? Wie wir aus massgebenden deutschen Sportkreisen erfahren, gedenkt Rud. Caracciola an dem auf der Rundstrecke vonLeMans stattfindenden Grand Prix Bugatti vom Start zu gehen. Das Rennen wird bekanntlich ausschliesslich in völlig gleichgebauten Zweiliter-Kompressorwagen, welche von der Fabrik zur Verfügung gestellt werden, ausgetragen. Da Mercedes-Benz dieses Jahr keine Rennen beschickt, soll sich Caracciola zu dieser Beteiligung entschlossen haben. In Aus dem Lager der italienischen Rennfahrer. Bordino, der berühmte Fahrer der Fiatwerke, soll, wio wir vernehmen, dieses Jahr für Bugatti starten. Der sensationelle Eijtschluss Bordinos ist nicht etwa Unstimmigkeiten mit den Fiatwerken zuzuschreiben, sondern auf ein Uebereinkommen zwischen Rennfahrer und Fabrik, wie es in Caracciola, dem hervorragenden Klausenfahrer, dürfte dem Grand Prix Bugatti ein letzter Zeit infolge der Rennmüdigkeit vieler A-utomobilmarken öfters geschehen ist, zujüdezuführen. Bordino wird trotz seines En- Eine Sternfahrt für die Automobilisten, gefährlicher Favorit entstehen. v. gagements bei Bugatti auch weiterhin den welche die Targa und Coppa Florio in Sizilien besuchen, organisiert der A. C. von Si- Turiner Werken angehören. Der grosse Sportman De Sterlich, der ziiien. Die Veranstaltung hat ausschliesslich italienische Spezialist in Bergrennen, sammelt nach dem Muster Materassi's und Nu- Clerici verlässt den Salmsouwagen, dem touristischen Charakter. v. volarfs eine Rennfahrer-Equipe um sich. Er er zu manchem Siege verholfen und will inskünftig für Amilcar starten. v. besstzt zurzeit zwei grosse Diatto- und einen Maseratiwagen, beabsichtigt aber seinen Für das Mille Miglia-Rennen, das am 31. Wagenpark bedeutend zu vergrössern. März—1. April stattfindet und vom A. C. Dc- V r Fahrer Cattaneo hat sich für die Tunis- Brescia organisiert wird, ist nachstehende Tripo.li-Tourenfahrt eingeschrieben. Am Gran Nennungsliste eingegangen: 1. Mazzotti (X); 2. Maggi (Maserati); 3. Tonini (X); 4. Lepori (Hispano); 5. Borgorelli (Landa); 6. Radico (Landa); 7. X (X); 8. Artelli (Alfa Romoo); 9. X (Alfa Romeo); 10. Scarfiotti (Lancia); 11. Frato Ignoto (Lancia); 12. Tartarusa (Lancia); 13. Romano (Bugatti); 14. Francesconi (O.M.); 15. Lodalini (031.); IG. Martinelli (O.M.); 17. X fLancia); 18. X (Lancia); 19. X (Lancia); 20. X (Lancia); 21. Guerrero (Lancia); 22. Brunori (Maserati); 23. Sansoni (X); 24. Rottaglini (Lancia); 25. Arcangeli (Lancia); 2G. X (Lancia); 27. X (Lancia); 28. X (Lancia); 29. Brivio (Talbot); 30. Lurani (Derby); 31. Tomasini (O.M.); 32. Circico (O.M.); 33. X (O.M.); 31. X (O.M.); 35. X (O.M.). v. Sportprogramm des bayerischen A. C. Ganz besonderem Intereses begegneten an der diesjährigen Hauptversammlung des Bayerischen A. C. die Ausführungen des Sportdirektors, A. Hör mann, der das Jahresprogramm des Clubs besprach. Er konnte auf den glanzvollen Verlauf der Winterfahrt verweisen und in Aussicht stellen, dass auch dem Salzbergrennen im September alle Sorgfalt gewidmet werde. Am 10. Juli findet wieder ein Kesselbergrennen statt, für Juli ist eine grosse Gesellschaftsfahrt vorgesehen. Mitte August berührt die Internationale Alpenfahrt das Gebiet des B. A. C; ferner sind noch mehrere Veranstaltungen geplant, so die grosse Bayernfahrt (25. April—13. Mai), v. Das Automobii-Strassenrenneii in Ulster beschlossen. Der R. A. C. von England hat nunmehr endgültig beschlossen, das für dieses Jahr in Aussicht genommene Strassenrennen für Automobile in der Grafschaft Ulster durchzuführen. Wie bereits früher gemeldet, wurde die Route von Sachverständigen bezügl. ihrer Eignung sorgfältig geprüft und hat sich die dortige Regierung in grosszügiger Weise bereit erklärt, die Organisatoren der Veranstaltung wirksam zu unterstützen. Im Zeitraum von sechs Jahren ist dies wiederum das erste Automobil-Strassenrennen in England. Als Rennstrecke wurde der in der Nähe von Belfast gelegene Dundonald- Comber-Circuit gewählt. Die Rundstrecke misst 20,5 km. Sie. soll von den Konkurrenten 30mal ausgefahren werden, was einer Gesamtleistung von über 600 km entspricht Der genaue Zeitpunkt für die Austragung des Rennens, das internationalen Charakter haben wird, ist noch nicht endgültig festgelegt. Auf alle Fälle sollen nur eigentliche Tourenwagen starten dürfen und wird das Nenngeld möglichst niedrig gehalten werden, um eine grosse Beteiligung zu sichern. Die Strecke weist zahlreiche Windungen, darunter einige recht kritische Haarnadelkurven, auf. Sie erstreckt sich 1 über hügeliges Gelände und wird an die Geschicklichkeit der Fahrer grosse Anforderungen stellen. B. Der Sportkalender des Nürburgringes sieht folgende Automobilrennen vor: 13.—17. Mai: "VVirtschaftlichkeitspriifuns der Motorfahrzeuge. 19. Mai: Rennen auf dem Südring dea Nürburg- Rings im Rahmen der Westdeutschen Dauergebirgsprüfungsfahrt. 27. Mai: Eifel-Rennen für Wagen. 3. und 4. Juli: Veranstaltung des Frankfurter Automobil-Clubs. 15. Juli: Grosser Preis von Deutschland für Sportwagen. 5. August: Nürburg-Ring-Rennen des A.D.A-C. ! Buto-Besitzer 1 J treten* der Genossenschaft I.V.A. bei. Ihr J 1 Zwecl; ist Einkauf und Reparaturen zu J 3; reeller, günstigen Preisen. Der geringe Bei- ',', «', trag "von Fr. 2i.— jährlich wird vielfach ',', i! ersparst. Jedes unsichere Gefühl dem Lio- I', ' • f eranttsu gegenüber, der trotzdem recht ! I t bezahlt wird, verschwindet. Verlangt dea t i ProspeÜ; G (unverbindlich und kostenlos), t i. v. H. Inieressenl'en- Verband von Automobil- und anderen Kraftfahrzeug-Besitzern, Zürich 8, Seefoldstraisse 305. Telephon Limrnat 0695. ^••••••••••••^•»•«••••••«••••••••••••«••»^•••»•* r Vernickeln Versilbern Vergolden Färben aller Metallgegenstönde Binder &Richi Bahnhofs».4 St GallCfl Telefon 20.10 id. nf FEROOO ist der beste Bremsbelag mit höchstem Reibungskoeffizienten, 2-5tach grösserer Haltbarkeit als Nachahmungs-Fabrikate. Zu beziehen durch Auto-Reparaturwerkstätten und vom Ueneral-Vertreter: PAUL LAfflHS, Ingenieur, ZÜRICH Q STAUFFACHERSTRASSE 54 Telephon Selnau 6530 Zu Camion Benz-Gaggenau auch ältere Typen Ersatzteile ab Lager Soller ß.-G., Basel TeL Safran 2700 Panhard Levassor 16 GV, modele 1927, conduite interieure, 6 places avec Separation, ßtat neuf. Servette-Birage 13, Eue da Jura 34442 AUTO: BESTANQ TEILE, PW)MPT ^HOCHFEIN WtfSCHEER HFGISAU Zu verkaufen Oldsmobile eleganter, geschlossener Wagen, wegen Nichtgcbr. abzugeben, 4/5 Plätze, 14 PS. Offerten unter Chiffre 81398 an die Automobil-Revue, Bern. h kaufen gesucht Lieferungswagen für Möbeltransporte, ca. 2 T. Nutzlast, entweder neu oder wenig gebraucht, mit Garantie. Neues Ford- Modell wird vorgezogen. Als Zahlung müssten Möbel, Bettwaren oder Teppfclic genommen werden. Seriöso Angcboto unter Chiffre 31435 an die Automobil-Revue, Bern. A usserdem empfehlen 239 Fabrikanten von Motorrädern und Automobilen CASTROL 1 offiziell für die Schmierung ihrer Fabrikate. CASTROL wird auch Sie befriedigen. Verlangen Sie die Schmiertabelle oder geben Sie bei Bestellung bei Ihrem Garagisten, wenn nicht efrhältlich, bei uns direkt, die Marke Ihres Fahrzeuges an. GENERALVERTRETER FÜR DIE SCHWEIZ: TELEPHON SECNAU 46.77 Segessemann & Perret Tetöphone No. 16.38 7068 Agcnco G§n5ralo pour le Cant. de Neuchätel, Jura Bernois, Bicnno et environ dea Automobiles et Camions FIAT. ein Occasions-STUDE- BAKER, 6/7plätz. Bavier, Garage Schweizerhaus, Chur. 31387 Kaufe AUTO KABRIOLETT 2/3-Plätzer, 7—8 HP, bevorzugt Marko Amilcar. Offerten unter Chiffre 31405 au die Automobil-Revue, Bern. MOTORENOLE BÜRKE& CO. ZÜRICH GRAHDGARAGE du P U D . Htötel f Gesucht Toutes pieces de rectiange originales FIAT. Revlslons et reparations de toutes marques. aBIENNI Gouifistrasse Tääphone 11.10 ARTEN 1INR Chevrolet- Pontiac-, Oakland- Ersatzteile ab Laser Reparaturen prompt, zuverlässig, billig Thommen & Co. A.-G.,ostermunoigen (beim SoMevpkte) Telepnon Z. 10.81 Hodclliehan: Setnvanenniie 3. Bern.