Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.025

E_1928_Zeitung_Nr.025

12 ÄUTOMOBTl.-REVUE

12 ÄUTOMOBTl.-REVUE 1928 - N° 25 Neues Niederrahmenchassis. 2 LITER, 6 CYL. Besuchen Sie den Stand im Salon. Wests ehwei zi S. Berger, Automobiles LAUSANNE Avenue i Echallens 17 Die offiziellen Vertreter der Schweiz: Ostsebweiz! Bern and Solotharm O.F.A. Bally, Industrie • Garaga Gebr. Marti, Anto-Garage ZÜRICH BERN Neogasse 80 Eigerplatz 2 Ba sei* Basen andi C Zerr. Garage BASEL Strassbarrerallee 70 Gesucht nur erstklassiger Chauffeur für grösseres Familienhotel per 1. April 1926, solid, zuverläss., mit Fahrpraxis u. mit allen Reparaturen vertraut, Deutsch, Franz. u. etwas Engl. sprech., !. Fiatwagen. Offerten nebtsi Photo, Zeugniskopien und Gehaltsanspr. an Hotel Moy. Oberhofen a. Th'eee. Junger, tüchtiger und zuverlässiger Auto- Mechaniker sucht Stelle in Garage. Gute Zeugnisse stehen zu Diensten. Offerten unter Chiffre 34741 an die Automobil-Revue, Bern. Auf dem Lande aufgewachsener, kräft, 26jähr. 3** CHAUFFEUR ^K. christlichges. Abstinent, wünscht seine Stelle zu verändern, am liebsten auf Lastwagen. Offerten unt. Chiffre 34730 an die Automobil-Revue. Bern. Chauffeur 23 J. alt, strebsam, durchaus solid, mit Garagepraxis, sucht Stelle. Würde nebenbei auch andere Arbeit verrichten. Gefl. Offerten an Albert Schumacher, Chauffeur, MühlrQtl (St. Gallen). 34725 Chauffeur Car-Alpin-Fahrer, mit Kipper und Möbeltransporten bestens vertraut, wünscht baldmöglichst Stelle zu wechseln, Offerten unter Chiffre 34724 an die Automobil-Revue. Bern. Chauffeur- Mechaniker sucht Stelle b. Herrschaft od. in Geschäft, mit 3jähriger Fahr - Praxis auf Luxns- od. Lastwagen, ev. als Mitfahrer. Alter 25 Jahre, Ia. Zeugnisse zu Diensten. — Offerten an: H. Kesler, z. Schafli, Libingen (St. Gallen). Telephon 300,55. 34723 Automobil- Mechaniker gesucht mit allen vorkommenden Arbeiten vertraut, selbständig und zuverlässig. Ohne Ia. Referenzen unnütz sich zu melden. Offerten unter Chiffre 34731 an die Automobil-Revue. Bern. Inseriert in der „flutomobü'Rßvue" fluto- Verdecke in sauberer, eleganter Ausführung in kürzester Frist liefert 6978 Arn. Müller Autotransportgeschäft sucht zwecks Anschaffung eines weitern Lastwagens einen Mitteilhaber mit einer Einlage v. 5—8000 Fr. Für Selbstfahrer Ia. Existenz Für Geldgeber garantiert hohe Rendite für das eingelegte Kapital Zu verkaufen Car Alpin, 9-12-PL, off. m. Sommerverdeck u. Seitent.. eleg. geb. Kaross., Lederpolst, u. auswechselt f. Ladebr. Offerten unter Chiffre 34732 an dieTragkr. \-\% T., elektr Automobil-Revue, Bern. Modell 1926, 6 Zyl., 17 Steuer-HP, Sedan, 4 Türen, vorm Sulgai. Autosattlerei, öplätzig, Farbe blau, Polsterüberzüge etc., 8000 kmrungen. Off. unt. Chiffrp gefahren, wird wegen Krankheit sofort zum Preise K 2278 Lz an die Publicitas, Luzern. 34737 Bertastr 18a. Tel S. 12.80, von Fr. 8900.— abgegeben 7024 Im Auftrag: Gebr. Marti. Bern. Tel. Bw 3941 Zürich Gesucht TEILHABER HUPMOBILE ei le Simili-Cutr de votre Voiture redevient propre et net si vous l'avez pr€alaölement passe" a l'Huile

25 •"ST III. Blatt BERN, 1 9. März 1928 Von Stand zu Stand! Buick. Buick brilliert mit seinen zwei bekanntesten Typs, den Mastersix und Standardsix, beides Sechszylinder von Ruf. Der obengesteuerte Motor, als dessen Pionier Buick angesprochen werden kann, ist ein wahres Wunder der Technik. Die absolute Zuverlässigkeit der. Zündung hat den Wagen zu einem eigentlichen Siegeszuge rund um den Erdball geführt. Bincks Qualität ist sprichwörtlich geworden. Obwohl die Wagen durchaus Klasse darstellen, ist der Preis so gehalten, dass deren Anschaffung .in den Grenzen des Erschwinglichen liegt, was die riesige Zahl der Buickbesitzer bestätigt. Widerstandsfähigkeit, Kraft und Dauerhaftigkeit sind die Eigenschaften, denen Buick seinen hervorragenden Namen auf dem gesamten Weltmärkte verdankt. La Saüe. Das jüngste Kind der General-Motors und in engster Verwandtschaft mit Cadillac. Achtzylinder, 79,4X125,41, Dreiganggetriebe, Thermostat, Kühlerjalousien etc. Gezeigt werden ein überaus elegantes Cabriolet, zwei Vierplätzer, ein Siebenplätzer, offenes Torpedo, ein Innenlenker. Wenn auch auf dem Sclnveizcrmarkt noch verhältnismässig neu, so hat sich doch diese Marke zahlreiche Freunde erworben, stellt doch der Wagen einen Gebrauchstypus dar, der sich sowohl im Stadtverkehr als auch auf der Landstrasse, selbst auf unseren Bergpässen, dank seiner grossen Anpassungsfähigkeit zur restlosen Befriedigung seines Besitzers bewährt. Das Zeugnis, welches die Kenner dieserMarke ausstellen, ist der beste Beweis für den guten Ruf, den La Salle geniesst. Paige. Die jüngste Schöpfung Paiges, der 8- Zylihder 8/35,-"ist zum Salonbeginn nicht mehr eingetroffen, dafür zeigen drei geschlossene Sedan^Innenlenker der 6-Zylindertypen 6/10, 6/19 und 6/29 die technisch Hochstehende Durchbildung und die gediegene, äussere Aufmachung dieser Produkte, die zu den schönsten amerikanischen Fahrzeugen gehören. Die beiden letztgenannten Typen haben bereits am letzten Pariser Salon durch ihr Vierganggetriebe Aufsehen erregt, das m mehrfacher Beziehung ein Novurn darstellt. Bekanntlich bedingt die herkömmliche Dreigangschaltung eine entsprechend gross gewählte Uebersetzung der Hinterachse, wodurch auch beim Fahren mit dem im direkten Eingriff arbeitenden dritten Gang gute Steigfähigkeit und Beschleunigungsvermögen erzielt werden. Die nach Motorleistung in der Ebene ohne weiteres möglichen Spitzengeschwindigkeiten werden jedoch hierbei -heraibgemindert, das heisst, dass in flachem Gelände die Motorleistung nicht voll ausgenutzt ist, was auf die Wirtschaftlichkeit des betreffenden Automobilbetriebes nicht ganz ohne Einfluss ist. Es wäre nun das Nächstliegende gewesen, einfach das Getrielbe mit 4 Gärigen nach europäischem Muster zu verwenden, bei welchem der vierte Gang der Direkte ist. Das wäre abev gleichbedeutend gewesen mit dem Verzicht auf die bereits genannten typischen Vorzüge des Amerikaners. Paige hat die Lösung dann gefunden, dass er dem normalen amerikanischen Wechselgetriebe einen vierten Gang hin^ zufügte, der jedoch nicht im direkten Eingriff, sondern durch eine Innenverzahnung in der Art des vom Lastwagenbau her bekannten Ritzels (Berna benutzt es als Hinterradantrieb) auf die Hinterachse wirkt. Der dritte Gang ist also nach wie vor der direkte, überhaupt ist das Paige-Getriebe von erstem bis zu drittem Gang die von allen Amerikanern her bekannte durchaus normale Konstruktion; man wird unter gewöhnlichen Umständen wie (bei jedem andern Amerikaner im dritten Gang fahren. Erst bei längeren geraden Strecken in der Ebene wird man die vierte Uebersetzung einschalten, also dann, wenn die Möglichkeit gegeben ist, längere Zeit ohne Unterbruch mit höherer Geschwindigkeit zu fahren. Infolge der besonderen Ausbildung der Verzahnung arbeitet der vierte Gang ebenso geräuschlos, als wenn er im direkten Eingriff stünde Die. Kühler aller ausgestellten Modelle sind in der Form wesentlich anders als früher, gediegener künstlerischer Geschmack hat bei der neuen Formgebung Pate gestanden. Die Kurbelwelle läuft auf auswechselbaren Bronzebuttisen, als weitere Neuerungen sind zu nennen die siebenfache Lagerung der Welle, der Lanchester Vibrationsdämpfer, eine zusätzliche Ben- zinförderpumpe, die dann in Tätigkeit tritt, wenn der Exhaustor bei Bergfahrten nicht mehr genügend Bronustoff zu fördern vermag. .Den neuen Paigewagen dürfte der geschäftliche Erfolg pro 1928 gesichert sein. Mathis. Mathis ist einer derjenigen Konstrukteure, die unentwegt den Kampf gegen daf überflüssige Gewicht auf ihre Fahne geschrieben haben; bei reduzierten Zylinderdimensidnen weisen deshalb alle Mathis-Wagen gutes Beschleunigungsvermögen auf. Auf dem Ausstellungsstand sehen wir das gesamte Fabrikationsprogramm dieser Fabrik, das die bereits von früher her bekannten Vierzylindermodelle MY und GM sowie die neuen Sechszylinder Ernysix und SGM aufweist. Dio Vierzylinder gehören in die Klasse der 7- bzwi 9-Steüer-HP-Wagen; sie sind im Preis, wie auch dio Sechszlinder, günstig gestellt. Die Sechszylindermodelle weisen alle Verbesserungenn der modernsten Automobiltechnik auf; mit ihrer Motordimension von 62,3 X 100 rangieren sie unter 10 Steuer-HP. Der Zylinderkopf ist geteilt, die Zündung erfolgt durch Batterie; bemerkenswert ist das zweifache Benzinreservoir: durch einfaches Drehen eines Hahnes wird der vorn unter Gefäll stehende Behälter durch Exhaustor vom hinteren Reiservoir gespeist. Der Lauf dieser Sechszylindermötoren ist ausnehmend gleichmässig und ruhig und steht diesbezüglich sowie hinsichtlich Geräuschlosigkeit den Amerikanern nicht nach. Die einzige Verschiedenheit zwischen den beiden Fahrgestellen liegt im Rahmen selbst; das leichtere Modell Emysix ist für .vier, der stärkere SGM für sechs-Personen berechnet. Als erster Personenwagenkonstrukteur in Europa rüstet Mathis seino Sechszylinder mit dem Ilypoid- N» 2t III. Blatt BERN, 19. März 1928 getriebe aus, das grössere Röbustheit.• -geräuschloseren Gang der Hinterachse und tiefere Lagerung der Kardanwelle (infolgedessen tieferen Schwerpunkt des Chassis) zur Folge hat. Bekanntlich ist diese neuo Verzahnung ziemlich kostspielig in der Herstellung; dass Mathis diese . Mehrkosten nicht scheut, ist bei der. Preiswürdigkeit; seiner Wagen ein Beweis für, die Qualität derselben. Alle Mathis-Wagen haben vier Vorwärtsgänge. Die neuen Mathis-Karosserien (System Weymann) tragen den.Stempel des elegantesten Geschmacks. Falcon-Knight. Dem Falcon-Knight, der dieses Jahr 'erstmals am Salon vertreten ist, ging sein guter Ruf voraus. Seit seinem Debüt in ;der Schweiz hat er sieh schon zahlreiche Freunde gesichert. Er gehört der mit ventil-i losen Knight-Motoren ausgerüsteten Wagen-» klasse an. Die theoretische Diskussion befasste sich lange Zeit mit der Gegenüberstellung der beiden Motortypen. Die Praxis hat die Frage entschieden und bewiesen, dass dem Knight-Motor unbestreitbare Qualitäten zugesprochen werden müssen. Er hat sich dank seiner Geschmeidigkeit, seines sparsamen Benzinverbrauchs, seines leichten Unterhalts und der im Vergleich zum Volumen hohen Kraft bestens eingeführt. Mit Falcon, dem populären Modell, ist 63 einein grossen Kreis von Liebhabern möglich, sich in den Besitz eines preiswerten Wagens der ventillosen Klasse zu setzen. Die geräumigen Karosserien, alles geschlossene Modelle, zeugen von bestein Geschmack und machen den Wagen nur begehrenswerter Das Cabriolet mit Weymann-Karosserio aus dem Atelier von Gangloff bildet eine glückliche Kombination amerikanischer Konstruktion und schweizerischer Qualitäts-i arbeit. Selbstredend handelt es sich ausnahmslos um Sechszylinder-Modelle, deren: geschmeidiger und weicher Gang den Wagen für jede Verwendung prädestinieren. I'AIJ oyez au tan les nouveaux modeles oo BERL NE Conduite Interieure. - 4 placcs - 10 CV. La voiture ideale pour la viile et le tounsme FR M TT TAT F Con(?u?te Inter'eure. - 10 CV. - 6 placcs face 1 1 LiVllL^li IJLWLW älaroute. LavoituredefamilleparexceLence Socictc Anonyme pour la Vente en Suissc des GENEYE 109, Route de Lyon ÄGENTS RfiGIONÄUX DANS TOUS LES CÄNTONS ZÜRICH Utoquai, 25