Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.031

E_1928_Zeitung_Nr.031

einem Gestänge und

einem Gestänge und Hebelwerk zu verstellen, so dass man hier Zuflucht zu deren Regulierung auf elektromagnetischem Wege nahm. Unser letztes Bild gibt einen derartigen Stossdämpfer, teilweise aufgeschnitten, wieder, wobei sich die Magnete mit den beiden Spulen oben auf dem Hebel des Stossdämpferarmes befinden. Je nachdem man den elektrischen Strom vom Führersitz aus zu der einen oder anderen Spule leitet, wird der Stossdämpfer mehr oder weniger hartwirkend eingestellt, womit also der gleiche Zweck erreicht ist, wie bei der Verstellung durch Hebel und i PR Gestänge. m, to. Frage 6724. Ventilsteuerung. An meinem Motor befinden sich obon neben dem Deckel der Ventilsteuerung in dessen niederem Seitenteil kleine Einsätze. Als ich einmal einen von diesen herausschraubte und den Motor dabei laufen liess, fing die Ventilsteuerung plötzlich zu klappern an. Ich echraubto dann den Deckel wieder zu, worauf das Geklapper auch sofort wieder aufhörte. Nun habe icch aber das Bedenken, ob ich da nicht einen Fehler gemacht habe, denn ich weiss wirklich nicht, zu was diese Schrauben dienen und welchen Einfiuss sie auf die Ventilsteuerung ausüben. Können Sie mir darüber Aufschluss geben? Antwort: Wir nehmen an, dass es sich bei Ihrem Motor um die hier im Bilde wiedergegebene Bauart handelt. In diesem Falle befinden sich innerhalb der kleinen Einsätze schwache Spiralfedern, die, wie die kleine Skizze links zeigt, die Stossstangen der Ventilsteuerung ständig auf ihren Sita am Schwinghebel drücken, wodurch das Geräusch der Ventilsteuerung vormieden wird. Als Sie Ihre Neugierdo befriedigten und einen dieser Einsätze herausschraubten, haben Sie ja gleich den Unterschied kennen gelernt Weiter hat Ihre Handlung nicht geschadet, so dass Sie dieserhalb vollständig beruhigt sein können. Wa,s anderes wäre es gewesen, wenn Sie dio kleine Spiralfeder herausgenommen und dabei verloren hätten; doch auch das Malheur wäre durch Einsetzen einer neuen Feder rasch zu beseitigen gewesen. te. Frage 6725. Anbringung eines Kompressors. Ich bin daran, meinen etwas älteren Motor rennmässig herzurichten, um aus ihm nach Möglichkeit eine «Kanone» zu machen. Das hiezu Notwendige habe ich die Jahre her aus Ihrer Zeitschrift gelernt. Per Zufall konnto ich einen Gozettekompiessor billig erstehen und zwar einen vertikalen Typ, wie er sonst selten angewandt wird. Er stammt aus einem englischen Lea-Francis-Spezialwagen von 1 1 A Liter Zylinderinihalt, und ich den&e, das genügt für moi-. nen altmodischen Dreilitermotor vollkommen, der ja keine zu hohe Kompression vertragen dürfte. Immerhin habe ich dessen Lager verstärkt und die schweren Gusskolben und Pleuelstangen durch solche aus Leichtmetall ersetzt. Nun möchte ich noch wissen, ab es praktischer ist. den Gozette wagreoht anzuordnen und ihn vom Masnet aus anzutreiben, wodurch er nur mit der halben Tourenzahl der Kurbelwelle laufen würde, oder durch letztere selbst. Wie wäre das zu machen? F. G. in J. Antwort: Dor 1 % Liter-Kompressor dürfte Ihrem Dreilitermotor zweifellos nicht gefährlich werden, weshalb es praktischer erscheint, ihn durch die Kurbelwelle anzutreiben. In diesem Falle bauen Sie ihn vor den Motor, wo ja immer der meiste Raum hierzu zur Verfügnig steht, und zwar senkrecht, wie er in seinem früheren Wagen eingebaut war. Sio können ihn dadurch auch mit jeder beliebigen Schnelligkeit laufen lassen, indem Sie die Zahnradübersetzuag; auf der Kurbelwelle danach einrichten. Es dürfte in Anbetracht des Alters Ihres Motors hier jedoch die Motor-Tourenzahl vollkommen genügen, was Ihnen gestattet, ein paar kleine Kegelräder anzuwenden. Wir wünschen Ihnen recht viel Glück für Ihren Umbau und hoffen, Ihno «Kanone» bald in Tätigkeit zu sehen. AUTOMOBIL'^, mtWMTSCHAFT Das Automobil-Abzahlungsgeschäft in Zürich. Iiji 4. Quartal 1927 wurden laut den Zürcher Statistischen Nachrichten insgesamt 1431 Verträge für Abzahlungsverkäufe mit Eigentumsvorbehalt abgeschlossen. Der gesamte Forderungsbetrag belief sich dabei auf 2,35 Millionen Franken. Von diesen Geschäften entfallen auf die Automobilbranche nachfolgende Positionen: 102 Verträge für Personenautomobil-Käufe mit einem Forderungsbetrag von Fr. 569,100; 16 Verträge für Käufe von Last- und Lieferungswagen mit einem Forderungsbetrag von Fr. 173,900. Auf die aus Automobilgeschäften stammenden Forderungen von 743,000 Franken wurden 190,600 Franken Anzahlung geleistet, was 25,7 Prozent des Kaufwertes entspricht Es handelt sich bei diesen Transaktionen zu einem ansehnlichen Teil um bereits gebrauchte Wagen, da für 15 Geschäfte:, die Gesamtforderung pro Fall 2000 Franketf* AUTOMOBIL-REVUE 1928 — N r 31 nicht übersteigt und bei 36 Transaktionen der Höchstbetrag zwischen 2000 und 5000 Franken lag. Nur für 51 Abschlüsse übersteigt die Forderungssumme 5000 Franken pro Wagen. Die Zahl der Automobilgeschäfte ist numerisch verhältnismässig gering, ergibt sie doch nur acht Prozent aller Transaktionen. Der damit zusammenhängende Forderungsbetrag repräsentiert allerdings' 31,5 Prozent der Totalsumme aller Abzahlungsverkäufe. Gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres ist eine Zunahme von 33 Verträgen zu registrieren. Im 4. Quartal 1926 bestanden 85 Verträge bei einer Gesamtforderung von 565,200 Franken. Die Verbilligung der neuen Wagen sowie der damit auch im Occasionshandel verbundene Preisrückgang für verkäufliche Wagen kommt hier deutlich zum Ausdruck, da die Forderungsbeträge für 102 Personenautomobile pro 4. Quartal 1927 nur um 4000 Franken höher angesetzt sind als die vorletztjährigen Guthaben auf Kaufabschlüsse. Z. Einkauf an der Schweizer Mustermesse 1928. Basel steht im Zeichen intensivster Vorbereitungen für die Messe 1928. Eine gute Botschaft: Die grosse Wirtschaftsveranstaltung unseres Landes wird abermals einen Fortschritt in der Beschickung zu verzeichnen haben. In den 20 Gruppen wird ein Angebot von mehreren tausend Fabrikaten auf den Markt gebracht. Vor allem werden auch viele Neuheiten vorgeführt. Die Beschickung durch unsere Industrien ist jedenfalls wieder derart umfangreich, dass die Mustermesse 1928 das volle Interesse der Geschäftswelt verdient. Es ist zu erwarten, dass der Besuch aus den Kreisen des Handels dieses Jahr ebenfalls stärker wird und die Messe an kaufmännischer Bedeutung gewinne. Günstig ist der Einkauf an der Messe. In den meisten Branchen ist ein Angebot vieler, zum Teil sogar der meisten führenden Firmen da. Die Fabrikate können in sehr kurzer Zeit geprüft und verglichen werden. Wertvoll ist auch die Orientierung auf der Messe. Es können auch Erfahrungen in organisatorischer und propagandistischer Hinsicht gemacht werden. Jeder moderne Geschäftsmann wird die Mustermesse besuchen. Er wird sich für den Besuch auch vorbereiten, damit das Messegeschäft möglichst nützlich gestaltet werden kann. Empfehlenswert ist es, den Messekatalog schon vor der Messe zu beziehen; er wird anfangs April bereits erscheinen. Auch der Messebesuchstag soll zeitig bestimmt werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Messe an den Samstagen und Sonntagen auch dem Publikum geöffnet ist. Geschäftsleute sollen also die Messe nach Möglichkeit an den übrigen Wochentagen besuchen, die dem Handel reserviert sind. Möge also die Schweizer Mustermesse 1928 aus allen Kreisen des Handels gut besucht werden. Und denke jeder geschäftliche Besucher, dass der Einkauf an unserer Landesmesse Bevorzugung guter Schweizer Ware und darum privarwirtschaitlich vorteilhaft und volkswirtschaftlich khig ist. * P. S. M. Bücher und Zeitschriften \ Kraftfahrtechnische Fortbildungskurse für Richter, Staatsanwälte, höhere Verwaltungs- und Polizeibeamte und Rechtsanwälte. Herausgegeben von Professor Dipl.-Ing. Otto Wawrziniok. Preis in Leinen geb. Fr. 20.—. Verlag von Klasing & Co;, Berlin. In Deutschland wurde leiztes Jahr oine ausserordentlich wichtige Veranstaltung zur Aufklärung übor das Automobilwesen abgehalten, nämlich ein automobiltechnischer Fortbildungskurs für Richter, höhere Vorwaltungsräte und Polizeibeamte, Rechtsanwälte und Staatsanwälte. In fünftägigen Vorlesungen haben kompetento Fachleute vor zahlreichen, höchst interessierten, aus vorgenannten Berufsgruppen zusammengesetzten Hörern, Vorlesungen über das Automobil abgehalten. Diese Aufklärungsarbeit hat in den spezifischen Kreisen, für dio sio bestimmt war, hervorragend gewirkt. Dio Tcchnischo Hochschule in Dresden, welcho diese Tagung organisierte, hat damit dem deutschen Automobilwesen und allen Fahrern jenes Landes einen wichtigen Dienst geleistet. Es wäro höchst verdienstlich, wenn unsere Eidg. Technische Hochschule in Zürich einmal die Initiative ergreifon würde. Die Mitteilungen über diese ötägige wertvollo Arbeit liegen nun in einem Sammelband von 480 Seilen gedruckt vor; dio Vorträge sind auch für unsere Juristen von Bedeutung. Wir erwähnen aus dem Inhalt: Eigenschafton und Botrieb der Kraftfahrzeuge — Beziehungen zwischen Kraftfahrzeug und Fahrbahn — Anlage und Ausführung der Stadt- und Landstrassen — Automobilstrassen, Strassenunterhaltung und allgemeine VorkehrBprobleme — Kraftfahrzeug im Grossstadtvorkehr — Kraftfahrzeugdelikto — Entwicklung der; Rechtsprechung in Zivilsachen des Automobilrechtes — Versucho zur Messung und Schätzung von Fahrgeschwindigkeiten — Versucho zur Ermittlung dor Bremswego von Kraftfahrzeugen — Anleitung für Tatbestandsaufnahmen — Psycbotochnik dos Kraftfahrers — Besondere Unfallursachen. Tauscndo sonst kluger Köpfe stoben zu dem Motorfahrzeug in oiner durch Herkommen und Vorurteil hervorgerufenen schiefen Einstellung. Wir können, diese Beobachtung nicht nur tagtäglich auf dor Strasso, sondern auch in den Sälen und Stubori unserer Gorichto machen; deshalb gehört dieses Buch auf don Arbeitstisch jedes Richters, Rechtsanwaltes. Vcrwaltunssbeamten und Polizeifach» mannes, der je mit Fragen des Motorfahrzeugvorkohrs zu tun hat. Das neue des Continental-Baronreifens ist der denkbar zuverlässigste Gleitschutz. Es ist das Ergebnis gründlicher wissenschaftlicher Untersuchungen und praktischer Prüfungen. Die durch die Profilierung gewährleistete Sicherheit wird noch erhöht durch die Haltbarkeit des Continental-Patent- Cordgewebes, aus dem das Innere der Continental- Reifen besteht. Ihr Losungswort muss deshalb heissen: Nur Ballon. Werkerfaftrung einer der grössten Reifenfabriken der Welt und technische Höchstleistung sind im ContinentaWBallonreifen verkörpert. Continental Caoutchouc Co., A. = G. Zürich Genf lalstrasse 15 Bvd, James Fazy 8/1

N« 31 — 1Ä28V ÄUTOMOBTL-REVUE wvwwwvuvuvw Lastwagen 3—3^2 Tonnen Marke Berna K-Kardan. mit Boschlicht, mit 6 bereiften Michelin- Bädern, frisch revidiert, in absolut einwandfreiem Zustand, umständehalber ganz billig abzugeben. Offerten unter Chiffre 10231 an die Automobil-Revue. Bern. Lengjährlc tieatbewährteD U Patent- i-iinfl N. A. W. seh weis. Fabrikat» «owi« sämtliche Blech* arbeiten rfir Autos. Ul. WETTER, UletZiKon Tel. 196 vorm. «-. N. Anderson Maoti. Aatospenglerel • imimiii Torpedo, 4-PI. 1926/27, garantiert «inwand freier Zustand, • billig zu verkaufen Anfragen unt Chiffre 10245 an die Automobil-Revue, Bern. LJUUI-ILH MI» p.~TIJUUUQ Vernickelung Verkiipfenmg von Automobil- Bestandteilen JMr Mast 191 Preist "W A. Utzintjer & (iöhnng Zürich . UronUstraaie 45 Chrysler 52 mod. 1926, 4/5 plaoes, torpedo, panneaux rigides celMoid on faisant une vraie conduite intfirieure, malle, pare-chocs, parcbrise amdre, roule 11000 fein, &at de neuf, ä vendre par partipulJer fr. 6500. S'adresser sous Chiffre 34945 ä Ia Revue Automobile, Borne, on telcphone Neuchätel 10.08. Zu verkaufen Roctm-sctiM ri 13 HP, geschlossener 6- PläUer, maschinell prima Zust., 6f. bereift, Fr. 4000. AUTAG, Aeschengrabea 31, Basel. Tel. Safran 4224. Lizenz-Fabrikation durch: Zu verkaufen Splätzig, sehr rassig und gutcrhalten, mit reichlicliom Werkzeug und Ersatzteilen, 2 Reserverädern. Anfragen unter GMIfic 34975 an die Automobil-Revue. Bern. Mercedes offen. 11 Steuer-PS, 4/5pläuig, elektr. licht mit Anlasser Bosch, Bosch-Hörn, komplett bereift, cot erhalten, mit Garant!«, 6867 6 Zylinder, Sport Fr. 4500.— Mercedes - Benz - Automobil A.-G., Zürich FILTROLINE A-G ZÜRICH Direktion: Jos. Oberholzer jeder Art RasdieundsorgfälHge Bedienung »l'ltTi Ausführung (•amtlicher ßttPARATUBKN, REVISIONEN Wagen waschen etc. MARTINI-Ersatzteile \ Michelin \ Stock RALLY -Ersatzteile \ Benzin \ Oeie PATENT. F 1 HOtel der amerikanische Automobil-Industrielle, ist heute unstreitig der reichste Mann der Welt. Sein Erfolg liegt wohl zum grössten Teil in der Spezialisierung. Wenige Erzeugnisse, aber preiswert und doch gut, das ist unser Grundsatz. Beachten Sie die nachstehenden Preise 1 (Für Bezüge von mindestens 100 kg) Autoöl, Filtroline, dünn, f. Ford . Fr. 1.05 Konsistenzfett, unbeschwert Autoöl, Filtroiine, mittel . . . „ 1.10 Vaselinfett Autoöl, Filtroline, dick . . . . „ 1.20 Getriebefett Winteröl, Filtroline, dünn —.98 (Im Anbruch [unter 100 kg] 30 Rp. mehr per kg) Die Limousine, die geöftnet werden kann. Besser und billiger KI9I* T6!€PhOn 4 Nähe RiglbahnstaUon. - la KOohe und Keller. - Speise-Terrasse. Hotel Alpenrose, Telephon 20 Parkho Vifznau. Telephon 27 L Haus am Platz. — Eröffnung Ende ilärs, — Orchester. — Garage Beliebtes Weekend und Tourenziel. — Küche and Kalier von altem Rot Vitznaue ho Teleo m Fllessondes Wasser ' — Qarags Cutbürgerliches Haus, In erhöhter Las«? bei der Kirche — OroSses Restaurant Ho Kreuz Telep on 5 Schattiger Oartan. — Garage Badenerstrasse 119. — Telephon Dto 16.93. ««»«• A. GLUTZ & Co. Maschinenfabrik nseneren Sie in der Aatomobil-Oevne. SEEBACH-ZÜRICH Telefon: Umma» 8i77 ZflHNRflDER MäKfiinp Proico GARAGE WOLLISHOFEN RATHGEB & OFNER A UTO - REPARA TÜR - WERKSTÄ TTE AiHer Aerable-Monobloc Garr osser i e c H l ATTO H E S.A. LUGANO und carrcssj.fi UGHSIÜHL LUZEkN i QES5NEBALLE 40 Mööslistrasse 1 - ZÜRICH 2 - Telephon U. 45.02 empteblen ihre modern eingerichtete Prompte, fachmännische Bedienung. ßls enry Ford DELAGE -Ersatzteile liefert prompt H. Laru, Delage-Vertret? Rohrbach. Tel. 38. 6293 LAUSAIinE Le confort d'un hötel de luxe k prix moderes. Situation elevee au carrefour de nombrense? rontes. Point de dSpart pour des exenrsions variees et pittoresques. — Garage — Golf — Tennis Chambres k partir de fr. 5.—, cuisine et cave renommees. — D6j 2.—, lunch 5.—, diner 6.— Ä.G.S - TC.S. dans 8on parc en face la gare, confort moderne, lo «coin da la bonne chere ot du bon vin>. HDiei des Alpes et Terminus A.C.S. Eau courante chaudo et froide danstoutes loseba i.bres.UAKAUh.. Truites Vivantes toute l'anuöe. s. G-illard, pronr F/IOQUfQ T c s. Restau am de la couronns truites Vivantes eu toute Saison. Cuisine soignöe. — Cave röputoe Man «pneht Deutsch! MM. Mieters, • ur s'attirsr >a clientete des propricaires d'automobUes 11 ne sulüt pas de :onstruire UD garage, de conlier ^« uisine a uo «cordon bleu» et d'atlendre u'«ils» vienoent Noa. II laut oncon .? our lairt savoir par la voie de leu urnal nr6tT \a «Revup Hu'o nobile". Bob. Gies!irec!it & Scüalcli, Bern Fr. —.90 „ 1.20 „ 1.40 Zu kaufen gesucht für Lastwagen FORD, 1 Tonne, 34976 komplette Hinterachse 6-Plätzer, Allwetter starker Wagen, guter Zustand, Bosch-Licht u. -Anlasseranlage, Zenitb-Vergaeer, neuer Kühler samt Decke, Schneeketten, zwei Reservefelgen etc., Preis Fr. 1200.—. Offerten unt. Chiffro Z. 1067 an die Automobil-Revue, Zürich. AUTO- BATTERIEN in prima Ausführung bei konkurrenzlosen Preisen PRIMA REFERENZENl Conditions speciales pour lea membres de l'A. C. S. et T. 0. S. completement remis ä neuf. — Eau courante, baina prives, instnllation eourante ponr bains snlins et carbn-gazenx. — R«stanrant. I,unch-Dtner Fr.5 Altitude 929 in. — Vue süperbe. Centre d'excursions et de promenades sous bois 1200 m. Vall